Als sie anfing zu dirigieren, durften in manchen Orchestern Frauen nicht einmal mitspielen: Simone Young ist eine von immer noch wenigen Frauen in diesem Spitzenjob der Musikwelt. Im Podcast erzählt sie, warum sie als Kind auf einer Papiertastatur Klavier üben musste, was als künftige Chefdirigentin des Sydney Symphony Orchestra auf sie zukommt – und warum sie sich in vielen Ländern oft wie ein "sprechender Hund" gefühlt hat.

Eine Produktion der Audio Alliance.

Gastgeberin: Simone Menne.

Redaktion: Karin Stawski, Isa von Heyl, Ivy Haase, Annette Ewen.

Mitarbeit: Alissa Großkopf, Linus Günther.

Produktion: Aleksandra Zebisch.

+++

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Simone Young, bald Chefdirigentin der Oper Sydney

Die Boss - Macht ist weiblich

Abonnieren
00:46:14
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden