Autor und Journalist Dirk Kurbjuweit spricht über die Grenzen von Fakt und Fiktion in seinem Roman "Haarmann", der auf den wahren Begebenheiten eines spektakulären Missbrauchsfalls im Hannover der 1920-er Jahre beruht.

Dirk Kurbjuweit: Haarmann

Penguin lädt ein

Abonnieren
00:29:35
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden