1521797362artwork 0

Ganz offen gesagt

Reden wir über Politik. „Ganz offen gesagt“ ist der erste regelmäßige, unabhängige Podcast für Politikinteressierte in Österreich (gegründet von Sebastian Krause, Julia Ortner und Eva Weissenberger). Die Journalisten Julia Ortner und Jonas Vogt diskutieren mit Expertinnen und Experten tiefgehend und konstruktiv über die innenpolitische Lage und internationale Entwicklungen. „Ganz offen gesagt“ ist unabhängig, transparent und rein subjektiv.

Alle Folgen

  • 28.07.2019
    74 MB
    01:17:24
    1521797362artwork 0

    #14 2019 Was macht die Politik mit dem Menschen? – mit Barbara Kaufmann

    Barbara Kaufmann ist Filmemacherin, Autorin und eine genaue Beobachterin unserer Gesellschaft. Sie spricht mit Julia Ortner über Kunst, Politik und das Private im Politischen. Und über die Frage: Was macht die Politik mit dem Menschen?

    ...mehr
  • 12.07.2019
    62 MB
    01:04:48
    1521797362artwork 0

    #13 2109 Warum misstrauen Menschen Medien? – mit Jakob-Moritz Eberl

    Jakob-Moritz Eberl ist Kommunikationswissenschaftler und beschäftigt sich in seiner Forschung unter anderem mit Medienvertrauen. Er spricht über empirische Medienforschung, die große Fluchtbewegung als wichtigen Einschnitt und die Frage, ob es wichtig ist, was Journalisten wählen.

    ...mehr
  • 30.06.2019
    72 MB
    01:15:52
    1521797362artwork 0

    #12 2019 Über Kultur und Politik – mit Thomas Stipsits

    Alle Infos zum Werbepartner: https://www.mazda.at

    ...mehr
  • 18.06.2019
    77 MB
    01:20:54
    1521797362artwork 0

    #11 2019 Ein Leben mit der Politik – mit Peter Filzmaier

    Alle Infos zum Werbepartner Mazda: www.mazda.at

    ...mehr
  • 09.06.2019
    32 MB
    33:41
    1521797362artwork 0

    #10 2019 Umfragen, Wahlkämpfe und "Austrotwitter" - mit Peter Hajek

    Alle Infos zum Werbepartner Mazda: www.mazda.at

    ...mehr
  • 25.05.2019
    46 MB
    48:15
    1521797362artwork 0

    09 2019 Warum brauchen wir Moral? - Mit Lisz Hirn

    Alle Infos zum Werbepartner Mazda: www.mazda.at

    ...mehr
  • 17.05.2019
    58 MB
    01:00:54
    1521797362artwork 0

    08 2019 Die Faszination des Bildschirms – mit Michael Karnitschnigg

    Alle Infos zum Werbepartner Mazda: www.mazda.at

    ...mehr
  • 03.05.2019
    61 MB
    01:03:48
    1521797362artwork 0

    #07 2019 Wie könnte eine vernünftige Integrationspolitik aussehen? – mit Judith Kohlenberger

    Alle Infos zum Werbepartner Mazda: www.mazda.at

    ...mehr
  • 15.04.2019
    49 MB
    51:42
    1521797362artwork 0

    #06 2019 Über Landwirtschaft und Lebensmittel – mit Sarah Wiener

    Sarah Wiener, Köchin und EU-Kandidatin der Grünen, spricht über ihren politischen Quereinstieg, den erhobenen Zeigefinger und falsche Agrarförderungen.

    ...mehr
  • 09.04.2019
    57 MB
    01:00:07
    1521797362artwork 0

    #05 2019 Menschenrechte und Aktivismus – mit Alexander Pollak

    Wie sollen Medien mit einem rechtsextremen Aktivisten wie Martin Sellner umgehen? Wie kann man gegen Rassismus und Diskriminierung in der Gesellschft angehen? Was bringt es, mit Schildern vor Politiker-Treffpunkten zu stehen – als stiller Mahner für mehr Menschlichkeit? Alexander Pollak erzählt über seine Arbeit als Sprecher von SOS Mitmensch und Aktivist.

    ...mehr
  • 19.03.2019
    68 MB
    01:11:13
    1521797362artwork 0

    #04 2019 Kompromiss und Haltung – mit Lukas Mandl

    Der EU-Abgeordnete Lukas Mandl erzählt im Gespräch über Kompromiss und Haltung im politischen Betrieb, die schwierige Umsetzung von Idealen oder auch über die Diskursfähigkeit in der österreichischen und europäischen Politik.

    ...mehr
  • 09.03.2019
    63 MB
    01:06:33
    1521797362artwork 0

    #03 2019 Über Nähe und Distanz – mit Claus Pándi

    Claus Pándi war zehn Jahre Innenpolitik-Chef der Krone. Seit Herbst 2018 leitet er die Salzburg-Ausgabe des Boulevard-Blatts. Was verändert sich, wenn man plötzlich weit weg ist? Und wie nah darf man Politikern eigentlich überhaupt sein?

    ...mehr
  • 22.02.2019
    45 MB
    47:07
    1521797362artwork 0

    #02 2019 Über Journalismus, Zynismus und die Schriftstellerei – mit Saskia Jungnikl-Gossy

    Wie schreibt man ein Buch? Wie wird man von der Innenpolitik-Journalistin zur Autorin? Und was hat sich in Sachen Suizidberichterstattung in den letzten Jahren getan? Ein Werkstattgespräch mit Saskia Jungnikl-Gossy.

    ...mehr
  • 11.02.2019
    64 MB
    01:07:19
    1521797362artwork 0

    #01 2019 Über Männlichkeit, Patriarchat und Gewalt – mit Alexander Haydn

    Gewalt gegen Frauen, ein Dauerthema in unserer Gesellschaft, das derzeit wegen der Häufung von Frauenmorden zu Jahresbeginn wieder besonders intensiv debattiert wird. Alexander Haydn, Psychotherapeut und Vorstandsmitglied der Männerberatung Wien, spricht über problematische Männerbilder, patriarchale Strukturen in der Gesellschaft und wie man gegen die alltägliche Gewalt kämpfen kann. So viel sei verraten: Nicht unbedingt nur mit härteren Strafen für Gewaltdelikte.

    ...mehr
  • 31.12.2018
    59 MB
    01:01:27
    1521797362artwork 0

    #40 2018 Erklär mir Podcasts – mit Andreas Sator und Milo Tesselaar

    In der letzten Folge 2018 blicken die Podcaster Andreas Sator („Erklär mir die Welt“) und Milo Tesselaar („Wie jetzt?/ Wer jetzt?“) zurück auf das Jahr des Podcasts-Booms und wagen einen Blick in die Zukunft des Mediums. Im Gespräch mit Sebastian Krause entsteht ein Blick hinter die Kulissen, vom Umgang mit Hörer-Daten bis hin zur Werbung in Podcasts – und den ganz persönlichen Favoriten und Apps.

    Weiterführende Links:

    http://www.niemanlab.org/2018/12/a-year-in-apples-podcast-analytics-have-been-an-evolution-not-a-revolution/

    https://www.ard-werbung.de/radio/sonderseiten/podcastinsights/

    ...mehr
  • 23.12.2018
    63 MB
    01:06:17
    1521797362artwork 0

    #39 2018 Über den Wert des Menschen – mit Wolfgang Pucher

    Der Priester Wolfgang Pucher hat als Gründer der Vinzenzgemeinschaft Eggenberg österreichweit bereits 38 VinziWerke für wohnungslose Menschen ins Leben gerufen. Er spricht über soziales Engagement, die Motivation seine Mitstreiter und Mitstreiterinnen, über praktische Nächstenliebe in unserer Zeit und über eine grundlegende Frage: Was ist ein Mensch wert?

    ...mehr
  • 11.12.2018
    55 MB
    57:48
    1521797362artwork 0

    #38 2018 Wie bringt man Innovation in die Politik? - mit Wolf Lotter

    Innovation bedeutet für den Journalisten und Buchautor Wolf Lotter die Bereitschaft, alles ständig infrage zu stellen und mit Experimenten zu testen. Und es heißt auch, den Mut zu Irrtum und Irrweg zu haben, zu einer Gesellschaft des Versuchens statt des Verzagens. Herrscht dieser Geist in Österreich, dem Heimatland Lotters, und Deutschland, wo der "Brand eins"-Mitgründer seit Jahren lebt? Eher nicht, schreibt in seinem aktuellen Buch "Innovation". Welche Voraussetzungen braucht es, damit sich diese Haltung in der Politik breit macht? Und was müssen politische Leader können, um soziale Innovation voranzutreiben? Das erklärt Lotter im Gespräch mit Eva Weissenberger.

    Wolf Lotter: Innovation - Streitschrift für barrierefreies Denken. (Edition Körber)

    Das Gespräch wurde im Arcotel Nike in Linz aufgenommen. https://www.arcotelhotels.com/de/nike_hotel_linz/

    ...mehr
  • 04.12.2018
    67 MB
    01:10:27
    1521797362artwork 0

    #37 2018 Das Wesen des sorgfältigen Journalismus – mit Sebastian Loudon

    Sebastian Loudon war vor dem Einstieg bei "Die Zeit" lange Medienjournalist, kennt alle Player der heimischen Medienszene und beschäftigt sich grundsätzlich mit der Zukunft der Branche. Gibt es sauberen Medienjournalismus in einem Land wie Österreich? Welche Rolle spielt der Ich-Journalismus? Was bedeutet Loudons Idealbild vom sorgfältigen Journalismus? Und wie könnte man die erfolgreiche Strategie der "Zeit" auf andere Medien umlegen?

    ...mehr
  • 09.11.2018
    63 MB
    01:06:12
    1521797362artwork 0

    #36 2018 Wie darf sich eine Frau benehmen? – mit Nicole Schöndorfer

    Nicole Schöndorfer spricht über Frauen- und Männerbilder in der Gesellschaft und mit welchen Strategien sich junge Feministinnen wie sie heute behaupten. Aber auch darüber: Wie darf sich eine Frau benehmen? Oder: Was hat der Feminismus auf Twitter mit dem realen Leben zu tun?

    Links zur "Whistleblowing"-Site des BMNT:

    https://www.bmnt.gv.at/service/presse/land/2018/K-stinger---sterreich-treibt-Kampf-gegen-unlautere-Gesch-ftspraktiken-voran.html

    ...mehr
  • 23.10.2018
    55 MB
    57:47
    1521797362artwork 0

    #35 2018: Let´s talk about Feminism – mit Hanna Herbst

    Sie hat ein Buch geschrieben, das jungen Frauen (und Männern) helfen soll, ihre Rolle in der Gesellschaft zu finden: Hanna Herbst, selbst erst 28, wurde von der Journalistin zu einer von mehreren Galionsfiguren junger Aktivistinnen in Österreich. Im Gespräch mit Sebastian Krause erzählt sie, warum Feminismus wütend sein darf und Humor Grenzen braucht, wie auch Männer Feministen sind können und wie es nach Vice nun weitergeht.

    Links zur "Whistleblowing"-Site des BMNT:

    https://www.bmnt.gv.at/service/presse/land/2018/K-stinger---sterreich-treibt-Kampf-gegen-unlautere-Gesch-ftspraktiken-voran.html

    https://www.bmnt.gv.at/land/produktion-maerkte/markt_preise/Whistleblowing-Website.html

    https://www.youtube.com/watch?v=EdcIsfQqvbw

    ...mehr
  • 18.10.2018
    53 MB
    56:00
    1521797362artwork 0

    #34 2018 - Neu in der politmedialen Blase - mit Katia Wagner

    Die Kosmetikstudio-Besitzerin Katia Wagner wurde mit einem Rant gegen das Arbeitsinspektorat bekannt, lehnte Angebote, in die Politik zu gehen, ab und arbeitet nun als Kolumnistin und Moderatorin für Krone-TV. In „Ganz offen gesagt“ spricht die Quereinsteigerin in die politmediale Blase über Ihre Arbeit, Journalismus, Feminismus, Hass im Netz und ihr Verhältnis zur Politik.

    ...mehr
  • 08.10.2018
    68 MB
    01:11:16
    1521797362artwork 0

    #33 2018 Als Frau unter Strategieberatern und CEOs – mit Heidi Glück

    Heidi Glück spricht mit Julia Ortner unter anderem darüber: Wie ist es so als Frau unter den diversen männlichen Strategieberatern? Wie funktioniert ihr Job, in dem man hauptsächlich mit männlichen CEOs zu tun hat? Wie kann man sich als Frau in der Welt von Wirtschaft und Politik durchsetzen?

    ...mehr
  • 21.09.2018
    49 MB
    51:07
    1521797362artwork 0

    #32 2018 Mit Satire zurück zur Vernunft – mit Maximilian Zirkowitsch

    Maximilian Zirkowitsch (alias Bezirkowitsch) ist zwei Menschen in einem. Der Satiriker und Sozialarbeiter vereint zwei vermeintlich gegensätzliche Welten und springt scheinbar mühelos zwischen den Rollenbildern hin und her. Im einem launischen Gespräch mit Sebastian Krause erzählt der Satiriker von der gesellschaftlichen und politischen Funktion der Satire (und warum sie nicht von Rechten gemacht werden kann) und seinem Hass auf Twitter (und warum er trotzdem mitmacht). Zugleich gibt der Sozialarbeiter Einblick in die Auswirkungen der Sozialpolitik von Schwarz-Blau und warum er trotz allem Frust der SPÖ treu bleibt.

    ...mehr
  • 13.09.2018
    62 MB
    01:04:37
    1521797362artwork 0

    #31 2018 Frauen an der Macht – mit Lou Lorenz-Dittlbacher

    Zib-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher stellt ihr neues Buch vor: „Der Preis der Macht“. Acht ehemalige Politikerinnen, von Waltraud Klasnic über Susanne Riess bis Gabi Burgstaller, erinnern sich an ihre aktive Zeit, die Erfolge, die Rückschläge, die Kränkungen und die harte Zeit des Abschiedes von der Macht. Alle befinden, dass es Frauen an der Spitze immer noch viel schwerer haben als Männer, erzählen aber auch, wie sie es trotzdem geschafft haben. Lorenz-Dittelbacher gibt auch Einblicke in ihre Karriere und erklärt, wie sie mit dem Hass im Netz umgeht, der jeder Frau, die in der Öffentlichkeit steht, entgegenschlägt.

    ...mehr
  • 02.09.2018
    66 MB
    01:09:02
    1521797362artwork 0

    #30 2018 Über Armut und Sozialneid – mit Martin Schenk

    Martin Schenk, Sozialpolitikexperte, stv. Leiter der Diakonie, Aktivist bei der Armutskonferenz und Autor zahlreicher Sachbücher, spricht über Armut in einem reichen Land, über fragwürdige Selbstversuche, Nichtwissen, Nichtverstehen und all die anderen Legenden rund um das Thema Mindestsicherung. Und auch darüber, was man effektiv gegen Armut tun kann.

    ...mehr
  • 15.08.2018
    54 MB
    56:53
    1521797362artwork 0

    #29 2018 Demokratie zum Mitmachen - mit Philippe Narval

    Philippe Narval, der Geschäftsführer des Europäischen Forum Alpbach, spricht mit Eva Weissenberger über den Geist von Alpbach, Erfolgsgeschichten & Skandale sowie Narvals Buch „Die Freundliche Revolution” über partizipative Demokratie, erschienen im Molden-Verlag: Wie kann man die Bürgerinnen und Bürger besser und effektiver in den demokratischen Prozess einbinden? Was ist der Unterschied zur direkten Demokratie? Und wo gelingt das schon?

    ...mehr
  • 09.08.2018
    54 MB
    56:52
    1521797362artwork 0

    #28 2018 Die Grenzen des Dialogs – mit Hasnain Kazim

    Hasnain Kazim ist mehrfach ausgezeichneter Journalist und derzeit Österreich-Korrespondent des Spiegel in Wien. Als Sohn pakistanischer Einwanderer ist Kazim eine kräftige Stimme der #MeTwo-Debatte – allerdings will Kazim nicht alle Gräben der Gesellschaft mit Dialog überbrücken, sondern setzt mitunter auf scharfe Replik und Ausgrenzung. Warum er anonymen Hass und Rassismus in einem Buch sammelte und weshalb er nach seinem Rauswurf aus der Türkei nach Wien wollte, erzählt Kazim im Gespräch mit Sebastian Krause.

    ...mehr
  • 01.08.2018
    55 MB
    57:49
    1521797362artwork 0

    #27 2018 Das Leben am Fernsehschirm – mit Ingrid Thurnher

    Ingrid Thurnher gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten Fernsehgesichtern des Landes. Die ORF III-Chefredakteurin erzählt im Gespräch mit Julia Ortner über ihren pragmatischen Umgang mit Öffentlichkeit, warum das Fernsehen und nicht Twitter ihr berufliches Zuhause ist, wie der Reiz des Angesehenwerdens irgendwann zum Teil des Jobs wird und darüber, wie sich ihr Blick auf das Fernsehgeschäft verändert hat.

    ...mehr
  • 24.07.2018
    60 MB
    01:02:56
    1521797362artwork 0

    #26 2018 Muslim sein in Wien – mit Melisa Erkurt und Muamer Bećirović

    Melisa Erkurt ist Chefreporterin des multiethnischen Magazins „biber“, Muamer Bećirović Obmann der JVP Wien 15 und Macher des Digital-Magazins „Kopf um Krone“. Sie sind nicht nur zwei der interessantesten jungen Publizisten Österreichs, sondern haben noch etwas gemeinsam: Sie stammen aus muslimischen Familien aus Bosnien, die vor dem Jugoslawien-Krieg nach Österreich geflüchtet waren, und sind in Rudolfsheim-Fünfhaus aufgewachsen. Mit Eva Weissenberger diskutieren sie über Sebastian Kurz, Bushido und Mesut Özil, zwei Tage nach dessen Austritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Sie fordern von der Politik Investitionen in Schulen mit vielen Migrantenkids, von den Medien mehr Differenzierung, von den Nicht-Muslimen ehrliches Interesse anstelle von indiskreten Fragen oder Ignoranz und von den Muslimen mehr Kritikfähigkeit.

    ...mehr
  • 16.07.2018
    61 MB
    01:03:40
    1521797362artwork 0

    #25 2018 Über Datenkapitalismus - mit Viktor Mayer-Schönberger

    Amazon killt den Einzelhandel, Facebook Journalismus und Demokratie und Snapchat den Rest? Unser Wirtschaftssystem wandelt sich gerade vom Finanz- zum Datenkapitalismus. Warum das so ist und welche Auswirkungen das hat, beschreibt Viktor Mayer-Schönberger in seinem aktuellen – durchaus optimistischen – Buch „Das Digital“, das er gemeinsam mit dem deutschen Journalisten Thomas Ramge verfasst hat. Im Gespräch mit Eva Weissenberger fordert der Jurist und Politikwissenschaftler von der Universität Oxford eine Datensteuer und skizziert Lösungsvorschläge, die Demokratie und den Arbeitsmarkt im Datenkapitalismus stärken könnten.

    ...mehr
  • 10.07.2018
    59 MB
    01:01:59
    1521797362artwork 0

    #24 2018 Das Wesen des Krieges – mit Franz Stefan Gady

    Franz Stefan Gady ist Experte für Verteidigungspolitik am New Yorker EastWest Institute, einem Netzwerk, das sich auf die Vermittler-und Beraterrolle in Konflikten spezialisiert hat. Er spricht über die Natur des Krieges und erklärt das unterschiedliche Verständnis von Krieg in den USA und Europa.

    ...mehr
  • 26.06.2018
    67 MB
    01:10:34
    1521797362artwork 0

    #23 2018 Über Journalismus im Allgemeinen und im ORF – mit Stefan Kappacher

    Stefan Kappacher ist Radio-Journalist, betreibt seinen eigenen Blog zur aktuellen Politik und ist gemeinsam mit Nadja Hahn für das Ö1-Medienmagazin "Doublecheck" verantwortlich. Er erzählt von seinem Verständnis von Journalismus; davon, wie er mit der Nähe und Distanz zur Politik umgeht; darüber, was ein gelungenes Interview ausmacht; und er spricht auch über die geplanten neuen Social Media-Regeln für den ORF und wie sie auch sein Verhalten auf Twitter verändern könnten.

    ...mehr
  • 17.06.2018
    50 MB
    52:28
    1521797362artwork 0

    #22 2018 Wie bringt man Bewegung in die Politik? - mit Philipp Maderthaner

    Phillipp Maderthaner ist der Kopf hinter der Kampagne, besser: Bewegung, die Sebastian Kurz ins Bundeskanzleramt brachte. Seine Methode: aus Betroffenen Beteiligte machen - und die Beteiligten dann aktivieren, tatsächlich etwas für den Kandidaten, die Partei oder auch die NGO, das Unternehmen zu tun. Im Gespräch mit Eva Weissenberger erklärt Maderthaner, wie man Bewegung in die Politik bringt, warum Campaign-Marketing ohne gemeinsames Anliegen nicht funktioniert und was er von Erwin Pröll gelernt hat.

    ...mehr
  • 10.06.2018
    46 MB
    47:58
    1521797362artwork 0

    #21 2018 Wie politisch ist das Private? – mit Nikolaus Kern

    Niko Kern, Mitbegründer der "Sektion ohne Namen" und Sohn von SPÖ-Chef Christian Kern, im Gespräch über die Schwierigkeit, heute Grenzen zwischen Privatem und Politischem zu ziehen : Wie politisch ist das Private? Was ist seine Sicht auf die Politik, als politisch engagierter Mensch und als Sohn eines Spitzenpolitikers? Und wie findet man heute einen adäquaten Umgang mit Öffentlichkeit?

    ...mehr
  • 03.06.2018
    65 MB
    01:07:40
    1521797362artwork 0

    #20 2018 Neue Spielregeln für Europas Medien – mit Corinna Milborn und Markus Breitenecker

    Erst wenn wir Facebook und Google als neue Medienmonopole verstehen, sagen Puls4-Infochefin Corinna Milborn und Senderchef Markus Breitenecker, erst dann würden wir die Gefahren erkennen, die von ihnen ausgingen. In ihrem neuen Buch „Change the Game“ fordern die beiden deshalb vehement neue Spielregeln für die kalifornischen Datenriesen und zugleich eine Neuinterpretationen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Eva Weissenberger und Sebastian Krause wollen von ihnen wissen, wie genau die Rettung der Medienvielfalt in Europa vonstatten gehen soll – und wie viel Lobbyismus sich im Idealismus versteckt.

    ...mehr
  • 30.05.2018
    71 MB
    01:13:56
    1521797362artwork 0

    #19 2018 Die Zukunft der Medien II – mit Thomas Drozda

    Was ist guter Journalismus, wie kann die Politik die richtigen Rahmenbedingungen dafür bereitstellen, was machen die sozialen Medien mit unserem Bild von Öffentlichkeit? Thomas Drozda, SPÖ-Mediensprecher und ehemaliger Medienminister, erzählt im Gespräch von seinem Blick auf die österreichische und internationale Medienbranche – und er beantwortet auch diese große Frage: Kann man als Politiker ohne Twitter-Account existieren?

    ...mehr
  • 20.05.2018
    50 MB
    52:39
    1521797362artwork 0

    #18 2018 Ist die liberale Demokratie in Gefahr? - mit Meret Baumann

    „Die Ära der liberalen Demokratie ist zu Ende gegangen", sagt der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban. Meret Baumann ist Korrespondentin der Neuen Zürcher Zeitung für Österreich, Ungarn und Polen. In dieser Folge von "Ganz offen gesagt" erklärt sie, wie weit Orbán diese Dystopie bereits umgesetzt hat, und warum sie die Vorgänge in Polen aber für noch bedenklicher hält. Kann der autoritäre Funke gar auf Österreich überspringen? Baumann zieht außerdem Lehren aus der schweizerischen "No Billag"-Abstimmung, die Zugunsten von öffentlich-rechtlichen Medien ausging, und analysiert liebevoll-kritisch die Wiener politmediale Szene.

    ...mehr
  • 14.05.2018
    64 MB
    01:06:57
    1521797362artwork 0

    #17 2018 Being Thomas Hofer – mit Thomas Hofer

    Der Politikberater, Ex-Journalist und Autor Thomas Hofer erzählt aus seinem Berufsalltag. Was macht ein Politikberater, welchen Unterschiede gibt es zwischen Beratern und Lobbyisten? Und: Wie schafft man es, als Politikanalytiker überall in Funk und Fernsehen vorzukommen?

    ...mehr
  • 08.05.2018
    48 MB
    50:08
    1521797362artwork 0

    #16 2018 Wie viel Druck verträgt der ORF? - mit Dieter Bornemann

    ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz bestellt nach zehn Jahren des Zögerns Channelmanager für ORF1 und ORF2. Der Stiftungsrat unter Schwarz-Balu konstituiert sich. Und eine Medienenquete steht kurz bevor. In dieser Gemengelage redet ORF-Redakteurssprecher Dieter Bornemann mit Eva Weissenberger über die Idee des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und den Einfluss der politischen Parteien auf den ORF; über Kollegen, die sich Parteien andienen und solchen, die einfach ihre Arbeit machen; über eine neue Fehlerkultur und alte Social-Media-Guidelines. Er erinnert sich an die Ära von Chefredakteur Werner Mück und die Hoffnungen, die Anfangs in Alexander Wrabetz gesetzt wurden - und daran, wann Ernüchterung eintrat.

    ...mehr
  • 29.04.2018
    52 MB
    54:47
    1521797362artwork 0

    #15 2018 Pragmatismus und Dogmatik in der Wirtschaftspolitik – mit Markus Marterbauer

    Wie kann man mit dem Spannungsfeld zwischen Pragmatismus und Dogmatik in der Wirtschaftspolitik umgehen? Der Wirtschaftswissenschafter und AK-Chefökonom Markus Marterbauer gibt im Gespräch mit Julia Ortner darauf offene Antworten: Er argumentiert für den gut ausgebauten Sozialstaat, erklärt, wie aus einem Budget Gesellschaftspolitik wird und analysiert die Pläne der Bundesregierung anhand ihres ersten vorliegenden Budgets. Und Marterbauer erzählt aus seiner eigenen Erfahrung als Wirtschaftsforscher mit der Nähe zur Politik. Als er 2009 gemeinsam mit dem damaligen steirischen SPÖ-Landeshauptmann Franz Voves ein Wirtschaftskonzept mit Vermögenssteuern vorlegte – und damit nicht nur die Bundespartei, sondern auch den Boulevard aufbrauchte: „Kernölsozialismus“ ätzte da die „Kronen Zeitung“.

    ...mehr
  • 25.04.2018
    62 MB
    01:05:31
    1521797362artwork 0

    #14 2018 Die Zukunft der Medien – mit Hans-Jörg Jenewein

    Wie finanziert man unabhängigen Journalismus in Zeiten von Social Media und einer Gratis-Kultur im Netz? Ist öffentlich-rechtlicher Rundfunk noch zeitgemäß? Und, wie kann eine zukunftsweisende Medienpolitik in Österreich und in Europa aussehen? Hans-Jörg Jenewein, der Mediensprecher der FPÖ, erklärt im Gespräch mit Eva Weissenberger im Frühling vor der Medienenquete im Juni 2018 die Visionen und Pläne seiner Partei: Von der Presseförderung über den ORF und die Privatsender bis zur Facebook & Co.

    ...mehr
  • 18.04.2018
    60 MB
    01:03:12
    1521797362artwork 0

    #13 2018 Echo-Eklat: Darf Pop alles? - mit Gerhard Stöger

    Die Rapper Kollegah und Farid Bang bekommen den deutschen Musik-Preis Echo – obwohl ihr Werk vor Antisemitismus, Frauenverachtung und Gewaltverherrlichung nur so strotzt. Und auch in Österreich tummeln sich Kollegah und Kollegen regelmäßig auf den vorderen Plätzen der Charts. Eva Weissenberger geht mit dem „Falter“-Popkritiker Gerhard Stöger den Fragen nach, die daraus folgen: Wie provokant darf Pop sein? Wo sind die Grenzen der Kunst? Und, was bedeutet eine solche Jugendkultur für die Gesellschaft? Eine Tour durch die Popgeschichte vom britischen Punk über US-amerikanischen Hip-Hop bis zum deutschen Schlager.

    ...mehr
  • 09.04.2018
    45 MB
    47:17
    1521797362artwork 0

    #12 2018 Die Kunst des politischen Streits – mit Susanne Schnabl

    Ein Gespräch über die Sehnsucht nach dem Gespräch, das Leiden der politischen Interviewerin und den Umgang mit der allgegenwärtigen Empörungskultur. Inklusive des Plädoyers für eine Sachlichkeit im Journalismus, die eben nichts mit Fadesse zu tun haben muss.

    ...mehr
  • 02.04.2018
    50 MB
    52:51
    1521797362artwork 0

    #11 2018 Was Islamisten und Rechtsextreme gemeinsam haben – mit Julia Ebner

    Sie verfolgen dasselbe Ziel, eine ethnisch-religiös homogene Gesellschaft und bedienen sich derselben Strategien, um vor allem Jugendliche zu radikalisieren: die Rede ist von Islamisten und Rechtsextremen. Gleichzeitig fachen sie damit den Wahn der jeweils anderen Gruppe immer wieder neu an – ein Teufelskreis. Die junge österreichische Wissenschaftlerin Julia Ebner, die in London lebt und arbeitet, erzählt im Gespräch mit Eva Weissenberger aber auch, wie es war, mit Ex-Al-Kaida-Männern auf der Firmen-Weihnachtsfeier zu sitzen oder auf Neonazi-Demos zu recherchieren. Ebners Buch „Wut – Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen“ ist auf Deutsch im Verlag Theiss erschienen.

    ...mehr
  • 29.03.2018
    59 MB
    01:02:24
    1521797362artwork 0

    #10 2018 Wir müssen über Facebook reden – mit Sarah Kriesche

    Warum der Skandal rund um Facebook keiner ist und es gar kein Datenleck gibt: Sarah Kriesche ist Technik-Journalistin bei Ö1 und FM4 und erklärt in der Diskussion mit Sebastian Krause, worum es bei all dem Gerede um Facebook wirklich geht, warum der Rückzug von Social Media schon gar keine Lösung ist – und was uns anstelle von Cambridge Analytica wirklich Sorgen machen sollte.

    ...mehr
  • 22.03.2018
    47 MB
    49:26
    1521797362artwork 0

    #9 2018 Was von #meetoo übrig bleibt – mit Christine Bauer-Jelinek

    Fünf Monate nach dem Beginn der #meetoo-Debatte richtet das Parlament eine Clearingstelle ein, um Machtmissbrauch und sexuelle Belästigung hinanzuhalten, Ansprechpartnerin dort ist Christine Bauer-Jelinek. Im Gespräch mit Eva Weissenberger erklärt die Machtexpertin, wozu es diese Stelle braucht und was #meetoo zum Positives bewegt habe. Sie befürchtet aber auch, dass die Unschuldsvermutung gerade bei Fällen von sexueller Belästigung immer öfter unter die Räder komme.

    ...mehr
  • 17.03.2018
    54 MB
    57:11
    1521797362artwork 0

    #8 2018 Der Journalist als Politiker – mit Eugen Freund

    Plötzlich Politiker – diese Erfahrung hat der ORF-Journalist Eugen Freund mit 62 Jahren gemacht. Ende 2013 ging er als ZiB1-Moderator in Pension, Anfang 2014 trat er überraschend als Spitzenkandidat für die SPÖ bei den Nationalratswahlen an. Freund erzählt über den schwierigen Rollenwechsel, das Leben als Quereinsteiger im politischen Betrieb Brüssels, seine Sicht auf den umstrittenen Jobwechsel Eva Glawischnigs oder den Blick auf seine Ex-Kollegen im ORF.

    ...mehr
  • 06.03.2018
    58 MB
    01:00:59
    1521797362artwork 0

    #7 2018 Das Leben nach der Politik – mit Ulrike Lunacek

    Ulrike Lunacek war 22 Jahre lang Politikerin, bis die Grünen mit ihr als Spitzenkandidatin im Herbst 2017 aus dem Nationalrat flogen und sie auch ihr Amt als Vizepräsidentin des EU-Parlaments niederlegte. Mit Eva Weissenberger spricht Lunacek über das Leben danach, ihre Enttäuschung über Eva Glawischnig, ihren Zorn auf Peter Pilz und ihre Sorge um die Grünen. Aber auch über ihre Kindheit in Amstetten, ihre Zeit in Brüssel und ihre berufliche Zukunft. Lunacek hat die Zeit seit ihrem Rücktritt als Vizepräsidentin des EU-Parlaments aber auch genutzt, um ein Plädoyer für eine Unterstützung der Republik Kosovo durch die EU zu schreiben: „Frieden bauen heißt weit bauen“ - erschienen im Wieser Verlag.

    ...mehr
  • 28.02.2018
    60 MB
    01:03:22
    1521797362artwork 0

    #6 2018: Sind die Grünen noch zu retten? Teil II – mit Werner Kogler

    Er ist der „Last man standing“ der Grünen: Werner Kogler, viele Jahre lang die grüne Geheimwaffe in diversen wirtschaftspolitischen Affären, arbeitet seit Oktober als Bundessprecher an der Wiederauferstehung der Bundespartei. Im Gespräch mit Julia Ortner reflektiert Kogler die grüne Katastrophe und versucht einen Blick in die Zukunft. Was hat er aus der Niederlage gelernt? Wie wollen die Grünen überleben, wie sich erneuern? Und welche Kränkungen sind zwischen den Grünen und Peter Pilz geblieben?

    ...mehr
  • 22.02.2018
    59 MB
    01:01:54
    1521797362artwork 0

    #05 2018 Was uns die Geschichte über Integration lehrt – mit Philipp Ther

    Der Historiker und Migrationsforscher Philipp Ther von der Universität Wien diskutiert mit Eva Weissenberger über Strafen für die Eltern von Schulschwänzern, über den starken Männerüberhang unter den Asylwerbern aus dem Nahen Osten und über Angela Merkels „Wir schaffen das“. Er erklärt, warum die Österreicher die Ungarn 1965 und die Polen 1981 freundlicher emfpingen als die Sudentendeutschen ab 1945 - und die Syrer heute. Und, was wir tun können, damit Integration doch gelingt. Thers aktuelles Buch heißt „Die Außenseiter. Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa“ und ist im Suhrkamp-Verlag erschienen.

    ...mehr
  • 16.02.2018
    50 MB
    53:00
    1521797362artwork 0

    #04 2018: Ein untypischer Journalist – mit Peter Münch

    Peter Münch lebt seit August 2017 als Korrespondent für die "Süddeutsche Zeitung" in Wien. Früher war er als Reporter für die SZ in Krisengebieten unterwegs, heute beobachtet er die österreichische Politik. Er erzählt von seinem Blick aufs Land, die Unterschiede zwischen deutscher und österreichischer Politiklandschaft und reflektiert das Nähe und Distanz-Problem im österreichischen Journalismus.

    ...mehr
  • 29.01.2018
    53 MB
    55:26
    1521797362artwork 0

    #03 2018: Über das niederösterreichische Wesen - mit Martin Thür

    Martin Thür ist Innenpolitik-Journalist und TV-Moderator. Aufgewachsen ist er in St. Pölten. Mit Eva Weissenberger, aufgewachsen im Bezirk Mödling, spricht er über die Folgen der niederösterreichischen Landtagswahl und die Identität des Landes. Die beiden sind sich einig darüber, dass sie nach der Matura nur sofort nach Wien flüchten konnten, und uneins darüber, wie viele Zahlen guter Journalismus verträgt.

    ...mehr
  • 23.01.2018
    54 MB
    56:57
    1521797362artwork 0

    #02 2018: Was wird aus dem roten Wien? – mit Rainer Nowak

    Michael Häupl und seine Erben: Vor dem Wiener SPÖ-Parteitag am 27. Jänner spricht "Presse"-Herausgeber und Chefredakteur Rainer Nowak mit Julia Ortner über Michael Häupl, die Verfasstheit der Wiener Sozialdemokratie, die Zukunftsszenarien fürs rote Wien und seinen Umgang mit Nähe und Distanz zur Politik.

    ...mehr
  • 17.01.2018
    44 MB
    46:07
    1521797362artwork 0

    #1 2018: Standortbestimmung in Pink – mit Claudia Gamon

    Willkommen zur zweiten Staffel von „Ganz offen gesagt"! Die Nationalratsabgeordnete der Neos, Claudia Gamon, spricht zum Auftakt mit Sebastian Krause über die neue Rolle der Opposition unter der Regierung Kurz und erklärt, warum Matthias Strolz um die Demokratie in Österreich fürchtet. Außerdem Thema: Die unreflektierten Reflexe der Medien im Umgang mit Türkis-Blau und warum auch die Politik derzeit von der Digitalisierung überrollt zu werden droht.

    ...mehr
  • 27.12.2017
    46 MB
    48:46
    1521797362artwork 0

    #26 Was ist nur mit unserer Politik los? – mit Michael Pammesberger

    Ein Blick zurück ohne Zorn und mit Humor: Der Künstler und Karikaturist Michael Pammesberger lässt das wilde politische Jahr 2017 Revue passieren und erzählt, was er sich vom nächsten politischen Jahr erwartet. Pammesberger spricht über sein Selbstverständnis als politischer Kommentator und darüber, was mit dem politischen Journalismus im letzten Nationalratswahlkampf passiert ist.

    ...mehr
  • 18.12.2017
    48 MB
    50:17
    1521797362artwork 0

    #25 Was bringt Schwarz-Blau? – mit Anneliese Rohrer & Herbert Lackner

    Am Tag der Angelobung des Kabinetts Kurz diskutiert Eva Weissenberger mit der Doyenne und dem Doyen des innenpolitischen Journalismus, Anneliese Rohrer und Herbert Lackner, über die Stärken und Schwächen der neuen Regierung, die Parallelen zum Jahr 2000 – und die ungewohnt wohlwollende mediale Begleitung.

    ...mehr
  • 13.12.2017
    33 MB
    35:14
    1521797362artwork 0

    #24 Quo vadis Addendum? – mit Judith Denkmayr

    Jan Böhmermann schießt sich ein, die Twitter-Blase übt sich in Gleichgültigkeit und der Schatten von Red Bull schwebt über allem: Addendum-Gründungsmitglied und Digital-Chefin Judith Denkmayr spricht mit Sebastian Krause erstmals über ihre Aufgabe beim Mateschitz-Medium und zieht eine Zwischenbilanz über Erfolge und Lektionen nach den ersten drei Monaten on Air. Ein Gespräch über die Grenzen von Satire, die Zukunft des Projekts und über den Versuch, auf Social Media die Egos von Journalisten im Zaum zu halten. Link: Judith Denkmayr bloggt – "Meine kleine Mediengeschichte von Social Media in Österreich". https://judithdenkmayr.at/2017/10/23/meine-kleine-mediengeschichte-von-social-media-in-oesterreich/

    ...mehr
  • 02.12.2017
    52 MB
    55:07
    1521797362artwork 0

    #23 Das Leben zwischen Politik und Management – mit Josef Pröll

    Welcher Job ist härter, CEO oder ÖVP-Chef? Wie verändert sich der Blick auf Macht mit dem Wechsel von der Politik in die Wirtschaft? Und wie war das jetzt mit Onkel Erwin? Josef Pröll, bis 2011 ÖVP-Vorsitzender und Vizekanzler, heute Vorstandssprecher des zur Raiffeisen-Holding gehörenden Mischkonzerns Leipnik-Lundenburger, vergleicht seinen Erfahrungen in der Welt der Politik mit jenen, die er als Manager macht.

    ...mehr
  • 29.11.2017
    43 MB
    45:34
    1521797362artwork 0

    #22 Die Politiker und das liebe Geld – mit Hubert Sickinger

    #22 Die Politiker und das liebe Geld – mit Hubert Sickinger by Ganz offen gesagt

    ...mehr
  • 24.11.2017
    43 MB
    45:21
    1521797362artwork 0

    #21 Was tun mit Kinderflüchtlingen? - mit Christian Konrad

    Ein 11-jähriger Flüchtling begeht Suizid, weil er am Leben verzweifelt. Christian Konrad, jahrzehntelang Generalanwalt des Raiffeisenkozerns und ehemaliger Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, warnte schon 2015 davor, die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge im Land mit ihren Problemen alleine zu lassen. Denn es sind gerade viele der jungen Menschen, die bleiben werden und ihren Platz in der Gesellschaft finden müssen. Konrad wünscht sich mehr Integrationsarbeit und soziale Betreuung, weniger Debatten über Flüchtlinge als Kostentreiber im Sozialsystem. Und er erzählt, dass er sein Engagement für geflohene Menschen weitertreibt - bilateral und in direkten Gesprächen mit Entscheidungsträgern.

    ...mehr
  • 16.11.2017
    49 MB
    51:23
    1521797362artwork 0

    #20 Wie verhält sich eine gute Politikerin? – mit Sigrid Maurer

    Zuerst der Rauswurf aus dem Nationalrat, dann ein Shitstrom, weil sie ihren Kritikern den Mittelfinger gezeigt hat: Die Grüne Sigrid Maurer spricht mit Eva Weissenberger über ihr Verhältnis zur „Kronen Zeitung“, die Abschottung der Grünen von ihrer Wählerschaft und Maurers große Liebe zum Parlament.

    ...mehr
  • 09.11.2017
    48 MB
    50:12
    1521797362artwork 0

    #19 Let´s talk about Sexism – mit Hanna Herbst

    Alle Männer Täter, alle Frauen Opfer? Verunsicherte Männer, hysterische Frauen? Die #MeToo-Debatte zeigt uns allen beinahe täglich neue Vorurteile auf und stellt immer wieder neue Fragen an das Miteinander der Geschlechter. Etwa: Dürfen Männer überhaupt mitreden? Unbedingt, sagt die Feministin und stellvertretende Vice-Chefredakteurin Hanna Herbst – und diskutiert mit Sebastian Krause darüber, ob Männer nun Verhaltensregeln brauchen, die bleibenden Folgen der Sexismus-Debatte und warum wir über viel mehr reden müssen als sexuelle Übergriffe.

    ...mehr
  • 03.11.2017
    51 MB
    53:34
    1521797362artwork 0

    #18 Stadt vs. Land – mit Daniel Kosak

    Daniel Kosak ist Österreichs wohl bekanntester Vizebürgermeister (von Twitter) und Kommunikationschef des österreichischen Gemeindebunds. Mit Julia Ortner spricht er über das Spannungsfeld Stadt gegen Land und die Macht und Ohnmacht am Land.

    ...mehr
  • 23.10.2017
    48 MB
    50:11
    1521797362artwork 0

    #17 Sind die Grünen noch zu retten? - mit Christoph Hofinger

    Die Wahl 2017 und ihr größtes Opfer: Peter Pilz ist drinnen, die Grünen draußen und eine schwarz-blau Regierung steht vor der Tür – die Wahl am 15. Oktober hat die politische Landschaft Österreichs verändert. Der Sozialwissenschaftler und ORF-Hochrechner Christoph Hofinger spricht nach seinem Großeinsatz mit Julia Ortner über das Leben als Wahlforscher und darüber, dass die alte Schmied-Schmiedl-Theorie seit den Strategien von Sebastian Kurz nicht mehr so funktioniert. Den Grünen rät er, ihr Framing zu überdenken und erklärt, warum sie die Wähler nicht für das große Thema Klimaschutz begeistern konnten.

    ...mehr
  • 19.10.2017
    38 MB
    40:20
    1521797362artwork 0

    #16 Ist die SPÖ noch zu retten? – mit Stefan A. Sengl

    Der Spitzenkandidat ist eine „Prinzessin“, der Berater mit einem Fuß im Kriminal, die Dirty-Campaigner Feind im eigenen Bett: Selten lief ein SPÖ-Wahlkampf so schief wieder der zur Nationalratswahl 2017. Trotzdem kam Kanzler Christian Kern noch einmal mit einem blauen Auge davon: Nicht mehr stärkste Fraktion, aber rund 100.000 Stimmen dazugewonnen. Der PR-Strategieberater Stefan A. Sengl leitete knapp zwei Monate lang die rote Chaostruppe. In dieser Folge redet er mit Eva Weissenberger zum ersten Mal ganz offen über die Kampagne, Tal Silberstein, Rot-Blau und darüber, wie sich die Sozialdemokratie inhaltlich neu finden soll.

    ...mehr
  • 16.10.2017
    39 MB
    41:15
    1521797362artwork 0

    #15 Was hat uns bloß so ruiniert – mit Manuel Rubey

    Die Wahl ist geschlagen und lässt den Schauspieler und Kabarettisten Manuel Rubey und Sebastian Krause eher ratlos zurück. In einer Spezial-Ausgabe von „Ganz offen gesagt“ geht es um das Experiment, ein offenes Gespräch über den Wahlkampf und die kommenden Wochen zu führen – nicht als Interview, sondern als streng subjektiver Versuch, die Ereignisse der letzten 24 Stunden einzuordnen und mit persönlicher Enttäuschung umzugehen. Dabei geht es um die Rollen der Medien ebenso wie um das Debakel der Grünen und den markanten Rechtsruck in Österreich.

    ...mehr
  • 12.10.2017
    47 MB
    49:07
    1521797362artwork 0

    #14: Werden ab jetzt alle Wahlkämpfe so schrecklich? – mit Ingrid Brodnig

    Selten war ein Wahlkampf derart von Skandalen und schmutzigen Tricks geprägt wie dieser – und noch nie zuvor verlagerte er sich nahezu komplett ins Internet. Die Internetexpertin und Autorin Ingrid Brodnig geht im Gespräch mit Sebastian Krause der Frage nach, welche Rolle Facebook und Co von nun an spielen werden, ob unsere Wahlkämpfe bald so schmutzig ablaufen wie jene in den USA – und es überhaupt noch möglich ist, ohne den orwellschen Möglichkeiten des Social Web eine politische Botschaft zu überbringen. https://www.facebook.com/ganzoffengesagt/

    ...mehr
  • 10.10.2017
    51 MB
    53:33
    1521797362artwork 0

    #13 Wie viel Strache steckt in Kurz? – mit Heimo Lepuschitz

    Wer braucht FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, wenn er Sebastian Kurz haben kann? Die „neue“ ÖVP ist in vielen Punkten ihres Wahlprogramms heute sehr nahe an der FPÖ – eine strategische Herausforderung, über die Julia Ortner diesmal mit dem Strategieberater Heiko Lepuschitz spricht, langjähriger Pressesprecher für die FPÖ, später für das BZÖ. Lepuschitz analysiert den schwarz-blauen Wettbewerb und gibt Einblicke in das Innenleben der Freiheitlichen – zum Beispiel mit einem interessanten Vergleich der beiden Parteichefs Jörg Haider und Heinz-Christian Strache.

    ...mehr
  • 04.10.2017
    53 MB
    55:27
    1521797362artwork 0

    #12 Menschsein in der Politik – mit Gernot Blümel

    Diesmal versucht Julia Ortner eine paradoxe Intervention: Im Wahlkampf mit einem Politiker über seinen Job, aber nicht über Tagespolitik und Wahlkampf-Skandale zu sprechen: Wiens ÖVP-Chef Gernot Blümel spricht also über Wahrheit, Selbstreflexion, Menschsein in der Politik oder das christlich-soziale Wesen – mit kleinen Exkursen in den Wahlkämpfer-Alltag.

    ...mehr
  • 01.10.2017
    48 MB
    50:02
    1521797362artwork 0

    #11 Droge Politik – mit Lothar Lockl

    Nicht nur im derzeitigen Wahlkampf fragt man sich: Wie halten Spitzenkandidaten das aus? Wer tut sich die Politik noch an? Und wie kommt man von der Droge wieder runter? Der Strategieberater und Wahlkampfmanager Alexander Van der Bellens, Lothar Lockl, im Gespräch mit Eva Weissenberger über Stahlbäder, seine Jugend im Gemeindebau und darüber, was man von Fußballtrainern lernen kann.

    ...mehr
  • 29.09.2017
    42 MB
    44:37
    1521797362artwork 0

    #10 Wie provinziell ist der österreichische Wahlkampf – mit Niki Kowall

    Ein Blick von außen: Der ehemalige Sektion-8-Chef, Niki Kowall, spricht mit Julia Ortner über seine Probleme mit "seiner" SPÖ, den Wahlkampf aus der Sicht eines Wahldeutschen und warum er trotz aller Kritik an Sebastian Kurz auch eine gewisse Bewunderung für den ÖVP-Obmann aufbringt.

    ...mehr
  • 22.09.2017
    45 MB
    47:19
    1521797362artwork 0

    #9 Politische Untreue – mit Rudi Fußi

    Der Politik- und PR-Berater Rudi Fußi im Gespräch mit Sebastian Krause über sein Dasein als Ex-Mitglied zahlreicher Parteien, die Fehler moderner Wahlkämpfe, seine Hilfe für Roland Düringer und warum er niemals für Sebastian Kurz arbeiten könnte – aber für Reinhold Mitterlehner schon.

    ...mehr
  • 19.09.2017
    46 MB
    48:08
    1521797362artwork 0

    #8 Lebensretter Satire – mit Robert Stachel und Markus Huber

    Wie kann man diesen Wahlkampf ohne Witz ertragen? Wenig Substanz, viel Theater um irgendwelche, „Geheimpapiere", Urlaube oder Mäuerchen vor dem Bundeskanzleramt: das ist der Nationalratswahlkampf 2017 bisher. Der Satiriker Robert Stachel und der Journalist Markus Huber diskutieren darüber, wie man die Realität überhaupt noch ironisch überhöhen kann – und damit besser aushalten kann.

    ...mehr
  • 16.09.2017
    59 MB
    01:02:18
    1521797362artwork 0

    #7 Lasst euch verführen! Wie Demagogen arbeiten – mit Nina Horaczek und Hans-Henning Scharsach

    Die beiden Journalisten und Buchautoren Nina Horaczek und Hans-Henning Scharsach analysieren den FPÖ-Wahlkampf und streiten darüber, welcher Männerbund aus Frauensicht unsympathischer ist: schlagende Burschenschaften oder die Freimaurer.

    ...mehr
  • 08.09.2017
    44 MB
    45:55
    1521797362artwork 0

    #6 Gibt es ein Leben jenseits der Wiener Blase? - mit Kathrin Stainer-Hämmerle und Peter Plaikner

    Die Politikwissenschaftlerin Kathrin Stainer-Hämmerle und der Publizist und Berater Peter Plaikner sind von St. Pölten bis Bregenz ein einflussreiches Paar. Nur zur Wiener politmedialen Blase gehören sie nicht. Funktioniert der Politikbetrieb in den Bundesländern anders? Was wollen die Wähler dort? Und wie mächtig sind die Bundesländerzeitungen heute noch? Darüber sprechen sie mit Eva Weissenberger.

    ...mehr
  • 01.09.2017
    44 MB
    46:34
    1521797362artwork 0

    #5 Wer braucht noch Parteien? – mit Sonja Ablinger

    Hat die gute alte Partei ausgedient? Die langjährige SPÖ-Politikerin Sonja Ablinger hat ihre Partei vor zwei Jahren verlassen. Mit Julia Ortner spricht sie über Parteisoldaten und -rebellen, politische Bewegungen und ein Angebot der Liste Pilz.

    ...mehr
  • 25.08.2017
    43 MB
    44:44
    1521797362artwork 0

    #4 Engagiert euch! – mit Barbara Blaha und Milo Tesselaar

    Wer geht heute noch in die Politik – und warum? Sebastian Krause im Gespräch mit Barbara Blaha und Milo Tesselaar über das Leben in der Blase, warum die Politik dringend mehr junge Menschen braucht – und weshalb wir ältere Sesselkleber auch dringend wieder loswerden sollten.

    ...mehr
  • 23.08.2017
    40 MB
    42:08
    1521797362artwork 0

    #3 Die Wahlkampf-Spins der ÖVP – mit Yussi Pick

    Der Berater Yussi Pick antwortet in dieser Bonus-Episode im Gespräch mit Eva Weissenberger auf die Kritik von Daniel Kapp und spricht über die Wahlkampftaktik der ÖVP und der Fehler der SPÖ.

    ...mehr
  • 18.08.2017
    39 MB
    41:23
    1521797362artwork 0

    #2 Die Kränkung – mit Daniel Kapp

    Kränkung, welche Kränkung? Der Ex-ÖVP-Sprecher und Berater Daniel Kapp musste auch lernen, dass soziale Medien andere verletzen können. Doch für ihn gilt vor allem: Wer sich in die politische Arena begibt, muss mit Wahlkampf-Bosheiten zurechtkommen.

    ...mehr
  • 18.08.2017
    47 MB
    49:32
    1521797362artwork 0

    #1 Die Kränkung – mit Harald Katzmair

    Der Netzwerkforscher Harald Katzmair reflektiert im Gespräch mit Julia Ortner über den verletzten Menschen hinter Politikern und die Unmöglichkeit, seine Verletzungen durch Rache zu heilen. Er analysiert unser aller Grundproblem: Die Zyklen der Desillusionierung werden immer kürzer.

    ...mehr
  • 17.08.2017
    1 MB
    01:31
    1521797362artwork 0

    Teaser // Das Podcast-Experiment

    Reden wir über Politik. „Ganz offen gesagt“ ist der erste regelmäßige, unabhängige Podcast für Politik-Arbeiter und -Interessierte in Österreich. Die Journalisten Veronika Dolna, Sebastian Krause, Julia Ortner und Eva Weissenberger diskutieren jede Woche mit Expertinnen und Experten tiefgebend und konstruktiv über die innenpolitische Lage und internationale Entwicklungen. „Ganz offen gesagt“ sind wir unabhängig, transparent und rein subjektiv. Download über alle gängigen Podcatcher, von Soundcloud bis zum iTunes-Store.

    ...mehr