Klar, am Anfang finden wir den anderen uneingeschränkt toll: Supersüß, supernett, supersexy, superschlau – eben rundum attraktiv. Aber wie schafft man es, dieses Gefühl der Attraktivität über viele Jahre zu erhalten, auch dann noch, wenn der vermeintliche Lack irgendwie ab ist? Indem man verbunden bleibt. Denn Attraktivität hat vor allem mit Gemeinsamkeit zu tun.

Attraktivität - warum Anziehung (fast) nichts mit Aussehen zu tun hat

Paaradox - der Beziehungs-Podcast von BRIGITTE mit Claudia und Oskar Holzberg

Abonnieren
00:35:56
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden