Das Virus rückt uns immer näher. Europa gilt jetzt Vielen als Zentrum der Krise, weil so viele Menschen infiziert werden, weil so viele Menschen sterben. Allein in Italien hat das Virus mehr Menschen getötet als in China, in Spanien ist die Lage verheerend. In Berlin muss selbst die Kanzlerin das Land jetzt vom Home Office aus regieren – und in den deutschen Kliniken warten Ärzte und Pfleger auf die erste Patientenwelle. Wie gut sind wir vorbereitet in dieser Situation? In Folge 4 von „Wir und Corona“, dem gemeinsamen Podcast von Stern und RTL, spricht Host Florian Güßgen mit der Berliner Apothekerin Anke Rüdiger, die auch Vorsitzende des Berliner Apotheken-Vereins ist, über Paracetamol-Bestände, über gefährdete Lieferketten für Medikamente und über die Ängste ihrer Kunden. „Auch beim Paracetamol“, sagt Rüdiger, „sind Hamsterkäufe das größte Problem. Die führen zu unnötigen Lieferengpässen.“

Wie erleben Sie diesen Ausnahmezustand? Schicken Sie uns eine Sprachnachricht an 0170 189 3847.

Eine Produktion der Audio Alliance.

Redaktion: Florian Güßgen, Isa von Heyl, Kirsten Frintrop, Silvana Katzer

Produktion: Laurens Achilles

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Gibt es noch Medikamente, Frau Apothekerin?

STERN nachgefragt – Nachrichten. Experten. Meinungen.

Abonnieren
00:25:28
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden