Avatars 000752150653 305zuy original

Lobo – Der Debatten-Podcast

Der Debatten-Podcast von Sascha Lobo erscheint wöchentlich sonntags und befasst sich mit kontroversen Themen rund um Soziale Medien, Überwachungstechnologie, Digitalisierung, Internet und Social Media. Abonnieren Sie uns jetzt!

Alle Folgen

  • 05.07.2020
    55 MB
    57:45
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Trump-Prognosen der Medien: Eng und enger

    Diesmal wird es wirklich eng für Trump. Doch es war, wenn man deutschen Massenmedien glauben möchte, für Trump schon eng, bevor er überhaupt gewählt wurde.

    Es geht nicht um eine Einzelformulierung, es geht um eine dahinter sichtbar werdende Haltung. Nachrichten dienen auch dazu, Gewissheiten herzustellen, und genau diese Funktion wird in chaotisch scheinenden Zeiten wichtiger. Eine einzelne falsche Gewissheit aber kann über Jahre aufgebautes Vertrauen schwer beschädigen. Erst recht, wenn sie nicht aufgearbeitet wird. Die Extremismusforschung zeigt, dass Misstrauen gegenüber Medien eine der wichtigsten Grundlagen für Radikalisierungen aller Art ist.

    Vielleicht aber könnte der erste Schritt für publizistisch Tätige sein, zuvor gelernte Selbstverständlichkeiten infrage zu stellen und eherne Gewissheiten erst recht. Eine Fehlerkultur zu entwickeln, die es ermöglicht, transparent über eigene Irrtümer zu sprechen.

    Die Kommentare zu seiner aktuellen Kolumne greift Sascha Lobo in dieser Podcastepisode auf.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 28.06.2020
    54 MB
    56:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Agenda Cutting: Horst Seehofers misslungener PR-Stunt

    Horst Seehofers Absicht, "als Bundesinnenminister" eine Kolumnist*in anzuzeigen, mutet auf den ersten Blick an wie populistische Kraftmeierei irgendwo im pressefeindlichen Bermudadreieck zwischen Trump, Putin und Orbán. Oder: Seehofer ist weniger autoritär-pressefeindlich, sondern ihm ist vielmehr ein PR-Stunt misslungen.

    Sein Fehler war, die Wucht einer sozial-medial geprägten Öffentlichkeit zu unterschätzen. Er hat sein Gespür für mediale Inszenierungen verloren. Er hat völlig verkannt, dass Merkel mit Blick auf die Symbol- und Signalwirkung gar nicht zulassen konnte, dass sich Seehofer per Presseanzeige zum Erdogan macht. Die publizistische Öffentlichkeit hat sich weiterentwickelt.

    Die Kommentare zu Lobos Kolumne drehten sich vielmehr um die Rechtmäßigkeit der Satire von Hengameh Yaghoobifarah. Sascha Lobo geht darauf in dieser Podcast-Episode ein.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 21.06.2020
    59 MB
    01:01:47
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Philipp Amthor: Ein düsterer Digitaltraum

    Philipp Amthor sagt, er sei nicht käuflich. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft ermittelt, ob ein Anfangsverdacht der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern vorliegt. Ob Amthor der Firma "Augustus Intelligence" in ungesetzlicher Weise Vorteile verschafft hat.

    Augustus könnte ein deutsches Palantir werden. Palantir steht wie kaum ein Unternehmen für die Privatisierung der Sicherheitsbehörden, für die Übernahme eines Teils staatlicher Hoheitsgewalt mit digitalen Mitteln.

    Die Privatisierung der Sicherheitsbehörden bedeutet: Unternehmen werden weniger stark demokratisch kontrolliert als Exekutivbehörden. Endlich könnten die vielen schönen Sicherheitsprojekte mit ordentlich künstlicher Intelligenz drin ungestört umgesetzt werden. Wie Palantir es vorgemacht hat.

    In dieser Episode diskutiert Sascha Lobo, wie die Fehltritte von Amthor und anderen Politikern und Politikerinnen sich auf die Demokratie auswirken.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 14.06.2020
    58 MB
    01:00:47
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Staaten im Wandel: Für eine starke Polizei!

    Eine liberale Demokratie braucht eine flexible und starke Polizei - die demokratisch kontrolliert ist.

    In dieser Episode bespricht Sascha Lobo anhand der Kommentare auf seine Kolumne, wie sich Polizeigewalt eindämmen ließe. Warum deutsche Behörden ein Rassismusproblem haben. Die Bedeutung des Korpsgeistes. Und warum eine unabhängige Kontrollinstanz wichtig, aber bislang nicht vorhanden ist.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 07.06.2020
    58 MB
    01:00:37
    Avatars 000752150653 305zuy original

    US-Wahl 2020: Donald Trumps Strategien für den Staatsstreich

    Donald Trump bereitet einen Staatsstreich vor. Die Hinweise liegen offen da, man muss nur wenige, indiziengestützte Vermutungen zusammenfügen.

    Sascha Lobos Befürchtung: Sollte Donald Trump im November 2020 die Wahl verlieren, wird Trump das Wahlergebnis nicht anerkennen, vorzeitig via Twitter behaupten, dass eigentlich er gewonnen habe und dabei unterstützt werden von Propagandamedien wie Fox News. Trump wird alle Differenzen zu anderen Medien mit der Behauptung "Das sind Fake News!" erklären und alle Meldungen von staatlichen Stellen mit einer "Deep State"-Verschwörung der Demokraten.

    Er wird gegen jeden Protest unmittelbar das ihm unterstellte US-Militär einsetzen, gegen Amerikaner auf amerikanischem Boden. Er wird schließlich den Supreme Court anrufen, damit der seine Version des Wahlausgangs stützt. Die Proteste der Demokraten und der aufrechten, kritischen Medien werden ähnlich hilflos und letztlich wirkungslos sein wie alles Aufbegehren bisher.

    Im Podcast bespricht Lobo anhand der Kommentare die Wahrscheinlichkeit dieses Szenarios - und geht darauf ein, ob es sich dabei nicht auch um eine Verschwörungstheorie handeln könnte.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 31.05.2020
    62 MB
    01:04:43
    Avatars 000752150653 305zuy original

    "Bild"-Chef Reichelt gegen Virologe Drosten: Bloß nicht vernünftig

    BILD-Chef Julian Reichelt fährt derzeit eine Kampagne gegen den bekannten und einflussreichen Virologen Christian Drosten. Die Attacke auf Drosten aber ist in jedem Fall spektakulär nach hinten losgegangen, weil der Angriff sensationell dilettantisch ausgeführt wurde. Die "Bild"-Zeitung hat katastrophal unterschätzt, dass und wie man Social Media als medial attackierte Person heute nutzen kann. Viel unsouveräner kann man eine Person des öffentlichen Lebens kaum angreifen, und der verbissene Trotz von Reichelt und seinen Like-Boys hat den Eindruck eines öffentlichen Großfehlschlags noch verstärkt.

    Sascha Lobo stellt sich den kritischen Stimmen zu seiner Kolumne: Es geht um Drosten-Fanclubs, guten Stil und den Umgang mit Kritik.
    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 24.05.2020
    61 MB
    01:03:47
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Trump, Putin, Johnson, Bolsonaro: Die Albtraumtänzer

    Donald Trump, Wladimir Putin, Jair Bolsonaro, Boris Johnson - eine Männerriege mit vielen Gemeinsamkeiten. Es war zwar die ganze Zeit offensichtlich, aber nun ist messbar, wie wenig Interesse diese Mächtigen am Wohlergehen ihrer Bevölkerungen haben. Diese vier Männer herrschen - Stand Mitte Mai 2020 - über die vier Länder mit den meisten Corona-Infizierten weltweit.

    In dieser Ausgabe des Debattenpodcasts geht es darum, ob rechte Ideologien für das Ausmaß in den jeweiligen Ländern verantwortlich sind - und welche Zahlen in diesem Zusammenhang aussagekräftig sind.

    ANZEIGE: Die heutige Folge wird von Vodafone präsentiert. Dein Leben spielt sich gerade fast ausschließlich zu Hause ab. Daher war es nie wichtiger, schnelles Internet zu haben - ob für ruckelfreies Streamen von Filmen und Serien oder für die stabile Verbindung mehrerer Geräte gleichzeitig. Im Kabel-Glasfasernetz von Vodafone surfst Du bis zu vier Mal schneller als mit DSL und das schon ab 19,90 Euro im Monat. Mit dem Vodafone-Wechselservice bist du dabei keinen Tag ohne Internet und das ohne doppelte Kosten. Mach jetzt den Verfügbarkeits-Check auf zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/kabel

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 17.05.2020
    60 MB
    01:03:13
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verhalten in der Coronakrise: Wir Alltagssüchtigen

    Einige Menschen tun so als sei Corona schon vorbei. Sie treibt die Alltagssucht - dieser unbedingte Wunsch, es möge bitte wieder normal sein. Es ist ein bisschen viel im Moment, wir alle spüren mit Corona die Überdosis Weltgeschehen. Durch diese Überlastung wird es attraktiv, einfach so zu tun, als sei nichts. Das ist zwar falsch, aber es ist verständlich.

    Geht man dem Phänomen der Alltagssucht auf den Grund, entblättert sich etwas durchaus Wunderbares: Alltagssucht ist ein anderes Wort für den Wunsch nach Frieden. Diese Verweichlichung ist ein echter Segen. Gepriesen sei eine Gesellschaft, die Klopapierknappheit für ein Worst-Case-Szenario hält. In dieser Episode bespricht Sascha Lobo das Für und Wider der “Alltagssucht”.

    ANZEIGE: Die heutige Folge wird von Vodafone präsentiert. Dein Leben spielt sich gerade fast ausschließlich zu Hause ab. Daher war es nie wichtiger, schnelles Internet zu haben - ob für ruckelfreies Streamen von Filmen und Serien oder für die stabile Verbindung mehrerer Geräte gleichzeitig. Im Kabel-Glasfasernetz von Vodafone surfst Du bis zu vier Mal schneller als mit DSL und das schon ab 19,90 Euro im Monat. Mit dem Vodafone-Wechselservice bist du dabei keinen Tag ohne Internet und das ohne doppelte Kosten. Mach jetzt den Verfügbarkeits-Check auf zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/kabel

    ...mehr
  • 10.05.2020
    62 MB
    01:04:36
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verschwörungstheorien zum Coronavirus: Ein wenig Wahn schlummert in uns allen

    In der aktuellen Kolumne von Sascha Lobo geht es um die sich häufenden, prominenten Nervenzusammenbrüche, die sich über Social Media verbreiten. Das Phänomen offenbart wie sehr die Coronakrise samt Quarantäne- und Lockdown-Varianten auf die menschliche Psyche wirkt. Und wie dadurch Verschwörungstheorien Auftrieb bekommen.

    Genau jetzt entscheidet sich, besonders in sozialen Medien, ob wir als Gesellschaft einen zukunftsfähigen Umgang mit psychischen Massennotlagen finden. Vielleicht müssen wir nicht nur den gefährlichen Verschwörungstheorien entschlossen entgegentreten, sondern auch viel stärker den zugrundeliegenden Notsituationen gesellschaftliche Aufmerksamkeit widmen.

    Die Reaktionen auf die Kolumne zeigen: Das Thema Verschwörungstheorien ist aufgeladen. Sascha Lobo diskutiert das Phänomen.

    ...mehr
  • 03.05.2020
    66 MB
    01:08:52
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Die eierlegende Wollmilch-App

    Das ganze Land erhofft sich von der Corona-App die Rundumlösung eines sozialen Problems durch eine Technologie. Deshalb schlage ich vor, sie "eierlegende Wollmilch-App" zu nennen und auch so zu programmieren. Die Heilserwartung an die Corona-App ist derart groß, weil sie Bevölkerung, Wirtschaft und Politik mit dem süßesten aller Versprechen lockt: Das ganze Generve hört auf, wenn sich erst alle die App installiert haben.

    Dennoch ist die App essenziell wichtig - auch wenn so einige Datenschützer vor ihr warnen. Sascha Lobo greift das Für und Wider der Leserinnen und Leser zur Thematik auf.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 26.04.2020
    54 MB
    56:32
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Corona verändert die Welt: Aus der Asche der Gewohnheit entsteht die neue Gegenwart

    Die Welt, wie wir sie kannten, ist untergegangen, meint Sascha Lobo. Die postpandemische Gesellschaft zieht herauf und ihre Umrisse lassen sich vielleicht schon erahnen. Ein Beispiel wäre, dass es offenbar, teilweise auch erzwungernermaßen, einen Geist der Reduktion auf das Wesentliche gibt. Und er beginnt nur mit den Gegenständen. In einer neuen Gesellschaft kann dieser Corona-Minimalismus viel mehr verändern als nur die hinteren Ecken der Kleiderschränke und Keller.

    In den sozialen Medien zeigt sich keineswegs nur Hass und Häme, sondern Humor und Solidarität, die vielen zuvor kaum möglich schien. Eine Bereitschaft des Teilens, der Teilhabe, der Gemeinschaftsbildung, die Sascha Lobo im Digitalen für bisher beispiellos hält. Eine digitale Gesellschaft im Wortsinn entsteht.

    ...mehr
  • 19.04.2020
    57 MB
    01:00:20
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Rechthaber in der Coronakrise: Unser innerer Trump

    Die Krise ist für Rechthaber eine Kulisse für ihr Lieblingsschauspiel: Ich hatte die ganze Zeit recht und endlich darf ich es sagen. Corona beschwört unser aller inneren Trump.

    Die große Rechthabung manifestiert sich darin, dass fast alle öffentlichen Protagonisten des dritten Typus sich selbst als Lösung der Krise empfehlen: Virologinnen und Epidemiologinnen, Naturwissenschaftsgläubige, Ökonomen, Juristen, die zweifellos verdienstvollen Wissenschaftler der Leopoldina.

    Hier zeigt sich die Unwilligkeit oder Unfähigkeit, neuen Entwicklungen nicht mit den eigenen, alten Werkzeugen zu begegnen. Und zwar, um recht zu behalten. Wenn man nicht realisiert, dass wir vor einer neuartigen Globalkrise stehen, die viele Selbstverständlichkeiten infrage stellt - dann ist man längst zu seinem inneren Trump geworden.

    Das SPIEGEL-Forum ist nicht immer der Meinungs des Autors. Statt Rechthaberei habe man auch viel Differenziertes gelesen. Lobo diskutiert.

    ...mehr
  • 12.04.2020
    96 MB
    01:07:06
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Debatte über Mundschutz: Eiertanz statt Maskenball

    Im nationalen Pandemieplan der Bundesrepublik Deutschland finden sich drei Seiten über Kommunikation. Es geht in dieser Analyse um eine nüchterne Bestandsaufnahme: Wie gut funktioniert die Kommunikation nach Pandemieplan bisher?

    Sascha Lobo ist der Ansicht - geht so. Denn bislang hat die Regierung einen ziemlichen Eiertanz aufgeführt. Erst hieß es Masken böten keinen Schutz. Nun befürworte man doch den Einsatz sogenannter Community-Masken. Was aus solcher Fehlkommunikation entstehen kann ist ein Vertrauensverlust.

    Die Leser sehen das zum Teil anders. Sascha Lobo reagiert auf die Kommentare zu seiner aktuellen Kolumne.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 05.04.2020
    57 MB
    01:00:09
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Corona demaskiert: Gesellschaften in der Krise

    Die vielleicht größte Erkenntnis der Coronakrise ist, dass zu wenig oder falsch regulierter Kapitalismus nicht lebensfähig ist. Die Krise zeigt erneut, wie bestürzend fragil die globalisierten Volkswirtschaften sind.

    Die Corona-Demaskierung lässt auch viele konservative und sozialdemokratische Argumente wie "Wer soll das bezahlen?", "Würden die Wähler nie akzeptieren" an der Realität des Jahres 2020 zerschellen. Plötzlich wird deutlich, dass Politik viel stärker eine Prioritäten- als eine Möglichkeitsfrage war. Wenn es drauf ankommt, können in wenigen Tagen dreistellige Milliardenbeträge mobilisiert werden. In einem Musterbeispiel der administrativen Effizienz.

    Am Ende werden wahrscheinlich die zivilisiertesten Gesellschaften die Coronakrise am besten meistern. Unabhängig davon, als wie "reich" die jeweiligen Staaten nach klassischen Maßstäben betrachtet werden.

    Sascha Lobo stellt sich erneut den kritischen Kommentaren zu seiner Kolumne.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 29.03.2020
    52 MB
    54:40
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Schützt euch vor der Corona-Wut!

    Es handelt sich um die erste globale Krise im Zeitalter der Vernetzung. Covid-19 und die Kommunikation darüber verbreiten sich gleichermaßen viral. Wir erleben Gefühle der Unsicherheit und Hilflosigkeit. Leider kann Hilflosigkeit leicht zu Aggression und Wut führen.

    Wir sind nicht nur in einer Pandemie, sondern auch in einer absoluten, globalpsychischen Ausnahmesituation und müssen alle erst lernen, damit überhaupt umzugehen. Aber anders als gegen das Coronavirus gibt es hierfür bereits ein Wundermittel: Empathie. Wir brauchen als Antwort auf Covid-19 eine Epidemie der Empathie. Kämpft gegen die Corona-Wut!

    Die Reaktionen auf Sascha Lobos Kolumne fallen diesmal überwiegend negativ - gar wütend aus - aus. Ist das die Corona-Wut? Die Analyse folgt in dieser Episode.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 22.03.2020
    69 MB
    01:12:04
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Essay über die Corona-Gesellschaft: Wider die Vernunftpanik

    Ein neues, kollektives Gefühl scheint mit der Coronakrise zwischen Fußgängerzonen und sozialen Medien entstanden zu sein: Vernunftpanik - der öffentliche Furor, dass andere Menschen weniger vernünftig handeln als man selbst.

    Vernunftpanik ist der Abschied vom eigentlichen Wesen der Vernunft, nämlich dem Abwägen zwischen verschiedenen Werten. Was aufgegeben wird zugunsten des plakativsten Handelns.

    Wenn Vernunft bedeutet, ein brennendes Haus zu löschen, heißt Vernunftpanik, sicherheitshalber auch einen Stausee um das Haus zu fluten.

    In dieser Episode widmet sich Sascha Lobo dem Miteinander der Menschen in Zeiten von Corona und denkt darüber nach, wie sich die Einschränkungen um das Virus einzudämmen auf die Menschen auswirken könnten.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 15.03.2020
    59 MB
    01:01:28
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Coronavirus und soziale Medien: TikTok-Tänze retten plötzlich Menschenleben

    Sascha Lobo wirft einen positiven Blick auf die Entwicklungen rund um die Pandemie. Seine These: Soziale Medien finden langsam eine Rolle als informationelles Immunsystem der Welt. Denn: Es lassen sich zunehmend häufig positive Reflexe und produktive Reaktionen beobachten.

    Der Austausch über soziale Medien dient der persönlichen Bewältigung der Krise. Soziale Medien ordnen in Echtzeit die Geschehnisse ein. Handlungsanleitungen in Meme-Form verbreiten sich viral. Und: Es entsteht ein Gefühl der Solidarität und Gemeinschaft. Ein gutes Zeichen.

    ANZEIGE:

    Unser Podcast wird heute präsentiert von Wondery und der aktuellen Staffel ihres Hitpodcasts „Kampf der Unternehmen“. Der Podcast bring Insider-Storys zu denkwürdigen Duellen zwischen Unternehmen und Marken, die garantiert nichts für schwache Nerven sind. In der aktuellen Staffel steht ein Tech-Startup im Fokus, das versucht, den Platzhirschen zu vertreiben. Der wiederum hat keine Skrupel, auch mal unfair zu spielen – es geht um Snapchat versus Facebook. Den Podcast Kampf der Unternehmen gibt es KOSTENLOS auf Apple Podcasts, Spotify, AudioNow - jetzt auch auf Deutsch.

    ...mehr
  • 08.03.2020
    53 MB
    55:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Biden oder Sanders? Je stärker das Momentum, desto Gegenreaktion

    Bernie Sanders' Heldenerzählung ist eine überlebensgroße Anti-Establishment-Geschichte, er kämpft gegen gleich zwei Parteien: einerseits gegen Trumps Republikaner und andererseits gegen konservative und gemäßigte Demokraten.

    Doch wenn die Wahl Sanders gegen Trump heißt, dann wird ein größerer Teil der bürgerlichen Wähler entweder gar nicht zur Wahl gehen oder unter Schmerzen sogar heimlich Trump wählen. Hier zeigt sich die naheliegende Kehrseite des wahlentscheidenden Momentum: je stärker, desto Gegenreaktion.

    Sascha Lobo nimmt sich die Kommentare zu seiner Kolumne vor und erläutert, warum Biden und nicht Sanders der geeignete Kandidat sein könnte, um Trump zu schlagen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 23.02.2020
    57 MB
    01:00:05
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Netzreaktionen nach dem Anschlag in Hanau

    Diese Episode ist eine Sonderausgabe. Sascha Lobo hat sich wegen des rassistischen Anschlags in Hanau dazu entschlossen, die Reaktionen im Netz auf die Terrorattacke zu besprechen.

    Im Anschluss schlägt Lobo den Bogen zu seiner aktuellen Kolumne. In dieser geht es darum, ob und wie Friedrich Merz von der CDU wieder Wähler von der AfD zurückgewinnen kann.

    ...mehr
  • 16.02.2020
    61 MB
    01:03:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Umgang mit Faschisten und ihren Wählern

    Es hat einen Vorteil, dass ein Teil der AfD-Wählerschaft sich völlig irrational als "bürgerliche Mitte" betrachtet. Denn das macht sie anfälliger für Ausgrenzung.

    Denn Konservative sorgen sich stärker als andere um ihr Ansehen in der Gesellschaft. Wo ein Wertekompass nicht ganz so eindeutig gepolt ist, kann ein wenig sozialer Druck eine große Hilfe sein. Ziel der AfD-Wähler ist es, sich nicht für ihre Wahl schämen zu müssen. Das Ziel aller Demokraten muss daher sein, ihnen klarzumachen: Doch, ihr solltet euch schämen.

    Sascha Lobos Idee der Ausgrenzung erntet viel Kritik im SPIEGEL-Forum. Im Podcast verteidigt und begründet er seine Haltung.

    ANZEIGE: Unser Podcast wird heute präsentiert von Blinkist, der App, die große Ideen auf den Punkt bringt. Denn Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität. Unter den Titeln sind die neuesten Ratgeber und Bestseller aus mehr als 25 Kategorien wie Produktivität, Politik, Wirtschaft und persönlicher Entwicklung, mit Tipps und Tricks für Alltag und Beruf. Insgesamt stehen Nutzern rund 3.000 Sachbücher zur Verfügung. Für Hörer des Debattenpodcast gibt es 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium unter blinkist.de/lobo. Die App kann man auch 7 Tage lang kostenlos testen.

    ...mehr
  • 09.02.2020
    54 MB
    56:43
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Wie sehr wollen die US-Demokraten die Wahl nicht gewinnen?

    Die App sollte nur helfen, die Ergebnisse des komplizierten Caucus-Verfahrens zu erfassen und an die Partei zu übertragen. Bereits zwei Wochen vor dem Caucus in Iowa warnten aus Sicherheitsbedenken verschiedene Aktivisten und Institutionen vor der App. Offenbar zurecht. Die beim Caucus in Iowa letztlich verwendete Version der App wurde erst zwei Tage vor dem Einsatz veröffentlicht. Die gesamte App wurde in zwei Monaten zusammengekloppt.

    Wie kann so etwas geschehen? Vermutlich durch ein typisches Muster: In extremer Ahnungsarmut lebende Menschen entscheiden, was technisch gefälligst möglich sein soll und was nicht.

    Die Demokraten wollten sich als Avantgarde der digitalen Gesellschaft inszenieren, aber sie taten es ohne Rücksicht auf die Regeln des Digitalen.

    Was bedeutet das nun für die Demokraten? Darauf geht Sascha Lobo gemeinsam mit seinen Leserinnen und Leserm in dieser Episode ein.

    ...mehr
  • 02.02.2020
    60 MB
    01:03:17
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Der coronavirale Angststurm

    Das Coronavirus ist nicht nur ein Krankheitserreger. Es steht auch für ein weltweites Gesellschaftsereignis neuen Typs: den globalen Angststurm. Die Regungen dahinter sind uralt, aber Geschwindigkeit, Verlauf und digitalsoziale Interaktionen sind es nicht.

    In seiner Kolumne beschreibt Sascha Lobo die neuen Phänomene, die er im Zusammenhang mit den globalen Angststürmen beobachtet, die maßgeblich von den Massenmedien erzeugt werde.

    Die Reaktionen auf die Kolumne zeigen, dass viele der Kommentatoren aus dem SPIEGEL-Forum eine andere Meinung haben. Sie sehen sich einer echten Bedrohung ausgesetzt und sind besorgt.

    Im Podcast reagiert Sascha Lobo auf die möglichen Bedrohungsszenarien und die Sorgen.

    ...mehr
  • 26.01.2020
    54 MB
    56:27
    Avatars 000752150653 305zuy original

    AfD und rechter Terror - Von der Hetze zum Mord

    Die AfD ist der parlamentarische Arm des Rechtsterrorismus und die sozialen Medien der AfD verbreiten die dafür entscheidende Stimmung. Durch die behördlichen Ermittlungen zum Mord an Walter Lübcke sowie Recherchen von NDR, MDR und T-Online wird immer deutlicher erkennbar, wie stark der Zusammenhang ist zwischen der Parallelrealität, die AfD und Sympathisanten über soziale Medien herstellen - und mörderischem Rechtsterrorismus.

    Diese Zusammenhänge beschrieb Sascha Lobo in seiner Kolumne. Im Podcast stellt er sich den Reaktionen darauf.

    ANZEIGE: Unser Podcast wird heute präsentiert von Blinkist, der App, die große Ideen auf den Punkt bringt. Denn Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität. Unter den Titeln sind die neuesten Ratgeber und Bestseller aus mehr als 25 Kategorien wie Produktivität, Politik, Wirtschaft und persönlicher Entwicklung, mit Tipps und Tricks für Alltag und Beruf. Insgesamt stehen Nutzern rund 3.000 Sachbücher zur Verfügung. Für Lobo-Hörer gibt es 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist-Premium unter blinkist.de/lobo. Die App kann man auch 7 Tage lang kostenlos testen.

    ...mehr
  • 19.01.2020
    61 MB
    01:04:14
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Klarnamenpflicht im Netz: Die Impfgegner des Internets

    Gerade brandet eine alte Debatte wieder auf, die schon oft geführt wurde, die Diskussion über eine Klarnamenpflicht im Internet. Schon zu oft wurden Gesetze erlassen gegen jede Evidenz.

    Die Klarnamenpflicht ist gefährlich, weil Anonymität und Pseudonymität im Netz in erster Linie Schutzinstrumente sind. Insbesondere ohnehin angreifbare und marginalisierte Menschengruppen würden gefährdet. Ein Klarnamennetz wäre ein Paradies für Stalker, Mobber und Todeslistenfans. Man kann diese Realität nicht ignorieren.

    Klarnamenpflicht mag sich für manche harmlos anhören, aber faktisch handelt es sich um eine radikalere Form des heute in China bestehenden Internets der autoritären Staatskontrolle. Es existiert kein (demokratisch vertretbares) Modell.

    In dieser Episode spürt Sascha Lobo mit den Kommentatorinnen und Kommentatoren den Möglichkeiten nach, die eine Klarnamenpflicht mit sich bringen könnte.

    ...mehr
  • 12.01.2020
    61 MB
    01:04:07
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Debattenkultur: Diagnose vorzeitiger Nachrichtenerguss

    Ein gar nicht seltenes Merkmal von Ereignis-Debatten im 21. Jahrhundert ist, dass man sie schon Stunden nach ihrer Entstehung kaum mehr erträgt. Alles ist bereits gesagt, jede Pointe gesetzt. Aber je größer ein Ereignis auf den ersten Blick scheint, desto wirkmächtiger ist der informationelle Erstschlag. Mit den sozialen Medien und ihrer Wirkung auf redaktionelle Medien ist eine neue Kategorie von potenziellen Fake News entstanden. Sie hat offenbar noch keinen Namen, deshalb schlägt Sascha Lobo vor:

    Praecox-News oder Vorzeitiger Nachrichtenerguss.

    Am Beispiel der Berichterstattung zu den Vorfällen in Leipzig-Connewitz hat sich gezeigt, dass Vorzeitige Nachrichtenergüsse als neue Kategorie von Fake News mithilfe von sozialen Medien besonders eindrucksvoll missbraucht werden können. Die deutsche Medienlandschaft hat keine sinnvolle Fehlerkultur für die heutige Echtzeit-Berichterstattung entwickelt. Sascha Lobo fragt sich: Wie geht man verantwortungsvoll mit Korrekturen um in einer Zeit, in der die spontane Verbreitung über soziale Medien unwiederholbar ist, was Reichweite und Prägung des öffentlichen Eindrucks angeht?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 05.01.2020
    60 MB
    01:02:39
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Generationenkonflikt: Die zornigen Zwanziger

    Seit einiger Zeit kocht blubbernd der bestimmende Sound des neuen Jahrzehnts herauf: Die zornigen Zwanziger beginnen. Diese Dekade wird von Konflikten geprägt werden. Doch es handelt sich dabei weniger um Generationenkonflikte, sondern einen Konflikt der Epochen. Holozän versus Anthropozän. Das 20. Jahrhundert kollidiert mit dem 21. Jahrhundert.

    Der Zorn der zornigen Zwanzigerjahre besteht aus zwei Wutfeldern, die sich gegenseitig bedingen: Der enttäuschte Groll der durch das bürgerliche, holozäne 20. Jahrhundert Geprägten, dass ihre Lebensstile und Lebensziele deutlich weniger Anerkennung finden als erhofft. Und die zielgerichtete, produktive Wut der im anthropozänen 21. Jahrhundert Geprägten, die nicht zusehen wollen, wie Dieselmotor-Kapitalismus und Traditionsstarrsinn die Zukunft bedrohen.

    Mit dieser ersten Episode im Jahr 2020 wirft Sascha Lobo einen Blick in die Zukunft, wie sich unsere Gesellschaft in Anbetracht der heraufziehenden Veränderungen behaupten wird.

    ...mehr
  • 29.12.2019
    82 MB
    01:25:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Das sind die 12 interessantesten Kommentare des Jahres auf SPIEGEL Online

    Im Jahr 2019 hat das Publikum zu zehntausenden Artikeln viele hunderttausende Kommentare abgegeben. Das Redaktionsteam, das mit der Moderation des SPIEGEL-Online-Forums betraut ist, hat gemeinsam mit dem Podcast-Team die interessantesten darunter ausgewählt.

    Dazu zählen die klügsten, die lustigsten und die poetischsten Kommentare – sowie diejenigen, die besonders typisch sind, und das muss man nicht unbedingt als Kompliment verstehen. Im Rahmen des Debattencastes bespricht Sascha Lobo die zwölf interessantesten Kommentare des Jahres 2019.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 22.12.2019
    52 MB
    55:06
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Aufregung um Tweet von Greta Thunberg: Advent, Advent, das Internet brennt

    Die Greta-Bahn-Aufregung erträgt bereits seit Tagen niemand mehr, nicht einmal als Meta-Greta-Thema. Weil sie ein sozialmediales wie redaktionelles Trauerspiel künstlicher Aufregung war. Es handelte sich um die Simulation einer eigentlich notwendigen Klimadebatte. Also eine Ersatzdebatte um ein Symbol, bei dem man Projektionen, Gefühlen und Schuldzuweisungen freien Lauf lassen konnte, ohne auf nervige Fakten zu Klima und Kapitalismus achten zu müssen. Oder gar zu differenzieren. Doch es wird garantiert wieder geschehen.

    Was folgt ist eine satirische Abhandlung darüber, wie die Reaktionen auf einen fiktiven Weihnachtstweet von Greta Thunberg ausfallen könnten. Im Podcast geht ein angeschlagener Sascha Lobo (Weihnachtsfeier!) auf die Kommentare zu seiner satirischen Kolumne ein.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 15.12.2019
    59 MB
    01:02:17
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Das beste Verkehrsmittel der Welt: Beinahe eine Ode an die Bahn

    Dies ist eine Liebeserklärung an das wunderbarste Verkehrsmittel der Welt - die Bahn. Allerdings keine vorbehaltlose, weil aus digitaler, technologischer und historischer Sicht verfasst.

    In wenigen Tagen werden die Millionen Bahnkunden, die Tickets über App oder Webseite buchen, eine fabelhafte Zumutung erleben: Sie müssen eine Sicherheitsfrage akzeptieren. Die erste: "Wie lautet der Geburtsname Ihrer Mutter?"

    Alle sechs Fragen sind antiquiert und ihre Antworten lassen sich in Zeiten von Social Media mehr als leicht recherchieren. Dieser Umstand steht symbolisch für die Eine technologische Sanierungsruine Deutsche Bahn.

    In dieser Episode des Debattenpodcast geht Sascha Lobo den Ursachen für das Bahn-Debakel auf den Grund.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 08.12.2019
    53 MB
    55:51
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Neue SPD-Führung: Wider die Ex-Vernunft!

    Nach der Wahl von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zum neuen SPD-Vorsitz beschwört die Mehrheit den Untergang der Partei herauf. Mal wieder. Der Kern der Untergangsprophezeiungen ist die mangelnde Vernunft, oder wie Sascha Lobo etikettiert: Ex-Vernunft - Was gestern vernünftig war oder wenigstens schien, kann heute egal, kontraproduktiv oder katastrophal sein. So wie die politischen Entscheidungen, oder eben Nicht-Entscheidungen, innerhalb der letzten 15 Jahren SPD Beteiligung. Das finstere Herz der Ex-Vernunft ist die schwarze Null mit ihren Hohepriesterinnen Angela Merkel und Olaf Scholz. Kein SPD-Team hat sich so offen gegen die schwarze Null ausgesprochen wie Esken und Walter-Borjans. Können die neuen Vorsitzenden die Politik der katastrophalen Schwarzen Null abwenden?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 01.12.2019
    67 MB
    01:10:12
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitale Zukunft: Das chinesische Jahrhundert als Drohung

    Die digitale Gegenwart entsteht in Kalifornien, die digitale Zukunft aber entsteht in China - auch unsere europäische. Man kann das als Drohung begreifen.

    China entwickelt sich zur ersten digitalen Diktatur der Welt. Die digitale Diktatur ist eine neue Spielart autoritärer Herrschaft. Sie basiert auf der digitalen Messbarkeit von fast allen Verhaltensweisen. In Verbindung mit einer Identifizierung per künstlicher Intelligenz ergibt sich ein übermächtiges Steuerungsinstrument.

    Hinter der Debatte, ob und vor allem wie ein chinesisches Unternehmen wie Huawei an der europäischen Infrastruktur der Zukunft beteiligt werden sollte, verbirgt sich eine ungleich größere Frage. In Wahrheit geht es darum, wie viel Macht China in zehn oder zwanzig Jahren über Europa hat. Und was eine liberale Demokratie noch wert ist, wenn sie auf totalitären Servern läuft. Meine Antwort wäre: Es gibt kein richtiges Netz im falschen.

    In dieser Episode bespricht Sascha Lobo nur einen einzigen Kommentar, der ganz nach chinesischer Propaganda klingt.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 24.11.2019
    31 MB
    01:04:40
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Funklöcher: Warum unsere Handynetze so schlecht sind

    Diese Woche fand in Meseberg der Funklochgipfel der Bundesregierung statt. Doch "Funkloch" ist eine beschönigende Unverschämtheit. Eigentlich muss man von Empfangsinseln im Offline-Meer sprechen. Aber warum ist das eigentlich so? Der wichtigste Einzelgrund für die debakulöse Kommunikationsinfrastruktur in Deutschland heißt: Klüngel-Lobbyismus. Kohl, Schröder und Merkel eint, dass sie immer im jeweils falschen Moment entweder auf den Markt setzten, wenn man staatlich hätte eingreifen müssen. Oder auf den Staat, wenn man den Markt hätte wirken lassen müssen. Zwischendurch wurde gemauschelt. In dieser Episode bespricht Sascha Lobo die Ursachen für die Funklöcher und mögliche Lösungen und auch die Frage: Ist das ein Luxusproblem?

    ANZEIGE: Slack erfindet die Zusammenarbeit im Job neu. Als zentrale Plattform erleichtert Slack die Geschäftsentscheidungen, Workflows und Abstimmungsprozesse in vernetzen Unternehmen. In strategisch orientierten Channels können Kollegen in Echtzeit über Länder hinweg miteinander kommunizieren, Dateien teilen und gemeinsam Entscheidungen treffen. Das erleichtert den Zugang zu Informationen, spart Meetings und macht interne Prozesse im Unternehmen nicht nur intelligenter, sondern auch effizienter. Slack – Wie arbeiten, nur besser. Los geht’s auf slack.com.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 17.11.2019
    62 MB
    01:04:50
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Konservative Politik: Warum die schwarze Null für uns alle fatal ist

    Beim Kampf um den SPD-Vorsitz geht es um das wirkmächtigste, deutsche Politikkonzept der letzten Dekaden: die schwarze Null. Der Niedergang der SPD ist eng verbunden mit dem Politikkonzept, das hinter der schwarzen Null steht: Austerität. Die Schuldenbremse von 2009 wurde sogar im Grundgesetz verankert. Ein konservativer Blick auf die Welt. Progressive Politik sagt: Wir legen ein Ziel fest und besorgen dafür das Geld. Konservative Politik sagt: Wir schauen, wie viel Geld da ist und machen nur damit Politik. Für beide Spielarten gibt es sinnvolle Anwendungsszenarien, aber wir leben in Zeiten von mehreren radikalen Veränderungen der Welt, von der heraufziehenden Klimakatastrophe bis zur Digitalisierung. Die schwarze Null funktioniert vor allem als Primat der Finanzpolitik gegenüber allen anderen Ressorts.

    In dieser Episode nimmt Sascha Lobo anhand der Twitter-Reaktionen und der Kommentare aus der SPIEGEL-Community die Standardbegründungen für die schwarze Null auseinander.

    ANZEIGE: Slack erfindet die Zusammenarbeit im Job neu. Als zentrale Plattform erleichtert Slack die Geschäftsentscheidungen, Workflows und Abstimmungsprozesse in vernetzen Unternehmen. In strategisch orientierten Channels können Kollegen in Echtzeit über Länder hinweg miteinander kommunizieren, Dateien teilen und gemeinsam Entscheidungen treffen. Das erleichtert den Zugang zu Informationen, spart Meetings und macht interne Prozesse im Unternehmen nicht nur intelligenter, sondern auch effizienter. Slack – Wie arbeiten, nur besser. Los geht’s auf slack.com.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 10.11.2019
    60 MB
    01:03:18
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Kommunikation im Netz: Der tägliche Meinungsfreiheitskampf

    In einer liberalen Demokratie ist Meinungsfreiheit kein Ziel, das man erreicht und dann ist gut, sondern ein ständiger, durchaus kämpferischer Prozess. So kann Sascha Lobos Beitrag zur Meinungsfreiheits-Debatte zusammengefasst werden.

    Allerdings ist sie gerade so umkämpft, weil wir eine digitale Transformation der Meinungsäußerung erleben. Die Maßstäbe für einen erhitzten Dialog im privaten Rahmen sind andere als die für ein öffentliches, isoliertes Statement. Aus der technosozialen Vermischung beider entstehen Unsicherheiten.

    Und auch stellt Sascha Lobo im Podcast fest, dass seine eigenen Meinungen in der Kolumne nicht fehlerfrei sind.

    ANZEIGE: Die heutige Folge (alternativ "Diese Episode") wird von Bristol-Myers Squibb präsentiert, deren Podcast „Gemeinsam gegen Krebs“ am 28. Oktober gestartet ist. Jedes Jahr sind fast 500.000 Menschen in Deutschland von der Diagnose Krebs betroffen. Der Podcast möchte Transparenz herstellen und Einblicke geben in die Welt eines Pharmazieunternehmens: Wie ein Medikament entsteht, wie der Preis zustande kommt und welche Fortschritte die Krebsforschung macht. Den Podcast „Gemeinsam gegen Krebs“ findet Ihr auf soundcloud.com/gemeinsamgegenkrebs oder bei einem Podcatcher Eurer Wahl.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 03.11.2019
    64 MB
    01:06:47
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Wahl in Thüringen - So können auch Sie zum Dumpfbürger werden

    Bitte begreifen Sie diesen Text als Leitfaden der Dumpfbürgerlichkeit. Schließlich lässt sich jede zivilisatorische Errungenschaft ins Giftige wenden. Und das ist das Generalrezept zur Zerstörung der liberalen Demokratie: die Umdeutung bürgerlicher Werte und Positionen in Richtung egozentrischer Dumpfheit. Dabei müssen Sie für jeden sinnvollen Aspekt der Bürgerlichkeit eine oberflächlich ähnliche Entsprechung finden, die den bürgerlichen Fundamentalwert der Menschlichkeit durch sein Gegenteil ersetzt.

    In dieser Episode des Debattenpodcast analysiert Sascha Lobo anhand der Kommentare aus dem SPON-Forum, den aufkeimenden Faschismus in Deutschland.

    ANZEIGE: Die heutige Folge (alternativ "Diese Episode") wird von Bristol-Myers Squibb präsentiert, deren Podcast „Gemeinsam gegen Krebs“ am 28. Oktober gestartet ist. Jedes Jahr sind fast 500.000 Menschen in Deutschland von der Diagnose Krebs betroffen. Der Podcast möchte Transparenz herstellen und Einblicke geben in die Welt eines Pharmazieunternehmens: Wie ein Medikament entsteht, wie der Preis zustande kommt und welche Fortschritte die Krebsforschung macht. Den Podcast „Gemeinsam gegen Krebs“ findet Ihr auf soundcloud.com/gemeinsamgegenkrebs oder bei einem Podcatcher Eurer Wahl.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 27.10.2019
    61 MB
    01:03:30
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Veränderte Lebensgewohnheiten - Wie das Internet vegan macht

    Was führt dazu, dass sich Menschen entscheiden, vegan oder vegetarisch zu leben? Dürfte man nur ein Wort für die Antwort verwenden, es müsste "Internet" lauten.

    Die Gründe für Veganismus scheinen fast immer Social-Media getrieben. Und so ist Veganismus neben allem anderen auch eine Generationenfrage. Anfang 2018 zeigt eine Untersuchung des schwedischen "Jugendbarometers", dass etwa ein Drittel der Menschen zwischen 15 und 24 Jahren "vegan, vegetarisch oder flexitarisch" lebt.

    In dieser Episode des Debattenpodcasts diskutiert Sascha Lobo die Wechselwirkungen vom zunehmenden Veganismus und dem Internet.

    ANZEIGE: Die heutige Folge wird von Bristol-Myers Squibb präsentiert, deren Podcast „Gemeinsam gegen Krebs“ am 28. Oktober startet. Jedes Jahr sind fast 500.000 Menschen in Deutschland von der Diagnose Krebs betroffen. Der Podcast möchte Transparenz herstellen und Einblicke geben in die Welt eines Pharmazieunternehmens: Wie ein Medikament entsteht, wie der Preis zustande kommt und welche Fortschritte die Krebsforschung macht. Den Podcast „Gemeinsam gegen Krebs“ findet Ihr auf soundcloud.com/gemeinsamgegenkrebs oder bei einem Podcatcher Eurer Wahl.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 20.10.2019
    58 MB
    01:00:55
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Terroranschlag von Halle: Wie das Netz den Faschismus befeuert

    Das Attentat von Halle hat gezeigt, der Antisemitismus in Deutschland ist auf dem Vormarsch. Eine neue Qualität des Terrors ermöglicht dabei das Internet.

    Das Livestreaming der Gewalt wird als Gaming- oder Gamification-Element betrachtet, hat aber eine andere Funktion: Motivation und Distanz. Durch die Helmkamera und die Kommentierung der Taten baut der Täter eine Beziehung zu einem Netzpublikum auf. So setzt er sich selbst unter Druck, die Tat fortzuführen, denn die Scham eines möglichen Misserfolges vor der Community wirkt motivierend.

    Zugleich sieht sich der Täter als verlängerter Arm einer Netzgemeinschaft mit ähnlichen Zielen und baut so Distanz zu der monströsen Tat auf, die er soeben begeht.Wenn man die Videos und Manifeste der anderen Täter abgleicht, ergibt sich ein mögliches, dreifaltiges Radikalisierungs-Muster: Selbstviktimisierung, Frauenfeindlichkeit und Antisemitismus bzw. Rassismus.

    In dieser Epsiode des Debatten-Podcast debattiert Sascha Lobo über die “Radikalisierungsmaschine Internet”.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 13.10.2019
    59 MB
    01:02:04
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Das Attentat von Halle, das Internet und Angela Merkel

    Im Podcast geht es diesmal nicht um die Kommentare zur Kolumne über Kopfhörer.

    Aus aktuellem Anlass beschäftigt sich Sascha Lobo mit den Internet-Aspekten des antisemitischen Attentats von Halle, vom Livestreaming über die 3-D-gedruckte Waffe bis zur Radikalisierung durch netzbasierte Verschwörungstheorien.

    Zusätzlich bespricht er die Mitverantwortung der letzten drei Bundesregierungen Merkel, die rechtsextremem Terror schlicht die Priorität einräumten, die sie verdient hätten – auch nicht nach dem Bekanntwerden der Rechtsterroristen des NSU.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 06.10.2019
    54 MB
    56:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Technik gegen Klimawandel: Die Greta-Skeptiker hoffen auf die Zaubermaschine

    Es gibt die Hoffnung, dass eine Technologie der Zukunft die Klima-Probleme von heute auf beinahe magisch-mystische Weise lösen werde. In den Pariser Vereinbarungen ist die spekulative Hoffnung enthalten, dass die Menschheit eine Zaubermaschine entdecken möge.

    Es gibt zwar längst wirksame Technologien, die den Stopp des menschengemachten Klimawandels bewirken könnten. Aber ihr Einsatz wäre nur ausreichend, wenn zugleich massive Einschnitte in den heute normalen, westlich-industriellen Lebenswandel stattfinden würden.

    Die Technikgläubigkeit der Greta-Skeptiker ist kein euphorisch-positiver Technikglaube. Es handelt sich eher um eine Abwehrreaktion, die mit dem Joker Technologie operiert. Denn dahinter steht der schlichte wie technologieferne Wunsch, die anstrengende Veränderung noch ein wenig herauszuzögern.

    Sascha Lobo stellt seinen Lesern die Frage: Und warum verehren Sie Greta? Die Antworten und Lobos Reaktionen darauf gibt es in dieser Episode.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 29.09.2019
    52 MB
    54:10
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Trumps Politik auf Twitter: Schweigen im Rückkanal der Wutpöbler

    Am 24. September 2019 wird bekannt, dass die Kongressmitglieder der Demokraten eine offizielle Untersuchung zur Vorbereitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald Trump einleiten werden. Nancy Pelosi, die Mehrheitsführerin im Kongress, tritt vor die Kameras. Die Fernsehsender twittern ihre sechs Minuten lange Rede. Beim crossmedialen Schlagabtausch zwischen Pelosi, Trump und ihren jeweiligen Anhängern auf Twitter, sind die wichtigsten Tweets zum Impeachment diejenigen, die nicht geschrieben werden. Der US-Senat muss über die Amtsenthebung per Zwei-Drittel-Mehrheit entscheiden, das wären 67 von einhundert Senatoren. Allerdings gehören 53 Senatoren zu Trumps Republikanern, weshalb absolut entscheidend ist, was dort gedacht, gesagt und getan wird. Es ist und bleibt unwahrscheinlich, dass eine Amtsenthebung durchkommt. Schaut man sich an, was in den entscheidenden Stunden von republikanischen Senatoren getwittert wird. Die meisten aber schweigen. 2019 könnten diese Nicht-Tweets Geschichte schreiben. Sascha Lobo reagiert auf die Kommentare zu dieser Kolumne.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 22.09.2019
    61 MB
    01:03:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Vokabular in sozialen Medien: Von "Natohure" bis "Putinversteher" - eine Übersetzungshilfe

    SUV, Grönemeyer, Interview-Abbruch, #Klimastreik, Verbotsforderungen - machen wir uns nichts vor, Social-Media-Debatten haben längst die Weltherrschaft übernommen. Die USA werden via Twitter regiert, Hassrede im Netz hat es in den deutschen Bundestag geschafft, und wenn ein drittklassiger Politiker auf Instagram ein Komma falsch setzt, fordert der Rest der Republik die sofortige Einsetzung eines Untersuchungsausschusses. Natürlich wiederum in sozialen Medien. Hier entscheidet sich, ob eine Großdebatte bis in die Erwachsenenmedien gelangt.

    Sascha Lobo versucht in einer Liste die gebräuchlichsten Begriffe in Diskussionen in sozialen Medien in Klartext zu übersetzen. Denn in Zeiten der Generalaufregung bedeuten viele Begriffe nicht das, was man auf den ersten Blick glaubt.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 15.09.2019
    64 MB
    01:06:36
    Avatars 000752150653 305zuy original

    9/11 und Social Media: Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie

    9/11 ist in der Ära der sozialen Medien die wichtigste Einstiegsdroge für Verschwörungstheoretiker. Verschwörungstheorien können Menschen radikalisieren, weil sie Weltbilder erzeugen, in denen Gefahr droht von einer geheimen, kleinen, supermächtigen Gruppe, gegen die man sich wehren muss. In vielen westlichen Industrieländern gibt es Zahlen, nach denen zwischen 50 und 60 Prozent der Bevölkerung an mindestens eine Verschwörungstheorie glauben. Einige Fachleute gehen sogar davon aus, dass alle von uns Aspekte solcher Mythen verinnerlicht haben, ohne es zu ahnen. Sascha Lobo beschreibt die 12 Phasen des Verschwörungsglaubens. In dieser Episode des Debattenpodcasts erörtert Lobo nun anhand der Kommentare aus dem SPON-Forum, inwiefern Verschwörungstheorien hilfreich sein können und warum sie sich so verbreitet haben.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 08.09.2019
    71 MB
    01:14:51
    Avatars 000752150653 305zuy original

    AfD-Wahlergebnisse: Medienschuld und Merkels Beitrag

    Quer durch die bürgerliche Gesellschaft lässt sich eine stumme, aber himmelschreiende Hilflosigkeit im Angesicht des Faschismus beobachten. Wir sehen eine vollständige Konzeptlosigkeit davon, wie man mit Faschisten umgeht.
    Wir machen es uns bei der Analyse und unseren Reaktionen viel zu leicht. Zum Beispiel durch die Alleinfixierung auf den Osten. Oder in der Frage der Medienschuld. Nach Überzeugung vieler Linker haben die Talkshows quasi im Alleingang die AfD in die Parlamente getalkt. Viele Kommentatoren in sozialen wie in redaktionellen Medien tun, als könne nicht beides gleichzeitig wahr sein: Die AfD wird nicht trotz, sondern wegen ihres Rassismus gewählt. Wir müssen uns die Frage stellen, warum Menschen Nazis wählen, um erkennen zu können, wie man das verhindert. Denn verhindert werden muss es ohne Frage. Das Erste, was zu tun ist, ist der Ausgang aus unserer selbst verschuldeten, liberaldemokratischen Hilflosigkeit.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 01.09.2019
    59 MB
    01:02:01
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Brandenburg wählt: Natürlich wird es schlimm

    In Brandenburg und in Sachsen wird in wenigen Tagen gewählt. In Brandenburg wird eine große Zahl von Menschen einen Nazi wählen. Es wird aber in Prozentzahlen weniger schlimm als befürchtet. Zu dieser Einschätzung kommt Sascha Lobo mithilfe sozialer Medien und der Verknüpfung von zwei Thesen.

    Die erste These nennt Lobo das "Kleistsches Prinzip": Beim Kommentieren in sozialen Medien verfertigen Menschen ihre Gedanken und verfestigen ihre Gefühle. Die zweite These: Die meisten gesellschaftlichen Akteure scheinen zu glauben, dass Polarisierung schlecht ist.

    Politische Polarisierung im 21. Jahrhundert bedeutet etwas vereinfacht, dass viele Menschen jemanden wählen, der einfach die Gegenseite aufregt. So zeigt sich im Vorfeld der Wahl die Identifikation mit der CDU immer dann, wenn sie von Linken attackiert wurde. Daraus ergibt sich eine einfache Handlungsanleitung für Linke, die die Chancen der AfD reduzieren wollen: Maximale Lautstärke gegen die CDU.

    Die Podcast-Frage: Ist Andreas Kalbitz ein Nazi?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 25.08.2019
    69 MB
    01:12:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Trumps Ablenkungsmanöver: Wir verlieren den Kampf um unsere Köpfe

    Nein, dieser Trump, jetzt will er Grönland kaufen, was für ein Irrwitz. Zweieinhalb Jahre ist der US-Präsident im Amt, und noch immer haben weder redaktionelle Medien noch die sozialmediale Öffentlichkeit ein Mittel gefunden gegen Trumps Strategie der ständigen Eskalation.

    Trump betreibt damit erfolgreich politische Verdrängungs-PR, eine neue Form des so genannten Agenda-Cutting.

    Allerdings ist es eben nicht nur Trump, der manipulativ redaktionelle wie soziale Medien hacken kann. Es ist auch schon anderen gelungen - auch aus dem linken Spektrum. Doch nur Narren können das für eine positive Entwicklung halten.

    Die Podcast-Frage: Wie gewinnen wir den Kampf um unsere Köpfe?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 18.08.2019
    63 MB
    01:05:52
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Deutschlands digitale Rezession: Nichts Neues bitte, läuft doch auch so

    Die nächste Rezession wird eine digitale sein. Darunter verstehe ich einen Rückgang der wichtigsten Wirtschaftszahlen in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen aufgrund digitaler Versäumnisse. Die digitale Rezession also wird offenbaren, dass dieses superreiche Land auf zerstörerische Weise von seiner Substanz gelebt hat.

    Wenn also der überfällige Wandel nicht mehr rechtzeitig gelingt und eine Rezession kommen sollte, dann ist Deutschland trotz des beinahe jahrzehntelangen Großerfolges gerade in Schlüsselindustrien - Automobil, Energie, Digital - schlecht vorbereitet. Dann werden wir den Umfang dieser Versäumnisse von Wirtschaft und Politik voll erkennen: Deutschland hat sich tatsächlich abgeschafft - digital.

    Sascha Lobo richtet im Anschluss die Frage ans Publikum: Und jetzt?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 11.08.2019
    59 MB
    01:02:15
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Social Media: Anatomie eines deutschen Shitstorms

    Aus aktuellem Anlass rund um die Empörungswelle um einen CDU-Politiker, der sich vermeintlich rassistisch geäußert habe, als er in einem Interview ein Grundschulverbot für nicht deutschsprechende Kinder forderte, aber auch weil solche Shitstorms immer wieder auftauchen, versucht sich Sascha an einer nicht ganz ernstgemeinten Analyse.

    Dabei ist er keineswegs der Meinung, dass Shitstorms nicht ihre Daseinsberechtigung haben. Im Gegenteil könnten Empörungs-Stürme in sozialen Medien zu einem wichtigen gesellschaftlichen Korrektiv werden. Wenn sie nicht ständig in Gefahr wären, zum allseitigen Eskalationsritual zu verkümmern und am Ende ein Adorno-Zitat bellt.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 04.08.2019
    51 MB
    53:16
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Die Tat von Frankfurt und die sozialen Medien: Wenn Empörung zur Lust wird

    Die Nachricht um den monströsen Tötungsdelikt am Frankfurter Hauptbahnhof erreicht die Öffentlichkeit und ist nichts weniger als eine Horrorvorstellung. Die ersten Reflexe sind Fassungslosigkeit und tiefe Traurigkeit. Diese Fassungslosigkeit verwandelt sich bei einem Teil des Publikums in Wut auf den Täter. Dann aber, mit der Information, dass offenbar ein schwarzer Mann das Kind getötet hat, teilt sich das Publikum schlagartig in zwei Lager: Hilflose und Radikale. Hier beginnt die doppelte Wirkung der Empörungslust: Multiplikatoren beider Gruppen beginnen, Äußerungen der Gegengruppe zu suchen, die das eigene Lager am stärksten und am zuverlässigsten empören. Gegenruhm durch Empörungslust.

    Der Effekt ist letztlich, dass beide Gruppen den Tod eines Kindes in einen Anlass für politische Kommunikation verwandeln, und das Opfer völlig aus dem Fokus gerät.

    Sascha Lobo stellt in dieser Episode die Frage: Wie funktioniert Widerspruch ohne Empörungslust?

    ...mehr
  • 28.07.2019
    64 MB
    01:07:09
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Feindeslisten von Rechtsextremen: Das Problem der deutschen Politik heißt Nazi-Ignoranz

    Im Internet kursieren Todeslisten gewalttätiger Nazis. Das MDR-Magazin FAKT hat den Umgang der verschiedenen Polizeibehörden der Bundesländer mit rechten Droh- und Todeslisten recherchiert. Das Ergebnis ist erschütternd: Es gibt keine bundesweite Koordination, es gibt keine verbindlichen Umgangsregeln, es gibt keine Pflicht zur Information der Betroffenen.

    Die FAKT-Recherchen beweisen, muss man im richtigen Bundesland wohnen, um als bedrohte Person informiert zu werden oder gar in den Genuss eines sachkundigen und alerten LKA zu kommen. In den anderen wird man nach Hause geschickt mit dem Tipp, seine Telefonnummer nicht mehr herauszugeben und weniger Präsenz im Internet zu zeigen.

    Sascha Lobo stellt in dieser Episode die Frage: Todeslisten - Panikmache oder Terror?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 21.07.2019
    61 MB
    01:03:57
    Avatars 000752150653 305zuy original

    E-Scooter im Stadtverkehr: Gegenwehr aus Gewohnheit

    Es wird in Deutschland ernsthaft über die Gefährlichkeit von E-Scootern diskutiert unter kompletter Aussparung jenes Geräts, das die Gefahr wirklich verursacht - des Autos. Mikromobilität aber wird größer und wirkmächtiger, als die meisten Menschen heute glauben.

    Das ist die Revolution der digital vernetzten Mobilität, die bisher verkannt wird - es handelt sich um öffentlichen Individual-Nahverkehr.

    Die Gesellschaft beginnt, die Alternativlosigkeit bisheriger Technologien infrage zu stellen. Zum Beispiel die des eigenen Autos. Jeder Meter, der mit E-Scootern oder Fahrrädern zurückgelegt wird, erhöht den Druck auf das Transportsystem "eigenes Auto", auf dessen Altar sich im 20. Jahrhundert sämtliche Städte selbst geopfert haben.

    Sascha Lobo stellt in dieser Episode die Frage: Wie gelangen wir endlich zur E-Scooter-gerechten Stadt?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 14.07.2019
    68 MB
    01:11:46
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Schule der Zukunft: Weniger Bildung für die nächste Schüler-Generation!

    Sascha Lobo fordert: Weniger Bildung für die Schule! Und mehr Erziehung. Der Mülheimer Fall der Schulkinder, die eine Frau vergewaltigt haben sollen, zeigt das Versagen der Eltern. Es sagt aber auch etwas über Funktion und Möglichkeiten des Schulsystems aus. Das Bundesverwaltungsgerichts stellt einen schulischen Erziehungsauftrag fest.

    Während also die Schule der Zukunft stärker Erziehung in den Fokus nehmen muss, um Integrationsleistungen aller Art zu erbringen, ist ein Teil der Aufgaben aus ihrer Verantwortung herausdiffundiert - durch die Lernenden selbst. Die Jugendlichen bilden sich über YouTube Vorlesungen.

    Sascha Lobo diskutiert in dieser Episode vor allem mit Schülerinnen und Schülern, was Schule im Digitalzeitalter leisten kann und muss.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 07.07.2019
    54 MB
    56:13
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Die Methode von der Leyen: Inszenieren, emotionalisieren, die Realität ausblenden

    Ursula von der Leyen soll Präsidentin der Europäischen Kommission werden. Ein Blick in die Vergangenheit lohnt, um ihren Politikstil und ihre Methoden näher kennenzulernen.

    Beim Beispiel der Netzsperren - dem sogenannten "Zugangserschwerungsgesetz" - lässt sich ab Frühjahr 2009 nicht mehr verbergen, dass von der Leyen konzeptlos vorgegangen ist. Die meisten Fachleute raten ab. Trotzdem: Das "Zugangserschwerungsgesetz" wird von der Großen Koalition im Sommer 2009 verabschiedet. Im Februar 2010 tritt es in Kraft, wird aber auf Erlass umgehend ausgesetzt und schließlich 2011 aufgehoben.

    Retrospektiv ist die größte, netzpolitische Leistung von der Leyens eine indirekte. Sie war Anlass für das bis dahin größte und wirksamste, deutsche Politik-Mem: “Zensursula”. Ohne dieses Mem wäre der Protest - der auch zur Aufhebung des Gesetzes geführt hat - kaum so erfolgreich gewesen.

    In dieser Episode bespricht Sascha Lobo anhand der Kommentare aus dem SPIEGEL ONLINE-Forum die Personalie Ursula von der Leyen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 30.06.2019
    76 MB
    01:20:00
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Anleitung in 20 Schritten: So verschieben Sie eine Debatte nach rechts

    Selbst Konservative sagen inzwischen, dass der Mord an Walter Lübcke auch eine Folge aufgeheizter, rechter Kommunikation ist. Dahinter steht die Analyse, dass sich die öffentliche Debatte nach rechts verschoben hat - aber wie funktioniert das eigentlich? Sascha Lobo gibt in seiner letzten Kolumne eine “Anleitung in 20 Schritten: So verschieben Sie eine Debatte nach rechts”. In dieser Episode bespricht Lobo gemeinsam mit der Taz-Journalistin Malaika Rivuzumwami die Reaktionen im SPON-Forum.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 23.06.2019
    63 MB
    01:06:32
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Mordfall Walter Lübcke: Die braunen Schläfer erwachen

    Seit 1990 muss man von mindestens 195 Todesopfern rechter Gewalt in Deutschland ausgehen. Der Kassler Regierungspräsident Walter Lübcke ist der Einhundertsechsundneunzigste. Wer diese Zahlen überraschend findet, ist passiver Teil des Problems. Unabhängig davon, ob hinter dem Mord ein rechtsterroristisches Netzwerk steht oder nicht, muss diese Tat eine fundamentale Veränderung bewirken.

    Es geht nicht mehr um Radikalisierung, sondern um die Aktivierung längst radikalisierter Personen und wie eine gesellschaftliche Stimmung erst braune Schläfer produziert und dann weckt. Und ob neben der Verharmlosung nicht auch die verbale Gewalttätigkeit gesellschaftlicher Debatten dazu beitragen kann, wenn sie sich bis in höchste Kreise zieht.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 16.06.2019
    64 MB
    01:07:33
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Rezo und die Folgen: Konservative Katastrophenkaskaden

    Die digitale Vernetzung hat den klassischen Konservatismus in eine umfassende Krise gestürzt. Das zeigte sich allein an den Reaktionen der vergangenen Tage rund um den YouTuber Rezo. In der üblichen Mischung aus giftigem Spott und plakativer Fassungslosigkeit wird den konservativen Fehlleistern widersprochen. Deren Reaktionen machten alles noch schlimmer, weil sie zu oft von Realitätsverlust, Bockigkeit und maximaler Herablassung zeugten.

    Dabei ist die Ära der sozialen Medien eine ungünstige Zeit für Bigotterie, ständig wird man vom Digitalpöbel mit seinen eigenen Aussagen von früher konfrontiert oder gar selbst an den proklamierten Werten gemessen. Auch wenn alles zusammenbricht, haben Konservative anders als Progressive immer einen letzten Fixpunkt: Konservatismus ist die Kunst, sich mit der Welt zu verwechseln.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 09.06.2019
    57 MB
    01:00:07
    Avatars 000752150653 305zuy original

    SPD: Die Mit-uns-nicht-zu-machen-Partei

    Wenn es im 21. Jahrhundert einen für die Sozialdemokratie typischen Satz gibt, dann lautet er: "Das ist mit der SPD nicht zu machen!" Versprechungen, bei denen zwischen komplett falsch und hundertprozentig gehalten ungefähr alles dabei war. Wenn man erst beteuert, etwas nicht zu tun, und es dann halbherzig doch umsetzt - dann hat man in einem einzigen politischen Akt Gegner und Anhänger gleichermaßen vor den Kopf gestoßen. Niemand kann das besser als die SPD.

    Dabei ist doch viel wichtiger zu sagen, was eigentlich zu machen wäre. "Das ist mit der SPD nicht zu machen", bedeutet, öffentlich und lautstark rote Linien zu ziehen. Doch die Welt befindet sich 2019 in einer Epoche des heftigen und überraschenden Wandels. Es ist die allerungünstigste Zeit, um ständig rote Linien auszurufen. Bei zehn roten Linien ist die Chance extrem groß, schon bald eine übertreten zu müssen.

    Sascha Lobo stellt in dieser Episode die Frage: Was ist denn mit der SPD zu machen?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 02.06.2019
    68 MB
    01:10:55
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitalpolitik der GroKo – Marathon im Fettnapf

    Der YouTuber Rezo hat mit seinem millionenfach geklickten Video gezeigt, wie erbärmlich gering die Ansprüche an die Politik in den letzten Jahren waren. Die Union hat nach der Veröffentlichung des Videos alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.

    Was der Bund im Digitalen anfasst, wird zu Stuhl. Die Große Koalition der beiden schwindenden Volksparteien regiert ein Land, das es nicht mehr gibt, mit einem Instrumentarium, das nicht mehr funktioniert. Das Problem der CDU ist nicht, dass sie keine Ahnung von Social Media hat. Sondern, dass via Social Media klar wurde, wie wenig Ahnung sie von allem anderen hat, was die Jugend interessiert. Sascha Lobo stellt deshalb in dieser Episode die Frage; Was können wir aus dem Video-Erfolg von Rezo lernen?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 26.05.2019
    60 MB
    01:02:28
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Ex-Chefs von BND und Verfassungsschutz zur "Videofalle" - Geheime Gefühle

    Das wirklich Interessante am FPÖ-Skandal um das #strachevideo ist nicht seine Existenz und auch sein Inhalt nur teilweise. Erstaunliches zeigt sich jedoch, wenn man die Reaktionen der FPÖ-Fans in sozialen Medien abgleicht - mit der von deutschen Ex-Geheimdienstlern. Sie sagen viel aus über das Rechts-Problem von BND und Verfassungsschutz und die Weltsicht rechter und rechtsextremer Wähler.

    Der ehemalige Vizepräsident des BND, Rudolf Adam, fragt: "War es der Mossad?". Der frühere BND-Chef August Hanning vertritt die These, die Videoaufzeichnung sei eine "sehr aufwendige Operation, wie wir das eigentlich nur von Nachrichtendiensten kennen - Wohnraumüberwachung". Hans-Georg Maaßen sieht den eigentlichen Skandal in der "Videofalle" und damit offenbar nicht in den Äußerungen der rechtsextremen FPÖ-Führung.

    Sascha Lobo stellt in dieser Episode die Frage: Warum springen deutsche Ex-Geheimdienstler für die FPÖ in die Bresche?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 19.05.2019
    63 MB
    01:06:28
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Schwarze Null: Hefte raus, Spardiktat!

    GroKo-Deutschland lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Selbstzufriedenheit. Sitzt da und sagt, warum irgendwas ändern, es ist doch alles gut?

    Nun droht ein Abschwung, eine hausgemachte Digitalrezession. Man zehrt von den Reserven und bildet sich ein, dass es einfach so weitergeht, während der Rest der Welt sich auf die Digitalisierung vorbereitet.

    Die "schwarze Null" als Folge der Schuldenbremse wird inzwischen von Wissenschaftlern aus allen Lagern infrage gestellt, von progressiven, liberalen wie konservativen. Und jetzt kommt die Digitalisierung. Die für Deutschland leicht zum kompletten Desaster werden kann.

    Sascha Lobo stellt in dieser Episode die Frage: Was tun gegen die deutsche Selbstzufriedenheit?

    Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europa's führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf www.horizn-studios.com eingeben und bestellen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 12.05.2019
    57 MB
    01:00:15
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Auf dem digitalen Fußballplatz: Drei Elfer, eine Ecke

    In seiner aktuellen Kolumne zieht Sascha Lobo den Fußballsport als Parabel für die digitale Unwissenheit der Politiker heran – und erteilt vielen Verantwortlichen die rote Karte.

    Die Podcast-Frage lautete: Wie lässt sich in Zeiten digitaler Vernetzung die Balance halten zwischen Expertokratie und Kakistokratie?

    ...mehr
  • 05.05.2019
    57 MB
    59:53
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Wirtschaftsstandort : Wie E-Scooter in Deutschland eingeführt werden

    Der E-Scooter, ein kleiner Elektro-Tretroller, wird in Deutschland demnächst die letzte Erlaubnishürde nehmen. Dann könnte man herumstehende E-Scooter spontan mit dem Smartphone mieten. Sascha Lobo ist Fan dieser Technologie. Doch aus Erfahrung vermutet er leider viele weitere Hürden, bevor sich auch in Deutschland E-Scooter wirklich durchsetzen werden.

    In einem fiktiven Szenario beschreibt er politische Grabenkämpfe und Lobbygeschacher. Dieses nicht ganz ernstgemeinte Kolumnen-Szenario zeigt die typischen Reaktionsmuster in der deutschen Digitalpolitik der letzten Jahrzehnte auf.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 28.04.2019
    68 MB
    01:11:06
    Avatars 000752150653 305zuy original

    5G und künstliche Intelligenz: Wir können uns den Wohlstand bald ans Faxgerät schmieren

    Aktuell findet die Versteigerung der 5G-Frequenzen statt, dem neuen Mobilfunkstandard. Die Deutsche Bundesregierung steuert auf ein Debakel zu. Bei der Versteigerung der 5G-Frequenzen wiederholt die Politik einen wirkmächtigen Fehler aus dem Jahr 2000. Damals wurden die 3G-Frequenzen für sagenhafte hundert Milliarden DM versteigert.

    In der Folge hatten die Unternehmen weniger Geld für den Infrastrukturausbau zur Verfügung, die Funklöcher bestehen bis heute. Eine weitere Folge: Laut einer von November 2017 kostete ein Gigabyte mobile 4G-Datenübertragung in Finnland 30 Cent. Und in Deutschland fünf Euro. Die Versteigerung der 5G-Frequenz ist noch nicht beendet, aber schon jetzt ist Deutschland teurer als die meisten anderen Länder.

    Die Bundesregierung hätte neue Wege wählen müssen, statt den 3G-Holzweg noch mal abzulaufen. Das ernst gemeinte Fördern und Fordern des 5G-Ausbaus schließt Geld aus dem Bundeshaushalt ein, also Steuergeld.

    Sascha Lobo wägt ab und ranted und fragt seine Hörer in dieser Episode: WTF?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 21.04.2019
    69 MB
    01:12:18
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Netzreaktionen auf Notre-Dame: Von rechts bis zum Rechtschaffenheitsreflex

    In den Social-Media-Kanälen ist die brennende Notre-Dame zum Symbol für einen Kulturkampf zwischen Christen und Muslimen auserkoren worden. Für Rechtsextreme ist sie eine Abendland-Untergangsmetapher - egal, was die Ursache war. Auf der anderen Seite gibt es Netzreaktionen auf den Brand, die Ausdruck muslimisch geprägter, antichristlicher Ressentiments sind. Was jeder einzelne in diesen Reaktionen und Reflexionen sieht, beweist in erster Linie, was man selbst in diesem Spiegel namens Internet sieht. Und wen.

    Gemeinsam mit Journalistin und Faktencheckerin Karolin Schwarz diskutiert Sascha Lobo über ausgewählte Kommentare aus dem Spiegel-Online Forum.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 14.04.2019
    59 MB
    01:01:33
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Drohnen: Digitalisierung der Lüfte

    Die Zukunft hat begonnen, diesmal wirklich! Am Dienstag hat Wing, ein Unternehmen aus der Google-Familie, die weltweit erste Lizenz für Drohnenlieferungen bekommen. Die neue Welt der Luftroboter erfüllt gleich mehrere Gruselkriterien und sie sind keine Spielerei sondern sie müssen als etwas kategorial Neues betrachtet werden: Als Digitalisierung der Luft.

    Man kann die Digitalisierung der Luft auch schlicht als nächste Stufe der Automatisierung begreifen. Und wenn man das tut, offenbart sich - abseits der Dystopie - das bisher selten adressierte, aber aus Sascha Lobos Sicht tiefgreifendste Problem der Drohnenzukunft: Veränderung der Arbeitswelt.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 07.04.2019
    60 MB
    01:03:13
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verschwörungstheorien auf YouTube: Hass ist Geld

    Bei YouTube finden sich menschenverachtende Verschwörungstheorien, die über viele Jahre absichtlich blühen gelassen wurden. Die Verschwörungstheorien haben so weit geführt, dass Menschen ausgegrenzt und massiv bedroht worden sind, vermutlich mit suizidalen Folgen. Die Engagement-Maschine YouTube ignorierte die Warnungen und ließ toxischen Videos freien Lauf.

    Das muss sich ändern, sagt Sascha Lobo.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 31.03.2019
    75 MB
    01:18:13
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Urheberrechtsreform: Pyrrhussieg heißt jetzt Voss-Sieg

    Wir müssen über präfaktische Politik sprechen: Von der Realität losgelöste Politik, die auf dieser Grundlage Fakten schafft. Die vom Europaparlament beschlossene Urheberrechtsreform ist ein Musterbeispiel präfaktischer Politik. Die Urheberrechtsreform ist der Versuch, die Regeln des analogen 20. Jahrhunderts dem digitalen 21. Jahrhundert überzustülpen, das muss zwingend scheitern.

    Urheberrechtsexperten von führenden europäischen Universitäten und Instituten erklären, dass die Reform sowohl potenziell schädlich wie auch unwirksam sein wird. Weltweit anerkannte und meist unabhängige Wissenschaftler-Gruppen haben sich gegen diese Reform ausgesprochen. Präfaktische Politik ist, solchen Stimmen kein Gewicht beizumessen.

    Und jetzt? Die Reform wird kaum jemandem substanziell nützen, aber Kollateralschäden mit sich bringen. Die Befürworter dieser Reform glauben, das Rennen gewonnen zu haben. Sie werden feststellen, dass sie in eine Sackgasse gerannt sind, in eine sehr, sehr einsame Sackgasse.

    In dieser Episode stellt Sascha Lobo die Frage: Wie können wir präfaktische Politik vermeiden und das Generationenproblem lösen? Zu Gast sind die CDU-Politikerin Jenna Behrends und die Philosophin Isolde Charim.

    Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europa's führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf www.horizn-studios.com eingeben und bestellen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 24.03.2019
    60 MB
    01:03:00
    Avatars 000752150653 305zuy original

    EU-Urheberrechtsreform: Lasst uns nicht auf diese Fake-Reform hereinfallen!

    Kreative, wir haben ein Problem und es besteht Handlungsbedarf: Das EU-Parlament stimmt über die Urheberrechtsreform ab, und dieses Gesetzeswerk muss abgelehnt werden. Diese Urheberrechtsreform ist eine Reform von Verwertern für Verwerter. Der wahre Hintergrund der Urheberrechtsreform ist ein Kampf zwischen zwei unterschiedlichen Formen von Verwertungskonzernen. Eine Regulierung der neuen Verwerter, der Plattformen, ist wichtig - sie muss aber sinnvoll und für uns und nicht gegen uns geschehen.

    Die Verwerterreform soll in erster Linie klassische Verwerter alternativlos machen. Kreative werden in die Abhängigkeit großer Verwerterstrukturen gezwungen. Lasst uns Kreative nicht auf diese Fake-Reform hereinfallen! In dieser Episode fragt Sascha Lobo seine Community: Wie könnte eine sinnvolle Urheberrechtsreform aussehen? Und bringt auch selbst ein paar Ideen ein.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 19.03.2019
    87 MB
    01:31:15
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Attentat von Christchurch - Der Troll-Terrorist

    Ein neuer Typus Terrorist ist entstanden und entsteht noch. Ein Troll-Terrorist, der den Massenmord als Instrument einer hypermedialen Inszenierung betrachtet. In dem Manifest des Attentäters vermengt sich Vieles: Verschwörungstheorien, Frauenfeindlichkeit, der Klimawandel als Endzeitszenario. Und es ist geschrieben wie eine Pressemappe. Bestimmte Formulierungen sind nur für Journalisten geschrieben, sie sind eine zu Worten geronnene PR-Strategie, die auf maximale Verbreitung abzielt.

    In dieser Sonderepisode des Debattenpodcasts spricht Sascha Lobo mit der Journalistin Ferda Ataman, sie schreibt u.a. über und gegen Rechtsextremismus und gehört zu den Zielpersonen des Attentäter-Manifests.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 17.03.2019
    57 MB
    59:28
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitalsteuer: Wie Deutschland es wieder einmal verhorstet hat

    Die Steuersysteme der Welt sind viel zu stark auf dingliche Güter und traditionelle Dienstleistungen zugeschnitten. In Irland zahlen große Digitalkonzerne beispielsweise durch Steuertricks effektiv weniger als vier Prozent Unternehmenssteuern. Manche sogar gar keine. Die Digitalsteuer sollte bewirken, dass drei Prozent Steuern auf den Onlinewerbeumsatz gezahlt werden. Eine solche Steuer hätte zur Folge, dass ein zusätzliches Leistungsschutzrecht (Artikel 11 der Urheberrechtsreform)obsolet würde.

    Doch die amerikanische Regierung droht, dass sie im Falle einer Digitalsteuer den wirtschaftlichen Druck auf europäische Autokonzerne noch weiter erhöhen könnten. Das träfe das Autoland Deutschland ins Mark. Die dringend notwendige Digitalsteuer wird also nicht eingeführt. Deutschland hat es wieder einmal digital verhorstet. Dabei hätten u.a. Deutschland den Druck auf andere EU Staaten erhöhen können und eine Digitalsteuer hätte eingeführt werden können.

    In dieser Podcast-Episode diskutiert Sascha Lobo mit der Netzaktivistin und Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg und seinen Hörern: Digitalsteuer - gut oder schlecht?

    Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europas führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo-Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf horizn-studios.com eingeben und bestellen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 10.03.2019
    61 MB
    01:03:46
    Avatars 000752150653 305zuy original

    SPD und die Urheberrechtsreform: Die Alles-Mitmach-Partei

    "Die SPD ist die Mitmach-Partei!" Mit diesem Spruch versuchten die Sozialdemokraten junge Leute für die Demokratie zu begeistern. Laut Sascha Lobo hat die SPD dieses Ziel inzwischen übererfüllt. Denn sie ist von der Mitmach-Partei zur Alles-Mitmach-Partei geworden. Man konnte das aktuell beispielsweise beim digitalen Streit über die EU-Urheberrechtsreform beobachten: Obwohl sich im Koalitionsvertrag gegen Upload-Filter ausgesprochen wurde, stimmte die SPD neuerdings der Urheberrechtsreform zu. Damit hat sich die SPD jede Chance verbaut, eine politische Stimme für Menschen zu sein, die im Internet eine Heimat in der Jackentasche sehen. Sascha Lobo stellt sich die Frage: Wird die SPD jemals die digitale Generation vertreten?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 03.03.2019
    60 MB
    01:03:29
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Wut-Twitterer: Hans-Peter Friedrich, der Rechtsabbieger

    Demokratie ausmachen. Trotzdem fiel Friedrich immer wieder mit rechten, teils schrillen Äußerungen auf. Fast niemand aus dem Regierungslager attackierte Angela Merkel so offen, so harsch, so rechtsgedreht wie er - auch auf Twitter. Als die Kanzlerin später zurücktritt - scheint Friedrich wie ausgewechselt.

    Er teilt keine Artikel des rechtsgerichteten Mediums "Tichys Einblick" mehr, er feiert die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in einer Vielzahl von Tweets, begeistert nimmt er am Europawahlkampf der Union teil. Ist Friedrich inzwischen wieder auf den Pfad der Unionstugend eingeschwenkt? Nein. Sascha Lobo wirft ihm aufgrund eines aktuellen Tweets Antisemitismus vor und stellt für den Podcast die Frage: Wer ist Hans-Peter Friedrich und warum?

    Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europa's führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf www.horizn-studios.com eingeben und bestellen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 24.02.2019
    62 MB
    01:05:07
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Angela Merkels Digitalpolitik: Witze übers eigene Versagen

    Das europäische Festland lacht und weint über den Brexit und stellt nebenbei ihren eigenen Dig-xit her, meint Sascha Lobo. Beiden Exits ist gemein, dass die herrschende Generation aus egozentrischem Unwillen, die Perspektive auch nur um ein My vom eigenen Nabel zu lösen, auf Jahre die Chancen und Möglichkeiten der Nachfolgenden mindert oder ruiniert. Deutschland tritt bei diesem Prozess als treibende Kraft auf, allen voran Angela Merkels Regierung und ihre hinterlassene Trümmerlandschaft von digitaler Infrastruktur. Zum antidigitalem Vermächtnis von Merkel gehört jetzt zusätzlich noch die EU-Urheberrechtsreform. Die gegenwärtige Ausformulierung gleicht einer Farce, die in Sachen Realitätsverleugnung mit der "Flat-Earth"-Bewegung gleichzieht.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 17.02.2019
    53 MB
    55:23
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Streit über die Urheberrechtsreform: Wollt ihr Europa zerstören?

    Viele Menschen haben sich von der EU abgewandt. Am Beispiel der europäischen Urheberrechtsreform lässt sich dieses Versagen der Politik erklären. Es geht vor allem um die Artikel 11 und 13. Der erste steht für ein europäisches Leistungsschutzrecht, der zweite letztlich für Upload-Filter.

    Hier zeigen sich Lobbyhörigkeit, Bigotterie und die Visionslosigkeit der Politik. Man läuft Presseverlegern und Urheberrechtskonzernen hinterher. Man preist die Wichtigkeit der Digitalwirtschaft, handelt aber gegenteilig. Ideen, wie eine demokratisch geprägte Öffentlichkeit entstehen und refinanziert werden kann fehlen. Sascha Lobo fordert eine Politik für EU-Fans und stellt sich den kritischen Kommentaren aus dem SPOn-Forum-

    Dieser Podcast wird präsentiert von Horizn Studios, Europa's führender Reisegepäckmarke für Smart Luggage. Horizn definiert mit Tech-Features wie der integrierten Powerbank und dem persönlichen Travel Assistant Horizn GO die nächste Generation Reisegepäck. Urbane Nomaden und Sascha Lobo Hörer sparen jetzt 50 Euro für ihren Einkauf bei Horizn. Einfach den Aktionscode LOBO50 auf www.horizn-studios.com eingeben und bestellen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 10.02.2019
    47 MB
    49:34
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Umgang mit Gewalttaten: Ja zur privaten Social-Media-Notwehr!

    In österreichischen sozialen Medien läuft aktuell eine spannende Debatte: Darf man Fotos oder Filme von (mutmaßlichen) Tätern privat veröffentlichen? Und warum? Der Anlass: Ein Mann hat in sozialen Medien das Foto eines gewalttätigen Typen veröffentlicht, der eine Frau angegriffen hatte. Mit der Veröffentlichung wollte er andere Frauen warnen. Dagegen hat sich Florian Klenk ausgesprochen, Chefredakteur des österreichischen "Falter". Für die Veröffentlichung ausgesprochen hat sich Nicole Schöndorfer, feministische Publizistin.

    Sascha Lobo fordert in diesem Zusammenhang die Anerkennung der Existenz einer Social-Media-Notwehr, die es möglich macht als Privatperson Missetaten anderer gegen sich oder Menschen im persönlichen Umfeld in sozialen Medien zu veröffentlichen.

    "Gibt es eine Social-Media-Notwehr und was bedeutet das?". Das bespricht Sascha Lobo anhand der Kommentare und mit den beiden österreichischen Publizisten Florian Klenk und Nicole Schöndorfer.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 03.02.2019
    56 MB
    58:26
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitalpakt: Kritik an der alten Vernunft

    Die unterschiedlichsten politischen Lager nehmen für sich in Anspruch, einzig aus Vernunft zu argumentieren. Doch im politischen Alltag ist "Vernunft" selten anders gemeint als "erscheint mir und meiner Crowd angenehm". Allerdings muss sich der politische Vernunftbegriff verändern und dem derzeitigen digitalen, gesellschaftlichen und umweltbezogenen Wandel anpassen. Die Antworten im 21. Jahrhundert sind oft andere als die aus dem 20. Jahrhundert. Viele aktuelle Streite, von Brexit über Bildung bis Klimapolitik, sind eigentlich Kämpfe zwischen Altvernunft und Jugendvernunft.

    Das jüngste Beispiel aus Deutschland ist der Digitalpakt - dringend notwendig für eine deutschlandweit digitale Bildung, aber einstimmig von den Ländern abgelehnt. Ein Machtspiel, findet Sascha Lobo. Was meint das SPON-Forum: Ist die deutsche Politik jugendfeindlich, und wenn ja, warum? Das bespricht Sascha Lobo mit der Politikerin, Journalistin und Schauspielerin Samira El Ouassil und anhand der Kommentare.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 27.01.2019
    154 MB
    01:04:14
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Lobo antwortet Fleischhauer: Die Goldmedaille in Privilegien-Blindheit

    Jan Fleischhauers Kolumne “Nazis rein” wertet Sascha Lobo als schiere Provokation der Linken und Liberalen. Dahinter steckt ein Identitätsmechanismus, den Konservative von Rechten übernommen haben. In dieser Folge des Debattencasts reagiert Sascha Lobo nicht nur auf Kommentare aus dem Forum, sondern konfrontiert Jan Fleischhauer direkt in einem Telefongespräch.

    ...mehr
  • 20.01.2019
    145 MB
    01:00:26
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verantwortung des Journalismus: So kann es nicht weitergehen

    Sascha Lobo macht es wütend, wie sehr redaktionelle Medien sich instrumentalisieren lassen: von Trump, Brexit und AfD. Ja vielmehr sich ihrer Verantwortung oftmals nicht bewusst sind. Denn der Aufstieg der autoritären Kräfte weltweit wäre ohne Medien nicht möglich gewesen, und zwar sowohl sozialer wie redaktioneller Medien.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 13.01.2019
    147 MB
    01:01:15
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Daten-Leak: Die Lösung bin ich!

    Nach dem Leak von Daten und Dokumenten Hunderter Politiker machte Grünen-Chef Robert Habeck mit seinem Abschied aus sozialen Netzwerken von sich reden. Auffällig für Sascha Lobo dabei ist, wie hilflos Deutschland im Digitalen agiert. Viele Stimmen meldeten sich mit ihren persönlichen Lösungsvorschlägen zu Wort: Egal ob Datenschützer, Facebook-Hasser oder Digitalpolitiker – sie alle legten die “die Lösung bin ich" Schablone an.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 06.01.2019
    144 MB
    59:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Soziale Medien: Lob des Blockens

    Sascha Lobo spricht in seiner Kolumne ein Lob des Blockens aus. Denn das Blocken muss gefeiert werden. Gerne darf man auch ihn selbst blocken, denn das ist das gute Recht von jedem. Blocken ist ein digitales Menschenrecht. (Und keine Zensur!) Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 30.12.2018
    58 MB
    01:01:20
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Soziale Medien: Das Arschlochproblem der sozialen Medien

    Der Stand sozialer Medien im Jahr 2018 ist katastrophal. Politische Manipulation via Social Media ist zur Normalität geworden, Belästigung von Frauen und Hass insgesamt ist in sozialen Medien Alltag, meint Sascha Lobo.

    Um die vielen schönen, jeden Tag erfahrbaren Social-Media-Inseln liegt ein Meer an Dysfunktionalität, Manipulierbarkeit und Unverstandenheit.

    Im Podcast diskutiert Sascha Lobo die Meinungen zu seinen Thesen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 23.12.2018
    162 MB
    01:07:40
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Überwachung von Gefährdern: Nichts gelernt aus dem Fall Anis Amri

    Die Überwachung von islamistischen Gefährdern in Europa ist fehlgeschlagen. Denn der genauere Blick in Statistiken und auf das Ermittlungsverhalten offenbaren ein massives Problem der Sicherheitsbehörden bei der Bekämpfung terroristischer Morde. Sascha Lobo skizziert den Umgang der Polizei und europäischer Sicherheitsbehörden mit Daten bekannter Krimineller im islamistischen Umfeld der vergangenen vier Jahre nach. Das bestürzende Behördenversagen beim islamistischen Mörder von Berlin, Anis Amri, erscheint für Sascha Lobo nur noch als Spitze des gesamteuropäischen Fiasko-Eisbergs.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 16.12.2018
    63 MB
    01:05:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Protestbewegung in Frankreich: Was man über die "Gelbwesten" wissen sollte

    Die Protestbewegung der Gelbwesten in Frankreich ist im Netz und durch sozialen Medien groß geworden. Vorrangig über Facebook organisiert, erlangten sie eine große Reichweite und Mobilisierbarkeit, was die Bewegung in ihrer Struktur so diffus macht.

    Doch in der netztypischen Diffusität und Ambivalenz liegen sowohl die Stärken als auch die Schwächen der Gelbwesten-Bewegung. Denn steigende Benzinpreise kann man aus fast allen politischen Richtungen mit jeweils unterschiedlichen Begründungen empörend finden.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 09.12.2018
    59 MB
    01:01:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Antisemitismus im Netz: Keine Logik, keine Konsistenz, keine Plausibilität

    Wer im Internet unterwegs ist und über Wahrnehmungsorgane verfügt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal vermeintlich kritische, in Wahrheit hasserfüllte Äußerungen über George Soros bemerkt haben. Der amerikanisch-ungarische Milliardär, Investor und Philanthrop ist, maßgeblich mithilfe sozialer Medien, zu einem stehenden Begriff geworden. Sascha Lobo zeigt in seiner Kolumne anhand verschiedener antisemitischer Vorurteile und Erzählungen, wie Soros zum allgemeinen jüdischen Feindbild im Netz gemacht wird.

    Hier diskutiert er die Reaktionen darauf.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 02.12.2018
    62 MB
    01:05:13
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Russische Propaganda: Putins Geniestreich

    Zwischen Russland und der Ukraine kocht der Konflikt wieder hoch, und das spürt man auch in den sozialen Medien. Dabei zeigt sich wie gekonnt Putin und seine Manipulatoren das Internet für russische Propaganda nutzen. Es gelingt dem Kreml, die Stärke liberaler Demokratien in eine Schwäche zu verwandeln: nämlich die offene Debatte.

    Die liberalen Demokratien samt der klassischen Medienlandschaft haben bisher kein gesellschaftlich wirksames Antidot gegen Putins digitale Manipulationsmaschinerie gefunden, meint Sascha Lobo. Mit dem kommenden Ukrainekonflikt werden wir ein weiteres Meisterstück des Putin'schen Social-Media-Krieges serviert bekommen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 25.11.2018
    52 MB
    54:53
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Börsensturz: Apple muss umdenken

    Apple, das wertvollste Unternehmen der Welt erlebt einen Börsensturz. Der Grund dafür ist verblüffend, es hat das Internet nicht verstanden.

    Betrachtet man die Marktkapitalisierung, also den Unternehmenswert börsennotierter Konzerne, war zur Jahresmitte 2018 Apple zwar an Platz eins. Aber von den zehn wertvollsten Unternehmen der Welt war Apple der einzige echte Hardwarehersteller.

    Und da beginnt laut Sascha Lobo das Problem. Apples Erfolg ist weitestgehend auf dem Smartphone aufgebaut, und die Ära des dinglichen Smartphones hat ihren Höhepunkt hinter sich.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 18.11.2018
    60 MB
    01:02:26
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitalisierungspläne der Bundesregierung: Funklochrepublik Deutschland

    Das Funkloch wird laut Sascha Lobo zum Kulturgut mit Identifikationspotenzial: Goethe, Beethoven, Funkloch. Wenn es um den neuen Mobilfunkstandard 5G geht, dann zeigt sich das Missverhältnis und warum die Funklöcher auch in Zukunft bestehen werden.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 11.11.2018
    54 MB
    56:22
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verschwörerische Weltsichten: Trump wird nie verlieren

    Es gibt eine dunkle Gemeinsamkeit zwischen der Midterm-Wahl in den USA und der Entlassung von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen: In beiden Fällen sind Verschwörungsideologien zentral. Denn mit seiner Rede vor europäischen Geheimdienstchefs und der Aussage, linksradikale Kräfte seien in der SPD zugange, hat Maaßen gezeigt, dass er Verschwörungsideologe ist. Ähnlich in den USA. Dort war bei den Midterm-Wahlen die perfekte, politische Instrumentalisierung der Trump'schen Verschwörungsideologie zu beobachten, welches letztendlich wahlentscheidend war.

    Diese These und die Meinungen dazu, werden in dieser Folge des Debattenpodcasts diskutiert.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 04.11.2018
    56 MB
    58:17
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Krise der SPD: Versucht es doch mal mit Sympathie

    Die Gründe für den Niedergang der SPD sind nicht monokausal und nicht nur deutsch, in ganz Europa taumelt die Sozialdemokratie. Aber einen zu wenig beachteten Erfolgsfaktor der SPD-Politik glaubt Sascha Lobo in sozialen Medien ausgemacht zu haben: persönliche Sympathie. Denn diese fehlt den deutschen Sozialdemokraten dort weitestgehend.

    Diese These und die Meinungen dazu werden in dieser Folge des Debattenpodcasts diskutiert.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 28.10.2018
    65 MB
    01:08:00
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Medienkritik: Das Smartphone ist an allem schuld, Ausrufezeichen!

    Das mobile Betriebssystem Android wird zehn Jahre alt und allerortens wird das Smartphone zum Mittelpunkt einer Kritik, die vor allem auf die jüngeren Generationen zielt. Die Smartphone-Kritik in Deutschland hat ein Kunststück geschafft - sie ist noch stumpfer, fehlbesorgter und pathologisierender als die Internet-Kritik. Das Smartphone ist praktisch an allem schuld, in seiner geradezu toxischen Verbindung mit der Jugend, Ausrufezeichen!

    Smartphone-Kritik ist keinesfalls generell unklug oder sinnlos. Aber wenn man sie am Verhalten jüngerer Generationen festmacht, dann liegt darin ein irreführender Fokus.

    Das Smartphone ist der Kristallisationspunkt des heutigen Kapitalismus und damit der heutigen Gesellschaft. In den meisten Fällen ist das Verhalten jüngerer Generationen schlicht eine Reaktion auf die Welt, die wir ihnen vorgesetzt haben, meint Sascha Lobo.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 21.10.2018
    60 MB
    01:02:50
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Radikalisierung im Netz: Weltsicht durch die Filterbrille

    Das menschliche Gehirn ist eine Manipulationsmaschine, auf die das Internet wie eine Dauerreizmaschine wirkt - mit teils katastrophalen Folgen.

    Anhand einer geleakten Chatdatenbank von Neonazis analysierte die Recherche-Plattform Bellingcat, wie Radikalisierung über das Netz funktioniert. Welche Bausteine - Worte, Bilder, Filme, Personen - auf dem Weg zum Extremismus lassen sich nachverfolgen? Grundlage ist insbesondere eine Diskussion, in der sich die Neonazis gegenseitig erzählen, wie sie "redpilled" wurden.

    Ähnlich funktioniert das Instrument der Filterbrille. Die Filterbrille ist eine netzvermittelte Mini-Ideologie – und das wichtigste Instrument für extremistische Ideologien und Verschwörungstheorien. Denn sie blendet alle Widersprüche zur eigenen Perspektive aus, lässt sie kleiner erscheinen oder deutet sie ins Gegenteil um.

    Die geleakten Gespräche beleuchten den Prozess, wie eine solche Filterbrille aufgesetzt wird. Sie offenbaren bisher unzureichend erforschte netzpsychologische Mechanismen der Radikalisierung.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 14.10.2018
    60 MB
    01:03:17
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Soziale Medien: Nicht einmal Facebook versteht Facebook

    Google Plus ist tot. Besonders vielen dürfte allerdings gar nicht bewusst gewesen sein, dass es Googles soziales Netzwerk noch gab. Deswegen ist die Schließung auch berechtigt und konsequent. Trotzdem markiert das Ende eine Art Höhepunkt.

    Denn Soziale Medien sind der gegenwärtige Stand der digitalen Gesellschaft, Taktgeber der Öffentlichkeit, der Politik, des Privatlebens weltweit.

    Es scheint eine Art digitaler Naturkonstante zu geben: Der Netzdenker Michael Seemann nennt sie die “soziale Gravitation”.

    Soziale Gravitation bedeutet dabei: Die größte Plattform hat die größte Definitionsmacht darüber, wie ganze Bevölkerungen die Welt wahrnehmen - leider ohne sie präzise kontrollieren zu können. Nicht einmal Facebook hat Facebook verstanden, sagt Sascha Lobo und diskutiert im Podcast Gegenmeinungen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 07.10.2018
    57 MB
    01:00:09
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Deutsche Einheit: Plädoyer für den digitalen Soli

    Deutschland hat den Osten in vielen Dimensionen vernachlässigt. Was nun fehlt ist eine Vision Ost. Sascha Lobo sieht dasl in Form eines digitalen Solidaritätszuschlages, mit dem Ziel, im Osten ein Musterland der Vernetzung entstehen zu lassen - ökonomisch, zivilgesellschaftlich, infrastrukturell und kulturell. Und dabei geht es vor allem, jene 70 Prozent der Ost-Bevölkerung zu unterstützen, die nicht die AfD wählen. Denn das einzige verlässliche Mittel gegen Nazis sind ausreichend viele Nicht-Nazis, sagt Sascha Lobo. Im Digitalen ist genau der Aufbruch spürbar, der den Menschen im Osten fehlt. Es gibt einen gesellschaftlichen Mechanismus, der sich "Leap-Frogging" nennt. Dabei lässt man ein paar Entwicklungsstufen aus und springt mit einem großen Satz gleich an die Spitze des gesamten Innovationszuges. Das ist eine reale Chance für einen digitalen Osten als Sehnsuchtsort, und sie besteht nicht nur aus Geld. Sondern auch aus dem Gefühl, nicht mehr zu den Ländern und Leuten zweiter Klasse zu gehören.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 30.09.2018
    57 MB
    01:00:00
    Avatars 000752150653 305zuy original

    13 Jahre Netzpolitik unter Merkel: Beharrungsvermögen ist kein Vermögen

    Sascha Lobo schreibt ein Zwischenzeugnis auf Angela Merkels Digitalpolitik. Die Zusammenfassung auf dem Zeugniskopf lautet: Die digitale Ära Merkel war eine Zeit der Versäumnisse, der Verhinderung und des Versagens.

    Das zugegeben abgedroschenste, aber auch leidigste Thema der Ära Merkel: die katastrophale digitale Infrastruktur Deutschlands. Aber immerhin hat Deutschland 2017 beim Glasfaserausbau mit sagenhaften 2,3 Prozent der Haushalte zu Angola aufgeschlossen. Seit 2008 wird jährlich eine Lösung versprochen. Passiert ist fast nix.

    Insgesamt steht jetzt ein Bild von verzögerter Zukunftsfähigkeit im Raum. Beim Breitbandausbau wird gemauschelt und getrickst, aber die Probleme nicht zukunftsweisend gelöst. Dafür werden wir zumindest fast flächendeckend überwacht, sagt Sascha Lobo.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 23.09.2018
    57 MB
    59:41
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Provokation statt Diskussion: Die Vertrollung der Konservativen

    Konservativen Intellektuellen bekommt das Internet nicht. Sie haben in der Maaßen-Debatte gezeigt, wie sehr sie sich von sozialen Medien und deren Mechanismen instrumentalisieren lassen und damit ins Netz der Internet-Trolls geraten.

    Zu beobachten war das nach den Vorfällen in Chemnitz und im Fall Maaßen, als der Begriff „Hetzjagd“ von Konservativen in die Relativierungskiste gesteckt wurde und später selbst von den Kritikern sprachlich vereinnahmt wurde.

    Das behindert eine öffentliche Diskussion. Es verwandelt die Debatte in einen Kampf der Begriffe und mithilfe der Mechanismen der sozialen Medien zu einem Like or Hate Event.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 16.09.2018
    66 MB
    01:08:47
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verfassungsschutz: Der heimliche Rechtswunsch des Herrn Maaßen

    Ein Teil der Bevölkerung scheint mit rechts zu sympathisieren, die Äußerungen des Verfassungsschutzpräsidents Hans-Goerg Maaßen lassen vermuten, dass er dazu gezählt werden kann. Es ist allerdings ein heimlicher Rechtswunsch.

    Deutschland hat ein Integrationsproblem, das nicht von der Hand zu weisen ist, aber jahrelang vernachlässigt wurde. Deswegen brauchen wir Leitwerte statt bräsiger Leitkultur. Multikulti plus unnachgiebig durchgesetzte Leitwerte als Erfolgsrezept.

    Die Äußerungen von Maaßen wirken genau entgegengesetzt.

    In dieser Folge diskutiert Sascha Lobo Kommentare, die ihm zustimmen und viele, die sich weit nach rechtsaußen lehnen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 09.09.2018
    50 MB
    52:47
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Zukunftsgipfel der Bundesregierung: Vereint in Furcht

    Der 9. Zukunftsgipfel der Bundesregierung ist vorbei und er wird von Sascha Lobo mit nur nur zwei Worten zusammengefasst: “Mal sehen”. Denn Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften eint die Angst vor Veränderung durch die Digitalisierung. Aber wenn zwischen Leuten, die eigentlich unterschiedliche Interessen verfolgen, allzu große Einigkeit herrscht, sollte man das alles mit einer gewissen Skepsis betrachten.

    Diese Einigkeit scheint auf dem wirtschaftlichen Erfolg des Landes aufgebaut zu sein und ist deshalb trügerisch. Denn damit geht das Land eine Wette ein, dass es in zehn Jahren noch genauso gut aussieht, wie jetzt. Ebenfalls ist der Ruf nach der Regulierung der großen, meist amerikanischen, Digital-Giganten ein Zeichen von Furcht und verkapptem Tech-Nationalismus. Eigentlich müssten genau jetzt, in Zeiten großer Stärke, deutsche Konzerne wie bekloppt investieren. Das tun sie aber nicht ansatzweise in dem Umfang, der notwendig wäre.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 02.09.2018
    59 MB
    01:01:34
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Chemnitzer Krawalle: Eine Zäsur findet nicht statt

    Sascha Lobo ist der Meinung, dass das Naziproblem ein strukturelles, gesellschaftliches ist und führende Vertreter der Strukturen und der Gesellschaft beweisen, dass sie offenbar kein Interesse an einer Zäsur haben.

    Dabei müssten die Vorfälle in Chemnitz eine Zäsur darstellen, so wie sie es damals auch bei den Vorfällen zur Silvesternacht in Köln war.

    In dieser Folge bespricht Sascha Lobo die Reaktionen auf seine Kolumne, die von Zustimmung bis hin zu Vorwürfen gehen, er wäre auf dem linken Auge blind.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 26.08.2018
    51 MB
    53:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Seenotrettung im Mittelmeer: Die Unwucht in unserer Wahrnehmung

    Eine britische Touristin fällt betrunken von einem Kreuzfahrtschiff ins Meer und wird nach zehn Stunden im Mittelmeer gerettet. Die Weltpresse berichtet ausführlich. Die mediale Aufmerksamkeit steht in direktem Kontrast zu der Berichterstattung über ertrinkende Flüchtlinge, die auf demselben Meer in Seenot geraten.

    Dafür gibt es laut Sascha Lobo zwei Gründe: Wir leben in einer Welt der Übermedialisierung. Durch den Katastrophendauerhagel wird eine gewisse Abstumpfung vorangetrieben. Und zweitens ist es Rassismus. Allerdings ist es ein unterschwelliger, sogar unbewusster Rassismus.

    Das hat auch mit der Nähe zu tun. Durch die Übermedialisierung ist man gezwungen, konzentrische Kreise der Relevanz um sich herum zu ziehen, und damit gewissermaßen eine Art Opferrangliste zu erstellen. Diese beiden Effekte - verdeckte Rassismen und Übermedialisierung - greifen ineinander, verschmelzen und beeinflussen sich gegenseitig, deshalb kann man auch das eine nicht als Entschuldigung oder zur Entlastung verwenden.

    Sascha Lobo setzt sich in dieser Folge mit Kommentaren auseinander, die nicht der Meinung sind, dass die unterschiedliche Berichterstattung mit Rassismen zu erklären sei.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 19.08.2018
    58 MB
    01:00:38
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Kommentarfunktion auf Medienseiten: Huch, Agathe, die Leser schreiben!

    Die Deutsche Welle schaltet ihre Kommentarfunktion ab. Der Grund: Wiederkehrende Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistischen Äußerungen. Das öffentlich-rechtliche Medium steht nach eigener Aussage für "offenen, kritischen Austausch".

    Wie dieser ohne die Möglichkeit zum offenen, kritischen Austausch mit dem Publikum aussieht, bleibt das Geheimnis der Deutschen Welle. Das aktuelle Ergebnis: Inszenierte Hilflosigkeit.

    Doch nirgendwo sind Kommentare so wichtig wie bei Nachrichtenmedien. Kommentare können die eigene publizistische Perspektive enorm erweitern, sie können als Frühwarnsystem begriffen werden - vor allem aber dienen sie der Identifikation mit einer Seite, denn Kommentare sind die Community. Und genau diese Identifikation wird zum wichtigsten Gut für privat finanzierte Medien.

    In dieser Episode geht es darum, wie eine gelungene Moderation von Kommentaren aussehen kann, welche Prioritäten Medienhäuser dabei setzen und inwiefern Facebook als Rückkanal geeignet ist.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 12.08.2018
    51 MB
    53:29
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Soziale Medien: Meinung, Männer, Mobmaschinen

    Auf Twitter ist Elon Musk ein Idiot, denn hier mobilisiert er Mobs. Geht ihm etwas gegen den Strich fällt Musk mit Beschimpfungen auf - häufig gegen Frauen. Unter seinen 20 Millionen Follower auf Twitter sind eine enorme Menge von Männern, die solche Attacken als Hass-Event betrachten.

    Man sagt oft leichtfertig "Trolle", aber darin liegt eine Beschönigung, denn während die halbmythische Figur im Netz in erster Linie nervt, können digitale Mobs lebensgefährlich sein. Und Reichweite verpflichtet.

    Meinungsfreiheit erfordert nämlich auch einen Raum, in dem man seine Meinung äußern kann, ohne danach Angst um Leib und Leben haben zu müssen. Die Verantwortung ist viel, viel größer, als die meisten Leute glauben: Öffentlichkeit kann eine Waffe sein, und je größer die Reichweite, desto Knall.

    In dieser Episode geht Sascha Lobo folgenden Fragen auf den Grund: Was sind die Logiken der Männermobmaschinen? Ist Twitter ein Sonderfall, der Hetze besonders begünstigt? Und welche Rolle spielen dabei positive Vorbilder - ja, vielleicht der Autor selbst?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 05.08.2018
    56 MB
    58:37
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Sprachkritik: Deutsch-Rechts/Rechts-Deutsch

    Bei Twitter, Facebook und in anderen soziale Medien kommunizieren Rechte, Rechtsextreme intensiv. Die verwendeten Begriffe entfernen sich in ihrer Bedeutung immer weiter von Sprache und Alltag der meisten Menschen. In der Kolumne schrieb Sascha Lobo eine polemische Übersetzungsleitfaden und zog damit viel Kritik auf sich, hier reagiert er auf die Kommentare.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 29.07.2018
    59 MB
    01:01:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Rassismus und Integration: Wir schweigen Extremisten an die Macht

    Die journalistische Berichterstattung versucht Donald Trumps bizarre Auftritte mit den Instrumenten politischer Normalität zu verarbeiten. Das scheint symptomatisch für die Hilflosigkeit klassischer Medien beim weltweiten autoritären Backlash.

    Trump hackt die Nachrichten, und die Nachrichten lassen sich hacken: Alles in klassischen Nachrichten schreit: "Es folgt eine legitime normale politische Äußerung". Auch, wenn genau das nicht der Fall ist.

    Das gegenwärtig sinnvollste mediale Mittel gegen die Schwäche der liberalen Demokratie könnte sein, nicht mehr so zu tun, als könne man neutral und objektiv über Vorgänge berichten, über die sich aus der Perspektive der liberalen Demokratie nicht neutral und objektiv berichten lässt.

    In dieser Episode des Debattenpodcast bespricht Sascha Lobo, ob ein Journalismus mit Haltung gleichzusetzen ist mit “Nannyjournalismus”, ob eine klare journalistische Haltung die Skeptiker weiter in ihre Filterblasen treibt und ob die negative Berichterstattung über Trump nicht schon negativ genug ist.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 22.07.2018
    58 MB
    01:00:46
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Medien in Trump-Zeiten: Berichterstattung und Haltung kann man nicht trennen

    Die journalistische Berichterstattung versucht Donald Trumps bizarre Auftritte mit den Instrumenten politischer Normalität zu verarbeiten. Das scheint symptomatisch für die Hilflosigkeit klassischer Medien beim weltweiten autoritären Backlash.

    Trump hackt die Nachrichten, und die Nachrichten lassen sich hacken: Alles in klassischen Nachrichten schreit: "Es folgt eine legitime normale politische Äußerung". Auch, wenn genau das nicht der Fall ist.

    Das gegenwärtig sinnvollste mediale Mittel gegen die Schwäche der liberalen Demokratie könnte sein, nicht mehr so zu tun, als könne man neutral und objektiv über Vorgänge berichten, über die sich aus der Perspektive der liberalen Demokratie nicht neutral und objektiv berichten lässt.

    In dieser Episode des Debattenpodcast bespricht Sascha Lobo, ob ein Journalismus mit Haltung gleichzusetzen ist mit “Nannyjournalismus”, ob eine klare journalistische Haltung die Skeptiker weiter in ihre Filterblasen treibt und ob die negative Berichterstattung über Trump nicht schon negativ genug ist.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 15.07.2018
    54 MB
    57:12
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitalisierung in China: Das autoritäre Erfolgsmodell

    Eine wesentliche, politische Überzeugung des 20. Jahrhunderts war, dass Demokratie und eine florierende (soziale) Marktwirtschaft zusammengehören. Diese Erzählung scheint in Gefahr zu sein.

    Zwar wird die digitale Gegenwart in Kalifornien gestaltet, die Zukunft könnte aber in China entstehen. Denn Datenströme und ihre zielgerichtete Auswertung sind der essenzielle ökonomische Machtfaktor und China der ausschlaggebende Markt.

    Sascha Lobos These: Herkömmliche, soziale Marktwirtschaft mag tatsächlich besser in freien, demokratischen Staaten funktionieren - aber der kommende Digitalkapitalismus funktioniert besser in autoritären Staaten.

    In dieser Episode des Debatten-Podcast wägt Sascha Lobo ab, wo Europa und China wirklich stehen, welche Faktoren für einen langfristigen digitalen Erfolg wichtig sind und ob die lähmende Bürokratie Schuld ist an der langsamen Entwicklung in Europa.

    Wir wollen unser Podcast-Angebot noch besser machen, dafür brauchen wir Ihren Input! Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit für unsere Podcast-Umfrage: www.spiegel.de/podcastumfrage. Vielen Dank!

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 08.07.2018
    58 MB
    01:00:59
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Upload-Filter und Leistungsschutzrecht: Die dunkle Technikhörigkeit der Ahnungslosen

    Kurz vor der entscheidenden Abstimmung im EU-Parlament über die Urheberrechtsreform, schrieb Sascha eine emotionale, eine wütende Kolumne.

    Seine These: Es gibt eine dunkle Technikgläubigkeit, die umso stärker ist, je weniger man sich mit der Materie auskennt. Während man bisher bei Technikgläubigkeit von begeisterten Netzfans ausgeht, handelt es sich hierbei um eine Form des Technikwahns für Kulturpessimisten, Netzfeinde und Ahnungsarme. Dunkle Technikgläubigkeit ist, wenn man weder weiß noch wissen will, ob und wie eine Technologie funktioniert - damit die eigene Hoffnung, sie könnte Probleme lösen, nicht enttäuscht wird.

    Glücklicherweise wurde das Reformpaket abgelehnt. Und so diskutiert Sascha Lobo in dieser Episode nicht nur Kommentare zu seiner Kolumne, sondern auch die Reaktionen auf die Abstimmung und wie die öffentliche Debatte mitgeholfen hat, ein schlechtes Gesetz (vorerst) zu verhindern.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 01.07.2018
    56 MB
    58:57
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Upload-Filter und Urheberrecht: Deutschland, das Land des Digital-Trumpismus

    Die deutsche Politik schimpft über den Handelsunfug des Donald Trump. Geht es dagegen um die digitale Welt, kann es in Deutschland gar nicht irrational, nationalistisch und protektionistisch genug sein. Die gleichen Leute, die Zöllen auf deutsche Autos mit Unverständnis begegnen, befürworten mit verschwörerischer Miene jede noch so absurde Maßnahme gegen die großen, bösen, amerikanischen Digitalkonzerne.

    In wenigen Tagen wird im Europaparlament zum neuen Urheberrecht abgestimmt. Dabei stehen zwei extrem problematische Artikel im Vordergrund: Leistungsschutzrecht und Upload-Filter.

    In dieser Episode diskutiert Sascha Lobo mithilfe der Kommentare aus dem SPON-Forum, Sinn und Unsinn der streitbaren Artikel der neuen Urherberrechtsreform. Und wie Deutschland sich für eine bessere Zukunft im Digitalen verhalten sollte.

    Wir wollen unser Podcast-Angebot noch besser machen, dafür brauchen wir Ihren Input! Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit für unsere Podcast-Umfrage: www.spiegel.de/podcastumfrage. Vielen Dank!

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 24.06.2018
    57 MB
    59:49
    Avatars 000752150653 305zuy original

    CDU, CSU, SPD bei Twitter: Was die Hashtags der Parteien verraten

    Weltpolitik findet inzwischen auf Twitter statt. Die Kürze zwingt oft dazu, Farbe zu bekennen. Und so spiegelt sich die deutsche Parteienkrise im Sommer 2018 auf Twitter. An den Hashtags, die die Parteien verwenden, kann man deren jeweilige Probleme erkennen. Die CDU hat kaum Argumente außer Merkel. Die SPD versucht im Emotionsmedium Twitter mit Sachargumenten und hastags wie #Brückenteilzeit nach vorne zu kommen. Die CSU verwendet am häufigsten den hastag #klartext.

    Diese politische Form des Klartext geht zwingend mit der Inszenierung als Außenseiter einher. Das Versprechen "Klartext" ermöglicht der Elite Anti-Elitismus. Man kann dann als Regierungspartei Ein-Wort-Opposition spielen, also ganz oben stehen, sich zugleich aber mit dem "kleinen Mann" gegen "die da oben" verschwören. Klartext macht automatisch die schlichteste, emotionalste Lösung zur richtigen und duldet keine Diskussion.

    In den Kommentaren zu Sascha Lobos aktueller Kolumne regt sich viel Zustimmung. Auf der anderen Seite auch heftiger Widerspruch: Es geht um Emotionen und die Verwendung bestimmter Begrifflichkeiten in der politischen Sprache.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 17.06.2018
    57 MB
    01:00:00
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Leistungsschutzrecht für Presseverleger: So ein Quatschgesetz

    Am 20. Juni 2018 wird im Rechtsausschuss des EU-Parlaments über die Neufassung des Urheberrechts abgestimmt. Dabei geht es im Wesentlichen um zwei Punkte. Zum einen um Upload-Filter, sprich: Zensurmaschinen, die auf gefährliche Weise intransparent verhindern, dass bestimmte Inhalte überhaupt in soziale Netzwerke hochgeladen werden können. Zum anderen geht es um ein europäisches Leistungsschutzrecht für Presseverleger, kurz: LSR.

    Bei dieser Abstimmung stehen auf der einen Seite gewählte EU-Abgeordnete. Auf der anderen Seite steht praktisch der Axel Springer Verlag. Viele deutsche CDU- und CSU-Abgeordnete im Europaparlament sollen andere EU-Abgeordnete massiv unter Druck gesetzt haben, für das Springer'sche Leistungsschutzrecht zu stimmen.

    Ein sinnloses Gesetz, sagt Sascha Lobo, der im Debatten-Podcast versucht ruhig und sachlich seine Meinung anhand von Kommentaren zu erklären.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 10.06.2018
    59 MB
    01:02:22
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Missglückter Breitband-Ausbau: Warum ist das Internet in Deutschland so langsam?

    Der Europäische Rechnungshof geht davon aus, dass Deutschland seine Breitbandziele bis 2025 nicht einhalten kann. Sascha Lobo hatte eigentlich gehofft, nicht mehr über dieses Thema schreiben zu müssen. Diese leider schon fast erwartbare Nachricht war allerdings ausschlaggebend für eine Kolumne, in der er noch mal (wütend) erklärt, inwiefern die Regierungen der letzten zehn plus x Jahre ständig neue Ziele versprachen, doch sie nie einhalten konnte - und warum.

    Der Grund dafür, meint Sascha Lobo, liegt zu großen Teilen beim halbprivaten Unternehmenskonstrukt der Telekom und der Technik namens Vectoring.

    Doch dass die deutsche Breitband-Infrastruktur der Berliner Flughafen des Internets ist, hängt mit viel weiter zurückliegenden historischen Entscheidungen zusammen.

    In einer fast schon “Podrant” zu nennenden wütenden Ausgabe des Debattencasts spricht Sascha Lobo, angefangen bei den frühen Achtzigerjahren und endend bei den aktuellen Kommentaren im Forum, über die Problematik des Breitbandausbaus in Deutschland.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 03.06.2018
    54 MB
    57:10
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Merkels Digitalpolitik: Das Märchen von der magischen Datensoße

    Angela Merkel hat auf dem Global Solutions Summit in freier Rede über ihre Vorstellungen von Digitalpolitik gesprochen. Ein Missverständnis war, meint Sascha Lobo, dass ihre Aussagen so aufgefasst wurden, als würde Merkel eine Steuer auf Daten fordern. Das stimmt erstmal nicht. Deutlich wurde durch die Rede aber, wie die Kanzlerin über die Digitalisierung denkt - und das es ein lobby-basiertes Weltbild ist.

    Der Begriff “Dateneigentum”, den Merkel immer wieder gerne benutzt, wurde von der Autoindustrie in die Politik gebracht. Diese Hardware-fixierte Industrie produziert bisher zwar viele Daten, aber damit so richtig etwas anzufangen weiß sie noch nicht. Und da sie Angst hat, dass jemand anders diese Daten monetär verarbeiten könnte, wollen sie sich absichern, dass sie ihnen gehören - den Produzenten.

    Es sind nicht die Daten, die wertvoll sind, sondern das, was man daraus macht. Und dieser Wert entsteht durch neue Geschäftsmodelle, die weit entfernt sind von der alten analogen Großindustrie Deutschlands. Daten sind keine digitale Wundersoße, die man über alte Geschäftsmodelle kippen kann und dann wird Geld verdient. Dies scheint die Industrie aber zu glauben - und Merkel scheint diese Meinung zu vertreten. Vielleicht sogar, weil sie denkt, dass sie damit der Wirtschaft etwas Gutes tut. Die Kanzlerin wird mit dieser Digitalstrategie eine fatale Kurzzeit-Illusion erzeugen: Dass digitale Transformation auch ohne Transformation funktioniert.

    Im Podcast diskutiert Sascha Lobo die Meinungen und Kommentare aus dem SPON-Forum zu diesem Thema.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 28.05.2018
    75 MB
    01:18:09
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Albrecht, Lobo und die DSGVO

    In der Kolumne “Datenschutz: Wer macht mir die geileren Vorschriften?” vom 9. Mai 2018 kritisierte Sascha Lobo die DSGVO der EU. Darauf reagierte Jan Philipp Albrecht auf seinem Blog, darunter in den Kommentaren wieder Sascha.

    In der erneuten Antwort schlug Jan Philipp Albrecht vor, sich doch zu einer Diskussion zu treffen.

    So entstand die erste Sonderausgabe des Debattenpodcasts mit Jan Philipp Albrecht und Sascha Lobo - es wird wohl nicht die letzte bleiben.

    ...mehr
  • 27.05.2018
    50 MB
    53:02
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Zuckerberg vor dem EU-Parlament: Ein Desaster vor allem für Facebook

    Die Anhörung von Facebook-Chef Mark Zuckerberg im EU-Parlament war ein Desaster für Facebook. Zuckerberg hätte kaum eine bessere Vorlage liefern können für eine aggressive Regulierung durch die EU.

    In einer Mischung aus Nichtantworten, Ausweichen und "Keine Zeit"-Gebaren ist nicht nur eine Missachtung des EU-Parlaments offenbar geworden. Zuckerberg hat auch bewiesen, dass er die Konfrontation noch immer als PR-Kampf sieht. Diesen Teil des Kampfs hat er in der Tat gewonnen, aber er hat in dramatischer Weise die Macht der EU unterschätzt.

    In diesem Debattenpodcast bespricht Sascha Lobo mithilfe der Kommentare aus dem SPON-Forum, wie es nun mit Facebook und der EU weitergeht. Wird sich Zuckerberg aus Europa zurückziehen? Wird Europa große Strafen über Facebook verhängen? Oder ist das aktuelle Ringen von Facebook mit der europäischen Politik sogar ein Glücksfall für zukünftige Politik?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 20.05.2018
    51 MB
    53:30
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Polizeiaufgabengesetz: Verbale Schlammlawine aus der CSU

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verteidigt das umstrittene Polizeiaufgabengesetz - allerdings mit der kommunikativen Finesse eines Donald Trump, meint Sascha Lobo. Hermann steht für Irreführung, Gegner-Abwertung, Bigotterie, Unverständnis demokratischer Diskussion, Tribalismus und Trumpismus durch vorsätzliche Verwechslung von Fernsehen und Realität. Die CSU akzeptiert wirklich niemanden als demokratisches Korrektiv, weder Bürger noch Proteste noch die unmittelbar betroffenen Behörden. Hermann bedient sich im Kampf gegen seine politischen Gegner sogar trumpscher Populismus-Methoden. Dabei misst er die Seinen und die anderen mit unterschiedlichem Maß, er ist ein sogenannter Tribalist: nur der eigene Stamm zählt. Argumente müssen keinen Sinn ergeben, sondern sich nur gut anfühlen

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 13.05.2018
    53 MB
    55:38
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Datenschutz: Wer macht mir die geileren Vorschriften?

    Sascha Lobo kommt es so vor, als entferne sich die digitale Gesellschaftsrealität immer weiter von den Zielen und Leitlinien des Datenschutzes. Als kämpften viele Datenschützer für ein Internet in den Grenzen von 2004, kurz bevor Facebook erfunden wurde.

    Der Fehler liegt für ihn im System: Denn das Mittel gegen Übergriffigkeit ist weniger klassischer Datenschutz als Datensouveränität, offensive Nutzerermächtigung. Die DSGVO ist überwiegend sinnvoll, aber ihre Wirkung dürfte eine andere sein als Datenschützer und Datenschutzkritiker vorhersagen.

    Welche Herausforderungen auf die digitale Gesellschaft zukommen und warum Datenschutz und Datensicherheit heute anders gedacht werden muss - darüber sinniert Sascha Lobo in dieser Episode des Debattenpodcasts auf Basis der Kommentare aus dem SPON-Forum.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 06.05.2018
    53 MB
    55:34
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Arbeit und Digitalisierung: Das Verschwinden der Mittelklasse

    Die Digitalisierung macht etwas mit der Arbeit, trotzdem scheint der Effekt in Deutschland noch überschaubar. Aber schon bald wird angeblich die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung durch Roboter und Künstliche Intelligenz ersetzt werden können. Auf dem Weltwirtschaftsgipfel wurde deshalb das Bedingungslose Grundeinkommen diskutiert.

    Sascha Lobo möchte den Thesen des drohenden Verlustes der Hälfte der Arbeitsplätze nicht folgen, sondern die Gegenthese aufstellen, dass es sich um ein Scheinproblem handelt. Das tatsächliche Problem ist längst da, es ist nur schwierig zu erkennen.

    Digitalisierung, Robotik, Künstliche Intelligenz bewirken in den nächsten Jahren nicht die Auflösung der Arbeitsgesellschaft. Sie verstärken aber bekannte Kapitalismuseffekte. Es kommt nicht das Ende der Arbeit, sondern die weitere Aufspreizung in wenig hochbezahlte Jobs und viele schlecht bezahlte. Die Mittelschicht droht zu verschwinden.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 29.04.2018
    45 MB
    47:43
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Facebooks Community-Standards: Verbale Ausschussware

    Facebook hat seine Community-Standards veröffentlicht. Das ist nicht irgendein Papier. Facebook möchte der Welt mit dieser Offenlegung beweisen, dass es die eigene Plattform im Griff hat. Aber wenn man das offizielle deutschsprachige Dokument liest, ergibt sich eine Gefühlskaskade: Irritation. Ungläubigkeit. Fassungslosigkeit. Bestürzung. Wut. Und schließlich im Abgang Bitterkeit.

    Facebooks Regelwerk ist in seinen Grundzügen nicht schlecht. Doch das quasi-juristische Regelungswerk ist sprachlich unklar und uneindeutig. Doch je weiter man sich im Dokument voran arbeitet, desto klarer wird: Hier müssen Anfänger am Werk gewesen sein - sowohl, was die juristische, als auch, was die sprachliche Ebene angeht. Offensichtlich scheint man bei Facebook zu glauben, es sei egal.

    In dieser Episode des Debattenpodcasts bespricht Sascha Lobo anhand der Kommentare, inwiefern seine Wut über diese Vorgehen angebracht ist - oder das alles doch zu erwarten war.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 22.04.2018
    56 MB
    59:15
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Umstrittener MDR-Tweet: Diese Art der Empörung ist wichtig

    Es gab in den vergangenen Wochen viele Gründe soziale Netzwerke zu verdammen. Dennoch ist es notwendig, soziale Medien auch mal zu loben.

    Am 17. April erarbeitete sich der MDR aktiv ein veritables Debakel. Man plante eine Talk-Sendung über "Political Correctness". Für die Gegenposition lud der MDR Frauke Petry ein. Das bedeutet für sich genommen bereits die Normalisierung rechtsextremer Positionen. Dann hat der MDR es mit seiner Sendungswerbung auf Twitter auf die Spitze getrieben: "Darf man heute noch [das N-Wort] sagen?"

    Daran ist einfach alles falsch, sagt Sascha Lobo, aber die sozialen Medien haben geholfen dies zu korrigieren - die Sendung wurde nach Protesten abgesagt.

    Es ist wahr, dass die sozialen Medien Gefühlsmedien sind und deshalb dem dumpfen oder angsterfüllten Ressentiment mehr Resonanzraum verschaffen als der rationalen Differenzierung. Aber sie sind auch ein Korrektiv.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 15.04.2018
    58 MB
    01:00:43
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Mark Zuckerberg im Kongress: Facebook, die erste vernetzte Gefühlsmaschine

    Facebook ist kein soziales Netzwerk, keine Werbeplattform, keine Community. Facebook ist etwas völlig Neues: digitale soziale Infrastruktur. Also Plattformen, die in einer digitalen Gesellschaft die Standards der Information, der Kommunikation und der Öffentlichkeit setzen.

    Das aktuelle Facebook-Problem liegt vor allem in der kaum regulierten Auswertungsmacht persönlicher Daten. Für eine kluge Regulierung von Facebook müssten vom Konzept Datenschutz über Mediengesetzgebung bis zu einer Reihe von Grundrechten umfangreiche Updates erarbeitet werden - dafür muss Facebook aber erstmal verstanden werden. Diese neue soziale Infrastruktur bildet nicht nur den Stand der digitalen Gesellschaft ab. Sie ist zugleich die erste vernetzte Gefühlsmaschine der Welt.

    Diese Gefühlsmaschine muss nun nach demokratischen, menschenrechtlichen Prinzipien ausgerichtet werden. Sascha Lobo bespricht anhand der Kommentare aus dem SPON-Forum, wie das gelingen könnte.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 08.04.2018
    53 MB
    56:06
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Technologiewandel: Die verpasste Zukunft

    Möchte man seine gute Laune verlieren, so muss man nur den direkten politischen Vergleich in den Bereichen Technologie und Zukunft zwischen Deutschland und Frankreich suchen. In Frankreich hat Präsident Macron eine Rede zur nationalen Strategie für künstliche Intelligenz gehalten, in Deutschland schlägt der Bundesminister für digitale Infrastruktur eine App zum melden von Funklöchern vor - sollte man denn in eines geraten.

    Macron zeigt: Da denkt jemand anhand von gegenwärtigen Erkenntnissen über die Zukunft nach und entwickelt daraus eine digitalpolitische Vision, die sich nicht nach Kabelverlegerei oder Schutz vor Veränderung anhört. Die Merkel-Jahre werden dagegen als Jahre des Phlegmatismus in die Geschichte eingehen, als Jahre der verpassten, verblassten Chancen.

    Macron könnte nicht richtiger liegen, meint Sascha Lobo, weder mit der Warnung noch mit der erklärten Teilnahmepflicht an der KI-Revolution. Deutschland versucht derweil seine Breitbandziele von 2013 jetzt aber wirklich zu erreichen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 01.04.2018
    55 MB
    57:52
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Werbung im Internet: Das Märchen von der magischen Manipulation

    Die Debatte um die Cambridge-Analytica-Affäre hat sich weiterentwickelt. Anhand des Facebook-Skandals wird erstmals der Stand der Werbewirtschaft in der breiten Öffentlichkeit diskutiert. Deshalb kann man den Fall Cambridge Analytica kaum verstehen, ohne das System Werbung zu betrachten.

    tatsächlich wird bei der Werbewirkung viel geschummelt, denn um Werbung zu verkaufen, muss sie möglichst wirksam sein. Ob und wie Werbung tatsächlich wirkt, ist allerdings unklar. Das gleiche gilt auch für Propaganda. Und somit muss auch die behauptete Manipulation durch Cambridge Analytica zumindest angezweifelt werden.

    Hat Sascha Lobo nicht verstanden, worum es bei dem Skandal und bei der Wirkung von Werbung wirklich geht? Das lassen zumindest die Kommentare zur aktuellen Kolumne vermuten. Lobo aber liefert andere Erklärungen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 25.03.2018
    57 MB
    01:00:06
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Der Fall Cambridge Analytica - Der eigentliche Skandal liegt im System Facebook

    Facebook befindet sich in der schwersten Krise seit seiner Gründung. Nach dem Cambridge-Analytica-Skandal wird zu Recht auf das soziale Netzwerk eingedroschen - doch aus teilweise falschen Gründen. Das Getöse, das jetzt um Wählerbeeinflussung zu hören ist, war kein Missbrauch von Facebook - sondern ein Gebrauch.

    Facebook hat zu Werbezwecken die machtvollste Überzeugungsmaschine der Welt konstruiert, jetzt ist sie eben für Propaganda verwendet worden. Facebook kümmerte sich bis mindestens Ende 2016 einen gequirlten Quark um die Nebeneffekte seines wirtschaftlichen Erfolges.

    Angeregt durch die Kommentare aus dem SPON-Forum, geht Sascha Lobo in dieser Episode des Debattenpodcast noch einmal der Frage nach, bei wem die Verantwortung in dem Fall liegt: Sind es die Nutzer, die dem Netzwerk treu bleiben? Ist es Facebook selbst? Oder die Poltik, die unfähig erscheint Facebook ernsthaft zu regulieren?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 18.03.2018
    58 MB
    01:00:51
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verschwörungstheorien: Der Säbelzahntiger an der Elbe

    Verschwörungstheorien im Netz haben eine neue Dimension erreicht. Sichtbar wird diese in einem absurden YouTube-Video über angebliche "Chemtrails". Ob Simon Unge sein “Chemtrail-Video” tatsächlich ernst gemeint hat, bleibt offen.

    Das Netzphänomen der die schillernden, mehrdeutigen Halbsatire ist eine direkte Folge der Wirkweise sozialer Medien. Denn so wird die Aufmerksamkeit maximiert: indem man dem Publikum ermöglicht, sich auszusuchen, ob es an die Verschwörung glauben möchte - oder eine Trollerei, einen Gag darin sieht. Beides führt zu weiterer Verbreitung. Selbst auf der politischen Bühne bedient man sich dieser Instrumente, allen voran Erdogan und Trump.

    In diese Episode bespricht Sascha Lobo anhand der Kommentare seiner Leserinnen und Leser, wie problematisch Verschwörungstheorien wirklich sind. Welche Geschichte sie haben. Und welche Auswege es gibt.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 12.03.2018
    49 MB
    51:08
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Spahn, Maas, Bär: Von der Kunst, elegant umzufallen

    Beim Thema Digitalisierung zeigen sich die GroKo-Hoffnungsträger Jens Spahn, Heiko Maas und Dorothee Bär flexibel: Innerhalb kurzer Zeit haben sie einige ihrer netzpolitischen Ansichten radikal geändert. Für Sascha Lobo ist das, aber nicht das grundlegende Problem. Denn Haltungen zu ändern und zu überdenken, kann für die Digitalisierung auch förderlich sein. Findet allerdings eine scheinbar unerklärliche Kehrtwende statt, schadet dies dem Vertrauen in die Politik.

    Ist der Haltungswandel in Sachen Digitalpolitik ein Zeichen der Vernunft? Wem dient diese Politik- dem Bürger oder der Wirtschaft? Welche digitalpolitischen Schritte sind in der kommenden Legislatur zu erwarten?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 04.03.2018
    49 MB
    51:08
    Avatars 000752150653 305zuy original

    CSU-geführtes Innenministerium: Supersicher im Superüberwachungsstaat

    CSU-geführtes Innenministerium: Supersicher im Superüberwachungsstaat by DER SPIEGEL

    ...mehr
  • 25.02.2018
    54 MB
    57:12
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Petro in Venezuela: Kryptowährungen als Kontrollinstrumente

    Kryptowährungen sollten den Geldverkehr von staatlicher Regulierung abkoppeln. Doch staatliche Digitalwährungen könnten zur totalen Kontrolle des Geldflusses führen. Venezuela macht jetzt mit dem Petro den Anfang. Die Technologie, die ursprünglich größere Unabhängigkeit vom Staat bringen sollte - wird ins Gegenteil verkehrt.

    Das ist die These von Sascha Lobo. Doch er selbst ist der Meinung, dass er in seiner Kolumne viel zu viele einzelne Ideen verarbeiten wollte und sie deshalb etwas fahrig geworden sei. Lobo nimmt die Kommentare und die Kritik zu seinem Text zum Anlass, darüber zu sprechen, welche Kolumne er eigentlich hätte schreiben müssen.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 18.02.2018
    60 MB
    01:02:48
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Breitbandausbau: Deutschland, dein Lobbyproblem

    Die Kundennachfrage nach Highspeed-Internetanschlüssen ist gering, erklärte CSU-Politikerin Dorothee Bär zu den Digitalplänen der kommenden Bundesregierung. Die Aussage ist erstaunlich, da 100 Mbit/s in der Regel gar nicht verfügbar sind. Sie passt aber auf traurige Weise ins Schema deutscher Digitalpolitik und ihr Lobbyismus-Problem - sagt Sascha Lobo.

    In dieser Episode des Debattenpodcast nimmt Lobo gemeinsam mit seinen Lesern, die Breitbandpolitik der vergangenen Bundesregierungen auseinander. Dabei geht es um Lobbyprobleme, was ein Gegenlobbyismus leisten könnte, ob ide Politik in Sachen Digitalisierung wirklich so unfähig ist und welche Rolle Dorothee Bär bei spielt.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 11.02.2018
    58 MB
    01:00:25
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Facebook und Co.: Wir tippen im Dunkeln

    Der Normalzustand sozialer Medien ist heute nicht mehr öffentlich. Es findet ein großer digitaler Rückzug ins Private statt. "Dark Social" - das, was von außen unsichtbar stattfindet, gewinnt an Bedeutung. Austausch und Debatten finden zunehmend in privaten Messengern und Gruppenchats statt, als auf der öffentlichen Bühne der sozialen Medien.

    Jene Entwicklung illustriert das Versagen der öffentlichen sozialen Medien, die sich eher als Bedürniserfüller der Werbetreibenden gerieren, als für gesellschaftliche Belange einzutreten. Da erscheint die Flucht ins Private für viele Menschen als vorläufig beste Lösung.

    In dieser Episode stellt Sascha Lobo fest, dass vor der Diskussion über den “Rückzug ins Private”, noch eine andere zu führen ist. Die Begriffe privat, öffentlich, Privatsphäre und Öffentlichkeit werden im digitalen Kontext und vor allem vor dem Hintergrund der digitalen Überwachung ganz anders interpretiert.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 02.02.2018
    53 MB
    55:56
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Replik auf Volker Kauder: Hätte, hätte, Kupferkabel

    Plötzlich ist die Digitalisierung für Unionsfraktionschef Kauder "das Megathema der kommenden Jahre". Dabei hatten sich CDU und CSU zwölf Jahre lang taub gestellt, analysiert Sascha Lobo in seiner aktuellen SPON-Kolumne.

    Lobo erteilt Volker Kauder infolgedessen einen “Digitalrat”: Man schicke als erstes diejenigen zum Teufel, die zwölf Jahre lang alles verhinderten und sich jetzt ohne jedes Schuldeingeständnis über die Zustände beklagen. Zusätzlich schlägt er vor, das Wort "kauderhaft" einzuführen, als sinnhafte Ergänzung zwischen den Begriffen frech, realitätsavers und schamlos.

    Die Reaktionen auf diese Kolumne sind fast durchweg zustimmend. Dennoch zeigen sich Differenzierungen darin, wie das Problem anzugehen sei und bei wem neben unfähigen Politikern noch die Schuld für die verschlafene Digitalisierung zu suchen sei - und Sascha Lobo ist mitten in der Debatte.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf https://de.scalable.capital/?utm_source=spiegel&utm_medium=banner&utm_campaign=DE_spiegel_LOBO_Podcast_2018&utm_content=shownotes

    ...mehr
  • 28.01.2018
    56 MB
    58:33
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Generationendebatte: Warum die Alten neidisch auf die Jugend sind

    In dieser Woche wurde viel über Kevin Kühnert gesprochen. Unter anderem ging es dabei auch um den Umgang von Politikern und Medien mit dem Juso-Vorsitzenden. Denn hier konnte man den Eindruck gewinnen, dass junge Menschen nur wenig ernst genommen werden. Sascha Lobo stellt in seiner Kolumne die These auf, dass die Generationenverächtlichkeit auch mit dem Wandel der Arbeitswelt zusammenhängen: Früher hat man sein Leben um die Arbeit herum organisiert. Heute organisiert man die Arbeit um sein Leben herum.

    In dieser Podcast-Episode greift Lobo nun die Kommentare zu seiner aktuellen Kolumne auf. Ging es früheren Generationen wirklich nur um die Karriere? Inwiefern sind die Jungen nur an egoistischer Selbstverwirklichung interessiert und welche Rolle spielen dabei digitale Medien?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 21.01.2018
    52 MB
    55:06
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Zukunft der Sozialdemokraten: Zurück zur Technologie-Bewältigungspartei

    Die SPD stürzt von einer Krise in die nächste. Vielleicht sollte sie sich auf eine ihrer Grundideen besinnen: die Folgen der Maschine gesellschaftlich zu bewältigen. Das ist Sascha Lobos Empfehlung an die kränkelnde Volkspartei. Konkret meint er damit, dass die SPD sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen müsse und den Menschen wieder eine Vision geben sollte, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft macht.

    In dieser Episode des Lobocast beschäftigt sich Lobo noch einmal tiefer mit den Ursachen für die Krise der Sozialdemokraten. Und damit wie eine solche hoffnungsvolle Vision gestaltet sein könnte - angeregt durch die Kommentare seiner Leserinnen und Leser.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf www.scalable.capital

    ...mehr
  • 14.01.2018
    53 MB
    55:58
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Sprachsteuerung: Bequemlichkeit schlägt alles, sogar deutsche Bedenken.

    2017 war das Jahr der Sprachassistenten. Die kleinen Lautsprecher mit künstlicher Intelligenz haben immense Marktzuwächse erlebt. In Deutschland dürfte seit Weihnachten 2017 die Millionengrenze von Geräten in den Haushalten überschritten worden sein.

    Doch die Smart Speaker sind nur eine Brückentechnologie. Bald werden die Mikrofone überall in der Wohnung eingebaut sein. Diese Entwicklung wird vor allem befeuert werden, weil Sprache eine besonders einfache, niederschwellige Art ist mit Computern zu kommunizieren. Und einfacher Zugang erschafft schnell neue Märkte.

    Und der Markt ist das, worum es den Anbietern der intelligenten Assistenten geht. Amazon möchte vor allem Produkte verkaufen, Google werben, also Werbung verkaufen. Dabei werden die Kunden täglich die smarten Assistenten weiter durch ihre Spracheingaben trainieren, so dass diese ihnen immer bessere Vorschläge machen können. Die algorithmische Vorauswahl wird so immer essenzieller und für den Nutzer immer mehr zum Standard des Suchen und Findens im Netz.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    Dieser Podcast wird gesponsert von Scalable Capital, Deutschlands führendem Online-Vermögensverwalter. Mehr dazu auf https://de.scalable.capital/?utm_source=spiegel&utm_medium=banner&utm_campaign=DE_spiegel_LOBO_Podcast_2018&utm_content=shownotes

    ...mehr
  • 05.01.2018
    51 MB
    53:29
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Debakel um Hassrede-Gesetz: Die stumpfe Pracht des NetzDG

    Debakel um Hassrede-Gesetz: Die stumpfe Pracht des NetzDG by DER SPIEGEL

    ...mehr
  • 22.12.2017
    47 MB
    49:09
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Empörung über Polizeipanzer: Ändern wird sich wohl nur die Stickerei

    Viele haben sich in sozialen Medien über Stickereien auf den Sitzen des sächsischen Polizeifahrzeugs “Survivor R” aufgeregt. Das hat zwar dafür gesorgt, dass die Verzierung entfernt wird - doch die wichtigeren Fragen bleiben offen. Zum Beispiel: Wie steht es um rechte Strukturen bei ostdeutschen Behörden?

    Sascha Lobo zeigt in seiner letzten Kolumne im Jahr 2017 auf, wie die verfehlte Empörung in sozialen Medien, sich in drei ineinandergreifende Sphären unterteilen lässt: Entlarvungslust, Symbolwut, Bewältigungshumor. Interessant ist, dass die Kommentare sich diesmal viel weniger um den Inhalt der Kolumne drehen, als um deren Anlass. Wie ist der Schriftzug zu bewerten? Welche Verantwortung tragen Medien bei der Aufdeckung von Skandalen? Warum braucht Sachsen Polizeipanzer?

    Bonus: Lobo zieht ein persönliches Fazit zu den ersten neunzehn Podcastfolgen und gibt einen Ausblick auf das Jahr 2018.

    ...mehr
  • 18.12.2017
    48 MB
    50:20
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Verschwörungstheorien, Holocaust-Verklärung: Die vielen Formen des Netz-Antisemitismus

    Ob im Web oder in sozialen Netzwerken, digitaler Judenhass ist keine Seltenheit. So neu die Medien sein mögen: Meist nutzen Antisemiten auch online altbekannte Rechtfertigungsmuster.

    ...mehr
  • 11.12.2017
    50 MB
    52:12
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Bitcoin, Blockchain, Hashgraph: Die Blase, die bleibt

    In seiner letzten Kolumne schreibt Sascha Lobo über die Bitcoin-Blase und kommt zu dem Schluss: Bitcoin ist nur deshalb so viel wert, weil so viele Menschen daran glauben, dass Bitcoin so viel wert ist. Die Krypto-Währung ist nichts anderes als das jüngste, digitale Gesicht des Kapitalismus.

    Ist der Bitcoin eine echte Währung? Welche Zukunftspotentiale bietet die Blockchain-Technologie? Und welche Rolle spielen chinesische Finanzwächter und große Investmentbanken bei der Entwicklung des Bitcoins? Mit diesen und weiteren Fragen aus den SPON-Kommentaren beschäftigt sich Sascha Lobo in dieser Podcast-Episode.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 04.12.2017
    48 MB
    50:25
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Reaktionäre Revolte: Sie jammern über "Hexenjagd" - und holen zum Gegenschlag aus

    Sascha Lobo schreibt: Der uralte Mechanismus der Umkehr von Täter und Opfer hat im Netz eine neue Dimension erreicht. Diejenigen, die keine Kritik akzeptieren möchten, schaffen sich verbogene Schutzbegriffe. Und das ist erst der Anfang.

    In dieser Podcast-Episode setzt sich Lobo nun mit der Leser-Kritik zum Thema “Hexenjagd” auseinander. Wie gut kann man Täter und Opfer voneinander unterscheiden? Wer benutzt den Begriff der Hexenjagd für seine Zwecke? Steuern wir in eine gesellschaftliche Katastrophe, wenn alle Seiten sich ständig als Opfer sehen, das sich zur Wehr setzen muss?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 27.11.2017
    50 MB
    52:03
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Politische Inszenierung: Wie soziale Medien Deutschland regieren

    Mit dem Spruch "Lieber nicht regieren als falsch" hat die FDP im Internet ein Mem geschaffen. Es ist extrem erfolgreich - und offenbart ein so hypermodernes wie problematisches Politikverständnis. Nämlich, dass Kompromisse falsch und ablehnungswürdig seien. Aber der Kompromiss gehört zur liberalen Demokratie dazu.

    Sind unter den derzeitigen Bedingungen überhaupt noch Kompromisse durchsetzbar? Was können die digitale Gesellschaft und die Internetkultur einer solchen Polarisierung entgegensetzen? Und sind Kompromisse immer gut? An diesen und weiteren Fragen arbeitet sich Sascha Lobo in dieser Folge des Debatten-Podcasts ab.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 20.11.2017
    32 MB
    33:54
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Medizin der Zukunft: Müssen wir das schlucken?

    In den USA ist eine Tablette zugelassen worden, die per Sensor meldet, dass sie eingenommen wurde. Solche Innovationen zeigen: Die Digitalisierung wird jetzt auch körperlich. Sascha Lobo wirft in seiner aktuellen Kolumne die Frage auf, wie viel Kontrolle samt Information und Handlungsmöglichkeit dem Individuum in Zukunft noch bleiben wird.

    Die Kommentare dazu gehen dabei in ganz unterschiedliche Richtungen: Die einen sehen eine düstere Zukunft vor uns liegen, andere sehen große Chancen. Sascha Lobo versucht einzuordnen.

    ...mehr
  • 13.11.2017
    52 MB
    55:05
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Soziale Medien und Demokratie: Die Krise des Wir

    Twitter führt statt ursprünglich 140 Zeichen nun ein Limit von 280 für seine Tweets ein. Sascha Lobo glaubt, dass damit die Probleme nicht gelöst sind. Wenn ein Teil der Gesellschaft schlicht die Fakten ablehnt, braucht es nicht die doppelte Anzahl von Zeichen, um Sachverhalte besser erklären zu können. Das für die die Menschen nicht zueinander - das “Wir” ist in der Krise.

    Mithilfe der Kommentare zu seiner aktuellen SPIEGEL ONLINE-Kolumne, beschäftigt sich Sascha Lobo damit, warum das “Wir” verloren gegangen ist - und ob und wie es wieder ein solches geben kann.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 27.10.2017
    52 MB
    54:30
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Digitales Deutschland: Zukunft wird aus Geld gemacht

    Digitales Deutschland: Zukunft wird aus Geld gemacht by DER SPIEGEL

    ...mehr
  • 23.10.2017
    48 MB
    50:44
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Vertrauensverlust: Woran "die Medien" wirklich schuld sind

    Die Medien sind schuld. Das ist die Universalschuldformel geworden, sie wird explizit verwendet oder implizit transportiert. Sie geht rechts wie links und überall dazwischen. “Die Medien” werden dabei von den Kritikern meist gleichgesetzt mit “dem Journalismus”.

    Sascha Lobo meint, dass es durchaus Verfehlungen der Medien gibt, doch vor allem auch eine veränderte Wahrnehmung und Vertrauensverlust in Institutionen, die sich im 20. Jahrhundert gegründet und dort ihre (erstes) goldenes Zeitalter erlebten.

    Das 21. Jahrhundert dagegen hat sich in anderthalb Dekaden zur Epoche des Mediennihilismus entwickelt

    Im Debattencast geht Sascha Lobo auf die vielen Meinungen und die auch dort stattfindende erweiterten Kritik an den Medien ein.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr
  • 17.10.2017
    47 MB
    49:28
    Avatars 000752150653 305zuy original

    Nudging: Du willst es doch auch. Oder?

    Nudging hat einen Nobelpreis gewonnen. Und zwar in Form von Richard Thaler, der diesen Begriff der Verhaltensökonomie geprägt hat. Nudging wird als "Anstupsen" oder "Schubsen" übersetzt. Das Denkmodell dahinter: Menschen verhalten sich bei Alltagsentscheidungen oft unbedacht oder irrational. Deshalb sollte man sie in Richtung der sinnvollsten, besten Auswahlmöglichkeit stupsen.

    Sascha Lobo meint, dass ist vor allem in der digitalen Welt eine gefährliche Idee, die zur totalen Überwachung führen kann. Vor allem geht dieser Denkansatz davon aus, dass von Grund auf angenommen wird, dass der Bürger nicht mündig ist selbst richtige Entscheidungen zu treffen - Politik und Wirtschaft es besser wissen.

    Im Debattencast geht Sascha Lobo auf Kritik an seinem Verständnis vom Nudging ein und erklärt tiefergehend, was seine Bedenken sind.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    ...mehr