1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

SWR2 Kultur Aktuell

Beiträge aus den täglichen Kulturjournalen von SWR2. Mit Kulturnachrichten, Rezensionen, Tipps und Hintergründen zu den Themen Literatur, Kunst, Theater, Tanz, Festivals und Co.

Alle Folgen

  • 02.06.2020
    7 MB
    07:46
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    100 Marcel Reich-Ranicki: Einsam mit gigantischem Ruhm

    "Marcel Reich-Ranicki hat Literatur ins Zentrum der Gesellschaft gebracht", würdigt der Literaturkritiker und ehemaliger Moderator des Literarischen Quartetts Volker Weidermann seinen Berufskollegen. Am 02.06.1920 wurde Marcel Reich-Ranicki geboren und avancierte mit seinen leidenschaftlichen Ausbrüchen zum deutschen "Literaturpapst". Er hätte alles verkörpert was Literatur ausmacht, so Weidermann in SWR2: "an lebensverändernder und weltverändernder Kraft. Das hat er mit seinem Charakter, mit seinem Temperament, mit seiner Lustigkeit und seiner Boshaftigkeit den Deutschen mitgebracht." Doch trotz seines "gigantischen Ruhms" sei er ein einsamer Mensch gewesen, der sich letztlich von der Gesellschaft ausgeschlossen gefühlt hätte, erzählt Volker Weidermann, und das sei "die Tragik seiner Biografie" gewesen.

    ...mehr
  • 02.06.2020
    4 MB
    04:39
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erster Afrozensus in Deutschland: Realität Schwarzer Menschen sichtbar machen

    Die Lebensrealität schwarzer Menschen in Deutschland sichtbar zu machen und dazu konkrete und differenzierte Daten zu erheben, das sei das Ziel des ersten Afrozensus in Deutschland, sagt Joshua Kwesi Aikins. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bielefeld Graduate School in History and Sociology und im Vorstand der Initiative Each One Teach One.

    ...mehr
  • 02.06.2020
    5 MB
    05:51
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Christo-Fotograf Wolfgang Volz: Scheitern gab es für Christo nicht

    „Scheitern gab's nicht, das kann man so flapsig sagen“ sagt der Fotograf Wolfgang Volz über den Ausnahmekünstler Christo, den er jahrzehntelang begleitete und seine Arbeiten fotografisch dokumentierte.

    ...mehr
  • 02.06.2020
    5 MB
    05:44
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ein Jahr nach dem Mord an Walter Lübcke: „Staat darf gegenüber rechtem Terror nichts zulassen“

    Es hat in der Geschichte der Bundesrepublik sehr lange gedauert, bis die historische Schuld des Nationalsozialismus überhaupt als Konsens anerkannt wurde. <br/>Für die Gegenwart gestalte sich das jedoch noch schwieriger, gegenüber dem Rechtsterror herrschten viele Verdrängungsmechanismen, sagt Journalismus-Professor Tanjev Schultz von der Universität Mainz und Autor des Buches „NSU – Der Terror von rechts und das Versagen des Staates“. Der Staat habe gegenüber rechten Netzwerken viel zu lange weggesehen.

    ...mehr
  • 02.06.2020
    3 MB
    04:07
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Christo, Symbol für ein weltoffenes Deutschland, ist verstorben | 2.6.2020

    Mehr als ein Verpackungskünstler: Die Tageszeitungen erinnern an Christo, den Künstler, der den Reichstag verhüllte und so die Deutschen nach der Wiedervereinigung an dieses historisch belastete Gebäude gewöhnte. Am Sonntag ist Christo im Alter von 84 Jahren in New York gestorben.

    ...mehr
  • 02.06.2020
    3 MB
    03:37
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Lange vernachlässigt: KZ-Erfahrung in den Grafiken von Harald Pickert

    Der 1983 gestorbene Maler, Grafiker und Verleger Harald Pickert verbrachte sechs Jahre seines Lebens in Konzentrationslagern. Seine KZ-Erfahrungen hielt er in Zeichnungen und Grafiken fest. Das Münchner „Zentralinstitut für Kunstgeschichte“ macht Pickerts Bilder nun in einer kleinen Schau zugänglich und will sein Werk erforschen.

    ...mehr
  • 30.05.2020
    2 MB
    03:35
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Tanz zwischen Blumentopf und Bettwäsche mit dem Theater Pforzheim

    Das Ballett des Theaters Pforzheim hat den Lockdown durch Corona genutzt, um das Ballett „Die vier Jahreszeiten“ von Ballettdirektor Guido Markowitz als Videoprojekt neu zu inszenieren. Gedreht wurde in den Wohnungen der Tänzer, in Gärten, im Schmuckmuseum, aber nicht auf der Bühne. Der Film trägt den Titel „Being human“. Er ist rasant geschnitten und bietet einen neuen spannenden Zugang zum Tanz.

    ...mehr
  • 30.05.2020
    4 MB
    04:41
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Zum Tod des Stuttgarter Staatsschauspielers Wolfgang Höper

    Der Stuttgarter Schauspieler Wolfgang Höper ist tot. Er starb im Alter am 25. Mai im Alter von 87 Jahre den Folgen einer Corona-Infektion. Höper galt als einer der Großen der deutschen Theaterszene. 34 Jahre lang stand er auf der Bühne der Staatstheater Stuttgart und war zuletzt das dienstälteste Mitglied im Ensemble.

    ...mehr
  • 29.05.2020
    5 MB
    06:01
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Was, wenn...?“: Utopien-Ausstellung in Neuen Museum Nürnberg

    Eine einzige sehr dicht besiedelte Stadt würde reichen, um die gesamte Weltbevölkerung auf einer Fläche der Größe Israels unterzubringen. Auf dem restlichen Planeten könnten sich Tiere und Pflanzen frei entfalten. Eine Utopie des Architekten Liam Young, zu sehen in der Ausstellung „Was, wenn…?“ im Neuen Museum Nürnberg. Auf vielfältige Weise setzen sich die verschiedenen Künster:innen mit dem Thema Utopien auseinander.

    ...mehr
  • 29.05.2020
    3 MB
    03:16
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Piano Variations on Jesus Christ Superstar“ von Stefano Bollani

    Als die Rockoper „Jesus Christ Superstar“ im Oktober 1971 in New York Premiere feierte, ließen Kritikerinnen kein gutes Haar an ihr. Dennoch wurde das Bühnenspektakel ein weltweiter Erfolg, der bis heute zahlreiche Künstlerinnen inspiriert. So auch den italienischen Jazz-Pianisten Stefano Bollani, der nun beim Label Alobar seine „Piano Variations on Jesus Christ Superstar“ vorgelegt hat.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    4 MB
    04:31
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Markus Orth über seine ARD-Doku "Digitale Verlustzone": Deutschland hat den Anschluss verloren

    Gerade in ländlichen Gebieten in Deutschland ist die Internetverbindung nach wie vor schlecht – warum das so ist, zeichnet die ARD-Dokumentation „Digitale Verlustzone. Wie Deutschland den Anschluss verlor“ nach. Ein Grund sei das Desinteresse der Politik, erklärt Regisseur Andreas Orth im Gespräch mit SWR2: „In den 1990er Jahren war das Internet kein Thema“. Auch die Skepsis gegen die westdeutsche Volkszählung 1987 führt Orth als eine Erklärung an. Immerhin: Dass die Deutschen eher vorsichtig mit persönlichen Daten umgehen, sei im internationalen Vergleich vielleicht ein Vorteil.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    3 MB
    03:45
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    PEN fordert Grundgehalt für SchriftstellerInnen: „Wir leben nicht nur von Luft und Liebe“

    Angesichts der Corona-Krise hat sich Regula Venske, die deutsche Präsidentin der AutorInnen-Vereinigung PEN, für ein Grundeinkommen für SchriftstellerInnenn ausgesprochen. „Uns sind viele Einnahmemöglichkeiten weggebrochen. Viele von uns leben von Lesungen, Workshops und Moderationen“, so Venske im Gespräch mit SWR2. AutorInnen seien Saisonarbeiter, daher könne ein auf sechs Monate befristetes Grundeinkommen Abhilfe schaffen. „Wir sind immer noch das Land der Dichterinnen und Dichter. Die Politik hat die Bedeutung der Kultur in der Krise wiederholt betont und wir sind frustriert, wenn man die Kultur im Allgemeinen wertschätzt, aber im konkreten Fall den Künstler dann trotzdem darben lässt.“ Freie Autoren würden wegen ihrer besonderen Arbeitsbedingungen nicht durch die Soforthilfe für Solo-Selbstständige unterstützt.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    3 MB
    03:35
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Porträts der Krise: Luigi Toscano fotografiert Menschen mit Maske

    Was bleibt von einem Gesicht, wenn nur noch die Augen zu sehen sind? Das fragte sich der Mannheimer Fotograf und Porträtspezialist Luigi Toscano und ging die Sache direkt an: Auf der Straße fragte er Maskenträger*innen, ob sie sich von ihm porträtieren lassen würden. Die Resultate sind mehr als eindringlich, auch wenn die meisten unter der Maskierung leiden — oder vielleicht ja gerade deswegen.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    2 MB
    03:09
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Popkultur im Fokus: Mainzer Ventil Verlag erhält Deutschen Verlagspreis

    Punk, Hardcore, Rock’n’Roll – im Mainzer Ventil Verlag erscheinen Sachbücher und Romane, die von der deutschen Subkultur erzählen und dabei gesellschaftliche Fragen aufgreifen. Nicht von oben herab, sondern von innen heraus wird hier berichtet und analysiert. Dafür erhalten die Mainzer nun schon zum zweiten Mal den Deutschen Verlagspreis. Was als zusätzliche Förderung gedacht war, ist nun eine willkommene Unterstützung im Corona-Krisenjahr.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    2 MB
    02:51
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schauspieler Itay Tiran über Egon Schieles „Kauerndes Menschenpaar (Die Familie)“

    Der israelische Schauspieler Itay Tiran fand die Bilder von Egon Schiele schon als Jugendlicher „verstörend“. Da Tiran seit dieser Spielzeit am Wiener Burgtheater engagiert ist, kann er die Werke in den Wiener Museen nun erstmals im Original betrachten. Für unser Museum im Kopf hat Tiran Schieles „Kauerndes Menschenpaar (Die Familie)“ ausgesucht.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    3 MB
    04:06
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Wirologie“ und Corona-Pop | 25.5.2020

    Die Feuilletons feiern das erste Lockdown-Album der Saison: Corona-Pop von der britischen Sängerin Charli XCX – und das passt sogar ganz gut zu den „wirologischen“ Überlegungen, die es heute in der taz zu lesen gibt.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    6 MB
    07:06
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Große Unterschiede zwischen „Stuttgart 21“-Demos und Anti-Corona-Protesten

    Die Proteste gegen das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ haben wenig zu tun mit den Anti-Corona-Demonstrationen, findet die Publizistin Julia von Staden. Man könne nur feststellen, dass es in der Landeshauptstadt eine sehr protest- und demonstrationserfahrene Bevölkerung gebe.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    3 MB
    03:14
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Gentleman” von Curtis Stigers

    Der Sänger, Saxophonist und Songwriter Curtis Stigers nimmt nur die Musik auf, die er selber liebt, hat ein Label hinter sich, das ihn unterstützt, und führt seit über zwanzig Jahren eine erfolgreiche Karriere.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    3 MB
    03:55
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Stadt.Wand.Kunst“ – Streetart-Künstler Bond Truluv bemalt Hausfassade in Mannheim

    Unter dem Label „Stadt. Wand. Kunst“ bemalen wechselnde Künstler seit sieben Jahren Mannheimer Hausfassen. Verteilt über die ganze Stadt ist dabei eine Art modernes Freilichtmuseum entstanden. Dieses Jahr ist auch Bond Truluv aus Leipzig dabei, der schon in der ganzen Welt seine Kunstwerke auf Hausfassaden gesprüht hat.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    4 MB
    04:56
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Volksfeste gibt es nicht online: Über die prekäre Lage der Schausteller

    Ein Volksfest könne man nun einmal nicht online herunterladen, sagt Marco Sottile in SWR2 über die prekäre Lage der Schausteller in Deutschland. 30 Prozent von ihnen droht der Bankrott. Dabei gehe es nicht nur um Wirtschaftlichkeit, sondern auch um die Kultur des Ereignisses, so der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Mainz der Schausteller und Marktbeschicker.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    3 MB
    04:00
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Corona: Alltagsroutine in Risikozeiten | 22.5.2020

    In den Feuilletons und im Netz wird heute an den Filmkomponisten Peter Thomas erinnert, der unter anderem die Musik zu den Edgar-Wallace-Filmen und vielen deutschen Fernsehserien wie „Derrick“ oder „Der Alte“ schuf. Außerdem geht es um die vorsichtige Wiederaufnahme des Theaterbetriebs - und um die Frage nach einer neuen Umgangsroutine mit dem Coronavirus.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    6 MB
    06:48
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Das Buch als „Wurzelboden der Phantasie“: Zum 75. Geburtstag von Pippi Langstrumpf

    Noch heute könne man von Astrid Lindgren lernen, den Eigenwert von Kinderliteratur nicht zu unterschätzen, so der Kinder- und Jugendliteraturwissenschaftler Sebastian Schmideler in SWR2 anlässlich des 75. Geburtstags von „Pippi Langstrumpf“. Es gebe nichts, „was das Buch als Wurzelboden der Phantasie ersetzen kann“, habe die Schriftstellerin gesagt. Dafür sei „Pippi Langstrumpf“ ein wichtiges Beispiel. Die Bücher hätten maßgeblich dazu beigetragen, den „Eigenwert des gedruckten Buchs, des Lesens“ zu entfalten.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    3 MB
    03:44
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Poesie als Sprachereignis – Hölderlin und Celan im Marbacher Literaturmuseum der Moderne

    Jubiläumsausstellung im Literaturmuseum der Moderne in Marbach macht deutlich: es geht nicht um eine biographische Annäherung. Es geht vielmehr um eine spielerische Entdeckung der Sprachkunst Hölderlins, die die Besucher an verschiedenen Laborstationen erkunden können. Eine Poesie, die selbst für kleine, auch schwierige Botschaften einen hohen Ton findet. Diese Spannung hat viele Schriftsteller fasziniert. Für Paul Celan wurde Hölderlin geradezu zum Lebensautor, der ihn bis zu seinem Freitod begleitet hat. Auf seinem Schreibtisch ließ er eine aufgeschlagene Hölderlin-Biographie zurück.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    5 MB
    06:08
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Keine Coronakrise nirgends: Der chinesische Volkskongress feiert den Erfolg von Xi Jinping

    Der offizielle Bericht der chinesischen Regierung zeige, dass die Regierung beim heute beginnenden Volkskongress in Peking vor allem Erfolgsmeldungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verkünden wolle, so China-Expertin Kristin Shi-Kupfer in SWR2. Es gebe dabei auch in China durchaus Experten, die davor warnten, dass das Land womöglich bereits mitten in einer zweiten Welle der Pandemie stecke.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    5 MB
    06:26
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Barbara Rohm über das Filmgeschäft: Auch hier sind Frauen die Verlierer der Corona-Krise

    Jährlich gingen maximal 10 Prozent der bundesweiten Filmfördergelder an Projekte von Frauen - und das obwohl die Hälfte der Absolventen von Filmhochschulen weiblich sei, kritisiert Barbara Rohm, Vorsitzende von „Pro Quote Film“. Die Vereinigung will nicht tatenlos zusehen und hat deshalb einen Aufruf lanciert, der die Aufforderung enthält, endlich zukunftsgerichtet zu handeln. Sie fordern unter anderem Quoten für Filmförderung und bei der Vergabe von Aufträgen. Die Corona-Krise habe die Situation von Kulturschaffenden verschärft, so Barbara Rohm, betont aber, dass besonders Frauen um Sichtbarkeit in der Filmbranche kämpfen müssten, jetzt umso mehr, wenn zahlreiche Veranstaltungen wie Festivals ausfallen würden.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    2 MB
    03:13
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Modellbauer Frank Kunert: Miniaturwelten vom Meister des Absurden

    Der Bopparder Fotograf und Modellbauer Frank Kunert schafft künstliche Welten. Die Anregungen für seine Miniaturkulissen nimmt er aus dem Alltag, aus Begegnungen und Beobachtungen der Gesellschaft. Im Maßstab 1:12 entstehen winzige Reihenhäuser, Prachtbauten, Feriendomizile oder Wohnungseinrichtungen. Diese fotografiert Frank Kunert und schafft damit kritische aber auch humorvolle Statements. Zum Beispiel zum Wohnraummangel oder Kindheitswünschen.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    2 MB
    02:23
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Stuttgarter Künstlerin veröffentlicht Corona Comic

    Steht ein Mann im Supermarkt und grübelt: Todesangst oder Angrillen? Oder: Die Prinzessin, die alleingelassen auf dem Planeten regieren will und resigniert: "Da bleibt mir nur die Selbstbeherrschung." Mit solchen Szenen versucht die Stuttgarter Julia Rein in ihrem neuen Corona Comic die Gegenwart zu fassen.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    6 MB
    07:35
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bauen und leben im Kollektiv: Wird die Clusterwohnung zur Wohnform des 21. Jahrhunderts?

    Während Mietpreise explodieren und Wohnraum knapp wird, hat sich in der Architektur eine stille Revolution vollzogen: das Bauen und Wohnen im Kollektiv. Das zeigt eine Ausstellung in der Architekturgalerie Stuttgarter Weißenhof. In SWR2 sagt der Architekt Christian Schöningh, was die Clusterwohnung zu einer so zukunftsträchtigen Wohnform macht.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    3 MB
    03:51
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Antisemitismusstreit um den Philosophen Achille Mbembe geht in die nächste Runde | 20.5.2020

    In den gedruckten und digitalen Feuilletons geht der Antisemitismusstreit um den Philosophen Achille Mbembe in die nächste Runde. Eine Gruppe von 700 afrikanischen Künstlern und Intellektuellen hat sich in einem Offenen Brief an den Bundespräsidenten und die Kanzlerin gewandt, um gegen die Vorwürfe gegen Achille Mbembe zu protestieren.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    2 MB
    03:08
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Es gibt auch Alternativen zum Parlament: Ute Daniel über „Postheroische Demokratiegeschichte“

    War das Jahr 1866 ein Schlüsseljahr für die parlamentarische Demokratie? Die Historikerin Ute Daniel entdeckt jedenfalls zwei parallele "Kipp-Punkte": In Großbritannien vergrößerte man 1866 die Zahl der Wähler; in Preußen führte Bismarck das allgemeine, gleiche und direkte Wahlrecht für Männer ein. Keine Heldentaten, wie sich im Nachhinein herausstellte: Denn nicht die Regierungen wurden so mächtiger, sondern die Parlamente. Die Professorin an der TU Braunschweig folgert daraus: Reformen können Blockaden im bisherigen Regime auflösen und der Demokratie neue Möglichkeiten eröffnen. „Die Regeln sind nicht in Stein gemeißelt“, meint sie. Sie zu überdenken und anzupassen kann mehr Demokratie bedeuten.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    3 MB
    03:57
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Plot against America“– Sky- Miniserie nach Philip Roth Roman

    In „The plot against America“ wird die Lebensgeschichte des jungen Philip Roth erzählt. Allerdings in einem fiktiven Amerika, in dem Faschisten unter dem Piloten Charles Lindbergh die Macht übernehmen. Viele haben das zuletzt als eine Vorwegnahme der Trump-Regierung gelesen. David Simon, Schöpfer der prägenden TV-Serie „The Wire“ hat aus dem Buch eine Miniserie gemacht, die jetzt auf Sky zu sehen ist.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    3 MB
    03:53
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Kunsthalle Karlsruhe erhält bedeutende Werke des Malers Alexander Kanoldt geschenkt

    Eine Art „Heimkehr“ kann die Kunsthalle Karlsruhe melden: Sie erhält sechs Werke von Alexander Kanoldt geschenkt. Der Maler wurde 1881 in Karlsruhe geboren und gilt einer der wichtigsten Vertreter der so genannten „Neuen Sachlichkeit". Die Bilder stammen aus dem Besitz der Familie von Welck und haben eine höchst interessante Herkunfts-Geschichte. Die Familie musste sie bei ihrer Flucht aus Dresden im Jahr 1945 zurücklassen. Nach ihrer Beschlagnahme durch die Sowjets wurden sie an westdeutsche Galerien verkauft und kamen erst nach langwierigen Verhandlungen zurück in den Besitz der Familie. In der Kunsthalle Karlsruhe sollen sie bald in einer größeren Kanoldt-Ausstellung erstmals öffentlich gezeigt werden.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    6 MB
    07:01
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schorsch Kamerun über seine Hörspiel-Fassung des Filmklassikers „M“: „Wir leben in Zeiten chronischer Angst“

    Der Film-Klassiker „M“ von Fritz Lang sei mehr als ein historisches Dokument der 1920er Jahre, sagt der Regisseur Schorsch Kamerun in SWR2. „Ich glaube, dass wir in einer Zeit chronischer Angst leben. Das ist etwas, was sich fortsetzt“. Schorsch Kamerun hat aus „M – Eine Stadt sucht einen Mörder““ eine Hörspielfassung entwickelt, die nun als Dreiteiler im Radio uraufgeführt wird.

    ...mehr
  • 20.05.2020
    5 MB
    05:42
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ein Fernsehkomiker mit komplexen Problemen: Der ukrainische Präsident Selenskij ist ein Jahr im Amt

    Nach einem Jahr im Amt hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj noch Probleme, seine Wahlversprechen umzusetzen. „Man merkt, dass er nach wie vor mit adhoc-Entscheidungen regiert“, sagt die Ukraine-Expertin Gwendolyn Sasse im Gespräch mit SWR2 über die Politik des ehemaligen Fernseh-Komikers. Die beiden wichtigsten Themen – Beendigung der Korruption und Beilegen des Konflikts im Osten des Landes – seien zu komplex für schnelle Lösungen, meint die Direktorin des Berliner Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien. Sasse bilanziert zur Popularität von Selenskyj nach einem Jahr: „Seine Beliebtheitswerte sind runtergegangen, aber nicht so weit, dass ihm ein anderer gefährlich werden könnte.“ Besonders problematisch sei langfristig der Krieg gegen Russland-treue Separatisten in der Ostukraine. Dessen Bedeutung werde im Westen unterschätzt. Auch eine anstehende neue Verhandlungsrunde zwischen Russland, Frankreich, Deutschland und der Ukraine werde wohl wenig bewirken, fürchtet Sasse: „Man kann im besten Fall das Thema auf dieser Ebene präsent halten.“<br/><br/>Prof. Dr. Gwendolyn Sasse ist wissenschaftliche Direktorin des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien in Berlin.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    4 MB
    05:23
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Film ohne Öffentlichkeit: Die Kurzfilmtage Oberhausen als Online-Festival

    „Es gibt ziemlich viele auch internationale Filme, die man sich hier anschauen kann. Und das ist eine gewaltige Leistung, dass das den Oberhausenern geglückt ist,“ meint SWR2 Filmkritiker Rüdiger Suchsland. Aber das schönste Festival im Netz sei natürlich nicht das gleiche wie eben ein Filmfestival mit Publikum vor Ort. Deswegen gebe es auch, wie sonst in den Jahren, zwischen den Filmen eine Gesprächsreihe, dezidiert nicht nur mit Filmleuten, sondern auch mit Intellektuellen und Wissenschaftlern. Das übergeordnete Thema dieser Gespräche sei, was wir derzeit in der Corona-Situation erleben würden: die Verlegung der Öffentlichkeit ins Netz. In dieser Hinsicht sei die Kultur am härtesten getroffen. Kultur war das erste, was zugemacht wurde am Anfang der Ausnahmen und das letzte, was wieder öffnen werde. Das Wesentlich an Kultur sei aber die Begegnung mit dem Unerwarteten, die sei derzeit verschwunden. „Und das trifft das Kino“, sagt Suchsland.<br/><br/>Die Kurzfilmtage Oberhausen finden wie alle anderen Filmfestivals derzeit, nur als Online-Festival statt.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    2 MB
    03:15
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Wippe bringt es auf den Punkt: Ein sinnvolles Einheitsdenkmal in Berlin

    Wofür wurden in Deutschland nicht alles Denkmäler gebaut. Dass erst gut 30 Jahre nach dem Mauerfall mit den Bauarbeiten für das offizielle Einheitsdenkmal begonnen werde, sei im Grunde nicht zu fassen, so SWR2 Redakteurin Susanne Kaufmann in ihrem Kommentar. Ob man ein so komplexes Thema wie die deutsche Wiedervereinigung auf eine Wippe reduzieren könne? Man könne es nicht nur – man müsse es auch.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    3 MB
    03:33
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Zwischen Intimität und Inszenierung: Die Konzeptkünstlerin Sophie Calle in Ravensburg

    Sophie Calle ist berühmt für ihre verrückten Aktionen. Sie hat Männer verfolgt und das fotografisch dokumentiert oder Fremde in ihr Bett eingeladen. Die große Einzelausstellung im Ravensburger Kunstmuseum widmet sich nun den Themen Erinnerung, Verlust und Vergessen in ihrem Werk. Trotz des schweren Grundthemas schwingt dabei oft Humor und Selbstironie mit. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man immer wieder das Gefühl hat, die Künstlerin würde mit einem spielen: eine herrlich-beglückende Ausstellung.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    6 MB
    06:48
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Neue Väter, alte Rollen: „Geschlechterbilder wandeln sich nur sehr langsam”

    Das starre Rollenbild von Vätern als Ernährer und rationaler Kopf der Familie änderte sich erst in den 1970er Jahren, erzählt Prof. Katja Patzel-Mattern. Sie leitet das Projekt "Neue Väter" im Rahmen der Forschung "Kindheit im 20. Jahrhundert" an der Universität Heidelberg.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    5 MB
    06:21
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Stuttgarter Architekt Sebastian Letz über sein Einheitsdenkmal: „Es wird eine interaktive Skulptur“

    Nach über zehn Jahren Bauverzögerung und Debatte sei er froh, dass der Bau für das Einheitsdenkmal nun endlich losgehen könne, sagt Sebastian Letz vom Stuttgarter Architekturbüros Milla & Partner, das mit seinem Entwurf einer 50 Meter langen Waagschalen den Zuschlag für den Bau bekam.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    3 MB
    03:44
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Monsieur Cinéma: Zum Tod von Michel Piccoli | 19.5.2020

    Auf den Kulturseiten der Zeitungen und im Netz gibt es heute viele Nachrufe auf den großen französischen Schauspieler Michel Piccoli, der - wie jetzt erst bekannt wurde - bereits am 12. Mai mit 94 Jahren in Paris gestorben ist.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    5 MB
    06:43
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Autor Andreas Barthelmess: "Wir sind digital nicht mehr autonom"

    Dem Staat ist es nicht möglich, eine Corona-App ohne die Zustimmung von Google und Co. auf den Markt zu bringen. „Wir sind digital nicht mehr autonom“, warnt Andreas Barthelmess.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    2 MB
    03:17
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Mehr „Hui Buh“ im Theater! Wie Bühnen von den Geisterspielen der Bundesliga lernen können

    Die erste Runde „Geisterspiele“ der Fußball-Bundesliga traf allenthalben auf Zustimmung. Die Quoten der Fernsehsender waren gut, während in den Theatern die Bühnen wie Zuschauerräume leer bleiben mussten. Das führt zu drängenden Fragen: Hat man dort den Appetit des Publikums auf Absurdes unterschätzt? Kann man beim Marketing von den Kickern lernen? Angesichts der Begeisterung für Geister-Fußball, sollten sich die Theater in punkto Dramatik noch jede Menge abschauen.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    3 MB
    03:35
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wie Sibylle Berg und Elfride Jelinek die Krise empfinden: Digitales Theaterprojekt „Short Cuts“ in Bochum

    Das Schauspielhaus Bochum startet während der Theaterschließungen ein digitales Uraufführungsprojekt. 14 deutschsprachige Autorinnen und Autoren - darunter Elfriede Jelinek, Roland Schimmelpfennig und Sibylle Berg - schrieben neue Texte zur aktuellen Situation. Zu sehen sind die kurzen Filme „Bochumer Short Cuts“ auf der Seite des Schauspielhauses. Inszeniert wurden sie vom Intendanten Johan Simons. Unser Autor meint: „So entsteht eine Serie aus sehr unterschiedlichen Theaterfilmen, die auf ungewohnte Weise zusammenfasst, was die Autorinnen und -autoren gerade denken und empfinden. Produktive Verwirrung, kafkaesker Humor – aber auch Momente der Angst."

    ...mehr
  • 19.05.2020
    3 MB
    03:38
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Frankfurter Städel-Museum zeigt sich mit „Zurück in die Gegenwart" in neuer Gestalt

    Das Frankfurter Städel-Museum präsentiert mit „Zurück in die Gegenwart“ die komplett neugestaltete Austellungsfläche für Gegenwartskunst mit 230 Gemälden, Skulpturen und Papierarbeiten. Eine Neuinterpretation der Kunst nach 1945, die neue Blickachsen freilegt, manchmal etwas irritierend und auch provozierend.

    ...mehr
  • 19.05.2020
    1 MB
    02:57
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sandra Richter, Literaturarchiv Marbach über „Das Rudel“ von Joseph Beuys

    Hier kommt nun ein ganzes „Rudel“ ins Museum: Joseph Beuys Installation „Das Rudel“ aus der „Neuen Galerie“ in Kassel. Sandra Richter, die Direktorin des „Deutschen Literaturarchivs“ in Marbach, hat diese Arbeit für unsere Serie #imaginäresmuseum ausgesucht. Die bei Beuys typischen, im Weltkrieg für ihn überlebenswichtigen Materialien Fett und Filz sind hier kombiniert mit zahlreichen Schlitten und einem VW-Bus. Für Sandra Richter zeigt diese Installation, wie schnell auch wir selber wieder zum Rudel werden können.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    3 MB
    03:43
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kinderbuchverleger Hans-Joachim Gelberg gestorben

    Leuchtend orange sind sie und sie sollten von Anfang an keine schönen Bücher sein, sondern Bücher zum Anfassen, zum Lesen, auch mal in die Ecke schmeißen - Bücher für Kinder eben.1971 begründete Hans- Joachim Gelberg mit den orangenen Büchern das Kinderbuchprogramm von Beltz und Gelberg. Die Coverfarbe war das Aufbruchssignal für eine aufmüpfige, emanzipatorische, inhaltlich und gestalterisch wagemutige Literatur für den Nachwuchs. Und Gelberg ,der Verleger , entdeckte für die erfolgreiche Reihe Autoren und Autorinnen, die später zu den bekanntesten der Republik gehörten : Mirjam Pressler z.B. oder Peter Härtling. Jetzt ist der Pionier einer neuen Kinderliteratur 89jährig in Weinheim gestorben.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    4 MB
    04:59
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Volker Schlöndorff über Schauspieler-Legende Michel Piccoli: "Ein ganz normaler Mensch, wie Du und Ich"

    Der klassische, französische Filmkunst-Film aus den 60er und 70er Jahren verliere ihren letzten Vertreter, so Filmregisseur Volker Schlöndorff im Gespräch mit SWR2. Michel Piccoli hat in mehr als 220 Filmen mitgewirkt, darunter in Klassikern wie "Tagebuch einer Kammerzofe", "Der diskrete Charme der Bourgeoisie" oder in dem Skandalfilm "Das große Fressen" aus dem Jahr 1973. Ein ganz normaler Mensch, wie Du und Ich sei er gewesen und eben kein typischer Schauspieler, meint Schlöndorff. Das habe Michel Piccolo bei Regisseuren wie Jean-Luc Godard und Louis Malle beliebt gemacht. Der gebürtige Pariser starb am 12. Mai im Alter von 94 Jahren an den Folgen einen Schlaganfalls.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    0 MB
    00:00
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Eine Legende des französischen Films: Der französische Schauspieler Michel Piccoli ist tot

    Der französische Film- und Theaterschauspieler Michel Piccoli ist tot. Das hat seine Familie mehreren französischen Medien bestätigt.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    3 MB
    04:19
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Singen im Chor ab Juni? Freiburger Institut für Musikermedizin empfiehlt zwei Meter Abstand

    Bei einer Wiederaufnahme von Chorproben nach Aufhebung des Verbots ab Anfang Juni sei ein Abstand von zwei Metern beim Chorsingen empfehlenswert, so Bernhard Richter vom Freiburger Institut für Musikermedizin in SWR2 zur Auswertung neuerer Studien zur Verbreitung des Coronavirus. Das Institut empfehle außerdem Singen in möglichst hohen und großen Räumen wie beispielsweise Kirchen. Auch eine möglichst gute Durchlüftung senke das Risiko beträchtlich. Am besten sei natürlich Singen im Freien, weil die freigesetzten Aerosole dort nahezu immer sofort unschädlich gemacht würden. Vollständig ausschließen lasse sich ein Risiko aber auch nicht unter Beachtung aller Vorsichtsmaßregeln.<br/>Prof. Bernhard Richter ist einer der Leiter des Instituts für Musikermedizin an der Universitätsklinik Freiburg, HNO-Arzt und selbst Sänger. <br/>Chorsingen gilt als riskant wegen der möglichen Verbreitung des Coronavirus durch Aerosole. Viele ältere Sängerinnen und Sänger gelten außerdem als besonders gefährdet. Bis Anfang Juni gilt noch ein Verbot für Chorproben.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    3 MB
    03:45
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Life doesn't frighten me" in Frankfurt: Warum das Model Michelle Elie das Modelabel Comme des Garçons so liebt

    Das Modelabel Comme des Garçonn der japanischen Modeschöpferin Rei Kawakubo, das erstmals 1981 auf Pariser Modeschauen vorgestellt wurde, galt als skandalös. Die deformierenden Schnitte nahmen keine Rücksicht auf Konventionen und Schönheitsideale. Das wiederum wurde von dem schwarzen Model und der heutigen Mode-Ikone Michelle Elie bewundert, die sich Rassismus und Ausgrenzung ausgesetzt sah, die Kawakubos Entwürfe leidenschaftlich sammelte. Die Ausstellung „Life doesn't frighten me" im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt zeigt jetzt diese ungewöhnliche Kollektion, die ein Statement ist modern übersteigerte Schönheitsideale.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    6 MB
    07:26
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Hupen ist das neue Lachen“: Tobias Mann über Kabarett im Autokino

    Es war schon ein „schräger Auftritt“, sein Auftritt in Autokinos in Rheinland-Pfalz, sagt der Kabarettist Tobias Mann. Aber es sei auch schön gewesen, weil er den Kontakt zum Publikum in den Zeiten des Corona-Shutdown sehr vermisst hatte. Durch Hupen oder Auf- und Abblenden gebe es auch im Autokino Möglichkeiten des Dialogs zwischen Kabarettist und Publikum. Insgesamt bräuchte die Kleinkunst-Szene aber in der Corona-Krise weitere Unterstützungen durch die Politik, beispielsweise eine Art Kurzarbeitergeld, eine Erstattung für ausgefallene Umsätze, meint Tobias Mann.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    2 MB
    03:32
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Koblenzer Prozess gegen Assads Geheimdienstmitarbeiter: Syrische Opfer klagen an

    Im weltweit ersten Strafprozess gegen mutmaßliche syrische Folterer stehen seit Ende April 2020 in Koblenz Anwar R. und Eyad A. vor Gericht. Beide behaupten, sich vom syrischen Regime losgesagt zu haben. Die Bundesanwaltschaft spricht vom „weltweit ersten Strafverfahren gegen Mitglieder des Assad-Regimes wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit“. Viele, die in Syrien Folter am eigenen Leib erfahren haben, sehen mit Anspannung auf den Prozess.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    6 MB
    07:11
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Weltgesundheitsorganisation WHO in der Krise: „Die Kritik ist gerechtfertigt“

    Mitten in der Corona-Pandemie befinde sich auch die Weltgesundheitsorganisation WHO in einer Krise, erklärt der Journalist Marc Engelhardt in SWR2. Dabei sei die Kritik an der Organisation durchaus berechtigt. Die WHO habe in der Corona-Krise von Anfang an nicht adäquat reagiert.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    2 MB
    03:08
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Uffizien in Florenz nach dem Corona-Lockdown: Ein Genuss wie aus vergangenen Zeiten

    Unter strengen Auflagen öffnen die Uffizien in Florenz nach dem Lockdown wieder ihre Türen. Der Leiter des weltberühmten Museums, Eike Schmidt, freut sich: „Wahrscheinlich wird man die Pracht der Uffizien so ungestört wie seit den 60er-Jahren nicht mehr genießen können."

    ...mehr
  • 18.05.2020
    5 MB
    05:44
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Warum Tausende Wissenschaftler*innen weltweit die Neugestaltung der Arbeitswelt fordern

    Alternativen zur gegenwärtigen Arbeitssituation weltweit würden gesellschaftlich kaum diskutiert, meint Lisa Herzog, Philosophin und Sozialwissenschaftlerin der Universität Groningen und Mitunterzeichnerin des weltweiten Manifests „Arbeit - demokratisieren, dekommodifizieren, nachhaltig gestalten". Das Manifest ist in Deutschland auf Zeit Online erschienen. Darin sprechen sich mehr als 3000 Wissenschaftler für ein neues Wirtschaften nach der Pandemie aus. Im Gespräch mit SWR2 sagte Herzog: „In der Corona-Krise sehen, wir, was für ein verfehltes Paradigma das ist, Arbeit nur nach rein monetären Gesichtspunkten zu bewerten und die ganzen menschlichen Zusammenhänge in den Hintergrund zu schieben." Sie hoffe, dass durch das Manifest die Ideen für eine neue Arbeitswelt deutlich mehr in die Diskussion gelangten. „Es ist wichtig, in eine breite gesellschaftliche Debatte darüber einzusteigen".

    ...mehr
  • 18.05.2020
    3 MB
    03:50
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gibt es eine „neue Normalität“? | 18.5.2020

    „Neue Normalität“ ist das neue Schlagwort – ob Italien die Grenzen wieder öffnet, Schalke 04 vor leeren Rängen kickt oder wir beim Betreten des Supermarkts die Maske überziehen … Aber gibt es sie überhaupt, diese vielbeschworene „neue Normalität“?

    ...mehr
  • 18.05.2020
    3 MB
    03:58
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dem Coronavirus auf der Spur: So arbeiten Containment-Scouts

    Um die Verbreitungsmuster des Coronavirus zu verstehen, müssen Infektionswege zurückverfolgt werden. Das läuft über die Kontakt-Prüfungen derjenigen Personen, die nach einem Test erwiesenermaßen mit Corona infiziert sind. Weil die Gesundheitsämter mit diesen Prüfungen hoffnungslos überfordert sind, haben sie jetzt sogenannte „Containment-Scouts“ engagiert. Wie sieht deren Arbeit genau aus? Ein Einblick in den Alltag des Gesundheitsamtes Offenburg, wo zwei Containment-Scouts eingestellt wurden.

    ...mehr
  • 18.05.2020
    2 MB
    02:40
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Zustände in der Fleischindustrie: Systemrelevant und skandalös

    Die Zustände in der deutschen Fleischindustrie sind ein Skandal. Bangladesh ist hier bei uns, sagt der Leiter der SWR2 Fachredaktion Umwelt und Ernährung. In den Schlachthöfen und Fleischfabriken von Chicago bis Coesfeld arbeite eine Armee der weitgehend Rechtlosen. Deshalb sei es dringend nötig, international mit starkem politischem Willen für höhere Mindeststandards zu kämpfen, auf EU-Ebene eine Kennzeichnung zu erzwingen, die zeigt, welche Standards das Herkunftsland hat und national die bestehenden Regeln durchzusetzen.

