Vor allem im Finanzbereich fehlen Verbraucherinnen oft Fachwissen und Erfahrung. Die Produkte sind komplex und manchmal risikoreich und wenn dann mal was schief läuft, fehlt uns die Expertise, um etwas dagegen zu unternehmen. Genau dafür gibt’s die Verbraucherzentralen in Deutschland. Von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung – sie beraten und informieren in sämtlichen Lebensbereichen. Eure Host Sabrina Marggraf spricht mit Katharina Lawrence von der Verbraucherzentrale Hessen über Beratungsinhalte, Informationspflichten und Musterfeststellungsklagen. Denn wenn frau den Finanzmarkt betritt, sollte sie wissen, dass sie in diesem Bereich besonders verletzlich ist.

+++ Du hast Interesse an deiner ganz persönlichen Anlagestrategie? Dann melde dich zur „Brigitte Academy Masterclass Finanzen“ an unter brigitte.de/masterclass-finanzen +++ Schreibt Sabrina gerne Eure Fragen/Themen bei Instagram: sabrina_marggraf_official +++ Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html +++

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

#72 Verbraucherschutz ist weiblich

What The Finance?

Abonnieren
00:33:51
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden