Cover

Treffpunkt Klassik

Hier dreht sich alles um Klassik: im Treffpunkt Klassik von SWR2 sprechen wir mit Künstler*innen, berichten über Konzerte und Festivals im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Ereignisse im Musikleben, und stellen neue Musik vor.

Alle Folgen

  • 26.05.2021
    11 MB
    06:03
    Cover

    Cellist sammelt Dirigentenstäbe — Souvenirs einer Karriere bei den Wiener Philharmonikern

    Franz Bartolomey war rund 40 Jahre lang Solo-Cellist bei den Wiener Philharmonikern. Und er geht einem sehr seltenen Hobby nach: er sammelt Dirigentenstäbe. Die Sammlung kommt auf über 40 einzigartige Objekte – sie stammen aus den Händen von Koryphäen wie Georg Solti, Herbert von Karajan oder Riccardo Muti. In unterschiedlichen, in jedem Fall sehr abgegriffenen Weißtönen verbergen sie das eine und andere Dirigenten-Geheimnis...

    ...mehr
  • 27.05.2021
    17 MB
    09:01
    Cover

    Lahrer Konzertfilm-Serie „WeLive Festival“ erhält renommierten Medienpreis

    Das Team der Lahrer Rockwerkstatt, das punchline studio und der Schlachthof Jugend&Kultur Lahr haben das „WeLive Festival“ ins Leben gerufen. Nach dem „Deutschen Rock & Pop Preis 2021“ wurde die Konzertfilm-Serie jetzt auch mit dem „Alternativen Medienpreis“ ausgezeichnet. „Netzwerkklasse statt Konzernmasse“, mit diesen Worten beschreibt Laudator Thorsten Steinhoff das Projekt. Im SWR2 Musikgespräch unterhält sich Kerstin Gebel mit Pirmin Styrnol, der zusammen mit seinem Bruder die Produktionsfirma punchline studio betreibt.

    ...mehr
  • 27.05.2021
    20 MB
    10:37
    Cover

    Antje Weithaas erklärt schwere Geigenstellen: Paganinis Caprices

    Was ist eigentlich das Geheimnis von gutem Geigespiel? Das fragen wir am besten jemanden, der das richtig toll kann. Für SWR2 hat die Geigerin Antje Weithaas sich fünf kleine Stellen aus ihrem Lieblingsgeigenrepertoire rausgesucht. Einzige Bedingung: Sie sollten eine besondere Schwierigkeit demonstrieren. Und in der Reihe „Schwerste Geige“ sprechen wir nun darüber. Teil 3: Paganini und die Virtuosität. Von irrsingen technischen Herausforderungen und der Schwierigkeit, daraus Musik zu machen.

    ...mehr
  • 27.05.2021
    12 MB
    06:36
    Cover

    In Erinnerung an den spanischen Komponisten Cristóbal Halffter

    „Es fällt mir sehr schwer, in Musik zu denken, die nicht von inhaltlichen Prämissen ausgeht“, sagte der spanische Komponist Christobál Halffter. So war für ihn ein ausgetüftelter Klang nicht einfach Klang, sondern vielleicht das „Echo eines Schreis“, eines Schreis gegen Terror, Angst und Unterdrückung. In seinen Kompositionen nutzte Halffter als einer der ersten die Möglichkeiten der live-elektronischen Klangumwandlung – und so war er in den 1970er Jahren häufiger Gast im Experimentalstudio der Heinrich-Strobel-Stiftung. Dieser Tage ist Cristóbal Halffter hochbetagt gestorben. Lydia Jeschke spricht mit Detlef Heusinger, dem Leiter des SWR Experimentalstudios, über ihn und seine Arbeit im damaligen Südwestfunk.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    16 MB
    08:22
    Cover

    Pianist Maximilian Schairer: Aktiv bleiben in einer schwierigen Zeit

    „Für uns junge Nachwuchskünstler ist es besonders schwer“, beschreibt der Stuttgarter Pianist Maximilian Schairer, die Situation einer ganzen Musikergeneration, die keine guten Aussichten für Auftritte in nächster Zeit hat. Er selbst ist vor der Pandemie auf vielen großen Bühnen dieser Welt aufgetreten und hat in der Corona-Zeit Kreativität gezeigt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    7 MB
    03:41
    Cover

    Axel Brüggemann: Endlich gute Nachrichten für die Kultur

    Es geht wieder los! So langsam kehren Künstler*innen wieder auf die Bühnen zurück, wo sie auch hingehören. Nicht alle machten schließlich eine gute Figur in den letzten Monaten. Es ist Zeit, zu verzeihen, findet Axel Brüggemann.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    19 MB
    09:58
    Cover

    Antje Weithaas erklärt schwere Geigenstellen: Beethovens Sonate Nr. 7

    Was ist eigentlich das Geheimnis von gutem Geigespiel? Das fragen wir am besten jemanden, der das richtig toll kann. Für SWR2 hat die Geigerin Antje Weithaas sich fünf kleine Stellen aus ihrem Lieblingsgeigenrepertoire rausgesucht. Einzige Bedingung: Sie sollten eine besondere Schwierigkeit demonstrieren. Und in der Reihe „Schwerste Geige“ sprechen wir nun darüber. In Folge 2 erkärt die Geigerin, wie sich perfektes Kammermusikspiel anhört und warum Schweres immer leicht klingen soll.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    18 MB
    09:40
    Cover

    Antje Weithaas erklärt schwere Geigenstellen: Bachs Sonate Nr. 3

    Was ist eigentlich das Geheimnis von gutem Geigespiel? Das fragen wir am besten jemanden, der das richtig toll kann. Für SWR2 hat die Geigerin Antje Weithaas sich fünf kleine Stellen aus ihrem Lieblingsgeigenrepertoire rausgesucht. Einzige Bedingung: Sie sollten eine besondere Schwierigkeit demonstrieren. Und in der Reihe „Schwerste Geige“ sprechen wir nun darüber. In der ersten Folge geht es um die Grundlagen. Und um Bach!

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    05:50
    Cover

    Richard Rudolf Klein: Zum 100. Geburtstag des Pfälzer Komponisten

    Rund 1900 Kompositionen hat der gebürtige Pfälzer Richard Rudolf Klein hinterlassen. Den Hauptteil davon hat er für Kinder und Jugendliche sowie für Amateurchöre geschrieben. Doch Klein hat auch zahlreiche Bühnen- und Orchesterwerke, Instrumentalkonzerte, Kammermusiken und geistliche Musik komponiert – das alles neben seiner Tätigkeit als Professor an den Musikhochschulen in Detmold und Frankfurt. Heute wäre er, der vor zehn Jahren gestorben ist, 100 Jahre alt geworden. Ursula Böhmer hat sich bei Weggefährten erkundigt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    12 MB
    06:21
    Cover

    Intendant Markus Hinterhäuser zur Eröffnung der Salzburger Pfingstfestspiele

    „Ich spüre diese Sehnsucht“, sagt Markus Hinterhäuser, Intendant der Salzburger Festspiele und meint damit die Sehnsucht von Künstler*innen und Publikum nach Live-Kultur. Am Wochenende starten in Salzburg die Pfingstfestspiele unter der künstlerischen Leitung von Cecilia Bartoli. Über das doppeldeutige Motto „Roma“, die Probenarbeiten und die Impfstraße im Festspielhaus berichtet Hinterhäuser im SWR2 Musikgespräch.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    12 MB
    06:42
    Cover

    ARD-Preisträgerin Natalya Boeva singt live im SWR-Funkstudio

    „Deutsche Musik war immer schon meine Leidenschaft!“ Als die russische Mezzosopranistin Natalya Boeva 2018 den ARD-Musikwettbewerb gewann, war sie selbst am meisten davon überrascht. Nach ihrem Dirigier-Studium in St. Petersburg ist sie nach Deutschland gekommen und gehört inzwischen zum Ensemble am Staatstheater Augsburg. Dort kann sie alle ihre Lieblingsrollen singen. Am Pfingstsonntag tritt sie beim ARD-Preisträgerkonzert im Funkstudio des SWR in Stuttgart auf, live in SWR2 zu hören.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    12 MB
    06:17
    Cover

    Der israelische Komponist Tzvi Avni und seine Sicht auf den Nahostkonflikt

    „Man kann doch nicht ohne Hoffnung leben“, sagt der israelische Komponist Tzvi Avni, der in Tel Aviv lebt und die Eskalation im Nahen Osten hautnah miterlebt. Als Komponist positioniert er sich auf der Seite jener, die mit ihrer Kunst im Israel-Palästina-Konflikt versöhnen wollen. Seine Musik ist geprägt von Beziehungen zur jüdischen, arabischen und deutschen Musik. Im SWR2 Musikgespräch mit Michael Rebhahn spricht der 93-Jährige über seine Sicht auf den Nahostkonflikt und seine Hoffnung, mit Hilfe von Musik zur Verständigung und Versöhnung beizutragen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    05:54
    Cover

    Der Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ findet digital statt

    Am 20. Mai beginnt der Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ – in diesem außergewöhnlichen Jahr erstmalig als Video-Wettbewerb. Die 2.250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich fürs Finale in Bremen und Bremerhaven qualifiziert haben, hatten es inmitten von Lockdown, Kontaktbeschränkungen und geschlossenen Musikschulen in diesem Jahr besonders schwer. Dass es dennoch funktioniert hat, davon konnte sich Marcus Caratelli an der Stuttgarter Musikschule überzeugen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    9 MB
    05:06
    Cover

    Beethoven als Pop-Ikone: Ausstellung in Gronau

    Beethoven ist nicht nur eine Ikone der klassischen Musik. Seit über 70 Jahren inspiriert er auch Pop- und Rocksternchen. Angefangen hat alles mit Chuck Berrys Rock'n'Roll-Nummer „Roll over Beethoven“ im Jahr 1956 – heute kann man die Pop- und Rockmusik-Reminiszenzen an das Musikgenie kaum noch zählen. Das Ziel, Ordnung in dieses große Ganze zu bringen, verfolgt nun die Ausstellung „Beethoven lebt!“ im Rock'n'Popmuseum in Gronau. Was genau macht Beethoven so interessant für popkulturelle Spielarten? Unsere Autorin Fanny Opitz will es wissen und hat bei Kurator Prof. Henry Keazor aus Heidelberg nachgefragt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    13 MB
    06:54
    Cover

    Nachwuchsdirigentin Friederike Scheunchen aus Freiburg leitet den WDR-Rundfunkchor

    Die Stimme ist das menschlichste und intimste Instrument, deswegen ist man als Chorleiterin mit dem Innersten Ich der Menschen verbunden. So beschreibt Friederike Scheunchen, die freiberufliche Dirigentin aus Freiburg, ihre Arbeit. Als Stipendiatin des deutschen Dirigentenforums leitet sie in einem Live-Stream den WDR-Rundfunkchor. Eine großartige Aufgabe, auf die sie sich freut.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    15 MB
    07:49
    Cover

    Johanna-Leonore Dahlhoff über das Bridges-Kammerorchester

    Das Bridges-Kammerorchester macht seinem Namen alle Ehre und vereint 28 Musiker*innen aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturen. Vor kurzem hat das Kammerorchester seine erste CD mit dem Titel „Identigration“ veröffentlicht. Johanna-Leonore Dahlhoff ist Flötistin und Künstlerische Leiterin des Bridges-Kammerorchesters. Im Gespräch mit Ines Pasz erzählt sie von gelebter Diversität und funktionierender Integration.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    10 MB
    05:37
    Cover

    Das Dutch Harp Festival - die große und unbekannte Welt der Harfe

    Das Dutch Harp Festival, das Niederländische Harfenfestival in Utrecht, stellt nun schon seit über zehn Jahren die große und unbekannte Welt der Harfe vor: Harfenspielerinnen und -spieler erobern mit überraschendem Mut unerwartete Genres wie Pop und improvisierten Jazz, mit internationalen Solistinnen und Solisten, mit einem eigenen Wettbewerb und mit Projekten, die die Harfe auch bei Jugendlichen populärer machen soll – was in den Niederlanden ganz gut geklappt zu haben scheint. Matthias Nöther hat sich online Eindrücke verschafft und berichtet aus der wunderbaren Welt der Harfe.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    15 MB
    08:03
    Cover

    Diversitätsprojekte im Kulturbetrieb

    Wer macht eigentlich Musik für wen? Die Charta der Vielfalt regt mit ihrem Diversity Day jedes Jahr am 18. Mai dazu an, branchenübergreifend zu reflektieren, wie es um das Thema Diversität steht. Ida Hermes nimmt den Tag zum Anlass, einen Überblick über aktuelle Initiativen für mehr Diversität im Kulturbetrieb zu geben.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    12 MB
    06:20
    Cover

    Alessandra Barabaschi: Stradivari – Die Geschichte einer Legende

    Allein sein Name treibt heutzutage Dollarzeichen vor manch inneres Auge: Stradivari. Der Mann, der die berühmten Geigen gebaut hat, dessen Name für eine besondere Aura von Klang steht. Doch wer war dieser Antonio Stradivari eigentlich? Was wissen wir über ihn? Die in Bonn lebende Kunsthistorikerin und Autorin Alessandra Barabaschi gilt seit vielen Jahren als Expertin auf diesem Gebiet – und so manche Odyssee von Stradivari-Geigen hat sie aufklären können. Jetzt legt sie eine Biographie des berühmten Geigenbauers vor. Christoph Vratz hat sie gelesen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    13 MB
    06:56
    Cover

    Elena Böhler über die Forderungen der Musikhochschul-Studierenden

    Elena Böhler ist Studierendenvertreterin an der Musikhochschule Stuttgart. Im SWR2 Musikgespräch gibt sie Auskunft über den Ende April erschienenen Brandbrief „Rettet die Musik!“ der Studienvertreter*innen an deutschen Musikhochschulen. Darin fordern sie grundlegende Reformen, die nicht nur die Post-Corona-Zeit des Musiklebens, sondern auch direkt den Hochschulalltag betreffen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    05:58
    Cover

    Komponistin Elina Lukijanova bei den Europäischen Kulturtagen Karlsruhe

    Im Rahmen der 25. Europäischen Kulturtage in Karlsruhe, die 2021 unter dem Motto „Europa – ein Versprechen“ stehen, wird der Zyklus „Je suis“ von Elina Lukijanova uraufgeführt. Die in Moldawien geborene Komponistin ist in Deutschland aufgewachsen und beantwortet die Frage nach ihrer Identität mit „Europäerin“. Im SWR2 Musikgespräch mit Michael Rebhahn schildert Elina Lukijanova ihre Sicht auf Europa und geht auf den Atem in ihrer Musik ein.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    05:44
    Cover

    Bodyshaming in der Gesangsausbildung: Perfekte Stimme im falschen Körper?

    Es ist ein offenes Geheimnis: Der Druck und die Erwartungen an den Körper und die Optik von Opernsänger*innen sind heutzutage immens groß. Ein prominenter Fall ist die Sopranistin Deborah Voigt, die kein Engagement bekam, weil sie nicht in das „little black dress“ passte. Daraufhin hat sie sich den Magen verkleinern lassen. Das Phänomen Bodyshaming ist im Opernbetrieb offensichtlich ein aktuelles Thema. Elisabeth Hahn wirft einen Blick auf das Thema Bodyshaming in der Gesangsausbildung.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    16 MB
    08:26
    Cover

    „Spätzle Arrabbiata“: Komponist Marius Kirsten über seine Musik zur SWR-Serie

    Im SWR Fernsehen startet eine neue Serie mit dem Titel „Spätzle Arrabbiata - oder eine Hand wäscht die andere“. Hierbei handelt es sich um eine Dramedy, eine Mischung aus Drama und Comedy. Die Filmmusik zu diesem amüsant makabren Mafiaepos stammt aus der Feder von Marius Kirsten, mit dem sich Martin Hagen im SWR2 Musikgespräch unterhält.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    6 MB
    03:36
    Cover

    Das Ende der Alpha-Männer an Opernhäusern

    In einem FAZ Gespräch diskutieren fünf Intendant*innen über ihren Umgang mit Political Correctness an ihren Opernhäusern. Einige „Alpha-Männer“ entlarven ihre Unwissenheit, findet unser Kolumnist Axel Brüggemann. Besonders deutlich wird der Kontrast, wenn eine Intendantin, die einen neuen Führungsstil vorlebt, zu Wort kommt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    9 MB
    05:01
    Cover

    Festspielhaus Baden-Baden: Benedikt Stampa über das dritte digitale Hausfestspiel

    Vom 13. bis 16. Mai geht das digitale Hausfestspiel am Festspielhaus Baden-Baden in die dritte Runde: Das sind vier Tage mit unterschiedlichen Konzertübertragungen im Internet, die dem Publikum anstelle der ursprünglich geplanten Pfingstfestspiele geboten werden. Das Motto lautet in diesem Jahr „Aufbruch in die Moderne“. Über das Programm, in dem unter anderem das SWR Symphonieorchester als Residenzorchester vertreten ist, unterhält sich Martin Hagen im SWR2 Musikgespräch mit dem Intendanten des Festspielhauses Baden-Baden Benedikt Stampa.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    15 MB
    08:20
    Cover

    Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist Musiker“

    Heute würde er hundert Jahre alt: Joseph Beuys, einer der bedeutendsten deutschen Künstler*innen des 20. Jahrhunderts. Provokant, unvergessen und oft missverstanden ist sein Ausspruch „Jeder Mensch ist Künstler“. Weniger prominent geworden ist die Variante „Jeder Mensch ist Musiker“, ebenfalls von Beuys gesagt. In dessen Konzept der „Sozialen Plastik“ spielt das Klingende, das Musikalische eine wichtige Rolle.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    14 MB
    07:37
    Cover

    Cellistin Tanja Tetzlaff: Bach und Naturschutz miteinander verbinden

    Cellistin Tanja Tetzlaff ist die erste Stipendiatin des „Glenn Gould Bach Fellowship“. Das mit 100.000 Euro dotierte Stipendium wird von der Stadt Weimar vergeben. Mit dem Stipendienprogramm soll das Erbe von Glenn Gould geehrt werden, indem es Künstlerinnen und Künstlern ermöglicht, die Musik Bachs für das 21. Jahrhundert neu zu entdecken und in den Mittelpunkt zeitgemäßer wie innovativer Aufnahmeprojekte zu stellen. Für Tanja Tetzlaff ist die Musik Bachs „in Töne gefasste Natur“ – und so ist der Klimawandel Ausgangspunkt ihres Medienprojekts, wie sie im SWR2 Musikgespräch mit Julia Neupert erzählt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    5 MB
    02:52
    Cover

    Gordon Kampe: Warum Oper toll ist

    Oper ist unrealistisch? Ja aber bitte doch! Für unseren Glossisten Gordon Kampe kann es auf der Bühne gar nicht absurd genug zugehen. Oper ist für ihn keine Gattung, sondern eine Haltung.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    9 MB
    05:05
    Cover

    Bach-Kantaten-App im Selbstversuch

    Um die 50.000 Apps rund um das Thema Musik gibt es auf dem Markt der digitalen Möglichkeiten. Sogar Musikwissenschaft gibt es „to go“ – mit der Kantaten-App von Markus Müller. 2012 fing er an, die Inhalte zusammenzutragen und eine Anwendung zu programmieren. Was als Hobbyprojekt begann, wurde im Laufe der Jahre zu einem Produkt, von dem auch Musikerkolleg*innen begeistert sind. Ulrike Henningsen stellt App und Entwickler vor.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    06:04
    Cover

    Peter Stieber über die Auflösung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur in RLP

    „Wir wissen nicht, wie die Kultur sich in diesem Ministerium wiederfindet“, sagt Peter Stieber, Präsident des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz. In der vergangenen Woche ist bekannt geworden, dass das rheinland-pfälzische Ministerium für Wissenschaft und Kultur nach fast 75 Jahren aufgelöst und in ein „Ministerium für Frauen, Familie, Integration und Kultur“ überführt werden soll. Welche Auswirkungen diese schwerwiegende Umstrukturierung für das Musikleben des Landes hat, erläutert Stieber im SWR2 Musikgespräch. Er wünscht sich vor allem eine Anhebung des Kulturetats.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    10 MB
    05:36
    Cover

    Das war das Festival „Memories in Music“ in Berlin

    Musik verknüpft sich oft mit Erinnerung. Mit diesem Effekt hat sich in den vergangenen vier Tagen ein Festival der Akademie der Künste in Berlin auseinandergesetzt. „Memories in Music“ bot neben Filmen und Livestreams auch ein Symposion an. Das Festival stellt verschiedene musikalische Stile nebeneinander, ohne zu bewerten. Oliver Kranz hat es für uns verfolgt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    17 MB
    09:20
    Cover

    Evelyn Meining über den Zusammenschluss der Kultur-Festivals in der Pandemie

    „Seelisch und moralisch war das Forum eine große Rückenstärkung“, sagt Evelyn Meining. Vor einem Jahr war sie Mitgründerin des „Forum Musik Festivals“, das seit dem ersten Lockdown Lösungsansätze sucht, wie Musikfestivals während und nach der Pandemie überleben können. Im SWR2 Musikgespräch zieht sie Bilanz und gibt Ausblicke in die Zukunft – auch auf das von ihr geleitete Mozartfest Würzburg, das ab Ende Mai sein 100-jähriges Bestehen feiern will.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    06:07
    Cover

    Brahms to go: In Wien unterwegs auf den Spuren des Komponisten

    Am 7. Mai vor 188 Jahren wurde Johannes Brahms in Hamburg geboren. Sein letztes Lebensdrittel verbrachte er in der europäischen Musikmetropole Wien. Dort entwickelte der Genussmensch auch eine Vorliebe für edle Kaffeemarken, braute sich täglich mit seiner Espressomaschine einen kleinen „Schwarzen“ und rauchte Kette, mit Vorliebe Zigarren. Nina Prasse ist seinen Spuren gefolgt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    17 MB
    09:24
    Cover

    Sophie Scholl und die Musik: In Weingarten entstand eine Soundcollage

    „Es ist beeindruckend, wie Sophie Scholl bis zum Ende für ihre moralischen Überzeugungen einstand!“ Saskia Biehler hat im Rahmen eines Kompositionsauftrages an einer Soundcollage über das Leben von Sophie Scholl an der PH Weingarten mitgearbeitet. Wie Sophie Scholl zu klassischer Musik stand, warum sie Bach liebte und warum es auch ungewöhnliche Musik aus der Zeit des Nationalsozialismus in die Collage geschafft hat, darüber berichten sie und der Leiter des Projekts Andreas Höftmann im Musikgespräch.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    06:09
    Cover

    Sophie-Scholl-Oper: ARTE streamt „Weiße Rose“ als Graphic Opera aus Hamburg

    Am 9. Mai diesen Jahres wäre die Widerstandskämpferin Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt ARTE am selben Tag eine Produktion der Staatsoper Hamburg: Udo Zimmermanns Kammeroper „Weiße Rose“ in einer besonderen Umsetzung als Graphic Opera. Was es damit auf sich hat und welche Strahlkraft Sophie Scholl bis heute besitzt – diesen Fragen ist Sylvia Roth nachgegangen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    14 MB
    07:20
    Cover

    Star-Sopranistin Olga Peretyatko singt Wiegenlieder zum Mitsummen

    Auf der neuen, ganz persönlich gefärbten CD der Sopranistin Olga Peretyatko sind Wiegenlieder aus der ganzen Welt und in neun Sprachen zu hören, bei denen jeder mitsummen kann: "Man muss natürlich nicht das Gesangstalent einer Maria Callas haben, man singt das mit dem Herzen." Olga Peretyatko scheint auch in Zeiten von Corona unaufhaltsam – eine Musikerin, die vor Energie nur so strotzt.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    13 MB
    07:15
    Cover

    Heike Bleckmann über Pauline Viardot-García: Eine der interessantesten Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts

    Seitdem die Pianistin Heike Bleckmann Pauline Viardot-García entdeckt hat, ist sie ein regelrechter Fan der Komponistin und Sängerin: „Sie ist eine der interessantesten Persönlichkeiten der Kulturgeschichte im 19. Jahrhundert“. Bei den Europäischen Kulturtagen Karlsruhe 2021 widmet sie Viardot-García einen Liederabend.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    13 MB
    07:19
    Cover

    Perkussionist Alexej Gerassimez veröffentlicht neue CD „Starry Night“

    Wer sind wir? Was machen wir hier? Wo gehen wir hin? – Ein Blick in den Sternenhimmel wirft so einige Fragen auf, die sich der Schlagzeuger Alexej Gerassimez gestellt hat. Musikalische Antworten auf diese Fragen sind auf seiner neuen CD „Starry Night“ zu finden. Hier musiziert Alexej Gerassimez zusammen mit dem Signum Saxophone Quartet. Neben Bearbeitungen klassischer Werke und Filmmusik von John Williams ist ein Auftragswerk des neuseeländischen Komponisten John Psathas und mit dem Werk „Rebirth“ eine Eigenkomposition des Schlagzeugers zu hören. Alexej Gerassimez wirft im SWR2 Musikgespräch mit Martin Hagen einen Blick in die Sterne und stellt seine neue CD vor.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    9 MB
    04:51
    Cover

    Die Carnegie Hall wird 130 Jahre

    Vor 130 Jahren galt die Gegend der Carnegie Hall noch als vorstädtisch. Hogtown hieß der Bezirk, weil dort circa 4000 Schweine frei herumliefen. Doch genau dort baute der selbstbewusste Unternehmer und Musikliebhaber Andrew Carnegie einen modernen Tempel für klassische Musik. Zur Eröffnungsgala 1891 ließ er den größten Pop-Star seiner Zeit einschiffen: Peter Tschaikowski. Heute liegt das Gebäude im Zentrum der Stadt – und der internationalen Musikszene. Nur die Besten der Welt dürfen auf ihrer Bühne musizieren. Doch während der Pandemie musste die berühmte Institution ihre Türen schließen. Nun, als New York wieder zum Leben erwacht, könnte sich auch die berühmte Musikhalle bald wieder füllen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    9 MB
    04:54
    Cover

    Verachtet und verehrt: Napoleon Bonaparte und die Musik

    Napoleon war ein großer Stratege und machtbesessener Herrscher. Napoleon gilt aber auch als großer Musikliebhaber, der wusste, wie man mit Kultur Menschen beeinflusst. Schon zu seinen Lebzeiten – und bis heute – polarisierte er: Beethoven bedachte ihn mit einer Widmung (und strich sie wieder), Johann Strauß komponierte einen Napoleon-Marsch und Arnold Schönberg eine Napoleon-Ode. Welche Rolle spielte Musik im Leben Napoleon Bonapartes, und wie haben sich sein Leben und Wirken in der Musik niedergeschlagen? Diesen Fragen geht Almut Ochsmann nach.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    14 MB
    07:36
    Cover

    Chamber Orchestra of Europe wird Residenzorchester von Schloss Esterházy

    Das Chamber Orchestra of Europe wird ab 2022 als Residenzorchester von Schloss Esterházy wirken. Andreas Richter, künstlerischer Leiter der Konzerte im Schloss Esterházy, erzählt von Joseph Haydns Wirken und dem musikalischen Profil des Ortes.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    15 MB
    08:03
    Cover

    Andreas Brand von „Musiklusion“: Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Behinderung

    Andreas Brand vom Projekt Musiklusion der Lebenshilfe Tuttlingen berichtet, wie Menschen mit Beeinträchtigungen per App und Smartphone Musikinstrumente erlernen. „Es geht um kulturelle Teilhabe!“, sagt er. Auch Menschen mit Behinderung sollen die Kultur im digitalen Raum mitgestalten.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    06:07
    Cover

    Schmetterlinge in der Musik

    Ganz langsam meldet sich der Frühling zurück und mit den ersten Blüten im Garten stellen sich auch die geflügelten Botschafter von Frühling und Sommer wieder ein. Die Schmetterlinge, deren zarte Flügel in allen nur denkbaren Farben schillern. Falter sind Poesie und Musik. Sie flattern durch Lieder und tanzen luftig leicht übers Klavier. Jane Höck folgt den lyrischen Klangspuren von Schmetterlingen und Faltern.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    14 MB
    07:44
    Cover

    Komponistin Konstantia Gourzi spricht über Engel und spirituelle Räume in ihrer Musik

    „Das ist mir das Wichtigste!“ Berühren, Räume schaffen, Bewusstsein erweitern – das möchte die griechische Komponistin Konstantia Gourzi mit ihrer Musik erreichen. Inspirieren lässt sie sich von Skulpturen, von Gefühlen und eigenen Wahrnehmungen, auch von der Flüchtlingskrise in Griechenland. Bei uns spricht sie über ihr neues Album Anájikon.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    14 MB
    07:35
    Cover

    Beat Fehlmann über die musikalische Notfallapotheke „Philharmazie“

    „Wir meinen es schon ziemlich ernst“, sagt der Intendant Beat Fehlmann der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz über das Online-Projekt seines Hauses: Philharmazie. Das Thema Gesundheit bestimmt unseren Alltag, hier geht es nun auf eine musikalische Ebene. Auf der Website des Hauses können Besucher*innen angeben, welche Musik bei welchen Symptomen hilft, und es kann eifrig diskutiert werden: Griegs „Morgenstimmung“ bei Liebeskummer? Fakt ist, dass Musik bei seelischen Beschwerden heilen könne, so der Intendant.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    11 MB
    05:47
    Cover

    Geigerin Marie-Claudine Papadopoulos kümmert sich um bedrohte Konzertreihen

    „Ich hatte die Chance, ein Projekt zu entwickeln, das mehrere Parameter meines musikalischen Lebens zusammenführt“, Marie-Claudine Papadopoulos ist Geigerin und hat mithilfe eines Stipendiums eine Konzertreihe finanziert. Sie spielt nun abseits der großen Hallen in der Pfalz und Baden-Württemberg. Dadurch bekommt sie in der schweren Phase der Pandemie neue Energie und sie schafft damit eine Einheit von Veranstalter*innen, Musiker*innen und Journalist*innen. Denn ihr Credo ist: Alle müssen gerade zusammenhalten.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    7 MB
    03:45
    Cover

    Mit Musik durch den Corona-Lockdown: Träumen mit Schuberts Tänzen

    Impfzentren, Corona-Grenzkontrollen, Neuinfektionen – was können wir diesem Alltag entgegensetzen? Musik zum Abtauchen, zum Entspannen, zum Nachdenken, zum Mitsingen, zum Entdecken, zum Lachen. Redakteur*innen der SWR2 Musik-Redaktion mit ihren ganz persönlichen Musiktipps für diese schwierigen Zeiten. Diesmal träumt sich Moritz Chelius ins Café Sacher.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    6 MB
    03:23
    Cover

    Zum Tod von Christa Ludwig – ein Plädoyer für das Jetzt, das Vergangene und die Entwicklung!

    Am vergangenen Samstag ist Christa Ludwig gestorben. Axel Brüggemann bekennt sich als Fan der großen Sängerin und reflektiert über das Ende eine Ära: über die Vergangenheit und die Gegenwart der Kunstform Oper – und über die Herausforderung, sich mit dem Jetzt der Musik immer wieder aufs Neue auseinanderzusetzen.

    ...mehr
  • 26.05.2021
    17 MB
    09:14
    Cover

    Wolfgang M. Schmitt über klassische Musiker als Influencer

    Der Publizist und Podcaster Wolfgang M. Schmitt hat ein Buch über Influencer geschrieben – über Menschen, die sich in der Digitalwelt und in Sozialen Medien auf Bildern und in Videos inszenieren, mit Firmen kooperieren und deren Produkte bewerben. Im SWR2 Musikgespräch fragt ihn Valentin Stötzer, wie es um Influencer im Bereich der klassischen Musik bestellt ist. Werben sie für ihr Produkt, also die Musik, oder geht ihr Buhlen um Aufmerksamkeit darüber hinaus? Was unterscheidet sie von Youtube-Stars, und warum folgt die Vermarktung der Klassik offenbar anderen Gesetzen?

    ...mehr
  • 26.05.2021
    12 MB
    06:44
    Cover

    Anno Mungen: Die dramatische Sängerin Wilhelmine Schröder-Devrient

    Zugespitzt gesagt: Sie war für den Opernbetrieb im 19. Jahrhundert so bedeutend wie Anna Netrebko und Jonas Kaufmann zusammen: die Sopranistin Wilhelmine Schröder-Devrient. Ihre historische Bedeutung wird jetzt in einem Buch von Anno Mungen deutlich: „Die dramatische Sängerin Wilhelmine Schröder-Devrient. Stimme, Medialität, Kunstleistung“. Christoph Vratz hat es gelesen.

    ...mehr