1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

Erklär mir Pop

Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor der Popakademie Mannheim, erzählt im SWR2 Samstagnachmittag die Stories hinter den großen Songs der Popgeschichte.

Alle Folgen

  • 29.08.2020
    6 MB
    06:37
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Selbstbewusst: „Control“ von Janet Jackson

    Der Song und das gleichnamige Album „Control“ stehen 1986 für die Neupositionierung der jungen, selbstbewussten afro-amerikanischen Frauen in der Popmusik.

    ...mehr
  • 22.08.2020
    5 MB
    06:13
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Virtuoser 80er-Keyboardsound: „Hyperactive” von Thomas Dolby

    Thomas Dolby schrieb den Song „Hyperactive” ursprünglich für Michael Jackson. Da er von ihm aber kein Feedback bekam, veröffentlichte Dolby ihn 1984 schließlich selbst. Udo Dahmen erläutert unter anderem, wie virtuos und innovativ Thomas Dolby mit dem Sounddesign der damaligen Zeit umging. Dolby ebnete als frühe MTV-Ikone mit fantasievollen Videos den Weg für die elektronische Musik, er komponierte Musik für Spielfilme (George Lucas, Steven Spielberg, Ken Russell) und Soundtracks für Computerspiele.

    ...mehr
  • 15.08.2020
    6 MB
    06:38
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Viel zu schön“ von Manfred Maurenbrecher

    Der wortmächtige Liedermacher gilt als „Geheimtipp auf Lebenszeit“, der viel zu sagen hat und niemals Mainstream sein wollte. 25 Alben hat der 70-Jährige veröffentlicht, „Inneres Ausland“ heißt das jüngste Werk, das er zusammen mit einem Chor eingespielt hat.

    ...mehr
  • 18.07.2020
    4 MB
    04:58
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Like a Rolling Stone“ von Bob Dylan

    Als der Titel vor 55 Jahren veröffentlicht wurde, hätte sich der 24-jährige Bob Dylan wohl nicht träumen lassen, dass er damit Rockgeschichte schreiben würde. „Like a Rolling Stone“ erschien auf dem Album „Highway 61 Revisited“ und zählt zu den besten Songs aller Zeiten. Das Lied erzählt die Geschichte einer Obdachlosen und spielt an auf das englische Sprichwort „A rolling stone gathers no moss“ - ein rollender Stein setzt kein Moos an.

    ...mehr
  • 20.06.2020
    4 MB
    05:28
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Four“ von Nils Frahm und Ólafur Arnalds

    Der Titel „Four“ erschien 2015 auf dem Album „Loon“ vom deutschen Ausnahmepianisten und Komponisten Nils Frahm und dem isländischen Multiinstrumentalisten Ólafur Arnalds. Charakteristisch für den Titel sind sphärische Klänge, die durch eine Kombination von klassischer mit elektronischer Musik entstehen.

    ...mehr
  • 13.06.2020
    6 MB
    07:22
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Rome wasn´t built in a day“ von der Hamburger Band „The Jeremy Days“

    Die „J'Days“ (wie sie von ihren Fans gerne genannt wurden) waren Ende der Achtziger mit ihrem englischsprachigen Britpop Marke The Smiths oder Lloyd Cole & the Commotions ziemlich einzigartig in Deutschland. <br/><br/>Niemand verband Pop hierzulande so gut mit Tiefgang. „Eine Gratwanderung zwischen anspruchsvoller Intellektualität und luftig-leichter Unbeschwertheit“, befand das Magazin concerts 1992, als die Jeremy Days die Musikmesse Popkomm eröffneten.

    ...mehr
  • 06.06.2020
    5 MB
    06:17
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Moggio": Denkmal für Frank Zappa vom Frankfurter Ensemble Modern

    Frank Zappa verstarb am 4. Dezember 1993 - nur einen Monat vor seinem Tod erschien sein Album „Yellow Shark". Eingespielt hatte es der Ausnahmemusiker mit dem Frankfurter Ensemble Modern. „Ich war 20, als ich meinen ersten Rock'n'Roll-Song schrieb. Davor war alles Kammermusik", soll er bei den Proben gestanden haben. Die Zusammenarbeit zwischen dem Ensemble für zeitgenössische Musik und dem Komponisten Zappa war für beide Seiten eine spannende Grenzüberschreitung. Das beweist auch der Titel „Moggio", der 10 Jahre später auf dem Album „Ensemble Modern plays Frank Zappa - Greggery Peccary & other persuasions" erschien.

    ...mehr
  • 23.05.2020
    5 MB
    06:20
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Shape of my Heart“ von Sting

    1993 auf dem Album „Ten Summoner's Tales“ erschienen hat der Song seitdem zahlreiche Preise gewonnen. Die schlichte aber geniale Komposition und Stings Stimme werden bis heute nicht langweilig.

    ...mehr
  • 16.05.2020
    5 MB
    05:36
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Go Back” von Tony Allen

    Tony Allen, der vor kurzem im Alter von 79 Jahren in Paris gestorben ist, zählte zu den ganz großen Schlagzeugern und neben Fela Kuti zu den wichtigen Wegbereitern des Afrobeat. Die besondere Fähigkeit des Musikers nigerianischer Abstammung war, Grooves und Rhythmen geschickt miteinander zu kombinieren. Damit wurde er zum stilbildenden Musiker für eine ganze Generation von Musikern.

    ...mehr
  • 09.05.2020
    3 MB
    04:13
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Robben Ford: „Talk to your daughter"

    Der Song ist ein Bluesklassiker, der auch für die hervorragende Gitarrenarbeit von Robben Ford steht.

    ...mehr
  • 28.03.2020
    4 MB
    04:59
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Evidence the Enemy“ von Andrew Weatherall

    Andrew Weatherall war ein Producer, Songwriter und Remixer, der in der britischen Underground-Musikszene tiefe Spuren hinterlassen hat. Bekannt wurde er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Björk, New Order und Happy Mondays. Seine Musik ist eine Mixtur aus Samples und Loops, die Hard Rock, House und Rave miteinander verbindet. Außerdem hatte er als DJ wichtigen Anteil an der Entstehung der Acid House Szene. Und Andrew Weaterall war Journalist für verschiedene Fanzeitungen. Er verstarb plötzlich im Februar 2020 im Alter von 56 Jahren.

    ...mehr
  • 21.03.2020
    6 MB
    07:13
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Night Of The Living Base Heads" von Public Enemy

    Der Text des Songs handelt von den Auswirkungen des Crack-Konsums von Afro-Amerikanern in den 1980er Jahren in US-amerikanischen Großstädten. Public Enemy haben sich in ihren Texten für die Gleichbehandlung der afro-amerikanischen Bevölkerung eingesetzt und stehen mit ihrem politischen Engagement im Gegensatz zu der Bewegung des Gangsterraps. Die Band zählte Ende der 1980er Jahre zu den einflussreichsten Rap-Formationen in den USA. Aktuell sorgten die Musiker für Aufsehen, weil sich Public Enemy von ihrem Gründungsmitglied Flavor Flav nach einem Streit getrennt haben.

    ...mehr
  • 14.03.2020
    6 MB
    06:53
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „River Deep - Mountain High” von Tina Turner

    Für die Queen of Rock und Soul-Diva war der Titel nicht nur der ganz große Durchbruch vor allem in Europa, er hat in den 1960ern auch Musikgeschichte geschrieben. Sein oppulenter, orchesterhafter Sound entsteht durch das Übereinanderlegen von mehrfach besetzten Instrumenten und den Einsatz von Hall. Ein damals aufwendiges Verfahren, für das der Produzent Phil Spector den Begriff „Wall of Sound” geprägt hatte.

    ...mehr
  • 29.02.2020
    4 MB
    05:26
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Cindy Lauper: „Time after Time" von 1983

    Netzstrumpfhose, Mieder und blauer Lippenstift - mit ihrem schrill-bunten Outfit sorgte Sängerin und Songwriterin Cindy Lauper in den 80er Jahren für Schlagzeilen. Sie war ein Star der ersten MTV-Generation, ihre Videos waren Kult. „Time after Time", ein Song ihres Debutalbums, wurde zum Nr. 1 Hit in den USA. Insgesamt wurde diese erste CD von Cindy Lauper 16 Millionen Mal verkauft.

    ...mehr
  • 22.02.2020
    6 MB
    07:07
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Holocene” von Bon Iver

    Hinter dem Namen Bon Iver steckt ein Singer-Songwriter-Projekt, das von dem Sänger, Gitarristen und Organisten Justin Vernon geleitet wird. „Holocene” aus dem Jahr 2011 besticht zum einen durch den beeindruckenden Falsettgesang, aber auch durch die melancholische, verzaubernde und beinah meditative Atmosphäre des Songs. Text und Titel beziehen sich auf eine persönliche Krise von Justin Vernon, in der er eine depressive Phase durchlebte.

    ...mehr
  • 15.02.2020
    7 MB
    08:01
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Because“ von The Beatles

    Der Song vom legendären Album „Abbey Road" (1969) zeichnet sich durch mehrere Neuerungen aus, u.a. durch den Einsatz eines elektrischen Cembalos und eines Moog-Synthesizers. Interpretatorisch wurde der schlichte, an buddhistische Weisheiten erinnernde Text im Satzgesang von John Lennon, Paul McCartney und George Harrison verdreifacht - was dem Chor in „Because" eine besondere Bedeutung verleiht.

    ...mehr
  • 08.02.2020
    4 MB
    05:16
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „No Woman, No Cry“ von Bob Marley

    Das Musikmagazin „Rolling Stone“ zählt die Raggae-Ballade zu den besten und bekanntesten Popsongs aller Zeiten. Seit Bob Marley „No Women, No Cry“ im Jahr 1975 zum ersten Mal auf einem Live-Konzert präsentiert hat wird der Song nicht nur von Männer begeistert mitgesungen.

    ...mehr
  • 01.02.2020
    5 MB
    06:00
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Funky Stuff" von Kool & The Gang

    1973 veröffentlicht, ist der Titel bis heute ein Abtanz-Garant. Kool & The Gang zählen zu den Begründern der Funkmusic, die sich in den 60er Jahren als Nachfolger von Soul und Motown etablierte.

    ...mehr
  • 25.01.2020
    6 MB
    06:42
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „The Night They Drove Old Dixie Down” von The Band

    Der Text handelt vom letzten Kriegsjahr des Amerikanischen Bürgerkrieges 1865 und dem Leiden der Menschen in den Südstaaten. Der The Band-Song von 1969 gilt als heimliche Hymne der Südstaaten.

    ...mehr
  • 18.01.2020
    7 MB
    07:54
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Zombie“ von Fela Kuti

    Der 1997 verstorbene afrikanische Musiker gilt als Begründer des Afrobeats, einer Kombination aus Jazz, Funk, westafrikanischer Tanzmusik und der Folklore des Yoruba-Volkes. Fela Kulti hat mit seiner Musik zahlreiche Bands weltweit inspiriert. Darüberhinaus war er auch politisch aktiv und kämpfte mit seiner Musik gegen die durch die Kolonialisierung deformierten Gesellschaftssysteme in Afrika. Auf seinem 1976 erschienenen Album Zombie bezeichnete er die Soldaten des nigerianischen Militärregimes als Zombies.

    ...mehr
  • 11.01.2020
    7 MB
    07:48
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Jump City” von Willy DeVille

    Der US-amerikanische Rock- und Bluessänger Willy DeVille wurde wegen seiner musikalischen Vielseitigkeit auch „Chamäleon" genannt. In dem Song „Jump City" von 1992 besingt er die Stadt New Orleans am „Mardi Gras", am fetten Dienstag, dem Höhepunkt der Fastnacht.

    ...mehr
  • 04.01.2020
    5 MB
    05:35
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Delmenhorst" von Element of Crime

    „Delmenhorst“von Element of Crime ist eine Ode an die gleichnamige niedersächsische Kleinstadt. Der Sänger der Band, Sven Regener, ist vor allem auch durch seine Romane wie „Herr Lehmann“ bekannt.

    ...mehr
  • 28.12.2019
    7 MB
    08:20
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Love Rears Its Ugly Head” von Living Colour

    Living Colour zählen zu den wenigen Rockbands in den USA mit einer kompletten afro-amerikanischen Besetzung. Die Formation bewegt sich stilistisch zwischen Funk, Jazz, Heavy Metal und Hip-Hop. „Love Rears Its Ugly Head" zeigt den typischen Sound der Band zwischen Rock und Funk Soul.

    ...mehr
  • 21.12.2019
    5 MB
    06:11
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Temple of Love“ von Sisters of Mercy

    Sisters of Mercy sind die Gothic-Band der ersten Stunde. Die Single "Temple of Love" in der Version mit Ofra Haza zählt zu ihren größten Hits.

    ...mehr
  • 14.12.2019
    5 MB
    05:38
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „The message“ von Grandmaster Flash & The Furious Five

    "The Message" aus dem Jahr 1982 wird häufig als das wichtigste Hip-Hop-Lied bezeichnet. Es ist nicht der erste Rap-Song, der von der Frustration des Lebens im Ghetto handelt, doch die Abwendung vom schnelleren Disko-Rhythmus zu einem langsameren, hauptsächlich auf Lyrik basierenden Song war damals neuartig.

    ...mehr
  • 07.12.2019
    6 MB
    06:52
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Jingo“ von Carlos Santana

    Der Song wurde vom nigerianischen Percussonisten Babatunde Olatunji geschrieben und erstmals 1959 veröffentlicht. 10 Jahre später hat Carlos Santana den Titel aufgegriffen und mit seiner Handschrift versehen.

    ...mehr
  • 30.11.2019
    6 MB
    06:41
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Orpheus” von David Sylvian

    David Sylvian setzt in seinen Songs auf Zeitlupen und Ruhe. Im Song „Orpheus” von 1987 findet sich mit 17 Sekunden eine der längsten Pausen im Pop.

    ...mehr
  • 23.11.2019
    5 MB
    06:21
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Sunshine of Your Love" von Cream

    Zur britischen Band Cream gehörten absolute Größen der Rockmusik: der Gitarrist Eric Clapton, der Bassist und Sänger Jack Bruce und Ginger Baker, einer der innovativsten Drummer - er verstarb am 6. Oktober dieses Jahres. Die Band war durch die Verbindung von Rock, Blues und Jazz sowie mit ihren ausgeweiteten Improvisationsteilen in Live-Konzerten stilbildend und wegweisend für viele Musiker.

    ...mehr
  • 16.11.2019
    5 MB
    06:28
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Computerstaat“ von Abwärts

    Abwärts gilt als eine der ersten und wichtigsten Punkbands in Deutschland. In „Computerstaat“ setzten sie sich schon 1980 mit der Gefahr der Überwachung per Computer durch staatliche Institutionen auseinander.

    ...mehr
  • 09.11.2019
    5 MB
    06:21
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Like a Stone" von Audioslave

    „Like a Stone" aus dem Jahr 2003 vom gleichnamigen Debutalbum der Band Audioslave zählt zu den großen Erfolgen der Formation, die nur wenige Jahre existierte. Der Song mit seinen reduzierten musikalischen Mitteln besticht vor allem durch den ernsten, berührenden Text und die markante Stimme des 2017 verstorbenen Sängers Chris Cornell.

    ...mehr
  • 02.11.2019
    7 MB
    07:45
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Kristallnaach“ von BAP

    „Wenn die Volksseele – allzeit bereit – Richtung Siedepunkt wütet und schreit…“: Wolfgang Niedecken hat auch eine hochdeutsche Version seines Klassikers „Kristallnaach“ von 1982 aufgenommen - damit es auch wirklich jeder versteht.

    ...mehr
  • 26.10.2019
    6 MB
    07:20
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Holding Back the Years", Simply Red

    Der Titel erschien in den 80ern auf dem Debutalbum Picture Book und war die erfolgreichste Single der Band. Frontsänger Mick Hucknall, der als typischer Vertreter des sogenannten White Soul Movements gilt, schrieb den Song bereits als Jungendlicher und bringt damit das schwierige Verhältnis zu seinen Eltern zum Ausdruck.

    ...mehr
  • 12.10.2019
    5 MB
    05:49
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Fata Morgana" von den Dissidenten & Lemchaheb

    In „Fata Morgana" aus dem Jahr 1985 spielen die Dissidenten gemeinsam mit den Musikern von Lemchaheb.

    ...mehr
  • 05.10.2019
    6 MB
    07:28
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Penthouse and Pavement", Heaven 17

    Als die britische Band Heaven 17 Anfang der 80er Jahre ihr gleichnamiges Debut-Album herausbrachte, landete sie gleich auf Platz 14 der UK Charts. Der große Erfolg blieb jedoch aus, weil die Songs mit ihren linken politischen Texten von der BBC nicht gespielt wurden. Dennoch gilt die Band als Meilenstein des Elektro-Pop.

    ...mehr
  • 28.09.2019
    6 MB
    07:29
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Dhun“ von Ravi Shankar

    Veröffentlicht auf dem Album „Live in Monterey 1967“ . Dieses Festival war der erste große Musikevent im Summer of Love und Vorbild für viele nachfolgende Festivals, auch für Woodstock.

    ...mehr
  • 21.09.2019
    7 MB
    08:26
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Future Love Paradise" von Seal

    Ein clever arrangierter Popsong mit einer eindringlichen politischen Botschaft: In „Future Love Paradise“ von 1991 singt Seal von Rassismus und der ultimativen Kraft der Liebe.

    ...mehr
  • 14.09.2019
    5 MB
    06:14
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Papa was a Rolling Stone“ von The Temptations

    Es ist der größte Hit dieser Band, ein Millionenseller, der den "Temptations" gleich drei Grammys bescherte. 1972 in einer Überlänge von 12 Minuten produziert, lebt "Papa was a Rolling Stone" vor allem von dem unverwechselbaren Einsatz der Instrumente, die nach und nach in das Spiel eingeführt werden.

    ...mehr
  • 31.08.2019
    6 MB
    06:39
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Leland Mississippi Blues“ von Johnny Winter

    Der in Texas geborene Johnny Winter gilt als einer der besten Gitarristen aller Zeiten und als herausragender Bluesmusiker der zweiten Generation. Die Live-Aufnahme seines „Leland Mississippi Blues" aus dem Jahr 1969 vom legendären Woodstock-Festival wurde erst 40 Jahre später veröffentlicht.

    ...mehr
  • 24.08.2019
    8 MB
    08:54
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Babe, I'm Gonna Leave You" von Led Zeppelin

    Der Titel, der sich durch besondere räumliche Klänge und eine opernhafte Anmutung auszeichnet, wurde 1969 auf dem Debutalbum der Band veröffentlicht. Led Zeppelin gilt als eine der wichtigsten Bands der siebziger Jahre und als Begründer des Heavy Metal. Die Einladung zum Woodstock-Festival 1969 lehnte der Manager Peter Grant ab, da er die Band nicht als eine unter vielen, sondern als Supergroup präsentieren wollte.

    ...mehr
  • 17.08.2019
    7 MB
    08:13
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Joe Cocker: "With a Little Help from My Friends"

    Für Joe Cocker war der Titel der Durchbruch, als er damit im Sommer 1969 den dritten Tag des legendären Woodstock-Festivals einläutete.

    ...mehr
  • 03.08.2019
    6 MB
    06:39
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    Traffic, "Feelin’ Alright"

    Der Titel wurde 1968 zum ersten Mal veröffentlicht, damals allerdings noch mit begrenztem Erfolg. Sehr erfolgreich war hingegen Joe Cocker mit seiner Version von 1969. Der Song wurde danach auch von vielen anderen Bands wie The Jackson 5, Glady Knight &b the Pips, Isaac Hayes, Mother’s Finest u.v.a. erfolgreich gecovert.

    ...mehr
  • 27.07.2019
    5 MB
    06:06
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „The Sun Ain't Gonna Shine Anymore" von den Walker Brothers

    Die 1964 in Los Angeles gegründeten Walker Brothers erlebten mit diesem Song aus dem Jahr 1966 ihren Durchbruch. Ursprünglich von Bob Gaudio und Bob Crewe geschrieben, wurde der Titel mit dem melancholischen Text in der Version von Scott Walker zur Ikone der Popmusik der 60er Jahre.

    ...mehr
  • 20.07.2019
    7 MB
    08:16
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Common People“ von Pulp

    Der Song gilt als der populärste von Pulp. Die Idee dazu stammt vom Songwriter, Sänger und einzigem ständigen Mitglied der Band Jarvis Cocker. Im Text geht es um das Sympathisieren der Britpop-Bewegung mit der englischen Working Class. Dabei kritisiert Pulp erfolgreiche Musikerkollegen, die sich mit der Arbeiterbewegung solidarisieren, und dabei außer Acht lassen, dass sie selbst privilegiert sind und längst nichts mehr mit den "Common People" gemein haben

    ...mehr
  • 04.07.2019
    7 MB
    08:19
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Trident" von Hellmut Hattler

    "Trident" stammt von der CD "Velocity", mit der sich der Ulmer Jazzbassist nach einer schweren Krankheit ins Leben zurückgekämpft hat. Herausgekommen ist ein Titel, der die unverwechselbare Handschrift Hattlers trägt. Eine Mischung aus Jazz, Funk und Soul, wobei der E-Bass mit dem Plektrum gespielt wird.

    ...mehr
  • 14.03.2019
    8 MB
    08:44
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Ghosts" von Japan

    Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim, über den größten Hit der Band, die sich trotz des großen Erfolges wenig später auflöste. Japan war gegründet worden als Glam Rock Band, die jedoch einen eigenen Stil mit Einflüssen aus elektronischer Musik und außereuropäischen Musikkulturen schuf und damit auch die weitgehend kommerzialisierten Singlecharts erobern konnte.

    ...mehr
  • 23.08.2018
    6 MB
    07:05
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    "Fotoromanza" von Gianna Nannini - Ein Welthit aus Italien

    Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim, über einen frühen Song der italienischen Musikerin Gianna Nannini. Mit dem dazugehörigen Album "Puzzle" gelang ihr auch international der große Durchbruch.

    ...mehr
  • 15.08.2018
    7 MB
    08:30
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „New York Mining Desaster 1941“ von den Bee Gees

    Mit diesem Song feierten die Bee Gees ihren internationalen Durchbruch. Die Ballade steht stilistisch in krassem Gegensatz zum späteren kommerziell erfolgreichen Discosound am Ende ihrer Laufbahn.

    ...mehr
  • 09.08.2018
    7 MB
    07:43
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Jeremy“ von Pearl Jam

    Ein tieftrauriger Song: „Jeremy“ von Pearl Jam handelt vom Selbstmord eines Schülers an einer High School in Texas.

    ...mehr
  • 13.07.2018
    7 MB
    08:14
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Hard to handle“ von The Black Crowes

    Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim, über die US-Rockband The Black Crowes, die sich ganz bewußt auf die Musiktradition der 70er Jahre bezog. Keine Hochglanzklänge, sondern ganz analog, nur mit alten Verstärkern auf der Bühne ausgerüstet begeisterten die Musiker ihre Fans durch lange, improvisierte Sessions.

    ...mehr
  • 05.12.2019
    8 MB
    09:26
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „The piano has been drinking (not me)“ von Tom Waits

    Tom Waits hämmert auf ein verstimmtes Klavier, den Text vorgetragen wie von einem Betrunkenen: „The piano has been drinking / not me“. 1976 hatte er massive Alkoholprobleme.

    ...mehr
  • 05.02.2020
    6 MB
    07:10
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Junimond“ von Rio Reiser

    Kaum ein Songwriter hat in der deutschen Popgeschichte so tiefe Spuren hinterlassen wie Rio Reiser. Erst nach der Trennung von der Polit-Rockband Ton Steine Scherben hatte Reiser auch mit feinsinnigen Balladen wie Junimond Erfolg.

    ...mehr
  • 12.02.2020
    5 MB
    05:47
    1594796145569image swr 154008 v 1x1 2d XL 1f32c27c4978132dd0854e53b5ed30e10facc189

    „Don't give up“ von Peter Gabriel

    Der Musiker Peter Gabriel hat 1986 mit „So“ eines der erfolgreichsten Alben der Popgeschichte aufgenommen. Es wurde 6,8 Millionen Mal verkauft, der Titel „Sledgehammer“ war eines der meistgespielten Musikvideos des Musiksenders MTV. Den Titel „Don't give up“, singt Gabriel im Duett mit Kate Bush. Im Lied wird der „Thatcherismus“ in den 1980er Jahren in Großbritannien kritisiert. „Gabriel verkörpert einen Arbeitslosen, der kurz davor ist sich aufzugeben. Kate Bush spricht ihm Mut zuspricht. Das Lied ist quasi eine Kurzgeschichte“, sagt Popexperte Udo Dahmen in SWR2.

    ...mehr