In China sind die Geburtenzahlen vergangenes Jahr auf ein historisches Tief gefallen. Von einer neuen "Bevölkerungsbombe" ist danach die Rede. Begriffe, mit denen der österreichische Demograf Wolfgang Lutz nichts anfangen kann. Er sagt, Prognosen können falsch sein und Geburtenraten schwanken. Darum geht's in dieser Folge von "Wieder was gelernt".

Mit Wolfgang Lutz, Gründungsdirektor des Wittgenstein Zentrums für Demografie und globales Humankapital der Universität Wien, des IIASA und der österreichischen Akademie der Wissenschaften

Abonniert "Wieder was gelernt" gerne bei Audio Now, Apple Podcasts, Spotify oder überall sonst, wo es Podcasts gibt.

Ihr habt Themenvorschläge? Schreibt Christian Herrmann auf Twitter: twitter.com/chausberlin

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Platzt in China eine demografische Bombe?

Wieder was gelernt - der ntv Podcast

Abonnieren
00:08:58
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden