1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

SWR2 Archivradio

Jede Woche "neue" historische Tondokumente – so wird Geschichte hörbar. Neben Informationen vermitteln sie auch die Stimmung vergangener Jahrzehnte.

Alle Folgen

  • 24.03.2020
    4 MB
    05:24
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    David Hilberts Radioansprache: „Wir müssen wissen, wir werden wissen!“

    8.9.1930 | David Hilbert ist einer der wichtigsten Mathematiker der Neuzeit. Er verlangte, dass selbst scheinbare mathematische Banalitäten nicht einfach hingenommen werden und sich beweisen lassen müssen, aus einfachen Axiomen, also Grundannahmen. Platt gesagt: Alle mathematischen Wahrheiten lassen sich auch irgendwie beweisen. Kurt Gödel bewies ein Jahr später in seinem berühmten Unvollständigkeitssatz, dass Hilbert daneben lag. Hilbert war zum Zeitpunkt des Radiovortrags 68 Jahre alt.

    ...mehr
  • 23.03.2020
    35 MB
    37:50
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Umgang mit Corona – Aus früheren Pandemien gelernt?

    Spanische Grippe, Asiatische Grippe, SARS. Historische Tonaufnahmen zeigen, wie die Gesellschaft früher mit solchen Situationen umgegangen ist. Was haben wir daraus gelernt? Christoph König im Gespräch mit Gábor Paál. Die historischen Aufnahmen gibt es in voller Länge im Podcast "SWR2 Archivradio".

    ...mehr
  • 21.03.2020
    3 MB
    03:45
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    2003: Der junge Christian Drosten identifiziert SARS-Virus

    7.5.2003 | Der Virologe Christian Drosten ist in der Corona-Krise einer der wichtigsten Ratgeber der Bundesregierung. Doch schon während der SARS-Pandemie 2003 macht er als junger Forscher in Hamburg Schlagzeilen. Er identifiziert zusammen mit Kollegen den tödlichen Erreger und entwickelt früh einen Test. NDR-Reporter Oliver Rabieh hat ihn damals getroffen.

    ...mehr
  • 20.03.2020
    15 MB
    16:55
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    SARS 2003: Erste Pandemie des 21. Jahrhunderts

    7.5.2003 | Das neue SARS-Corona-Virus ist eng verwandt mit demjenigen, das in den Jahren 2002 bis 2004 bereits eine Pandemie auslöste. Auch damals beginnt die Geschichte in China. Im Mai 2003 – ein halbes Jahr nach Ausbruch der Pandemie sind mehr als 700 Menschen gestorben. Inzwischen wächst auch in Deutschland die Alarmstimmung. Doch es gibt keine Reisebeschränkungen. Hört man die Hintergrundsendung am 7. Mai 2003, zeigen sich Ähnlichkeiten, aber auch große Unterschiede zur Situation im Jahr 2020.

    ...mehr
  • 20.03.2020
    15 MB
    17:03
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Asiatische Grippe in Deutschland

    16.10.1957 | In den Jahren 1957 und 1958 sterben weltweit mehr als eine Million Menschen an der damals grassierenden Asiatischen Grippe. Es ist die zweitschlimmste Influenza-Pandemie des 20. Jahrhunderts, übertroffen nur durch die Spanische Grippe 1918 bis 1920. In Deutschland fallen der Asiatischen Grippe rund 30.000 Menschen zum Opfer. Trotz dieser schweren Epidemie findet sich in den Archiven des Südwestrundfunks zur Asiatischen Grippe nur ein einziger Bericht aus dieser Zeit, gesendet am 16. Oktober 1957. Es geht, auch damals, um die Folgen für die Wirtschaft und das öffentliche Leben – und natürlich auch um Vorbeugemaßnahmen. Händewaschen wird dabei noch nicht genannt, dafür das Gurgeln mit Wasserstoffsuperoxid sowie das Einnehmen formalinhaltiger Tabletten.

    ...mehr
  • 20.03.2020
    10 MB
    10:47
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Beginn der Polio-Massenschutzimpfung

    22.5.1957 | In den 1950er Jahren erkranken Tausende Deutsche an Polio, auch bekannt als Kinderlähmung. Die Medizin investierte in die Forschung und schließlich kam im April 1957 die erste Massenschutzimpfung – mit großem Erfolg.

    ...mehr
  • 19.03.2020
    5 MB
    06:00
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Isolation des Polio-Erregers

    14.3.1953 | Um einen Polio-Impfstoff zu entwickeln, musste man den Erreger erstmal isolieren - mit Hilfe einer großen Zentrifuge.

    ...mehr
  • 19.03.2020
    8 MB
    08:48
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kampf gegen Tuberkulose: Die Röntgen-Reihenuntersuchungen

    Um Tuberkulose-Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und so die Ansteckungsgefahr einzudämmen, wurde 1939 die Röntgen-Reihenuntersuchung eingeführt.<br/>Der Mediziner Hellmuth Ulrici erläutert Ende 1939 im Rundfunk die Wichtigkeit der neuen Untersuchung.

    ...mehr
  • 16.03.2020
    20 MB
    22:27
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Benoît Mandelbrot im Gespräch

    14.12.1999 | Der Mathematiker Benoît Mandelbrot hatte nie einen Lehrstuhl – aber er hat eine Ikone der Mathematik geschaffen: Die nach ihm benannte Mandelbrot-Menge, auch Apfelmännchen genannt. Die unendlich filigrane Figur ist ein Paradebeispiel für ein Fraktal. Auch diesen Begriff hat Mandelbrot geprägt.

    ...mehr
  • 09.03.2020
    11 MB
    13:07
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nach Fukushima: Merkel läutet Atomausstieg ein

    14.3.2011 | Die Atomkatastrophe von Fukushima führt zu einem Kurswechsel. Ursprünglich hat die schwarz-gelbe Koalition unter Angela Merkel den von der rot-grünen Vorgängerregierung beschlossenen Atomausstieg rückgängig gemacht und im Herbst 2010 die Laufzeitverlängerung für die bestehenden Atomkraftwerke beschlossen. Doch drei Tage nach dem Reaktorunglück verkünden Kanzlerin Merkel (CDU) und Vizekanzler Westerwelle (FDP) am 14. März 2011 ein dreimonatiges Moratorium. Es ist der Anfang vom endgültigen Atomausstieg.

    ...mehr
  • 06.03.2020
    3 MB
    03:34
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gustav Heinemann ruft zur Mäßigung auf

    14.4.1968 | Drei Tage nach dem Anschlag auf Rudi Dutschke und den anschließenden Ausschreitungen hält Bundesjustizminister Gustav Heinemann eine Ansprache in der Tagesschau. Darin ruft er alle Seiten zur Mäßigung auf. Auch die Politik müsse sich fragen, ob sie nicht Fehler gemacht habe.

    ...mehr
  • 06.03.2020
    3 MB
    03:32
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DDR-Nachrichten über Anschlag auf Rudi Dutschke

    12.4.1968 | Auch der DDR-Rundfunk berichtet über den Anschlag auf Rudi-Dutschke und die anschließenden Ausschreitungen. Hier die 18-Uhr-Ausgabe der DDR-Nachrichten am Tag nach dem Anschlag. Typisch für den DDR-Rundfunk – und für westliche Ohren ungewohnt – sind die oft wertenden Formulierungen in Nachrichtensendungen.

    ...mehr
  • 06.03.2020
    2 MB
    02:12
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Umfrage nach Attentat auf Dutschke

    12.4.1968 | Am Tag nach dem Attentat auf Rudi Dutschke eine Umfrage in der Berliner Bevölkerung.

    ...mehr
  • 06.03.2020
    4 MB
    04:51
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Proteste vor Springer-Hochhaus nach Attentat auf Dutschke

    12.4.1968 | Ein Tag nach dem Attentat auf Rudi Dutschke protestieren Studenten vor dem Hochhaus des Axel-Springer-Verlags. Die Demonstranten behindern die Auslieferung der Springer-Zeitungen. Sie werfen dem Springer-Verlag eine Mitschuld am Attentat auf Dutschke vor. Die Springer-Zeitungen hätten durch ihre Berichterstattung den Hass auf Dutschke geschürt.

    ...mehr
  • 06.03.2020
    1 MB
    01:12
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Attentat auf Rudi Dutschke – Live-Reportage vom Tatort

    11.4.1968 | Vor dem Büro des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) am West-Berliner Kurfürstendamm schießt der junge rechtsextreme Hilfsarbeiter Josef Bachmann dreimal auf Rudi Dutschke. Ein Reporter schildert die Situation.

    ...mehr
  • 06.03.2020
    52 MB
    55:24
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Rudi Dutschkes Rede auf dem Internationalen Vietnamkongress

    17.2.1968 | Der Sozialistische Deutsche Studentenbund organisiert den Internationalen Vietnamkongress im Auditorium Maximum der TU Berlin. 5.000 Teilnehmer aus 14 Ländern waren gekommen – eines der zentralen Ereignisse der deutschen Studentenbewegung. Wichtigste Akteure sind Karl Dietrich Wolff und Rudi Dutschke. Wir hören die Rede von Rudi Dutschke – zwei Monate vor dem Anschlag auf ihn.

    ...mehr
  • 02.03.2020
    2 MB
    02:32
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    WikiLeaks: Island feiert Julian Assange

    3.12.2010 | Noch gebeutelt von der Weltfinanzkrise gibt sich Island eine neue Verfassung und beruft sich in seinen Werten und anderem auf WikiLeaks-Chef Julian Assange. Am 3. Dezember 2010 berichtet darüber Korrespondent Philip Boerger.

    ...mehr
  • 02.03.2020
    3 MB
    03:18
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    WikiLeaks: Julian Assange wird gejagt

    3.12.2010 | Nachdem WikiLeaks den USA viel Ärger bereitet hat durch die Veröffentlichung von Kriegsdokumenten und dem Irak-Video wächst der Ärger auf WikiLeaks und den Kopf der Organisation Julian Assange. Einige US-Politiker fordern sogar die Todesstrafe. Julian Assange wird zum Gejagten, in der realen Welt und digital.

    ...mehr
  • 02.03.2020
    43 MB
    48:14
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    WikiLeaks: Die Afghanistan-Kriegsdokumente

    26.7. 2010 | Drei Monate nach dem brisanten Irak-Video gelingt WikiLeaks im Juli 2010 der nächste große Coup. Die Organisation publiziert eine Sammlung von fast 77.000 Dokumenten aus dem Kriegseinsatz in Afghanistan. 15.000 weitere Dokumente hält Wikileaks unter Verschluss, weil sie Informanten gefährden könnten. Wikileaks lanciert die Dokumente an Spiegel Online, die New York Times und den Guardian, die sie auswerten und darüber berichten.

    ...mehr
  • 02.03.2020
    4 MB
    05:26
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    WikiLeaks: Das brisante Irak-Video

    6.4.2010 | WikiLeaks gründete sich 2006. Die ersten brisanten Dokumente veröffentlichte die Plattform 2007. Da ging es um Korruption in der kenianischen Präsidentenfamilie sowie um geheime menschenrechtswidrige Richtlinien im US-Gefangenenlager Guantanamo. Doch in Deutschland schlug das noch keine Wellen. Im Rundfunk wurde 2007 zwar schon vereinzelt über WikiLeaks berichtet, nur in einigen Spartenprogrammen, also in Computer- und Internet-Sendungen. In den Nachrichtensendungen tauchte die Sendung erstmals am 6. April 2010 auf, als Wikileaks unter dem Titel Collateral Murder ein Video veröffentlicht. Es zeigt, wie US-Soldaten von Kampfhubschraubern aus mit zynischen Kommentaren auf zum Teil auch Zivilisten in Bagdad schossen. BR-Reporterin Andrea Mittlmeier beschreibt, was im Video zu sehen ist.

    ...mehr
  • 27.02.2020
    36 MB
    39:47
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DDR feiert Beethoven als Sozialisten

    16.12.1970 | Die DDR feiert den 200. Geburtstag von Ludwig van Beethoven mit einem Festakt in der Deutschen Staatsoper, unweit der Berliner Mauer. Ministerpräsident Willi Stoph spricht vor der versammelten SED-Prominenz und erklärt, warum die DDR stolz auf Beethoven ist.

    ...mehr
  • 27.02.2020
    23 MB
    26:53
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Luftangriff auf Dresden – Drei Perspektiven

    Februar 1945 | Der Luftangriff der Alliierten auf Dresden vom 13. bis 15. Februar 1945 gehört zu den massivsten des Zweiten Weltkriegs. Weit mehr als 20.000 Menschen kamen dabei ums Leben. Es gab offenbar nur wenige Rundfunkberichte, zumindest sind kaum welche erhalten geblieben. Zu den wenigen gehören die folgenden drei. Sie unterscheiden sich stark, je nachdem, wer spricht: ein Soldat, ein Berichterstatter der sogenannten Propagandakompanie und eine Mutter.

    ...mehr
  • 21.02.2020
    2 MB
    02:22
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Blutwurst und schöne Betten – Werbespots um 1920

    Reklame für Blut- und Leberwurst und für Qualitätsbetten von 1920. Der erste Spot wirbt für eine Metzgerei, der zweite für eine Schreinerei oder ein Möbelgeschäft. Erstaunlich, denn damals gab es noch keinen Rundfunk. Wo hätte diese Reklame also laufen sollen? Die Lösung: Postversand.

    ...mehr
  • 21.02.2020
    4 MB
    05:23
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kaiser Wilhelms Aufruf zum Krieg

    Einen Monat nach dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger in Sarajevo beginnt der Erste Weltkrieg. Mit der Kriegserklärung von Österreich-Ungarn gegen Serbien war auch Deutschland involviert. Am 6. August 1914 richtet Kaiser Wilhelm einen Aufruf an das deutsche Volk. Wir hören allerdings nicht die Originalrede, denn von der gibt es keine Aufzeichnung. Der Kaiser hat diese Rede aber dreieinhalb Jahre später, also einige Monate vor Kriegsende, nachaufgezeichnet.<br/><br/>Interessant dabei: Es existiert nicht nur die Rede, sondern auch die vorausgegangenen Probeaufnahmen, in denen der Kaiser geübt hat. Im Hintergrund erkennt man die Stimme des Sprachwissenschaftlers Wilhelm Doegen, der den Kaiser bei der Rede unterstützte. So hielt er ihm etwa die Hand in den Rücken, um ihm den richtigen Abstand zum Aufnahmetrichter zu zeigen. Der Kaiser setzt mehrfach an und wird jedesmal energischer. (6.8.1914)

    ...mehr
  • 21.02.2020
    1 MB
    01:37
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Franz Josef Strauß: Rechts von der CSU ...

    Keine absolute Mehrheit mehr in Bayern - CSU-Übervater Franz Josef Strauß wäre enttäuscht – auch darüber, dass es entgegen seinem Mantra nun doch eine Partei rechts von der CSU gibt. Der vielzitierte Strauß-Satz stammt aus der Zeit, als mit den sogenannten Republikanern in den 1980er Jahren eine rechtsnationale Partei im Aufwind war. Hier hören wir den Satz im Original-Kontext vom 9. August 1987.

    ...mehr
  • 13.02.2020
    9 MB
    10:02
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Großfahndung nach Gefängnisausbruch | Neumühler Banden-Prozess (4)

    1951 fliehen zwei der verurteilten Neumühlen-Bande-Verbrecher aus dem Gefängnis. Im Verlauf einer mehrwöchigen Großfahndung mit 500 Polizisten erschießt die Polizei einen Mann.

    ...mehr
  • 13.02.2020
    20 MB
    22:23
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Interviews außerhalb des Gerichtssaals | Neumühler Banden-Prozess 1949 (3)

    Interviews mit Beobachtern des Neumühler Banden-Prozesses und Beteiligten. Es geht um die Siedlung Neumühle, die jenische Sprache und die mühsame Ergreifung der Täter durch die Polizei.

    ...mehr
  • 13.02.2020
    11 MB
    13:23
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Plädoyer und Todesurteile | Neumühler Banden-Prozess 1949 (2)

    Das Plädoyer des Staatsanwalts im Neumühler Banden-Prozess klingt brutal. Er beschränkt sich nicht auf Fakten, sondern argumentiert mit dem Menschenschlag, spricht von "Zigeunern" und "animalischen Instinkten".

    ...mehr
  • 13.02.2020
    78 MB
    01:28:22
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Beweisaufnahme | Neumühler Banden-Prozess 1949 (1)

    Mord, Raub, Diebstahl: Dokumentation eines großen Banden-Prozesses vor dem Landgericht Zweibrücken mit 32 Angeklagten und 126 Straftaten. Die Täter hatten jahrelang Teile der Südwestpfalz in Angst und Schrecken versetzt. Zu Prozessbeginn, im Februar 1949, war das Grundgesetz noch nicht in Kraft und Unprofessionalität herrschte bei Justiz, Polizei – und den Medien.

    ...mehr
  • 11.02.2020
    7 MB
    08:26
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Arved Fuchs und Reinhold Messner haben Antarktis durchquert

    12.2.1990 | Reinhold Messner und Arved Fuchs haben es geschafft. Sie sind die ersten Menschen, die die Antarktis zu Fuß über den Südpol durchquert haben. 2700 Kilometer haben sie weitgehend ohne technische Hilfsmittel durchs Ewige Eis zurückgelegt, als sie am 12. Februar 1980 die McMurdo-Bucht erreichen. Nur auf dem letzten Stück hatten sie Gleitschirme benutzt, die sie und ihre Schlitten kräftig voranbrachten. Zwei Tage später läuft auf SDR1 dieses Interview mit Arved Fuchs.

    ...mehr
  • 11.02.2020
    27 MB
    31:05
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Mandelas berühmte Rede nach seiner Freilassung

    Eine Stunde nach seiner Freilassung am 11. Februar 1990 aus dem Gefängnis bei Kapstadt spricht Nelson Mandela (18.7.1918 - 5.12.2013) in Anzug und Krawatte zu seinen Anhängern. Er streckt erst eine, dann beide Fäuste in die Luft. „Ich stehe hier nicht als Prophet, sondern als euer bescheidener Diener.“ So beginnt er seine Rede. Die Apartheid habe keine Zukunft, erklärt er und appelliert an die weißen Mitbürger, sich am Aufbau eines neuen Südafrikas zu beteiligen. Doch bevor er seine Rede beginnen kann, wird er zunächst zwei Minuten lang begeisternd begrüßt.

    ...mehr
  • 11.02.2020
    2 MB
    02:28
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Reporter: Nelson Mandela ist frei!

    11.2.1990 | Einer der größten Wendepunkte in der Geschichte Südafrikas: Nelson Mandela (18.7.1918 - 5.12.2013) wird nach 27-jähriger Haft aus dem Victor-Verster-Gefängnis in Paarl bei Kapstadt entlassen. Unter den Journalisten, die vor den Toren auf seine Freilassung warten, ist auch ARD-Korrespondent Klaus Metzler.

    ...mehr
  • 08.02.2020
    6 MB
    07:12
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DDR gründet „Stasi“

    8.2.1950 | 5 Jahre nach dem Krieg schafft die DDR ein „Ministerium für Staatssicherheit“. Das beschließt die provisorische Volkskammer am 8. Februar 1950. DDR-Innenminister Karl Steinhoff begründet die Gründung der – wie sie bald heißen wird – Stasi mit vorausgegangenen Sabotageakten gegen volkseigene Betriebe.

    ...mehr
  • 07.02.2020
    6 MB
    06:51
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erste erfolgreiche Nerventransplantation

    2.2.1970 | Es war eine medizinische Sensation am 2. Februar 1970: Ein Handwerker, dessen Hand gelähmt war, kann sie nun wieder voll einsetzen, dank Nerventransplantation. Zwar wurden schon 1876 in Österreich Nerven verpflanzt, doch erst jetzt gelingt es dem Münchener Chirurgen Walter Jacoby das so hinzubekommen, dass der Erfolg auch von Dauer ist.

    ...mehr
  • 02.02.2020
    3 MB
    04:09
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Rudolf Breitscheid über den Völkerbund

    Am 10. Januar 1920 wird der Völkerbund gegründet. Eine Woche später nimmt er seine Arbeit auf. 1926 tritt auch das Deutsche Reich der Internationalen Organisation bei. Der SPD-Fraktionsvorsitzende und Außenpolitiker Rudolf Breitscheid – Mitglied der Deutschen Völkerbundskommission – sagt 1928, was er vom Völkerbund hält: Es sei richtig, dass Deutschland beigetreten ist, doch als Sozialdemokrat erwarte er davon nicht zu viel.

    ...mehr
  • 31.01.2020
    1 MB
    01:50
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Premier Edward Heath schwärmt von Europa

    2.1.1973 | Großbritannien ist jetzt Mitglied der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. Und der britische Premierminister Edward Heath beschwört die "frische Einheit" in Europa.

    ...mehr
  • 31.01.2020
    6 MB
    06:48
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Festakt zum EWG-Beitritt Großbritanniens

    Premier Edward Heath unterzeichnet den Beitrittsvertrag in Brüssel. Die Beitritts-Gegner aus seinem Heimatland sind aber auch gekommen und laden zu Gegenveranstaltungen ein.

    ...mehr
  • 31.01.2020
    1 MB
    01:46
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Winston Churchill: Lasst uns den Frieden gewinnen!

    11.11.1918 | Winston Churchill ist Munitionsminister im britischen Kabinett. In seiner Rede kurz nach der deutschen Kapitulation sagt er, es sei jetzt viel zu tun.

    ...mehr
  • 31.01.2020
    4 MB
    04:46
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ehemaliger Lagerkommandant Rudolf Höß über Auschwitz

    15.4.1946 | Kurt Kauffmann, der Verteidiger von Ernst Kaltenbrunner, verhört Rudolf Höß, der von 1940 bis 1943 Lagerkommandant von Auschwitz war. Höß spricht offen über die Ankunft der Züge mit den Gefangenen, ihre Aufteilung in Zwangsarbeit oder Tod in der Gaskammer.

    ...mehr
  • 25.01.2020
    669 MB
    00:42
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kurz nach der Befreiung Bergen-Belsens: Interview mit 14-Jähriger

    Die 14-jährige Olga Schlossberg hat mehrere Konzentrationslager überlebt und berichtet einem Reporter von ihren Erlebnissen.

    ...mehr
  • 24.01.2020
    4 MB
    04:25
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Radioansprache von Anita Lasker nach ihrer Befreiung aus Bergen-Belsen

    Am 15. April 1945 wurde die 19-Jährige Anita Lasker von britischen Truppen aus dem KZ Bergen-Belsen befreit. Schon einen Tag später berichtete sie im deutschen Programm der BBC, was sie erlebt hatte.

    ...mehr
  • 24.01.2020
    49 MB
    52:28
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hans Rosenthal spricht über seine "Zwei Leben in Deutschland"

    Hans Rosenthal (1925-1987) war jahrzehntelang einer der beliebtesten Showmaster des deutschen Rundfunks, bekannt aus Sendungen wie "Allein gegen alle" oder "Dalli Dalli" Erst durch seine Autobiografie "Zwei Leben in Deutschland" (1980) wurde seine Familiengeschichte bekannt. Rosenthal hatte den Holocaust nur knapp überlebt. Nachdem beide Eltern gestorben waren, kamen Hans und sein jüngerer Bruder Gert 1941 in ein Berliner Waisenhaus. Der 10-jährige Gert (1932-1942) wurde von dort nach Riga deportiert und ermordet. Rosenthal selbst überlebte, versteckt in einer Berliner Kleingartenanlage. <br/><br/>Im Saarländischen Rundfunk stellte er sich 1981 den Fragen des Interviewers Heinrich Kalbfuß. Zwei Ereignisse werden mehrmals thematisiert: der vierteilige Film "Holocaust", den die ARD 1979 ausgestrahlt hatte. Und eine Äußerung des israelischen Ministerpräsidenten Begin, der Bundeskanzler Helmut Schmidt als geldgierig, arrogant, kaltschnäuzig und geschichtsvergessen beschimpft hat. Vor allem die Hörerinnen und Hörer, die ebenfalls zu Wort kommen, sprechen Rosenthal immer wieder darauf an.

    ...mehr
  • 23.01.2020
    4 MB
    05:29
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Brandt will "gleichberechtigte Beziehungen" mit DDR

    23.1.1970 | Bundeskanzler Willy Brandt schreibt am 22.1.1970 einen Brief an den Regierungschef der DDR, Willi Stoph. Er bietet darin Gespräche über gegenseitigen Gewaltverzicht und „gleichberechtigte Beziehungen“ an. Das ist schon deshalb bemerkenswert, weil die Bundesrepublik die DDR nicht als eigenständigen Staat anerkennt. Der Brief ist somit ein weiterer Schritt in Brandts Entspannungspolitik. Was Brandt in seinem Brief genau geschrieben hat, wird erst am folgenden Tag auf einer Pressekonferenz vorgelesen.

    ...mehr
  • 17.01.2020
    7 MB
    08:18
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Jüdische Vermächtnisse“ und Kohls Ehre | CDU-Spendenaffäre (5)

    Mitte Januar kommt ein weiterer Skandal ans Licht: Die CDU Hessen hatte in den 1980er-Jahren illegale Parteispenden ins Ausland transferiert. Wenn die Partei die Spenden wieder zurückholte, waren diese als angebliche jüdische Vermächtnisse deklariert worden. Das wurde nicht nur von den in Deutschland lebenden Juden als höchst geschmacklos empfunden. Durch diese immer neuen Skandale kommt die CDU nicht zur Ruhe. Am 18. Januar 2000 trifft sich der Vorstand der Bundes-CDU. Es geht dabei um die Zukunft des Noch-Ehrenvorsitzenden Helmut Kohl und des amtierenden CDU-Chefs Wolfgang Schäuble, nachdem inzwischen bekannt ist, dass auch er in die Spendenaffäre verstrickt ist.<br/>Knapp einen Monat später tritt auch Wolfgang Schäuble als Parteichef zurück. Seine Nachfolgerin wird Angela Merkel. Helmut Kohl wiederum fühlt sich von seiner Partei im Stich gelassen. Er lässt den Ehrenvorsitz nicht ruhen, sondern legt ihn noch am selben Tag nieder. Um seine Ehre aber kämpft er weiter. Das betont er gleich am folgenden Tag bei einem Auftritt vor der Handelskammer in Hamburg.

    ...mehr
  • 17.01.2020
    2 MB
    02:38
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Auch Schäuble hängt mit drin | CDU-Spendenaffäre (4)

    Kaum sind die Weihnachtsferien vorbei, kommt der nächste Knall. Am 10. Januar 2000 gibt CDU-Chef Wolfgang Schäuble zu, als früherer Generalsekretär auch eine Spende des Waffenhändlers Karlheinz Schreiber entgegengenommen zu haben.

    ...mehr
  • 17.01.2020
    3 MB
    04:09
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Merkel und Schäuble: Kohl soll Spender nennen! | CDU-Spendenaffäre (3)

    Helmut Kohl will die Namen der Spender nach wie vor nicht nennen, er habe ihnen schließlich sein Ehrenwort gegeben. Das bringt die CDU zunehmend in Bedrängnis, sie beginnt, sich von ihrem Ehrenvorsitzenden abzusetzen. Aufsehen erregt ein Artikel von Generalsekretärin Angela Merkel, die in der FAZ deutliche Worte findet. Die von Kohl verantworteten Vorgänge haben der Partei Schaden zugefügt, schreibt sie. Die CDU müsse sich auf eine Zukunft ohne Kohl einstellen. Sie müsse sich wie jemand in der Pubertät von zu Hause lösen und eigene Wege gehen. Am selben Tag, dem 22. Dezember 1999, trifft sich das CDU-Präsidium und fordert Kohl geschlossen auf, Klartext zu reden.

    ...mehr
  • 17.01.2020
    6 MB
    07:08
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Enthüllung der schwarzen Konten | CDU-Spendenaffäre (2)

    Wo landete nun die Million des Waffenhändlers Karlheinz Schreiber? Am 26. November 1999 räumt Heiner Geißler, der ehemalige Generalsekretär der CDU, ein, dass es in der CDU schwarze Konten gab. Ex-Bundeskanzler Kohl schweigt zunächst und gibt die schwarzen Konten erst vier Tage später zu.

    ...mehr
  • 17.01.2020
    3 MB
    04:03
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Spende des Waffenhändlers | CDU-Spendenaffäre (1)

    Die CDU-Spendenaffäre beginnt im November 1999. CDU-Schatzmeister Walther Leisler Kiep wird verhaftet. Der Verdacht: Steuerhinterziehung. Kiep soll 8 Jahre zuvor vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber eine Spende über 1 Million D-Mark für die CDU erhalten haben und nicht versteuert haben. Es stellt sich später heraus, dass das Geld ursprünglich von der Thyssen AG stammt. Spekulationen gehen los: War das eine Gefälligkeit dafür, dass die Kohl-Regierung Waffenlieferungen an Saudi-Arabien genehmigte? Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl erklärt, er habe von der Spende nichts gewusst. Doch Walther Leisler Kiep stellt das anders dar. Damit wird die Affäre Kiep zu einer CDU-Spendenaffäre. Es ist der 24. November 1999.

    ...mehr
  • 10.01.2020
    10 MB
    10:43
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Die Gründung der „Grünen”

    1980 gründeten sich die „Grünen”. Anfangs waren in der Partei auch tief-konservative Politiker vertreten - so wie Herbert Gruhl, der den Gründungsparteitag in Karlsruhe eröffnete.

    ...mehr
  • 10.01.2020
    33 MB
    35:20
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Petra Kelly – Aushängeschild der Grünen

    21.6.1985 | Petra Kelly war die Ikone der deutschen Friedens- und Anti-Atombewegung. Eine Grüne der ersten Stunde. Gründungsmitglied der Partei, mehrere Jahre Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete bis 1990. Hier ein ausführliches Interview mit ihr aus der SDR-Sendung „Von Zehn bis Zwölf“. Petra Kelly im Gespräch mit Moderator Rüdiger Becker. – archivradio.de

    ...mehr
  • 31.12.2019
    25 MB
    28:11
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sternstunden der Wissenschaft

    Große Pionierleistungen in historischen Tönen mit: Heinrich Harrer, Arthur Koestler, Ernst Lubitsch, Lise Meitner – und Hermann Flohn spricht über die Entdeckung des Klimawandels. Von Gábor Paál

    ...mehr
  • 30.12.2019
    3 MB
    04:04
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Klima-Pionier Hermann Flohn: Wie die Forschung den menschengemachten Klimawandel erkannte

    Der weltbekannte Meteorologe und Klimaforscher schildert im Süddeutschen Rundfunk die Entdeckung des menschengemachten Klimawandels durch die Wissenschaft. Flohn hat die Möglichkeit eines menschengemachten Klimawandels bereits in seiner Habilitation 1941 beschrieben. Doch bis das Thema in der Politik Gehör fand, sei es ein weiter Weg gewesen. (28.2.1994)

    ...mehr
  • 30.12.2019
    3 MB
    04:10
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hubble-Weltraumteleskop wird ins All gebracht

    Die Errichtung des Hubble-Weltraumteleskops ist 1990 ein großer Meilenstein für die Astronomie. Fast so revolutionär wie die Entdeckung des Teleskops selbst vor 400 Jahren durch Galileo Galilei: In die Sterne gucken ohne eine störende Erdatmosphäre dazwischen, die den Blick trübt – das war das Ziel. Das Weltraumteleskop hat seitdem nicht nur viele schöne scharfe Bilder aus den Tiefen des Weltalls geliefert, sondern auch Erkenntnisse über die Expansion des Universums, über Schwarze Löcher und darüber, wie sich Galaxien entwickeln und wie sie mit anderen Galaxien kollidieren. Im April 1990 wird das Hubble-Teleskop mit einem Space Shuttle 600 Kilometer hoch ins All gebracht und soll am 25. April in Betrieb genommen werden. Von der NASA in Washington berichtet USA-Korrespondent Michael Heine.

    ...mehr
  • 30.12.2019
    11 MB
    13:05
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Lise Meitner: „Frauen in der Wissenschaft“

    Radiovortrag 1953 | Die Kernphysikerin Lise Meitner (7.11.1878 – 27.10.1968) entdeckte zusammen mit Otto Hahn und Fritz Straßmann die Spaltung des Atomkerns. Mit dem Chemie-Nobelpreis hierfür wurde Hahn 1944 alleine ausgezeichnet. In einem Radiovortrag berichtet Meitner von ihren Erfahrungen als Frau im Wissenschaftsbetrieb.

    ...mehr
  • 30.12.2019
    7 MB
    08:24
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Heinrich Harrer über seine "Sieben Jahre in Tibet"

    1. Dezember 1957. Interview mit dem Bergsteiger Heinrich Harrer. Harrer hatte damals schon sein Buch „Sieben Jahre in Tibet“ geschrieben, das viele heute vor allem durch den gleichnamigen Film mit Brad Pitt kennen. In diesem Gespräch mit Interviewer Helmut Greulich erzählt er die Geschichte.
    ...mehr
  • 30.12.2019
    8 MB
    09:31
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Dalai Lama flieht nach Indien – Heinrich Harrers Live-Reportage

    Von den chinesischen Besatzern unter massiven Druck gesetzt, flieht der 14. Dalai Lama am 17. März 1959 nach Indien. Einen Monat später kommt er in der Stadt Tezpur im indischen Bundesstaat Assam an und wird feierlich begrüßt. Wir hören den berühmten Bergsteiger Heinrich Harrer, seit seinem Tibet-Aufenthalt ein Freund des Dalai Lama, in einer Live-Reportage. Sie besteht aus zwei Teilen; der Anfang spielt am 18. April 1959 in Tezpur. Von dort fährt der Dalai Lama weiter mit dem Zug nach Siliguri in Westbengalen. Dort setzt sich die Reportage fort.

    ...mehr
  • 30.12.2019
    5 MB
    05:18
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ernst Lubitsch über den Tonfilm

    "Wenn der Mensch die Lippen bewegt, muss man auch hören, was er sagt." - Im Januar 1929 beginnt die Tonfilmära in Deutschland. Auch vorher wurden Filme schon akustisch begleitet, aber die synchrone Verbindung von Bild und Ton und damit das hörbare gesprochene Wort – das war neu! Deshalb werden diese Filme anfangs auch "Talkie" genannt. <br/><br/>Der Filmregisseur Ernst Lubitsch gehörte zu den Pionieren des Tonfilms mit seinem Hollywoodfilm "Loveparade". Hier ein Interview mit ihm vom 12.11.1932, aufgenommen im Berliner Hotel "Adlon".

    ...mehr
  • 30.12.2019
    8 MB
    09:10
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Arthur Koestler über die Zeppelinfahrt in die Arktis

    1931 startet die LZ 127 Richtung Nordpolarmeer. Mit dabei ist auch Arthur Koestler – der später mit dem Roman "Sonnenfinsternis" weltberühmt wurde. Vor seiner Schriftstellerkarriere war Arthur Koestler Journalist beim Berliner Ullstein Verlag und durfte die Arktis-Fahrt im Zeppelin begleiten - ebenso wie der russische Polarforscher Rudolf Samoilowitsch.

    ...mehr
  • 22.12.2019
    3 MB
    04:20
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Orkan Lothar: Hat der Wetterdienst versagt?

    27.12.1999 | Nachdem der Orkan Lothar eine Schneise der Verwüstung durch Süddeutschland gezogen hat, stellen sich kritische Fragen: Warum hat der Deutsche Wetterdienst den Orkan Lothar nicht rechtzeitig erkannt und davor gewarnt? SWR1 fragt nach.

    ...mehr
  • 22.12.2019
    14 MB
    16:34
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Orkan Lothar: Jahrhundert-Sturm zum Jahrhundert-Ende

    27.12.1999 | Die Weihnachtstage gingen zu Ende, da kam am Sonntag, den 26. Dezember 1999, ein Orkan, der es in sich hatte. Lothar kam von Frankreich nach Süddeutschland und stürmte mit Geschwindigkeiten von mehr als 270 Stundenkilometern. Mehr als 100 Menschen starben in Frankreich, Deutschland und der Schweiz, die meisten durch umfallende Bäume. Der Verkehr stand still, Autobahnen waren gesperrt. Waldflächen in den Bergen wurden einfach umgeknickt. Baden-Württemberg hat es besonders getroffen. Kein anderer Sturm in Europa hat so hohen Schäden verursacht. Die SWR1-Sendung „Thema heute“ fasst am 27. Dezember 1999 die Ereignisse zusammen.

    ...mehr
  • 15.12.2019
    11 MB
    13:15
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Konrad Adenauer unterschreibt den "Marshallplan"

    15.12.1949 | Nach dem Zweiten Weltkrieg schlägt US-Außenminister George Marshall ein 12 Milliarden Doller schweres Aufbauprogramm für Westeuropa vor. Neben humanitären Erwägungen ging es dabei auch um eigene Interessen. Die USA hofften, den Einfluss der Sowjetunion zurückzudrängen und den eigenen Handel zu beleben. Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnet den Marshallplan (offiziell European Recovery Program (ERP) genannt) – zusammen mit dem Hohen Kommissar der Vereinigten Staaten in der Bundesrepublik John Jay McCloy. Reporter Hans Jesse berichtet von der Zeremonie im Bonner Kanzleramt.

    ...mehr
  • 05.12.2019
    3 MB
    04:21
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Egon Krenz tritt zurück

    6.12.1989 | Die Ära von Egon Krenz als Nachfolger von Erich Honecker währt nur 44 Tage. Am 3. Dezember tritt das Zentralkomitee der SED und das Politbüro mit Krenz an der Spitze zurück. Drei Tage später erklärt Krenz auch seinen Rücktritt als Vorsitzender des Staatsrats und des Nationalen Verteidigungsrates. Neues Staatsoberhaupt wird der Liberaldemokrat Manfred Gerlach (LDPD).

    ...mehr
  • 05.12.2019
    14 MB
    16:32
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erich Honecker tritt ab, Egon Krenz folgt

    18.10.1989 | 18 Jahre lang war Erich Honecker SED-Chef, 14 Jahre lang auch Vorsitzender des Staatsrats der DDR. Am 18. Oktober 1989 endet diese lange Ära. Honecker wird zum Rücktritt gezwungen, nachdem er auf die dramatischen Veränderungen in der DDR keine Antwort hatte. Michail Gorbatschow hatte ihn noch gewarnt mit seinem berühmten Satz: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Honecker wird abgelöst von seinem Stellvertreter Egon Krenz – der auch nicht für Reformen und Aufbruch steht.

    ...mehr
  • 30.11.2019
    21 MB
    23:57
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gerhard Schröder kündigt "Agenda 2010" an

    Es ist die größte politische Zäsur der SPD seit Jahrzehnten: Bundeskanzler Gerhard Schröder kündigt einen Abbau sozialstaatlicher Leistungen an: Einschnitte beim Arbeitslosengeld und der Krankenversicherung und eine Lockerung des Kündigungsschutzes. Viele in der SPD tragen die Hartz-Reformen nur widerwillig mit. Sie führen schließlich zu einer Abspaltung eines Teils der SPD und indirekt vier Jahre später zur Partei Die Linke. Hier die zentralen Aussagen aus Gerhard Schröders Regierungserklärung zur Agenda 2010 am 14. März 2003.

    ...mehr
  • 30.11.2019
    4 MB
    05:09
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erste Urwahl in der SPD: Scharping wird Parteichef

    14.6.1993 | Eine Urwahl soll entscheiden, wer den SPD-Vorsitz übernimmt. Zur Wahl stehen: der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Rudolf Scharping, sein Amtskollege aus Niedersachsen, Gerhard Schröder – später wird er Bundeskanzler – und die hessische Bundestagsabgeordnete Heidemarie Wieczorek-Zeul. Die meisten, nämlich 40 Prozent der Stimmen, bekommt am 14.6.1993 Rudolf Scharping. <br/>1994 wird Rudolf Scharping Kanzlerkandidat der SPD, doch ohne Erfolg. Die SPD verliert die Bundestagswahl 1994. Die Stimmung kippt, die Unzufriedenheit mit Scharping wächst. 1995 tritt Oskar Lafontaine auf dem legendären Parteitag in Mannheim gegen ihn an und löst Scharping als SPD-Chef ab.

    ...mehr
  • 29.11.2019
    9 MB
    10:22
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nachruf auf Alfred Herrhausen

    30.11.1989 | Am Tag der Ermordung des Deutsche-Bank-Chefs Alfred Herrhausen: ein Nachruf von Sibylle Krause-Burger (SDR).

    ...mehr
  • 29.11.2019
    13 MB
    15:12
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Mord an Alfred Herrhausen

    Eine Bombe tötet den Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen. Die RAF bekennt sich zur Tat. Alfred Herrhausen war ein untypischer Bankchef, der sich der Öffentlichkeit stellte, sich in Osteuropa engagierte und für einen Schuldenerlass gegenüber afrikanischen Ländern warb. Auch war er ein persönlicher Vertrauter des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl.

    ...mehr
  • 27.11.2019
    17 MB
    20:15
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    John F. Kennedy: "Ich bin ein Berliner"

    John F. Kennedy besucht das geteilte Berlin. Er betitelt die Mauer als das "Symbol für das Versagen des Kommunismus".

    ...mehr
  • 22.11.2019
    5 MB
    05:44
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Lafontaine tritt gegen Scharping an und gewinnt

    16.11.1995 | Erst eine charismatische flammende Rede halten, dann gegen den amtierenden Parteichef kandidieren – so hat Oskar Lafontaine innerhalb eines Parteitags Rudolf Scharping vom SPD-Vorsitz verdrängt. Zwei Jahre lang hat Scharping die SPD geführt, und er war ja von der Basis in einer Urwahl gewählt worden! Doch inzwischen ist die Unzufriedenheit ist groß. Und so kommt es in Mannheim zu einer für Rudolf Scharping schmerzhaften Sensation.

    ...mehr
  • 19.11.2019
    5 MB
    06:27
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Chaos Computer Club wird öffentlich bekannt

    19.11.1984 | Der Chaos Computer Club ist heute eine anerkannte Nichtregierungsorganisation, die sich für Datensicherheit engagiert. 1984, als der CCC erstmals öffentlich bekannt wurde, war er vielen Menschen suspekt: Leute, die die Daten anderer Leute anzapfen! Das Wort „Hacken“ war damals noch kaum geläufig. Gegründet wurde der Chaos Computer Club schon 1981 in Berlin in den Redaktionsräumen der taz. Aber dann ging es in Hamburg weiter. Öffentlich bekannt wurde der Chaos Computer Club 1984, als er in einer spektakulären Aktion ein Benutzerkonto der Hamburger Sparkasse knackte.

    ...mehr
  • 17.11.2019
    3 MB
    04:15
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dieter Baumann erhält doch Sperre wegen Dopings

    18.9.2000 | Im Juli 2000 spricht der Deutsche Leichtathletik-Verband Dieter Baumann vom Vorwurf des Dopings frei. Doch am 18. September 2000 – die Olympischen Spiele in Sydney haben gerade begonnen – kassiert der Internationale Leichtathletik-Verband diesen Freispruch wieder. Dieter Baumann wird für zwei Jahre gesperrt, sein Rekord über 5.000 Meter wird ihm aberkannt.

    ...mehr
  • 17.11.2019
    6 MB
    06:57
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Dieter Baumann ein

    30.5.2000 | Monate, nachdem die Doping-Vorwürfen gegen Dieter Baumann bekannt wurden, gibt die Staatsanwaltschaft Tübingen eine Pressekonferenz. Sie stellt die Ermittlungen ein. Eine echte Entlastung für den Sportler ist das nicht.

    ...mehr
  • 17.11.2019
    7 MB
    08:14
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dieter Baumann äußert sich zur „Zahnpasta-Affäre“

    8.12.1999 | In der SWR1-Sendung „Stadion“ äußert sich Dieter Baumann zu den Doping-Vorwürfen gegen ihn und zur manipulierten Zahnpasta.

    ...mehr
  • 17.11.2019
    4 MB
    05:00
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dieter Baumann: Doping per Zahnpasta?

    3.12.1999 | Die Zahnpasta war’s! Über sie ist der Doping-Wirkstoff Nandrolon in den Körper des Langstreckenläufers Dieter Baumann geraten; das scheint am 3.12.1999 geklärt zu sein. Doch damit stellt sich die nächste Frage: Wer hat die Zahnpasta manipuliert? Dieter Baumann selbst? Oder wurde er Opfer einer Intrige?

    ...mehr
  • 17.11.2019
    9 MB
    10:11
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dieter Baumann unter Doping-Verdacht

    19.11.1999 | Dieter Baumann war Olympiasieger und einer der erfolgreichsten deutschen Langstreckenläufer. Er lief 5.000 Meter in 12 Minuten und 54 Sekunden – die bis heute ungeklärte Frage ist, ob er dabei gedopt war oder nicht. Denn Dieter Baumann, der Athlet aus dem schwäbischen Blaustein, der Doping immer verurteilte, gerät 1999 selbst unter den Verdacht. Am 13. November 1999 wird bekannt, dass bei zwei Doping-Proben von ihm Nandrolon gefunden wurde. Am 19. November stellt sich Baumann den Fragen der Presse.

    ...mehr
  • 16.11.2019
    21 MB
    22:38
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Joschka Fischer: "Nie wieder Auschwitz" als Kriegsbegründung

    Auf dem Sonderparteitag der Grünen in Bielefeld rechtfertigt Außenminister Joschka Fischer den Einsatz der Bundeswehr im Kosovo mit Verweis auf die deutsche Vergangenheit.

    ...mehr
  • 13.11.2019
    11 MB
    13:14
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    SPD 1959: Willy Brandt wirbt für das „Godesberger Programm“

    13.11.1959 | Die SPD gibt sich ein neues Grundsatzprogramm. Sie reformiert sich und ihren Anspruch – weg von der reinen sozialistischen Arbeiterpartei hin zu einer Volkspartei. Wirtschaftspolitisch bekennt sich die Partei jetzt deutlicher zur Marktwirtschaft. „So viel Markt wie möglich, so viel Planung wie nötig“, ist jetzt die Devise. Willy Brandt, Regierender Bürgermeister von Berlin, wirbt für das neue Programm, das zwei Tage später verabschiedet wird. In seiner Rede auf dem außerordentlichen Parteitag der SPD in Bad Godesberg geht er intensiv auf die Frage eines vielleicht irgendwann wiedervereinigten Deutschlands ein, denn manche in der SPD argumentieren, man solle mit einem neuen Grundsatzprogramm doch bis zu einer Wiedervereinigung warten. Das war wohlgemerkt 1959. Brandt sieht das anders.

    ...mehr
  • 11.11.2019
    5 MB
    05:36
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nach Tod von Holger Meins: Kritik an Ärzten

    15.11.1974 | Wurde der RAF-Terrorist Holger Meins im Gefängnis ärztlich angemessen versorgt? Knapp eine Woche nach seinem Tod stellen mehrere Ärzte das infrage. In Frankfurt am Main kommt es deshalb zu einer kleinen Demonstration. Die relativ lange Anmoderation des Berichts spiegelt dabei auch ein wenig die Stimmungslage in jenen Tagen.

    ...mehr
  • 11.11.2019
    8 MB
    09:36
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Untersuchung des Todes von Holger Meins

    12.11.1974 | Zum Tod von Holger Meins gibt es jetzt einen ersten Untersuchungsbericht. Meins ist drei Tage zuvor infolge seines Hungerstreiks gestorben. Was der Untersuchungsbericht ergibt, berichtet „Südfunk aktuell“.<br/>Am Folgetag gibt es weitere Ergebnisse, die der rheinland-pfälzische Justizminister Otto Theissen in einer Pressekonferenz verkündet.

    ...mehr
  • 11.11.2019
    7 MB
    08:35
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nach Tod des Terroristen Holger Meins: Mehr Sicherheitsvorkehrungen

    11.11.1974 | Der RAF-Terrorist Holger Meins stirbt am 9. November 1974 als Folge seines Hungerstreiks im Gefängnis im rheinland-pfälzischen Wittlich. Als Reaktion darauf ermordet die sogenannte „Bewegung 2. Juni“ den Präsidenten des Berliner Kammergerichts, Günter von Drenkmann. Bis heute konnten die Täter nicht ermittelt werden. Beide Ereignisse werfen Fragen auf. Vor allem auch in Stuttgart, wo der Prozess gegen die RAF-Terroristen Andreas Baader; Gudrun Ensslin und Carmen Roll bevorsteht, die sich dort im Gefängnis Stammheim befinden. Der Süddeutsche Rundfunk befasst sich damit in der Mittagssendung „Südfunk“. Am Nachmittag des gleichen Tages hat Reporter Jochen Heuer noch weitere Informationen zum Thema.

    ...mehr
  • 09.11.2019
    2 MB
    02:43
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Reaktionen auf Jenningers Skandalrede zur Reichspogromnacht

    10.11.1988 | Unmittelbar nach Jenningers Rede zu den Novemberpogromen 1988 zeigten sich zahlreiche Abgeordnete bestürzt. Wir hören unter anderem den damaligen SPD-Fraktionsvorsitzenden Hans-Jochen Vogel sowie Otto Schily, damals Abgeordneter der Grünen.

    ...mehr
  • 09.11.2019
    34 MB
    38:42
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Eklat durch Gedenkrede Philipp Jenningers anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht

    10.11.1988 | Die Rede von Bundestagspräsident Philipp Jenninger in Erinnerung an die Novemberpogrome 1938 stand von Anfang an unter keinem guten Vorzeichen. Im Vorfeld gab es ein ziemliches Gerangel unter den Bundestagsfraktionen, wie groß die Gedenkstunde ausfallen sollte, wer reden darf und wer nicht. Nicht reden durfte Heinz Galinski, der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland. Das hatte die Unions-Fraktion blockiert. So redet allein Philipp Jenninger – und sein Versuch, die Judenverfolgung verstehen und erklären zu wollen, wird dann als so unangemessen empfunden, dass er tags drauf zurücktreten muss. Hier die komplette Rede.

    ...mehr
  • 09.11.2019
    33 MB
    37:21
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Helmut Schmidts Rede zum 40. Jahrestag der Reichspogromnacht

    9.11.1978 | Bis 1978 war der 9. November ein Tag wie jeder andere. Es gab kein Gedenken, keine öffentliche Erinnerung. Erst vierzig Jahre nach der Reichspogromnacht – die damals noch nicht so genannt wurde – ändert sich das. Helmut Schmidt besucht an jenem Tag die Kölner Synagoge und hält eine Rede. Die erste Gedenkrede eines Bundeskanzlers zu den Ereignissen von 1938. Das damals noch gängige Wort Kristallnacht nimmt Schmidt bewusst nicht in den Mund.

    ...mehr
  • 09.11.2019
    2 MB
    03:07
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Reportage aus der zerstörten Synagoge in Wien nach der Reichspogromnacht

    10.11.1938 | Von den Pogromen in der Nacht zum 10. November 1938 und auch dem Tag danach existieren kaum Rundfunkaufnahmen. Falls es sie gab, sind sie nicht erhalten oder wurden zerstört. Eine Ausnahme ist Wien. In dieser Reportage vom 10. November 1938 berichtet Eldon Walli, ein gebürtiger US-Amerikaner, für den nationalsozialistischen "Reichssender Wien" vor Ort von der Zerstörung des Leopoldstädter Tempels.<br/><br/>Bemerkenswert ist der Tonfall. Am Anfang könnte fast eine gewisse Anteilnahme heraushören, doch dann wird er immer zynischer, und es wird deutlich, wie der Reporter mit der Zerstörung der Synagoge sympathisiert. Ein Feuerwehrmann erklärt, der Brand sei nicht zu löschen gewesen, so hätten sich die Feuerwehrleute nur noch die Hände wärmen können.

    ...mehr
  • 09.11.2019
    10 MB
    12:17
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hitler in der Reichspogromnacht

    9.11.1938 | Am 9. November 1938 um Mitternacht vereidigt Adolf Hitler in München den neuen Jahrgang der SS-Verfügungstruppen und der Totenkopfbände. Seine Rede erinnert daran, dass es kein Zufall ist, dass die Pogrome auf den gleichen Kalendertag fallen wie die Ausrufung der Republik 20 Jahre zuvor. Und wie sehr Hitler im 9. November seinen persönlichen Kampftag sieht. Hitler erinnert an den Sturz der Monarchie und die Kapitulation 1918, die er als Schande und Volksverrat bezeichnet. Und er erinnert an seinen gescheiterten Putsch in München, den er damals auch schon bewusst am 9. November 1923 plante. Genau im Gedenken an jenen Putsch hatte sich die NSDAP-Führung ja an jenem Abend auch auf dem Odeonsplatz getroffen. Schon vor Hitler hatte Goebbels in einer Hetzrede erklärt, dass sich die Partei antijüdischen Aktionen nicht in den Weg stellen werde. Im Anschluss ergingen die Anweisungen an die SA und die Gaupropagandaleitungen zur Zerstörung der Synagogen und jüdischer Geschäfte. Als gegen Mitternacht Hitler spricht und die neuen SS-Rekruten vereidigt, brennen bereits die ersten Häuser. Angekündigt wird Hitler vom Reichsführer der SS Heinrich Himmler. Auf das, was in dieser Nacht noch geschehen würde, geht Hitler nicht ein.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    59 MB
    01:07:06
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Tag nach der Maueröffnung

    10.11.1989 | Einen Tag nach Öffnung der Mauer fand vor dem Schöneberger Rathaus in Berlin eine Kundgebung mit westdeutschen Spitzenpolitikern statt: Walter Momper, Willy Brandt, Hans-Dietrich Genscher und der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    46 MB
    52:16
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sondersendung am Tag nach der Maueröffnung

    10.11.1989 | Der Abend nach der Maueröffnung: Es ist viel passiert in den vorausgegangenen 24 Stunden. Die Grenzen in Berlin sind offen. Es ist klar, dass nun für die Deutschen ein neues Kapitel ihrer Geschichte begonnen hat. Abends kurz nach 19 Uhr bringt der Südwestfunk eine Sondersendung, in der die Ereignisse eingeordnet werden. Zu Beginn versucht Moderator Eberhard Ruth eine Verbindung herzustellen zum Korrespondenten in Berlin, Gerd Rüdiger. Der befindet sich mit seinem Ü-Wagen am Grenzübergang Invalidenstraße.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    59 MB
    01:06:33
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Sofort, unverzüglich“ – Schabowskis Pressekonferenz zum Mauerfall

    9.11.1989 | Die berühmten Worte von Günter Schabowski fallen erst ganz am Ende, fast beiläufig, auf der langen Pressekonferenz am Abend des 9. November 1989 in der Berliner Mohrenstraße. Schabowski war Sekretär für das Informationswesen im Zentralkomitee der SED. Hier hören Sie die gesamte Pressekonferenz, an deren Ende Schabowski nicht nur die Öffnung der Mauer begründet, sondern auch in Verlegenheit gerät, als ein ausländischer Korrespondent nach der Zukunft der Mauer fragt.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    10 MB
    12:04
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gregor Gysi auf der Großdemonstration auf dem Alexanderplatz

    4.11.1989 | Auch der Rechtsanwalt Gregor Gysi spricht auf der Groß-Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz. Gysi gehört der SED an, hat sich aber in den vergangenen Wochen als Anwalt für die Zulassung des oppositionellen Neuen Forums eingesetzt. Darüber spricht er auch jetzt.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    6 MB
    07:34
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nach der Maueröffnung: DDR-Berichte von der Grenze

    1. und 10.11.1989 | Die Nachricht von der Öffnung der Grenzübergänge spricht sich schnell herum. Etliche Berlinerinnen und Berliner machen sich noch in derselben Nacht auf den Weg, um auf die jeweils andere Seite zu gucken. Der DDR-Rundfunk schickt in der Nacht einen Reporter an den Grenzübergang Oberbaumbrücke. Die Brücke führt über die Spree von Friedrichshain nach Kreuzberg.
    ...mehr
  • 08.11.2019
    3 MB
    03:58
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Spionagechef Markus Wolf fordert Erneuerung der DDR

    4.11.1989 | Markus Wolf, Spionagechef der DDR, Leiter des Auslands-Nachrichtendienstes im Ministerium für Staatssicherheit, überrascht mit einer Rede auf einer Großdemonstrationen auf dem Berliner Alexanderplatz, fünf Tage vor der Öffnung der Mauer. Wolf kritisiert die DDR-Führung scharf und fordert eine Erneuerung der SED als Partei und der DDR als Staat. Er spricht von einem „erneuerten Sozialismus“ – und wird ausgepfiffen.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    3 MB
    03:33
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    SPD diskutiert über Wiedervereinigung

    31.10.1989 | Wie hältst du’s mit der Wiedervereinigung? Diese Frage drängt sich Herbst 1989 immer stärker auf, als sich das Ende der DDR in ihrer bisherigen Form ankündigt. Für die Politikerinnen und Politiker der CDU/CSU, aber auch viele in der FDP, ist das damals gar keine Frage: Wiedervereinigung? Natürlich, wenn es möglich ist! – Die SPD tut sich damit schwerer. Viele in der Partei haben Vorbehalte. So befasst sich der SPD-Parteirat mit der Frage – und nebenbei auch damit, wie die Partei mit den rechtsextremen „Republikanern“ umgehen soll. Im Ausschnitt zu hören sind SPD-Chef Hans-Jochen Vogel und der Parteiratsvorsitzende Norbert Gansel. Für den Südwestfunk berichtet Thomas Jung.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    5 MB
    05:53
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Aus für den „Schwarzen Kanal“

    31.10.1989 | Die Mauer ist zwar noch nicht gefallen, aber die Umbrüche in der DDR bedeuten bereits das Ende einer Fernseh-Legende: „Der Schwarze Kanal“. Das war die Propagandasendung im DDR-Fernsehen, in der Chefkommentator Karl-Eduard von Schnitzler Stimmung gegen die Bundesrepublik machte, und die immer mit einer verzerrten Version der bundesdeutschen Nationalhymne begann.<br/>„Der Schwarze Kanal“ wird am 31. Oktober 1989 nach fast 30 Jahren abgeschafft. Die letzte Folge endet mit einer Erklärung von Karl-Eduard von Schnitzler. Der Süddeutsche Rundfunk berichtet darüber in seiner Sendung Südfunk aktuell.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    4 MB
    04:36
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Rede von Jan Josef Liefers vor dem Mauerfall

    4.11.1989 | Kurz vor dem Mauerfall spricht der Schauspieler Jan Josef Liefers auf der Groß-Demonstrationen auf dem Berliner Alexanderplatz. Es ist die erste offiziell genehmigte Demonstration in der DDR, organisiert von Schauspielern und Mitarbeitern an Ost-Berliner Theatern.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    67 MB
    01:15:49
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Rostocks OB diskutiert mit Demonstranten

    28.10.1989 | Demonstranten haben sich vor dem Rostocker Rathaus versammelt. Schließlich kommt Oberbürgermeister Henning Schleiff heraus und beginnt eine längere Diskussion mit den Protestierenden auf dem Thälmannplatz – über alle möglichen Missstände, die die Bürger beschäftigen, die Wohnungsnot, die Ausreiseproblematik oder die Vergünstigungen, die Stasi-Mitarbeiter bekommen. Es handelt sich um einen so nie im Radio gesendeten Roh-Mitschnitt.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    3 MB
    04:03
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Reportage von Radio DDR über die Leipziger Montagsdemonstrationen

    24.10.1989 | Regierungskritische Töne nun auch in der Berichterstattung des DDR-Rundfunks. Hier in einer Reportage von Radio DDR über die Leipziger Montagsdemonstrationen am 24. Oktober 1989. Der Name des Reporters ist leider nicht archiviert.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    5 MB
    05:56
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Flüchtlings-Zug aus Prag kommt im bayerischen Hof an

    5.10.1989 | Der Zug mit den DDR-Flüchtlingen fährt nur sehr langsam durch die DDR und muss oft halten. Am frühen Morgen schließlich rollt er über die deutsch-deutsche Grenze und erreicht um 5:45 schließlich den Bahnhof im fränkischen Hof.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    50 MB
    54:07
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DDR-Polizeifunk während Montags-Demonstration

    Spätsommer 1989 | Während die Menschen auf den Straßen Leipzigs demonstrieren, fährt die Polizei Streife. Hier ein Mitschnitt des Polizeifunkverkehrs. Das Original-Band stammt von der Stasi-Unterlagen-Behörde.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    2 MB
    02:33
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Genscher in Prager Botschaft und die Folgen

    30.9.1989 | „Wir sind gekommen, um Ihnen mitzuteilen…“ Außenminister Genscher verkündet den DDR-Flüchtlingen in der bundesdeutschen Botschaft in Prag, „dass heute Ihre Ausreise…“ – Der Rest ging im Jubel unter. Was wenig bekannt ist: Fast zeitgleich verkündet Staatssekretär Jürgen Sudhoff in der Botschaft von Warschau das gleiche – und auch von dort steigen noch in derselben Nacht tausende DDR-Bürger in einen Zug in die Bundesrepublik.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    4 MB
    05:27
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Dresdner wollen auf Flüchtlingszug aufspringen

    4.10.1989 | Der zweite Zug mit DDR-Flüchtlingen fährt von Prag Richtung Bundesrepublik. Er muss dabei aber durch die DDR. So berichtet SDR-Korrespondent Gerhard Rein von Menschen am Dresdner Hauptbahnhof, die die Hoffnung hatten, auf eben jenen Zug aufspringen zu können.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    1 MB
    02:11
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DDR-Flüchtlinge gelangen über Ungarn nach Österreich

    23.8.1989 | Der Zustrom von Flüchtlingen aus der DDR reißt nicht ab. Bis zu 60.000 sind laut inoffiziellen Zahlen schon bis Ende August gekommen. 10.000 davon über Ungarn und Österreich. Aus Österreich berichtet Korrespondent Thomas Gerlach.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    4 MB
    05:26
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kirchenvertreter fordern DDR-Bürger zum Bleiben auf

    8.7.1989 | Auf dem Kirchentag in Leipzig wird die Unzufriedenheit mit dem DDR-Regime deutlich. Mehr als 3000 Oppositionelle kommen in die Stadt, in der sich ohnehin schon jeden Montag in der Nikolaikirche regierungskritische DDR-Bürger treffen.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    3 MB
    03:42
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    DDR-Flüchtlinge im Aufnahmelager Schöppingen

    22.8.1989 | Über die ungarische Grenze gelingt tausenden DDR-Bürgern im August 1989 die Flucht über Österreich in die Bundesrepublik. Dort landen in Notaufnahmelagern wie im westfälischen Schöppingen.

    ...mehr
  • 08.11.2019
    8 MB
    09:27
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Honecker: Mauer wird noch in 100 Jahren stehen

    19.1.1989 | Die Mauer ("antifaschistischer Schutzwall") schütze die DDR-Bürger vor Ausplünderung, Drogen und den Machenschaften des Westens. Davon zeigte sich Erich Honecker noch Anfang des Jahres 1989 überzeugt. Wenn sich der Westen nicht ändere, werde die Mauer noch in 100 Jahren stehen. So Honecker auf der Tagung des Thomas-Müntzer-Komitees in Ostberlin. Er spricht im folgenden Redeauszug über den Frieden, und den Beitrag, den die DDR dazu leistet. Der USA und Deutschland wirft er Doppelzüngigkeit vor.

    ...mehr
  • 28.10.2019
    52 MB
    57:58
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Willy Brandt will "Mehr Demokratie wagen"

    Der neu gewählte Bundeskanzler sagt in seiner ersten Regierungserklärung, er wolle mehr Demokratie wagen. Das ist auch eine Reaktion auf die Ereignisse von 1968.

    ...mehr
  • 26.10.2019
    4 MB
    05:27
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Frauen am Steuer: "Der 7. Sinn" lehrt Frauen das Autofahren

    12.9.1969 | In den späten 1960er-Jahren strahlte die damals beliebte Fernsehsendung "Der 7. Sinn" ein ganz besonderes Lehrvideo zum Thema "Frauen am Steuer" aus, in dem auf die Gefahren durch Frauen im Straßenverkehr hingewiesen wird. An sexistischen Sprüchen mangelt es nicht in diesem Beitrag.

    ...mehr
  • 25.10.2019
    39 MB
    43:37
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sex, Fliegen, Treue: Beate Uhse spricht über ihr Leben

    7.1.1997 | Beate Uhse (25.10.1919 bis 16.7.2001) – der Name ist auch noch lange nach dem Tod der Unternehmerin eine Marke in der Erotik-Branche. Sie war eine der Pionierinnen in diesem Geschäft, nachdem sie ihre erste Karriere als Pilotin nicht weiterverfolgen konnte. 1948 verschickte sie ihre ersten Verhütungsratgeber, 1951 gründete sie ihr Versandhaus. Heute denken viele bei Beate Uhse vor allem an Pornografie und Sexshops, aber es gab auch Gründe, sie 1989 mit dem Bundesverdienstkreuz auszuzeichnen. In diesem Interview von 1997 spricht sie über ihre Jugend, über ihre Flucht am Ende des Krieges, über ihre Haltung zu Treue in Beziehungen und über vieles andere.

    ...mehr
  • 24.10.2019
    13 MB
    15:13
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    BBC-Nachrichten zum Kriegsbeginn

    1.9.1939 | Die BBC-Nachrichten zum Kriegsbeginn am 1. September 1939. Deutschland hat Polen angegriffen und zahlreiche Städte bombardiert. Großbritannien und Frankreich haben eine Generalmobilmachung angeordnet. Abends werde das Parlament in London zusammenkommen. Auch „Herr Hitler“ wird mit einigen Äußerungen zitiert.

    ...mehr
  • 21.10.2019
    48 MB
    53:22
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erhard Eppler – Öko-Vordenker in der SPD

    19.11.1985 | Der SPD-Politiker Erhard Eppler wollte eigentlich die Gründung der Grünen verhindern und versuchte deshalb, die Themen der Grünen, vor allem Frieden und Umweltschutz mit seiner eigenen Partei, der SPD stark zu besetzen. Damit konnte er sich aber in der entscheidenden Zeit, Ende der 1970er, Anfang der 80er Jahre nicht durchsetzen. Dennoch blieb Erhard Eppler ein friedensbewegter und ökologischer Vordenker seiner Partei. Hier ein Vortrag Epplers vom 29. November 1985. Titel: Ökologie – Einsichten und Durchsetzung. Der einzig mögliche Schlüssel zum Umweltschutz sei: Einerseits ein Bewusstseinswandel, zum anderen strukturelle Veränderungen in Gesellschaft und Politik. Ökologie müsse gegen bestehende Machtinteressen durchgesetzt werden. <br/>Eppler hielt den Vortrag vor überwiegend studentischem Publikum auf Einladung des Instituts für Landschaftsplanung und des Initiativkreises Ökologie der beiden Stuttgarter Universitäten.

    ...mehr
  • 21.10.2019
    17 MB
    19:14
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erhard Eppler – Leitfigur der Friedensbewegung

    10.10.1981 | Innerhalb der SPD gehörte Erhard Eppler dem linken Flügel an. Im Grunde dem Flügel, der den Ansichten der 1980 gegründeten Partei der Grünen sehr nahestand.

    ...mehr
  • 14.10.2019
    5 MB
    12:14
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

    14.10.1949 | Bald nach dem Krieg beginnt Hans Böckler mit dem Wiederaufbau der Gewerkschaften in der britischen Besatzungszone. Dort kommt es auch zum ersten Zusammenschluss der Einzelgewerkschaften. 1949 werden schließlich im Westen die Zonengrenzen überwunden, der Deutsche Gewerkschaftsbund wird als Dachverband der 16 Einzelgewerkschaften in München gegründet – und Hans Böckler wird sein Vorsitzender.

    ...mehr
  • 11.10.2019
    982 MB
    02:08
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Verlogene Trauerrede auf Erwin Rommel

    18.10.1944 | Generalfeldmarschall Erwin Rommel (15. November 1891 bis 14. Oktober 1944), der "Wüstenfuchs", ist tot. Offiziell gestorben bei einem Autounfall in der Folge einer Embolie. In Wahrheit hatte sich Rommel das Leben genommen, unter Druck gesetzt von Hitlers General Ernst Maisel. Rommel war in Ungnade gefallen, nicht nur, weil er als verantwortlicher General die Invasion der Alliierten in der Normandie nicht verhindern konnte, sondern vor allem, weil es Material gab, das ihn in Verbindung brachte mit den Hitlern-Attentätern vom 20. Juli. Rommel wurde vor die Wahl gestellt: Volksgerichtshof – oder Suizid. Rommel nahm die Zynkalikapseln. Weil er aber in der Bevölkerung so beliebt war, wurde darüber nicht gesprochen, vielmehr schlachtet das NS-Regime Rommels Tod noch einmal propagandistisch aus. So auch beim Staatsakt im Rathaus von Ulm, wo Generalfeldmarschall Gerd von Rundstedt am 18. Oktober die Trauerrede hält.

    ...mehr
  • 10.10.2019
    4 MB
    04:41
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Friedensnobelpreis an Martin Luther King

    14.10.1964 | Der Bürgerrechtler Martin Luther King gehört sicherlich zu den Friedensnobelpreisträgern, die die Auszeichnung auch im Rückblick wirklich verdient haben. 1964 war es so weit – ein Jahr nach dem großen Marsch auf Washington, auf dem Martin Luther King auch seine berühmte Rede hielt: „I have a dream“. Das Wort, mit dem damals Afro-Amerikaner bezeichnet wurden – und das auch der Korrespondent des SWF verwendet hat – gilt heute als rassistisch. Martin Luther King hat in seiner Dankesrede für den Nobelpreis selbst noch das Wort „Negro“ verwendet.

    ...mehr
  • 10.10.2019
    7 MB
    08:21
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Ermordung von Martin Luther King

    USA-Korrespondent Georg Siegert schildert die Lage nach dem Attentat. Der Bericht klingt ungewohnt: 1968 galt es noch als korrekt, Schwarze als "Neger" zu bezeichnen.

    ...mehr
  • 09.10.2019
    4 MB
    04:43
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Satellit Sputnik schockt den Westen

    1955 kündigt US-Präsident Eisenhower den ersten Satelliten im All an. Doch 1957 dann der Sputnik-Schock: Die UdSSR gewinnt im Space Race. Die Signale ihres Satelliten Sputnik sind auch im Westen zu empfangen.

    ...mehr
  • 05.10.2019
    6 MB
    07:01
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Einführung des „langen Donnerstags“

    5.10.1989 | Auch eine Revolution im Jahr 1989: Die Einführung des sogenannten Dienstleistungsabends, auch „langer Donnerstag“ genannt. Bis zu diesem 5. Oktober 1989 durften Geschäfte montags bis freitags grundsätzlich nur bis 18:30 Uhr geöffnet haben – eine Ladenschluss-Zeit, die noch aus dem Nationalsozialismus stammte. Einmal die Woche sollte Einkaufen nun bis 20:30 Uhr möglich sein – und nicht nur Einkaufen: Der „lange Donnerstag“ galt auch für Behörden. Deshalb: Dienstleistungsabend. Die Neuregelung war zunächst als Experiment gedacht und warf Fragen auf, denn es bedeutete ja auch, dass Menschen in Geschäften und auf Ämtern einmal die Woche bis 20:30 Uhr arbeiten mussten. So klangen die Reaktionen: Wir hören zunächst die Nachrichten, dann eine Reportage aus Baden-Baden und schließlich die Erfahrungen der Stadtverwaltung in Trier.

    ...mehr
  • 02.10.2019
    3 MB
    03:17
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    1989: DDR verweigert Einreise von Bundesbürgern

    6.10.1989 | Bundesbürger können nun gar nicht mehr nach Ost-Berlin reisen. Die Einreise an den S-Bahnhöfen wird ihnen verweigert.

    ...mehr
  • 28.09.2019
    2 MB
    03:07
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    1989: DDR-Bürger stürmen Prager Botschaft

    3.10.1989 | Die Möglichkeit, über Prag und Warschau in den Westen zu reisen, ermuntert zahlreiche weitere DDR-Bürger zur Flucht. An der Botschaft in Prag kommt es zu dramatischen Szenen.

    ...mehr
  • 21.09.2019
    76 MB
    01:26:24
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundesverfassungsgericht stoppt "Adenauer-Fernsehen"

    28.2.1961 | Das von Adenauer geplante "Deutschland-Fernsehen" verstößt gegen das Grundgesetz – die erste von bisher 14 Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunk in Deutschland.

    ...mehr
  • 21.09.2019
    17 MB
    19:54
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Adenauer plant „Deutschland-Fernsehen“

    27.07.1959 | Die Regierung Adenauer möchte ein "Deutschland-Fernsehen" etablieren. Bundesinnenminister Schröder stellt das dafür notwendige Gesetz vor. Es schafft auch die Grundlagen für Deutschlandfunk und Deutsche Welle.

    ...mehr
  • 21.09.2019
    6 MB
    07:25
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Adenauer kritisiert Rundfunk

    19.10.1951 | Bundeskanzler Konrad Adenauer fühlt sich in seiner Regierungsarbeit durch die Medien beeinträchtigt. Die würden zu einseitig berichten, das müsse sich ändern, erklärt er auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe.

    ...mehr
  • 15.09.2019
    9 MB
    11:13
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Nikita Chruschtschow in Hollywood

    September 1959 | Vom 15. bis 28.9.1959 besucht Nikita Chruschtschow als erster sowjetischer Staatschef die Vereinigten Staaten. Er war da schon ein paar Jahre im Amt, hatte sich nach und nach von seinem Vorgänger Josef Stalin distanziert und eine sogenannte Tauwetter-Periode eingeläutet. Chruschtschow nimmt sich Zeit, der Besuch dauert zwei Wochen. Er besucht New York, Washington und Hollywood und schüttelt vielen Persönlichkeiten die Hand – von Dwight D. Eisenhower bis Frank Sinatra. Daneben interessiert er sich sehr stark für die Landwirtschaft und trifft einen Farmer in Iowa. Der Besuch ist Dauerthema in den deutschen Medien – hier haben wir einige der Berichte zusammengestellt – teilweise mit den Moderationen von damals.

    ...mehr
  • 12.09.2019
    6 MB
    07:37
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Bundespräsident Theodor Heuss auf dem Bonner Marktplatz

    12.9.1949 | Heute völlig unüblich: Nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten begibt sich Theodor Heuss noch am selben Tag auf den Marktplatz vor dem Bonner Rathaus. Auch dort spricht er direkt zum Volk. Er wolle kein abgehobener Politiker werden, betont er.

    ...mehr
  • 12.09.2019
    21 MB
    24:40
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Theodor Heuss wird erster Bundespräsident

    12.9.1949 | Der FDP-Vorsitzende Theodor Heuss (1884 - 1963) wird erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Nach seiner Wahl hält er eine sehr persönliche Rede vor dem Bundestag. Darin spricht er sich gegen das Vergessen der Naziverbrechen aus. Die Aufgabe bestehe darin, ein neues Nationalgefühl zu bilden und er erklärt, was er damit meint. Vor seiner Ansprache wird er von Bundestagspräsident Erich Köhler auf das noch ganz junge deutsche Grundgesetz vereidigt.

    ...mehr
  • 01.09.2019
    3 MB
    03:33
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „USA sollen sich aus Krieg raushalten“ | Ex-US-Präsident Herbert Hoover zum Kriegsbeginn

    1.9.1939 | Herbert Hoover war zwar seit 1933 nicht mehr Präsident der Vereinigten Staaten, aber immer noch außenpolitisch aktiv. Er traf sich diplomatisch mit Adolf Hitler und Hermann Göring. Als Hitler wieder anfing, über die Juden herzuziehen, soll Hoover ihn zum Schweigen aufgefordert haben. Hoover hatte nicht erwartet, dass Hitler Polen tatsächlich angreifen würde. Er spricht in seiner Rundfunkansprache von einer der traurigsten Wochen seit hundert Jahren. Dieser Krieg werde lange dauern; er sähe keine Möglichkeit, ihn schnell zu beenden. Gleichzeitig spricht er sich dafür aus, dass die USA sich aus diesem Krieg heraushalten. Sie könnten nicht die Probleme Europas lösen.

    ...mehr
  • 01.09.2019
    5 MB
    06:26
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    BBC-Nachrichten zum Kriegsbeginn

    1.9.1939 | Die BBC-Nachrichten zum Kriegsbeginn am 1. September 1939. Deutschland hat Polen angegriffen und zahlreiche Städte bombardiert. Großbritannien und Frankreich haben eine Generalmobilmachung angeordnet. Abends werde das Parlament in London zusammenkommen. Auch „Herr Hitler“ wird mit einigen Äußerungen zitiert.

    ...mehr
  • 01.09.2019
    31 MB
    36:11
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen" – Hitler erklärt Kriegsbeginn und Pakt mit Stalin

    1.9.1939 | Bei seiner Reichstagsrede zum Kriegsbeginn am 1. September 1939 donnert Adolf Hitler immer wieder frenetischer Applaus entgegen. Er rechtfertigt den Überfall auf Polen mit einem angeblichen polnischen Angriff auf den Sender Gleiwitz in Schlesien. Jetzt schieße man eben „zurück“. Tatsächlich aber hatte die deutsche SS den Angriff auf den Sender inszeniert, um den Grund für den Überfall auf Polen zu liefern, der schon seit längerem geplant war. In seiner Rede kommt Hitler wieder auf sein Dauerthema zu sprechen: die Schmach der Kapitulation nach dem Ersten Weltkrieg und den Versailler Vertrag. So etwas wie damals werde sich nie wiederholen. Hitler verkündet in der Rede auch den eine Woche zuvor mit Josef Stalin geschlossenen Pakt. Da Sowjetrussland seine Doktrin nicht nach Deutschland zu exportieren gedenke, gäbe es keinen Grund mehr für einen Konflikt. Beide Seiten seien sich klar geworden: Jeder Kampf gegeneinander würde nur anderen nützen. Am Anfang der Aufnahme begrüßt Reichstagspräsident Hermann Göring die Abgeordneten.

    ...mehr
  • 21.08.2019
    2 MB
    02:59
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Reichspräsident Friedrich Ebert wird vereidigt

    21.8.1919 | Der SPD-Politiker Friedrich Ebert wird im Februar 1919 erster Reichspräsident der Weimarer Republik. Er hat maßgeblich den Umbau von der Monarchie zur parlamentarischen Demokratie vorangetrieben. Dazu gehört auch die Weimarer Verfassung. Weimar deshalb, weil die Nationalversammlung wegen der Unruhen in Berlin ihren Plenarsaal ins Nationaltheater Weimar verlegt hatte. Am 31. Juli 1919 wird die Verfassung verabschiedet und drei Wochen später, am 21. August, wird Friedrich Ebert auf diese Verfassung vereidigt. Das Wesen dieser Verfassung sei die Freiheit, betont Ebert in seiner Ansprache nach der Vereidigung.

    ...mehr
  • 13.08.2019
    11 MB
    13:00
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wahlaufruf des CDU-Vorsitzenden Konrad Adenauer

    12.8.1949 | Der CDU-Vorsitzende Konrad Adenauer gibt sich in seinem Wahlaufruf am 12. August 1949, zwei Tage vor der Bundestagswahl, staatsmännisch als jemand, der über den hässlichen Seiten dieses Wahlkampfes steht. Er plädiert für die Fortführung der Sozialen Marktwirtschaft und verspricht, sich um den Wohnungsbau, die Kriegsheimkehrer und die Vertriebenen zu kümmern.

    ...mehr
  • 13.08.2019
    13 MB
    14:23
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wahlaufruf des SPD-Vorsitzenden Kurt Schumacher

    12.8.1949 | Wahlansprache des SPD-Vorsitzenden Kurt Schumacher am 12. August 1949, zwei Tage vor der ersten Bundestagswahl. Schumacher betont die Signalwirkung dieser Wahlen, schließlich finden sie gemeinsam in allen drei Westzonen statt – was den Willen zu einer deutschen Einheit unterstreiche. Gleichzeitig seien die Wahlen auch von großer Bedeutung für das deutsch-französische Verhältnis.

    ...mehr
  • 13.08.2019
    13 MB
    14:31
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wahlaufruf des FDP-Vorsitzenden Theodor Heuss

    10.8.1949 | Die FDP als liberale Partei der Westzonen hatte sich erst 1948 gegründet. Theodor Heuss wurde ihr Vorsitzender und damit auch Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl 1949. Theodor Heuss hatte sich auch im Parlamentarischen Rat für das Grundgesetz engagiert – ein Punkt, den er nutzt, um sich in seinem Wahlaufruf am 10. August 1949 von anderen Parteien wie der CSU abzugrenzen.

    ...mehr
  • 13.08.2019
    13 MB
    15:16
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wahlaufruf des KPD-Vorsitzenden Max Reimann

    3.8.1949 | Die Kommunistische Partei Deutschlands war nach dem Krieg eine beachtliche Größe in Westdeutschland. Bei einigen Landtagswahlen erzielte sie zweistellige Stimmenergebnisse. In klassischen Arbeiterstädten wie Mannheim kam sie bei Oberbürgermeisterwahlen auf über 30 Prozent – daran knüpft auch der KPD-Vorsitzende Max Reimann in seinem Wahlaufruf am 3. August 1949 an. Er warnt davor, dass Deutschland ein „von Westmächten kontrollierten Kolonialstaat“ werde.

    ...mehr
  • 13.08.2019
    6 MB
    07:34
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wahlaufruf von Carlo Schmid, SPD

    25.7.1949 | Carlo Schmid gehört zu den Vätern des Grundgesetzes. Auffallend an seiner Wahlrede ist, wie vehement sich der SPD-Politiker gegen die Anerkennung der Oder-Neiße-Linie ausspricht – Breslau und Stettin seien deutsche Städte. Die Aufnahme stammt vom 25. Juli 1949.

    ...mehr
  • 06.08.2019
    13 MB
    14:55
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Otto Schily erhebt Beschwerde gegen Haftbedingungen

    Otto Schily, Verteidiger von Gudrun Ensslin, erhebt Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bundesrichter Albrecht Mayer. Begründung: Verdacht auf geheime Absprachen zwischen den Richtern sowie Weitergabe von Prozessakten an Journalisten. Noch am selben Tag wird Albrecht Mayer versetzt.

    ...mehr
  • 05.08.2019
    0 MB
    00:00
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Luftschutzübung in Berlin

    Ein Luftangriff auf Berlin wird simuliert. Zum Abschluss der Übung bedankt sich der Kommandeur bei der Bevölkerung. Sein Fazit: Wer sich an die Empfehlungen halte, habe bei einem Angriff nichts zu befürchten. 29.7.1939. Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv.

    ...mehr
  • 05.08.2019
    52 MB
    58:20
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schleyers Leiche in Mulhouse gefunden pod

    1. Oktober 1977. Im französischen Mühlhausen wird die Leiche von Hanns-Martin Schleyer gefunden. Sondersendung des Südwestfunks. (Die Musik-Titel aus dem Originalmitschnitt haben wir herausgeschnitten.)
    ...mehr
  • 04.08.2019
    26 MB
    29:04
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Zum 50. Todestag - Adornos Radioessay von 1959 (2/2)

    Die verwaltete spätkapitalistische Welt braucht die Kultur als Kontrastprogramm. Doch zugleich wird alles, was zur Kultur gehört, dadurch vereinnahmtDieses Spannungsfeld beleuchtet Adorno in seinem 2-teiligen Radioessay aus dem Jahr 1959.

    ...mehr
  • 28.07.2019
    25 MB
    28:13
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Adornos Vortrag über "Kultur und Verwaltung"

    Die verwaltete spätkapitalistische Welt braucht die Kultur als Kontrastprogramm. Dieses Spannungsfeld beleuchtet Adorno in seinem 2-teiligen Radioessay aus dem Jahr 1959.

    ...mehr
  • 11.07.2019
    0 MB
    00:00
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Einrichtung von Luftschutzräumen

    In Wohngebäuden werden in Vorbereitung auf den sich ankündigenden Krieg zunehmend Luftschutzräume eingerichtet. So wie im folgenden Vorzeigebeispiel in Schlesien."Wenn hier Fliegeralarm ist“, so der Reporter, "werden Schallplatten aufgelegt, damit die Stimmung gut ist". Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv

    ...mehr
  • 11.07.2019
    0 MB
    00:00
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schüler üben Umgang mit "Volksgasmaske"

    Hitler und das NS-Regime bereiten den Krieg vor und stimmen die Bevölkerung darauf ein. Hier mit einer Übung an einer "Luftschutzhauptschule", an der Schüler die "Volksgasmaske" ausprobieren. Quelle: Deutsches Rundfunkarchiv

    ...mehr
  • 09.07.2019
    26 MB
    29:34
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wernher von Braun über die Bedeutung der Raumfahrt im Kalten Krieg

    Raketeningenieur Wernher von Braun spricht über die Zukunft der Raumfahrt. 1957 hatte die Sowjetunion den Sputnik-Schock ausgelöst und die USA unter Druck gesetzt. Wernher von Braun war eine schillernde Persönlichkeit. Er hatte schon Raketen und Waffen für das Nazi-Regime entwickelt. Nach dem Krieg tat er das dann im Auftrag der USA – bis er schließlich zur NASA wechselte und dort unter anderem im Apolloprogramm arbeitete.

    ...mehr
  • 03.07.2019
    42 MB
    46:46
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Elly Beinhorn - Erste Frau, die um die Welt fliegt

    Elly Beinhorn gehört zu Deutschlands berühmtesten Fliegerinnen. 1931 fliegt sie nach Afrika und über den Himalaya, 1932 umrundet sie im Alleinflug die Welt.

    ...mehr
  • 01.07.2019
    12 MB
    13:53
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Streit um gerechte Verteilung von Vertriebenen

    Heimatvertriebene und Flüchtlinge reagieren im Jahr 1949 empört auf eine geplante Umsiedlungsaktion. Denn sie haben auf dem Reinhardshof in Wertheim eine neue Heimat gefunden.

    ...mehr
  • 01.07.2019
    16 MB
    17:47
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Italien verhaftet Seenotretter der Cap Anamur

    1. Juli 2004: Die "Cap Anamur" bringt 37 gerettete afrikanische Flüchtlinge nach Sizilien. Cap-Anamur-Chef Elias Bierdel wird verhaftet. Fünf Jahre später entscheidet das Gericht in Sizilien: Freispruch!
    ...mehr
  • 28.06.2019
    3 MB
    04:16
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Versailler Vertrag: Reichskanzler Bauer erklärt Zustimmung

    Reichskanzler Gustav Bauer sieht keine Alternative, als den Vertrag von Versailles zu unterzeichnen. Er wollte noch erreichen, dass die Anerkennung der deutschen Kriegsschuld aus dem Dokument gestrichen wird - ohne Erfolg. Davon handelt Bauers Rede vor der Nationalversammlung am 23. Juni 1919. "Wir sind wehrlos. Wehrlos ist aber nicht ehrlos."

    ...mehr
  • 26.06.2019
    35 MB
    39:50
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    1937: Explosion der "Hindenburg" in Lakehurst

    1936 geht das damals weltgrößte Luftschiff der Welt "Hindenburg" in Betrieb. Sie fährt 63 mal über den Atlantik, nach Rio de Janeiro und New York. Am 6. Mai 1937 jedoch kommt es zur Katastrophe, als sich der Wasserstoff im hinteren Teil des Luftschiffs entzündet. 35 Menschen sterben. Die Live-Reportage von Herbert Morrison wurde weltberühmt.

    ...mehr
  • 26.06.2019
    2 MB
    02:54
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Südamerika und zurück: Regelmäßiger Passagierverkehr mit dem Luftschiff

    Friedrichshafen - Rio de Janeiro: Ab 1932 verkehren regelmäßig Passagier-Luftschiffe zwischen Südamerika und dem Bodensee.

    ...mehr
  • 26.06.2019
    8 MB
    09:17
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erste Weltfahrt mit dem Luftschiff

    Einmal um den Globus in 35 Tagen: die erste Weltumfahrung mit einem Luftschiff, der LZ 127. Die Fahrt geht über Sibirien, Japan und den Pazifik.

    ...mehr
  • 26.06.2019
    5 MB
    06:49
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Atlantik-Überquerung: Per Luftschiff von Friedrichshafen nach New York

    1919 überquert erstmals ein Luftschiff den Atlantik von Schottland aus. Von dieser Fahrt gibt es keine Aufnahmen. Wohl aber von der zweiten Atlantik-Überquerung fünf Jahre später, am 12. Oktober 1924.

    ...mehr
  • 26.06.2019
    4 MB
    04:42
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Graf Zeppelin über die Zukunft der Luftschiffe

    Graf Zeppelin spricht in einer Original-Tonaufnahme über die Zukunft der Luftfahrt.

    ...mehr
  • 26.06.2019
    7 MB
    08:20
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Das Zeppelinunglück von Echterdingen

    Ein Zeppelin über Stuttgart! Das war 1908 eine Sensation - die in einem großen Unglück endete. Bei einer Notlandung in Echterdingen verbrennt die LZ4. Augenzeugen erinnern sich an diesen Tag.

    ...mehr
  • 26.06.2019
    7 MB
    08:04
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Erster Zeppelin hebt ab

    1899 lässt Graf Ferdinand von Zeppelin am Bodensee sein erstes Luftschiff bauen, die LZ1. Ein Jahr später, am 2. Juli 1900, erhebt es sich zum ersten Mal in die Luft. Ludwig Dürr - Zeppelins langjähriger Chefkonstrukteur - erinnert sich an diesen bedeutenden Moment.

    ...mehr
  • 19.06.2019
    3 MB
    04:17
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Der Neumühle-Prozess 1949

    1945-47 hält eine Serie von Morden und Überfällen die Pfalz in Atem. Es kommt zu mehr als 600 Diebstählen und Raubüberfällen. 1949 – vor 70 Jahren - beginnt gegen die Täter der Prozess. Der Prozess macht deutschlandweit Schlagzeilen. Sämtliche Aufnahmen von damals hat das SWR2 Archivradio jetzt veröffentlicht unter swr2.de/archivradio.

    ...mehr
  • 23.05.2019
    1 MB
    01:41
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    John F. Kennedy: „Wir fliegen zum Mond, weil es schwer ist.“

    John F. Kennedy hält an der Rice-Universität in Houston eine Rede, in der er die Bevölkerung für die ehrgeizigen Pläne zur Mondlandung gewinnen will.

    ...mehr
  • 23.05.2019
    20 MB
    23:07
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Laika – Die erste Hündin im All

    Die USA hatten sich kaum vom Sputnik-Schock erholt, da legten die Sowjets nach und schicken mit Laika die erste Hündin ins All. In Deutschland ist nicht jeder vom Weltraumfieber erfasst.

    ...mehr
  • 22.05.2019
    1 MB
    01:21
    1564739900613swr2 archivradio podcast 108 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Sonde Voyager startet mit Visitenkarte der Erde

    An Bord hatte die NASA eine Visitenkarte der Menschheit: Eine vergoldete Schallplatte mit Hinweisen zur Lage unseres Sonnensystems und akustischen Eindrücken der Erde: Baulärm und Walgesänge.

    ...mehr
  • 22.05.2019
    1 MB