1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

SWR Aktuell Im Gespräch

Topthemen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport: Wir ordnen ein, wir klären auf, wir bohren nach. "SWR Aktuell Im Gespräch" - das sind Interviews mit Menschen, die etwas zu sagen haben.

Alle Folgen

  • 26.10.2020
    5 MB
    05:49
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    US-Wahlkampf: Medizin-Nobelpreisträger sorgt sich um seine Zukunft

    Der Wahlkampf in den USA geht in die entscheidende Phase. Am 3. November wird ein nuer Präsident gewählt. Zumindest die erste TV-Debatte zwischen dem amtierenden Präsidenten Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden geriet zur Schlammschlacht. Auch die Wahlkampfauftritte - zumindest des US-Präsidenten - waren zum Teil von falschen Behauptungen geprägt. Wie sehen das deutsche Wissenschaftler, die in den USA leben und arbeiten? SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun sprach mit Thomas Südhof. Er ist Professor an der Stanford University in Kalifornien und leitet dort das Südhof Labor an der Medical School. 2013 erhielt er mit zwei anderen Wissenschaftlern den Medizin-Nobelpreis für die Forschung zur Kommunikation zwischen Nervenzellen im Gehirn. Südhof macht sich weniger Sorgen um die Wissenschaft in den USA - allerdings um die Zukunft der Gesellschaft.

    ...mehr
  • 25.10.2020
    8 MB
    08:59
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Generation Lost - Jugendliche und Corona"

    Keiner hat es leicht in dieser Pandemie. Aber junge Leute sind besonders verletzlich im Moment, denn ihnen brechen berufliche und persönliche Perspektiven weg. Dazu passt, dass das Jugendwort des Jahres "lost" - also "verloren" - ist. Wir sprechen über Politik und Engagement, über Schule und Zukunft. In den nächsten 10 Minuten.

    ...mehr
  • 24.10.2020
    2 MB
    02:53
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Alle Männer mal herhören: "Bußgeldkatalog!"

    Männer halten sich nicht so an die Corona-Regeln wie die Frauen. Deshalb müssen diese Regeln geschlechtsspezifisch kommuniziert werden, sagen die Forscher. Was das mit der Rassismus-Studie von Horst Seehofer und dem Bußgeldkatalog zu tun hat, erklärt unser Autor Max Waibel in unserer Kolumne "Zwei Minuten".

    ...mehr
  • 24.10.2020
    4 MB
    04:10
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Frühstücks-Quarch: Geht in den USA die Demokratie vor die Hunde?

    Wer wird der nächste US-Präsident? Das letzte TV-Duell ist geschlagen. Amtsinhaber Donald Trump von den Republikanern und sein Herausforderer - der Demokrat Joe Biden standen sich ein letztes Mal vor der Wahl gegenüber. Am 3. November wählen die USA einen neuen Präsidenten. Doch die "Schlacht" zwischen den beiden hat gezeigt: Es geht offenbar nur um persönliche Diffamierungen, Schuldzuweisungen und Scharmützel. Ist das noch Demokratie? Mit dieser Frage hat sich auch der Buchautor und Philosoph Christoph Quarch im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch befasst.

    ...mehr
  • 23.10.2020
    3 MB
    03:40
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Tödliche Messerattacke in Dresden: "Abschiebung von Gefährdern kein Allheilmittel!"

    Nach dem mutmaßlich islamistisch motivierten tödlichen Messer-Angriff eines syrischen Asylbewerbers auf zwei Touristen in Dresden wird darüber diskutiert, ob eine Abschiebung die Tat verhindert hätte. Der stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag, Stephan Thomae warnt davor, Abschiebungen als "Allheilmittel" zu betrachten. Thomae sagte SWR Aktuell, das sei "eine einfache Antwort auf ein komplexes Problem." Tatsächlich besäßen die meisten der vom Verfassungsschutz erfassten 2060 islamistischen Gefährder im Land die deutsche Staatsbürgerschaft. "Die können Sie gar nicht abschieben." Thomae wies darauf hin, dass es einen hundert Prozentigen Schutz in einer freien Gesellschaft nicht geben könne. Vielmehr müsse man danach fragen, wo der mutmaßliche Täter von Dresden radikalisiert worden sei. "War er nach der Haft radikaler? Warum ist er nicht lückenlos observiert worden, wenn man doch gewusst hat, dass er gefährlich ist." Das seien die Fragen, um die es jetzt gehe, sagte der FDP-Politiker Stephan Thomae im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser.

    ...mehr
  • 23.10.2020
    24 MB
    24:42
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Robert Habeck: Corona-Management ist "Gestolper"

    Grünen-Chef Robert Habeck befürchtet in Corona-Pandemie fatale Mischung aus steigenden Zahlen und Vertrauen in staatliche Handlungsfähigkeit. Zugleich sieht er die Chance, mit dem Virus klarzukommen. Kritik an der Glaubwürdigkeit der Grünen weist Habeck zurück. Der Grünen-Chef fordert eine Änderung des Bundesverkehrswegeplans.

    ...mehr
  • 23.10.2020
    2 MB
    02:48
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Viele Corona-Neuinfektionen: Ludwigsburger Landrat warnt vor "diffuser Lage"

    Trotz der dramatisch gestiegenen Corona-Neuinfektionen sieht Landrat Dietmar Allgaier (CDU) den Landkreis Ludwigsburg noch nicht am Rande des Kontrollverlustes. Allgaier räumte aber gegenüber SWR Aktuell ein, dass es sehr viel aufwändiger geworden sei, die Infektionsketten nachzuverfolgen. "Wir haben bei uns im Gesundheitsamt massiv die Personalressourcen erhöht. Wir haben auch Unterstützung der Bundeswehr und wir haben über eine Allgemeinverfügung die Maßnahmen noch einmal verschärft." Seit vergangenen Mittwoch gelten damit drastischer Maßnahmen, als sie in der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vorgesehen sind. So gilt ab 23 Uhr eine Sperrstunde. Ebenfalls ab 23 Uhr bis sechs Uhr früh darf kein Alkohol verkauft oder in der Öffentlichkeit getrunken werden: "Weil wir mit Sorge beobachten, dass die Infektionszahlen weiter steigen." Das hat Landrat Dietmar Allgaier im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser gesagt.

    ...mehr
  • 23.10.2020
    3 MB
    03:12
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Virologe Martin Stürmer sieht Signale für Kontrollverlust über Infektionsketten

    Der Virologe Martin Stürmer befürchtet, dass es schon bald nicht mehr möglich sein könnte, die Kontakte von Corona-Infizierten nachzuverfolgen und sie in Quarantäne zu nehmen. Der Laborleiter am IMD Labor für Interdisziplinäre Medizin und Diagnostik in Frankfurt sagte SWR Aktuell: "Ich befürchte, dass das gar nicht erst bei 20.000 Neuinfektionen geschieht, sondern zum Teil haben wir schon die Signale, dass das jetzt auch schon beginnt." Ein solcher Kontrollverlust über die Nachverfolgung von Infektionsketten bedeute, dass sich das Virus unkontrolliert weiter ausbreiten könne: "Das ist ein Szenario, dass wir uns nicht vorstellen möchten." Wozu der Virologe jetzt rät, hat Martin Stürmer im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler erklärt.

    ...mehr
  • 23.10.2020
    4 MB
    04:17
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Politikwissenschaftler: Trump hat noch Chancen Präsident zu bleiben

    US-Präsident Donald Trump hat offenbar auf seine Berater gehört. Die zweite TV-Debatte lief deutlich ruhiger ab, als die erste, in der vor allem Trump seinem Herausforderer Joe Biden ständig ins Wort fiel. Genau wegen dieser "überraschend guten Performance", sieht der Politikwissenschaftler Martin Thunert vom Heidelberg Center for American Studies Trump wieder "im Spiel". Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Sebastian Felser meinte Thunert allerdings auch, dass es für den amtierenden Präsidenten schwer werde, das Ruder noch einmal herumzureißen. In den Umfragen führt weiterhin Biden.

    ...mehr
  • 23.10.2020
    4 MB
    04:16
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Vor und zurück: Zeitumstellung - ein Problem für die Gesundheit?

    In der EU geht in der EU die Sommerzeit zu Ende. Dann werden die Uhren wieder eine Stunde zurückgestellt. Wir können also eine Stunde mehr schlafen. Dieses Hin und Her zweimal im Jahr geht vielen Menschen allerdings gehörig auf die Nerven. SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch hat mit dem Chrono-Biologen und Schlafforscher Till Roenneberg von der Ludwig-Maximilians-Universität in München gesprochen. Er sagt - unsere Gesundheit hängt davon ab, wo wir in unserer Zeitzone leben.

    ...mehr
  • 16.09.2020
    4 MB
    04:51
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Autoversicherung wechseln - so kann man richtig Geld sparen

    Jedes Jahr im Herbst werden wir von den Versicherungen heftig umworben: "Stichtag 30. November. Jetzt die KFZ-Versicherung wechseln." Ein Wechsel der Autoversicherung kann sich tatsächlich lohnen: Der YouTuber Saidi vom Verbraucherportal Finanztip sagt, wer regelmäßig wechsele, könne locker 100 Euro sparen, manchmal sogar mehr. Wie man das anstellt, hat Saidi SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler erklärt.

    ...mehr
  • 15.09.2020
    4 MB
    05:13
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Waldbrände und Klimawandel: "Wenn ich Trump reden höre, muss ich lachen"

    Nach der Aussage von US-Präsident Trump, die verheerenden Waldbrände im Westen der USA hätten nichts mit dem Klimawandel zu tun, und es würde bald kühler werden, bleibt ARD-Wettermoderator Sven Plöger als Reaktion nur Humor. <br/>Im Radioprogramm SWR Aktuell sagte Plöger: "Ich muss manchmal einfach lachen, wenn ich Herrn Trump reden höre. Ich weiß nicht, wo er das hernimmt, mit welchem Recht er die Wissenschaft vollkommen negiert."<br/>Zur Behauptung Trumps, schlechtes Forstmanagement sei für die Feuer verantwortlich, gab Plöger zu bedenken, dass dies in Einzelfällen auch dazu beitragen könne, aber die Situation sei klar: "Wenn eine Welt global sehr schnell wärmer wird, dann müssen (…) die extremen Hitzephasen sich erhöhen und häufiger und stärker vorkommen."<br/>In Deutschland sieht Plöger seit 2018 eine Dürre mit kleinen Unterbrechungen: "Uns fehlen im Grunde 300 bis 600 Liter Regenwasser auf den Quadratmeter, also ein halbes Jahr." Bei einer weiteren Erwärmung könnten solche Dürren häufiger auftreten und länger dauern. Dennoch gebe es noch Chancen, den Klimawandel zumindest zu bremsen: "Es ist noch nicht fünf nach 12 – es ist noch vor 12. Wir haben acht bis 15 Jahre Zeit – je nach Zielsetzung, um Dinge umzusteuern", so Plöger.

    ...mehr
  • 15.09.2020
    3 MB
    04:08
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Lage auf Lesbos: "Die EU lässt Griechenland seit Jahren im Stich"

    Nach der Ankündigung der Bundesregierung, weitere 1500 Menschen aufzunehmen, mahnt Grigorios Aggelidis (FDP), der stellvertretende Vorsitzende der deutsch-griechischen Parlamentariergruppe, mehr Unterstützung für Griechenland an.<br/>Zunächst gehe es vor allem um schnelle Hilfe für die Obdachlosen: "Es muss doch wohl möglich sein, als Gesamt-Europa innerhalb kürzester Zeit eine Soforthilfe für 12.000 Menschen organisiert zu bekommen", so Aggelidis.<br/>Bisher weigert sich die griechische Regierung, Menschen von der Insel Lesbos herunter zu lassen, weil sie sich nicht erpressen lassen will. Darüber müsse man in Dialog treten, wenn die Soforthilfe organisiert sei. Dann müsse alten und kranken Menschen, Familien mit Kindern aber vor allem auch bereits anerkannten Asylbewerbern geholfen werden. <br/><br/>"Wenn meine Informationen richtig sind, dann sitzen in Moria bereits 2000 anerkannte Asylbewerber seit längerer Zeit fest". Die müssten zu allererst europäisch verteilt werden, so Aggelidis.<br/><br/>Wichtig sei mittelfristig eine nachhaltige Lösung, die sowohl Menschlichkeit und europäische Werte berücksichtige als auch die existenziellen Interessen Griechenlands.

    ...mehr
  • 15.09.2020
    3 MB
    03:49
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Neue Corona-Teststrategie: Entspannung vor der "heißen Phase"

    Wer aus einer Region nach Deutschland zurückkehrt, die nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft ist, kann seit heute keinen kostenlosen Test mehr in Anspruch nehmen. Mit Blick auf Herbst und Winter sollen die Tests wieder stärker auf das Inland konzentriert werden. So hat es Bundesgesundheitsminister Spahn gestern angekündigt. Martin Stürmer, Virologe und Biochemiker am IMD Labor Frankfurt für Virologie, hält die Entscheidung für richtig. "Was die Reiserückkehrer angeht, denke ich, kann man für ein bisschen Entspannung auf dem Laborsektor sorgen und etwas Kapazitäten einsparen, damit die Labore etwas Luft schöpfen können", sagte Stürmer im Interview mit SWR Aktuell Radio. Zumal der Anteil an positiven Tests bei Reiserückkehrern "in Baden-Württemberg bei knapp unter einem Prozent, in ganz Deutschland bei knapp über einem Prozent" gelegen habe. Jetzt gehe es um die Vorbereitung auf den Herbst. Dann müsse auch auf Influenza und andere Krankheiten getestet werden. Warum er für die "heiße Phase" ab dem Herbst auch einen Wechsel der Testart wichtig hält, erklärt Stürmer im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

    ...mehr
  • 14.09.2020
    4 MB
    04:20
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hinweise auf Leben auf der Venus

    Ein internationales Team von Astronomen und Astrobiologen hat einen Hinweis auf Leben auf der Venus gefunden. Bei Beobachtungen mit Radioteleskopen wurde in den hochliegenden Wolkenschichten des Nachbarplaneten der Erde das Gas Phosphin entdeckt. Nach Ansicht der Forscher kann es in den vorgefundenen Mengen nur durch die Aktivität von in den Venuswolken lebenden Mikroben entstanden sein. Die Wolkenschicht liegt in mehr als 50 Kilometern Höhe. Dort herrschen Temperaturen von 30 Grad Celsius, der Luftdruck ist mit dem der Erde vergleichbar. Auf der Oberfläche der Venus ist bei über 400 Grad Hitze und sehr hohem Atmosphärendruck kein Leben möglich. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun erklärt Uwe Gradwohl aus der SWR Wissenschaftsredaktion den Stellenwert dieser Entdeckung.

    ...mehr
  • 14.09.2020
    3 MB
    04:25
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Hallenbadsaison: Karlsruher Bäder gut vorbereitet

    Wer im Herbst und Winter schwimmen will, muss sich auf besondere Bedingungen in den Hallenbädern einstellen, wenn sie denn offen sind. In Karlsruhe werden sie offen sein. Oliver Sternagel, Geschäftsführer Karlsruher Bäder GmbH, hat im Interview mit SWR Aktuell Radio bestätigt, die Karlsruher Bäder seien in Kontakt mit Vereinen und Schulen, damit die Hygiene-Konzepte entsprechend umgesetzt würden. Dabei setze man auf die Rücksicht und Vernunft der Gäste. Entscheidend sei das klar geregelte Verhältnis zwischen Wasserfläche und Besucherzahl. Im Europabad seien zum Beispiel nur maximal 500 Gäste erlaubt. Für Karlsruhe rechnet Sternagel deshalb mit finanziellen Einbußen von "mehreren Millionen". Dennoch freue er sich, dass es gelungen sei, die Bäder weitgehend offen zu halten. Bei der Frage, wie der Zugang geregelt wird, gibt es aktuell zwei Ansätze: Online-Reservierung und Buchung oder ein Ampelsystem vor Ort, das deutlich macht, ob die Corona-Höchstbelegung schon erreicht ist oder nicht. Die Karlsruher Bäder hätten mit ihrem Ampelsystem gute Erfahrungen gemacht und dafür auch bisher positives Feedback der Gäste bekommen, so Sternagel. Besonders wichtig war ihm dabei, dass "die älteren Mitbürger nicht abgehängt" wurden. "Nicht jeder hat die Möglichkeit, über das Handy zu bezahlen und zu reservieren", so Sternagel. Trotz Corona freut er sich auf die Hallenbadsaison, „weil es auch wichtig ist, dass wir Wasserfläche vorhalten können für unsere Kinder, dass sie schwimmen lernen. (…) Es ist wichtig, dass die Schulen und auch die Vereine schwimmen können und auch, dass der Freizeitsportler wieder seine Wasserflächen bekommt.“

    ...mehr
  • 14.09.2020
    4 MB
    05:11
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schulstart in Baden-Württemberg: "Chaos am Morgen"

    Der Schulstart unter Corona-Bedingungen verlief in Baden-Württemberg vielerorts holprig. Jörg Fröscher, der Leiter der Theodor-Heuglin-Gemeinschaftsschule in Ditzingen, geht zwar davon aus, dass sich an seiner Schule vieles in den nächsten Tagen einspielen werde, dennoch sprach er im Interview mit SWR Aktuell von "Chaos" am Morgen. Das betraf unter anderem die Maskenpflicht, an die sich viele Eltern beim Abliefern ihrer Kinder nicht gehalten hätten. Auch die schriftliche Gesundheitserklärung habe für Verzögerung und Verwirrung gesorgt. Fröscher kritisierte, dass die Formulare dafür nicht schon vor den Ferien zur Verfügung standen: "Wir hätten dann diese Formulare an die Kinder ausgeben können, an die Eltern verschicken. Jeder hätte genug Zeit gehabt.“ Auch die Frage, was mit den Kindern passiert, die ohne die Gesundheitserklärung in die Schule kommen, sei nicht planbar geregelt gewesen. „Erst am Wochenende haben wir über verschiedene Medien erfahren, dass wir diese Schülerinnen und Schüler nicht nach Hause schicken dürfen, obwohl das Ministerium uns eine Woche vorher noch etwas ganz anderes gesagt hat“, so Fröscher. Von der Politik fühlt sich der Schulleiter seit Wochen nicht verlässlich informiert. Die Regelungen kämen „häppchenweise“ und seien zum Teil widersprüchlich.

    ...mehr
  • 14.09.2020
    2 MB
    03:13
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Grünen-Politiker Bütikofer vor EU-China-Gipfel: "Viele Worte, keine Taten"

    Vor dem Video-Gipfeltreffen politischer Spitzen der EU und Chinas hat der außenpolitische Sprecher der Grünen im Europaparlament, Reinhard Bütikofer, die Erwartungen gedämpft. In SWR Aktuell sagte er: "Dieser Gipfel ist nicht nur zahlenmäßig abgespeckt und von einer Präsenzveranstaltung zu einer Videokonferenz geworden - da ist auch inhaltlich nicht viel zu erwarten." China bewege sich bei den Investitionsverhandlungen "nicht wirklich" und mache keine der erforderlichen Zugeständnisse. Beim Thema Klimaschutz habe China "sogar den Rückwärtsgang eingelegt". Der Grünen-Europapolitiker geht deshalb davon aus, dass es bei der Videokonferenz "viele Worte aber keine Taten" geben wird. SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler hat mit ihm gesprochen.

    ...mehr
  • 14.09.2020
    2 MB
    02:52
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Badeunfälle in Flüssen – erste Notrufsäule am Rhein soll helfen, Leben zu retten

    Mitten im September haben wir nochmal richtig schönes Badewetter. Dabei machen die ersten Freibäder schon zu. Viele weichen deshalb auf Flüsse und Seen aus. Für die DLRG bedeutet das: Stress pur - denn immer wieder kommt es zu Badeunfällen. In Andernach wird deshalb heute am Rhein die erste Notrufsäule an einem rheinland-pfälzischen Fluss eingeweiht. Erik Müller, Vorsitzender des DLRG Bezirks Rhein-Mosel, rät dringend davor ab, in einem fließenden Gewässer Menschen retten zu wollen: "Die Chance, dass man sich dabei selbst in Gefahr bringt, ist wesentlich höher, als das, was man erreichen kann, wenn man an der Säule den Notruf auslöst", sagt er im Gespräch mit SWR Aktuell Moderator Andreas Herrler.

    ...mehr
  • 13.09.2020
    4 MB
    09:50
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schule in Corona-Zeiten. Ab Montag auch in Baden-Württemberg

    Kaum ein Thema hat während der Corona-Pandemie die Gemüter mehr erhitzt als die Frage: Wann und unter welchen Umständen sollen die Schulen wieder öffnen? "Maske auf" oder "Maske ab"? Nur während des Unterrichts? Oder auch auf den Fluren? Wie soll das mit dem Hygieneabstand durchgesetzt werden? Sind die Schulen nach dem lockdown überhaupt schon auf Unterricht eingestellt? Oder fehlen jetzt auch noch zusätzlich Lehrer, weil sie zur Risikogruppe gehören? Während in Rheinland-Pfalz die erste Schule wegen Corona schon wieder für manche Klassen zeitweise dicht machen musste, fängt der Unterricht in Baden-Württemberg demnächst an. Dagmar Freudenreich hat sich mit dem Thema befasst.

    ...mehr
  • 12.09.2020
    2 MB
    02:11
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Kolumne: Links blinken, rechtsfrei abbiegen

    Unsere Straßenverkehrsordnung ist wahrscheinlich im Moment ungültig. Grund sind Formfehler. Das ist vor allem für die Juristen peinlich, die die Gesetze geschrieben haben, es schafft aber auch schöne Freiräume für uns, sagt Jan Seidel in seiner Kolumne.

    ...mehr
  • 12.09.2020
    3 MB
    04:07
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Frühstücks-Quarch: Künstler brauchen Hilfen in der Corona-Krise

    Bestseller-Autor und Philosoph Christoph Quarch gibt jeden Freitagmorgen seinen "Frühstücks-Quarch" im Radioprogramm SWR Aktuell ab. Er sucht sich also jede Woche ein Thema aus, über das er nachdenkt und sich manchmal auch aufregt. Diese Woche geht es um die Veranstaltungsbranche und Künstler, die bei den Hilfen in der Corona-Krise bisher weitgehend leer ausgingen. Warum hier eine Untestützung nötig ist, erklärt er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    2 MB
    03:16
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Andreas Nick (CDU): Aufnahme von 150 Unbegleiteter aus Moria ist "erster Erfolg"

    Deutschland und Frankreich werden jeweils bis zu 150 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus dem abgebrannten griechischen Flüchtlingslager Moria aufnehmen. Das hat Bundesinnenminister Seehofer auf einer Pressekonferenz angekündigt. Die Forderung von 16 Bundestagsabgeordneten aus der CDU/CSU, die in einem Brief an ihn die Aufnahme von 5.000 Flüchtlingen aus dem abgebrannten Lager nach Deutschland gefordert hatten, ist damit vom Tisch. Einer der Unterzeichner dieses Briefes war Andreas Nick, CDU-Bundestagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Montabaur. Er erklärt SWR Aktuell Moderatorin Petra Waldvogel im Gespräch, warum er das Ergebnis dennoch für einen Erfolg hält.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    22 MB
    24:16
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Claudia Roth (Grüne): Moria – Wir tragen Schuld!

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) sieht eine Schuld der Europäer an den Geschehnissen in Moria. Morddrohungen gehören für sie zum traurigen Alltag, aber Angst will sie Rechten niemals schenken. Roth fordert ein Existenzgeld für Künstler. Und sie bekräftigt, dass die Grünen um die Spitze im Land kämpfen.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    4 MB
    04:42
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Radiopreis für den Virologen Drosten – Sind Wissenschaftler gesellschaftliche Lotsen?

    Selten standen Wissenschaftler so im öffentlichen Scheinwerferlicht wie während dieser Corona-Pandemie. Allen voran der Leiter der Virologie an der Berliner Charité Christian Drosten. Ihm sei es gelungen, "komplexe naturwissenschaftliche und epidemiologische Zusammenhänge allgemeinverständlich darzulegen", so die Begründung des Beirats. Mit dem Sonderpreis des Deutschen Radiopreises ehrte die Jury seine Mitwirkung an dem Podcast "Coronavirus-Update" unserer Kollegen von NDR info. Ranga Yogeshwar ist Wissenschaftler und Journalist. Er war wenig überrascht von der Auszeichnung. Mit ihm hat sich SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel über die Bedeutung dieses Preises für Wissenschaft, Politik und Medien unterhalten.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    4 MB
    04:52
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Jahrhundertflut im Sudan: Wie ist die Situation für die Menschen?

    Der Sudan wird seit einem Monat von heftigen Regengüssen heimgesucht. Die Folgen sind verheerend. Mindestens 99 Menschen sind in den Wassermassen und bei Erdrutschen schon ums Leben gekommen; über 500.000 Menschen haben ihre Unterkünfte, ihr ganzes Hab und Gut verloren. Und es regnet weiter. Die Regierung hat den Notstand für drei Monate ausgerufen. Nora Nebelung ist die Projektleiterin Sudan der Deutschen Welthungerhilfe. Sie berichtet im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel wie die Situation vor Ort im Moment ist und wie es den betroffenen Menschen dort geht.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    4 MB
    04:34
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schweinepest könnte zu noch mehr Billigfleisch führen

    Es ist jetzt amtlich: In Brandenburg ist das erste, an der - für den Menschen ungefährlichen - Afrikanischen Schweinepest verendete Wildschwein nachgewiesen worden. Und weil Wildschweine in Rotten leben, ist sehr wahrscheinlich, dass noch mehr kranke Wildschweine unterwegs sind. Das beunruhigt auch Friedrich Ostendorff. Er ist agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag und selbst Bio-Landwirt mit 150 Schweinen. SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich hat mit ihm gesprochen. Er befürchtet, dass die Fleischpreiese weiter sinken könnten, hofft aber gleichzeitig, dass mehr Menschen zu Bio-Fleisch greifen.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    4 MB
    05:16
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Heizpilze - kein Allheilmittel für die Gastronomie

    Herbst und Winter kommen - da sind die Tage, an denen man draußen einen Kaffee trinken oder essen konnte, gezählt. Das macht in Zeiten der Coronakrise den Gastronomen zu schaffen, denn im Innenbereich gelten Abstandsregeln. Viele Kommunen wollen deshalb Gaststätten und Restaurants wieder erlauben, im Außenbereich "Heizpilze" aufzustellen, um die "Außen-Saison" so zu verlängern. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch sagte Daniel Ohl, der Sprecher des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA in Baden-Württemberg: "Die Abstandsregelung führt zu einer Verringerung der Sitzplatzkapazität um durchschnittlich 40 Prozent".

    ...mehr
  • 10.09.2020
    2 MB
    03:04
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Corona: Belastung besonders hoch für Schul-Kinder

    Durch die Corona-Krise sind Kinder wegen geschlossener Kitas und Schulen besonders belastet. Nach dem neuesten PoliTrend des SWR Politikmagazins „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ haben 69 Prozent der Befragten große oder sogar sehr große Sorgen, dass die eingeschränkten Bildungs- und Betreuungsangebote die Entwicklung der Kinder beeinträchtigt. SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern hat mit der Bildungsexpertin Verena Pausder darüber gesprochen.

    ...mehr
  • 10.09.2020
    3 MB
    04:25
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Warntag" mit Defiziten

    Der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger, hat ein durchwachsenes Fazit des ersten bundesweiten Warntages gezogen. Gut sei gewesen, so Unger im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern, dass die Menschen sich mit der Problematik befasst hätten. "Ärgerlich ist, dass die ‘Warn-Apps‘ nicht ausgelöst haben". Dem habe ein Abstimmungsproblem zugrunde gelegen. Die Warn-Apps hätten die Warnungen nicht rechtzeitig erhalten. "Das müssen wir abstellen", so Unger. Der nächste "Warntag" sei für September des nächsten Jahres geplant "und bis dahin müssen wir die Defizite bereinigt haben".

    ...mehr
  • 10.09.2020
    3 MB
    03:45
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Umwelfreundlich streamen - aber wie?

    Videos und Filme guckt sich heute kaum noch jemand per DVD, Blue Ray oder ganz altertümlich auf einer Videokassette an. Heutzutage wird "gestreamt". Mediatheken jeder Art sorgen für einen unglaublichen weltweiten Datenverkehr - und das kostet natürlich Energie. Das gleiche gilt für das in Corona-Zeiten von vielen genutzte "Home Office". Heute haben Umweltbundesamt und Umweltministerium eine Studie vorgestellt, in der sie die Effekte untersuchten, in welcher Qualität und ob mobil oder per Breitband oder Glasfaser gestreamt wird. Das Fazit: Umweltfreundliches Streamen ist möglich, wenn man auf mobile Netze verzichtet. Ist, wer "mobil streamt" also ein "Umweltsünder"? Das wollte SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern von dem IT-Experten beim Öko-Institut in Berlin, Jens Gröger, wissen.

    ...mehr
  • 10.09.2020
    3 MB
    03:54
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Rottenburgs OB Neher (CDU) fordert schnelle Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria

    Der Oberbürgermeister von Rottenburg am Neckar, Stephan Neher (CDU) hat eine schnelle Aufnahme von Flüchtlingen aus dem durch ein Feuer zerstörten Lager Moria gefordert. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich sagte Neher: "Wir haben genügend Platz." Die Erstaufnahmeeinrichtung stünden noch auf "Stand-by". "Wir wären in der Lage, relativ schnell 200 bis 300 Menschen aufzunehmen." Auf die Einstimmigkeit in der Europäischen Union zu warten, halte er für utopisch. Neher forderte Innenminister Seehofer (CSU) auf, seinen Plan aus dem Frühjahr wieder aufzunehmen, mit den Ländern in der EU zu verhandeln, die bereit seien eine Lösung bei der Verteilung von Flüchtlingen herbeizuführen. Die sei "überfällig und es ist nicht verständlich, warum hier solange zugewartet wird," so Neher Er hoffe, dass sich durch den Druck auf den Innenminister jetzt etwas ändere. "Es gibt sehr viele Städte und Gemeinden, die über das ‘Sichere Häfen – Bündnis‘ seit über einem Jahr signalisieren: wir haben Kapazitäten." Die Bereitschaft der Stadt, Flüchtlinge aufzunehmen treffe auch auf kritische Stimmen aus der Bevölkerung, aber der Großteil folge der Argumentation der Stadt.

    ...mehr
  • 10.09.2020
    3 MB
    03:29
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Warntag: Wie werden die Menschen informiert?

    Sirenengeheul, Informationen über Warn-Apps, Lautsprecherdurchsagen der Polizei: Am bundesweiten "Warn-Tag" werden Alarmsysteme getestet. "Es geht vor allem darum, die Bevölkerung zu sensibilisieren, vertraut zu machen mit der Warnung", sagte Christoph Unger, der Präsident vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

    ...mehr
  • 10.09.2020
    4 MB
    04:36
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Brand im Flüchtlingslager: "Deutschland sollte 5.000 Menschen aufnehmen"

    Der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch gefordert, "dass Deutschland möglichst gemeinsam mit anderen EU-Staaten – notfalls aber auch alleine – 5.000 Flüchtlinge vom griechischen Festland aufnehmen sollte." Brand sagte, diese humanitäre Maßnahme sei dringend nötig, nach dem, was dort "jahrelang passiert und ignoriert" wurde.

    ...mehr
  • 10.09.2020
    3 MB
    04:34
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Trend Lastenrad: Geändertes Mobilitätsdenken

    Immer häufiger sieht man in den Städten auch Menschen, die mit Lastenrädern unterwegs sind, um ihre Kinder in die Kita zu bringen, den Supermarkt-Einkauf zu erledigen oder die neue Kommode vom Möbelladen nach Hause zu transportieren. Aber auch Unternehmen, wie Handwerksbetriebe, setzen immer öfter aufs Lastenrad. Stefan Rickmeyer Geschäftsführer der Firma "Radkutsche" in Nehren im Kreis Tübingen, sagte im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch: "Man kommt schneller an die Baustellen."

    ...mehr
  • 09.09.2020
    3 MB
    03:35
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Düpont: Tsipras für Zustände von Moria verantwortlich

    Die CDU Europa-Abgeordnete Lena Düpont fordert nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria dringend Verhandlungen über die Asylpolitik auf europäischer Ebene. SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern sagte Düpont, ganz kurzfristig sei die humanitäre Unterstützung für die Menschen wie auch für Griechenland das Wichtigste. Die Kritik, dass die Zustände im Lager Moria absichtlich herbeigeführt würden, um Menschen von der Flucht nach Europa abzuschrecken, wies sie zurück. Für die Verhältnisse in Moria machte sie die Regierung Tsipras verantwortlich, mit "unfassbar langen Verfahren und der Tatsache, dass die Menschen überhaupt keinen Zugang zu den Verfahren hatten." Die neue Regierung unter Regierungschef Mitsotakis habe "die Verfahren unter Wahrung von rechtsstaatlichen Prinzipien und der Menschenrechte bedeutend effizienter gestaltet." Sie sei dem deutschen Innenminister dankbar, dass er die Flüchtlings-Problematik im Europäischen Rat immer wieder auf die Agenda setze, sagte Düpont. Dadurch gebe es deutlich mehr Dynamik bei diesem Thema. Sie zeigte sich überzeugt davon, dass es im Laufe des nächsten Jahres Fortschritte geben werde.

    ...mehr
  • 09.09.2020
    3 MB
    03:27
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Demo von #AlarmstufeRot: Partyveranstalter geben ihr "letztes Hemd"

    Party und Corona - das geht z.Zt. nur schwer zusammen. Deshalb stehen all diejenigen, die mit Partys, Konzerten und andere Großevents ihr Geld verdienen, seit Beginn der Pandemie vor einem großen beruflichen schwarzen Loch. In Berlin haben heute Veranstalter mit einer Demo auf ihre Lage aufmerksam gemacht. Symbolisch haben sie dafür ihr "letztes Hemd" vor dem Reichstagsgebäude abgelegt. Björn Schindler hat die Demo #AlarmstufeRot mitorganisiert. Im Gespräch mit SWR Aktuell Moderatorin Dagmar Freudenreich sagte der Geschäftsführer von Party Rent Stuttgart, die Branche habe sich viele Gedanken gemacht, wie man Großveranstaltungen wieder möglich machen könne. Gedacht sei neben Abstands- oder mit Wegeleitlinienkonzepten auch an Schnelltests vor den Konzerten, so Schindler.

    ...mehr
  • 09.09.2020
    4 MB
    04:37
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Brand im Flüchtlingslager: Chaotische Lage für die Menschen

    Nach dem Großbrand im Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos ist von dem Camp praktisch nichts mehr übrig. "Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt", berichtete Marie von Manteuffel im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich. Von Manteuffel ist Expertin für Flüchtlingspolitik bei der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen". Sie berichtete allerdings auch von chaotischen Zuständen, die nach dem Brand jetzt auf Lesbos herrschen.

    ...mehr
  • 09.09.2020
    2 MB
    03:14
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Weinlese: 2020 wird ein guter Jahrgang

    Die Weinlese in den Anbau-Regionen im Südwesten hat begonnen. Zwar habe die Trockenheit den Winzern vielerorts zu schaffen gemacht, sagte Hermann Hohl, der Präsident des Weinbauverbandes Württemberg im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen. Allerdings erwarte er einen sehr guten Wein in diesem Jahr.

    ...mehr
  • 09.09.2020
    3 MB
    03:29
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Belarus: "Die Opposition wird enthauptet"

    Der ehemalige Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD) hat die Vorgänge in Belarus scharf kritisiert. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch sagte Erler: "Wir haben es…mit einer Enthauptung der Führung der Oppositionsbewegung zu tun." Die wichtigsten Oppositionspolitiker in Belarus seien "entweder ins Ausland getrieben" worden oder – wie im Fall der Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa - mutmaßlich verhaftetet worden. Erler nannte es keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Belarus, "wenn man hier personenbezogen sehr deutliche Forderung stellt."

    ...mehr
  • 09.09.2020
    2 MB
    04:25
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Teuerungsrate null - gut für Verbraucher?

    Null Prozent - bei diesem Wert lag die Inflation laut Statistischen Bundesamt im August. Davor, im Juli, lag sie sogar bei Minus 0,1 Prozent. Das gab es seit 2016 nicht mehr. Ein Grund für die stagnierende Inflation ist laut Experten die abgesenkte Mehrwertsteuer auf Grund der Corona-Krise. Was heißt das für Verbraucher? Darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Hendrik Buhrs gesprochen. Er ist Experte beim Verbraucher-Ratgeber Finanztip.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    3 MB
    04:11
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Wirtschaftsweise: Prämie für Verbrennungs-Motoren wäre falsches Signal

    Die "Wirtschaftsweise" Monika Schnitzer hat sich klar gegen eine neue Förderung von Autos mit Verbrennungsmotor ausgesprochen. Im Gespräch mit SWR-Moderator Florian Rudolph sagte die Professorin für Komparative Wirtschaftsforschung in München, aus Umweltmotiven sei das nicht gerechtfertigt. Bislang habe der Verkehr zur Reduzierung der Schadstoff-Emissionen nichts beigetragen. Man könne den Staat zudem nicht dafür verantwortlich machen, wenn es einen Strukturwandel gibt, den die Branche in Teilen einfach verzögert hat. "Es kann nicht darum gehen, Auslaufmodelle zu fördern. Das wäre das ganz falsche Signal," so die Wirtschaftsexpertin.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    2 MB
    03:15
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Lesen drei, Schreiben fünf" – Uwe Boldts Weg aus dem Analphabetismus

    Heute ist Welttag der Alphabetisierung. Für die meisten Menschen bei uns in Deutschland ist das kein Thema, denkt man. Lesen und Schreiben – das lernt man doch in der Schule. Aber das gilt nicht für alle. In Deutschland gelten von den 83 Millionen Einwohnern 6,2 Millionen als „gering literalisiert“, also als Analphabeten. So, wie Uwe Boldt. Er arbeitet seit 1976 im Hamburger Hafen und war selbst 45 Jahre lang Analphabet. Und schaffte es dennoch, durchs Leben zu kommen. SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern hat mit ihm gesprochen.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    2 MB
    03:10
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Aktion "Gelbes Band": Fremde Äpfel und Birnen selbst ernten

    Herbstzeit ist Obstzeit. Auf vielen Grundstücken sieht man jetzt prallgefüllte Apfel- und Birnenbäume. Oft sind es Bäume, die zwar auf Grundstücken stehen, die aber niemand aberntet. Darf man dann selbst einfach mal zu einem dieser Bäume gehen und etwas Obst mitnehmen? Darf man nicht - fremder Leute Bäume abzuernten ist nicht legal – selbst, wenn die Früchte an den Ästen verrotten. Das will die Aktion „Gelbes Band“ ändern. Bäume, die damit gekennzeichnet sind, dürfen auch von Fremden abgeerntet werden. Die Initiative aus dem Landkreis Esslingen bei Stuttgart hat mit ihrer Idee den Bundespreis 2020 gewonnen. SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern hat darüber mit Jens Häußler gesprochen. Er ist Fachberater für Obst- & Gartenbau beim Landkreis Esslingen.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    3 MB
    04:28
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Aktivist Alekseenok: "Wir wissen nicht, wo Maria Kolesnikowa ist"

    Der Chefdirigent und musikalische Leiter des Abaco-Orchesters der Universität München, Vitali Alekseenok nannte die Ereignisse um das Verschwinden von Maria Kolesnikowa "erschreckend". Alekseenok, der nach Minsk geflogen war, um dort die Proteste gegen die Regierung Lukaschenko zu unterstützen, sagte SWR Aktuell-Moderatorin Dagmer Freudenreich: "Wir wissen nicht, wo Maria (Kolesnikowa) ist und was mit ihr passiert." Er zeigte sich in dem Gespräch davon überzeugt, dass die Proteste in den Köpfen der Menschen angekommen seien. "Das ist einer der wichtigsten Prozesse auf dem Weg zur Demokratie". Deshalb brauche man auch keine Anführer mehr. "Die Staatsmacht kann jetzt alle Anführer ins Gefängnis schicken," so Alekseenok. "Aber die Proteste werden nicht aufhören."

    ...mehr
  • 08.09.2020
    2 MB
    03:00
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Schwarze Listen bei Auskunfteien - Wird Stromwechsel schwieriger?

    Nach Recherchen des NDR und der Süddeutschen Zeitung haben die Schufa und eine Münchner Wirtschaftsauskunftei Datenbanken entwickelt, in der die Vertragsdaten möglichst vieler Kunden gespeichert werden sollen. Das könnte dazu führen, dass Kunden, die häufig ihre Anbieter wechseln, auffallen - und als Neukunden abgelehnt werden, warnen Verbraucherschützer. SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich hat darüber mit Dieter Kugelmann gesprochen. Er ist Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit in Rheinland-Pfalz.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    4 MB
    04:31
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Fall Kolesnikowa: Göring-Eckardt fordert Sanktionen gegen Belarus

    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, fordert im Fall der verschwundenen Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa Sanktionen gegen die Regierung in Belarus. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch sagte Göring-Eckardt: "Sanktionen sind ein sehr zentrales Mittel und sie müssen gegen das Umfeld von Lukaschenko [Präsident von Belarus] gelten." Allerdings auch gegen diejenigen, die das System stützten. "Das ist das übliche Verhalten eines Diktators, der nicht verstanden hat, dass seine Zeit abgelaufen ist", sagte Göring-Eckardt. Sie forderte, dass freie und geheime Wahlen in Belarus durchgeführt werden. Dann sei klar, dass Aljaksandr Lukaschenko nicht Präsident in Belarus sein könne.<br/>Gleichzeitig forderte sie von der Bundesregierung, die Opposition in Belarus zu unterstützen.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    4 MB
    05:09
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Resilienzcheck: Wie kommen Unternehmen durch die Krise?

    Die Corona-Krise zeigt: Viele Unternehmen, die wirtschaftlich bereits auf der Kippe standen, waren zuerst von Entlassungen oder Pleiten betroffen. Doch die Bundesregierung hat die Wirtschaft finanziell unterstützt. Viele Betriebe hat das noch einmal gerettet - vorerst. Der Politikwissenschaftler und Resilienzforscher am Fraunhofer-Institut, Florian Roth, befürchtete im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch, dass "breit ausgeschüttete Gelder" zu weniger Innovation in den Unternehmen führe. Man müsse sich genau anschauen, ob die Politik zum Beispiel bei Branchen, wie Automobilindustrie oder Luftverkehr, den "Transformationsprozess" in ein zukunftsfähiges Modell unterstütze.

    ...mehr
  • 08.09.2020
    4 MB
    04:37
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Pilz-Expertin: Nicht alle Pilze dürfen gesammelt werden

    Die Pilzsaison beginnt. Gerade im September und Oktober werden passionierte Sammler besonders schnell fündig. Was beim Pilze sammeln zu beachten ist, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Katharina Krieglsteiner gesprochen. Sie ist, gemeinsam mit ihrem Mann, Leiterin der Pilzschule Schwäbischer Wald in Spraitbach im Ostalbkreis, Dozentin und sie bildet "PilzCoaches" aus.

    ...mehr
  • 07.09.2020
    3 MB
    03:28
    1555428953256swr aktuell im gespraech 100 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Rote Zone. Neue Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich?

    Während bei uns in Deutschland die Zahl der Corona-Neuinfektionen relativ konstant bleibt, steigen sie in Frankreich aktuell sehr stark an. Inzwischen gibt es dort sieben weitere Corona-Risikogebiete - 28 von 100 Verwaltungsbezirken sind es insgesamt. Und dazu gehört jetzt auch das Departement Bas-Rhin, also das nördliche Elsass, das direkt an Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz grenzt. Was bedeutet das nun für den intensiven Grenzverkehr zwischen Deutschland und Frankreich? Klaus Schüle, Leiter der Stabsstelle für grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Regierungspräsidium Freiburg, sagte SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern, man wolle auf jeden Fall eine erneute Schließung der Grenze vermeiden.

    ...mehr