1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

PSYCHO & DOC

Der Psychologie-Podcast. Ricarda ist Psychologin und Klugscheißer, Felix ist Mediziner und Möchtegern-Comedian. Zusammen sind sie Psycho und Doc und bringen die Psychologie auf ein ganz neues Level der eleganten Laberkunst, ohne dabei den wissenschaftlichen Anspruch zu verlieren. Unsere Website: www.psychounddoc.de Unser Kochbuch: www.docfelix.de/kochbuch Instagram: https://instagram.com/psychounddoc?igshid=85t7565jtefn

Alle Folgen

  • 19.11.2020
    53 MB
    01:04:35
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #82 Embodiment – wie der Körper die Psyche beeinflusst



    Embodiment 2/2 (Teil 1 zum Thema = Folge #81)

    Gefühle und Gedanken äußern sich in unserer Körpersprache: Wenn wir traurig sind, lassen wir die Schultern hängen, unsere Mundwinkel gehen nach unten, unsere Stimme wird leiser. Menschen, die lächelnd und tanzend durch den Regen rennen sind dagegen vermutlich eher gut gelaunt. Da würde wohl keiner von uns widersprechen.

    Aber geht das Ganze auch andersrum? Können wir unsere Gefühle auch durch unsere Körpersprache beeinflussen? Kann man Körper und Psyche überhaupt trennen?

    Mit all diesen Fragen beschäftigt sich das Forschungsfeld „Embodiment“. In dieser und in der letzten Folge stellen wir euch einen Haufen spannender Studienergebnisse aus diesem Feld vor. So gibt es Hinweise darauf, dass wir durch Veränderung unseres Gesichtsausdrucks unsere Stimmung beeinflussen können, dass wir unbekannte Schriftzeichen anders bewerten je nachdem ob wir den Bizeps oder Trizeps anspannen oder dass das Halten einer warmen Tasse dazu führt, dass wir Personen als warmherziger bezeichnen. Klingt verrückt? Dann hört doch mal rein!

    _Infos und Quellen für Streber:

    *Maja Storchs Vortrag zum Thema Embodiment: https://www.youtube.com/watch?v=1eOTCsYtrQY

    *Alle Studien aus den letzten beiden Folgen:

    *Studie Stift im Mund: Strack, F., Martin, L. L., & Stepper, S. (1988). Inhibiting and facilitating conditions of the human smile: a nonobtrusive test of the facial feedback hypothesis. Journal of personality and social psychology54(5), 768.

    *Studie Gesichter nachstellen: Kleinke, C. L., Peterson, T. R., & Rutledge, T. R. (1998). Effects of self-generated facial expressions on mood. Journal of Personality and Social Psychology74(1), 272.

    *Bizepz-Studie : Cacioppo, J. T., Priester, J. R., & Berntson, G. G. (1993). Rudimentary determinants of attitudes: II. Arm flexion and extension have differential effects on attitudes. Journal of personality and social psychology65(1), 5.

    *Warmer Kaffee vs. Eiskaffee: Williams, L. E., & Bargh, J. A. (2008). Experiencing physical warmth promotes interpersonal warmth. Science322(5901), 606-607.

    ...mehr
  • 11.11.2020
    49 MB
    59:37
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #81 Lockdown light

    Spare mit Psycho83 ein paar Prozent auf das Kochbuch.

    www.docfelix.de/kochbuch

    Wir haben leider die Beschreibung vergessen. Es geht um Embodiment.

    Kleinke, C. L., Peterson, T. R., & Rutledge, T. R. (1998). Effects of self-generated facial expressions on mood. Journal of Personality and Social Psychology74(1), 272.

    ...mehr
  • 04.11.2020
    48 MB
    58:36
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #80 Erwachsenwerden - nur für Angsthasen


    Rabatt: Möglicherweise funktioniert der Code Psycho83 beim Kochbuch (falls jemand die Beschreibung liest). 

    www.docfelix.de/kochbuch

    Vielleicht funktioniert auch Scar83 oder Simba83

    Psycho & Talk – Erwachsenwerden ist nur für Angsthasen
    Nach nur drei Anläufen gibt es nun endlich die Talk-Folge zum Thema Erwachsenwerden. Erwachsen sein - Was ist das eigentlich? Und warum hören wir plötzlich damit auf Dinge zu tun, die Spaß machen? Wie oft sagen wir uns: Dazu bin ich zu alt? Aber ist das wirklich ein Grund oder ist das nur unsere Angst die sich hinter der erwachsenen Vernunft versteckt? Fakt ist, wir sollten alle mal wieder eine Runde schaukeln!

    ...mehr
  • 28.10.2020
    49 MB
    59:22
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #79 Disney & Komfortzone


    Psycho & Talk – Disney und Komfortzonen.

    In unserem Format Psycho und Talk wird frei von der Seele geredet: Weniger wissenschaftlich, aber dafür mit umso mehr Herz. In dieser Folge beantworten wir endlich die Frage aller Fragen: „Wenn du eine Disney-Figur wärst, welche wärst du dann?“ Außerdem ändert Felix dank der lösungsorientierten Nala aus König der Löwen seine Meinung zu Komfortzonen. So eine Komfortzone kann ja nett sein, aber wenn Scar das geweihte Land beherrscht, dann sollte man den Felsen verlassen, egal wie komfortabel der mal war… möglicherweise funktioniert der Code Psycho83 beim Kochbuch (falls jemand die Beschreibung liest)

    www.psychounddoc.de

    IG: https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 21.10.2020
    74 MB
    01:29:36
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #78 Gesunde Ernährung & Psychologie

    ACHTUNG! EIGENWERBUNG! Felix hat sein erstes Buch rausgebracht und dabei geht es - so ein Zufall - um gesunde Ernährungsideen #aufrezept 

    Das Buch findet ihr hier: https://docfelix.de/kochbuch/

    Wie viel Psychologie steckt eigentlich in unserer Ernährung? Spoiler-Alarm: eine ganze Menge! Mal ganz abgesehen von Essstörungen und Co. gibt es wahnsinnig viele psychologische Mechanismen, die wir alle kennen, wenn es um unser Essverhalten geht: Wir sitzen im Kino und haben plötzlich unwiderstehliche Lust auf Popcorn? Die gemischte Tüte vom Kiosk erinnert uns unweigerlich an die eigene Kindheit und wenn wir an saure Zitronen oder CenterShocks denken, zieht sich unser Mund zusammen?
    Tatsächlich nutzen wir für`s Essen alle Sinne: Geschmack, Geruch, Aussehen, Textur und sogar Geräusche wie z.B. das Knacken eines frischen Salates. Das wird psychologisch vor allem dann spannend, wenn wir uns anschauen, inwieweit das Aussehen der Nahrung auch den wahrgenommenen Geschmack beeinflusst. Dazu haben wir euch in dieser Folge eine Studie mitgebracht.
    Außerdem erklären wir, warum wir z.B. Süßes oft mit Belohnung (z.B. nach einer überstandenen Prüfung oder einem harten Tag) verbinden und wie wir solche Konditionierungen auch dafür nutzen können gesünder zu essen und uns etwas Gutes zu tun.

    _Quellen und Infos für Streber_
    *Studie zu gefärbten Getränken: Bayarri, S., Calvo, C., Costell, E., & Durán, L. (2001). Influence of color on perception of sweetness and fruit flavor of fruit drinks. Food Science and Technology International7(5), 399-404.

    *die Studie über Willenkraft und Kekse, über die wir nicht mehr gesprochen haben, findet ihr in unserer Podcast-Folge " #28 Willenskraft und Kekse "

    _ACHTUNG! EIGENWERBUNG!_
    Felix hat sein erstes Buch rausgebracht und dabei geht es - so ein Zufall - um gesunde Ernährungsideen #aufrezept
    Das Buch findet ihr hier: https://docfelix.de/kochbuch/

    ...mehr
  • 14.10.2020
    85 MB
    01:43:01
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #77 Bulimie und Binge Eating

     Essstörungen 4/4. Dies ist die letzte Folge der Reihe zum Thema Essstörungen. Es ist also hilfreich auch die anderen Folgen vorher gehört zu haben. In dieser Folge sprechen wir über  Bulimie und Binge Eating. Beides Essstörungen, die häufig mit unkontrollierten Essattacken einhergehen. Außerdem geht es um Therapieansätze und erste Ideen, wie man mit Betroffenen in seinem Umfeld umgehen kann..

    Unsere Website: www.psychounddoc.de

    Instagram: https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe?

    HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664


    ...mehr
  • 07.10.2020
    67 MB
    01:22:28
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #76 Die Lösung in 5 Schritten

     Psycho & Talk - Die Lösung

    In unserem Format Psycho und Talk wird einfach mal frei von der Seele geredet (soll unter psychologischen Gesichtspunkten ja schließlich Wunder wirken). Diese Art der medizinisch psychologischen Sprechstunde wird also mal mehr, mal weniger sinnvoll... Dieses Mal sollte es eigentlich ums Erwachsenwerden gehen, das ist aber komplett nach hinten losgegangen. Stattdessen haben wir ganz spontan DIE LÖSUNG für so ziemlich ALLES gefunden. Auch nicht schlecht, oder? Wenn ihr die Lösungs-Schritte, die ihr dafür braucht, nachlesen wollt, schaut doch mal bei unserem Insta-Profil vorbei: psychounddoc

    www.psychounddoc.de

    https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de

    ...mehr
  • 30.09.2020
    63 MB
    01:16:37
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #75 Anorexie (Magersucht)

    Essstörungen Teil 3

    Ricarda auf tiktok: https://www.tiktok.com/@diepsychologin?lang=en


    Den dritten Teil unserer Reihe zum Thema Essstörungen widmen wir allein der Essstörung Anorexia Nervosa ( auch Anorexie oder Magersucht). Zwar ist sie nicht die häufigste Essstörung, hat aber die schwerwiegensten gesundheitlichen Folgen. Einer Metaanalyse (Arcelus et al., 2011) zufolge liegt die Sterblichkeitsrate bei Patient*innen mit Anorexie bei 5,1% innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren.

    www.psychounddoc.de
    IG: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de


    _Angeberwissen:_

    *ICD-10 steht für "International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems". Oder aauf deutsch: Internationale Klassifikation der Krankheiten. Die "10"  gibt`s nur, weil es die die 10. Ausgabe ist. Das ICD-11 ist aber schon in Mache.

    *DSM-5 = fünfte Auflage des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSMenglisch für „Diagnostischer und statistischer Leitfaden psychischer Störungen“). Das DSM wird vor allem in den USA genutzt. Viele Psychologen nutzen aber auch die Kriterien des DSM, müssen aber die Diagnose anhand des ICD stellen, damit sie durch die Krankenkassen abrechnen können.

    _Infos und Quellen für Streber:_

    * Die Diagnosekriterien für alle Essstörungen im ICD-10: https://www.icd-code.de/icd/code/F50.0-.html

    * Meta-Analyse zur Sterblichkeit bei Menschen mit Essstörungen: Arcelus, J., Mitchell, A. J., Wales, J., & Nielsen, S. (2011). Mortality rates in patients with anorexia nervosa and other eating disorders: a meta-analysis of 36 studies. Archives of general psychiatry68(7), 724-731.

    Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe?

    HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664

    ...mehr
  • 23.09.2020
    69 MB
    01:22:23
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #74 Ist GNTM Schuld an Essstörungen?


    Essstörungen Teil 2.
    Die Reihe zum Thema Essstörungen geht weiter.
    In dieser Folge geht es um Risikofaktoren, den Verlauf und Entstehung von Magersucht, Bulimie und Co. Wir sprechen darüber, welche Rolle dabei auch medialer Schönheitswahn durch GNTM, Instagram und Co. eine Rolle spielen.
    Für die Podcastreihe zum Thema Essstörungen haben wir uns etwas besonderes ausgedacht: Wir sind sehr dankbar, dass wir diese Reise mit euch zusammen gehen. Wir haben euch nach euren persönlichen Geschichten mit dem Thema Essstörungen gefragt und dürfen ein paar kleine Ausschnitte aus Sicht von Betroffenen in unseren Folgen vorlesen. Danke :)

    Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe?

    HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664


    Unsere Website:

    www.psychounddoc.de

    IG: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de


    ...mehr
  • 16.09.2020
    66 MB
    01:20:25
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #73 Essstörungen


    Leute, Psycho und Doc is back !! Nach unserer Sommerpause widmen wir uns unserer angefangenen Reihe der psychischen Störungen und starten mit einem der am häufigsten angefragten Themen: den Essstörungen. Ein Thema das mal Medizin und Psychologie mal wieder vereint! Wir sprechen darüber, welche Essstörungen ist gibt, wie häufig sie vorkommen und wie gefährlich diese sein können.

    In der ersten Folge bekommt ihr nur einen Überblick über die häufigsten Essstörungen: Anorexia Nervosa (Magersucht) , Bulimia Nervosa (Ess- Brechsucht) und Binge-Eating-Störung. In den nächsten Folgen werden wir mehr auf die Ursachen, Risikofaktoren, den Verlauf, sowie Behandlung spezifischer Esstörungen eingehen.

    Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe?

    HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664

    Unsere Website: www.psychounddoc.de

    Instagram: https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    #psychologie #medizin #ernährung #essstörungen

    ...mehr
  • 21.07.2020
    119 MB
    02:22:59
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #72 Das war's Teil 2

    Hier ein paar Links:

    Unsere Website:

    www.psychounddoc.de

    Instagram: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de

    Facebook: https://www.facebook.com/Eineminutemedizin-107193834401228

    ...mehr
  • 21.07.2020
    98 MB
    01:56:44
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #71 Das war's

    Hier ein paar Links:

    Unsere Website:

    www.psychounddoc.de

    Instagram: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de

    Facebook: https://www.facebook.com/Eineminutemedizin-107193834401228


    ...mehr
  • 17.07.2020
    30 MB
    36:07
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #70 Urlaub - gefährlich für Paare?

    Wir haben eine neue Website:

    https://docfelix.de/psychologie-podcast/



    „Läuft gerade nicht so in der Beziehung, aber ist ja nicht schlimm. Im Urlaub kriegen wir das schon wieder hin!“ Dass dieser Satz leider nicht ganz stimmt, zeigen Scheidungsraten nach dem Urlaub – denn diese steigen. Warum das so sein könnte, warum wir uns am liebsten mit dem Auto in den Urlaub fahren wollen und wieso Erinnerungen schöner sind als das tatsächliche Erlebnis erfahrt ihr in dieser Folge von Psycho und Doc!

    _Angeberwissen:

    *Verfügbarkeitsheuristik = wenn wir glauben, dass Tatsachen, für die uns mehr Beispiele einfallen, auch häufiger vorkommen.

    *Repräsentativitätsheuristik = wir lassen uns durch konkrete Einzelfallinformationen in unseren Urteilen stärker beeinflussen als durch abstrakte Basisraten oder Basiswahrscheinlichkeiten. D.h. ein Ereignis, über das wir z.B. viel wissen schätzen wir als besonders repräsentativ für ähnliche Ereignisse ein. Da Flugzeugabstürze sehr konkret, detailliert und wiederholt in den Medien präsentiert werden, schätzen wir diese konkreten Einzelbeispiele als besonders repräsentativ für die Sicherheit von Flugzeugen ein und überschätzen das Risiko, dass ein Flugzeug abstürzt.

    _Infos und Quellen für Streber:

    * Mehr Scheidungen nach Urlaub: Korstanje, M. E. (2016). Divorcing after holidays: From sacredness to post-vacation blues syndrome. In Global dynamics in travel, tourism, and hospitality (pp. 70-84). IGI Global.

    *Welches Verkehrsmittel schätzen wir am sichersten ein: https://www.alltagsforschung.de/die-psychologie-des-urlaubs/

    *Verkehrsmittel und Unfallzahlen:

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wie-sicher-sind-unsere-Verkehrsmittel-article20978402.html

    ...mehr
  • 15.07.2020
    35 MB
    41:46
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #69 Macht wenig Urlaub wirklich krank?

    Checkt unsere neue Website! 

    www.psychounddoc.de


    Psycho und Doc sind im Urlaubsfeeling! Denn Urlaub tut auch unserer Gesundheit gut! Das legen auch einige Studienergebnisse nahe. So haben Menschen, die keinen Urlaub nehmen eine höhere Wahrscheinlichkeit einen Herzinfarkt zu erleiden. Außerdem kann Urlaub das Risiko für BurnOut bzw. Depression verringern und die Erholung in den freien Tagen hilft uns unsere kognitive Leistungsfähigkeit wieder zu neu aufzuladen. Doch scheint nicht nur der Urlaub selbst positive Effekte zu bringen. In wieweit auch die Vorfreude auf Urlaub eine Rolle spielt, hört ihr in dieser Folge.

    _Infos und Quellen für Streber:

    *Studie Krankenschwestern und das Freitagsphänomen: Totterdell, P., Spelten, E., Smith, L., Barton, J., & Folkard, S. (1995).Recovery from work shifts: how long does it take?. Journal of Applied Psychology80(1), 43.

    *Lange Arbeiten und Herzkrankheiten: Virtanen, M., Heikkilä, K., Jokela, M., Ferrie, J. E., Batty, G. D., Vahtera, J., & Kivimäki, M. (2012).Long working hours and coronary heart disease: a systematic review and meta-analysis. American journal of epidemiology176(7), 586-596.

    *positive psychoologische Effekte von Urlaub: Tarumi, K., & Hagihara, A. (1999). An inquiry into the causal relationship among leisure vacation, depression, and absence from work. Journal of UOEH21(4), 289-307.

    ...mehr
  • 10.07.2020
    51 MB
    01:01:18
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #68 Beeinflusst Instagram unsere Ernährung?

    Social Media 4/4

    In der vorerst letzten Folge der Reihe Social Media geht es um die Nutzung von Smartphones und die Wirkung von Werbung auf Social Media.

    Machen Smartphones dumm?

    Klar, man wird von den ganzen Nachrichten schnell abgelenkt. Aber wenn ich mein Smartphone im Flugmodus auf dem Tisch habe, dann sollte es meine Konzentration doch nicht beeinträchtigen oder???

    Doch! Das fand eine Studie von Ward und Kollegen (2017) heraus. So konnten Studienteilnehmende eine bessere Leistung bei Intelligenz- und Gedächtnisaufgaben erzielen, wenn sich ihr Smartphone in einem anderen Raum befand, verglichen mit Personen, die ihr Handy in der Tasche oder neben sich auf dem Tisch liegen hatten. Und das obwohl das Smartphone in allen drei Bedingungen auf Flugmodus geschaltet war.

    __Angeberwissen:

    *FOMO = Fear of Missing out: Angst etwas zu verpassen; die Befürchtung andere haben gerade besondere Erlebnisse / Erfahrungen und man selbst ist nicht dabei; das Bedürfnis konstant mit anderen, und dem was sie tun, verbunden zu sein.

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Studie kognitive Leistung und Smartphone auf den Tisch vs. im anderen Raum: Ward, A. F., Duke, K., Gneezy, A., & Bos, M. W. (2017). Brain drain: The mere presence of one’s own smartphone reduces available cognitive capacity. Journal of the Association for Consumer Research, 2(2), 140-154.

    *Studie Social Media und Snacks: Coates, A. E., Hardman, C. A., Halford, J. C., Christiansen, P., & Boyland, E. J. (2019). Social media influencer marketing and children’s food intake: a randomized trial. Pediatrics143(4).


    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 08.07.2020
    34 MB
    42:24
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #67 Facebook manipuliert uns?!

    .

    ...mehr
  • 03.07.2020
    63 MB
    01:15:48
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #66 Psychische Probleme durch Instagram?



    Social Media (2/4)

    Eine intensive Social-Media Nutzung hängt mit negativem Wohlbefinden, schlechtem Schlaf und vielen weiteren negativen Varibalen zusammen. Wie kommen diese Zusammenhänge zustande? Kommt es nur auf die Dauer der Nutzung an? Oder gibt es weitere Faktoren? Dazu mehr in dieser Folge.

    Hört euch auch die erste Folge dieser vierteiligen Podcast-Reihe an!

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Studie über 13-16 jährige Mädchen und Jungen: *Viner, R. M., Gireesh, A., Stiglic, N., Hudson, L. D., Goddings, A. L., Ward, J. L., & Nicholls, D. E. (2019). Roles of cyberbullying, sleep, and physical activity in mediating the effects of social media use on mental health and wellbeing among young people in England: a secondary analysis of longitudinal data. The Lancet Child & Adolescent Health3(10), 685-696.

    *PULS Reportage: https://www.youtube.com/watch?v=E2q0V1VEj_c

    *angesprochener Ted Talk: https://www.youtube.com/watch?v=Czg_9C7gw0o

    ...mehr
  • 01.07.2020
    63 MB
    01:16:31
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #65 Social Media Psychologie


    Social Media (1/4).

    Soziale Medien wie Instagram, Facebook, TikTok oder Twitter und viele weitere sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Anzahl der monatlichen Nutzer von Social Media stieg in den letzten 5 Jahren von ca. 2 Millarden auf fast 4 Millarden. Dabei haben wir durchschnittlich 7-8 Social Media Accounts. Wie viele habt ihr? Und ja, YouTube, Pinterest, WhatsApp und Co. gehören auch dazu!

    Dabei stehen soziale Medien auch immer wieder in der Kritik. Sind sie Schuld an depressiven Symptomen, Einsamkeit und negativem Selbstwert durch ständiges Vergleichen? Machen Likes abhängig? Sollten wir uns alle sofort abmelden oder gibt es anderen Möglichkeiten meine Social-Media Nutzung für mich anzupassen? Diese Fragen und viele weitere stellen wir uns in dieser Podcast-Reihe zum Thema „Social Media Psychologie“ (Es wird wahrscheinlich 4 Folgen dazu geben, das hier ist die erste).

    Und wenn ihr das Gefühl habt, dass unsere Social Media Kanäle euch einen Mehrwert geben, euch unterhalten oder euch gut tun, abonniert uns doch gerne! Falls euch unsere Kanäle nicht gut tun, dann natürlich bitte nicht (niemand sollte sich jetzt Instagram runterladen, wenn er/ sie das nicht mag, nur um ab und zu einen Post von uns zu lesen).

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Zahlen und Statistiken zum Social Media Konsum (ja ich weiß, es ist nur eine sekundäre Quelle): https://www.brandwatch.com/de/blog/interessante-social-media-zahlen-und-statistiken/

    Ansonsten könnt ihr hier auch nochmal nach weiteren Statistiken schauen: https://de.statista.com/themen/1842/soziale-netzwerke/

    *Ein paar interessante Studien zum Überblick: Best, P., Manktelow, R., & Taylor, B. (2014). Online communication, social media and adolescent wellbeing: A systematic narrative review. Children and Youth Services Review41, 27-36.

    McCain, J. L., & Campbell, W. K. (2018). Narcissism and social media use: A meta-analytic review. Psychology of Popular Media Culture7(3), 308.

    Unser neuer Instagram-Kanal:

    https://instagram.com/psychounddoc?igshid=ve2rn6ica71w

    ...mehr
  • 26.06.2020
    63 MB
    01:16:41
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #64 Psycho&Talk - Selbstdarstellung

    Unser neuer Instagram-Kanal:

    https://instagram.com/psychounddoc?igshid=ve2rn6ica71w

    ...mehr
  • 24.06.2020
    64 MB
    01:17:01
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #63 Psychische Störung, Bodybuilding, Schilddrüse & Gendern

    Ihr hört die 3. Folge unserer Reihe "Psychische Störungen". Bitte hört zuerst die vorherigen Folgen.

    Nachdem wir schon zwei Folgen zum Thema psychische Störungen gemacht haben (s. Folgen #61), geht es nun weiter. Was psychische Störungen genau sind, ob sie in der Gesellschaft tatsächlich zunehmen, warum laut Statistik mehr Frauen betroffen sind und wie sinnvoll Diagnosen wirklich sind haben wir bereits in den letzten Folgen besprochen. Darum geht es in dieser Folge um die Entstehung und Ursachen von psychischen Störungen. Wir besprechen die wichtigsten Erklärungsansätze zur Entstehung psychischer Störungen: Das Biosoziale Modell, sowie das Vulnerabilotätsstressmodell sind am Start!

    __FanFakts: Psycho und Doc goes Insta und Ricarda goes TikTok à folgt uns gerne, Ricarda malt euch dort in den nächsten Tagen das Vulnerabilitätsstressmodell auf :D

    __Instagram: @psychounddoc

    https://instagram.com/psychounddoc?igshid=ve2rn6ica71w

    __RicardasTikTok: @diepsychologin

    Unser neuer Instagram-Kanal:


    ...mehr
  • 21.06.2020
    43 MB
    50:26
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #62 Psycho&Talk - Vergleichen

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 19.06.2020
    48 MB
    58:25
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #61 Frauen und Männer - Psychische Störungen Teil 2

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 17.06.2020
    59 MB
    01:10:45
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #61 Psychische Störungen

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 12.06.2020
    67 MB
    01:21:26
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #60 Impfungen

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 10.06.2020
    45 MB
    55:36
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #59 Kommunikation mit Verschwörungstheoretikern

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 05.06.2020
    26 MB
    36:03
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #58 Schubladendenken (Reupload einer alten Folge)

    .

    ...mehr
  • 03.06.2020
    23 MB
    31:13
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #57 Rassismus (Reupload einer alten Folge)

    Reupload einer alten Folge

    ...mehr
  • 29.05.2020
    44 MB
    54:05
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #56 Wer wird Verschwörungstheoretiker?



    Psychologie hinter Verschwörungstheorien 2/3.

    In der zweiten Folge rund um die Psychologie hinter Verschwörungstheorien beschäftigen wir uns mit der Frage: Wer wird Verschwörungstheoretiker? Welche Umstände oder Eigenschaften lassen uns eher an Verschwörungstheorien glauben?

    __[Infos und Quellen für Streber]

    *Review: Douglas, K. M., Sutton, R. M., & Cichocka, A. (2017). The psychology of conspiracy theories. Current directions in psychological science26(6), 538-542.

    *Swami, V., Chamorro-Premuzic, T., & Furnham, A. (2010). Unanswered questions: A preliminary investigation of personality and individual difference predictors of 9/11 conspiracist beliefs. Applied Cognitive Psychology, 24, 749-761.

    *Swami, V., Coles, R., Stieger, S., Pietschnig, J., Furnham, A., Rehim, S., & Voracek, M. (2011). Conspiracist ideation in Britain and Austria: Evidence of a 64 monological belief system and associations between individual psychological differences and real-world and fictitious conspiracy theories. British Journal of Psychology, 102, 443-463.

    ...mehr
  • 27.05.2020
    52 MB
    01:03:59
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #55 Verschwörungstheorien



    Psychologie hinter Verschwörungstheorien 1/3

    Bill Gates hat die WHO gekauft, Covid-19 gibt es nicht, die Mondlandung war ein Fake und die Erde ist eine Scheibe. Das ist natürlich nicht unsere Meinung, aber die einiger Verschwörungstheoretiker. Wie solche Verschwörungstheorien entstehen und warum die aktuelle Zeit rund um Corona so viele dieser Theorien hervorbringt, damit beschäftigen sich Psycho und Doc in dieser Folge.

    P.S. Weil wir das Thema so spannend finden, hat diese Folge mindestens 2 Fortsetzungen!

    __[Angeberwissen]

     *fundamentaler Attributionsfehler = Tendenz die Rolle von Situationsfaktoren (z.B. Zufall) bei menschlichem Verhalten zu unterschätzen und dispositionale Faktoren (z.B.  Persönlichkeitseigenschaften) zu überschätzen.

    *Kausalfehlschluss (Post hoc ergo propter hoc) = Fehlschluss, bei dem das (korrelierte) Auftreten zweier Ereignisse ohne genauere Prüfung als Verursachung oder Begründung aufgefasst wird.

    *Confirmation Bias (Bestätigungsfehler): Man glaubt eher Behauptungen die dem eigenen Selbstbild entsprechen und sucht auch eher nach solchen Infos.

    __[Infos und Quellen für Streber]

    Video Quarks &Co: Mit welchen Fragen man Zweifel schürt: https://www.youtube.com/watch?v=lu-3Nv555rA

    ...mehr
  • 25.05.2020
    54 MB
    01:05:31
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #54 Wir beantworten eure Fragen!

    Mehr Fragen?

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 24.05.2020
    55 MB
    01:07:24
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #53 Sonntag's Special Q&A

    Weil ihr so cool seid, gibt es heute und morgen ein Special, in dem wir eure Fragen beantworten!

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 22.05.2020
    77 MB
    01:34:44
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #52 Mein Medizinstudium

    Wir beantworten immer noch eure Fragen zum Medizinstudium und Psychologiestudium.

    Mehr Fragen an:

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 20.05.2020
    65 MB
    01:19:33
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #51 Mein Psychologiestudium

    Nach 50 Folgen beantworten wir als Dankeschön eure Fragen zum Psychologiestudium und zum Medizinstudium. Teil 1 

    Weitere Fragen an:

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 15.05.2020
    78 MB
    01:34:29
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #50 Prokrastination - Aufschieberitis

    Psychologie und Medizin


    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 13.05.2020
    69 MB
    01:22:16
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #49 Homeoffice und Zeitmanagement


    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 08.05.2020
    67 MB
    01:22:05
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #48 Hakuna Matata – Simba's Weg zur Resilienz

    #resilienz #hakunamatata


    Was ist eigentlich das Motto des Disney-Films der König der Löwen? Hakuna Matata, richtig? Falsch!! Leute, es geht ja wohl darum Verantwortung zu übernehmen und aus der Krise zu seinem wahren Ich zurückzufinden, und nicht sorglos so zu tun, als wäre nichts passiert! Warum Hakuna Matata dennoch der erste Schritt für Simba ist mehr Resilienz zu entwickeln, ob Timon und Pumba wirklich nach ihrem eigenen Motto leben und warum Nala die wahre Heldin ist, darüber reden wir im zweiten Teil von „König der Löwen – die psychologische Analyse“.

    __Angeberwissen:

    *Viele Namen bei König der Löwen kommen aus Kenia und sind Swahili: Simba („Löwe“), Mufasa („König“), Nala („Geschenk“), Rafiki („Freund“), Shenzi (Swahili „grob“/ „wild“), Banzai ( „lauern“) und Ed ( „Reicher Wächter“), Pumba („sorglos“/ „dumm“/ „tollpatschig“)

    *Resilienz = psychologische Widerstandsfähigkeit oder die Fähigkeit zu Belastbarkeit und innerer Stärke; je nach Theorie/ Forschungsgrundlage gibt es 5-7 Säulen der Resilienz (also Eigenschaften, die resiliente Menschen besitzen), z.B.: Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Selbstwirksamkeit (Opferrolle verlassen), Verantwortungsübernahme, Netzwerkorientierung (großes soziales Netzwerk)

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Mehr zu Resilienz: https://lexikon.stangl.eu/593/resilienz/

    ...mehr
  • 05.05.2020
    50 MB
    01:01:11
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #47 König der Löwen – Scar der Psychopath?

    Psychologisches Gutachten

    Psycho und Doc haben mal wieder zu viel ferngeschaut. Deshalb steht jetzt eine psychologische Analyse eines Disney-Charakters auf dem Plan. Aber hier geht es nicht um irgendeinen Disney-Charakter, sondern um den wohl bösesten und manipulativsten Charakter, den Disney sich jemals ausgedacht hat: Scar! Welche Verhaltensweisen machen Scar zum Psychopathen und noch viel wichtiger: Wie konnte er so werden?

    *Achtung! Spoileralarm! Wir beziehen uns nicht nur auf den Zeichentrickfilm von 1994 (den sollte ja wohl jeder kennen), sondern auch auf den neuen Film von 2019.

    __Angeberwissen:

    *Psychopathie = Untergruppe der der dissozialen / antisozialen Persönlichkeitsstörung

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Mehr Theorien über Scar: https://koenigderloewen.fandom.com/de/wiki/Scar

    ...mehr
  • 01.05.2020
    57 MB
    01:08:17
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #46 Lernen im Schlaf

    #abitur #prüfung

    Im Schlaf ganz nebenbei Lernen – Klingt wie ein Märchen? Tatsächlich trägt unser Schlaf aber wirklich dazu bei, dass wir uns Gelerntes besser behalten können. Wie ihr dieses Wissen für euren Lernprozess nutzen könnt und welche anderen Tricks es noch gibt, um das Gelernte besser zu behalten erfahrt ihr in dieser Folge.

    __Angeberwissen:

    *Stimmungskongruentes Lernen =Wenn man beim Lernen (Enkodieren) und beim Abrufen des Gelernten (Dekodieren) in der gleichen Stimmung ist, fällt die Dekodierung leichter.

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Beitrag Quarks mit der Studie: https://www.youtube.com/watch?v=sdH-fEEh1uY

    *Interview mit Schlafforscher: https://www.tk.de/techniker/magazin/life-balance/besser-schlafen/schlaf-lernen-gedaechtnis-interview-jan-born-2059292

    ...mehr
  • 29.04.2020
    45 MB
    54:26
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #45 HomeSchooling – Lerntechniken fürs Abi und Studium

    #abi #lernen

    In Zeiten von Homeschooling, kurz vorm Abi oder den 10er-Abschlussprüfungen wird es wichtiger denn je: Das Lernen lernen! Welche Lernmethoden helfen wirklich und welche nicht? Das erfahrt ihr in dieser und der nächsten Folge (schon am Freitag!).

    __Infos und Quellen für Streber:

    *Review zu den Lerntypen: Pashler, H., McDaniel, M., Rohrer, D., & Bjork, R. (2008). Learning styles: Concepts and evidence. Psychological science in the public interest9(3), 105-119.

    *Studie Lerntypen: Rogowsky, B. A., Calhoun, B. M., & Tallal, P. (2020). Providing instruction based on students’ learning style preferences does not improve learning. Frontiers in Psychology11, 164.

    *Studie Kinder lernen "offener" als Erwachsene: Lucas, C. G., Bridgers, S., Griffiths, T. L., & Gopnik, A. (2014). When children are better (or at least more open-minded) learners than adults: Developmental differences in learning the forms of causal relationships. Cognition131(2), 284-299.

    ...mehr
  • 24.04.2020
    45 MB
    55:37
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #44 Selbstreflexion, Scar, und Glück

    #Corona #coronakompass #coronaupdate

    Irgendwas ist anders gerade? Vielleicht etwas diffuses, vielleicht wisst ihr auch, was euch besonders stört. Jede*r kennt größere oder auch kleinere Krisenzeiten, nicht nur jetzt während Corona die Welt auf den Kopf stellt. Dabei neigen wir gerne dazu auf das Problem zu fokussieren: Warum habe ich das Problem? Was habe ich falsch gemacht? Doch diese Fragen helfen uns oft nicht weiter. Psycho ud Doc stellen euch heute eine andere Methode zur Selbstreflexion vor: Lösungsorientierte Gesprächsführung. Diese geht davon aus, dass wir das Problem nicht vollkommen verstanden haben müssen, um eine Lösung zu entwickeln. Lösungen entstehen viel mehr aus dem, was wir können: aus unseren Fähigkeiten und Ressourcen. Um diese zu aktivieren, haben wir euch unsere Lieblingsfragen mitgebracht, die übrigens nicht nur in Krisenzeiten, sondern auch so ganz gut für ein psychologisches Check-Up funktionieren:

    • Wie geht es mir gerade? Skala 1-10 (1 =miserabel, 10=mega, besser geht`s nicht)
    • Woran merke ich, dass es diese Zahl ist (z.B. dass es eine 5) ist?
    • Warum nicht weniger?
    • Was könnte ich tun, um einen Skalenpunkt nach oben zu kommen?
    • In welchen Situationen, Momenten, Orten,.. geht es mir bereits so?
    • Wie habe ich bereits ähnliche Probleme in der Vergangenheit bewältigt?
    • Trotz aller Schwierigkeiten / Probleme: Was darf sich auf keinen Fall verändern? Was möchte ich an meinem aktuellen Leben auf jeden Fall bewahren, so wie es ist?
    • Wofür bin ich dankbar?
    • Was mache ich wirklich gerne? Was daran macht mir Spaß? Was kann ich gut

    Achtung: Wenn ihr merkt, dass es euch schwer fällt diese Fragen zu beantworten: das geht vielen so! Unser Problemfokus ist so sehr in uns verankert, dass es schon etwas Übung für diese Fragen braucht.

    Wenn ihr in einer sehr schwierigen Krise festsitzt, dann verlasst euch bitte nicht nur auf unseren Podcast: Wir sind kein Ersatz für eine psychologische Beratung oder Therapie! Wenn ihr Hilfe braucht, wendet euch an einen Psychotherapeuten, einer psychologischen Beratungsstelle in eurer Stadt oder eurem Hausarzt. Wenn ihr sofort jemandem zum reden braucht, hilft die Telefonseelsorge: https://www.telefonseelsorge.de/

    _Infos und Quellen für Streber (aus der letzten Folge):

    *Studie Progressive Muskelentspannung: Dolbier, C. L., & Rush, T. E. (2012). Efficacy of abbreviated progressive muscle relaxation in a high-stress college sample. International Journal of Stress Management19(1), 48.

    *Mehr zum Entschleunigten Ausatmen. https://soulsweet.de/wp-content/uploads/2018/12/Entschleunigtes-Atmen.pdf

    ...mehr
  • 22.04.2020
    43 MB
    52:58
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #43 Die Lösung unserer Krise

    #coronakompass #coronaupdate

    Irgendwas ist anders gerade? Vielleicht etwas diffuses, vielleicht wisst ihr auch, was euch besonders stört. Jede*r kennt größere oder auch kleinere Krisenzeiten, nicht nur jetzt während Corona die Welt auf den Kopf stellt. Dabei neigen wir gerne dazu auf das Problem zu fokussieren: Warum habe ich das Problem? Was habe ich falsch gemacht? Doch diese Fragen helfen uns oft nicht weiter. Psycho ud Doc stellen euch heute eine andere Methode zur Selbstreflektion vor: Lösungsorientierte Gesprächsführung. Diese geht davon aus, dass wir das Problem nicht vollkommen verstanden haben müssen, um eine Lösung zu entwickeln. Lösungen entstehen viel mehr aus dem, was wir können: aus unseren Fähigkeiten und Ressourcen. Um diese zu aktivieren, haben wir euch unsere Lieblingsfragen mitgebracht, die übrigens nicht nur in Krisenzeiten, sondern auch so ganz gut für ein psychologisches Check-Up funktionieren:

    • Wie geht es mir gerade? Skala 1-10 (1 =miserabel, 10=mega, besser geht`s nicht)
    • Woran merke ich, dass es diese Zahl ist (z.B. dass es eine 5) ist?
    • Warum nicht weniger?
    • Was könnte ich tun, um einen Skalenpunkt nach oben zu kommen?
    • In welchen Situationen, Momenten, Orten,.. geht es mir bereits so?
    • Wie habe ich bereits ähnliche Probleme in der Vergangenheit bewältigt?
    • Trotz aller Schwierigkeiten / Probleme: Was darf sich auf keinen Fall verändern? Was möchte ich an meinem aktuellen Leben auf jeden Fall bewahren, so wie es ist?
    • Wofür bin ich dankbar?
    • Was mache ich wirklich gerne? Was daran macht mir Spaß? Was kann ich gut

    Achtung: Wenn ihr merkt, dass es euch schwer fällt diese Fragen zu beantworten: das geht vielen so! Unser Problemfokus ist so sehr in uns verankert, dass es schon etwas Übung für diese Fragen braucht.

    Wenn ihr in einer sehr schwierigen Krise festsitzt, dann verlasst euch bitte nicht nur auf unseren Podcast: Wir sind kein Ersatz für eine psychologische Beratung oder Therapie! Wenn ihr Hilfe braucht, wendet euch an einen Psychotherapeuten, einer psychologischen Beratungsstelle in eurer Stadt oder eurem Hausarzt. Wenn ihr sofort jemandem zum reden braucht, hilft die Telefonseelsorge: https://www.telefonseelsorge.de/

    _Infos und Quellen für Streber (aus der letzten Folge):

    *Studie Progressive Muskelentspannung: Dolbier, C. L., & Rush, T. E. (2012). Efficacy of abbreviated progressive muscle relaxation in a high-stress college sample. International Journal of Stress Management19(1), 48.

    *Mehr zum Entschleunigten Ausatmen. https://soulsweet.de/wp-content/uploads/2018/12/Entschleunigtes-Atmen.pdf

    ...mehr
  • 17.04.2020
    52 MB
    01:04:56
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #42 Covid-19 Mindset Coaching 2

    Infos zum Medizinstudium:

    https://www.youtube.com/watch?v=q-O6M-F7zMk&t=54s

    ...mehr
  • 15.04.2020
    49 MB
    01:01:05
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #41 Coronavirus Psychologie Coaching 1

    Psycho und Doc

    https://www.youtube.com/watch?v=CyIXamodP2g


    ...mehr
  • 08.04.2020
    40 MB
    48:40
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #40 Hamstern, Herzinfarkt und Fußball | Stress 3


    Stress Folge 3/5. Stress belastet nicht nur unseren Terminkalender und unsere Psyche, sondern auch unseren Körper. Welche Auswirkungen Stress auf unser Herz, Immunsystem und weiteres hat, hört ihr in dieser Folge 3.

    __[Infos und Quellen für Streber]

    *Studien zum Zusammenhang von wichtigen verlorenen Fußballspielen und Herzinfarkten:

    1) Carroll, D., Ebrahim, S., Tilling, K., Macleod, J., & Smith, G. D. (2002). Admissions for myocardial infarction and World Cup football: database survey. Bmj325(7378), 1439-1442.

    2) Wilbert-Lampen, U., Leistner, D., Greven, S., Pohl, T., Sper, S., Völker, C., ... & Steinbeck, G. (2008). Cardiovascular events during World Cup soccer. New England Journal of Medicine358(5), 475-483.

    ...mehr
  • 01.04.2020
    30 MB
    37:31
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #39 Stress 2 | Hilflosigkeit, Hormone und Hundewelpen

    Verzeiht uns liebe Psychos! Durch Corona ist unsere Reihenfolge ein wenig durcheinander. Ihr hört jetzt die Fortsetzung von der Folge "#35 Stress".

    Stress Folge 2/5. In der zweiten Folge der Stress-Reihe von Psycho und Doc lernen wir das Stresshormon Kortisol kennen und erfahren welche Arten von Stressoren am meisten Stresshormone auslösen. Außerdem erklärt uns doc.felix eine etwas ungenaue, dafür aber mitreißende Version der „erlernten Hilflosigkeit“ nach Seligman und was dieses psychologische Konzept mit Stress zu tun hat.

    __[Angeberwissen]

    *Stress = per Definition nicht negativ oder positiv, sondern eine Reaktion zur Bewältigung von besonderen Aufgaben

    *Eustress = positiver Stress

    *Distress = negativer Stress

    *Sympathikus = aktiviert wenn wir Stress haben

    *Parasympathikus = bei Entspannung aktiviert

    *Transaktionales Stressmodell nach Lazarus = erklärt die Entstehung von Stress durch unsere subjektive Bewertung hinsichtlich der Relevanz des Ereignisses und unserer vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen zur Bewältigung

    __[Infos und Quellen für Streber]

    *Studie Arten von Stressoren: Sozial-evaluierte und unkontrollierbare Stressoren erzeugen die höchste Kortisolausschüttung: Dickerson, S. S., & Kemeny, M. E. (2004). Acute stressors and cortisol responses: a theoretical integration and synthesis of laboratory research. Psychological bulletin, 130(3), 355.

    ...mehr
  • 25.03.2020
    51 MB
    01:02:26
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #38 Coronavirus | negative Gedanken und Langeweile

    #38 Negative Gedanken und Langeweile während Corona

    Keine Freunde mehr treffen, nicht mehr rausgehen und im Supermarkt finde ich meine Lieblingsnudeln auch nicht mehr. Unser Leben wird gerade stark eingeschränkt. Logisch, dass wir gerade vor allem das sehen, was momentan alles nicht geht. An der Situation können wir aber nichts ändern, was liegt da noch in unserem Einflussbereich? Wir verraten es euch: Eure Gedanken oder wie Felix gerne sagt: Euer Mindset! Was bleibt uns noch, wenn wir Zuhause sind? Welche neuen Möglichkeiten eröffnen sich in so einer ungewohnten Situation? Ist Langeweile echt so schlimm? Wenn ihr Bock drauf habt, dann hört euch doch mal an, durch welche Brille wir die ungewohnte Situation auch noch betrachten können.

    ...mehr
  • 23.03.2020
    52 MB
    01:03:00
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #37 Coronavirus | Angst und Sorgen

    Sorgen in Zeiten von Corona

    *SonntagsSorgenloseSonderfolge* Keine Sorge, diese Folge ist nur ein Zusatz! Am Mittwoch kommt, wie gewohnt, trotzdem eine weitere neue Folge Psycho und Doc.

    Bleibt meine Familie gesund? Kann ich mein Unternehmen über Wasser halten? Werden Ausgangssperren verhängt? Und was passiert, wenn ich wirklich kein Klopapier mehr im Supermarkt finde? Ängste und Sorgen gibt es in ungewissen Zeiten, wie jetzt, in jedem Ausmaß. Es sind aber auch Zeiten, die dazu einladen Empathie zu entwickeln: Wenn man ein ungutes Gefühl bekommt, weil man schon lange keine Hände gewaschen hat, kann man sich annähernd vorstellen, wie es jemandem mit pathologischem Waschzwang oder einer Keimphobie geht. Wenn wir uns dabei ertappen, dass wir uns häufiger Sorgen machen als sonst, kriegen wir ein Gespür dafür, wie es Menschen mit pathologischen Sorgen oder Generalisierter Angststörung (GAS) geht. Was eine GAS genau ist, ab wann das Sich-Sorgen pathologisch wird und was wir dagegen tun können: Darüber sprechen wir in dieser Folge.

    ...mehr
  • 18.03.2020
    78 MB
    01:35:41
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #36 Coronavirus – Warum keiner hilft!?


    Eine Folge für mehr Courage gegen Corona! Schulen, Fitnessstudios und Co. sind geschlossen und wir alle sind angehalten unsere sozialen Kontakte einzuschränken, um die Auswirkungen der Coronakrise zu verringern und unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten. So schützen wir Risikopatienten und stellen sicher, dass alle, die es benötigen, medizinische Versorgung bekommen. Die Forderung ist also mehr Solidarität und prosoziales Verhalten nicht nur für uns, sondern vor allem für andere! Warum fällt uns das aber manchmal so schwer? Kann es sein, dass es manchen Leuten schlicht egal ist, oder sie nicht helfen wollen? Oder stecken andere psychologische Mechanismen dahinter?

    *Eigentlich wäre nun die zweite Folge zum Thema Stress an dieser Stelle. Wir haben uns aber dafür entschieden noch etwas Aktuelleres vorzuziehen. Kein Stress, das wird natürlich nachgeholt!

    __[Angeberwissen]

    *Pluralistische Ingnoranz = Man denkt, dass alles in Ordnung sei, weil niemand sonst etwas tut.

    *Verantwortungsdiffusion = Je mehr Personen in einer Notfallsituation anwesend sind, desto weniger fühlt sich die einzelne Person verantwortlich zu helfen.

    __[Infos und Quellen für Streber]

    *Studie heiliger Samariter: Darley, J. M., & Batson, C. D. (1973). " From Jerusalem to Jericho": A study of situational and dispositional variables in helping behavior. Journal of personality and social psychology27(1), 100.

    *Studie Rauch im Warteraum: Latane, B., & Darley, J. M. (1968). Group inhibition of bystander intervention in emergencies. Journal of personality and social psychology10(3), 215.

    *Video zum Experiment „Rauch im Warteraum“ https://www.youtube.com/watch?v=KE5YwN4NW5o

    *Studie zur Verantwortungsdifussion: Hilfe bei epileptischem Anfall: Darley, J. M., & Latané, B. (1968). Bystander intervention in emergencies: diffusion of responsibility. Journal of personality and social psychology8(4p1), 377.

    ...mehr
  • 11.03.2020
    5 MB
    06:04
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    Darum geht's (Trailer)

    Psychologie und Medizin

    ...mehr
  • 11.03.2020
    30 MB
    36:23
    1939217 1563645021108 3ff1813f8cc85

    #35 Stress

    Keine Zeit, mal wieder zu viel Stress! Ob im Job, in der Schule, in der Familie oder im ganz normalen Wahnsinn, jeder kennt dieses Stressgefühl!

    Deshalb widmen sich Psycho und Doc in den nächsten 5 Folgen diesem wichtigen Thema.

    In der ersten Folge erklären wir was Stress überhaupt ist, ob er negativ oder sogar auch positiv sein kann und wie Stress entsteht. Wer in dieser Beschreibung die Quellen und Infos vermisst: die gibts natürlich wieder in den nächsten Folgen - Sorry Ricarda hatte zu viel Stress!

    ...mehr