Wer mit dem Mond gärtnert, kann sich über gesunde Pflanzen, schöne Blüten und eine gute Ernte freuen – und spart außerdem Zeit und Geld. Nur wenige Grundregeln gilt es dabei zu beachten. Beim abnehmenden Mond werden all die Pflanzen gesetzt, gesät und gepflanzt, die unterirdisch gedeihen. Radieschen, Kartoffeln, Karotten – alles was unterirdisch Frucht trägt, kommt zu diesem Zeitpunkt in die Erde. Eine ganz einfache Regel, die man auch gut testen kann: Einfach in einer kleinen Ecke entgegen der Regel säen und das Ergebnis vergleichen. Auch Düngen und Mulchen gehören in die Zeit des abnehmenden Mondes, damit die Nährstoffe gut in den Boden aufgenommen werden. Außerdem erzählt Johanna Überraschendes von dem Kräutergarten ihrer Kindheit. Du hast auch eine Frage zum Mondkalender? Dann schreib uns an [email protected]t

Gärtnern ohne Gießen

Mond-Talk

/
4cd15c67f6849dece476a9b4c0a84a03f512c75dc96da9809f6c2bdee3a3d6bd8be971c6fc67e62bea7b99ea921c5af82a478960af5d9943175efd6e023689fd
Huch! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal.
Gärtnern ohne Gießen
3G6rAXX4dyEAnZN
22.09.2020
Keine grauen Haare
MByK875kKK6AYZq
15.09.2020
Dont’s beim Bauen, Malern und Renovieren
o64JWjMZZGk8Veg
08.09.2020
Schön und gesund im zunehmenden Mond
MByK875kYyKAYZq
01.09.2020
Ein blühender Garten im zunehmenden Mond
6jw5WEQglmLWXbM
25.08.2020
Wozu man einen Mondkalender braucht
Yw9J890yj6VRqPN
18.08.2020
Bald kommt der Mond-Talk
Njrg80KqG6pR4oE
28.07.2020