1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

SWR2 Tagesgespräch

Im Tagesgespräch widmen wir uns jeden Morgen einem aktuellen Thema des Tages: Wer hat die Entscheidung getroffen? Und warum? Wo waren die Alternativen? Und was sagt die andere Seite dazu? Wir befragen Politikerinnen, Expertinnen, Vereine, Betroffene und Aktivist*innen.

Alle Folgen

  • 02.07.2020
    5 MB
    06:33
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Anja Piel (DGB): Ursprüngliche Grundrente war besser

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund übt scharfe Kritik an der Grundrente. Das Gesetz zur Grundrente soll heute den Bundestag passieren. DGB-Vorstandsmitglied Anja Piel sagte im SWR, der gute Entwurf von Arbeitsminister Heil sei leider von der CDU/CSU sehr verändert worden. Mit dem ursprünglichen Gesetz des Arbeitsministers hätten deutlich mehr einkommensschwache Rentner von der Grundrente profitiert. Selbst bei 45 Jahren Arbeit für 2.000 Euro bliebe auch ohne Grundrente gerade mal eine Rente von 800 Euro. Die Tendenz sei da eher noch sinkend, so Piel im SWR Tagesgespräch. Aus Sicht des DGB könne es nicht sein, dass Busfahrer, Paketzusteller, Pflegerinnen, Beschäftigte im Einzelhandel und viele andere mehr, die jahrelang in die Rentenversicherung eingezahlt hätten im Alter nachher in Armut fielen. „Deshalb hat sich der DGB für die Grundrente eingesetzt, für diesen sozialen Ausgleich, den wir brauchen, weil es auch eine Frage des Respekts vor den Menschen ist, die ihr Leben lang gearbeitet haben und dann auch ein Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“, so Piel wörtlich.

    ...mehr
  • 01.07.2020
    5 MB
    06:00
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    EU-Botschafter Michael Clauß: Permanentes Krisenmanagement bei deutscher EU-Ratspräsidentschaft

    Der deutsche EU-Botschafter in Brüssel, Michael Clauß, sieht in der Überwindung der Corona-Krise die wichtigste Aufgabe für die heute beginnende deutsche EU-Ratspräsidentschaft. Im SWR sagte er, Deutschland werde am Ende daran gemessen, dass es erfolgreich die Pandemie und die Pandemie-Folgen angehe. Deutschland müsse es gelingen, die EU wieder geschlossen und geeint aus dieser Krise herauszuführen. Das bedeute permanentes Krisenmanagement.

    ...mehr
  • 30.06.2020
    6 MB
    06:45
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    David McAllister (CDU): Ball liegt jetzt im Feld der Briten

    Der Brexit-Beauftragte des Europaparlaments, der CDU-Abgeordnete David McAllister, geht nicht davon aus, dass die Briten heute die Übergangsfrist verlängern werden. Die britische Regierung habe das in den letzten Wochen kategorisch ausgeschlossen. Die Europäische Union habe stets betont, dass sie für so eine Verlängerung offen sei. Aber solange sich beide Seiten nicht einig seien, sei die Debatte müßig, so McAllister im SWR Tagesgespräch. (Die Briten sind am 31.1. aus der EU ausgetreten bleiben aber bis Jahresende im Binnenmarkt und der Zollunion.) Der Ball liege jetzt eindeutig im britischen Feld, so David McAllister. Der Zeitdruck sei enorm. Die britische Seite müsse jetzt ein Signal geben, ob man sich noch einigen könne und wenn „ja“, wie denn eine Einigung aussehen könnte. McAllister begrüßte es im SWR Tagesgespräch, dass sich beide Seiten darauf verständigt hätten, die Gespräch nochmals zu intensivieren. Es blieben jetzt noch vier Monate Zeit. Niemand könne mit Gewissheit sagen, wie die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien am Ende des Jahres gestaltet würden. Mit Blick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft meinte McAllister: „Natürlich wird das Thema EU/Vereinigtes Königreich eine der großen Schwerpunktaufgaben auch der deutschen Ratspräsidentschaft sein.“

    ...mehr
  • 29.06.2020
    4 MB
    05:15
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Christophe Arend (LREM), deutsch-franz. Parlamentarierversammlung, zu Treffen Macron mit Merkel in Meseberg

    Der Vorsitzende der deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung, Christophe Arend, hat gelassen auf das Abschneiden seiner Partei, der LREM von Präsident Macron bei den Kommunalwahlen gestern, reagiert.Im SWR2 Tagesgespräch sagte Arend, es komme jetzt darauf an, wie Präsident Macron mit den Vorschlägen zum Umweltschutz umgehe, die 150 per Zufall ausgewählte Franzosen in der vergangenen Woche gemacht hatten. Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Macron heute Nachmittag in Meseberg sagte Arend im SWR2 Tagesgespräch: "Heute müssen wir zeigen, dass Europa nur vorankommt, wenn Frankreich und Deutschland zusammenhalten." Europa stehe vor großen Herausforderungen z.B. die Digitalwende, die Energiewende oder die Wirtschaftskrise durch Corona. Er glaube fest daran, dass keiner diese Herausforderungen in diesem großen Weltkonzert gegen China und die Vereinigten Staaten alleine schaffe.

    ...mehr
  • 26.06.2020
    5 MB
    06:12
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundesagrarministerin Klöckner (CDU): „Fleisch ist zu billig“

    Bundesagrarministerin Julia Klöckner rechnet damit, dass deutsches Fleisch pro Kilogramm um etwa 40 Cent teurer werden wird. Dafür könnten die Tierhalter ihre Ställe ausbauen und nachhaltiger produzieren, sagte die CDU-Politikerin im SWR Tagesgespräch. Sie strebe eine europaweite Tierwohl-Kennzeichnung an, so Klöckner weiter. Außerdem wolle sie überprüfen, ob man Werbung mit Dumpingpreien für Fleisch verbieten könne. In einem „Branchentreffen“ in Düsseldorf geht es heute um die Zukunft der Fleischproduktion.

    ...mehr
  • 25.06.2020
    4 MB
    05:21
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gleichstellungsministerin Bachmann, CDU: Mehr Top-Frauen in Zukunftsbranchen nötig

    Frauen sollten mutiger in Zukunftsbranchen drängen und sich dort um Führungspositionen bemühen. Diesen Wunsch hat die Vorsitzende der deutschen Gleichstellungsministerinnenkonferenz, Monika Bachmann, im SWR Tagesgespräch geäußert. Die CDU-Politikerin bezeichnete den digitalen Wandel als neue Herausforderung für die Frauen und die Gleichstellungspolitik. Die deutschen Gleichstellungsministerinnen treffen sich heute zu einer Videokonferenz, um unter anderem über die Folgen der Corona-Krise für Frauen zu beraten.

    ...mehr
  • 24.06.2020
    5 MB
    06:32
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Unionsfraktionsvize Hermann Gröhe: Mindestlohnkommission muss liefern

    Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Hermann Gröhe erwartet, dass die Mindestlohnkommission sich bis nächste Woche einigt und einen Vorschlag vorlegt. In den Streit darüber, ob es eine Nullrunde oder eine Erhöhung geben soll, wolle er sich nicht einmischen, das sei Sache der Sozialpartner, sagte Gröhe im SWR2 Tagesgespräch. Allerdings sei es Pflicht der Politik, Rücksicht auf die Schwächsten der Gesellschaft zu nehmen.

    ...mehr
  • 23.06.2020
    5 MB
    06:29
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau: Rechtsextremismus an der Wurzel anpacken

    Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) fordert mehr Mittel für Organisationen, die sich für Demokratie und Bürgerrechte und gegen Rechtsextremismus und Rassismus engagieren. Zudem müsse die Politik anerkennen, dass es in vielen Institutionen strukturellen Rassismus gebe, sagte Pau im SWR Tagesgespräch. Nach rechtsextremistischen Straftaten würde oft erst einmal gegen die Opfer und ihre Angehörigen ermittelt statt gegen die Täter. Bundesinnenminister Seehofer hat heute die rechtsextreme Vereinigung „Nordadler“ verboten.

    ...mehr
  • 22.06.2020
    5 MB
    06:12
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Abrüstungsbeauftragte Susanne Baumann: „Besorgniserregende Trends“ bei Atomwaffen

    Die Abrüstungsbeauftragte der Bundesregierung, Susanne Baumann, hält die weltweite Entwicklung bei Atomwaffen für besorgniserregend. Die Nuklearwaffenstaaten USA, Russland, auch China, würden derzeit ihre nuklearen Arsenale ausbauen und modernisieren, sagte Baumann im SWR Tagesgespräch. Die NATO, inklusive Deutschland, sei deshalb auf Atomwaffen als strategisches Element angewiesen. Die USA und Russland beraten heute in Wien über den auslaufenden Atomwaffenvertrag „New Start“.

    ...mehr
  • 19.06.2020
    5 MB
    05:52
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Franziska Brantner (Grüne): „Die Höhe ist richtig, um den Inhalt muss noch gerungen werden“

    Die europapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Franziska Brantner, kritisiert die bislang unkonkrete inhaltliche Ausrichtung des geplanten EU-Konjunkturprogramms. Es komme darauf an, dass die Gelder wirklich für Klimaschutz, Digitalisierung und Krisenfestigkeit eingesetzt würden. Heute beraten die EU-Staats- und Regierungschefs erstmals über das milliardenschwere Programm zur wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Krise.

    ...mehr
  • 11.05.2020
    5 MB
    06:36
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    EU-Politikerin Beer: "Keine Hoffnung" auf fristgerechtes Brexit-Handelsabkommen

    Die Vize-Präsidentin des EU-Parlaments, Nicola Beer, spricht sich für eine Fristverlängerung bei den Brexit-Verhandlungen zu den künftigen Handelsbeziehungen aus. Im SWR Tagesgespräch sagte die FDP-Politikerin, das sei auf jeden Fall besser, als doch noch einen harten Brexit zum Ende des Jahres zu riskieren. Der Ball liege im Feld der Briten. Sie müssten hier "Geschwindigkeit aufnehmen" oder eben die Fristverlängerung beantragen. Hier aber stelle sich London stur. Diese Woche beginnt eine weitere Brexit-Verhandlungsrunde, um die Zeit nach der Zollunion und dem gemeinsamen Binnenmarkt zu regeln. Die wegen Corona geschlossenen EU-Binnengrenzen sollten nach Aussage von Beer möglichst schnell wieder geöffnet werden. Außerdem bräuchten die Unternehmen der EU wegen der Corona-Krise weiter finanzielle Unterstützung, Bürokratieabbau und steuerliche Entlastungen.

