Cover

Das Ziel ist im Weg

Jede Woche trifft Andreas Loff in seinem goldenen Tonmobil auf Quereinsteiger & Quertreiber - und lädt sie ein zum Gespräch über Themen, für die sonst nur wenig Zeit bleibt. Der frühere Unternehmer, Berater und Musiker, der in seinem Leben selbst immer wieder sehr ungewöhnliche Wege gegangen ist und manchmal mit dem Rücken zur Wand stand, ergründet und zelebriert mit seinen Gästen die schönen und auch die weniger schönen Unwuchten des Lebens. Es wird viel gelacht, aber eben auch geweint, gefühlt - und manchmal getrunken. Über den Podcast und Andreas: Instagram: @andreas.loff Apple: https://tinyurl.com/yaj7sky6 Spotify: https://tinyurl.com/y92hn35w Web: http://www.daszielistimweg.de

Alle Folgen

  • 23.12.2021
    70 MB
    58:10
    Cover

    #141 Micky Beisenherz, "Ich bin nicht Euer Dödel!"

    Die letzte Episode des Jahres 2021 ist gleichzeitig eine Jubiläumsfolge: Vor drei Jahren bin ich ins ganz schön kalte Wasser gesprungen, habe alles auf eine Karte gesetzt und betreibe seitdem diesen Podcast über die verschlungenen Wege, über Glück, Erfolg und die Unplanbarkeit des Seins. Mein allererster Gast war damals mein heutiger: Micky Beisenherz. Uns verbindet eine gute, herzliche Freundschaft - und wer hier regelmäßig reinhört, der hat eine leise Vorstellung davon, was in den vergangenen drei Jahren so alles passiert ist.Heute wollen wir der Sache auf den Grund gehen. Micky hat seit unserem ersten Gespräch eine unglaubliche Wandlung, oder besser: Karriere, hingelegt. Damals war er vor allem bekannt als brillanter Autor der kongenialen Dialoge des „Dschungelcamps“, der gefeierten Rubrik „Sorry, ich bin privat hier“ im „Stern“, als Co-Host des Podcasts „Fußball MML“ und zudem als Schreiber hinter den Kulissen diverser TV-Shows. Heute kennt man ihn eher als seriösen, kritischen und vielbeachteten Journalisten, der mit seinem Podcast „Apokalypse und Filterkaffee“ oder seiner Show „#Beisenherz“ auf n-tv selbst ins Rampenlicht getreten ist. Und das außerordentlich erfolgreich.Da hat sich also einer mittendrin gewandelt, hat seinen gewohnten Pfad mit Mitte 40 einfach mal verlassen und unbekanntes Terrain beschritten. Micky und ich sprechen in dieser Folge genau über diese Zeit der Veränderung. Hinterher sieht immer alles so klar und logisch aus, aber war es das auch auf dem Weg hierhin?Das Ziel ist im Weg, soviel ist gewiss.

    ...mehr
  • 16.12.2021
    151 MB
    02:05:45
    Cover

    #140 Auf zehn Schnäpse mit Atze Schröder

    Mal ehrlich, mit wem würde es mehr Spaß machen als mit Atze Schröder, sich so richtig schön einen hinter die Binde zu gießen. Leicht angetüdelt Sorgen auf Morgen verschieben und stattdessen den Anekdoten von gestern freien Lauf lassen. Gedacht, gelacht und spontan zum Hörer gegriffen. Atze ließ sich nicht lange bitten und war der Idee „sehr zugetan“. Gepflegtes Trinken unter Freunden, was gibt es Schöneres? Und Weihnachten ist ja auch bald, für den Fall, dass wir noch einen Anlass brauchten. Oder die Inzidenz. Oder Omikron. Und überhaupt. In der heutigen Folge werden die Fans meines Podcasts also Zeugen ein ganz besonderen Experiments. Zehn Schnäpse in zwei Stunden, verköstigt durch die beiden lebenslang erprobten und geschulten Alkoholgenießer Atze und Andreas. Das wurde, wen wundert‘s, heiter und zungenschwer. Und wer dann so richtig in Atze-Stimmung gekommen ist, dem empfehle ich die weiteren Folgen, die wir gemeinsam aufgenommen haben. #105 (veganes Kochen),#79 (Sexshop), #69 (große Fahrt), #62 (Abenteuer Metro). Ach ja: So einen Quatsch dürfen nur Menschen machen, die über 45 sind und bei denen der Lack eh ab ist. Jüngere Leute: Nicht zu Hause nachmachen. Ist ungesund!Aber wer trotzdem mitmachen möchte - Hier die Reihenfolge der „Testung“: Berliner Persiko, Apfelkorn, Baileys, Aquavit, Amaretto, Ouzo, Southern Comfort, Underberg, Sambuca, Jägermeister

    ...mehr
  • 09.12.2021
    86 MB
    01:12:11
    Cover

    #139 Reinhard Remfort, „Glück und Erfolg“

    Der große Philosoph und Fußballweise Lothar Matthäus bereicherte uns einst mit der tiefen Einsicht „I hope we have a little bit lucky“. Damit ist eigentlich alles gesagt zum Thema Glück, Erfolg und letztendlich auch Glücklichsein. Ohne Glück kein Erfolg, aber das heißt noch lange nicht, dass man glücklich ist. Die Sachlage ist kompliziert und unübersichtlich. Zeit, der Sache auf den Grund zu gehen. Für diesen Anlass habe ich mir wieder den Physiker Reinhard Remfort eingeladen, den viele Hörer kennen aus den erfolgreichen Podcasts „Methodisch inkorrekt“, „Alliterationen am Arsch“ und natürlich aus den Episoden 67 (Lebensweg), 93 (Corona) und 125 (Außerirdische). Der Science-Slammer ist der Rockstar der Wissenschaft, der Jean Pütz der Neuzeit, mit dem frappierenden Talent, komplexe Zusammenhänge unterhaltsam zu sezieren. Er ist also alles andere als ein Glücksforscher, sondern ein Mensch mit logischem Manifest und methodischen Gedankenmodellen, der sich dem Thema des Tages aus seiner eigenen Lebenserfahrung nähert. Und gerade das macht es spannend. Viel Glück beim Zuhören!

    ...mehr
  • 02.12.2021
    95 MB
    01:19:06
    Cover

    #138 Christiane Stenger "Wenn das Schaf ein Ei legt"

    Na, mal den Namen des netten Nachbarn vergessen? Oder den ach so schwierigen vierstelligen Pin-Code der Geldkarte? Die eigene Telefonnummer? „Eben wusste ich es noch...“, „Ach, es liegt mir auf der Zunge...“ — Jaja, die Litanei ist lang und langweilig, wenn es um die Gedächtnisleistungen der meisten Leute geht. Viele können sich die einfachsten Dinge nicht von hier bis zur nächsten Straßenecke merken. Dabei ist das menschliche Hirn doch so ein Wunderwerk der Natur, die intelligente Krone der Schöpfung, das Hochleistungskraftwerk des Homo Sapiens. Was läuft da eigentlich schief? Haben wir verlernt, unseren Kopf zu benutzen? Zuviel Netflix und Instagram vielleicht? Oder war es das Kiffen in der Jugend? Es wird Zeit, der Sache auf den Grund zu gehen. Meine heutige Gästin ist keine geringere als Christiane Stenger, mehrfache Gedächtnisweltmeisterin. Eine richtige Blitzbirne. Diese tolle Frau merkt sich einfach alles - und hat mit dieser Fähigkeit eine beeindruckende Karriere hingelegt. In unserem Gespräch erfahren wir von der Autorin und Sprecherin, wie sie das Rätsel des unendlichen Gedächtnisses knackte und das „Merken und Behalten“ professionell systematisierte. Wir alle können davon per sofort profitieren, indem wir ihr folgen in ihren „Memory Palace“ und den wilden Storyteller in uns wecken.

    ...mehr
  • 25.11.2021
    92 MB
    01:16:29
    Cover

    #137 Sebastian Krumbiegel „Dürfen darf man alles!“

    Vor 30 Jahren, knapp nach der Wende, stürmten fünf unglaublich gute Sänger aus Leipzig die Charts. Ein Hit folgte dem anderen, und viele Songs fraßen sich regelrecht fest in den Ohren der Republik, wurden zum Soundtrack der frühen Jahre des wiedervereinten Deutschlands. „Millionär“, „Küssen verboten“, „Alles nur geklaut“ - und nur einige zu nennen. „Die Prinzen“ waren und sind seitdem aus der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken.Mein heutiger Gast ist Sebastian Krumbiegel, das mit seiner rotgefärbten Haarpracht optisch auffälligste Mitglied der „Vielstimmen-Band“. Der inzwischen 55-Jährige spricht mit mir über das neue Album („Dürfen darf man alles“) und das wegen Corona leider nicht feierbare Bühnenjubiläum. Besonders gucken wir aber hinter die Kulissen eines Mannes, der sich selbst als Grundgesetz-Ultras bezeichnet und durch die Vor- und Nachwende-Zeit in Leipzig politisch ganz besonders geprägt wurde. Und er sagt etwas verdammt Wichtiges über seine politisch stark nach rechts abgedriftete Heimat Sachsen: Die Guten stehen auf verlorenen Posten und müssen von uns unterstützt werden! Ein spannendes Gespräch mit einem, der einst auszog, um zu singen - und nun reflektiert und weise auf ein sehr ungewöhnliches Leben Zwischenbilanz zieht.

    ...mehr
  • 18.11.2021
    64 MB
    53:39
    Cover

    #136 Florian Walberg, „"Sharing“ wird knüppelhart missbraucht!"

