Image p5n48l

Der Flaneur

Was bedeuten neue Technologien für mich und mein Unternehmen? Gefahr oder Chance? Oder kann ich sie bedenkenlos ignorieren? Als Corporate Venturer befasse ich mich täglich mit digitalen Technologien und ihrer Anwendbarkeit auf bestehende Probleme oder um neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Der Flaneur ist mein Format, in dem ich mit Experten über heutige und auch zukünftige Technologien spreche, die das Potenzial haben unseren Alltag und unsere Unternehmen zu verändern.

Alle Folgen

  • 12.06.2019
    10 MB
    11:00
    Image p5n48l

    Der Flaneur verabschiedet sich.

    Der Flaneur verabschiedet sich nach 3,5 Jahren.

    Gut 70 Episoden mit 65 Gästen. Im Durchschnitt 2000 Abonnenten. Gut 90000 mal wurden sie angehört. Themen von Food-Innovation, Urbanisierung, New Work über Schlafforschung, Komplexität, Innovation, bis hin zu Philosophie, Denkwerkzeugen und Mobilität. Der Flaneur geht nach fast vier Jahren offline*. Der Podcast war mein liebstes (professionelles) Hobby, das ich je hatte.

    Im Durchschnitt investiere ich pro Woche einen kompletten Tag in den Podcast. Angefangen bei der Kommunikation mit Gästen, über die Vorbereitung (lesen, lesen, lesen und einen groben Fragenleitfaden erstellen), die Durchführung und die Nachbereitung (Intro schreiben, Schnitt, Postproduktion, begleitende Kommunikation) kommen schon einige Stunden zusammen. Viele sehr schöne Stunden. Wenn ich aufzählen würde, was ich während der Zeit gelernt habe, könnte ich ein Buch schreiben.

    Dennoch will ich der nun freien Zeit die Chance geben, sich mit anderen Dingen wieder zu füllen. Dinge, bei denen ich den Drang spüre, sie (wieder) zu tun.

    Dazu zählt in erster Linie das Schreiben. Ich lerne jeden Tag so viele Dinge und mache so viele Fehler, die für viele andere wertvoll sein können (mindestens mal mit „Business-Fokus“).

    Ebenso helfe ich als externer Partner Teams und Unternehmen mehr in kürzer Zeit zu erledigen (Innovation, Sprints und so weiter). Viele Anfragen musste ich bisher leider ablehnen.

    Viel mehr zu den Hintergründen und den neuen Themen habe ich in der Abschiedsepisode zusammengefasst.

    Ich danke allen, die Weggefährten waren: Zuhörende, Gäste, Sponsoren, Dienstleister. Und selbstverständlich meiner Partnerin, die ich nicht nur einmal aus dem Aufnahmeraum (=Home Office) ausgesperrt habe ;-).

    Bastian - Der Flaneur.

    Vielleicht sehen wir uns in diesen sozialen Medien wieder? 

    *Mindestens bis Ende 2019 bleiben alle Episoden online.

    ...mehr
  • 29.05.2019
    50 MB
    52:11
    Image p5n48l

    E63: Die Industrialisierung von Forschung und Entwicklung mit Zièd Bahrouni (Motius.de)

    Wie kann man mit neueste Technologien im eigenen Unternehmen experimentieren? Meistens nur, wenn man zufällig Kollegen/innen hat, die sich auch außerhalb des Jobs mit Technologien befassen oder auch im Alltag links und rechts schauen. Das Problem: Die internen Experten haben ihren eigenen Tagesjob.

    Eine typische Lösung: Berater dazuholen. Doch meist machen sie eben das: Sie beraten. Und guter Rat ist teuer. Das ist unglücklich, da am Ende eines Mandats meist Powerpoints oder Konzeptskizzen vorliegen. Das bringt also auch nichts.

    Das Team von Motius scheint genau diese Nische gesehen zu haben und schafft intelligente Rahmenbedingungen für die Mitarbeitenden ("Motees") und Projekte mit Unternehmen.

    Mein Kollege Hauke hat mich vor einiger Zeit auf Motius aufmerksam gemacht. Nachdem ich ein Slide-Deck und die Website durchforstet habe, war klar, dass ich jemanden für Der Flaneur gewinnen muss. Sowohl ihr organisatorisches Konzept, als auch die konkreten Projekte haben mich sehr neugierig gemacht.

    Nach eigenen Angaben haben sie 283 "Emerging-Technology-Projekte" durchgeführt und derzeit arbeiten 162 Menschen an weiteren.

    Im Podcast wollte ich folgendes von Zièd wissen:

    • Wie schafft ihr es, dass ihr immer das Wissen und die Umsetzungserfahrung für die allerneusten Technologien habt?
    • Wie sieht eure Struktur bestehend aus den Hubs und dem Pool aus?
    • Welche Probleme löst ihr für eure Kundenunternehmen?
    • Wie sieht eine typische Projektzusammenarbeit mit euch aus?
    • Wie stoßt ihr auf neue Technologien und wie bewertet ihr sie?
    • Wie bekommt ihr die allerbesten "Techies"?
    • Entwickelt ihr "nur" Marketing-Projekte für eure Kunden oder geht es auch um echtes Neugeschäft?

    Viel Spaß beim Hören

    Kurzvita Zièd Bahrouni

    Zièd Bahrouni ist Co-Founder & Managing Director bei Motius. Gemeinsam mit fünf Studienkollegen gründete er parallel zu seinem Maschinenbau Master Studium an der TU München 2013 das Tech-Startup Motius - ein R&D Unternehmen, das auf neue Technologien spezialisiert ist. Neben seiner Tätigkeit als Managing Director ist Zied auch als External Board Member bei Innogy und als Berater für Innovation und Entrepreneurship in der EU tätig.

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen. 

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode:

    "The God Delusion" von Richard Dawkins.

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ...mehr
  • 15.05.2019
    45 MB
    47:51
    Image p5n48l

    E62: A.I. in China - ein Reisebericht mit Sven O. Rimmelspacher (Pickert & Partner)

    Sven O. Rimmelspacher reist seit vielen Jahren nach China, da seine Firma - die Pickert & Partner GmbH - dort mehrere Kunden hat. Auch kürzlich war er wieder vor Ort. Dieses Mal im Rahmen einer größeren Delegationsreise.

    Sein Ziel als Inhaber eines Softwareunternehmens: Was geht im Bereich der künstlichen Intelligenz derzeit in China und was kann er für seine Produkte mitnehmen?

    In diesem Podcast berichtet Sven von faszinierenden aber auch beunruhigenden Beobachtungen: 700.000 Kameras in Shenzen, die Gesichter scannen, verarbeiten und die Menschen identifizieren können. So überrascht auch ein Werbeslogan nicht, den Sven in einem der Unternehmen gesehen hat: "Nur ein Leben in Sicherheit garantiert ein Leben in Freiheit."

    Wovon Sven mir berichtet:

    • Vorteile von Delegationsreisen, bei denen Politiker/innen dabei sind
    • Aktuelle größere Entwicklungen in China (z.B. Nachfragerückgang in der Automobilbranche)
    • Was hat er bei sensetime gesehen?
    • Was ist der Unterschied zwischen Artificial General Intelligence und Artificial Narrow Intelligence?
    • Welche technischen Schritte existiere bei der Gesichtserkennung in China?
    • Wie schätzen er und seine Mitreisenden die Entwicklungen in China ein?
    • Was würde Sven machen, wenn ich ihm 500.000€ bieten würde, damit er im Bereich A.I. etwas entwickelt?
    • Wie ist die Wahrnehmung des Themas in Deutschland?
    • Checkliste: Ist Minority Report jetzt Realität? ;)

    Vielen Dank für deine Zeit Sven und die spannenden Einblicke! Viel Spaß beim Hören!

    Ein technischer Hinweis: Während des Recordings hatten wir hier und da einige technische Probleme, die ich größtenteils gut heilen konnte. Im letzten Fünftel hört ihr ein leichtes Piepen. Sorry dafür!

    Kurzvita Sven O. Rimmelspacher

    Sven O. Rimmelspacher, Jahrgang 1968, ist verheiratet,
    Vater einer erwachsenen Tochter und lebt an der
    Südlichen Weinstraße. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Pickert & Partner GmbH und seit 1992 im Unternehmen. Anfangs als Entwickler, später als Projektleiter und technischer Leiter. Seit 2006 ist Rimmelspacher Gesellschafter und Geschäftsführer des Unternehmens. Zur gleichen Zeit
    übernahm er die Leitung von Vertrieb und Marketing.

    Seit 2009 ist er Mehrheitsgesellschafter und vorwiegend für Unternehmensentwicklung und -strategie, Forschung und Innovation verantwortlich.

    Als Gründer und Geschäftsführer des Startups ZERO defects verfolgt er die Vision einer Welt in der alle Produkte wie erwartet funktionieren und setzt diese in Plattform-basierten innovativen Apps für die Fertigungsindustrie um.

    Gemeinsam mit Christian Wißmann hat er ein Buch über neue Arbeitswelten und die agile Transformation seines Unternehmens veröffentlicht und beschäftigt sich dabei damit, wie etablierte Unternehmen durch agiles Denken und Handeln neu durchstarten können (agil-durchstarten.de).

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    Anzeige meines Sponsors LINCHPIN-Intranet

    Wenn du in einem größeren Unternehmen arbeitest, gibt es bei euch wahrscheinlich ein Intranet. Aber wen erreicht die Unternehmenskommunikation mit den Inhalten? Die Leute, die einen digitalen Büro-Arbeitsplatz und einen Computer haben. Doch oft ist das nur ein Bruchteil der Menschen, die im Unternehmen arbeiten.

    Linchpin bringt euer Intranet zu *allen* Mitarbeitern - mit einer sicheren Mobile-App und einer Lösung für interaktive Touch-Bildschirme in Kantinen und Werkshallen.

    Alle Infos zu Linchpin findest du unter: https://seibert.biz/deinintranet

    ...mehr
  • 01.05.2019
    45 MB
    47:00
    Image p5n48l

    E61:Wie das Porsche Digital Lab das Kerngeschäft bereichert. Mit Anja Hendel vom Porsche Digital Lab

    Anja Hendelleitet mit ihrem Kollegen Dr. Mahdi Manesh das Porsche Digital Lab. Eine tolle Möglichkeit ihr mal alle Fragen zu stellen, die mich im Kontext der Automobilbranche und der Digitalisierung schon lange beschäftigen:

    • Wie schafft man es etwas Neues in Breite des Unternehmens und den Markt zu kriegen?
    • Welche Rolle spielt Software bei einem Unternehmen, das Premium-Hardware - Automobile - entwickelt?
    • Wie ist das Porsche Digital Lab organisiert und was ist ihr Auftrag?
    • Wie schafft das Team von Anja, dass sie nicht am eigenen Unternehmensbedarf vorbeientwickeln?
    • Mit welchen Technologien befasst ihr euch aktuell?
    • Welche Kompetenzprofile sucht ihr?

    Ebenso gab es einige Fragen aus der Community. Anja hat im Podcast zwei Fragen beantworten können:

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    Anzeige meines Sponsors BLINKIST.com

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen. 

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode:

    "Volkswagen: Eine deutsche Geschichte" von Mark C. Schneider.

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ...mehr
  • 01.05.2019
    45 MB
    47:00
    Image p5n48l

    E61:Wie das Porsche Digital Lab das Kerngeschäft bereichert. Mit Anja Hendel vom Porsche Digital Lab

    Anja Hendelleitet mit ihrem Kollegen Dr. Mahdi Manesh das Porsche Digital Lab. Eine tolle Möglichkeit ihr mal alle Fragen zu stellen, die mich im Kontext der Automobilbranche und der Digitalisierung schon lange beschäftigen:

    • Wie schafft man es etwas Neues in Breite des Unternehmens und den Markt zu kriegen?
    • Welche Rolle spielt Software bei einem Unternehmen, das Premium-Hardware - Automobile - entwickelt?
    • Wie ist das Porsche Digital Lab organisiert und was ist ihr Auftrag?
    • Wie schafft das Team von Anja, dass sie nicht am eigenen Unternehmensbedarf vorbeientwickeln?
    • Mit welchen Technologien befasst ihr euch aktuell?
    • Welche Kompetenzprofile sucht ihr?

    Ebenso gab es einige Fragen aus der Community. Anja hat im Podcast zwei Fragen beantworten können:

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    Anzeige meines Sponsors BLINKIST.com

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen. 

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode:

    "Volkswagen: Eine deutsche Geschichte" von Mark C. Schneider.

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ...mehr
  • 18.04.2019
    48 MB
    50:58
    Image p5n48l

    E60: Vom Business-Event zum Dialograum und wieder zurück (mit Florian Städtler von Spielplan4)

    Ihr kennt es sicher auch: Ihr seid auf einem Business-Event oder einer Konferenz aber irgendwie springt der Funke nicht über. Der Kaffee ist schwach, die Inhalte werden nur frontal präsentiert und offenes und authentisches Netzwerken will sich auch nicht einstellen.

    So geht es mir jedenfalls manchmal - unabhängig, ob es interne oder externe Veranstaltungen sind. Doch woran liegt das? Dazu habe ich Florian Städtler (@spielplanvier) eingeladen. Seit 15 Jahren unterstützen er und sein Team der Agentur Spielplan4 Veranstalter und Unternehmen bei der Konzeption, Entwicklung und Produktion von hochwertigen Events und Erlebnissen.

    Florian und sein Team waren federführend bei der Entwicklung und Durchführung des innovativen Business Events "Pathfinder Festival" von Intrinsify.de beteiligt. Und werden sie in der zweiten Auflage im Jahr 2019 ebenfalls. Auf entsprechend viele Einblicke und Erfahrungen könnt ihr euch freuen.

    Hier ein paar meiner Fragen:

    • Was macht eine gute Veranstaltung für die Teilnehmenden aus? (Und was eine schlechte?)
    • Wie funktioniert das Veranstaltungs- und Business-Event-Geschäft überhaupt?
    • Wie kann man neue Themen ausprobieren?
    • Was kann man davon in die Unternehmen tragen?
    • Was sind seine Top-3-Tipps für Veranstaltungen innerhalb des eigenen Unternehmens, um Kollegen/innen bereichsübergreifend zu vernetzen.

    Viel Spaß beim Hören!

    Kurzvita Florian Städtler

    Florian Städtler (geb. 1970) studierte E-Gitarre an der Jazz- und Rock Schule Freiburg. Nach zehnjähriger Tätigkeit als Künstlerischer Leiter und internationaler Tourmanager
    verschiedener Ensembles gründete er 2003 die Agentur Spielplan4 Event-Marketing.

    Als Drehbuchautor, Konzeptioner, Texter und Eventregisseur erarbeitet er genre-
    übergreifende Live-Kommunikationskonzepte für mittelständische Unternehmen sowie

    Industriekunden wie Adidas, E.ON, BASF, Porsche, Bosch, DATEV, Merck, Boehringer Ingelheim, Novo Nordisk, Netze BW, LEGO, Bahlsen, EDEKA, Sto, den SC Freiburg, die Robert Bosch Stiftung u.a.
    Spielplan4 ist ein führender Anbieter von innovativen Großgruppen-Veranstaltungen
    („Unconferences“) im Rahmen von Transformationsprozessen.

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    Anzeige meines Sponsors

    Linchpin ist ein intuitives Social Intranet auf Basis von Atlassian Confluence und bringt das Intranet zu *allen* Mitarbeitern – mit einer sicheren Mobile-App und einer Lösung für interaktive Touch-Bildschirme in Kantinen und Werkshallen.

    Alle Infos zu Linchpin und eine kostenfreie Testversion findest du unter: https://seibert.biz/deinintranet

    ...mehr
  • 03.04.2019
    41 MB
    43:30
    Image p5n48l

    E59: Seltene Krankheiten und (digitale) Diagnostik mit Nicole Schlautmann (Pfizer Deutschland)

    Es gibt über 7000 Krankheiten, die als selten gelten (das heißt: es betrifft fünf von 10000 Personen oder weniger). In Deutschland gibt es etwa vier Millionen Menschen mit seltenen Krankheiten. Das war mir jedenfalls nicht bewusst. Und auch wenn man mit einer seltenen Krankheit so gesehen nicht alleine steht, so haben alle Betroffene besondere und ganz eigene Herausforderungen. Diesem wichtigen Thema widmen wir uns in der heutigen Episode.

    Zunächst geht es darum, Transparenz über seltene Krankheiten zu schaffen: Definitionen, Herausforderungen für Betroffene und einige Beispiele. Dann schließen sich einige Fragen zum Gesamtsystem Gesundheit an (Rolle von Gesetzgebern, Patienten, Pharmaunternehmen), um schließlich beim Thema der Diagnostik zu landen. Derzeit dauert die Diagnose einer seltenen Krankheiten im Schnitt sieben Jahre. Und dabei gibt es schon viele neue (digitale) Ansätze, die den Prozess beschleunigen können.

    Viele Themen für die ich eine Top-Expertin eingeladen habe. Nicole Schlautmann- ihres Zeichen Geschäftsführerin von Pfizer Deutschlandfür den Bereich Seltene Krankheiten. Mit viel Wissen und Überzeugung führt sie euch und mich durch ein Feld, das zugleich hochkomplex, sehr wichtig und sehr interessant ist.

    Kurzvita Nicole Schlautmann:

    Nicole Schlautmann ist Geschäftsführerin im Unternehmen Pfizer und dort zuständig für den Bereich der Seltenen Erkrankungen. Nach Ihrer Ausbildung zur Diplombiologin und einigen Jahren in der Grundlagenforschung, ermöglichte Ihr ein MBA der Purdue University den Einstieg in die Pharmazeutische Industrie. Dort hat sie Erfahrungen im Bereich der Arzneimittelzulassung, Marketing und dem Verkauf von Arzneimitteln sowohl im nationalen als auch internationalen Umfeld gesammelt.

    Ihre Karriere in der Industrie hat sie in den Bereichen der Onkologie und der Seltenen Erkrankungen weiter entwickelt und ist seit 2016 für den Geschäftsbereich der Seltenen Erkrankungen bei Pfizer zuständig.

    Viele Erkenntnisse beim Hören wünsche ich euch!

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode:

    • Klickt euch mal durch die Ernährung & Gesundheit Kategorie. Dort findet ihr viele Bücher für ein gesünderes Leben!

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

     

    ...mehr
  • 20.03.2019
    38 MB
    40:04
    Image p5n48l

    E58: Wie die Plattform Eless die Energiebranche digitalisiert (mit CEO Alexander Schießl)

    "Der Versorger hat nur noch einen Aufwand: Die fertigen Verträge zu akzeptieren." Alexander Schießl

    Herzlich Willkommen zum Flaneur und zum zweiten Interview mit einem Plattformbetreiber. Heute e.less.de. Sie verbinden Nachfrager von Gewerbe- und Industriestrom mit Anbietern. Dennoch sind sie deutlich mehr als eine reine Vermittlungsplattform. Sie greifen in die Wertschöpfung ein und digitalisieren und automatisieren die Angebotserstellung auf Anbieterseite. Das ist etwas, das bisher sehr aufwändig ist. Als gewerblicher Verbraucher - z.B. als eine größere Bäckerei - kann ich meinen Lastgang hochladen, analysieren lassen und erhalte dann verschiedene Angebote.

    Wie sieht es auf Versorgerseite aus?

    • Argument für Versorger: Kostenvorteile dadurch, dass eless die Angebotserstellung für Versorger zu 100% übernimmt.
    • Aufgabe des Versorgers: Eigene Marke entwickeln
    • Die Bearbeitungsgebühren liegen bei 1/10 von Maklern und sonstigen Ausschreibungsplattformen.

    Der Kopf hinter eless ist Alexander Schießl. Im Frühjahr vergangenen Jahres bin ich auf ihn und sein Projekt gestoßen. In einer E-Mail vom Crowdfinancing-Anbieter seedmatch. Das Konzept und die Vision haben mich so überzeugt, dass ich einen kleinen Teil der als Investition beigesteuert habe. Seit dem verfolge ich die Entwicklung sehr interessiert.

    Da eless ja in meiner Heimatbranche tätig ist, habe ich mir über die Monate mehr und mehr Fragen zu eless gestellt und freue mich riesig, dass Alexander die Einladung zum Flaneur dankend angenommen hat. Eine tolle Möglichkeit von den Erfahrungen des Teams rund um die Produktentwicklung einer Plattform, den Markt und auch das Crowdfunding zu erfahren.

    Blogpost: http://www.bastianwilkat.de/eless

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    Anzeige meines Sponsors

    Linchpin ist ein intuitives Social Intranet auf Basis von Atlassian Confluence und bringt das Intranet zu *allen* Mitarbeitern – mit einer sicheren Mobile-App und einer Lösung für interaktive Touch-Bildschirme in Kantinen und Werkshallen.

    Alle Infos zu Linchpin und eine kostenfreie Testversion findest du unter: https://seibert.biz/deinintranet

     

    ...mehr
  • 13.03.2019
    4 MB
    05:03
    Image p5n48l

    [5M2] Veronika Jakl: Wie kann ich andere von meinem Wissen und meinen Ideen überzeugen?

    Das 5-Minuten-Statement: "Eine Person, die etwas zu sagen hat, bekommt 5 Minuten für ein Thema. Darin beschreibt sie neben dem Was auch das Wie und Warum. Und sie gibt eine Handlungsaufforderung an die Zuhörenden des Flaneurs, die sich aus Wissensarbeiter/innen verschiedener Branchen zusammensetzten."

    Heute: Veronika Jakl - Arbeitspsychologin und Expertin für psychische Belastungen. Ihr findet sie auf Twitter und bei Facebook. Sie hat einen kostenlosen Leitfaden zum Thema  "Überzeugend beraten rund um Arbeitssicherheit und Gesundheit" erstellt: https://www.apjakl.at/index.php/kostenlos/freebie-beraten.

    Worum es heute geht: Wie kann ich als Wissensarbeiter/in oder Führungskraft andere von meinen Ideen überzeugen? Das Fachwissen ist doch da, aber wieso kommt das beim Gegenüber nicht an? Oftmals machen wir kleine Fehler in der Kommunikation, die die Anschlussfähigkeit beim Gegenüber erschweren. Veronika Jakl hat einige mehrere Tipps dabei, worauf man achten sollte, wenn man andere überzeugen möchte.

    ...mehr
  • 06.03.2019
    34 MB
    35:59
    Image p5n48l

    E57: Chembid.com - DIE Suchmaschine der Chemiebranche

    [EDIT 07.03.2019: Mir ist ein Fehler unterlaufen. In der vorher hochgeladenen Version dieses Podcasts habe ich fälschlicherweise die Häffner-Gruppe zum Co-Investor von Chembid gemacht. Der neue Co-Investor von Chembid heisst jedoch STOCKMEIER. Die entsprechende Stelle habe ich rausgeschnitten.]

    Über 100.000 Bezugsmöglichkeiten von Chemikalien aus 150 Ländern. Chembid macht es für Einkäufer mit ihrer Meta-Suchmaschine endlich leichter Lieferanten und Hersteller von Chemikalien zu finden.

    Herzlich Willkommen beim Flaneur und zum ersten von zwei Interviews mit zwei Plattformbetreibern, die unterschiedlicher nicht sein können. Falls noch nicht getan, empfehle ich euch die vorangegangene Episode anzuhören. Dort erkläre ich einmal verschiedene Plattformkonzepte anhand einiger bekannter Beispiele wie eBay, Airbnb etc.

    Die heutige Plattform ist Chembid aus Oldenburg.

    Christian Bürger und sein achtköpfiges Team haben mit Chembid eine Plattform für die Chemie-Branche entwickelt. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Meta-Suchmaschine. Darin verarbeiten sie Daten von unzähligen Handelsplattformen und Webshops weltweit. Wir sprechen hier über ca. 100.000 Bezugsmöglichkeiten in 150 Ländern. Chembid ist also der standardisierte und einfache Zugang dazu und Einkäufer, wie ein z.B. ein Großbäcker, der Natronlauge für Brezel benötigt, können einfacher die besten Angebote finden und bestellen.

    Aber wo kommt die Idee eigentlich her? Hier ist es zunächst interessant zu wissen, dass Chembid eines etablierten Unternehmens ist:  Und zwar ist es die BÜFA aus Oldenburg. BÜFA ist selbst ein Lieferant von Chemikalien. Sie hatten die Idee eines Onlinemarktplatzes und haben dazu Christian Bürger als Umsetzer geholt. Die erste Idee flog nicht. Es gab schlichtweg schon zu viele Plattformen. Erst nach dem Schwenk zur Meta-Suchmaschine stellten sich erste Achtungserfolge ein. Diese haben auch die Unternehmensgruppe Stockmeier überzeugt, die seit kurzem in Chembid mit investiert sind.

    Im Podcast geht es um die Entstehungsgeschichte der Plattform. Fragen sind:

    • Wie funktioniert der Chemiehandel klassischerweise?
    • Warum ist das ineffizient?
    • Was sind Lösungsansätze von Chembid?
    • Wie funktioniert die Plattform im Detail?
    • Wie verdient Chembid Geld (Teaser: Es handelt sich um ein Freemium Modell)?
    • Warum sind Plattformgeschäftsmodelle für Betreiber und Gründer oft so spannend?

    Das Gespräch bietet viele Infos über die DNA einer Plattform. Ich hoffe es liefert euch viele Impulse für euer eigenes Umfeld.

    Die Shownotes findet ihr auch unter bastianwilkat.de/chembid.

    Viel Spaß beim Hören

    Shownotes

    Mehr von Bastian

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode:

    • The Second Machine Age von Erik Brynjolfsson & Andrew McAfee

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

     

    ...mehr
  • 27.02.2019
    24 MB
    25:47
    Image p5n48l

    E56: Airbnb, Uber, Meetup & Co.: So funktionieren Plattformen

    eBay, Amazon, Uber, Airbnb aber auch der Appstore von Apple sind Plattformen. So einfach die Grundidee einer Marktplatzplattform ist, so viele Varianten existieren. Im heutigen Podcast möchte ich euch die Grundlagen vermitteln, um die Funktionsweisen von Plattformen zu verstehen. 

    • Wie funktionieren Plattformen?
    • Was hat es mit dem Netzwerkeffekt auf sich?
    • Wie kann man eine Plattform aufbauen?
    • Wie begegnet man der Henne/Ei-Problematik?
    • Wie verdient man Geld als Plattform


    Die zugrunde liegende Präsentation habe ich auf Slideshare hochgeladen. Dazu einfach hier klicken.

    Viel Spaß beim Hören. Und wenn euch der Podcast gefällt, empfehlt ihn doch bitte interessierten Kolleginnen, Kollegen und gerne auch eurenn Nachbarn weiter :).

    Shownotes

    Anzeige meines Sponsors

    Linchpin ist ein intuitives Social Intranet auf Basis von Atlassian Confluence und bringt das Intranet zu *allen* Mitarbeitern - mit einer sicheren Mobile-App und einer Lösung für interaktive Touch-Bildschirme in Kantinen und Werkshallen.

    Alle Infos zu Linchpin und eine kostenfreie Testversion findest du unter: https://seibert.biz/deinintranet

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 200€ netto. Anfragen bitte an [email protected]

    ...mehr
  • 20.02.2019
    4 MB
    04:42
    Image p5n48l

    [5M1] Mehr Wirksamkeit in dezentralen Netzwerken durch 1-zu-1-Kommunikation mit Hanna Drabon

    Das 5-Minuten-Statement: "Eine Person, die etwas zu sagen hat, bekommt 5 Minuten für ein Thema. Darin beschreibt sie neben dem Was auch das Wie und Warum. Und sie gibt eine Handlungsaufforderung an die Zuhörenden des Flaneurs, die sich aus Wissensarbeiter/innen verschiedener Branchen zusammensetzten."

    Heute: Hanna Drabon - Intrapreneurin bei compaceund Gründerin von talee.de. Sie twittert unter @HannaDrabon und ist auch bei LinkedInzu finden.

    Worum es heute geht: Für Hanna bedeutet Digitalisierung = Netzwerken. Sie sagt, dass es heutzutage darauf ankommt, wie wir an Probleme herangehen und wie wir Wissen transferieren. Ausgehend von Prinzipien, wie wir z.B. auf Twitter kommunizieren teilt sie ihre Erfahrungen und handfeste Tipps, wie man selbst wirksamer in jeder Art von Netzwerk agiert.

    Feedbacks der Zuhörenden:

    Erzähle uns von deinen Erfahrungen und deinen Tipps zum Thema.

    ...mehr
  • 13.02.2019
    36 MB
    37:38
    Image p5n48l

    E55: Markus Väth - Beraterdämmerung: Das Ende der Unternehmensberatung?

    "Der höchste Nutzen, den ein Berater einem Unternehmen stiften kann, ist ihm die Gelegenheit zur strukturierten Selbstreflexion zu geben." Das sagt Markus Väth. Ich selbst habe meine ersten Berufsjahre auch als Unternehmensberater verbracht und kann diesen Satz nur bestätigen.

    In seinem Buch "Beraterdämmerung - Wie Unternehmen sich selbst helfen können" beschreibt er warum klassische Beratung bei vielen Herausforderungen von Unternehmen heute an die Grenzen kommt. Im Podcast hake ich nach:

    • Was ist denn klassische Beratung?
    • Wo liegt die Grenze zu Bodyleasing?
    • Warum wollen Unternehmen weniger Mitarbeiter und lieber mehr Freelancer beschäftigen?
    • Woran macht er oder machen Menschen in Unternehmen fest, dass sie nicht mehr funktioniert?
    • Wie funktionieren Selbsthilfe und organisationale Coaches als Alternativen?
    • Was ist der erste Schritt für mich als Unternehmen, passendere Beratung zu finden?

    In seinem Verständnis kann ein organisationaler Coach inspirieren (ein mögliches Bild der Zukunft zeichnen), irritieren (die Leute provozieren, "dumme Fragen" stellen und "die Hand beißen, die einen füttert") aber auch instruieren.

    Dieser Podcast wird sicher viele von euch im Kontext Beratung zum Nachdenken bewegen. Wenn ihr Fragen dazu habt, dann schreibt Markus gerne bei Twitter, LinkedINoder Instagram. Und lest natürlich in sein Buch "Beraterdämmerung - Wie Unternehmen sich selbst helfen können" rein.

    Viel Spaß beim Hören. Und wenn euch der Podcast gefällt, empfehlt ihn doch bitte interessierten Kolleginnen, Kollegen und gerne auch eurenn Nachbarn weiter :).

    Shownotes

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode:

    • "Feierabend hab' ich, wenn ich tot bin" von Markus Väth

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 200€ netto. Anfragen bitte an [email protected]

    ...mehr
  • 06.02.2019
    42 MB
    44:41
    Image p5n48l

    E54: Banking - Wie lukrativ ist die Nische der Freelancer? Mit Alexander Baatz (Kontist)

    Herzlich Willkommen beim Flaneur,

    es war ziemlich gut, dass Kontist zwei Episoden des Flaneurs gesponsert hat. Denn dadurch habe ich den Co-Gründer Alexander Baatz kennengelernt. Nach seinem Studium war er für eine Unternehmensberatung in Indien tätig, wurde bei Rocket Internet oft ins kalte Wasser geworfen, verantwortete die Operations eines Startups für die Küchenplanung und gründete nach einer Station der Digitalbank N26 als Co-Founder Kontist.  Ein sehr spannender Gesprächspartner, der zum Beginn des Gesprächs auch ein paar Einblicke zu seiner persönlichen Entwicklung gibt. Aber zurück zum Banking.

    Seit meinem Podcast über Robo Advisory - also der automatisierte Vermögensaufbau- mit Oliver Vins, war es zum Thema Banking sehr ruhig.

    Und das ist schade, denn in der Branche tut sich sehr viel. Ebenso wie meine Heimatbranche - die Energiewirtschaft - ist Endverbrauchern oft nicht klar, was im Hintergrund eigentlich abläuft.

    Alexander hilft mir und euch ein wenig unter die Motorhaube der Branche zu schauen. Immer mit dem Fokus auf den Aufbau eines neuen Unternehmens. Dazu berichtet er aus dem Nähkästchen seines Unternehmens Kontist. Kontist bezeichnet sich als intelligentes Geschäftskonto für Freelancer. Im Podcast beantwortet Alex mir unter anderem folgende Fragen:

    • Wie funktioniert Banking eigentlich?
    • Welche Elemente des etablierten Bankensystems benötigt man, um ein digitales Produkt zu entwickeln?
    • Was heisst "Know Your Customer" im Branchensprech KYC?
    • Braucht man klassisches Bankenwissen für ein Startup wie Kontist?
    • Wie arbeitet man seine Zielgruppe heraus und wie entwickelt man für sie?
    • Wie findet man die berüchtigte USP - "Uniqe Selling Proposition" heraus?

    Dieser Podcast ist für alle interessant, die ein neues Produkt entwickeln (dafür dann eher die zweite Hälfte des Podcasts). Aber auch Otto-normal-Nutzer von Banking erfahren hier einiges darüber, was im Hintergrund eigentlich so abläuft.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim heutigen Podcast.

    Shownotes

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 200€ netto. Anfragen bitte an [email protected]

    Bastian für Vorträge anfragen

    Ich arbeite Vollzeit. Daneben habe ich pro Jahr einige wenige Slots frei, in denen ich begeistert Vorträge zu Themen des Podcasts und meines Berufs halte. Bei mir gibt es nicht so viel Storytelling und "visionäres", sondern eher konkretes und manchmal unangenehmes. Irgendwo zwischen digitalen Technologien, Organisation, Geschäftsmodellen und Wirksamkeit. Das Feedback ist meist so, dass man ganz viel für den eigenen Berufsalltag mitnehmen kann. Anfragen bitte auch an [email protected] Ich freue mich drauf.

    ...mehr
  • 23.01.2019
    42 MB
    43:55
    Image p5n48l

    E53: Blockchain 2019: Security Tokens, Mittelstand und Ökosysteme. Mit Moritz Stumpf (Blockchain Solutions)

    Spätestens 2017 haben wohl auch nicht-Nerds von Bitcoin, Blockchain, Dezentralisierung & Co. gehört. Im Mainstream lag der Fokus meist auf den schwindelerregenden Kursentwicklungen der Kryptowährungen.

    2017 ging aber auch der Hype rund um ICO's los. Mit diesen sogenannten Initial Coin Offerings lassen sich Projekte finanzieren. Ähnlich wie bei einem Crowdfunding kann man die Finanzierer durch potenzielle Wertsteigerungen des herausgegebenen Tokens anreizen.

    Es gab jedoch auch viele Scams und enttäuschte Investoren. Ein Grund mit meinem guten Freund, Blockchainexperten und CEO von Blockchain Solutions Moritz Stumpf einen Podcast aufzunehmen. Das letzte Recording hatte leider unverbesserliche Störungen, sodass wir uns Anfang 2019 erneut hingesetzt haben.

    Dieses mal geht es zwar auch um ICO's aber auch insgesamt über einen Rückblick 2018 und einen Ausblick 2019. Hier ein paar Fragen und Themen über die wir in der heutigen Episode sprechen:

    • Kurzeinführung zu ICO's und Coins
    • Waren die ICO's (Initial Coin Offerings) im Jahr 2018 eher positiv oder negativ für das Image der Blockchain-Technologie?
    • Welche Arten von Projekten gab es 2018 in deutschen Unternehmen?
    • Welche Hoffnungen haben mittelständische Unternehmen, wenn sie ein Blockchain-projekt starten?
    • Welche Rolle spielen Blockchain-Ökosysteme?
    • Wie kann man Prozess-Ineffizienzen zwischen Unternehmen lösen?
    • Blockchain und Effizienz geht doch gar nicht - oder doch?
    • Wie kann man eine Due Diligence bei Unternehmensbewertungen durch Blockchainbasierte Lösungen vereinfachen?
    • Durch Blockchain mehr Skin in The Game?
    • Was sind Security Token?
    • User Experience von Blockchainapplikationen
    • Worin liegt der ROI (Return on Investment) bei Blockchainprojekten?
    • Wie sehe ich das Thema Blockchain 2019?
    • Konsortialblockchains als Trend?

    Ich wünsche euch spannende Einsichten.

    Shownotes

    Über Moritz Stumpf

    Moritz ist Co-Founder und CEO von BLOCKCHAIN SOLUTIONS.
    Während seines Studiums in Business Information Systems wurde er das erste Mal mit der Blockchain-Technologie konfrontiert.
    Mittlerweile ist er Blockchain-Entrepreneur mit mehr als fünf Jahren Erfahrung und verfügt über ein großes Netzwerk in den Bereichen IOT, Blockchain, ICOs, Tech-Start-ups und Banking.
    Moritz stellt für das BCS Team eine große Bereicherung dar, denn er ist überaus zielorientiert, fokussiert, immer souverän und dabei ein sehr ausgeglichener und hilfsbereiter Ansprechpartner, womit er der perfekte Team-Leader ist.
    Der IT-Spezialist hat eine große Leidenschaft für disruptive Technologien, Innovationen, digitale Prozesse und transformale Veränderungen, die einen positiven Einfluss auf Business Modelle, die Gesellschaft und Wirtschaft haben.
    Besonders die Fähigkeit, Potenziale zu erkennen und auszuschöpfen, macht ihn zu einem perfekten Performer, wenn es um die Übersetzung Ihrer Ideen in neue Produkte oder Geschäftsmodelle geht.

    [Anzeige] Kontist - das intelligente Geschäftskonto

    Kontist ist Sponsor dieser Episode. Du bist selbstständig möchtest dein Konto mit der Buchhaltung synchronisieren und eine Echtzeitsteuerschätzung erhalten? Dann eröffne in zehn Minuten dein Konto unter https://www.kontist.com.

    Bastian für Vorträge anfragen

    Ich arbeite Vollzeit. Daneben habe ich pro Jahr einige wenige Slots frei, in denen ich begeistert Vorträge zu Themen des Podcasts und meines Berufs halte. Bei mir gibt es nicht so viel Storytelling und "visionäres", sondern eher konkretes und manchmal unangenehmes. Irgendwo zwischen digitalen Technologien, Organisation, Geschäftsmodellen und Wirksamkeit. Das Feedback ist meist, dass man ganz viel für den eigenen Berufsalltag mitnehmen kann. Anfragen bitte an [email protected] Ich freue mich drauf.

    ...mehr
  • 10.01.2019
    79 MB
    01:22:38
    Image p5n48l

    E52: Gastronomie 4.0 oder 1.01: Wie sieht die Zukunft von Restaurants aus? (Stephen Willms)

    Über Zufälle kam Stephen Willms aus Oldenburg an die Gastronomie. Während seines Studiums arbeitete er in einer Bar, wo er seine heutige Frau kennengelernt hat. Über sie ist er dann an die Gastronomie gekommen - auch wenn er sich als völlig ungeeignet für die Branche bezeichnet. Teller tragen kann er z.B. nicht und würde eher Schaden anrichten. Seine Rolle war und ist die eines Konzeptioners. Dabei stellt er sich die Frage:

    "Wie muss eine Gastronomie aussehen, dass die Kunden danach wieder hingehen wollen und das Restaurant weiterempfehlen?"

    Die Antworten im Sinne von Stephen, seiner Frau und seinem Schwager (Mitinhaber) ist, kann man sich in Oldenburg in den Restaurants Kleine Burg und Glut und Wasser ansehen und erleben.

    Auch wenn die Gastronomie eine Rolle in seinem Leben spielen, so fokussiert Stephen sich mit seiner Agentur Prime Radiant auf Projekte anderer Art. Aktuell entwickelt er ein Konzept für ein sogenanntes Boarding-House / Serviced Apartment (qpartment) in Oldenburg. Das heisst auf Deutsch: Hochwertiges Wohnen auf Zeit für Geschäftsreisende oder Touristen. Die Veröffentlichung ist für Mitte 2019 anvisiert. Ich bin sehr gespannt.

    Zurück zur Gastronomie und zum heutigen Podcast. Was macht eigentlich ein gutes Erlebnis in einem Restaurant aus? Darüber sprechen Stephen und ich. Einige der Themen sind:

    • Was bedeutet Gastronomie eigentlich?
    • Wie sieht das Kerngeschäftsmodell einer Gastronomie aus?
    • Gastronomie ist mehr als ein Ort an dem man essen und trinken kann.
    • Was ist der Kernzweck?
    • Woher kommt die riesige Auswahl an verschiedenen Restaurants, die wir heute haben?
    • Welche Rolle spielt das Erlebnis?
    • Welche Rolle spielt Socialising mit anderen Gästen?
    • Kann man Wartemomente besser nutzen?
    • Die Evolution von Speisekarten
    • Vapiano und co.
    • Erwartungen und Realität bei Restaurantbesuchen
    • Augmented Reality

    Ich wünsche euch spannende Einsichten.

    Shownotes

    Kurzvita von Stephen Willms

    Stephen, *23.02.1983 verheiratet, 2 Kinder:

    • 2002 Abitur Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer
    • 2004 - 2009 Studium Biologie Uni Oldenburg
    • 2009 - 2012 Studium Sportwissenschaften Uni Oldenburg
    • 2012 - 2018 selbstständig mit Frau & Schwager -> Kleine Burg (als
      Konzepter und GF)
    • 2015 Eröffnung Glut & Wasser (wieder als Konzepter & GF)
    • seit 2018 eigene Agentur "Prime Radiant": Schwerpunkt Konzeptentwicklung
      & Consulting im Bereich Gastronomie & Hospitality
    • Aktuelles Projekt: qpartments am Alten Stadthafen: Wohnen auf
      Zeit für Geschäftsreisende, Projektmitarbeiter, o.Ä. aber auch
      touristische Gäste.

    [Anzeige] Kontist - das intelligente Geschäftskonto

    Kontist ist Sponsor dieser Episode. Du bist selbstständig möchtest dein Konto mit der Buchhaltung synchronisieren und eine Echtzeitsteuerschätzung erhalten? Dann eröffne in zehn Minuten dein Konto unter https://www.kontist.com.

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 200€ netto. Anfragen bitte an [email protected]

    Bastian für Vorträge anfragen

    Ich arbeite Vollzeit. Daneben habe ich pro Jahr einige wenige Slots frei, in denen ich begeistert Vorträge zu Themen des Podcasts und meines Berufs halte. Bei mir gibt es nicht so viel Storytelling und "visionäres", sondern eher konkretes und manchmal unangenehmes. Irgendwo zwischen digitalen Technologien, Organisation, Geschäftsmodellen und Wirksamkeit. Das Feedback ist meist so, dass man ganz viel für den eigenen Berufsalltag mitnehmen kann. Anfragen bitte auch an [email protected] Ich freue mich drauf.

    ...mehr
  • 26.12.2018
    31 MB
    32:52
    Image p5n48l

    ZE10: Bücher, Netflix-Dokus, Podcast-Statistiken, persönlicher Rückblick

    Hallo liebe Mitflanierenden, 

    kurz vor den Feiertagen habe ich noch eine kleine Zwischenepisode aufgenommen. Darin teile ich mit euch zunächst einen persönlichen Kurzrückblick und mache euch einige Zahlen zum Flaneur transparent. 

    Da ich immer wieder drauf angesprochen werde und ich es auch sehr gerne mache, habe ich sechs Buchempfehlungen von gut 35 gelesenen Büchern im Jahr 2018 dabei.

    Auch habe ich recht viele spannende Dokus auf netflix gesehen, die ich euch empfehlen möchte.

    Ihr habt Fragen, Anregungen oder verrückte Ideen rund um diesen Podcast? Dann schreibt mir eine Mail an [email protected]

    Ich hoffe ihr hattet ein paar schöne Feiertage und kommt gut ins neue Jahr rein. 

    Shownotes

    Netflix: 

    • Dark Net (Im Podcast habe ich die Serie versehentlich Dark Web genannt)
    • Abstract: The Art of Design
    • Prohibition: Eine amerikanische Erfahrung
    • Ronnie Coleman - The King

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 150€ netto. Damit finanziere ich meine Postproduzentin und laufende Kosten für meine Hoster. Anfragen bitte an [email protected]

    Bastian für Vorträge anfragen

    Ich arbeite Vollzeit. Daneben habe ich pro Jahr einige wenige Slots frei, in denen ich begeistert Vorträge zu Themen des Podcasts und meines Berufs halte. Bei mir gibt es nicht so viel Storytelling und "visionäres", sondern eher konkretes und manchmal unangenehmes. Irgendwo zwischen digitalen Technologien, Organisation, Geschäftsmodellen und Wirksamkeit. Das Feedback ist meist so, dass man ganz viel für den eigenen Berufsalltag mitnehmen kann. Anfragen bitte auch an [email protected] Ich freue mich drauf.

    Bastian im Social Web

    ...mehr
  • 19.12.2018
    42 MB
    44:10
    Image p5n48l

    E51: Ernährungsprinzipien für Wissensarbeiter mit Isabel und Kathy von Gehirnfutter.de

    Was ist denn nun gute Ernährung? Hier Paleo, da vegan und bei der Höhle der Löwen gibt's wieder einen neuen Food-Trend. Dann gibt es ja noch Empfehlungen von Krankenkassen, Ärzten und bei Teenies sind es auch mal Influencer auf Instagram. Mir kommt es beim Thema Ernährung oft wie ein Krieg zwischen den Fronten vor. Gut, dass ich heute zwei kompetente Gäste begrüßen darf. Kathy Rabus und Isabel Brandau.

     

    Kathy ist Ernährungscoach und Privatköchin für Schauspieler, Hochleistungssportler und aktuell für die Mitarbeiter eines Hotels in Österreich zur Hochsaison, 35 Jahre. Isabel ist selbstständige Moderatorin und Business-Coach seit 2010, ausgebildete Pädagogin, lebt in Berlin und ist 39 Jahre jung. Zusammen haben sie Gehirnfutter gegründet um, "Wissensarbeiter auf dem Weg zum Höchstleistungsdenker" zu unterstützen. Das ist ihr Versprechen.

     

    Im Podcast erzählen sie mir von zweieinhalb Prinzipien für bessere Ernährung für Wissensarbeiter. Dabei haben sie nicht "DIE" eine Wahrheit dabei, sondern ein paar ziemlich nachvollziehbare Ansätze und konkrete Tipps zum ausprobieren dabei.

     

    Ich befasse mich selbst recht intensiv mit meiner Ernährung und habe vor alle eine neue Erkenntnis mitgenommen: Kohlenhydrate am Abend können durchaus sinnvoll sein. Warum? Das erfahrt er direkt in den ersten zehn Minuten des Podcasts.

    Shownotes

    Das erwähnte Kuchenrezept:

    LowCarb Orangen-Marzipan Kuchen

    Zutaten:

    • 200 g Mandelmehl (alternativ gem. Mandeln)
    • 120 g Xylit
    • 125 g griechischer Joghurt
    • 4 Eier (L)
    • 3 EL Flohsamenschalen
    • 1 Orange (Abrieb und Saft)
    • 2 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 1/2 TL Vanille gemahlen
    • 1/2 TL Zimt oder Weihnachtsgewürz

     

    Zubereitung:

    Die Eier zusammen mit Xylit und Joghurt schaumig aufschlagen.

    Die Orange heiß waschen und den Abrieb einer Orange zu der Eimasse geben. Die Orange auspressen und den Saft ebenfalls zum Teig geben und zusammen mit der Vanille und ggf. Gewürze verrühren. Nun die trockenen Zutaten zur Masse geben (Mandelmehl, Flohsamenschalen, Backpulver und Salz) und locker unterrühren.

    Wenn du gemahlene Mandeln verwendest, ist es auch lecker, der Marzipangeschmack kommt jedoch am besten mit einem hochwertigen Mandelmehl raus.

    Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

    Nun den Teig darauf einfüllen. Bei 180° Umluft etwa 40 Min. backen.

    Auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 150€ netto. Damit finanziere ich meine Postproduzentin und laufende Kosten für meine Hoster. Anfragen bitte an [email protected]

    Bastian für Vorträge anfragen

    Ich arbeite Vollzeit. Daneben habe ich pro Jahr einige wenige Slots frei, in denen ich begeistert Vorträge zu Themen des Podcasts und meines Berufs halte. Bei mir gibt es nicht so viel Storytelling und "visionäres", sondern eher konkretes und manchmal unangenehmes. Irgendwo zwischen digitalen Technologien, Organisation, Geschäftsmodellen und Wirksamkeit. Das Feedback ist meist so, dass man ganz viel für den eigenen Berufsalltag mitnehmen kann. Anfragen bitte auch an [email protected] Ich freue mich drauf.

    Bastian im Social Web

    ...mehr
  • 12.12.2018
    34 MB
    36:25
    Image p5n48l

    E50: CEO-Interviews mit BYTON und JUST FOR ALL + Rückblick Websummit 2018

    In der heutigen Episode blicke ich auf den Websummit 2018 in Lissabon zurück. Ich war beruflich für die EWE AG vor Ort und habe zwei Interviews mit extrem spannenden Menschen geführt. Dr. Carsten Breitfeld, CEO des Tech- und Automobilunternehmens BYTON, und mit Josh Tetrick, CEO von JUSTFORALL standen mir Rede und Antwort.

    Rückblick Websummit 2018

    Im ersten Teil schildere ich meine Eindrücke der Veranstaltung und beantworte ganz subjektiv folgende Fragen:

    • Was hat es mit dem Websummit auf sich? Zahlen, Daten, Fakten
    • Wie ist der Summit aufgebaut und was gibt es dort zu sehen und hören?
    • Was hat mir besonders gut gefallen und was weniger?
    • Wer sollte den Websummit besuchen?

    Interview mit Josh Tetrick (JUSTFORALL) (En) - "We don't have to kill animals in order to eat."

    Das Interview startet ab 10:26. Wir hatten nicht viel Zeit, doch die wollte ich nutzen. Die Firma von Josh stellt Ei- und Fleischprodukte her, ohne dass dafür Produkte von Tieren benötigt werden. Dennoch schmecken das Ei und die Chicken Nuggets wie die Originale. Hier die Fragen an Josch:

    • What is unjust in the food system? / Was ist ungerecht im jetzigen System der Ernährung?
    • Who has to suffer under this current situation? / Wer leidet derzeit darunter?
    • JUST isn't your average vegan food. What do you do exactly? / JUST ist nicht "nur" ein weiterer Veganprodukt-Hersteller. Was macht ihr konkret?
    • What are your plans with your company in the next 5 years? Was plant ihr in den nächsten fünf Jahren? (Spoiler: 2019 planen sie ihre Produkte in Deutschland zu vertreiben).
    • What is a really important topic to talk about that no one asks you about? Worüber sollten wir sprechen, obwohl dich niemand danach fragt?

    Interview mit Dr. Carsten Breitfeld (BYTON) - "Wir sind ein Tech-Unternehmen."

    • Was treibt einen CEO eines Automobilherstellers zu einer Tech-Konferenz?
    • Was ist die Grundannahme bei BYTON? Was sind die drei großen Trends der Automobilbranche?
    • Brauchen 2018 geborene Menschen später noch einen Führerschein?
    • Was plant BYTON nach den ersten Autoveröffentlichungen?
    • Wie soll Ride-Sharing in Zukunft wirklich funktionieren?
    • "Purpose-Built for Shared Mobility", was heisst das?
    • Was sind die Herausforderungen auf die BYTON noch keine Antwort hat?
    • Was hält Carsten Breitfeld von der deutschen Diskussion rund um E-Mobilität "vs." Wasserstoff?
    • Wo wandert Carsten gerne?

    Danke an Christian Günthner und Oliver Strohbach, die das Gespräch auch unter widrigen Umständen möglich gemacht haben! Bereits vor der Veröffentlichung dieses Podcasts haben sich mehrere Personen bei mir gemeldet, die sich wegen der Snippets des Interviews den SUV auf der Website reserviert haben. Grandios! Ich erhalte selbstverständlich keine Provision. Das Interview war mir seit der Show in Las Vegas ein Herzenswunsch.

    Shownotes

    Podcast-Sponsoring?

    Du hast ein Angebot, das für die Flaneur-Hörer wirklich interessant sein könnte? Mit Pre- oder Midroll-Sponsorings kannst du sie erreichen. Ein Paket besteht auf vier Episoden à 200€ netto. Anfragen bitte an [email protected]

    Bastian für Vorträge anfragen

    Ich arbeite Vollzeit. Daneben habe ich pro Jahr einige wenige Slots frei, in denen ich begeistert Vorträge zu Themen des Podcasts und meines Berufs halte. Bei mir gibt es nicht so viel Storytelling und "visionäres", sondern eher konkretes und manchmal unangenehmes. Irgendwo zwischen digitalen Technologien, Organisation, Geschäftsmodellen und Wirksamkeit. Das Feedback ist meist so, dass man ganz viel für den eigenen Berufsalltag mitnehmen kann. Anfragen bitte auch an [email protected] Ich freue mich drauf.

    ...mehr
  • 28.11.2018
    30 MB
    32:03
    Image p5n48l

    E49: Melikshah Ünver (Taledo) - Digitales Headhunting. Wie komme ich an den besten Job in der Digitalbranche?

    Wie gewinnen Unternehmen eigentlich Fachkräfte aus der digitalen Welt? Fast gar nicht. Das muss man leider sagen. Auf die wenigsten klassischen Jobanzeigen bewerben sich Menschen. Und wenn, sind es oftmals weniger gute Bewerber. Die wirklich guten Kandidaten sind selbstverständlich angestellt oder haben ihr eigenes Unternehmen.

    Unternehmen mit einer guten Arbeitgebermarke schaffen es vielleicht noch eher. Aber auch dort gibt es einige Probleme. Zum Beispiel entpuppt sich die neue Wirkungsstätte oftmals als gar nicht so gut wie vorher angepriesen?

    Hier setzt das Unternehmen meines heutigen Gastes Melikshah Ünver Taledo an. Dabei handelt es sich um einen digitalen Headhunter, bei dem man als Kandidat aus der Digitalbranche mit wenig Aufwand kuratierte Job-Angebote erhält. Im Hintergrund arbeiten Algorithmen und Menschen "Hand-in-Code" - Verzeihung - Hand in Hand.

    Im Podcast erzählt Mel, wie er und seine Co-Gründer auf die Idee gekommen sind und wie genau das Geschäftsmodell des Unternehmens funktioniert, das mittlerweile selbst 42 Mitarbeiter hat.

    Hier findet ihr weitere Infos zu Taledo: https://www.taledo.com. Mel freut sich über persönliches Feedback. Schreibt ihn dazu am besten bei LinkedIn an.

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

    Meine Blinkempfehlung für diese Episode: Arbeitsfrei: Eine Entdeckungsreise zu den Maschinen, die uns ersetzen.

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ...mehr
  • 14.11.2018
    60 MB
    01:02:37
    Image p5n48l

    E48: Michael Kutz (REWE Digital) Wie fördert man Eigenverantwortung im Konzern?

    Seit einigen Jahren gründen viele Großunternehmen Digitaleinheiten. Davon versprechen sie sich schnellere, bessere neue Produkte und einen positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur des großen Tankers. Das sind oft Erwartungen, die nur schwer zu halten sind. Vor allem, wenn es "nur" ein Team innerhalb aller bestehenden Kontexte ist.

     

    Anders hat es die REWE Group gemacht, zu der neben den REWE- und Pennysupermärkten auch DER Touristik gehört. Sie haben eine eigene Gesellschaft gegründet, die REWE Digital. Dort arbeitet ein mittlerweile mehrere hundert Mitarbeiter starkes Team einerseits an einem konkreten Produkt - dem Rewe Online-Shop. Gleichzeitig unterstützen einige Kollegen andere etablierte Gesellschaften der Grupp zu agilem Arbeiten und mehr Eigenverantwortung in den Teams.

     

    Zu Gast habe ich heute Michael Kutz aus dem REWE Digital Team. Der studierte Informatiker ist seit 2009 Software Engineer und ist mittlerweile sogenannter Quality Engineer. Er unterstützt die agilen Teams u.a. bei Testautomation und Continuous Delivery. Falls ihr nicht aus der Softwareentwicklung kommt: Ihr werdet die Inhalte des Podcasts heute hoffentlich trotzdem verstehen.

     

    Mit Michael flaniere ich zum Thema "Eigenverantwortung im Konzern". Er spricht ganz offen darüber, wie er es als Teil der REWE Digital wahrnimmt und teilt mit uns einige seiner Erfahrungen, wie man auch in einer noch nicht agilen Umwelt Impulse setzen kann. Dabei ist auch ein Tipp, der sehr naheliegend ist, über den ich aber noch nie nachgedacht habe.

     

    Zum Abschluss sprechen wir noch über seine Lieblingsbücher in diesem Themenfeld.

     

    Ich möchte hier gerne noch erwähnen, dass es sich hier um keinen Corporate Podcast der REWE Group oder REWE Digital handelt. Es ist ein Gespräch mit einem Menschen, der sehr offen über seine Ansichten und Erfahrungen spricht. Und er ist eben bei der REWE Digital tätig.

     

    Alle Links zu Michael Kutz und zu den erwähnten Büchern findet ihr unten oder unter bastianwilkat.de/agiler-konzern

     

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.  

     

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

     

    Meine Blinkempfehlungen für diese Episode:

     

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ---

    Shownotes

    Bastians Podcast-Tipp: MoT-Cast von Ingo Stoll. Wenn euch das Thema Veränderung interessiert, solltet ihr unbedingt mal reinhören! 

     

     

    ...mehr
  • 05.11.2018
    7 MB
    07:56
    Image p5n48l

    Info: WebSummit: Interviews mit BYTON und JUST

    Hallo, 

    ein kurzes Update: Ich bin für EWE gerade beim WebSummit in Lissabon. Wer nicht dabei sein kann aber wissen will, was es da so zu sehen gibt, kann meinen Stories auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/bastian.wilkat

    Ebenso stehen Interviews mit dem Dr. Carsten Breitfeld (CEO und Co-Founder BYTON) und Josh Tetrick (CEO und Founder JUST) an. Ich freue mich riesig darauf!

    ...mehr
  • 29.10.2018
    15 MB
    16:06
    Image p5n48l

    E47: Frank Thelen über revolutionäre Ideen, Deep Tech und Corporate Innovation (+ Buchbesprechung Startup DNA)

    "Chancen zu sehen und den Mut zu haben, sie konsequent zu nutzen, unterscheidet den Macher vom Verwalter."  Mit diesem Zitat beginnt die Autobiographie des Unternehmers, Investoren und "Die-Höhle-der-Löwen"-Gesicht Frank Thelen. Und damit herzlich willkommen zur heutigen Episoden.

    Heute bespreche ich sein erstes Buch Startup-DNA, und sage, wer es meiner Meinung nach lesen sollte. Der Murmann Verlag hat mir ermöglicht, dass ich ein Kurzinterview mit ihm führen durfte. Ich habe ihm Fragen gestellt, die mich schon länger umtreiben (z.B. Wie er und sein Team auf Investmentmöglichkeiten stoßen, Warum er nicht in ein interessantes Medizinprojekt bei HDL investiert hat, Wie er zu Corporate Innovation steht). Die Antworten habe ich an passende Stellen im Podcast hineingeschnitten.

    Wenn dir diese Episode gefällt, freue ich mich über eine Rezension bei iTunes. Aber noch mehr freue ich mich über Austausch zu dieser Episode. Markiert auch gerne Frank Thelen bei Twitter unter @frank_thelen, wenn noch Fragen offen geblieben sind. Mich findet ihr bei Twitter, Instagram und LinkedIN unter meinem Namen. Ich freue mich auf den Austausch.

    Anfragen für Vorträge, Kooperationen etc. rund um diesen Podcast bitte an [email protected] schicken.

    Viel Spaß beim Hören!

    ----

    -- Anzeige -- 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.  

     

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

     

    Meine Blinkempfehlungen für diese Episode:

     

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ---

     

    ...mehr
  • 17.10.2018
    49 MB
    51:37
    Image p5n48l

    E46: Dr. Matthias Postina (EWE AG) - Data Thinking: Mit Daten denken im Unternehmen

    "Daten sind das neue Öl" ist nur eine der vielen Überschriften, die man heutzutage liest. Auch wenn die Öl-Analogie etwas schief ist, lässt sich nicht bestreiten, dass die Anzahl an zur Verfügung stehenden Daten innerhalb der letzten Dekade extrem zugenommen hat.

     

    Ohne Daten könnte GoogleMaps nicht sagen, wann sich wo Autos stauen und welche Alternativroute man fahren sollte. Ohne Daten würde kein neueres Auto mehr funktionen. Ohne Daten ließe sich kaum planen. Doch woher kommen Daten, worum handelt es sich eigentlich und wie kommt man von Daten zu Informationen?

     

    All das besprechen Dr. Matthias Postina und ich in der heutigen Episode. Matthias und sein Team entwickeln für die EWE AG im Rahmen des Großprojektes enera datengetriebene Geschäftsmodelle. Ein Thema, das sie umtreibt ist Data Thinking: Sie zeigen Nicht-Datenprofis, wie man mit Daten altbekanntes anders und oft besser denken kann. Und das braucht nicht Jahre sondern nur ein paar Stunden oder Wochen. Darüber sprechen wir im Podcast.

     

    Zum Schluss gibt Matthias noch seine Abschätzung zu Deep Learning ab und wir diskutieren an, welche gesellschaftlichen Implikation das Thema Daten hat. Sehr spannend!

     

    Matthias freut sich über Feedback und steht für Fragen unter seiner E-Mailadresse [email protected] zur Verfügung.

     

    Ich freue mich ebenfalls über Rückmeldungen über Kanäle wie Twitter, LinkedIN und Instagram.

     

    -- Anzeige --

    25% auf das Jahresabo Blinkist Premium

    Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minptige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.

     

    Exklusiv-Angebot für die Flaneur-Hörerschaft: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur. Im kostenlosen Probeabo kannst Du vorher alles testen.

     

    Meine Blinkempfehlungen für diese Episode:

     

    Erhalte 25% auf das Jahresabo Blinkist Premium: https://www.blinkist.de/flaneur

    ----

    Shownotes

    Race against the machine

    The Second Machine Age

    21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

    ...mehr
  • 03.10.2018
    48 MB
    50:47
    Image p5n48l

    E45: Lydia Krüger - Downshifting: Freiheit, statt Eigentum von Eigentum und Fremdbestimmung

    Mit einem Tweet ging alles los. Am 26.06. twitterte Lydia Krüger auch bekannt als Büronymus folgendes: Viel Druck ist selbstgemacht: Hauskredit, Fernreisen, immer die neusten Gadgets und "den Kindern was bieten müssen". All die Kohle muss man dann eben erst mal heranschaffen - downshifting hilft". Die Aussage - und ihre Beobachtung finde ich auf vielen Ebenen interessant.

    Seit Jahren nerve ich Bekannte von mir mit dem Hinweis auf die hedonistische Tretmühle. Die Theorie besagt verkürzt gesagt, dass man sich schnell an Geldzuwächse, ein Haus oder ein neues Auto gewöhnt. Und wenn man sich dran gewöhnt hat, liegt die Verführung nah, wieder etwas draufzusetzen. Und das kostet Geld und Aufmerksamkeit.

     

    Der Begriff Downshifting hat mich angesprochen, weil er davon ausgeht, dass man bereits auf einer problematischen Ebene ist, von der man wieder runter kommen kann - wenn man denn will.

    Nach ein paar Nachrichten haben Lydia und ich uns in Berlin auf einen Kaffee und ein Gespräch zu ihrem Tweet getroffen. Sie ist Autorin, Lektorin und sorgt mit ihren Produkten wie dem Kartenspiel "Kampf der Abteilungen" und provokanten Blogartikeln für Diskussionen im Netz.

    Fürs Gespräch starten wir mit ihrem Tweet und dann flanieren wir los. Konkret: Über Zeit für Aktivitäten, die einem wirklich wichtig sind, über Muße, Zeit und Teilzeit, über die Arbeitswelt, gesellschaftliche Ansprüche, Eigentum, das Ende der Lohnarbeit, Henry David Thoreau, Stoizismus, Regelmäßigkeit und Unregelmäßigkeit.

    Mir hat das Gespräch riesigen Spaß gemacht.

    Ich bin schon jetzt auf Reaktionen zu diesem Podcast gespannt.

    Mehr von Lydia Krüger gibt's auf bueronymus.de und bei Twitter unter @fonski_berlin.

     

    Shownotes

    Nassim Nicholas Taleb: Der Schwarze Schwan

    Nassim Nicholas Taleb: Antifragilität

    5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

    How to be a Stoic

    Bastian Wilkat

    LinkedIN

    Instagram

    Website

     

    ...mehr
  • 12.09.2018
    67 MB
    01:09:48
    Image p5n48l

    E44: Digitale Produktentwicklung für die Urbane Mobilität mit Robert Poschenrieder (COUP e-Scooter)

    Heute bin ich zu Gast im Büro von COUP. COUP bietet in Paris und Berlin eScooter zum Ausleihen an. Während der zwei Tage in Berlin bin ich fast ausschließlich mit den Rollern zu meinen Terminen gefahren. Ein Heidenspaß mit einem sehr fairen Angebot.

    Für den heutigen Podcast spreche ich mit Robert Poschenrieder. Er ist Produktmanager bei COUP und spricht mit mir über Digitale Produktentwicklung für urbane Mobilität. Denn die Roller sind in der physischen zu Hause. Die Kollegen von ihm müssen Akkus austauschen, die Roller warten und Reparaturen vornehmen. Der Zugang für mich als Nutzer verläuft rein digital über eine App. Die Infos über Roller in der Nähe, die Buchung, das Auf- und Abschließen, sowie die Abrechnungen laufen sehr bequem durch diesen einen Zugang.

    Der Fokus des Gesprächs liegt darauf, wie man gute Produkte in der digitalen und auch analogen Welt entwickelt. Wir flanieren aber auch zur Sinnhaftigkeit von Methoden und Tools, wie Lean Startup oder Lean Product Management. Ebenso sind wir noch in eine tiefere Diskussion zur möglichen Entwicklung der urbanen Mobilität eingestiegen. Einiges konnte auch ich beitragen, da E-Mobilität ja extrem nah mit dem Management von Stromnetzen und Ladeinfrastrukturen zusammenhängt. Dort ist mein Arbeitgeber, die EWE stark involviert, sodass ich einige der Herausforderungen sehr gut kenne.

    Robert teilt zwischendurch noch seine empfehlenswertesten Bücher, von denen ich die meisten gar nicht kannte. Ich freue mich schon auf die Lektüre.

    Fragen und Feedback könnt Ihr und können Sie gerne über Twitter, Instagram, LinkedIn & Co. reinreichen. Anfragen für Vorträge zu den Themen des Flaneurs oder zu Kooperationsmöglichkeiten bitte per E-Mail an [email protected]

    Hinweis: Zum Zeitpunkt der Ausstrahlung ist Robert nicht mehr bei COUP tätig. Er arbeitet jetzt bei unumotors in Berlin.

    Bücher aus dem Gespräch

    Six Simple Rules: How to Manage Complexity without Getting Complicated.  

    Wie Google tickt!

    Leading Design

    The Kaizen Way 

    Volk ohne Wagen

    Lean Product Playbook

    ...mehr
  • 20.07.2018
    13 MB
    14:16
    Image p5n48l

    ZE9: Danke! Spotify, Intrinsify, Instagram

    Hallo, 

    ich melde mich hiermit mal wieder mit einer kurzen Zwischenepisode mit einigen Infos rund um vergangenes, aktuelles und zukünftiges zum Flaneur!

    Viel Spaß beim Hören und Ihnen einen tolle Sommerzeit.

    Hier die Links aus dem Podcast: 

    ...mehr
  • 04.07.2018
    48 MB
    50:05
    Image p5n48l

    E43: Tilmann Böhme - Alexa, Siri & Co.: Markt, Anwendungen und Potenziale von Voice

    2017 wurden weltweit über 30 Millionen Hardware- Sprachassistenten abgesetzt. 2018 werden es laut dem Analystenhaus Canalys deutlich über 50 Millionen sein. Dahinter verbergen sich Devices wie Amazons Echo, Apples Homepod oder Google Home.

     

    Über die Voice-Technologie stoße ich mittlerweile fast täglich. Sei es beruflich oder privat (ich selbst nutze zu Hause einen Echo und unterwegs Siri im Smartphone). Und auffallend viele Personen, die sonst nicht zu den ersten Technikfans gehören, schaffen sich diese Geräte an. Das ist eine sehr interessante Entwicklung. Zeit also mit einem Experten zum Thema Voice zu sprechen.

    Tilmann Böhme ist Gründer von futureofvoice.com. Er und sein Team entwickeln für Unternehmen Skills und Actions für die Voice-Assistenten von Amazon, Google und Microsoft. Wir unterhalten uns über die enormen Absatzzahlen und versuchen zu ergründen, warum diese Geräte eine Technologie für die breite Masse ist - oder sein könnte.  Dann erklärt Tilmann wie die Technik funktioniert: Was passiert eigentlich im Hintergrund, nachdem man das "Wakeword" (z.B. "Alexa") ausgesprochen hat?

    Danach schauen wir uns Anwendungsfälle von Unternehmen an. Klasse, dass Tilmann da aus seiner täglichen Praxis berichten kann. Außerdem frage ich ihn, wie schwer es wäre die Personensuche über das Konzerntelefonbuchs meines Arbeitgebers um Voice zu erweitern. Sehr interessant.

    Selbstverständlich darf seine Einschätzung bzgl. der aktuellen Hürden und der zukünftigen Entwicklung nicht fehlen.

    Wer in diesem Zukunftsfeld arbeiten möchte, sollte sich mal die Jobs bei futureofvoice ansehen.

    Shownotes

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 20.06.2018
    53 MB
    56:09
    Image p5n48l

    E42: Ottonova - der Tesla unter den Krankenversicherern? (Mit CMO Maximilian Rast)

    Ottonova-Mitgründer und CEO Roman Rittweger wurde vergangenes Jahr im Handelsblatt zitiert: “Wir wollen der Tesla der Krankenversicherer sein”. Und tatsächlich gibt es einige Parallelen zum Auto- und Softwarehersteller aus den USA.

    1. Es gab lange kein neues Unternehmen in der Branche
    2. Es gab keine wirklich visionären Unternehmen, die die Produkte ganz anders - und für den Kunden einfacher denken.

    Seit einem Jahr ist ottonova nun am Markt. Dieses Jahr wollen sie eine vierstellige Kundenzahl erreichen. Mit welchen Argumenten potenzielle Versicherte überzeugt werden sollen, erzählt mir Maximilian Rast im Gespräch. Max ist Chief Marketing Officer bei ottonova und steht mir Rede und Antwort zu folgenden Themen:

    • Was macht ottonova anders und in seinen Augen besser als andere Krankenversicherer?
    • Wie sieht der Krankenversicherungsmarkt strukturell überhaupt aus?
    • Wie funktioniert das Onboarding neuer Versicherer und wie funktioniert der sogenannte Concierge?
    • Was hat das Team seit dem Start im Juni 2017 gelernt?
    • Was sind Argumente gegen den Einwand, dass man sich bei ottonova nicht versichern möchte, weil es ein noch so junges Unternehmen ist?

     

    Wie üblich beim Flaneur führen wir ein sehr transparentes Gespräch mit einem tollen Einblick hinter die Kulissen und obwohl Max ein Marketingprofi ist, ist das Gespräch sicher keine Verkaufsveranstaltung.

    Einige Disclaimer:

    • Ich habe den Podcast vergangenes Jahr proaktiv angefragt.
    • Selbst wenn es zu Abschlüssen durch diesen Podcast kommt, erhalte ich keine irgendwie geartete Provision oder Vergünstigung.
    • Während des letzten Jahres habe ich mich immer wieder mit ottonova befasst und bin nach einem längeren eigenen Entscheidungsprozess zu diesem Anbieter gewechselt. Der Podcast wurde aufgenommen nachdem ich abgeschlossen hatte aber ich noch in meiner bisherigen Versicherung war.

    Shownotes

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 30.05.2018
    35 MB
    37:26
    Image p5n48l

    E41/2 Wie gestaltet man neue Räume ganz konkret? (mit Pascal Gemmer)

    Dies ist der zweite Teil des Podcasts mit Pascal Gemmer von Dark Horse Innovation zu ihrem neuen Buch: "New Workspace Playbook".

    Ein neues Buch von Dark Horse Innovation ist für mich immer Grund zur Freude. Sie schaffen es immer wieder ihre vielen Erfahrungen in sehr hilfreiche Buchformate zu gießen. Das Buch "Digital Innovation Playbook" hat bereits vielen Hörern in ihrem eigenen Berufsalltag geholfen (Hier der Podcast mit Christian Beinke zum Thema "Wie geht Innovation nun ganz konkret?").

    Ihr aktuelles Buch heisst New Workspace Playbook. Darin geben sie den Lesern einen Leitfaden und viele (!) konkrete (!!) Tipps an die Hand, wie man die eigene Arbeitsumgebung umgestalten kann. So, dass sie die eigene Arbeit und die Kommunikation mit anderen verbessert. Für einen ersten Kurzeindruck empfehle ich einen Blick in die Presseinformation des Murmann-Verlags zum Buch.

    Darum geht's auch im heutigen Podcast mit Pascal Gemmer. Er ist Mitgründer von Dark Horse Innovation und hat sowohl musikalischen- als auch technischen Hintergrund.

    In diesem zweiteiligen Podcast sprechen wir über folgende Themen:

    • "Neue Arbeit findet heute schon statt," steht im Vorwort des Buchs. Wie meinen sie das?
    • Wie macht man Prognosen?
    • Welche Art der Arbeit wird mehr?
    • Warum müssen wir mehr und mehr kommunizieren und wie können wir das ohne Meeting-Massaker bewerkstelligen?
    • Welche Arbeitsmodi gibt es (konzentriertes Arbeiten / kommunikatives Arbeiten) und was bedeutet das für Büroflächen?
    • Meetings: Warum hassen wir sie so? Warum glauben wir sie zu brauchen? Wie könnte eine Alternative aussehen?
    • Wie startet man in ein Projekt zur Neu- oder Umgestaltung eines Büros oder Arbeitsbereichens?
    • Wie kann man Bedürfnisse und Ideen der Kollegen/innen aufnehmen?
    • Muss man immer neu bauen oder kann man auch gestalten, wenn eine Immobilie schon final steht?
    • Wie sorgt man für hohe Akzeptanz der Kollegen/innen?
    • Was sind konkrete Tipps, wie man neue Büroflächen prototypisieren kann? (extrem interessant!)

    --- Wenn Ihnen dieser Podcast gefällt, bewerten Sie ihn bitte bei iTunes und teilen sie ihn mit Menschen, die von den Inhalten profitieren könnten. ---

    Shownotes

    Pascal Gemmer

    Pascal ist Mitgründer und Partner der Berliner Innovationsberatung Dark Horse und deren erster Tochter: Dark Horse Workspaces.
    Als gemeinsames Joint Venture mit dem Berliner Architekturbüro raumHoch kümmert sich Dark Horse Workspaces vor allem um eines: Nutzerzentrierte Arbeitsumgebungen…Offices in die wir gerne gehen!

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 27.05.2018
    30 MB
    32:00
    Image p5n48l

    ZE8: RANT-Episode 1 Frank Eilers x Bastian Wilkat vs. "Golden Circle und "ja, aber!""

    Dies ist eine Spezialepisode in Kooperation dem Arbeitsphilosophen-Podcast: A RANT mit Frank Eilers und Bastian Wilkat.

    Manchmal muss man einfach mal Dampf ablassen. Das tun wir! Wir regen uns über Themen auf, die uns aktuell schwer beschäftigen. Mit dabei ist der Golden Circle mit dem „Start with Why“ und die Mystifizierung und extreme Verteidigung von Dogmen. Auch ein „Ja, aber“ und (Kunden-)Segmentierungen stehen auf der Agenda. Wenn dir das Format gefällt, freuen wir uns auf ein Feedback und machen natürlich weiter.

    Der Flaneur:
    Arbeitsphilosophen:

    ...mehr
  • 23.05.2018
    38 MB
    40:18
    Image p5n48l

    E41/1: Neue Arbeit braucht neue Räume mit Pascal Gemmer (Dark Horse)

    Ein neues Buch von Dark Horse Innovation ist für mich immer Grund zur Freude. Sie schaffen es immer wieder ihre vielen Erfahrungen in sehr hilfreiche Buchformate zu gießen. Das Buch "Digital Innovation Playbook" hat bereits vielen Hörern in ihrem eigenen Berufsalltag geholfen (Hier der Podcast mit Christian Beinke zum Thema "Wie geht Innovation nun ganz konkret?").

    Ihr aktuelles Buch heisst New Workspace Playbook. Darin geben sie den Lesern einen Leitfaden und viele (!) konkrete (!!) Tipps an die Hand, wie man die eigene Arbeitsumgebung umgestalten kann. So, dass sie die eigene Arbeit und die Kommunikation mit anderen verbessert. Für einen ersten Kurzeindruck empfehle ich einen Blick in die Presseinformation des Murmann-Verlags zum Buch.

    Darum geht's auch im heutigen Podcast mit Pascal Gemmer. Er ist Mitgründer von Dark Horse Innovation und hat sowohl musikalischen- als auch technischen Hintergrund.

    In diesem zweiteiligen Podcast sprechen wir über folgende Themen:

    • "Neue Arbeit findet heute schon statt," steht im Vorwort des Buchs. Wie meinen sie das?
    • Wie macht man Prognosen?
    • Welche Art der Arbeit wird mehr?
    • Warum müssen wir mehr und mehr kommunizieren und wie können wir das ohne Meeting-Massaker bewerkstelligen?
    • Welche Arbeitsmodi gibt es (konzentriertes Arbeiten / kommunikatives Arbeiten) und was bedeutet das für Büroflächen?
    • Meetings: Warum hassen wir sie so? Warum glauben wir sie zu brauchen? Wie könnte eine Alternative aussehen?
    • Wie startet man in ein Projekt zur Neu- oder Umgestaltung eines Büros oder Arbeitsbereichens?
    • Wie kann man Bedürfnisse und Ideen der Kollegen/innen aufnehmen?
    • Muss man immer neu bauen oder kann man auch gestalten, wenn eine Immobilie schon final steht?
    • Wie sorgt man für hohe Akzeptanz der Kollegen/innen?
    • Was sind konkrete Tipps, wie man neue Büroflächen prototypisieren kann? (extrem interessant!)

    --- Wenn Ihnen dieser Podcast gefällt, bewerten Sie ihn bitte bei iTunes und teilen sie ihn mit Menschen, die von den Inhalten profitieren könnten. ---

    Shownotes

    Pascal Gemmer

    Pascal ist Mitgründer und Partner der Berliner Innovationsberatung Dark Horse und deren erster Tochter: Dark Horse Workspaces.
    Als gemeinsames Joint Venture mit dem Berliner Architekturbüro raumHoch kümmert sich Dark Horse Workspaces vor allem um eines: Nutzerzentrierte Arbeitsumgebungen…Offices in die wir gerne gehen!

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 10.05.2018
    38 MB
    39:45
    Image p5n48l

    E40: Benno Löffler (V&S) - Agiler Maschinenbau

    Während meines Studiums war ich Praktikant und Werkstudent bei einer etwas anderen Unternehmensberatung: Vollmer & Scheffczyk GmbH in Hannover und Stuttgart. Schon damals hat mich beeindruckt mich welcher Haltung das Team in Beratungsmandate geht. Noch mehr hat mich der Werkzeugkasten beeindruckt, der mich bis heute prägt.

    Am Rand eines Vernetzungsevents von V&S hatte ich die Möglichkeit mit dem Geschäftsführer Benno Löffler ein Gespräch über Agilität im Maschinenbau zu führen. Benno hat Maschinenbau von der Pike auf gelernt und ist ein Macher und scharfer Denker.

    Benno erklärt Ihnen und mir erstmal, wie die Maschinenbaubranche funktioniert. Woher kommt der Maschinenbau? Warum sind viele der Unternehmen so alt? Was sind aktuelle Probleme? Daraufhin bitte ich ihn mir konkret zu erklären, wie V&S mit Maschinenbauunternehmen in die Zusammenarbeit geht. Für viele von Ihnen sicher interessant.

    Natürlich möchte ich auf von Benno wissen, was er vom - sein O-Ton - "Bolzen von agilen Methoden" hält. Also die blinde Top-Down Einführung von z.B. Scrum. Seine Meinung ist zwar wenig überraschend aber die Herleitung und Erklärung sind äußerst präzise und lässt mich nur nicken.

    Ein Hinweis für Personen die sensibel auf Kraftausdrücke und "lockere Sprache" reagieren: Benno spricht ohne inneren Zensor. Das macht es einfach zu verstehen aber manche könnten sich daran reiben.

    Noch ein Hinweis: Auf dem Tisch, auf dem das Mikrofon während des Gesprächs stand, lag ein Flyer für eine Veranstaltung, die V&S vom 07. bis zum 09. Juni veranstaltet: "Management Werkstatt Agile Transformation". Das Konzept hat mich überzeugt und ich möchte gerne dafür werben, wenn Sie sich im Umfeld vom Maschinen- und Anlagenbau bewegen. Ich bürge mit meinem Namen, dass das Team verdammt viel weiß von dem was es macht und dass sie keine "Seminaraufschneider" sind, um eine schnelle Mark zu machen. Weitere Infos finden Sie auf: www.v-und-s.de/agile-transformation.

    Viel Spaß beim Hören!

    Shownotes

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 25.04.2018
    32 MB
    33:57
    Image p5n48l

    E39: Biohacking - Wie Technologie den Menschen optimiert - mit Julia Heckmann

    Julia Heckmann ist kürzlich ein Jahr alt geworden. Ok, biologisch ist sie 38 Jahre alt. Aber vor etwa einem Jahr hat sie sich einen NFC-Chip implantieren lassen. Dieses Event begründete die Geburt vom Cyborg Julia Heckmann. Wenn Sie jetzt die Stirn in Falten legen - keine Angst, das ist kein Podcast mit einer Verrückten. Julia arbeitet unter der Woche in einer Mediaagentur im Bereich Business Development. Sie ist passionierte Triathlethin und eine sehr reflektierte Gesprächspartnerin.

     

    In ihrem Studium der Sozialwissenschaften hatte sie ein Seminar zum Thema Körper. Darin ging es um Themen wie Trans- und Posthumanismus, um Lebensverlängerung und Optimierung des Körpers durch Technologie. Letzteres lässt sich Cyborg beschreiben.

     

    Im Gespräch nehmen wir den Begriff ein wenig auseinander. Ist ein Mensch mit einem Herzschrittmacher ein Cyborg? Mit einer Brille? Mit einer Prothese? Was denken Sie?

     

    Dann erzählt sie mir die Geschichte, wie sie sich in Schweden einen NFC-Chip hat implantieren lassen. Warum hat sie das gemacht, wofür nutzt sie ihn zur Zeit und was könnten zukünftige Anwendungen sein? Ich selbst war ja schwer über den Aprilscherz der Sparkassen enttäuscht, die mit einem Chip in der Hand geworben haben, mit dem man Bezahlen kann. Ich suche schon lange nach genau dieser Möglichkeit und dachte naiverweise, dass die Sparkassen sowas anbieten. Julia gibt mir eine spannende Einschätzung, warum in Deutschland solche Themen erstmal mit einer großen Portion Skeptik gesehen werden - und warum sie dieser Witz nicht wundert.

     

    Ganz viel Spaß beim Hören und neue Erkenntnisse. Folgt Julia auf jeden Fall auf Instagram. Sehr motivierend, was sie dort postet.

     

    Julia Heckmann:

     

    Shownotes:

     

    Netzwerke rund um Biohacking und Cyborgs:

     

    Biohacking-Stuff:

     

    Apps (für Android):


    Bücher:

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 04.04.2018
    25 MB
    26:18
    Image p5n48l

    E38: Coliving als Gegenentwurf zum Single- oder Familienwohnen

    Auf der New Work Experience von XING hatte ich die Möglichkeit zwei Podcast zu produzieren. Ein Gast ist Jonathan Imme. Schon bei der Frage danach, wer er ist und was er macht merken wir beide, dass er der optimale Gast für das Flaneur-Format ist. Sein Lebenslauf hat tatsächlich etwas flanierendes. Vor einigen Jahren gründete er die Innovationsagentur ignore gravity mit, war Mitherausgeber des Gesellschaftsmagazins "Revue" und erforschte zusammen mit Palomar5 und der Deutschen Telekom die Zukunft der Arbeitswelt.

    Sein aktuelles Thema ist Coliving. Also Konzepte für ein anderes Leben fernab des statischen Single- oder Familienwohnens. Wie sieht soetwas aus? Warum könnte das interessant sein und welche Angebote gibt es dazu? Darüber sprechen wir im Podcast.

    Viel Spaß beim Hören!

    ...mehr
  • 21.03.2018
    39 MB
    41:12
    Image p5n48l

    E37: Exponentielles Denken - Wie Startups & Investoren davon profitieren (Dr. Michael Brandkamp & Stephan Balzer)

    Heute begrüße ich zwei Gäste: Zunächst Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds. Der HTGF ist Deutschlands größter Frühphasen-Risikokapitalgeber. Seit dem Auflegen des ersten Fonds wurden über 800 Millionen Euro in Startups aus den Bereichen Software, Medien, Internet, Hardware, Energie, Automation, Life Sciences und Chemie investiert. Falls Sie mehr wissen wollen: Ich habe mal die sehr interessante Portfoliomatrix des HTGF in den Shownotes verlinkt.

    Weiter Gast ist Stephan Balzer, Gründer und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur red onion, die das TEDx-Format nach Deutschland geholt haben. Heute ist Stephan jedoch in seiner Rolle als deutscher Botschafter der Singularity University zu Gast. Die von unter anderem Ray Kurzweil gegründete Singularity University hat sich die Mission auf die Fahnen geschrieben Menschen und Organisationen auf die exponentielle Zukunft vorzubereiten. Stephan und Kollegen organisieren am 04./05.06. auch wieder den SingularityUniversity Summit Germany mit Themen rund um AI, Robotics, Blockchain aber auch dem Training der Fähigkeit exponentielles Denken für das eigene Unternehmen einzusetzen.

    Und damit sind wir beim Anlass und Thema des heutigen Podcasts: Lineare und exponentielle technische Entwicklungen. Konkreter: Ausgehend von der These eines gemeinsamen Vortrags von Michael und Stephan: “Goodbye Linear Thinking” - erarbeiten wir im Gespräch, was das konkret für Startups und Investoren bedeutet.

    Zunächst erklärt Stephan die absoluten Grundlagen und warum er überzeugt ist, dass sich Technologien mehr und mehr exponentiell entwickeln. Wir werden im Gespräch auch immer sehr konkret, was das für Unternehmen in bestimmten Branchen bedeutet.

    Besonders interessiert mich, ob man potenziell exponentielle Entwicklungen vorhersehen kann oder sich ihr intelligent aussetzen kann. Und wie stehen die beiden zu technisch erstmal nicht exponentiellen Entwicklungen wie Blockchain?

    Sehr interessant finde ich auch den letzten Part, in dem ich wissen möchte, wie vermeintlich konservative Branchen wie die Energiewirtschaft oder der Maschinenbau von exponentiellen Entwicklungen profitieren können.

    Shownotes

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 28.02.2018
    56 MB
    58:39
    Image p5n48l

    E36: Die Zukunft sozialer Organisationen mit Hendrik Epe

    Hendrik Epe befasst sich beruflich, in seinem Blog und als Vortragender mit der Zukunft sozialer Organisationen. Er stellt sich selbst als Vater von drei Kindern und Sozialarbeiter vor. Ich habe immer wieder Artikel von Hendrik gelesen und musste besonders bei seinem wohl bekanntesten Artikel "New Work zwischen Spiritualität, elitärem Scheiss und dringender Notwendigkeit" schmunzeln... und nachdenken.

    Im heutigen Podcast möchte ich von Hendrik aber mehr über die Branche "Soziale Organisationen" erfahren. Was gehört überhaupt dazu, wie sehen die "Geschäftsmodelle" aus und was sind die drängendsten Herausforderungen? Zwar habe ich in meinem privaten Umfeld einige Personen, die in verschiedenen Einrichtungen tätig sind aber wir reden selten über das "Wie" der Arbeit.

    Wir reden auch über mögliche Ansätze, wie man einige der größeren Probleme angehen könnte. Außerdem verrät Hendrik mir, was er tun würde, wenn er Gesetzgeber wäre. Natürlich dürfen auch nicht die obligatorischen Buch- und Medientipps nicht fehlen. 

    Shownotes

     

    ...mehr
  • 21.02.2018
    2 MB
    02:23
    Image p5n48l

    Infopodcast zu kommenden Interviews und New Work Experience

    Heute eine ganz kurze Infoepisode zu den kommenden Podcasts. 

    Viele Grüße und eine tolle Woche weiterhin!

    ...mehr
  • 24.01.2018
    27 MB
    28:41
    Image p5n48l

    ZE7: Podcasts mit Corporates, Programmieren lernen und aktuelle Bücher

    Heute melde ich mich mit einer Zwischenepisode aus Amsterdam. Die Themen: 

    • Meine Erfahrungen mit Podcasts mit Corporates
    • Mit welcher Taktik ich derzeit Programmieren lerne
    • Aktuelle Buchempfehlungen. 

    Beim nächsten mal gibt's hoffentlich wieder eine Episode mit Gast! Sie erreichen mich für Fragen und Feedback über bei LinkedIN, Twitter oder per E-Mail an [email protected]

    Links aus dem Podcast

    ...mehr
  • 03.01.2018
    83 MB
    01:26:39
    Image p5n48l

    E35: 8000km in 2 Jahren: Was man auf Long-Hikes lernt und wie man sich darauf vorbereitet (mit Florian Astor)

    “Eigentlich wollte ich vor drei Jahren nur meinen gut bezahlten Abteilungsleiterposten in einem Großkonzern gegen einen anderen tauschen und dazwischen einen langen Urlaub machen. Aus den geplanten 6 Wochen wurden 2 Jahre.”

    Das schreibt Florian Astor auf seiner Website dowhatmakegood.de. Und in diesen zwei Jahren lief er 8000 km zu Fuß und wanderte zunächst in Neuseeland über 3000km den “Te Araroa Trail”. Danach hat er mehrere Kurztrips gemacht, bevor es dann aus Südamerika bis nach Kanada ging.

    Florian ist Mitte 30, derzeit ohne festen Wohnsitz und festen Job. Was er seit seiner Rückkehr macht, kann man ganz sicher als flanieren bezeichnen. Er hat keine Verpflichtungen und so die Freiheit zu allen Zufällen erstmal “Ja” zu sagen. Das hat er gemacht, als ihn kurz nach seiner Rückkehr sein alter Bekannter Sebastian Hollmann eingeladen hat, mit ihm einen Workshop zu Working-Out-Loud zu gestalten. Es entwickeln sich viele interessante Optionen für Florian, auf die er während seiner Zeit als Angestellter nicht gekommen wäre. Sebastian hat Florian und mich übrigens auch zusammengebracht. Danke an dieser Stelle!

    Aktuell gründet Florian mit einem Kompagnon ein Startup im Bereich der Golf-Branche. Er sucht übrigens noch einen Vollzeitentwickler. Mehr zu diesem Projekt erzählt er am Ende des Podcasts. Ebenfalls wird er aktuell oft angefragt, über seine Erfahrungen auf Bühnen zu berichten. Falls das auch für Sie interessant ist, kontaktieren Sie ihn einfach über dowhatmakegood.de. Die grammatikalische Unsauberkeit im Domainnamen kommt übrigens nicht von ungefähr und erklärt er in einem Videointerview, das Sie auf der Homepage finden.

    Ich selbst habe schon länger vor einen größeren Hiking-Trip zu machen. Zwar eher so zwei bis drei Wochen, aber dennoch habe ich viele ganz konkrete Fragen zu so einem Projekt.  

    Der heutige Podcast gliedert sich grob in drei Teile:

    Teil 1: Wer ist Florian? Wie sieht seine Biografie aus? Wie sahen seine ersten Berufsjahre aus? Wie kam er zu der Entscheidung einen längeren Urlaub zu machen, der sich dann in eine Auszeit ausgedehnt hat? Wie hat er sich organisatorisch auf den ersten Trip vorbereitet?

    Teil 2: Die zwei Jahre: Wie lief der erste Trail? Wie hat Florian sich ernährt? Wie fühlt es sich an, sieben Tage nicht zu sprechen? Welche Aha-Momente hat er erlebt? Wie oft war Florian erkältet? Wie fühlt es sich an keine Nachrichten zu konsumieren? Was waren die Schattenseiten? Wie fühlt es sich an, am Ziel anzukommen)

    Teil 3: Homecoming: Wie sahen die ersten Wochen zurück in Deutschland aus? Wie organisiert man sich neu? Wo startet man? Was sind Florians aktuelle Projekte?

    Wir haben den Podcast kurz vor der Weihnachtszeit aufgenommen. Passend dazu haben wir dem Gespräch viel Zeit und Raum gegeben. Bevor das Jahr 2018 auch für Sie wieder so richtig startet, empfehle ich Ihnen sich einen großen Kaffee oder Tee zu machen, sich zurückzulehnen und dem Gespräch mit Florian zu lauschen. Und vielleicht sind Sie dann auch bald auf einem größeren Wandertrip unterwegs.

    Wenn Ihnen diese Episode gefällt, dann bewerten Sie sie doch bitte bei iTunes und leiten Sie interessierten Kollegen und Freunden weiter. Dankeschön.

    Und jetzt viel Spaß beim Hören!

    Folgen Sie Florian Astor:

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 14.12.2017
    48 MB
    50:35
    Image p5n48l

    E34/2: Virtual Reality aus der Sicht eines Insiders - Warum der Hype nicht gerechtfertigt ist

    Episode 34/1 mit Bryan Hempen finden Sie hier: "Aus dem Leben eines Early Adopters - Warez, Pro-Gaming, Online-Poker und Startup-Gründer"

    Nach dem Podcast mit Petr Legkov 2016 hat sich einiges in der Virtual-Reality-Branche getan. Mit meinem Kompagnon Bryan wollte ich über den Status Quo und den Ausblick auf die kommenden Jahre werfen. Er sagte mir: “Das könnte aber eher neutral-negativ sein.” Damit war klar: Wir müssen den Podcast schnellstmöglich aufnehmen.

    In dieser Episode befassen wir uns mit folgenden Fragen:

    • Was sind die größten Probleme der Technologie zur Zeit? Stichwort: Fehlende Inhalte und konstruierte Anwendungsfälle, die kein echtes Problem lösen.
    • Wie ist der Stand der Technik aktuell?
    • In welchem Bereichen funktioniert Virtual-Reality gut?
    • Warum hat Bryan sein Projekt Whipple (angedacht als Virtual-Reality-Skype) gedreht und hat nun nichts mehr mit VR zu tun?
    • Wie ist die Microsoft-Strategie mit ihren Mixed-Reality-Headsets zu beurteilen?
    • Bietet Augmented Reality bessere Anwendungsmöglichkeiten?

    Ganz besonders freue ich mich über den letzten Block. Bryan ist ebenso wie ich ein absoluter Lesenerd. Zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Intros haben wir beide über 50 Bücher im Jahr 2017 gelesen. Von ihm möchte ich mehr darüber erfahren, wie er die Bücher auswählt, die er liest und was genau er davon für seinen Alltag lernt.

    Links und Bücher aus dem Gespräch

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 13.12.2017
    31 MB
    33:10
    Image p5n48l

    E34/1: Aus dem Leben eines Early-Adopters: Warez, Pro-Gaming, Online-Poker, Startup-Gründung (Bryan Hempen)

    “Die Phasen in meinem Leben, in denen ich am meisten gelernt und Leidenschaft aufgebracht habe, hatten nichts mit der Schule, der Uni oder Dingen zu tun, die man sich üblicherweise in den Lebenslauf schreibt.” Bryan Hempen

    Das beschreibt sehr gut, worum es in der ersten Episode geht: Bryan Hempen als Mensch: Wie denkt er? Wie handelt er? Wie kommt er auf neue Themen, die nur wenige auf dem Schirm haben?

    Wir starten mit seinem Studium, gehen dann aber bis zur Schulzeit zurück. Es zeigte sich schon früh, dass Bryan “irgendwie anders” an die Aufgaben des Lebens herangeht, wenn ich das mal so pathetisch nennen darf. Im Podcast selbst spricht er mit einem Augenzwinkern von der “Dunklen Vergangenheit”.

    Nüchtern betrachtet baut Bryan sich also Optionen auf. Ein sehr inspirierender Podcast, der Lust macht, selbst mehr Optionen aufzubauen.

    Links

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

    ...mehr
  • 23.11.2017
    66 MB
    01:09:44
    Image p5n48l

    E33: Mit dem Digital Twin zu Object Marketing: Nicht gesucht und doch gefunden (mit Nicole Reinhold / innogy innovation hub)

    *Hinweis: Bei Spherity handelt es sich um ein eigenständiges Unternehmen von Dr. Carsten Stöcker und Dr. Michael Rühter und nicht um ein Corporate Startup wie im Intro erwähnt. 

    Es gibt Momente im Leben, da darf man ein kleiner Teil von etwas sein, das das Potenzial hat irgendwann ganz groß zu werden. Vielleicht lachen wir in drei Jahren darüber, vielleicht verändert es aber auch grundlegend das was wir heute Marketing nennen. Und Sie liebe Hörerinnen und Hörer können dabei sein. Hallo Digitaler Zwilling und hallo Object Marketing.

    “Der Digitale Zwilling (Digital Twin) ist ein digitales Abbild eines physischen Objektes. Das physische Objekt kann ein Mantel, ein Auto oder ein Lastenfahrrad oder ein biologisches Lebewesen wie ein Schwein, ein Apfel oder eine Samenzelle sein. Identifizierbar durch einen ‘Smart Tag’ auf dem Objekt, kann der digitale Zwilling via Smartphone-App angesteuert werden. Da der digitale Zwilling auf einer einer dezentralen Blockchain lebt, können nicht nur Daten sondern auch Werte in Form von Kryptowährung zwischen Hersteller und Nutzern ausgetauscht werden. Dadurch werden völlig neue Interaktionsformen und objekt-orientierte Services möglich. Der Fokus verändert sich von Kundendaten hin zu Objektdaten.”

    Das ist die Kurzfassung des heutigen Podcast-Themas. Das Team um Nicole Reinhold und Dr. Carsten Stöcker vom innogy innovation hub, erschafft zur Zeit in der Tat einen ganz neuen Marketing-Kanal.

    Lesen Sie den ganzen Blogpost hier: http://www.bastianwilkat.de/object-marketing

    Sie haben Fragen, Ideen oder Anmerkungen zu dieser Episode. Melden Sie sich gerne per E-Mail, Twitter oder LinkedIn. Am liebsten aber per WhatsApp-Sprachnachricht. Die Nummer lautet: 01520/522 875 8. Vielleicht landet sie dann im nächsten Podcast mit entsprechender Kommentierung.

    Und jetzt viel Spaß mit der heutigen Episode.

    Bitte bewerten Sie diesen Podcast bei iTunes und leiten Sie ihn gerne an interessierte Kollegen/innen weiter.

    Links und Hinweise aus dem Gespräch

    Folgen Sie Nicole Reinhold:

    Folgen Sie Bastian Wilkat:

     

    ...mehr
  • 18.11.2017
    35 MB
    37:24
    Image p5n48l

    #DTMOL4 Podiums- und Publikumsdiskussion zu Software und Maschinen, die unsere Arbeit machen

    Hier der letzte Teil der vierteiligen Sonderepisode zu den Themen Chat Bots, Robotic Process Automation, Deep Learning und "Mensch und Maschine auf Augenhöhe". 

    Den begleitenden Blogpost finden Sie hier: http://bastianwilkat.de/bots-rpa-ai-meetup/

    Viel Spaß beim Hören und danke an alle, die das DTMOL zu einem Erfolg gemacht haben!

    ...mehr
  • 11.11.2017
    14 MB
    15:07
    Image p5n48l

    #DTMOL3 Mensch und Maschine auf Augenhöhe? (Sven Franke)

    Hier Teil 3 der vierteiligen Sonderepisode zu den Themen Chat Bots, Robotic Process Automation, Deep Learning und "Mensch und Maschine auf Augenhöhe". 

    Den begleitenden Blogpost finden Sie hier: http://bastianwilkat.de/bots-rpa-ai-meetup/

    Viel Spaß beim Hören!

    ...mehr
  • 04.11.2017
    20 MB
    20:56
    Image p5n48l

    #DTMOL2 Wie Maschinen lernen lernen (Deep Learning) mit Dr. Martin Tröschel

    Hier Teil 2 der vierteiligen Sonderepisode zu den Themen Chat Bots, Robotic Process Automation, Deep Learning und "Mensch und Maschine auf Augenhöhe". 

    Den begleitenden Blogpost finden Sie hier: http://bastianwilkat.de/bots-rpa-ai-meetup/

    Viel Spaß beim Hören!

    ...mehr
  • 28.10.2017
    33 MB
    35:06
    Image p5n48l

    #DTMOL1 Chat Bots und Robotic Process Automation

    Hier Teil 1 der vierteiligen Sonderepisode zu den Themen Chat Bots, Robotic Process Automation, Deep Learning und "Mensch und Maschine auf Augenhöhe". 

    Den begleitenden Blogpost finden Sie hier: http://bastianwilkat.de/bots-rpa-ai-meetup/

    Viel Spaß beim Hören!

    ...mehr
  • 25.10.2017
    40 MB
    42:10
    Image p5n48l

    E32: Wie geht Innovation ganz konkret? Mit Christian Beinke (Dark Horse Innovation)

    Wenn Sie diesen Podcast schon länger hören, dann haben Sie sicher bereits rausgehört, um welche Themen es zwischen den Zeilen immer wieder geht: Geschäftsmodelle und Innovation. Mit Jan Belke von Udemy habe ich z.B. über Digitale Weiterbildung als Geschäftsmodell und mit Dr. Oliver Vins von Vaamo über Robo Advisory gesprochen. Das sind brandneue innovative Konzepte.

    Aus einer Technik- oder Service-Innovation entstehen oft erfolgreiche Startups. Aber was ist mit seit Jahren etablierten Unternehmen? Wie können sie innovativer werden?

    Dazu habe ich mir einen Experten eingeladen: Christian Beinke von der deutschlandweit bekannten Agentur Dark Horse. Bekanntheit erlangte das Unternehmen, das von über 30 Personen gegründet wurde, durch ihre äußerst interessanten Führungs- und Organisationskonzepte. Darüber schrieben sie vor einigen Jahren das Buch “Thank God It’s Monday”. Ihre Kernexpertise ist jedoch ihre Kunden bei Service- und Produktinnovationen zu unterstützen. Dabei greifen sie auf Methoden des Design Thinking zurück, ohne dogmatisch zu sein. Ihr pragmatischer Ansatz mündete in einem äußerst hilfreichen Framework, das dieses Jahr unter dem Titel “Digital Innovation Playbook” erschienen ist.

    Es gibt in der heutigen Aussage kein ausgelutschtes “Innovations-Blabla”. Wir sprechen ganz konkret darüber, was Menschen in Unternehmen machen können, um Ideen umzusetzen. Was sind Rahmenbedingungen? Was sind Grenzen? Dabei greift Christian auf seine mehrjährigen Erfahrungen aus vielen Projekten in Mittelstand und Großunternehmen zurück.

    Ich habe bereits sechs mal den Begriff Innovation verwendet. Christian beichtet mir sehr früh im Podcast, dass er den Begriff eigentlich nicht so mag. Freuen Sie sich also über ein Gespräch mit wenigen Buzzwords.

    Sie haben Fragen, Ideen oder Anmerkungen zu dieser Episode. Melden Sie sich gerne per E-Mail, Twitter oder LinkedIn. Am liebsten aber per WhatsApp-Sprachnachricht. Die Nummer lautet: 01520/522 875 8. Vielleicht landet sie dann im nächsten Podcast mit entsprechender Kommentierung.

    Und jetzt viel Spaß mit der heutigen Episode.

    Bitte bewerten Sie diesen Podcast bei iTunes und leiten Sie ihn gerne an interessierte Kollegen/innen weiter.

    Links und Hinweise aus dem Gespräch

    Folgen Sie Dark Horse auf: 

    Folgen Sie Bastian Wilkat auf:

    Foto: Thomas Schermer

    ...mehr
  • 22.10.2017
    2 MB
    02:51
    Image p5n48l

    [TEASER] Was bleibt, wenn Maschinen und Software unsere Arbeit machen?

    Die vierteilige Sonderepisode "Was bleibt, wenn Maschinen und Software unsere Arbeit machen?" erscheint vom 29.10. bis zum 19.11. jeden Sonntag um 0:00.

    Abonnieren Sie jetzt den Podcast auf http://www.bastianwilkat.de/podcast oder in Ihrer Podcast-App.

    Themen: 

    • Chat Bots
    • Robotic Process Automation
    • Deep Learning
    • Mensch und Maschine auf Augenhöhe
    • Podiumsdiskussion zur Rolle des Menschen (Bedingungsloses Grundeinkommen, Sinn in der Arbeit, Arbeitslosigkeit). 

    Song: Alex Cortes X NOMAD - Home. Hier hören und kostenlos downloaden: https://www.youtube.com/watch?v=d54Opu8U1Tc

     

    ...mehr
  • 27.09.2017
    47 MB
    49:54
    Image p5n48l

    E31: Das Amazon-Ökosystem (Strategie, Zukunft und Optionen für Marken und Händler) - mit Adrian Hotz

    Jeder kennt Amazon. Und als Kunden liebt jeder Amazon. Extrem schnelle Lieferungen, Top-Kundenservice und einfache Warenrücksendungen. Doch Amazon ist nicht "nur" der größte ein Online-Händler. Amazon ist viel mehr.

    Mein heutiger Interviewgast Adrian Hotz beantwortet meine Frage nach einer Beschreibung, was den Amazon sei, wie folgt: "Amazon ist ein Infrastrukturunternehmen". Je nach dem aus welcher Perspektive man auf den Konzern schaut, ändert sich die Definition. Im heutigen Podcast wollen wir das Ökosystem Amazon mal genauer betrachten.

    Adrian ist Geschäftsführer der Connect e-Commerce, das Unternehmen hilft geeignetes e-Commerce-Personal zu finden. Teilweise werden auch ganze e-Commerce-Teams interimsweise beim Aufbau von e-Commerce-Abteilungen vermitteln.

    Daneben ist er Gesellschafter bei Factor-a einer 50-köpfigen e-Commerce-Strategieberatung mit dem Fokus auf Amazon. Sie helfen Marken dabei sich professionell auf Amazon zu platzieren. Die Leistungen reichen von Sortimentsmanagement über Amazon-Marketing bis hin zu Marktforschung für einzelne Produkte.

    Die Erfahrungen und das Wissen aus der täglichen Projektpraxis teil Adrian auf Konferenzen als Speaker. Ich habe mir seinen Vortrag vom plentymarkets Kongress 2016 angesehen und kann nur flapsig sagen: Er zündet eine Wissensbombe nach der anderen. Keine Speaker-Show sondern verdammt wertvollen Wissen. Den Vortrag habe ich in den Shownotes verlinkt.

    Im Podcast geht es um folgende Themen und Fragestellungen:

    • Was steckt hinter dem Ökosystem Amazon?
    • Was ist die große Strategie hinter Amazon?
    • Was bedeutet Amazon für bestehende Händler und Hersteller?
    • Was können Strategien sein, als regionaler Händler nicht von Amazon überrannt zu werden?
    • In welche Bereiche drängt Amazon voraussichtlich als nächstes ein?

    Viel Spaß und neue Erkenntnisse mit der heutigen Ausgabe. Wie Sie hören werden, habe ich definitiv neue Erkenntnisse gewonnen...

    Sie haben Fragen und Meinungen? Dann schicken Sie mir per WhatsApp eine Sprachnachricht an 01520/5228758 und sie wird vielleicht im nächsten Podcast landen.

    Links aus dem Gespräch

    Folgen Sie Adrian Hotz auf: 

    Folgen Sie Bastian Wilkat auf:

    ...mehr