Cover

Der Achte Tag - Deutschland neu denken

Die Idee: Es sprechen Menschen, die auf verschiedenen Gebieten Denkanstöße geben: Pädagogen und Philosophen, Ärzte, Maler, Ingenieure, Erfinder, Wissenschaftler, Wirtschaftsführer, Betriebsräte und Schriftsteller beiderlei Geschlechts.

Alle Folgen

  • 07.05.2021
    7 MB
    07:19
    Cover

    #201 - Sebastian Koeppel: Gesellschaftliche Transformation beginnt mit individueller Persönlichkeitsentwicklung - Express

    Persönlichkeitsentwicklung als Schlüssel für zukunftsfähige Gesellschaft. Fast 90 Jahre Unternehmensgeschichte verantwortet Sebastian Koeppel. Als Chef eines Familienbetriebs betreffen ihn die Diskussionen um wirtschaftliche Transformation und politischen Wandel auf besondere Weise. In vierter Generation leitet er das Unternehmen beckers bester. Über die große Herausforderung, dieses Stück Tradition in die Zukunft zu führen, spricht er in der heutigen Ausgabe. Sebastian Koeppel sucht dabei aber nicht Antworten auf die großen systemischen Wirtschaftsfragen, sondern geht an den persönlichen Wesenskern heran: Wie sollen sich Gesellschaft und Industrie verändern, wenn wir selbst nicht persönliche Haltung und Verhalten infrage stellen? Sebastian Koeppel ist überzeugt davon, dass gesellschaftliche Transformation nur gelingen kann, wenn wir bei uns selbst anfangen, bei individueller Persönlichkeitsentwicklung. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 06.05.2021
    29 MB
    30:13
    Cover

    #200 - Alev Doğan & Diana Kinnert: Wie wir weiter Deutschlands Horizont erweitern wollen

    Zur Jubiläumsausgabe: 200 Folgen “Der 8. Tag” : Deutschland neu denken - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das ist der Leitgedanke hinter dem Pioneer-Podcast “Der 8. Tag”. Der Gesellschaftspodcast bietet jeden Abend immer montags bis freitags Einblick in die Ideen und Arbeit von Menschen, die Deutschland voranbringen. Der Achte Tag will mit konstruktiven Impulsen inspirieren und Horizonte erweitern. Schriftstellerinnen, die unsere Fantasie anregen, Ärzte, die neue Konzepte ganzheitlicher Medizin vorstellen, Managerinnen, die Führungsstärke neu und anders definieren, Psychologen, die den Fokus auf unsere mentale Stärke richten, Philosophinnen, die das Konzept der Langeweile neu aufrollen und Thriller-Autoren, die unseren Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit ergründen: Alev Doğan und ihr Co-Host Diana Kinnert, die den Achten Tag immer freitags kuratiert, geben in dieser Jubiläumsfolge nicht nur einen Rückblick, sondern schauen auch in die Zukunft - in die Themen und Gäste der nächsten 200 Folgen “Der 8. Tag”. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 05.05.2021
    7 MB
    07:32
    Cover

    #199 - Ana-Cristina Grohnert: Wie wir vom Wissen ins Handeln kommen - Express

    Über Aufbruchstimmung und Komfortzonen: Das Wissen ist vorhanden: Wir wissen um die großen Herausforderungen unserer Zeit für die Gesellschaft und auch für die Wirtschaft - die Großthemen Klimawandel, soziale Ungleichheit und Digitalisierung. Nun komme es darauf an, dass wir von diesem Wissen auch ins Handeln kommen, sagt Managerin Ana-Cristina Grohnert. In den vergangenen 30 Jahren war Grohnert in unterschiedlichen Funktionen tätig - im Management, im operativen Geschäft, als Personalvorstand und aktuell als Vorstandsvorsitzender der Charta der Vielfalt. Im Achten Tag plädiert sie für ein neues Wirtschaftsverständnis, das mit alten vertrockneten Strukturen bricht, und in dem das gemeinsam Vorankommen im Vordergrund steht. Wie Menschen und Unternehmen gegen die Pandemie-bedingte Erschöpfung ankommen und wie eine latente Aufbruchstimmung in einen nachhaltigen Innovationsboom münden kann, erläutert Ana-Cristina Grohnert im Gespräch mit Alev Doğan. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 04.05.2021
    8 MB
    08:38
    Cover

    #198 - Jörg Sommer: Wir befinden uns im 3. Weltkrieg zwischen Mensch und Natur - Express

    Wie Öko-Humanismus aus der Umweltkrise helfen soll: Die kommenden gesellschaftlichen Großkonflikte werden erheblich von ökologischen Faktoren beeinflusst. Dennoch wird die ökologische Frage nicht im Zentrum stehen, da kurz- und mittelfristig soziale Spannungen in den Vordergrund drängen. Wie kann sie dennoch die nötige Berücksichtigung erfahren? Durch eine Weiterentwicklung ökologischen Denkens zu einem radikalen und globalen Öko-Humanismus, glaubt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Umweltstiftung, Jörg Sommer. Der Politikwissenschaftler und Soziologe spricht über den Zusammenhang zwischen Klimakrise und Migration, über den aus seiner Sicht einzig richtigen Umgang mit dem Waldsterben und über Klima-Aktivismus, der es schaffen muss, seine Hiobsbotschaften in Motivation umzumünzen - und darüber, was das mit Demut zu tun hat. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 03.05.2021
    7 MB
    07:28
    Cover

    #197 - Katharina Brunsendorf: Weshalb wir offener über Geld sprechen müssen - Express

    Thema Finanzen in Beziehungen und Familien“. Über Geld spricht man nicht” - das hat jeder schon mal gehört, vielleicht schon gesagt oder gedacht. Doch ist diese Haltung auch die richtige? Weshalb gehört Geld immer noch zu den Tabuthemen unserer Gesellschaft, über die lieber nicht gesprochen wird? Katharina Brunsendorf hat die Initiative Finanz-Heldinnen gegründet, um gerade Frauen zu unterstützen, damit sie einen aufgeklärteren Umgang mit Geld entwickeln können. Doch nicht nur Frauen müssten besser informiert werden, gesamtgesellschaftlich brauche es ein Umdenken in Finanzfragen. Zuvorderst müsse es dafür im privaten Raum - in Familien und Beziehungen - einen offeneren Austausch über Geld geben. Im Achten Tag fordert Brunsendorf mehr Basiswissen statt unkritischer Aktien-Hypes und plädiert dafür, Investitionsfragen nicht nur mit Wolf of Wallstreet zu assoziieren, sondern mit einer alle gesellschaftliche Schichten betreffenden Altersvorsorge. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 30.04.2021
    6 MB
    06:53
    Cover

    #196 - Leif Lewinski: Würdevoll altern im eigenen Zuhause - Express

    Agile Infrastrukturen für die alternde Gesellschaft. Mit Würde im eigenen Zuhause altern - diese Möglichkeit sollte jeder Mensch haben, so sieht das Leif Lewinski. Er gehört zu den Gründern von besser zuhause. Hier werden Konzepte entwickelt, um älteren und pflegebedürftigen Menschen ein würdevolles Leben in ihrer gewohnten Umgebung zu ermöglichen. Dabei werden vor allem Barrieren abgebaut - einerseits ganz physisch im Wohnumfeld und andererseits im digitalen Sinne. Auch der Zugang zu moderner Technologie und digitalen Assistenzsystemen gehören dazu. Anti-Aging mag die Philosophie der Kosmetikindustrie sein, darf aber nicht zum Gesellschaftskonzept werden. Gegen diesen Trend arbeitet Leif Lewinski als Unternehmer. Er erklärt, warum sich unsere gesellschaftliche Zukunftsfitness nicht an der Anzahl von Flugtaxen ablesen lassen wird, sondern an unserem Umgang mit der alternden Bevölkerung. Immer freitags kuratiert die Unternehmerin und Publizistin Diana Kinnert die Ausgabe dieser Podcast-Reihe. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 29.04.2021
    6 MB
    06:57
    Cover

    #195 - Mathias Fischedick: Wie wir effizienter mit unserer Energie umgehen können - Express

    Zeitmanagement und Mythos Multitasking. Unsere Welt dreht sich gefühlt immer schneller. Das Pensum, das wir täglich in Beruf, Familie und Freizeit erledigen müssen, steigt. Stress und Überforderung sind die Folge. Mit unseren Kalendern, Zeit-Management-Tools und To-do-Listen übersehen wir, dass wir Menschen und keine Maschinen sind, die ständig die gleiche Leistung bringen können. Um unsere Ziele zu erreichen, sollten wir deshalb nicht nur unsere Zeit, sondern vor allem unsere Energie besser nutzen, glaubt der Business-Coach Mathias Fischedick. Im Achten Tag zählt Fischedick die drei größten Energiefresser auf, gibt Hinweise, wie wir uns und unser Energielevel besser einschätzen können - und räumt mit dem Mythos Multitasking auf. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 28.04.2021
    7 MB
    07:49
    Cover

    #194 - Stefan Vilsmeier: Weshalb wir keine Angst vor medizinischen Daten haben dürfen - Express

    Allgemeine Geschäftsbedingungen für eine Data Sharing-Ökonomie: Wie groß ist der Einfluss global agierender Plattform-Unternehmen auf unseren Gesundheitssektor und wie gut werden höchstpersönliche Patientendaten vor diesen Plattformen geschützt? Stefan Vilsmeier ist Gründer und CEO der Brainlab AG, ein weltweit führendes Medizintechnikunternehmen mit Sitz in München. Er ist außerdem Mitglied in mehreren Beratergremien der Bundesregierung und bewertet das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als einen wesentlichen Pfeiler des europäischen Wertesystems. Deshalb plädiert er im Gespräch mit Alev Doğan für die Einführung Allgemeiner Geschäftsbedingungen, durch die der Staat Leitplanken für eine den europäischen Werten entsprechende Data-Sharing Ökonomie etablieren kann. Welchen Grundfragen sich die Gesellschaft dafür stellen muss und weshalb ein “Datenfreigabepass” am Ende der Diskussionen stehen könnte, erläutert er im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 27.04.2021
    8 MB
    08:38
    Cover

    #193 - Lamya Kaddor: Wie wir eine demokratische Minderheiten-Gesellschaft werden - Express

    Prognose über die Zukunft des Einwanderungslandes Deutschland: Entspricht die Zuschreibung “mit Migrationshintergrund” noch der Realität eines modernen Einwanderungslandes wie Deutschland? In einer Einwanderungsgesellschaft, in der jeder vierte Mensch ausländische Wurzeln und eine internationale Familiengeschichte hat, mache es keinen Sinn mehr, dieses Attribut als Kennzeichnung oder als besonderes Merkmal hervorzuheben, glaubt die Islamwissenschaftlerin und Publizistin Lamya Kaddor. Im Achten Tag skizziert sie ihre Prognose zur Zukunft Deutschlands: Sie glaubt, dass es künftig nicht mehr eine Mehrheitsgesellschaft geben wird, die ein Schwergewicht gegenüber einigen wenigen Minderheiten bildet, sondern dass in (naher) Zukunft es mehrere Minderheiten sein werden, die im dialogischen und gleichberechtigten Austausch auf Augenhöhe ihre gesellschaftlichen Werte und Normen aushandeln. Welche Konsequenzen aus einer solchen Minderheitendemokratie gezogen werden müssten und wie konfliktreich die Transformation dorthin verläuft, erläutert Kaddor im Gespräch mit Alev Doğan. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 26.04.2021
    7 MB
    07:45
    Cover

    #192 - Sasha: Entertainment in Zeiten von Corona - Express

    Der Musiker über ausgefallene Konzerte und eine Branche im Lockdown. Seit 1998 aus den deutschen Pop-Charts nicht mehr wegzudenken, eine Zeit lang mit seinem erfolgreichen Rockabilly-Projekt als Dick Brave unterwegs: Mit neun veröffentlichten Alben gehört Sasha zu den präsentesten Musikern Deutschlands. Seine Plattenverkäufe im In- und Ausland erzielten 17 Mal Gold- und sechsmal Platin-Status. Am wohlsten fühle er sich mit der Bezeichnung Entertainer. Wie aber erlebt er als Entertainer die Coronazeit? Welche Erfahrungen und Gefühle dominierten den Beginn der Pandemie, als die ersten Konzerte abgesagt werden musste, wie blickt er in die Zukunft, die uns vielleicht einen Sommer beschert, der sich fast normal anfühlt? Über ein Jahr der leeren Bühnen, Autokino-Konzerte und einen Sohn, der die eigene Musik nicht immer wertschätzt, spricht Sasha mit Alev Doğan im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 23.04.2021
    7 MB
    07:55
    Cover

    #191 - Elena Köstler: Eine Plattform gegen Einsamkeit - Express

    Wie eine Online-App das Offline-Leben bereichert. Die deutsche Psychologin und Neurowissenschaftlerin Elena Köstler kämpft in Amsterdam gegen Einsamkeit als mentale Gesundheitsherausforderung an. Diese Herausforderung ist ein globales Phänomen unserer Zeit. Menschen jeder Altersklasse sind zunehmend einsam. Damit einher geht nicht nur ein Krankheitsrisiko, es bedroht am Ende auch unser Gemeinwesen. Anders als in Deutschland gibt es in anderen Ländern aber bereits Strategien und Ansätze, um dagegen anzukämpfen. Und es gibt Initiativen wie die von Elena Köstler, sie ist inzwischen auch Unternehmerin nach der Gründung von niluk. Diese Plattform ist unter psychologischer Aufsicht entstanden und soll den Gemeinsinn fördern. Wie sie dazu gekommen ist und was niluk leistet, das hören Sie in der heutigen Ausgabe. Immer freitags kuratiert die Unternehmerin und Publizistin Diana Kinnert die Ausgabe dieser Podcast-Reihe. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 22.04.2021
    8 MB
    09:22
    Cover

    #190 - Helge Fuhst: Wie wir mehr Meinungsvielfalt in die Tagesthemen bringen wollen - Express

    Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Der Journalist Helge Fuhst ist 2019 Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell, der ARD-Gemeinschaftsredaktion für Tagesschau und Tagesthemen, und gehört mit seinen 37 Jahren zu den jüngsten Führungskräften innerhalb des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Im Gespräch mit Alev Doğan erläutert Fuhst die Zukunftspläne der ARD und ihrer beiden wichtigsten Nachrichtensendungen und erzählt von seiner Furcht, die Gesellschaft könne in viele kleine Echokammern zerbrechen, in denen sich jeder wohl fühlt, solange er oder sie nicht mit einer anderen Meinung konfrontiert wird. Im Achten Tag plädiert er daher für einen Journalismus, der Meinungsvielfalt ebenso zelebriert wie Diversität in den eigenen Reihen - und stellt sich der Frage, wie politisch homogen das Öffentlich-Rechtliche ist, wann die Tagesschau gendern wird und ob die Tagesthemen durch ihre neue Kategorie der Pro und Contra-Kommentare mehr Menschen erreichen wird. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 21.04.2021
    8 MB
    08:21
    Cover

    #189 - Henning Beck: Wie die Digitalisierung unser Denken verändert - Express

    Das menschliche Gehirn in Zeiten künstlicher Intelligenz. Was alle digitalen und smarten Geräten gemein haben: Sie machen es den Menschen einfacher - auch wenn es den einen besser gelingt als den anderen. Welche Auswirkungen aber hat es auf unser Denken, wenn uns immer mehr (Denk-) Prozesse von Algorithmen abgenommen werden? Wir Mensch werden “denkfauler”, sagt der Neurowissenschaftler und Biochemiker Henning Beck. Die große Paradoxie unserer Zeit: Wir haben Tools und Techniken, die uns Arbeit abnehmen, Zeit ersparen und Zugang zu Informationen beschaffen. Und gleichzeitig beklagen wir häufig das Gegenteil: Die Zeit scheint zu rasen, wir verstehen Zusammenhänge nicht mehr, die Welt scheint komplexer denn je, die Probleme sind kaum mehr zu durchdringen. Welche Auswirkungen es auf unser Denken hat, wenn der Mensch Teile seiner Hirnkapazitäten an Smartphones outsourct, was der eine wesentliche Unterschied zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz ist und wie gefährlich die Abhängigkeit von digitalen Wissens- und Rechenkapazitäten sind, erläutert Henning Beck im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 20.04.2021
    8 MB
    08:54
    Cover

    #188 - Fritz Habekuß: Weshalb die Natur eigene Rechte braucht - Express

    Flüsse und Wälder sollten Rechtssubjekte werden: Als Wissenschaftsreporter der Wochenzeitung Die Zeit schreibt Fritz Habekuß viel über die Zerstörung von Natur und über die Menschen, die sich dagegen einsetzen. Gemeinsam mit dem TerraX-Moderator Dirk Steffens hat Habekuß das Buch “Überleben” geschrieben, in dem die Autoren einem Gedanken Platz geben, der Habekuß nachhaltig beeindruckt habe: die Idee, Natur nicht mehr nur als ein Objekt zu sehen, das passiv ist und von Menschen beschützt werden muss, sondern Natur als Subjekt mit eigenen Rechte zu begreifen, die einklagbar sind, sodass sich die Natur (über Dritte) gegen ihre Zerstörung wehren kann. Ein überzeugenden Gedanken, so Habekuß, vor dem Hintergrund, dass Artensterben und Klimakrise dazu führten, dass Ökosysteme nicht mehr funktionieren, Landstriche schlechter bewohnbar werden und es dadurch auch Menschen schlechter gehe. Weshalb Naturzerstörung nicht nur etwas mit Natur zu tun hat, sondern es immer um Menschen geht und weshalb die Art und Weise, wie wir versuchen, Natur zu schützen, nicht funktioniert, erläutert Fritz Habekuß im Gespräch mit Alev Doğan im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 19.04.2021
    8 MB
    09:07
    Cover

    #187 - Dr. Anne Fleck: Was hinter dem Massenphänomen Energielosigkeit steckt - Express

    Die Medizinerin über die Gründe hinter Müdigkeit und Fatigue. Erschöpfung und Müdigkeit, das Gefühl, ein Leben auf Sparflamme zu führen. Dr. Anne Fleck ist Ärztin für Präventiv- und Ernährungsmedizin und erklärt, welche Ursachen hinter ständiger Müdigkeit und allgemeiner Energielosigkeit stecken können. So können etwa unentdeckte Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, Umwelttoxine, eine aus der Balance geratene Verdauung oder falsche Ernährung an unserer Leistungsfähigkeit zehren. Im Achten Tag erläutert sie die Auswirkungen einer ausgewogenen Ernährung, eines zu unserem individuellen Lebensstil passenden Rhythmus und Methoden, um Nährstoffmängel auszugleichen und das Immunsystem zu stärken. Vor dem Hintergrund der Coronapandemie bewertet sie im Gespräch mit Alev Doğan auch eine der am häufigsten vorkommenden Spätfolgen einer Corona-Infektion: Fatigue - extreme Müdigkeit. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 17.04.2021
    7 MB
    07:37
    Cover

    #186 - Sebastian Fitzek: Wie uns Corona mit der Sterblichkeit konfrontiert - Express

    Der Bestsellerautor über tägliche Corona-Todeszahlen: Seit Ausbruch der Pandemie werden wir auf nie dagewesene Art und Weise mit unserer eigenen Vergänglichkeit konfrontiert. Jeden Tag werden neue Todeszahlen ähnlich routinemäßige vorgetragen wie Lottozahlen. Menschen in Masken, die andere Menschen in Masken vor einer Infektion mit einem potenziell tödlichen Virus schützen. Was aber macht das eigentlich mit uns? Darüber spricht ein Gast, der sich mit der Düsternis in uns und den Untiefen der menschlichen Psyche hervorragend auskennt: Sebastian Fitzek. Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Autor („Die Therapie"), dessen Bücher in sechsunddreißig Ländern erschienen sind. Im Achten Tag macht der Thriller-Autor darauf aufmerksam, dass die Müdigkeit und der Unmut vieler Menschen damit zusammenhänge, dass sie zum ersten Mal ganz bewusst jeden Tag mit dem Tod konfrontiert würden. Mit Alev Doğan spricht Sebastian Fitzek über die Auswirkungen des Lockdowns auf das kreative Schreiben, über den Trost im Glauben, über ein Leben nach dem Tod und über seine eigene Psyche. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 16.04.2021
    6 MB
    06:53
    Cover

    #185 - Kim Thy Tong: Klimapolitik braucht überzeugte Arbeiterschaft - Express

    Für eine soziale Klimaprogrammatik, die unsere Industrievergangenheit nicht annulliert. Kim Thy Tong ist Bundesvorstand der Jungen Arbeitnehmerschaft in der Union. Mit namhaften Klimaaktivist:innen hat sie den Verein KlimaUnion gegründet. Ihr Anliegen ist eine soziale, verantwortungsbewusste Klimaprogrammatik, die unsere Industrievergangenheit nicht annulliert, sondern sie mit einbindet. Sie fordert eine Klimapolitik, die solidarisch ist mit Modernisierungs- und Transformationsverlierern. Sie plädiert für eine Klimapolitik, die auch der sozialen Verantwortung gerecht wird. Dabei formuliert Kim Thy Tong konkrete Ideen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch programmatische Angebote für Unternehmen und Betriebe. Umweltschutz soll nicht Verzicht und Verlust heißen müssen, sondern Aufstieg und Chance. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 15.04.2021
    8 MB
    08:41
    Cover

    #184 - Rita Molzberger: Welche Ambivalenzen und Potenziale in der Langeweile stecken - Express

    Der Unterschied zur Muße und die Nähe zur Depression: Geschlossene Cafés, Bars und Museen, keine Konzerte, keine Dinnerpartys mit vielen Freunden - stattdessen der ewige Corona-Lockdown. In Zeiten der Pandemie kann es einem durchaus langweilig werden. Und doch ist Langeweile ein Phänomen, das beizeiten zu unrecht einen schlechten Ruf hat. Die Philosophin Rita Molzberger erläutert im Achten Tag, welche unterschiedlichen Formen der Langeweile es gibt, was sie von der Muße unterscheidet und inwiefern sich die Zeit-Phänomene menschlichen Daseins im Laufe der Epochen änderten. Die Beschleunigungen des postmodernen Lebens und ihre Zerstreuungen hätten die Menschen gerne hingenommen doch gleichzeitig sei da der Wunsch, es möge doch mal auf die Bremse getreten werden. Da die globale Coronakrise einer solchen Bremse gleichkommt stehe nun aktuell die Frage im Raum, ob die Menschen es verlernt haben, sich gut zu langweilen. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 14.04.2021
    7 MB
    08:19
    Cover

    #183 - Otto Addo: Hoffnung auf einen Fußball ohne Rassismus- Express

    Erfahrungen schwarzer Spieler in Deutschland: Die Erfahrungen, die schwarze deutsche Fußballspieler auf und neben dem Platz machen, sind beschämend. Diskriminierung und Ausgrenzung, Rassistische Beleidigungen, Affengeräusche, die gebrüllt, Bananen, die geworfen werden. Der neue Dokumentarfilm „Schwarze Adler“ nimmt schwarze Fußballprofis in den Fokus und lässt sie ihre Geschichte erzählen. Protagonisten sind unter anderem Gerald Asamoah, Jimmy Hartwig, Steffi Jones, Erwin Kostedde, Shary Reeves und Otto Addo. Letzterer, der ehemalige Profispieler von Hannover 96 und Borussia Dortmund, spricht im Achten Tag über seine Erfahrungen, wegen derer er nie für die deutsche Nationalmannschaft gespielt hat. Otto Addo fordert von Fußballvereinen und -verbänden mehr Engagement gegen Rassismus, erzählt von seiner Arbeit als Co-Trainer von Borussia Dortmund mit jungen Talenten und wirft ein Licht auf Themen, zu denen aus seiner Sicht nicht jeder eine Meinung haben muss. Im Gespräch mit Alev Doğan artikuliert er seine Hoffnung auf einen Fußball ohne Rassismus und teilt seinen Schmerz darüber, dass auch seine Kinder rassistische Ausgrenzung erleben. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 13.04.2021
    7 MB
    07:53
    Cover

    #182 - Ulf Matysiak: Weshalb im Zentrum der Pädagogik die Beziehung steht - Express

    Initiative Teach First hilft Schülern an Brennpunktschulen. Teach First Deutschland hilft Jugendlichen an Schulen in von Armut betroffenen Stadtteilen. Dafür arbeiten Hochschulabsolventinnen und ‑absolventen verschiedener Studienrichtungen als Fellows bundesweit an sogenannten Brennpunktschulen. Als zusätzliche Lehrkräfte in Unterricht und Ganztag unterstützen sie Schülerinnen und Schüler dort, wo diese häufig scheitern: an Übergängen im Bildungssystem. Die Fellows werden in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt, vorbereitet und im Rahmen eines Leadership-Programms begleitet und fortgebildet. Mit Alev Doğan spricht der Geschäftsführende Gesellschafter der gemeinnützigen Gesellschaft, Ulf Matysiak, im Achten Tag über die Prinzipien von Teach First und erläutert, was aus seiner Sicht der Kern von Pädagogik ist: Beziehung. Man könne viel über guten Unterricht und didaktische Methoden diskutieren - letztlich gehe es aber vor allem um eine Frage: Wie gestaltet man die Beziehung zwischen Mentor und Mentee, zwischen Meister und Geselle? See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 12.04.2021
    7 MB
    08:14
    Cover

    #181 - Tamara Dietl: Wie wir jede Krise bewältigen können - ob privat oder politisch - Express

    Was Krisen von Problemen unterscheidet. Die Coronapandemie stürzt unsere Welt derzeit in eine beispiellose Krise. Und wenn sie demnächst gelöst werden sollte, wird die nächste globale Krise nicht lange auf sich warten lassen. Wie also sollte man mit Krisen richtig umgehen, wie sie nachhaltig lösen? Was überhaupt macht eine Krise aus und worin unterscheidet sie sich von größeren Problemen? Das erklärt Publizistin, Strategie-Beraterin und Krisencoach Tamara Dietl im Achten Tag. Sie selbst hat nach dem Tod ihrer Mutter und ihres Mannes, dem Regisseur und Drehbuchautor Helmut Dietl, aus ihrer großen privaten Krise gelernt und sich zu einer Sparringspartnerin für Unternehmen und Führungskräfte entwickelt, die aus Krisen gestärkt hervorgehen wollen. Im Gespräch mit Alev Doğan wirft sie auch einen Blick auf das aus ihrer Sicht schlechte Krisenmanagement der Bundesregierung und plädiert für neue Bewältigungsmechanismen - politisch und privat. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 09.04.2021
    6 MB
    07:14
    Cover

    #180 - Charlotte Knobloch: Flagge zeigen, gerade jetzt - Express

    Die Geschichte der Demokratie in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte - darauf müssen wir stolz sein. Es geht um angemessenen Stolz auf die Symbole unserer Demokratie und um die Frage, warum wir diese Symbole dem Rand der Demokratie überlassen. Charlotte Knobloch spricht in der heutigen Ausgabe über die Bedeutung von Stolz vor dem Hintergrund von Geschichte und Weiterentwicklung. Die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland appelliert an unseren Mut und Ehrgeiz, sich die Symbole für Freiheit und Vielfalt zurückzuerobern. Als sie am 27. Januar dieses Jahres zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im Deutschen Bundestag sprach, sorgt sie für Irritation. Sie sprach als Jüdin, aber auch als - Zitat - “stolze Deutsche”. Und das bekräftigt sie heute hier: „Ja, ich habe als stolze Deutsche gesprochen. Und das obwohl alles dagegen sprach. Und noch immer vieles dagegen spricht.“ See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 08.04.2021
    5 MB
    05:47
    Cover

    #179 - Marie Langer: Wie 3D-Druck unsere Industrie revolutionieren kann - Express

    Nachhaltigkeit und verantwortungsvolle Fertigung. 3D-Technologie ist disruptiv und verändert die Art und Weise, wie wir Produkte denken, konstruieren und fertigen - sagt Marie Langer. Sie ist CEO von EOS - einen der weltweit führenden Technologieanbieters im industriellen 3D-Druck von Metallen und Kunststoffen. 3D-Druck ermögliche vieles, was für Industrien wichtig oder gar essentiell sei: bisher undenkbare Funktionsintegration, Leichtbau/Gewichtsreduzierung, Produkt-Individualisierung und daraus entstehende Nachhaltigkeitseffekte. Im Achten Tag plädiert Langer für eine Produktion der Zukunft, die digitaler, dezentraler und flexibler werden muss, um sich an stetig verändernde Markt- und Kundenanforderungen anpassen zu können. Industrieller 3D-Druck sei dafür einer der zentralen Treiber. Sie erläutert auch die Lehren, die die Wirtschaft aus der Pandemie ziehen müsse - etwa wie wichtig dezentrale Fertigungsansätze werden, wenn weltweite Lieferketten für medizinische Geräte gestört sind oder gar zusammenbrechen und spricht mit Alev Doğan auch darüber, wie es ist, die erste weibliche Geschäftsführerin in einer Männerdomäne zu sein und als 33-jährige Diplom-Psychologin das Familienunternehmen des Vaters zu übernehmen. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 07.04.2021
    5 MB
    06:04
    Cover

    #178 - Brigitte Blobel: Was passiert, wenn unsere Vorstellungskraft verkümmert - Express

    Wenn Reizüberflutung die Fantasie überflüssig macht. Was passiert, wenn in unserer durchtechnologisierten Welt in einem immer schnelleren Tempo derart viele Bilder, Nachrichten und Videos über unterschiedliche mobile und smarte Endgeräte auf uns einprasseln, dass vor lauter Reizüberflutung unsere eigene Vorstellungskraft verkümmert? Dass bei all den Eindrücke, die von außen auf uns einwirken, keine Fantasie mehr nötig ist? Über diese Fragen spricht die Schriftstellerin Brigitte Blobel mit Alev Doğan. Die Autorin zahlreicher Jugendbücher wie Neues vom Süderhof befürchtet, dass die moderne Verkümmerung der Vorstellungskraft auch dazu führen kann, dass die Menschen sich selbst nicht mehr richtig kennenlernen. “Denn die Fantasie ist die Ursuppe, aus der auch Kreativität entsteht”, so Blobel. Das funktioniere allerdings nur, wenn wir uns selber wirklich kennen. Wenn wir jedoch unendlich viele Personen in unendlich vielen Situationen sehen und gar nicht mehr die Zeit haben uns zu fragen, “Und wer bin ich eigentlich in diesem Kontext?”, könne das zu einer Verarmung der kreativen und persönlichen Vielfalt und Buntheit führen. Im Achten Tag appelliert Brigitte Blobel an die Menschen, wieder mehr ihrer Vorstellungskraft zu überlassen - denn die Fantasie sei es, die uns auch aus lebensbedrohlichen Situationen retten könne. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 06.04.2021
    5 MB
    05:48
    Cover

    #177 - Parag Khanna: Weshalb wir vor einem neuen Zeitalter der Migration stehen - Express

    Eine neue Verteilung der Erdbevölkerung. Die Menschheit wird sich in den nächsten Jahrzehnten neu auf der Erde verteilen (müssen) - davon ist der Strategieberater und Politikwissenschaftler Parag Khanna überzeugt. Denn alle Kräfte, die Menschen dazu bewegen, ihre Heimat zu verlassen, nehmen weiter zu: Arbeitskräftemangel, politische Umwälzungen, Wirtschaftskrisen, die technologische Automatisierung und nicht zuletzt der Klimawandel. Wie Mobilität und Migration unsere Zukunft bestimmen werden, erläutert der in Indien geborene Kosmopolit Khanna im Achten Tag. Der ehemalige Obama-Berater veröffentlicht als CNN-Experte für Globalisierung und Geopolitik regelmäßig Artikel und Essays in Zeitungen wie der «New York Times», der «Washington Post» und der «Financial Times». Im Gespräch mit Alev Doğan skizziert Khanna eine Zukunft, in der die Menschen wieder die Nomaden sein werden, die sie bereits vor ihrer Sesshaftwerdung waren. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 02.04.2021
    9 MB
    09:57
    Cover

    #176 - Ferdinand von Schirach: Warum Europa neue Grundrechte braucht - Express

    Initiative ruft EU-Bürger zum Unterzeichnen auf. Der Jurist und Schriftsteller Ferdinand von Schirach will EU-Bürgern ein Anrecht auf eine gesunde Umwelt, faire Produkte und den Schutz vor Manipulation durch Digitalkonzerne garantieren. Dafür hat er in seiner neuen Schrift „Jeder Mensch“ sechs neue Grundrechte formuliert. Das Ziel des Bestsellerautors und seiner Unterstützer: Wenn genug Bürgerinnen und Bürger sich dieser Initiative anschließen und die dazugehörige Petition unterschreiben, soll ein Verfassungskonvent die Charta der Grundrechte der Europäischen Union, um die neuen Grundrechte erweitern. Im Achten Tag appelliert er an die Menschen, Europas “Wir-Gefühl” zu stärken. Die Kritik an der Brüsseler Bürokratie sei zwar berechtigt, doch statt sich in Resignation zu flüchten, müsse man sich dafür engagieren, die europäische Idee zu retten - auch angesichts stärker werdender Fliehkräfte in der Politik. Im Gespräch mit Alev Doğan spricht von Schirach über den notwendigen Kampf gegen Techgiganten wie Facebook und darüber, wie ein Recht auf Wahrheit gegen das systematische Verbreiten von Lügen durch populistische Politiker wie Donald Trump, Viktor Orban und AfD-Politiker wirken könnte. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 01.04.2021
    5 MB
    05:52
    Cover

    #175 - Stefanie Stahl: Warum wir unsere Persönlichkeit besser kennen sollten - Express

    Über Selbstreflexion und den heilsamen Zustand der Selbstvergessenheit. Die Psychotherapeutin und Buchautorin Stefanie Stahl (“Das Kind in dir muss Heimat finden”) glaubt, dass der Weg zu einem glücklicheren Leben und gesünderen Beziehungen vor allem über Selbstreflexion führt. Sie verfolgt in ihren Büchern und ihren Therapien einen doppelten Ansatz: einerseits den Menschen dabei zu helfen, sich besser zu verstehen, sodass sie ihre Probleme lösen können; andererseits würden Menschen, die zufriedener sind und sich selbst besser verstehen, automatisch auch zu besseren Menschen, weil sie reflektierter handelten. Im Achten Tag skizziert Stefanie Stahl die 16 Persönlichkeitstypen, mit denen in der Psychologie gearbeitet wird, wie die einzelnen Typen sich voneinander unterscheiden, worauf welcher Typ achten muss - und sie verrät auch, welcher Typ sie selbst ist. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 31.03.2021
    6 MB
    06:15
    Cover

    #174 - Neil Heinisch: Wie die Generation Z wirklich tickt - Express

    Marktanalysen und Kommunikation mit Jugendlichen. Neil Heinisch hat mit 16 Jahren bereits bei Start-up Teens gewonnen und im vergangenen Jahr seine Agentur Play the Hype gegründet, die mit 12.500 Jugendlichen der Generation Z - also den zwischen 1997 und 2012 Geborenen - verschiedene Fokusgruppen anbietet und eine neue Art der Marktanalyse betreibt. Mittlerweile wertet die Agentur um den heute 18-Jährigen die Daten von über 180.000 Jugendlichen aus Deutschland aus - in erster Linie via Whatsapp-Gruppen. Worauf es in der Kommunikation mit Jugendlichen ankommt und weshalb Augenhöhe und Authentizität die wichtigsten Voraussetzungen sind, um diese Generation zu erreichen, erläutert Neil Heinisch im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 30.03.2021
    5 MB
    05:38
    Cover

    #173 - Christian Strulik: Was wir alle gegen das Insektensterben tun können - und müssen - Express

    Bessere Lebensbedingungen für Wildbienen und Co. Wussten Sie, dass Wildbienen in Städten oft bessere Lebensbedingungen vorfinden als auf dem Land? Und dass Blühstreifen an Straßenrändern mehr Schaden verursachen als helfen? Der Hobby-Imker Christian Strulik ist über Bienen zu Insekten gekommen und bei Biodiversität gelandet. Im Achten Tag erklärt er, warum nicht nur eine bunte Flora und Fauna von einer vitalen Artenvielfalt profitiert, sondern ein Großteil unserer Nahrung von ihr abhängt - auch in modernen Industrieländern wie Deutschland. Strulik erläutert, was jede einzelne Bürgerin und jeder einzelne Bürger, was Städteplaner und Politiker tun können, damit auch in Zukunft Hummeln, Schmetterlinge, Wespen, Hornissen weiterhin in Hülle und Fülle zum Leben gehören. “Wir müssen uns gesamtgesellschaftlich in diesem Land um Artenvielfalt kümmern”, so Strulik. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 29.03.2021
    6 MB
    06:26
    Cover

    #172 - Anke Nennstiel: Weshalb jeder Tag ein Wendepunkt sein kann - Express

    Phasen der Um- und Neuorientierung erkennen und meistern. Ein Wendepunkt ist Orientierungslosigkeit meistens einhergehend mit einer Krise - Krankheit, Tod, Jobverlust. Das fühlt sich für die Betroffenen immer schlecht an, doch: Es gibt verschiedene Phasen in Veränderungsprozessen, und nur in der ersten dominiert der Schock. Die Pädagogin und Kommunikationsmanagerin Anke Nennstiel hat sich Wendepunkte und Neuanfänge zum Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht. Um einen Wendepunkt als solchen zu erkennen und ihn für sich zu nutzen, sei neben der rationalen Einsicht auch die emotionale Akzeptanz von besonderer Bedeutung, sagt sie. Dabei müssten Wendepunkte nicht zwangsläufig von außen kommen, man könne sich seine eigenen Wendepunkte auch selbst und aus eigener Motivation heraus herbeiführen. Wie man mit Wendepunkten im Leben richtig umgeht und weshalb das in erster Lienie auch mit der eigenen Willenskraft zu tun hat, erläutert Anke Nennstiel im Gespräch mit Alev Doğan im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 26.03.2021
    6 MB
    06:32
    Cover

    #171 - Jule Jankowski: Was uns Corona über die Zukunft der Arbeit lehrt - Express

    Über den Wert des integralen Wanderns zwischen digitaler und analoger Welt. Jule Jankowski ist systemische Organisationsberaterin. Sie begleitet Teams und Führungskräfte durch Veränderungsprozesse und hilft, Innovationen voranzutreiben. Insbesondere jetzt in den Zeiten des Wandels ohne Warm-up sind ihre Erfahrungen von Nutzen. Seit Beginn der Pandemie teilt sie ihre Erfahrungen als Gründerin und Gastgeberin des Podcasts „Good Work“. Hier geht sie den Trends und Perspektiven der Arbeit der Zukunft auf den Grund. Mit Frauen und Männern aus verschiedensten Fachgebieten spricht sie über Arbeitspsychologie und Unternehmensethik, über Motivation und Zufriedenheitsgefühl, und darüber, wie wir mit den beruflichen Herausforderungen umgehen können. Mit den inzwischen über 100 Folgen hat Jule Jankowski ein Zeitdokument über den Umgang mit den veränderten Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie geschaffen. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 25.03.2021
    7 MB
    07:49
    Cover

    #170 - Judith Rakers: Weshalb uns die Nähe zu Natur und Tieren gesünder und glücklicher macht - Express

    Die Tagesschausprecherin über Selbstversorgung, Hühner und Home-Farming. Sehnsucht nach mehr Natur: Nachdem sie 20 Jahre lang in der Hamburger Innenstadt in einer Altbauwohnung in der vierten Stadt gelebt hat, mit Bäcker, Kultur und Theater fußläufig um die Ecke hat sich Judith Rakers entschieden, dieser Sehnsucht zu folgen. Sie hat sich ein Haus auf dem Land gesucht - nicht als Ferien oder Wochenendhaus, sondern als neuer dauerhafter Lebensort. Und den hat sie gefunden: ein kleines Fachwerkhaus im nördlichen Umland von Hamburg mit einem sehr großen Garten. Von ihrem Lebenswandel als Selbstversorgerin seit ihrem Umzug erzählt die Tagesschausprecherin im Achten Tag: Sie hat den Garten sukzessive in einen Nutzgarten umgewandelt, in dem sie Gemüse, Obst und Beeren anbaut und erntet, sich die Frühstückseier morgens von ihren „extrem glücklichen, wahnsinnig verwöhnten“ Hühnern holt. Sie hat einen eigenen Brunnen mit eigener Trinkwasserversorgung, ihren eigenen organischen Dünger, den ihr Pferd und die Hühner produzieren, ihr Warmwasser kommt über Sonnenenergie. Was das mit Klimawandel, Digitalisierung, Globalisierung und einer hochtechnologisierten Welt zu tun hat und weshalb sie seit dem ein gesünderer und auch glücklicherer Mensch geworden ist, erzählt sie im Gespräch mit Alev Doğan - und sie gibt Tipps, wie alle Menschen ohne grünen Daumen mehr Homefarming wagen können. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 24.03.2021
    5 MB
    06:14
    Cover

    #169 - Alexander Yendell: Was unsere Gesellschaft spaltet - und was sie wieder heilen kann - Express

    Ursachen von Radikalisierung und Wege zu mehr Zusammenhalt. Er weiß, wenn es in den gesellschaftlichen Untiefen Deutschlands rumort: Alexander Yendell ist Soziologe und arbeitet am Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt der Universität Leipzig. Als quantitativer Sozialforscher konzipiert er theoriegeleitete Bevölkerungsumfragen, wertet sie aus und blickt so in das Innerste der politischen und seelischen Tumulte Deutschlands. Er ist auch einer der Autoren der Leipziger Autoritarismus-Studie, die alle zwei Jahre durchgeführt wird, und erläutert im Achten Tag, was sich bereits vor der Coronapandemie abzeichnete, durch die Krise aber weiter verschärft und beschleunigt werde: eine Polarisierung und Radikalisierung der Gesellschaft. Polarisiert deswegen, weil sich deutlich mehr Menschen mit der Demokratie solidarisierten und sie als Staatsform unterstützten als noch vor 15 Jahren. Radikalisiert deswegen, weil jene, die sich gegen die Demokratie aussprechen, gewaltbereiter geworden seien. Im Gespräch mit Alev Doğan erläutert Yendell die Ursachen dieser Entwicklung und skizziert Wege, die die Gesellschaft wieder zu mehr Zusammenhalt und Solidarität führen könnten. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 23.03.2021
    6 MB
    06:35
    Cover

    #168 - Julia Friedrichs: Das Leben der neuen deutschen Working Class - Express

    Auswirkungen der Pandemie auf Menschen, die von ihrer Arbeit kaum leben können. Die Generation nach den Babyboomern ist die erste nach dem Zweiten Weltkrieg, die ihre Eltern wirtschaftlich nicht übertreffen wird. Obwohl die Wirtschaft lange wuchs, besitzt die Mehrheit in Deutschland kaum Kapital, kein Vermögen. Sich Wohlstand aus eigener Kraft zu erarbeiten, ist schwieriger geworden, insbesondere für die, die heute unter 45 sind. Die Hälfte von ihnen fürchtet, im Alter arm zu sein. Was sind die Ursachen für diesen gesellschaftlichen Umbruch, wann fing es an und wie wirkt die Coronapandemie auf diese Dynamik? Diese und weitere Fragen beantwortet Grimme-Preis-Trägerin und Bestseller-Autorin Julia Friedrichs im Gespräch mit Alev Doğan. Es geht um die Kassiererin, den Krankenpfleger, die Reinigungskraft, den Musiker: Noch vor Kurzem habe die Gesellschaft ihnen applaudiert, jetzt seien sie wieder vergessen. Was diese Menschen bewegt, welche politischen Strukturen ihnen das Leben erschweren und weshalb Friedrichs von einer Working Class statt einer Arbeiterklasse spricht, erläutert sie im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 22.03.2021
    6 MB
    06:19
    Cover

    #167 - Dr. Michael Bohne: Wir brauchen AHA-Regeln für unsere Psyche - Express

    Was die Coronapandemie mit unseren Emotionen macht. Der Mensch hat drei Bedürfnisse, die darüber mitentscheiden, wie wohl oder unwohl er sich in einer Situation fühlt: das Bedürfnis nach Autonomie, nach Überblick und nach sozialer Beziehung. Da alle drei Bedürfnisse während der Coronapandemie in besonderem Maße verletzt seien, müsse sich die Gesellschaft deutlich ernsthafter mit den psychischen Folgen der Krise beschäftigen und nicht nur mit den körperlichen Folgen einer Virusinfektion, fordert der Psychiater Dr. Michael Bohne. Zu verstehen, warum uns der Umgang mit den Einschränkungen durch die Pandemie nach mittlerweile einem Jahr so schwer fällt, sei wichtig, um die eigenen Reaktionen und Gefühle richtig einordnen zu können. “Eigentlich müsste man sogar sagen, dass es eine extrem gesunde Reaktion ist, wenn einem die Hutschnur platzt, man Angst bekommt, sich zurückzieht oder wenn man überangepasst agiert”, so Bohne. Im Achten Tag erklärt er, wie Menschen durch diese schwere Zeit kommen können anhand der AHA-Regeln für die Psyche. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 19.03.2021
    6 MB
    07:16
    Cover

    #166 - Rachel King: Mit Großbritannien die grüne industrielle Revolution vorantreiben.

    Wenn wir uns gemeinsam anstrengen, können wir das Ziel erreichen. Dr. Rachel King ist Botschaftsrätin und Leiterin der EU- und Wirtschaftsabteilung an der Britischen Botschaft in Berlin. Sie ist seit 2008 im britischen öffentlichen Dienst tätig, vor allem im Bereich Wirtschaftspolitik. Zu ihren bisherigen Aufgaben gehörten Funktionen im Büro des Premierministers und im britischen Finanzministerium. Unmittelbar vor ihrem Amtsantritt in Berlin war Rachel King drei Jahre lang Leiterin der Wirtschaftsabteilung an der Britischen Botschaft in Tokio. In diesem Podcast spricht sie über ihre Hoffnungen, Erwartungen und Strategien zur Glasgower Klimakonferenz, die für November 2021 geplant ist. Und Rachel King erklärt auch, wie Sie selbst einen wichtigen Beitrag leisten können. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 18.03.2021
    7 MB
    07:32
    Cover

    #165 -Frank Behrendt: Wie wir Gelassenheit lernen können - Express

    Innere Balance im Alltag, im Beruf und auch im Umgang mit der Coronakrise. Gelassenheit ist nicht nur der Schlüssel zum persönlichen Glück, sondern auch die Grundlage, um vernünftig an Problemlösungen heranzugehen, glaubt Frank Behrendt. Der Kommunikationsberater, Buchautor und Gelassenheitsguru appelliert an die Menschen, sich weniger über Nichtigkeiten wie Flugannulierungen, Stau oder Bahnverspätungen aufzuregen - das sei Zeit- und Energieverschwendung. Was nicht in der eigenen Macht liege, müsse man nehmen, wie es ist und stattdessen Energie investieren, um Probleme zu lösen und Dinge voranzutreiben, die einen wirklichen Wert hätten. Darüber, was das mit Harry Potter zu tun hat und mit welchen Methoden jeder Mensch Gelassenheit üben kann, spricht Alev Doğan mit Frank Behrendt im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 17.03.2021
    7 MB
    07:25
    Cover

    #164 - Nunu Kaller: Warum wir nicht nicht konsumieren können - Express

    Die Psychologie unseres Kaufantriebs und die Frage nach ethischem Konsum. Warum können wir nicht nichts kaufen? Wann kann Konsum „gut“ sein – für uns, für die Umwelt, für die Menschen? Nunu Kaller geht dem Konsum im Alltag auf den Grund - und erläutert ihre Erkenntnisse im Achten Tag. Sie erklärt, weshalb bei der Schnäppchenjagd ein Dopamin-High einsetzt und mit welchen Greenwashing-Tricks die Modeindustrie arbeitet, um die Sehnsucht der Menschen nach ethischen Konsum vermeintlich zu stillen. Sie kritisiert, dass Kundinnen und Kunden zu oft die Alleinverantwortung für nachhaltigen Konsum zugeschoben werde und plädiert für ein neues Selbstbewusstsein der Menschen: Bürgerinnen und Bürger sollten sich nicht nur als passive Konsumenten sehen, sondern zu aktiven Gestalterinnen der Gesellschaft werden. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 16.03.2021
    6 MB
    06:27
    Cover

    #163 - Meike Stoverock: Wenn allein Frauen den Zugang zu Sex kontrollieren - Express

    Das Konzept der Female Choice und seine Auswirkungen auf Männer. “Wie Männer sich die Macht über Frauen nahmen und warum das jetzt aufhört”: Es ist eine provokante weil alle Bereiche des gesellschaftlichen Zusammenlebens berührende These, die die Autorin und Diplom-Biologin Meike Stoverock evolutionsbiologisch herleitet. Es geht um das biologische Konzept der Female Choice - eine Fortpflanzungsstrategie, bei der die Weibchen den Zugang zu Sex kontrollieren. Das Konzept gelte nicht nur in der Natur, sondern habe bis zur Sesshaftwerdung auch die Fortpflanzung der Menschen reguliert. Doch dann schufen die Männer eine Zivilisation unter Ausschluss der Frauen. Weshalb jetzt, durch Emanzipation und Feminismus, Frauen langsam wieder zu ihrer natürlichen Stärke zurückfinden, uralte Geschlechterverhältnisse in Bewegung kommen und das Prinzip der Female Choice wieder Einzug zu erhalten scheint, erläutert Meike Stoverock im Gespräch mit Alev Doğan. Dabei geht es auch um die langfristigen Auswirkungen auf die Psyche und Gewaltbereitschaft von Männern - Stichwort: Incel. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 15.03.2021
    6 MB
    07:09
    Cover

    #162 - Bernd Slaghuis: Weshalb die Coronakrise eine Chance für Arbeitnehmer ist - Express

    Pandemie sorgt für mehr Interesse an beruflicher Neuorientierung. Seit Ostern vergangenen Jahres werde er überschüttet mit Coaching-Anfragen zum Thema „Berufliche Neuorientierung“, erzählt der Kölner Karriere-Coach Bernd Slaghuis. Viele Arbeitnehmer hätten während des Corona-bedingten Homeoffice Distanz zu ihrer Arbeit gewonnen, seien ein wenig zur Ruhe und aus dem Hamsterrad heraus gekommen. So begannen viele, sich Gedanken zu machen darüber, ob der Beruf, den sie teilweise schon seit Jahren machen, für sie und ihre Zukunft noch das Richtige ist. Somit sei die Coronakrise eine Chance für Arbeitnehmer, glaubt Bernd Slaghuis. Was in Phasen der Neuorientierung zu beachten ist, welche Werte in Zukunft über die Attraktivität von Unternehmen mitentscheiden und wie man einen neuen Job in Zeiten von Corona trotz Homeoffice und Zoom-Meetings gestalten kann, erläutert er im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 12.03.2021
    6 MB
    06:54
    Cover

    #161 - Philipp von der Wippel: Helfen Sie mit beim Update für Deutschland - Express

    Eine Open Social Innovation für die Bundesregierung. Philipp von der Wippel ist Mitgründer und Geschäftsführer von ProjectTogether. Das gemeinnützige Unternehmen ist eine Social Acceleration Plattform für junge Visionärinnen und Visionäre. Die Idee dazu ist im Alter von 16 Jahren gekommen und inzwischen hat er innerhalb von nicht einmal 10 Jahren tausende junge, soziale Gründerinnen und Gründer bei der Realisierung ihrer Projekte begleitet. Er ist Initiator des Hackathons der Bundesregierung #WirvsVirus und des Zukunftslabors Update Deutschland. Darüber und wie Sie dieses Update für Deutschland mitgestalten können, spricht er in dieser Ausgabe. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 11.03.2021
    6 MB
    06:52
    Cover

    #160 -Annette von Alemann: Weshalb Gleichberechtigung nur durch aktive Vaterschaft möglich ist - Express

    Konservatives Männerbild ist noch der Standard in Wirtschaft und Gesellschaft. Bei Fragen der Gleichberechtigung von Frauen muss die Gesellschaft ebenso stark auf die Rolle, Lebens- und Arbeitsbedingungen der Männer schauen, meint Annette von Alemann. Die Professorin für soziale Ungleichheit und Geschlechterforschung an der Universität Duisburg-Essen mit den Spezialgebieten Geschlechterforschung, Organisationssoziologie und soziale Ungleichheit befasst sich mit dem Thema Väter in allen drei Bereichen. Die Gleichberechtigung der Frauen und die Gleichberechtigung der Männer bedingten sich gegenseitig, sagt sie. Nur wenn die Männer die Möglichkeit haben, sich stärker in der Familie zu engagieren und ihre Vorstellungen hinsichtlich aktiver Vaterschaft zu verwirklichen, könnten auch Frauen Zeit und Freiräume haben, um ihre Ziele und Karrieren zu verfolgen. Doch noch sei Deutschland weit entfernt von einer Normalität, in der sich sowohl Frauen als auch Männer um Familie und Beruf kümmern. Was sich politisch und in den Unternehmen ändern muss, erörtert die Soziologin im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 10.03.2021
    6 MB
    07:06
    Cover

    #159 - Johanna Dahm: Mangelnde Entscheidungsfähigkeit ist ein Wettbewerbsnachteil - Express

    Corona-Folge: Zukunftsangst lähmt Menschen und Unternehmen. Ja, nein, vielleicht? Die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist nicht immer ganz einfach. Die Angst vor der falschen Entscheidung indes wirkt in jedem Fall hemmend. Die Ent­scheidungs-Expertin und Kommunikationswissenschaftlerin Johanna Dahm warnt deswegen vor einer sehr speziellen Corona-Folge: Dass eine aus der Pandemie resultierende Entscheidungsschwäche Unternehmen lähmen und ihre Zukunft bedrohen könne. Denn die Corona-Pandemie sorge bei vielen für Zukunftsängste. Eine Studie unter jungen Akademikern aus dem Dezember 2020 zeigt: 90 Prozent tun sich aktuell mit Entscheidungen in Bezug auf ihre berufliche Laufbahn oder ihre persönliche Entwicklung schwer. Doch was sind die Folgen mangelnder Entscheidungsfähigkeit? Was sind die Ursachen abseits der aktuellen Coronakrise? Und wie kann man lernen, besser und schneller Entscheidungen zu treffen? Darüber spricht Johanna Dahm mit Alev Doğan im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 09.03.2021
    6 MB
    06:59
    Cover

    #158 - Max Czollek: Weshalb wir in einer Gesellschaft der radikalen Vielfalt leben - Express

    Alte Deutungsmuster passen nicht mehr zu unserer Gegenwart: Der Autor, Kurator und politische Essayist Max Czollek findet, dass wir längst in einer Gesellschaft leben, in der die Vielfalt im Zentrum steht. Die Frage sei nicht, ob sich die Vielfalt an Deutschland anpassen müsse, sondern wie sich Deutschland seiner Vielfalt anpasse. Eine Gesellschaft der politischen Vielfalt sei eine gute Überlebensstrategie. Alte Deutungsmuster seien überkommen. Als Beispiel führt er den Umgang mit der deutschen Geschichte im Dritten Reich auf. Die bürgerliche Mitte setze die linken und rechten Ränder gleich und verpasse so eine tatsächliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus. “Gedenktage ersetzen nicht die individuelle Aufarbeitung”. In vielen Familien führten Erinnerungsprozesse dazu, dass von Generation zu Generation immer weniger über eine mögliche Beteiligung an den Verbrechen der NS-Zeit gesprochen werde. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 08.03.2021
    6 MB
    07:00
    Cover

    #157 - Florian Weh: Wie Sie besser verhandeln können - Express

    Verhandlungskompetenzen verbessern - im Job, privat und gesamtgesellschaftlich. Der Rechtsanwalt und ausgebildete Mediator Florian Weh glaubt, dass wir besser verhandeln können müssen, denn: “Konflikt ist ein Wachstumsmarkt”. Je vernetzter, globalisierter und komplexer die Welt wird, je mehr Menschen Teilhaberechte erstreiten, ihre Meinung artikulieren und für ihre Interessen einstehen - umso öfter kommt es zu Konflikten. Deswegen werde es mehr denn je darauf ankommen, Konflikte ohne schlichtende dritte Institutionen lösen zu können. Während das in den USA und China bereits gelehrt werde, komme das Thema in Europa zu kurz. Daraus könne sich ein Wettbewerbsnachteil für die EU entwickeln. Darüber hinaus gibt Florian Weh Tipps, welche Fehler man bei Verhandlungen vermeiden sollte, wie man sich am besten auf sie vorbereitet und weshalb Kompromisse nicht immer eine gute Lösung sind. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 05.03.2021
    7 MB
    07:34
    Cover

    #156 - Claas Helmke: Es geht nicht um Verbote, sondern um Verantwortung - Express

    Wie wir das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens noch einhalten können. Claas Helmke hat sieben Jahre lang Forschungsprojekte im Bereich Solartechnik am Joint Research Centre der Europäischen Kommission in Italien gemanagt. Seit dem Jahr 2000 ist er für Unternehmen wie ThyssenKrupp und Masdar aus Abu Dhabi tätig. Seit 2017 ist er Partner bei Wermuth Asset Management, einem Bafin-gelisteten Investment-Berater. 2019 gründeten Claas Helmke und Heinrich Strößenreuther GermanZero mit dem Ziel, ein Gesetzespaket zu erarbeiten und als Vorschlag im Bundestag einzubringen, das sicherstellen kann, dass Deutschland seine völkerrechtlich bindenden Zusagen von Paris einhalten kann. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 04.03.2021
    6 MB
    06:58
    Cover

    #155 - Nena Schink: Frauen sollten Schönheit nicht mehr als Schlüssel zum Glück sehen - Express

    Appell an Frauen, Persönlichkeit höher zu schätzen als Aussehen. Die wenigsten Frauen sind mit ihrem Äußeren zufrieden. Der Grund: Von klein auf wird ihnen suggeriert, dass Schönheit glücklich macht. Doch die Annahme Schönheit = Glück gehe nicht auf und lähme in privater wie beruflicher Hinsicht die eigene Entwicklung, sagt die Wirtschaftsjournalistin und Bestsellerautorin Nena Schink. In ihrem Buch "Pretty Happy. Lieber glücklich als perfekt" möchte sie Frauen ermutigen, aus dieser Denkfalle auszubrechen. Mit Alev Doğan spricht sie darüber, dass Frauen immer noch unter Rollenklischees leiden, die ihnen von der Gesellschaft und der Unterhaltungsbranche aufgezwungen würden - und sie bricht eine Lanze für Barbie. Weshalb die Mattel-Puppe kleine Mädchen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern könne und warum hingegen Baby Born aus ihrer Sicht abgeschaffen gehört, weil sie Kleinkinder sexualisiere, erläutert sie im Achten Tag. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 03.03.2021
    6 MB
    07:01
    Cover

    #154 -Linus Reichlin: Was mir das Home-Office im Wald gelehrt hat - Express

    Abenteuer und Erlebnisse eines Stadtmenschen, der sich während Corona zurückgezogen hat. Während der Coronapandemie haben viele Menschen eine neue, gesteigerte Neugier auf die Natur entdeckt. Lockdown und Homeoffice haben viele Menschen zu Tierbeobachtern und Waldspaziergängern gemacht. So erging es auch Linus Reichlin, der sich während des ersten Lockdowns im vergangenen Jahr in eine einsam gelegene Hütte im Ruppiner Wald- und Seengebiet zurückgezogen hat. Als klassischer Stadtmensch, man könnte gar sagen Naturbanause, ohne geringste Grundkenntnissen in Sachen Tierwelt hat er in dieser Zeit zahlreiche Abenteuer erlebt, den Wald kennen- und seine einsame Mystik lieben gelernt. Und natürlich stellte sich seine idealisierte Vorstellung, im Wald ginge es vor allem ruhig und beschaulich zu, sehr schnell als Irrtum heraus. Im Achten Tag erzählt er von seinen Erlebnissen mit Vögeln, Rehen, Füchsen und Waschbären - und was diese langfristig in ihm verändert haben. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 02.03.2021
    6 MB
    06:27
    Cover

    #153 -Marie-Christine Ostermann: 80 visionäre Zukunftsideen für Deutschland - Kompakt

    Vordenkerinnen und Vordenker springen in das Jahr 2030. Wie soll Deutschland in zehn Jahren aussehen? Für das Buch »Zukunftsrepublik« hat Marie-Christine Ostermann gemeinsam mit ihren Mitherausgebern 80 Vordenkerinnen und Vordenker zusammengetrommelt, die die Leser in ihren Beiträgen in ein mögliches Jahr 2030 blicken lassen. In ihren Zukunftsvisionen denken sie die Bereiche Bildung, Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit, Politik und Gesellschaft weiter und formulieren Forderungen, wie das Land seine Innovationskraft entfalten kann. Ihr Ziel: Zukunft mit neuen Ideen prägen. Im Achten Tag gibt die Unternehmerin und Herausgeberin Ostermann Einblicke in ihre Ideen einer besseren Zukunft und in das Buch mit Beiträgen von Frank Thelen, Düzen Tekkal, Eckart von Hirschhausen, Patrick Adenauer, Diana zur Löwen, Florian Langenscheidt, Christian Miele, Miriam Wohlfarth, Céline Flores Willers und Andreas Rickert. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr
  • 01.03.2021
    7 MB
    07:33
    Cover

    #152 - Inés Hoelter: Weshalb politisch korrekte Sprache kein Allheilmittel ist

    Plädoyer für mehr Höflichkeit und Wohlwollen in unseren Debatten. Auf der einen Seite Hassparolen, auf der anderen Seite eine überkorrekte Sprachpolizei: Die Kommunikationstrainerin Inés Hoelter blickt aus ihrer Perspektive auf die Debattenkultur unserer Gesellschaft und tritt für eine offene, aufrichtige Debattenkultur, für ein Sprechen in der Sache und weniger in Personen ein. Im Achten Tag plädiert sie für mehr Mut, einen etwaigen Dissens auszuhalten - essentiell für den Fortbestand einer offenen, demokratischen Gesellschaft. Sie fordert mehr Eigenverantwortung, Höflichkeit und Wohlwollend dafür weniger Empörung. Sie erläutert weshalb der Vorwurf des Sexismus manchmal zu leichtfertig herangezogen werde und weshalb politisch korrekte Sprache nicht unbedingt bedeute, dass Diskriminierung und Rassismus aus den Köpfen verschwindet. See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    ...mehr