    ...mehr
  • 16.05.2020
    1 MB
    03:40
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wirkungsvoll: Das Künstlerpaar Modersohn-Becker im Kunstmuseum Lindau

    Nach vielen monothematischen Ausstellungen soll die Paarbeziehung im Kunstmuseum Lindau in der nächsten Zeit im Vordergrund stehen. Zuerst ist dem Künstlerpaar Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker eine Schau gewidmet.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    5 MB
    05:51
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Pop und Populismus: Verschwörungstheorien in der Musikszene

    Esoterische Theorien oder antisemitische Verschwörungsvorwürfe hätten eine lange Tradition im Rap und im Hip-Hop, sagt der Musikjournalist Jens Balzer in SWR2. Dass Musiker wie Xavier Naidoo, Kollegah oder Sido nun auch in diesen Zeiten in ihren Songs Verschwörungstheorien verbreiteten, sei einerseits ein inszeniertes Zeichen ihrer Krassheit, aber auch ein typischer Fall von „Maskulinismus“ dieser Szene.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    8 MB
    09:43
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Erste Welle des rassepolitischen Programms": 80. Jahrestag der Sinti- und Roma-Deportationen

    „Vorbild- und Modellcharakter" hatten die Razzien vom 16. Mai 1940 gegen Sinti und Roma, urteilt der Historiker Frank Reuter. Die Polizeibehörden hätten die Aktion, die zur Verschleppung nach Polen und im Endeffekt zum Tod der Opfer führte, einzig als „logistisches Problem" angesehen, so der wissenschaftliche Geschäftsführer der Forschungsstelle Antiziganismus an der Uni Heidelberg.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:34
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Americana“ von Grégoire Maret mit Romain Collin und Bill Frisell

    Als Grégoire Maret im Alter von 17 Jahren das erste Mal eine Mundharmonika in die Hand nahm, war er von dem Instrument hellauf begeistert. Später als Profimusiker, beeindruckte er als Sideman, Jazzer wie Steve Coleman, Pat Metheny oder Herbie Hancock. Seit 2012 hat der Schweizer Musiker seine eigene Band, mit der er nun sein viertes Album „Americana“ vorlegt.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:45
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „New Work Mum“ – Mainzerinnen gründen Magazin zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf

    Gerade zu Zeiten von Corona wird deutlich, welche Schwierigkeiten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit sich bringt. Unter dem Hashtag #coronaeltern machen sich die Betroffenen im Netz Luft. Zwei Mainzerinnen haben die Problematik schon vor Corona erkannt und eine Zeitschrift gegründet, die alle Facetten der Vereinbarkeit beleuchten soll. Die erste Ausgabe des Magazins ist jetzt erschienen.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:24
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der „Schneider von Ulm“ wird 250: Ausstellung im Stadthaus Ulm über Flugträume

    Pünktlich zum 250. Geburtstag des „Schneiders von Ulm“ zeigt das Ulmer Stadthaus die Ausstellung „Die Welt ein Raum mit Flügeln“. Zwei Jahre lang hat Leiterin Karla Nieraad die aufwändigste Ausstellung in der Geschichte des Ulmer Stadthauses über den Ulmer Albrecht Ludwig Berblinger vorbereitet.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:40
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kurzarbeit statt Jubiläumsparty – Schott Musikverlag sagt Feier zum 250. Geburtstag ab

    Zum Feiern ist dem Mainzer Schott-Verlag nicht zumute, trotz des 250-jährigen Jubiläums der Unternehmensgründung. Der Musikverlag zählt zu den größten und ältesten im Lande und hat in den vergangenen 250 Jahren viele namhafte Komponistinnen unter Vertrag gehabt. Doch durch die Corona-Pandemie sind dem Musikverlag sämtliche Einnahmen weggebrochen. Statt eines großen Festakts zum 250. Geburtstag gibt es Kurzarbeit für die Mitarbeiterinnen.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    04:07
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Trauer um Dramatiker Rolf Hochhuth | 15.5.2020

    Als Mensch konnte Rolf Hochhuth umgänglich und liebenswürdig sein. Als Dramatiker war er unnachgiebig und von einem Furor getrieben, der die Mächtigen das Fürchten lehrte. So erinnern sich die gedruckten und digitalen Feuilletons an Hochhuth, der mit seinem papstkritischen Dokumentar-Stück „Der Stellvertreter“ Theatergeschichte schrieb. Vorgestern ist er im Alter von 89 Jahren gestorben.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    04:08
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gemeinsam durch die Coronakrise: Das Modell der Sorgenden Gemeinschaft

    Während die Unterstützung für die Pandemie-Einschränkungen schwindet, fühlen sich nach wie vor vor allem Familien alleingelassen. Schulen und Kitas öffnen nur zögerlich. Gleichzeitig fehlt die ergänzende Betreuung durch Großeltern. Nach dem Vorbild der „Sorgenden Gemeinschaft“ für alte Menschen, haben Wissenschaftler*innen nun ein Konzept entwickelt, mit dem diese Kooperations-Modelle auch auf Familien in der Corona-Krise übertragen werden können. Dabei geht es um eine Art „Wahlverwandtschaft“ aus zwei Familien, die sich unter dem Lockdown schwierig gewordene Aufgaben wie Kinderbetreuung, einkaufen und kochen teilen.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    5 MB
    06:26
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundesliga-Geisterspiele: „Nicht die Seele des Fußballs“

    Der Sportphilosoph Prof. Gunter Gebauer hat die geplanten Geisterspiele der Bundesliga kritisiert. In SWR2 am Morgen sagte Gebauer, so dringend, wie es immer dargestellt würde, bräuchten wir diese Spiele nicht. „Ein Geisterspiel hat etwas Aseptisches - als würde Fußball aus dem OP-Saal gesendet“. Er glaube es nicht, dass diese Spiele funktionierten. Fußball lebe sehr stark von der Interaktion der Fans, vom Rufen, vom Schreien. Wenn das alles fehle, sei das Spiel völlig unemotional. „Das ist eigentlich nicht die Seele des Fußballs“, so Gebauer. Zudem lieferte die Wiederaufnahme der Bundesliga in dieser Form in Zeiten von Corona ein schlechtes Vorbild. Denn wenn Fußball als Fußball gespielt werde, könne es nicht sein, dass die Spieler mit eineinhalb Meter Abstand auf dem Rasen stehen. Gebauer verwies darauf, dass 54 Prozent der Bevölkerung der Meinung seien, dass der Bundesliga-Start ohne Publikum nicht stattfinden solle.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    5 MB
    06:34
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Grundrente im Bundestag: Weshalb ein Mittel gegen Altersarmut gebraucht wird

    Die Arbeitsmarktexpertin Prof. Ute Klammer von der Universität Duisburg-Essen hat sich in SWR2 für die Einführung der Grundrente ausgesprochen. Es gehe darum, langjährig Versicherten eine Art Mindestsicherung zu geben.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:20
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Vom unbeirrbar Aufrechten zum Unbelehrbaren: Zum Tod von Rolf Hochhuth

    Der Ruhm von Rolf Hochhuth gründet auf dem Erfolg seines berühmten „Stellvertreters“ von 1963 über Papst Pius XII. und sein angebliches Schweigen zum Holocaust. Mit Hochhuth hielt der investigative Journalismus Einzug auf der Bühne - ein bleibendes Verdienst. Der ältere Hochhuth dagegen schien später auf unangenehme Weise nie verlegen, sich in Beziehung zu den größten der deutschen Literatur zu setzen. Sein seltsames Loblied auf den Holocaust-Leugner David Irving ging mit seiner frühen Kirchenkritik nur noch schwer zusammen. Sein mit zunehmenden Alter immer bockigeres Beharren auf mitunter bizarren Standpunkten macht auf traurige Weise deutlich, was aus Rolf Hochhuth mit den Jahren geworden war: Da hatte sich ein unbeirrbar Aufrechter in eine Unbelehrbaren gewandet. Man sollte vor allem dem jungen Rolf Hochhuth ein ehrendes Andenken bewahren.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:42
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    40 Jahre „Einstürzende Neubauten“: Blixa Bargeld und seine Abgrenzung vom Mainstream

    In diesem Jahr feiert die Berliner Band Einstürzende Neubauten ihr 40-jähriges Jubiläum. Das neue Album „Alles in Allem“ klingt anders als frühe Werke nicht lärmig und bewusst an gängigen Hörgewohnheiten kratzend, sondern angenehm durchhörbar und dennoch intensiv. 100 Tage hat die Band im im Berliner Studio an den neuen Songs gearbeitet, die sich inhaltlich mit der Hauptstadt auseinandersetzen.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    04:08
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „White Lines“- Spannender Mystery-Thriller auf Netflix

    Die Netflix Serie „Haus des Geldes“ war einer der größten Überraschungserfolge der letzten Jahre. Die Bankräuber-Story im Revoluzzer-Gestus machte ihren Erfinder Alex Pina so berühmt, dass ihm ein gut dotierter Exklusivvertrag mit Netflix angeboten wurde. Am 15.05. startet seine neue Serie „White lines“. Darin geht es um den Mord an einem Star-DJ auf Ibiza.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    5 MB
    05:43
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Aufrüttler der Nation – Zum Tod von Rolf Hochhuth

    Der verstorbene Dramatiker und Autor Rolf Hochhuth hatte thematisch ein „unglaublich gutes Gespür für die ganz heißen Eisen“, sagt der SWR2 Literaturchef Frank Hertweck über den Aufrüttler der Nation.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    3 MB
    03:32
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Live-Konzert trotz Corona: Mannheim Music Week in der „Unesco City of Music“

    Normalerweise würde in Mannheim gerade die Mannheim Music Week stattfinden. 70 Veranstaltungen quer durch die Stadt waren geplant, um wie in einem Schaufenster zu zeigen, wie bunt und vielfältig die Mannheimer Musikszene ist. Nicht umsonst ist die Quadratestadt eine „Unesco City of Music“. Alles abgesagt. Aber man höre und staune: die Initiator*innen haben es trotzdem geschafft, dass es gerade Konzerte gibt. Und zwar live.

    ...mehr
  • 15.05.2020
    3 MB
    03:36
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Welt als Wunderkammer: Der Bildatlas „Mnemosyne“ von Aby Warburg

    Der „Bilderatlas Mnemosyne“ von Aby Warburg gehört zu den ehrgeizigsten Projekten der Kunstgeschichte. Mit einer Vielzahl von Fotos wollte Warburg das Wandern von Motiven und Darstellungsformen sichtbar machen – quer durch die Epochen und auch durch die Kulturen.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    3 MB
    03:37
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ausgebremst – Das Historische Museum der Pfalz und die Corona-Krise

    Interaktive Ausstellungen und viel Publikum: Davon profitiert das Historische Museum der Pfalz normalerweise. Doch die Corona-Einschränkungen haben das Speyerer Museum in eine große Krise gestürzt.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    5 MB
    05:37
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Keine Außendrehs mehr: SWR Filmredakteur Hattendorf über Auswirkungen der Coronakrise

    Der SWR hat genügend „Tatort“-Folgen vorproduziert, die trotz Corona bis ins nächste Jahr reichen. Man überarbeite derzeit neue Drehbücher, um die Hygienevorschriften einhalten zu können, sagt Manfred Hattendorf, Leiter der Abteilung Fernsehfilm des SWR.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    3 MB
    03:28
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Schriftsteller und Dramatiker Rolf Hochhuth ist tot

    Dass Theater nicht im Elfenbeinturm stattfindet, sondern politische Prozesse beeinflussen kann, das hat Rolf Hochhuth mit seinen Stücken eindrucksvoll bewiesen. Jetzt ist der Dramatiker im Alter von 89 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Oliver Kranz.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    2 MB
    03:11
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Endlich wieder Applaus! In Rheinland-Pfalz dürfen die Theater bald öffnen

    Die Ankündigung der rheinland-pfälzischen Landesregierung, ab 27.Mai könne es wieder „Vorhang auf!“ heißen, hat die Verantwortlichen überrascht. <br/><br/>Gegenüber SWR2 zeigte sich der Intendant des Mainzer Staatstheaters, Markus Müller, „voll im Glück". Sein Haus werde mit einem Stück aus dem Repertoire starten, wolle aber bis zum Sommer auch noch zwei Premieren auf die Bühne bringen. Die Sicherheitsmaßnahmen, die nur ein Viertel der üblichen Zuschauerzahl vorsehen und andere Wege in den Häusern erfordern, müssten eingeübt werden, so Müller. <br/><br/>Sein Kollege Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, Tilman Gersch, nennt die Ankündigung des Landes „wunderbar" und „ein Aufatmen". Gersch muss noch abwarten, welche Vorschriften sein Haus erwarten. Ob ein geplanter Tanzabend mit einer französischen Compagnie Anfang Juni stattfinden kann, stehe noch nicht fest: „Das müssen wir noch eruieren." <br/><br/>Gersch will kommende Woche das Programm für die nächste Spielzeit vorstellen und im Juli oder August auf die Einschränkungen reagieren.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    1 MB
    02:25
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Autor Matthias Politycki über die Installation „Der Lauf der Dinge“ von Fischli und Weiss

    Der Schriftsteller Matthias Politycki hat für unser „Museum im Kopf“ ein Werk ausgesucht, das bei vielen Menschen für Vergnügen sorgt: „Der Lauf der Dinge“ des Schweizer Künstler-Duos Fischli&Weiss.

    ...mehr
  • 14.05.2020
    3 MB
    04:04
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Alles in allem“: Das neue Album der Einstürzenden Neubauten | 14.5.2020

    In den gedruckten Feuilletons und auf den Kulturseiten im Netz geht es heute unter anderem um den Protest gegen die geplante Einstellung der NDR-Fernsehsendung „Bücherjournal“ und um das neue Album der „Einstürzenden Neubauten“ zum 40jährigen Jubiläum der Band

    ...mehr
  • 14.05.2020
    5 MB
    06:25
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ulrike Guérot: „Wir alle müssen wieder europäisch denken – nicht national"

    Ulrike Guérot ist Publizistin und Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems.<br/><br/>Die EU hat in der Corona-Krise kein gutes Bild abgegeben - nationale Akteure dominierten die Politik. „Die EU ist ja nicht souverän“, entschuldigt das Ulrike Guérot, Professorin für Europapolitik an der Donau-Universität Krems diesen Zustand. Die Politologin findet aber auch: „Europa kriecht gerade aus dem Tunnel.“ <br/><br/>Die Grenzschließungen, die wegen der Virusverbreitung vorgenommen wurden, findet Guérot deplatziert, weil sie einseitig verkündet wurden. Es gelte nun zu vermitteln, dass es neben den staatlichen Akteuren auch andere Gruppen gibt, die für europäische Lösungen plädieren – darunter auch die Industrie- und Wirtschafts-Vereinigungen. <br/><br/>Wenn eine längere Krise der EU verhindert werden soll, müssten die Europäer nun umdenken: „Wir alle müssen wieder europäisch denken – nicht national. Sonst haben wir ein ernstes Problem.“

    ...mehr
  • 14.05.2020
    4 MB
    04:57
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sommer, Sonne, Atemmaske: Wie Corona den Sommer-Urlaub verändert

    Auch wenn ab Juni Grenzöffnungen wieder möglich zu sein scheinen – der Tourismus werde sich von der Corona-Krise nicht so bald erholen. „Es wird nicht mehr die Malediven geben so bald“, prophezeit Professor Hasso Spode, Tourismus-Forscher an der TU Berlin.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    3 MB
    03:52
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Endlich entschieden: Land Baden-Württemberg gibt Porzellansammlung aus jüdischem Besitz zurück

    Das Badische Landesmuseum wollte die kostbare Porzellansammlung des jüdischen Kunstsammlers Ernst Gallinek aus Baden-Baden schon lange zurückgeben. Streit gab es jedoch darum, wer die rechtmäßigen Erben des verstorbenen Sammlers sind.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    3 MB
    03:33
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Städels Erbe“ in Frankfurt – Hochkarätige Zeichnungen des Kunstsammlers Johann Friedrich Städel

    Johann Friedrich Städel war ein Frankfurter Bankier und Kunstsammler. Unter anderem tausende von Zeichnungen gehörten zu seiner Sammliung. Das nach ihm benannte Städel-Museum hat jahrelang zu den Zeichnungen geforscht und zeigt jetzt erstmals eine Auswahl der Werke. Sie zeugen von einem Fundus des Hauses, der noch bedeutender ist als man bisher dachte.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    7 MB
    07:49
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ronny Blaschke über Fußball in Propaganda, Krieg und Revolution

    Wo Fußball der beliebteste Sport ist, da ist er auch politisch, sagt Ronny Blaschke im Gespräch mit SWR2. Er muss es wissen, denn für sein Buch hat er Fanszenen in der ganzen Welt besucht. Von gewaltbereiten Nationalisten auf dem Balkan über revolutionäre Fans in Ägypten bis hin zum ethnisch und religiös zersplitterten Iran, wo die Nationalmannschaft das Land zusammenhält.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    3 MB
    03:30
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Mona Lisa trifft Mickey Mouse in Boppard: Ausstellung des Street Art-Künstlers BUJA

    Das Museum Boppard zeigt Werke des Heidelberger Street Art-Künstlers „BUJA“. Er steht in der Tradition von Sigmar Polke und Anselm Kiefer. Die Ideen für seine Werke sammelt Buja im Alltag. Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci hat er 100 Mal gemalt und als Plakat zum Mitnehmen im öffentlichen Raum aufgehängt. Kunst ist für alle da, ist die Meinung von Buja.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    4 MB
    05:10
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nach der Absage: Filmfestival von Cannes im „Überlebenskampf“

    Das Filmfestival von Cannes 2020 fällt aus, ganz im Gegensatz zu vielen kleinen Filmfestivals, die sich ins Internet verlegt haben. Für SWR2-Filmexperten Rüdiger Suchsland eine folgerichtige Entscheidung, denn „das Filmfestival von Cannes ist mehr als jedes andere eine Feier des Ortes Kino und der großen Leinwand“. Beides gelte es über die Coronakrise hinaus zu erhalten.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    5 MB
    05:44
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Vor der Regierungsbefragung im Bundestag: Wer hört noch auf Mutti?

    Nach der Welle von Lockerungen werde es in einem Ernstfall für die Bundeskanzlerin schwer werden, die Uhr noch einmal zurückzudrehen, meint die Journalistin und politische Korrespondentin der taz in Berlin, Bettina Gaus, in SWR2.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    3 MB
    03:29
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Zu wenig Parfüm, zu viel Pfütze“: Hans Baluschek malte das Berlin der Gründerzeit

    Das Bröhan-Museum Berlin widmet dem Maler und Grafiker Hans Baluschek eine große Einzelausstellung zu seinem 150. Geburtstag. Dunkle Gassen, müde Fabrikarbeiter und Prosituierte waren die Motive von Baluschek, der den Gegensatz zwischen Arm und Reich im Berlin der Gründerzeit zu seinem Thema machte.

    ...mehr
  • 13.05.2020
    3 MB
    04:04
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Falschmeldungen und Verschwörungstheorien in Coronazeiten | 13.5.2020

    Als ob das Coronavirus nicht schon schlimm genug wäre. Aber neben der Pandemie grassiert seit Wochen eine „Infodemie“, vor der die Weltgesundheitsorganisation schon im Februar warnte: Falschmeldungen und Verschwörungstheorien, die sich noch schneller verbreiten als das Virus – und mindestens genauso gefährlich sind. Gleichzeitig versuchen Philosoph*innen vernünftige Beiträge zur Krise zu liefern. Und die Feuilletons der Tagezeitungen greifen heute beides wacker auf. Krude und kluge Gedanken zu und in der Krise

    ...mehr
  • 13.05.2020
    1 MB
    02:44
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Museum im Kopf: Der Philosoph Andreas Urs Sommer über eine Nietzsche-Medaille

    Der an der Universität Freiburg lehrende Schweizer Philosoph Andreas Urs Sommer hat sich für das SWR2 „Museum im Kopf“ ein ziemlich ungewöhnliches Objekt ausgesucht: eine Medaille, die an den Philosophen Friedrich Nietzsche erinnert.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    4 MB
    05:37
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ohne Lobby: Kinderrechte in der Coronakrise

    Während die Bundesliga mit einem fadenscheinigen „Hygienkonzept“ den Spielbetrieb wiederaufnehmen darf, bleiben Kitas und Schulen weiterhin zu. Wir seien dafür zuständig, dass die Generation Corona, die gerade aufwächst, wieder ein vollwertiger Teil der Gesellschaft werde, so Philipp Harpain, Leiter des Berliner Grips-Theaters.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    3 MB
    03:35
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Neustart mit Einschränkungen: Wie Museen im Land die Wiedereröffnung erleben

    Heute haben viele Museen in Baden-Württemberg zum ersten Mal nach der Zwangspause durch die Corona-Pandemie wieder geöffnet. Alle sind froh, endlich wieder Besucher empfangen zu dürfen. Aber die Ausgangslage ist für die Häuser sehr unterschiedlich.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    3 MB
    03:59
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Die ganze Welt ist Farbe“ Ausstellung zum 50. Todestag von Ida Kerkovius in Stuttgart

    Es sind Bilder wie Blicke aus dem Fenster. Mal verträumt, mal phantastisch, mal so abstrakt, dass man nur Stimmung fühlt – und dann sind da immer wieder Landschaften, Blumen und vor allem expressive Farben. Anlässlich ihres 50. Todestages zeigt die Staatsgalerie unter dem Titel „Ida Kerkovius. Die ganze Welt ist Farbe“ eine kleine Kabinett-Ausstellung zum gesamten Schaffen der Stuttgarter Künstlerin.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    5 MB
    05:46
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Beethoven – Ein Geisterspiel“: Fernseh-Premiere aus dem Staatstheater Mainz

    Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens realisiert das Staatstheater Mainz in Zusammenarbeit mit 3sat und ZDF ein Bühnenprojekt, das Oper, Schauspiel, Film und Puppenspiel vereint. in „Beethoven – Ein Geisterspiel“ geht es um den Gehörverlust des Jahrhundertkünstlers und seine Isolation und Vereinsamung als Künstler. Er wolle Beethoven von seinem Sockel holen und in einem neuen Licht zeigen, sagt Regisseur Jan-Christoph Gockel in SWR2.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    5 MB
    06:20
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Steuerschätzung in der Corona-Krise: Abschied von der Schwarzen Null

    Der Arbeitskreis Steuerschätzung beginn mit seiner Frühjahrsprognose. Klar ist: der Staat wird weniger Geld einnehmen, denn die Corona-Krise hat die Wirtschaft schwer gebeutelt. <br/><br/>Die Politik der Schwarzen Null werde nicht haltbar sein, sagt die Volkswirtschaftlerin Birgit Mahnkopf im Gespräch mit SWR2. „Die Rettungspakete können nur durch Steuererhöhungen oder neue Schulden finanziert werden“.<br/><br/>Die Krise biete auch die Möglichkeit zu prüfen, welche Branchen tatsächlich systemrelevant seien, das müsse nicht zwangsläufig die Autoindustrie sein – auch die Kulturbranche sei systemrelevant. „Wir haben uns nicht verständigt, was relevant ist“, so Mohnhaupt.<br/><br/>Birgit Mahnkopf ist Professorin für Europäische Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    3 MB
    03:37
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Teileröffnung des Humboldtforums verschoben | 12.5.2020

    Auf den Kulturseiten im Netz und in den Zeitungen geht es heute um eine Studie, die zeigt, dass Menschen mit Migrationshintergrund in deutschen Redaktionen, vor allem in den Chefetagen, stark unterrepräsentiert sind. Außerdem wird über das Berliner Humboldt Forum berichtet, das die geplante Teil-Eröffnung im September wegen Corona noch einmal verschieben muss.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    5 MB
    06:11
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Internationaler Tag der Pflegenden: Bessere Strukturen für bessere Pflege

    In der Coronakrise bekommen die Beschäftigten der Pflegebranche allabendlich Applaus, aber nach wie vor wenig Geld. Ihr Beruf gehört zu den systemrelevantesten und genießt dennoch wenig Ansehen.

    ...mehr
  • 12.05.2020
    3 MB
    03:36
    1565621583991swr2 kultur aktuell podcast 110 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Warum die Azteken länger im Lindenmuseum Stuttgart bleiben

    Glück im Unglück: Die große Azteken-Ausstellung im Stuttgarter Lindenmuseum wird verlängert. „Wir freuen uns natürlich sehr, dem Publikum nochmal die Chance geben zu können“, erklärt Museumsleiterin Inés de Castro. Wegen der Pandemie können wichtige Objekte nicht zum nächsten Ausstellungsort nach Wien transportiert werden. Bis Mitte August bleiben die Azteken nun in Stuttgart.

    ...mehr