43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

Das Politikteil

Warum kostet ein Kalb in Deutschland nur ein paar Euro? Wird Donald Trump für eine zweite Amtszeit als US-Präsident gewählt? Und sind die Volksparteien noch zu retten? Am Ende der Woche sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag zwei Moderatoren, ein Gast und ein Geräusch. Im Wechsel hören Sie hier Ileana Grabitz, Politikchefin von ZEIT ONLINE und Marc Brost, Politikchef der ZEIT sowie Tina Hildebrandt, Chefkorrespondentin der ZEIT, und Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT.

Alle Folgen

  • 23.10.2020
    47 MB
    56:34
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Deutschland im Corona-Herbst: Zwischen Teppichneurose und Freiheitsdrang

    Jetzt ist sie da, die zweite Welle. Nachdem sich die Lage zu beruhigen schien, ist nun auf einmal von drohendem Kontrollverlust die Rede, von möglichen Lockdowns. Die symbolische Marke von 10.000 Neuinfektionen ist schneller als erwartet gerissen worden. Der Gesundheitsminister ist krank, die Kanzlerin verheißt "Unheil". Die Politik hat Angst vor der Wut der Bürgerinnen und Bürger, das Parlament probt den Aufstand und verlangt mehr Mitsprache. Was passiert da gerade? Und geht das alles mit politisch und rechtlich rechten Dingen zu? Oder erleben wir gerade den größten Verlust von Freiheit(en) seit Jahrzehnten? In der neuen Folge von „Das Politikteil“ sprechen wir über all das mit dem Verfassungsjuristen und klugen politischen Kopf Christoph Möllers, der gerade ein Buch über Freiheit geschrieben hat ("Freiheitsgrade") – Freiheit nicht nur, aber auch in Zeiten von Corona. Möllers lobt das bundesrepublikanische Prinzip des Rummurkelns, kritisiert aber das aktuelle Rummerkeln: Die Kanzlerin könnte weit mehr entscheiden, als sie tut, sagt der Jurist und fordert auch im Hinblick auf folgende Pandemien, dass die veralteten Gesetze entrümpelt werden. Im Podcast „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 16.10.2020
    49 MB
    58:04
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Scheitern die Grünen an ihren Widersprüchen?

    In Hessen gibt es Zoff um den Bau einer Autobahn, in Baden-Württemberg machen "Klima-Listen" dem erfolgreichsten Grünen Winfried Kretschmann das Leben schwer und womöglich sogar die Macht streitig. Die Bundes-Grünen grübeln, ob sie eine Kanzlerkandidatin aufstellen sollen – oder müssen. Nachdem es lange scheinbar nur bergauf ging, kämpft die Ökopartei ausgerechnet kurz vor dem entscheidenden Wahljahr 2021 mit inneren Widersprüchen und äußeren Erwartungen.

    Mit unserem Kollegen Robert Pausch, einem ausgewiesenen Fachmann für Parteien im Allgemeinen und die Grünen im Besonderen, sprechen wir über den Grundkonflikt, der dahinter steht: Wie radikal muss Politik sein, um etwas zu bewegen? Und wie radikal kann sie sein, wenn sie Volkspartei sein will? Pausch erklärt, wer die neuen Rebellen sind, was sie wollen und warum die Grünen gerade ihrer eigenen Geschichte in die Augen schauen.

    Im Podcast Das Politikteil sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast - und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 09.10.2020
    52 MB
    01:02:43
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Von Frauenrechten und demokratischem Durchwursteln

    Ist es Zufall, dass Autokraten auch immer etwas gegen Frauenrechte haben? Kann es illiberale Demokratien geben? Es ist in Mode, der Demokratie eine düstere Zukunft zu prophezeien. In den USA, heißt es, werde Anfang November nicht nur über den künftigen Präsidenten abgestimmt, sondern über die Demokratie selbst. Stimmt das Niedergangsgerede? Steht alles auf dem Spiel?

    Nein, sagt die Historikerin Hedwig Richter, Autorin des Bestsellers Demokratie. Eine deutsche Affäre. Sie meint: "Demokratie ist eine brenzlige Angelegenheit, wankend; nichts ist garantiert, ihr Modus ist die Krise."

    Hedwig Richter erzählt, wie die Demokratie erstritten wurde, immer gegen Widerstände, immer mit Rückschlägen, und dass permanent darum gekämpft werden muss. Wir sprechen mit ihr über die Durchsetzung des Frauenwahlrechts, wir diskutieren über die Frauenquote und den Streit um die Paritätsgesetze. Hedwig Richter erklärt, warum Demokratie oft ein Elitenprojekt war. Warum Wahlen immer riskant sind. Und warum nicht mal Diktatoren auf den Schein von Wahlen verzichten können.

    Im Podcast Das Politikteil sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    Bücher, über die in der Folge gesprochen wird: Christoph Möllers: Freiheitsgrade - Elemente einer liberalen politischen Mechanik (Edition Euhrkamp) Hedwig Richter: Demokratie – Eine deutsche Affäre (C.H. Beck)

    ...mehr
  • 02.10.2020
    46 MB
    55:16
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    30 Jahre unvereint – na und?

    Zum 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung zieht der Berliner Soziologe Steffen Mau ein auf den ersten Blick deprimierendes Fazit: Das Nachwendedeutschland leide an gesellschaftlichen Frakturen, die sich schwerlich heilen ließen, meint er. Der 1968 geborene Steffen Mau wuchs in der Rostocker Plattenbausiedlung Lütten Klein auf, kehrte 30 Jahre später dorthin zurück und versucht in einem bemerkenswerten Buch ("Lütten Klein: Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft", Suhrkamp 2019) Antworten darauf zu finden, warum die Angleichung der Lebensverhältnisse in Ost und West hinter den Erwartungen zurückblieb, die Unzufriedenheit und politische Entfremdung bei vielen Ostdeutschen auch 30 Jahre nach dem Mauerfall so groß ist.

    In der neuen Folge von "Das Politikteil" diskutieren wir mit Mau, einem der besten Erklärer der deutschen Gegenwart, über das Erbe der DDR: Wo unterscheiden sich West und Ost auch 30 Jahre nach der Einheit – und warum ist das so? Und ist es wirklich so schlimm? Wäre es an der Zeit, "aus der Schmollecke herauszutreten" und sich mit den Unterschieden abzufinden? Liegen darin vielleicht auch Chancen?

    In "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 25.09.2020
    42 MB
    50:49
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Wer wird Nachfolgerin von Ruth Bader Ginsburg?

    Der Tod der liberalen Bundesrichterin Ruth Bader Ginsburg hat Trauer und Entsetzen in den USA ausgelöst. Präsident Trump will ihren Posten noch vor der Präsidentschaftswahl neu besetzen. Kann er damit seine eigene Macht zementieren oder führt der Kulturkampf um die Nachfolge von "Notorious RBG" im Gegenteil dazu, dass seine Gegner mobilisiert werden und Trump kippt?

    "Ihr Tod verändert alles", sagt Constanze Stelzenmüller vom liberalen Thinktank Brookings.

    Mit unserer ehemaligen ZEIT-Kollegin sprechen wir darüber, welche Bedeutung Bader Ginsburg für die Gleichberechtigung in den USA hat und warum der Supreme Court so wichtig ist, wer ihr folgen könnte und warum diese Personalie das Rechtsgefüge und das Leben in den USA heftig verändern könnte.

    In "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 18.09.2020
    50 MB
    59:34
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Stadt ohne Autos – Wunschtraum oder Zumutung?

    Brüssel, Paris und Mailand und Amsterdam sowieso: Immer mehr Städte vertreiben die Autos aus ihren Innenstädten – beflügelt auch durch Corona, das vielerorts zeigte, wie entspannt ein Leben mit weniger Straßenverkehr sein kann. Ist die autofreie Stadt nur eine romantische Idee von Weltverbesserern oder wäre ein Leben ohne Staus und Verkehrsunfälle, ohne Lärm und Schmutz auch für Großstädter möglich, wenn es die Politik wirklich wollte? In der neuen Folge von „Das Politikteil“ diskutieren wir, wie eine autofreie Großstadt aussehen könnte, welche Städte in Europa mit gutem Beispiel vorangehen und warum die Widerstände ausgerechnet in Deutschland viel größer sind als in vielen Nachbarländern. Zu Gast ist Petra Pinzler, Politikredakteurin der ZEIT und Expertin für Stadtentwicklung und Umweltpolitik. Um wirklich etwas zu verändern, meint Pinzler, müsse das Autofahren deutlich unbequemer werden. Was aber sind die Anreize, mit denen man Autofahrer zum Umstieg aufs Rad oder auf den ÖPNV motivieren kann? Und wie verträgt sich das eigentlich mit dem Freiheitsgedanken? Darf die Politik die, die gerne Auto fahren wollen oder vielleicht auch darauf angewiesen sind, derart bevormunden? In „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 11.09.2020
    47 MB
    56:08
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Gift oder Gas? Ist die deutsche Russland-Politik gescheitert?

    Seit dem Anschlag auf den russischen Regimegegner Alexej Nawalny ist die mehr als tausend Kilometer lange Gas-Leitung zum Symbol für eine vermeintlich gescheiterte Russland-Politik geworden. Kommt jetzt der Baustopp? Ändert Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder einmal ihre Strategie? Für Michael Thumann, ZEIT-Redakteur in Berlin und langjährigen Moskau-Korrespondenten, steht fest: Die Entscheidung für Nord Stream 2 war "der schwerste außenpolitische Fehler der Bundesregierung seit Anfang der 1990er Jahre". In "Das Politikteil" diskutieren wir mit Thumann, wie es in den deutschen Beziehungen mit Moskau generell weitergehen kann: Ist Russland nach dem versuchten Nawalny-Mord, nach der Annexion der Krim und dem Krieg in Syrien überhaupt noch ein Partner für Deutschland, für den Westen insgesamt? Oder ist das Putin-Regime längst ein strategischer Gegner geworden, ein Feind womöglich? Im Podcast "Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 04.09.2020
    54 MB
    01:05:04
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Verschwörungstheoretiker: Was tun, wenn der Nachbar fantasiert?

    Im Kampf gegen die Corona-Maßnahmen sind sie vereint: Die Weltverschwörungstheoretiker, die die Gefahr des Virus bestreiten. Die Aufregung um Corona sei übertrieben, argumentieren Impfgegner wie Naturheiler, Putin-Verehrer wie anthroposophische Hippies unisono – und sind sogar bereit, gemeinsam mit Nazis und Reichsbürgern gegen die Corona-Politik der Regierung auf die Straße zu ziehen.

    Im Podcast fragen wir: Was genau sind Verschwörungstheorien? Warum sind sie gerade jetzt so en vogue? Wie kann man deren Anhänger erreichen? Wie viele sind es? Und wie gefährlich sind sie für Deutschland, unsere Demokratie?

    Zu Gast ist einer, der sich bestens in der Gedankenwelt von Verschwörungstheoretikern auskennt. Michael Butter ist Professor für amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen und ein renommierter Experte für die Entstehung und Verbreitung von Verschwörungstheorien. Als stellvertretender Vorsitzender eines europaweiten Forschungsprojekts beschäftigt er sich derzeit zudem damit, wie den Theorien europaweit am besten begegnet werden kann. 2018 erschien Butters Buch "Nichts ist, wie es scheint: Über Verschwörungstheorien".

    ...mehr
  • 28.08.2020
    51 MB
    01:01:32
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    "12 more years" – ein amerikanischer Alptraum

    In etwa zehn Wochen treffen Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner eine Entscheidung, die weit über die USA hinaus Bedeutung hat: Wer regiert die Weltmacht in den nächsten vier Jahren? In fast allen Umfragen liegt Herausforderer Joe Biden deutlich vorn, in den Städten wütet weiterhin das Coronavirus und immer öfter auch das aufgebrachte Volk. Donald Trump scheint kaum noch eine Chance zu haben.

    Aber – hatten wir das nicht schon mal?

    Ist die Sache wirklich entschieden? Oder täuschen die Umfragen, wie vor vier Jahren schon? Welche Wähler stehen weiter zu Trump, trotz all seiner Skandale? Und kann es sogar sein, dass Trump selbst im Fall einer Niederlage einfach im Amt bleibt?

    Mit ZEIT-Autor Klaus Brinkbäumer, der in New York lebt und schon vier US-Wahlkämpfe erlebt hat, sprechen wir darüber, wie der angeschlagene Egomane im Weißen Haus mit einer Mischung aus Angst und Hoffnung kämpft, wen er überzeugen kann und warum es nicht ausgeschlossen ist, dass am Ende von Trumps Präsidentschaft ein Putsch gegen die Wirklichkeit steht.

    Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 21.08.2020
    50 MB
    59:18
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Proteste in Belarus: Kann sich Europas "letzter Diktator" noch retten?

    26 Jahre lang war Alexander Lukaschenko in Belarus an der Macht - nun ist ihm sein Volk zum Feind geworden. Seit sich der "letzte Diktator Europas" am 9. August den Wahlsieg erschlich und mit krasser Gewalt auf die anschließenden Proteste reagierte, ziehen Tag für Tag Massen auf die Straßen, um gegen die Führung und für freie Wahlen zu demonstrieren.
    Im Podcast sprechen wir mit Alice Bota, Moskau-Korrespondentin der ZEIT, über den Aufstand in Belarus und seine politischen Folgen, innenpolitisch und darüber hinaus: Wie ist die Stimmung im Land wirklich? Welche Folgen hat der Konflikt für den Westen und wie sollten die EU und auch Deutschland reagieren? Wie lange wird der russische Präsident Wladimir Putin noch tatenlos zusehen? Und werden wir dereinst von einer Revolution der Frauen sprechen, die einen politischen Umsturz in Belarus auslöste? In Das Politikteil sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, wir erklären die Hintergründe und diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast - und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 14.08.2020
    48 MB
    57:11
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Beirut nach der Katastrophe: "Etwas ist in den Menschen zerbrochen"

    Am 4. August flogen im Hafen von Beirut 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat in die Luft, mit der Wucht einer kleinen Atombombe. Jetzt ist die halbe Stadt zerstört, mehr als 165 Menschen sind tot, rund 300.000 haben keine Wohnung mehr. Die Regierung ist zurückgetreten, die Menschen schreien ihre Wut und Verzweiflung über ein zutiefst korruptes System auf den Straßen heraus.

    Lea Frehse, Korrespondentin der ZEIT, lebt seit anderthalb Jahren in Beirut und berichtet von dort über den Nahen Osten. Nach dem Unglück sammelte sie die Fenster ihrer Wohnung vom Fußboden auf. Mit ihr sprechen wir darüber, wie es eine gute Woche später in Beirut aussieht. Wir fragen, welche politischen Folgen diese Explosionskatastrophe hat – in einem tief korrupten Staat, der seine Bürger gerade im Unglück allein lässt.

    Folgt auf die große Erschütterung durch die Explosion nun ein politischer Umbruch? Oder bleibt am Ende alles wieder beim elenden Alten?

    Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik beschäftigt, erklären die Hintergründe, diskutieren die Zusammenhänge. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 07.08.2020
    50 MB
    59:20
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Angst vor der zweiten Welle: „Bloß nicht jede Rotznase testen“

    Nach Corona ist vor Corona: Das Virus geht einfach nicht weg, ein Impfstoff ist (noch) nicht da. Wie geht es jetzt weiter?

    Warum es gefährlich ist, von einer „zweiten Welle“ zu sprechen, ein Impfstoff kein Allheilmittel sein wird und erneute flächendeckende Kontaktbeschränkungen trotzdem falsch wären, erklärt Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg in der aktuellen Folge von "Das Politikteil". Was haben wir aus den letzten Monaten gelernt? Was sind die wichtigsten neuen Erkenntnisse, was waren die größten Irrtümer über Corona? Und wie hilft uns das alles, uns auf den Herbst und ein dauerhaftes Leben mit Corona vorzubereiten? Darüber haben wir mit dem Virologen und Tropenmediziner Jonas Schmidt-Chanasit gesprochen. Er forscht nicht nur im Labor an Viren, sondern jagt ihren Überträgern auch im Urwald nach und kann einzelne Stechmücken an ihrem Flügelschlag unterscheiden. Schmidt-Chanasit hat zudem an einer der ersten wissenschaftlichen Studien über die Situation an den Schulen mitgewirkt, die angesichts des Starts ins neue Schuljahr dieser Tage viel Beachtung findet. In "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören. Diesmal moderieren ausnahmsweise Tina Hildebrandt und Ileana Grabitz.

    Jeder Gast bekommt am Ende der Sendung eine "Das-Politikteil"-Tasse geschenkt. Diese Tasse gibt es auch im "Das Politikteil"-Fanshop: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/

    ...mehr
  • 31.07.2020
    45 MB
    53:40
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Die Terrormails – Versagt der Staat im Kampf gegen Rechtsextremismus?

    Seit zwei Jahren verschicken Unbekannte rechtsextremistische Drohbriefe an Anwältinnen und Politikerinnen, die alle mit dem unheimlichen Kürzel "NSU 2.0" unterzeichnet sind. Bislang ist es der Polizei nicht gelungen, die Absender zu ermitteln. Womöglich, das ist der verstörende Verdacht, sind die Urheber selbst Polizisten oder haben wenigstens enge Kontakte zu Sicherheitsbehörden. Jetzt haben die Ermittler zum ersten Mal zwei Verdächtige festgenommen. Aber sind sie auf der richtigen Spur? Mit Holger Stark, dem stellvertretenden Chefredakteur der ZEIT und Leiter des Investigativressorts von ZEIT und ZEIT ONLINE, sprechen wir darüber, wer wirklich hinter den Drohmails stecken könnte – die Spuren führen ins Darknet. Wir fragen, wie gut die Behörden im Kampf gegen Rechtsextremisten aufgestellt sind, ob die Polizei von Rechten unterwandert ist und wie groß die Terrorgefahr von rechts ist. Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören – und diese Woche ausnahmsweise einmal Ileana Grabitz und Heinrich Wefing. Jeder Gast bekommt am Ende der Sendung eine "Das Politikteil"-Tasse geschenkt. Diese Tasse gibt es auch im "Das Politikteil"-Fanshop: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/

    ...mehr
  • 24.07.2020
    48 MB
    57:09
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Erdoğans Kriege

    Erdoğan führt Krieg: Wie sich die Türkei rings ums Mittelmeer in militärische Konflikte einmischt - und warum das für Europa extrem gefährlich ist Anfang der Woche hat Griechenland seine Streitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt, weil es sich von der Türkei bedroht fühlt. Das ist nur die neueste Nachricht in einer brisanten Entwicklung: Rings um das Mittelmeer betreibt der türkische Staatspräsident Erdogan eine neue aggressive Außenpolitik, eine Politik, die Bedeutung nicht nur für die Türkei hat, sondern für alle ihre Nachbarstaaten. Denn Erdoğan hat sein Land in den Krieg geführt, immer tiefer, und nicht nur in einen Krieg, sondern in gleich drei, oder, noch genauer: in dreieinhalb Kriege. Mit ZEIT-Redakteurin Özlem Topçu sprechen wir darüber, wo überall sich die türkische Führung in militärische Konflikte eingemischt hat, gegen wen sie da kämpft, und mit welchem Erfolg. Wir fragen, was sich Erdoğan und die türkische Führung von diesem Engagement verspricht, welche strategischen Ziele dahinter stecken - und was das für Deutschland, Europa und die NATO bedeutet. Denn immerhin ist Deutschland mit der Türkei in der NATO verbündet. Im Podcast Das Politikteil sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören – und diese Woche ausnahmsweise Heinrich Wefing allein. Jeder Gast bekommt am Ende der Sendung eine Das-Politikteil-Tasse geschenkt. Diese Tasse gibt es auch im Das-Politikteil-Fanshop.

    ...mehr
  • 17.07.2020
    52 MB
    01:02:08
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Wer folgt auf Angela Merkel - und was?

    Die CDU zu führen, ist nicht irgendein Job. Der nächste Parteivorsitzende wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch Kanzlerkandidat der Union – und hat große Chancen, 2021 Bundeskanzler zu werden. Eigentlich. Denn fragt man die Deutschen, wem sie am ehesten die Kanzlerschaft zutrauen, dann liegt im Augenblick der bayerische CSU-Ministerpräsident Markus Söder vorn – mit weitem Abstand vor den CDU-Kandidaten Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Viereinhalb Monate vor dem CDU-Parteitag bringt das Bewegung in die Vorsitzendenfrage.

    Mit ZEIT-Redakteurin Mariam Lau sprechen wir darüber, warum die Kandidatenkür so wichtig ist – selbst wenn man sich nicht für Parteipolitik interessiert. Wie würde sich das Land verändern? Was muss man mitbringen, um die Bundesrepublik durchs nächste Jahrzehnt zu führen? Und da sich im Augenblick nur Männer bewerben und die CDU über die Einführung einer Frauenquote streitet: Hat die CDU ein Problem mit Frauen – oder haben Frauen demnächst ein Problem mit der CDU?

    Im Podcast "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören – und diese Woche ausnahmsweise Marc Brost allein.

    Jeder Gast bekommt am Ende der Sendung eine "Das Politikteil"-Tasse geschenkt. Diese Tasse gibt es auch im "Das Politikteil"-Fanshop (www.shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts).

    ...mehr
  • 10.07.2020
    56 MB
    01:06:27
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Oh Boris – was ist bloß mit den Briten los?

    Das Vereinigten Königreich hat einen traurigen Rekord aufgestellt. Mit 647 Toten je einer Million Einwohner ist es das Land mit den meisten Menschen, die an Covid-19 gestorben sind, noch vor den USA und Brasilien. Großbritannien zählt bisher rund 45.000 Corona-Tote. Die Regierung übernimmt bisher wenig Verantwortung für das Desaster und beschuldigt den Beamtenapparat.

    Wofür steht Großbritanniens Premier Boris Johnson politisch? Ist der exzentrische Ex-Journalist ein neuer Typus von Politiker - oder fliegt nun auf, dass er doch eher eine Art Hochstapler ist? Kann der angekündigte Neustart gelingen? Und welche Rolle spielt dabei der Brexit?

    Mit dem langjährigen ZEIT-Auslandskorrespondenten und England-Kenner Jan Roß sprechen wir darüber, wie die ehemalige Großmacht langsam aus dem Lockdown krabbelt und warum die vielen prallen Geschichten über Crazy "BoJo" einen sehr ernsten politischen Kern haben. Roß, dessen Johnson-Buch "Porträt eines Störenfrieds" im Herbst erscheint, beschreibt, wie Johnson den Konservatismus neu erfinden will – und warum ihm das nach vielen Blamagen vielleicht ausgerechnet dank Corona gelingen kann.

    In Das Politikteil sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer Freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast - und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören – und diese Woche ausnahmsweise Marc Brost und Tina Hildebrandt.

    ...mehr
  • 03.07.2020
    52 MB
    01:01:46
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Noch 16 Jahre Putin? „Man ahnt kaum, was unter der Oberfläche gärt“

    Pandemie, Wirtschaftskrise und schwindender Rückhalt in der Bevölkerung – das Jahr 2020 war bislang nicht einfach für Wladimir Putin. Um so erstaunlicher mutet es an, dass Russlands Präsident bei seinem Volk eine Verfassungsänderung durchsetzen konnte, die ihm den Machterhalt bis 2036 sichert. Mehr als drei Viertel der russischen Wähler stimmten zu, dass Putin theoretisch weitere 16 Jahre im Amt bleiben könnte. In dem Fall wäre er länger an der Macht als Josef Stalin, länger als je ein Machthaber der früheren Sowjetunion. Warum machen die Russen das mit? Wie hat Putin das Volk von dieser Verfassungsänderung überzeugt? Wie groß ist die russische Sehnsucht nach Autorität – und wie gefährdet ist die Stabilität Russlands? Und was bedeutet die Entwicklung für Deutschland und den Westen? Darüber sprechen wir mit Alice Bota, ZEIT-Korrespondentin in Moskau. In „Das Politikteil“ sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    ...mehr
  • 26.06.2020
    42 MB
    50:07
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Präsidentschaftswahlen in Polen: Glaube, Lüge, Hoffnung

    Wahlkampf mit Vuvuzela und Polizeischutz: Am Sonntag wählt Polen einen neuen Staatspräsidenten. Das Land ist aufgewühlt und tief gespalten. Zur Wahl stehen der amtierende Nationalkonservative Andrzej Duda, der Front gegen Homosexuelle und Liberale macht – und der Warschauer Bürgermeister Rafał Trzaskowski, der das Land erneuern will. Beide sind gleich alt, beide haben den Aufbruch 1989 als Studenten erlebt – und sind doch ganz anders. Duda liegt in den Umfragen vorne, doch entscheidend ist die Stichwahl, das Rennen ist überraschend offen. Kippt Polen endgültig ins Illiberale – und womöglich am Ende aus der EU? Oder haben die Polen den Nationalkonservatismus satt? Über ein tief gespaltenes Land und eine Wahl, die auch für Deutschland und Europa Folgen haben wird, sprechen wir mit dem ZEIT-Politikredakteur Matthias Krupa. Der langjährige Europa-Korrespondent schildert seine Eindrücke aus einem aufgeladenen Wahlkampf und beschreibt, warum die Wahl auch für Deutschland und Europa Folgen haben könnten.

    In „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 19.06.2020
    54 MB
    01:04:03
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Sind die Tage Donald Trumps gezählt?

    Rund 130 Tage sind es noch bis zur US-Präsidentschaftswahl – und die Vereinigten Staaten von Amerika sind so zerrissen wie kaum je zuvor. Neben Pandemie und Wirtschaftskrise spalten Verschwörungstheoretiker das Land, soziale Ungleichheit und der durch den Mord an dem Schwarzen George Floyd wiederbelebte Rassismuskonflikt erschüttern das Vertrauen der Bürger in ihre Regierung zusätzlich. Aber was genau bedeutet das für Trumps Hoffnungen auf eine Wiederwahl? Gelingt es seinem Herausforderer Joe Biden, die Unzufriedenheit vieler Bürger in Zuspruch für die Demokraten umzumünzen und seinen aktuellen Vorsprung in den Umfragen weiter auszubauen? Darf die Welt darauf hoffen, dass die USA nach November wieder zu einem verlässlichen Partner werden?

    Darüber sprechen wir mit ZEIT-Autor Klaus Brinkbäumer, der die multiplen Krisen der USA aus seiner Wahlheimat New York beobachtet und Co-Moderator des Podcasts Ok, America ist.

    In „Das Politikteil“ sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    Literaturhinweis – im Podcast sprechen wir diesmal unter anderem über diese Bücher: "Trump gegen die Demokratie" (Originaltitel: "A very stable genius"), Carol Leonnig/Philip Rucker. "The Room where it happened" (voraussichtlicher Erscheinungstermin 23. Juni 2020), John Bolton. "The Art of Her Deal: The Untold Story of Melania Trump", Mary Jordan. "Too Much and Never Enough: How My Family Created the World's Most Dangerous Man" (voraussichtlicher Erscheinungstermin 11. August 2020), Mary L. Trump.

    ...mehr
  • 12.06.2020
    47 MB
    56:09
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    "Lieber Herr Hurensohn …" – wie rassistisch ist Deutschland?

    Nach den Morden des NSU rief keiner "Turkish lives matter" – nach dem Tod des Schwarzen George Floyd gehen auch in Deutschland Tausende gegen Diskriminierungen auf die Straße. Hat Deutschland seinen Rassismus satt oder geht es doch nur darum, das eigene liberale Selbstbild aufzupolieren? Wie rassistisch ist Deutschland, wie rassistisch sind unsere Sicherheitskräfte? Wie rassistisch ist jeder von uns und was könnte dagegen helfen? Darüber sprechen wir mit Yassin Musharbash, stellvertretender Leiter des Investigativ-Ressorts von ZEIT und ZEIT Online, Krimi-Autor und Mitinitiator der antirassistischen Leseshow „Hate Poetry“. In „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 05.06.2020
    50 MB
    59:23
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Droht den USA ein Bürgerkrieg?

    Nach dem Tod des schwarzen Amerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz gehen in den USA jeden Tag Tausende auf die Straßen. Geschäfte werden geplündert, Polizisten angegriffen, Demonstranten und Journalisten verletzt. Präsident Trump droht mit einem Militäreinsatz. Über die Unruhen und ein tief zerrissenes Land sprechen wir mit der US-Korrespondentin der ZEIT, Kerstin Kohlenberg, die seit sechs Jahren in New York lebt. Über ihrer Wohnung in Brooklyn kreisten in den vergangenen Tagen Hubschrauber, nach Washington hat auch New York eine nächtliche Ausgangsperre verhängt. Wir fragen: Woher kommt diese Eskalation gerade jetzt? Welche Rolle spielen Rassismus und Ungleichheit in einem Land, das seit vierhundert Jahren die Folgen der Sklaverei verdrängt? Und wie wirken sich die Unruhen auf die Wahlen im Herbst und die Politik aus? In „Das Politikteil“ sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast – und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    Hinweis: Diese Podcastfolge enthält Schilderungen und Audioaufnahmen von extremer physischer Gewalt.

    ...mehr
  • 29.05.2020
    55 MB
    01:06:08
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Sind wir noch zu retten?

    Der Historiker Philipp Blom hat gerade ein Buch veröffentlicht, das nahezu prophetischen Charakter hat: In "Das große Welttheater" beschreibt er die Welt in der (Klima)Krise und die "Macht der Vorstellungskraft in Zeiten des Umbruchs". Was muss passieren, um die aktuelle Dynamik im Sinne einer besseren Welt zu nutzen? Wer spielt im Welttheater gerade die wichtigste Rolle? Und welche Ideen gehören dort eigentlich auf die Bühne? Darüber diskutiert er in der neuen Folge unseres Podcasts "Das Politikteil" mit den Moderatoren Marc Brost und Ileana Grabitz.

    Ausgangspunkt des Gesprächs ist die Lage in Europa, wo nach vielen Wochen im Lockdown dieser Tage die zweite Phase des Kampfes gegen die Pandemie beginnt. Der Streit darüber, wer die Kosten trägt für die wirtschaftlichen Konsequenzen der Krise, spaltet die EU mehr denn je, und über allem steht die große Frage, wie eine Welt nach Corona aussieht: Erlebt Europa wirklich den "Hamilton-Moment", den Finanzminister Olaf Scholz dieser Tage beschwor – den Anfang einer vertieften Gemeinschaft, ähnlich wie die Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1790? Oder droht der weitere Verfall? Ist die Krise weltweit ein Katalysator beim notwendigen Umdenken in puncto Wachstum und Klimawandel? Oder lernt die Menschheit abermals nicht dazu?

    Als Historiker sieht Philipp Blom in der gegenwärtigen Ausnahmesituation viele Parallelen zur Kleinen Eiszeit, die die Gesellschaft tiefgründiger verändert habe als viele andere Umbrüche in der Geschichte.

    In "Das Politikteil" sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    ...mehr
  • 22.05.2020
    52 MB
    01:02:42
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Warum habt Ihr nicht lauter geschrien, #Coronaeltern?

    Deutschland ist auf dem Weg aus dem Lockdown, doch bei aller Erleichterung über die schrittweise Wiedereröffnung von Läden, Restaurants und Schwimmbädern werden die Klagen einer Bevölkerungsgruppe immer lauter: Die der Eltern, die seit bald drei Monaten Homeoffice, Homeschooling und Kinderbetreuung zugleich stemmen müssen – ein kräftezehrender Balanceakt, dessen Hauptlast in vielen Familien noch immer bei den Frauen liegt, und bei dem kaum ein Ende abzusehen ist. Die Corona-Maßnahmen der Politik drehten sich nur um die Wirtschaft, wird bemängelt, die Belange der Familien würden zu wenig beachtet.

    Hat die Politik ausgerechnet die Eltern im Stich gelassen? Drängt die Pandemie die Frauen wirklich in längst überkommen geglaubte Rollenmuster zurück? Und was müssen Unternehmen und Politik jetzt tun, um Familien zu helfen und die befürchtete Rolle rückwärts in Sachen Emanzipation zu verhindern? In Folge elf von "Das Politikteil" diskutieren wir diese Fragen mit einer Frau, die sowohl das private Dilemma zwischen Homeoffice und Homeschooling als auch Karrieremuster und Arbeitsstrukturen in der Wirtschaft bestens kennt: Janina Kugel, selbst Mutter von Zwillingen, war bis Anfang des Jahres Personalchefin bei Siemens und ist damit eine der wenigen Frauen, die es in Deutschland überhaupt in den Vorstand eines Dax-Unternehmens geschafft hat. Kugel ist heute als Aufsichtsrätin und Beraterin tätig.

    In "Das Politikteil" sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    Moderation: Ileana Grabitz, Marc Brost

    ...mehr
  • 15.05.2020
    50 MB
    01:00:19
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Kippt jetzt die Stimmung?

    Das Virus scheint unter Kontrolle, doch der Protest gegen die Corona-Maßnahmen wird lauter. Warum? Im Podcast legt Psychologe Stephan Grünewald Deutschland auf die Couch. Das Virus scheint unter Kontrolle, gerät jetzt die Wut außer Kontrolle? Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen werden lauter, obwohl immer stärker gelockert wird. Es ist die Rede von einem "Notstandsregime", auch seriöse Medien schreiben von einer drohenden Entmündigung der Bürger, Verschwörungstheorien finden Zuspruch. Ist die Stimmung gekippt in Deutschland? Warum wächst gerade jetzt die Unruhe und welche Auswirkungen hat das auf die Politik? Darüber sprechen wir mit Stephan Grünewald, Psychologe, Bestsellerautor und Gründer des Rheingold Instituts in Köln. Grünewald, den die Frankfurter Allgemeine Zeitung einmal als Psychologen der Nation bezeichnete, hat Deutschland auf die Couch gelegt und die Psychologie der Krise erforscht. Er berichtet über eine Tiefenstudie zum Umgang der Deutschen mit Corona, die er gerade fertiggestellt hat. Er erklärt, was die Proteste heute mit der Flüchtlingskrise 2015 zu tun haben. Und er erzählt, welche Typen der Krisenbewältigung es gibt – von den Biedermeier-Genießern des Lockdowns bis zu den Aufbegehrern. In Das Politikteil sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer Freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast aus der Redaktion von ZEIT oder ZEIT-Online und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 08.05.2020
    47 MB
    56:08
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    "Alles Deutschtum war für mich erledigt, ich war innerlich tot."

    Elfie Walther war gerade 17 Jahre alt und hatte eine für Kriegsverhältnisse recht beschützte Kindheit auf dem Land verbracht, als sie kurz vor dem Ende des 2. Weltkriegs mit den Gräueltaten der Nationalsozialisten konfrontiert wurde: Zwei Wochen vor der Kapitulation der deutschen Wehrmacht erhielt sie einen Stellungsbefehl der Briten. Sie wurde verpflichtet, den überlebenden Häftlingen des Lagers Sandbostel zu helfen und die Verstorbenen zu bestatten. Was die heute 92-Jährige in diesen Tagen erlebte, verfolgt sie bis heute.

    In der neunten Folge von "Das Politikteil" spricht Elfie Walther über ihre Erinnerungen an die Wochen rund um den 8. Mai 1945 - jenem Tag vor 75 Jahren, an dem die Kapitulation der deutschen Wehrmacht in Kraft trat und die Alliierten die Macht übernahmen. Im Gespräch mit den Moderatoren Marc Brost, Co-Politikchef der ZEIT, und Ileana Grabitz, Co-Politikchefin von ZEIT ONLINE, erzählt die in Chicago geborene und in Delmenhorst aufgewachsene Zeitzeugin, wie die Erfahrungen zu Kriegszeiten ihr Leben verändert haben – und was sie empfindet, wenn heute ein Politiker wie der französische Präsident Emanuel Macron angesichts der Corona-Krise sagt: „Wir sind im Krieg.“

    In "Das Politikteil" sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    ...mehr
  • 01.05.2020
    47 MB
    55:56
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Vorteil Peking: Bringt Corona China die Weltherrschaft?

    In China scheint Corona eingedämmt, während die USA in die Katastrophe taumeln. Amerika beklagt mehr Tote als im Vietnamkrieg, die Zahl der Infizierten liegt laut offiziellen Zahlen um ein Vielfaches höher als in China, die Wirtschaft stürzt ab. Und US-Präsident Trump gibt China die Schuld an allem.

    Wie verschieben sich die Machtverhältnisse zwischen Peking und Washington? Bringt das Virus, das von China aus um die Welt ging, jetzt China die Vorherrschaft in der Welt? Besiegelt Corona endgültig den Abstieg Amerikas? Und wo in der neuen Weltordnung ist noch Platz für Europa?

    Jörg Lau, Außenpolitik-Chef der ZEIT, ist zu Gast in der achten Folge von "Das Politikteil", dem politischen Podcast von ZEIT und ZEIT ONLINE. Er diskutiert mit den Moderatoren Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing, ob Diktatoren im Kampf gegen das Virus wirklich im Vorteil sind und ob ein neuer Kalter Krieg droht – diesmal zwischen China und den USA. Jörg Lau berichtet, wie China massiv Druck macht gegen die EU und Deutschland. Und er erklärt, warum Europa womöglich gar nicht so schlecht dasteht im Wettkampf der Systeme.

    In "Das Politikteil" sprechen wir jede Woche über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Geschichten hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Immer freitags mit zwei Moderatoren, einem Gast aus der Redaktion von ZEIT oder ZEIT ONLINE und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 24.04.2020
    45 MB
    54:08
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Die Post-Corona-Welt in Wuhan

    Kein Ort auf der Welt steht so sehr für die Corona-Krise wie die chinesische 11-Millionen-Stadt Wuhan: Hier trat der tückische Erreger erstmals auf den Menschen über. Hier wurden – nach anfänglicher Vertuschung – die bislang radikalsten Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ergriffen. Und hier lässt sich heute besichtigen, wie eine Welt Post-Corona aussehen könnte: Nach fast drei Monaten rigorosen Lockdowns scheint das Virus in Wuhan unter Kontrolle zu sein und die Stadt ist auf dem Weg zurück in die Normalität.

    ZEIT-Korrespondentin Xifan Yang ist als eine der ersten deutschen Journalistinnen nach Wuhan gereist. In der siebten Folge von „Das Politikteil” berichtet sie darüber, wie das Leben vor Ort derzeit aussieht und wie die wochenlangen Ausgangssperren die Stadt verändert haben.

    In „Das Politikteil” sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus dem ZEIT-Kosmos und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail über [email protected]

    ...mehr
  • 17.04.2020
    51 MB
    01:01:05
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Generation Corona – wie lange kann schulfrei gut gehen?

    Seit Wochen sind Deutschlands Schulen geschlossen, viele hatten auf die Zeit nach den Osterferien gehofft. Nun hat die Politik entschieden: Erst ab 4. Mai sollen die Schulen wieder öffnen, aber auch dann längst nicht für alle Schülerinnen und Schüler.

    Wie sind die Schulen bislang durch die Krise gekommen? Hygieneplan, Pausenplan: Sind die Maßnahmen, die jetzt eingehalten werden sollen, überhaupt umsetzbar? Wer fällt durch das Raster? Können wir von Dänemark lernen und kann das Zauberwort Digitalisierung wirklich helfen?

    Martin Spiewak, Redakteur im Wissensressort der ZEIT, kennt sich wie kaum ein anderer im deutschen Bildungswesen aus. Er hat unzählige Schulen besucht, spricht regelmäßig mit Lehrern und Schülern und hat selbst zwei Kinder, die in den vergangenen Wochen Homeschooling gemacht haben, eines davon steht kurz vor dem Abi. Im neuen Podcast "Das Politikteil" sprechen Heinrich Wefing und Tina Hildebrandt mit ihm über das, was Kanzlerin und Ministerpräsidenten beschlossen haben und darüber, wie es nun weitergehen kann.

    Generation Corona – wie lange kann schulfrei gutgehen und wer fällt dabei durch? Was macht diese Zwangspause mit Schülern und Lehrern und wie gravierend werden die sozialen Folgen langfristig sein?

    In "Das Politikteil" sprechen wir über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Hintergründe hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus der Redaktion von ZEIT oder ZEIT Online und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail an [email protected]

    Links zur Folge: – Alle Ergebnisse des Schulbarometers „Spezial Corona-Krise”gibt es auf dem Deutschen Schulportal: www.deutsches-schulportal.de – Frühere Ergebnisse zur Nutzung digitaler Lehr- und Lernformen durch die deutschen Schulen liefert die internationale ICILS-Studie: https://www.uni-paderborn.de/forschung/forschungsnachrichten/nachricht/news/icils-2018-ergebnisse-der-internationalen-vergleichsstudie-zu-digitalen-kompetenzen-bei-schuelern-am/. – Zum “summer learning loss” bzw. dem sogenannten Ferieneffekt hier ein Interview zum Vertiefen: https://www.zeit.de/2020/13/unterricht-zuhause-soziale-ungleichheit-hausunterricht-eltern

    ...mehr
  • 09.04.2020
    46 MB
    55:37
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Wir Medien in der Weltviruskrise

    Je mehr das Coronavirus sich verbreitet, desto lauter wird die Kritik an uns, den Medien. Im neuen Politikpodcast diskutieren wir, ob solche Vorwürfe berechtigt sind.

    Ausgerechnet Christian Drosten, Deutschlands derzeit wohl gefragtester Virologe, brachte vor ein paar Tagen ein Gefühl auf den Punkt, das derzeit offenbar immer mehr Menschen beschleicht: Vor allem politische Journalisten stellten oft kontraproduktive Fragen und beschäftigten sich mehr mit Machtpolitik als mit den entscheidenden Sachfragen. Wissenschaftler würden karikiert, die Grenzen einer verantwortungsvollen Berichterstattung überschritten. Auch an anderen Stellen wird Kritik laut an der Rolle der Medien in der Weltviruskrise. Versagen wir ausgerechnet jetzt, wo die Medien am dringendsten gebraucht werden?

    In der fünften Folge unseres Podcasts Das Politikteil diskutieren Marc Brost, Politikchef der ZEIT, und Ileana Grabitz, Politikchefin von ZEIT ONLINE, die Frage, ob die Vorwürfe gegen die Medien in diesen Ausnahmezeiten berechtigt sind. Zu Gast ist ein Mann, der es wissen muss: Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler an der Universität Tübingen.

    In Das Politikteil sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann: jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus dem ZEIT-Kosmos und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail über [email protected]

    ...mehr
  • 03.04.2020
    45 MB
    54:04
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Wie geht es den alten Menschen in Zeiten der Pandemie?

    In der vierten Folge von "Das Politikteil" widmen wir uns den Menschen, um die sich Deutschland gerade besonders sorgt - und diskutieren, ob die Fürsorge ausreicht. Deutschland diskutiert darüber, ob man alte Menschen besonders vor dem Corona-Virus schützen muss und was der beste Weg dazu ist. Was denken Betroffene selbst, was denken Bewohner von Pflegeheimen, ihre Angehörigen und diejenigen, die sie professionell betreuen? ZEIT-Reporterin Caterina Lobenstein war in einem Altenheim auf der Schwäbischen Alb. In der vierten Folge von dem Podcast Das Politikteil berichtet sie, was sie und ihr Kollege Moritz Aisslinger erlebt haben und warum die Recherche diesmal ganz anders ablaufen musste als sonst.

    Wie geht es den Menschen, über die Deutschland sich momentan am meisten sorgt, wirklich? Und was denken sie über das Krisenmanagement der Politik? Diesen Fragen widmet sich die jüngste Folge des neuen Politikpodcasts von ZEIT und ZEIT ONLINE, der in dieser Woche von Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT und Tina Hildebrandt, Chefkorrespondentin der ZEIT, moderiert wird. Caterina Lobenstein ist Reporterin im Politikressort, sie wurde für ihre Recherchen zum Thema Pflege mit dem Reporterpreis ausgezeichnet.

    Das Politikteil widmet sich jede Woche einem Thema, das die Politik aktuell beschäftigt: Jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus der Redaktion von ZEIT und/oder ZEIT-ONLINE und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    ...mehr
  • 27.03.2020
    45 MB
    53:42
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Wie lange halten wir das noch durch?

    Die deutsche Regierung hat ein gigantisches Rettungspaket verabschiedet, um die Wirtschaft vor den Folgen der Corona-Pandemie zu schützen. Aber kommen die Hilfen auch wirklich bei denen an, die sie dringend brauchen? Wie groß ist die ökonomische Dimension der Krise wirklich? Und können wir es eigentlich verantworten, im Kampf gegen das Virus diesen hohen Preis zu zahlen?

    Über diese Fragen diskutieren Ileana Grabitz, Leiterin des Politikressorts bei ZEIT ONLINE, und Marc Brost, Politikchef der ZEIT, in der dritten Folge des neuen Podcasts "Das Politikteil". Zu Gast ist Kolja Rudzio, Redakteur im Wirtschaftsressort bei der ZEIT.

    In "Das Politikteil" sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus dem ZEIT-Kosmos und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören. Alle Folgen des Podcasts gibt es hier.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail über [email protected]

    ...mehr
  • 20.03.2020
    54 MB
    01:04:42
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Macht Deutschland alles richtig?

    Wäre eine Ausgangssperre sinnvoll? Warum streiten sich auch die Experten über die richtigen Maßnahmen gegen die Pandemie, die die Welt gefangen hält? Und wie bald könnte es einen Impfstoff oder ein neues Medikament geben, das gegen die Seuche hilft?

    Das diskutieren Heinrich Wefing, Politikchef der ZEIT, und Tina Hildebrandt, Chefkorrespondentin der ZEIT, in der neuen Folge unseres Podcasts "Das Politikteil" mit Andreas Sentker, dem Leiter des Ressorts Wissen, der nicht nur Journalist, sondern auch studierter Biologe ist.

    In "Das Politikteil" sprechen wir über das, was die Politik aktuell beschäftigt, über die Hintergründe hinter den Nachrichten und darüber, was noch kommen könnte. Jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus dem ZEIT-Kosmos und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing oder Ileana Grabitz und Marc Brost zu hören.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail über [email protected]

    ...mehr
  • 13.03.2020
    49 MB
    58:38
    43245324 ffa1 4b3b acce 6f51e16dff74

    Was macht Corona mit uns?

    Sind wir im Umgang mit dem Coronavirus übervorsichtig oder zu sorglos? Wie schlimm ist die Situation in Deutschland wirklich? Hat die Regierung die Lage im Griff? Und wie wird Covid-19 unsere Gesellschaft verändern? Das diskutieren zum Start unseres neuen Podcasts "Das Politikteil" Ileana Grabitz, Leiterin des Politikressorts bei ZEIT ONLINE, und Marc Brost, Politikchef der ZEIT. Zu Gast ist Sven Stockrahm, der stellvertretende Leiter des Wissensressorts bei ZEIT ONLINE.

    In "Das Politikteil" sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag mit zwei Moderatoren, einem Gast aus dem ZEIT-Kosmos und einem Geräusch. Im Wechsel sind als Gastgeber Ileana Grabitz und Marc Brost sowie Tina Hildebrandt und Heinrich Wefing zu hören.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns per Mail über [email protected]

    ...mehr