    ...mehr
  • 08.05.2020
    5 MB
    05:39
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    CDU-Fraktionsvize Andreas Jung: Grenzbeschränkungen beibehalten - “das wäre ein Verstoß gegen Europarecht".

    In der Debatte um die Aufhebung der Grenzbeschränkungen verlangt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Jung ein Mitspracherecht der Parlamentarier. Es gehe um einschneidende Maßnahmen, die die Rechte der Unionsbürger beträfen. Mehrere Unionspolitiker haben die sofortige Aufhebung der Grenzbeschränkungen, spätestens bis zum 15. Mai gefordert.

    ...mehr
  • 07.05.2020
    5 MB
    06:00
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    SPD-Sportexpertin Dagmar Freitag: Kontrolle des DFL-Hygienekonzepts "nicht allein auf Gesundheitsämter schieben"

    Die Vorsitzende des Bundestagssportausschusses, Dagmar Freitag (SPD), sieht den Neustart der Bundesliga eng gekoppelt an die Corona-Lockerungen für den Vereins- und Breitensport. Im SWR sagte Freitag, "ich glaube das könnte die Akzeptanz für diese doch sehr großzügige Regelung für den Profifußball ein wenig erhöhen.“ Laut Bund-Länderbeschluss darf die Bundesliga ab Mitte Mai den Spielbetrieb wiederaufnehmen.

    ...mehr
  • 06.05.2020
    5 MB
    05:49
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Amira Mohamed Ali (Linke): Es darf sich nicht "die stärkste und lauteste Lobby" durchsetzen

    Die Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Amira Mohamed Ali, fordert bei den Bund-Länder-Gesprächen über die Corona-Maßnahmen eine stärkere Fokussierung auf soziale Kriterien. Im SWR sagte Mohamed Ali, neben dem Gesundheitsschutz müsse die Abfederung sozialer Härten entscheidend sein.

    ...mehr
  • 05.05.2020
    5 MB
    05:36
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Jörg Hofmann (IG Metall): „Jetzt ist nicht die Zeit für einen abrupten Wechsel.“

    Der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann hat die Zustimmung zu einem staatlichen Kaufprogramm für die Automobilindustrie bekräftigt. Es sei wichtig, dass die Prämien auch für emissionsarme Verbrennungsmotoren in Betracht kämen, damit insbesondere die Zulieferer überleben könnten. Bei einem Autogipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel soll heute über ein mögliches Hilfsprogramm beraten werden.

    ...mehr
  • 04.05.2020
    5 MB
    06:28
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Cornelia Füllkrug-Weitzel: Bei der Online-Geberkonferenz "sitzen die am Tisch, die jetzt verdienen können"

    Die Präsidentin der beiden Hilfswerke "Brot für die Welt" und Diakonie Katastrophenhilfe, Cornelia Füllkrug-Weitzel, hat Zweifel, ob die EU die richtige Instanz zur weltweiten Koordinierung der Corona-Hilfen ist. Im SWR sagte Füllkrug-Weitzel, bislang sei völlig unklar, was mit den eingesammelten Geldern der Online-Geberkonferenz geschehe. Die internationale Geberkonferenz startet heute und soll weltweite Hilfen bereitstellen.

    ...mehr
  • 30.04.2020
    3 MB
    06:35
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Tobias Hans (CDU): "Mehr Abstimmung der Länder wäre hilfreich"

    Vor den Bund-Länder-Beratungen hat sich der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) für ein unterschiedliches Tempo bei weiteren Lockerungen ausgesprochen. Der CDU-Politiker begründete das im SWR Tagesgespräch damit, dass der Norden weniger stark vom Infektionsgeschehen betroffen sei, als der Süden. Zugleich forderte Hans mehr Einigkeit. Es sei schlecht, "wenn die Menschen nach einem Videostatement der Kanzlerin und des Vorsitzenden der Ministerpräsidentenkonferenz den Eindruck haben, dass man eine Linie gefunden hat und dann stellen sie am nächsten Tag fest, dass es völlig auseinandergeht.“

    ...mehr
  • 29.04.2020
    2 MB
    06:00
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Heinz-Peter Meidinger: "Wir haben viel Zeit verloren"

    Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, wirft der Politik vor, bei der Rückkehr zum Schulunterricht Zeit vergeudet zu haben. Im SWR Tagesgespräch sagte Meidinger, die Vorschläge der Kultusministerkonferenz hätten früher kommen müssen. Meidinger unterstützt den Plan, Schülerinnen und Schüler im Schichtbetrieb zu unterrichten. Jetzt brauche es klare Ansagen, welche Jahrgangsstufen an welchen Tagen zurückkehren sollen

    ...mehr
  • 28.04.2020
    5 MB
    06:11
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Katrin Göring-Eckardt: "Niemand darf auf der Strecke bleiben"

    Katrin Göring-Eckardt fordert, in der Corona-Krise Besuchsmöglichkeiten in Pflegeeinrichtungen zu erlauben und Spielplätze zu öffnen. Im SWR2 Tagesgespräch sagte die Grünen-Fraktionschefin mit Blick auf Kontaktverbote, niemand dürfe auf der Strecke bleiben. Sie unterstütze Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) , der gesagt hat, dass nicht alles vor dem Schutz des Lebens zurücktreten müsse. Die Umsetzung, so Göring-Eckardt, erfordere "vorsichtige und phantasievolle" Maßnahmen.

    ...mehr
  • 27.04.2020
    2 MB
    06:13
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Stefanie Hubig (SPD): „Eltern und Schüler sind keine Versuchskaninchen"

    Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin und KMK-Präsidentin Stefanie Hubig (SPD) hat im SWR-Tagesgespräch betont, dass zur Wiedereröffnung der Schulen hohe Auflagen bei Sicherheit und Hygiene gelten. Die Umsetzung vor Ort werde man beobachten und gegebenenfalls nachsteuern, kündigte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin an. Ein einheitliches Hygienekonzept will die Kultusministerkonferenz am Mittwoch und damit erst nach Wiederöffnung der Schulen vorlegen. Etwaige Sorgen von Eltern und Schulkindern hält Hubig dennoch für unbegründet.

    ...mehr
  • 24.04.2020
    5 MB
    05:54
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Maja Göpel, WBGU: Keine "Normalität" nach Corona

    Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, WBGU, warnt davor, die Klimakrise hinten an zu stellen. Das, was jetzt als "Normalität" der Vor-Corona-Zeit bezeichnet werde, sei bereits eine Krisenzeit gewesen, sagte Generalsekretärin Göpel im SWR Tagesgespräch. Nun so zu tun, als sei das nicht mehr gegeben, helfe gar nicht weiter. Anreizprogramme für die Wirtschaft müssten den Klimanotstand berücksichtigen.

    ...mehr
  • 23.04.2020
    2 MB
    06:04
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Europapolitikerin Brantner (Grüne): Es geht nicht um Eurobonds

    Die europapolitische Sprecherin der Grünen, Franziska Brantner, fordert mehr Solidarität mit Italien. Für den geplanten Wiederaufbaufonds der Europäischen Union müsse die EU sich einmalig Geld leihen und es nach gemeinsamen Regeln ausgeben und zurückzahlen, verlangte Brantner im SWR Tagesgespräch. Dabei gehe es nicht um eine gesamtschuldnerische Haftung; es sei falsch, wenn „einige immer wieder behaupteten, es sei das gleiche wie Eurobonds.“ Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen heute über Wiederaufbauhilfen beraten.

    ...mehr
  • 22.04.2020
    5 MB
    06:04
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Olaf Bandt, Vorsitzender des BUND, zu Tag der Erde und Umweltpolitik in Corona-Zeiten

    Der Vorsitzende des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland), Olaf Bandt, befürchtet, dass die Bundesregierung aus Sorge um Arbeitsplätze, Umweltziele vernachlässigen könne. Es gebe immer wieder Stimmen, auch aus Kreisen der Regierungskoalition, die sagten, das könne man sich jetzt nicht leisten, z.B. die CO2 Bepreisung, so Bandt im SWR Tagesgespräch. Viel was im Moment an Geld ausgegeben werde sei erstmal eine Nothilfe für Menschen, die nicht wüssten, wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten sollten und für Unternehmen, die sonst Konkurs gingen. Aber die Klimakrise und die Artenkrise ließen sich nicht aussitzen und auf irgendwann später verschieben, so Bandt. Man müsse einen Weg finden, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und die großen ök

    ...mehr
  • 21.04.2020
    4 MB
    05:24
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dennis Radtke (CDU): Grundrente darf an Corona nicht scheitern

    Viele Dinge stehen in der Corona-Krise plötzlich zur Disposition oder zumindest unter dem Finanzierungsvorbehalt. Die Grundrente zählt auch dazu. Verschiedene CDU-Politiker haben in den vergangenen Tagen gefordert, die Grundrente erst mal wieder auf Eis zu legen oder deren Einführung im kommenden Jahr zu verschieben. Das sorgt wieder für Streit in der Koalition, der morgen im Koalitionsausschuss beigelegt werden soll. Über die Grundrente hat mein Kollege Pascal Lechler im SWR2 Tagesgespräch mit dem CDU-Europapolitiker Dennis Radtke gesprochen. Er ist auch stellvertretender Bundesvorsitzender der Christlichen Arbeitnehmerschaft (CDA).

    ...mehr
  • 20.04.2020
    5 MB
    05:53
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Barley glaubt nicht an Brexit-Fristverlängerung zwischen EU und Großbritannien

    Die Corona-Krise hat nach Ansicht der Vize-Präsidentin des Europa-Parlaments, Katharina Barley, auch Auswirkungen auf die Verhandlungen der EU mit Großbritannien. Die Gespräche über die künftigen Beziehungen waren wochenlang ausgesetzt und werden erst heute wieder aufgenommen. Die SPD-Politikerin sagte im SWR-Tagesgespräch, der Zeitdruck sei eher ungünstig. Wenn man vernünftige Partner auf beiden Seiten hätte, dann könnte man sagen, der Druck sei jetzt höher, also werde man sich einigen. Die Signale aus dem Vereinigten Königreich seien aber andere. Barley glaubt nicht, dass sich die Verhandlungsposition der Briten durch den nun größeren Zeitdruck verbessert habe. Michel Barnier, der Chefunterhändler der EU, werde nicht aus Zeitdruck etwas tun, was nicht vernünftig wäre. Eine Fristverlängerung über den 31.12. hinaus hält Katharina Barley inzwischen für unwahrscheinlich. Boris Johnson und die ganze Regierung hätten sich so fest an die "get Brexit done"-Geschichte gebunden, an diesen Slogan, es erinnere sie inzwischen ein bisschen an Donald Trump, wo es mehr um die Slogans gehe und das eigene Image als um die Sache und das mache ihr große Sorgen.

    ...mehr
  • 17.04.2020
    5 MB
    06:30
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundesumweltministerin Schulze: "Klimafreundliche Konjunkturprogramme für Zeit nach Corona"

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze fordert für die Zeit nach der Coronakrise klimafreundliche Konjunkturprogramme. Im SWR Tagesgespräch sagte die SPD-Politikerin, jetzt stehe die Gesundheit der Menschen und die schnelle Hilfe für Unternehmen im Mittelpunkt. Nach Corona aber müssten Deutschland und die EU Konjunkturhilfen vor allem für nachhaltige Programme vergeben. Jetzt sei "ein guter Zeitpunkt, um Investitionen in genau diese Richtung zu lenken". Deutschland sei führend in der Entwicklung umweltfreundlicher "grüner Technologien", das dürfe man nicht aufs Spiel setzen. Auch wenn sich durch Corona jetzt international z.B. durch die verschobene Klimakonferenz einiges verzögere, dürfe niemand in seinen Anstrengungen nachlassen. Schulze betonte, "die Klimakrise geht weiter".

    ...mehr
  • 16.04.2020
    6 MB
    06:50
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Grünenchefin Baerbock zu Corona-Beschlüssen: "Blinde Flecken" bei Situation von Kindern

    Grünen-Chefin Annalena Baerbock kritisiert die jüngsten Corona-Lockerungen im Hinblick auf Kinder und Familien. Im SWR Tagesgespräch sagte Baerbock, in diesem Bereich hätten die Beschlüsse "blinde Flecken". Neben der virologischen und der wirtschaftlichen Abwägung müssten auch "soziale Härten" in den Blick genommen werden. Da gehe es nicht nur um alte oder besonders gefährdete Menschen. Für Kinder seien quasi alle Orte gesperrt, wo sie sich sonst bewegten. Gerade Kinder aus sozial benachteiligten Familien hätten hier das Nachsehen.

    ...mehr
  • 15.04.2020
    5 MB
    06:31
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundeselternrat fordert bei Corona-Schulöffnungen einheitliches Vorgehen

    Der Bundeselternrat fordert bei den Lockerungen der Corona-Maßnahmen bundesweit einheitliche Regelungen. Im SWR Tagesgespräch kritisierte der Bundeselternrat-Vorsitzende Stephan Wassmuth auch die Kultusministerkonferenz der Länder.

    ...mehr
  • 14.04.2020
    5 MB
    06:27
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer Misereor: "Humanitäre Katastrophe", wenn Corona in Flüchtlingslager um Syrien eindringt

    Das katholische Hilfswerk Misereor warnt vor einer "humanitären Katastrophe", wenn das Corona-Virus in die Flüchtlingslager in und um Syrien eindringe. Im SWR Tagesgespräch sagte der Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel, dort könnten die Menschen keine Abstands- oder Hygieneregeln einhalten, noch zuhause bleiben, weil sie gar kein Zuhause hätten. Außerdem sei es für die Helfer schwierig, überhaupt zu den Hilfsbedürftigen vorzudringen. Es müsse dort, wie von Papst Franziskus gefordert, einen "sofortigen Waffenstillstand" geben. Die meisten Krankenhäuser seien nach syrischen und russischen Angriffen zerstört oder beschädigt. Außerdem müssten die Bundesregierung und die EU die Sanktionen gegen das Land überdenken, diese träfen dort nur die Ärmsten. Misereor hat in der diesjährigen Fasten- und Osterkollekte für Hilfe in Syrien und dem Libanon aufgerufen. Wegen der Corona-Maßnahmen befürchten die Hilfswerke jedoch einen Rückgang der Spendeneinnahmen.

    ...mehr
  • 09.04.2020
    5 MB
    05:58
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Berufsverband für Pflegeberufe: Tariflöhne statt warmer Worte

    Der Berufsverband für Pflegeberufe DBfK Südwest fordert flächendeckende Tariflöhne für alle Kranken- und Altenpfleger. Da seien Politik und Gewerkschaft gefordert, sagte die DBfK Südwest-Vorsitzende Andrea Kiefer im SWR Tagesgespräch. Außerdem müsse die Bevölkerung sich im Klaren darüber werden, was sie bereit sei, für pflegerische Leistungen zu zahlen. „Unter Umständen“ müssten die Beitragssätze zur Kranken- und Pflegeversicherung erhöht werden.

    ...mehr
  • 08.04.2020
    5 MB
    06:08
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Verband der Automobilindustrie: Klimaschutz ist Frage der Wettbewerbsfähigkeit

    Die Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, hat versichert, dass die Branche den Klimaschutz ernst nehme. Die Autoindustrie bekenne sich "ohne Wenn und Aber" zu den Klimazielen von Paris, das sei eine "Frage der eigenen Wettbewerbsfähigkeit", sagte Müller im SWR Tagesgespräch. Die Situation derzeit sei eine "beispiellose Herausforderung" für die Branche, auf die die Politik umsichtig reagiert habe.

    ...mehr
  • 07.04.2020
    2 MB
    05:51
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    FDP-Finanzpolitikerin Hessel: Bei Corona-Bonds hart bleiben

    Die Vorsitzende des Bundestagsfinanzausschusses, Katja Hessel (FDP), hält gemeinsame europäische Anleihen wie „Corona-Bonds“ für ungeeignet. Sie hoffe, der Bundesfinanzminister bleibe hart und finde einen anderen Weg, um europäische Solidarität zu zeigen, sagte Hessel im SWR Tagesgespräch. So habe sich der Rettungsschirm ESM bewährt. Die Finanzminister der Eurogruppe treffen sich heute zu einer Videoschalte, um über die Finanzierung der Corona-Epidemie zu reden.

    ...mehr
  • 06.04.2020
    2 MB
    05:47
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ministerpräsident Kretschmann: „Die Klimakrise endet nicht mit einem Impfstoff“

    Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) lehnt es ab, während der Coronakrise über einen Umbau der Wirtschaft zu diskutieren. Jetzt gehe es darum, die Epidemie zu meistern und große Insolvenzwellen zu verhindern sagte Kretschmann im SWR Tagesgespräch.Nach der Krise müsse man die Konjunktur „klug“ beleben und mit einer nachhaltigen Entwicklung verbinden; die Klimakrise werde nicht mit einem Impfstoff enden.

    ...mehr
  • 03.04.2020
    3 MB
    06:24
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    FDP-Politiker Buschmann: "Wir brauchen eine Debatte über Exitstrategien!"

    Der FDP-Politiker Buschmann hält es für falsch, Exitstrategien in der Corona-Krise zu tabuisieren. Im SWR Tagesgespräch sagte Buschmann, die Diskussion über die Voraussetzungen für eine Lockerung bestehender Beschränkungen gefährde nicht deren Befolgung. Das Gegenteil sei vielmehr der Fall, so Buschmann. Ohne Perspektive würden die Menschen die Einschränkungen nicht akzeptieren.

    ...mehr
  • 02.04.2020
    2 MB
    06:31
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Grünen-Politikerin Brugger: "Antwort auf Pandemie muss international sein!"

    Grünen-Außenpolitikerin Brugger warnt angesichts der Pandemie vor einem Rückfall in nationales Denken. Im SWR-Tagesgespräch appelliert sie an die Solidarität mit Staaten, die besonders schwer betroffen sind. Nachdem die meisten Mitgliedsländer der EU zunächst jedes für sich gehandelt hätten, setze sich die Erkenntnis durch, dass die Krise nur gemeinsam überwunden werden könne. Dabei kritisiert die Grünen-Politikerin die Bundesregierung für ihre Blockade EU-weiter gemeinschaftlicher Anleihen, sogenannter Corona-Bonds. Das sei verantwortungslos.

    ...mehr
  • 01.04.2020
    2 MB
    06:14
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Johannes Schmalzl, IHK Stuttgart: „Gehe fest davon aus, dass die Hilfen reichen“

    Rund 175.000 Anträge auf Corona-Soforthilfen sind binnen einer Woche bei der IHK in Baden-Württemberg eingegangen. IHK-Stuttgart-Hauptgeschäftsführer Schmalzl geht im SWR Tagegespräch davon aus, dass die Regierung notfalls nachlegen wird. Schmalzl fordert weitere Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld. Probleme gebe es auch bei der Versorgung mit Krediten.

    ...mehr
  • 31.03.2020
    5 MB
    05:52
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    SPD-Pflegebeauftragte Baehrens: „Aufnahmestopp für Heime wäre hochproblematisch“

    Nach den Coronainfektionen und Todesfällen in Pflegeheimen in Deutschland hat die SPD-Pflegebeauftragte Heike Baehrens gefordert, diese Einrichtungen besser zu schützen. Vor allem solle mehr Schutzausrüstung als bislang zur Verfügung gestellt werden. Außerdem müssten Pflegerinnen und Pfleger in größerer Zahl als bislang auf das Coronavirus getestet werden. Ein genereller Aufnahmestopp, wie ihn das Land Niedersachsen für Pflegeheime verhängt hat, lehnt Baehrens dagegen ab.

    ...mehr
  • 30.03.2020
    5 MB
    05:39
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Susanne Johna, Marburger Bund: „Deutschland muss Schutzkleidung selbst produzieren!“

    Die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Johna sieht den Mangel an Schutzkleidung als derzeit größtes Problem an den deutschen Kliniken. Im SWR2 Tagesgespräch warf sie dem Bund vor, in der Coronakrise Zeit vertan zu haben mit dem Versuch, die Ausrüstung auf dem Weltmarkt einzukaufen. Die einzige Lösung sei, Atemschutzmasken in Deutschland zu produzieren. Der Bundesgesundheitsminister müsse jetzt schnell den gesetzlichen Rahmen dafür schaffen.

    ...mehr
  • 27.03.2020
    4 MB
    05:14
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dirk Messner, Umweltbundesamt: Zeitdruck beim Klimaschutz ist "ungeheuer groß"

    Der Präsident des Umweltbundesamts, Dirk Messner, hat die Politiker ermahnt, neben der Corona-Krise auch die Klimakrise zu bekämpfen. „Wir haben zwei große Krisen, die wir gleichzeitig lösen müssen“, sagte Messner im SWR Tagesgespräch. Der Zeitdruck sei „ungeheuer groß“. Jetzt bestehe die Chance, mit großen Konjunkturpaketen klimaverträgliche Wirtschaftsstrukturen zu schaffen.

    ...mehr
  • 26.03.2020
    5 MB
    05:37
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Caritas International-Leiter Müller zum Coronavirus in Syrien: "Hier ist Schlimmes zu befürchten"

    Die Hilfsorganisation Caritas International geht davon aus, dass das Corona-Virus sich im Kriegsland Syrien besonders schnell ausbreiten wird. "Hier ist Schlimmes zu befürchten", sagte Caritas International-Leiter Oliver Müller im SWR Tagesgespräch. Er schlug vor, Sanktionen aufzuheben, um die Menschen dort besser erreichen zu können. Für viele werde das "überlebensnotwendig" sein.

    ...mehr
  • 25.03.2020
    5 MB
    05:54
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Agrarministerin Klöckner: Erntehelferportal wird "überrannt"

    Das deutsche Jobvermittlungsportal für Erntehelfer läuft gut. Es sei schon am ersten Tag überrannt worden, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, CDU, im SWR Tagesgespräch. Die Corona-Krise zeige, wie wichtig es sei, heimische Lebensmittelproduktion flächendeckend vor Ort zu haben, so Klöckner. Heute Nachmittag treffen sich die EU-Agrarminister zu einer Videoschalte, um über die Auswirkungen des Coronavirus auf die Landwirtschaft zu sprechen.

    ...mehr
  • 24.03.2020
    5 MB
    06:05
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundessozialminister Heil: "Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz."

    Bundessozialminister Hubertus Heil, SPD, hat die Unternehmen aufgefordert, in der Corona-Krise die veränderten Regeln zur Kurzarbeit zu nutzen. Er halte es für eine Frage der gesellschaftlichen Solidarität und der praktischen Vernunft, dass der Staat jetzt viel Geld für Hilfsmaßnahmen ausgebe, sagte Heil im SWR Tagesgespräch. Deutschland sei ein Sozialstaat und verfüge nach guten Jahren über ausreichend Rücklagen. Der Bundestag will morgen ein Corona-Sozialpaket und andere Hilfsmaßnahmen beschließen.

    ...mehr
  • 23.03.2020
    4 MB
    05:29
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut: "Geld darf jetzt wirklich keine Rolle spielen".

    Die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, CDU, hat den Bund aufgefordert, die Bankenregulierung zu lockern. Die Bafin müsse dafür sorgen, dass die Hausbanken auch Kredite an Betriebe vergeben dürften, die keine genaue Planung für die nächste Zeit vorlegen könnten. Im SWR Tagesgespräch sagte die Ministerin, dass Geld jetzt keine Rolle spielen dürfe. Es sei wichtig, "an die Zeit danach zu denken".

    ...mehr
  • 20.03.2020
    6 MB
    07:23
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Britta Haßelmann (Grüne): "Keine Grundgesetzänderung wegen Corona-Krise"

    Die erste parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Britta Haßelmann, hat einer Grundgesetzänderung für Notparlamente wegen der Coronakrise eine Absage erteilt. Im SWR2 Tagesgespräch sagte Haßelmann, man müsse eine Balance hinbekommen zwischen der Beschlussfähigkeit des Bundestages und dem Gesundheitsschutz. Sie sei zuversichtlich, dass das im Einvernehmen mit allen Fraktionen möglich sei. Hier gebe es kurzfristige und zeitlich begrenzte Möglichkeiten, ohne das Grundgesetz zu ändern. "Hoppla-hopp" in dieser Krisensituation darüber zu beraten, da habe sie "massive Bedenken". Heute beraten die parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktionen, wie die Sitzungen des deutschen Bundestages trotz der Coronakrise und der Absage von Großveranstaltungen stattfinden können. Denn alle Gesetze zur Krisenbewältigung müssen vom Bundestag beschlossen werden, damit sie umgesetzt werden können. Notfallparlamente sieht das Grundgesetz nur im Kriegsfall vor, deshalb wurde bereits über eine Grundgesetzänderung diskutiert.

    ...mehr
  • 19.03.2020
    6 MB
    06:48
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    SPD-Fraktionsvize Mast zu Corona: "Bekommen Lösungen auch für Selbstständige"

    Die SPD-Fraktionsvize Katja Mast hat in der Corona-Krise eine schnelle Lösung auch für Freiberufler und Soloselbstständige angekündigt. Auch einen Härtefallfonds werde es geben. Im SWR 2 Tagesgespräch sagte Mast, die Regierung arbeite mit „Hochdruck“ an Ergebnissen und sie sei zuversichtlich, dass die Bundesminister Heil, Scholz und Altmaier bis zur nächsten Sitzung des Bundestages am Montag eine Lösung finden werden. In der jetzigen Corona-Krise, die Menschen mit einem „bedingungslosen Grundeinkommen“ zu unterstützen, lehnt Mast im SWR ab. Die SPD stehe für ein Recht auf gute und tarifgebundene Arbeit. Ein bedingungsloses Grundeinkommen sei ein fundamentaler Systemwechsel, der auch jetzt nicht weiterhelfe. Die Menschen bräuchten schnelle Lösungen, wenn ihnen die Aufträge durch die Corona-Krise wegbrächen.

    ...mehr
  • 18.03.2020
    6 MB
    07:03
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Lehrerverband fordert wegen Corona-Krise "schülerfreundliche Regelungen"

    Der Lehrerverband fordert wegen der geschlossenen Schulen durch die Corona-Krise "schülerfreundliche Regelungen" bei Prüfungen, Abschlüssen und Versetzungen. Im SWR Tagesgespräch sagte der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, Schülerinnen und Schülern dürfe aus den Schulschließungen kein Nachteil entstehen. Es sei klar, dass man sich von dem Gedanken verabschieden müsse, dass jetzt der Unterricht statt in der Schule einfach zuhause weiterlaufen würde. Meidinger betonte, man könne froh sein, wenn "vielleicht ein Viertel dessen, was vermittelt werden soll, jetzt in diesem Heimunterricht vermittelt wird". Wirklich schlimm werde es, wenn die Schulen auch nach den Osterferien noch geschlossen blieben. Insgesamt räche sich jetzt, dass wir bei der Digitalisierung noch in den Anfängen steckten. Wegen der Corona-Krise sind bundesweit alle Schulen geschlossen. Rund elf Millionen Schülerinnen und Schüler müssen von zuhause aus lernen. Die Möglichkeiten digitalen Lernens sind von Bundesland zu Bundesland und von Schule zu Schule sehr unterschiedlich. Bisher sollen auch die Abitur-Prüfungen in vielen Bundesländern regulär stattfinden.

    ...mehr
  • 17.03.2020
    6 MB
    06:58
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Virologe Becker zur Corona-Krise: "Ausgangssperre, da sind wir im Moment noch nicht"

    Der Virologe Stephan Becker, Koordinator des Forschungsbereichs "Neu auftretende Infektionskrankheiten" am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung hält die jetzt ergriffenen Maßnahmen von Bund und Ländern gegen die Corona-Pandemie für sinnvoll. Es gehe darum, möglichst die Kontakte zu anderen zu begrenzen. Im SWR-Tagesgespräch sagte der Leiter der Virologie der Universität Marburg, eine Ausgangssperre, wie in Frankreich sei in Deutschland momentan jedoch noch nicht angezeigt. Zuerst solle man abwarten, ob die Regelungen greifen. Das könne eine bis zwei Wochen dauern. Sollten diese keine Wirkung zeigen, dann müsse man über eine Ausgangssperre nachdenken. Der Virologe hat "große Hoffnungen", dass es bereits Medikamente gibt, die auch gegen Covid-19 wirken könnten. Im SWR sagte Becker, Tierversuche legten das nahe und derzeit liefen die ersten klinischen Studien: Vielleicht habe man dann "kein Supermedikament", aber etwas, was helfen wird.

    ...mehr
  • 16.03.2020
    6 MB
    07:04
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wirtschaftsminister Altmaier: „Werden alles tun, damit europäischer Binnenmarkt funktionieren kann“

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat angekündigt, die Regierung werde „alles tun, damit der europäische Binnenmarkt erhalten bleibt und funktionieren kann“. Im SWR Tagesgespräch sagte Altmaier, die ab heute geltenden Grenzschließungen seien nötig, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Die EU werde zum Warenverkehr heute einheitliche Leitlinien vorlegen. Ob dies jetzt zu spät geschehe, zu früh oder zum richtigen Zeitpunkt, sei nicht klar. Im SWR sagte Altmaier, sowohl die Bundesregierung als auch die EU müssten sich erst auf die Situation einstellen. Bei den geplanten Hilfsregelungen für Firmen und Selbstständige signalisierte der Wirtschaftsminister, diese im Zweifel noch einmal weiterzuentwickeln, wenn diese nicht ausreichen würden, um die Wirtschaft zu stützen. Den bundesweiten Katastrophenfall solle die Bundesregierung nicht ausrufen. Das sei Sache der Länder, die sich bei diesem Thema eng abstimmen würden. Bayern hat bereits angekündigt, den Katastrophenfall heute auszurufen.

    ...mehr
  • 13.03.2020
    5 MB
    05:59
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DGB-Chef Hoffmann: "Wir dürfen jetzt keine Zeit verlieren!"

    Der DGB-Vorsitzende Hoffmann begrüßt die Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld, die der Bundestag im Eilverfahren verabschieden soll. Weitere Maßnahmen zur Abfederung des erwarteten Einbruchs der Konjunktur durch die Coronavirus-Pandemie müssten jetzt rasch erfolgen, sagte Hoffmann im SWR2 Tagesgespräch. Dazu gehöre, Liquidität für Unternehmen und Beschäftigte durch die bundeseigene Förderbank KfW bereitzustellen. Dem Wirtschaftsministerium warf der Gewerkschaftschef vor, dabei bislang zu zögerlich zu sein.

    ...mehr
  • 12.03.2020
    5 MB
    06:15
    1567610838613swr2 tagesgespraech podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Tourismusminister Guido Wolf, CDU: „Die Einschläge sind dramatisch“

    Hotels und Gaststätten in Baden-Württemberg leiden unter den Folgen der Coronavirus-Pandemie. Der Tourismusminister Guido Wolf von der CDU hat im SWR-Tagesgespräch darauf hingewiesen, das 3 von 4 Tourismusbetriebe im Land teils existenzgefährdende Umsatzrückgänge verzeichneten. Wolf fordert jetzt rasche finanzielle Hilfen. <br/>Weitere Maßnahmen verspricht sich Wolf vom heutigen Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder. Dabei müsse es auch um eine bundesweit einheitliche Position im Umgang mit Großveranstaltungen gehen.

    ...mehr