In den USA befinden sich knapp 90 Prozent der westlichen Bundesstaaten in einer Dürreperiode. Viele Regionen sind "außergewöhnlich trocken". So trocken, dass die Menschen anfangen, um das verbliebene Wasser zu streiten. Eine Entwicklung, die auch im Nordosten von Deutschland droht. Eine nationale Wasserstrategie soll das verhindern.

Mit Jörg Rechenberg. Er leitet am Umweltbundesamt das Fachgebiet "Übergreifende Angelegenheiten Wasser und Boden"

Den Text zum Podcast? Hier!

Haben Sie Themenvorschläge? Schreiben Sie Christian Herrmann auf Twitter: twitter.com/chausberlin


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Wer bekommt Wasser, wenn es knapp wird?

Wieder was gelernt - der ntv Podcast

Abonnieren
00:10:09
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden