8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

Die Schaulustigen

Sophie Passmann und Matthias Kalle unterhalten sich über das Fernsehen. Darüber, welche Netflix-Serien ihr Herz berührt haben, wann ihnen ein Comedy-Special die Welt erklären konnte und wieso das "Literarische Quartett" für alle Beteiligten anstrengend ist. Sie zählen die Gags bei ZDF-"aspekte" (null) und die guten Folgen vom Münsteraner "Tatort" (null).

Sie streiten sich über Dialoge und Plotholes, sind sich aber auch erschreckend oft sehr einig, zum Beispiel darüber, dass es "ironisch fernsehen“ nicht gibt. Und niemals, wirklich niemals, werden sie die letzte Folge "hart aber fair" nacherzählen. Versprochen.

Sophie Passmann ist Autorin, Kolumnistin beim ZEITmagazin, Radiomoderatorin bei 1LIVE und gehört zum Ensemble des "Neo Magazin Royale". Es ist also damit zu rechnen, dass sie niemals über Jan Böhmermann herziehen wird.

Matthias Kalle hatte seine Karriere als Fernsehkritiker eigentlich wegen Bore-out vor Jahren beendet. Heute ist er stellvertretender Chefredakteur des ZEITmagazins und streicht dort unter anderem alle Gags aus den Kolumnen von Sophie Passmann.

Dieser Podcast wird produziert von Pool Artists.

Alle Folgen

  • 12.07.2019
    68 MB
    01:10:57
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Worüber lacht Christian Ulmen?

    Ulmen ist zu Gast im TV-Podcast. Die Schaulustigen streiten mit ihm über "After Life", "Jerks" und "Fleabag". Und lüften das Geheimnis von "Two and a Half Men".

    Kalle und Passmann haben überhaupt keine Ahnung von Fernsehen, behauptet zumindest Christian Ulmen. Der war so unzufrieden mit der Kritik seiner Lieblingsserie in einer der letzten Folgen, dass er sich selbst eingeladen hat, um die Dinge grade zu rücken. Also diskutieren die Schaulustigen mit Ulmen über "After Life", das für ihn einen Meilenstein der Humorgeschichte darstellt, er erklärt, wieso alles, was die zwei zu dieser Serie sagen und denken, falsch ist und war.

    Glücklicherweise sprechen sie aber auch über "Fleabag", was alle drei uneingeschränkt großartig finden. Passmann findet eine Möglichkeit, selbst da wieder ein wenig über Benedict Cumberbatch zu sprechen und Kalle verdreht dann vor allem die Augen.

    Und es wäre ja peinlich, Ulmen da zu haben, ohne mit ihm über Jerks zu sprechen. Die dritte Staffel ist angelaufen und die Schaulustigen haben Fragen: Wie cool ist Volker Bruch? Ist Fahri Yardim ein Genie? Hat Christian Ulmen schon mal mit einem Proll-Mädchen geschlafen? Und weil das Gespräch am Ende noch ein wenig enttäuschend für den Gast werden sollte, sprechen Kalle und Passmann die eine Sache an, die sie bei Jerks nicht gelungen finden.

    HINWEIS: Liebe Hörerin, lieber Hörer! Wir würden gerne von Ihnen wissen, was Sie außer den "Schaulustigen" sonst noch von der ZEIT hören oder lesen. Unter www.zeit.de/studie haben wir deswegen eine große Umfrage gestartet. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit dafür nehmen. Vielen Dank!

    ...mehr
  • 28.06.2019
    55 MB
    58:08
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Die beste Serie auf Netflix und eine schlechte Late-Night-Show

    Schlimme Dinge sind passiert: Harald Schmidt hat ein Interview gegeben, ARD und ZDF senden zu wenig Frauenfußball und die fünfte Staffel von "Black Mirror" ist da. Die Schaulustigen sprechen über all das und noch viel mehr: Darüber, dass es einen neuen deutschen Streaminganbieter gibt, und sie wundern sich, dass Micky Beisenherz jetzt eine Late-Night-Show auf YouTube hat, in der das Publikum nicht genug lacht.

    Vor allem aber haben Kalle und Passmann "When They See Us" geschaut und erklären, wieso es das großartigste ist, was es auf Netflix gerade zu sehen gibt und wieso es unmöglich ist, diese Serie zu spoilern. Beim Schauen mussten die beiden zwischendurch auf Pause drücken, wahlweise wegen Weinkrämpfen oder Wutanfällen.

    Außerdem präsentiert Kalle die drei besten "Black Mirror"-Folgen aller Zeiten und arbeitet mit Passmann ihr Trauma zu der Serie auf: Sie konnte nur eine Episode gucken und ekelt sich bis heute.

    ...mehr
  • 14.06.2019
    53 MB
    55:32
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Sex Education mit Markus Lanz

    Seit der Europawahl Ende Mai sitzen Kalle und Passmann im EU-Hoodie vor dem Fernseher und sind enttäuscht. Zuerst einmal war da die wirklich sterbenslangweilige Wahlberichterstattung, über die die Schaulustigen sprechen. Dabei erfährt Passmann dann auch, dass Jörg Schönenborn gar nicht bei infratest dimap arbeitet, sondern ihr Chef ist, sie sagt also nur nette Sachen über ihn. Und außerdem bedeutet so eine Wahl ja auch, dass wochenlang in allen deutschen Talkshows nichts anderes besprochen wird, als Europa. Die beiden haben sich alles angeschaut und die Highlights davon bei Maischberger und Lanz gefunden. Und sie diskutieren Vorschläge, wie man Talkshows mit kleinen Änderungen einfach besser machen könnte - es kommen kleine Hütchen und Tequila dabei vor und sie wären bereit, all diese Ideen an die Redaktion von Frank Plasberg zu verkaufen.

    Außerdem besprechen die Schaulustigen ihrer Lieblingsthema: unglücklich erwachsen werden. Gerade werden eine Reihe Teenager-Serien auf den Markt gespült, in denen es um Traurigkeit, Liebe und Erwachsenwerden geht: "The Society", "Sex Education", "How to sell drugs online (fast)". Nicht alle davon sind gut, außerdem ist man sich auch uneinig, ab wann eine Teenager-Serie überhaupt eine Teenager-Serie ist, aber zumindest die Soundtracks dieser Nostalgie-Shows sind gut, deswegen hören sie im Podcast ein wenig Billy Idol und A-ha, freuen sich über den Weltschmerz, der von diesen Serien ausgeht und darüber, dass sie keine Teenager mehr sein müssen.

    ...mehr
  • 31.05.2019
    63 MB
    01:05:50
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Von "Patrick Melrose" bis "13 Reasons Why"

    Es fängt bei Fußball an: Kalle hat Passmann dazu gebracht, mit dem Champions-League-Halbfinale Liverpool gegen Barcelona das erste Fußballspiel ihres Lebens anzuschauen. Während Kalle einfach in Ruhe das Spiel verfolgen wollte, war Passmann fassungslos, wegen der Polyesteranzüge der Sky-Moderatoren und dem Kommentator, dessen Job wohl vor allem aus dem lauten Schreien aller Spielernamen besteht. Zum Fußballgucken wird sie bei ihm auf jeden Fall nicht nochmal eingeladen.

    Außerdem lassen die beiden ihre Lieblingsmänner im Showgeschäft gegeneinander antreten: Sylvester Stallone gegen Benedict Cumberbatch. Kalle will die Quatsch-These aufstellen, Rocky sei ein Superheld, und Passmann versucht, die Schrott-Serie "Patrick Melrose" zu verteidigen. Wer von beiden wird am Ende scheitern?

    Und weil so viel Uneinigkeit bei den Schaulustigen unüblich ist, besprechen sie dann doch noch eine Serie, die ihre Herzen gleichermaßen gewinnen konnte: "13 Reasons Why". Ein Soundtrack, der seinesgleichen sucht, ein Drehbuch, das zu Recht Trigger-Warnungen und Filmpreise bekommen hat, und eine Geschichte, die zwar in 13 Folgen erzählt wird, aber von Kalle zusammengefasst wird mit: "Love will tear us apart."

    Am Ende war die Laune dann wieder so gut, dass die Schaulustigen nicht mal besonders traurig waren, dass sie zwei Rubriken auf einmal beenden mussten. Dafür haben sie auch zwei neue erfunden …

    ...mehr
  • 17.05.2019
    65 MB
    01:08:17
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Live in Hamburg: Zum Glück mit Schück

    Bühne ist ja fast wie Fernsehen, nur mit Anpacken: "Die Schaulustigen" haben ihren Podcast das erste Mal live vor Publikum aufgezeichnet, im Hamburger Mojo Club bei der Langen Nacht der ZEIT. Und die Freude war beiderseits. Was allerdings auch daran liegen könnte, dass es erstmals einen Gast bei den Schaulustigen gab.

    Jo Schück – bekannt vor allem aus dem Erfolgsformat "Der Jo der Woche" und als ZDF-Aspekte-Moderator – saß mit Sophie Passmann und Matthias Kalle gemeinsam auf der Bühne. Man redete über Kulturvermittlung im Fernsehen, die eigene TV-Biografie und gemeinsam mit dem Publikum wurden Titellieder von Serien erraten (kleiner Spoiler: Das Publikum wusste alles).

    Außerdem wurden der Moderator Frank Elstner und der Schauspieler Ulrich Matthes über Gebühr gelobt und es ging um die Lieblingsfilme und -serien von Mama Passmann und Mama Kalle. Dann wurde auch noch ein für alle Mal geklärt, welches Teletubbie eine Antenne auf dem Kopf hat.

    ...mehr
  • 03.05.2019
    66 MB
    01:09:13
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Von “Shapira Shapira” bis “Homecoming”

    Die neuen Shows der Saison sind da! Kalle und Passmann haben Shapira Shapira geschaut, die neue Show von Shahak, na? Shapira. Mitten in der Nacht und sehr heimlich lief außerdem ein Show-Pilot, den das ZDF wohl nicht wichtig genug fand, um aus ihm eine richtige Show zu machen. Die Schaulustigen ahnen, wieso. Kalle hält eine monumentale Rede und fordert eine neue Ära der Bibelverfilmungen, und beide werden traurig beim Versuch, herauszufinden, wieso die Amazon-Produktion Hanna einfach keinen Spaß macht.

    Sie gehen den deutschen Filmpreis durch: Werk ohne Autor, Der goldene Handschuh, 25 km/h und Ballon. Ach, und NATÜRLICH haben Passmann und Kalle auch die neue Beyoncé-Doku "Homecoming" geschaut und herausgefunden, was das eigentlich tatsächlich ist.

    ...mehr
  • 19.04.2019
    51 MB
    01:01:12
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Ausnahmsweise gute Laune

    Vielleicht ist es ein Osterwunder, vielleicht auch einfach Zufall: Passmann und Kalle haben gute Laune. Deswegen wird in dieser Folge nicht eine einzige Serie verrissen, dafür gibt es stattdessen viele warmherzige Empfehlungen fantastischer Netflix-Produktionen für ein schönes Osterwochenende.

    Die beiden lieben Queer Eye und versuchen zu klären, warum diese Art von Realityfernsehen nicht peinlich ist, wieso der French Tuck Outfits retten kann und welcher der Fab Five der schönste ist. (ANTONI!) Außerdem haben sie The OA gesehen und sind hin und weg. Passmann hat dank der Broadway-Show von Bruce Springsteen gelernt, dass Sexsymbole auch mit 35 Jahren Abstand immer noch Sexsymbole sind und hört seit Wochen I'm on fire. Apropos Musik: Als wäre die ganze gute Laune nicht schon schlimm genug, empfehlen die beiden dieses Mal auch noch tolle Musik. Das Leben ist schön! Für diese Folge.

    ...mehr
  • 05.04.2019
    46 MB
    55:42
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Viel, viel Hitler

    Deutsche Serienmacher haben eine Leidenschaft: Hitler. In regelmäßigen Abständen behandelt irgendein Serienepos den Zweiten Weltkrieg, mal ist das Ergebnis schlecht, mal noch schlechter. Denn beim Versuch, Geschichte aufzuarbeiten, wird ganz nebenbei die Geschichte der Deutschen umgeschrieben. Kalle und Passmann haben sich ein paar ganz besonders gruselige Beispiele angeschaut: Unsere Mütter, unsere Väter sorgt dafür, dass Passmann sich in Rage redet und Kalle irgendwann nur noch nickt. Bei Babylon Berlin ist es andersrum. Und für die neue Staffel von Charité haben die beiden extra noch mal ganz genau in die Geschichtsbücher geguckt und festgestellt, dass die Vierzigerjahre gar nicht so nazifrei waren, wie diese Serie behauptet.

    Und weil dann schon ganz schön viel geschimpft wurde für eine Folge, besprechen sie die besten Krankenhausserien aller Zeiten. Fast hätte Passmann angefangen, den gesamten Soundtrack von Grey's Anatomy zu singen.

    ...mehr
  • 22.03.2019
    39 MB
    46:30
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Plot-Holes, Kometen und ein Trampolin

    Kalle hat sich die Sky-Produktion 8 Tage angetan und sieht in Sachen Plot-Hole-Dichte große Parallelen zu Armageddon. So richtig glücklich wurden beide nicht mit der neuen Netflix-Serie After Life von und mit Ricky Gervais, aber da geht es ja auch ums Unglücklichsein, vielleicht hat es also alles seine Richtigkeit. Kalle und Passmann erzählen die Geschichte, wie sie sich durch Hannah Gadsby kennengelernt haben und wieso ihr Comedy-Special Nanette vermutlich das beste aller Zeiten ist. Außerdem werden die großen Fragen des Lebens beantwortet: Wieso ist Germany's Next Topmodel verachtenswerter Trash, Let's Dance wiederum großartig? Und kann Oliver Pocher noch unerträglicher werden, als er es gerade ist? Braucht die Welt eine Show wie Promi Big Bounce? Ach, und eine perfekte Zusammenfassung von Stirb langsam in nur einem Satz gibt es auch noch.

    ...mehr
  • 08.03.2019
    49 MB
    58:25
    8a0c6bf8 bd04 4a5c b99a f4373d9d794b

    Der Anfang von etwas ganz Großem

    There’s a new podcast in town: In "Die Schaulustigen" sprechen Sophie Paßmann und Matthias Kalle ab jetzt regelmäßig über alles, was behauptet, Fernsehen zu sein. In dieser ersten Folge werden die Fronten geklärt: Wieso wollen die beiden unbedingt über Filme und Serien sprechen? Und wieso halten sie "ironisch fernsehen" für eine ganz unlustige Idee? A propos unlustig: Es war Karneval, und die beiden haben sich in voller Länge "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" angeschaut und dabei weder gesungen noch gelacht. Zum Runterkommen gab es die neue Folge "Literarisches Quartett" mit verstrubbeltem Robert Habeck und streitlustiger Thea Dorn. Weil dann noch ein wenig Zeit blieb für gutes Fernsehen, spricht Kalle über die Brillanz von "DER PASS" auf Sky und Paßmann widerspricht, zumindest ein bisschen. Die beiden sinnieren darüber, was die großartige Natasha Lyonne in der neuen Netflix-Serie "Russian Doll" leider völlig versaut und welche Männer es besser machen als sie.

    ...mehr