Helma Sick prägte den Satz "Ein Mann ist keine Altersvorsorge" und gilt als Grande Dame der weiblichen Finanzberatung. Seit über 30 Jahren kämpft sie dafür, dass Frauen ihre Finanzen, Altersvorsorge und Absicherung selbst in die Hand nehmen. Im Interview erklärt sie Host Anissa, wieso wir Frauen „lieber jetzt unromantisch als später arm“ sein sollten – und wie ernst die finanzielle Situation für uns Frauen sonst werden kann. Anhand von vielen Schicksalen und Geschichten ihrer Finanzberatung beschreibt die 72-jährige, wie die politische Situation aber auch gesellschaftliche Stereotype Frauen finanziell benachteiligen.

Helma Sick schreibt seit über 24 Jahren als Finanz-Expertin für die BRIGITTE, ist Buch-Autorin, Speakerin und Aktivistin. Viele ihrer Artikel und auch ein Interview mit ihr zu ihrem aktuellen Buch "Aufgeben kam nie in Frage: Warum ich dafür kämpfe, dass Frauen ihr eigenes Geld haben. Der Lebensbericht der Brigitte-Finanzexpertin Helma Sick" findet ihr hier unter: www.brigitte.de/helma-sick

Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen zu dieser Folge habt, schreibt Anissa direkt auf Instagram (@aanis_saa) oder an die BRIGITTE Academy eine Mail: [email protected]

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

#6: Ein Mann ist keine Altersvorsorge – wieso wir Frauen uns selbst um unsere Rente kümmern müssen!

What The Finance?

Abonnieren
00:46:26
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden