Cover

Double Trouble

monatlich Christian Oehmicke spricht in seinem Dartstalk mit seinen Gästen über aktuelle Turniere, die verschiedenen Verbände und natürlich über den Darts-Sport in Deutschland. Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Alle Folgen

  • 11.11.2021
    48 MB
    50:42
    Cover

    Final-Fluch bei van Gerwen

    Michael van Gerwen hat das Siegen verlernt zumindest auf der European Tour. Sowohl in Wien als auch in Mannheim stand der Branchenprimus im Endspiel. Er zog beide Male den Kürzeren. Mensur Suljovic machte das Märchen vor Heimpublikum in Österreich perfekt und holte seinen ersten Titel in diesem Jahr. Joe Cullen gelang das Kunststück dann in Mannheim und gewann damit aus dem Nichts seinen ersten Titel auf der European Tour. Auch aus deutschsprachiger Sicht waren beide Turniere nicht ganz unerfolgreich, wobei sich vor allem die Österreicher in Wien in den Vordergrund spielen konnten. Darts Down Under Auch auf der World Series wurde fleißig Darts gespielt. Der Australier Damon Heta gewann völlig überraschend in Brisbane seinen ersten PDC-Titel. Auf dem Weg zum Triumph schlug der 32-jährige James Wade, Gary Anderson, Simon Whitlock und schließlich Rob Cross. In Melbourne und Neuseeland war dann Michael van Gerwen erfolgreich, der seine ersten Titel bei der diesjährigen World Series unter Dach und Fach brachte. Als nächstes steht dann dort das Finalturnier Anfang November in Amsterdam an. Dartsgeschichte für Portugal In Barnsley schrieb hingegen heute Jose de Sousa als erster Portugiese mit einem PDC-Titel Dartsgeschichte. Auch Max Hopp und Martin Schindler waren gut unterwegs und erreichten die Runde der letzten 16. Bei der BDO wurde neben einigen organisatorischen Änderungen ebenfalls Darts gespielt. Jim Williams trat das Erbe von Glen Durrant an, während Michael Unterbuchner nach einer Erstrundenniederlage nicht an den Erfolg aus dem Vorjahr herankam.Zum Ende der Sendung schauen Marvin van den Boom, Kevin Barth und Christian Oehmicke schließlich auch noch auf den frisch angekündigten Turnierkalender für das Jahr 2020.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    73 MB
    01:16:16
    Cover

    Cross mit Blackpool-Triumph

    Rob Cross hat das World Matchplay und damit das zweitwichtigste Turnier der PDC gewonnen. Er ist erst der vierte Spieler nach Phil Taylor, Michael van Gerwen und Gary Anderson, der sowohl die Weltmeisterschaft als auch das Prestige-Event in Blackpool für sich entscheiden konnte. Im Finale der mit 700.000 Pfund dotierten Veranstaltung schlug der Engländer seinen Landsmann Michael Smith letztlich souverän mit 18:13. Er profitierte dabei von einem katastrophalen Fehlstart seines Gegners, als er mit 9:0 in Führung stürmte. Smith konnte damit auch sein drittes Major-Finale nicht gewinnen und hat nach der Niederlage bei der WM im Januar nun den nächsten Rückschlag zu verkraften. Smith und Cross überzeugend Dabei hatte Smith im Halbfinale noch den besten Eindruck hinterlassen, als er BDO-Dauer-Champion Glen Durrant in dessen erstem Major-Finale bei der PDC mit 17:10 keine Chance ließ. Im anderen Match rang Rob Cross Daryl Gurney mit einem atemberaubenden Comeback nach zwischenzeitlichem 7:14 und 9:15-Rückstand noch mit 17:15 nieder. Gurney hatte zuvor im Viertelfinale Peter Wright in einem grandiosen Match mit 16:13 besiegt und dem Schotten damit nach 20 Siegen in Folge wieder eine Niederlage zugefügt. Van Gerwen früh raus Nicht sehr erfolgreich verlief das World Matchplay für einige der hochgehandelten Favoriten. Weltmeister Michael van Gerwen schaffte erneut keinen Schnitt von mehr als 100 Punkten und schied (nicht komplett unerwartet) im Achtelfinale gegen Glen Durrant aus. Auch für Gary Anderson war das Turnier bereits in der Runde der letzten 16 zu Ende Er zog nach einer Niederlage gegen Mervyn King überraschend früh den Kürzeren. Bereits an der ersten Hürde scheiterte hingegen Gerwyn Price, der gegen einen gut aufgelegten Stephen Bunting nach Verlängerung den Kürzeren zog.Aus deutschsprachiger Sicht verlief das Traditionsturnier in Blackpool mit Licht und Schatten. Nach einem souveränen Sieg gegen Jermaine Wattimena in der 1. Runde unterlag Mensur Suljovic in einem engen Match James Wade. Die gleiche Runde erreichte auch Max Hopp, der gegen Dave Chisnall nach einem 4:7-Rückstand noch mit 11:9 die Nase vorn behalten konnte. Im Achtelfinale gegen Michael Smith schied er aber trotz gutem Start mit 10:12 aus. Kevin Barth, Marvin van den Boom, Lutz Wöckener und Christian Oehmicke besprechen das Turnier in Blackpool ausführlich in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    63 MB
    01:05:49
    Cover

    Blackpool wirft Schatten voraus

    Wer braucht die World Series of Darts? Eine Frage, die wir in unserer Sendung schon öfter gestellt haben. Doch ausgerechnet diese Turnierserie brachte aus deutscher Sicht am vergangenen Wochenende phänomenale Ergebnisse ein. Gabriel Clemens spielte sich bis ins Finale vor, verlor dieses denkbar knapp gegen einen schlagbaren Peter Wright. Auch Martin Schindler und Nico Kurz gewannen ihre Auftaktmatches und verbuchten gegen Michael van Gerwen und Gary Anderson sehr gute Achtungserfolge.Clemens schlug nach Raymond van Barneveld zum Auftakt noch Rob Cross und Mensur Suljovic, ehe er gegen Wright im Finale den Kürzeren zog. Ist für den Schotten damit die Top-Form zurück? Immerhin gewann Wright gleich mal in Barnsley auch noch ein Pro-Tour-Event. In Las Vegas gewann hingegen etwas unerwartet Nathan Aspinall. Der konnte damit nach den UK Open den zweiten Titel in diesem Jahr holen.Auf der European Tour bleiben die Sieger ebenfalls sehr abwechslungsreich. Mit Dave Chisnall in Kopenhagen und Jamie Hughes in Prag konnten zwei Spieler die Trophäen abgreifen, die man in letzter Zeit selten auf dem Siegertreppchen gesehen hat. Doch Marvin van den Boom, Kevin Barth und Christian Oehmicke reden in der neuen Ausgabe von Double Trouble nicht nur über die vergangenen Turniere, sondern blicken auch auf das nächste Major Event voraus.Mit dem World Matchplay beginnt am Wochenende in Blackpool eines der traditionsreichsten Turniere auf der PDC-Tour. Max Hopp trifft zum Auftakt auf Dave Chisnall, Mensur Suljovic bekommt es mit Jermaine Wattimena zu tun. Wer sind die Favoriten, wo besteht Überraschungspotential? Erfahrt es in der neuen Ausgabe von Double Trouble!

    ...mehr
  • 11.11.2021
    39 MB
    41:04
    Cover

    Hamburg in schottischer Hand

    Der PDC World Cup of Darts ist Geschichte und hat in der 9. Ausgabe erstmals einen anderen Sieger als die Niederlande oder England gesehen. Die Schotten, zuvor zwei Mal Finalist, setzten sich im Endspiel gegen Irland durch. Das Duo um Gary Anderson und Peter Wright zeigte über das gesamte Turnier eine solide Leistung und kam ohne Matchverlust ins Finale. Dennoch konnten auch Steve Lennon und William OConnor überzeugen, die sich das Duell mit den Schotten unter anderem durch Siege über England und Titelverteidiger Niederlande erarbeiteten.Das deutsche Team um Max Hopp und Martin Schindler konnte sein Erstrundenmatch gegen Ungarn zwar souverän gewinnen, musste sich eine Runde später aber den Belgiern geschlagen geben. Schindler verlor trotz zweier Matchdarts sein Duell mit Kim Huybrechts denkbar knapp, während Hopp gegen Dimitri van den Bergh klar mit 0:4 unterging.Etwas besser lief es für das österreichische Team um Mensur Suljovic und Zoran Lerchbacher. Nach einem hart erkämpften Sieg gegen Russland folgte ein souveräner Erfolg gegen die USA, ehe man den Iren im Viertelfinale knapp unterlegen war. Lennon und OConnor harmonierten dabei wie in vielen anderen Matches grandios im Doppel und verschafften sich trotz der Finalniederlage eine Menge Fans.Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke lassen das Team-Turnier in Hamburg Revue passieren und geben ihre Einschätzung zum Verlauf zum Besten. Außerdem geht es um die Kritik am Modus sowie den Distanzen des World Cup of Darts.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    59 MB
    01:01:53
    Cover

    White und van Gerwen dominieren

    Michael van Gerwen hat zum vierten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt die Premier League gewonnen. Im Finale setzte er sich relativ klar gegen Rob Cross durch, nachdem er zuvor auch Daryl Gurney im Halbfinale wenig Chancen ließ. Cross hatte überraschend deutlich gegen James Wade gewonnen. Die Premier League 2019 bot vor den Play-Offs eine der wohl spannendsten Saisons seit langem und hatte mit den Contendern zudem für frische Ideen gesorgt.Auch auf der European Tour wurde viel Darts gespielt. Gleich fünf Turniere sind seit unserer letzten Ausgabe von Double Trouble über die Bühne gegangen und wollen besprochen werden. Max Hopp erreichte in München das Halbfinale und verpasste sein zweites Finale auf der European Tour nur knapp. Drei der fünf Events gingen am Ende an Michael van Gerwen, doch auch Ian White konnte für Aufsehen sorgen und zwei Turniere für sich entscheiden. Warum der Engländer bei Major Events die gleiche Konstanz einfach nicht ans Board bringen kann, wissen Kevin Barth und Marvin van den Boom.Bei der Players Championship konnte Glen Durrant bereits seinen zweiten PDC-Titel einfahren, während sich mit Harry Ward, William OConnor und Jeffrey de Zwaan auch drei überraschende Namen in die Siegerlisten eintrugen. Max Hopp und Gabriel Clemens erreichten jeweils ein Finale und machten somit auch aus deutscher Sicht die Floor-Turniere erwähnenswert.Zum Ende der neuen Sendung schauen wir noch auf den World Cup of Darts voraus, das Team-Event in Hamburg. Wie weit kann es für die Deutschen und die Österreicher gehen? Ist die Niederlande als Titelverteidiger erneut der Top-Favorit oder können die Engländer und die Waliser für Furore sorgen? Gibt es Geheimfavoriten? Ihr erfahrt unsere Einschätzung dazu in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    55 MB
    57:34
    Cover

    Rücktritt vom Rücktritt

    Raymond van Barneveld hört auf. Oder doch nicht? Der Niederländer kündigt spontan sein Karriereende an, nachdem er in der Premier League in Rotterdam krachend aus dem Turnier ausgeschieden ist. Am Tag danach kam dann das Kommando zurück. Kevin Barth, Lutz Wöckener und Christian Oehmicke analysieren das Aus für Barney und sprechen ausgiebig über den Rücktritt vom Rücktritt.Auch um das Sportliche der Premier League ging es noch. So spannend wie nie stellt sich das Turnier der Top-Spieler dar und so fällt es den Darts-Experten schwer, die Favoriten für die Play-Offs auszumachen. James Wade wirkt stark, aber was ist mit Cross, MvG und Price? Auch Suljovic scheint Ansprüche anmelden zu können, während Wright und Smith schwächeln.Schließlich geht es auch noch um die ersten beiden Turniere der European Tour, die Michael van Gerwen und Daryl Gurney für sich entscheiden konnten. In Leverkusen lief es gut für die Favoriten, während Hildesheim für viele Überraschungen sorgte, darunter einen furiosen Keegan Brown. Aus deutscher Sicht gab es leider nicht viel Positives zu vermelden, was auch am neuen Qualifikationsformat liegt.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    17 MB
    17:52
    Cover

    Berlin überzeugt als Premier-League-Gastgeber

    Die PDC machte mit den Darts-Profis gestern Abend in Berlin Station. Zum zweiten Mal wurde in der Mercedes-Benz-Arena ein Spieltag der Premier League ausgetragen, in dieser Saison erstmals mit so genannten Contenders. Einer dieser 9 Spieler, die für den rückenkranken Gary Anderson jeweils ins Feld rückten, ist Max Hopp. Der durfte im letzten Match des Abends vor knapp 10.000 Zuschauern gegen sein Jugend-Idol Raymond van Barneveld ran. Die Stimmung war grandios, das Ergebnis dann am Ende leider nicht. Mit 3-7 unterlag Hopp dem Holländer letztlich klar und trauerte einigen verpassten Chancen hinterher. Aus deutschsprachiger Sicht war Mensur Suljovic erfolgreicher. Er nimmt nach einem klaren 7-2-Erfolg gegen Michael Smith nun sogar Kurs auf die Play-Offs. Diesen Kurs hat Rob Cross inzwischen ebenfalls eingeschlagen und übernimmt nach einem starken Auftritt gegen Gerwyn Price (7-4) die Führung in der Tabelle. Diese muss Michael van Gerwen nach einer etwas überraschenden Niederlage gegen Daryl Gurney hingegen abgeben. Dem Branchenprimus wurden durch ein 7-5 von Daryl Gurney ungewohnte Grenzen aufgezeigt, was weiterhin dafür sorgt, dass die Premier League 2019 so spannend ist wie noch nie. Passend dazu markierte das Match zwischen James Wade und Peter Wright dann auch das einzige Unentschieden des Abends. Nächste Station der Premier League ist nächste Woche beim Doppel-Spieltag in Rotterdam, nach welchem ein Spieler sich verabschieden wird.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    60 MB
    01:02:58
    Cover

    Schlechte Endspiele, schlechte Strafen

    In einem der wohl schwächsten Endspiele in der jüngsten PDC-Geschichte konnte sich Nathan Aspinall seinen ersten Major Titel holen. Bei den UK Open setzte sich der Engländer gegen Rob Cross durch, wobei beide Akteure zu keiner Zeit ihr bestes Spiel hervorholen konnten. Vielleicht hatten sie ihr Pulver bereits in den Halbfinals verschossen. Dort hatte Aspinall gegen Gerwyn Price und Cross gegen Michael Smith gewinnen können.Dem schwachen Finale ging ein interessantes Turnier mit 159 Teilnehmern voraus. Viele Favoriten strichen früh die Segel, darunter Branchenprimus Michael van Gerwen, der überraschend gegen Mervyn King verlor. Auch aus deutschsprachiger Sicht war das Turnier durchaus ein Erfolg. So schafften es Max Hopp, Gabriel Clemens, Martin Schindler und Mensur Suljovic in die Runde der letzten 32. Weiter ging es leider für keinen der vier, wobei vor allem für Hopp und Suljovic deutlich mehr drin war.Marvin van den Boom, Lutz Wöckener und Christian Oehmicke reden aber nicht nur über die UK Open. Sie lassen auch die ersten Turniere der Players Championship Revue passieren. Mit Gabriel Clemens erreichte hier ein deutscher Spieler das Finale. Glen Durrant konnte schon kurz nach seinem Wechsel zur PDC gleich mal seinen ersten Titel holen.Mann der Stunde ist jedoch Gerwyn Price, der zwei Turniere für sich entschied und auch in der Premier League einen soliden Start erwischte. Doch nicht nur Price sportliche Leistung ist Thema in der neuen Ausgabe von Double Trouble. Auch die unserer Meinung nach überzogene Strafe für sein Verhalten beim Grand Slam of Darts ist Grund für Diskussionen und Anlass, sich das Strafensystem der Darts Regulation Authority (DRA) anhand der letzten Beispiele mal genauer anzuschauen. Wieso ist das Absprechen eines Matchergebnisses nahezu gleich bestraft wie die subjektive Wertung, ob ein Spieler eine seinen Möglichkeiten entsprechende Leistung gezeigt hat? Ihr hört unsere Meinung dazu in diesem Podcast.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    55 MB
    58:17
    Cover

    Die Premier-League-Idee

    Über einen Monat ist es schon her, dass wir über den WM-Sieg von Michael van Gerwen geredet haben und seitdem ist eine ganze Menge passiert. BDO-WM überrascht Bei der BDO-WM konnte Favorit Glen Durrant seinen dritten Titel in Folge unter Dach und Fach bringen, während Michael Unterbuchner aus deutscher Sicht wieder erfolgreich unterwegs war und das Halbfinale erreichte. Gegen Haudegen Scott Waites war dann allerdings Endstation. Bei den Damen sorgte die Japanerin Mikuru Suzuki für eine Riesenüberraschung. Die Qualifikantin setzte sich zum Auftakt gegen Titelverteidigerin Lisa Ashton durch und gab im Turnierverlauf keinen einzigen Satz ab. Ihren ersten WM-Titel machte die 36-jährige im Finale gegen Lorraine Winstanley klar. Bei den Junioren setzte sich das 13-jährige Talent Leighton Bennett durch.Ebenfalls Anfang Januar wurde die Q-School ausgetragen, bei der es für die Kontinental-Europäer und die Briten in jeweils unterschiedlichen Turnieren um eine Menge Tour-Karten ging. Aus deutscher Sicht war Christian Bunse erfolgreich, der damit die nächsten zwei Jahre als Profi unterwegs sein wird. Auch BDO-Weltmeister Glen Durrant konnte eines der begehrten Tickets ergattern. MvG weiter erfolgreich Beim ersten größeren Turnier der neuen PDC-Saison, dem Masters, konnte sich Michael van Gerwen zum fünften Mal in Folge durchsetzen. Beim Einladungsturnier der Top 16 der Weltrangliste gewann der Branchenprimus das Finale gegen James Wade. Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke analysieren die Bedeutung des Turniers und versuchen Gründe für das verhältnismäßig schwache Niveau in diesem Jahr zu finden.Das letzte Thema ist die am Donnerstag startende Premier League. Mit der verletzungsbedingten Absage von Gary Anderson musste sich die PDC etwas einfallen lassen und hat mit 9 verschiedenen Nachrückern für die 9 Spieltage eine mustergültige Lösung gefunden. Die Double-Trouble-Experten bewerten die Idee der Contenders und diskutieren die Wertung für die Rangliste. Außerdem stellt sich die Frage, wer MvG nun überhaupt gefährden kann?

    ...mehr
  • 11.11.2021
    33 MB
    34:40
    Cover

    Endlich Titel 3 für van Gerwen

    Michael van Gerwen ist der PDC-Darts-Weltmeister 2019. Zum dritten Mal holte sich die niederländische Nummer 1 die begehrte Trophäe im Londoner Alexandra Palace und kassiert dafür 500.000 Pfund. Diverse Steine werden dem Branchenprimus vom Herzen gefallen sein, denn zu wenig Titel waren objektiv für van Gerwen bislang im Ally Pally herausgesprungen. In einem überraschend einseitigen Finale setzte sich MvG letztlich ungefährdet mit 7:3 gegen Michael Smith durch, der zu keiner Zeit an seine Leistungen aus den Runden zuvor anknüpfen konnte. Zu nervös, verkrampft und zu viel wollend wirkte der Bully Boy in seinem ersten WM-Finale und sah sich relativ schnell mit einem 0:4-Rückstand konfrontiert, von dem er sich nicht mehr erholte. Van Gerwen erlaubte sich zwar gegen Matchende auch noch ein paar kleine Fehler, die Smith nach etwas höherer Chancenverwertung immerhin zu drei Satzgewinnen nutzen konnte, gefährdet war der Sieg des Niederländers aber zu keiner Zeit. Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke lassen in ihrer neuen Sendung nicht nur das WM-Finale Revue passieren, sondern ziehen noch ein kurzes Gesamtfazit zu den vergangenen 3 Wochen und blicken auf die am Samstag startende BDO-WM voraus. Wie sind die Chancen von Michael Unterbuchner beim Turnier im Lakeside Country Club? Außerdem blicken die Double-Trouble-Experten auf die Premier League und die Q-School voraus. Welche der über 100 deutschen Teilnehmer haben in Hildesheim eine Chance auf eine Tour-Karte? Ihr erfahrt es in der aktuellen Ausgabe.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    28 MB
    29:10
    Cover

    Weltmeister Michael steht fest!

    Das Finale der PDC-Darts-Weltmeisterschaft 2019 heißt Michael van Gerwen gegen Michael Smith. Beide setzten sich letztlich souverän in ihren jeweiligen Halbfinals durch, doch während MvG überraschend deutlich gegen Gary Anderson gewann, musste Smith gegen Nathan Aspinall unerwartet viel investieren.Smith erwischte einen großartigen Start ins Match und gewann die ersten beiden Sätze zu Null. Das Scoring funktionierte, die Doppel kamen. Doch aus dem Nichts kam Aspinall deutlich besser ins Match und steigerte sich nun von Satz zu Satz. Sein Average schoss in die Höhe und er holte sich 3 der nächsten 4 Sätze. Er stand sogar kurz vor der erstmaligen Führung, doch Smith konnte in den entscheidenden Momenten die Akzente setzen. Beide spielten ihre jeweils beste Partie der WM und am Ende setzte sich Smith mit 6:3 durch. Er bestrafte die kleinen Fehler von Aspinall konsequent und steigerte sich selbst zum Matchende noch einmal.Während Smith nun zum ersten Mal ein WM-Finale bestreitet, steht Michael van Gerwen dort schon zum vierten Mal. Der Niederländer hatte beim 6:1 gegen Gary Anderson deutlich weniger Probleme als erwartet und erwischte einen Sahnetag. Während der erste Satz noch umkämpft war und das hielt, was wir uns vorab vom Match erwartet hatten, holte sich Anderson in den ersten vier Sätzen nur noch ein einziges Leg. Brillant im Scoring und stark auf die Doppel konnte sich MvG so einen 5:0-Vorsprung herausarbeiten, von dem sich Anderson, der nicht gut auf die Doppel war, nicht mehr erholte. Der Flying Scotsman verhinderte zwar in Satz 6 noch die Höchststrafe, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.Nun wird also entweder der 3. WM-Titel für MvG oder der erste Major-Triumph für Michael Smith am morgigen Neujahrstag folgen. Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke schauen auf das Finale voraus und schätzen die Chancen beider Spieler auf den Sieg ein. Kann Smith wirklich viel dagegenhalten? Ihr erfahrt es in unserer neuen Sendung.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    30 MB
    31:44
    Cover

    Michael gegen Michael?

    Die Viertelfinals der PDC-Darts-Weltmeisterschaft sind gelaufen. In vier relativ klaren Matches konnten sich die Favoriten durchsetzen und stehen damit im Halbfinale.Michael van Gerwen bezwang Überraschungsmann Ryan Joyce souverän mit 5:1, offenbarte aber eine Schwächephase in der Mitte des Matches, die Joyce letztlich zu wenig nutzen konnte. Sein Gegner im Halbfinale wird Gary Anderson sein, der im gestrigen Top-Match Dave Chisnall mit 5:2 schlug. Der Schotte erwischte einen bärenstarken Start ins Match und stürmte schnell mit 3:0 in Front. Dies war ein Rückstand, von dem sich Chisnall nicht mehr erholen konnte.Auch Michael Smith hielt sich schadlos und gewann gegen Luke Humphries klar mit 5:1. Humphries, der am Tag zuvor noch Rob Cross aus dem Turnier beförderte, konnte mit der Scoring-Power von Smith nicht mithalten. Im Duell der Überraschungsmänner Nathan Aspinall und Brendan Dolan konnte sich Aspinall ebenfalls mit 5:1 souverän behaupten. Der 27-jährige hat damit 100.000 Pfund sicher und katapultiert sich im Ranking in die Top 35. Gegen Michael Smith wird The Asp dennoch der Außenseiter sein.Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke schauen auf die gestrigen und heutigen Matches und geben auch ihre Tipps für die Premier-League-Teilnehmer 2019 ab. Wird Raymond van Barneveld auf seinem Abschiedsjahr nochmal eingeladen? Wer hat sich sonst noch angeboten? Das hört ihr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    39 MB
    41:33
    Cover

    Die letzten Acht in London

    Da waren es nur noch acht im Londoner Alexandra Palace bei der PDC-Darts-Weltmeisterschaft 2019.Am heutigen Samstag gehen die Viertelfinals über die Bühne mit Spielern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vier Gesetzte treffen dabei auf vier ungesetzte Akteure, denn das Favoritensterben ging auch in der 3. und 4. Runde weiter.Mit Rob Cross schied gestern der Titelverteidiger und Weltranglistenzweite aus dem Turnier aus. Er unterlag einem furios aufspielenden Luke Humphries, der nach 0:2-Rückstand vier Sätze in Folge holen konnte. Nächster Gegner ist Michael Smith, der nun der letzte verbliebene Gesetzte der unteren Draw-Hälfte ist. Sollte Smith das Finale erreichen, hätte er nur einen einzigen gesetzten Spieler auf dem Weg dahin bezwingen müssen.Branchenprimus Michael van Gerwen hielt sich in seinen Matches gegen Max Hopp und Adrian Lewis schadlos und hat mit Überraschungsmann Ryan Joyce einen weiteren ungesetzten Spieler vor der Brust. Danach könnte allerdings mit Gary Anderson ein schwerer Gegner warten. Der hat sich in zwei enorm knappen Matches gegen Jermaine Wattimena und Chris Dobey durchgebissen, hat nun mit Dave Chisnall den nächsten harten Brocken vor der Nase.Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke blicken auch auf das schwierig zu beurteilende Match zwischen den ungesetzten Akteuren Nathan Aspinall und Brendan Dolan voraus, die sich in der von Überraschungen übersäten unteren Draw-Hälfte gegenüber stehen. Wer ist nun der Top-Favorit auf den Titel? Was erwarten wir von den letzten drei WM-Tagen? Das erfahrt ihr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    49 MB
    51:53
    Cover

    Vergebene Chancen und Überraschungen

    Der Auftakt in die PDC-Weltmeisterschaft 2019 verlief ereignisreich. Gleich vier deutsche Spieler sind an den Start gegangen, ergänzt um zwei Österreicher. Viel zu besprechen also für die Darts-Experten Kevin Barth, Sven Scharf und Christian Oehmicke, die sich auch schon mit dem verheißungsvollen Drittrundenduell zwischen Michael van Gerwen und Max Hopp beschäftigen. Der Maximizer behielt in seinem Auftaktmatch gegen Danny Noppert die Nerven und gewann klar mit 3:0. Gemischte GERfühle Leider ausgeschieden sind dagegen alle anderen deutschen Akteure. Martin Schindler unterlag Cody Harris knapp mit 2:3 und auch Robert Marijanovic verlor sein Erstrundenduell mit Richard North trotz 2:0-Führung noch mit 2:3. Beide Spieler vergaben gute Chancen, ihr Match zu gewinnen.Auch Gabriel Clemens hatte gute Möglichkeiten, wie Hopp in die 3. Runde einzuziehen, unterlag nach einem guten Auftakt gegen Aden Kirk (3:0) aber nach 2:1-Führung John Henderson mit 2:3. Clemens hatte gut mitgehalten, konnte aber am Ende nicht mehr gut genug punkten. Suljovic sensationell raus Eine Katastrophe erlebten die Österreicher am Donnerstag, als sowohl Rowby-John Rodriguez trotz einer 2:0-Führung noch gegen Cristo Reyes verlor, als auch Mensur Suljovic seine WM-Blockade erneut nicht in den Griff bekam und letztlich klar mit 1:3 gegen Ryan Searle verlor. Mit dem 46-jährigen verabschiedete sich nach Peter Wright und Simon Whitlock schon der dritte Spieler aus den Top 8 in der 2. Runde. Der formschwache Wright hatte gegen Toni Alcinas mit 1:3 verloren, während Whitlock überraschend klar mit 0:3 gegen Ryan Joyce den Kürzeren zog.Ansonsten hielten sich die ganz großen Überraschungen noch in Grenzen, die meisten Favoriten wurden ihrer Rolle mehr oder weniger gerecht. Auch Titelverteidiger Rob Cross, hinter dem die Double-Trouble-Experten in der Vorschau-Sendung noch ein paar Fragezeichen gesehen haben, hielt sich schadlos. Er gewann sein Auftaktmatch gegen Jeffrey de Zwaan mit 3:1. Es war das vielleicht beste Match der bisherigen WM, die vor allem mit ihrer Fülle an Spielern auf sich aufmerksam machte. Aber auch mit zwei weiblichen Teilnehmern, über die wir in unserer neuen Sendung natürlich ebenfalls sprechen.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    56 MB
    58:31
    Cover

    Drei Wochen Hochspannung!

    Es ist wieder soweit. Die aufregendste Zeit im Darts-Jahr steht bevor. Die nächsten drei Wochen wird es im Alexandra Palace von London wieder um die Krone der PDC-Saison gehen. Rob Cross geht als Titelverteidiger in die Darts-Weltmeisterschaft und hofft, am 01.01.2019 erneut mit der Trophäe in der Hand dazustehen.Bevor Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke jedoch ausführlich auf das Saisonhighlight vorausschauen, muss noch über das letzte Major Event geredet werden.Bei den Players Championship Finals in Minehead konnte sich Daryl Gurney im Finale gegen die Nummer 1 Michael van Gerwen durchsetzen und seinen zweiten Major Titel holen. Dabei boten MvG und Gary Anderson vielleicht schon im Halbfinale das vorgezogene Endspiel. Auch Danny Noppert, bei der 2. Runde der WM möglicher Gegner von Max Hopp, machte einen guten Eindruck und zog unter die letzten Vier ein. Aus deutscher Sicht sorgte Gabriel Clemens mit dem Achtelfinaleinzug für ein Highlight.Im Anschluss geht es ausführlich um die Weltmeisterschaft, die wohl so offen wie nie ist. Wer sind die Favoriten? Was machen die deutschsprachigen Spieler? Gabriel Clemens scheint mit seiner Auslosung gute Chancen auf die dritte Runde zu haben. Mensur Suljovic ist ebenfalls einiges zuzutrauen, doch kann der seine psychische Blockade mit der WM überwinden? Warum Rob Cross seinen Titel wohl nicht verteidigen wird und wer unsere Tipps für den Weltmeister sind, erfahrt ihr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.Euch gefällt dieser Podcast oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    65 MB
    01:07:34
    Cover

    Robstar fährt zur WM

    Robert Marijanovic hat die Super League Germany gewonnen und sich damit als vierter Deutscher für die PDC-Weltmeisterschaft 2019 qualifiziert. Grund genug, dass wir uns den 38-jährigen mit in die Sendung eingeladen haben und ihn ausführlich mit Fragen gelöchert haben. Robert erzählt vom Wochenende in Düsseldorf, seinen Erfahrungen nach dem ersten Jahr auf der PDC-Tour und seinem Leben als Darts-Spieler. Außerdem berichtet Robstar vom aufregenden und vielleicht besten Darts-Jahr aller Zeiten für die Deutschen.Neben den Ergebnissen der Super League gibt es auch anderweitig noch gute Nachrichten für das deutsche Darts-Geschehen, denn Martin Schindler steht im Finale der PDC Youth World Championship. Die Double-Trouble-Experten schauen auf das Match gegen van den Bergh und auf das fast komplette Weltmeisterschafts-Lineup voraus.Auch bei den Top-Stars ist wieder eine ganze Menge passiert, seitdem wir das letzte Mal über Darts geredet und den EM-Sieg von James Wade analysiert haben. Mit dem Grand Slam of Darts fand in Aldersley das nächste Major Event des PDC-Zirkus statt, bei dem sich Gerwyn Price seinen ersten großen Titel sichern konnte.Erneut ist ein Titel nicht an den Branchenprimus Michael van Gerwen gegangen, der sich im Halbfinale Gary Anderson geschlagen geben musste. Marvin van den Boom, Kevin Barth, Sven Scharf und Christian Oehmicke sprechen über den gebrochenen Nimbus der Unbesiegbarkeit und versuchen herauszufinden, woran es liegt. Mensur Suljovic zeigte aufsteigende Form und erreichte ebenfalls das Halbfinale. Aus deutscher Sicht spielte sich Michael Unterbuchner sensationell ins Viertelfinale.Schließlich wird auch ein Blick in die Zukunft gerichtet: Wir blicken in der neuen Ausgabe von Double Trouble auf die Players Championship Finals voraus. Wer sind die deutschen Gegner? Welche Highlights erwarten uns?

    ...mehr
  • 11.11.2021
    47 MB
    49:46
    Cover

    Wade is back!

    James Wade kann es doch noch. Der 35-jährige Haudegen gewinnt in einem unspektakulären Finale gegen Simon Whitlock bei der European Championship seinen ersten Major-Titel seit ziemlich genau vier Jahren. Bereits mit seinem Finaleinzug in Göttingen hatte der Engländer seine aufsteigende Form gezeigt und kann nun auch für den Grand Slam of Darts planen.Beim von Überraschungen gesäumten Turnier in Dortmund zeigte auch Max Hopp eine sehr gute Leistung und erreichte das Halbfinale. Ein paar Millimeter trennten den Deutschen vom Einzug ins Finale, als er beim Stand von 10:9 gegen Wade drei Match-Darts vergab. Bittere Niederlage für den Maximizer, die ihm aber trotzdem vorläufig in die Top 32 der PDC Order of Merit bringt. Ein schwaches Turnier zeigten hingegen die Favoriten um Michael van Gerwen, Rob Cross und Peter Wright, die allesamt ziemlich früh die Segel streichen mussten. Allerdings teilten auch Martin Schindler und Mensur Suljovic dieses Schicksal.Thema musste im Zusammenhang mit dem Event in Dortmund auch leider mal wieder das deutsche Publikum sein, was sich nicht von seiner besten Seite zeigte. Besonders im Erstrundenmatch zwischen Hopp und OConnor gipfelte es in unschönen Szenen, was Marvin van den Boom, Kevin Barth, Sven Scharf und Christian Oehmicke nicht gut fanden.Schließlich wurden noch die aktuellen Geschehnisse im Darts aufgearbeitet, so unter anderem der neue TV-Deal zwischen der BDO und Eurosport oder auch die Ambitionen des DDV, den Darts-Sport in olympische Gefilde zu bringen. Hört dies und mehr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    66 MB
    01:09:10
    Cover

    Viele Turniere, viele Sieger

    Es ist unheimlich viel passiert, seitdem wir das letzte Mal bei Double Trouble über das World Matchplay gesprochen haben. Eine ganze Menge an Turnieren sind in der Zwischenzeit gelaufen und darüber reden Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke. Michael van Gerwen gewinnt mit dem World Grand Prix mal wieder ein Major Event, scheint aber dennoch in letzter Zeit schlagbar zu sein.Auch Peter Wright hätte dem Branchenprimus im Finale von Dublin durchaus eine Niederlage zufügen können, kriegt sein Spiel gegen den Holländer in Major-Endspielen aber einfach nicht an das Board. Dabei drehte der Schotte im Halbfinale noch ein 0:3 gegen den Österreicher Mensur Suljovic, der wohl eine Riesenchance auf einen weiteren Major-Titel vergab. Max Hopp, Rob Cross und Raymond van Barneveld mussten leider relativ früh die Heimreise antreten.In der Champions League ging der Titel an Gary Anderson, der ebenfalls gegen Peter Wright das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Der hatte in einem großartigen Halbfinale gegen van Gerwen die Oberhand behalten, während sich Anderson gegen Titelverteidiger Mensur Suljovic durchsetzen konnte. Auf der European Tour konnten MvG, Ian White und Gerwyn Price einen Triumph feiern, während Max Hopp mit dem 19. Event der Players Championship seinen zweiten PDC-Titel einfahren konnte.Außerdem Thema in dieser Folge: Der letzte Spieltag und die Play-Offs der Super League, Aufhebung der Spieler-Beschränkungen bei der BDO, Unterbuchner als Nummer 1 der WDF, Format-Änderungen bei den UK Open und der neue PDC-Kalender für 2019.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    27 MB
    56:47
    Cover

    Matchplay spektakulär

    Was für ein famoses Turnier war das am vergangenen Sonntag zu Ende gegangene World Matchplay in Blackpool? Letztlich war es Gary Anderson, der sich die Phil-Taylor-Trophy nach einem spektakulären Finale gegen Mensur Suljovic sichern konnte. Nach dem besseren Start für den Österreicher konnte Anderson das Match drehen und stand vor einem nahezu sicheren klaren Sieg. Doch Suljovic steckte nicht auf und brachte das Match in die Verlängerung, auch weil dem Schotten ein eigentlich getroffener Matchdart auf das Bulls Eye wieder aus dem Board fiel. Nach zwei vergebenen Chancen seitens des Österreichers zur 20:19-Führung war es am Ende dann doch Anderson, der sich mit 21:19 knapp seinen ersten World-Matchplay-Titel holen konnte. Van Gerwen früh raus Schwächelt Michael van Gerwen, scheint der Schotte im Moment stets zur Stelle zu sein. Der niederländische Branchenprimus unterlag seinerseits bereits in Runde 1 dem späteren Überraschungs-Halbfinalisten Jeffrey de Zwaan. Der konnte sich ebenfalls noch an Adrian Lewis und Dave Chisnall vorbei mogeln. Ebenfalls ins Halbfinale kam Peter Wright, der dennoch seine bislang schwaches Jahr 2018 auch in Blackpool mit Inkonstanz bestätigte. Ob der ständige Wechsel seines Arbeitsmaterials wirklich sinnvoll ist, analysieren die Double-Trouble-Experten Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke.Was sind überhaupt die Gründe für einen Wechsel der Darts? Auch Simon Whitlock, Darren Webster und Joe Cullen zeigten ein gutes Turnier. Letzterer hatte sogar Chancen, den späteren Sieger aus dem Turnier zu werfen. Es war interessanterweise auch genau dieses Match, in dem Gary Anderson einen 9-Darter warf. Matchplay ohne van Barneveld Sehr früh verabschieden musste sich neben den Hochkarätern Rob Cross, Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld, Daryl Gurney und Michael Smith auch Max Hopp, der sich gegen Ian White nicht für die Niederlage in Hamburg revanchieren konnte. Was das Turnier sonst noch für spektakuläre Geschichten zu bieten hatte, hört ihr in unserer neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    20 MB
    34:29
    Cover

    Taylor-lose Blackpool-Vorschau

    Die European Tour hat erneut in Deutschland Station gemacht. Beim European Darts Matchplay in Hamburg triumphierte Michael van Gerwen relativ deutlich und sorgte mit einem 9-Darter für das Ende einer 5 Jahre dauernden Durststrecke. Abseits der Leistung des Holländers hatte das Turnier für mehr Überraschungen sorgen können, als man dachte. Mit Spielern wie Finalist William OConnor oder Halbfinalist Andy Boulton war ebenso wenig zu rechnen wie mit Stephen Bunting, der ebenfalls unter die letzten 4 kam.Zudem sorgte das Turnier noch für ein weiteres Novum: Erstmals standen 4 deutsche Akteure bei einem European-Tour-Event in Runde 2. Ein Achtungserfolg, auch wenn keiner davon noch eine weitere Runde hinter sich brachte (zum Teil trotz Matchdarts).Während sich MvG auf der Pro Tour weitgehend schadlos halten kann, läuft es für den Branchenprimus auf der World Series weiterhin sehr unrund. Nach dem frühen Aus auf Schalke folgten erneut ungewohnt zeitige Niederlagen in Las Vegas sowie Shanghai. Während sich Gary Anderson und Michael Smith dort die Titel holten und ein furioser James Wade mal wieder auf sich aufmerksam machte, muss Rob Cross in beiden Events eine Finalniederlage verkraften. World Matchplay startet Schließlich blicken Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke noch ausgiebig auf das World Matchplay voraus, das am kommenden Samstag in Blackpool beginnt. Das Wohnzimmer-Turnier von Phil Taylor muss (fast) ohne seinen Titelverteidiger und Rekordsieger auskommen, könnte aber ansonsten für die eine oder andere Überraschung sorgen. Wer aus Sicht der Double-Trouble-Experten die besten Chancen hat und wer die Favoriten ärgern könnte, hört ihr in der neuen Ausgabe.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    32 MB
    01:07:01
    Cover

    Frankfurt bleibt orange

    Es war letztlich eine souveräne Vorstellung, mit der die Niederländer um Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld erstmals ihren Titel beim PDC World Cup of Darts verteidigt haben. Wieder einmal mussten sich die zuvor hoch gehandelten Schotten um Gary Anderson und Peter Wright geschlagen geben und warten damit weiterhin auf ihren ersten Team-Titel. Die ebenfalls stark eingeschätzten Engländer um Weltmeister Rob Cross mussten sich im Jahr 1 nach Phil Taylor ebenso im Viertelfinale verabschieden wie die Waliser. Aus deutschsprachiger Sicht bot der World Cup am Ende gemischte Gefühle. Während das deutsche Duo um Max Hopp und Martin Schindler eine gute Vorstellung ablieferte und in der Runde der letzten 8 am späteren Sieger aus den Niederlanden scheiterte, musste das österreichische Team um Mensur Suljovic und Zoran Lerchbacher bereits in Runde 1 die Segel streichen. Stark präsentierten sich hingegen auch die Australier und die Belgier. Die Darts-Experten Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke ordnen den holländischen Triumph ein und bewerten das Gesamtturnier in Frankfurt.Michael van Gerwen präsentierte sich auch nach dem Sieg auf deutschem Boden in starker Form und holte in Gibraltar ziemlich souverän seinen nächsten Titel auf der European Tour. Auch in Kopenhagen war der zweifache Weltmeister als Favorit gestartet, schied dort aber überraschend früh aus. Somit war der Weg frei für Mensur Suljovic, der zum ersten Mal auf der European Tour erfolgreich war. Simon Whitlock wurde damit knapp der erste etwas größere Titel außerhalb der Players Championship verwehrt.In der Zwischenzeit hat die PDC auch mit einer Ankündigung für Aufsehen gesorgt: Das Teilnehmerfeld der Weltmeisterschaft wird von 72 auf 96 Spieler erhöht, von denen mindestens zwei weiblich sein werden. Die Darts-Experten von Double Trouble besprechen diese Neuerung und reden auch über Michael Unterbuchners Finaleinzug bei der BDO World Trophy.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    33 MB
    01:09:31
    Cover

    20.000 für ein Halleluja

    Er hat es schon wieder getan. Michael van Gerwen gewinnt zum dritten Mal in Folge die Premier League. Bei jeder seiner Teilnahmen stand der Holländer immer mindestens im Finale. Überraschungsfinalist Michael Smith ließ der Branchenprimus im Endspiel keinerlei Chance und manifestierte seine Ausnahmestellung erneut. Für wen die Premier League ein Erfolg war und wer nächste Saison nachliefern muss, wissen die Experten von Double Trouble.Erfreuliches gibt es vom deutschen Darts zu berichten. Max Hopp spielt bislang ein famoses Jahr 2018 und gewinnt als erster Deutscher ein PDC-Turnier. Was er mit dem Sieg in Saarbrücken alles auslöst und welche Folgen das für sein restliches Jahr hat, erklären Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke. Auch Gabriel Clemens war nur einen Dart vom Turniersieg entfernt, feiert mit dem Finaleinzug auf der Pro Tour aber dennoch seinen größten Erfolg.Erfolgreich läuft es auch für den Österreicher Mensur Suljovic, der das rekordverdächtige Event in Gelsenkirchen gewonnen hat. Das German Darts Masters in der Veltins Arena auf Schalke lieferte mit 20.000 Zuschauern nicht nur einen Weltrekord, sondern auch die passende Kulisse für den ersten Turniersieg des Publikumslieblings in diesem Jahr. Wie die zum Teil harten Niederlagen für die deutschen Spieler einzuordnen sind und ob die World Series überhaupt benötigt wird, kommt ebenfalls zur Sprache.Schließlich wagen die vier Darts-Freunde auch noch einen Blick in die Zukunft und schauen auf das Team-Event in Frankfurt, den World Cup of Darts. Die Chancen der deutschsprachigen Teams sowie die Favoritenrolle um Titelverteidiger Niederlande oder die britischen Teams werden ausgiebig analysiert. Welches Team könnte für eine Überraschung sorgen, welches Aufgebot war nicht zu erwarten? Das und mehr gibt es in der neuen Folge Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    6 MB
    14:25
    Cover

    Hopp erobert Saarbrücken

    Völlig überraschend hat Max Hopp das European Tour Event der PDC in Saarbrücken gewonnen. Im Finale setzte er sich mit 8-7 gegen den Favoriten Michael Smith durch und holte seinen ersten Titel auf der Profi-Tour.Das Turnier in Saarbrücken war exzellent besetzt. So war nicht nur der Weltranglisten-Erste Michael van Gerwen in der Hauptstadt des Saarlandes dabei, sondern auch Weltmeister Rob Cross oder auch Peter Wright. Es war also ein Turnier, das man nicht im Vorbeigehen gewinnt.Max Hopp hat sich jedoch durchgebissen. Mit zwei Finishes von je 121 Punkten im Halbfinale gegen Rob Cross und im Finale gegen Smith holte er sich seinen ersten Turniersieg gegen überaus prominente Konkurrenz. Nach seinem eher durchwachsenen Jahr 2017 ist das Jahr 2018 für den Deutschen in die absolut richtige Richtung gegangen.Christian Oehmicke ist der Moderator unseres Darts-Talks "Double Trouble". Er berichtet vom Turnier in Saarbrücken, von den Matches von Hopp und was dieser Erfolg für ihn und auch Darts-Deutschland bedeutet.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    28 MB
    59:20
    Cover

    Judgement Night

    Die Judgement Night in der Premier League ist jedes Jahr ein besonderer Abend, denn im ohnehin schon hochklassigen Event geht es dann noch um den Klassenerhalt. Zwei Spieler mussten nach dem Spieltag in Liverpool das Turnier verlassen und unter ihnen ist leider auch Mensur Suljovic. Doch der Österreicher verkaufte sich teuer und kann anders als Gerwyn Price durchaus Stolz auf seine Leistungen sein.Das kann natürlich auch Branchenprimus Michael van Gerwen, der die Tabelle nach der Judgement Night vor Überraschungsmann Michael Smith anführt. Simon Whitlock und Rob Cross komplettieren das Feld der aktuell besten 4 Spieler, die in die Play-Offs einziehen würden. Daryl Gurney, Gary Anderson, Raymond van Barneveld und Peter Wright haben da aber sicherlich etwas dagegen und werden ihr bestes geben, um ebenfalls noch in diesen Elitekreis vorzustoßen.Leider brachte der Abend in Liverpool auch eine traurig Nachricht mit sich. Der 5-fache Weltmeister und Entdecker von Phil Taylor, Eric Bristow, verstarb nach einem Herzinfarkt während der Premier League. Er hatte Backstage ebenfalls Darts gespielt und den Abend vor Ort verfolgt, als er auf dem Weg zum Auto zusammenbrach. Der 60-jährige hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.Schließlich reden Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke in der neuen Ausgabe von Double Trouble auch noch über die beiden Events der European Tour in Leverkusen und München, die von Michael van Gerwen gewonnen wurden. Auch Max Hopp hinterließ dort einen starken Eindruck und kann auf den Erhalt seiner Tourkarte sowie auf die Qualikation für diverse Major Events hoffen. Wie die Formkurve der deutschen Darts-Spieler allgemein aussieht, analysieren die Darts-Experten in dieser Sendung.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    30 MB
    01:03:09
    Cover

    UK Open: Favoritensterben

    Stellt euch vor, es ist ein Major Event des Darts-Sport und keiner sieht es, zumindest kein Zuschauer vor Ort. So gewesen am vergangenen Wochenende im englischen Minehead, wo die UK Open einen Sieger suchten. Sturm Emma machte dem jedoch einen Strich durch die Rechnung und erlaubte keine Zuschauer in der Arena. So wurde am Ende Gary Anderson vor verschlossenen Türen zum Sieger gekrönt.Was das Turnier sonst noch zu bieten hatte, wissen Kevin Barth (@AustrianDarts), Marvin van den Boom (@MvdB180), Sven Scharf (@SvenScharf82) und Christian Oehmicke (@147BreakOff). Welche Gründe hatte das Favoritensterben in den ersten Runden? Wie schnitten die deutschsprachigen Akteure ab? Was war eigentlich mit Michael van Gerwen los? Dies und mehr hört ihr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.Schließlich wagen die Darts-Experten auch einen Blick auf Finalist Corey Cadby, der eine ähnliche Saison anzudeuten scheint, wie sie Rob Cross im vergangenen Jahr feierte. Auch der Australier scheint als Neuling gleich einen Raketenstart hinzulegen. Apropos Cross: Der scheint nun auch in der Premier League angekommen zu sein, genau wie Mensur Suljovic. Beide feierten in Berlin vor 12.000 Zuschauern wichtige Siege.Was der Tabellenstand nach bisher 4 Spieltagen zu bieten hat und wie der (ebenfalls dank des Wetters) ausgefallene Spieltag in Exeter aufgeholt werden kann, besprechen die Gäste von Double Trouble. Zudem wird auch der aktuelle Stand in der Super League und damit das deutsche Darts-Geschehen analysiert.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    7 MB
    13:25
    Cover

    Weltrekord & neuer Leader

    Die Darts Premier League gastierte gestern in Deutschland. 12.000 Zuschauer verwandelten die Mercedes-Benz-Arena am Ostbahnhof in Berlin in ein Tollhaus - und mittendrin nicht nur die Stars der Szene wie Michael Smith, Simon Whitlock oder auch Mensur Suljovic, sondern auch meinsportpodcast.de und unser Darts-Experte Christian Oehmicke. Der fasst mit Malte Asmus den Abend zusammen, präsentiert einen neuen Spitzenreiter und u.a. auch den ersten Sieg von Mensur Suljovic - und er hat ein Interview mit dem sympathischen Österreicher im Gepäck.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    35 MB
    58:02
    Cover

    MvG back on track

    Die Weltmeisterschaft ist kaum einen Monat Geschichte, da wird schon der nächste Titel bei der PDC vergeben. Nach dem phänomenalen Siegeszug von Rob Cross in London scheint sich die Darts-Welt nun wieder in den "business as usual" Bereich zu begeben, denn Michael van Gerwen gewann das Masters in Milton Keynes zum vierten Mal in Folge.Wie er das gemacht hat, wissen Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke. Wie sich Finalist Raymond van Barneveld, Weltmeister Rob Cross und der Österreicher Mensur Suljovic geschlagen haben, kommt dabei genauso zur Sprache wie die frühen Niederlagen von Benito van de Pas und Daryl Gurney.Doch auch neben dem Masters wurde im Januar Darts gespielt. Die BDO krönte mit Glen Durrant zum zweiten Mal in Folge den gleichen Weltmeister, doch für Aufsehen sorgte ausgerechnet ein Deutscher. Michael Unterbuchner erreichte sensationell das Halbfinale und brach damit gleich mal alle deutschen Darts-WM-Rekorde.Apropos Deutsche: Ganze 5 Spieler aus Deutschland treten 2018 bei der PDC an. Was wir von Max Hopp, Martin Schindler, Maik Langendorf, Gabriel Clemens und Robert Marijanovi in diesem Jahr erwarten dürfen, wissen die Experten von Double Trouble.Schließlich sorgte auch die PDC selbst noch für ein paar Schlagzeilen. Neben der zu begrüßenden Ankündigung einer Asian Tour sorgte vor allem die überraschende Abschaffung der Walk-On-Girls für Aufsehen. Die Meinung zu diesen und anderen Themen hört ihr in unserer neuen Ausgabe.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    35 MB
    57:24
    Cover

    Cross elektrisiert

    Rob Cross ist PDC-Weltmeister 2018. Völlig überraschend steigt der ehemalige Elektriker in den Darts-Olymp auf, nachdem er im Vorjahr noch am TV die Profi-Spieler im Alexandra Palace beobachtet hatte. Als neue Nummer 3 der Welt machte er in nur einem Jahr als Profi einen Wahnsinnsschritt, der mit seinem ersten Major Titel gekrönt wurde.Währenddessen beendete sein Finalgegner Phil Taylor seine lange und beeindruckende Karriere. Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke schauen auf die Folgen dieses Abgangs und blicken ausführlich auf die vergangenen drei WM-Wochen zurück. Wie verkraftet Michael van Gerwen das Halbfinalaus? Was können wir von den Überraschungen Dimitri van den Bergh und Jamie Lewis 2018 erwarten?Apropos 2018. Zum Abschluss blicken die Experten von Double Trouble auch auf das nächste Darts-Jahr voraus. Die Teilnehmer der Premier League stehen fest und bringen gleich mal vier Debütanten mit. Zudem stehen das Masters und die BDO-Weltmeisterschaft vor der Tür. Grund genug, die Darts-Zukunft in der neuen Ausgabe von Double Trouble zu beleuchten.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    8 MB
    13:38
    Cover

    Cross krönt Weltklasse-Leistung

    Rob Cross hat die PDC-Darts-WM 2017 nur vor dem Fernseher verbracht. Er arbeitete zu dem Zeitpunkt noch als Elektriker. Ein Jahr später ist er um einen WM-Titel und 400.000 Pfund reicher. Er zeigt damit eine der größten Überraschungen der Darts-Geschichte und beendet damit die Karriere von Phil Taylor.Rob Cross hat die beiden größten Figuren des Dartsports hintereinander besiegt, deswegen wird man nie sagen können, er sei unverdient Weltmeister geworden. In einem über weite Strecken einseitigen Finale besiegte er Phil Taylor mit 7-2 und wurde damit zum ersten Mal Weltmeister.Cross traff die Doppel, wie er wollte, ließ Taylor mit seinem hohen Scoring kaum eine Chance und bewies genau dann absolute Nervenstärke, als es drauf ankam.Christian Oehmicke, Moderator der Sendung "Double Trouble" fasst das Geschehen am Oche zusammen und würdigt die Weltklasse-Leistung von Rob Cross, der sich im neuen Jahr aber einer anderen Erwartungshaltung aussetzen muss als im letzen Jahr.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    18 MB
    27:33
    Cover

    Cross macht sein Meisterstück

    Es wird ein rein englisches Finale geben, wenn sich Rob Cross und Phil Taylor am 01.01.2018 im Ally Pally von London gegenüberstehen.Das Endspiel der PDC-Weltmeisterschaft wird also entweder der legendäre Abgang der Darts-Ikone Taylor mit dem Titel sein oder die Wachablösung des englischen Top-Darts-Spielers. Rob Cross und Michael van Gerwen lieferten sich im Halbfinale eines der besten Darts-Matches aller Zeiten, was erst im Sudden Death Leg entschieden wurde. Beide verpassten mehrere Matchdarts und MvG muss nach einem tollen Jahr ohne WM-Titel die Heimreise antreten.Taylor hingegen schlug Jamie Lewis im anderen Halbfinale überraschend klar mit 6:1, was vor allem an verpassten Chancen des Walisers lag.Marvin van den Boom und Christian Oehmicke sprechen über die beiden Matches und analysieren die Favoritenrolle für das offene Finale. Wird Taylor mit dem WM-Titel die große Bühne verlassen oder kann Cross sein fantastisches Jahr mit der Krone vollenden?

    ...mehr
  • 11.11.2021
    11 MB
    22:05
    Cover

    2 Favoriten & 2 Außenseiter

    Titelverteidiger und Branchenprimus Michael van Gerwen trifft im Halbfinale der PDC-Darts-WM auf Tour-Neuling Rob Cross, der nach der WM bereits unter den Top 10 der Weltrangliste vertreten sein wird. Im zweiten Halbfinale werden sich Überraschungsmann Jamie Lewis und Karriere-Beender Phil Taylor gegenüberstehen.Kevin Barth und Christian Oehmicke sprechen über die Chancen der Halbfinalisten und besprechen die gestrigen Viertelfinalmatches. Die Nummer 46 der Welt, Jamie Lewis, setzte seinen Siegeszug mit einem klaren 5:0 auch gegen Darren Webster fort, während Rob Cross ein Comeback seines Kontrahenten Dimitri Van Den Bergh überstehen musste. Raymond van Barneveld hingegen muss auf verpasste Chancen in seiner knappen 4:5-Niederlage gegen van Gerwen zurückblicken und sich fragen, wieso er dieses Match verloren hat. Phil Taylor dominierte überraschend klar gegen Gary Anderson und siegte letztlich sicher mit 5:3.Abschließend muss auch noch ein unangenehmes Thema angesprochen werden, denn die deutschen Fans verhalten sich im Ally Pally von London zum Teil arg peinlich. Was man dagegen tun kann und warum das Problem hausgemacht ist, erklären Kevin und Christian in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    8 MB
    13:02
    Cover

    Münchs Märchen endet

    Kevin Münch hatte die Weihnachtsfeiertage damit verbracht, seinen Sieg gegen den zweifachen Weltmeister bei der PDC-Darts-WM zu verarbeiten. Außerdem bereitete er sich auf sein Match gegen den Spanier Toni Alcinas vorbei. Dies reichte jedoch nicht. Münch verlor in fünf Sätzen gegen den Spanier und verpasste die Chance, als erster Deutscher die dritte Runde bei einer WM zu erreichen. Alcinas belohnte sich mit seinem Sieg mit einem Drittrundenmatch gegen Darren Webster, der früher am Tag etwas überraschend Simon Whitlock aus Australien besiegt hatte.Christian Oehmicke aus dem Darts-Talk "Double Trouble" ist wieder bei Moderator Andreas Thies zu Gast und er berichtet auch über die anderen Matches des Abends, unter anderem über die Sensation des Tages, als der Weltranglisten-Zwite Peter Wright völlig überraschend gegen einen wie entfesselt aufspielenden Jamie Lewis verlor.Michael van Gerwen sprach nach seinem Match gegen Gerwyn Price davon, absoluten Müll gespielt zu haben. Er siegte jedoch knapp mit 4-2, allerdings mussten seine Fans arg schwitzen, bis der Sieg fest stand.Eine überzeugende Leistung lieferte Raymond van Barneveld ab, der klar gegen Vincent van der Voort gewann.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    15 MB
    28:21
    Cover

    Favoriten-K.o. & deutsches Wunder

    Die erste Runde der PDC-Weltmeisterschaft im Ally Pally von London ist so gut wie vorbei und bot bereits die komplette Bandbreite an faszinierendem Dartsport. Knappe Matches, Favoritenstürze, grandiose Leistungen, Comebacks - es war schlicht alles dabei.Marvin van den Boom und Christian Oehmicke blicken auf die ersten sieben Tage der WM zurück und schauen vor allem auf das bisherige Abschneiden der deutschsprachigen Spieler. Kevin Münch sorgte mit seinem Sieg gegen Adrian Lewis für eine Sensation, doch auch Mensur Suljovic, Zoran Lerchbacher und Martin Schindler boten sehenswerte Leistungen. Wie sich die vielen Favoritenstürze erklären und wer jetzt zu den Favoriten zählt, erklären die beiden Experten von Double Trouble.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    8 MB
    13:47
    Cover

    Suljovic ohne Mühe

    Tag 5 der Darts-WM im Alexandra Palace bedeutete den ersten Auftritt der an 4 und 5 gesetzten Daryl Gurney und Mensur Suljovic. Während Suljovic eine durchschnittliche Leistung reichte, musste Gurney schon sehr viel zeigen, um in die nächste Runde einzuziehen.Mensur Suljovic hatte vor der Weltmeisterschaft im "Ally Pally" mal wieder berichtet, wie wenig ihm das Turnier eigentlich liegt. Davon war in seinem Auftaktmatch gegen Kevin Painter aber eher wenig zu spüren. Souverän besiegte er "The Artist" und dafür reichte ihm ein Average von 93 Punkten.Mehr zeigen musste Daryl Gurney, der in einem vor allen Dingen zu Beginn hochklassigen Match gegen Ronny Huybrechts seine liebe Müh und Not hatte, um am Ende zu gewinnen.Christian Oehmicke, Moderator unseres Darts-Talks "Double Trouble" hat die Einzelheiten zum Abend und auch zum etwas überraschenden Ausscheiden von Mark Webster.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    6 MB
    10:42
    Cover

    Überraschungswochenende

    Die Darts-WM der PDC hat ihr erstes Wochenende hinter sich und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es voller Überraschungen war. Viele gesetzte Spieler sind bereits raus, einige gute Geschichten wurden geschrieben.Christian Oehmicke ist Moderator des Darts-Talks Double Trouble und er hat die Matches des Wochenendes beobachtet. Er sah, dass sich Zoran Lerchbacher als zweiter Österreicher überhaupt für die zweite Runde einer WM qualifizieren konnte. Er besiegte nach 0-2 Rückstand noch Mervyn King. King scheiterte aber eher an sich als am Gegner, hatte er doch während des Matches die Bedingungen im Ally Pally kritisiert und sich dann auch noch anscheinend beim Aufheben eines Darts verletzt. Lerchbacher dürfte das aber egal sein, er hat jetzt sogar Chancen auf die dritte Runde.James Wade hatte vor seinem Match noch mit einem Interview im Guardian für Aufmerksamkeit gesorgt, in dem er sehr offen mit seiner bipolaren Störung umgegangen war. Er verlor aber und setzte einen Schlussstrich unter eine insgesamt enttäuschende Saison. Auch Jelle Klaasen schied nach insgesamt enttäuschender Leistung aus.Christian berichtet über die wichtigsten Matches des Wochenendes.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    6 MB
    11:15
    Cover

    van Gerwen muss sich strecken

    Endlich ist sie gestartet! Die Darts-WM im Alexandra Palace in London feierte am gestrigen Donnerstag ihren Auftakt und es ging gleich gut los. Am Ende setzten sich zwar die Favoriten allesamt durch, sie mussten aber einiges dafür tun.Michael van Gerwen ist Weltmeister und hatte natürlich die Ehre, am ersten Tag der WM zu spielen. Gegen Christian Kvist gelang ihm ein Average von über 105 Punkten, aber der war auch bitter nötig, denn Kvist zeigte eine richtig gute Leistung und stellte den Weltmeister vor gehörige Probleme.Auch Steve Beaton, Gerwyn Price und James Wilson behielten in ihren Auftaktbegegnungen die Oberhand und stehen in der zweiten Runde.Christian Oehmicke, Moderator der Sendung "Double Trouble", fasst das Geschehen von Tag 1 zusammen.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    31 MB
    59:33
    Cover

    Auf dem Weg zur WM

    Na nu, schon wieder eine neue Folge? Na klar, denn wir gehen weiter mit Riesenschritten auf die Weltmeisterschaft zu. Diese nimmt dann passenderweise auch die meiste Zeit der Sendung ein, denn in dieser Woche fand die Auslosung der 1. Runde statt.Zunächst reden Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke aber über die Players Championship Finals, die von Michael van Gerwen gewonnen wurden. Neben einigen frühen Favoritenstürzen machten beim letzten Turnier vor der WM aber auch ein paar unbekanntere Akteure auf sich aufmerksam. Leider war das Event im englischen Minehead aus deutschsprachiger Sicht nicht unbedingt erfolgreich.Ob es bei der Weltmeisterschaft mehr Chancen für die deutschsprachigen Akteure gibt, analysieren Kevin und Marvin in der großen Vorschau in der zweiten Sendungshälfte. Das Team von Double Trouble analysiert die Favoriten, die besten Partien und die Chancen von Mensur Suljovic, Zoran Lerchbacher, Martin Schindler und Kevin Münch. Auch ein Tipp für den letztlichen Titelträger darf natürlich nicht fehlen.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    30 MB
    50:16
    Cover

    Formkrise? Welche Formkrise?

    Welche Formkrise? Das scheint sich Michael van Gerwen im November gedacht zu haben, als er dem Sieg bei der European Championship nun auch Siege in Wolverhampton und Glasgow folgen ließ. Beim Grand Slam of Darts spielte er seine Gegner genauso an die Wand wie beim Finale der World Series of Darts. Einzig Rob Cross konnte zum Teil noch mit ihm mithalten.Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke besprechen die erneuten Siege des Branchenprimus und schauen auf den Rest der Turniere. Dabei bleibt das deutschsprachige Abschneiden und auch die Dartitis von Barry van Peer natürlich nicht unerwähnt.Zum Abschluss gibt es noch eine kleine Vorschau auf die kommende Players Championship und die letzten offenen Plätze bei der Weltmeisterschaft. Dort hat mit Kevin Münch ein weiterer Deutscher das Ticket gelöst, während Max Hopp weiterhin bangen muss.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    66 MB
    59:42
    Cover

    MvG nicht zu stoppen

    Michael van Gerwen beendet seine Mini-Formkrise. Nach zuletzt schwankenden Leistungen gewinnt die niederländische Nummer 1 im belgischen Hasselt mal wieder ein Major Event. Dabei ließ er sich weder von einem 9-Darter seines Halbfinalgegners Kyle Anderson noch von Sensations-Neuling Rob Cross stoppen. Cross spielt dennoch weiter ein grandioses PDC-Debüt-Jahr und steht nach der European Championship bereits in den Top 25. Auch in Göttingen beim letzten Turnier der European Tour triumphierte van Gerwen, erneut im Endspiel gegen Rob Cross.Weiter ging es in Deutschland dann auch in Düsseldorf, als auf Pro 7 ein Turnier der World Series of Darts gezeigt wurde. Die chancenlosen deutschen Spieler und die Top-Spieler hatten trotzdem ihren Spaß beim letzten offiziellen Turnier-Auftritt von Phil Taylor in Deutschland.Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke analysieren außerdem die Bedeutung der World-Series-Finals und blicken auf den Grand Slam of Darts voraus. Auch ein verfrühter Blick auf die Weltmeisterschaft darf nach der kontroversen Vergabe von Wildcards seitens der PDC natürlich nicht fehlen.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    21 MB
    41:49
    Cover

    Gurney rempelt zum Dublin-Triumph

    Ein Nordire gewinnt in Dublin! Daryl Gurney holt beim World Grand Prix seinen ersten Major-Titel und das als erster irischer Akteur. Im Überraschungsfinale setzte er sich gegen Simon Whitlock mit 5-4 durch. Auch für John Henderson verlief das Turnier erfolgreich. Der Schotte feierte mit dem Halbfinaleinzug seinen größten Erfolg und stoppte in Runde 1 Titelverteidiger und Branchenprimus Michael van Gerwen.Marvin van den Boom, Kevin Barth, Michael Seehusen und Christian Oehmicke analysieren das Turnier in Dublin und schauen gleichzeitig auf die näher rückende Weltmeisterschaft. In wenigen Wochen endet die Pro Tour und auch die Super League rückt ihren Playoffs immer näher. Über die Finalteilnehmer und deren Chancen sprechen die Double-Trouble-Experten ausführlich.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    25 MB
    52:11
    Cover

    Champions League

    Mensur Suljovic hat endlich den Bann gebrochen und ein Major Event gewonnen. Wobei, so ein richtiges Major Event ist die Champions League ja nicht, aber immerhin ein großes TV-Event mit den derzeit acht besten Spielern der Order of Merit. Somit war das Feld, was der Österreicher schlagen musste, herausragend gut bestückt. Den größten Zahltag in der Karriere von Suljovic besprechen wir in der neuen Ausgabe von Double Trouble ausgiebig. Doch Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke reden auch über das Turnier in Riesa, bei dem sich Peter Wright gegen Kim Huybrechts durchsetzen konnte. Zudem gab es einige Überraschungen, zu denen der Holländer Ron Meulenkamp zählte, der trotz eines 105'er Averages sein Halbfinale gegen Wright verlor. Was es aus deutscher Sicht zu berichten gab, wird ebenso erwähnt wie auch Martin Schindlers Erfolg auf der PDC Development Tour. Zum Abschluss wagen die Darts-Experten noch eine aktuelle Einschätzung zur Situation bei der BDO, die mit dem World Masters gerade eines ihrer traditionsreichsten Turniere ausgespielt hat. Gewonnen hat es der Pole Krzysztof Ratajski, der auch auf der European Tour vor kurzem für Aufsehen sorgte und sich im kommenden Winter wohl zwischen zwei Weltmeisterschaften entscheiden muss. Entscheiden mussten sich die Double-Trouble-Podcaster dann auch für ihren Siegertipp beim World Grand Prix, auf den vorausgeblickt wird.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    44 MB
    59:49
    Cover

    Ende der Sommerpause

    Endlich ist die Sommerpause im Darts vorbei. Zwei Turniere der European Tour wurden ausgetragen und schon ist Michael van Gerwen zurück in der Erfolgsspur. Sowohl in Maastricht als auch in Mannheim kann sich der zweifache Weltmeister und Branchenprimus durchsetzen. Manchmal viel zu einfach, manchmal durchaus knapp.Doch auch andere Spieler waren in beiden Events erfolgreich. Neben Namen wie dem weiterhin formstarken Michael Smith oder Ex-BDO-Weltmeister Steve Beaton konnten auch unbekanntere Akteure wie Krzysztof Ratajski oder Robert Owen auf sich aufmerksam machen. Aus deutschsprachiger Sicht war mal wieder nicht alles Licht, was glänzt. Max Hopp muss weiterhin um sein WM-Ticket bangen, während Mensur Suljovic nur langsam den Staub der Sommerpause abschütteln kann. Martin Schindler zeigt hingegen weiterhin, dass er momentan der wohl konstanteste deutsche Spieler ist.Ein Highlight bot auch die sonst bei den Double-Trouble-Experten Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke unbeliebte World Series, die Station in Australien machte. Kyle Anderson holte seinen ersten Titel vor TV-Kameras, während Corey Cadby mal wieder sein Talent unter Beweis stellte. Phil Taylor zeigte leider mal wieder sein Talent im Danebenbenehmen.Zum Abschluss wird noch ein Ausblick auf die kommenden Darts-Wochen gewagt, wenn mit der Champions League ein großes BBC-Einladungsturnier in Cardiff stattfindet. Kurz darauf findet die European Tour in Riesa ihr Ende und die Darts-Elite macht schließlich beim nächsten Major Event, dem World Grand Prix in Dublin Halt. Warum sich Robert Thornton ganz besonders auf dieses Turnier freuen darf, hört ihr in unserer neuen Sendung.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    25 MB
    52:40
    Cover

    Phil Taylors Lieblingsturnier

    Phil Taylor dreht auf seiner Abschiedstournee die Zeit zurück und triumphiert nach einer grandiosen Woche zum 16. Mal beim World Matchplay in Blackpool. Entgegen aller Erwartungen schlägt er dabei einen Top-Spieler nach dem anderen und fügt Michael van Gerwen zudem eine empfindliche Niederlage zu.Marvin van den Boom, Kevin Barth, Michael Seehusen und Christian Oehmicke analysieren in der neuesten Ausgabe von Double Trouble den Sieg des Rekordweltmeisters sowie das Skandal-Viertelfinale gegen Branchenprimus van Gerwen. Welcher der beiden muss wirklich erwachsen werden? Starker Peter Wright Zur Sprache kommt zudem auch Peter Wrights Finaleinzug, den er vor allem seinen kämpferischen Fähigkeiten zu verdanken hat. Warum die Woche für Darren Webster, Darryll Gurney, Mensur Suljovic und Rob Cross ebenso in guter Erinnerung behalten werden sollte? Das wissen unsere Darts-Experten. Sind die vielen frühen Favoritenniederlagen normal? Was dürfen wir noch von Alan Norris erwarten? Zum Abschluss gibt es dann noch einen kurzen Blick zur World Series, die in Las Vegas beim US Darts Masters Station machte. Auch Max Hopp war mit dabei, reiht seine Leistung aber nahtlos in den schwachen Saisonverlauf ein. Dass für den Deutschen inzwischen sogar die WM-Qualifikation in Gefahr ist, darf dabei nicht unerwähnt bleiben.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    41 MB
    56:46
    Cover

    Darts in Europa!

    Die Darts-Saison nimmt weiter Fahrt auf und präsentiert sich vor allem auf dem europäischen Festland von der besten Seite. Gleich drei Events der European Tour warten auf Kevin Barth, Marvin van den Boom, Michael Seehusen und Christian Oehmicke auf eine ausführliche Besprechung.Während in Hamburg und Wien noch Michael van Gerwen dominiert, kann Peter Wright in Leverkusen seinen nächsten Titel unter Dach und Fach bringen. Das deutsche Abschneiden macht vor allem im Hinblick auf einen formstarken Martin Schindler Mut, während sich Max Hopp weiter durch die Saison quält. Auch die Österreicher um Mensur Suljovic sind weiter gut dabei.Wir wagen abseits der Turniere auch schon einen frühen Blick in Richtung WM-Qualifikation und schauen auf die kommenden Wochen voraus, die mit dem World Matchplay nicht nur ein Major Event, sondern auch Phil Taylor bieten werden.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    42 MB
    01:00:41
    Cover

    World Cup of Darts

    Die Team-WM in Frankfurt ist gelaufen. Die Niederländer um Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld konnten den World Cup of Darts im Finale gegen Wales für sich entscheiden. Auf dem Weg dahin bezwang man ein starkes deutsches Team, doch auch die Österreicher sowie ein paar weitere Überraschungsnationen machten auf sich aufmerksam.Das ist Grund genug für Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke, das Turnier ordentlich auseinander zu nehmen. Diskussionen über die Fankultur gehören da ebenfalls dazu wie strauchelnde Favoriten aus Schottland.Abschließend gibt es noch Aktuelles von der Development Tour, der World Series aus Dubai sowie ein kurzes Fazit der BDO World Trophy.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    42 MB
    01:02:11
    Cover

    Premier-League-Bilanz

    Der Mai bringt die Entscheidung in der Premier League, was für die vier Double-Trouble-Reporter Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin Van den Boom und Christian Oehmicke Grund genug ist, die erfolgreiche Titelverteidigung von Michael van Gerwen zu analysieren. Peter Wright vergibt mehrere Matchdarts und Phil Taylor verpasst auf seiner Abschiedstournee das Finale.Neben der Premier League gibt es zwei European-Tour-Turniere in der Nachbesprechung sowie die weiterhin tolle Leistung von Newcomer Rob Cross zu diskutieren. Eine Vorschau auf den World Cup Anfang Juni darf natürlich auch nicht fehlen.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    33 MB
    01:01:08
    Cover

    Frühlingszeit: European-Tour-Zeit

    In der neuen Ausgabe von Double Trouble analysieren Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin Vandenboom und Christian Oehmicke die Turniersiege von Wright und van Gerwen sowie das mitunter schwache Abschneiden der deutschsprachigen Spieler. Zudem steht bald die Entscheidung in der Premier League an, was uns dazu verleitet, über den aktuellen Stand zu diskutieren. Abschließend gibt es noch eine Vorschau auf den World Cup of Darts in Frankfurt Anfang Juni.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    37 MB
    01:02:19
    Cover

    Wright macht’s richtig

    Peter Wright bricht den Bann: Endlich hat der Schotte nach langen Jahren des Jagens einen Major Titel gewonnen. Kevin Barth, Michael Seehusen und Christian Oehmicke analysieren den Triumph von 'Snakebite', der in Abwesenheit von Branchenprimus Michael van Gerwen stattfand, sowie den Rest einer tollen UK Open. Das schwache deutschsprachige Abschneiden in der Qualifikation darf dabei ebenso nicht fehlen wie der Überraschungslauf von Amateur Paul Hogan. Wir klären in der neuen Sendung zudem das Missverständnis um den Rücktritt von Raymond van Barneveld und schauen auf den bisherigen Stand in der Premier League.

    ...mehr
  • 11.11.2021
    24 MB
    00:18
    Cover

    Der Jahresbeginn

    Das Masters ist gelaufen und das ist Grund genug, mal wieder eine Stunde über Darts zu reden. In der neuen Ausgabe von Double Trouble nehmen Michael Seehusen, Kevin Barth und Christian Oehmicke das Turnier auseinander, das (mal wieder) von Michael van Gerwen gewonnen wurde. Natürlich reden wir auch über das verlautete Karriereende von Phil Taylor und die aus deutscher Sicht erfolgreich verlaufene Q-School. Zudem darf auch die BDO-Weltmeisterschaft nicht unerwähnt bleiben, genauso wie eine Diskussion über die geplanten Kürzungen von Darts-Übertragungen im Free TV.

    ...mehr