Cover

Alles Geschichte - History von radioWissen

Wir beleuchten die Zusammenhänge zwischen gestern und heute und erzählen einfach gute Geschichten. Ein History-Podcast von radioWissen.

Alle Folgen

  • 22.09.2021
    18 MB
    19:18
    Cover

    MITTELALTER ERLEBEN - Die Landshuter Hochzeit

    Stress pur für die Hochzeitsplaner: Zehntausend Gäste drängten 1475 nach Landshut, als Herzog Ludwig der Reiche seinen Sohn mit einer polnischen Prinzessin vermählte. Doch waren auch alle glücklich? Eine Liebesheirat war es jedenfalls nicht. Hatte damals auch niemand erwartet. (BR 2005)Mittelalter erleben! - Auch möglich im Rollenspiel "Pen&Paper - Das Turnier" auf Twitch. Mehr dazu in den Shownotes.

    ...mehr
  • 22.09.2021
    21 MB
    22:18
    Cover

    MITTELALTER ERLEBEN - Stadtgründungen

    Städte brachten Ordnung und Geld. Im 12. Jahrhundert war Städtegründen der Trend der Zeit. Auch Bayern sähe heute ganz anders aus, wenn die frühen Wittelsbacher dabei nicht aufwendig mitgemischt hätten. (BR 2020)Mittelalter erleben! - Auch möglich im Rollenspiel "Pen&Paper - Das Turnier" auf Twitch. Mehr dazu in den Shownotes.

    ...mehr
  • 22.09.2021
    21 MB
    22:36
    Cover

    MITTELALTER ERLEBEN - Gelehrte Frauen

    Wissensgesellschaft damals - reine Männersache? Zahllose Frauen waren in mittelalterlichen Schreibstuben tätig, auch wenn sie immer wieder gegen männliche Vorurteile angehen und sich den Zugang zum Wissen erkämpfen mussten. Weil sie an Schulen und Universitäten nicht studieren durften, fanden sie im Kloster eine Heimat. (BR 2018)Mittelalter erleben! - Auch möglich im Rollenspiel "Pen&Paper - Das Turnier" auf Twitch. Mehr dazu in den Shownotes.

    ...mehr
  • 22.09.2021
    21 MB
    22:49
    Cover

    MITTELALTER ERLEBEN - Die Ritter

    Warum benahmen sich Ritter ritterlich? Warum beschützten sie Witwen, Waisen und Priester? Denn Ritter sein bedeutete doch auch: kämpfen, töten, erobern. Erst der Klerus machte aus den bewaffneten Reitern die "ritterlichen" Ritter. Entsetzt von der Brutalität der damaligen Kämpfer erfand er einen Ehrenkodex für die Krieger. (BR 2013)Mittelalter erleben! - Auch möglich im Rollenspiel "Pen&Paper - Das Turnier" auf Twitch. Mehr dazu in den Shownotes.

    ...mehr
  • 22.09.2021
    22 MB
    23:29
    Cover

    MITTELALTER ERLEBEN - Eine dunkle Zeit?

    Das Leben der mittelalterlichen Menschen war oft hart: zugige Hütten, finstere Burgen, wenig Licht, Wärme und Nahrung. Das Risiko, im Kampf zu sterben, war hoch. Umso wichtiger war die Heilsgemeinschaft der Kirche. Vieles vom scheinbar so Fremden der damaligen Welt, prägt unsere Wirklichkeit heute noch. (BR 2010)Mittelalter erleben! - Auch möglich im Rollenspiel "Pen&Paper - Das Turnier" auf Twitch. Mehr dazu in den Shownotes.

    ...mehr
  • 16.09.2021
    22 MB
    23:56
    Cover

    KAPITAL UND EIGENTUM - Streit ums Erbe

    Nie zuvor wurde in Deutschland so viel vererbt wie heute. Dementsprechend viel Debatten gibt es rund um das Thema "Erbe". Ein Blick in die Geschichte des Erbens zeigt: Ums Erbe wurde schon immer gestritten. Egal, ob es um Familienzoff vor Gericht oder die Debatte um faule Erben geht: Die Streitmuster sind bis heute aktuell. (BR 2018)

    ...mehr
  • 16.09.2021
    21 MB
    22:25
    Cover

    KAPITAL UND EIGENTUM - Die frühen Sozialisten

    Ein alter Traum: Die Güter der Erde werden gerecht verteilt oder gemeinsam besessen! Mit der Französischen Revolution gewannen solche Utopien politische Stoßkraft. Die Frühsozialisten waren keine Arbeiter, sondern emanzipierte Bürger wie der Textilindustrielle Robert Owen, der mit Genossenschaften zu experimentieren begann. Die Bewegung wollte teilweise noch viel mehr: Charles Fourier etwa verband die soziale Revolution mit einer befreiten Sexualität. (BR 2008)

    ...mehr
  • 16.09.2021
    23 MB
    23:59
    Cover

    KAPITAL UND EIGENTUM - Meins und deins

    Privateigentum: Für die einen ist es Freiheit in Reinform, für die anderen der Treiber sozialer Ungerechtigkeit. Das private Eigentum ist fest in unserer Kultur verankert - und war trotzdem in der Geschichte immer wieder umstritten: Wo liegen die Grenzen, und wann darf der Staat Eigentumsrechte zugunsten des Gemeinwohls verletzen? (BR 2020)

    ...mehr
  • 16.09.2021
    22 MB
    23:31
    Cover

    KAPITAL UND EIGENTUM - Der Kapitalismus

    Seit mehreren Jahrhunderten gibt es immer wieder neue Spielarten des Kapitalismus. Und ebenso lange gibt es die Kritik daran: Der Kapitalismus zerstöre Menschen und Umwelt, er ist schuld an Ungleichheit und Ungerechtigkeit. Er müsse daher dringend abgeschafft werden. Trotzdem hat es der Kapitalismus bislang immer geschafft, sich neu zu erfinden. (BR 2020)

    ...mehr
  • 27.08.2021
    22 MB
    23:12
    Cover

    DER WERT DES GELDES - Inflation

    Inflation gab es schon immer. In der Antike kam es zur ersten Hyperinflation der Geschichte. Als Geld noch aus edlen Metallen geprägt wurde, sorgten Herrscher oft für Inflation, indem sie die Münzen mit billigem Metall aufstockten. Mit der Druckerpresse war es noch simpler: Es mussten nur mehr Banknoten gedruckt werden. Meist verlief die Geldentwertung moderat, aber immer wieder gipfelte sie in Hyperinflationen wie in Deutschland 1923. (BR 2017)

    ...mehr
  • 27.08.2021
    21 MB
    21:56
    Cover

    DER WERT DES GELDES - Finanzkriege

    Gefälschte 5-Pfund-Noten: Das war ein Teil der deutschen Kriegsstrategie gegen England - die Währung des Kriegsgegners sollte ruiniert, deren Wirtschaft zerstört werden. Eine Kriegsführung, die schon Napoleon anwandte. (BR 2021)

    ...mehr
  • 27.08.2021
    21 MB
    22:28
    Cover

    DER WERT DES GELDES - Von der Muschel zur Kreditkarte

    Im Prinzip kann alles als Geld genutzt werden. Es muss nur zum Tauschen geeignet und als Zahlungsmittel in der Gesellschaft anerkannt sein. Muscheln, Vieh und Steine - all das haben Menschen schon als Zahlungsmittel genutzt. Später kamen Münzen dazu, Banknoten und Kreditkarten. Die Geschichte des Geldes ist vielseitig und hat sehr viel mit Vertrauen zu tun... (BR 2015)

    ...mehr
  • 19.08.2021
    22 MB
    22:55
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (3) - Die Reichspogromnacht

    Im November 1938 brennen in Deutschland die Synagogen. Jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger werden ermordet, verletzt, gedemütigt. Vor den Augen der Welt geht das NS-Regime zum offenen Terror gegen Juden über. Doch was die NS-Propaganda als spontanen Ausbruch des "Volkszorns" darstellt, ist ein vom Regime gelenktes Pogrom. (BR 2013)

    ...mehr
  • 19.08.2021
    21 MB
    22:36
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (3) - Die Anfänge

    Die Anfänge jüdischen Lebens in Deutschland reichen mehr als 1700 Jahre zurück. Eine urbane Blütezeit setzte im 10. Jahrhundert vor allem in den Bischofsstädten am Rhein ein. Dann: Mit dem Aufruf zum Ersten Kreuzzug 1096 erschüttert ein Pogrom die jüdischen Gemeinden. (BR 2021)

    ...mehr
  • 19.08.2021
    22 MB
    23:11
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (3) - Das Reformjudentum

    Mitte des 19. Jahrhunderts wurde in Hamburg die erste Reformsynagoge der Welt errichtet. Wenige Jahre vorher hatten sich Hamburger Juden zum Israelitischen Tempelverein zusammengeschlossen. Im Geiste der Aufklärung wurde das Reformjudentum zu einem wichtigen Pfeiler des deutsch-jüdischen Lebens. (BR 2021)

    ...mehr
  • 05.08.2021
    21 MB
    22:27
    Cover

    URLAUB! Die Erfindung der Ferien

    Ferien sind eine wunderbare Zeit, und das Bedürfnis danach ist nur menschlich. Dennoch ist die Idee, sich jedes Jahr einige Wochen Auszeit zu nehmen, ziemlich neu. Vor zweihundert Jahren war sie den Menschen so fremd wie der Gedanke, in einer großen Blechkiste um die Welt zu fliegen. (BR 2017)

    ...mehr
  • 05.08.2021
    22 MB
    23:29
    Cover

    URLAUB! Fremdenverkehr in Bayern

    Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts boomt der Fremdenverkehr in Bayern. Für die "Sommerfrischler" wurde damals vor allem Oberbayern zum Inbegriff einer intakten, gesunden Welt. Seit dem Bau der Eisenbahnen kamen zunehmend auch Gäste aus dem Norden Deutschlands. (BR 2018)

    ...mehr
  • 05.08.2021
    22 MB
    23:24
    Cover

    URLAUB! Die Geschichte des Campens

    Ihr Antrieb ist die Sehnsucht nach Freiheit und Natur: Die Camper. Eine Sehnsucht, die mit der zunehmenden Digitalisierung immer größer wird. Mit Zelt und Wohnmobil raus aus dem Alltag und rein in die eigene Campingwelt! Gerade in Corona - Zeiten erlebt das Campen einen wahren Boom. (BR 2021)

    ...mehr
  • 16.07.2021
    21 MB
    22:47
    Cover

    KOMMUNISTISCHES CHINA: Madame Mao

    Als Kind wurde Jiang Qing von ihrem Vater verprügelt und von Schulkameraden gemobbt. Dann der Aufstieg: Mit gut 20 Jahren war sie eine gefeierte Schauspielerin, mit 40 Madame Mao, die "First Lady" Chinas. Zehn Jahre später war sie die mächtigste Frau des Landes. Als Mitglied der berüchtigten "Viererbande" sorgte sie für Angst und Schrecken. (BR 2016)

    ...mehr
  • 16.07.2021
    21 MB
    22:29
    Cover

    KOMMUNISTISCHES CHINA: Mao Zedong

    In China ist er bis heute Kult. Kein anderer marxistischer Führer - nicht einmal Stalin - stand so sehr im Zentrum eines Personenkultes wie der "Himmelssohn" und "große Vorsitzende" Mao Zedong. Der Diktator, der den "Sprung nach vorne" initiiert und die Kulturrevolution ausgerufen hat, ist verantwortlich für den Tod von Millionen Menschen. (BR 2018)

    ...mehr
  • 16.07.2021
    22 MB
    22:57
    Cover

    KOMMUNISTISCHES CHINA: Die Kulturrevolution

    Die Roten Garden sollten gegen bourgeoise Ideen kämpfen und gegen alles Althergebrachte: Millionen Oberschüler und Studierende zogen während der Kulturrevolution plündernd durch Chinas Städte. Zuerst traf es Lehrer und Professoren, dann auch Funktionäre der Kommunistischen Partei Chinas. Die Kulturrevolution war Maos Versuch, sein ideologisches Erbe zu retten. (BR 2013)

    ...mehr
  • 16.07.2021
    21 MB
    22:10
    Cover

    KOMMUNISTISCHES CHINA: Die allmächtige Partei

    Eine Partei mit fast 100 Millionen Mitgliedern: Im Juli 1921 wurde in China die kommunistische Partei gegründet. Seit 1949 regiert sie die neugegründete Volksrepublik China. Prägende Kräfte waren und sind Mao Zedong, Deng Xiaoping und Xi Jinping. Heute wird die KPCh sehr kritisiert wegen Verletzungen von Menschen- und Bürgerrechten. (BR 2021)

    ...mehr
  • 15.07.2021
    21 MB
    22:36
    Cover

    SCHWITZEN FÜR OLYMPIA: Sport früher und heute

    Heute haben die meisten beim Sport vor allem ein Ziel: fit und gesund bleiben. Anders früher, als sich nur der Adel sportlich amüsieren durfte. Allerdings war Sport lange Zeit Männersache, denn es ging häufig um die Wehrtüchtigkeit der Jugend. Auch in den Schulen sollte Sport zunächst vor allem erziehen und disziplinieren. (BR 2020)

    ...mehr
  • 15.07.2021
    14 MB
    15:17
    Cover

    SCHWITZEN FÜR OLYMPIA: Die Spiele, antik und modern

    Am Anfang, im antiken Griechenland, starteten die Olympischen Spiele als Zeus-Kult, mitmachen durften nur Männer, alle waren nackt. - Was aus dieser ersten Idee bis heute geworden ist, erklärt der Kulturwissenschaftler Professor Klaus Zeyringer im Gespräch mit Iska Schreglmann. (BR 2016)

    ...mehr
  • 15.07.2021
    20 MB
    20:56
    Cover

    SCHWITZEN FÜR OLYMPIA: Pierre de Coubertin

    Pierre de Coubertin setzte sich energisch für die Wiederbelebung der antiken Olympischen Spiele ein. Er war nicht nur der Gründer des Internationalen Olympischen Komitees, er entwarf auch die fünf Olympischen Ringe. Und noch mehr: Er selbst wurde unter einem Pseudonym der erste Olympiasieger - in der Disziplin Literatur. (BR 2012)

    ...mehr
  • 15.06.2021
    20 MB
    21:15
    Cover

    STAAT UND GELD: Noch nie ging es ohne Kredit

    Auch eine Erfindung des Mittelalters: Staatsanleihen. Der Stadtstaat Florenz gibt Ende des 14. Jahrhunderts die ersten Schuldscheine aus, um seine Kriege zu finanzieren. Bürger leihen der Regierung Geld und bekommen es später mit Aufschlag zurück. Um 1800 verschulden sich England und Frankeich massiv - aber die Folgen könnten unterschiedlicher kaum sein. (BR 2013)

    ...mehr
  • 15.06.2021
    20 MB
    20:56
    Cover

    STAAT UND GELD: Von Pleiten und Neuanfängen

    Wenn einem Land das Geld ausgeht, ist das brandgefährlich. Häufig kommt es zu Unruhen, Aufständen, Umstürzen, etwa, wenn Renten oder Gehälter für Staatsbedienstete nicht mehr ausgezahlt werden. Staatspleiten - historisch gesehen sind sie keine Seltenheit. Der Umgang damit war aber schon immer sehr unterschiedlich - ebenso wie die Folgen. (BR 2017)

    ...mehr
  • 15.06.2021
    18 MB
    19:24
    Cover

    STAAT UND GELD: Die Geschichte der Steuern

    Steuern gibt es seit Jahrtausenden. Beliebt waren sie nie, dafür manchmal kurios, wie die Fenstersteuer oder Steuern auf Bärte. Schon im Altertum lieferten die Bauern beim Fürsten den Zehnten ab, also ein Zehntel ihres Ertrags. Steuerhinterziehung gab es allerdings auch schon, genauso wie deren Bestrafung. Wer den Zehnten nicht gab, bekam 100 Schläge. Immer sind Steuern auch ein Instrument der Macht. (BR 2017)

    ...mehr
  • 01.06.2021
    23 MB
    24:12
    Cover

    RASSISMUS UND SKLAVEREI: Ein Song und die Lynchmorde

    Bis in die 1950er Jahre kosteten Lynchmorde in den USA vielen tausend Schwarzen Menschen das Leben - unfassbare Grausamkeiten, geduldet und oft aktiv unterstützt von Polizei und Justiz, öffentlich als Massenspektakel begangen. In dem Song "Strange Fruit" beschreibt Abel Meeropol die Grausamkeiten, Billie Holiday hat ihn als erstes gesungen und berühmt gemacht.

    ...mehr
  • 12.05.2021
    22 MB
    23:18
    Cover

    WOHNRAUM: Der soziale Wohnungsbau

    Die Wohnungsnot war groß. Der soziale Wohnungsbau war wichtig für den Wiederaufbau in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Er wurde zu einer Erfolgsgeschichte, doch heute ist das Konzept umstritten. (BR 2019)

    ...mehr
  • 12.05.2021
    22 MB
    23:36
    Cover

    WOHNRAUM: Margarete Schütte-Lihotzky und die "Frankfurter Küche"

    Margarete Schütte-Lihotzky ist die erste Stararchitektin. Sie hat die erste Einbauküche entworfen - die "Frankfurter Küche". Ab 1927 wurden 10.000 ihrer Küchen in Sozialwohnungen eingebaut. Sie vereinfachten den Arbeitsablauf revolutionär. Schütte-Lihotzky ist in die Architekturgeschichte der Moderne eingegangen. (BR 2016)

    ...mehr
  • 12.05.2021
    20 MB
    21:30
    Cover

    WOHNRAUM: Die Mietskaserne

    Die industrielle Revolution lockte die Menschen mit Arbeit und Brot in die Fabriken. Doch in den Städten fehlte es an Wohnraum. So entstanden Arbeiterwohnviertel mit so genannten "Miets- oder Wohnkasernen", einförmige monotone Gebäudekomplexe mit mehreren hintereinander gestaffelten, engen Hinterhöfen. (BR 2015)

    ...mehr
  • 12.05.2021
    20 MB
    21:13
    Cover

    WOHNRAUM: Der Palazzo

    Sie mussten sich nicht um Mietendeckel und Mietpreisbremse kümmern: die Reichen und Vornehmen. Im 14. und 15. Jahrhundert lebten sie in Palästen, die das Bild vieler italienischer Städte bis heute prägen. Auch Gewerbetreibende und Bedienstete wohnten hier, jede Gruppe in dem für sie vorgesehenen Stockwerk. (BR 2009)

    ...mehr
  • 12.05.2021
    22 MB
    23:08
    Cover

    WOHNRAUM: Hochhäuser und Wolkenkratzer

    Hochhäuser gab es schon in der Antike, aber die Geschichte der Wolkenkratzer begann erst im 19. Jahrhundert - mit der Erfindung des Fahrstuhls. Heute bestimmen sie die Skylines der Metropolen und stehen für wirtschaftliche und politische Macht. (BR 2018)

    ...mehr
  • 12.05.2021
    22 MB
    23:28
    Cover

    WOHNRAUM: Die Fuggerei in Augsburg

    Mieten zum Spottpreis und tägliche Gebete für den Stifter und seine Nachkommen. Mit diesem Konzept gründete 1521 Jakob Fugger seine Sozialsiedlung in Augsburg - die Fuggerei. Sie ist die älteste Sozialsiedlung der Welt. (BR 2014)

    ...mehr
  • 08.04.2021
    21 MB
    22:38
    Cover

    EPIDEMIEN: Das Wettrennen um die Polio-Impfung

    Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelten zwei Medizinier die ersten Impfstoffe gegen Kinderlähmung. Bis dahin waren jährlich hunderttausende Menschen an Polio erkrankt - manche von ihnen mit fatalen Folgen wie etwa Lähmungserscheinungen. Aber der Kampf gegen Polio war im Kalten Krieg nicht nur ein medizinisches Wettrennen, sondern auch ein politisches: Ost gegen West.

    ...mehr
  • 07.04.2021
    20 MB
    21:12
    Cover

    ASIEN UND DER WESTEN: Singapur

    Singapur heute - eine Stadt im Rausch wirtschaftlicher Erfolge! Eine multikulturelle Metropole und ein Drehkreuz der Globalisierung. Im Jahr 1819 legte sie der Engländer Thomas Stanford Raffles an. An der Südspitze Malaysias fand er den idealen Knotenpunkt für die Seewege zwischen Europa und Ostasien, vor allem Indien und China. (BR 2020)

    ...mehr
  • 31.03.2021
    21 MB
    22:27
    Cover

    ASIEN UND DER WESTEN: Die Seidenstraße

    Die Seidenstraße ist wohl die älteste Handelsroute der Welt. Sie führt zur größten Sandwüste, zu den höchsten Bergen und durch die seit Jahrhunderten umkämpftesten Gebiete der Welt. Wahrscheinlich haben ihr die Chinesen den Buddhismus und die Europäer das Schwarzpulver, das Papier und die Nudel zu verdanken. (BR 2018)

    ...mehr
  • 31.03.2021
    23 MB
    24:09
    Cover

    ASIEN UND DER WESTEN: Der Boxeraufstand in China

    Ende des 19. Jahrhunderts stand China unmittelbar davor, in Kolonien aufgeteilt zu werden. Auch das Deutsche Reich war mit von der Partie. Als sogenannte "Boxer" wurde eine chinesische Geheimgesellschaft bezeichnet. Für sie war es eine patriotische Pflicht, die Fremden wieder zu vertreiben. (BR 2011)

    ...mehr
  • 31.03.2021
    23 MB
    24:39
    Cover

    ASIEN UND DER WESTEN: Japans Öffnung zum Westen

    Über 200 Jahre lang durfte kaum ein Ausländer Japan betreten. Doch Mitte des 19. Jh. erzwang der Westen die Öffnung des Reichs zu Handelszwecken. Die erste Folge: ein gegenseitiger Kulturschock. Auf Dauer schienen die Japaner gezwungen, westlichen Lebensstil zu übernehmen, eine Phase, die als Meiji-Zeit bis heute berühmt und berüchtigt ist. (BR 2016)

    ...mehr
  • 11.03.2021
    22 MB
    23:32
    Cover

    ATOMWAFFEN: Bomben auf Hiroshima und Nagasaki

    1945 warfen die USA Atombomben über Hiroshima und Nagasaki ab. Hunderttausende Menschen starben sofort oder an den Folgen der Strahlung. Die Begründung für den Einsatz der Atomwaffe damals: So wurde Japan zur Kapitulation gezwungen und der Zweite Weltkrieg verkürzt. Heute gibt es Zweifel an diesen Annahmen. (BR 2020)

    ...mehr
  • 11.03.2021
    20 MB
    21:50
    Cover

    ATOMWAFFEN: Overkill und Abrüstung

    Mit den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki brach ein neues Zeitalter an. Nun war es möglich, Kriege mit einer nie dagewesenen Zerstörungskraft zu entscheiden. Gleichzeitig wuchs die Erkenntnis, dass Atomwaffen die Menschheit an den Rand ihrer Auslöschung bringen konnten. Die Welt stand zwischen Overkill oder Abrüstung. (BR 2015)

    ...mehr
  • 11.03.2021
    20 MB
    21:04
    Cover

    ATOMWAFFEN: Das Bombenprogramm der Nazis

    Gab es ein Atombomben-Programm der Nazis? Berichte über angebliche geheime Atomtests haben sich inzwischen als unwahrscheinlich herausgestellt. War "Hitlers Bombe" also eher eine amerikanische Schreckensvision? Oder steckt doch mehr hinter der Geschichte der deutschen Atomforschung im Zweiten Weltkrieg? (BR 2016)

    ...mehr
  • 11.03.2021
    20 MB
    21:42
    Cover

    ATOMWAFFEN: Die Kubakrise

    Im Oktober 1962 standen die Supermächte kurz vor einem Atomkrieg. Kennedy und Chruschtschow lieferten sich einen brandgefährlichen Machtkampf vor Fidel Castros Kuba. Was hat den Atomkrieg am Ende verhindert? Warum ist die Kubakrise nicht zu einem globalen Desaster geworden? War es diplomatisches Geschick oder schlichtweg nur Glück? (BR 2012)

    ...mehr
  • 19.02.2021
    22 MB
    23:35
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (2) - Samuel Oppenheimer

    Als Samuel Oppenheimer 1703 stirbt, löst das ein Erdbeben in der Finanzwelt aus. Oppenheimer hat die Politik des Habsburger Kaiserhauses mit Hilfe eines ausgeklügelten, europaweiten Netzwerks vorfinanziert. Er war ein Finanzgenie. Ohne ihn wäre der Kaiser dauerpleite gewesen. (BR 2010)

    ...mehr
  • 19.02.2021
    21 MB
    22:36
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (2) - Else Lasker-Schüler

    Die Exzentrikerin Else Lasker-Schüler war eine vielbegabte Dichterin und Zeichnerin, die sich ihr eigenen Traumwelten schuf. Sie ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen des Expressionismus. 1932 musste sie vor den Nazis fliehen. Sie starb einsam in Jerusalem. (BR 2013)

    ...mehr
  • 19.02.2021
    21 MB
    22:25
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (2) - Egon Erwin Kisch

    Egon Erwin Kisch, "der rasende Reporter", setzt sich sein ganzes Leben lang für die Wahrheit ein. Damit wird er zu einem der berühmtesten Journalisten und zum Erfinder der modernen Reportage. Er deckt handfeste Skandale auf und kämpft für die "Underdogs" der Gesellschaft. (BR 2018)

    ...mehr
  • 19.02.2021
    21 MB
    22:31
    Cover

    JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND (2) - Friederike Kempner

    Das Publikum hielt sich die Bäuche vor Lachen, wenn Friederike Kempner mit einem neuen Gedichtband aufwartete. Als "Schlesischer Schwan" wurde zur sie zur Stammmutter der schrägen Lyrik. Doch sie nahm ihre Dichtung ernst, genauso wie ihren Kampf gegen Tosdesstrafe und Tierquälerei. (BR 2013)

    ...mehr
  • 08.02.2021
    20 MB
    21:42
    Cover

    HYGIENE: Unterwäsche

    Der Siegeszug der Unterwäsche war auch mit der Entdeckung der Bakterien verbunden. Sie half etwa beim Schutz vor Fleckfieber. (BR 2017)

    ...mehr
  • 08.02.2021
    21 MB
    22:25
    Cover

    HYGIENE: Die Toilette

    Jahrhunderte lang funktionierte die Notdurftentsorgung in etwa so: ab ins Töpfchen und raus damit auf die Straße. Die moderne Toilette ließ lange auf sich warten. (BR 2017)

    ...mehr