Cover

Meridian – Der Wissenschaftspodcast des Berlin Center for Global Engagement

Ist Wissenschaft wirklich global? Reduzieren wir sie nicht zu oft auf einzelne Standorte wie Harvard und Cambridge? In diesem Podcast erzählenForscherinnen und Forscher von ihrer Arbeit zwischen verschiedenen Welten, von Berlin bis Dakar, von Rio de Janeiro bis Manila. WelchePerspektiven eröffnen Grenzüberschreitungen? Welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Meridian – Der Wissenschaftspodcast des Berlin Center for Global Engagement (BCGE) gibt Einblicke in spannende Biografien zwischen verschiedenen Breitengraden. Das BCGE ist ein Zentrum der Berlin University Alliance und wird im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern gefördert. Weitere Infos unter www.berlin-university-alliance.de.

Alle Folgen

  • 15.08.2021
    21 MB
    21:55
    Cover

    Meridian – Folge 4 – Grassroots Innovation in Technology – Discussing the Global Importance of Local Communities

    How local communities in remote areas address technological, environmental or social challenges are often overlooked by the state, politics, and in international development cooperation. In contrast, Regina Sipos views such grassroot initiatives as a major source for sustainable social innovation. In this podcast, she talks about her research in rural areas in Indonesia, how large-scale projects in development cooperation often fail, and how small interventions in local areas can provide knowledge to address global challenges.

    ...mehr
  • 13.08.2021
    23 MB
    24:11
    Cover

    Meridian – Folge 3 – Das Völkerstrafrecht und die deutsche Kolonialvergangenheit

    Nicht nur die großen Seefahrernationen wie die Niederlande oder Großbritannien haben Kolonialverbrechen begangen – sondern auch Deutschland. Zum Beispiel im heutigen Namibia, im südwestlichen Afrika. Bei dem Völkermord an den Herero wurden Anfang des 20. Jahrhunderts zwischen 65.000 und 80.000 Menschen von deutschen Truppen getötet. Ein Fall fürs Völkerrecht. Der Rechtswissenschaftler Florian Jeßberger aber hat eine andere Perspektive auf die Kolonialgeschichte. Er möchte das Völker-STRAF-recht in den Mittelpunkt stellen und sagt: Hier steht die Debatte noch am Anfang. Was er damit meint, verrät er in dieser Folge von Meridian.

    ...mehr
  • 13.08.2021
    27 MB
    28:21
    Cover

    Meridian – Folge 2 – Thinking about time and politics from a southern perspective

    In December 2020, Prathama Banerjee held the second annual Berlin Southern Theory Lecture, a lecture series that aims to decenter dominant Euro-American traditions and diversify theoretical debates in the social sciences and the humanities. She is a professor of history at The Center for the Study of Developing Societies in New Delhi, India, and she has recently published the book Elementary Aspects of the Political: histories from the global south. In addition to being a historian of colonial and post-colonial India, she’s also a political theorist. In this podcast, she tells us about how she ended up investigating the meaning of concepts like ‘history’, ‘time’ and ‘the political’ in different contexts.

    ...mehr
  • 12.08.2021
    21 MB
    22:17
    Cover

    Meridian – Folge 1 – Architektur zwischen Rotterdam und Havanna

    Der Niederländer Jacob van Rijs hat das Architekturbüro MVRDV aus Rotterdam mitbegründet – laut Süddeutscher Zeitung eines der wagemutigsten Architektenbüros weltweit. Der niederländische Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover hat van Rijs und sein Team bekannt gemacht. Später stapelten die Architekten in ihrem Amsterdamer Wohnturm Silodam unterschiedliche Wohnungstypen übereinander, bis das Ganze aussah wie die Ladung eines Containerschiffes. Mittlerweile forscht Jacob van Rijs an der Technischen Universität Berlin. Und beschäftigt sich dort unter anderem mit Stadtentwicklung und Architektur in Havanna.

    ...mehr