Lama Konchok Samten: Mönch, Philosoph und Botschafter der verlorenen Kinder. Samtens Heimat ist der Himalaya. Mit sieben ging er in ein Kloster und wurde Mönch. Mit vierzehn lernte er lesen und schreiben. Mit 25 bekam er ein Stipendium in Oxford. Doch er blieb in Ladak, kümmerte sich um sein Kloster und gründete ein mit Spenden finanziertes Waisenhaus. Für ihn bedeutet gute Führung: Selbstlosigkeit.

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Sind wir selbstlos genug, Lama Konchok Samten?

Values: außergewöhnliche Menschen - außergewöhnliche Einsichten

Abonnieren
00:33:16
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden
Sind wir selbstlos genug, Lama Konchok Samten?
97619c6e-1de6-499f-8364-76cdad301582
00:33:16
Lust auf Macht, Theresia Volk?
a25a9350-6a92-4b8d-87bc-e8f883017cb7
00:41:25
Was bedeutet Freiheit wirklich, Martin Clemm?
a8ae5cbb-2460-4466-824a-c924bd00caac
00:35:49
Sollten wir mutiger werden, Düzen Tekkal?
a5f0f7c6-f5d1-459f-a025-75177824e9f0
00:31:58