90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

Was jetzt?

Der werktägliche Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Wir sprechen über Nachrichten, die die Redaktion von ZEIT ONLINE spannend findet.

Alle Folgen

  • 21.02.2020
    10 MB
    12:13
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie oft kann das noch passieren?

    In Hanau in Hessen werden neun Menschen mit Migrationshintergrund erschossen. Sechs Menschen wurden verletzt. Der mutmaßliche Täter, Tobias R., und seine Mutter werden später tot aufgefunden. Das "Manifest", das der 43-jährige Mann im Internet hinterlassen hat, weist der Bundesanwaltschaft zufolge eine "zutiefst rassistische Gesinnung" auf. Auch Verschwörungstheorien äußert er.

    Wie kommt so jemand an einen Waffenschein? Und vor allem: Nach den NSU-Morden, der Tötung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, dem antisemitischen Anschlag in Halle: Wird rechter Terror in Deutschland ernsthaft genug angegangen? Tom Sundermann, der für ZEIT ONLINE über Rechtsextremismus berichtet, ordnet die Tat ein. Und Christian Vooren war in Hanau unterwegs. Wie reagieren die Menschen dort auf den Anschlag?

    Mitarbeit: Jona Spreter, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    Sie erreichen uns unter [email protected]

    Die Hintergründe

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-02/hanau-anschlag-rassismus-gewalttat-schuesse-rechtsextremismus

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-02/taeter-hanau-rassismus-rechtsextremismus-motiv-schreiben

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-02/gewalttat-hanau-schuesse-rassismus-taeter-motiv

    ...mehr
  • 20.02.2020
    9 MB
    10:32
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Wutbürger-Terroristen

    Wie knapp ist Deutschland neuerlichem rechtsextremem Terror entgangen? Ziel der jetzt festgenommenen sogenannten Gruppe S soll es gewesen sein, durch Anschläge auf Politikerinnen und Politiker, Asylsuchende sowie Betende in Moscheen Chaos auszulösen und laut Bundesanwaltschaft so "die Staats- und Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik zu erschüttern und letztlich zu überwinden". Wie sind sie überhaupt aufgeflogen? Christian Fuchs, Investigativredakteur der ZEIT, analysiert, wie gut die Behörden gegen Rechtsterrorismus aufgestellt sind.

    In Berlin wird wieder der rote Teppich ausgerollt: Heute startet die 70. Berlinale und damit der Kampf der Filmfans um die Tickets. Zum ersten Mal werden die Filmfestspiele nicht mehr von Dieter Kosslick geleitet, sondern von Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian. Was mit ihnen nun alles anders wird, berichtet Wenke Husmann, Kulturredakteurin von ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Problemen davonzulaufen, hilft.

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    Links zum Podcast

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/rechtsextremismus-terrorismus-terrorzelle-teutonico-faq#welche-plaene-verfolgten-sie

    https://www.zeit.de/campus/2020-02/gruppe-s-rechtsextremismus-terrorismus-ozan-zakariya-keskinkilic

    https://www.zeit.de/2020/06/alfred-bauer-filmbuerokratie-nationalsozialismus-berlinale

    ...mehr
  • 19.02.2020
    10 MB
    11:52
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Das Röttgen-Comeback und seine Folgen

    Norbert Röttgen? Der war einmal Umweltminister, stand in letzter Zeit aber nicht mehr in der allerersten Reihe der Konservativen. Nun will er wieder mehr – und kandidiert für den Vorsitz der CDU. Doch wie sind seine Chancen gegen die anderen möglichen Kandidaten Friedrich Merz, Armin Laschet und Jens Spahn? Darüber spricht Fabian Scheler mit Michael Schlieben, politischer Korrespondent von ZEIT ONLINE. Sein Text dazu:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/cdu-nachfolge-vorsitz-norbert-roettgen-teamloesung

    In China sind inzwischen 150 Millionen Menschen von Einschränkungen durch das Coronavirus betroffen. Nun gibt es erste grundlegende Zahlen zum Virus. Heute sollen die ersten Menschen das Schiff "Diamond Princess", das seit zwei Wochen in Quarantäne vor Yokohama liegt, verlassen können. Im Gespräch berichtet Alisa Schröter vom neuesten Stand zum Coronavirus und ob das Schlimmste schon überstanden ist.

    Alles Wichtige zum Coronavirus: https://www.zeit.de/thema/coronavirus

    Und sonst so? Heute heißt es zum 100. Mal bei ZEIT ONLINE: Servus. Grüezi. Hallo.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 18.02.2020
    9 MB
    10:42
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schafft Boris Johnson die Gewaltenteilung ab?

    Die Gewaltenteilung ist das Prinzip jeder Demokratie. Der britische Premierminister Boris Johnson unternimmt einen Schritt nach dem anderen, um es auszuschalten. Wir sprechen darüber mit Bettina Schulz, unserer Autorin aus London.

    Die Regierung in Thüringen besteht gerade aus einer einzigen Person: Thomas Kemmerich. Wie das politische Tagesgeschäft in dieser besonderen Situation in Erfurt funktioniert, erklärt Martin Debes.

    Und sonst so? In Hongkong fürchten Menschen, dass ihnen das Klopapier ausgehen könnte.

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Christina Felschen Moderation: Simone Gaul

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 17.02.2020
    9 MB
    10:58
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Europa zwischen den Fronten

    Die Spannungen zwischen den USA und China nehmen zu, das hat die Münchner Sicherheitskonferenz gezeigt. Das bringt Europa und speziell Deutschland in ein Dilemma. Darüber spricht Matthias Naß, internationaler Korrespondent der ZEIT.

    Der Bundesrat hat die Reform der Straßenverkehrsordnung gebilligt. Was sie für Radfahrerinnen und Radfahrer verbessert, erklärt Sören Götz, Mobilitätsredakteur bei ZEIT ONLINE.

    Außerdem: Billie Eilishs Bondsong ist schöner als unser Jingle.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen Moderation: Simone Gaul

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 14.02.2020
    9 MB
    10:58
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Angriff der Allesfresser

    Seit Wochen zerstören Wüstenheuschrecken in Ostafrika ganze Landstriche. Nach Äthiopien, Somalia und Kenia sind inzwischen auch Südsudan, Eritrea und Uganda bedroht. Die Insekten fressen Anbaufelder kahl und bedrohen die Lebensgrundlage von über 13 Millionen Menschen. Im Gespräch mit Ole Pflüger erklärt Bettina Rühl, ob nun eine Hungersnot droht und wie die Länder die Plage bekämpfen wollen.

    Ab morgen treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der internationalen Sicherheitspolitik zur 56. Münchner Sicherheitskonferenz. Im Mittelpunkt der Gespräche sind die aktuellen politischen Krisen in der Welt. Was genau unter dem Motto "Westlessness" zu verstehen ist, was Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erreichen will und ob auch der Klimawandel eine Rolle spielt, erklärt Michael Thumann.

    Mitarbeit: Alena Kammer, Matthias Peer Moderation: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 13.02.2020
    9 MB
    11:20
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schwieriges Gedenken in Dresden

    Am 13. Februar 1945 erreichte der von Hitlerdeutschland begonnene Zweite Weltkrieg Dresden: Die Alliierten bombardierten die Stadt. Nach Historikerangaben starben 25.000 Menschen. Doch das Gedenken daran wird von rechts instrumentalisiert, unter anderem werden die Opferzahlen angezweifelt. AfD-Chef Tino Chrupalla sprach von "Bombenterror" – ein Begriff, den so ähnlich im Zusammenhang mit Dresden schon Joseph Goebbels verwendete. Die Journalistin Doreen Reinhard berichtet aus Dresden über den Umgang der Stadt mit dem Gedenken.

    FC Chelsea, Paris Saint-Germain, Real Madrid: Fußball-Europa wird von zahlreichen Hauptstadtclubs dominiert. Ein deutscher ist jedoch nicht dabei: Hertha BSC ist in der laufenden Bundesligasaison sogar vom ehemaligen Zweitligisten Union überholt worden. Dabei wollte ein neuer Investor einen “Big City Club” aus dem Westberliner Verein machen. Zum Cheftrainer berief er Jürgen Klinsmann und stattete ihn mit einem üppigen Transferbudget aus. Warum das Experiment mit dem ehemaligen Bundestrainer gescheitert ist, erklärt ZEIT-ONLINE-Sportredakteur Oliver Fritsch.

    Und sonst so? Vorbild statt Schönheit: was die Miss-Germany-Ausrichter unter Feminismus verstehen.

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    Sie erreichen uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 12.02.2020
    9 MB
    10:36
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Silicon Valley versus Brandenburg

    Der Elektroautohersteller Tesla will seine neue Fabrik in Grünheide südöstlich von Berlin bauen. Doch statt Freude schlägt den Unternehmern aus dem Silicon Valley der Protest der Anwohnerinnen und Anwohner entgegen. Zu Recht? Das erklärt Lenz Jacobsen aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE, der vor Ort war.

    43.000 Menschen sind inzwischen mit dem Coronavirus infiziert, 1.000 sind an der Lungenkrankheit gestorben. In Genf tagt gerade die WHO, um über die Quelle des Virus, Übertragungswege und mögliche Therapien zu sprechen. Wie ist der aktuelle Stand? Das beantwortet Florian Schumann, Mediziner und Wissensredakteur bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Warum Vinylschallplatten bald knapp werden könnten.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Johann Stephanowitz und Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    Links zur Folge: https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2019-11/tesla-gruenheide-brandenburg-gigafactory-fabrik-werk-berlin https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-02/neuartiges-coronavirus-infizierte-ausbreitung-entwicklung

    ...mehr
  • 11.02.2020
    9 MB
    11:14
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die CDU in Krisenzeiten

    Nach einem Jahr und zwei Monaten an der CDU-Spitze hat Annegret Kramp-Karrenbauer ihren Rückzug als Parteivorsitzende angekündigt und begründet dies mit einem ungeklärten Verhältnis von Teilen der CDU zu AfD und Linke. Wer hat die besten Chancen auf die Nachfolge? Und wie geht es jetzt in Thüringen weiter? Darüber spricht Moderatorin Erica Zingher mit Lisa Caspari aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE.

    Nach dem Auszählungsdebakel in Iowa gehen die Vorwahlen für die Präsidentschaftskandidatur im Bundesstaat New Hampshire weiter. Als Favoriten gelten Bernie Sanders und Pete Buttigieg, während Ex-Vizepräsident Joe Biden an Aufmerksamkeit verliert. Jörg Wimalasena, US-Korrespondent von ZEIT ONLINE, ist vor Ort und berichtet, wer die größten Chancen auf einen Sieg in New Hampshire hat.

    Und sonst so? Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schickt versehentlich ein Glückwunschtelegramm an die Führung in Teheran.

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz und Mathias Peer
    Moderation: Erica Zingher

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 10.02.2020
    9 MB
    11:06
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Das diabolische Potenzial der AfD

    Entsetzen, Proteste auf den Straßen, Rücktrittsankündigungen, stundenlange Krisensitzungen mit den Bundesvorsitzenden und ein unverzeihlicher Vorgang, sagt die Bundeskanzlerin: Die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich mit Stimmen der rechten AfD zum Ministerpräsidenten in Thüringen hat einiges ausgelöst. Inzwischen ist Kemmerich zwar zurückgetreten, doch Neuwahlen könnte es nicht so schnell geben. Wie geht es weiter in Thüringen? Bodo Ramelow stünde bei einer neuen Abstimmung im Landtag erneut als Ministerpräsidentschaftskandidat bereit. Allerdings hat die AfD angekündigt, für den Linke-Politiker Ramelow stimmen zu wollen – um ihn wieder zu verhindern, denn ein Regierungschef von Gnaden der AfD wäre erneut die Folge. Über die aktuellen Entwicklungen in Thüringen spricht Sven Stockrahm mit Ferdinand Otto, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE.

    Soja-, Hafer- oder Mandelmilch stehen längst als pflanzliche Drinks ganz selbstverständlich im Supermarkt neben der klassischen Kuhmilch. Und nicht nur Veganerinnen und Veganer schütten lieber Hafermilch in ihren Kaffee, auch wer sonst Käse oder Fleisch isst, greift auf die Milchalternativen zurück. Auch weil sie klimafreundlicher sein sollen. Doch warum ist die Ökobilanz von Kuhmilch so viel schlechter? Und gibt es bei den pflanzlichen Drinks Unterschiede? Darüber spricht Alisa Schröder, Hospitantin im Ressort Wissen bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Die 92. Verleihung der Oscars war wieder einmal ziemlich männlich. Bei #GiveHerABreak gab es aber statt Werbung während der Gala Ausschnitte aus preiswürdigen Filmen von Regisseurinnen.

    Mitarbeit: Sophia Hofer und Anne Schwedt Moderation: Sven Stockrahm

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    Links zur Folge – Thüringen: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thueringen-bodo-ramelow-linke-neuwahl-ministerpraesident und https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thueringen-ruecktritt-thomas-kemmerich-wahl-ministerpraesident-bodo-ramelow – Ökobilanz von Milch (nach Veröffentlichung): https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-01/milch-nachhaltige-ernaehrung-hafer-soja-konsumverhalten – Oscars: www.zeit.de/oscars und https://giveherabreak.org/

    ...mehr
  • 07.02.2020
    9 MB
    11:37
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Tabubruch bleibt Tabubruch

    Thomas Kemmerich ließ sich in Thüringen als Vorsitzender einer Fünf-Prozent-Partei zum Ministerpräsidenten wählen – mit freundlicher Unterstützung von Björn Höcke. Den Propagandaerfolg für die AfD und den Schaden, den Kemmerich seiner Partei zugefügt hat, kann er mit seinem Rücktritt nicht mehr rückgängig machen. Rita Lauter spricht mit Ferdinand Otto über die Folgen.

    Der Berliner Mietendeckel war das Lieblingsprojekt der rot-rot-grünen Landesregierung. Den ursprünglichen Entwurf hat sie abgeschwächt, trotzdem bereitet die Opposition eine Verfassungsklage vor. Ist die Initiative nun in Gefahr? Und wenn nicht: Hilft sie den Berliner Mieterinnen und Mietern tatsächlich konkret weiter? Antworten hat Wirtschaftsjournalistin Melanie Croyé.

    Und sonst so? Wer auf seine Ernährung achtet, hat zwei Feinde. Rechts und links.

    Mehr zum Thema:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thomas-kemmerich-thueringen-wahl-ministerpraesident-fdp-afd

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/ministerpraesidentenwahl-afd-thueringen-wahl-landtag-thomas-kemmerich-fdp

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/wohnungspolitik-mietendeckel-mietabsenkung-berlin-immobilienmarkt-faq

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/mietendeckel-wohnungspolitik-berlin-cdu-fdp-ladesverfassungsgericht

    ...mehr
  • 06.02.2020
    11 MB
    13:04
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ministerpräsident von Gnaden der AfD

    Große Überraschung in Thüringen: FDP-Politiker Thomas Kemmerich wurde im dritten Wahlgang zum Ministerpräsidenten gewählt. Ist es okay, wenn ein Ministerpräsident mithilfe der AfD gewinnt? Und wie kann ein Vertreter der kleinsten Fraktion ohne Regierungsprogramm und Koalition überhaupt regieren? Über die Wahrscheinlichkeit von Neuwahlen und die Reaktion der CDU spricht Mounia Meiborg mit Ferdinand Otto, der für ZEIT ONLINE bei der Ministerpräsidentenwahl in Erfurt dabei war.

    Seit April 2019 sitzt WikiLeaks-Gründer Julian Assange in London in einem Hochsicherheitsgefängnis. Nun fordern 130 deutsche Künstler und Politikerinnen, dass er aus der Haft entlassen wird. Über ihre Motive und die Zukunft von Julian Assange spricht Holger Stark, Leiter des Investigativressorts der ZEIT.

    Und sonst so: Mülltrennung spielend leicht wie bei der Sesamstraße.

    Moderation: Mounia Meiborg
    Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter [email protected]

    Links zur Folge: Thüringen: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thomas-kemmerich-thueringen-wahl-ministerpraesident-landesregierung
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/thomas-kemmerich-thueringen-wahl-ministerpraesident-fdp-afd Mülltrennung: https://t3n.de/news/oscar-diese-ki-schimpft-dich-1249028/

    ...mehr
  • 05.02.2020
    9 MB
    11:35
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Chancen wechselnder Mehrheiten

    Selbst wenn der Linke Bodo Ramelow heute im Landtag in Erfurt erneut zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt werden sollte – mehr als ein Vierteiljahr nach der Landtagswahl – was kann er damit anfangen? Seine rot-rot-grüne Koalition hat keine Mehrheit mehr, für politische Projekte müsste Ramelow also immer wieder um neue Mehrheiten werben. Eine große Chance für die Demokratie, findet Martin Debes, der für ZEIT ONLINE aus Thüringen berichtet.

    Chauvinismus, Sexismus, die Aufgabe internationaler Verträge wie Klimapakt und Atomabkommen – all das konnte Donald Trump nichts anhaben. Stolpert der US-Präsident nun über einen Anruf bei seinem ukrainischen Amtskollegen Selenskij? Das hoffen jedenfalls die Demokraten im Kongress, die ein Impeachment-Verfahren gegen ihn angestrengt haben. Doch im Senat, wo heute darüber abgestimmt wird, ob Trump sein Amt verliert, haben seine Republikaner die Mehrheit. Kann ihm das Verfahren dennoch im Wahlkampf schaden – die Demokraten haben sich ja bei den Vorwahlen in Iowa ja auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert? Das ordnet ZEIT-ONLINE-Redakteur Carsten Luther ein.

    Und sonst so: wie leicht sich Google austricksen lässt.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    Sie erreichen uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 04.02.2020
    9 MB
    11:29
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Netzwerke hinter dem Hass

    Immer öfter werden Amtsträger beschimpft und bedroht. Es trifft Journalistinnen, Politiker oder Feuerwehrleute. ZEIT-Autor Christian Fuchs und seine Kollegen haben recherchiert, was das für Leute sind, die den Hass in die Gesellschaft tragen – und was sie damit erreichen wollen.

    Den vollständigen Text lesen Sie hier: https://www.zeit.de/2020/06/hasskriminalitaet-drohungen-politiker-beamte-ruecktritt-angst

    Außerdem: Der Brexit ist erst wenige Tage her. Nun muss ein Handelsabkommen ausgehandelt werden. Die EU verspricht den Briten weitreichende Erleichterungen, wenn sie sich weiter an EU-Regularien halten. Premierminister Boris Johnson weist das schroff zurück. Aber: Ein Brexit-Kompromiss ist näher, als es scheint, sagt die freie Journalistin Bettina Schulz.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 03.02.2020
    9 MB
    11:24
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Gelingt das Demokratielabor in Thüringen?

    Die Regierungsbildung in Thüringen ist eine wackelige Angelegenheit. Die ehemaligen Volksparteien CDU und SPD haben dramatisch an Stimmen verloren, die AfD konnte hingegen ihre Sitze verdoppeln. Und trotz des historischen Wahlsiegs der Linken reicht es nicht mehr für eine mehrheitsgestützte rot-rot-grüne Regierung. Wer also soll Thüringen regieren? Linke, SPD und Grüne entschieden sich trotz fehlender Mehrheit erneut zu koalieren – als erste Minderheitsregierung Deutschlands. Am Mittwoch will sich Bodo Ramelow zur Wiederwahl des Ministerpräsidenten stellen. Wie sehen die Chancen für Ramelow aus? Und welche Erfolgsaussichten hat die geplante Minderheitsregierung? Über das Demokratielabor Thüringen spricht Erica Zingher mit Michael Schlieben, politischer Korrespondent bei ZEIT ONLINE.

    Wer von den Demokraten fordert Präsident Donald Trump bei der nächsten US-Wahl heraus? Die Suche nach der geeigneten Kandidatin oder Kandidaten ist in den USA schon seit jeher ein langwieriger Prozess. Nun starten elf der vormals 29 Demokratinnen und Demokraten in die Vorwahlen: Den Auftakt macht Iowa. In dem US-Bundesstaat im Mittleren Westen leben zwar nur drei Millionen Menschen, dennoch sind ihre Stimmen im Vorwahlkampf von besonderem Gewicht. Zudem holte der Sozialist Bernie Sanders in den Umfragen in den letzten Wochen stark auf. Könnte er die Vorwahl in Iowa gewinnen? Und was würde das für den weiteren Verlauf des US-Wahlkampfes bedeuten? Das erklärt Jörg Wimalasena, USA-Korrespondent von ZEIT ONLINE.

    Jörg Wimalasenas Reportage aus Ioawa finden Sie hier.

    Und sonst so? Mit dem Hashtag #JeNeSuisPasUnVirus (Ich bin kein Virus) wehren sich als asiatisch gelesene Menschen gegen die rassistische Stigmatisierung in der Hysterie um das neuartige Coronavirus.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt

    Moderation: Erica Zingher

    ...mehr
  • 31.01.2020
    17 MB
    11:47
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Brexit verschlingt schon jetzt Milliarden

    In dieser Sondersendung sprechen wir über den Brexit, der heute, am 31. Januar 2020, vollzogen wird. Mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU beginnt eine Übergangsphase, in der bis Ende 2020 vorerst alles beim Alten bleibt. Binnen weniger Monate muss ein Freihandelsabkommen ausgehandelt werden. Größter Streitpunkt dürfte der Zugang Großbritanniens zum EU-Binnenmarkt sein, erklärt Marcus Gatzke, Politikchef bei ZEIT ONLINE.

    2016 stimmte eine knappe Mehrheit der Briten für den Brexit, während 62 Prozent der Schotten dagegen votierten. Wie wirken sich die unterschiedlichen Ansichten auf die Stimmung in der britischen Bevölkerung aus? Die freie Journalistin Bettina Schulz lebt in Großbritannien und erzählt, wie sich das Land in den letzten Jahren verändert hat.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

    ...mehr
  • 30.01.2020
    9 MB
    11:23
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Friedensplan mit Konfliktpotenzial

    Den US-Präsidenten Donald Trump und den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu verbindet einiges – nun haben sie gemeinsam einen Plan verkündet, der den andauernden Konflikt im Nahen Osten beenden soll: den "Deal des Jahrhunderts", in den Worten Trumps. Was genau sieht der vor? Und wieso misstrauen die Palästinenser dem Plan? Über die Kritik an diesem Deal und ob er wirklich zu neuem Frieden führen kann, darüber spricht Fabian Scheler mit Lea Frehse, Nahost-Korrespondentin der ZEIT.

    Ihre Analyse: https://www.zeit.de/2020/06/nahost-donald-trump-usa-israel-paelaestinaenser-jerusalem-zweistaatenloesung

    Rekordsommer 2018, Beinahe-Rekordsommer 2019: Die Waldbrandgefahr stieg, die Land- und Forstwirtschaft hatte mit der anhaltenden Dürre zu kämpfen und durch Stürme und Starkregen verursachte Schäden nehmen zu. Parallel zu den Hitzesommern werden die Winter milder. Doch sind das alles nur vorübergehende Wetterphänomene? Oder sind Rekordsommer und frühlingshafte Temperaturen im Winter schon Symptome des Klimawandels? Wie sich die globale Erderwärmung auf das Wetter auswirkt und welche Entwicklungen zu erwarten sind, das erklärt der Klimaexperte und ARD-Wettermoderator Karsten Schwanke.

    Sein Facebook-Erklärvideo aus dem Herbst 2018: https://www.facebook.com/DasErste/videos/370991350337069/

    Und sonst so? Homeoffice im U-Bahn-Schacht.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen

    Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 29.01.2020
    9 MB
    10:52
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ein Fall für Richter: das Verbot von linksunten.Indymedia

    Die Internetplattform linksunten.indymedia wurde 2017 verboten. Das Innenministerium betrachtete sie als Organisationsplattform für linksextrem motivierte Straftaten. Doch es gab viel Kritik an dem Beschluss. Ab heute entscheidet das Bundesverwaltungsgericht darüber, ob das Innenministerium Recht gebeugt hat. Henrik Merker, Autor im Investigativteam von ZEIT ONLINE, berichtet zu den Hintergründen.

    Das neuartige Coronavirus wurde nun erstmals bei einem Patienten in Deutschland nachgewiesen. Dem Mann aus Bayern geht es gut, dennoch schauen viele mit Sorge auf das Virus. Jakob Simmank aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE spricht darüber, welche Schutzmaßnahmen sinnvoll sind.

    Und sonst so? Ein bekannter Insektenforscher schlägt eine ungewöhnliche Nutzung von Ameisen vor.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Alexander Eydlin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 28.01.2020
    9 MB
    11:01
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wenn das Virus nach Europa kommt

    Wegen der Ansteckungsgefahr am neuartigen Coronavirus 2019-nCoV legt Chinas Regierung ganze Städte lahm. Wissensredakteur Jakob Simmank erklärt, wie groß die Gefahr durch die Krankheit in Europa ist.

    Der Bundestag wächst und wächst und wächst. Im ungünstigsten Fall könnten nach der nächsten Wahl fast 1.000 Politikerinnen und Politiker ein Mandat bekommen. Eine Wahlrechtsreform wäre dringend nötig. Doch die Parteien können sich nicht einigen. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otte erklärt, warum.

    Und sonst so? Sonderprägung für den Brexit.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Christina Felschen, Sophia Hofer

    Auf ZEIT ONLINE gibt es FAQs zu beiden Themen:

    Coronavirus: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-01/coronavirus-china-lungenkrankheit-ansteckung-gefahr-faq

    Wahlrecht: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-01/wahlrechtsreform-bundestag-abgeordnete-wahlkreise-verkleinerung

    ...mehr
  • 27.01.2020
    10 MB
    11:54
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Impeachment als Wahlkampfshow

    Die erste Woche der Impeachment-Verhandlungen ist vorbei. Nach der Anklage hat seit Samstag die Verteidigung das Wort. Wie haben Demokraten und Republikaner ihre Chancen genutzt? Das analysiert Klaus Brinkbäumer, der für die ZEIT aus den USA berichtet.

    Seit 2015 treibt die rechtsnationale Regierungspartei PiS in Polen eine Justizreform voran, die zunehmend die Gewaltenteilung außer Kraft setzt. Am Donnerstag hat das Parlament ein Gesetz verabschiedet, dass Richterinnen und Richtern verbieten, die Justizreform zu kritisieren. Was steckt hinter dem "Maulkorbgesetz"? Das erklärt Ulrich Krökel, der als Korrespondent aus Warschau berichtet.

    Außerdem: Hunde sind treu, Katzen nicht? Von wegen.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 24.01.2020
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Zu Besuch bei Erdoğan

    Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft heute den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Istanbul. Hauptthemen der Gespräche dürften die Flüchtlingspolitik sowie die Konflikte in Syrien und Libyen sein. Issio Ehrich ist freier Journalist und berichtet unter anderem für ZEIT ONLINE aus Istanbul. Er analysiert im Podcast, wie es um die deutsch-türkischen Beziehungen derzeit steht.

    Die Region Emilia-Romagna in Italien ist eine der letzten Hochburgen der italienischen Linken. Bei den Regionalwahlen am Wochenende könnte sich das ändern – mit Auswirkungen aufs ganze Land. Sollte das Rechtsbündnis von Salvini die Wahlen gewinnen, könnte die Koalitionsregierung aus Sozialdemokraten und der Fünf-Sterne-Bewegung in Rom zerbrechen. Ob die Rückkehr von Salvini an die Macht bevorsteht, darüber spricht Ulrich Ladurner, Italienexperte bei der ZEIT.

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Christina Felschen Moderation: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 23.01.2020
    9 MB
    11:24
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Zeit, um noch ehemalige KZ-Aufseher zu finden, wird knapper

    Mehr als eine Million Menschen ermordeten die Nazis in Auschwitz. Die Zahl der Täter zu bestimmen, ist nicht einfach, Schätzungen gehen von bis zu 250.000 aus. Viele kamen ohne Bestrafung davon, es ist ein brisantes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte. Die Ludwigsburger Zentrale Aufklärungsstelle, die die Ermittlungen einleitet, muss sich mit schwierigen Fragen auseinandersetzen. Der Leiter des ZEIT-Geschichtsressorts, Christian Staas, hat anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz mit ihnen gesprochen.

    In Davos treffen sich zum 50. Mal die Vertreterinnen und Vertreter der politischen und wirtschaftlichen Elite aus aller Welt, um über die großen Fragen der Weltwirtschaft zu diskutieren. Dabei soll es unter anderem um Nachhaltigkeit und den Klimawandel gehen. Das betonte zumindest die eingeladene Greta Thunberg, während parallel dazu Donald Trump gegen “Propheten des Untergangs” wetterte. Welche politischen Auswirkungen kann Davos überhaupt haben? ZEIT-ONLINE-Redakteurin Marlies Uken berichtet aus den Schweizer Bergen.

    Und sonst so? Der Bundespräsident spricht in der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem in Jerusalem.

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Moderation: Fabian Scheler

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns kontaktieren möchten, erreichen Sie uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 22.01.2020
    8 MB
    09:41
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Gefahr aus China

    Atembeschwerden, Lungenentzündungen und hohes Fieber: Eine rätselhafte Lungenkrankheit breitet sich immer weiter aus. Inzwischen hat die Krankheit [auch die USA erreicht. Vermutet wird, dass die ersten Erkrankten sich auf einem Fischmarkt in Wuhan in China mit dem Coronavirus angesteckt haben; inzwischen sind mehrere hundert Menschen infiziert, einige auch gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation hat deshalb für heute ihren Notfallausschuss einberufen. Fragen dazu an Jakob Simmank aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE.

    Deutschland liegt bei der Abdeckung mit LTE im internationalen Vergleich maximal im Mittelfeld – noch hinter Kasachstan, Bolivien und Senegal. Das führt dazu, dass Deutschland bei der Digitalisierung den Anschluss zu verlieren droht, an Attraktivität als Wirtschaftsstandort nachlässt – und in Brandenburg sogar Notrufe scheitern. Wie sich die vielen Funklöcher erklären lassen, beschreibt Sara Schurmann.

    Und sonst so? Uniformen leider nicht von einer anderen Welt

    Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    Sie erreichen Sie uns unter [email protected]

    ...mehr
  • 21.01.2020
    9 MB
    10:56
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Marine Le Pen spielt die Versöhnliche

    Der französische Präsident Emmanuel Macron wird immer unbeliebter. Von all dem Groll profitieren kann hingegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen. Warum sie so beliebt ist wie nie zuvor, erklärt Annika Joeres, freie Autorin aus Südfrankreich.

    In dem schweizerischen Bergdorf Davos beginnt heute das 50. Weltwirtschaftsforum. In diesem Jahr soll es vor allem um Naturkatastrophen, Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehen. Und Greta Thunberg ist auch wieder dabei. Marlies Uken, stellvertretende Ressortleiterin für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft spricht darüber, wie sich die Konferenz verändert hat.

    Und sonst so: Die Mitte Europas verschiebt sich.

    Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt Moderation: Simone Gaul

    Wenn Sie uns kontaktieren möchten, erreichen Sie uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 20.01.2020
    10 MB
    11:45
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Zum ersten Mal so etwas wie Hoffnung für Libyen

    Ein neues Waffenembargo für Libyen: Was bedeutet die Einigung der Teilnehmer des Libyen-Gipfels in Berlin? Darüber spricht Simone Gaul mit Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT. Er sagt: Es gibt zum ersten Mal so etwas wie Hoffnung für Libyen.

    Nachdem die iranische Führung zugeben musste, für den Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine verantwortlich zu sein, kam es im Land wieder zu Protesten. Doch sie waren schnell wieder vorüber. Warum das so ist, erklärt Luisa Hommerich, Redakteurin im Ressort Investigativ von ZEIT und ZEIT ONLINE.

    Außerdem: Lief so gut für das deutsche Team. Und dann das.

    Mitarbeit: Milan Ziebula, Anne Schwedt Moderation: Simone Gaul

    Wenn Sie uns kontaktieren möchten, erreichen Sie uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 17.01.2020
    9 MB
    11:21
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Kompromiss beim wichtigsten Klimaprojekt

    Bis 2038 soll Deutschland aus der klimaschädlichen Stromgewinnung aus Stein- und Braunkohle aussteigen. Das hatte eine von der Regierung eingesetzte Kommission aus Politik, Wirtschaft und Klimaschützern entschieden. Bisher hatte sich die Verabschiedung des Gesetzes jedoch verzögert. Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Braunkohleländer haben sich nun geeinigt. Ist das der erhoffte Durchbruch oder wurden bei dem Deal wesentliche Beschlüsse der Kohlekommission verletzt? Darüber spricht Fabian Scheler mit Petra Pinzler aus dem Politikressort der ZEIT.

    Seit dem Sturz von Muammar al-Gaddafi 2011 herrscht in Libyen Chaos. Zahlreiche Gruppierungen ringen um die Macht. Am Sonntag findet im Berliner Kanzleramt deshalb die Libyen-Konferenz statt. Der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thuman, erklärt, was diese bringen soll, was Deutschland vorhat und woran Russland interessiert ist.

    Und sonst so? Die New York Public Library hat nachgezählt, welches Buch bei ihr am häufigsten ausgeliehen wurde.

    Wenn Sie uns kontaktieren möchten, erreichen Sie uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt

    Moderation: Fabian Scheler

    Mehr zu beiden Themen auf ZEIT ONLINE: Kohlekompromiss: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/kohleausstieg-bundesregierung-kompromiss-energiewende-klimaschutz-co2

    Libyen: https://www.zeit.de/2020/04/libyen-konferenz-russland-tuerkei-frankreich-buergerkrieg-waffenstillstand

    ...mehr
  • 16.01.2020
    9 MB
    11:20
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Sind wir bald alle Organspender?

    Freiwillige Heldentat nach dem Tod oder Zwang, weil man nicht widersprochen hat – wie werden Organspenden künftig geregelt? In Deutschland warten derzeit 9.000 Menschen auf ein Spenderorgan, meistens eine Niere – und über 900 Menschen sind allein 2018 beim Warten verstorben. Doch Spenderinnen oder Spender, die ihre Organe nach ihrem Tod zur Verfügung stellen, gibt es viel zu wenige. Im Bundestag wird heute darüber abgestimmt, wie sich das ändern lässt. Der Arzt und ZEIT-ONLINE-Wissensredakteur Jakob Simmank ordnet das ein.

    Propagandaschleuder, Integrationshemmnis oder Wunsch nach Chancengleichheit? Die türkische Regierung von Recep Tayyip Erdoğan plant Schulen in Deutschland – wie kommt es dazu, und was ist davon zu halten? Das erklärt der ZEIT-Redakteur und Islamwissenschaftler Arnfrid Schenk.

    Und sonst so? Wo kann Bundesligist Alba Berlin sein Heimfinale absolvieren?

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Weiterführende Links

    https://www.zeit.de/campus/2020-01/organspende-wartelisten-spender-bundestag-chancen-leben

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-11/widerspruchsloesung-organspende-selbstbestimmung-ignoranz

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-01/gesundheit-organspende-deutsche-stiftung-organtransplantation-rueckgang

    https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-01/tuerkische-schulen-bildungspolitik-privatschule-berlin-koeln-frankfurt-am-main

    ...mehr
  • 15.01.2020
    8 MB
    10:12
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ist das das Ende des Handelsstreits?

    Die USA und China wollen ein erstes Handelsabkommen unterschreiben. Entspannt das die Lage auf dem Weltmarkt? Darüber spricht Simone Gaul mit Steffen Richter, Redakteur im Außenpolitikressort bei ZEIT ONLINE.

    Hat's geschmeckt? War der Kellner freundlich? Die Preise angemessen? Über Onlinebewertungen kann man so einiges herausfinden. Was aber, wenn die Bewertungsportale nicht alle Beiträge in die Durchschnittsnote einrechnen? Ist das erlaubt? Der Bundesgerichtshof sagt Ja und Digitalredakteurin Lisa Hegemann ordnet diese Entscheidung für uns ein.

    Außerdem: eine Handvoll Sternenstaub.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer Moderation: Simone Gaul

    Wenn Sie uns kontaktieren möchten, erreichen Sie uns per Mail unter [email protected]

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-12/handelsstreit-usa-china-teilabkommen https://www.zeit.de/digital/internet/2020-01/onlinebewertungen-yelp-internet-bgh-urteil

    ...mehr
  • 14.01.2020
    9 MB
    10:58
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Waffen für den Bürgermeister?

    Christoph Landscheidt (SPD), Bürgermeister der kleinen nordrhein-westfälischen Stadt Kamp-Lintfort, fühlt sich seit Monaten von Rechten so sehr bedroht, dass er einen Waffenschein beantragt hat. Wie kam es zu dieser Eskalation? Und wie reagieren Politik und Polizei? Darüber spricht Simone Gaul mit Christian Parth, er ist freier Autor für ZEIT ONLINE.

    Wer bekommt in diesem Jahr den Oscar? Seit gestern sind die Nominierungen bekannt. Elf davon gingen an "Joker" von Todd Phillipps, der Film gilt damit als Favorit des Abends. Wenig überraschend, sagt ZEIT-ONLINE-Filmredakteurin Wenke Husmann. Ein anderer Film allerdings schnitt in der Vorauswahl dann doch deutlich besser ab, als gedacht: "Parasite", der genre-sprengende Film des Südkoreaners Bong Joon Ho.

    Und sonst so? Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa ist einsam.

    Mitarbeit: Sophia Hofer und Mathias Peer Moderation: Simone Gaul

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 13.01.2020
    9 MB
    11:28
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Stärkt die Iran-Krise den "Islamischen Staat"?

    Erst töten die USA den iranischen Top-General Kassem Soleimani im Irak, dann feuert der Iran Raketen auf US-Stützpunkte im Irak und schießt dabei auch noch ein Passagierflugzeug mit 176 Menschen an Bord ab. Zunächst leugnet die Führung in Teheran einen Abschuss, dann gibt sie den USA eine Mitschuld. Droht nun im Irak ein Stellvertreterkrieg zwischen den USA und dem Iran? Um das zu verhindern, fordern viele im Irak den Abzug ausländischer Truppen. Doch Kritiker warnen: Dann wäre auch der Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" gefährdet. Muss Europa wieder mehr Anschläge befürchten? Das ordnet ZEIT-Investigativ-Redakteur Yassin Musharbash im Gespräch mit Rita Lauter ein.

    Hoher CO2-Ausstoß, gefährliche Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung: Diese Vorwürfe werden oft an Bekleidungshersteller gerichtet, insbesondere an Firmen, die ihre Ware sehr preisgünstig verkaufen. Aber ist billige Kleidung immer automatisch moralisch verwerflich? Der Chef von Primark Deutschland, Wolfgang Krogmann, sagt: Nein. ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsressortleiterin Ileana Grabitz hat ihn interviewt: Sie schildert, warum Krogmann ein Gesetz gegen moderne Sklaverei auch in Deutschland fordert – und wie realistisch das ist.

    Und sonst so? Die Queen lädt zum Krisentreffen im Kreis der Familie.

    Mitarbeit: Alena Kammer und Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 10.01.2020
    9 MB
    11:35
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Mann der kontrollierten Unzuverlässigkeit

    Krieg in Syrien, Kämpfe in Libyen und jetzt auch noch die neuen Spannungen zwischen dem Iran und den USA nach der Tötung des Generals Soleimani: Genug Gesprächsstoff für Bundeskanzlerin Angela Merkel, die heute den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau besucht. Wird sich das Atomabkommen mit dem Iran retten lassen? Und wie geht es im Konflikt in Libyen weiter? Doch die deutsch-russischen Beziehungen sind von Dissens geprägt – wie verlässlich kann man mit Putin zusammenarbeiten? Das ordnet der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thumann, ein.

    Connewitz – der linksalternative Leipziger Stadtteil ist bundesweit ein Begriff. Zuletzt geriet er in die Schlagzeilen, weil bei Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei in der Silvesternacht mehrere Polizisten verletzt worden sind, einer musste im Krankenhaus operiert werden. Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sprach danach von "linkem Terror", Polizeipräsident Torsten Schulze von "Verbrechern und Unmenschen", die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt unter anderem wegen versuchten Mordes. Hat Leipzig ein Problem mit Linksextremismus? Der Leiter des Leipziger ZEIT-Büros, Martin Machowecz, hat zum "Kampf um Connewitz" recherchiert und gibt eine Einschätzung.

    Und sonst so? Warum die Oscarverleihung in diesem Jahr von fiesen Witzen verschont bleiben könnte.

    Mitarbeit: Milan Ziebula und Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 09.01.2020
    9 MB
    11:27
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Rekordstreik – Rekord-Renteneintrittsalter?

    Es ist der längste Streik in der Geschichte des Landes: Die Proteste gegen die geplante Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron legen seit Wochen Frankreich lahm. Macron will das komplizierte französische Rentensystem mit 42 verschiedenen Einzelsystemen und Sonderkassen durch eine einheitliche Regelung ersetzen und das Rentenalter von derzeit 62 auf 64 Jahre anheben. Einzelne Berufsgruppen gehen sogar schon mit 52 in Rente – und das, obwohl die Franzosen danach im Schnitt noch 30 Jahre leben. Für heute sind weitere Massenproteste in Paris geplant, die Gewerkschaften haben der Regierung ein Ultimatum bis Freitag gestellt. Annika Joeres schildert den Stolz der Französinnen und Franzosen auf die sozialen Errungenschaften – und schätzt ein, wie hoch die Chancen für eine Einigung sind.

    In Deutschland wurde im vergangenen Jahr auch protestiert: Bauern fuhren in Massen mit Treckern nach Berlin und anderswo, um sich gegen Auflagen für eine ökologischere Landwirtschaft zu wehren. Dabei ist die Landwirtschaft für viele klimaschädliche Emissionen verantwortlich. Andreas Sentker leitet das Wissensressort der ZEIT und hat untersucht, wie die Landwirtschaft der Zukunft aussehen kann. Im Gespräch mit Rita Lauter berichtet er, warum viele Bauern Existenzangst haben – und was Verbraucher tun können, um nachhaltige Landwirtschaft zu fördern. Wenn wir nicht alle Veganer werden wollen, empfiehlt er eine "Diät für beide Seiten".

    Und sonst so? Die Menschen in Australien haben nicht nur mit den Bränden zu kämpfen, sondern auch mit Kamelen.

    Mitarbeit: Alena Kammer und Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 08.01.2020
    9 MB
    11:04
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Eukalyptusbäume brennen nicht, sie explodieren

    Die Buschfeuer und Waldbrände in Australien haben inzwischen eine Fläche verbrannt, die größer ist als die Niederlande. Die freie Journalistin Vera Sprothen lebt in Sydney. Sie schildert das Leben mit dem Rauch und erklärt, warum es erst mal wenig Hoffnung darauf gibt, die Feuer einzudämmen.

    In Venezuela werden Grundnahrungsmittel und Medikamente knapp. Zugleich spitzt sich der Machtkampf zwischen Machthaber Nicolás Maduro und dem selbst ernannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó zu. Ist Guaidó eine Marionette der USA, wie manche behaupten? Und wie könnte ein Ausweg aus der Krise aussehen? Das erklärt unser Südamerikaexperte Thomas Fischermann.

    Moderation: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Anne Schwedt, Johann Stephanowitz

    Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

    Mehr zu beiden Themen auf ZEIT ONLINE:

    Australien: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-01/waldbraende-australien-buschfeuer-klimawandel-ausnahmezustand-braende

    Venezuela: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-01/venezuela-caracas-nicolas-maduro-juan-guaido-machtdemonstration

    ...mehr
  • 07.01.2020
    9 MB
    11:17
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die neue CSU

    Immer am Jahresanfang treffen sich die Bundestagsabgeordneten der CSU im bayerischen Kloster Seeon. In den vergangenen Jahren kamen aus dem tiefen Bayern vor allem markige Sprüche wie die Forderung Alexander Dobrindts nach einer "konservativen Revolution". Dieses Jahr, das zeigt schon die Gästeliste, soll vieles anders werden. Hinzu kommt der Vorschlag von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, das Bundeskabinett zu verjüngen. Was genau von dem Treffen zu erwarten ist und was die CSU in kommender Zeit plant, erzählt ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto im Gespräch mit Moderator Fabian Scheler.

    Fast sieben Monate nach der Ibiza-Affäre und dem Zerbrechen des Bündnisses aus ÖVP und FPÖ steht in Österreich die neue Regierung. Künftig will der alte und neue Kanzler Sebastian Kurz mit den Grünen regieren. Dabei trennt die beiden Parteien vieles, etwa in den Bereichen Umweltschutz, Migration und Sicherheitspolitik. Florian Gasser von den Österreich-Seiten der ZEIT hat die Regierungsbildung beobachtet. Er erzählt, ob diese Koalition auf Dauer funktionieren kann. Und ob sie nicht vielleicht auch einen konservativ-grünen Trend in Europa auslösen könnte.

    Und sonst so? Oliver Kahn kommt zurück.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 06.01.2020
    9 MB
    10:42
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die USA und der Iran führen längst Krieg

    Nach der Tötung von General Kassem Soleimani durch die USA droht der Iran mit schwerer Vergeltung. Droht ein Krieg zwischen den beiden Ländern? Adnan Tabatabai vom Carpo-Zentrum in Bonn sagt: "Es gibt diesen Krieg bereits, er wird nur anders geführt, als man das früher gewohnt war." Dazu gehören auch Cyberangriffe, Stellvertreterkriege und Wirtschaftssanktionen.

    Insgesamt hatten 80 Frauen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Belästigung und Straftaten bis zur Vergewaltigung vorgeworfen. Zwei dieser Fälle werden ab heute vor einem Gericht in New York verhandelt. Warum nur zwei? Und was bedeutet das für die #MeToo-Bewegung? Das erklärt Kulturredakteurin Carolin Ströbele.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Mathias Peer, Sophia Hofer

    ...mehr
  • 03.01.2020
    9 MB
    11:02
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Europa und China – eine neue Allianz fürs Klima?

    "Get Brexit Done!", versprach Boris Johnson seinen Wählern. Denn nach dem Brexit erwartet sie, so der britische Premier, "ein fantastisches Jahr". Doch zuvor müssen Großbritannien und EU ein Handelsabkommen schließen. Die dafür vorgesehenen elf Monate sind ambitioniert. ZEIT-ONLINE-Ressortchef für Politik Marcus Gatzke erklärt, wie es mit den Briten und Europa weitergeht.

    Medial war die zweite Jahreshälfte 2019 vom Thema Klimawandel dominiert. Doch politisch ist bisher wenig Veränderung zu spüren. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Alexandra Endres bietet einen Ausblick darauf, was 2020 klimapolitisch geschehen könnte – in Deutschland, Europa und weltweit.

    Und sonst so? Ein Schlagzeuger übersetzt 2019 in Grooves.

    Moderation: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mehr zu den Themen auf ZEIT ONLINE:

    Brexit: https://www.zeit.de/thema/brexit Klima: https://www.zeit.de/thema/klimawandel

    2019 auf dem Schlagzeug: https://www.zeit.de/video/2019-12/6118752784001/jahresrueckblick-das-jahr-hat-die-zitate-wir-haben-die-grooves-dazu

    ...mehr
  • 02.01.2020
    10 MB
    11:54
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Noch mal vier Jahre Donald Trump?

    In der ersten Podcast-Folge des Jahres wagen wir einen Ausblick aufs neue Jahr. In den USA stehen 2020 Präsidentschaftswahlen an. Wen werden die Demokraten ins Rennen schicken – einen linken Kandidaten oder einen der Mitte? Und was wäre, wenn Trump noch mal vier Jahre im Weißen Haus regieren würde? Das analysiert Rieke Havertz, USA-Kennerin und Chefin vom Dienst bei ZEIT ONLINE.

    2020 wird sportlich interessant: In Tokio finden die Olympischen Sommerspiele statt. Und die Fußball-EM wird im Jubiläumsjahr in elf europäischen Ländern und Aserbaidschan ausgetragen. Darüber und über seine Sorge vor Hitzekollaps spricht Christian Spiller, Leiter des Sportressorts bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Ein Komponist wird 2020 wichtig – erraten Sie, welcher?

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 20.12.2019
    38 MB
    45:18
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Mach's gut, 2019

    Klima, rechter Terror, Brexit, Groko, Mieten, Syrien und Trump: In unserem großen Jahresrückblick sprechen wir über die wichtigsten Themen 2019.

    2019, das bedeutet zwei Jahre Groko. Wir blicken auf die Situation des Union-SPD-Bündnisses nach der Halbzeitbilanz. Auch die britische Regierung und ihr Brexit-Chaos ist Thema. Außerdem sprechen wir über das Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump, das kurz vor Ende des Jahrzehnts noch beschlossen wurde. Was macht die Anklage gegen den US-Präsidenten mit der amerikanischen Gesellschaft? Etwa acht Jahre nach Kriegsausbruch werfen wir erneut einen Blick nach Syrien. Thema ist auch der angespannte Mietmarkt in Deutschland. Wir sprechen über rechtsextremen Terror – über den Mord an Walter Lübcke und den Anschlag in Halle. Eines der Themen, das wir besprechen werden, hat sich 2019 zur wohl größten globalen Frage unserer Zeit entwickelt: der Klimawandel.

    Durch die Folge führt Ole Pflüger, aber auch alle anderen Hosts von "Was jetzt?" sind zu hören: Simone Gaul, Rita Lauter, Mounia Meiborg, Fabian Scheler, Sven Stockrahm und Erica Zingher. Die nächste Folge erscheint am 2. Januar 2020.

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Wenn Sie uns eine Mail schreiben wollen: [email protected]

    ...mehr
  • 19.12.2019
    10 MB
    12:32
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Sie verbrennen Plastikflaschen, um sich zu wärmen

    Als das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos 2015 eröffnet wurde, sollte es ein Hotspot sein, von dem aus Geflüchtete entweder zügig auf EU-Länder verteilt oder zurück in die Türkei geschickt werden. Inzwischen leben dort 17.000 Menschen – in einem Lager, das für 3.000 Menschen ausgelegt ist. Die Lage wird immer katastrophaler. Für die ZEIT war Caterina Lobenstein, Korrespondentin in der Hauptstadtredaktion, auf Lesbos. Sie berichtet über die Lage auf der Insel und warum es nicht gelingt, die Asylverfahren zu beschleunigen und die Geflüchteten trotz der dramatischen Zustände in Moria aufs Festland zu holen.

    In einem der verschwiegensten deutschen Unternehmen ist ein offener Machtkampf ausgebrochen. Wenn heute beim Waffenproduzenten Heckler & Koch eine außerordentliche Aktionärsversammlung stattfindet, wird es unter anderem um einen Abwahlantrag gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden, den ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteur Harald Kujat, gehen, eingebracht vom luxemburgischen Aktionär CDE. Denn der will den Waffenhersteller übernehmen. Hauke Friederichs, freier Autor für ZEIT und ZEIT ONLINE, erzählt, warum der Machtkampf den Waffenhersteller in einem ungünstigen Moment trifft.

    Und sonst so? Die Worte des Jahres von Megan Rapinoe, Weltfußballerin des Jahres.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 18.12.2019
    9 MB
    11:30
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Es wird ein historischer Tag für die USA

    In den Impeachmentermittlungen gegen Donald Trump werfen die Demokraten dem US-Präsidenten Amtsmissbrauch und Kongressbehinderung vor. Im Repräsentantenhaus wird heute abgestimmt, ob das Amtsenthebungsverfahren offiziell eröffnet wird. Weil die Demokraten dort die Mehrheit haben, gilt es als sicher, dass es auch so kommt. Wie geht es danach weiter? Rieke Havertz, Chefin vom Dienst bei ZEIT ONLINE, analysiert die Chancen auf eine Amtsenthebung und erklärt, warum das Verfahren aber schon jetzt ein Meilenstein ist. Weitere Artikel zum Impeachmentverfahren, unter anderem ein anschauliches Diagramm, finden Sie hier.

    Das Rebhuhn und der Kiebitz haben im Vergleich zu den Neunzigerjahren 90 Prozent ihres Bestandes verloren. Sind Arten wie ihre in Deutschland also vom Aussterben bedroht? Weltweit beobachten Forscher teilweise heftiges Vogelsterben. Fast die Hälfte der heimischen Arten in Deutschland wird als gefährdet eingestuft. Was sind die Gründe? Und welche Rolle spielen Katzen dabei? Darüber spricht Moderator Fabian Scheler mit Dagny Lüdemann, Biologin und Ressortleiterin des Wissensressorts von ZEIT ONLINE. Ihr Text dazu ist hier.

    Und sonst so? Skandal: Rolf Zuckowski singt zwar über die Weihnachtsbäckerei, hat aber selbst noch nie Plätzchen gebacken.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 17.12.2019
    9 MB
    11:22
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Eine glückliche Zweckbeziehung?

    In Sachsen haben CDU und SPD mehr als drei Monate nach der Landtagswahl für ein schwarz-rot-grünes Bündnis gestimmt. Es wird erwartet, dass auch die Grünen Ende der Woche den Koalitionsvertrag annehmen, denn andere Optionen gibt es eigentlich nicht. Doreen Reinhard berichtet für ZEIT ONLINE aus Sachsen und spricht über den Inhalt des Koalitionsvertrags.

    Wenn über Proteste und Aktivismus gesprochen wird, denken die meisten aktuell wohl an die Schülerinnen und Schüler bei den Klimaprotesten Fridays For Future. In Deutschland ist seit zwei Jahren auch die Bewegung Omas gegen rechts immer häufiger dabei. Mittlerweile gibt es in etwa drei Dutzend deutschen Städten Oma-Gruppen. Lydia Meyer aus dem Videoressort von ZEIT ONLINE hat mit einigen der Seniorinnen gesprochen und erzählt im Gespräch mit Ole Pflüger, was ihre Motivation ist und wie eine der Frauen durch ganz Deutschland reist, um rassistische Parolen zu übersprühen.

    Moderation: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Anne Schwedt, Alena Kammer

    Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

    Mehr zur Regierungsbildung in Sachsen: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-12/kenia-koalition-sachsen-koalitionsvertrag-spd-cdu-gruene

    Omas gegen rechts: https://www.zeit.de/video/2019-12/6115541288001/zivilcourage-omas-auf-den-barrikaden

    ...mehr
  • 16.12.2019
    9 MB
    11:36
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der nächste Rückschlag für den Klimaschutz

    Die internationale Klimakonferenz in Madrid ist am Wochenende zu Ende gegangen. Dem Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 oder 2 Grad zu begrenzen, ist die Weltgemeinschaft dort kaum näher gekommen. Wie kam es dazu? Und was muss sich ändern, damit der nächste internationale Klimagipfel 2020 in Glasgow ein Erfolg wird? ZEIT-ONLINE-Redakteurin Alexandra Endres war in Madrid und hat Antworten.

    Eine der größten Minderheiten in China bilden die etwa 20 Millionen Muslime. Viele von ihnen leben in der Provinz Xinjiang im Nordwesten Chinas und gehören zur Gruppe der Uiguren. Zuletzt war bekannt geworden, dass die chinesische Regierung Umerziehungslager betreibt. Steffen Richter, Redakteur für internationale Politik bei ZEIT ONLINE, berichtet über die Hintergründe.

    Und sonst so? Noch immer sind mehr als 12 Milliarden D-Mark im Umlauf.

    Moderation: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Diana Pieper, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 13.12.2019
    9 MB
    10:59
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Boris Johnsons Kalkül ist aufgegangen

    Bei der Parlamentswahl in Großbritannien haben die konservativen Tories um Boris Johnson laut ersten Prognosen deutlich gewonnen. Die Labourpartei erreichte ein historisch schlechtes Ergebnis. Warum hat Boris Johnson so viele Stimmen bekommen? Und kommt jetzt zum 31. Januar der Brexit? Das analysiert Marcus Gatzke, Leiter des Politikressorts bei ZEIT ONLINE.

    Seit Mitte November demonstrieren Menschen in vielen italienischen Städten gegen die rechtspopulistische Politik der Lega und ihres Chefs Matteo Salvini, sie nennen sich ironisch Sardinen. Wer demonstriert da und kann daraus eine nationale Bewegung werden? Das bespricht Moderatorin Mounia Meiborg mit Ulrich Ladurner, EU-Korrespondent der ZEIT und Italienkenner.

    Und sonst so? Kein Herz für das mongolische Argali: Donald Trump Junior ist ein ganz großer Jäger.

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Mathias Peer Moderation: Mounia Meiborg

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 12.12.2019
    10 MB
    12:05
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Das erste Land, das durch die Klimakrise erschaffen werden könnte

    Mit den vorgezogenen Parlamentswahlen wollen die britischen Konservativen eine breite Mehrheit für den Brexit erreichen. Gab es im Wahlkampf auch noch andere Themen? Zwar ist ein Sieg der Tories wahrscheinlich, doch hat Labour in den letzten Umfragen aufgeholt. Vor allem bei den unter 30-Jährigen liegen sie vorne – und bei eben jener Altersgruppe haben sich mehr Wählerinnen und Wähler registrieren lassen als noch vor zwei Jahren. Hat der Brexit neues Wählerpotenzial geschaffen? Darüber spricht Fabian Scheler mit Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus London berichtet.

    Grönland – die Insel des ewigen Eises. Schmilzt das aber weiter wie bisher, wird sich für Grönland alles ändern. Schon jetzt ist das Land in einen geopolitischen Konflikt gerutscht, der gerade erst begonnen hat. Unter dem Eis liegen Bodenschätze verborgen, für die sich auch andere große Nationen interessieren. US-Präsident Donald Trump wollte das Land in der Arktis sogar kaufen. Könnte die Klimakrise auch Vorteile für Grönland bringen und dem Land zu mehr Unabhängigkeit verhelfen? ZEIT-Redakteur Fritz Habekuß aus dem Ressort Wissen war auf Grönland und hat sich von den Einwohnern zeigen lassen, wo ihre Insel schmilzt und wie der Klimawandel ihr Leben verändert.

    Und sonst so? Darf man beim Uno auf eine Vierziehen noch eine drauflegen? Wir klären den Mythos.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 11.12.2019
    9 MB
    11:36
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Doping ist kein russisches Phänomen

    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen stellt heute den Green Deal vor. Mit diesem Plan soll die EU bis 2050 klimaneutral werden. Ob das gelingen kann, erklärt Alexandra Endres aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE.

    Links zum Green Deal: https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-12/eu-green-deal-klimaschutz-ursula-von-der-leyen https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-12/eu-kommission-klimaneutralitaet-europa-klimagesetz-kohleregionen-unterstuetzung

    Russland wird vier Jahre lang vom Weltsport ausgeschlossen – zumindest größtenteils. Oliver Fritsch aus unserer Sportredaktion spricht über die Hintergründe des Urteils der Welt-Anti-Doping-Agentur und erklärt: Doping ist weltweit ein Problem. Schätzungen zufolge sind 20 bis 50 Prozent der Topathletinnen und -athleten gedopt. Und er erzählt von einer schockierenden Umfrage aus den USA.

    Links zum Thema Doping: https://www.zeit.de/sport/2019-12/russland-fuer-vier-jahre-aus-dem-weltsport-ausgeschlossen https://www.zeit.de/sport/2016-08/doping-medaillen-olympia

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Mathias Peer, Johann Stephanowitz

    ...mehr
  • 10.12.2019
    9 MB
    11:25
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schlechte Halbzeitbilanz in Madrid

    Das Pariser Klimaschutzabkommen sieht vor, dass die Unterzeichnerstaaten spätestens im nächsten Jahr ihre Zusagen verschärfen, sich also strengeren Klimaschutzauflagen verpflichten. Auf der seit vergangener Woche stattfindenden UN-Klimakonferenz in Madrid sollen dafür alle nötigen Vorbereitungen getroffen werden. Alexandra Endres, Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE, ist vor Ort und erklärt, warum die Details des Emissionshandels so wichtig sind – und warum die Verhandlungen erneut so zäh verlaufen.

    Seit Donnerstag wird in Frankreich gegen die Rentenreform demonstriert und gestreikt. Züge, Metros und Busse fahren nur unregelmäßig. Karin Finkenzeller, freie Autorin für ZEIT ONLINE in Paris, erklärt, was der Stillstand bedeutet – und ob die Regierung ihren Reformkurs halten können wird.

    Und sonst so? Wie schmeckt eine Banane für 120.000 US-Dollar?

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Paul Fenski, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 09.12.2019
    9 MB
    11:11
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ist die SPD für einen Neuanfang gerüstet?

    Ein Investitionsprogramm, ein höherer Mindestlohn und Nachbesserungen am Klimapaket – der Parteitag der SPD am Wochenende hat einen ersten Eindruck gegeben, wie die SPD künftig regieren will. Mit den Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans soll es vor allem linker und radikaler werden. Lisa Caspari aus der Politikressortleitung von ZEIT ONLINE erklärt im Gespräch mit Erica Zingher, ob die SPD in Gesprächen mit der Union überhaupt etwas holen kann oder ob es nicht eigentlich vorprogrammiert ist, dass Esken und Walter-Borjans einen Teil ihrer Anhängerschaft enttäuschen werden.

    Präsident Wolodymyr Selenskyj und Wladimir Putin treffen heute bei dem Gipfel im sogenannten Normandie-Format erstmals persönlich aufeinander. Das von Deutschland und Frankreich vermittelte Vierer-Treffen, an dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnimmt, soll – so die Hoffnung – den seit 2014 herrschenden Konflikt zwischen der Ukraine und den prorussischen Separatisten im Osten des Landes entschärfen. Simone Brunner ist freie Autorin für ZEIT ONLINE und erklärt, ob es nach fünf Jahren Krieg in der Ukraine und Besetzung auf der Krim überhaupt einen Neustart geben kann und welche Rolle Selenskyj beim Normandie-Treffen einnehmen wird.

    Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Moderation: Erica Zingher

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 06.12.2019
    9 MB
    10:58
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Eine Woche verbale Abrüstung

    Es war ein Erdbeben: Vergangenes Wochenende haben die Mitglieder der SPD Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans überraschend zum neuen Führungsduo der Partei gewählt. Mit der Entscheidung positionierte sich die Basis eindeutig gegen ein "Weiter so". Aber wenn nicht so, wie soll es dann weitergehen?

    Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert, der bekannt ist für seine Anti-Groko-Haltung, warnt davor, die Regierung mit der Union "Hals über Kopf" zu verlassen. Und in ihrem Wahlkampf warben Esken und Walter-Borjans noch mehr oder weniger für einen Ausstieg aus der Groko. Jetzt klingen die Worte der designierten Parteivorsitzenden gemäßigter. Sind die Aussagen des neuen Führungsduos schon eine Woche nach der Wahl wieder dahin? Welchen Weg wird die SPD also beim Bundesparteitag einschlagen? Über die Zukunft der SPD, die Groko-Frage und wie viel Einfluss Kevin Kühnert als möglicher neuer Parteivize auf die Ausrichtung der Sozialdemokraten hat, darüber spricht Fabian Scheler mit Michael Schlieben, politischer Korrespondent von ZEIT ONLINE in Berlin, und Lisa Caspari aus der Ressortleitung des Politikressorts.

    Und sonst so? In ihrem neuen Podcast "Unter Pfarrerstöchtern" geht Sabine Rückert mit ihrer Schwester großen biblischen Fragen nach.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwendt Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 05.12.2019
    9 MB
    11:21
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Es drohen drei Grad Erderwärmung

    Weltweit sind die Emissionen klimaschädlicher Emissionen zuletzt wieder gestiegen. Verantwortlich dafür ist neben dem CO2-Ausstoß auch die hohe Methankonzentration in der Atmosphäre. Welche Ursachen hat das und welche Folgen ergeben sich daraus im Kampf gegen den Klimawandel? Das erklärt Stephan Schmitt aus dem Wissen-Ressort der ZEIT.

    In London haben die Staats- und Regierungschefs der Nato-Länder den Geburtstag des Verteidigungsbündnisses gefeiert. Doch Feierstimmung kam unter den Regierungschefs nicht auf. Wie steht es also um das Verteidigungsbündnis? Und welche Strategien hat die Nato zum Umgang mit China oder Russland? Das ordnet EU-Korrespondent Ulrich Ladurner ein.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Diana Pieper, Mounia Meiborg

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Texte zu den besprochenen Themen:

    Methan: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-11/klimawandel-co2-konzentration-atmosphaere-treibhausgase

    Nato: https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-12/nato-treffen-usa-tuerkei-frankreich-buendnis-zusammenhalt https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-12/nato-krise-usa-verteidigung

    ...mehr
  • 04.12.2019
    9 MB
    11:30
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Was bringt die Klimakonferenz?

    In Madrid findet zum 25. Mal die jährliche UN-Klimakonferenz statt. Aber was bringt dieses Format überhaupt noch? Darüber spricht Wirtschaftsredakteurin Alexandra Endres.

    4,2 Millionen Fahrräder werden jährlich in Deutschland verkauft, ein großer Teil davon stammt aus Kambodscha. Wirtschaftsredakteur Zacharias Zacharakis war dort und hat sich mit Arbeiterinnen und Arbeitern der Fahrradfabriken getroffen.

    Außerdem: Adventskalender gibt es nicht nur mit Schokolade. Sondern auch mit Werkzeugen und Würsten. Und: mit guten Nachrichten.

    ...mehr
  • 03.12.2019
    9 MB
    11:08
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Frankreich wartet auf den Generalstreik

    Die Franzosen sprechen schon vom "schwarzen Donnerstag", denn Gegner der geplanten Rentenreform wollen übermorgen das ganze Land lahmlegen. Warum sind sie so wütend? Darüber spricht unsere freie Autorin Karin Finkenzeller.

    Die Afrikanische Schweinepest wird auch nach Deutschland kommen, sind sich Forscherinnen und Bauern inzwischen sicher, die Frage sei nur, wann. Wie bereiten sich die Landwirtinnen und Landwirte darauf vor? Sascha Lübbe, freier Autor für ZEIT ONLINE, hat einige von ihnen gefragt.

    Außerdem: Die Bahn kann sich vielleicht bald einige Entschädigungszahlungen sparen.

    Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Milan Ziebula, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 02.12.2019
    10 MB
    12:29
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Linker Neustart bei der SPD

    Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans werden künftig die SPD führen. Was wird jetzt aus der Groko? Und was aus Olaf Scholz? Lisa Caspari aus der Politik-Ressortleitung bei ZEIT ONLINE ordnet die Lage ein.

    Das Geschäft mit Schönheit boomt, auch durch Influencer. Schöne Menschen gelten als bessere Menschen. Aber müssten wir das nicht überwinden? Darüber spricht Rabea Weihser, Kulturchefin bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Wir haben unsere Hörerinnen und Hörer zum Brunch eingeladen – und spannende Diskussionen geführt.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Katharina Heflik

    ...mehr
  • 29.11.2019
    9 MB
    10:47
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wer folgt auf Alexander Gauland?

    In Braunschweig trifft sich die AfD am Wochenende zum Bundesparteitag. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl der Parteispitze. Dass Bundessprecher Jörg Meuthen wiedergewählt wird, gilt als relativ sicher. Doch die Nachfolge des Co-Parteichefs Alexander Gauland ist umkämpft. Gaulands Wunschkandidat ist der Bundestagsabgeordnete Tino Chrupalla – was sind die Themen des sächsischen Politikers? Und wer sind seine Gegner? Das ordnet Politikredakteur Tilman Steffen ein. Kurz vor dem Parteitag wird außerdem durch eine ZEIT-ONLINE-Exklusivrecherche bekannt, dass der brandenburgische AfD-Vorsitzende Andreas Kalbitz mehr Kontakte ins rechtsextreme Milieu hat, als bisher bekannt.

    Angebot über Angebot über Angebot – am letzten Freitag im November wird mit umfangreichen Preisnachlässen das Weihnachtsgeschäft eröffnet. Für die deutschen Einzelhändler bedeutet die US-Tradition des Black Fridays ein deutliches Umsatzplus, der Handelsverband rechnet allein für das kommende Wochenende mit 3,1 Milliarden Euro Umsatz. Für Menschen mit einer Kaufsucht, von der sie eigentlich wegkommen wollen, ist das Preisdumping ein Albtraum. David Gutensohn von ZEIT Campus ONLINE hat mit einer Kaufsüchtigen gesprochen und sie in ihrer Wohnung besucht. Er erklärt, wie eine Kaufsucht entstehen kann, und wie er die Protagonistin gefunden hat.

    Und sonst so? Der Neandertaler hatte einfach Pech.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Jona Spreter

    ...mehr
  • 28.11.2019
    9 MB
    11:24
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Buhrufe für Boris

    Heute Abend gibt es das nächste TV-Duell: Nur noch zwei Wochen bis zu den Wahlen im Vereinigten Königreich. Lange sah der konservative Premierminister Boris Johnson wie der sichere Sieger aus. Doch jetzt schmilzt sein Vorsprung. Warum das so ist, analysiert der freie Journalist Peter Stäuber.

    Ein Feueralarm, ein aufgestemmtes Fenster und eine zertrümmerte Vitrine. Am Montagmorgen brachen bisher Unbekannte in das Grüne Gewölbe in Dresden ein und stahlen 20 kulturhistorisch wertvolle Gegenstände aus den Staatlichen Kunstsammlungen. Martin Machowecz, Büroleiter der ZEIT in Leipzig, spricht über den Schaden und den Stand der Ermittlungen.

    Und sonst so? Teslas Cybertruck: mit geborstenen Scheiben auf den Mars.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Anne Schwedt, Johann Stephanowitz

    ...mehr
  • 27.11.2019
    9 MB
    10:53
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Von der Leyens riskante EU-Strategie

    Das Team rund um die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen steht, heute soll das Parlament in Straßburg darüber abstimmen, ob es diese neue Kommission akzeptiert. Was ist von von der Leyens Team zu halten? Darüber spricht Ulrich Ladurner, Europakorrespondent der ZEIT.

    Überall hupende Traktoren auf den Straßen: In Berlin haben Landwirte gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert. Was macht sie so wütend? Und wieso ist Umweltschutz in der Landwirtschaft eigentlich so schwierig? Darüber spricht Simone Gaul mit Katharina Schuler, sie ist Politikredakteurin bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Russische Kühe dürfen nun auch im kalten Winter auf saftigen, grünen Wiesen stehen. Zumindest sollen sie das denken.

    Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 26.11.2019
    9 MB
    10:40
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Warum die Wahl in Hongkong ohne Folgen bleiben könnte

    Seit Monaten demonstrieren Hundertausende in Hongkong für mehr Demokratie. Weil die Proteste teils gewaltsam verliefen, wurde immer wieder ein schwindender Rückhalt in der Bevölkerung prophezeit. Die Kommunalwahlen am Wochenende haben nun das Gegenteil bewiesen. Steffen Richter, Redakteur für internationale Politik bei ZEIT ONLINE, ordnet ein, was das Ergebnis nun für die prochinesische Regierung Hongkongs bedeutet.

    Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Nicht-Betroffene am besten über psychische Krankheiten sprechen? Für viele ist dieses Thema noch immer ein Tabu. Doch das ist Teil des Problems. Sophia Schirmer, Redakteurin bei ZEIT Campus ONLINE und "Die Antwort", hat Betroffene und Experten befragt. Sie sagen, wie man reagieren kann, wenn es um psychische Gesundheit, Depressionen oder andere Erkrankungen der Psyche geht.

    Und sonst so? Zum ersten Mal wird in der Wiener Oper ein Stück aufgeführt, das eine Frau geschrieben hat.

    Moderation: Sven Stockrahm Mitarbeit: Paul Fenski

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 25.11.2019
    8 MB
    10:29
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Auch im Speckgürtel steigen die Mieten

    Sie steigen und steigen: Die Mieten in Deutschland. ZEIT ONLINE hat Daten bis auf Gemeindeebene ausgewertet und zeigt in dem Schwerpunkt "Mieten am Limit" eine detaillierte regionale Aufschlüsselung der Wohnkosten. Wo ist es am teuersten? Darüber sprechen wir mit Marlies Uken, sie ist stellvertretende Ressortleiterin für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE und hat den Schwerpunkt mitkonzipiert.

    Alle reden über den Klimawandel. Vom Ozonloch hört man in diesem Zusammenhang allerdings nur noch selten. Dabei war es in diesem Jahr klein wie nie. Der Grund: Es war zu warm in der Stratosphäre. Liegt das am Klimawandel? Darüber spricht Linda Fischer, freie Autorin für Wissensthemen.

    Und: Heute ist Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Ein wichtiger Tag, leider.

    Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Andrea Buhtz, Mathias Peer

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 22.11.2019
    10 MB
    12:17
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie ein Journalist mit rechten Morddrohungen umgeht

    Die NPD Niedersachsen will am kommenden Samstag in Hannover gegen einzelne Journalisten demonstrieren. Das beschäftigt auch den niedersächsischen Verfassungsschutz. Mehrere Gegendemonstrationen sind angemeldet. Auslöser für den Aufmarsch der NPD war ein NDR-Beitrag über einen noch lebenden deutschen SS-Kriegsverbrecher. Daher richtet sich der Aufruf explizit gegen den NDR-Journalisten Julian Feldmann, aber auch zwei weitere Journalisten stehen im Fokus der Rechtsextremen. Einer von ihnen ist David Janzen, der seit Jahren unter anderem für ZEIT ONLINE über die rechte Szene berichtet und auch am Samstag wieder dabei sein wird. Mit ihm spricht Moderator Fabian Scheler über seine Erfahrungen seit dem Aufruf der NPD.

    "Inhaltlich insolvent", das sagte der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart vor Kurzem über die CDU. Friedrich Merz sagte schon Ende Oktober, die Regierung sei "grottenschlecht". Nach mehreren Wahlniederlagen in diesem Jahr ringt die CDU um ihre inhaltliche Ausrichtung. Das ist auch Thema auf dem Bundesparteitag in Leipzig, der am Freitag und Samstag stattfinden wird. Ferdinand Otto aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE analysiert im Podcast die aktuelle Lage der CDU und spricht darüber, ob Friedrich Merz wirklich keinen Machtkampf provozieren will.

    Und sonst so? Die "Tagesschau" auf TikTok. Ist das GEZ-Verschwendung oder nahbar?

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 21.11.2019
    9 MB
    11:24
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Stillstand bei der Windkraft

    Das Windrad ist eine der politischsten Bauten des Jahres. In ganz Deutschland protestieren Bürgerinitiativen, sehr gut vernetzt und organisiert, gegen Windräder. Das zeigt Wirkung: Der Ausbau der Windkraft in Deutschland ist praktisch zum Erliegen gekommen. Wie passt der Stillstand mit den Zielen des Pariser Klimaabkommens zusammen? Wer sind die Gegnerinnen und Gegner? Darüber hat Moderator Fabian Scheler mit dem wirtschaftspolitischen Korrespondenten der ZEIT, Mark Schieritz, gesprochen.

    Die Nato feiert in zwei Wochen in London ihr 70-jähriges Jubiläum – und Emmanuel Macron bezeichnete sie vor Kurzem als "hirntod". Begründet hat er das mit dem Einmarsch des Nato-Mitglieds Türkei in Syrien und der mangelnden Koordination zwischen den USA und Europa. Deutschlands Außenminister Heiko Maas will eine Expertenkommission gründen, die wieder Zusammenhalt herstellen soll. Kann das die Nato wieder einen? Das erklärt Ulrich Ladurner, ZEIT-Korrespondent in Brüssel.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Christina Felschen Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 20.11.2019
    9 MB
    11:20
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    In Nordsyrien lauert der Nachwuchs des "Islamischen Staats"

    Seit dem Beginn der türkischen Offensive in Nordsyrien sind Hunderttausende Menschen auf der Flucht. Ein weiteres Problem: Weil immer mehr Kämpfer an der Front gebraucht werden, fehlen Menschen, um die Gefängnisse und Lager zu bewachen. In Nordsyrien sitzen Zehntausende IS-Anhänger und -Anhängerinnen fest. Sie wittern jetzt ihre Chance. Andrea Backhaus, Politikredakteurin bei ZEIT ONLINE, war in der Region unterwegs.

    Ist die Apple Card sexistisch? Der Softwareentwickler David Heinemeier Hansson findet: sehr sogar. Warum Kreditentscheidungen von Algorithmen Frauen tatsächlich benachteiligen könnten, erklärt Lisa Hegemann, Redakteurin im Digitalressort, im Gespräch mit Simone Gaul.

    Und sonst so? Die italienische Region Molise lockt Geschäftsleute mit einem lukrativen Angebot.

    Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Milan Ziebula, Christina Felschen

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 19.11.2019
    9 MB
    10:43
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Gewaltexzess in Hongkong

    In Hongkong eskalieren die Proteste gegen die Regierung. Warum verschärft sich die Gewalt gerade jetzt? Und was bräuchte es, um den Konflikt zu lösen? Das analysiert ZEIT-ONLINE-Autorin Katharin Tai.

    Vor zwei Monaten kaufte das Unternehmerpaar Silke und Holger Friedrich die "Berliner Zeitung". Jetzt wurde bekannt, dass Holger Friedrich inoffizieller Mitarbeiter der Stasi war – was gerade für das ehemalige SED-Organ pikant ist. Der Medienjournalist Daniel Bouhs berichtet, was bekannt ist und was die beiden neuen Eigentümer mit der Zeitung vorhaben.

    Und sonst so? Nico Semsrott will den EU-Abgeordneten das Pendeln ersparen.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 18.11.2019
    9 MB
    11:01
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schoywitz oder Esker-Borjans?

    Die lange Suche der SPD nach einem neuen Duo an der Parteispitze hat bald ein Ende. Heute findet ein Fernsehduell statt, morgen beginnt die Stichwahl. Lisa Caspari, Leiterin des Politikressorts, spricht über die Agenda der beiden Teams und darüber, ob sich die ganze Mühe gelohnt hat.

    Wer auf dem Land lebt, kennt das Problem: Viele Regionen sind schlecht angebunden. Der freie Journalist Caspar Schwietering hat sich damit intensiv beschäftigt und erklärt, wie der öffentliche Nahverkehr in ländlichen Regionen verbessert werden könnte.

    Außerdem: Ist Feminismus Extremismus? Die saudische Regierung ist sich da nicht so sicher. Sicher ist nur: Influencer sollen das Image Saudi-Arabiens aufpolieren.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Milan Ziebula, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 15.11.2019
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Elf Milliarden Menschen bis Ende des Jahrhunderts

    7,7 Milliarden Menschen leben derzeit auf der Welt. Die UN prognostiziert, dass es in diesem Jahrhundert mehr als 10 Milliarden werden. Trotzdem sollte man nicht von einer "Bevölkerungsexplosion" sprechen und zum Klimawandel tragen die zusätzlichen Menschen auch kaum bei. Warum das so ist, erklärt Bastian Berbner.

    2019 war ein gutes Jahr für die Grünen. In den Umfragen liegen sie vor der SPD und in zwei Ländern werden sie wohl an der Regierung beteiligt. Doch jetzt bahnt sich Streit bei einem heiklen Thema an: der Homöopathie. Katharina Schuler erklärt, warum es auf dem Bundesparteitag an diesem Wochenende in Bielefeld ausgeklammert werden soll.

    Und sonst so? Mark Ruttes "beschissene Maßnahme".

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Anne Schwedt, Sophia Hofer

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 14.11.2019
    9 MB
    10:57
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Tesla made in Berlin – kann das gelingen?

    Bis zu 10.000 Jobs und eine Milliardeninvestition: Elon Musk, Chef des Elektroauto- und Batterieherstellers Tesla will eine europäische Großfabrik in der Nähe von Berlin bauen. Eine Riesenüberraschung. Teslas Gigafactory könnte bereits Ende 2021 in Betrieb gehen. Zacharias Zacharakis, Wirtschaftsredakteur bei ZEIT ONLINE, spricht mit Sven Stockrahm über die Pläne und erklärt, ob das Investment auch die Elektromobilität in Deutschland ankurbeln kann.

    Ein paar Jahre in Deutschland arbeiten, Geld sparen und in die Heimat zurückkehren: Mit dieser Vorstellung sind seit den Fünfzigerjahren Millionen von sogenannten Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Die ausländischen Arbeitskräfte sollten beim Wiederaufbau helfen und nach einigen Jahren in ihre Heimatländer zurückkehren – doch viele von ihnen blieben. Ann-Kristin Tlusty, Julia Mayer und Hasan Gökkaya aus dem Politik- und Gesellschaftsressort von ZEIT ONLINE haben Kinder und Enkel einstiger Einwanderer gefragt, ob sie sich in Deutschland zu Hause fühlen und mit welchen Erfahrungen und auch Vorurteilen sie noch immer konfrontiert sind.

    Moderation: Sven Stockrahm Mitarbeit: Alena Kammer, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 13.11.2019
    9 MB
    11:04
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Das riskante Spiel von Emmanuel Macron

    Die erste Hälfte von Emmanuel Macrons Amtszeit ist rum. Außenpolitisch profiliert er sich, innenpolitisch steht er unter Druck. Die Politik seiner Bewegung En Marche analysiert Karin Finkenzeller.

    Heute beginnen die öffentlichen Anhörungen zu einem möglichen Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump. Wie viel Einfluss die Aussagen tatsächlich haben und ob die US-Regierung trotz allem noch handlungsfähig ist, erklärt Carsten Luther, außenpolitischer Redakteur bei ZEIT ONLINE.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 12.11.2019
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Bolivien am ersten Tag nach Evo

    Erst kündigte Evo Morales die Einberufung von Neuwahlen in Bolivien an, wenige Stunden später trat er nach 13 Jahren im Amt als Präsident zurück. Nach der Präsidentschaftswahl im Oktober hatten zahlreiche Bolivianerinnen und Bolivianer teils gewaltsam gegen die Wiederwahl Morales protestiert und ihm Wahlbetrug vorgeworfen. Morales spricht von einem Putsch. Wie geht es nun mit dem zuletzt wirtschaftlich erstarkten Land weiter? Darüber hat Fabian Scheler mit dem freien Journalisten Michael Ebmeyer gesprochen, der gerade erst aus Bolivien zurückgekehrt ist.

    Die Linke wählt einen neuen Vorsitz für ihre Bundestagsfraktion. Da die Wiederwahl von Dietmar Bartsch als sicher gilt, geht es vor allem um die Nachfolge Sahra Wagenknechts. Mögliche Kandidatinnen sind derzeit die wohnungspolitische Sprecherin der Partei, Caren Ley, sowie die niedersächsische Bundestagsabgeordnete Amira Mohamed Ali. Was die beiden potenziellen Nachfolgerinnen in das Amt mitbringen würden und wie bei der Linken die Zusammenarbeit zwischen Fraktions- und Parteispitze funktioniert, erklärt Katharina Schuler.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 11.11.2019
    9 MB
    11:30
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie ernst wird es für Donald Trump?

    Die Annahme oder Forderung von Wahlkampfhilfe ausländischer Regierungen ist in den USA verboten. Doch Präsident Donald Trump wird genau das vorgeworfen. Er soll bei einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Ermittlungen gegen seinen demokratischen Rivalen Joe Biden und dessen Sohn verlangt haben – als Gegenleistung für bereits bewilligte Militärhilfen. Die Demokraten wollen deshalb nun ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump starten, in dieser Woche beginnen die öffentlichen Anhörungen. Wer vor dem US-Kongress aussagen soll, wie realistisch ein Impeachment gegen den US-Präsidenten ist – und welche Folgen das für die Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr haben könnte, erklärt US-Korrespondent Jörg Wimalasena.

    4:0 haben die Bayern gegen Dortmund gesiegt – sicherlich nicht ganz das, was der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spitzenspiel gegen die Bayern am Samstag meinte, als er "Männerfußball" einforderte. Doch nicht nur der BVB, auch Bayern München durchlebt gerade unruhige Zeiten. Abgesehen von dem Sieg gegen Dortmund waren die Leistungen auf dem Platz zuletzt überschaubar. Und neben dem Abgang von Trainer Niko Kovač verabschiedet sich das Bayern-Urgestein Uli Hoeneß in den Aufsichtsrat. Stecken die beiden Spitzenvereine der Bundesliga in einer Sinnkrise? Das ordnet ZEIT-ONLINE-Sportredakteur Oliver Fritsch ein.

    Und sonst so? "So wenig Kanzler war noch nie" – springt Hape Kerkeling ein und geht in die Politik?

    Mitarbeit: Diana Pieper, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 08.11.2019
    9 MB
    11:34
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Neuer Anlauf für die Grundrente

    "Arbeitsfähig und arbeitswillig" – so beschreibt die Kanzlerin die große Koalition von Union und SPD. Ihr Beleg: Die Halbzeitbilanz. Immerhin zwei Drittel der Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag haben sie in der Hälfte der Legislaturperiode geschafft. Doch die Außenwirkung? Lisa Caspari, stellvertretende Leiterin des Politikressorts von ZEIT ONLINE, findet, die Koalitionäre wirken trotz der soliden Bilanz, als gingen sie jeden Tag zum Schafott. Über den derzeit aktuellsten Streitpunkt wollen beide Seiten am Sonntag erneut verhandeln: die Grundrente. Die SPD will nicht, dass sich die Antragsteller dafür einer Überprüfung unterziehen müssen, ob sie wirklich bedürftig sind – obwohl die SPD einer solchen Prüfung im Koalitionsvertrag ursprünglich zugestimmt hat. Davon, wer sich durchsetzt, hängt auch ab, wie groß der Empfängerkreis wird – und was das kostet, also wie viel andere Beitragszahler und die jüngeren Generationen für die Grundrente bezahlen müssen.

    Am 9. November 1989 verkündete das Politbüro-Mitglied Günter Schabowski eher aus Versehen: Die Berliner Mauer wird geöffnet. Nun, 30 Jahre später, wird in zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen und Festakten an die friedliche Revolution der Ostdeutschen erinnert. In Berlin ist allerdings "der große Kitsch" ausgebrochen, wie Dirk Peitz, stellvertretender Leiter des Kulturressorts von ZEIT ONLINE, kritisiert.

    Und sonst so? Wer weniger arbeitet ist glücklicher – und produktiver.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 07.11.2019
    9 MB
    11:36
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Was macht die Forschung mit unseren Krankendaten?

    Das "Digitale-Versorgung-Gesetz" von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht unter anderem vor, dass Daten aller gesetzlich Versicherten an die Forschung gehen. Heute befasst sich der Bundestag mit dem Gesetz. Um welche Daten geht es eigentlich, wie sicher ist die Pseudonymisierung? Und kann man dem widersprechen? ZEIT-ONLINE-Wissenschaftsredakteurin Alina Schadwinkel klärt die wichtigsten Fragen.

    Marktmissbrauch, Steuervermeidung, Datenschutzbedenken – von außen richten sich viele Vorwürfe an den Google-Konzern. Doch das Unternehmen mit dem Slogan "Don’t be evil" gerät immer stärker auch intern in der Kritik. ZEIT-Wirtschaftsredakteurin Ann-Kathrin Nezik hat im Unternehmen recherchiert und einen erheblichen Vertrauensverlust festgestellt. Zwei Gründe: Ein #Metoo-Fall mit goldenem Handschlag und die Mitarbeit am umstrittenen Drohnenprogramm des US-Verteidigungsministeriums.

    Und sonst so? 11.000 Klimaforscher warnen eindringlich vor "nie dagewesenem Leid für die Menschheit", wenn wir nicht umsteuern.

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 06.11.2019
    9 MB
    11:34
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Koalieren mit Björn Höcke?

    17 Thüringer CDU-Politiker wollen mit der AfD reden – ergebnisoffen. Ein "irrer" Vorschlag, sagt Generalsekretär Paul Ziemiak. "Politische Geisterfahrer", schreibt Ruprecht Polenz. Doch den Spuk wird die Partei nicht los. Über die bröckelnde Abgrenzung der Union nach rechts spricht Ferdinand Otto.

    Der neue Mobilfunkstandard 5G soll Echtzeit-Datenübertragung und selbstfahrende Autos ermöglichen. Digitalredakteurin Meike Laaff klärt häufige Fragen zu 5G und dem Zustand des deutschen Mobilfunks.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 05.11.2019
    9 MB
    11:15
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Kippt das Verfassungsgericht die Hartz-IV-Sanktionen?

    Wenn Hartz-IV-Empfängerinnen ihren sogenannten Mitwirkungspflichten nicht nachkommen, können sie dafür empfindlich sanktioniert werden. Unter Umständen kann das Arbeitslosengeld sogar komplett wegfallen. Das Bundesverfassungsgericht entscheidet heute, ob das Recht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum dadurch verletzt wird. Wirtschaftsredakteurin Tina Groll erklärt die Hintergründe.

    Niko Kovač ist nicht mehr Trainer des FC Bayern. Oliver Fritsch, Redakteur im Sportressort von ZEIT ONLINE, hat eine Idee, wer es jetzt machen sollte.

    Und sonst so? Ein Fahrstuhl ins All – Japan will’s in 30 Jahren möglich machen.

    Moderation: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Paul Fenski, Mathias Peer

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 04.11.2019
    9 MB
    11:28
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Das Echo der Militärdiktatur

    Wir möchten Sie gerne einladen zum "Was jetzt?"-Brunch am 29.11. in Berlin. Anmeldungen an [email protected] Die Plätze werden verlost. Mehr Infos in der Sendung.

    Die Themen der Sendung:

    10.000 Soldaten auf den Straßen, Hunderttausende Demonstranten, über 1.500 Festnahmen und mehr als 20 Tote: Chile erlebt eine schwere Krise. Worum es bei den Protesten geht und warum manche Chileninnen nun sogar Vergleiche mit der Pinochet-Diktatur ziehen, erklärt ZEIT-Redakteur Thomas Fischermann.

    Bedürftigkeitsprüfung oder nicht? Union und SPD ringen um einen Kompromiss bei der geplanten Grundrente. Die Union fordert die im Koalitionsvertrag vereinbarte Prüfung der tatsächlichen Bedürftigkeit, die SPD lehnt dies ab. Und dann steht auch noch die Halbzeitbilanz an. Ferdinand Otto aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE spricht über den Zustand der Bundesregierung.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer.

    ...mehr
  • 01.11.2019
    9 MB
    11:19
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die SPD hat wieder eine Zukunft

    In Deutschland sind schon so einige Politikerinnen und Politiker über das gestolpert, was sie als Expertinnen und Experten ausweisen sollte: ihren Doktortitel beziehungsweise die Plagiate in ihren Dissertationen. Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte plagiiert, verlor seinen Titel und trat zurück, ebenso die ehemalige Bildungsministerin Annette Schavan. Im Internet bildete sich eine Gemeinschaft leidenschaftlicher Plagiatsjäger heraus – in deren Visier Anfang des Jahres auch Familienministerin Franzisky Giffey geriet. Die Hoffnungsträgerin der SPD kündigte an, im Falle einer Aberkennung ihres Doktortitels als Ministerin zurückzutreten. Und nach dem Rücktritt von Andrea Nahles kandidierte sie nicht für den Parteivorsitz, obwohl viele sie als logische Nachfolgerin betrachteten. Nun hat die Freie Universität Berlin Giffey entlastet, sie darf ihren Titel weiter führen. Lisa Caspari aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE spricht über die Zukunft Giffeys in der SPD und ihre Rolle bei der Neuausrichtung der Partei.

    Die Jugend ist links, grün und zukunftsgewandt. Millennials wollen eine globalisierte Welt mit wenig Grenzen, sind Kosmopoliten und fühlen sich in Sydney heimischer als in der Uckermark. Sie wollen einen sauberen Planeten, demonstrieren gegen Fleischkonsum, debattieren über Genderfragen und heißen Flüchtlinge willkommen. Und die Alten? Sitzen auf den letzten guten Renten, fahren schwere Benziner und schauen auch politisch mehr zurück als nach vorn. So weit die Vorurteile. Die Landtagswahl in Thüringen am vergangenen Sonntag zeigte jedoch eine gänzlich andere Realität: Bei den unter 30-Jährigen hieß die stärkste Partei AfD. Ausgerechnet in dem Bundesland, wo sie von Björn Höcke und seinem rechtsradikalen Flügel angeführt wird – der ohne die Stimmen der Senioren von einem Regierungsauftrag sprechen könnte. ZEIT-ONLINE-Autor Sascha Lübbe sprach nach der Wahl mit diesen jungen Leuten, die ihrem Image so gar nicht entsprechen wollen.

    Und sonst so? Modemagazine wollen für Eleganz stehen. Wegen eines undurchdachten Wortspiels im Titel ihrer deutschen Novemberausgabe muss das Journal "Elle" nun jedoch nicht über Mode sprechen, sondern über Rassismus.

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 31.10.2019
    10 MB
    11:59
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Für drei Millionen syrische Zivilisten ist die Lage desolat

    Noch immer geht der Krieg in Syrien weiter. Auch wenn der IS-Führer Abu Bakr al-Bagdadi bei einem Antiterroreinsatz getötet wurde und auch wenn Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan in Nordsyrien eine Patrouille einrichten wollen. Für die Bevölkerung ist das Leiden noch nicht zu Ende. Denn Baschar al-Assad hat nach acht Jahren Krieg fast wieder sein ganzes Land unter Kontrolle. Was das für die Bevölkerung bedeuten könnte, erklärt Politikredakteurin Andrea Backhaus. Sie war mehrere Male in Syrien.

    Es gibt heute so viele Möglichkeiten, seine Meinung zu äußern, wie nie zuvor. Jeder kann sagen, was er will. Oder? Fast zwei Drittel der Deutschen finden, man müsse aufpassen, zu welchen Themen man sich äußert. Diese Ansicht ist auf allen Seiten des politischen Spektrums vertreten. Linke Diskursintoleranz, rechte Bedrohungen: Wie bedroht ist die Meinungsfreiheit wirklich? Und was muss passieren, damit sich die Lage entspannt? Die ZEIT widmet diesem Thema in ihrer neuen Ausgabe die Titelgeschichte und fragt darin, wie es überhaupt dazu kommen konnte. Einer der Autoren ist Holger Stark, er ist Mitglied der Chefredaktion der ZEIT und zudem Leiter des Investigativressorts. Moderator Fabian Scheler spricht mit ihm darüber.

    Und sonst so? John Becrow verlässt das britische Unterhaus. Allgemeine Trauer.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Milan Ziebula Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 30.10.2019
    9 MB
    11:00
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Südamerika in Aufruhr

    Seit Wochen wird die Zivilgesellschaft mehrerer südamerikanischer Länder laut. In Chile, Bolivien und Ecuador gab es Massenproteste. Außerdem waren an diesem Wochenende Wahlen in Argentinien. Thomas Fischermann ist Wirtschaftsredakteur der ZEIT und analysiert im Nachrichtenpodcast die politische Lage.

    Abstimmung über den SPD-Parteivorsitz: Finanzminister Olaf Scholz und Klara Geywitz sind für eine Fortsetzung der Großen Koalition, Walter Borjans und Saskia Esken für den Ausstieg. Was der Ausgang der Stichwahl für die Partei bedeutet, erklärt Lisa Caspari, Politikredakteurin ZEIT ONLINE.

    Moderation: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Mathias Peer

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 29.10.2019
    9 MB
    11:00
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ein Tabubruch für die CDU

    In Thüringen hat Ministerpräsident Bodo Ramelow von der Linken die Landtagswahl gewonnen – doch sein rot-rot-grünes Bündnis ist abgewählt. Gleichzeitig kann CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring keine Mehrheit mit SPD, Grünen und FDP bilden. Einzige Lösung scheint in dieser Situation eine Koalition oder Zusammenarbeit der Linken mit den Christdemokraten. Wie es einen Ausweg aus dieser Lage geben könnte, erzählt ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto.

    Eigentlich wollte Großbritanniens Premierminister Boris Johnson das Land zum 31. Oktober aus der EU führen – im Zweifel auch ohne Deal. Bekanntlich kommt jetzt alles anders und die EU hat Johnson jetzt bis zum 31. Januar 2020 Zeit gegeben, um sein Brexit-Abkommen ratifizieren zu lassen. Aktuell versucht er allerdings erst mal Neuwahlen zu erreichen. Wie es jetzt beim Brexit weiter geht, erklärt Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus London berichtet.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 28.10.2019
    9 MB
    11:09
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wer mit wem?

    In Thüringen hat die Linke erstmals eine Landtagswahl gewonnen. Zweitstärkste Kraft wurde die AfD – koalieren will mit ihr aber niemand. Während die beiden Randparteien ihre Erfolge feiern, mussten die Parteien der Mitte, die CDU, SPD, Grüne und FDP, teils große Verluste einbüßen, die Regierungsbildung wird schwierig. Was sagt das Wahlergebnis aus und gibt es vielleicht doch die Chance auf ein Bündnis aus Linke und CDU? Fabian Scheler hat mit Lisa Caspari aus der Leitung des Politikressorts von ZEIT ONLINE über die Wahl der Thüringerinnen und Thüringer gesprochen.

    "He died like a coward", sagte US-Präsident Donald Trump, nachdem sich der Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat" mit einem Sprengstoffgürtel umgebracht hatte. Abu Bakr al-Bagdadi wurde von einer US-Spezialeinheit im Nordwesten von Syrien aufgespürt und gestellt. Welche Folgen hat der Tod Al-Bagdadis für den IS intern und den Kampf gegen ihn? Und wie haben die Anhänger der radikal-islamischen Terrororganisation den Tod ihres Anführers aufgenommen? Darüber berichtet Yassin Musharbash, Investigativreporter der ZEIT.

    Und sonst so? Der Steppenadler ist ein Tier der Freiheit.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 25.10.2019
    9 MB
    10:46
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Solide Bilanz, große Beliebtheit – reicht das für Bodo Ramelow?

    Vor fünf Jahren war es ein Novum: Bodo Ramelow wurde in Thüringen der bundesweit erste Ministerpräsident von der Partei Die Linke. Am Sonntag wird in Thüringen ein neuer Landtag gewählt. Politikredakteurin Katharina Schuler hat Ramelow für ZEIT ONLINE begleitet und zieht Bilanz: Gab es unter Rot-Rot-Grün sozialistische Experimente im kleinsten Freistaat Deutschlands? Und wie stehen seine Chancen auf eine Wiederwahl?

    Ökologische Wasserbusse und wasserstoffbetriebene Überschallflugzeuge – könnten das im Jahr 2040 ganz normale Fortbewegungsmittel sein? Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Niels Boeing hat ein Szenario für das Jahr 2040 entworfen. Auf den Straßen könnte es eine Vielzahl an öffentlichen Verkehrsmitteln geben. Boeing spricht darüber, wie der Verkehr in der Zukunft aussehen könnte und was von seinen Ideen schon technisch umsetzbar wäre.

    Und sonst so? Warum man nicht mehr auf Australiens Uluru klettern darf.

    Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Milan Ziebula, Mathias Peer

    ...mehr
  • 24.10.2019
    9 MB
    11:11
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Kommt der Arabische Frühling zurück?

    Brennende Autoreifen, blockierte Straßen – seit Tagen gehen im Libanon Hunderttausende Menschen auf die Straße. Sie protestieren gegen ein korruptes politisches System und die schlechte wirtschaftliche Lage im Land. Auch in Ägypten und im Irak gibt es Unruhen. ZEIT-Nahostkorrespondentin Lea Frehse zieht Parallelen und erklärt Unterschiede zum Arabischen Frühling.

    Seit zehn Jahren sterben in Apulien in Süditalien massenhaft Olivenbäume. Schuld darin ist ein eingeschlepptes Bakterium und die Schäden sind so groß, dass sie die Region ruinieren könnten. ZEIT-Redakteur Moritz Aisslinger war vor Ort und erklärt, was Hoffnung machen könnte.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Diana Pieper, Matthias Peer

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 23.10.2019
    10 MB
    11:15
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Slow Deal statt No Deal

    “Keep Calm and Carry On”: Das britische Unterhaus lässt sich nicht drängen – und von Premier Boris Johnson schon gar nicht. Im dritten Anlauf gab es gestern Abend doch noch eine Entscheidung: für ein Abkommen, aber in aller Ruhe. Das aktuelle Kapitel in der schier unendlichen Brexit-Geschichte erklärt ZEIT-ONLINE-Autor Peter Stäuber in London.

    Vor zwei Wochen ist die Türkei in Nordsyrien eingerückt. Das Nato-Mitgliedsland kämpft dort gegen die Kurden, deren YPG-Miliz sie als Terroristen einstuft. Nun schlägt die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer dort eine internationale Sicherheitszone vor. Will die Verteidigungsministerin einen Kurswechsel in der deutschen Außenpolitik einläuten? Und wer soll eigentlich an der Schutzzone beteiligt sein? Darüber spricht Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT und Fellow am Istanbul Policy Center der Mercator-Stiftung.

    Und sonst so? Eine der größten Sagen der Kinogeschichte geht zu Ende.

    Moderation: Christina Felschen, Rita Lauter Mitarbeit: Sophia Hofer

    ...mehr
  • 22.10.2019
    9 MB
    11:01
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie gehen Politiker mit Morddrohungen um?

    In Thüringen geht der Wahlkampf diese Woche in die Hochphase. Am Sonntag wählen die Bürgerinnen und Bürger dort einen neuen Landtag. Doch die politischen Programme der Parteien standen kurz im Hintergrund, Morddrohungen gegen die Spitzenkandidaten von CDU und Grünen überschatten den Wahlkampf. Alle drei Fälle sind offenbar rechtsextremistisch motiviert. Darüber reden wir mit Katharina Schuler, Politikredakteurin bei ZEIT ONLINE und Tilman Steffen, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE.

    Seitdem das Wintersemester begonnen hat, sind die Hörsäle in Deutschland wieder voll. Ob dort in diesem Jahr noch mehr Frauen sitzen? Inzwischen ist die Geschlechterverteilung der Studierenden nahezu paritätisch. Im vergangenen Oktober hatten so viele Frauen wie noch nie ein Studium begonnen. Doch wie sieht es in den einzelnen Studienfächern aus? Welche entsprechen dem Klischee, welche nicht? Moderator Fabian Scheler spricht darüber mit Amna Franzke, der verantwortlichen Redakteurin von ZEIT Campus Online.

    Und sonst so? Rolle rückwärts im Fall des NPD-Funktionärs Stefan Jagsch, der zum Ortsvorsteher von Altenstadt gewählt wurde

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Paul Fenski, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 21.10.2019
    9 MB
    11:00
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Boris Johnson in der Defensive

    Der Premierminister hat die EU um einen Aufschub des Brexits gebeten. Gibt es jetzt doch ein zweites Referendum? Und wie geht es jetzt diese Woche weiter. Das erklärt Bettina Schulz in dieser Ausgabe von "Was jetzt?". Und Matthias Daum, Redaktionsleiter der Schweiz-Ausgabe von DIE ZEIT analysiert die Wahlgewinne für die Grünen in der Schweiz.

    Und sonst so? In der Fußball-Bundesliga ist es ausnahmsweise mal spannend.

    Moderation: Ole Pflüger Mitarbeit: Paul Fenski, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 18.10.2019
    9 MB
    10:51
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die perfekte Scheidung?

    Eigentlich soll Großbritannien in nicht einmal zwei Wochen aus der EU austreten. Doch weil sich das Parlament in Großbritannien bisher nicht auf einen Austrittsvertrag einigen konnte, wurde der Brexit schon mehrfach verschoben. Wie stehen die Chancen, dass das britische Parlament dem neu ausgehandelten Deal diesmal zustimmt? Im Podcast berichtet ZEIT-ONLINE-Autorin Bettina Schulz aus London über den Stand der Verhandlungen beim EU-Gipfel – und ob nicht am Ende doch alles ganz anders kommt und die Briten in der EU bleiben.

    Am Wochenende steht die größte Buchmesse der Welt in Frankfurt allen Interessierten offen. Kontrovers diskutiert wird die Auszeichnung von Peter Handke mit dem Literaturnobelpreis. Kritiker werfen Handke eine unreflektierte Parteinahme für Serbien im Bosnienkrieg vor. Ist die Kritik berechtigt? Fragen an Kulturredakteur David Hugendick, der das Messegeschehen für ZEIT ONLINE beobachtet.

    Und sonst so? Das eigene Haustier essen oder Vegetarier werden?

    Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Diana Pieper, Mathias Peer

    ...mehr
  • 17.10.2019
    9 MB
    10:53
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Staat als Drogendealer?

    Der Hansaplatz in Hamburg, der Ebertplatz in Köln – oder der Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg: Diese Gegenden sind berüchtigt für Drogenhandel und Gewalt. Anwohner und Opposition werfen der Polizei und Politik in Berlin vor, die Lage nicht im Griff zu haben. Die Laissez-faire-Politik von Rot-Rot-Grün scheint genauso machtlos im Kampf gegen Drogenkriminalität zu sein wie die frühere Nulltoleranzpolitik der CDU, meint Frida Thurm, Gesellschaftsredakteurin bei ZEIT ONLINE. Sie plädiert dafür, auch harte Drogen zu legalisieren.

    Mein Körper, meine Regeln, heißt es oft. Doch die Debatten rund um Sterbehilfe, Fortpflanzungsmedizin und Organspende zeigen, dass Dinge, die den menschlichen Körper betreffen, auch staatlichen Regelungen unterliegen. Schon in den 1970er-Jahren wurde in der Debatte über die Legalität von Schwangerschaftsabbrüchen die Frage gestellt, welchen Zugriff eine Gesellschaft auf den Körper der oder des Einzelnen haben sollte. Nun wird die Frage erneut aufgeworfen, etwa wenn es darum geht, biometrische Daten zu erheben. Im Podcast sagt Politikredakteur Gero von Randow, warum er den Slogan "Mein Körper gehört mir" für naiv hält – und kritisiert den Einfluss der Kirchen in Diskussionen über Körperthemen in Deutschland.

    Und sonst so? Wie ein smarter Blindenstock Millionen Menschen den Alltag erleichtern soll.

    Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 16.10.2019
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Das Ende der nordsyrischen Zivilgesellschaft

    Eine Woche schon dauert der Krieg der türkischen Regierung gegen die kurdische YPG-Miliz in Nordsyrien. Die Kurden wiederum, die an der Seite des Westens gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" gekämpft hatten, fühlen sich von den USA und der EU verraten. Ihr letzter Ausweg war eine pragmatische Allianz mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad – dadurch verlieren die Kurden jedoch ihre Autonomie. Als Vermittler tritt jetzt der russische Präsident Wladimir Putin auf den Plan und Assad könnte wohl große Teile von Nordsyrien wieder unter seine Kontrolle bekommen. Was das für die Menschen in der Region bedeutet, fragen wir die freie Journalistin Kristin Helberg. Sie hat selbst sieben Jahre in Syrien gelebt.

    Wie tickt eigentlich die Jugend? Gerade jetzt, da die Jungen so aktiv geworden sind, fragen sich das viele. Die Shell-Jugendstudie untersucht seit 66 Jahren die Einstellungen junger Menschen und leitet daraus alle vier Jahre eine Art Zustandsbeschreibung der Jugend ab. Gerade erschien die 18. Ausgabe. Darüber spricht David Gutensohn, Hospitant bei ZEIT Campus ONLINE.

    Außerdem: verwirrte Polizeiroboter in den USA.

    Moderation: Simone Gaul Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 15.10.2019
    9 MB
    11:25
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Zweckallianz der Kurden mit dem Assad-Regime

    Seit dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien verschlechtert sich die Lage zunehmend. Die kurdische Autonomieverwaltung in Syrien sah sich dazu gezwungen, einen Deal mit dem Regime von Baschar al-Assad einzugehen. Wie sich dadurch das Verhältnis der Großmächte in Syrien verschiebt, erklärt Michael Thumann, Außenpolitik-Redakteur der ZEIT, im Gespräch mit Mounia Meiborg.

    Nach dem rechtsextremistischen Attentat von Halle wird wieder über eine mögliche Verbindung zwischen Ego-Shooter-Spielen und Online-Radikalisierung diskutiert – angeführt von Innenminister Horst Seehofer. Was es mit der Diskussion um eine angebliche Radikalisierung in der Gamerszene auf sich hat, erzählt Dennis Schmees, Social-Media-Redakteur bei ZEIT ONLINE.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 14.10.2019
    9 MB
    11:38
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Queen's Speech und Boris' Brexit

    In zwei Wochen will Boris Johnson sein Land aus der EU geführt haben. Doch sein Versuch, das Parlament während der Brexit-Verhandlungen zu schließen, wurde vom Obersten Gericht gestoppt. Seine Ankündigung, einen No-Deal-Brexit noch in diesem Monat durchzuziehen – was ihm das Parlament verboten hatte – musste er wieder kassieren. Einzig eine fünftägige Sitzungspause konnte er durchsetzen – und die ist jetzt vorbei. Fünf Tage vor dem EU-Brexit-Gipfel wird Elizabeth II mit der Queen's Speech das Regierungsprogramm vorstellen. Bettina Schulz erklärt, wie die Chancen für ein rechtzeitiges Brexit-Abkommen stehen, was Johnson tun wird, wenn die Frist ohne Deal vergeht – und ob es nicht doch noch ein zweites Referendum geben wird.

    Welche Folgen es für eine Region hat, wenn ein großer Tech-Konzern sich ansiedelt, ist seit Jahren im Silicon Valley zu beobachten: Zehntausende hochbezahlte Jobs für Softwareentwickler, eine lebendige Kultur- und Kneipenszene und Wirtschaftswachstum. Aber auch: Durchschnittsmieten von mehreren Tausend Dollar. Krankenpfleger und Lehrerinnen, die wegziehen, weil sie sich die Lebenshaltungskosten nicht mehr leisten können. Zeltstädte, die immer mehr Obdachlose beherbergen. In Seattle, wo Amazon sein Hauptquartier hat, wird Konzernchef Jeff Bezos, mit einem Vermögen von über 100 Milliarden Dollar reichster Mann der Welt, für viele dieser Probleme verantwortlich gemacht. ZEIT-Redakteurin Caterina Lobenstein war vor Ort und erzählt vom Kampf der Stadträtin Kshama Sawant, die früher selbst Softwareentwicklerin war, gegen die Übermacht Amazons und für höhere Steuern und Wohnraumförderung – Wünsche, die in den USA einst als linksradikal verschrien waren, aber zunehmend mehrheitsfähig werden.

    Und sonst so? Eine Kooperation mit einem der berühmtesten Influencer der Welt: Turnschuhe mit biblischem Gehalt.

    ...mehr
  • 11.10.2019
    9 MB
    11:19
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Sägt die Junge Union am Stuhl von AKK?

    Jusos, Grüne Jugend und Junge Liberale: Die politischen Nachwuchsorganisationen sind meist moderner als ihre Mutterparteien. Die Junge Union dagegen ist in vielen Fragen der rechtskonservativen Werteunion näher als der liberaleren CDU von Kanzlerin Angela Merkel und Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Und sie ist mächtig. Auf ihrem Deutschlandtag will sie über eine Urwahl des Kanzlerkandidaten abstimmen – ein unverblümtes Misstrauensvotum an die angeschlagene Parteivorsitzende AKK. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto ordnet ein, wie aussichtsreich diese Provokation der Jungen Union ist.

    Polens nationalkonservative Regierung wird in vielen EU-Staaten kritisch betrachtet. Und obwohl Polen wirtschaftlich zu den größten Profiteuren der EU gehört, können die EU-Skeptiker bei der Parlamentswahl am Sonntag auf die absolute Mehrheit hoffen. Ulrich Krökel begleitet die Wahl für ZEIT ONLINE und erklärt, warum die Partei so populär ist und was ein Wahlsieg für die Beziehung Polens zu Deutschland und der EU bedeuten würde.

    Und sonst so? Tourismusmagnet der besonderen Art – Besuch nur im Schutzanzug!

    Mitarbeit: Alexander Eydlin Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 10.10.2019
    9 MB
    10:57
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Er wollte noch mehr Menschen töten

    In der Synagoge in Halle waren bis zu 80 Menschen versammelt, die den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur begehen wollten. Dann werden außerhalb der Synagoge ganz in der Nähe zwei Menschen erschossen. Auch auf die Tür der Synagoge wurde gefeuert. Die Bundesanwaltschaft spricht von einer staatsgefährdenden Tat und ermittelt wegen Mordes. Der Mann hat seine Taten gefilmt: Offensichtlich wollte er dem rechtsextremen Attentäter von Christchurch nacheifern – und nur durch Glück starben nicht noch mehr Menschen. Kai Biermann, Investigativ-Reporter von ZEIT ONLINE, ordnet die Hintergründe der Tat ein.

    Seit acht Jahren herrscht Krieg in Syrien. Hunderttausende sind gestorben, der syrische Diktator Baschar al-Assad, der sein Volk bombardieren ließ, ist noch immer im Amt. Der Krieg geht auch deshalb so lang, weil viele internationale Großmächte beteiligt sind. Russland und Iran auf der Seite von Assad, die USA auf der anderen Seite. Und jetzt hat auch noch die Türkei ihre Offensive im Norden des Landes gestartet, nachdem die US-Truppen aus der Region abgezogen wurden. Rita Lauter spricht mit Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT, über die Ziele der Türkei in Nordsyrien – und was der US-Präsident damit zu tun hat.

    Und sonst so? Plastikmüll gegen Busticket: Wie die Stadt Rom ihr Müllproblem lösen will.

    Mitarbeit: Paul Fenski Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 09.10.2019
    9 MB
    11:26
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Widersprüche von Extinction Rebellion

    Die Protestbewegung Extinction Rebellion feiert den Ungehorsam und gleichzeitig die Polizei. Sie will offen sein für alle. Geht das überhaupt zusammen? Einiges an der Bewegung erscheint widersprüchlich. Laura Cwiertnia, Wirtschaftsredakteurin der ZEIT, hat sich Extinction Rebellion genauer angeschaut – und sagt, es ist eine der offensten Gruppen, die in Deutschland zurzeit aktiv sind.

    Am Donnerstag kommt der Film "Joker" in die deutschen Kinos. Er erzählt die Vorgeschichte des berühmten Batman-Gegenspielers. Joaquin Phoenix wird für seine Darstellung schon als Oscar-Kandidat gehandelt, der US-Kinostart spielte ein Rekordergebnis ein. Doch gleichzeitig entstand eine Debatte um die Frage, ob die Darstellung dieses Antihelden angemessen ist. Denn der Film legt den Finger in eine amerikanische Wunde. Carolin Ströbele aus dem Kulturressort von ZEIT ONLINE ordnet die Kritik am "Joker" ein.

    Und sonst so? Warum China die US-Serie "Southpark" indiziert hat.

    Mitarbeit: Jona Spreter, Mathias Peer Moderation: Simone Gaul Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 08.10.2019
    9 MB
    11:00
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schleicht sich Deutschland aus dem Pariser Klimavertrag?

    Keine jährlichen Kontrollen mehr, kein nationales Ziel zur CO-Einsparung bis 2040, auch keine feste Zusage zur Klimaneutralität 2050: Das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung wurde einem Medienbericht zufolge auf Betreiben der Unionsfraktion stark abgeschwächt. Es soll an diesem Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden. Opposition und Umweltschützer kritisierten den Entwurf für das geplante Klimaschutzgesetz. Die Bundesregierug hat dem wiedersprochen. Alexandra Endres, Politikredakteurin bei ZEIT ONLINE, erklärt, ob das Gesetz wirklich so schlecht ist wie sein Ruf.

    In Stockholm hat die Nobelpreiswoche begonnen: Die Zellforscher William Kaelin, Gregg Semenza und Peter Ratcliffe haben den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin erhalten, weil sie erforscht haben, auf welche Weise Zellen den schwankenden Sauerstoffgehalt ihrer Umgebung wahrnehmen und sich daran anpassen. Mit dieser Entdeckung könnten künftig Krankheiten wie etwa Blutarmut oder Krebs bekämpft werden, berichtet Alina Schadwinkel aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE. Und sonst so? Die längste Talkshow aller Zeiten.

    Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 07.10.2019
    9 MB
    11:03
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Erwartet Europa eine neue große Flüchtlingsbewegung?

    Im September sind 10.000 Migrantinnen und Migranten auf den griechischen Inseln angekommen, so viele wie schon lange nicht mehr. Innenminister Horst Seehofer wird nervös. Er warnte am Wochenende vor einer neuen Fluchtbewegung, die größer werden könnte als die von 2015. Deshalb rief er dazu auf, die Türkei stärker zu unterstützen. Aber warum kommen nun auf einmal wieder mehr Menschen auf den griechischen Inseln an? Und wer sind sie? Darüber sprechen wir mit unserem freien Autoren Issio Ehrich.

    Einen Marathon laufen bei Wüstentemperaturen? Eher keine gute Idee. Genau wie eine gesamte Leichtathletikweltmeisterschaft an Katar zu vergeben. Gestern ging die WM in Doha zu Ende und die Bilanz fällt ernüchternd aus. Kollabierende Sportlerinnen und Sportler, heruntergekühlte Stadien, leere Zuschauerränge. Dabei hatte die WM sportlich Einiges zu bieten, die Leistungen waren gut und es gab auch einige Überraschungen. Darüber spricht Christian Spiller, er leitet das Sportressort bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Diese Woche werden die Nobelpreise verliehen – einer mehr als sonst.

    Mitarbeit: Milan Ziebula, Christina Felschen Moderation: Simone Gaul

    Wenn Sie uns kontaktieren wollen, schreiben Sie eine Mail an [email protected]

    ...mehr
  • 04.10.2019
    9 MB
    10:41
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie können wir uns vor Terrordrohnen schützen?

    Spätestens seit dem Angriff auf saudische Ölanlagen vor knapp drei Wochen ist klar: Kleine Drohnen sind ernst zu nehmende Waffen in der modernen Kriegsführung. Haben die Regierungen diese Drohnen unterschätzt? Die Rüstungsindustrie jedenfalls hat einen neuen Geschäftszweig entdeckt. Darüber sprechen wir mit Hauke Friedrichs, freier Autor von ZEIT ONLINE.

    Seit einigen Jahren kommen immer mehr minderjährige Marokkaner nach Spanien. Sie reisen illegal ein und erhoffen sich eine bessere Zukunft auf dem europäischen Festland. Aber die Realität sieht anders aus. Julia Macher, freie Journalistin in Barcelona, hat mit einigen von ihnen gesprochen und berichtet davon im Podcast.

    Und sonst so? Skifahren auf der Müllverbrennungsanlage.

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Christina Felschen Moderation: Simone Gaul

    ...mehr
  • 02.10.2019
    9 MB
    10:41
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie vereint ist Deutschland wirklich?

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der EU führen. Doch derzeit muss sich der britische Regierungschef noch mit ganz anderen Problemen befassen, ihm werden sexuelle Belästigung und Amtsmissbrauch vorgeworfen. Was die Skandale für Johnson bedeuten und wie es mit dem Brexit weitergeht, erzählt Marcus Gatzke, Politikressortleiter von ZEIT ONLINE, im Gespräch mit Mounia Meiborg.

    Deutschland ist nun schon fast 30 Jahre wiedervereinigt. Am 3. Oktober wird das wieder groß gefeiert – doch viele Ostdeutsche fühlen sich bis heute benachteiligt. Die ZEIT hat rund 1.000 Menschen aus Ostdeutschland und Berlin befragt. Mit erstaunlichen Ergebnissen: Unter anderem sagen viele Ostdeutsche, dass sie ihre Meinung heute nicht freier äußern können als in der DDR. Was die Studienergebnisse bedeuten, berichtet Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT.

    Und sonst so? Vor einem Jahr wurde der saudi-arabische Journalist Jamal Khashoggi ermordet. Seine Botschaft ist bis heute aktuell.

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Moderation: Mounia Meiborg

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 01.10.2019
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Während China feiert, gehen die Proteste in Hongkong weiter.

    Am 1. Oktober 1949 rief Mao Zedong die Volksrepublik China aus – 70 Jahre später wird dies in Peking mit einer großen Militärparade gefeiert. Während Chinas Staatschef Xi Jinping von einem "starken Militär" träumt, demonstrieren in Hongkong Tausende für mehr Demokratie. Im Gespräch mit Erica Zingher erzählt Xifan Yang, China-Korrespondentin der ZEIT, wie die Volksrepublik mit den Protesten zum 70. Jahrestag ihrer Gründung umgeht.

    E-Bikes werden immer beliebter: Sie ermöglichen es, sich schnell in der Stadt zu bewegen, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen. Doch wie umweltfreundlich sind die Akkus der Räder wirklich? Und wie gut ist die Infrastruktur ausgebaut? Von seinen Erfahrungen als E-Bike-Besitzer erzählt Sören Götz aus dem Wirtschaftsressort von ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Das WLAN wird 20 Jahre alt.

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 30.09.2019
    8 MB
    10:02
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Österreich hat gewählt – und nun?

    Vier Monate nach dem Ibiza-Skandal hat Österreich ein neues Parlament. Doch welche Regierung wird es wählen? Die Popularität von Sebastian Kurz hat es ihm erlaubt, sich vor der Wahl auf keinen Koalitionspartner festlegen zu müssen. Ob er sich für eine Wiederauflage der Rechtskoalition mit der FPÖ entscheidet, eine große Koalition mit den Sozialdemokraten vereinbart oder gar mit Neos und Grünen das erste Dreierbündnis seit 70 Jahren bilden wird – es wird eine Richtungsentscheidung sein. Florian Gasser, Redakteur im Österreich-Ressort der ZEIT, spricht mit Erica Zingher darüber, welche Themen den Wahlkampf entschieden haben, was für ein Kabinett Sebastian Kurz anstreben wird und welche Probleme die neue Regierung lösen muss.

    Firmen wie Uber, Deliveroo und Foodora versprechen ihren Auftraggebern Flexibilität und unkomplizierten Service und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Selbstständigkeit und viele Aufträge. Doch die Realität ist eine andere: Der Markt ist hart umkämpft, die Unternehmen machen keine Gewinne. Die Löhne der Kuriere liegen weit unter dem Mindestlohn, die erzwungene Scheinselbstständigkeit befreit den Arbeitgeber vor seinen Pflichten. Wer damit ein Problem hat, kann schnell ersetzt werden – die schöne neue Arbeitswelt lässt keine Gewerkschaftsarbeit zu. Um sich von der Abhängigkeit zu befreien, haben Fahrradkuriere in Berlin ein Kollektiv gegründet und arbeiten seither nachhaltig und selbstbestimmt. Die Journalistin Lena Fiedler hat sie bei ihrer Arbeit begleitet und erzählt, was das Kollektiv anders macht als herkömmliche Unternehmen in der Gig-Economy und ob sich der Solidaritätsgedanke auf dem Markt behaupten kann.

    Und sonst so? Die Lösung einer japanischen Airline für ein verbreites Problem bei Flugreisen stößt auf sehr unterschiedliche Reaktionen.

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 27.09.2019
    9 MB
    10:58
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schicksalsstunde für Sebastian Kurz

    Was wird nur aus Österreich? Nach zahlreichen Skandalen, zuletzt der Ibiza-Affäre, stehen dem Land nun vorgezogene Neuwahlen bevor. Am Sonntag wird der Nationalrat gewählt – und sicher ist, dass Sebastian Kurz als Gewinner hervorgehen wird. Offen bleibt aber noch, mit wem der ehemalige Kanzler gemeinsam regieren wird. Joachim Riedl leitet das Wiener Büro der ZEIT und erklärt im Gespräch mit Erica Zingher, was die Wählerinnen und Wähler nach so vielen politischen Skandalen an Sebastian Kurz noch immer fasziniert. Und er erklärt, welche Szenarien nach der Wahl denkbar sind.

    Auf Reinhard Grindel folgt nun Fritz Keller. Am Freitag bestimmt der Deutsche Fußball-Bund seinen neuen Präsidenten in Frankfurt. Wenig überraschend, denn für das Amt gab es nur einen Kandidaten. Viel spannender wird an diesem Tag ein ganz anderer Tagesordnungspunkt sein: eine brisante Satzungsänderung. Die könnte in Zukunft auch die Machtposition des neuen DFB-Präsidenten gefährden. Wie gefährlich das wirklich für Fritz Keller werden könnte, erklärt Oliver Fritsch aus dem Sportressort von ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Bei den Grünen in Kanada hat man sich ein reines Gewissen gephotoshopt.

    Mitarbeit: Christina Felschen

    Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

    ...mehr
  • 26.09.2019
    9 MB
    10:33
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Impeachment, aber wie?

    Lange haben sich die US-Demokraten davor gescheut, ein Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten zu beginnen. Zu hoch schien das Risiko einer anschließenden Wahlkampfpleite. Ein umstrittenes Telefonat zwischen US-Präsident Donald Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj hatte das geändert. Doch wie funktioniert ein Impeachment? Und was steht in der Mitschrift des Telefonats? Das erklärt ZEIT ONLINE US-Korrespondent Jörg Wimalasena.

    Winnipeg, Wladiwostok, Wuppertal – immer mehr Menschen wollen immer schneller von A nach B. Dass Billigflieger nicht die Lösung sind, ist klar. Doch wie kann eine Verkehrswende aussehen? Unter dem Titel Wenn möglich, bitte wenden startet das ZEIT ONLINE Ressort X dazu einen neuen Schwerpunkt. Ressortleiter Philip Faigle über Flugtaxis und die Abschaffung des Staus.

    Und sonst so? Ein Sternekoch zieht vor Gericht – wegen eines Käsesoufflés.

    Mitarbeit: Simone Gaul, Jona Spreter Moderation: Mounia Meiborg

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 25.09.2019
    9 MB
    11:00
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Schmach des Boris Johnson

    Wie geht es mit der unendlichen Brexit-Geschichte weiter? Premierminister Boris Johnson von den konservativen Tories hatte vor zwei Wochen in einem beispiellosen Akt eine fünfwöchige Zwangspause des Parlaments erwirkt – die Opposition warf ihm vor, das Parlament ausschalten zu wollen, um seine Pläne für einen möglicherweise radikalen Brexit durchziehen zu können. Bei der Abschlusszeremonie war es zu tumultartigen Szenen gekommen. Das Parlament sollte erst am 14. Oktober, etwa zwei Wochen vor dem geplanten Brexit, wieder zusammenkommen. Doch nun hat das oberste Gericht, der Supreme Court, Johnsons Entscheidung für Null und Nichtig erklärt. Wie geht es nun weiter in London? Und kann Boris Johnson im Amt bleiben? Und warum profitiert die oppositionelle Labour-Partei von Jeremy Corbyn nicht von Johnsons krachender Niederlage? Das ordnet Bettina Schulz, ZEIT-ONLINE-Autorin in London, ein.

    Auch eine Folge des Klimawandels: Den deutschen Wäldern geht es schlecht. Dürre, Waldbrände und Schädlinge machen ihnen zu schaffen. Für das Klima, als Ökostystem für Tiere und Pflanzen, aber auch als Bau- und Brennstoff: wir brauchen den Wald. Auf dem sogenannten Waldgipfel wird deshalb Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner über Rettungsmaßnahmen sprechen. Eingeladen sind die Umweltministerin Svenja Schulze und Vertreter von 170 Verbänden. Schon in den 80ern wurde vorm Waldsterben gewarnt. Warum hat sich trotzdem nur wenig getan? Maria Mast, Redakteurin im Ressort Wissen, hat sich mit Waldzustandsmonitor beschäftigt, der mit Satellitendaten arbeitet. Sie gibt eine Einschätzung, was auf dem Waldgipfel beschlossen werden sollte.

    Und sonst so? Eine Chamäleonhaut für Menschen – wozu könnte das nützen?

    Mitarbeit: Milan Ziebula und Christina Felschen Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 24.09.2019
    9 MB
    10:53
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Rückkehr der Klimakanzlerin?

    Auf einem Sondergipfel der Vereinten Nationen in New York sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Klimakrise. Eingeladen hatte UN-Generalsekretär António Guterres, weil er fand: Es wird zur wenig für das Klima getan. Deshalb durften nur Staatschefs reden, die neue CO2-Einsparziele mitbrachten. Merkel präsentierte ihr umstrittenes Klimapaket. Ob das etwas verändern kann? Darüber spricht Moderator Sven Stockrahm mit Petra Pinzler, Hauptstadtkorrespondentin der ZEIT, die Merkel begleitet hat.

    Hat US-Präsident Donald Trump versucht, eine ausländische Regierung einzuspannen, um seinem politischen Gegner Joe Biden zu schaden? In einem Telefonat soll er den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj gedrängt haben, belastendes Material über Bidens Sohn zu sammeln. Welche Dimensionen der Skandal annehmen könnte, erklärt ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Carsten Luther.

    Und sonst so? Was ein grünes Kleid von Jennifer Lopez mit der Erfindung der Google-Bildersuche zu tun hat.

    Mitarbeit: Milan Ziebula Moderation: Sven Stockrahm

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 23.09.2019
    9 MB
    11:02
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Schmerzbefreit gegen die Klimakrise

    In der Wissenschaft, unter Aktivistinnen und Umweltschützern, selbst in der Politik ist man sich einig: Das Klimapaket der Bundesregierung ist als Maßnahme gegen den Klimawandel nicht annähernd ausreichend. Klimaschutz solle die Menschen nicht zu sehr belasten, sagt die Regierung. Dass er aber auch weh tun müsse, findet Alexander Endres, Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von ZEIT ONLINE. Seit Jahren begleitet sie die Klimakrise und hat mit Sven Stockrahm über die Ernüchterung nach dem Klimapaket gesprochen. Sie erklärt, ob Kanzlerin Merkel vielleicht auf dem Klimagipfel in New York heute noch mehr vorstellte als bislang.

    Zwanzig Polizistinnen und Polizisten sind in Berlin Teil der Fahrradstaffel. Sie versuchen für Ordnung auf den überfüllten Straßen zu sorgen. Im Visier haben sie dabei vor allem Rotfahrer auf zwei Rädern, die auch mal verfolgt werden müssen. Vanessa Materla hat für ZEIT ONLINE die Fahrradstaffel begleitet.

    Und sonst so? Ob es Aliens auf der Area 51 gibt, bleibt weiter ein Geheimnis.

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Moderation: Sven Stockrahm

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 20.09.2019
    9 MB
    11:28
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Klein-Klein oder großer Wurf – was kann das Klimakabinett reißen?

    Vor mehr als zehn Jahren inszenierte sich Angela Merkel mit Fotos im roten Anorak in Grönland als "Klimakanzlerin". Nun, einige Zeit später, soll tatsächlich etwas geschehen im Kampf gegen den Klimawandel: Ein "Kraftakt" sei gefragt bei dieser "Menschheitsherausforderung", sagt Merkel jetzt. Heute will das sogenannte Klimakabinett die Maßnahmen präsentieren, mit denen der Ausstoß der Treibhausgase gesenkt werden soll. Die Bundesregierung musste ja schon einräumen, dass sie die Klimaschutzziele für 2020 verfehlen wird. Nun soll es wenigstens mit den Klimazielen für 2030 klappen – auch um Strafzahlungen an die EU zu vermeiden. Was ist vom Klimaschutzpaket zu erwarten, und welche Bereiche sind die größten Umweltverschmutzer? Das ordnet ZEIT-ONLINE-Klimapolitikexpertin Alexandra Endres ein.

    Wie der Klimawandel aussieht, das kann man gut – oder vielmehr erschreckend – an der Arktis beobachten. Heute bricht ein Team aus 600 Leuten aus 17 Ländern zu einer Forschungsexpedition der Superlative in die Arktis auf. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lassen sich mit dem Forschungsschiff "Polarstern" ein ganzes Jahr lang im Packeis einfrieren – zeitweise in totaler Dunkelheit bei minus 40 Grad –, um die Auswirkungen des Klimawandels zu erforschen. Wie das Team in einem aufwändigen Forschungsdesign Daten erheben will und welche Schlüsse daraus gezogen werden können, erklärt Expeditionsleiter Professor Markus Rex vom Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven.

    Und sonst so? Führerschein gegen Monatskarte des Nahverkehrs – eine clevere Alternative?

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 19.09.2019
    9 MB
    11:32
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wird es am Ende doch Olaf Scholz?

    Historisch schlechte Wahlergebnisse und noch schlechtere Umfragewerte: Die SPD hat zu kämpfen, vor allem mit sich selbst. Zurzeit sind die Sozialdemokraten auf einer langwierigen Suche nach einem Spitzenduo, sieben Kandidatenpaare sind noch im Rennen um den Parteivorsitz. Sie stellen sich auf 23 Regionalkonferenzen vor, inzwischen haben sie mehr als die Hälfte bereits absolviert. Lisa Caspari aus der Politik-Ressortleitung von ZEIT ONLINE war beim Auftakt im Saarland und jetzt auch in Berlin dabei. Sie sortiert, für welche Inhalte – neben der Positionierung zur umstrittenen großen Koalition mit der Union im Bund – die Kandidaten und Kandidatinnen stehen, wer die meisten kritischen Fragen bekommt – und wieso die meisten Bewerberduos so wenig mit dem Thema Klimaschutz anfangen zu können scheinen.

    Lehrermangel, Inflation von Einser-Abis, der schlechte Zustand vieler Schulen: Deutschlands Selbstverständnis als Bildungsrepublik, die Bundeskanzlerin Angela Merkel vor mehr als zehn Jahren ausgerufen hat, ist ganz schön angekratzt. Da überrascht eine internationale Studie vom Times Higher Education Ranking: Deutschland sei auf dem besten Wege, Europas Wissenschaftsnation Nummer eins zu werden. Manuel Hartung, Leiter des Wissens-Ressorts der ZEIT, analysiert, wie die deutsche Wissenschaftspolitik das geschafft hat, welche Rolle der Brexit dabei spielt – und warum trotzdem der Bildungsetat gekürzt wurde.

    Und sonst so? Viele, viele Grüße und auf Wiederhören, bitte!

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 18.09.2019
    9 MB
    11:31
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Brexit ist jetzt Sache des Gerichts

    Das Arbeitstreffen des britischen Premierministers Boris Johnson mit dem scheidenden EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker hat keine neuen Ergebnisse gebracht. Jetzt muss es schnell gehen: Die EU will zur Not täglich verhandeln und der Supreme Court prüft, ob die fünfwöchige Zwangspause des Parlaments überhaupt rechtmäßig ist. ZEIT-ONLINE-Korrespondentin Bettina Schulz ist in London und redet mit Mounia Meiborg über die aktuellen Entwicklungen in Großbritannien.

    Mehr als 200 Titel hat die Jury des Deutschen Buchpreises seit Ausschreibungsbeginn gelesen – sechs Titel sind nun im engeren Rennen um den wichtigen deutschen Literaturpreis. Auf der sogenannten Shortlist finden sich neben Saša Stanišić ("Herkunft"), Norbert Scheuer ("Winterbienen") und Jackie Thomae ("Brüder") auch die Debüts von Raphaela Edelbauer ("Das flüssige Land"), Miku Sophie Kühmel ("Kintsugi") und Tonio Schachinger ("Nicht wie ihr"). David Hugendick, Literaturkritiker bei ZEIT ONLINE, erklärt, wie die Auswahl literarisch ist und welche Themen dominieren.

    Außerdem: In Ägypten fordert ein Hashtag den Präsidenten zum Rücktritt auf.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 17.09.2019
    9 MB
    11:01
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ein Angriff auf die Tankstelle der Welt

    Der Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran hat eine neue Dimension angenommen: Erstmals wurden direkt saudische Ölanlagen angegriffen. Was das einerseits für den Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran bedeutet und andererseits für die Weltwirtschaft, das ordnet Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT, im Podcast ein.

    Vor fünf Jahren ging Netflix in Deutschland an den Start und wurde schnell sehr erfolgreich. Setzt Netflix heute auf Masse statt Klasse? Sind die Serien schlechter geworden? Kulturredakteurin Carolin Ströbele und Datenredakteurin Elena Erdmann haben analysiert, wie gut den Zuschauern das Angebot nach fünf Jahren noch gefällt.

    Und sonst so? Reden wir übers Bier.

    Moderation: Simone Gaul

    Mitarbeit: Paul Fenski, Anne Schwedt

    Wenn Sie uns kontaktieren möchten, schreiben Sie eine Mail an [email protected]

    ...mehr
  • 16.09.2019
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Kulturkampf ums Auto auf der IAA

    Die diesjährige Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt polarisiert: Während Hersteller ihre neuesten Modelle präsentierten, besetzten Umweltaktivisten am Sonntag zwei Messeeingänge. Zuvor hatten außerdem 20.000 Demonstranten und Demonstrantinnen in der Frankfurter Innenstadt gegen die Automobilindustrie protestiert. Was ist dieses Jahr anders an der IAA? Und haben die Proteste irgendwelche Auswirkungen? Im Podcast berichtet ZEIT-ONLINE-Autor Timo Reuter aus Frankfurt.

    Politischer Extremismus, Donald Trumps Außenpolitik oder der Umgang mit Geflüchteten – das sind nur einige der Themen, die bei Teilen der Bevölkerung Ängste schüren. Doch laut einer neuen Studie der R+V Versicherung befinden sich die Ängste der Deutschen auf einem 25-Jahres-Tief. Doch welchen Einfluss hat Angst auf die Politik? Und inwiefern unterscheidet sie sich von Misstrauen? Antworten darauf gibt ZEIT-ONLINE-Autor Nils Markwardt.

    Außerdem: Seit drei Monaten gibt es E-Scooter in Deutschland – und die Kritik reißt nicht ab.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Diana Pieper, Christina Felschen

    ...mehr
  • 13.09.2019
    9 MB
    11:06
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Mario Draghis letzter Paukenschlag

    Mit Strafzinsen und dem Kauf von Staatsanleihen will die Europäische Zentralbank (EZB) die Konjunktur in der Eurozone ankurbeln. Doch welche Auswirkungen haben diese Entscheidungen? Und womit müssen Sparerinnen und Sparer rechnen? Darüber spricht Mounia Meiborg mit Lisa Nienhaus, der stellvertretenden Leiterin des Wirtschaftsressorts der ZEIT.

    Seitdem er 14 ist, engagiert sich Joshua Wong für ein demokratischeres Hongkong. Dafür saß er auch schon im Gefängnis. Heute ist Wong das bekannteste Gesicht der Demokratiebewegung in Hongkong. Momentan reist er durch den Westen und wirbt um Unterstützung für die Hongkonger Proteste. Erst Anfang der Woche hatte ein Treffen zwischen Deutschlands Außenminister Heiko Maas und Wong die chinesische Regierung empört. Doch wer ist dieser Mensch, der scheinbar furchtlos gegenüber den Repressionen der chinesischen Zentralregierung ist und diese öffentlich kritisiert? Darüber spricht David Gutensohn aus dem Campus-Ressort von ZEIT ONLINE, der Joshua Wong getroffen hat.

    Und sonst so? Eine Grünen-Politikerin will Luftballons verbieten.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 12.09.2019
    8 MB
    10:13
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Netanjahus verzweifelter Wahlkampf

    Israels Premierminister Benjamin Netanjahu will das Jordantal annektieren, falls er wiedergewählt wird. Und: Warum Regelverstöße im Straßenverkehr kaum geahndet werden.

    Sollte er in der kommenden Woche wiedergewählt werden, will der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu das Jordantal annektieren. Ein Wahlversprechen, das die EU bereits als völkerrechtlich illegal erklärt hat. Eine Annexion würde die angespannte Situation zwischen den Israelis und den Palästinensern weiter verschlechtern und eine Zweistaatenlösung beinahe unmöglich machen. Über die Problematik von Netanjahus Ankündigung und die Aufregung vor der israelischen Parlamentswahl hat Ole Pflüger mit Lissy Kaufmann, freie Journalistin in Tel Aviv, geredet.

    Vier Menschen starben letzte Woche bei einem Verkehrsunfall in Berlin. Er hat eine Debatte über SUV ausgelöst, aber auch über Verkehrssicherheit und den Umgang miteinander im Straßenverkehr. Elisabeth Raether aus der Leitung des Politikressorts der ZEIT war Augenzeugin des Unfalls und hat in der aktuellen ZEIT über das unausgeglichene Verhältnis unter den Verkehrsteilnehmern geschrieben. Im Podcast erklärt sie, warum Regelverstöße im Straßenverkehr kaum verfolgt werden.

    Und sonst so? Dislike-Rekord auf YouTube.

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt Moderation: Ole Pflüger Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 11.09.2019
    9 MB
    10:53
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Stillstand in Großbritannien?

    Boris Johnson kann nicht regieren, das britische Parlament nicht entscheiden. Was passiert in den nächsten Wochen? Außerdem: Haushaltswoche im Bundestag

    Die britischen Abgeordneten sind bis zum 14. Oktober in einer Zwangspause. Vorher haben sie Premierminister Boris Johnson aber noch einige Probleme gemacht. Seinen Antrag auf Neuwahlen hat das Parlament zweimal abgelehnt. Außerdem hat es ein Gesetz beschlossen, das Johnson verpflichtet, eine Verschiebung des Brexits bis Ende Januar zu beantragen, falls er bis zum 19. Oktober kein Austrittsabkommen erzielt. Im Gespräch erklärt Bettina Schulz, was in der Zwischenzeit passieren könnte.

    Im Bundestag läuft die wichtige Haushaltswoche. Die Abgeordneten beraten über den Entwurf für den Bundeshaushalt 2020. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant Ausgaben von fast 360 Milliarden Euro, Schwerpunkte liegen bei Arbeit und Sozialem sowie der Entlastung von Familien mit geringen Einkommen. Aber was hält die Opposition davon? Und wie sieht es mit Ausgaben für den Klimaschutz aus? Diese Fragen beantwortet ZEIT-Korrespondent Mark Schieritz. Und sonst so? Starke Schiene, schwache Schiene.

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Anne Schwedt, Ann-Kristin Schenten Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 10.09.2019
    8 MB
    09:50
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Bayern zählen am genauesten

    An zahlreichen Schulen herrscht akuter Lehrermangel. Und der dürfte an Grundschulen in Zukunft noch dramatischer werden als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Bis 2025 fehlen demnach mindestens 26.300 Lehrer und damit 11.000 mehr als von der Kultusministerkonferenz (KMK) bisher angenommen. Schon heute klafft eine Lücke zwischen der Zahl der offenen Stellen und der der Bewerber. Doch was sind die Gründe für den Lehrermangel und wo sollen mehr Lehrkräfte herkommen? Und was macht Bayern anders als die anderen Bundesländer? Das bespricht Fabian Scheler mit Angelika Finkenwirth aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE.

    4.216 Mal – So oft traf sich der Bundestag in den vergangenen 19 Legislaturperioden. 200 Millionen Wörter haben die Stenografen und Stenografinnen des Parlaments in diesen Jahren mitgeschrieben. ZEIT ONLINE hat die vollständigen Protokolle aller Sitzungen in einer Datenbank gesammelt, sie durchsuchbar und vergleichbar gemacht. Das Wort Internet fiel so zum Beispiel im Jahr 1994 das erste Mal bei einer Plenarsitzung. Sascha Venohr, der Leiter des Datenjournalismusteams bei ZEIT ONLINE, erklärt welche größere Idee hinter dem Projekt steckt und wie viel Arbeit es war.

    Und sonst so? Lego macht es nun auch Blinden und Sehbehinderten möglich, seine Gebäude aus Lego zusammenzubauen.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer

    ...mehr
  • 09.09.2019
    10 MB
    11:52
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Deutsche Ratlosigkeit in der Chinapolitik

    Bereits seit Monaten wird in Hongkong für mehr Demokratie und gegen den wachsenden Einfluss Pekings protestiert. Jetzt war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einigen Konzernlenkern der deutschen Wirtschaft in China. Statt deutlicher Worte der Kritik an der Polizeigewalt mahnte Merkel nur eine "friedliche Lösung" der Proteste an. Warum sich die Kanzlerin mit der Kritik an China schwertut und wie es jetzt in Hongkong weitergeht, erläutert Xifan Yang, China-Korrespondentin der ZEIT im Gespräch mit Fabian Scheler.

    Beim Autobauer Porsche beginnt man eine neue Ära und baut mit dem Taycan den ersten reinen Elektro-Sportwagen. Damit platziert sich der Traditionskonzern in einem boomenden Markt und nimmt Angriff auf den führenden E-Autobauer Tesla. Auch wenn Porsche selbst das nie zugeben würde, sagt Claas Tatje, Wirtschaftsredakteur bei der ZEIT. Wie der Wechsel gelingen kann und wie Porsche damit umgeht, das Elektroautos mit Braunkohlestrom fahren, erzählt Claas Tatje.

    Und sonst so? Büchertipps von Scheler

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt

    ...mehr
  • 06.09.2019
    9 MB
    10:57
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Vergeht das Trauma sexueller Gewalt jemals?

    Über 20 Jahre wurden Kinder und Jugendliche auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde sexuell missbraucht. Die zwei Haupttäter müssen nach dem gestrigen Urteil lange ins Gefängnis, danach sollen sie in Sicherheitsverwahrung bleiben – möglicherweise ein Leben lang. So lange könnte auch das Trauma der missbrauchten Kinder und Jugendlichen anhalten. Wie geht ein Mensch in so jungem Alter mit einer solchen Gewalttat um, wie kann geholfen werden – und was muss sich in der Präventionsarbeit ändern? Darüber spricht Rita Lauter mit Melanie Büttner, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Sexualtherapeutin am Universitätsklinikum rechts der Isar in München.

    Die riesigen Brände im südamerikanischen Amazonasregenwald beschäftigen die Weltpolitik. Nachdem sie beim G7-Gipfel kurzfristig auf die Agenda gesetzt wurden, treffen sich nun die Vertreter der Amazonasstaaten in Kolumbien. Können sie sich auf eine Lösung einigen – und wie nachhaltig könnte sie sein? Was Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa zum Schutz des Regenwaldes tun können, erklärt Thomas Fischermann, Korrespondent der ZEIT in Südamerika.

    Und sonst so? Wie gefährlich sind Harry-Potter-Bücher für katholische Schüler?

    Moderation: Rita Lauter Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer

    ...mehr
  • 05.09.2019
    9 MB
    11:21
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Als Israel beinahe einen Krieg begonnen hätte

    Es ist einer der gefährlichsten und längsten Konflikte der Gegenwart. Der Iran gegen den Westen, seit mehreren Jahrzehnten geht das nun schon so. Seitdem die USA aus dem Atomabkommen 2018 ausgestiegen sind, ist die Stimmung wieder angespannter. Das Abkommen, maßgeblich von Obama initiiert, war dafür da, den Frieden zwischen dem Iran und den USA zu sichern. Denn zuvor hatte der Iran jahrelang an der Atombombe gebaut. Wie wurde das verhindert? Und welche Rolle spielt Israel? Eine neue Recherche der ZEIT und der "New York Times" rekonstruiert exklusiv, wie sich der Konflikt immer wieder verschärft und abebbt, und gibt Einblicke in die Welt der Geheimdienste. Fabian Scheler spricht darüber mit dem Leiter des Investigativteams der Zeit, Holger Stark.

    Was ist nur mit dem deutschen Basketball los? Ohne Dirk Nowitzki, aber mit Denis Schröder ist das Team bei der WM in China schon in der Vorrunde ohne Chance, obwohl die Startvoraussetzungen so gut erschienen. Manche schrieben vom besten deutschen Team aller Zeiten. Nach den Niederlagen gegen Frankreich und die Dominikanische Republik sind alle Hoffnungen auf eine bessere Platzierung schon dahin. Woher hatte das Team dieses Image des Geheimfavoriten? In zwei Jahren findet die Europameisterschaft in Deutschland statt, gibt es dennoch positive Anzeichen? Nico Horn aus dem Sportressort klärt auf.

    Und sonst so? In der ZEIT wird jetzt hoch offiziell gestritten. Helmut Schmidt wäre stolz.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Milan Ziebula, Anne Schwedt Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 04.09.2019
    9 MB
    11:16
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Bei der Mafia geht es um Ehre, hier nur um Geld

    Cum-Ex gilt als der größte Steuerraub der deutschen Geschichte. Beim Aktienhandel mit ("cum") und ohne ("ex") Dividende haben sich Händler eine nur einmal gezahlte Kapitalertragssteuer mehrfach erstatten lassen und europäische Staatskassen um Milliardeneinnahmen betrogen. Insgesamt sollen mindestens 55,2 Milliarden Euro aus den Steuerkassen Deutschlands und weiterer europäischer Länder verschwunden sein. In Bonn müssen sich nun zwei Hauptbeschuldigte vor Gericht verantworten. Wie genau die Betrugsmasche funktioniert hat und wer nun vor Gericht steht, erklärt der Leiter des Investigativressorts von ZEIT ONLINE, Karsten Polke-Majewski.

    Großbritanniens Premierminister Boris Johnson will das Parlament bis kurz vor dem geplanten EU-Austritt am 31. Oktober in eine Zwangspause schicken. Damit will er einen Gesetzesentwurf der Opposition verhindern, der den Brexit um drei Monate verzögern soll. Sollte das Unterhaus für den Entwurf stimmen, drohen Neuwahlen. Wieso sogar Mitglieder seiner eigenen Partei gegen den Ministerpräsidenten votieren wollen, ordnet Bettina Schulz ein, die für DIE ZEIT und ZEIT ONLINE aus Großbritannien berichtet.

    Und sonst so? Zwangshaft für Ministerpräsidenten.

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    Mitarbeit: Jona Spreter Moderation: Fabian Scheler

    ...mehr
  • 03.09.2019
    9 MB
    10:42
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Was ist das eigentlich, eine "bürgerliche" Partei?

    Auf einmal wollen alle Parteien bürgerlich sein. Aber was bedeutet das eigentlich? Konkrete Antworten auf drängende politische Fragen, etwa auf die Klimakatastrophe, lassen sich jedenfalls nicht aus diesem Adjektiv herleiten. Dirk Peitz, stellvertretender Leiter des Kulturressorts von ZEIT ONLINE ist der Meinung, dass der Begriff wertlos geworden ist.

    Schon wieder die Festplatte voll? Wenn jemand zu viele und auch überflüssige Daten sammelt, nennt man das "digital hoarding" (digitales Horten). Das ist in der Regel einfach lästig, im Extremfall kann sich eine Krankheit dahinter verbergen. Darüber spricht Leonie Sontheimer, freie Autorin für ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Warum die beiden Berliner Pandababys chinesische Staatsgäste sind. Oder fast schon Diplomaten.

    Mitarbeit: Diana Pieper, Mathias Peer Moderation: Simone Gaul

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 02.09.2019
    12 MB
    14:32
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der große Schock ist ausgeblieben, aber einfach wird es nicht

    In Sachsen und Brandenburg haben die Bürgerinnen und Bürger neue Landtage gewählt – und in beiden Ländern verhindert, dass die AfD stärkste Kraft wird. Dennoch mussten die Regierungsparteien CDU und SPD starke Verluste hinnehmen. Gewinner der Wahl sind neben der AfD hingegen die Grünen, die sich Hoffnungen machen dürfen, in beiden Ländern mitzuregieren.

    Lisa Caspari aus der Politikressortleitung von ZEIT ONLINE ordnet im Gespräch mit Rita Lauter ein, wie leicht sich jetzt Regierungen schmieden lassen – und welche? Hat die AfD die Linke als Ostpartei abgelöst? Und warum sind die Grünen stark geworden – aber dann doch nicht so stark, dass sie womöglich sogar die Ministerpräsidentin stellen könnten, wie zwischenzeitlich in Brandenburg erwartet?

    Vor Ort beobachtet haben die Wahl mehrere Reporter von ZEIT ONLINE. Katharina Schuler war in Potsdam und erklärt, wie es Ministerpräsident Dietmar Woidke gelungen ist, das Ruder trotz großer Verluste noch herumzureißen. Und was heißt es, wenn die Grünen im Braunkohleland Brandenburg mitregieren? Aus Dresden von der CDU berichtet Ferdinand Otto. Für die Christdemokraten stellt sich die Frage, ob sie künftig mit den Grünen regieren sollen – oder, wie von manch konservativem CDU-Mitglied erhofft, sich doch von der AfD tolerieren lassen sollten. Ebenfalls in Dresden, bei der AfD, war Tilman Steffen. Diese wurde zwar zweitstärkste Kraft, wird wohl aber dennoch nicht mitregieren können – mauert sie sich jetzt in der Opferrolle ein?

    Und sonst so? US-Präsident Donald Trump scheint mit Geheimdienstinformationen nicht besonders vertraulich umzugehen.

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 01.09.2019
    10 MB
    12:19
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Sondersendung: Tektonische Verschiebungen in Sachsen und Brandenburg

    In Sachsen gewinnt die CDU, in Brandenburg liegt die SPD vor der AfD. Was bedeuten die Ergebnisse? Ist der befürchtete Erdrutsch durch die AfD ausgeblieben? Und welche Koalitionen sind möglich? Darüber sprechen wir in der Podcast-Sonderfolge mit Thorsten Faas, Politikprofessor an der Freien Universität Berlin und Mitglied des Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Wahlforschung.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Ole Pflüger

    ...mehr
  • 30.08.2019
    9 MB
    10:57
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Was steht bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg auf dem Spiel?

    Stabile Mehrheiten ade, hallo Minderheitsregierung? In Sachsen und Brandenburg werden am Sonntag neue Landtage gewählt – und sollten die Ministerpräsidenten Michael Kretschmer von der CDU in Sachsen und Dietmar Woidke von der SPD in Brandenburg abgewählt werden, hätte das auch Folgen für die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto war in beiden Ländern unterwegs und hat sich umgehört, welche Themen im Wahlkampf besonders wichtig waren, wie in der Lausitz auf den geplanten Braunkohle-Ausstieg geblickt wird – und was das für die Chancen der Grünen bedeuten könnte.

    Am Sonntag jährt sich auch der Beginn des Zweiten Weltkriegs – mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen vor 80 Jahren. Gemessen an der Gesamtbevölkerung hatte Polen zwischen 1939 und 1945 so viele Tote zu beklagen wie kein anderes Land. Bis zu sechs Millionen Polen kamen ums Leben. Nun wird diskutiert, ob in Berlin ein Mahnmal für die polnischen Opfer der Naziherrschaft errichtet werden sollte. Ulrich Krökel berichtet aus Warschau darüber, ob ein solches Mahnmal die Versöhnung voranbringen könnte, wie in Polen an den 1. September 1939 erinnert wird – und was es mit den die Reparationsforderungen aus der nationalkonservativen polnischen Regierung für die Kriegsschäden und Kriegsverbrechen Nazideutschlands auf sich hat.

    Und sonst so? Die Klimaaktivisten von Friday For Future können nicht nur in der Schule spicken!

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Christina Felschen Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 29.08.2019
    9 MB
    11:27
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Boris Johnsons skrupelloses Kalkül

    Egal ob Deal oder No-Deal, Premierminister Boris Johnson will den EU-Austritt Großbritanniens am 31. Oktober. Damit sich die Opposition im Falle eines ungeregelten Austritts nicht gegen seine Pläne stellt, will Johnson dem Parlament eine fünfwöchige Pause aufzwingen. Ob Johnsons hartes politisches Vorgehen seiner Partei hilfreich ist erklärt Imke Henkel, freie Autorin für ZEIT ONLINE in London.

    Den Konflikt zwischen Indien und Pakistan um die Region Kaschmir gibt es schon seit Jahrzehnten. Seit 1947 streiten die Atommächte um das geteilte Gebiet. Warum hat der indische Premierminister Kaschmir gerade jetzt den Autonomiestatus entzogen und damit den Konflikt neu befeuert? Darüber spricht Mounia Meiborg mit der Journalistin und Politikberaterin Britta Petersen in Neu-Dehli.

    Und sonst so? Vernunft im Unvernünftigen: Eine amerikanische Firma produziert wiederverwertbare Becher für Trinkspiele.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 28.08.2019
    9 MB
    10:54
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ist die Linke noch die Ostpartei, die sie gern wäre?

    "Wir sind die Ostpartei", sagt Katja Kipping, die Vorsitzende der Linkspartei. Und tatsächlich war die Linke seit der Wende traditionell so etwas wie eine Ostpartei. Warum sie das nicht mehr so ganz ist, erklärt Katharina Schuler aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE.

    Im Jemen herrscht seit Jahren Krieg, ein Großteil der Bevölkerung leidet an einer großen Hungersnot. Amrai Coen aus dem Dossierressort der ZEIT hat mit einigen Bewohnerinnen und Bewohnern des Landes gesprochen.

    Und: Jedes Jahr ein neues Smartphone? Muss nicht sein.

    Mitarbeit: Alena Kammer, Mathias Peer Moderation: Simone Gaul

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 27.08.2019
    9 MB
    10:55
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Acht Euro Miete? Oder doch lieber ein bisschen mehr?

    Innerhalb von zehn Jahren sind die Mieten in Berlin so stark gestiegen wie nirgends sonst in Deutschland. Der Berliner Senat hat deshalb beschlossen, die Mieten zu deckeln. Wenn es nach Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) geht, soll eine Wohnung nicht mehr als 7,79 Euro pro Quadratmeter kosten dürfen. Neubauten ausgenommen. Aber kann eine solche Mietobergrenze langfristig gegen überteuerten Wohnraum helfen? Ileana Grabitz, Leiterin des Politik-, Wirtschaft- und Gesellschaftsressorts bei ZEIT ONLINE, sagt Nein. Warum sie die Idee für falsch hält, bespricht sie mit Simone Gaul.

    Der Sommer ist zurück. Wieder steigen die Temperaturen über 30 Grad. Die einen freut's, die anderen weniger. Klimaforscherinnen und Meteorologen sind sich jedenfalls weitgehend einig, dass Hitzewellen in den kommenden Jahren häufiger werden. Aber was bedeutet das für Regionen, in denen es schon heute viel heißer ist als bei uns? Kann es sein, dass Gegenden, in denen der Mensch heute wohnt, in einigen Jahren wegen der Hitze nicht mehr bewohnbar sein werden? Jakob Simmank, Wissensredakteur bei ZEIT ONLINE, erklärt, wie sich extreme Hitze auf den menschlichen Körper auswirkt. Und ab wann sie sogar tödlich ist.

    Und sonst so? Kein Internet, das Telefon gekappt und eine Ausgangssperre: Kaschmir ist für die Bewohnerinnen und Bewohner zum Freiluftgefängnis geworden. Auf Twitter solidarisieren sich Nutzerinnen und Nutzer unter dem Hashtag #standwithkashmir mit ihnen.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt Moderation: Simone Gaul

    ...mehr
  • 26.08.2019
    9 MB
    11:18
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Chemnitz, ein Jahr danach

    Am 26. August 2018 wurde in Chemnitz am Rande des Stadtfests der 35-jährige Daniel H. bei einem Streit erstochen. Ein syrischer Asylbewerber wurde am Donnerstag vom Landgericht Chemnitz wegen Totschlags zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt. Doch weder ist damit die rechtliche Aufarbeitung zu Ende – die Verteidigung hat angesichts der zweifelhaften Beweislage Revision eingelegt – noch die Aufarbeitung dessen, was damals folgte. Trauerbekundungen für Daniel H. schlugen in Ausschreitungen von Rechtsextremen und Hooligans um, Videos zeigten Gewalttaten und rassistische Übergriffe. Johannes Grunert hat damals für ZEIT ONLINE aus Chemnitz berichtet und spricht darüber, was die Ausschreitungen mit der Chemnitzer Zivilgesellschaft gemacht haben – und wie sich die Ereignisse auf die Landtagswahl in Sachsen am kommenden Sonntag auswirken könnten.

    Erst im vergangenen Monat zeigten Messungen, dass sich die Rodungen im Amazonasregenwald im Vergleich zum vergangenen Jahr teilweise vervierfacht haben. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro bestreitet den menschengemachten Klimawandel und ist Freund der Agrarlobby. Doch nun wächst auch der internationale Druck auf ihn: Denn seit Wochen stehen im Amazonas enorme Gebiete in Brand. 70.000 Waldbrände hat es dort in diesem Jahr gegeben – fast doppelt so viele wie im gesamten Jahr 2018. Die Armee soll jetzt dabei helfen, die Zehntausenden verschiedenen Brandherde zu löschen. Auch beim G7-Gipfel waren die Brände Thema. Alexandra Endres, Lateinamerika- und Umweltexpertin von ZEIT ONLINE, erklärt, wie aussichtsreich die Versuche der internationalen Staatengemeinschaft sind, Druck auf Brasilien auszuüben.

    Und sonst so? Eine Million Euro verspricht eine Stadt demjenigen, der ihre Nichtexistenz beweisen kann.

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 23.08.2019
    9 MB
    11:12
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie die AfD im Osten bisher Politik gemacht hat

    In Dresden, Potsdam und Erfurt werden bald die Landtage neu gewählt. Schon seit fünf Jahren hat dort auch die AfD Sitze – koalieren möchte nach dieser ersten Legislaturperiode aber niemand mit ihr. Politikredakteur Tilman Steffen hat sich die Auftritte der AfD in den vergangenen Jahren genauer angesehen und festgestellt, dass die sächsische AfD anders auftritt als die in Brandenburg und in Thüringen. Im Gespräch mit Moderator Fabian Scheler zieht er Bilanz über das Verhalten der AfD und erklärt, ob am AfD-Wahlplakat "AfD inspiriert, CDU kopiert" etwas dran ist.

    Wie macht man Homo- und Transfeindlichkeit am besten sichtbar? Indem man Betroffene erzählen lässt. Vor einigen Wochen rief ZEIT ONLINE dazu auf, eigene Erfahrungen mit uns zu teilen. Viele sind ihm gefolgt. Ann Kristin Tlusty aus der Community-Redaktion berichtet, wie offen mit ihnen über Erfahrungen von Anfeindungen gesprochen wurde und woher die Anfeindungen stammen.

    Und sonst so? Besser genießen mit einem Affogato al Caffé und "Was Jetzt"!

    Mitarbeit: Andrea Buhtz, Mathias Peer Moderation: Fabian Scheler

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 22.08.2019
    9 MB
    10:58
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie Olaf Scholz SPD-Chef werden will

    Noch im Juni hatte Olaf Scholz mit Verweis auf sein Amt als Finanzminister ausgeschlossen, SPD-Parteivorsitzender werden zu wollen. Jetzt tritt er doch an – zusammen mit der Brandenburger Landtagsabgeordneten Klara Geywitz. Scholz, der ambivalent zur großen Koalition steht, ist dabei innerhalb der Partei nicht unumstritten. Was seine Kandidatur bedeutet, erklärt ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto im Gespräch mit Mounia Meiborg.

    Vor 30 Jahren ist die Mauer gefallen. Seitdem sind Millionen Menschen aus Ostdeutschland in den Westen gezogen, aber auch umgekehrt viele von Westdeutschland in den Osten. Gerade im Osten bluteten viele Regionen regelrecht aus. Über die Folgen dieser deutsch-deutschen Völkerwanderung erzählt Martin Machowecz, der das ZEIT-Büro in Leipzig leitet.

    Außerdem: Twitter-Nutzer wollen beweisen, dass der Klimawandel kein Modephänomen ist.

    Moderation: Mounia Meiborg Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 21.08.2019
    9 MB
    11:01
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Hört Facebook uns zu?

    Durch die Webcam beobachtet, von Alexa abgehört und über Google Maps verfolgt: Der Gedanke, digital überwacht zu werden beunruhigt viele Menschen – und trotzdem haben wir jeden Tag das Smartphone in der Hand. Mit den Sorgen im zunehmend digitalisierten Alltag beschäftigt sich nun das Digitalressort von ZEIT ONLINE im neuen Schwerpunkt "Digitale Ängste". Redakteurin Meike Laaff erklärt, wie die Serie Mythen über Facebook und Amazon aufklären will und worüber man wirklich Bescheid wissen sollte.

    Sie verkaufen eine Lüge und machen damit Milliarden an Umsatz: Das Geschäft mit gefälschten Artikeln scheint nicht nur wertvoll, sondern auch für politische Konflikte von Relevanz zu sein. Die Suche nach den Fälschern eines privat erworbenen Rucksacks führte ein Journalistenteam von ARD, NDR und der ZEIT bis nach China. Der ZEIT-Wirtschaftsredakteur Felix Rohrbeck war ebenfalls Teil der Recherche über die Industrie, die lukrativer als der Drogenhandel sein soll. Er gibt im Gespräch mit Moderator Fabian Scheler Einblicke in die lange dauernde und aufregende Recherche – und wie sie mitten in den Handelskrieg zwischen China und den USA hineingeraten ist.

    Und sonst so? "Indymedia Linksunten" kann nicht mal der Verfassungsschutz knacken.

    Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 20.08.2019
    10 MB
    12:37
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Warum Greta Thunberg immer im Gespräch bleiben wird

    Vor exakt einem Jahr saß Greta Thunberg das erste Mal, ziemlich alleine, vor dem Parlament in Stockholm, um zu streiken und für mehr Klimaschutz zu protestieren. Heute protestieren Millionen Schülerinnen und Studierende mit ihr. Der Schulstreik von Thunberg ist inzwischen eine globale Bewegung: Fridays for Future. Erst am Wochenende machte die Meldung die Runde, dass die Flüge ihrer Crew-Mitglieder ja nun auch klimaschädlich seien. Der Diskurs über sie geht immer weiter, egal, was sie unternimmt oder eben nicht unternimmt, worüber sie redet oder wann sie schweigt. Im Gespräch mit Johannes Schneider, Kulturredakteur bei ZEIT ONLINE, analysiert Moderator Fabian Scheler den Diskurs, der da stattfindet und warum es eine nicht enden wollende Schleife ist.

    Passend dazu argumentiert im zweiten Gespräch des Podcasts Felix Ekardt für eine Postwachstumsgesellschaft. Spätestens seit der Veröffentlichung des Berichts "Die Grenzen des Wachstums" vom Club of Rome ist die Kritik am grundsätzlichen Ziel des Wirtschaftswachstums populär. Dabei wird die unternehmerische, politische und gesellschaftliche Maxime des ökonomischen Wachstums hinterfragt. Ekardt, Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin, wundert sich, warum über dieses Thema mit seinen immensen Folgen kaum gesprochen wird und gibt konkrete Ansatzpunkte für eine breite gesellschaftliche Debatte.

    Und sonst so? In Russland treten internationale Teams im Panzer-Biathlon gegeneinander an.

    Moderation: Fabian Scheler Mitarbeit: Paul Fenski, Christina Felschen

    ...mehr
  • 19.08.2019
    9 MB
    11:08
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Was Boris Johnsons Regierung über den Brexit verschweigen wollte

    Großbritannien drohen nach einem No-Deal-Brexit ernste Versorgungsengpässe, das zeigt ein geleaktes Dokument der britischen Regierung. Es widerspricht Premierminister Boris Johnson, der stets behauptete, ein ungeordneter Brexit sei nicht so dramatisch. Das Papier trägt den Namen "Yellowhammer", benannt nach der Goldammer, einem gelben Vögelchen, in der EU weit verbreitet. Im Podcast erklärt Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus London berichtet, was der Leak für Großbritannien bedeutet.

    In deutschen Großstädten herrscht Wohnungsmangel. Die Bundesländer versuchen deshalb die Vermietung über Airbnb zu regulieren und vor allem eine dauerhafte Zweckentfremdung zu verbieten. ZEIT-ONLINE-Autor Sascha Lübbe hat einen Mitarbeiter der Berliner Verwaltung besucht, der Jagd auf illegale Ferienwohnungen macht. Und der sagt: Wir müssen Detektivarbeit leisten.

    Und sonst so? Anfang 2020 will Disney eine neue Realverfilmung eines Zeichentrick-Klassikers herausbringen: "Mulan". Die Geschichte eines starken, eigensinnigen Mädchens. Nur leider scheint sich Hauptdarstellerin Liu Yifei nicht so ganz mit der Rolle zu identifizieren. Das Ergebnis eines ihrer Social-Media-Postings: Ein Boykottaufruf für den Film.

    Mitarbeit: Diana Pieper, Christina Felschen

    Moderation: Simone Gaul

    ...mehr
  • 16.08.2019
    9 MB
    11:28
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wie Frauen in der Arbeitswelt benachteiligt werden

    Ob Anwaltskanzlei oder Autokonzern, Handelskette oder Handwerksbetrieb: In vielen Branchen scheinen Benachteiligung und Belästigung immer noch gang und gäbe zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine große Recherche von ZEIT und ZEIT ONLINE zur Situation von Frauen in der Arbeitswelt. Warum hilft da die Rechtslage mit dem Gesetz für Lohngleichheit nicht weiter, und was müsste sich ändern? Im Gespräch mit Rita Lauter erklärt die stellvertretende Leiterin des Investigativressorts von ZEIT ONLINE, Astrid Geisler, wie die betroffenen Arbeitgeber auf die Vorwürfe der Frauen reagierten.

    Mit der Partie Bayern gegen Hertha BSC startet die Fußball-Bundesliga in die 57. Saison. Einmal mehr gelten der FC Bayern und Borussia Dortmund als Titelfavoriten. Kann RB Leipzig den beiden Topklubs gefährlich werden? Und wird der Deutsche Fußball-Bund unter seinem designierten Präsidenten Fritz Keller sein Image aufbessern können – oder ist der Posten mit der Strukturreform gar nicht mehr so bedeutsam? Das ordnet Oliver Fritsch aus dem Sportressort von ZEIT ONLINE ein.

    Und sonst so? Der Trump Tower in New York könnte bald an der Obama Avenue stehen

    Mitarbeit: Jona Spreter, Anne Schwedt Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 15.08.2019
    10 MB
    11:44
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Kevin Kühnert – Sehnsuchtsfigur der Groko-Gegner

    Die SPD sucht derzeit einen oder zwei neue Vorsitzende. Mit Gesine Schwan und Ralf Stegner hat nun das vierte Duo seine Kandidatur bekannt gegeben. Hinzu kommen zwei Einzelbewerber. Alle Bewerberinnen und Bewerber stammen maximal aus der zweiten Reihe. Offenbar hat aus der ersten Reihe niemand den Mut oder das Interesse, die angeschlagene Partei zu führen. Dabei gibt es einen, der seit Wochen für den Posten gehandelt wird: Der erst 30-jährige Juso-Chef Kevin Kühnert. In SPD-Kreisen gilt er als größtes politisches Talent seit Gerhard Schröder, dem letzten Sozialdemokraten im Kanzleramt. Erst im Mai sorgte er mit seinen Sozialismusideen für eine große gesellschaftliche Debatte. Doch noch hält sich der Groko-Gegner Kühnert bedeckt, ob er eine Kandidatur anstrebt. ZEIT-Redakteur Robert Pausch hat ihn ein Jahr lang begleitet und erzählt im Gespräch mit Rita Lauter, warum gerade Kühnert als Hoffnungsträger für die SPD gilt, ob er auch Gegner hat – und wie er damit umgeht.

    Heute kommt der neue Film von Quentin Tarantino "Once Upon a Time in Hollywood" in die deutschen Kinos. Der Film spiel im Hollywood der Sechzigerjahre. Ein Schauspieler und ein Stuntman, gespielt von Leonardo DiCaprio und Brad Pitt, werden in den Mord an der Schauspielerin Sharon Tate verstrickt. Schon im Voraus sorgte der Film für viele Diskussionen. Tarantino arbeitete jahrelang mit dem Produzenten Harvey Weinstein zusammen, bis dieser über MeToo-Enthüllungen stürzte. Doch auch in seinem neuen Film geht es um Gewalt an Frauen. Wie sehr der Regisseur das reflektiert und ob der Streifen besser ist als Tarantinos Kultfilme "Reservoir Dogs" und "Pulp Fiction", berichtet Dirk Peitz, stellvertretender Leiter des ZEIT-ONLINE-Kultur-Ressorts.

    Und sonst so? Die Freiheitsstatue fragt jetzt, ob potenzielle Einwanderer finanziell auf eigenen Füßen stehen können

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 14.08.2019
    9 MB
    11:34
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Angst vor der Zukunft, enttäuscht von der Demokratie

    Die Demokratie feiert in Deutschland dieses Jahr ihren 70. Geburtstag – doch die Mehrheit der Deutschen ist nicht zufrieden mit ihr. Auch das Vertrauen in Parteien, Bundesregierung und Medien hat dramatisch abgenommen, wie aus einer Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Uni Bonn im Auftrag der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung hervorgeht. Besonders im Osten Deutschland herrscht großer Verdruss darüber, wie die Demokratie funktioniert. Woran liegt das? Und ist es tatsächlich so, dass Teile der Ostdeutschen nicht in der liberalen Demokratie angekommen sind, wie Studienautor Frank Decker sagt? Bedeuten die Befunde, dass die Deutschen die Staatsform Demokratie an sich ablehnen? Und wie könnte die Politik wieder Vertrauen zurückgewinnen und die Demokratie stärken? Das bespricht Moderatorin Rita Lauter mit dem Politikwissenschaftler Frank Decker.

    Die deutsche Adelsfamilie Hohenzollern – die Erben des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II., – will zurück in ihre früheren Schlösser. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte die sowjetische Besatzungsmacht die Familie enteignet. Seit Jahren gibt es nun Verhandlungen zwischen dem Bund, dem Land Brandenburg und der Adelsfamilie. Familienoberhaupt Georg Friedrich Prinz von Preußen fordert ein Wohnrecht im Potsdamer Schloss Cecilienhof und Tausende Kunstwerke zurück. Öffentlich bekannt wurden die Verhandlungen erst kürzlich – woh, weil dem Land Brandenburg angesichts der immensen Forderungen der Kragen platzte. Mit einer Onlinepetition stellt sich die Linke nun gegen die Restitutionsforderungen: Für "Nazi-Schergen" komme eine Entschädigung nicht infrage. Was an diesen Vorwürfen dran ist – und wie rechtmäßig und realistisch die Forderungen der Adelsfamilie überhaupt sind, erklärt Ijoma Mangold, Kulturkorrespondent der ZEIT.

    Und sonst so? Eine Berlinerin war undercover bei der Polizei.

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 13.08.2019
    9 MB
    11:02
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Kampf gegen Plastikmüll

    Mehr als fünf Millionen Tonnen Plastikmüll landen jährlich im Meer. Außerdem belastet Plastikmüll die CO2-Bilanz. Im Supermarkt müssen wir deswegen inzwischen Geld für Plastiktüten bezahlen, die Europäische Union will Einwegprodukte wie Strohhalme und Plastikgeschirr verbieten und Umweltministerin Svenja Schulze von der SPD hat sogar ein Verbot von Plastiktüten angekündigt. Ole Pflüger spricht mit Alina Schadwinkel aus dem Wissens-Ressort von ZEIT ONLINE über die Wirkung von Plastikverboten und darüber, wie einzelne Verbraucherinnen und Verbraucher Plastikmüll einsparen können.

    Bei den Fridays-for-Future-Protesten äußern sich junge Menschen immer wieder laut und deutlich. Untersuchungen wie die Shell-Jugendstudie bestätigen: Sie interessieren sich immer mehr für Politik und wollen mitreden. Das Schwerpunkt-Ressort X von ZEIT ONLINE hat Menschen bis 25 Jahre aufgerufen: Schickt uns eure Botschaft an die Welt! Mehr als hundert Jugendliche sind dem Aufruf gefolgt und haben uns ihre Botschaft per Sprachnachricht gesendet. Darin entwerfen sie eine Zukunft mit bedingungslosem Grundeinkommen, reden über die Liebe und kritisieren verstopfte Straßen. Vanessa Vu vom Ressort X erzählt von der Motivation, die hinter der Kampagne steckt und erklärt, wo die jungen Leute politisch stehen.

    Und sonst so? Drogenbienen statt Drogenhunde.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Anne Schwedt Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 12.08.2019
    8 MB
    10:26
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wird Matteo Salvini Italiens nächster Premier?

    Italien hat Erfahrungen mit Regierungskrisen – seit dem Zweiten Weltkrieg gab es in dem Land 65 Regierungen. Nun droht auch die aktuelle Koalition des parteilosen Regierungsschefs Giuseppe Conte zu scheitern. Innenminister Matteo Salvini von der rechtsnationalen Lega hat die Zusammenarbeit mit der Fünf-Sterne-Bewegung beendet. Er strebt Neuwahlen an, um selbst Ministerpräsident zu werden. Doch warum genau lässt Salvini seinen Koalitionspartner fallen? Und wie stehen die Chancen, dass Salvinis Plan aufgeht und er wirklich Ministerpräsident wird? Das ordnet Ulrich Ladurner, Europakorrespondent der ZEIT, im Podcast ein.

    IT-Konzerne wie Google beeinflussen unseren Alltag immens. Nun stellen einige Tech-Unternehmen, darunter Samsung, Apple und eben auch Google, immer häufiger deutschen Schulen ihre Technik oder Software zur Verfügung. Was erhoffen sich die Konzerne davon? Und was ist problematisch an solchen Kooperationen? Das erklärt Hannah Knuth aus dem ZEIT-Ressort Chancen.

    Mitarbeit: Diana Pieper, Mathias Peer

    Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 09.08.2019
    9 MB
    10:49
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wovor hat der Kreml Angst?

    Die Wahl für das Moskauer Stadtparlament am 8. September schien für Präsident Wladimir Putin zunächst ein Selbstläufer zu werden. Doch der Ausschluss von zahlreichen unabhängigen Kandidaten hat die Bevölkerung verärgert. Trotz Versammlungsverboten sind in den vergangenen Wochen Zehntausende Demonstranten für freie Wahlen auf die Straße gegangen. Es kam zu Polizeigewalt und über 2.000 Festnahmen. Auch für morgen ist eine Großdemonstration in Moskau angekündigt – diesmal haben die Behörden sie genehmigt. Die Demonstranten wollen die Zulassung der Oppositionellen zu den Wahlen erreichen. ZEIT-Korrespondentin Alice Bota ist in Moskau und berichtet von den größten Protesten seit sieben Jahren.

    Der Weltklimarat IPCC hat abermals bestätigt: Fleischkonsum ist schlecht fürs Klima. 25 Prozent der weltweiten Treibhausgase stammen aus intensiver Landwirtschaft, 80 Prozent der bewirtschafteten Fläche werden für Fleischproduktion genutzt. Die Folgen: Klimaerwärmung, ausgezehrte Böden, Zerstörung von Wäldern. Doch Fleisch ist billig – zu billig? Aber bei höheren Steuern auf Fleischprodukte bemühen sich hierzulande sogar Spitzengrüne um Vorsicht; andererseits ist die große Empörung wie einst beim Veggieday-Vorstoß der Grünen ausgeblieben. Moderatorin Rita Lauter bespricht mit ZEIT-Redakteurin Christiane Grefe, ob sich die gesellschaftliche Stimmung gedreht hat – und ob höhere Steuern auf Fleisch realistisch sind.

    Und sonst so? Um Whiskysorten zu unterscheiden, braucht man eine feine Zunge. Oder eine künstliche.

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer Moderation: Rita Lauter

    ...mehr
  • 08.08.2019
    9 MB
    11:32
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Was folgt aus dem Sonderbericht des Weltklimarats?

    Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits spürbar – nun ist schnelles Handeln gefragt. Diese Erkenntnis geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Sonderbericht des Weltklimarats hervor. Mehr als hundert Forscherinnen und Forscher aus 52 Ländern haben dafür untersucht, welche Folgen es haben wird, wenn wir unser klimaschädliches Leben nicht umstellen. Wie schlimm steht es also um das Klima? Und wie kann die wachsende Weltbevölkerung ernährt werden, ohne der Natur weiter zu schaden? Maria Mast aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE berichtet, welche Antworten der Bericht liefert.

    Die Grünen waren einst Sinnbild einer radikalen Opposition und Protestpartei, die die Umwelt- und Antiatombewegung in Deutschland maßgeblich geprägt hat. Mittlerweile hat die Partei auch die bürgerliche Mittelschicht für sich entdeckt. Was macht die Grünen also heute noch aus? Und wird Robert Habeck bei der nächsten Wahl zum ersten grünen Kanzler gewählt? Darüber spricht Tina Hildebrandt aus dem Hauptstadtbüro der ZEIT. Für die aktuelle Ausgabe hat sie den Grünenpolitiker Daniel Cohn-Bendit interviewt.

    Und sonst so? Unter dem Hashtag #dichterdran reagieren Frauen auf den Sexismus von Literaturkritikern.

    Mitarbeit: Diana Pieper, Anne Schwedt Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 07.08.2019
    9 MB
    11:38
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wer wird im Osten Deutschlands regieren?

    In drei Wochen könnte die AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg stark abschneiden. Doch alle Parteien haben eine Koalition mit den Rechtspopulisten abgelehnt. Zudem möchte die CDU nicht mit Grünen und Linken regieren. Welche Koalitionsoptionen derzeit wahrscheinlich sind, erzählt ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto im Gespräch mit Erica Zingher.

    Gewaltsame Vorfälle an den europäischen Außengrenzen waren schon häufiger in den Medien. Jetzt hat eine Recherche ergeben, dass die EU-Grenzschutzagentur Frontex diese bewusst übersehen und sogar selbst Menschenrechtsverstöße begangen hat. Was genau Frontex vorgeworfen wird und welche Gründe es hierfür gibt, erzählt Veronika Völlinger aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Warum in Sibirien die Wälder brennen.

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 06.08.2019
    9 MB
    11:35
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Ist 8chan die digitale Heimat der Rassisten?

    Auf 8chan hat der Attentäter von El Paso sein Manifest veröffentlicht. Schon der Killer von Christchurch nutzte die Plattform. Radikalisiert sie junge Männer? Am Wochenende sind in den USA bei zwei Massakern 29 Menschen getötet worden. Und es hätte noch weitaus schlimmer kommen können: Der Todesschütze von Dayton hatte laut dem Bürgermeister genug Munition dabei, um Hunderte zu erschießen. Gegen den mutmaßlichen Attentäter von El Paso wird derweil wegen Terrorismus ermittelt. Er hatte offenbar ein Manifest auf der Plattform 8chan veröffentlicht. Inzwischen ist das Onlineportal weitgehend offline. ZEIT-ONLINE-Autor Eike Kühl erklärt, warum 8chan immer wieder mit Terrorismus in Zusammenhang gebracht wird, welche Inhalte dort zu finden sind und wie die Grenzen zwischen Ironie und Ernst verwischt werden. Der Onlinediskurs hat sich verändert.

    Der Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hat umstrittene Thesen zur Eindämmung des Klimawandels geäußert. Er sagte, man solle Kraftwerke in Afrika finanzieren. "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren." Für diese rassistische Äußerung hat er sich inzwischen entschuldigt. Dennoch ist er noch immer im Amt und muss sich vor dem Ehrenrat des FC Schalke 04 für seinen Kommentar verantworten. Oliver Fritsch, ZEIT-ONLINE-Sportredakteur, ordnet ein, welche Konsequenz das für Tönnies haben sollte.

    Und sonst so? Ein US-Fußballer nutzt seinen Torjubel für eine deutliche Aufforderung an den US-Kongress.

    Mitarbeit: Paul Fenski, Anne Schwedt Moderation: Fabian Scheler

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 05.08.2019
    10 MB
    12:12
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Der Forscher, der gentechnisch veränderte Kinder schaffen will

    Ein russischer Forscher will Kindern, die eigentlich von Geburt an taub wären, das Hören schenken. Klingt nach einem guten Vorhaben, doch die Methoden von Denis Rebrikov sind medizinisch und ethisch hoch umstritten. Mit dem Gentechnikwerkzeug Crispr (www.zeit.de/crispr) will er Abschnitte im Genom von Embryonen gezielt verändern. Die Gene, die für die Gehörlosigkeit verantwortlich sind, sollen ausgeschaltet werden. Alina Schadwinkel, Wissensredakteurin bei ZEIT ONLINE, hat mit ihrem Kollegen Jakob Simmank den Mikrobiologen Denis Rebrikov interviewt. Sie erklärt, weshalb der Forscher dabei ist, eine rote Linie in der Wissenschaft zu überschreiten.

    Der Fußball ist rund, es gibt vier Tore und mindestens zwei Spieler pro Mannschaft. Klingt komisch? Ist aber so. Es geht um den deutschen Kinderfußball und der steht vor einer Revolution im deutschen Fußball. Funiño heißt das Konzept, mit dem Jungen und Mädchen besser Fußballspielen lernen sollen. Podcast-Moderator Sven Stockrahm spricht mit ZEIT-ONLINE-Sportredakteur Oliver Fritsch darüber, worum es bei Funiño geht – und was die Bundesligavereine davon halten.

    Und sonst so? Warum es so häufig in den USA zu Angriffen und Amokläufen mit Waffen kommt.

    Mitarbeit: Paul Fenski, Anne Schwedt Moderation: Sven Stockrahm

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 02.08.2019
    9 MB
    11:01
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Konservativ und laut – welchen Einfluss hat die Werteunion?

    Sie wollen die Wehrpflicht wieder einführen, fordern eine restriktive Flüchtlings- und Asylpolitik und wollen die deutsche Sprache vor der Zerstörung durch Gender-Mainstreaming bewahren: Die Werteunion, eine laute und sehr konservative Gruppe innerhalb der CDU, sorgt in letzter Zeit oft für Schlagzeilen. Vor allem ein prominentes Mitglied, der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen, hat in den letzten Wochen viel Aufmerksamkeit bekommen. Nun will Maaßen in Sachsen Wahlkampf für die CDU machen. Denn dort droht den Christdemokraten bei den Landtagswahlen im Herbst, ihre Position als stärkste Partei im Land an die AfD zu verlieren. Doch was ist diese Werteunion genau und wie viel Macht hat sie in der CDU? Das analysiert im "Nachrichtenpodcast" Ferdinand Otto, Politikredakteur und CDU-Experte bei ZEIT ONLINE.

    Franz Lehner ist Landwirt. Er ist kein Biobauer, baut konventionell Rüben, Kartoffeln und Getreide an. Er lässt kaum einen Grünstreifen und manchmal spritzt er Glyphosat. Kurzum: Er verkörpert das Feindbild der Bürgerinitiative Rettet die Bienen. Dabei mag er die Natur und die Bienen. Und weil er sich ärgert über den scheinbaren Hochmut der Städter, startet er ein Experiment. Wie wichtig ist es den Leuten tatsächlich mit der Rettung der Bienen? Lehner will die Stadtmenschen vorführen, doch dann kommt alles ganz anders. ZEIT-Reporter Henning Sußebach hat den Landwirt besucht. Im Gespräch erzählt Sußebach von einem Feldversuch, der plötzlich größer wurde, als sich Franz Lehner vorstellen konnte.

    Und sonst so? In den sozialen Medien feiert die CDU Deutschlands angebliche Vorreiterrolle in der E-Mobilität – und sorgte damit für reichlich Spott.

    Mitarbeit: Sophia Hofer, Christina Felschen Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 01.08.2019
    9 MB
    11:06
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Wenn das Wasser knapp wird

    In Deutschland kommt das Trinkwasser ganz selbstverständlich aus der Leitung, Bauern haben keine Probleme beim Bewässern ihrer Felder – bis jetzt. Denn der heiße Sommer führt in manchen Gemeinden bereits zu Wasserknappheit. Wie problematisch ist die Lage? Ingo Malcher aus dem Wirtschaftsressort der ZEIT erklärt, was die richtigen Strategien sind, um Wassermangel und Verteilungskämpfen entgegenzuwirken.

    Mit dem Billigflieger nach Paris oder London und dann ab ins Museum – an die CO2-Bilanz wird beim Kunst- und Kulturkonsum selten gedacht. Doch es tut sich etwas in der Szene: Die Tate Gallery hat den Klimanotstand ausgerufen, bezieht Ökostrom und verkauft veganes Essen. Wie glaubhaft ist dieses neue, grüne Bewusstsein? Hanno Rauterberg aus dem Feuilleton der ZEIT ordnet ein, welche Aufgabe der Kunst in der Klimakrise zukommt.

    Und sonst so? Gegen Hass und Hetze der eigenen Regierung – unter dem Hashtag #jestemLGBT ("Ich bin LGBT") erzählen queere Polinnen und Polen von sich.

    Mitarbeit: Jona Spreter, Christina Felschen Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 31.07.2019
    8 MB
    10:21
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Warum die Tat von Frankfurt uns so erschüttert

    Die Öffentlichkeit ist entsetzt, nachdem ein Mann am Frankfurter Hauptbahnhof einen achtjährigen Jungen mit tödlichen Folgen vor einen Zug schubste. Die Tat wird nun bundesweit diskutiert. Warum erhält gerade dieser Vorfall so viel Aufmerksamkeit und was bedeuten solche Taten für eine Gesellschaft? Das hat Frida Thurm, Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei ZEIT ONLINE, in ihrem Gespräch mit Thomas Bliesener vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen erfahren.

    Seit Wochen streiten sich die USA und Großbritannien mit dem Iran um ein festgesetztes Schiff im Persischen Golf. Am Dienstag baten die USA Deutschland um Unterstützung für eine Schutzmission für Handelsschiffe in der Straße von Hormus. Eine weitere Provokation oder ist das wirklich nötig? Weshalb die Meerenge so wichtig ist und wie die Bundesregierung auf die Anfrage der USA reagieren könnte, erklärt Adnan Tabatabai, Iran-Experte am CARPO-Zentrum in Bonn.

    Und sonst so? Ein ungewöhnliches Souvenir.

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer Moderation: Ole Pflüger

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 30.07.2019
    9 MB
    10:50
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa

    Die Öko-Offensive von Markus Söder

    Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder findet Gefallen am Klimaschutz. Er will die Mehrwertsteuer auf Bahntickets senken, fordert einen früheren Kohleausstieg und wirbt für Artenschutz. Auch für die letzte Kabinettssitzung der Regierung vor der Sommerpause hat der CSU-Vorsitzende ein großes Programm angekündigt. Was es mit diesem Kurswechsel der CSU auf sich hat und wie er zur bisherigen Politik der Partei passt, ordnet Ferdinand Otto aus dem Politikressort von ZEIT ONLINE ein.

    Seit fast zwei Jahren ist die Balkanroute für Geflüchtete faktisch geschlossen. Seitdem versuchen Schutzsuchende verstärkt über Bosnien in das EU-Mitgliedsland Kroatien zu gelangen. Viele von ihnen landen in einem Flüchtlingslager außerhalb der bosnischen Stadt Bihać, wo sie auf einer ehemaligen Mülldeponie untergebracht werden. Für ZEIT ONLINE war Thomas Roser vor Ort und berichtet im Podcast über die menschenunwürdigen Zustände.

    Und sonst so? Greta Thunberg macht sich auf eine klimaneutrale Reise.

    Mitarbeit: Diana Pieper, Mathias Peer Moderation: Erica Zingher

    Sie erreichen uns per Mail unter [email protected]

    ...mehr
  • 29.07.2019
    9 MB
    11:03
    90896d08 3ff8 4756 843d a660ab01dcfa