Die Finanzindustrie und Finfluenzerinnen haben Frauen als Zielgruppe entdeckt. Es gibt spezielle Angebote, die frauenspezifische Themen aufgreifen.

Brauchen Frauen aber überhaupt eine andere Finanzberatung und andere Finanzprodukte als Männer? Inwiefern haben sie andere Bedürfnisse und wann ist eine Unterscheidung sinnvoll? Wie rosa dürfen Finanzen sein?

Das beantwortet Lisa Hassenzahl, Expertin für Finanzplanung und Geschäftsführerin von Her Family Office. Sie ist überzeugt, dass Frauen eine andere Finanzberatung als Männer brauchen. Was sie nicht brauchen, sind andere Produkte oder "rosa" Fonds. Denn: So groß die Unterschiede bei der Planung auch sind: Am Markt gelten dann für alle wieder die gleichen Regeln, also auch für alle Produkte. +++

Du hast noch mehr Interesse an „Frauen und Finanz-Themen“? Dann melde dich zur „Brigitte Academy Masterclass Finanzen“ an unter brigitte.de/masterclass-finanzen +++

Sabrina findet ihr bei Instagram unter @sabrina_marggraf_official +++


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

#63 Brauchen Frauen rosa Finanzen?

What The Finance?

Abonnieren
00:34:04
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden