Schuhe, Möbel, Elektronikgeräte - all die Dinge, die wir gerne einkaufen, brauchen aktuell ewig, bis sie es von der Fabrik in Asien in unsere Läden schaffen. Teilweise fast doppelt so lange wie vor der Corona-Krise. Das Problem ist der Schiffsverkehr, erklärt eine Ökonomin in dieser Folge von "Wieder was gelernt". Geschlossene Hafenterminals und ungeduldige Schiff senden Schockwellen um die ganze Welt.

Mit Wan-Hsin Liu vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel

Haben Sie Themenvorschläge? Schreiben Sie Christian Herrmann auf Twitter.

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Mangelware? Ungeduldige Schiffe sind schuld

Wieder was gelernt

Abonnieren
00:08:00
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden