1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

SWR2 Essay

Im SWR2 Essay machen wir uns Gedanken über die Menschen und die Welt, in der sie leben; über Philosophie, Zeitgeist, Musik, Natur und die Merkwürdigkeiten des Daseins

Alle Folgen

  • 29.06.2020
    46 MB
    52:11
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Roh. Von der Sehnsucht nach Echtheit. Von Barbara Kaufmann

    Der Erfolg der Zeitschrift Landlust, der Wunsch, ein Haus im Grünen zu bewohnen, und sei's nur am Wochenende, der Vormarsch der Rohkost, das Gangstermäßige des Hip-Hop, politische Bewegungen wie die "AfD": All dies sind Phänomene eines gesellschaftlichen Wandels hin zum "Echten", "Wahren", "Authentischen". Schluss mit dem Filigranen, dem Verzärtelten, dem politisch Korrekten - her mit dem Rohen, dem Unbehauenen! <br/><br/>Aber was ist daran eigentlich "echt"?

    ...mehr
  • 22.06.2020
    52 MB
    56:32
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Fehlt da was? Über Sein, Nichts, Werden und das, was fehlt

    „Warum hat man Sie damals nicht abgetrieben?“, fragte ein Arzt die Autorin, die mit einer kleinen Behinderung geboren wurde. Es fehlen zwei Finger an der rechten Hand. Diese Verkrüppelung ist fast zu marginal, um darüber zu reden, aber sie ist doch groß genug, sie nicht zu bemerken. Andrea Roedig erzählt die persönliche Geschichte ihrer kleinen Hand als philosophische Reflexion über die Potenz des Nicht-Vorhandenen von Parmeides bis Lacan und darüber hinaus. Es geht um Verkrüppelung, Negation, den verklärten Leib und die Frage: Kann etwas fehlen, das nie da gewesen ist? <br/>Von Andrea Roedig

    ...mehr
  • 15.06.2020
    49 MB
    55:13
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Sturm - Theater als Reise zum Menschen

    In den 1960er-Jahren verschaffen sich Theatermacher Raum für ihre Utopien. Die Suche nach neuen Theaterformen findet nicht mehr allein auf der Bühne statt. Wer bin ich? Woher komme ich? Was ist das Leben? Das waren Fragen, mit denen sich die Theateravantgarde der 1960er-Jahre auseinandersetzte, denn für sie war das Theater eine Reise zum Menschen. Ausgehend von einer performativen Ausdeutung von Shakespeares "Der Sturm" reflektiert Evelyn Dörr Theateransätze von Peter Brook und Jerzy Grotowski: ihre Schauspielmethoden, ihre Utopien und Visionen vor dem Hintergrund von Krieg und Atombombenangst.

    ...mehr
  • 08.06.2020
    42 MB
    48:21
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Macht der Schweinsblase – Fußball - eine Feldforschung

    „Das Fussballspiel zielt auf die maximale Beschmutzung eines geschützten Raumes durch eine kleine, kackbraune Kugel, deren Inneres aus einer aufgeblasenen Schweineblase besteht und die mit dem verworfensten Körperteil des Menschen im gegnerischen Heiligtum versenkt wird, mit dem tumben, stumpfsinnigen, ungeschickten und unproduktiven Fuß. Welch ein Fest!“ <br/>Von Fred Bellmer

    ...mehr
  • 01.06.2020
    50 MB
    56:52
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Meme und Musik - Hat die Musik ihr Higgs-Teilchen gefunden?

    Seit den 1970er-Jahren geistert ein schillernder Begriff im Kulturdiskurs herum: das Mem. Der Essay fragt nach dem Potential der Memetik für das Verständnis von Musik.

    ...mehr
  • 25.05.2020
    51 MB
    57:01
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Castle Bravo, Heidegger, Godzilla und der ganze Rest: Popkulturelle und intellektuelle Auseinandersetzungen mit der Atombombe

    Ein Essay über die popkulturellen und intellektuellen Auseinandersetzungen mit der Bombe. Von Kalle Laar

    ...mehr
  • 18.05.2020
    51 MB
    56:00
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ressentiments - Bewältigungsversuche eines Überwältigten. Von Jean Améry

    Die Zukunft wird Jean Améry zu den Gründungsvätern der Bundesrepublik zählen“, schrieb Michael Rutschky 2008. Und in der Tat: Dessen Überlegungen zum „Ressentiment“ gegenüber den Deutschen gehören zu den wichtigsten Texten der „Aufarbeitung“ der NS-Zeit. Von Jean Améry

    ...mehr
  • 11.05.2020
    45 MB
    52:32
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Souveräne Melancholie – Annie Ernaux, der Hypermarché und wir

    Die Autorin Annie Ernaux hat ein Buch über Supermärkte geschrieben, das bisher noch nicht auf deutsch erschienen ist. „Warum Supermärkte? Weil man mit ihnen vom Leben erzählen kann.“ Von Michael Hirsch.

    ...mehr
  • 04.05.2020
    47 MB
    56:41
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Studios für elektronische Musik - Ist die Zukunft schon vorbei?

    Studios für elektronische Musik sind Dinosaurier. Viele der Pionierstudios haben die Arbeit eingestellt. Ist die Zukunft schon vorbei?

    ...mehr
  • 01.05.2020
    50 MB
    55:06
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Das Huhn auf der Kartoffel oder: Vom Recht auf Glück

    Die Schriftstellerin Juli Zeh und die Sängerin Nina Omililan wechseln Emails. Über Esel und Katzen. Kreativität und Inspiration. Die Liebe in den Herzen und den Hass in den Köpfen. Ein berührender Feiertags-Essay.

    ...mehr
  • 27.04.2020
    47 MB
    50:41
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bobrowski-Fragmente

    „Zu sperrig, um Dunst zu werden, zu offen, um Botendienste zu leisten. Immer am Rand der Sprödigkeit: etwas öffnet sich, etwas sperrt sich.“ Reiner Niehoff denkt über Johannes Bobrowski nach, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre… Von Reiner Niehoff

    ...mehr
  • 20.04.2020
    50 MB
    54:13
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Emotion Lotion - Leben auf der Soundtrack-Wolke

    Soundtracks sind das Gleitgel zur Lubrikation ungelenker Darstellungskunst, rumpelnder Dialoge und allgemeinen schlechten Timings. Findet Ulrich Bassenge.

    ...mehr
  • 06.04.2020
    42 MB
    54:50
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Stil. Überlegungen zu einem schwierigen Begriff in der Musik

    Welche Funktion übernimmt der Stil in Kunst und Musik und wie lässt er sich abgrenzen gegen verwandte Begriffe wie Schreibweise und Attitude?

    ...mehr
  • 30.03.2020
    44 MB
    48:24
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Malath und die Vögel von Mosul

    Jeden Tag sitzen sie der Sprachlehrerin im Klassenzimmer gegenüber: Die „Flüchtlinge“. Menschen von fernher. Von Michaela Diers

    ...mehr
  • 23.03.2020
    44 MB
    48:16
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schriftsteller über das Ende ihres Schreibens: Den Mund kann man nicht in die Ecke stellen, den Geist nicht abschalten

    Schriftsteller schreiben Bücher. Und Gedichte. Und Essays. Sie sitzen an Schreibtischen und kauen an Bleistiften. Sie diskutieren mit ihrem Lektor. Sie halten ihr frischgedrucktes Buch in Händen und lächeln. Und manchmal… hören sie mit all dem auf. Und machen etwas anderes.

    ...mehr
  • 16.03.2020
    51 MB
    56:12
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Marcel Reich-Ranicki über Arno Schmidt: Eine Selfmadeworld in Halbtrauer

    Das Gehirntier. Das Genie. Der Solitär. Der Einsiedler. Vor allem aber: Der Verkannte! So stellte sich Arno Schmidt Zeit seines Lebens dar. Und seine Lesergemeinde folgte ihm darin. Seltsam eigentlich. Schmidts Bücher waren immer greifbar, zum Teil in edlen Ausgaben, er heimste Preise ein, fand Gönner, und auch vom Radio kamen Angebote zuhauf. Arno Schmidt war lange Jahre das Lieblingskind der bundesrepublikanischen Redakteure. 5 Jahre bevor er als Feuilletonchef zur FAZ geholt wurde, 1967, schrieb Marcel Reich-Ranicki einen Radioessay über Schmidt. In dem er sich genau darüber wunderte: Den Nimbus des Unbekannten und Verfemten… | Von Marcel Reich-Ranicki

    ...mehr
  • 09.03.2020
    50 MB
    53:18
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Verbundenheit und Ausbeutung - Von einer postindustriellen Umkehr zur Natur

    In welcher Beziehung wollen wir zum Rest jener Natur stehen, die wir so erfolgreich aus unserem Lebensalltag verdrängt haben?, fragt sich der Autor Gerhard Fitzhtum in seinem Essay. Ist Veganismus eine Antwort – oder doch nur ein Symptom dafür, dass wir uns von der „Natur“ so entfremdet haben, dass wir auf keinen Fall mehr Tierkörper essen wollen? Von Gerhard Fitzthum

    ...mehr
  • 02.03.2020
    46 MB
    55:52
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Über Beethovens katastrophales Nachleben

    Seine Zeitgenossen hörten ihn (teils widerwillig) als: Tonkunst. Doch dann verschmelzen Beethovens Worte mit der dramatischen Musik zum programmatischen Inhalt.

    ...mehr
  • 24.02.2020
    52 MB
    55:57
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sag, wer Du bist: Ich-Auskunft

    Gibt es eigentlich eine "wahre" Erzählung von uns selbst? Oder erzählen wir uns eine Identität, die mit Wahrheit wenig zu tun hat?

    ...mehr
  • 17.02.2020
    43 MB
    49:47
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Hinterhalt ist das Versteck des Feiglings: Österreich, das ewige Opferland

    Ein ganz normaler Sommerabend auf Ibiza… A b’soffene G’schicht. Und wer ist an all dem schuld? Die anderen.

    ...mehr
  • 10.02.2020
    42 MB
    52:09
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Eine andere Welt ist möglich.“ Die tiefen Wurzeln einer "Fridays for Future"-Parole

    Auf den "Friday for Future"-Demonstrationen ist er immer wieder auf Plakaten zu entdecken, der Satz "Eine andere Welt ist möglich!" Kommt Ihnen bekannt vor? Ulrich Grober auch. Ein seinem Essay macht er auf die Suche nach dem Ursprung dieser Parole und des Wunsches nach einer lebbaren Alternative zum Status Quo. Und findet Bruchstücke des Satzes in der Philosophie- und Literaturgeschichte zwischen Schlegel und Tolkien, Beethoven und Lennon, Breton und Huxley. | Von Ulrich Grober

    ...mehr
  • 03.02.2020
    43 MB
    48:22
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Musik bei E. M. Cioran

    E. M. Cioran (1911 - 1995) war ein aus Rumänien stammender französischer Essayist und Aphoristiker, für den Innerlichkeit, Ekstase und Lyrismus zu den Welterklärungsmodi zählten.

    ...mehr
  • 27.01.2020
    52 MB
    56:38
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ich könnt' heulen: Vom deutschen Schlager

    Über die Jahre hinweg ist der deutsche Schlager sang- und klanglos zum peinlichen Discofox-Nischenprodukt mit Eventcharakter für die Schmuddelecke geworden, verendet zwischen Aprés-Ski und Ballermann.

    ...mehr
  • 20.01.2020
    51 MB
    57:47
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Mozart vom Herzen her

    Wolf von Niebelschütz war ein deutscher Dichter, Romancier und Essayist. Bekannt machte ihn sein Roman "Der blaue Kammerherr", ein barockes Etwas, ausufernd nach allen Seiten. In den 50er Jahren schrieb Niebelschütz auch für das Radio: Über das Rokoko, Puccini, den Barock – und über Mozart. Den er „vom Herzen her“ verstanden wissen wollte – und nicht intellektuell. | Von Wolf von Niebelschütz

    ...mehr
  • 13.01.2020
    48 MB
    50:59
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Batavische Tropfen - Meditationen über den Augenblick

    Den Augenblick zu denken, ist ein altes philosophisches Thema. Und ein besonders schwieriges. Einmal angeschaut, zerspringt der Augenblick in tausend Scherben.

    ...mehr
  • 06.01.2020
    36 MB
    44:24
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Frau in der Musikgeschichte der Renaissance

    Frauen waren in der Renaissance von der musikalischen Ausbildung wie auch von den Möglichkeiten musikalischer Aufführung weitgehend ausgeschlossen, dies änderte sich erst im 16. Jahrhundert.

    ...mehr
  • 30.12.2019
    50 MB
    54:53
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Es lebe die Anarchie - Im Netz der Macht

    Charmante Gedanken über eine politische Idee, die im Praxistest noch nie durchgefallen ist: Den Anarchismus.

    ...mehr
  • 23.12.2019
    52 MB
    56:39
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Reisemüde - Wenn Urlaub zur lästigen Pflicht wird

    Verreisen wird immer mehr zu einer Pflicht… Woher kommt die um sich greifende Reisemüdigkeit?

    ...mehr
  • 16.12.2019
    28 MB
    30:19
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    EDIT Essaypreis 2019 - Heul doch!

    Die Leipziger Literaturzeitschrift EDIT vergab im Oktober neben dem „Essay-Preis“ zum ersten Mal den „Radio-Essay-Preis.“ Gemeinsam mit der Redaktion des SWR2-Essays. Ausgezeichnet wurde ein Text, der sich für eine akustisch opulente Umsetzung auf dem Sendeplatz „Radio-Essay“ am besten eignet. Gewonnen hat den Preis Lisa Krusche mit Ihrem Text „Heul doch!“, einem Plädoyer für „radical softness“, den Mut zu Tränen.

    ...mehr
  • 09.12.2019
    42 MB
    55:41
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Theodor W. Adorno - Aspekte des neuen Rechtsradikalismus

    Adorno schreibt über Trump und die AfD? Wohl kaum. Doch was Adorno in seinem Vortrag über „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“ aus dem Jahr 1967 zu sagen hat, ist heute wieder relevant.

    ...mehr
  • 03.12.2019
    52 MB
    56:32
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schweben 3: Ästhetik des Schwebens | Von Reiner Niehoff und Sven Rücker - Online

    Schweben braucht ein Medium; es ist nichts ohne eine Atmosphäre, die es umgibt und trägt. Einer Ästhetik des Schwebens geht es darum, diese Atmosphäre sichtbar zu machen, wie in der Malerei El Grecos oder in den Wolkenbeschreibungen Wenses, Brinkmanns und Baudelaires. Kennzeichen dieser Ästhetiken ist die Unentschiedenheit. Erst in der Abwesenheit harter Urteile und Entscheidungen zeigt sich die Leichtigkeit, die die Verhältnisse zum Tanzen und zum Schweben bringt.

    ...mehr
  • 03.12.2019
    53 MB
    56:56
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schweben 2: Kinetik des Schwebens | Von Reiner Niehoff und Sven Rücker

    Mobilees, Waagen, Schaukeln: die Dingwelt des Schwebens ist interessiert am Equilibrium, am Gleichgewicht. Schweben heißt abwägen, austarieren. Es heißt aber auch: abschweifen. Im Gegensatz zum Fliegen, das ein Ziel hat, lässt das Schweben sich treiben, überlasst sich der Drift der verschiedenen Luft- oder Wasserströmungen. Quallen, Schwebestaub, die bösen Winde der Odyssee, die Ballonfahrten Jules Vernes und die ultimative Drift in Kubricks 2001 belehren uns darüber, dass wir gerade dann ans Ziel kommen, wenn wir kein Ziel mehr haben.

    ...mehr
  • 02.12.2019
    51 MB
    54:32
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Fontane und die Musik

    Fontane wusste einiges über Musik, vor allem über Richard Wagner. Zwei seiner Romanheldinnen schwärmen für ihn; eine dritte namens Oceane von Perceval figuriert heute als Opernheldin im jüngsten Werk von Detlev Glanert.

    ...mehr
  • 11.11.2019
    52 MB
    56:59
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schweben 1: Kulturgeschichte des Schwebens

    Vom biblischen Geist, der über den Wassern schwebt, über die lange Liste schwebender Heiliger, die obskurantistischen Seancen des 18. und 19. Jahrhunderts bis zu modernen Entspannungstechniken reicht die Geschichte der Levitation.

    ...mehr
  • 04.11.2019
    40 MB
    52:25
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Leopold Mozart: Viel mehr als der Vater seines Sohnes

    Leopold Mozarts Briefe sind eine Fundgrube nicht nur für Informationen über seinen Sohn, sondern auch über das Denken in der Mitte des 18. Jahrhunderts.

    ...mehr
  • 28.10.2019
    51 MB
    55:47
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hans Magnus Enzensberger: Die Sprache des "Spiegel"

    Hans Magnus Enzensberger unterstützte Ende der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts Alfred Andersch bei redaktionellen Arbeiten zu den „SDR-Radio-Essays“. In dieser Zeit entstand ein eigener Text, der mittlerweile zu den Klassikern der Medienkritik gilt. Aus Anlaß des 90. Geburtstages von Hans Magnus Enzensberger senden wir in unserer Reihe „Aus den Archiven“ seine wortgewaltige Abrechnung mit der Sprache und dem Gestus des deutschen Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“.

    ...mehr
  • 21.10.2019
    52 MB
    55:02
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Eros als Staatsmann

    Homosexualität als einigendes Band der Gesellschaft? Als Fundament der Demokratie? Diese heute seltsam erscheinenden Denkmodelle waren Thomas Mann und Stefan George nicht fremd.

    ...mehr
  • 14.10.2019
    48 MB
    52:20
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Grenzüberschreitung - Was treibt zu Mord und Totschlag?

    Wie wird man zum Mörder? Kann das jedem und jeder passieren? Je nach den Umständen ? Sibylle Tamin macht sich auf die Suche nach einer Antwort.

    ...mehr
  • 07.10.2019
    44 MB
    47:35
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hartmut Rosa und die Philosophie des Hörens

    „Wenn Beschleunigung das Problem ist, ist Resonanz vielleicht die Lösung.“ So beginnt Hartmut Rosas Buch „Resonanz". Was aber bedeutet seine kritische Theorie für das Konzert und seine Kultur?

    ...mehr
  • 30.09.2019
    53 MB
    56:24
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Klang macht Macht

    Harmloses Dahinrauschen ist der uns umgebende Klang nie: Lärm definiert Territorium, Töne können zu Waffen werden, Stimmen aus dem Off lenken und kontrollieren uns. Herrschaft offenbart sich auch akustisch durch Stimme und Suggestion, Krach und Krieg, Audiotechnik und Militär.

    ...mehr
  • 23.09.2019
    49 MB
    54:46
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Radio Adorno | Von Michael Schäfermeyer

    Da nimmt sich einer Zeit und formuliert mit einer Präzision, die auf heutige Hörer möglicherweise streng und unnahbar wirkt. Trotzdem spricht er mit großer Freundlichkeit, weil er sein Gegenüber ernst nimmt. Adorno bemühte sich in seinen Rundfunkbeiträgen stets um Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit, ohne jemals einen Gedanken zu vereinfachen.

    ...mehr
  • 16.09.2019
    47 MB
    53:54
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erziehung zur Mündigkeit - Das letzte Radio-Gespräch mit Theodor W. Adorno

    Zum 50. Todestags des großen Philosophen: Das Gespräch über die „Erziehung zur Mündigkeit“. Mit einer Einleitung von Reiner Niehoff

    ...mehr
  • 10.07.2019
    49 MB
    54:27
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    An den Küsten Kaliforniens - Reisebilder aus dem amerikanischen Westen | Von Horst Krüger

    Kurz vor der Sommerpause ein Urlaubsstück aus dem Archiv. Der Radiomacher Horst Krüger reiste viel, und 1973 reiste er nach Kalifornien. Gelandet als Kritiker des US-Imperialismus, widerfährt ihm, dem Rationalisten, zu seiner eigenen Überraschung eine visionäre Erfahrung. Er wird überwältigt vom amerikanischen Kontinent, seiner Landschaft, Fülle und Seele. <br/>All das von ihm selber vorgetragen, in sich windenden Satzschleifen, irrwitzigem Tempo und beinahe ohne jemals Atem zu holen: Ein Klassiker des gesprochenen Worts. (Aus der Reihe "Aus den Archiven" eine Wiederholung von 1973)

    ...mehr
  • 18.06.2019
    32 MB
    35:37
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Clara Wieck Schumann hören

    Leidenschaft und Sentiment, Verwegenheit und Nonchalance. In ihrem Spiel und auch in ihrem Selbstverständnis als Künstlerin bewegt sich Clara Wieck Schumann bemerkenswert frei. Ihre Werke sind Zeugnisse einer vielfältigen Kreativität.

    ...mehr
  • 25.03.2019
    54 MB
    56:21
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Es gibt kein Land mehr. Die Suche nach einem Zuhause.

    Im zweiten Teil des Essays „Über das Unheimliche“ zieht Essayist Pascal Richmann wieder alle Trümpfe. Nietzsche, David Foster Wallace, Johnny Cash, Rosemary Kennedy. Und Freud. Wo ist zuhause? Auf der Erde? Im Universum? Oder im Kopf? Der zweite Teil der Essay-Reihe „Über das Unheimliche“ in der Regie von Alexander Schuhmacher.

    ...mehr
  • 27.02.2019
    54 MB
    56:44
    1566918834708swr2 essay podcast 106 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Fluxus. Die Musikalisierung der Kunst. Von Herbert Köhler

    Die FLUXUS-Bewegung brachte Kunst und Musik, Bild und Komposition, Hör- und Sehkunst neu zusammen. <br/>Vielleicht lässt sich die künstlerische Schnittmenge von Optik, Akustik und Aktion durch FLUXUS auch als Kritik der letzten 150 Jahre Ästhetikgeschichte verstehen? Etwa, indem sie eine uralte, griechische Feststellung aktualisiert: panta rhei, alles fließt … oder eben Fluxus.

    ...mehr