Cover

Einmal Ordnung, bitte.

"Einmal Ordnung, bitte." ist der Aufräum-Podcast mit Ordnungsexpertin Isabella Franke von The Home Habit. Mit neuen Impulsen und einfachen Anleitungen, kann jetzt jeder sein Zuhause aufräumen und neu organisieren. Aber auch für schwierige Lebenssituationen, hat Isabella Franke hilfreiche Tipps, Routinen und Pläne. Einfach reinhören und direkt starten. Denn keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß - wir organisieren alles! Jetzt Isabella Franke kontaktieren und für eine gemeinsame Aufräum-Session oder privates Ordnungs-Coaching buchen auf www.thehomehabit.de Für mehr Inspiration und Bilder, schaut bei Instagram www.instagram.com/thehomehabit vorbei. Und weil gemeinsam Aufräumen einfach mehr Spaß macht, gibt es eine Facebook Gruppe zum gegenseitigen motivieren www.fb.com/groups/einmalordnungbitte

Alle Folgen

  • 10.06.2021
    28 MB
    19:43
    Cover

    Organize 'n Style E05: Arbeitszimmer

    Ich bin bei Julia und Robin und wir organisieren in dieser Episode sein Arbeitszimmer - welches gleichzeitig als Musik- und Gästezimmer sowie als Dokumentenlager dient. Wir haben tapeziert, Möbel ausgetauscht, aber vor allem Ordnung geschaffen. Wie? Das erfahrt ihr jetzt. Hier geht's zu Isabella's Instagram ► https://bit.ly/3fL9jkk Direkt zum Shop mit vielen Ordnungsprodukten ► https://bit.ly/2TravSr Folgende Produkte können dir bei deinem Ordnungsprojekt helfen: 1. Regal: https://amzn.to/3zh7vbK 2. Garderobe: https://amzn.to/3zg0kjT 3. Betonoptik Boxen: https://amzn.to/3zdIGxk 4. Aufbewahrungsbox: https://amzn.to/3gsolvP 5. Schubladenbox: https://amzn.to/3gaM9VX 6. Ordner ohne Label: https://amzn.to/3wd4RSf 7. Brillenständer: https://amzn.to/3xcG80M 8. Leitz Box: https://amzn.to/3waTYQV *Werbung

    ...mehr
  • 03.06.2021
    29 MB
    20:12
    Cover

    Organize 'n Style E04: Garage

    Ich bin wieder bei Familie Geissmann und dieses Mal geht es an deren Garage - einen ganzen Tag draußen bei Minusgraden... Aber was man alles so aus einer eintönigen Garage rausholen kann und mit welchen Hacks, erfahrt ihr in dieser Episode. Hier geht's zu Isabella's Instagram ► https://bit.ly/3fL9jkk Direkt zum Shop mit vielen Ordnungsprodukten ► https://bit.ly/2TravSr Folgende Produkte können dir bei deinem Ordnungsprojekt helfen: 1. Fahrradhalterung für die Wand: https://amzn.to/3wSG1aj 2. Besenhalterung: https://amzn.to/3uJtxQR 3. Wandhaken: https://amzn.to/3uKUBzd 4. Biertischhalterung: https://amzn.to/2SR12DB 5. Ballhalterung: https://amzn.to/3fLNlPt 6. Robuste Aufbewahrungsboxen: https://amzn.to/3pf1t6V 7. Getränkekistenregal: https://amzn.to/3g40nXm *Werbung

    ...mehr
  • 28.05.2021
    29 MB
    20:24
    Cover

    Organize 'n Style E03: Dachboden

    In der dritten Episode habe ich Familie Geissmann mit ihrem Dachboden geholfen. Einige schrecken bereits vor dem gruseligen Wort "Dachboden" zurück. Einerseits wird dort viel gelagert und die Dachschrägen machen einem das Aufräumen nicht gerade leicht. Aber hierfür habe ich ein paar tolle Tipps und Hacks für euch! Hier geht's zu Isabella's Instagram ► https://bit.ly/3fL9jkk Direkt zum Shop mit vielen Ordnungsprodukten ► https://bit.ly/2TravSr Folgende Produkte können dir bei deinem Ordnungsprojekt helfen: 1. Schwarze Metallkörbe zum dekorativen Verstauen: https://bit.ly/3fSxgWN 2. Stoffbehälter für die Organisation im Schrank mit Henkel: https://amzn.to/3fPFbo 3. Kallax Regal - genial für unter eine Dachschräge: https://amzn.to/3vzLhiU 4. Kleines Regal - perfekt in Kombi mit den Metallkörben: https://amzn.to/3ft87my 5. Servierwagen in verschiedenen Farben: https://amzn.to/2QYe69E *Werbung

    ...mehr
  • 20.05.2021
    34 MB
    23:43
    Cover

    Organize 'n Style E02: Küche, Hund & Geschenke

    Erfahre in dieser Staffel alle Hintergrundinformationen, Behind-the-Scenes und ausführliche Erläuterungen und Tipps zur Fernsehshow "Organize 'n Style" auf Sixx, Joyn und sixx.de In der zweiten Episode treffe ich die Schauspielerin und Comedian Lena Liebkind mit ihrem Partner und seiner Tochter. Gemeinsam organisieren wir ihre Küche und habe ich ein paar tolle DIYs mitgebracht für die Hunde-Leckerlies und die Spielesammlung der Familie. Aber auch die Geschenkschublade wird optimiert und sieht danach komplett anders aus. Folgende Produkte können dir bei deinem Ordnungsprojekt helfen: 1. Einheitliche Vorratsbehälter: https://bit.ly/3bG5tYv 2. Ausziehbehäter zum Sammeln von Gegenständen: https://bit.ly/3oFz7m4 3. Drehteller mit hohem Rand zur Organisation von Flaschen und Sprühflaschen wie Reinigungsmittel: https://bit.ly/3wk4XqX 4. Stufenregal für Küchenschränke: https://bit.ly/2S8bVk3 5. Bambustrenner und Schubladeneinsätze für die Geschenkschublade: https://bit.ly/2S7ha3u

    ...mehr
  • 13.05.2021
    42 MB
    29:32
    Cover

    Organize 'n Style E01: Kleiderschrank

    Erfahre in dieser Staffel alle Hintergrundinformationen, Behind-the-Scenes und ausführliche Erläuterungen und Tipps zur Fernsehshow "Organize 'n Style" auf Sixx, Joyn und sixx.de In der ersten Episode treffe ich Jennifer und Jannick in ihrem schönen Vier-Seiten-Hof und gemeinsam organisieren wir ihren Kleiderschrank. Ich habe einige Überraschungen für das sympathische Paar und jede Menge Tipps. Folgende Produkte können dir helfen, Ordnung in deinem Kleiderschrank zu schaffen: Schubladentrenner Kunststoff https://bit.ly/3y94o4T Schubladentrenner Bambus https://bit.ly/3w3rYOY Großer Metallkorb weiß https://bit.ly/3hoC9tc Großer Metallkorb silber https://bit.ly/3oh4PFR Aufbewahrungsbox mittel https://bit.ly/2Qgk2uo Aufbewahrungsbox groß https://bit.ly/3w3qbsW

    ...mehr
  • 18.03.2021
    68 MB
    47:15
    Cover

    Interview: André Vogt - Der Welpentrainer

    Als Abschluss einer kleinen Hunde-Trilogie habe ich mir einen Experten in den Podcast eingeladen: André Vogt - unter anderem auch als "Der Welpentrainer" auf sixx bekannt. Mittlerweile bereits in der 5. Staffel angekommen, gibt er dort sein Hundewissen weiter, veröffentlicht aktuell sein erstes Buch und trainiert zahlreiche Hunde in seiner Hundeschule. Wir haben versucht all eure Fragen zu beantworten und gehen auf die wichtigsten Dinge in Sachen "Zuhause mit dem Hund", "Spezifisches Hundeverhalten" und "Was gibt's bei der Neuanschaffung eines Hundes zu beachten" ein. Dabei klären wir Fragen wie zum Beispiel: Was ist an Ausstattung wirklich nötig? Wie kriege ich meinen Hund stubenrein? Ab wann kann ich meinen Hund mit meinem Kind alleine lassen? Mein Hund ist ein Angsthase, was nun? Was sollte ich beachten, wenn ich einen Hund haben möchte? Passt ein Hund zu meinem Lebensstil?

    ...mehr
  • 11.03.2021
    29 MB
    20:13
    Cover

    Rund um den Hund

    Hundebett, Hundefutter, Leine, Spielzeuge und Co. Wohin mit dem ganzen Kram? Was ist eine Walking Station? Worauf sollte man bei einem perfekten Schlafplatz für den Hund denken? In einer kleinen 3er-Reihe behandle ich das Thema rund um unsere liebsten Pfoten, von dem Einzug der neuen Fellnasen, über deren Accessoires bis hin zu einem Interview mit dem Vollprofi, Andre Vogt, dem Welpentrainer!

    ...mehr
  • 04.03.2021
    36 MB
    25:24
    Cover

    Hundewelpen

    Beim Organizing geht es nicht nur um das schicke Einrichten von Schubladen und Schränken, sondern auch wie wir mit plötzlichen Lebensveränderungen umgehen. Ein möglicher Grund kann zum Beispiel die Anschaffung eines Hundewelpen sein. Welches Familienmitglied welche Aufgabe übernimmt, welche neuen Routinen eingeführt werden müssen und wie kann man das Chaos reduzieren, erfahrt ihr in dieser Episode. Kleine Warnung: Da ich unter anderem über meinen verstorbenen Hund spreche, ist ein Teil der Episode etwas emotionaler geworden... Wer leicht zu Tränen gerührt ist, holt schon mal die Taschentücher raus... Sorry...

    ...mehr
  • 17.02.2021
    30 MB
    20:49
    Cover

    Mompreneur: Spagat zwischen dem Mama-Dasein und dem Business-Leben

    Windeln wechseln, kurz die Emails beantwortet, noch schnell die Babysitterin die Tür reingelassen und direkt z um nächsten Termin hinausgestolpert – so sieht momentan mein Leben aus. Allerdings wollte ich es so und nicht anders... Aber wie das Spagat gelingt ohne den Verstand zu verlieren, verrate ich euch anhand meiner 5 Tipps.

    ...mehr
  • 06.02.2021
    30 MB
    16:03
    Cover

    Kinderkunstwerke: Wohin mit all den gemalten Bildern?

    Unsere Liebsten kommen täglich mit neuen Kunstwerken aus Kita und Schule zurück. Aber wohin damit? Lange habe ich nach einer tollen Lösung gesucht und endlich gefunden. In diesem Podcast lernt ihr eine simple, aber super stylische Lösung kennen, wie ihr Erinnerungen auf Papier von Geburt bis Schulabschluss ordentlich verstauen könnt. Wenn ihr die Idee in diesem Podcast umsetzen wollt, hier gibt es die Produkte, von denen ich euch berichtet habe: Leitz Box schwarz 2er Set: https://amzn.to/3pWbZ2t Leitz Box schwarz: https://amzn.to/39Ua6xN Leitz Box weiß 2er Set. https://amzn.to/3jmw7s7 Leitz Box weiß: https://amzn.to/3p1GgM8 Hängetaschen: https://amzn.to/2N0DCsu Viel Spaß bei der Umsetzung und teilt gerne Fotos von eurem Chaos davor oder der neuen Ordnung danach in der Facebook Gruppe "Einmal Ordnung, bitte." oder auf Instagram und verlinkt @thehomehabit.

    ...mehr
  • 31.01.2021
    38 MB
    20:09
    Cover

    Alte Elektro: Handy, Telefon, Router & Receiver

    In fast jedem Haushalt tummeln sich alte Elektrokleingeräte wie Handy oder Telefon. Oft werden sie gesammelt, weil man sie "irgendwann" mal verkaufen möchte. Genauso häufig aber auch die leeren Kartons aus diversen Gründen. Erfahre mehr in dieser Episode was und warum so häufig aufbewahrt wird und was ich als Ordnungscoach dazu denke. Wie immer findest du Tipps dazu, wie du mit den alten Elektrogegenständen umgehen solltest und vielleicht auch die ein oder andere Sache, die du hierzu noch nicht wusstest. Noch eine kleine Aufgabe, wenn du Lust darauf hast: Gehe durch dein Zuhause und sammle alle alten Handy, Telefone, Internetrouter und TV-Receiver sowie deren Verpackung ein und überlege, was du damit machen wirst. Schieß ein Foto und verlinke mich in deiner Story unter @thehomehabit

    ...mehr
  • 21.01.2021
    30 MB
    15:40
    Cover

    Batterien: klein, gefährlich, wichtig

    Wo versteckst du überall deine Batterien? In der Krimskrams Schublade? Überall im Haus und doch kann man sie nicht finden, wenn man danach sucht? Batterien benötigen wir ständig und sollten daher gut aufbewahrt werden - allerdings gibt es wichtige Dinge zu beachten, vor allem wenn Kinder im Haushalt sind. Erfahre in dieser Episode wie und wo man Batterien am besten verstaut. Hier gibt es zwei Modelle, die dir beim organisieren helfen: https://amzn.to/390x8Cz https://amzn.to/3sHiIip Für mehr Organizing Tipps schau doch auf meinem Instagram vorbei: Instagram.com/thehomehabit

    ...mehr
  • 14.01.2021
    87 MB
    45:25
    Cover

    Wie werde ich Ordnungscoach?

    Braucht man eine Ausbildung? Wo erhält man sie? Wie sieht der Alltag eines Ordnungscoaches aus? Gibt es genug Kunden? Wie sieht die Zukunft des Berufes in Deutschland aus? Dies und viele anderen Fragen besprechen wir in diesem Podcast. Wenn dir organisieren Spaß macht und du in Erwägung ziehst, das auch zu tun - dann kann ich dir nur sagen: Tu es! Es ist eines der schönsten, selbstbestimmtesten, belohnendsten und zufriedenstellendsten Jobs. Das Maß an persönlicher Freiheit, egal ob als Single oder Mama mit Kindern zu Hause, ob Haupt- oder Nebenberuflich, mit viel oder wenig Eigenkapital - jeder kann mit diesem Beruf starten. Wenn du mehr über das Ausbildungsprogramm erfahren möchtest, folge jetzt auf Instagram @akademiederordnung und sei eine der ersten 30 Absolventinnen. (Weitere Gruppen werden zeitversetzt folgen). Warum ist die Teilnahme limitiert? Damit ich euch 1:1 betreuen kann und bei beruflichen Fragen tatkräftig zur Seite stehen möchte.

    ...mehr
  • 07.01.2021
    65 MB
    34:19
    Cover

    Rückblick 2020 & Ausblick 2021

    Das letzte Jahr war voller Herausforderungen für uns alle, sowohl privat als auch beruflich. Wir mussten uns neu adaptieren und haben manchmal die Nerven verloren. Was Corona für mich verändert hat, im Positiven und Negativen, während der Schwangerschaft, in meiner Familie und für den Berufsalltag von The Home Habit, erfahrt ihr in dieser etwas persönlicheren Episode. Außerdem etwas Plausch aus dem Nähkästchen von meiner Zusammenarbeit mit Stars & Sternchen wie Fußballer Mario Götze und seiner Frau Ann-Kathrin, Ina und Dennis Aogo, Senna Gammour, Seyda Taygur und Influencer wie Kisu oder Melike von easyinterieur. Außerdem ein kleiner Ausblick auf 2021, in dem einige neue Projekte in anderen Ländern von Amsterdam bis Kreta anstehen. Was auch bedeutet, dass wir uns vergrößern und motivierte Ordnungscoache suchen. Und ich darf mein neues Herzensprojekt verkünden: Akademie der Ordnung. Die erste Onlineakademie Deutschlands mit einem flexiblen Lernkonzept für Leute, die beruflich als Ordnungscoach durchstarten wollen oder einfach nur selbst langfristig Ordnung in ihr Zuhause bringen möchten. Folge jetzt schon der Akademie der Ordnung und bleib informiert, wann es losgeht: instagram.com/akademiederordnung Möchtest du dich für das Team von The Home Habit bewerben, schicke eine Email an: [email protected]

    ...mehr
  • 17.12.2020
    33 MB
    17:28
    Cover

    Plüschtiere: Loslassen mit Kindern

    Gemeinsam lernen, wie man Dinge loslässt und aussortiert. Wie das geht und auch Kinder es lernen können, erfahrt ihr in dieser Episode. Denn Kuscheltiere vermehren sich quasi in unserem Zuhause und nur durch regelmäßiges Ausmisten, behalten wir die Oberhand. Ich freue mich auf eure Plüschtier-Odyssee Bilder in der Facebook Gruppe oder auf Instagram bei @thehomehabit

    ...mehr
  • 03.12.2020
    37 MB
    19:25
    Cover

    Bücher: Nachschlagewerk, Romane, Krimis und Co.

    Bücher sind nicht nur Nachschlagewerke und Fortbildungsmaterial, sondern auch wahnsinnig beladen mit emotionalen Werten. Deswegen fällt es uns umso schwerer, uns von diesen zu trennen. Wie ihr das am besten macht, was für Arten der Buchorganisation es gibt und wie man Bücher zuhause am besten organisiert, erfahrt ihr in dieser Episode. Wie immer, teilt doch eure Bilder in der Facebook Gruppe "Einmal Ordnung, bitte" oder erwähnt mich in eurer Story auf Instagram unter @thehomehabit. Freue mich eure Projekte zu sehen.

    ...mehr
  • 26.11.2020
    40 MB
    21:06
    Cover

    Stauraum: Worauf es beim Ausmisten und Verstauen ankommt

    Vielleicht habt ihr einen Stauraum im Keller, Dachboden oder gar ein umfunktioniertes Gästezimmer - sicher ist: es herrscht bestimmt Chaos und ein System ist nicht vorhanden. Wie ihr ein durchdachtes System reinbringt und worauf ihr beim Ausmisten unbedingt achten sollt, erfahrt ihr in dieser Episode. Ebenso Tipps wie ihr das richtige Regal und Boxen auswählt, damit euer Stauraum bald genauso durchdacht ist wie ein Amazon Lagerhaus, nur schöner. Labels könnt ihr für eure Projekte ab sofort bei uns bestellen. Schreibt mich einfach über Instagram @thehomehabit an oder schickt eine Email über die Website www.thehomehabit.berlin PS: Zum Thema Weihnachtsdeko verstauen findet ihr hier einen Blogartikel dazu: www.thehomehabit.berlin/post/geniale-aufbewahrungs-ideen-für-deine-weihnachtsdeko

    ...mehr
  • 25.11.2020
    39 MB
    20:49
    Cover

    Kataloge: Wie viel Werbung ist wirklich nötig?

    Wer kennt noch die Zeit vor dem Online Shopping? Auch wenn das digitale Einkaufen zu einer unserer Lieblingsbeschäftigungen geworden ist, flattern immer noch regelmäßig Werbung, Prospekte und Kataloge in unser Haus. Doch welche sollte man aufheben? Warum? Und wo sollte man sie verstauen? Mit ein paar einfachen Fragestellungen könnt ihr eine neue Routine für eure Katalog-Wirtschaft entwickeln. Außerdem erfahrt ihr, warum es sich vielleicht lohnt auf Online-Kataloge umzustellen.

    ...mehr
  • 25.11.2020
    38 MB
    19:47
    Cover

    Kunst- & Bastelsachen: Chaosfrei in der kreativen Zone

    Wo sind die kreativen Köpfe? Die Chaostypen? Oder gehörst du eher zu den logischen Denkern und somit eher zu den Ordnungstypen? Wie man am besten seinen Bastelkram ausmistet, sortiert und je nach Ordnungstyp wieder ordentlich verstaut, erfahrt ihr in dieser Episode. Für etwas visuelle Motivation schaut mal auf meinem Instagram Account unter @thehomehabit vorbei, dort könnt ihr euch Inspiration für eure Bastelprojekte holen. Und in der Facebook Gruppe "Einmal Ordnung, bitte." könnt ihr euch mit anderen zu euren Ordnungsprojekten austauschen und vielleicht auch Hilfe holen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    48 MB
    25:15
    Cover

    Telefonkontakte: Digitales Ausmisten leicht gemacht

    Wie viele Karteileichen verbergen sich in deiner Kontaktliste? Hier gibt's eine kurze Anleitung, um wieder die Kontrolle über doppelte, alte oder gar nicht mehr benötigte Kontakte zu bekommen. Außerdem: Was gibt es beim Abspeichern, digitalen Synchronisieren, Exportieren und Importieren zu beachten? Und neue Kontakte legt man am besten direkt korrekt und vollständig an. Wie? Die wichtigsten Tipps und worauf man achten soll, gibt es in dieser Episode. Macht doch gleich eine neue Gewohnheit daraus.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    51 MB
    26:42
    Cover

    Photos - Einmal sortiert, bleibt hier die Ordnung garantiert

    Die eigene Photosammlung zu sortieren und zu ordnen ist für viele ein Albtraum. Ich kann euch zwar nicht versprechen, dass es schnell geht, aber dass es sich lohnt. Wie man am besten seine digitale Fotosammlung in Ordnern strukturiert und welche Software Programme einem dabei helfen, erfahrt ihr in dieser Episode. Aber auch meine Lieblings-App um blitzschnell Fotobücher zu gestalten. Außerdem gibt es eine kurze Anleitung, wie man seine ausgedruckten Photos am besten sortiert und verstaut.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    44 MB
    23:00
    Cover

    Bettwäsche & Handtücher: Die richtige Aufbewahrung ohne nerviges Falten

    Riesige Spannbettlacken zu falten ist schon eine Kunst für sich - aber mit ein paar Tricks klappt das ohne Probleme. Und statt Wäsche aufeinander zu stapeln, kann man sie viel besser rollen oder vertikal in kleinen Päckchen sogar in flachen Schubladen verschwinden lassen. Mit diesen Ordnungstipps findet jeder die richtige Variante um seine Bettwäsche und Handtücher ordentlich zu verstauen, ohne sie verstecken zu müssen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    32 MB
    16:55
    Cover

    Artzbesuche mit Kids: Den Überblick über Termine behalten

    Keinen Arzttermin mehr verpassen und wissen, dass man automatisch an die nächste Impfung erinnert wird - das geht! Wie und wie man die besten Arzttermine bekommt, erfahrt ihr in dieser Episode. Außerdem verrate ich euch, wie ihr sogar Geld bei der Steuer sparen könnt und warum ihr eure Befunde und Arztberichte zentral für euch und eure Familie sammeln solltet.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    52 MB
    27:35
    Cover

    Plötzlich Mama - Wie man Baby, Familie und Job meistert

    Auch wenn man eine ganze Schwangerschaft voll Zeit hat, sich auf das Mama-Dasein vorzubereiten, kommt am Ende doch alles anders als geplant. Und das Chaos kommt gleich mit. Schlafentzug, schwache Nerven und trotzdem die höchsten Ansprüche an sich selbst... Das kann nicht gut gehen - vor allem nicht im ersten Babyjahr. In dieser sehr persönlichen Episode, berichte ich, welche Kleinigkeiten mir geholfen haben, den Alltag zu meistern ohne im Chaos zu versinken. Für mehr persönliche Einblicke besuche mich doch mal auf Instagram unter @thehomehabit oder sprich mich an, wenn du und deine Familie Unterstützung bei der Planung eures Alltags benötigen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    61 MB
    31:48
    Cover

    Home Office: Wie richte ich ein Büro zuhause ein

    Das Home Office hat vor allem seit Corona eine viel größere Bedeutung bekommen - aber wie kann man sich trotz Kinder oder Platzmangel ein ordentliches Büro einrichten. Was ist eine flexible Arbeitsstation und warum Ablagen, Ordner und Co so wichtig sind. Als Mompreneuer weiß ich selbst, wie gewisse Tricks die eigene Motivation und Produktivität steigern können, deshalb erfahrt ihr alles rund um's Thema "Home Office".

    ...mehr
  • 12.11.2020
    59 MB
    31:12
    Cover

    Interview: Bipolare Störung und die Sloth Methode

    Durch Zufall bin ich auf Christine aufmerksam geworden - sie selbst wurde mit einer bipolaren Störung diagnostiziert und hat aus eigener Not und Antrieb eine Methode entwickelt, um auch in ihren depressiven Phasen motiviert zu bleiben. Wie sie es schafft, dass ihr Zuhause immer ordentlich und aufgeräumt bleibt, erzählt sie uns in dieser Episode. Eine starke Frau, die etwas Sendezeit verdient, wie ich finde, und die als gutes Beispiel auch anderen Betroffenen helfen kann.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    38 MB
    18:58
    Cover

    Essensplanung: Weniger Streß und mehr Lebensqualität

    Mit der richtigen Essensplanung könnt ihr viele eurer Ziele erreichen: gesünder essen, abnehmen oder vielleicht weniger Diskussionen mit den Kindern. Wie so ein Essensplan aussieht und was er beinhalten kann, wie z.B. das Fridge Clean Out Buffet, erfahrt ihr in dieser Episode. Außerdem könnt ihr viel Zeit, Nerven und Geld sparen, weil ihr nun eure Einkäufe zielgerichteter und schneller erledigen könnt. Integriert doch am besten direkt einen Essensplan in eure Routine und ladet euch die Vorlage zur Essensplanung auf meinem Blog runter: www.thehomehabit.berlin/blog

    ...mehr
  • 12.11.2020
    44 MB
    21:56
    Cover

    Lebensmittellagerung

    Egal, ob ihr nur ein paar Schubladen oder eine ganze Vorratskammer habt - mit ein paar einfachen Tipps könnt ihr eure Lebensmittel hygienisch korrekt und vor allem für das Auge ansprechend lagern. Denn nichts ist schlimmer, als ekelhafte Lebensmittelmotten oder vergammelte Produkte in eurem Zuhause. Wie ihr das meiste aus euren Regalen und Schränken herausholt und warum einheitliche Behälter so wichtig sind, erfahrt ihr in dieser Episode. Brauchst du professionelle Unterstützung bei deiner Speisekammer - wir können dir persönlich oder via Online Session helfen. Schreib uns einfach an: [email protected] und für ein paar Inspirationen schau doch einfach auf meinem Instagram @thehomehabit vorbei.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    36 MB
    18:13
    Cover

    Aufbewahrungsbehälter

    Tummelt sich bei dir auch ein Sammelsurium an Aufbewahrungsbehältern? Und welche sind besser: Plastik oder Glass? In dieser Episode erfahrt ihr, wie viele Behälter tatsächlich notwendig sind und wie ihr sie am besten in eurer Küche verstaut. Auch für ausrangierte Behälter gibt es Möglichkeiten zur Wiederverwertung. Brauchst du Hilfe beim Aussortieren? Dann kontaktiere mich per email an [email protected] Und für mehr Inspirationen schau doch auf meinem Instagram www.instagram.com/thehomehabit vorbei. Ich freue mich auf dich!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    42 MB
    21:12
    Cover

    Kühlschrank

    Der Kühlschrank ist doch echt das Herzstück der Küche und er wird immer proppenvoll gepackt - manchmal leider so voll, dass es unübersichtlich wird und Lebensmittel schlecht werden. Das kostet uns extra Geld, Zeit und Nerven!! Wie ihr am besten euren Kühlschrank einsortiert (z.B. mit der Vertikal Regel oder der Leserichtungsregel) erfahrt ihr in dieser Episode. Und wer es gerne etwas mehr bildlich mag, der kann hier ein passendes IGTV dazu sehen: www.instagram.com/tv/B1i6VzInhBj/

    ...mehr
  • 12.11.2020
    82 MB
    41:13
    Cover

    Coronavirus Spezial: Get Organized Guide

    Als ob die ganze Situation mit dem Coronavirus nicht schon nervig genug ist, sollen wir nun auch noch zuhause bleiben und unsere sozialen Kontakte einschränken… Was für eine perfekte Zeit, um endlich unser Haus mit kleinen Tagesaufgaben auf Vordermann zu bringen. Am besten sogar mit der Hilfe von euren Kids, die eh nicht in die Schule dürfen. Erfahrt alle wertvollen Anleitungen und Tipps für 35 Tage "Get Organized". Zur Überbrückung der Corona-Zeit gibt es zum ersten Mal unseren DIY Online Service 50% günstiger. Wir begleiten euch während dem gesamten Ordnungsprojekt via Telefon und Email, ihr erhaltet eine personalisierte Anleitung mit einfachen Schritten sowie eine Liste an Kaufempfehlungen, die euch bei dem Projekt helfen können. Die Sachen könnt ihr online über Amazon direkt zu euch nach Hause schicken lassen. Schreibt uns einfach an.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    57 MB
    28:44
    Cover

    Gewürze und Rezepte

    Die Gewürzsammlung ist was ganz besonderes und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sie am besten zu verstauen. Wie und wo erfahrt ihr in dieser Episode und alle Pro's und Con's der einzelnen Lagerplätze. Außerdem warum Umfüllen (oder Decanting) so toll ist und wie ihr danach noch wisst, wann das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Und ein kleiner Exkurs wie man seine lose Blätter Sammlung an Rezepten, Zeitschriften-Ausschnitten und Oma's geliebte Rezept-Notizen verstaut. Bilder zu unserer Gewürzsammlung findet ihr auf meinem Instagram unter @thehomehabit und Verlinkungen zu meinen Lieblingsprodukten in meinem Amazon Shop auf www.amazon.de/shop/thehomehabit

    ...mehr
  • 12.11.2020
    54 MB
    26:57
    Cover

    Küchenschubladen

    Endlich wird Ordnung in den Küchenschubladen gemacht. Und wie viele Korkenzieher oder irgendwelche Löffel, die gar nicht zu eurem Besteck-Set gehören, tummeln sich bei euch rum? Und ich könnte wetten, dass fast jeder von euch eine Junk Drawer in der Küche hat. Genau die, wo sich alles mögliche drin sammelt und so gut wie nie aussortiert wird, oder? Jetzt ist Schluß damit - einfach reinhören, Motivation tanken und was ändern. Wenn du professionelle Hilfe bei deinem Projekt brauchst, kannst du mich auch buchen. Schreib mir einfach eine E-Mail über meine Webseite www.thehomehabit.berlin oder kontaktiere mich auf Instagram unter @thehomehabit Viel Spaß beim Aufräumen!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    50 MB
    25:13
    Cover

    Küchenschränke

    Die Arbeitsplatte ist nun frei und wir wenden uns dem Innenleben der Küche zu - nämlich den Schränken. Was sich darin alles tummelt und wo es am meisten Sinn macht die Sachen zu verstauen, erfahrt ihr in dieser Episode. Und brauch es eigentlich Festtagsgeschirr? Warum scheinen sich Tassen in unseren Küchen zu vermehren? Und welche Schritte ihr befolgen müsst, um das Chaos in euren Küchenschränken ein für alle Mal zu besiegen - gibt es hier! Also Ärmel hochkrempeln, anhören und loslegen. Schau doch mal bei den Videos auf meinem @thehomehabit Instagram vorbei - dort findet ihr ein ganzes Küchenvideo, wie ich unsere Schränke bzw. Schubladen organisiert und aufgeräumt habe. Und wenn ihr Hilfe braucht, dann schreibt mir doch einfach eine Email oder ruft mich an - meine Kontaktinfo findet ihr auf www.thehomehabit.berlin Ich kann euch vor Ort oder via online Session auf Skype helfen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    38 MB
    19:21
    Cover

    Küchenoberflächen & Arbeitsplatte

    Die Küche ist einer unserer zentralen Lebensmittelpunkte, die leider oft unter Chaos leidet. In dieser und nächsten Episoden lernt ihr, wie ihr wieder Freiraum und Platz zum Kochen in eure Küche bringt. Denn freie Arbeitsplatten nach der 3/4 Regel sehen nicht nur schick aus, sondern ermöglichen auch das schnelle und übersichtliche Arbeiten. Was draußen stehen bleiben darf und warum, erfahrt ihr in dieser Episode. Für mehr Inspirationen schaut doch mal auf Instagram bei @thehomehabit vorbei. Oder wenn ihr Isabella Franke für eine Ordnungs-Session bei euch buchen möchte (das geht auch virtuell), schreibt doch einfach eine E-Mail an [email protected]

    ...mehr
  • 12.11.2020
    39 MB
    19:59
    Cover

    Eingangsbereich & Flur

    Der Eingangsbereich und Flur wird oft unterschätzt. Und doch ist er das erste, was eure Gäste wahrnehmen. Wie man ihn am besten organisiert, worauf ihr achten solltet, was auf gar keinen Fall fehlen sollte darin und wie ihr mit ein paar Kleinigkeiten eure Gäste beeindrucken und noch willkommener fühlen könnt, erfahrt ihr in dieser Episode. Brauchst du Hilfe bei deinem Flur Projekt? Wusstest du, dass du mich sowohl persönlich, aber auch online buchen kannst? Zusammen kriegen wir deine Chaoszone umgehend in den Griff! Schreib mir einfach eine E-Mail an [email protected] oder besuche mich online auf Instagram @thehomehabit.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    80 MB
    39:04
    Cover

    Einschulung eines Kindes

    Das Kind kommt endlich in die Schule, aber woher weiß ich, dass diese Schule, die richtige ist? Und wie bereite ich mein Kind am besten auf den ersten Schultag vor? Auch das kann man "Organisieren" und darüber habe ich mit zwei Grundschullehrerinnen, Jessica Fitzek und Lisa, gesprochen. Die beiden erklären mir das ganze Schulchinesisch von Inklusionsschüler, Fachlehrer, AGs, flexible Lernstrukturen und wie man seinem Kind das ABC beibringen sollte. Wenn ihr noch mehr Tipps habt, dann teilt sie doch auf der Facebook Gruppe unter www.fb.com/groups/einmalordnungbitte oder schreibt mir auf Instagram @thehomehabit Auch eine Lehrerinnen, Jessica, könnt ihr direkt auf Instagram treffen @jessica.fitzek Viel Spaß und alles gute für eure Kids.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    54 MB
    27:13
    Cover

    Kleiderschrank (Teil 2)

    Dein Kleiderschrank ist ausgemistet und von all den Altlasten befreit. Durchatmen! Fühlt sich das nicht toll an? Im nächsten Schritt wollen wir nun deinen Kleiderschrank wieder mit System befüllen. Dabei helfen Post-Its, Boxen und Trenner. Aber auch Samtbügel sollten nicht fehlen. Wieso? Und warum das vertikale Falten von Kleidungsstücken besser ist, erfahrt ihr in dieser Episode. Eine Anleitung zum "Vertikalen Falten von Band-Shirts" gibt es auf meinem Instagram: www.instagram.com/thehomehabit/channel/ Gerne helfe ich euch hands-on beim Organisieren eures Kleiderschrankes - für Termine meldet euch bei mir über www.thehomehabit.berlin/kontakt Ich freue mich auf euch!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    34 MB
    17:15
    Cover

    Kleiderschrank (Teil 1)

    Der Kleiderschrank ist überfüllt, ihr findet morgens nichts zum Anziehen und eigentlich ist sowieso alles Mist? Dann starte mit dem ersten Teil deiner persönlichen Kleiderschrank Challenge. Alles muss raus und es wird erstmal aussortiert. Wieso? Und wie? Was darf bleiben und was muss gehen? Das erfahrt ihr in dieser Episode - und falls es dir doch schwer fällt, dich von ein paar deiner Sachen zu trennen, dann melde dich gerne über www.thehomehabit.berlin/kontakt Ich stehe dir gerne bei Seite und kann dir auch über ein virtuelles Coaching helfen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    46 MB
    23:16
    Cover

    Planer und Terminkalendar

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    39 MB
    20:04
    Cover

    Weihnachtsdeko ordentlich verstauen

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    36 MB
    18:13
    Cover

    Geburt eines Kindes

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    48 MB
    24:11
    Cover

    Kinderkleidung und Babyklamotten

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    29 MB
    15:00
    Cover

    Badroutine für Kinder

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    34 MB
    17:07
    Cover

    Gästebad

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    31 MB
    15:40
    Cover

    Verkaufen, Verschenken, Spenden

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    30 MB
    15:26
    Cover

    Hauswirtschaftsraum, Waschküche oder Abstellkammer

    Jeden Donnerstag um 17 Uhr eine neue Folge. Keine Schublade zu klein, kein Dachboden zu groß. Wir organisieren alles!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    18 MB
    09:18
    Cover

    Lost & Found Korb

    In der letzten Episode haben wir bereits über die Paperstation gesprochen und jetzt sollten alle eure Dokumente und Papiere darin zu finden sein, dass ihr die dann einmal pro Woche ordentlich bearbeiten könnt. Dieses Mal werden wir heute über die Lost & Found Box, oder den Lost & Found Korb sprechen. Ja, was ist das? Lost & Found ist ja so was wie eine Art Fundgrube, wo man vermutlich verlorene Sachen wiederfinden kann. Jetzt schauen wir uns aber erstmal zu Hause wieso brauch man so etwas überhaupt? Also bei uns zu Hause ist ja immer ganz viel Bewegung im Haus. Das heißt, die Sachen, die wir da drin verwenden, bleiben ja nie an einem Ort. Das heißt, Sachen kommen rein, Sachen gehen wieder raus. Sie wandern entweder aus Schubladen rein, aus Kleiderschränken raus, sie kommen durch das Anziehen… Wir ziehen Sachen an, wir ziehen Sachen aus. Die Sachen gehen in die Wäsche, die kommen wieder raus und wollen wieder in die Schränke gepackt werden. Wir haben Einkäufe, die ins Haus reingehen. Genauso haben wir aber auch wieder Sachen, die wieder aus dem Haus raus müssen. Wenn wir den Müll rausbringen, zum Beispiel. Oder wir haben Spielsachen - bei uns ist im ersten Geschoss das Kinderzimmer, aber manchmal mag meine Kleine eben nicht immer nur in ihrem Kinderzimmer spielen, sondern bringt dann auch gerne mal die Sachen mit nach unten. Das heißt wir haben Spielsachen im Wohnzimmer. Oder wenn ich abends keine Lust habe mich zu isolieren und ins Home Office zu gehen, nehme ich manchmal meinen Laptop auch zum Beispiel mit runter ins Wohnzimmer um von dann von dort aus zu arbeiten. Das heißt, wir haben einen ständigen Fluss an Dingen, an Bewegung im Haus. Das heißt Dinge fließen wirklich von dem einen Raum in den anderen - rein und raus. Und das bedeutet aber auch gleichzeitig, die Dinge bleiben nicht immer an ihrem Platz und oftmals werden die Dinge eben auch nicht immer weggeräumt. Das Ideale ist natürlich, dass wir für jedes Objekt in unserem Haus, egal ob es jetzt eine Socke ist, eine Sonnenbrille oder eine Barbie-Puppe, dass wir für alles einen festen Platz in unserem Haus haben, sodass die Dinge, die wir verwenden, auch wieder an ihren Platz zurückkehren. Realität ist aber meistens eine andere. Das heißt, bei uns ist auch so, wir haben ungefähr 10% unserer Dinge, die gehen auch wieder dort zurück, auf den Platz, auf den sie hingehören. Aber 10% bleiben dann doch auf der Strecke, weil entweder das Kind es vergisst, der Mann es einfach da liegen lässt oder ich einfach keine Lust habe, oder zu faul bin, das am Abend noch wegzuräumen. So ist es zum Beispiel, mal gucken wer von euch das kennt oder nachvollziehen kann… Zum Beispiel mein Mann lässt gerne seine Schlüssel irgendwo liegen. Wir haben zwar einen Schlüsselteller im Flur stehen, aber trotzaltem bringt er den ganz gern mit in die Küche und dann bleibt der irgendwo auf dem Küchentisch liegen. So, ich räume den dann irgendwo hin - gut, meistens auf den Schlüsselteller - dann findet er den ganz leicht wieder, aber ich kann den auch an einen anderen Platz räumen, der für mich Sinn machen würde, aber für ihn vielleicht nicht. So, was passiert? Er kommt zu mir und fragt: „Wo ist mein Schlüssel?“ Oder die Kleine kommt und fragt: „Mama, wo ist denn mein Teddybär?“ Oder „Hast du meine Sportschuhe gesehen?“ Oder „Mama, ich kann meinen Rucksack nicht finden!“ Das heißt, irgendwie gefühlt bin ich immer die Person im Haus, zu der alle gerannt kommen, wenn sie nicht wissen, wo ihre Sachen sind, als wäre ich allwissend. Manchmal kann ich mir ja dann tatsächlich noch merken, wo ich die Sachen hingeräumt habe. Aber irgendwann wurde mir das einfach zu lästig, das immer alle zu mir kommen und fragen: „Wo ist dies? Wo ist das? Wo ist jenes?“ Und deswegen habe ich für uns eine Lost & Found Box oder einen Lost & Found Korb entwickelt, in unserem Fall. Das heißt, ich gehe meistens am Abend, gehe ich umher und gucke, was liegt noch so rum. Und wir haben tatsächlich so einen Korb auf jeder Etage. Also bei uns unten im Erdgeschoss, im Ersten und im Dach haben wir jeweils einen Lost & Found Korb. Und am Abend schaue ich, was liegt nicht an seinem Platz, was gehört da nicht hin, was muss ganz definitiv woanders hin oder in eine andere Etage? Dann kommt das in diesen Lost & Found Korb. Und am nächsten Tag, wenn jemand nicht weiß, wo die Sachen zu finden sind, dann gehen die tatsächlich jetzt mittlerweile an ihren Lost & Found Korb, das heißt, die fragen mich nicht immer danach und sie haben einen zentralen Platz, wo sie ganz genau wissen, wenn sie nach etwas suchen, und das an ihrem Platz, wo es eigentlich sein sollten, nicht finden, dann kann das nur im Lost & Found Korb sein. Das coole daran war aber auch, dass wir teilweise so Kuscheltiere oder gewisse Spielsachen aussortieren konnten, weil meine Kleine zum Beispiel ihren Winnie Poo nicht wieder mit ins Schlafzimmer genommen hat, also ist er abends in den Lost & Found Korb gewandert, da hat sie dann aber mehrere Tage nicht mehr nachgeschaut und irgendwann waren dann andere Sachen drüber und irgendwann hat sie ihn einfach gar nicht mehr registriert. Nach zwei Wochen dachte ich mir, den wollte ich nämlich eh schonmal loswerden, weil er mittlerweile das ganze Futter langsam rauskommt und er einfach kaputt ist, dachte ich mir, gut, jetzt hat sie den zwei Wochen lang nicht vermisst, hat nicht danach gesucht, dann kann der jetzt auch aussortiert werden. Das weiß sie bis heute nicht, aber sie hat auch bis heute nicht mehr danach gefragt. Also so kann man auch mal ganz gut und einfach Sachen tatsächlich loswerden und aussortieren, weil man oft einfach vergisst, was wirklich noch in diesem Korb drin ist. Ansonsten muss ich dazu aber auch sagen, ich finde der Lost & Found Korb ist so eine gewisse Art Übergangslösung. Weil unser Ziel hier ist es ja wirklich, dass wir unser gesamtes Zuhause wirklich jede Schublade, jedes Regal und jedes Zimmer und jeden Bereich in unserem Heim wirklich schön organisieren, das wir wirklich für alles einen festen Platz haben und das wir einfach keinen Krimskrams überall rumliegen haben, den wir vielleicht gar nicht mehr verwenden und den wir einfach auch gar nicht mehr brauchen. Das heißt, irgendwann vielleicht ist dann dieser Lost & Found Korb auch tatsächlich überflüssig. Also, was machen wir hier? Einmal einen Lost & Found Korb etablieren. Entweder macht ihr das in einzelnen Bereichen oder in einzelnen Zimmern oder in einzelnen Etagen oder vielleicht seid ihr auch einfach rigoros und habt einfach einen großen Wäschekorb, den ihr als Lost & Found Korb nehmt, den ihr dann tatsächlich für das ganze Haus verwendet. Das ist euch überlassen. Und ich mache es zum Beispiel so, dass ich abends eine Vorwarnung gebe, auch gerade meiner Kleinen: „Hey, was jetzt nicht weggeräumt wird, wandert in den Lost & Found Korb, räum es bitte weg." Alles was dann später liegen bleibt, sammle ich am Abend ein. Aber das schöne ist wirklich dann danach zu sehen, man hat glatte Oberflächen, es liegt nicht überall Krimskram rum. Es wirkt einfach sortierter und aufgeräumter. Und einfach das Wohlfühl-Gefühl ist auf alle Fälle besser. Das heißt, das ganze Elend ist auf jeden Fall erstmal weggepackt. Also Aufgabe für euch, für diese Woche: Schafft euch doch so einen Korb an, oder vielleicht habt ihr was, was ihr bereits habt, was ihr nicht extra kaufen müsst, was ihr dafür verwenden könnt und schaut doch mal, wie ihr das mit eurer Familie, klärt das mit denen ab, erklärt denen, was ihr da macht, wofür der Korb ist. Das die einfach auch wissen, das nächste Mal, wenn sie zu euch gerannt kommen und fragen wo denn die Sporttasche, die Brille oder sonstiges zu finden ist - sie wissen, das ist ab sofort in dem Lost & Found Korb und ihr seid nicht mehr diejenige Person, die dafür zuständig ist, zu wissen wo alle Sachen zu finden sind. Ich wünsch euch ganz viel Erfolg dabei! Schickt doch gerne Fotos oder kommentiert in der Facebook-Gruppe unter www.facebook.com/groups/einmalordnungbitte Ich bin sehr gespannt darauf und nächste Woche gehts dann weiter mit dem HWR. Drei kleine Buchstaben, aber dann doch ganz schön großes Chaos dahinter. Das heißt, nächste Woche kümmern wir uns um den Hauswirtschaftsraum, wenn ihr einen habt, ansonsten eben da wo ihr vielleicht eine kleine Rumpelkammer habt oder einfach was eure Abstellkammer ist, wo am Ende dann irgendwie doch alles reinkommt.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    42 MB
    21:09
    Cover

    Paperstation

    Was ist der Aufräum Podcast? Ich werde euch hier wöchentlich knackige Podcasts zu einzelnen Themen liefern, alles in dem Bereich Haus, verschiedene Räume, verschieden Schubladen, die es in eurem zuhause gibt, aber auch verschiedene Lebenssituationen und Abschnitte in denen es einem vielleicht etwas schwieriger Chaos und Hektisch und wir unser Leben wieder besser in den Griff bekommen. Das heißt, ich werde euch nachvollziehbar, lebensnahe Geschichten aus meinem eigenen Leben erzählen, wir werden auch mal Gäste dabei haben, und ihr werdet in jeder Folge eine kurze Anleitung bekommen, wie ihr sozusagen die Macht über euer zuhause wiedergewinnt an kleinen Beispielen und dann könnt ihr das Zuhause einfach nachmachen. Das heißt, das Ziel ist für mich, für euch eine Inspiration zu liefern, und euch zu motivieren, dass ihr mitmacht euer zuhause systematisch wieder aufräumt und Ordnung schafft, und ihr dort in einem ganz tollen Wohlgefühl leben könnt. Dazu gibt es auch eine Facebook Gruppe, die heißt auch „Einmal Ordnung, bitte.“ Und dort möchte ich euch gern dazu aufrufen, kommt mit da rein, postet Bilder von euren Projekten und wenn ihr fragen habt, wenn ihr Anregungen braucht oder wenn ihr einfach mal ein bisschen Motivation oder Untersetzung braucht, geht da rein, schreibt nen Post und ich denke, wenn wir uns da alle uns gegenseitig unterstützen, dann können zusammen eine ganz tolle Sache kreieren. Am Ende einer jeweiligen Show gibt es dann auch noch einen Call to Action, das heißt ich werde euch sagen, was die Aufgabe der Woche ist und ich freue mich darauf von euch allen die Ergebnisse zu sehen. Aber jetzt lasst uns starten! Als erstes möchte ich mit euch über die Paperstation sprechen. Also was ist die Paperstation? Wie ihr wahrscheinlich wisst, bei uns zuhause geht jeden Tag Post rein, Briefe kommen rein, Zettel kommen rein, allmögliche Sachen, die von uns erledigt werden wollen und die wir bearbeiten oder bezahlen müssen, die wir vielleicht ausfüllen und wieder zurückgeben müssen! Und genau dafür ist diese Paperstation! Denn sind wir mal ganz ehrlich, wer schafft es denn beim reingehen ins Haus all seine Post zu öffnen und alle Dinge zu erledigen, die da von einem verlangt werden. Und genau diese Sachen wollen wir einmal alle sammeln. Und dann in einer wöchentlichen Aktivität abarbeiten. Warum macht man das in einer wöchentlichen Aktivität? Weil die meisten Sachen, selbst wenn es eine Rechnung ist, hat man meistens 2 Wochen zeit sie zu bezahlen. Dass heißt wir gucken uns zwar die Sachen an, und wenn etwas ganz, ganz dringend ist, dann können wir sie natürlich auch sofort erledigen, aber wenn wir uns ein mal in der Woche Zeit nehmen, um das zu erledigen, haben wir jedes mal ein kleines bisschen Zeit gespart, weil ihr kennt das bestimmt, wie das ist, wenn ihr arbeitet - Das Handy klingelt, man legt die Arbeit nieder, man legt das Handy wieder weg und bis man wieder an dem gleichen Punkt bei der Arbeit angekommen ist, dauert es immer einfach länger. Dass heißt, wir nehmen uns zum Beispiel an einem Samstag oder Mittwoch Abend, sucht euch einen Tag in der Woche aus, wir machen es zum Beispiel am Sonntag, weil sonntags sind wir zum Beispiel zuhause, weil mein Mann eben manchmal samstags arbeiten muss, und so können wir uns gemeinsam am Sonntag morgen die Zeit nehmen und das beides gemeinsam bearbeiten. Also, was brauchen wir dafür. Wir brauchen dafür entweder eine Box, es kann auch eine Schuhbox sein, es kann ein Ordner sein, der ganz viele Fächer hat, vielleicht ist es auch einfach eine Tüte, oder vielleicht habt ihr einen von diesen Körben, die ihr übrig habt oder vielleicht auch ein Wäschekorb, je nachdem wie viel Post und Briefe ihr zuhause rumliegen habt. Also, wir suchen alle Papiere und rumliegenden Dokumente zusammen. Ich finde sie teilweise auf der Toilette oder im Badezimmer oder in der Küche, manchmal habe ich nach einer Rechnung gesucht und sie dann im Kinderzimmer gefunden, weil ich gerade auf dem Weg nach oben war, wollte die Sache bearbeiten und bin aber im Kinderzimmer stecken geblieben und habe es dann auf die Kommode gelegt und hab mich dann das nächste mal gewundert, als ich die Mahnung bekommen habe, warum ich das noch nicht bezahlt habe. Also, wir würden nun im ganzen Haus herum gehen und einmal alles, alles einsammeln. Also alle Briefe, die in irgendeiner Handtasche stecken, Rechnungen, die auf dem Küchentisch sind, im Home Office, oder manchmal sogar zwischen Magazinen auf der Toilette. Darunter kann alles sein. Sachen, die entweder fertig sind und einfach nur noch abgeheftet werden müssen, es können Sachen sein, die vielleicht schon erledigt sind, wo man etwas nur zur Kenntnisnahme bekommen hat, es kann eine Bestätigung sein, dass man etwas bezahlt hat, oder vielleicht sogar noch bezahlen muss, es kann etwas sein, was wir vielleicht einfach wegschmeißen können, aber es bisher noch nicht getan haben. Es können Sachen sein, die wir ausfüllen müssen, die wir dann wieder irgendwo zurückgeben müssen oder vielleicht sind es Sachen, die wir noch zurückschicken müssen. Das heißt, wir sammeln jetzt nur ein. Wir tun jetzt nichts damit. Wir lesen die Briefe nicht, wir überlegen nicht, wo wir sie hinstecken, wir sammeln sie wirklich nur ein. Und das können wir in einem großen Korb, in einem Wäschekorb, oder vielleicht in zwei Körben machen. Dabei sammeln wir Zeitungen, Magazine, Dokumente, Zeitschriften, Werbesendungen, da sammeln wir einmal alles ein. Bei mir waren da zum Beispiel in der letzten Woche ein Brief vom Finanzamt dabei, da musste ich etwas wegen meiner Selbstständigkeit bearbeiten, oder einmal von der Violinen AG von meiner Kleinen, da musste ich ne Rechnung ausfüllen, dass die jetzt monatlich den Betrag abbuchen können, von meiner Bank kam ne Information oder zum Beispiel die Anmeldung vom Ballett, die ich noch ausfüllen muss. Dann fangen wir als nächstes an mit dem Sortieren. Wir haben jetzt das gesamte Haus, jedes Zimmer, jede Schublade abgesucht, wo irgendwelche Briefe herumliegen, die bearbeitet werden müssen. Jetzt beginnen wir mit dem Sortieren. Das einfachste natürlich ist, das ganze wegzuschmeißen. Das heißt, alles, was alte Werbung ist, Sachen, die vielleicht irgendwelche alte Pizzaboten geliefert haben, oder irgendwelche Events, die mal waren, die man gesammelt hat oder Gutscheine, die nicht mehr gültig sind, Sachen, die wir wegschmeißen können. Da es sich um Papier handelt, können wir diese recyceln, manche haben eine eigene Papiertonne dafür. Als nächste Kategorie, kommt das Thema abheften oder wegsortieren. Das sind Sachen wie die monatliche Lohngehaltsabrechnung. Oder Informationen zur Versicherung. Die eben nicht bearbeitet werden müssen, es ist wirklich von uns keine Aktion erforderlich, die Sachen müssen nur sauber aussortiert und abgeheftet werden. Damit wir sie später, zu einem anderen Zeitpunkt, wenn wir sie brauchen, dann auch finden können. Soweit eigentlich recht einfach oder? Wir haben alles eingesammelt, wir haben geschaut, was kann weggeschmissen werden und was kann abgeheftet werden, dass machen wir jetzt aber noch nicht, sondern erst auf einen Stapel. Jetzt kommt die nächste Kategorie: was muss beantwortet oder erledigt werden? Hier muss wirklich eine Aktion passieren. Hier ist etwas erforderlich, dass wir reagieren. Das kann zum Beispiel sein, wir müssen Rechnungen zahlen oder ich muss etwas ausfüllen und in der Schule wieder abgeben. Oder vielleicht habe ich auch ne Amazon Rücksendung, die ich zurückschicken muss. Oder vielleicht hat meine Tochter eine Einladung bekommen und wir müssen dafür noch ein Geschenk kaufen. Statt dass ich mir einen Eintrag in den Kalender mache, hebe ich die Einladung auf, weiß, dass sie jetzt bearbeitet werden muss, muss ein Geschenk kaufen, ich muss es dann erst in meinen Kalender eintragen für die nächste Woche. Wichtig ist hier allerdings, dass das eine meist mehr wichtig als das andere ist... Und hier geht es darum, dass wenn wir es tatsächlich bearbeiten, wenn wir uns also die Zeit nehmen um die Paperstation zu bearbeiten, bei uns eben am Sonntag, dann nach Prioritäten zu sortieren. Dass heißt, was ist schlimmer? Ich habe die Miete nicht bezahlt und hab schon die erste Mahnung bekommen oder ich muss ein Geschenk für einen Geburtstag bezahlen? Natürlich ist die Miete nicht zu bezahlen viel, viel risikoreicher, weil wir könnten rausgeschmissen werden. Das heißt Priorität, Miete ist nicht gezahlt, ich könnte rausgeschmissen werden, die Autoversicherung ist ausgelaufen, und ich brauch ganz dringend ne neue Autoversicherung, dass sind die Dinge, die haben ne ganz hohe Priorität, weil die uns wirklich das Genick brechen können, weil die sehr, sehr wichtig sind. Deswegen ist es auch so wichtig, dass wir es als wöchentliches Prozedere machen! Nicht alle zwei Wochen, nicht einmal im Monat, sondern 1x die Woche. Und das Schöne ist, manchmal dauert es vielleicht nur 15 Minuten, manchmal dauert es 2 Stunden. Aber wir machen es nicht täglich und haben uns somit etwas Zeit gespart. Also, wir sind dabei nach Prioritäten zu sortieren, d.h. was muss jetzt gemacht werden. Wir setzen uns jetzt hin und erledigen die Sachen, die jetzt sofort wichtig sind. Und dann überlegen wir uns, und das ist das Schöne daran, einer meiner Lieblingsteile, was kann warten bis zur nächsten Woche. Zum Beispiel, bei mir ist es, dass ich eine Idee für eine Tapete im Wohnzimmer habe. Ich geh in den Baumarkt und hole mir ein Tapetenmuster und überlege mir dann, ob ich jetzt tatsächlich die Entscheidung für die Tapeten treffe oder kann das vielleicht bis nächste Woche warten? Ich habe nächste Woche die Hände voll, kann also nicht tapezieren, dann kann es auch bis nächste Woche warten. Und lege es wieder zurück in meinen Korb und muss jetzt aktuell nicht bearbeitet werden. Oder ich habe zum Beispiel ganz oft irgendwelche kreative Ideen und überlege mir, wie toll wäre es genau die Gläser mit den Shop zu nehmen oder wie toll wäre es, wenn ich jetzt einen Online Kurs machen würde für junge Muttis, oder wie toll wäre es, wenn ich mir jetzt die Sportmaschine kaufe oder mit dem Kooperationspartner spreche… Das heißt, die ganze Woche kommen bei mir ganz viele Ideen in den Kopf, und manchmal haben die sich dann aber wieder von selbst erledigt. Ich schreibe also meine Ideen auf ein Stück Papier, schmeiße sie in unsere Paperstation, bei uns ist es ein einfacher Bastkorb, der hängt bei uns im Flur, weil der Flur ist einfach ein zentraler Punkt, da kommen wir dran vorbei, wenn wir uns die Mail von draußen rein holen, und da wird einfach alles reingeschmissen, und einmal in der Woche nehmen wir den mit unters Dach, denn da ist unser Home Office und da erledigen wir dann alles. Also auch meine ganzen Ideenspeicher sind in dieser Paperstation drin. Manchmal kann es sein, dass ich mir dann die Idee angucke und denke „Gott, was hattest du denn da für eine Idee“... Und ich hab gar keine Lust mehr darauf das zu machen - die Idee hat sich somit erledigt und kann weggeschmissen werden. Oder jetzt ist das Thema total relevant und jetzt möchte ich mir die Zeit planen und schreibe es dann in meinen Kalender, für die nächste Woche, damit ich ganz genau weiß, wann ich mich jetzt um diese Sache kümmer oder wann ich mir Zeit dafür nehmen, um diese Sache zu planen und zu erledigen. Ansonsten können es auch Sachen sein, wie ich muss die Kleine zum Tanzkurz anmelden, hab aber jetzt keine Zeit dazu oder die Anmeldung ist noch 6 Wochen hin, dann kann die Sache vielleicht auch noch warten. Und das Schöne daran ist, wir hatten zum Beispiel mal geplant gehabt einen Kochkurs zusammen zu machen und die ganze Zeit habe ich dieses Papier mit mir rumgeschleppt und immer wieder aufgeschoben. Immer wieder bis zur nächsten Woche. Immer wieder bis zur nächsten Woche. Und ich hatte irgendwann so ein Schuldgefühl gehabt, weil ich immer wieder dieses Papier in der Hand hatte und dachte, ach Mensch, du willst ja so gerne den Kochkurs machen, aber irgendwie war es uns aber auch nicht wichtig genug diesen Kochkurs wirklich in Angriff zu nehmen. Also frage ich mich dann doch wiederum, wie wichtig war es uns denn dann tatsächlich? Wie Leidenschaftlich haben wir dann tatsächlich für diesen Kochkurs gebrannt? Kann ja nicht so wichtig gewesen sein, wenn wir das jede Woche für jede Woche mitgeschleppt haben. Also war es dann für mich der Zeitpunkt zu sagen, jetzt schmeiße ich diesen Info Zettel weg, denn wenn irgendwann die richtige Zeit kommt oder wenn wir wirklich dafür brennen, dann werden wir uns wieder daran erinnern, dass wir diesen Kochkurs machen wollten und werden wir diesen dann auch tun. Somit habe ich wenigstens dieses lästige Gefühl und diese Last von meinen Schultern und dieses Schuldgefühl was ich immer mit mir herumgetragen habe zu denken, „Mensch, ich will unbedingt diesen Kochkurs machen...“ Jetzt haben wir nach Prioritäten sortiert und wir haben angefangen die Sachen zu bearbeiten. Das Ergebnis dessen sollte nun sein, dass jetzt zuhause all unsere Ablageflächen, also alles was wir an Flächen haben, wo wir sonst immer Briefe und Papiere und alles möglich an Krimskrams in Papierform, wir reden nicht von anderem Krimskrams, sollte nun leer sein. Das heißt wir haben also in diesem Sack ein Sammelsurium an Briefen, Rechnung, Dokumenten. Wir haben Sachen auch wie verschiedene Ideen wie ich vorhin meinte, so eine Art Ideenspeicher, vielleicht auch einfach kleine Post-its oder ToDos, die wir erledigen müssen. Die können alle da rein und wir stellen uns dann Woche für Woche die Frage: Muss das jetzt erledigt werden? Dann machen wir das. Kann es jetzt erledigt werden? Ja. Dann haben wir die Wahl: Habe ich jetzt Zeit und Lust dazu? Dann erledige ich es diese Woche und kann das dann schon mal vorbereiten oder kann es vielleicht warten bis nächste Woche? Weil wissen es doch alle selbst. Unsere Leben sind hektisch, wir haben wenig Zeit. Und auch gerade am Sonntag, dies ist ein Familientag für uns. Aber wir wissen am Sonntag, wir haben das ruhige Gefühl, alles was die Woche reingekommen ist, wir haben die Sachen bearbeitet, wir wissen es sind keine offenen Feuerstellen. Es sind keine brennende Herde irgendwo, die uns Schaden zufügen können oder wo wir einfach etwas verpassen und vermasseln. Weil ganz ehrlich, dieses Gefühl zu wissen, irgendwas, irgendeine Rechnung, irgendein Papier haben wir noch nicht bearbeitet, haben wir die Versicherung schon bezahlt? haben wir die Rechnung schon bezahlt? Das ist so ein ekelhaftes Gefühl und das muss man einfach nicht mit sich rumtragen. Stattdessen haben wir in unserer Paperstation und wir wissen, dass jeden Sonntag werden nach Priorität die Sachen, die wichtig sind, werden sofort bearbeitet. Alles ist ein Kann, aber kein Muss. Ansonsten wartet es bis nächste Woche. Eine andere Möglichkeit ist auch, wenn man keinen Korb nimmt, sondern vielleicht einen Ordner. Es gibt auch Ordner, die haben bereits eigene Untertaschen - das sieht so ein bisschen aus wie ein kleiner Aktenkoffer, der dann aber 20 Unterteilungen hat. Da kann man zum Beispiel auch schon richtige Themen festlegen. Da muss man die nicht mehr danach sortieren. Zum Beispiel kann man sagen, ich habe jetzt einen Ordner oder eine Abteilung in meinem Ordner für das Thema Schule oder Kindergarten oder alles was meinen Blog betrifft. Alles was meinen Podcast betrifft, Ideen für meinen Podcast. Ich habe alles was Freizeitaktivitäten der Familien betrifft oder Einkäufe oder Versicherungen oder Rechnungen oder wir haben gerade ein Haus gekauft und da sind so viele verschiedene Schreiben gekommen von Grundbucheintragung und Finanzierung und was muss bezahlt werden und dann will die Stadt wieder was haben. Das heißt wir können dafür auch einfach eine Abteilung machen, die da bereits heißt „Haus“. Das heißt, das ist euch frei überlassen was für euch am Besten funktioniert. Systematisch gesehen ist natürlich so ein großer Ordner mit bereits vorhandenen Unterteilung natürlich eine tolle Sache - ich selber finde es befreiender, einfach alles in diesen Korb zu schmeißen und dann einfach mit Heftklammern, wenn ich am Sonntag dasitze und schaue alle Dokumente und Briefe durch und ich sehe, ich habe jetzt fünf Ideen für neue Podcasts, dann klammer ich die einfach mit Heftklammern zusammen. Und weiß okay, einen davon nehme ich mir raus, ich trage in meinen Kalender rein, an welchem Tag ich den schreiben und dann aufnehmen möchte und dann hat sich die Sache erledigt. Das Wichtige ist beim Aufräumen, beim Organisieren, die Sachen müssen für euch funktionieren. Ich kann euch Hilfe geben oder Anregungen geben, was, wie ich es tue, wie es andere tun, aber es muss immer für euch persönlich funktionieren. Wenn es für euch persönlich nicht funktioniert, dann ist es im Endeffekt nur Arbeit, dann macht es keinen Spaß und wir wissen ganz genau was wir mit Sachen tun, an denen wir keinen Spaß haben... Wir heben sie auf, wir tun sie nicht sofort bearbeiten und dann am Ende überrollt uns dann wieder das Chaos. Das bedeutet wir haben also in unserer Paperstation alles an Gedanken und Ideen, Briefen, Dokumenten, was man vielleicht auch lesen möchte, Tipps was man mal im Fernsehen schauen möchte oder welchen Film man sich auf Netflix angucken möchte, was man zum Beispiel kaufen möchte... Ich habe jetzt gerade zum Beispiel in unseren Korb reingemacht, dass wir Bambus im Frühjahr pflanzen mögen und die Steine für den Garten wählen. Mein Mann hat mich nur komisch angeguckt, als er dass das letzte Mal gelesen hat und gefragt, ob ich denn jetzt schon das Frühjahr vorplane... Ja, das tue ich, weil ich unbedingt Bambus haben möchte und ich einfach ein ruhiges Gewissen haben möchte, dass ich das im Frühjahr auch nicht vergessen. Dass würde ich zwar wahrscheinlich nicht tun, aber hey, safety first. Nach ein paar Wochen, wenn ihr das gemacht habt, könnt ihr dann auch gucken was denn für euch vielleicht besser funktioniert. Vielleicht merkt ihr, dass ihr automatisch gewisse Stapel habt, woraus ihr Gruppen machen könnt und vielleicht eignet sich dann einfach ein Ordner mit ganz vielen Untertaschen. Ansonsten könnt ihr auch einfach eine Schuhbox nehmen oder es gibt auch so was wie diese Fotoboxen wo automatisch die Unterteilungen sind. Das tolle an so einer Paperstation ist, ihr wisst, dass alle wichtigen Dokumente und Formulare an einem sicheren, leicht auffindbaren Platz sind. Das heißt, wenn ich weiß, ich muss umgehend ein Papier in der Schule abgeben statt, dass ich das ganze Haus absuche, ich weiß ganz genau wo ich es finde. Und gerade auch wenn das Leben mal chaotisch wird oder zum Beispiel der Partner fällt aus oder ich werde krank und irgendwie geht alles drunter und drüber oder man hat viel auf Arbeit zu tun und dann steht auch noch der Urlaub bevor... Das Leben ist einfach chaotisch manchmal und dann bricht einfach keine Hektik aus, weil wir nicht das ganze Haus durchsuchen müssen und alles auffindbar ist. Das wäre jetzt auch eure erste Aufgabe für die erste Woche. Kreiert euch doch mal so ne Paperstation. Lauft durchs ganze Haus sammelt alles an Formularen, Dokumenten und Briefen ein. Sortiert die, schaut was kann weggeschmissen werden, was muss nur abgeheftet werden und was muss bearbeitet werden. Und da schaut ihr nach Prioritäten. Was ist wichtig und was ist weniger wichtig und wenn ihr keine Lust oder keine Zeit habt, die weniger wichtigen Sachen in der Woche zu bearbeiten, dann schiebt es einfach auf für nächste Woche. Ich hoffe, ihr hattet Spaß bei der ersten Folge und bei der nächsten Folge geht es dann um den Lost & Found Korb und das ist die letzte Episode bevor wir richtig ans organisieren in den einzelnen Räumen gehen.

    ...mehr