Cover

Podcast Deutsches Theater Berlin

Mit unseren Podcast-Ausgaben informieren wir Sie immer wieder über aktuelle Inszenierungen am Deutschen Theater Berlin. Hier hören Sie Gespräche mit Schauspielern, Regisseuren und Dramaturgen. Außerdem können Sie nachhören, welche Aufführungen bei 'Früh-Stücke' vorgestellt wurden. Und wir bieten Ihnen hier Ausschnitte aus den Gesprächen, die Gastgeber Gregor Gysi bei seiner sonntäglichen Talk-Show im Deutschen Theater geführt hat.

Alle Folgen

  • 21.12.2020
    0 MB
    04:21
    Cover

    "Woyzeck Interrupted" Stückeinführung

    Am 19. Dezember 2020 kommt "Woyzeck Interrupted" in einer Stream-Premiere online zur Uraufführung. Dramaturg John von Düffel gibt Ihnen hier eine Einführung in das Stück von Amir Reza Koohestani und Mahin Sadri.

    ...mehr
  • 21.12.2020
    0 MB
    07:27
    Cover

    "Maria Stuart" Stückeinführung

    "Maria Stuart" von Friedrich Schiller feierte am 30. Oktober 2020 in der Regie von Anne Lenk im Deutschen Theater Berlin Premiere. Da die Theater derzeit geschlossen bleiben müssen, zeigen wir eine Aufzeichnung der Inszenierung an ausgewählten Terminen online im Stream. Dramaturg David Heiligers gibt Ihnen im Podcast eine Stückeinführung und zeigt die Besonderheiten der Inszenierung von Anne Lenk auf.

    ...mehr
  • 21.12.2020
    0 MB
    05:46
    Cover

    "Der Zauberberg" Stückeinführung

    "Der Zauberberg" nach Thomas Mann feiert am 20. November 2020 in der Regie von Sebastian Hartmann im Livestream Premiere, am 13. Dezember folgt die analoge Premiere. Dramaturg Claus Caesar gibt Ihnen hier eine Stückeinführung, bringt Ihnen den Romanstoff Thomas Manns näher und zeigt die Besonderheiten der Inszenierung auf.

    ...mehr
  • 25.11.2020
    0 MB
    17:30
    Cover

    Selbstverbrennung

    Peter Handkes neues Stück "Zdeněk Adamec" wurde im August 2020 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt. Am Deutschen Theater feierte "Zdeněk Adamec" seine deutsche Erstaufführung in der Regie von Jossi Wieler am 21. Oktober 2020. Regine Zimmermann und Felix Goeser sind Teil des Ensembles und beschreiben im Podcast, was das Stück über Zdeněk Adamec, der sich 2003 auf dem Prager Wenzelsplatz selbst verbrannte, erzählt.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    28:34
    Cover

    Macht, Religion und Liebe

    Zwei Königinnen stehen Im Mittelpunkt in Friedrich Schillers Klassiker: Maria Stuart, die Königin von Schottland und die englische Königin Elisabeth. Zwei, die politischen wie religiösen Abhängigkeits- und Machtverhältnissen unterworfen sind und sich als mächtige Frauen unter Männern behaupten müssen. Alexander Khuon ist in dieser Inszenierung von Anne Lenk der Graf von Leicester, Jeremy Mockridge der junge Mortimer. Beide Männer planen Maria aus ihrer Gefangenschaft zu befreien. Der eine mit Gewalt, der andere versucht es mit einem Akt der Diplomatie. Im Podcast erzählen die zwei Schauspieler von den Verstrickungen ihrer Figuren, dem besonderen Bühnenbild und der gemeinsamen Arbeit mit Regisseurin Anne Lenk.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    26:28
    Cover

    Freundesbande auf Zeit

    „Der Mythos von dem genialischen Autor, der alles aus sich allein schöpft, ist mir unheimlich“ sagt Milena Michalek. Bereits mit 21 Jahren gründete sie mit Freund_innen ihr eigenes Theaterkollektiv "Yzma". In ihren Produktionen setzt sie auf Teamwork: Gemeinsam mit ihrem Ensemble erarbeitet sie das Stück und begreift die Arbeit als gemeinschaftlichen Prozess. Für die Autoren(theater)tage 2020 hat Milena Michalek das Kurzstück „Das hier“ geschrieben und betont auch hier: „Nichts ohne die anderen“. Foto: Moritz Geiser

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    39:36
    Cover

    Weißes Rauschen

    Kevin Rittberger ist vielseitig tätig für das Theater: als Autor und Regisseur, als Performer, Bühnenbildner, Videokünstler. Für die Autoren(theater)tage 2020 schrieb er „Blackout White Noise (Wenn Ihr schweigt werden die Steine schreien)“. Schattenbilder, die aus der Vergangenheit auftauchen und direkt ins Heute verweisen. In diesem Hör-Stück unserer Podcast-Reihe spricht Rittberger über das „Rauschen der weißen Völker der Nordhalbkugel, die die anderen Vöker überlärmen“ und über kritisches Weißsein. Außerdem über seine Uraufführungen im Frühjahr in Hannover mit „THE MÄNNY- Eine Mensch-Tier-Verknotung“ und in Berlin im September mit „Schwarzer Block“.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    22:58
    Cover

    Schneewittchen läßt grüßen

    Die Schweizer Autorin Martina Clavadetscher war mit „Frau Ada denkt Unerhörtes“ vom Schauspiel Leipzig eingeladen zu den Autorentheatertagen, wie sie im Juni 2020 stattfinden sollten. Leider musste dieses Festival aus den bekannten Gründen ausfallen. Für die Ausgabe der Autoren(theater)tage nun im Oktober hat Martina Clavadetscher ein Kurzstück geschrieben: „Der Glassarg ist doch auch bloss ein öffentliches Bett“. In diesem Hör-Stück der DT Podcast-Reihe erzählt die Autorin, wie sie auf die Hauptfigur aus „Frau Ada denkt Unerhörtes“ aufmerksam wurde, worum es bei ihrem Kurzstück geht und stellt auch Ihren Roman „Knochenlieder“ vor, mit dem sie auf der Grundlage von drei Märchen der Brüder Grimm eine Dystopie geschrieben hat. Foto: Ayse Yavas

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    01:00:14
    Cover

    Drei Uraufführungen

    „Früh-Stücke“zu den Autoren(theater)tagen 2020. In diesem Mitschnitt der Sonntags-Matinee des Deutschen Theaters am 20. September 2020 hören Sie Intendant Ulrich Khuon im Gespräch mit Dea Loher, Vorsitzende der Jury, die die drei für eine Uraufführung bestimmten Texte ausgewählt hat. Außerdem lernen sie die Autor_innen dieser drei Stücke im Gespräch mit der DT Dramaturgin Franziska Trinkaus und dem DT Dramaturgen Bernd Isele kennen: Maria Ursprung, Rosa von Praunheim und Dorian Brunz und erfahren mehr über ihre Stücke.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    17:50
    Cover

    Autoren(theater)tage

    Die Autoren(theater)tage 2020 bieten in diesem Jahr einige Besonderheiten: Während des dreitägigen Festivals kommen im Deutschen Theater und in den Kammerspielen drei neue Stücke zur Uraufführung. Außerdem haben zehn Autor*innen Kurzstücke verfasst, die in Leseparcours zu erleben sein werden. Dramaturg Bernd Isele stellt Ihnen hier das Programm der Autoren(theater)tage 2020 vor und gibt einen Ausblick auf das Jahr 2021.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    27:41
    Cover

    Anders artig

    Mit höchst kreativen neuen Formaten überraschte das Junge DT zu Zeiten des Lockdowns. Statt Theater auf Bühne und vor Publikum gab es einfallsreich umgesetzte Internetinszenierungen. Was von diesen Erfahrungen nimmt das Team vom Jungen DT mit in die neue Spielzeit? Darüber sprechen hier die Leiterin Birgit Lengers und ihre Kolleg_innen Maura Meyer und Lasse Scheiba. Und Sie erfahren mehr über das aktuelle Klassen(zimmer)stück, auch über „Miroloi“, die geplante Produktion für die Kammerspiele, eine neue Partnerschaft bei TUSCH (Theater und Schule) und dass das Deutsche Theater auch in diesen Zeiten bestens vorbereitet ist auf den Besuch von Schüler_innen und ihren Lehrer_innen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    38:42
    Cover

    Ein sicherer Ort

    Fast ein Neustart. Nach monatelanger, Corona-bedingter Pause, wurde im August am Deutschen Theater Berlin endlich wieder eine Premiere gefeiert. Intendant Ulrich Khuon stellt Ihnen hier die Pläne des DT für die ersten Monate der Spielzeit und das Motto "Alles Sofort" vor und berichtet von den Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Publikum und Mitarbeiter_innen. Er erzählt von Zukunftswünschen und seinem "Optimismuspanzer", der sich besonders in schwierigen Zeiten immer wieder bewährt.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    50:24
    Cover

    Unten am See - das Vorabendhörspiel

    "Ich will nicht wissen, was die mit linksliberalen Großstadtkindern machen. Wir sind hier komplett von der Außenwelt abgeschnitten."Acht Darsteller_innen des Jungen DT haben die theaterfreie Zeit genutzt, um ein Hörspiel zu produzieren, das bewusst so gar nichts mit Corona zu tun hat. Es erzählt dennoch davon, wie wir mit ungewohnten Situationen umgehen, die das eigene Leben verändern oder gar gefährden. Und davon, wie wir in Extremsituationen über uns selbst hinauswachsen können.Mit: Helena Golderer, Emil Kollmann, Frida Lang, Molimo Mehlem, Laurids Schürmann und Laetitia Toursarkissian. In weiteren Rollen: Jürgen Büsselberg und Judith Hofmann. Text, Regie und Schnitt: Hinnerk Henze, Dramaturgie: Jürgen Büsselberg und Emil Kollmann, Musik: Richard Gräger, Illustration: Line Mörath

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    21:31
    Cover

    Krimi im Kopf

    „12 Fenster zum Hof“. Ein Hörspiel des Jungen DT. Nach den ersten Wochen des Corona-bedingten Lockdowns kamen im Rahmen eines kurzfristig entstandenen Projektes 12 Jugendliche aus Hamburg und Berlin über Zoom zusammen. Wie im Hitchcock–Klassiker „Fenster zum Hof“ saßen sie in ihren Wohnungen fest und schauten aus dem Fenster. Nach und nach wurden die 12 beobachteten Nachbarn zu Figuren eines gemeinsamen fiktiven Hinterhofes und Kopf-Krimis, der die Ich-Figur aus der Lähmung und Lethargie reißt: Ein geheimnisvoller Kriminalfall scheint sich abzuspielen. Von und mit: Bo Anderl, Lea Becker, Merlon Bleßmann, Bela Brillowska, Robin Büttner, Gianna Cusano, Marlene Sophie Engberding, Rojin Haddad, Mathilda Maack, Line Ott, Tamara Wechler, Emma Weiß Künstlerische Leitung: Sofie Hüsler, Alexander Kuen Dramaturgie: Gesche Lundbeck, Maura Meyer Schnitt: Matthias Lunow Das Hörspiel wurde gefördert von der Ilse und Dr. Horst Rusch Stiftung. Herzlichen Dank auch an das Ernst Deutsch Theater für die Unterstützung in Hamburg.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    20:21
    Cover

    Ein virtuelles Highlight

    Mit dem 3D-Theaterfestival Radar Ost Digital steht dem Deutschen Theater Berlin in diesem Jahr ein digitales Highlight bevor: Von Freitag, den 19. bis Sonntag, den 21. Juni findet das – ursprünglich für Anfang Juni im DT geplante – Festivalwochenende im Internet statt. Dafür wandelt sich das Deutsche Theater in ein digitales Spielfeld, in dem Sie spannende Theaterkunst aus Osteuropa und Russland online erleben können. Für unseren DT-Podcast sprach Kulturjournalist Jürgen Büsselberg mit der Festivalkuratorin Birgit Lengers über dieses Mammutprojekt, stellt die einzelnen Inszenierungen und Premieren vor und erklärt, wie der virtuelle Theaterbesuch auf der Webseite www.radarost.digital genau funktioniert.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    15:49
    Cover

    Ein mitfühlender Staubsauger

    Bereits bevor sie ihr Studium an der Otto Falckenberg Schauspielschule in München beendet hatte, war Julia Windischbauer schon festes Mitglied im Ensemble der Münchner Kammerspiele. Zum Start der neuen Spielzeit 2020/2021 wechselt sie nun ans Deutsche Theater Berlin. Mit „The Vacuum Cleaner“des japanischen Autors und Regisseurs Toshiki Okada wäre sie beim Berliner Theatertreffen 2020 zu sehen gewesen. Hier erzählt sie, was ihr bei ihrer Rolle des sprechenden Staubsaugers wichtig war. Und sie spricht darüber, warum die aktuellen Zukunftsaussichten für das Theater mit all seinen Beschränkungen sie nicht abschrecken. Sie möchte unbedingt bald wieder auf der Bühne stehen und freut sich auf ihren ersten Auftritt im Deutschen Theater.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    13:33
    Cover

    Ansteckende Energie

    Schauspielerin Katharina Matz wurde bereits kurz nach ihrer Schauspielausbildung am Deutschen Theater engagiert – das war in den 1950er Jahren. 49 Jahre lang war sie Ensemblemitglied am Thalia Theater Hamburg, bevor sie sich 2011 entschloss, nach Berlin zurückzukommen. Seitdem spielt sie regelmäßig am DT, unter anderem in „Hekabe - Im Herzen der Finsternis“, „Alte Meister“ und „In der Sache J. Robert Oppenheimer.“ In diesem Sommer wird sie 90 Jahre und gehört damit zur sogenannten Risikogruppe. Hier hören Sie, wie sie die Wochen mit Kontakteinschränkungen, ohne Theater, ohne Vorstellungen, ohne Proben erlebt hat. Lassen sie sich dabei von ihrer positiven Energie anstecken!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    14:20
    Cover

    Davon gekommen

    Wie Theater spielen, wenn Nähe und Berührungen besser unterbleiben, wenn auch auf der Bühne Abstand angesagt ist? Marcel Kohler will sich von Gedanken daran nicht runter ziehen lassen, sondern versucht, aus einer möglichen Beschränkung immer eher Kraft und Energie zu ziehen, um so neue Wege und Möglichkeiten zu finden. Zusammen mit Student_innen der August Everding Schauspielschule in München hatte er als Regisseur im April Premiere mit einer Online-Inszenierung von Thornten Wilders "Wir sind noch einmal davon gekommen" als aufwendige Video-Live-Performance. Auch davon erzählt er hier in diesem Podcast, ein Beitrag für den DT Heimspiel Blog.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    15:05
    Cover

    Noch wertvoller

    "Ich bin noch nicht dabei, ein Fazit zu ziehen, denn ich empfinde uns noch mittendrin oder vielleicht sogar am Anfang von einer neuen Zeit. Aber ich kann sagen, dass das, was wir hatten – dieses zusammen im Theater sein, arbeiten zu können, 'rumdenken zu können, eine Energie auf der Bühne abgeben zu können und dadurch eine Energie empfangen zu können – dass ich das dadurch als noch wertvoller empfinde, als ich es manchmal vielleicht empfunden habe“, sagt DT-Ensemblemitglied Anja Schneider in der neuen Wortwechsel-Ausgabe. Für diesen sehr nachdenklichen und persönlichen Podcast traf Jürgen Büsselberg sie im Videochat und fragte nach, wie sie die derzeitige Zeit erlebt.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    0 MB
    10:13
    Cover

    Lieber mal loslassen

    Für den DT Heimspiel Blog führt Kulturjournalist Jürgen Büsselberg in dem neuen Format Wortwechsel Gespräche per Video-Chat mit Künstler_innen. Für den ersten Wortwechsel hat er sich online mit DT-Ensemblemitglied Božidar Kocevski getroffen. Božidar Kocevski spricht über seinen augenblicklichen Sehnsuchtsort, seine mazedonische Heimat, zitiert aus Camus’ „ Die Pest“, einer seiner bisher letzten Premieren am Deutschen Theater, und berichtet von den aktuellen Überlegungen, diese Inszenierung für das Internet aufzubereiten. Foto: Božidar Kocevski in "Die Pest" © Arno Declair

    ...mehr