    Wer will, der kann bei der heutigen Folge seinen Horizont erweitern, Stadt und Verkehr neu denken, hautnah miterleben, was es bedeutet, wenn „Lieferketten knapp werden“. Oder, ODER!, sich gemeinsam mit unserem Gast Florian Walberg mal so richtig aufregen. So ein bisschen Gift und Galle spucken, um dann hinterher etwas kritischer mit den Zuständen der nächsten Umgebung umzugehen. Florian, den treue Hörer bereits aus den Episoden #3 und #27 gut kennen, baut mit seiner Firma Urban Electrics GmbH noch immer kleine, wendige Elektro-Roller für den Privatgebrauch. Er hat viel dazu beigetragen, dass diese nützlichen Fortbewegungsmittel seit über zwei Jahren legal auf Deutschen Straßen fahren dürfen. Und dennoch, oder gerade deswegen, hat er allerhand denkwürdiges zu sagen über die Nutzung öffentlichen Raums durch sogenannte „Sharing-Anbieter“. Ob nun Roller, Fahrräder oder Autos. Er nennt es einen Skandal, wie Vermieter Gesetzeslücken und die Trägheit des Ordnungsamtes ausnutzen und unsere Parkplätze und Gehwege mit Mietobjekten (denn mit „Sharing“, also „Teilen“, hat das Geschäftsmodell nichts zu tun!) vollstellen. Es lohnt sich also, heute genau hinzuhören, besonders dann, wenn man in einer Großstadt wohnt. Es wird Zeit, dass wir als Bürger uns endlich unseren Raum zurückerobern und liebens- und lebenswürdig gestalten. Mutig wie Paris, fair wie Kopenhagen, mit echtem Sharing und klugen Konzepten für den öffentlichen Nahverkehr.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    69 MB
    58:01
    Cover

    #135 Jan-Peter Schierhorn, "Wir befinden uns im Ausnahmezustand!"

    Stell Dir vor, jemand nimmt das humanistische Weltbild einfach mal ernst, erlaubt sich darüber hinaus, Gedanken stets zu beenden und sogar auszuformulieren, und beschließt dann auch noch, konsequent Gutes zu tun und Schnacker, Leichtgewichte und Fadenscheinige grundsätzlich zu meiden - sogar dann, wenn sie mit einem Sack Geld daher kommen.Jan Peter Schierhorn ist eine Art Ritter der Neuzeit. Der Hamburger steht, kämpft und fällt für das Wahre, das Echte und das Richtige. Seit über zehn Jahren führt er sein Projekt “Das Geld hängt an den Bäumen” und hilft damit Menschen, die meist niemand auf dem Zettel hat - oder haben will. Erst recht nicht, wenn es um einen Arbeitsplatz geht. Das betrifft besonders behinderte Menschen und solche, die sozial am Rand stehen. Jan und ich haben bereits in zwei Episoden ausführlich über seinen ungewöhnlichen Lebenslauf und seine besondere Mission gesprochen (#11 und #83). Heute schauen wir darauf, wie sein Projekt durch die Pandemie gekommen ist und welche neuen Herausforderungen sich in den vergangenen Monaten entwickelt haben. Und wir lernen mal wieder: Nichts ist selbstverständlich, noch nicht mal das logisch Richtige. Und jede Form von Ablasshandel hat endgültig ausgedient.Hörer dieses Podcast haben nun also zwei Aufgaben: Erst hören. Dann spenden.

    ...mehr
  • 04.11.2021
    63 MB
    52:17
    Cover

    #134 Thomas Kundt, „Nach dem Tod komm ich“

    „Und wie war Dein Tag so?“ - Diese 1000-mal gestellte (ach so harmlose!) Frage sollte man meinem heutigen Gast Thomas Kundt wirklich nur dann stellen, wenn man ein solides Nervenkostüm sein Eigen nennt und schon etwas feste Nahrung zu sich genommen hat. Der Mann ist nämlich Tatortreiniger und Desinfektor. Mit Ganzkörperschutzanzug, Handschuhen und Chemie rückt er immer dann an, wenn jemand anders aus dem Leben geschieden ist (oder: wurde) und körperliche Rückstände zurückgelassen hat. Oder wie er selbst sagt: „Meine Arbeit beginnt dann, wenn Polizei und Spurensicherung abrücken“. Wie also eingangs schon angedeutet, es wird immer skurril bis unvorstellbar, wenn Thomas aus seinem ganz normalen Berufsalltag berichtet. Darüber hat er ein sehr interessantes Buch geschrieben („Nach dem Tod komm ich“) und veröffentlicht darüber hinaus wöchentlich seinen eigenen Podcast bei Audible („Was sonst niemand sieht“). Wir sprechen in dieser lebendigen Folge über seinen ungewöhnlichen Beruf, seine interessanten Einsichten über Leben und Tod, haufenweise Fliegen, Wasserstoffperoxid als Allzweckwaffe und natürlich darüber, warum, wieso und weshalb Thomas Kundt Deutschlands bekanntester Tatortreiniger wurde.

    ...mehr
  • 28.10.2021
    61 MB
    50:49
    Cover

    #133 Philipp Westermeyer, „An selbstfahrende Kisten glaube ich nicht!“

    Mein heutiger Gast ist die personifizierte Business-Lounge der deutschen Digital-Gesellschaft. In seinem Podcast (OMR) geben sich die Pioniere, Lenker und Kämpfer der Internet-Industrie die Klinke in die Hand und teilen hochinteressante Ein- und Ausblicke, die uns sonst verborgen blieben. Philipp schafft es immer wieder, mit seinem großen Erfahrungsschatz und seiner analytischen Scharfsicht, seine Gäste in kurzweilige Fachgespräche zu verwickeln. Frank Thelen, Herbert Diess, Gabor Steingart, Tarek Müller - um nur einige Namen zu nennen, die allein in den vergangen zwei Monaten bei ihm waren.Jetzt hat Philipp noch eine Schippe draufgelegt und ein Buch geschrieben, das direkt in die Beststeller-Liste des Spiegels eingeschlagen ist. „Digital Unplugged: Über außergewöhnliche Phänomene und Macher unserer Zeit“ heißt das ungewöhnliche Werk, in dem er aus den Alltäglichkeiten und Kuriositäten der digitalen Welt berichtet und daraus ableitet, wie die neuen Spielregeln für Unternehmen und Konsumenten aussehen und worauf wir uns in den kommenden Jahren wohl einrichten können. Und da sind wir wieder: wenn einer genau diese Fragen beantworten kann, dann ist es Philipp Westermeyer.Wir streifen in der heutigen Episode viele Themen. Natürlich sprechen wir ausführlich über sein Buch, aber auch wie er durch die Pandemie gekommen ist, wie es mit seinem OMR-Festival weitergeht, über selbstfahrende Autos, Richard David Precht und Markus Lanz - und wagen (angesichts der vielen Großbaustellen in Hamburg) einen Ausblick auf die Zukunft der Städte.Wer mehr über Philipp Westermeyer erfahren möchte, vor allem, wie er derjenige wurde, der er heute ist, dem empfehle ich Episode #86 meines Podcast „Das Ziel ist im Weg“.

    ...mehr
  • 21.10.2021
    76 MB
    01:03:05
    Cover

    #132 Markus Heidemanns, „Nie wieder mit Publikum!“

    Mein heutiger Gast ist Strippenzieher, Komponist, Dirigent, Ideen-Jongleur, Erfinder, Nervensäge und Perfektionist. Oder in einem Wort: Fernsehmacher. Produzent. Chefredakteur. Und zwar der von „Markus Lanz“. Der Wahl-Hamburger Markus Heidemanns ist seit gut dreißig Jahren im TV-Geschäft und hat unzählige Formate entwickelt, begleitet und (manche) groß gemacht. In den 90ern hat er als Redaktionsleiter für Harald Schmidt gearbeitet, danach Sendungen wie „Johannes B. Kerner“, „Lafer, Lichter, Lecker“, „Küchenschlacht“ produziert und entwickelt, und dann kam 2008 eben auch noch ein gewisser Herr Lanz dazu. Der Rest ist erlebte TV-Geschichte. Und die deutsche Fernsehnation darf seitdem miterleben, wie sich da eine Talkshow zu einer neuen Gattung entwickelt (hat). Spätestens seit der Pandemie.Wer in dieser Sendung zum falschen Moment zum Wasserglas greift, wenn sich sekundenlanges Schweigen plötzlich endlos anfühlt, der wird kein Kanzler mehr. Wie konnte es soweit kommen? Markus Heidemanns modelliert im Zusammenspiel mit Moderator Markus Lanz ein ganz neues Bühnenspiel im Deutschen Fernsehen, echt, entlarvend, mit Raum für Zwischentöne und unbequeme Wahrheiten.Wir blicken in der heutigen Episode hinter die Kulissen dieses Treibens, vor allem aber auch hinter die Kulissen dieses ungewöhnlichen Mannes, der mit viel Herz und Hirn die TV-Landschaft prägt - und es sich aus Prinzip nie bequem macht.Diese Folge wird präsentiert von: VisualVest Alle weiteren Infos zu Chancen und Risiken der Geldanlage unter www.visualvest.de/ziel Geldanlagen bergen Risiken.Mehr über den Podcast: FB: https://www.facebook.com/daszielistimweg Instagram: https://www.instagram.com/andreas.loff

    ...mehr
  • 14.10.2021
    52 MB
    43:25
    Cover

    #131 Sophie Rosentreter „Wie ausgesaugte Geister“

    Heute wird Klartext geredet! Und zwar über ein Thema, das jeden, wirklich jeden(!), angeht. Denn es ist eben so: Wer alt wird, der braucht in der Regel irgendwann Hilfe. Die eine mehr, der andere weniger. Und oft gesellen sich zu allem Überfluss noch eine weitere Lebensabnutzungserscheinungen dazu: Gebrechlichkeit, Krankheiten und oft auch Demenz (Das Spektrum reicht von „ein bisschen tüdelig“ bis „komplett weggetreten“).Alt sein hat sicher sehr viele schöne Seiten, aber die alltäglichen Herausforderungen werden mit jedem weiteren Jahresring beschwerlicher und unüberwindbarer. Und darüber spreche ich heute mit Sophie Rosentreter, die sich nach ihrer fulminanten Karriere als Model und Moderatorin zur Lebensaufgabe gemacht hat, das Tabu umwehte Thema „Demenz“ von seinen Vorurteilen und Missverständnissen zu befreien und stattdessen mit Lösungen und Angeboten endlich menschenwürdig zu handhaben.Sophie kümmert sich mit ihren Projekten um drei Seiten der Demenz. Seite 1: Die Demenzkranken selbst. Vielen kann man erstaunlich gut helfen, wenn man denn weiß wie. Seite 2: Die Angehörigen. Viele fühlen sich ohnmächtig, überfordert und alleingelassen mit ihren nächsten Verwandten, wenn es da oben im Kopf zu Signalstörungen und Ausfällen kommt. Seite 3: Der dramatische Pflegenotstand in Deutschland. Unsere Gesellschaft rast mit Höchstgeschwindigkeit auf eine Katastrophe zu, wenn nicht endlich gehandelt wird. Es gibt viel zu wenig Pflegekräfte, die viel zu viele Alte und Kranke pflegen müssen. Und mit der Überalterung der Gesellschaft sehen wir derzeit erst die Spitze des Eisberges.Zeit zu handeln, Zeit hier genau hinzuhören! Und wer mehr über das besondere Leben von Sophie Rosentreter erfahren möchte, dem empfehle ich Episode #15 meines Podcast.Diese Folge wird präsentiert von: **APPLE BOOKS** https://www.apple.com/de/apple-books/Mehr über den Podcast: FB: https://www.facebook.com/daszielistimweg Instagram: https://www.instagram.com/andreas.loff

    ...mehr
  • 07.10.2021
    49 MB
    40:52
    Cover

    #130 König Boris, „Humor war immer der Treiber“

    König Boris ist Gründungsmitglied der Hamburger Hip-Hop-Institution Fettes Brot. Seit fast 30 Jahren mischt die Gruppe mit genialen Songs die Szene auf - schlaue Texte, gute Musik, immer wieder anders, quirlig, eckig, witzig, rasant norddeutsch. Wo ist die Zeit geblieben, möchte man kreischen - 30 Jahre!Grund genug jedenfalls, mit König Boris, der im bürgerlichen Leben auf den Namen Boris Lauterbach anspringt, eine (fast) nostalgische Reise zu unternehmen zu den wichtigsten Meilensteinen seiner außergewöhnlichen Karriere - und damit auch der Band.Aber das ist natürlich nicht alles. Wir schauen auch auf das, was aktuell in seinem Leben abgeht, wie die Digitalisierung sein Musikerdasein auf den Kopf gestellt hat, sein Dasein auf Instagram und Spotify, tanzende Malermeister und gespenstisch leere Straßen zu Zeiten der Pandemie.

    ...mehr
  • 30.09.2021
    65 MB
    54:09
    Cover

    #129 Benjamin Adrion, "Es sollen alle profitieren!"

    Tu Gutes, hab Spaß dabei, sprich darüber - und filtere die Arschlöcher. - So in etwa könnte man die Philosophie meines heutigen Gastes zusammenfassen. Benny Adrion hat vor knapp 16 Jahren die Hilfsplattform „Viva con Agua“ gegründet und in die Welt geführt. Inzwischen helfen tausende Mitglieder rund um den Globus, die Welt besser zu machen. Und das nicht nur mit Zugang zu frischem Trinkwasser (damit fing alles an), sondern auch die Verbesserung von Waschsituationen, Sanitär und Hygiene und was sonst noch zu verbessern ist.Der ehemalige Profi-Fußballer schaut erfrischend klar und klug auf diese Welt und auf sich selbst. Nie ging es ihm darum, sich verbissen an ein Ziel zu klammern. Das war schon bei seiner Karriere als Fußballer so. „Ich mach nicht das Mutter-Theresa-Ding und spiel den selbstlosen Helfer“, sagt er von sich selbst. Vielmehr geht es ihm darum, die gute Sache mit guten Leuten voranzutreiben, mit Herz und Leidenschaft, Lust am Leben und an dieser Welt. Und so nutzt er bewusst Plattformen (zum Beispiel seine enge Bindung zum FC St.Pauli), um Aufmerksamkeit für seine Projekte zu finden.In unserem Gespräch schauen wir hinter die Kulissen von Benny Adrion, sein überraschendes Leben in Süd Afrika, das Bauprojekt Villa Viva im Hamburger Münzviertel und die Shareholder-Gang („Kein Cent Spendengelder!“) und lernen wieder einmal: Alles geht, man muss nur machen!

    ...mehr
  • 23.09.2021
    59 MB
    49:11
    Cover

    #128 Till Hoheneder, „Du musst gerne geben!“

    Till Hoheneder ist uns allen bekannt als feingeistiger und lustiger Antagonist von Atze Schröder (“Zärtliche Cousinen”), als einfühlsamer und hinhörender Co-Autor zahlreicher Autobiografien (u.a. Horst Lichter, Gaby Köster, Mike Krüger), als Comedian und Musiker. Ein echtes Multitalent - schlau, schnell, mit allen Wassern gewaschen und mit einem exzellenten Menschenverstand ausgestattet. Till hat in seiner langen Karriere kometenhafte Auf- und Abstiege erlebt, ist dabei jedoch mit beiden Füßen immer am Boden geblieben. Er war bereits einige Male in meiner Show, allein und auch gemeinsam mit seinem besten Freund Atze. Wer mehr über seinen außergewöhnlichen Lebensweg erfahren möchte, dem empfehle ich zuerst die Folge #17. Und dann #72 und #42. In der heutigen Folge beschäftigen wir uns ausschließlich mit der bevorstehenden Bundestagswahl und diskutieren über den Status Quo der Gesellschaft in dieser so wunderschönen wie zerbrechlichen Republik. Wir sprechen über die Vermittelbarkeit von Politik, stochern in Gerechtigkeitslücken, fragen nach Verantwortung des Einzelnen und die Pflichtverteilung zwischen “denen da oben” und dem einzelnen Bürger. Till zeigt hier eine klare Haltung: Wem diese Gesellschaftsordnung etwas wert ist, der muss für sie wieder und wieder einstehen.

    ...mehr
  • 16.09.2021
    62 MB
    52:00
    Cover

    #127 Lothar Frenz, „Wer wird überleben?“

    So, werte und hochverehrte Parasiten, heute bitte genau zuhören! Der Wissenschaftler Lothar Frenz hat ein hochinteressantes und zugleich wichtiges Buch geschrieben. Ein Buch, das uns alle angeht: „Wer wird überleben?“, so sein Titel, der gleichzeitig die Kernfrage unserer Zeit stellt. Klimakrise, Corona-Pandemie, Überbevölkerung - der schonungslose Raubbau an unserer Erde hinterlässt tiefe Furchen in unserer Umwelt. Die Menschheit steht am Scheideweg, ein guter oder eben ein schlechter Parasit dieses Planeten zu sein. Denn nichts anderes sind wir: Parasiten. Und die Natur ist unser Wirt.Lothar Frenz stellt uns in seinem Buch (und natürlich auch in unserem Gespräch), den vielleicht unangenehmsten und ekligsten Parasiten neben uns vor, den Guineawurm. Wer den nicht kennt, sollte ihn dringend kennenlernen. Denn es geht dem Biologen darum, die Perspektive zu wechseln und dann das eigene Handeln zu hinterfragen - und dann vor allem eine Tatsache zu akzeptieren: Die Menschheit befindet sich in einem Zustand höchster Verwirrung. Wir wissen nicht, was passiert, können die Zusammenhänge nicht nachvollziehen. Also sollten wir auch nicht so tun, als ob wir das könnten. Über all das sprechen wir in dieser Folge ganz ausführlich. Und so verrückt es klingen mag: Ich bin mit Hoffnung und Zuversicht aus dem Gespräch gegangen. Wir alle zusammen können das nämlich hinkriegen, wenn wir die Natur nur endlich in Ruhe (und damit am Leben) lassen.Wer den Menschen Lothar Frenz mehr kennenlernen möchte, dem empfehle ich, Folge #55 nachzuhören. Dort sprechen wir über seinen ungewöhnlichen Werdegang und seine ganz besondere Beziehung zu Loki Schmidt.

    ...mehr
  • 09.09.2021
    69 MB
    58:05
    Cover

    #126 Lucas Vogelsang „Es wird alles noch absurder!“

    Ach, da ist er endlich wieder. Lucas Vogelsang, das schlaue L des Erfolgs-Podcasts Fußball MML. Und wer nicht so auf Fußball steht: Vielen Hörern ist er vor allem bekannt als hintergründiger und kritischer Autor und Journalist. Ein wacher, brillanter Geist. Das Feuilleton liebt ihn, seine Leser (und Hörer) feiern ihn - und andersrum. Und wer ihn nicht kennen sollte, dem lege ich die Folge #63 meiner Show nahe. Da sprechen wir ausführlich über den ungewöhnlichen Lebenslauf meines Gastes.Heute sprechen wir vor allem über die reichlich absurde gesellschaftliche Großwetterlage des Sommers 2021 im Zeichen der Corona-Pandemie und der Klimakatastrophe. Diese seltsamen Blüten des Handels der Menschen. Die paneuropäische Europameisterschaft (Euro 2020) im Jahr zwei der Pandemie, die anstehende und völlig falsch anmutende WM im Knechter-Staat Katar, die publikumsfreie Olympiade in Tokio. Und so weiter. Eigentlich kann all dem Wahnsinn nur mit blanken Zynismus begegnen. Aber es muss ja weitergehen, irgendwie. Lucas ist voller Antrieb und Zuversicht. Und so schöpfen wir in der zweiten Hälfte des Gesprächs aus dem Vollen und begleiten ihn durch seinen bunten Journalisten-Alltag! Hinhören, zuhören - das ist (und tut) richtig gut.

    ...mehr
  • 02.09.2021
    69 MB
    57:46
    Cover

    #125 Reinhard Remfort, "Lass uns über Außerirdische sprechen"

    Spätestens seitdem Ex-US-Präsident Barack Obama in der Late Night Show von James Cordon mit ernster Miene meinte „We don't know exactly what they are“, hat das Thema Außerirdische und deren fliegende Kisten (beziehungsweise Schüsseln) rasant an Faszination - und Aktualität - gewonnen. Die Fakten dazu lieferte dann im Sommer das Pentagon und veröffentliche einen dicken Stapel dokumentierter Sichtungen. Was ist also dran an der Sache? Gibt es außerirdische Wesen, mindestens so schlau wie Apple, Google und Elon Musk kombiniert, die durch die Galaxie düsen, Planeten verwalten und zwischendurch bei uns vorbeikommen und nach dem Rechten sehen?Diese Frage beleuchte ich heute gemeinsam mit meinen wunderbaren Gast Reinhard Remfort, dem bekannten Co-Host aus den Podcasts „Methodisch inkorrekt“ (mit Nicolas Wöhrl) und „AAA - Alliteration am Arsch“ (mit Bastian Bielendorfer).Treue Hörer meiner Show kennen Reinhard bereits aus den Folgen #67 und #93. Der promovierte Physiker (Festkörper!) und Science-Entertainer liest sich mit Leidenschaft in fachferne Themen ein und verknüpft und verarbeitet sie, brillant und witzig zugleich, mit der Sicht seiner Zunft. Der ideale Gesprächspartner also für dieses wunderbare Thema. Erst recht, da wir beide schon als Jugendliche eine leichte Schwäche für Erich von Däniken und Konsorten hatten...

    ...mehr
  • 08.07.2021
    75 MB
    01:02:52
    Cover

    #124 Etienne Gardé, „Alles auf eine Karte gesetzt“

    Ein (stereo)typisches Bild in deutschen Elektro-Kaufhäusern Ende der 90er Jahre: Ein Haufen Jungs, die nach der Schule stundenlang wie besessen an Spielekonsolen daddeln. Und das jeden Tag. Konsequent. “Oh je, diese Jugend von heute! Aus denen wird nie etwas”, wird manch einer kopfschüttelnd gestöhnt haben. Das ist natürlich großer Quatsch, denn jede Generation sucht sich und findet ihren Weg.Heute unterhalte ich mich mit Etienne Gardé, einem der Gründer des Hamburger Medien-Unternehmens Rocket Beans. Etienne war einer dieser Jungs, die damals so nichtsnutzig an den Konsolen hingen. Und nach dem Abitur (“siehste!”) hatte er überhaupt keine Ahnung, was er werden wollte (Gegenseite: “siehste!”). Aber der Frankfurter machte das einzige Richtige: Er machte. Und so bewarb er sich beim damals neu gegründeten TV-Sender GIGA TV und wurde dort prompt Moderator, um dort vornehmlich Video-Games zu besprechen. Genau sein Ding.Irgendwann nahm er sein Schicksal selbst in die Hand, gründete mit Moderationskollegen (Daniel Budiman, Nils Bomhoff und Simon Krätschmer) die Produktionsfirma Rocket Beans Entertainment GmbH und produziert seitdem sehr erfolgreich auf eigene Rechnung Shows für TV, Youtube, Twitch und Podcasts. Maximaler Spaß ist dabei wichtiger als maximaler Profit, und mit diesem Prinzip produzieren die über 120 Mitarbeiter erstklassige Ware.Eine typische Quereinsteiger-Story also. Und wieder mal bestätigt sich, was wir alle längst wissen: Alles geht, man muss nur machen.

    ...mehr
  • 01.07.2021
    58 MB
    48:14
    Cover

    #123 Niko Backspin, „Twitch ist die Zukunft“

    Meinen heutigen Gast kennen wir bereits aus Episode #59. Der Journalist und Medien-Unternehmer Niko “Backspin” Hüls ist quasi das Rückgrat des Deutschen Hip-Hop. Unermüdlich und authentisch setzt er sich seit vielen Jahren für diese enorm vielseitige und wichtige Kultur ein, mit seinen Magazinen und zahlreichen Formaten in Print, TV, Internet, Podcast, YouTube und Twitch begleitet er die Szene auf Augenhöhe. Mit dem sehr aufwendig produzierten Buch “Hip-Hop Kultur” hat er gerade eine Art Bestandsaufnahme veröffentlicht.Natürlich hat Corona auch seinen Alltag auf den Kopf gestellt. Aber ihm ist es glücklicherweise gelungen, die Lage zu nutzen, um sich und sein Unternehmen neu aufzustellen - vielleicht sogar neu zu erfinden. Und so steht er nun nach über einem Jahr mit neuen, sehr spannenden und interessanten Projekten da. Es lohnt sich reinzuhören: Vor allem seine neue Rolle als “Head of Music” der neugegründeten “European League of Football” gibt einen Geschmack auf das ungeheure Potenzial des deutschen und europäischen Hip-Hops. Just saying.

    ...mehr
  • 24.06.2021
    99 MB
    01:22:31
    Cover

    #122 Björn Beton, “Du hast wohl zu viel Miami Vice geguckt”

    Die heutige Episode ist eine “Nerd-Show” vom feinsten, und das geht am allerbesten mit meinem Gast Björn Beton, dem Gründungsmitglied von der HipHop-Kombo “Fettes Brot”. Björn, der im wirklichen Leben auf den Namen Björn Warns hört, ist in den Siebzigern und Achtzigern in Pinneberg aufgewachsen und hat schon in frühen Jahren seine grenzenlose Liebe für Graffiti, HipHop und “Star Wars” entdeckt, in vollen Zügen gelebt - und (wenn man es mit etwas Abstand betrachtet) um diese drei Säulen letztendlich sein Leben modelliert.Wir sprechen ausführlich über alles Wichtige: Warum S-Bahn-Surfen schon früher nicht cool war, die Hausdurchsuchung der übereifrigen SOKO Graffiti im Elternhaus, die Leidenschaft für Rollenspiele - von Star Wars bis Call of Cthulu. Und natürlich darf auch der lange und unglaublich erfolgreiche Weg mit “Fettes Brot” nicht fehlen, und die vielen weiteren Projekte, die sich links und rechts neben dem Weg ergeben haben.Björn, der zweifache Vater aus der pinnebergschen Provinz (der “Achselbehaarung Europas”), der erst im Alter in die City ziehen will, ist unglaublich facettenreich - und gleichzeitig vollkommen auf dem Boden geblieben. Ein Quereinsteiger auf norddeutsch.

    ...mehr
  • 17.06.2021
    91 MB
    01:15:59
    Cover

    #121 Anna Thalbach, „In Liebe gebadet“

    Sie ist eine der bekanntesten und renommiertesten Schauspielerinnen der Republik. Obwohl - „Charakter-Darstellerin“ ist vielleicht die treffendere Bezeichnung. Anna Thalbach füllt mit ihrer Präsenz jeden Saal, mit ihrer Stimme erreicht sie nach Belieben mit zarten oder harten Tönen auch die hintersten Ränge. Theater, TV, Film. Und natürlich ist sie noch viel mehr: Sie führt Regie, schreibt, malt, liest (Hörbücher ein), inszeniert. Sie atmet Kultur, wachsam und belesen stürmt sie mit Leichtigkeit durch jedes Feuilleton.Wie wird man wie Anna Thalbach? War ihr tatsächlich all das in die Wiege gelegt, schließlich entstammt sie einer großen deutschen - sagen wir mal - Theater-Dynastie in Berlin. Katharina Thalbach. Vladimir Weigl. Benno Besson. Ist da das Talent (und der Erfolg) automatisch eingebaut? Kleiner Spoiler: Anna konnte schon mit vier Jahren lesen - und hat seitdem nicht mehr aufgehört.Ich spreche mit ihr über ihren besonderen Weg, ihre Karriere, ihren Arbeitsalltag. Aber auch über (prägende) TV-Serien unserer Jugend - und ihre Leidenschaft für Instagram.

    ...mehr
  • 10.06.2021
    103 MB
    01:25:58
    Cover

    #120 Markus Kavka, „Ich bin glücklich“

    Immer schwarz gekleidet, unglaublich lässig, sehr gebildet, cool, jederzeit souverän - und im Herzen schon immer (und bis heute) ein „Goth“. Die Rede ist von keinem Geringen als Markus Kavka, die Institution des Deutschen Musikfernsehens, wenn es um Metal, Rock oder auch Alternative geht. Ob früher auf Viva und MTV - und später dann bei den privaten Sendern und bei den Öffentlich-Rechtlichen, Markus muss immer dann ran, wenn die Großen kommen: Ozzy Osbourne, Metallica und all die anderen. Nebenher schreibt der Musik-Journalist außerdem Bücher (zuletzt über Depeche Mode), arbeitet als DJ und moderiert eine YouTube-Show namens „Bar-Talk“ (jetzt auch als Podcast). „Bar-Talk“ ist nicht einfach das x-te Talk-Format, sondern vielmehr der - sehr geglückte und wichtige - Versuch, mit bekannten Menschen (u.a. Clueso, Nova Meierhenrich, Nora Tschirner) über Ängste, Alleinsein, Depressionen und Suizid zu sprechen. Dahinter steckt der Verein „Freunde fürs Leben e.V.“ Die Mission: Suizide verhindern, denn es gibt immer einen Ausweg. Über all das sprechen wir in dieser Episode ausführlich und schauen auf einen Mann, der seine Kindheit in einem klitzekleinen, sehr beschaulichen Dorf bei Ingolstadt verbrachte und als Junge die „Gothic-Kultur“ für sich entdeckte. Ausgerechnet.

    ...mehr
  • 03.06.2021
    63 MB
    52:24
    Cover

    #119 Uwe Frommhold „Wir brauchen einfache Lösungen“

    Die Entertainment-Branche ist in Not. Ob Künstler, Veranstalter, Ton-Techniker, Rowdies, Service-Kräfte, Ticket-Verkäufer, Licht-Techniker, Maskenbildner, Dekorateure und, und, und... eine ganze Industrie ist still- und in Ketten gelegt. Und nach über einem Jahr: ausgelaugt. Und während sich andere Branchen dank bester Kontakte und fein justierter Lobby-Arbeit auf großzügige Staatshilfen verlassen können, stehen Kunst und Kultur - ob klein, ob groß - oft “brotlos” und alleingelassen da. Das hinterlässt Spuren.In dieser Episode spreche ich mit Uwe Frommhold. Wer diesen reflektierten, klugen, großen Mann noch nicht kennt, dem empfehle ich, zuerst Folge 6 zu hören.Uwe steuert u.a. zwei große Arenen in Deutschland - eine in Hamburg, eine in Berlin (er ist COO der Anschutz Entertainment Group Germany). Es ist bemerkenswert, was er über die vergangenen 15 Monate zu berichten hat. Uwe Frommhold ist einer, der das große Ganze sieht - immer der Kunst (und den Künstlern) verpflichtet, aber eben auch seinen Mitarbeitern und dem Publikum. Das ist kräftezehrend. Reflektiert und klug analysiert er die Lage, steht ein für das Gute - und/aber verzweifelt zwischenzeitlich an der mangelnden intellektuellen Flexibilität (kurz: Bräsigkeit) der Regierung.Wer mitreden will, der höre diesem Mann zu.

    ...mehr
  • 27.05.2021
    83 MB
    01:09:35
    Cover

    #118 Horst Lichter, „Ich bin dann mal still“

    Mein heutiger Gast ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten unseres Landes. Dieses unglaublich freundliche Gesicht, die rührige, herzliche Art, der Schnauzer, die Brille, der Dialekt - die Rede ist natürlich von Horst Lichter. Ob früher in seinen zahlreichen Kochshows oder seit einigen Jahren mit seiner wunderbaren ZDF-Show “Bares für Rares” - der Publikumsliebling ist eine feste Größe der Fernsehunterhaltung.Aber das, was da soooo gemütlich und entspannt daherkommt, ist in Wirklichkeit knüppelharte Arbeit. Horst ist in seinem Leben oft bis hinter die Grenzen der totalen Erschöpfung gegangen, musste viele Schicksalsschläge hinnehmen - immer fleißig, immer im Vorwärtsgang. Und wir erfahren: Im Trubel der grellen und schnellen TV-Unterhaltung hat er sich oft selbst nicht mehr gehört.All das hat Horst Lichter gemeinsam mit seinem Co-Autor und Freund Till Hoheneder (siehe Folgen #17, #42, #72) in einem bemerkenswerten Buch beleuchtet - oder besser: belauscht. “Ich bin dann mal still”, so heißt das Werk, das bereits ganz oben in der Spiegel-Bestseller-Liste angekommen ist.Und so war ich dann in unserem Gespräch auch ausnahmsweise mal ganz leise - und habe Horst einfach erzählen lassen.Ich ziehe den Hut und verneige mich vor einem großen Mann, den ich fest in mein Herz geschlossen habe.

    ...mehr
  • 20.05.2021
    93 MB
    01:18:01
    Cover

    #117 Donnie O’Sullivan, "Ich will den Leuten nicht auf den Sack gehen"

    Heute mal ein gemütliches “Kamingespräch” mit meinem Freund Donnie O’Sullivan. Er ist inzwischen ein guter, alter Bekannter dieser Serie und besucht mich bereits zum vierten Mal in meinem Mobil. Dieses Mal in seiner Heimatstadt Berlin, wo er seit über einem Jahr sehr erfolgreich (in seiner viel zu kleinen Junggesellenwohnung) seine Spielevideo-Sessions auf Twitch produziert und außerdem seinen ganz außergewöhnlich guten Podcast “That’s what he said” einspricht. Wir blicken ein bisschen tiefer in seine aktuellen Projekte und schauen, wie sie sich in den vergangenen Monaten entwickelt haben.Und das ist in Donnies Fall hochspannend, denn mit den anderen Episoden können wir einen roten Faden durch seine Karriere ziehen. Ich empfehle sehr, in die alten Folgen reinzuhören. #28: “Kein künstlerisches Talent feststellbar” - über den bisherigen Werdegang des Comedians, Texters und Musikers. #65 “Du willst nicht ewig der Hund-Auge-Mann sein” - über seine Anfänge auf der Plattform Twitch. #94 “Die zwei stressigsten Stunden meines Lebens” - Donnie kann inzwischen von seinem Projekt auf Twitch leben.

    ...mehr
  • 13.05.2021
    80 MB
    01:06:42
    Cover

    #116 Nilz Bokelberg, "In viele Gäste habe ich mich sofort verliebt"

    Zu guten Freunden, zu lieben Menschen - und (in meinem Fall) auch zu spannenden Gästen sollte man regelmäßig Kontakt halten! In diesem Sinne habe ich mir für diese Episode den stets quirligen und wachen Nilz Bokelberg in mein Mobil zum Plausch eingeladen. Nilz war bereits zweimal bei mir zu Gast: Beim ersten Besuch in Folge 44 erzählt er ausführlich über seine Karriere (angefangen als Moderator bei VIVA bis hin zur Erfolgsproduktion “Faking Hitler” und seine diversen Podcasts), in Folge 75 plaudern wir inmitten des Lockdowns über seine Hochzeit mit Podcast-Queen Maria Lorenz (die war auch schon zu Gast: Folge 98).Nilz ist aus der Deutschen Podcastlandschaft nicht wegzudenken. Als Ideengeber, Regisseur, Autor, Sprecher und Gastgeber – der „Créateur d'podcasts“ quasi.In der heutigen Folge sprechen wir neben seinem Podcast „Die Nilz Bokelberg Erfahrung“ auch über mobile Studios in Italienischen Dreirädern, das sinnlose Reisen, Brillenketten und wie viel Freude einem ein intensives Gespräch schenken kann.Für mich sind die Gespräche mit Nilz immer ein humorvoller Quell weiser Gedanken – daher freue ich mich jetzt schon auf die nächste Begegnung.P.S. Wir sprechen in der Folge über einen Live-Termin des Podcasts „Gästeliste Geisterbahn“ – dieser ist leider verschoben worden. Weitere Informationen dazu unter: http://gaestelistegeisterbahn.de/tickets/

    ...mehr
  • 06.05.2021
    95 MB
    01:19:21
    Cover

    #115 Leon Windscheid, "Besser fühlen"

    Leon Windscheid ist “Besser fühlen” ein ganz außergewöhnlich gutes Buch gelungen. Und es kommt zur rechten Zeit - selten Stand unsere Welt so Kopf wie in diesen Monaten. Das Seelenleben vieler Menschen ist auf die Probe gestellt, Beziehungen leiden, Freundschaften verändern sich, nichts ist so wie es war. Und mittendrin das archaische Analyse-Netzwerk unseres Seins: Gefühle. Angst, Trauer, Wut, Einsamkeit, Freude, Verzweiflung, Hunger. Leons Buch (von 0 auf Platz 1 der Spiegel-Sachbuch-Liste) beleuchtet unsere Gefühlswelt mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft und hilft damit, die guten und die nicht so guten Gefühle neu zu interpretieren. Verständlich und unterhaltend geschrieben, mit lebhaften Beispielen bereichert. Der Mann schreibt so toll wie er spricht.Leon ist bereits das dritte Mal Gast in meiner Show. Wer ihn mehr kennenlernen möchte, dem empfehle ich die Folgen #47 (Über seinen Werdegang) und #68 (über den Lockdown). In dieser Folge unterhalten wir uns hauptsächlich über “Besser fühlen”, aber auch über seinen Podcast “Betreutes Fühlen” (mit Atze Schröder) und wie er mit der Pandemie im Jahr 2021 umgeht.

    ...mehr
  • 29.04.2021
    70 MB
    58:31
    Cover

    #114 Katjana Gerz, "Wir essen Schwarzbrot und sprechen Donut"

    Sie ist ein Hamburger Deern, ihre Muttersprache ist Englisch - und jeder hat sie bestimmt schon einmal im TV gesehen. Heute Show, Late Night Berlin, Neo Magazin - und unzählige Auftritte in beliebten TV-Serien wie Soko Hafenkante, Großstadtrevier, SOKO Wismar oder die US-Produktion Law & Order.Katjana Gerz ist so ein typischer Fall, warum ich diesen Podcast so gerne mache, denn ungewöhnlicher und tollkühner könnte ein Lebensweg nicht sein. Manchmal muss man eben seine zwei großen Koffer packen und spontan nach New York ziehen, um sich selbst ein Stück näher zu kommen.Die Deutsch-Amerikanerin hat in ihrem Leben viel ausprobiert und „einfach gemacht“. All dies aber immer mit dem festen Ziel im Blick, Schauspielerin zu sein. Insofern hat im Rückblick jede Entscheidung und jeder Job immer auf dieses Vorhaben eingezahlt. Inzwischen ist sie längst zurück in Deutschland und gehört in meinen Augen zu den besten Comedians des Landes. Und wer sie nicht kennt: YouTube an und „Gute Arbeit Originals“ gucken.

    ...mehr
  • 22.04.2021
    105 MB
    01:27:25
    Cover

    #113 Till Reiners, "Ich bin genau der Richtige!"

    Scharfzüngig. Intelligent. Subtil. Charmant böse und selbstironisch witzig. Till Reiners ist das Allzweckmesser der deutschen Comedy- und Kabarett-Szene. Die meisten kennen ihn aus der „heute Show“ oder „die Anstalt“, aber Till ist auch zu Hause auf den kleinen und großen Bühnen der Republik. Darüber hinaus ist der Teil des sehr erfolgreichen Podcast „Talk ohne Gast“. Und gerade erscheint die dritte Staffel „Jokes“ auf Spotify, mit Gästen wie Anke Engelke, Olli Dietrich oder Oliver Welke.Wer ist also dieser Mann aus dem Ruhrpott, studierter Politologe und nebenher eBay-Kleinanzeigen-Anarchist? Wie in jeder Folge begebe ich mich auf Spurensuche und schaue, welchen Weg mein Gast eingeschlagen hat, um der zu werden, der er heute ist. Das Ziel war von Anfang klar, der Weg dorthin nicht unbedingt. Ein buntes Jacket war dabei - und ansonsten so wenig Ballast wie möglich.

    ...mehr
  • 15.04.2021
    80 MB
    01:07:09
    Cover

    #112 Bettina Rust, „Holzschutzmittel und die süchtigen Igel“

    Bitte feingeschichtet in folgender Reihenfolge: Weizen-Toastbrot, leicht mit Butter bestrichen, eine Scheibe Hinterschinken, eine Scheibe Ananas aus der Dose, obendrauf ein bis zwei Scheiben Scheiblettenkäse. Das Ganze für 15 Minuten in den Ofen. 200 Grad. Wer in den kulinarisch oft anspruchsvollen 70ern und 80ern groß geworden ist, der kennt sicher diese, naja, Leckerei, die in vielen Familien tatsächlich als Mahlzeit auf den Tisch kam. Toast Hawaii.„Toast Hawaii“ heißt auch der neue Podcast meines heutigen Gastes: Bettina Rust. Sie ist eine der besten Radiostimmen dieses Landes und moderiert seit Jahren äußerst erfolgreich die „Hörbar Rust“ auf radioeins. Und wer meinen Podcast kennt, der kennt Bettina seit langem - sie war bereits zweimal in meiner Sendung zu Gast.Heute sprechen wir also vornehmlich über ihre neue Show, kleine und große Unfälle in der Küche, die Zweckentfremdung des Kühlschranks - und über die Sache mit dem Vogelfutter. Und Vorsicht: Es wird viel gelacht.

    ...mehr
  • 08.04.2021
    72 MB
    01:00:33
    Cover

    #111 Peter Wittkamp, "Viel Computer gespielt und dann Bier entdeckt"

    Beruf: Gagautor. Man könnte auch sagen: Scherzschreiber. Seine Webseite sagt außerdem: Freier Kreativer. Mein heutiger Gast gehört zu Deutschlands Edelfedern in Sachen Humor. ZDF Heute Show online (Hauptautor), Late Night Berlin, oder auch Jan Böhmermann sind regelmäßige Abnehmer seiner spitzen Pointen. Dem „Diktator“ (so sein @) folgen mehr als 50.000 Menschen bei Twitter - hier sprudelt oft im Minutentakt sehr lesenswert das Tagwerk dieses hochkreativen Menschen. Witzig, klug, auf den Punkt.Er ist außerdem der Erfinder der Image polierenden Werbekampagne für den öffentlich Nahverkehr (BVG) in Berlin. Etliche Male preisgekrönt - und für die Werbebranche stilprägend.Wem das noch nicht reicht: Peter hat im vergangenen Jahr ein sehr lesenswertes und frappierend offenes Buch über seine Zwangsstörungen geschrieben („Für mich soll es Neurosen regnen“).Wer ist also dieser Mann, aus dem diese feinen, humorigen Geistesblitze herausschießen?In unserem Gespräch schauen wir hinter die Kulissen seines unermüdlichen Treibens und finden einen - wir haben es uns fast gedacht - bemerkenswerten Lebensweg, der irgendwo in einem kleinen Dorf hinter Bonn seinen Anfang nahm.

    ...mehr
  • 01.04.2021
    81 MB
    01:08:07
    Cover

    #110 Cristina do Rego, "Ich habe einfach angerufen"

    Cristina do Rego gehört seit über 15 Jahren fest zur deutschen TV-Landschaft - und hat in unzähligen Filmen und Serien mitgespielt. Angefangen hatte alles als Teenager: In der wunderbaren Sitcom „Pastewka“ spielte sie sich als herrlich widerspenstige „Kim“ in die Herzen eines Millionen-Publikums. Diese Rolle war sicher das Sprungbrett in die Karriere („Türkisch für Anfänger“, „Die Welle“, „Lucie, läuft doch!“ und viele andere). „Mit dem Talent ist das ja auch einfach“, könnte man als Zuschauer*in stereotypisch denken. Aber einfach ist gar nichts, erst recht nicht der Weg in eine erfolgreiche Karriere. Kleine und große Hindernisse wollen stets und ständig überwunden werden. Und an dieser Stelle lohnt es sich, bei meinem heutigen Gast genauer hinzuhören. Hier hat sich ein kluger Mensch den Weg ganz alleine gebahnt, aus eigenem Antrieb, gegen alle Widerstände - und vor allem: mit den (wenigen) Mitteln, die zur Verfügung standen. Cristina do Rego ist das beste Beispiel dafür, dass es nicht nur darum geht, Gelegenheiten zu ergreifen, sondern sich auch welche zu schaffen. Chapeau!

    ...mehr
  • 25.03.2021
    97 MB
    01:21:02
    Cover

    #109 Ingmar Stadelmann, "Als erstes wurde einem der Dorf-Nazi vorgestellt"

    Die Hansestadt Salzwedel ist (welt)bekannt für zwei kulinarische Hochgenüsse: Hochzeitssuppe und Baumkuchen. Vorspeise und Dessert. Und der Hauptgang? Da darf es gerne etwas scharfzüngiges sein. Pointiert, witzig, schnell. Auch untenrum. Aber aus Salzwedel, bitte. Mein heutiger Gast Ingmar Stadelmann ist in dieser kleinen, beschaulichen und sehr charmanten Stadt vor den Toren Magdeburgs groß geworden. Die ersten 10 Jahre seines Lebens noch zu Zeiten der DDR. Seitdem ist viel passiert. Der Stand-Up-Comedian und Moderator hat in den letzten Jahren eine steile Karriere hingelegt - ob auf der Bühne (“Fressefreiheit” und “Verschissmus”), im TV oder im Radio. Und natürlich hat er auch einen sehr hörenswerten Podcast (“IIS”). In diesem Gespräch schauen wir hinter die Kulissen des 40-Jährigen und entdecken einen - mal wieder - außergewöhnlichen Werdegang

    ...mehr
  • 18.03.2021
    82 MB
    01:08:48
    Cover

    #108 Costa Meronianakis, "Wie sehr muss man diese dämliche Soße denn lieben?"

    Meinen heutigen Gast versehe ich mit fünf Attributen: Scharf, klar, knarzig, schonungslos, unbequem. Micky Beisenherz schafft das etwas elegantere Bild und meint „Der Kerl ist ein Gentleman, gefangen im Körper eines Frankfurter Straßenköters“. Die Rede ist von geringerem als Costa Meronianakis. Der ehemalige Rapper mit griechischen Wurzeln hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Geheimtipp der Comedy-Szene entwickelt und ist gern gesehener Gast auf kleinen und großen Bühnen. Wir sprechen sehr offen darüber, wie er die Corona-Zeit mehr oder minder gut übersteht, und fühlen nebenbei den Puls der deutschen Comedy-Szene. Wir schauen aber auch auf die mitunter erstaunlichen Blüten und (vielleicht krankhaften) Geschwüre dieser Pandemie, wie zum Beispiel das seltsame Verhalten von mehr oder weniger prominenten Menschen auf sozialen Medien wie Clubhouse, Instagram und - Achtung, festhalten - Podcasts. Aber wie gesagt: Dieser Mann nimmt kein Blatt vor den Mund. Auch wenn es manchmal wehtut.

    ...mehr
  • 11.03.2021
    86 MB
    01:11:39
    Cover

    #107 Nono Konopka, "Ein richtig gutes Leben"

    „Wenn Dir gerade Mut fehlt, dann lies dieses Buch!“. Das sagt der beste Pokerspieler der Welt, Fedor Holz. Ich erweitere diese Aussage: Lernen Sie diesen Mann kennen und lassen sich dazu inspirieren, das eigene Leben neu zu betrachten! Nur mal so. - Der Hamburger Nono Konopka ist derzeit in aller Munde. Mit seiner atemberaubenden Dokumentation „Biking Borders“ berührt er derzeit (gemeinsam mit seinem Freund Max Jabs) weltweit ein Millionen-Publikum auf Netflix. Die beiden sind vor drei Jahren neun Monate lang ziemlich tollkühn mit dem Fahrrad nach China „geradelt“ (ein passenderes Wort wäre vielleicht „geochsentourt“). Und zwar für den guten Zweck: Die beiden sammeln Geld, um Schulen zu bauen. Die Lehren aus diesem Abenteuer hat Nono nun in einem sehr empfehlenswerten Buch zusammengefasst. Es heißt „Lektionen für ein richtig gutes Leben“. Wie kann ein 26-Jähriger junger Mann ein Buch mit so einem, sagen wir mal, herausfordernden Titel schreiben? Muss man dafür nicht mindestens 76 sein? Mit dieser Frage im Kopf bin ich in das Gespräch gegangen und habe erstaunlich viele gute Antworten gefunden. Nono Konopka ist eine schlaue, alte Seele mit sehr viel positiver und inspirierender Energie. Eine echte Bereicherung.

    ...mehr
  • 04.03.2021
    62 MB
    52:01
    Cover

    #106 Ralf Moeller, "Erstma‘ machen"

    Träumen Sie (oder Ihre geliebten Kinder) von einer Karriere in Hollywood? Englisch ist aber nicht so gut, und die Ausbildung ist auch nur - na, sagen wir mal, durchwachsen? Dann hat der legendäre Ralf Möller ein passendes Buch für Sie. „Erstma‘ machen!“, so der Titel. Und der Titel ist Programm, der rote Faden durch dick und dünn, aus dem Ruhrpott direkt nach Los Angeles. Der Recklinghausener Jung, Jahrgang 1959, machte sich in den späten 70er Jahren auf, ein Großer zu werden. Ohne Scheu und Angst („Hatte ich keine Zeit für“), aber mit ungeheurem Tatendrang und zähem Willen hat der Schauspieler und Bodybuilder (Mr. Universe, Mr. Olympia) eine einzigartige Karriere hingelegt. Wir alle kennen ihn aus diversen internationalen Kinoerfolgen („Cyborg“, „Gladiator“) und zahlreichen TV-Serien, als bester Kumpel vom Terminator, Arnold Schwarzenegger. In dieser Folge spreche ich mit Ralf über seinen ungewöhnlichen Weg - und was es braucht, seine Träume wahr zu machen. Er zeigt aber auch, dass es keine Abkürzung gibt zu Ruhm und Reichtum. Gastrollen in dieser Folge: Tommi Schmitt, Donnie O'Sullivan & Micky Beisenherz

    ...mehr
  • 25.02.2021
    57 MB
    47:37
    Cover

    #105 Atze Schröder (Abenteuerfolge), "Das ist so gut, ich könnte heulen"

    Hamburg ist bekannt für seine exzellenten KöchInnen mit Promi- & (gelegentlich auch) Kult-Status. Neu-Hamburger Atze Schröder wiederum ist bekannt als „kein Kostverächter“, Champagner-Experte und guter Esser. Was jedoch die wenigsten wissen: Der Comedian stellt sich so ziemlich jeder Herausforderung, die sich ihm in den Weg stellt. Und wer sich erinnert, wie Atze vor einigen Monaten zum ersten Mal in seinem Leben im Großhandel mit mir einkaufen war (Folge 62), der hat eine leise Idee, wie es um seine Erfahrung in der Küche steht. 0 Punkte von möglichen 100. „Versteckt die Messer“, möchte man also rufen. Oder wenigstens: „Warnt die Nachbarn!“ - Aber weit gefehlt: Hier hat sich ein Mann vorbereitet und entfaltet ein bisher verborgenes Talent. Alfred Biolek wäre hingerissen! In dieser Episode begleite ich also Atze Schröder in seiner Küche. Gekocht wird: veganer Hackbraten! Die Beilagen: Anekdoten, Seemannsgarn - und natürlich Champagner.

    ...mehr
  • 18.02.2021
    72 MB
    01:00:21
    Cover

    #104 Özcan Cosar, „Zähne zusammenbeißen!“

    Als der Comedian und Schauspieler Özcan Cosar Ende 2019 den Deutschen Comedy Preis gewann, war der Plan ziemlich einfach gestrickt: Erfolgswelle reiten, 2020 wird getourt. Neues Bühnenprogramm, größere Hallen, mehr Städte, mehr Menschen. Aber schon wenig später war klar, dass alle Pläne auf Eis gelegt werden mussten. Erst für ein paar Wochen. Dann Monate. Das Corona-Virus lässt grüßen. Wir alle können ein Lied davon singen. Aber wie geht jemand wie Özcan mit der Situation um? In dieser Episode nehmen wir die Frage auf und streifen durch ein erstaunlich ereignisreiches Jahr 2020. Wer seine Biographie kennt (Ich empfehle Episode 40, dort sprechen wir über seinen Werdegang), der weiß, dass Özcan sein Leben lang unglaublich wendig und vielseitig war. Oder sagen wir besser: anpassungsfähig. Und genau diese Eigenschaft kommt ihm in dieser Krise zugute. Mit viel Optimismus probiert und startet er neue Projekte und macht das beste aus der Situation. Und eines noch: Özcan nutzt im Alltag ein erstaunlich mächtiges Tool, das quasi ständig zum Einsatz kommt: Dankbarkeit.

    ...mehr
  • 11.02.2021
    69 MB
    58:08
    Cover

    #103 Nash Nopper, "Es war eine geile Zeit“

    Sie ist seit über 15 Jahren „die Fachkraft vor Ort“ bei den Fanta4 und hält im Hintergrund als „liebevolle Gouvernante“ streng die Zügel zusammen, wenn Thomas D, Smudo, Michi Beck und And.Ypsilon auf Tour sind. Das allein klingt wie eine Mischung aus Fulltime-Job und Lebensaufgabe. Nash Nopper ist aber nicht nur Künstlermanagerin, sondern auch sehr erfolgreiche Promoterin vieler namhafter deutscher und internationaler Künstler. Reichweite ist also ihre Währung, Musik ihr Metier - und sie ist immer dann gefragt, wenn Musiker ein neues Album veröffentlichen oder auf Tour gehen. In dieser Episode plaudert Nash aus dem Nähkästchen und gibt uns einen wunderbaren Einblick in diese sehr bunte Welt. Übrigens eine Welt, die sich in den vergangenen 20 Jahren komplett neu erfinden musste. In der Musikindustrie ist seit dem Auftauchen der Tauschbörse Napster damals Ende der 90er Jahre nichts mehr, wie es vorher war. Nash hat die Zeiten der Disruption und des Wandels aus unmittelbarer Nähe miterlebt.

    ...mehr
  • 04.02.2021
    82 MB
    01:08:46
    Cover

    #102 Inga Wessling, "Instastory ist wie Inventur im Kopf"

    Inga Wessling schämt sich weniger als andere, dafür nervt sie gerne ein bisschen mehr. Das sagt sie über sich selbst. Die TV-Autorin und Moderatorin entwickelt seit über 10 Jahren sehr erfolgreich Fernsehproduktionen und Kampagnen - und ist immer dann gefragt, wenn es darum geht, kreativ, frei und unkonventionell zu denken. Dafür filetiert sie messerscharf den Status Quo, um danach eine neue Erzählebene zu zaubern. Klingt ein bisschen nach Pipi Langstrumpf, aber dahinter steckt in Wahrheit sehr viel Arbeit, Ehrgeiz und - ja sagen wir es ruhig einmal - Resilienz. Inga ist ihrem Weg zum (Etappen-)Ziel viele Umwege gelaufen, und Außenstehenden dürfte lange nicht klar gewesen sein, wohin die Reise überhaupt gehen sollte. Mit frappierender Gelassenheit und unverstellter Zuversicht (auch Ihrer Eltern!) folgt sie ihrem eigenen Kompass - verbunden mit der wichtigen Gabe des Ankommens. Also anzukommen, um zu verweilen. Ingas Geschichte ist ein wunderbarer “Ratgeber” für junge Leute, die am Anfang ihres Berufslebens stehen - und eben kein klares Bild zeichnen können, sondern “nur so eine Idee haben”. Und an dieser Stelle ein Shout Out an alle Eltern: Macht es so und nicht anders - glaubt bedingungslos an Eure Kinder!

    ...mehr
  • 28.01.2021
    88 MB
    01:13:42
    Cover

    #101 Oliver Wurm, "Immer ein bisschen freundlicher als nötig"

    Vor einigen Wochen stockte uns allen der Atem, als wir mit ansehen mussten, wie ein Mob aufgeheizter Trump-Anhänger das Kapitol in Washington stürmte. Der vorläufig traurige Höhepunkt einer Serie von Angriffen auf die Demokratie der USA. Und so schlimm die Berichte über die Vorgänge auch sind, sie offenbaren, wie wertvoll, aber auch wie zerbrechlich, das gemeinsame Wertesystem ist. Das deutsche Grundgesetz gilt als vielleicht beste Verfassung der Welt, dennoch - und gerade deswegen - muss es Tag für Tag gelebt und verteidigt werden. Mein heutiger Gast Oliver Wurm ist in diesem Sinne ein wahrer Held: Nahezu im Alleingang hat er die Weis- und Schönheit des Deutschen Grundgesetzes erlebbar gemacht, indem er es in Magazin-Form neu veröffentlicht hat. Mit diesem wunderbaren Coup bringt er tausende Menschen dazu, sich mit den Werten unserer Gemeinschaft auseinanderzusetzen. Ein großer Wurf - kürzlich belohnt und gewürdigt mit dem Bundesverdienstkreuz. Aber natürlich steht Oliver seitdem nicht still, sondern packt weitere kleine und große Projekte an. Offen, ehrlich, grundgefestigt und stets optimistisch stellt er sich den gesellschaftlichen und kulturellen Fragen dieser Zeit und antwortet mit “Machen! Nicht nur denken!” - Das Magazin ist seine Bühne, die Welt ist sein Thema. Ob Diego Maradona (“Diego”), Olympiade in Tokio, das Neue Testament, oder ein Panini-Sammelalbum mit 200 Persönlichkeiten Hamburgs. Oliver war schon einmal in meiner Show. In Folge 36 erzählt er, wie er zu dem wurde, was er heute ist.

    ...mehr
  • 21.01.2021
    76 MB
    01:02:58
    Cover

    #100 Micky Beisenherz, "Du bist wie meine Mutter!"

    Licht aus, Spot an! 100 Folgen „Das Ziel ist im Weg“! Zu diesem Jubiläum hat sich Andreas Loff einen ganz besonderen Gast in sein güldenes Tonmobil eingeladen: Micky Beisenherz. Der Autor, Moderator, Entertainer, Podcaster und Journalist ist nicht zum ersten Mal in unserem Podcast. In regelmäßigen Abständen schaut er bei Andreas vorbei - oder wie er sagen würde: nach dem Rechten. Die beiden verbindet eine enge Freundschaft - hinter und auch auf der Bühne mit dem Programm „Apokalypse & Filterkaffee“. Seit der ersten Episode von „Das Ziel ist im Weg“ im November 2018 ist viel passiert: Nicht nur in der Welt (damals, als wir noch Hände schüttelten), nicht nur in diesem Podcast, sondern eben auch bei Micky Beisenherz. Bekannt wurde der ebenso witzige wie analytische Wortjongleur mit seiner wöchentlichen Kolumne im Stern und als Gagschreiber der RTL—Dschungel-Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Fußballfans ist er bekannt aus „Fußball MML“ oder als Moderator der Weltmeisterschaft im Ersten. Inzwischen lässt er aber seinem politisch-gesellschaftlichen Kompass die Führung und begeistert ein großes Publikum mit seinem beinahe täglichen Podcast „Apokalypse & Filterkaffee“ (gerade zum Nachrichten-Podcast des Jahres bei Apple gewählt), seine Politshows „Artikel 5“ (Magenta TV) und „Timeline“ (N-TV) – sowie den „Kölner Treff“ (WDR)

    ...mehr
  • 17.12.2020
    78 MB
    01:04:56
    Cover

    #99 Steven Gätjen, "Wenn Du Bock hast: Mach!“

    Er hat sich längst als perfekter Gastgeber in die Herzen des deutschen Fernsehpublikums moderiert. Oder wie andere sagen: Er ist der „Nette“ bei Joko und Klaas. Aber natürlich ist Steven Gätjen viel mehr: Bereits seit Mitte der 90er Jahre steht der Hamburger vor der Kamera und weiß wilde Geschichten zu erzählen aus den Zeiten bei MTV oder später bei Pro7 mit Stefan Raab. Und immer, wenn es drauf ankommt und gut werden soll, dann fragt man halt ihn - ob die Moderation einer Gala oder als Live-Reporter bei den Oscars in L.A. Ach ja, so ganz nebenher ist Steven eine Art wandelndes Filmlexikon, nachzuhören in seinen Podcasts „Kino oder Couch“. Und an dieser Stelle, frisch und frech und kurz vor Weihnachten, rufe ich Steven und meinen lieben Freund und Filmexperten Bastian Bielendorfer (siehe Folge #91 und #61) auf, tief in den Cineasten-Spiegel zu schauen und zu fragen: „Wer weiß mehr in diesem Land?“

    ...mehr
  • 10.12.2020
    97 MB
    01:21:33
    Cover

    #98 Maria Lorenz-Bokelberg, “Das Lorenz-Bokelberg-Syndrom”

    Sie ist quasi die Schutzheilige der deutschen Podcast-Szene. Seit über 10 Jahren sorgt die Gründerin und Geschäftsführerin der Berliner Produktionsfirma “Pool Artists” für Kreativität, Gravität und Qualität im dramatisch wachsenden Markt. Und sollte es einen Antipol zur angepassten, geschniegelten und gestriegelten (eben furchtbar langweiligen) Berater-Welt geben, dann ist sie es. Maria. Maria Lorenz-Bokelberg. Die Frau, die instinktsicher weiß, wie Formate funktionieren - und die uns immer wieder auch mit ihrem Ehemann, der VIVA TV-Legende Nilz Bokelberg, mit innovativen Podcasts beglückt.Maria und ich sprechen in dieser bunten Episode über das Podcast-Geschäft in deutschsprachigen Raum und fachsimpeln über die Do’s und Don’t einer erfolgreichen Produktion. Etwas zu kurz kommt leider der Blick auf ihren außergewöhnlichen Werdegang. Daher an dieser Stelle ein Shoutout an Frau Lorenz-Bokelberg: Komm wieder, Maria!

    ...mehr
  • 03.12.2020
    91 MB
    01:15:44
    Cover

    #97 Matze Hielscher, "Scham behindert”

    (Fast) neidfrei gebe ich zu: Wenn Angela Merkel jemals für einen Podcast interviewt werden sollte, dann von Matze Hielscher in seinem wunderbaren Format: “Hotel Matze”. Bereits seit vier Jahren lädt der 40-Jährige regelmäßig zum Gespräch. Feinfühlig, schlau, tiefgründig, informiert - das sind die Adjektive seines Stils. Nie entblößend, immer erhellend. Und so ist es kein Wunder, dass gleichwohl bekannte als auch interessante Gäste einchecken in seinem “Hotel”. In dieser Folge (aufgenommen in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin) sprechen Matze und ich darüber, wie er zu dem wurde, was er heute ist. Denn natürlich ist auch er ein absoluter Quereinsteiger, der immer wieder zur rechten Zeit sein Herz in die Hand genommen und mutig Entscheidungen getroffen hat. Naja, und Angela Merkel, so hört man, hat seine Einladung nicht abgesagt. Immerhin.

    ...mehr
  • 26.11.2020
    110 MB
    01:32:14
    Cover

    #96 Sascha Lobo, "Gewaltandrohungen gehören zum Alltag“

    Er ist das kritische, stets mahnende Gewissen der digitalen Kultur in Deutschland. Als Autor, Blogger, Podcaster, Keynote-Speaker und Journalist ist er der Experte erster Wahl, wenn es um gesellschaftliche Auswirkungen der vielen neuen Realitäten des Internets geht - ob rechtsfreie Räume auf Social Media oder die Datenraubzüge der nimmersatten Riesen des Silicon Valleys. Sascha Lobo erzählt in dieser Folge, wie er wurde, was er heute ist. Als Pionier begleitete der ehemalige Werbetexter die Entwicklung des Internets in Deutschland aus vorderster Reihe. Reflektiert, klar, weitsichtig blickt der „Mann mit der Frisur“ auf sein früheres und gegenwärtiges Tun, analysiert die Gesellschaft in Corona-Zeiten - und lässt uns dankenswerterweise ein wenig hinter die Kulissen gucken.

    ...mehr
  • 25.11.2020
    101 MB
    01:24:52
    Cover

    #95 Michael Mittermeier, "Apokalypse und Klopapier"

    Reeperbahn, Hamburg. Abends. Ein goldener Van parkt auf dem Spielbudenplatz, die Davidwache im Rücken, den Kiez im Blick. Im Fahrzeug sitzen zwei Männer und unterhalten sich angeregt - der eine Hamburger, der andere Bayer. Nicht ohne Grund habe ich Comedian Michael Mittermeier auf Deutschlands sündigster Meile getroffen. Vor fast dreißig Jahren hat er genau hier in Thomas Herrmanns Quatsch Comedy Club seine ersten Erfolge gefeiert. Seitdem ist er unaufhaltsam zu einem der erfolgreichsten Entertainer des Landes aufgestiegen; eine tragende Säule des deutschen Humorbetriebs sozusagen. Wir sprechen über die guten, alten Zeiten im QCC, über das Bühnenbesäufnis mit Mega-Star Dave Chappelle - und natürlich über Michls wunderbares neues Buch: „Ich glaube, ich hatte es schon: Die Corona-Chroniken“

    ...mehr
  • 12.11.2020
    85 MB
    01:11:33
    Cover

    #94 Donnie O’Sullivan, „Die zwei stressigsten Stunden meines Lebens“

    Influencer, Youtube-Star, Podcaster - die Welt ist voller neuer Berufsprofile. Unsere Elterngeneration schaut wahrscheinlich ein wenig wehmütig zurück auf solider anmutende Zeiten, als Musiker oder Schauspieler noch als “brotlose Kunst” galt - und Mutti dem liebsten Kind wenigstens eine seriöse Bankausbildung als anständige (mit hamburgischem s) Lebensgrundlage abringen konnte. Comedian und Entertainer Donnie O’Sullivan ist zum dritten Mal in meiner Show - und das aus gutem Grund. Er baut sich seit knapp einem Jahr eine neue Karriere auf der Streaming-Plattform „Twitch“. Dort spielt er live vor großem Publikum stundenlang Videospiele - und verdient sich damit inzwischen seinen Lebensunterhalt. „Erklär das mal Papa!“, möchte manch einer rufen. - Mich interessiert in unserem Gespräch, wie es Donnie auf seinem Weg ergeht, und warum diese Karriere eben alles andere brotlos ist. Wir tauchen in dieser Folge also also tief ein in die riesige, für Viele noch fremde, Twitch-Welt - und das ist mehr als spannend, denn Donnie liest die Zeichen der Zeit und leitet seine Erkenntnisse konsequent ab

    ...mehr
  • 12.11.2020
    67 MB
    55:47
    Cover

    #93 Reinhard Remfort (Stubenhocker-Session), "Da dachte ich auch: Du P*sser!"

    Wisst Ihr noch? Früher haben uns der hobbythekige Jean Pütz und der knoffhoffige Joachim Bublath die kleinen und großen Wunder der Wissenschaft vorgestellt. Das ist verdammt lange her. Heute ist es Reinhard Remfort, seines Zeichens Physiker, Science-Slammer, Podcaster, der die Phänomene der Welt kurzweilig und oft ziemlich lustig beleuchtet. Mit dem sehr unterhaltsamen Wissenschafts-Podcast “Methodisch Inkorrekt” erreicht er seit vielen Jahren eine große und treue Fangemeinde (gemeinsam mit Nico Wöhrl). Und auch sein zweiter Podcast “Alliteration am Arsch”, gemeinsam mit Autor und Comedian Bastian Bielendorfer, erreicht inzwischen eine Hörerschaft in Großstadt-Format. Reini und ich sprechen in dieser Folge über die Lage der Welt, über die frisch gefundene Selbstständigkeit als Podcaster und über den freundlichen Umgang mit dem Finanzamt - und natürlich über den berühmten Wasserturm. Wer mehr über seinen Werdegang erfahren möchte, dem empfehle ich die Folge #67 “Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort”

    ...mehr
  • 12.11.2020
    52 MB
    43:13
    Cover

    BONUS: "Ich hab Dich trotzdem lieb" Neuer Podcast mit Oli.P & Andreas O. Loff

    Seit dem 02.11. überall, wo es Podcasts gibt: Der eine ist bekannter Serienstar, Pop-Sänger und Entertainer. Vegan, sportlich, immer gut gelaunt und notorischer Optimist. Familientier. Der andere ist das komplette Gegenteil: Ex-Manager, Lebenskünstler und Geschichtensammler - er trinkt, er raucht, isst Fleisch und verteidigt vehement seine Freiheit als Einzelgänger. Die derzeitige Streitkultur kennt oft nur Schwarz oder Weiß. Oli.P und Andreas O. Loff, die augenscheinlich grundverschiedene Leben bestreiten, sprechen über Gegensätze, um am Ende hoffentlich „die bunte Mitte“ zu finden oder „das schlichte Grau“, welches in Zeiten von heutigen sozialen Medien meist verloren geht. Und wenn nichts mehr geht, alles so richtig schön festgefahren ist, dann heißt es ganz am Ende eben doch: “Ich hab Dich trotzdem lieb”.Feedback an: [email protected] Abonnieren unter Apple Podast: https://podcasts.apple.com/de/podcast/ich-hab-dich-trotzdem-lieb/id1537370971 SPOTIFY: https://open.spotify.com/show/45UMXiwXGC9IX9azTU0WYX

    ...mehr