Cover

MeTacheles Tonspur

Die Tonspur zum Newsletter rund um Tech, Netzkultur, Mobilitaet, Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Kommunikation. Zusammen mit dem woechentlichen Newsletter (den ihr unter www.metacheles.de findet) erscheint MeTacheles Tonspur jeden Donnerstag! www.metacheles.de

Alle Folgen

  • 25.09.2022
    0 MB
    23:04
    Cover

    Das 9 Euro Ticket - Eine Abrechnung!

    9 Euro Tickets sind ein Anfang Sascha vs Germany oder wie ich meine alte Heimat mal wieder ueber die Schiene erkundete. Ich habe keine Ahnung, wie ich die folgende Karte besser beschreiben koennte, denn das waren meine Reiseziele im Sommer: Ja, ich bin leidenschaftlicher Bahnfahrer und das hat vor allen Dingen damit zu tun, dass ich autonome Mobilitaet liebe. Richtig, denn nichts anderes ist es fuer mich! Bitte bringt mich von A nach B, fragt mich nicht wie, woher und wie schnell ihr fahren sollt und seht einfach zu, dass die Fahrt so angenehm und komfortabel wie moeglich gestaltet wird. Das ist fuer mich die Bahn, oder sagen wir einfach Mal Zugreisen im Allgemeinen. Meine Mobilitaets-Pyramide ist da wirklich ziemlich pragmatisch aufgebaut: Fluege fuer Interkontinental-Reisen Bahn fuer alles bis zu 7h Das Auto fuer die Momente, in denen ich Spass am Fahren haben moechte Oeffis, Rad und Schusters Rappen, wenn es um die urbanen Zentren geht Ja und dann laesst man in Deutschland auf einmal das 9 Euro Boembchen fallen, mich vor Begeisterung aus dem Bett (zumindest als ich in Taiwan diese Meldung lesen durfte) und den Glutfunken der Hoffnung auf eine Verkehrswende durchs obere Limit des “Alles ist Moeglich”-Thermometers schiessen. Deutschland will es offensichtlich wirklich angehen. Wahnsinn! Aber dann graben nicht nur die ersten Medien die exakt gleiche Story wie Anfang der 90er Jahre aus, als man naemlich vor auf Sylt einfallenden Horden mit dem guenstigen Wochenendticket warnte… Es wurde also gleich umfangreichreichst auf die “Ja aber”-Trommel gehauen! Mobilitaet als Menschenrecht Anstatt einfach mal anzuerkennen, dass so ein bundesweit gueltiges Ticket auch Menschen Mobilitaet ermoeglicht, die es sich zuvor einfach nicht leisten konnten. Und da brauche ich gar nicht zu sehr auf die Emoschiene wechseln und Stories von alleinerziehenden Muettern aus dem Wedding erzaehlen, die nun zum ersten Mal ihren Kindern die Ostsee zeigen konnten Mobilitaet ist ein Menschenrecht und genau dieses haben viele erleben koennen, die zuvor nicht die Moeglichkeit hatten. Monatstickets fuer die Oeffis kosten in Deutschland um die 100 Euro. In Berlin sind es 86, in Frankfurt 95 und in Koeln gar 109... Mit dem 9 Euro Ticket sparte man in 3 Monaten also knappe 300 Euro und anstatt wir uns einmal Gedanken darueber machen, was dies fuer Menschen bedeutet die ueber Sozialleistungen keine 6 Euro am Tag fuer Lebensmittel haben, waren die Medien voll von Schreckensmeldungen mit Punks auf Sylt. Ein wohlhabender Staat wie Deutschland kann, ja muss sich einen quersubventionierten Nahverkehr leisten. Mobilitaet ist eine fundamentale Saeule unserer Gesellschaft und genau dieses haben viele erleben koennen , die zuvor nicht die Moeglichkeit hatten . Aber nicht nur das, ich habe in diesen 3 Monaten fast einen Herzogschen Ruck und Aufbruch erlebt, den ich so in den letzten Jahren nicht fuer moeglich gehalten habe. Sebastian Wilken fasst dies in seinen akribisch gesammelten Umfragen ganz gut zusammen: Dieses Ticket, welches all den foederalistischen Wahnsinn der unzaehligen Verkehrsverbuende mit einem Wisch abraeumte, liess Kund:innen die Mobilitaet im Nah- und Fern-Verkehr neu erleben. Uebrigens zum Teil auch auf recht abenteuerliche Art und Weise, was meine Dokumentation einer Fahrt von Berlin nach Dresden wohl ganz anschaulich beschreibt. Investitionen in die Schiene Das 9 Euro Ticket zeigt aber auch: der Schienenverkehr muss aufgestockt werden. Deutschland moechte die Bahn nutzen und das viel umfangreicher und haeufiger als zuvor! Eine moderne und reiche Gesellschaft, die es schafft Butterberge zu produzieren und brachliegende Felder zu subventionieren, die sollte das Recht auf Mobilitaet in alle Bevoelkerungsschichten tragen koennen und genau deshalb muessen wir hier den Hebel ansetzen. Laut einer Studie ist die Mehrzahl der Deutschen mit den Oeffis unzufrieden und auch das duerfte ein Grund sein, warum so wenige Pendler:innen umgestiegen sind . Ja, dies hat auch mit einem veralteten Schienennetz, ueberfuellten Zuegen, Verspaetungen und einer generell alles anderen als modernen Infrastruktur an unseren Bahnhoefen zu tun… das Fass bzgl der Fahrplaene moechte ich gar nicht erst aufmachen. Aber wenn ein Regionalexpress innerhalb von 10 Minuten 3 Mal an “Bahnhoefen” haelt, dann steckt da so viel “Express” drin wie in einer Rennschnecke, die auf dem Weg ins Ziel an nem Feld mit Kohlkoepfen vorbeikriechen muss! Das 9 Euro Ticket war ein voller Erfolg , hat aber auch schonungslos die Schwaechen unserer Oeffis und der Bahn aufgedeckt. Fuer die einen war es wie eine Gehaltserhoehung, fuer andere ein “Ease of mind”-Moment, denn man musste sich nun nicht mehr umstaendlich Gedanken ueber Tarifzonen und richtige Tickets machen. Du musstest dir waehrend dieses Mobilitaets-Sommermaerchens darueber keinen Kopf mehr machen… it just worked! Und genau dies haette ich nun gerne zurueck. Wohlgemerkt inkl. der Menschen in der Politik, bei der Bahn und den Oeffis, die die gesammelten Daten als einen einzigartigen Schatz ansehen um Deutschland mobilitaetstechnisch endlich ins 21. Jahrhundert zu befoerdern. Ich muss da gar nicht immer wieder die “sehr her, so machen wir das in Taiwan”-Karte ziehen… Skandinavien macht es, die Niederlande, Frankreich, Spanien, Portugal… ach verdammt ich komme mir zum Teil in Deutschland wie in dem beruehmten gallischen Dorf aus den Asterix-Comics vor. Also… Geld in die Hand nehmen, Oeffis und die Bahn pimpen und bitte ebenso ein attraktives Anschlussangebot fuers naechste Jahr auf die Kette bekommen. Verdammt, wir koennen es doch offensichtlich! Werbepause Willkommen bei ElecTrip Elektromobilitaet ist eines der spannendsten Themen unserer Zeit. Im neuen Podcast von E.ON Drive rede ich mit Expertinnen und Experten aus der Elektromobilität ueber Einblicke und Ausblicke aktueller Entwicklungen in diesem spannenden und dynamischen Bereich. Das koennen Events, wie hier vom Greentech-Festival sein aber auch Stories zur Geschichte der Elektromobilitaet, Updates zur Entwicklung von smarten Grids und neuen EVs sein. Die aktuellen Folgen findet ihr u.a. direkt auf der Landingpage oder aber natuerlich auf den diversen Podcastplattformen. Wir haben da nun einige Monate geplant, vorproduziert und viele spannende Stories gebaut… jetzt freue ich mich echt riesig, dass es endlich losgehen kann. Das wird toll… versprochen! Feingedrucktes Ich lese, also bin ich und genau das ist mein Problem fuer diese Rubrik. Gut 2/3 meines Tages bin ich mit dem Lesen von Artikeln beschaeftigt, mache mir Notizen, sammle diese wieder ( hier beschreibe ich diese Methode ) und versuche meine Highlights fuer euch zu filtern. Waehrend in der letzten Ausgabe Big Tech eine volle Breitseite bekam, gibt es dieses Mal wirklich ein Kessel Buntes! Und den mache ich mit einem wunderbaren Feature von Harald Schmidt auf , der zurueck zu den Wurzeln seiner schwaebischen Heimat… ja, durchaus auch wandert. Absolut sehenswert. Wie auch die Netflix Doku zum Wirecard-Skandal . Ich weiss gar nicht mehr ob das noch eine Doku, True Crime oder einfach nur die beste Alternative zu einem Thriller ist. 2 Mal bereits geguckt… und ich denke ich lege noch einmal nach! Nachlegen ist auch das passende Stichwort, denn Letsflip zuendet die 2. Evolutionsstufe seiner Sneaker-Jagd, die nun zu einem Recycling-Projekt wird . Sensationell was das Hamburger-Team da in den letzten Monaten auf die Beine gestellt hat. So geht Purpose-Content! Bevor ich mir gleich selber die Schultern 10 Zentimeter runterklopfe, nehme ich den Purpose-Content Ball auf und rolle ihn Richtung Correctiv rueber. Die Recherche zur Gazprom-Lobby ist feinster Investigativ-Journalismus der anschaulich zeigt, wie sich deutsche Anwaelte, Manager:innen und Politiker:innen von der russischen Energiefirma einspannen liessen. Aehnlich faszinierend und erschreckend ist auch deren Recherche zu den rechten Medien-Netzwerken in Europa , die aus inzwischen 11 Laendern kooperativ hetzen und Fake-News vertreiben. “Aber das soll doch ein Tech-Newsletter sein”… hold your horses. Recht habts ihr und genau deshalb liefere ich eine der wunderbarsten “Geht nicht, gibts nicht”-Stories der letzten Jahre. Stell dir mal vor die Telekom will dein Dorf nicht mit einem Breitband-Anschluss versorgen…. tja, Pech, oder? Noe, warum nicht einfach selber zum Internetanbieter werden?! Das hat sich ein Mann aus Michigan gedacht, weil er nicht bereit war ueber $50k an Comcast zu zahlen, damit die ihn mit schnellem Internet versorgen. Inzwischen unterstuetzt ihn die Regierung mit $2.6 Mios . Irre Story von Ars Technica. Und es bleibt technisch, denn mein langjaehriger Techblog/editor/geek-Begleiter Tim Stevens hat auch einen Newsletter hier auf Substack und beschreibt in seinem aktuellen Artikel das Problem das man hat, wenn man Produkte testen muss die man eigentlich hasst. Das ist mir ehrlich gesagt dutzende Male passiert und die Kroeten die ich dabei schlucken musste… ach lassen wir das! Wie bekommt man eigentlich einen besseren Auskehrschwung als mit dem Kaiser hin? Nicht der von der Hamburg-Mannheimer , sondern der Roland. Ja, ihr lest richtig, denn Roland Kaiser hat ein bemerkenswertes Interview fuer T-Online gegeben , indem er nicht nur Verstaendnis fuer die Aengste der Kids zeigt, sondern auch eine starke Position fuers Gendern zum Besten gibt. Beeindruckend und unerwartet! where ever I go in this world of prejudice I don't like what the truth is where ever I go Mr. Review - Prejudice Infografik der Woche Playlist Update der Woche Bereits in der letzten Woche habe ich fuer die Green Future Playlist eine Doku ueber das Leben auf dem Wasser vorgestellt… ich lege noch einmal nach. Ein wenig futuristischer und geekiger… ich denke das passt wirklich perfekt zu unseren Themen, was die Deutsche Welle da produziert hat. Social Media Natuerlich muessen wir heute auch rein Social Media-technisch den Fokus auf Mobilitaet legen! dazu gehoert selbstverstaendlich auch Mario Kart :) fuer die kulinarischen Rebellen und hier das grosse Finale: Kermit interpretiert nicht nur den Klassiker “Once in a Lifetime” sondern imitiert Talking Heads-Frontmann David Byrne nahezu perfekt… inklusive dem passenden Anzug! In MeTacheles stecken jede Woche viele Stunden Recherche, Content-Erstellung, aber vor allen Dingen Liebe… Und wenn ihr diese teilen wollt, ehrlich das waere grandios! Und sonst so? Schoen wieder aus der Sommerpause zurueck zu sein. Wobei Pause kann man das ja nicht wirklich nennen. 11 Wochen Deutschland mit unzaehlbaren Events, die spannende Zusammenarbeit mit E.ON bzgl. ElecTrip , meine Covid-Erkrankung inkl der Symptome und final die Bedrohungen meiner Wahlheimat Taiwan. Ich untertreibe nicht wenn ich sage, dass ich Urlaub brauche… der muss aber bis Oktober warten, es geht in den Sueden & vielleicht ja auch in Richtung “ach hier koennte ich auch ne Zeit leben”. Inzwischen ist die MeTacheles-Community auf ueber 14 000 Subscriber:innen angewachsen, was gut tut wenn du rund um die Uhr die Balance zwischen massloser Selbstueberschaetzung- und Zweifel finden musst. Ergo ist MeTacheles auch so ein wenig Therapie fuer mich: bekomme ich das mit der Bloggerei noch hin? Kannst du noch Menschen fuer deine Positionen, Ideale, aber auch Ideen begeistern und kannst du dich noch einmal fuer ein regelmaessiges Format motivieren? Vor allen Dingen nach Jahren des Kontrollverlustes… Kann ich, brauch ich, komm ich nicht von los! Bleibt gesund… Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 18.09.2022
    0 MB
    19:03
    Cover

    Pilot - Das erwartet euch in Staffel 2!

    Die 2. Staffel ist endlich da bzw. der Pilot genau dieser! Ein Rueckblick auf die Highlights der ersten Staffel und ein Ausblick auf das, was da kommen wird inkl: einer Abrechnung mit dem 9 Euro Ticket, einem der oerfidesten Deepfake-Versuche der letzten Jahre, Einblicke in die C64 Cracker-Szene der 80er und und und! Dazu gibt es wie gewohnt die Rubrik "Feingedrucktes" mit launisch kommentierten News aus der Techwelt, einen PR-Fail des Jahres, 2 neue Dokus und Uhren. Ja, ihr habt richtig gehoert, denn ich stelle in jeder Ausgabe nun eine Uhr vor! Auf www.metacheles.de koennt ihr euch den kompletten Newsletter rund um Netzkultur, Tech, Nachhaltigkeit und Social Media geben. Es lohnt sich! Ach und wenn ihr Interesse daran habt MeTacheles zu sponsorn, meldet euch direkt bei mir > http://linqapp.com/palle This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 03.07.2022
    0 MB
    20:35
    Cover

    #14 - 11 Wochen Deutschland - Ein Rant aus purer Verzweiflung!

    "Wenn du nach mehr als 2 Jahren zum 1. Mal wieder 3 Monate in Deutschland verbringst und gefuehlt das halbe Land bereist, dann veraendern sich Perspektiven." Ja wie ist das eigentlich, wenn man seit Februar 2020 nicht mehr in Deutschland war und das Land nur noch ueber die Nachrichten und Erzaehlungen von Familienmitgliedern und Freund:innen wahrgenommen hat? Es ist vor allen Dingen verdammt offenbarend und loest ein Gefuehl aus, welches man mit viel Diplomatie gerade noch so als Kulturschock bezeichnen kann. Die aktuelle Ausgabe beschreibt genau diesen Zustand... also den Schock den ich waehrend meiner 11-woechigen "Tour" durch Deutschland erlebt habe, aber auch die Verzweiflung darueber nicht zu wissen, wann wir gesamtgesellschaftlich falsch abgebogen sind. Muell, Dreck und rueckstaendige Infrastrukturen sind naemlich vor allen Dingen auch ein Resultat einer schleichenden Veraenderung und diese betrifft uns alle. Den begleitenden Newsletter bzw. Blog-Artikel zu dieser Ausgabe gibt es hier > https://www.metacheles.de/p/14-11-wochen-deutschland-ein-rant#details und direkt auf https://www.metacheles.de/ koennt ihr alle bisherigen Folgen abrufen. Fuer Feedback, Anregungen und Sponsoring-Anfragen koennt ihr mich natuerlich auch direkt ansprechen. Saemtliche Kontaktinfos findet ihr hier > http://linqapp.com/palle This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 19.06.2022
    0 MB
    17:22
    Cover

    #13 - Modulare Smartphones & Notebooks

    Unsere Smartphones, Laptops und Tablets haben ein Nachhaltigkeits-Problem und das waere recht pragmatisch zu loesen: wir brauchen modulare Konzepte und Loesungen! Ich frage gleich mal in die Runde und bitte die Freunde der Desktop-Rechenknechte aus Cupertino mal kurz wegzuhoeren! Wer von euch hatte in den letzten 20 Jahren einen PC, bei dem man nicht einzelne Komponenten austauschen konnte? Genau das habe ich mir gedacht… niemand! Das hat uebrigens eine ganze Menge mit den Konzepten der Komponenten-OEMs und der rasanten Entwicklung der Bauteile zu tun. Wir brauchen da gar nicht Moore’s Law heranziehen um zu erklaeren, dass ein 10 Jahre alter Prozessor bzgl Performance und Effizienz alles andere als zeitgemaess ist. Wobei es natuerlich auch immer darauf ankommt, was man damit anstellen will. Aehnlich sieht das bei Grafikkarten, Arbeitsspeicher und natuerlich auch den Massenspeichern aus. Eine klassische HDD ist mit einem ultraschnellen M.2 Flashspeicher so wenig zu vergleichen, wie eine Pferdekutsche mit einem Formel 1 Boliden. Nur muss ich mich als User:in nicht damit abfinden. Das modulare Konzept eines PCs, die diversen ATX und ITX-Standards fuer Motherboards, die sich darauf befindenden und ebenfalls standardisierten Slots ermoeglichen es uns, nicht gleich die ganze Kiste auszutauschen, sondern sehr individuell einzelne Komponenten auszutauschen. Simpel, schnell und nachhaltig. Geht doch! Und diese Moeglichkeiten gab es auch ansatzweise bei Smartphones und Laptops. Zumindest konnten wir dort die Akkus austauschen bis die Industrie davon ausging, dass diese Produkte immer kompakter und vor allen Dingen duenner werden mussten. So wurde uns Kund:innen dies zumindest verkauft, denn wer moechte schon gerne zugeben, dass die Sollbruchstelle “Akku-Lebensdauer” die Umsaetze befeuert? Dabei gibt es z.T. schon seit vielen Jahren modulare Ansaetze fuer Smartphones, Tablets und Laptops. Vor ziemlich genau 10 Jahren stellte ASUS das PadFone vor. Ein Smartphone, welches in ein Tablet geschoben werden konnte, um dann selbiges mit einem Tastatur-Dock noch zu einem Laptop zu machen. Witchcraft! Aber auch Project Ara von Google, das wunderbare Fairphone und der Framework-Laptop … Loesungen, Konzepte und ja, auch bestellbare Produkte gibt es bereits seit einiger Zeit! Wir koennen es ja offensichtlich… einzig die OEMs wollen nicht mitspielen. Und genau hier muss die Gesetzgebung den Hebel ansetzen. Warum wir (nicht nur) in diesen Kategorien neue Standards fuer modulare Plattformen benoetigen und weshalb auch das Recht auf Reparierbarkeit so wichtig ist, darauf gehe ich in der aktuellen Podcast Ausgabe der MeTacheles Tonspur ein. Die koennt ihr euch direkt im Browser anhoeren (einfach wieder hoch zum Player scrollen) oder aber auch auf den diversen Podcast-Plattformen wie: Apple - Spotify - Google oder als RSS-Feed ! Uebrigens koennt ihr die “Tonspur” dort bewerten und wenn ihr meine Monologe via Apple konsumiert, dann freue ich mich auch ueber ein persoenliches Feedback auf der Plattform. Danke! MeTacheles noch nicht abonniert? Dann aber schnell, damit ihr auch in Zukunft keine Ausgabe “mit ohne” Umlaute verpasst! „We live invested in an electric information environment that is quite as imperceptible to us as water is to fish.“ Marshall McLuhan Feingedrucktes So… durchgeschnauft und direkt ran an die Entwicklungen der letzten 2 Wochen. Russland hat nun seine eigene McDonalds-Alternative und dabei durchaus einen Vorteil: die Herausforderungen einer globalen Skalerierung bleiben wohl aus. Dass dies auch fuer die Mutter aller Fastfood-Ketten immer noch ein Problem sein kann, das zeigt die Tatsache, dass das Angebot bzgl. diverser McChickens, Muffins und Joghurts nun eingeschraenkt wird . Grund? Die Zubereitung kostet zu viel Zeit! Gut gestaerkt (oder auch nicht) koennen wir uns dann an die aktuellen Krypto-News machen und steigen mit einer Hardware-Empfehlung fuer Bitcoin-Trader:innen ein: Ob die Milliarden-Klage gegen Elon Musk im Kontext seiner Pump-Strategie des Doge-Coins auf einem derartigen Screen erstellt wurde… keine Ahnung, aber letztendlich waechst der Druck auf den Krypto-Quatsch stuendlich. Coinbase verabschiedet sich von gut 20% der Belegschaft und zeigt damit, dass wie schon bei Crypto.com, Gemini, Terralab und Celsius ( spannender Thread hierzu ), das gesamte Krypto-System auf einer grossen Blase voller heisser Luft basiert . Schlimm genug, dass mein Enthusiasmus fuer die vermeintliche Zukunft des Geldes auch ein halbes Jahrzehnt anhielt. Von daher habe ich jegliche Haeme verdient! Und genau davon bekommt der gute Bill Gates zur Zeit auch eine ganze Menge ab.. also aus der NFT-Szene. Der Microsoft-Gruender bringt es naemlich auf den Punkt indem er erklaert , dass 100% des NFT-Marktes auf dem Prinzip des groesseren Deppens basiert. Ich mag ihm da nicht grossartig widersprechen wenn man sieht, wofuer inzwischen Millionen ausgegeben werden . Das kann man fast nur noch durch Bitcoin-Geldscheine toppen… ne, ehrlich jetzt! Ja, es sind wilde Zeiten… Zum Beispiel kommt endlich raus (und bei aller Liebe, davon sprechen Kritiker:innen bereits seit Jahren), dass Tesla seinen Autopilot kurz vor Unfaellen abschaltet und damit versucht der Haftungsfrage aus dem Wege zu gehen. Oder wenn Bitcoin-Investor Michael Saylor (der Angesichts der fallenden Kurse wohl kurz vor dem Bankrott stehen duerfte bzw. sich zumindest nen Margin Call einfaengt) erklaert, dass Bitcoin-Miner das texanische Stromnetz stabilisieren . Irgendwie muss man ja rechtfertigen, dass der immense Stromverbrauch dieser Gluecksritter:innen u.a. auch fuer den Kollaps des sogenannten Doomsday-Gletschers zustaendig ist. Rechtfertigungen… perfektes Stichwort fuer Kuenstler:innen, die ihre Werke moeglichst so anpassen, dass sie auch auf Instagram funktionieren . It’s all about the reach, baby! Da hat es das Regime in Mainland-China doch ne Ecke einfacher. Wenn du die Kontrolle ueber saemtliche Medien und das weltgroesste Intranet hast, dann kannst du dir auch erlauben mal eben die Geschichte umzuschreiben. Schulbuecher erklaeren nun, dass Hong Kong nie eine Kolonie war . Dir gefaellt das “Feingedruckte”? Dann teile es doch mit deinem Netzwerk: Podcasts der Woche ecozentrisch Die ecozentrisch Champions der KW 24 sind u.a. McDonalds, Weltec Biopower, Mattel, Clarks und DHL. Und mit Dennis Schulmeyer von der Lade GmbH habe ich mich ueber die Schnittmenge zwischen der Energie- und Verkehrswende unterhalten. Higlight der Woche: Zugbegleiter zu einer aelteren Dame, die aufgrund von ausgefallenem Reservierungssystem keinen Platz mehr im Abteil gefunden hat: Ich lade sie jetzt erstmal zu einem Kaffee im Board-Bistro ein, hinter Hannover wird es wieder leerer. Infografik der Woche Wie setzen sich eigentlich die Kosten von Benzin und Diesel zusammen, also mal davon abgesehen, dass die Konzerne das gefuehlt durchaus ein wenig dynamischer entscheiden… Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Social Media Musk will die gesamten Tweets von Twitter auf einen USB-Stick packen… Es ist auf so vielen Ebenen offenbarend: Endlich! Schluss mit dem Web 3 B******t, lasst uns Version 4 gleich ueberspringen und mit Bitcoins in die 5. Generation schiessen: Ab und zu habe ich ja Twitter fuer wirklich schlaue Statements genutzt: Und sonst so? Ich bin tatsaechlich ueber den Berg, sprich mehr als die Haelfte meines Deutschlandtrips ist vorbei. Inzwischen muesste ich luegen wenn ich behaupten wuerde, dass ich nicht ein wenig muede bin und mich tierisch auf die Rueckkehr nach Taiwan freue. Dennoch, die letzten Wochen haben riesig Spass gemacht und auch sehr offenbarende Erkenntnise gebracht… keine Angst, meine finale Podcast-Ausgabe vor der Sommerpause (ja, ab Juli muss ich wirklich mal 2 Monate aussetzen) wird keine so polemische Abrechnung wie vor ein paar Wochen: Aber wir muessen wirklich noch einmal einige Punkte durchrocken: Mobilitaet, Umwelt, Staedte und die generelle Stimmung und Attituede im Land. Bis dahin hoffe ich, dass ihr gesund bleibt, auf euch aufpasst und euch auch diese Ausgabe gefallen hat! Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 06.06.2022
    0 MB
    18:22
    Cover

    #12 - Apple WWDC 22 Neuvorstellungen in der Analyse

    Es ist wieder an der Zeit fuer die Apple WWDC aka Cupertinos hauseigener Entwicklerkonferenz und damit begruesse ich euch zu einer Spezial-Ausgabe, die es… naja zumindest aehnlich auch von der Konkurrenz gab. Schliesslich ist das Google Hauptquartier nur wenige Kilometer vom Apple UFO entfernt und wenn ihr euch meine Zusammenfassung der Google I/O geben wollt, dann findet ihr diese hier: Aber das ist ja heute nicht unser Thema, sondern Apple und wie diese Firma in die 2. Jahreshaelfte starten moechte. Die Analysten, Leaker, Kultisten und Fanboys sinnieren ja schon seit vielen Monaten ueber neue MacBook Airs, einen Mac Mini und hier und da auch mal um die inzwischen wohl schon sagenumwobene (anders kann man dies nach gefuehlt einem Jahrzehnt wohl nicht mehr beschreiben) Apple AR-Brille. Nun hiess es Butter bei die Fische und wir lassen das Team rund um Tim Cook mal zeigen, was sie in der Pipeline haben. An dieser Stelle wieder einmal ein dickes Danke an KreativeKK und Gerd , die diesen Newsletter unterstuetzen und meinen Aufwand ein wenig helfen zu kompensieren: Halt, stop!!! Bevor wir wirklich auf die Produktebene kommen (und ich konzentriere mich hier, mit einigen Ausnahmen, wirklich auf Hardware, es sei denn es gibt wirklich herausragende Features), bedanke ich mich mal direkt wieder beim CEO himself, der Diversity-Themen wie kein anderer in diese Industrie gepusht hat. Die Art und Weise wie Apple nun ueber seine Developer-Center und -Camps auch Entwickler:innen besonders foerdern will… so macht man das. More Women in Tech, weil es uns allen gut tut! iOS 16 Jetzt bin ich zwar kein iPhone User, aber das neue Lockscreen Feature ist schon wirklich richtig cool. Nicht nur koennt ihr den Lockscreen nach euren besonderen Anspruechen gestalten, ihr koennt auch mehrere davon haben und mit einem schnellen Swipe austauschen. Ein kleines Feature mit einer grossen Wirkung. Schliesslich ist der Lockscreen der 1. Touchpoint mit dem Phone. Verzeiht mir bitte an dieser Stelle, dass ich nicht auf eine unsend-Funktion im Messenger eingehe und auch das “On Device Dictation”-Feature nicht beackere. Es ist alter Kaffee, der nun auch in Cupertino aufgebrueht wird. Da gefallen mir die Updates fuer die Wallet App schon ne Ecke besser. Fuehrerschein, ID fuer den Flughafen, ja sogar In-App Verrification fuer externe Services, die eine Verfizierung benoetigen. Die Digitalisierung unserer wichtigsten Dokumente, aber auch was mit Apple Pay inzwischen moeglich ist… Apple denkt hier gesamtheitlich. Bis hin zu Schluesseln! Auch fuer Maps gibt es ein Update und das zeigt, dass man den Wettbewerb mit Google wirklich volley nehmen moechte. Was die beiden Firmen nun mit hochaufloesenden Rendern von ausgesuchten Staedten anbieten, das ist ganz grosses Kino: Last but noch lange nicht least… Apple haemmert das Thema Familie wieder einmal durch wie keine andere Marke. Services teilen, diese nach Altersgruppen und maximaler Screentime konfigurieren. Das macht Cupertino richtig gut und untermauert damit seinen Anspruch, fuer alle Altersgruppen den passenden Content zu liefern: Die komplette Uebersicht zu allen iOS 16 Features findet ihr u.a. bei Engadget ! Aber einmal Software bekommt ihr noch von mir: Apple CarPlay Das duerfte Traenen in die Augen der Entwickler:innen bei den OEMs treiben und damit meine ich nicht die, aus der Kategorie Freude. Die deutsche Automobil-Industrie hat mit ihrer Arroganz und den properitaeren Strategien der Hersteller hier eine grosse Chance fuer ein gemeinsames OS, Standards, Appstores fuer 3rd-Party Anwendungen und Services verpennt und muss nun nach Cupertinos Pfeiffe tanzen. Die neue Generation von CarPlay wird im Luxussegment der Standard fuer Incar-Infotainment Anwendungen werden. Das Thema ist durch und es aergert mich! MacBook Air M2 Na so eine Ueberraschung aber auch, der M2 wurde vorgestellt und der bietet einen Performanceschub zum M1 von guten 20% und bekommt nun schon in der ersten Ausbaustife 10 Grafikkerne spendiert. Bzgl des M2 mache ich ein umfangreiches Video, aber es bleibt bei meiner Ansage aus dem letzten Jahr: Apples Fokus liegt voll und ganz auf Performance per Watt! Schaut mal hier: Aber hey wir sind ja hier um uns ueber das MacBook Air zu unterhalten und das ist einfach schicker, kompakter, hat mehr Performance, ein neues Keyboard, Display… ach Freunde was soll ich da erklaeren. Hoert euch den Podcast an und schaut mal auf die Specs in der Uebersicht: Das sieht doch mal richtig lecker aus und das meine ich wirklich so. Das Air benoetigte ein Design-Upgrade und wenn ich mir anschaue, was man da auf der Feature-Seite auffaehrt… ich sehe da immer weniger Argumente fuer ein MacBook Pro und das auch rein optisch. Alle Infos und mehr Produktfotos gibt es auf Engadget ! und was macht Cupertino? Die hauen da noch einen: MacBook Pro M2 in die Runde der Neuvorstellungen und ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich es einordnen soll. Hatte man da noch alte Gehaeuse auf Lager liegen und will die nun raushauen? Ne, ganz ehrlich… ich verstehe diesen Launch nicht wirklich und verliere mich da nun auch nicht grossartig in Erklaerungen. Das neue Air ist eigentlich das MacBook, welches ich mir bereits 2020 gewuenscht haette. Stattdessen bin ich auf den M1 Pro umgestiegen und fuer den ueberlege ich mir nun, wieviel er noch bringt, wenn ich auf das M2 Air upgraden moechte… warum? Gewicht, Design, Performance! Mehr Infos zum Pro M2 gibt es auf Engadget ! Apple macht Spass Na wenn sich da nicht einige heute den 6.6.22 dick im Kalender anstreichen: Pallenberg sagt, dass Apple Spass macht. Bei all meiner Kritik in ueber 20 Jahren Techblogging… die wenigsten erinnern sich daran, wie oft ich diese Firma abgefeiert habe. Nur wenn sie uns wieder einmal Kopien vorgesetzt haben und andere OEMs lieber bashen, als ihre eigenen Produkte zu featuren, dann habe ich da halt ein Problem mit. Aber Apple unter Cook ist anders, verspielter und mit einer reflektierenden Leichtigkeit ausgestattet. Beim Steve kannte man sowas nicht und das hat mich ehrlich gesagt immer ein wenig abgeschreckt. Stellt euch mal vor, die Entwickler:innen haetten Jobs erklaert, dass man ja ein iPhone als Cam am Mac nutzen koennte, die eine Cam dich aufnimmt und die Weitwinkel-Cam dann eine Top-Down Sicht auf den Desktop ueber Facetime rausbrutzelt: Ich haette da min. nen Brueller der Abteilung “wir sind doch keine Influencer-Butze”, wenn nicht eine Versetzung in den Keller erwartet, aus dem der Craig immer wieder Mal moderiert. Ja und dazu kommen noch die Nachhaltigkeits-Aktivitaeten. Ich nehme denen die CO2-Neutralitaet bis 2030 einfach ab, denn sie haben entsprechende Prozesse bereits seit Jahren implementiert: Ja, im Moment ist das noch ganz ganz viel Fomo bei mir und die Frage bleibt, ob ich ueberhaupt auch nur eines der Upgrades benoetige? Lasst mich mal 2, 3 Naechte drueber schlafen und hoert euch meine MeTacheles Folge zu genau diesem Thema an: Wie schafft es Apple eigentlich, dass wir immer wieder diesen schlimmen “Haben wollen”-Effekt zwischen die Ohren gezaubert bekommen: One more thing… Braucht man eigentlich noch einen Mac, wenn das iPad nun endlich auch den gesamten Bereich eines externen Displays ausfuellt und man mit Stagemanager endlich einen flexiblen Windows-Manager nutzen kann? Dir hat diese kleine Analyse gefallen? Na dann teile diese doch mit deinem Netzwerk! Es ist gut fuers Karma… versprochen! Ah, damn, we got a lot of stupid people Doing a lot of stupid things Thinking a lot of stupid thoughts Suicidal Tendencies - Captain Stupid Feingedrucktes Kommen wir heute mal ohne den Wahnsinn der diversen Marketeers aus, die zuvor im Kunst-, Finanz- und Tech-Kontext noch nie(!) aufgefallen sind? Ich fuerchte nicht. Sorry! Wer meinen Abgesang auf den Metaverse Fai l des Facebook-Mutterkonzerns noch nicht gelesen hat, es war nicht nur eine Vorahnung. Inzwischen sieht sich Meta den ersten Vergewaltigungsvorwuerfen ausgesetzt … also bzgl ihrer virtuellen Plattform. Da duerften die Rechts- und PR-Abteilungen in den naechsten Jahren noch so einiges zu tun bekommen… sicherlich aehnlich viel, wie die von OpenSea. Ja, die crazy coole Auktionsplattform fuer das, was man inzwischen Kunst nennen darf. Wobei, diese liegt ja im Auge des Betrachters, aber tausendfach generierte Profilbildchen haben einen eher ueberschaubare kuenstlerischen Anspruch fuer mich. Zurueck zum Thema: OpenSea, denn nicht nur ist der Markt fuer NFTs seit dem letzten Jahr um 90% eingebrochen, die Auktionsplattform ist auch wirklich so alles andere als sicher fuer ihre User:innen ! Da wuenscht man sich durchaus weniger Hilton, Damon, Snoop Dogg und Co., also die Promis, die diesen Scam auch noch promoten und lieber mehr der Sorte McKenzie, denn der US-Schauspieler positioniert sich hier eindeutig . Das Problem ist: die von mir o.a. Celebrities haben eine weitaus groessere Oeffentlichkeit und werden dabei wohl nur noch von Musk himself getoppt. Ja, das ist immer noch dieser durchgeknallte Milliardaer, der Doge, einen absoluten Meme-Coin, in der groessten Comedy Show des US-TVs gepumpt hat. Was der Macher von Dogecoin davon haelt? Keine Ahnung. Wie seine Meinung zu Elon “dem Genie” Musk ausfaellt? Ich sag mal ganz diplomatisch: eher nicht so dolle! Der gute Elon kann noch nicht mal ein Python-Script alleine ausfuehren ! Ok, er will ja nun auch Twitter nicht kaufen … man kann es sich alles nicht mehr ausdenken. Da finde ich es weitaus spannender ueber den nun schnellsten Supercomputer zu sprechen, denn der Titel wandert von Japan zurueck in den USA ! Btw. nicht dank Tesla, denn deren angeblicher Wunderrechner entpuppte sich bei genauerer Betrachtung als eine bunte Tuete Hype. Kein Hype ist die Tatsaeche, dass Daimler Buses nun seine Kunden Ersatzteile drucken laesst und das ist einfach nur fantastisch! Aehnlich wie auch… ok “fantastisch” war das wohl nur fuer die Zuseher:innen, die Tatsache, dass das Netz nicht vergisst. Da kann man schon mal einen Schuh essen ! Social Media Angesichts des heutigen Themas kann ich gar nicht anders, als die 3 Cs fuer Apple-Fans zu featuren. Carlo’s Cupertino Classics ist ein mit so viel Liebe gepflegter Instagram-Account, dass er einfach in dieser Ausgabe auftauchen muss. Und schon sind wir wieder auf der verwirrten Seite des Netzes gelandet… Endlich mal richtige Wissenschaft bzw. “PHYSIK-NACHHILFE”: Da moechte man doch am liebsten gleich der Enge des eigenen Horizontes entfliehen… am besten via 9 Euro Ticket: Da laesst sich Problemloeser Photoshop-Philipp natuerlich nicht lange bitten: Denn irgendwie muessen wir ja das nun ueber Jahrzehnte alte Nachrichten-Meme “Ansturm auf Sylt” auch mal umgesetzt bekommen: Infografik der Woche Aus Gruenden bzw. weil ich gerade eben erst in den Niederlanden war. Auf dieser Karte ist die Radweg-Dichte in Europa zu erkennen… Noch Fragen? Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Und sonst so? Eine Woche durchschnaufen ist angesagt… schliesslich muss ich noch fast 7 Wochen durchhalten, bevor es wieder nach Taiwan geht. Letzteres vermisse ich uebrigens sehr… aber ich glaube, dass ich diese Schallplatte bisher nicht nur einmal abgespielt habe. Eine Woche Berlin das heisst auch, dass ich endlich mal wieder auf die re:publica gehe und mich vor allen Dingen darauf freue endlich mal wieder die Menschen zu treffen, die ich zum Teil seit 5 oder mehr Jahren nicht mehr persoenlich gesehen habe. Last but not least lest ihr hiermit auch die vorletzte Ausgabe vor der Sommerpause… zumindest auf der Tonspur. Den Newsletter werde ich in abgespeckter Variante betreiben, aber der begleitende Podcast macht Pause und zwar bis Mitte/Ende August. Ich muss thematisch wieder aufladen, recherchieren, Stories bauen und dafuer sorgen, dass die Themen auch fuer euch interessant bleiben. Bleibt gesund! Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 29.05.2022
    0 MB
    18:24
    Cover

    #11 - Warum wir mehr Fediverse brauchen!

    Ich habs getan und mich nach ueber 14 Jahren von Twitter zurueckgezogen. Erst war es nur eine 14-taegige Pause , dann hat mich die Uebernahmeschlacht mit Elon Musk komplett rueber nach Mastodon geschubst. Und damit in Das Fediverse Damit wir gleich am Anfang wissen, wohin die Reise geht… ich werde hier keine Anleitung fuer die Nutzung des Fediverse auffahren. Dafuer gibt es bereits ganz wunderbare Beispiele und wer als Anfaenger:in einen leichten Einstieg sucht, der/die wird » HIER « fuendig. Auch Netzpolitik hat einen umfangreichen Artikel veroeffentlicht und natuerlich beackerten wir das Thema auch in der Casa Casi ! Es gibt hier also keinen Deepdive und ich uebersetze den begleitenden Podcast nicht 1:1 in meine umlautlosen Gedanken, mir geht es nach nun 4 recht intensiven Wochen auf Mastodon (in denen ich ueber 800 “Toots” abgesetzt habe ) eher darum zu zeigen, wie wichtig Alternativen fuer ein freies Netz sind. Also… gebt euch die Tonspur, wuehlt euch durch die Anleitungen der Kolleg:innen und schenkt mir ein wenig Aufmerksamkeit fuer ein recht ueberschaubares Grundsatz-Statement! Come gather 'round people, wherever you roam And admit that the waters around you have grown And accept it that soon you'll be drenched to the bone Bob Dylan - The Times They Are A-Changin’ Ihr seht, ich grabe sogar tief in der Folkrock-Kiste um den Grossmeister Dylan zitieren zu koennen. Diese Zeilen druecken so wunderbar das Gefuehl der letzten Jahre aus, welches ich mal in einem alten Mobilegeeks-Kommentar als “digitales Stockholm Syndrom” beschrieben habe. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Google, Meta und Co. hielten und halten ich immer noch in Geiselhaft… was aber viel schlimmer ist, die Dynamiken der Plattformen machen es den Regulator:innen nahezu unmoeglich, die Macht dieser Konzerne zu beschraenken bzw. zumindest auszubalancieren! Zum Beispiel startete die EU bereits im Jahre 2010 ein Antitrust-Verfahren gegenueber Google, welches dann 7 Jahre spaeter zu einer Verurteilung fuehrte und noch weitere 4 Jahre benoetigte, um final bestaetigt zu werden ! 11 frickin’ f****n’ Jahre… im Software-/KI-/Netz-Umfeld. Das sind gefuehlt 150 Jahre Industrialisierung, wenn wir uns die exponentiellen Entwicklungen in diesen Branchen anschauen. Was das alles mit dem Fediverse zu tun hat? Well… heute schon in den Spiegel geschaut? Richtig, denn es geht um dich! Ja, genau dich und dein Umfeld. Dein Netzwerk, deine Freund:innen, Family, Company, etc.pp! Wir koennen nicht darauf hoffen, dass Wettbewerbshueter:innen die Marktpositionen von Big-Tech regulieren, wir muessen es tun und nein, die Ausrede “aber alle meine Freunde sind doch da” darf hier nicht gelten. Ram: Do you believe in the Users? Crom: Sure I do! If I didn't have a User, than who wrote me? Tron (1982) Wenn nicht wir das Spiel veraendern, wer denn dann? Ueber wieviele Skandal-Stoeckchen wollen wir denn noch springen? Welche Dokumentationen aus der Reihe “wir wissen es doch schon seit Jahren” muessen noch produziert werden? Und wie oft wollen die Oeffis noch in den Kaninchenbau springen , bis sie letztendlich erkennen, dass sie selber Teil des Problems sind? Und genau deshalb stelle ich mal im Rahmen der von mir bekannten Selbstueberschaetzung ein paar Forderungen auf: Auf ins Fediverse! Bundes-/Landesregierungen muessen eigene Instanzen betreiben Unsere Politiker:innen muessen auch auf Mastodon & Co stattfinden Universitaeten/Fachhochschulen benoetigen jeweils eigene Instanzen Die Rundfunkanstalten muessen ihre Inhalte auch im Fediverse publizieren Jup, ich haenge die Nummer ganz oben auf und das hat auch einen Grund. Es kann nicht sein, dass durch Steuern finanzierte Behoerden und ueber Gebuehren aufgebaute Medienanstalten, unfassbar viel Geld und Zeit in die Kommunikation auf Plattformen packen, die zum einen grandiose Steuervermeidungsprozesse entwickelt haben, einen alles andere als positiven Einfluss auf unsere Gesellschaften haben und vor allen Dingen sich nur einer Gruppe gegenueber verpflichtet fuehlen: den Shareholder:innen! I don't call them social networks, I call them behaviour modification empires Jaron Lanier Wenn wir es schaffen (und zwar getrieben von einer Digitalstrategie unserer Behoerden, Regierungen und Medienanstalten) der breiten Bevoelkerung alternative Konzepte ohne manipulierende Algorithmen schmackhaft zu machen, ja wenn wir vielleicht sogar gewisse Prozesse komplett in einer Welt der freien Protokolle auslagern, dann waere dies der so wichtige erste Schritt zu einem besseren, freieren und vor allen Dingen User-zentrischeren Netz! Letztendlich kommt es aber immer noch auf uns an und wie wir diese einmalige Chance nutzen. Hat dir dieser Kommentar gefallen? Teile ihn doch mit deinem Netzwerk: Feingedrucktes Ok, wie fassen wir den Wahnsinn der News zwischen Champions League, Klimakrise und Ukraine Krieg zusammen… und vor allen Dingen wo fangen wir da an? Vielleicht mit dem Bot, der Elon Musk erklaeren muss wofuer Gewerkschaften gut sind oder doch lieber mit den Island-Pferden, die eure Emails beantworten koennen ? Da ich mich in den letzten Wochen wieder mal umfangreich auf durchgeknallte Milliardaere eingeschossen habe… bleiben wir doch einfach dabei! Musk, der sich momentan einer #MeToo Debatte ausgesetzt sieht, erklaert doch tatsaechlich, dass er dem Youtube Co-Founder ein Pferd schenken wuerde … die Gegenleistung zeigt ganz wunderbar, wie der Bursche tickt! Da passt dann auch ganz wunderbar der (inzwischen geloeschte) Tweet des texanischen Governors Abbot .. der verspricht Musk (und das alles andere als subtil), dass er in Texas mehr oder weniger einfach so weitermachen darf. Irre! Da darf man sich uebrigens noch fragen, ob denn nicht auch SpaceX von Kalifornien in den Lone Star State ziehen moechte? Schliesslich berichten die eigenen Mitarbeiter:innen immer noch von sexuellen Belaestigungen! Tranquilizers make me nervous I can't relax no more Should I go out or stay in I never had this feeling before Red Zebra - I Can’t Live In A Living Room Ok, in den von Musk “gefuehrten” Unternehmen wundert mich eh schon lange nichts mehr! Es passt ins Bild, dass Tesla-Vorstandsmitglied Larry Ellison praktisch im inneren Kreis der Verschwoerer:innen unterwegs war, welche die letzte US-Wahl einkassieren wollte . Da darf dann auch ein Elon Musk bitte die gewagte These aufstellen, dass weniger Menschen nicht gut fuer die Umwelt sind oder er im Mai des naechsten Jahres vollautonome Teslas anbieten will! Wie angenehm ist doch da ein Bill Gates, der sich in den letzten Monaten immer wieder sehr klug und bestimmt gegenueber dem Bitcoin-Wahnsinn positioniert hat. Nun bringt er es noch einmal auf den Punkt : Bitcoin bringt dieser Gesellschaft keinen Mehrwert! Genau das wollen die Kultisten natuerlich eher weniger hoeren… oder wie es Pharell Williams sagen wuerde: Krypto macht dem Establishment Angst . Ja ne, is klar! Wobei es eher den diversen Aufsichtsbehoerden Angst machen sollte, denn hier werden Milliarden an Ersparnissen von “Otto/Lisa Normal User:in” vernichtet! Da ist dann auch irgendwann mal der Punkt erreicht an dem du dich fragst: Who the F**k are these People”, die dies nun wirklich seit Jahren feiern? Wer sich den Tagesablauf eines NFT-Promoters anschaut , kann diese Frage schon einfacher beantworten: die Mensch gewordene Version der Entwicklung, die Bill Gates weiter oben so treffend kommentierte! Und damit zum Wetterbericht: MeTacheles noch nicht abonniert? Dann aber mal schnell und woechentlich Netzkultur & Analysen direkt in die Inbox bekommen! Infografik der Woche So, ich habe es nun endlich mal geschafft eine eigene Infografik zu erstellen… Ich weiss, dass da noch Luft nach oben ist, aber ich denke das kann sich schon sehen lassen, oder? Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Fail der Woche 32 Jahre nach der Patentierung der Blockchain-Methodik und 13 Jahre nach dem Bitcoin Whitepaper will Kara Swisher uns erklaeren, dass Krypto vergleichbar mit den Anfaengen des Netzes ist… mehr Fail geht eigentlich im Tech-Umfeld nicht mehr! Social Weirdness Natuerlich muessen wir mit #Thelenrennt loslegen. Es ist so wunderbar offenbarend und wirklich nichts, was mich ueberrascht! Besonders schoen ist der Uebergang vom klassischen Frank Thelen der Marke “ui ein Mikrofon”, zum “lauf Forest, lauf!”: Und hier kommt feinste Netz-Kunst: Besetzt die Nischen :) Eines der besten Joey B-Videos ever… und leider auch das erschreckendste: Und damit wir positiv aus der Nummer rauskommen… Wired Co-Founder hat nen Baum gepflanzt… vor 50 Jahren! Und sonst so? Gute 3 Wochen Deutschland liegen nun hinter mir und parallel zu meiner Gewichtszunahme steigt auch die Sehnsucht nach Taiwan. So sehr ich Familie, Freunde und vor allen Dingen so etwas wie Post-Corona “Normalitaet” vermisst habe, so sehr vermisse ich meine Wahlheimat, die Menschen, aber vor allen Dingen den Alltag dort. Deutschland fuehlt sich vor allen Dingen exotisch an, aber leider nicht wie ein lang erwarteter Traumurlaub in einem Suedsee-Paradies, was meine kleine “Berlin-Collage” ueber diesem Absatz zeigt. Muss man lieben, kann man wunderbar mit leben… ich fuerchte aber fuer mich haben die letzten Wochen meine Entschluss bestaetigt, dass Taiwan auch weiterhin mein Happy Place ist. Passt auf euch auf! Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 19.05.2022
    0 MB
    15:19
    Cover

    #10 - So arbeite ich digital - Meine Top 3 Tools!

    In einer Welt, die euch taeglich mit Informationen ueber die verschiedensten Kanaele zubombardiert, braucht es Methoden und Tools um diese zu filtern, einzuordnen und final dann auch so zu sortieren, dass sie wieder auffindbar und verwertbar sind. Und genau deshalb fasse ich fuer euch meine 3 wichtigsten Tools zusammen, ohne die es auch ein Produkt wie MeTacheles nicht geben wuerde. Willkommen zu meinem: 2nd Brain Und da muessen wir tatsaechlich ganz vorne anfangen und das hat dann erstmal weniger mit Wissens/Informationsverarbeitung zu tun, wohl aber mit Zeitmanagement… und holla die Waldfee bin ich da schlecht drin. Halt, ich war da unfassbar schlecht, chaotisch und einfach unstrukturiert… bis, ja bis ein kleines Tool in mein Leben trat, was irgendwie so in Richtung “betreutes Arbeiten” schiesst. Zumindest wenn es darum geht, wie ich mir die Zeit einteile. Ladies and Gentlemen… meet: Taskable Ich weiss gar nicht mehr wieviele ToDo-Apps ich ausprobiert und dann vor allen Dingen nach wenigen Tagen wieder geloescht bzw. nicht mehr genutzt habe. Taskable ist hier voellig anders. Nicht nur verbindet es sich direkt mit den mir wichtigsten Planungs/Kalender/Mail-Apps (in diesem Fall Google, Outlook und HubSpot) es hilft mir dabei wirklich produktiver und fokussierter zu sein. Stellt euch Taskable als so eine persoenliche Assistentin vor, die euch dabei hilft euren Tag effizienter zu planen und die dann verplante Zeit euch sinnvoll zu nutzen. Das ist fuer Menschen wie mich, die sich schrecklich gerne ablenken lassen, ueberlebenswichtig. Also… wie funktioniert es? ToDos und Termine kommen entweder via meiner Mail/Kalender- bzw ueber die HubSpot-App an, werde von mir noch mit persoenlichen bzw. fuer den Tag/die Woche wichtigen Projekten ergaenzt und dann jeden Sonntag (fuer die Woche), sowie am Abend zuvor (fuer den folgenden Tag) in meinen jeweiligen Tag geschoben… and this is where the Magic happens, denn nun wird Zeit wirklich geblockt plus dies auch noch visuell dargestellt. In dieser Zeit mache ich dann wirklich nichts anderes, als mich um diese Aufgabe zu kuemmern. So wie jetzt gerade, dieser Newsletter… fuer diese Zeilen habe ich mir ueber die zurueckliegende Woche immer mal wieder Slots geblockt und was soll ich sagen… es funktioniert fuer mich! Taskable kostet und ganz ehrlich, die $120 im Jahr zahle ich verdammt gerne! Wenn ihr Taskable ausprobieren wollt, dann koennt ihr dies auch kostenlos tun… zumindest fuer 3 Wochen! Ich habe mich mit Matt, dem Gruender von Taskable, darauf geeinigt, dass wenn ihr ihm eine Email sendet und MeTacheles nennt ([email protected]), euer Probezeitraum entsprechend eurem Konto gutgeschrieben wird. Ich bekomme uebrigens dann $15 pro User:in, der/die ein Jahresabo kauft. » HIER « geht es zur Webseite! Google Keep Weiter im Text geht es mit der 2. Stufe meines 2nd Brains und meine Guete bin ich Google dankbar fuer Keep ! Diese kleine App ist wirklich plattformuebergreifend auf all meinen Devices installiert! Android-Phone, Mac, Windows-PC, iPad und das liegt vor allen Dingen daran, dass ich es wirklich nahezu rund um die Uhr (mal von meinen Tiefschlafphasen abgesehen) nutze. Wie kann ich es am besten beschreiben? Notizblock, Diktiergeraet, Gedanken-Ablagehalde, Brain to Document-Interface… ich lagere hier Ideen, Zitate, Bilder, Links… ach was weiss ich denn nicht alles aus. Keep ist die erste Verteidigungslinie meines Kopfes gegen den Information Overflow Error. Lasst es mich so erklaeren: Ihr kennt das Szenario sicherlich… ihr schaut euch eine spannende Doku an, lest einen interessanten Artikel oder wacht gar mitten in der Nacht auf und hattet einen abgefahrenen Traum. Diese “das muss ich mir mal morgen aufschreiben, damit ich es nicht vergesse”-Momente erwischen mich wirklich tagtaeglich, aber wie oft konnte ich mich ein paar Stunden, geschweige denn einen Tag spaeter noch daran erinnern? Keep auf dem Handy geoeffnet (ich habe es sogar als zentrales Widget auf dem Screen) und schnell einen Link reinkopiert, Ideen reingetippt oder sogar reingesprochen und ab dafuer. Gespeichert, verpackt und konserviert. Keep ist die erste Verteidigungslinie meines Kopfes gegen den Information Overflow Error. Keep rettet mein busy mind davor, taeglich irgendwo zwischen Bluescreen und Guru Meditation Error zu pendeln und Keep macht mich einfach ne Ecke smarter. Yup, dem ist wirklich so, denn was ich dadurch schon alles an Zitaten und Statements mitgenommen habe… es ist wirklich ein Spass! Ja, Keep ist immer noch ein wenig chaotisch (auch wenn ihr innerhalb der App bereits Tags zur Sortierung vergeben koennt), aber ein wichtiger Helfer und “Contentbringer” fuer die finale App meiner “2nd Brain”-Methode: Notion Ohne Notion wuerde es MeTacheles nicht geben. Ohne Notion koennte ich nicht 4 Podcasts in der Woche aufnehmen und ohne Notion bekomme ich mein digitales Leben einfach nicht auf die Kette. Kein anderes Tool hat mein Leben so veraendert, wie dieses Schweizer Taschenmesser fuer Nullen und Einsen. Planer, Organizer, Notizblock, Kalender… ich weiss gar nicht, was Notion nicht alles ist… ICH LIEBE ES! “ A dream written down with a date becomes a goal, A goal broken down into steps becomes a plan, A plan backed by action makes your dreams come true ” — Greg Reid Hier sortiere ich richtig und damit meine ich wirklich Zeithorizonte, die sich ueber Jahre erstecken koennen. Notion ist z.B. die Verlaengerung von Google Keep, denn hier rein uebertrage ich wichtige Inhalte zur finalen Bearbeitung bzw. Archivierung. Notion ist mein Planungstool fuer die Podcasts, den Newsletter, aber auch z.B. um die “Tourdaten” meiner aktuellen Deutschlandreise zu sammeln und schnell teilen zu koennen. Das sieht dann » SO « aus! Notion laesst mich aber auch reflektieren, denn hier lasse ich mein Jahr Revue passieren und plane das kommende… was habe ich vor, welche Ziele moechte ich erreichen, welche Menschen treffen etc.pp. Und final ist Notion auch meine ganz persoenliche Wikipedia. Ich sammle Informationen, bereite diese mit begleitenden Medien und Links auf und schaffe mir damit ueber die Zeit eine ganz private Wissensdatenbank. Ehrlich, wenn ich drueber nachdenke wie Notion mein Leben veraendert hat, dann kullern mir wirklich Traenen der Ergriffenheit die Wangen herunter. No kidding! Zusammenfassung Meine ganz persoenliche 2nd Brain-Methode ist simpel, aber (zumindest fuer mich) unglaublich effektiv. Taskable um meine Woche, meinen Tag zu planen und mich in der geblockten Zeit auch wirklich nicht ablenken zu lassen Google Keep um schnelle Trigger und Ideen nicht vergessen zu koennen Notion um Informationen, Inspirationen, Daten und Eindruecke mittel- und langfristig zu sammeln, kategorisieren und final zu archivieren Ich behaupte nicht, dass ich hier den Stein der Weisen gefunden habe, aber es funktioniert fuer mich und vielleicht ja auch fuer euch! Ach und vielleicht ist das ja auch etwas, das ihr mit eurem Netzwerk teilen wollt. Traut euch: “If you can quit social media, but don’t, then you’re part of the problem. ” - Jaron Lanier Photo by Aidan Feddersen on Unsplash Feingedrucktes Ach ja das leidige Thema des Dataminings und wir wissen ja alle, dass Facebook, Google und Co. diesbezueglich alles andere als eine weisse Weste haben. Aber wie sieht dies denn mit Behoerden aus und wenn diese Verfahren zur Identifizierung im Netz entwickeln? Lilith Wittmann, “der schwarze Block der Verwaltungsdigitaliserung”, geht genau dem in ihrer aufwendigen Recherche auf den Grund. Das Ergebnis laesst mich dann auch irgendwo so ratlos zurueck, dass ich die Bruecke ins Metaverse nur noch schwerlich hinbekomme… wobei nach den Erlebnissen eines Tuerstehers in der virtuellen Welt , denn Content-Moderatoren sind das schon lange nicht mehr, haengt ihr sicherlich aehnlich in den Seilen. Ok, der Uebergang ist gelungen, denn unter der Boxring-Begrenzung des weltweiten Krypto-B*******s rutscht bereits Luna durch . Mal eben von $40 Mrd auf $150 Mios Marketcap in wenigen Tagen zu ballern… das ist wie eine Freefalltower ohne Gurte. Und das hat irgendwie dann auch gleich mal Auswirkungen auf die gesamte Szene, denn wenn ein Stable-Coin so stable wie ich nach 10 Gin Tonic ist, dann muss man sich auch nicht wundern wenn es nun auch dem NFT-Hype ans Eingemachte geht . So lange aber irgendwo im Netz noch Influencer:innen rumschwirren und sich fuer diese Scams fuerstlich entlohnen lassen , so lang kommt frisches Geld in dieses System und verlaengert die lebenserhaltenden Massnahmen! Immerhin begreift man nun auch in der ersten Volkswirtschaft, die Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel eingefuehrt hat , worauf man da gesetzt hat. Verpacktes Vakuum! Aber keine Angst, denn es gab auch ein paar Good News in dieser Woche: Netflix steht wohl kurz vor einer Werbevariante des Dienstes , Google kauft feinste Displaytechnologien fuer zukuenftige VR-Headsets ein und eine Twitter-Tochter versucht so ein wenig das Fediverse zu kopieren . Irgendwie faellt es da alles andere als ins Gewicht, dass Apple nun endlich den iPod einstampft , einige Ebay-Top Manager wohl zu haeufig schlechte Kopien vom Paten gesehen haben und TikTok nun der Haupt-Distributionskanal dafuer ist, die Geschichte der Marcos-Diktatur umzuschreiben… ker ich hab schon wieder sowas von Puls! Die Tatsache, dass das Netz vor 24 Jahren wie ein Spa wirkte und Bestattungs-Startups sowas von boomen , macht es da nicht besser. Wobei Letzteres ist angesichts der Rekordtemperaturen in Sued-Asien auch nur zu verstaendlich! Da moechte man am liebsten nur noch ins Kliemannsland fluechten… schliesslich hat man da vielleicht die Moeglichkeit, neben potenziellen Inspirationen fuer Firmenkonstrukte, auch noch Caro Dauer auf ein paar Selfies mit frischen Erdbeeren zu treffen . Musk Twitter Update Na klar ist das nahezu manisch bei mir mit dem Clown, aber ich frage mich wie man sich sonst anders gegenueber einer der groessten Massenpsychosen des 21. Jahrhunderts positionieren sollte? Wenn die Twitter-Nummer dann irgendwann mal durch sein sollte, rolle ich Mal seinen Techbabble auf… aber bis dahin geht es um die Zwitscherei. Der feine Herr Musk erklaert uns nun naemlich seinen geheimen Plan um die Anzahl der Bots zu bestimmen: und bei aller Liebe, das zeigt abermals wie unfassbar dieses “Genie” ueberschaetzt wird. Weshalb auch Twitter CEO Agrawal es mal auf die ganz liebe Art fuer Absolvent:innen der Kloetzchenaufbau-Schule versuchte: Musks Antwort darauf…. ein Haufen! Aber hey… damit nicht genug. Denn auf einer Konferenz in Miami erklaert er auch mal ganz schnell , dass er Twitter gerne fuer einen geringeren Preis kaufen wuerde. Was das fuer Twitters Aktienkurs bedeutete? Well… Das ist die Welt in der wir leben. “Our B******t Economy” in der durchgeknallte Milliardaere mal eben dutzende Milliarden Market-Cap bewegen, ausradieren und vor allen Dingen manipulieren. Und wer sich dann noch die Dokumente bzgl der Uebernahme anschaut, die der US-Finanzaufsicht vorgelegt wurden … mich macht das alles nur noch sprachlos! PR-Win der Woche Ryan Air habe ich diese Woche dann gleich 2 Mal im Angebot… wenn ihr ein wenig weiter runter scrollt, gibt es in der Social Weirdness Kategorie den Ausgangstweet zu diesem Burn hier: Generell zeigen die in diesem Thread, dass der Corporate Twitter-Account eine stabile Einstellung zu all diesen NFT-Tonis hat: Fail der Woche Heute “mit ohne” PR davor, aber einfach nur so… ach ich sags besser nicht: Infografik der Woche Die beliebtesten iOS- und Android-Apps im 1. Quartal 2022: Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Die Zukunft gehoert den Geeks Einfach anschauen und geniessen… ja ich weiss, dass wir schon seit Jahren Roboter-Fussballturniere haben und die deutschen Teams dabei richtig gut abschneiden. Aber waere es nicht toll, wenn all unsere Schulen und Unis jedes Jahr den ultimativen Grand Prix der selbstfahrenden Modellautos durchfuehren wuerden? Die Entwickler:innen von morgen sind die begeisterten Kids von heute, die spielerisch an Hardware frickeln und lernen zu coden: Social Weirdness Ich habe echt so gelacht ueber diesen Tweet, zumal die MeTacheles-Ausgabe “NFT Irrsinn” eine der erfolgreichsten der letzten Wochen ist. Einer der grossartigsten Crypto Bro-Threads unserer Zeit: Plus als Bonus noch das hier. Der Typ ist der Macher hinter dem LUNA Coin, der mal eben in wenigen Tagen von 40 Milliarden Marketcap auf 150 Mios abgestuerzt ist. Und das hat er 8 Tage vor dem Absturz von sich gegeben: Und hier die Kroenung “Ich hab so viele Follower auf Instagram, ihr wollt euch nicht mit mir anlegen” - Was eine durchgeknallte Welt! Es gaebe da aber eine Loesung: Und sonst so? Nach Dortmund, Waltrop, Stuttgart, Augsburg und Muenchen bin ich nun “im Wedding” aufgeschlagen… meiner aktuellen Home Base fuer die naechsten Woche und was soll ich sagen? Es ist schoen wieder in Deutschland zu sein. Ja, es ist fuer mich ein absoluter Kulturschock und ja, meine alte Heimat wird sich in den naechsten Wochen einen Rant einfangen, der sich gewaschen hat… aber auch das hat dann ja irgendwas mit Liebe und Verbundenheit zu tun. Es fuehlt sich gut an Familie und Freunde wiederzusehen und verdammt noch einmal ist Deutsches Brot und Fruehstueck eine sensationelle Erfindung! Passt auf euch auf Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 12.05.2022
    0 MB
    21:55
    Cover

    #9 - Google I/O 2022 in der Analyse

    Die Google I/O gehoert zu meinen absoluten Lieblingsevents. Ja, ich packe sie neben der Build von Microsoft und Apple WWDC in meine Top 3. Warum? Weil hier einfach innerhalb weniger Tage so viel an Informationen, Ideen, Einblicke in die Entwicklungs-Roadmap der Companies und generell richtig viel Networking mit all den Menschen stattfindet, die eine ganze Ladung Interessen mit mir teilen. Was die Google I/O aber bereits seit Jahren so ganz besonders macht ist der Shift von “Mobile” zu “AI first” und da schmeisse ich als perfektes Beispiel immer wieder gerne den Telefon-Anruf des Google-Assistants in die Runde: Das ist nun 4 Jahre her und natuerlich gab es auch einen Schwung AI- und ML-Announcements waehrend der diesjaehrigen Konferenz, aber dazu spaeter mehr. Denn erstmal muessen wir uns durch die Hardware Announcements ackern und die sind nicht so ohne… inkl. “One more thing…” Mic-Drop zum Schluss Pixel 6a Ok, das war nun wirklich keine Ueberraschung mehr. Google erweitert seine Pixel-Reihe um ein Einstiegsmodell zum Preis von $449, was ich fuer einen mehr als fairen Preis halte. 5 Jahre gibt es Security-Updates, eine 12MP Cam ist an Bord und ja natuerlich auch Googles Tensor SoC. Beim Display muss man im Vergleich zum Pixel 6 (90) und 6 Pro (120) ein kleines Downgrade bzgl der Bildwiederholungsfrequenz hinnehmen, aber hey, ich habe Jahre mit 60Hz ueberlebt und fuer den Preis sollte das kein Ausschlusskriterium sein. Willst du ein pures Android-Erlebnis und regelmaessige Feature-Updates straight outta Mountain View, dann ist dieses Phone der momentan guenstigste Einstieg: Pixel 7 Teaser sind ja bekanntlich wichtig… aber ob sich Google damit einen Gefallen getan hat? Fuer mich ist das ein potenzieller Osborne-Effect , wobei sich Google sowas durchaus leisten kann. Pixel 7 und 7 Pro sollen im Laufe des Jahres kommen, haben dann die naechste Generation des Tensor Chips und wurden einmal ordentlich durch die Design-Update Abteilung gebuegelt. Was uebrigens auch bedeutet, dass die Gehaeuse aus einem recycleten Aluminium gefertig werden. Schaun mer mal! Pixel Watch Was soll man noch zu einem der am haeufigsten geleakten Devices sagen? Die Pixel Watch soll zusammen mit der Pixel 7er Reihe vorgestellt werden, ist nahezu randlos, hat eine “tactile Crown” (haptisches Feedback wenn ihr an der Krone dreht), laeuft mit Wear OS 3 und hat so ziemlich alles an Fitbit Features eingebaut, was ihr fuers taegliche Workout benoetigt. Ganz ehrlich? Wie auch jede Apple Watch… mich holen die damit nicht mehr hinterm Ofen hervor. Die Uhren sind einfach zu teuer, in 3 Jahren Elektroschrott und fuer mich alles andere als nachhaltig. Wer 3, 4 Smartwatches gekauft hat, kann sich auch ne schoene mechanische Uhr goennen… zumindest ein Einstiegsmodell. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Pixel Buds Pro Jau, es gibt neue Kopfhoerer and I couldn’t care less. Sorry! $199 sollen die Buds Pro kosten. Koennen sich mit mehreren Geraeten gleichzeitig verbinden und sind IPX4 zertifiziert… also ein Regenschauer macht denen nichts aus. Android 13 Ihr kennt das… objektiv zu bleiben ist schwierig fuer mich und genau deshalb ist jetzt die “Material You”-Designsprache von Android 12 nicht unbedingt ein Killer-Feature fuer mich. Ja, die Personalisierung des persoenlichsten Devices des Alltags ist fuer viele extrem wichtig, aber ich haue schon seit Jahren den Nova Launcher auf alle meine Android Phones und habe auch nicht vor das zu aendern! Android 13 bietet nun noch mehr Moeglichkeiten das Design individuell anzupassen, App Icons farblich anzupassen (dafuer nutze ich seit Jahren Icon Sets) oder zum Beispiel Sprachen von Apps zu waehlen und diese dann auch immer in dieser jeweiligen Variante oeffnen zu koennen. Spielerei? Ja! Aaaaaaaber…. denn jetzt wird es spannend. Mal davon abgesehen, dass man wirklich viel Wert auf neue Sicherheits-Features legt, ist die Wallet App sicherlich die Funktion, das Update… ach was sage ich, genau die macht das Upgrade auf 13 sinnvoll! Personalausweise, Fuehrerscheine etc pp., all das was euch eine Behoerde ausstellt kann in der Wallet App gespeichert werden. Ich finds verdammt praktisch und wichtig. Oh und einen noch: Endlich werden wieder Bigscreens besser unterstuetzt und ja, Google arbeitet offensichtlich auch an einem Pixel Tablet, welches im naechsten Jahr auf den Markt kommen soll. Das wird dann von Funktionen wie: neuer Taskbar verbessertes Multitasking Split View und angepasster Default Google Apps profitieren. Zeit wurde es ja! Und somit kommen wir zum “one more thing…”-Moment und damit den: Google AR glasses Stellt es euch wie eine Echtzeit-Uebersetzungs-Brille mit Untertiteln vor und ich finde es einfach nur grandios. Schaut euch das Video an und hoert unbedingt die Tonspur aka mein Podcast dieser Ausgabe. Ich fahre die komplette Emo-Schiene und erklaere, warum Google damit die Welt veraendern kann! Jau… darunter mache ich es heute nicht :) Und sonst so…? Google Translate erhaelt 24 neue Sprachen und mit der AI Test Kitchen App koennt ihr die LaMDA 2 Machine-Learning Umgebung testen… welche es in der Tat in sich hat und zeigt, wie kontextuelle ML-Modelle funktionieren bzw. was Google da schon (seit Jahren!) nutzt. Die Kolleg:innen von Engadget haben das ganz wunderbar zusammengefasst . Und dann haetten wir da u.a. noch “Immersive View” fuer Google Maps. Im Laufe des Jahres kommt dieses Feature fuer Los Angeles, London, New York, San Francisco und Tokio. Staedte werden extrem hochaufloesend gerendert… also wirklich richtig richtig hochaufloesend und wie das funktionieren soll bzw. wie cool das auf eurem Phone aussehen kann, das koennt ihr direkt auf dem Google Blog nachlesen . Google liefert richtig! Machen wir uns nichts vor: Google hat wieder ordentlich abgeliefert und zum 1. Mal seit Corona habe ich tatsaechlich ein Event richtig vermisst. Gute 2.5h Geektalk, das Commitment auch weiterhin Hardware-Plattformen fuer die eigenen Produkte herzustellen, eine Brille die die Welt veraendern koennte und ein beilaeufiger Machine-Learning “Muscle Flex” der zeigt: wo wir sind ist vorn! Es gibt genau 3 Firmen auf diesem Planeten die das koennen: Apple, Microsoft und Google. Sonst kommt da lange nichts und das haben die Mountain Viewer wieder einmal bewiesen! Podcasts ecozentrisch Die Nachhaltigkeits-Champions der Woche kommen dieses Mal u.a. von Ineratec, Viessmann, Ruegenwalder, Boss, Baywa und Orstedt. Im Interview der Woche konnte ich mit der grossartigen Delisa Bangura von One For The Planet sprechen, die Teil einer gemeinnuetzigen Orga ist, die mit einem Euro (pro Person/Monat) unseren Planeten ein wenig nachhaltiger machen will. Casa Casi Mit Casi und Fabi schliesse ich unsere 3-teilige Reihe “gefaehrliche Milliardaere” ab und da beackern wir den Facebook-Gruender und Meta CEO Mark Zuckerberg. “It doesn't make sense to hire smart people and then tell them what to to , We hire smart people so they can tell us what to do.” - Steve Jobs Feingedrucktes Ach ja… mich ueberrascht es als ehemaligen (und inzwischen gelaeuterten) Crypto-Head ja ueberhaupt nicht, dass der gesamte Markt mal gerade eine richtige Graetsche macht . Doof fuer die, die so crazy coole “Disruptive Technology”-ETFs auflegen, wie Vakuumverpacker Frank Thelen. Dessen Fond ist so disruptiv, dass er seine Anleger:innen seit Oktober zu Milionaer:innen machte. Wenn sie denn min 2 Mios investiert haetten, denn davon bleibt Stand heute nur die Haelfte uebrig! Bleibt die Frage, ob Instagrams NFT-Move da noch ein paar Scherben ammenkehren kann? Wenn es darum geht, wie die Plattform junge Influencer in die Haende der Kosmetik-Industrie treibt , dann zerdeppert man ja taeglich schon genug Werte! Vollbremsung heraus aus dem NFT- und Krypto-Irrsinn und mittig rein in die Filmwelt. Freunde der Marvel- und Star Wars-Filme koennen sich nun Zitate aus einer Datenbank raussuchen und ich ueberlege mir dabei, dass diese Arbeit min. aehnlich liebevoll ist, wie die Kartographierung der Radwege in London . Ach und wusstet ihr eigentlich, wie verdammt grossartig der Deutsche Reisepass ist? Ehrlich jetzt ! Der Ausblick auf die naechste Pandemie ist so ziemlich das genaue Gegenteil und eher erschreckend. Last but not least verweise ich auf die hervorragende Serie der New York Times, die den rechten FoxNews-Krakeeler Tucker Carlson genuesslich zerlegt und schliesse mit dem ab, was mir auch ein ganz persoenliches Steckenpferd ist: mechanische Uhren und wie diese funktionieren . PR Fail der Woche Es gab waehrend der Corona-Krise viele schaebige Geschaeftemacher:innen, die sich an der Not der Anderen bereichert haben. Wenn du dazu aber noch ein “Krise kann auch geil sein” reinstreust, mangelhafte Masken in Fluechtlingslagern “entsorgst” und dir dafuer Purpose und Nachhaltigkeitspreise verleihen laesst, dann bist du einfach ein ganz mieser kleiner Abzocker. So wie Fynn Kliemann, dessen Gebuehrenzahler:innen Kickstarter-Karriere damit hoffentlich vorbei ist. Mensch… haette nicht gedacht, dass ich da so diplomatisch drauf reagieren kann! Infografik der Woche CO2-Emissionen der unterschiedlichen Transportmoeglichkeiten: Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Playlist Updates der Woche In der MeTacheles Tech-Doku Playlist gibt es diese Woche einen der groessten Konsolenfails der Geschichte: Die Amiga CD32. Und jetzt ratet mal wer eine hatte und tatsaechlich glaubte, dass dies die Zukunft ist? :) Fuer die MeTacheles Green Future Playlist habe ich eine 45-minuetige Doku zum Farming und Gemueseanbau in der Wueste gepackt. Mal davon abgesehen, dass die Versteppung unseres Planetens ein globales Problem ist… in der Wueste Negev finden sich Menschen, die genau dem entgegenwirken. Faszinierende Story! Social Weirdness via Spazirrgaenger Und sonst so? Ja was soll ich sagen: Ich hab kein Podcast-Geschirr Zuhause vergessen. Kann man machen, ist nur ziemlich daemlich, wenn du jede Woche 4 so Dinger veroeffentlichst. Zum Ausgleich habe ich dann endlich meinen ersten Coronatest erleben duerfen… ne, also vorher fand ich den Gedanken daran angenehmer. Immerhin, ich habs nach Deutschland geschafft, habe noch fuer den ganzen Mai Podcasts vorproduziert und werde wohl nach der Apple WWDC in die Sommerpause gehen muessen… vor allen Dingen auch, weil ich ganz gerne ein paar Specials fuer euch machen moechte, die ein wenig aufwendiger produziert sind. Ach und wisst ihr was? Kaum haue ich eine Folge zu Erdbeben in Taiwan raus , rappelt das naechste der Staerke 6.3 durch die Insel. Es ist schon verrueckt! Bleibt gesund, Sascha Hat euch diese Ausgabe gefallen? Dann teilt sie doch! Wenn nicht, schickt sie den Menschen, die euch nerven. Danke! This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 05.05.2022
    0 MB
    19:20
    Cover

    #8 - Wie ich Erdbeben in Taiwan erlebe

    Jetzt moegen sich die einen fragen, was seismische Aktivitaeten denn mit einem Newsletter/Podcast rund um Tech und Netzkultur zu tun haben… guter Punkt und da gehe ich im Laufe dieses Artikels noch mehrfach drauf ein. Nicht nur bezueglich der Infrastruktur und Prozesse in meiner Wahlheimat, aber auch wie das in Deutschland ausschaut. Oder sagen wir besser mal wie es nicht ausschaut/funktioniert/genutzt wird! 2004 habe ich mein erstes Erdbeben erlebt und das auch noch auf meiner ersten selbst geplanten Reise nach Taiwan. Direkt nach dem Fruehstueck startete in meinem Hotelzimmer dieser unverwechselbare Warnton, gefolgt von einer Durchsage auf Chinesisch. 5 Sekunden danach ging dann die Post ab und ich fuehlte mich wie in einem Film. Der Spuk dauerte gerade einmal 40 Sekunden, aber my good Lord koennen 40 Sekunden lang sein. Phase “Oh wie aufregend ein Erdbeben” Du bist nicht nur ueberrascht, sondern auf einmal auch so ein wenig angetan und elektrisiert, dass du nun endlich mal ein richtiges Erdbeben erleben darfst. Phase “Es wird ja immer staerker” Wenn sich die Gebaeude hier so richtig schoen einschwingen, schafft das eine ganz seltsame Dynamik aus Geraeuschen und Bewegungen, die du zuvor so noch nie erlebt hast. Phase “Das koennte gefaehrlich werden” Die Begeisterung ob des aktuellen Ereignisses weicht einer irrationalen Angst. “Setz dich am besten Mal auf den Boden” denkst du… als ob das auch nur ansatzweise sicherer waere! Phase “Ich muss raus hier” Ich befand mich damals im 16. Stock und dachte nach ca. 25 Sekunden einfach nur noch darueber nach, wie ich das Hotel verlassen koennte. Fahrstuhl! Nein… in den schlechten Hollywoodfilmen sind die Menschen in den Fahrstuehlen ja die ersten, die sich vom Diesseits ins Jenseits verabschieden. Ich kann diese 4 Phasen aus dem Jahre 2004 nahezu tanzen… so sehr hat sich dieses Erlebnis in mein Langzeitgedaechtnis eingebrannt. Das lief alles wie ein Zeitlupe ab… unfassbar! Und genau dies haben wir in Taiwan in einer derartigen Regelmaessigkeit, dass selbst meine Wohnung Zeitzeuge dieser aequatorialen Entwicklung ist. Risse in der Farbe an den Waenden, im Wohnzimmer muessen wieder einmal 3 Fliesen angepasst werden, weil sie sich rausdruecken und seit dem letzten 6.6er Erdbeben geht die Kuechentuer nicht mehr zu, dafuer aber die im HomeOffice! Taiwan ist vorbereitet Um ansatzweise zu verstehen, wie sich so ein Erbeben auswirkt… dies sind Bilder vom letzten 6.6er, welches uns im Maerz diesen Jahres erwischt hat: Und gerade weil sich diese Beben mit einer entsprechenden Regelmaessigkeit ueber die Insel erstrecken, wurden hier, und damit spreche ich nicht nur die Bausubstanz an, entsprechende Vorkehrungen getroffen. Bereits vor ueber 120 Jahren begann man damit Erdbeben zu monitoren, Daten zu sammeln, auszuwerten und daraus entsprechende Entwicklungen abzuleiten. Taiwan Today hat hierzu eine spannende Uebersicht veroeffentlicht die zeigt, wie Katastrophenschutz hier gelebt wird. Dies wird natuerlich auch regelmaessig trainiert… Probealarme, spezielle Tage des Katastrophenschutzes und eine Infrastruktur, welche die Kombination aus Fruehwarnsystemen und Schutzraumen (fuer Taifune und Ueberschwemmungen) als wichtigen Teil unseres Alltags definiert. Deutschland kann es nicht Und wie schaut es mit dem Katastrophenschutz in Deutschland aus? Die schrecklichen Bilder aus dem Ahrtal liegen nicht einmal ein Jahr zurueck und ich erspare euch hier eine chronologische Aufbereitung des Versagens. Das haben die Kolleg:innen des WDRs in einer umfangreichen Dokumentation getan, bei deren Studie ich wirklich die Fassung ueber diesen verantwortungstechnischen Cluster-F**k verliere! Mal davon abgesehen, dass die Wetterdienste nicht nur einmal eindringlich vor den extremen Ereignissen gewarnt haben wurden Meldeketten und Verantwortlichkeiten in einer Art und Weise vernachlaessigt. dass ich mich wundere, dass ueberhaupt irgendwas funktionieren kann. Bitte seht es mir nach, dass ich so einen polemischen Rundumschlag hier fabriziere, denn mal abgesehen von den oeffentlichen Offenbarungseiden diverser Politiker:innen… wie schlimm es um die Orga und Bewaeltigung von Naturkatastrophen in Deutschland steht zeigten ja nicht nur zuletzt die diversen Probealarm-Fails. Bundesweiter Warntag fehlgeschlagen 2020 Katastrophale Kombination aus nicht funktionierenden Systemen und Behoerden, die nicht den Hauch einer Ahnung bzgl des Zustandes selbiger hatten. Bundesweiter Warntag für dieses Jahr abgesagt 2021 Man kann es sich nicht ausdenken: 2021 hat man den Warntag tatsaechlich abgesagt… nach dem Motto: “ach lass mal, dieses Jahr vielleicht eher nicht. Wir probieren es 2022 noch einmal”. Diese Absage wurde uebrigens wenige Wochen vor der Ahrtal-Katastrophe entschieden! Innenministerium: Test von Cell Broadcasting am Warntag 2022 Potzblitz! 25 Jahre nach der ersten Demo des Cell Broadcast Messaging, moechte man dieses nun auch in Deutschland testen… wenn der Warntag 2022 denn nicht abgesagt wird! Dies ist uebrigens ein Screenshot der Nachricht, die ich vor 6 Wochen erhielt. Mitten in der Nacht, wenige Sekunden bevor das 6.6er Erdbeben Taiwan erschuetterte. Weiterhin kann ich mich ueber derartige Extremwetter/Erdbeben-Ereignisse ueber die Webseite des Central Weather Bureau informieren, die uebrigens auch alle Erdbeben detailreich auflistet. Wohlgemerkt inkl. aller Nachbeben und das waren am 23. Maerz ueber 50! Im Monat Maerz listete die Behoerde ueber 130 seismische Aktivitaeten, 111 lokale Erdbeben und 23 merklich spuerbare Beben. Sobald es ueber 5 geht bekommen wir eine Cell Broadcast Message. Haetten die Menschen im Ahrtal ein derartiges System gehabt.. ich bin mir sicher, dass wir viele Menschenleben haetten retten koennen. Stattdessen hat man ueber Jahrzehnte den Katastrophenschutz verschlafen und das ist wirklich die diplomatischste Art und Weise, wie ich meine Vorwuerfe in einige wenige Saetze packen kann. Was die ehemalige Familienministerin Anne Spiegel nach der Ueberschwemmung abzog , das war schaebig, wuerdelos und den Opfern gegenueber an Verachtung schwerlich zu ueberbieten! Gut, da unterschied sie sich nicht grossartig von der NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser … es ist ein Wahnsinn! Ich muss mich hier wirklich schwer zusammenreissen, denn die beiden personifizieren den Status Quo des Katastrophenschutzes in Deutschland auf so perfekte Art und Weise, dass ich da gar nicht mehr grossartig nachlegen muss. Extreme Wetterereignisse werden zunehmen. Naturkatastrophen werden Deutschland immer haeufiger heimsuchen und ja, es werden auch in Zukunft Menschen sterben. Ich bin da Realist! Das heisst doch aber auch, dass wir alles, wirklich alles tun muessen, dass wir Fruehwarnsysteme und Meldeketten im Betrieb haben, die auch funktionieren! Ebenso wie Politiker:innen, die so viel Empathie und Verantwortungsbewusstsein haben um zu verstehen, dass all dies lebensnotwendig ist. Und genau deshalb fuehle ich mich in Taiwan, trotz all der Erdbeben und Taifune, weitaus besser aufgehoben! Podcasts ecozentrisch Die Nachhaltigkeits-Champions der Woche kommen dieses mal u.a. von L'Oréal, Lidl, VW, EDL, Fischer Weilheim/GP Joule und Microsoft. Und im Interview der Woche hatte ich die wunderbare Friederike Mayer von KLIMA vor acht zu Gast, einer Initiative die zeigt was moeglich ist, wenn Menschen gemeinsam was bewegen wollen. Casa Casi Mit Casi und Fabi steige ich in die 2. Folge der Reihe “Gefaehrliche Milliardaere” ein und dieses Mal nehmen wir uns Jeff Bezos vor. "Talk less, listen more, and be decisive when the times comes." —Satya Nadella Feingedrucktes Ach ja, du grossartige Krypto-Welt. Du Universum der Freiheit und Transparenz in dem Global-Player wie Binance mal eben ordentlich Daten von Alexei Navalny an die russischen Behoerden uebermitteln , damit das mit dem Markteintritt in Russland ueber die Buehne geht. Hey, wenn serioes und werteorientiert, dann auch bitte richtig. Ich bin mir sicher, dass sich dies auch die Leute hinter den 37 Hacks der letzten 38 Wochen gedacht haben, die zusammen mal eben schlappe $2.9 Milliarden an Krypto erbeuten konnten . Irgendwie muss das Sprichwort mit den Kraehen und den Augen dann doch fundamental umgeschrieben werden. Die hacken sich naemlich die Augen aus und zwar stuendlich! Damit das aber in Zukunft in einem homogenen Umfeld geschieht, denken immerhin einige Krypto-Millionaere darueber nach eine eigene Stadt zu bauen ..in El Salvador. Hoert sich fuer mich nach nem schlechten Remake von Colonia Dignidad an, wobei das ja auch schnell in Richtung UFO-Sekte transformieren koennte… ich achte in Zukunft einfach darauf, ob die seltsame Piloten-Anzuege tragen werden. Und bevor wir jetzt noch kurz die Tatsache beackern, dass der virtuelle Landverkauf der gelangweilten Affen so viel Energie verbrannt hat, wie sie 160 000 Ein-Personen-Haushalte in Deutschland verbrauchen… wenden wir uns endlich angenehmeren News zu: Daimler geht davon aus, dass bis 2030 fast alle neuen Stadtbusse voll-elektrisch fahren und der WWF und IKEA tun sich zusammen! Warum? Schwedische Seedballs duerfen in Zukunft unsere Staedte begruenen! Ach und last but not least gibt es 2 ganz wunderbare Internet-Schaetzchen zu bewundern: HUDS GUI Eine Website die sich Designs und Usability von User Interfaces aus Games, Filmen, Autos etc. vornimmt. Absolut faszinierende Sammlung, die ich nicht nur allen Designer:innen empfehlen kann. Old Concept Cars Wie der Name schon sagt, geht es um Konzeptfahrzeuge und Designstudien. Ebenfalls eine mit viel Liebe kuratierte Homepage, die mich an das Gute im Menschen glauben laesst. Wer mit so viel Muehe Ideen zusammentraegt, muss ein ganz wunderbarer Mensch sein. Infografik der Woche Das Konzept des Vertical Farmings fasziniert mich einfach und wirklich keine Infografik zuvor zeigt auf so offenbarende Art und Weise auf, warum wir diese in Zukunft unter jedem Supermarkt haben muessten: Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Playlist Updates der Woche In der MeTacheles Tech-Doku Playlist gibt es ein Video der sensationellen “War Stories”-Reihe von Ars Technica. Hier erzaehlen Entwickler:innen ganz persoenliche Geschichten zu Games, Hardware, Software, die sowohl die Industrien, wie auch unser Nutzungsverhalten beeinflusst haben. In dieser Ausgabe geht es um Crash Bandicoot fuer die Playstation One und wie die Devs die Konsole gehackt haben um ein paar mehr Polygone darstellen zu koennen. Absolut fesselndes Zeitdokument. Fuer die MeTacheles Green Future Playlist habe ich ein Video zum Buero der Zukunft ausgesucht und das wirklich sehr bewusst. Waehrend der Pandemie konnten wir alle erleben, dass Remote-Work nicht nur moeglich, sondern auch verdammt effizient ist. Wie kann also das Post-Corona Office der Zukunft aussehen und wie nachhaltig koennen wir dieses gestalten? Social Weirdness Aber du bist doch nicht mehr auf Twitter (warum, das koennt ihr hier lesen ), wie kommst du denn an diese Tweets? Freunde, auch auf Reddit und Mastodon bekomme ich massig Tweets in den Stream gespuelt und die gebe ich dann gerne mal wieder! Btw. hier wieder mal ein Meisterstueck eines meiner Lieblings-Kanaele auf YouTube: Und sonst so? Tatsaechlich habe ich weite Teile dieser Ausgabe vorproduziert. Warum? Ich bin nach fast 2.5 Jahren endlich mal wieder in der alten Heimat gelandet und werde in den naechsten 10 Wochen auf grosse Deutschland-Tour gehen. Meine “Tour-Daten” gibt es » HIER « und somit vielleicht sogar die Moeglichkeit, dass wir uns persoenlich treffen, sehen und quatschen koennen. Ansonsten findet ihr mich ja neuerdings auf Mastodon und zwar in einer derartig entspannten Art und Weise, dass ich einfach nur sagen kann… jau, Internet geht auch in nett und freundlich! Passt auf euch auf und bleibt gesund. Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 28.04.2022
    0 MB
    19:10
    Cover

    #7 - Wie Elon Musk Twitter beerdigt

    Es ist angerichtet fuer eine ganz persoenliche Zeitenwende. Nach ueber 14 Jahren verlasse ich Twitter & stelle meinen Account mit ueber 44 000 Follower:innen auf “Read Only”! Warum? Elon Musk kauft den Laden und damit habe ich ein fundamentales Problem. Wieso das so ist und welche Historie die Plattform mit Musk hat, das versuche ich in dieser Ausgabe zu erklaeren! Die "K3" aka Kreative KommunikationsKonzepte GmbH aus Velbert sponsort auch diese aktuelle Ausgabe… und da ich nicht nur den Gruender Gerd Schroeder seit vielen Jahren kenne, sondern auch den von ihn erstellten Content schaetze, war das einfach ein perfektes Match. btw. der gute Gerd hat auch eine Mastodon Instanz aufgesetzt und hilft dem Fediverse damit, die so wichtige dezentrale Infrastrukur auszubauen! Bye Twitter! Das wird jetzt hier keine leichte Nummer fuer mich und duerfte die Schnittmenge zwischen einem emotionalen Farewell und einem fundamentalen Rant (ueber einen der groessten Bullys des Netzes) voellig neu definieren. Es wird polemisch, es wird persoenlich, aber letztendlich wird es vor allen Dingen ein Abgesang auf eine Idee und Vision, die nur Verlierer:innen hinterlaesst. Und genau das ist das Problem unserer Zeit und wie sich unser romantisch verklaerte Blick auf das Netz als ein best case scenario-Traum entpuppt, der von denen zerstoert wird, die all das hassen was wir lieben. Freie Netze, freier Zugriff auf Informationen, Mitgefuehl und Toleranz, demokratische Systeme und Strukturen, aber vor allen Dingen auch Respekt. Wir steigen emotional ein, MAN O TO laeuft auf Dauerschleife… zum ersten Mal nachdem ich meinen Abschiedsartikel auf Mobilegeeks Ende 2016 geschrieben habe. Mit der Veroeffentlichung dieses Newsletters und Podcasts werde ich nach auf den Monat genau 14 Jahren und ueber 123 000 Tweets (mein Gott ne, was ne Zahl) die Plattform verlassen, die mein wichtigster Distributions-, News-, Kontakt- und ganz klar auch Freund:innen-Kanal war… ne, auch immer bleiben wird. Nur ich kann dort einfach keine Inhalte mehr bereitstellen. Das ist nicht nur irgendein Netzwerk fuer mich, sondern war lange Zeit auch eine Plattform auf der ich mein “Geek sein” ausleben konnte, da sie Anfangs natuerlich vor allen Dingen technikaffine User:innen anzog. Ich hatte eines der ersten verifizierten Accounts in Deutschland, mich mehrfach mit diversen Mitarbeiter:innen getroffen und ausgetauscht, Jack Dorsey in seinen Anfaengen auf der Le Web kennengelernt.. ker ich hab mir sogar Sessions auf der SXSW mit der Designerin des Twitter-Wals gegeben, falls den ueberhaupt noch jemand kennt! Twitter war die erste und letzte App, die ich an einem ganz normalen Tag oeffnete, bespielte und ja, vielleicht ist das auch ehrlich gesagt dann genau der Moment wo du dir sagen musst: sag mal… ist noch alles ok mit dir? Ja, ist es. Wahrscheinlich geht es mir inzwischen, trotz all der Frustration ueber die Tatsache, dass ein durchgeknallter Milliardaer die Plattform kauft, die er immer wieder dazu nutzte um andere User:innen zu beleidigen, diskreditieren und seiner Kultisten-Armee zum Frass vorzuwerfen, besser. Und damit kann ich die Emo-Klammer wirklich schon schliessen, denn der Traum von dem zuvor beschriebenen Netz der Empathie ist geplatzt und zwar mit dem groessten Knall, den man sich ueberhaupt vorstellen kann. Elon Musk is evil So, da ist es raus. Als wuerde man mir diese Position nicht schon seit vielen Jahren unterstellen koennen (und die meisten machen das ja auch), aber nie war es es offensichtlicher, dass Musk nicht nur irgendein exzentrischer Giga-Reicher ist, sondern einer der sich rechten Verschwoerungstheorien genuesslich entgegenwirft. Was an dieser Konversation schlimm sein soll? Cernovich war einer der groessten Multiplikatoren von Pizzagate , also der Verschwoerungstheorie, dass Hillary Clinton unter einer Washingtoner Pizzeria Kinder schlachtet! Jau, die gleiche Story die nun der gute Xavier Naidoo so gar nicht mehr glauben moechte. Fuer Musk kein Problem! Wer Musk kritisiert oder ihm im Wege steht, der hat ein Problem. Bodyshaming fuer Bill Gates , Lebensretter “Pedo” nennen , v om bereits erfolgten Ableben Bernie Sanders ausgehen , Twitter Mitarbeiter:innen seinen Mob auf den Hals hetzen , Justin Trudeau mit Hitler vergleichen , darauf besteht kritische Anwaelte zu feuern und immer mal wieder gerne Frauen ihre Kompetenz absprechen ! Alleine ueber seine A*******-Moves koennte ich ein ganzes Buch schreiben. Da muss ich nicht erst erklaeren, dass er den groessten Security Fraud in der Geschichte der USA begangen hat und dafuer Twitter als Plattform nutzte. Auch die Art und Weise wie er die Twitter-Anteile uebernahm zeigt, dass fuer ihn Regeln und Gesetze nicht gelten… aber das habe ich ja bereits vor einigen Wochen ausfuehrlicher beschrieben: It’s a match Eigentlich muessen wir uns eingestehen, dass Musk perfekt zu Twitter passt! Twitter hat ein fundamentales Problem mit Desinformation und Fake-News. Von Werbekampagnen der Klimaleugner:innen bis hin zu den diversen Covid-Positionen und Schwurbeleien . Zu letzteren passt Musk ja perfekt: Da kann man sich auch mal den Titel der Space Karen abholen , den er sich durch eine Wissenschaftlerin eingefangen hat, die es einfach leid war seine Covid-Verschwoerungstheorien zu ertragen! Twitter hat aber auch ein Rassismus-Problem … wie Tesla ! Ist dadurch Musk automatisch ein Rassist? Gott bewahre… das will ich nicht einmal ansatzweise behaupten. Aber wer extreme Trumpisten feiert, die versuchen ein gesamtes Land in Schockstarre zu versetzen , der spielt zumindest nicht nur mit den Zuendhoelzern: und jetzt mag man sich langsam gar nicht mehr ausmalen wollen wie der Mann Twitter veraendern moechte, der persoenlich so ziemlich das duennhaeutigste Individuum auf dieser Plattform ist… also wenn es um freie Meiungsaeusserung geht: Elon Musk personally cancels blogger's Tesla order after 'rude' post Transportation Official Deletes Twitter Account to Avoid Elon Musk’s Fans Tesla Takes Customers to Court to Silence Its Critics in China Musk blockt Public Citizens auf Twitter Twitter braucht nicht weniger, sondern mehr Kontrolle innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen… die bisherigen Versuche sind eher “ geht so erfolgreich ” und das fiel nicht nur Amnesty International auf . So what? Jetzt koennen wir doch einfach sagen… ja und? Lass ihn doch machen! Nein, Musk ist einfach nur der Posterboy dieses Wahnsinns. Wir haben diese Entwicklungen zugelassen und ein Internet geschaffen, welches von Milliardaeren und Tech-Bros kontrolliert wird ! Mehr noch… wir fuettern es tagtaeglich und prostituieren uns bereitwillig, um die kostenlosen Services nutzen zu koennen! Scott Galloway - Elon Musk is a Poster Child for How Power Corrupts Hamilton Nolan - Twitter is a $44bn toy for billionaire Elon Musk to play with Twitter, Facebook und Co haben unsere Gesellschaft radikalisiert und verdammt noch einmal… Twitter hat dabei (wie Musk) eine Historie des Wahnsinns! Twitter Says This ISIS Beheading Photo Doesn't Qualify As Abuse Tweet For Nazi Site Highlights Twitter's Opaque Enforcement Policies Twitter Reinstates Woman Who Tweeted Screenshots Of Her Trolls' Abuse 90% Of The People Who Took BuzzFeed News’ Survey Say Twitter Didn't Do Anything When They Reported Abuse Twitter Admits It Hid Tweets About HBO's QAnon Docuseries Und jetzt kommt da ein Elon Musk um die Ecke, der den “ Honeypot for A******s ” zum ueberlaufen bringen moechte… als “ Free Speech Absolutist ”, der in der Uiguren-Region Chinas einen Tesla-Store eroeffnen laesst ! Also genau dort, wo Menschen fuer ihre Sprache in Umerziehungslagern landen. Ich kann und muss das nicht mehr mitmachen und genau deshalb ziehe ich daraus die Konsequenzen, die ich bereits in den letzten Wochen angekuendigt habe. So lange Twitter unter der Kontrolle eines freidrehenden Cyberbullys wie Elon Musk ist, kann ich dort keine Inhalte mehr veroeffentlichen. Ihr findet mich auch weiterhin hier und seit einigen Tagen auf Mastodon , einer Plattform die keine Alternative, aber eine andere Form des dezentralen Austausches fuer mich darstellt… und mir dabei verdammt gut gefaellt! Dieses Posting teilen: Feingedrucktes Quetscho Gonzales… nach dieser emotionalen Twitter-Story heisst es erstmal wieder runterkommen. Ob die Tatsache, dass die groesste Kryptoboerse der Welt mal eben ein Hakenkreuz Emoji auf Twitter postete dabei hilft… ich bin mir da noch nicht so sicher. Angenehmer ist es da schon zu erfahren, dass Barack Obama sich fuer den Kampf gegen Desinformationen einsetzt , um dann gleich auch noch bekanntzugeben, dass der Podcast mit seiner Frau doch nun Spotify verlaesst. Warum? It’s all about the Benjamins, stupid ! Wobei manchmal koennen das ja Affen sein, die inzwischen von den Affen gestohlen werden die glauben, dass Affen richtig wertvoll sind. Wenn wir mal davon ausgehen, dass ein Weiterverkauf schwerlich moeglich ist, haben sie letztendlich damit den ganzen NFT-Wahnsinn perfekt erklaert: die bleiben jetzt einfach in der Wallet der Scammer, bis diese dann selbst Opfer eines derartigen Scams werden! “Kreislauf weissu” wobei… es gibt ja nun auch Musik-NFTs und die duerften wohl so ziemlich die bescheuertste Idee seit der Erfindung von DAT-Tapes sein! Ker kauft euch ne CD oder Vinyl! Da geht in dieser Woche ja fast unter, dass nun ein Tausendfuessler nach Taylor Swift benannt wurde und Victoria Secrets ein maennliches Model im Portfolio der Catwalk-Schoenheiten auffaehrt, oder? Bleibt final die Frage, warum die ultimative Aussteiger:innen-Community der “Van Lifer” offensichtlich doch nicht den Stein der Weisen darstellt und wieso Saudis einfach nicht arbeiten muessen ? Infografik der Woche Das Shipageddon vor Singapur und wie der Lockdown unsere globalen Lieferketten ausbremst. Jeder einzelne Punkt ist ein Schiff! Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Und sonst so…? Ihr habt es gemerkt… es ist eine besondere Ausgabe von MeTacheles. Lang, weniger divers, dafuer aber persoenlicher. Aber es muss ja raus, denn schliesslich markiert das hier eine Zeitenwende in meinem digitalen Leben! Passt auf euch auf und bleibt gesund! Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 21.04.2022
    0 MB
    19:50
    Cover

    #6 - Der grosse NFT Betrug

    Na, auch schon mal einen Link auf ein schrecklich unschoenes jpeg-Bildchen fuer zehntausende Dollar gekauft, deren Ueberweisung so viel Strom verbraucht hat wie ein 2-Personen Haushalt in einem halben Jahr? Wenn nicht, dann muessen. wir mal ueber NFT, Krypto und Blockchain reden! In eigener Sache: Nicht nur habe ich aus der woechentlichen Artikelsammlung nun die Rubrik “Feingedrucktes” gemacht, diese wurde nun auch noch in einen launischen Text verwandelt indem ich aktuelle Ereignisse kommentiere. Worueber ich mich auch freue… Die "K3" aka Kreative KommunikationsKonzepte GmbH aus Velbert sponsort diese aktuelle Ausgabe… und da ich nicht nur den Gruender Gerd Schroeder seit vielen Jahren kenne, sondern auch den von ihn erstellten Content schaetze, war das einfach ein perfektes Match. In dieser Ausgabe erklaert Gerd Apples USD-Standard : Der NFT Irrsinn Uff, wie bekomme ich hier den rationalen Einstieg hin, der nicht sofort diversen Menschen auf Twitter den Blutdruck Richtung “ich raste gleich aus” schiessen laesst? Das ist in der Tat eines der groessten Probleme in den sozialen Netzwerken, mit besonderen Fokus auf das von Cryptobots durchseuchte Twitter. Wer Kryptowaehrungen in Frage stellt, NFTs fuer eine Loesung ohne Problem haelt und den Energiehunger dieser “Technologien” anspricht, bekommt ganz schnell den FUD-Stempel auf die virtuelle Stirn gedrueckt und schnell in die “Hater”-Ecke geschoben. Gut, da kann ich ehrlich gesagt verdammt gut mit leben, denn letztendlich habe ich mich ueber einige Jahre genau dieser Fraktion zugehoerig gefuehlt. Selber gemined, an die Zukunft von alternativen Waehrungssystemen und der Blockchain geglaubt und war nahezu besessen davon wie sich dieser Markt entwickelte. Mit einem Resultat: meine persoenliche Gier hat mir nicht nur den Blick fuer Fakten vernebelt, sondern mich auch in einen klassischen “Rug Pull” reingesaugt.. inkl einiger Dutzend Mitstreiter:innen… was mir zumindest alles andere als angenehme Feature in der “Zeit” und “Welt”, sowie ein Upgrade meines Wikipedia-Artikels beschert hat. Auch die Geschichte gilt es noch aufzubereiten… denn trotz der daraus entstehenden Vollbremsung und Selbstreflektion (ich habe seitdem nicht in Krypto, NFTs etc investiert), waren das auch zum Teil feine Hitpieces von Menschen, die sich in der aktuellen Zeit (und einer um diverse Potenzen umfangreicheren Blase) nicht mehr zu Worte melden. Wie gesagt, das gehe ich in einer kommenden Ausgabe an! Aber was sind eigentlich NFTs? Angeschnallt, denn jetzt wird es polemisch! - NFTs sind keine Kunstwerke - Beinhalten keine Kunstwerke - Transferieren nicht die Rechte fuer Kunstwerke - Und haben von daher weder was mit Rechten, Besitztum & Kunstwerken zu tun! Ein NFT aka non-fungible token ist exakt das… eine kryptografische Seriennummer mit einer kryptografischen Signatur. Und nein, das Bildchen (oder was auch immer dahinter liegt) gehoert dir nicht! Wenn ihr die ganze Nummer aber mal so richtig ausfuehrlich erklaert bekommen wollt… es gibt einfach kein besseres Video zum Thema als dieses. Ueber 2 Stunden Deep Dive in den Irrsinn einer sich selbst befruchtenden Blase. Und wenn ihr dafuer keine Zeit habt… der gute Keanu Reeves bringt es auf den Punkt! Das ist er uebrigens… der erste Tweet vom Twitter-Gruender Jack Dorsey und der wurde letztendlich als NFT fuer nahezu 3 Millionen US$ versteigert . Mal davon abgesehen, dass Dorsey das Geld umgehend an eine Charity spendete , was sollten wir uns denn darum grossartig kuemmern? Macht doch mit eurem Geld was ihr wollt… oder? Nun, was mit diesem NFT danach passierte… irgendwie ist es die perfekte Beschreibung dieses Irrsinns! Der aktuelle Besitzer wollte genau das damit machen, was gefuehlt 99.999% aller NFT-Besitzer:innen vorhaben: Profit! Und das bitte nicht zu knapp. Fuer $48 Mios wurde der erste Tweet gelistet … und wuerde (Stand jetzt) ca. $30 000 einbringen . Oooops! Vielleicht sollte er einfach mal ein paar Kumpels anrufen, damit man sich diesen Tweet mehrfach untereinander verkauft, um den Preis hochzutreiben. Das ist uebrigens in dieser Welt keine Ausnahme, sondern eher die Regel . Don't believe what you've been told Gotta, gotta, gotta go Never seen no streets paved in gold Gotta, gotta, gotta go Agnostic Front - Gotta Go Irgendwie erinnert mich das ein Spiel mit ner heissen Kartoffel die moeglichst schnell weitergegen wird… bis sie wieder jemand faengt und behaelt. Und so eine Kartoffel wird durchaus begehrter, wenn diese auch noch von irgendeiner Beruehmtheit in die Menge der Gutglaeubigen geworfen wird. Zum Beispiel von besten “Pound for Pound”-Boxer aller Zeiten… Floyd Mayweather! Der Bursche hat das uebrigens nicht nur einmal gemacht… nein, der ist bereits in der 3. Runde seines Scams und damit in bester Gesellschaft von diversen Stars, Sternchen und Influencer:innen. Wer da inzwischen alles involviert ist, wie hunderte Millionen in schoener Regelmaessigkeit die Besitzer:innen wechseln… Coffeezilla ist da wirklich ein hervorragender Kanal und sowas wie die Crypto-Version von Aktenzeichen XY in cool! Aber wenn doch Gwyneth Paltrow, Justin Bieber, Paris Hilton, Snoop Dogg und Co. nun in so sensationelle Services wie Moonpay investieren , um es uns allen noch einfacher zu machen NFTs zu kaufen… da muss doch was dran sein, oder? Mal davon abgesehen, dass die gute Gwyneth Paltrow ja nicht muede wird darauf hinzuweisen , wie wichtig ihr die Umwelt und ein nachhaltiger Lebensstil sind… nein, nein und nochmals nein. Dieser Moonpay B******t fasst den gesamten Irrsinn auf eine Art und Weise zusammen, die nicht offenbarender sein koennte. Wir entwickeln Krypto um Geld zu dezentralisieren Dann nutzen wir die Blockchain um Datenbankeneintraege zu verkaufen. Aber natuerlich dezentralisiert, mit dem dezentralisierten Kryptogeld Jetzt kommt sowas wie Moonpay, damit Menschen mit “echtem” Geld ins dezentrale Geschaeft einsteigen koennen Um dann final ihre dezentral generierten Gewinne und Verluste ueber eine der 10 zentralisierten Krypto-Boersen auszahlen zu lassen, die zusammen > 80% der Umsaetze generieren And sanity is a full-time job In a world that is always changing And sanity is a state of mind That you believe in, sanity Bad Religion - Sanity Das Werk der Altmeister des Punkrocks muss ich mir da mindestens nen halben Tag durch die Gehirnwindungen spuelen, damit ich nicht gleich das Fenster aufreisse und rausbruelle: Habt ihr euch auch schon einmal gefragt was “First World Problems” wirklich bedeuten? Wenn wir in einer Tour solche Dinger bauen, waehrend irgendwo am anderen Ende der Welt noch taeglich 20 000 Kids abnippeln, weil sie nicht genug zu futtern haben oder den Wald vor der Huette abholzen um damit Brennholz zu schaffen, waehrend wir mit Bitcoin und Ethereum so viel Energie und CO2 raushauen wie Neuseeland? Ok, 2x Neuseeland ! Ich will gar nicht lange drauf herumkloppen, dass alle paar Wochen wieder Krypto-Diebstaehle in 3-stelliger Millionenhoehe stattfinden . Aber es ist ja nun einmal so! Und nein man kann es auch nicht wegdiskutieren, dass inzwischen tausende Freelancer rekrutiert werden, die einzig und alleine eine Aufgabe haben: ueber Twitter, Telegram und Discord moeglichst viele Ahnungslose in die Falle zu locken . Linktipp an dieser Stelle: Web 3 is going great ! Es werden keine Probleme geloest Krypto ist die Loesung fuer ein Problem, welches es noch nicht gibt. Aus diesem Grund kloeppeln sich schon seit Jahren die Investor:innen irgendwelche Stories zusammen, die deren Investments versuchen zu erklaeren. Vor allen Dingen aber schaffen sie Probleme, fuer die sie dann die vermeintliche Loesung anbieten wollen. Krypto ist eine Technologie um einzig und allein nur das Problem Krypto zu loesen. Hoert sich ziemlich durchgeknallt an, aber einfach mal sacken lassen… das wirkt. Es geht hier um Geld, Geld und noch einmal Geld. Nicht darum uns unabhaengiger zu machen, den Planeten oder gar die Menschheit zu retten. Das Gegenteil ist der Fall und NFTs, Web3 und das Metaverse sind (mit Ausnahmen) die Hirngespinste um die Tatsache erklaeren zu koennen, dass Krypto unseren Planeten verheizt ! And you painted my entire world But I don't have the turpentine to clean what you have soiled And I won't forget it Bad Religion - You Es werden keine Probleme geloest, wohl aber geschaffen… denn wie anders ist es nun zu erklaeren, dass unfassbar bescheuert aussehende “Kunstwerke” in 100x100 Pixel Avatar-Bildchen auftauchen, die man vielleicht fuer eine halbe Sekunde wahrnimmt und dann der temporaeren Natur des Netzes zufuehrt. NFTs muessten eigentlich sich automatisch loeschende Instagram-Stories sein, damit all die Krypto-Bros endlich mal begreifen was der Unterschied zwischen den Erguessen der Pixelschubser im Netz und denen ist, die permanente Werte in einer physischen Welt schaffen! Nein, Krypto ist keine valide Waehrung Nehmen wir uns einfach mal nur die beiden groessten der inzwischen ueber 12 000 Kryptowaehrungen: Bitcoin und Ether. Deren Volatilitaet machen sie de facto als Waehrung unbrauchbar. Um Waehrungen taeglich nutzen zu koennen, muessen diese vor allen Dingen verdammt langweilig und damit berechenbar sein. Sprich: Stabilitaet ist das wichtigste! Heisst also, du hast ein Asset um dessen Wert du dir ueber Jahre keine Gedanken machen musst. Das ist die Stabilitaet die unsere Wirtschaftssysteme und damit auch jeder/jede einzelne benoetigen Selbst wenn du dir Gedanken ueber den Wert deiner Assets in, sagen wir mal einem woechentlichen Rythmus machen musst, wird es nicht nutzbar. Bei Krypto reden wir ueber Ausschlaege im Stunden/Tagesrythmus und die Spekulanten wollen das natuerlich auch! Lasst mich mal ein Beispiel geben. Jack Dorsey hat ja den ersten Tweet als NFT versteigert. Das Hoechstgebot lag bei $2.5 Mios. Nur haben die mal eben knapp 2 Wochen benoetigt um die Auktion abzuschliessen... Resultat, der Preis des ersten Tweets ist mal eben um $400 000 gestiegen. Basierend auf der Volatilitaet von ETH… Aber hey, was rede ich eigentlich ueber Dorsey und Twitter, also einer Plattform mit Armeen an Bots, die massenhaft getriggert werden wenn die Keywords Blockchain, Crypto oder NFT fallen! Dies sind/waren die Twitter-Trends in Taiwan am 20.4.22. Drei Mal schafften es NFT-Themen in die Top 20, 2 Mal (mit Cardano und Blockchain) Krypto- bzw. Blockchain-Keywords. Und nein, hier geht es weder um Diskussionen rund um die Technologien, spannenden Anwendungsszenarien oder gar Kunst, sondern einzig und allein um den Pump der jeweiligen “Projekte”! Aber hey, worueber rege ich mich eigentlich auf… vielleicht haben wir es einfach gar nicht anders verdient wenn es sogar moeglich ist, dass der reichste Mensch auf diesem Planeten in der bekanntesten US-Comedyshow auftreten kann um einen Coin zu pumpen, der auf einer in 3h entwickelten Blockchain beruht und eigentlich als Scherz gedacht war… Und dann klappt das noch nicht einmal ! Nur ab und zu klappt es halt doch und wer einen Blick auf die Apple Finanz-Podcastcharts in Deutschland wirft , der weiss wie breit die Blase inzwischen aufgestellt ist. 11 Podcasts in den Top 100 drehen sich um das Thema Krypto und NFT! Meine beiden Highlights ganz klar OMR, die alles durch die digitale Strukturvertriebsmaschine hauen was nicht schnell genug nein sagen kann und natuerlich Dr. Julian Hosp! Der Co-Founder von TenX, die mal $80 Mios eingesammelt hatten um eine Krypto-Kreditkarte auf den Markt zu bringen, dann ein ATH-Marketcap von ueber einer halben Milliarde verbuchen konnten, bevor dieser auf etwa $10 Mios zurueckging. Sein Co-Founder Buddy Tobias Hoenisch wird uebrigens beschuldigt $11 Mrd abgezogen haben. Nicht Millionen… Milliarden! Deckel drauf! Wir koennen es drehen und wenden wie wir wollen… langsam aber sicher bin ich an dem Punkt angelangt zu glauben, dass im Vergleich zur Kryptoblase die in Glaesern eingefangenen Blaehungen von Realitystars weitaus validere Investments darstellen. Immerhin gibt es dazu noch ein Gefaess welches man sich in die Vitrine stellen kann! So many theories, so many prophecies What we do need is a change of ideas Bad Religion - Change of ideas Wenn du noch nicht Abonennent von MeTacheles bist… Email unten einfuegen, Subscribe klicken und fortan ein gluecklicheres Leben fuehren! PR-Fail der Woche Ich sag es nicht haeufig, aber diese Nummer faengst du nicht mehr ein. Ja, die Kohle ist auf dem Konto, aber wenn du deinen Business mit ner riesigen Purpose-Story aufbaust und dann so rabiat mit dem Holzhammer kommunizierst… uff, ich wuesste nicht wie man das dieses Jahr noch toppen kann: PR-Win der Woche Erst Armin Laschet, jetzt Tilman Kuban. Ich mache daraus Stellvertreter-Wins, denn letztendlich hat ja Annalena Baerbock hier abgeraeumt. Nur hat dieser Stil einfach auch Auswirkungen auf den politischen Diskurs und das tut ja generell gut! Feingedrucktes (denn Linklisten sind doch auch nur Google-Ergebnisse zu unterschiedlichen Themen) Klar kann man sich fragen ob zwischen Pharma-Influencern und dem Koenig der Schach-Streamer auf Twitch noch Zeit fuer den Gang zum naechsten Automaten ist? Wer aber die ultimative Ode, ja fast schon eine Abhandlung, die unweigerlich zur Sehnscheidentzuendung im Scroll-Finger (oder Blasen an der Fingerkuppe der Gen Touchscreen)fuehrt zu den Versorgungsdepots “mit ohne Verkaufstheke” lesen will, kommt an diesem unglaublichen Artikel des Guardians nicht vorbei. Das Dingen ist so gut, dass es einen eigenen Wikipedia-Artikel verdient haette, der dann wiederum wohl so umfangreich waere, dass er einen weiteren erhalten koennte, der dann auf diesen verlinkt! Meta-Martin und Margot bruehen da schon lieber simpelste Digital-Equipment Features auf, die es seit Jahrzehnten in jedem mittelklassigen Game mit Avatar-Settings Screen gibt. In der Hoffnung, dass die Idee dann mit einem ordentlich Schwung Coke Byte in die Kanalisation des Marketing-BS gespuelt wird und dann dort endet, wo nach Aussagen von Coca Cola die Ploerre ihren Ursprung fand: im Metaverse ! Wobei Hoffnung… hach irgendwie schwindet diese Angesichts der Tatsache, dass nun selbst den Kids erklaert wird , was Crypto ist. Ein Blick rueber in den Staat suedlich meiner Wahlheimat zeigt was passiert, wenn diese glauben dass es das next big thing ist. Infografik der Woche Die Vorteile von Laborfleisch und welchem positiven Impact es auf unser Klima hat! Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist « Social Weirdness Fuer all die, die sich immer mal wieder in einer Diktatur waehnen… dieses Video ist ein Zeitdokument, das eigentlich 2 Mrd Views verdient haette. Zusammenschnitt von Clips aus Shanghai und das waehrend des Lockdowns. Etwas aehnliches habe ich weder bisher gesehen, erlebt oder gar von hoeren duerfen. Absoluter Wahnsinn! und um beim Thema zu bleiben… Reichsbuerger-Bewegungen gibt es tatsaechlich weltweit! Von der selbsternannten Queen von Kanada, zu den Magna Carta-Irren in Schottland. Das sind keine Schwurbler:innen, sondern zum Teil gemeingefaehrliche Verschwoerer:innen! Netzkultur Da nenne ich MeTacheles vollmundig einen Newsletter, der u.a. auch Netzkultur abbildet und vernachlaessige genau diese straflaessig… ok, bisher. Kategorien sind dynamisch und angesichts der Entwicklung im Netz muss nicht jede woechentlich mit Leben gefuellt werden. Diese Woche gibt es es aber 2 richtige Treats… und das meine ich wirklich so. Der wunderbare Nicolas Cage hat auf Reddit eine AMA-Session durchgefuehrt. AMA? > Ask me anything und wie ich finde ein Garant dafuer das kreative Chaos des Netzes immer wieder mal auf den Punkt zu bringen. Cage weiss das fuer sich zu nutzen und das als jemand, der Social Media meidet! Wer kennt noch SUPA HOT FIRE? Ok, bei dem Namen wird es wahrscheinlich erstmal schwieriger, aber sein Meme kennen wir doch wohl alle, oder? Jetzt ist er zurueck und nimmt die Battle Rap Szene wieder volley… also zumindest so wie man es bei ihm erwarten koennte. Ich hab schwer gelacht, denn das tut so gut in der Welt der aufgepumpten Moechtegern-Gangster. Social Media Das WOW der Woche kommt von Xavier Naidoo Diese Momente, wenn du das Netz einfach nur feierst: Und sonst so? Ihr merkt, keine MeTacheles Ausgabe ist wie die andere… gerade einmal 6 Wochen beackere ich diese Ecke des Netzes und das heisst, dass ich ausprobiere, Fehler mache, Ideen verwerfe und wieder neu ansetze. Auch ein Grund warum die beiden naechsten Ausgaben ein wenig persoenlicher werden. Ich freue mich so oder so ueber euer Feedback… hier in den Kommentaren, direkt an mich oder zwischen Mai und Juli in Deutschland, wenn ich auf diversen Events anzutreffen bin . Wenn du MeTacheles so ueberhaupt nicht magst, dann teile den Newsletter doch mit denen, die dich richtig nerven! Danke fuer euren Support! Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr
  • 14.04.2022
    0 MB
    24:44
    Cover

    #5 - Ein Tempolimit schafft Innovationen

    Willkommen zur 5. Ausgabe von MeTacheles und fuer diese solltet ihr euch besser anschnallen, denn meine Moralkeule (die keine ist) trifft den ultimativen Endgegner fuer die vermeintliche Freiheit vieler Deutscher: das Tempolimit. Aber erstmal alle Themen im Ueberblick: Editorial - Innovationen durch Tempolimit Nachschlag der Woche Brennpunkt Ukraine Palles Videos und Podcasts der Woche App der Woche MeTacheles Tech- und Green Future Playlists Updates Artikel der Woche Social Weirdness PR-Fail/Win der Woche Die Infografik der Woche Innovationen durch Tempolimit Uff, das ist es wieder. Das Schreckgespenst. Der Endgegner der liberalen Politik. Die komplexeste Debatte seit der Erklaerung zum Toastbrot, welches immer auf die Seite mit der Marmelade faellt. TEMPOLIMIT! Nein, nicht die Limitierung von Einwegtaschentuechern, die auf urdeutsche Art vor einer drohenden Grippewelle gehamstert werden, sondern tatsaechlich die fundamentalste Beschneidung der germanischen Freiheit… also die freie Fahrt fuer die freien Buerger und das ist besonders ein Problem fuer die freien Demokraten in diesem Lande: Ok, der gute Max hat da schon ein wenig polemisch aufgetragen: Aber wenn Kollege Lambsdorff diese Argumente gegen ein Tempolimit ins Felde fuehren muss, dann duerfte inzwischen klar sein, wie voellig irrsinnig die Debatte ist: Gut, wir koennten auch auf unsere Nachbar:innen schauen und uns von deren Erfahrungen mit solch freiheitsbeschneidenden Massnahmen inspirieren lassen: Aber ganz ehrlich, darum geht es mir hier gar nicht… diese Argumentationsketten aus der Vorhoelle sind vor allen Dingen eines: Peinlichst und das sage ich als jemand, der nicht nur einmal dem Geschwindigkeitsrausch auf diversen Rennstrecken (nein, damit meine ich nicht die dt. Autobahn) erleben durfte. (Ja, ich bin bekennender Motorsport-Fan, praktisch an der Nordschleife aufgewachsen, schaue jedes Formel 1 Rennen und wuerde alles “racen” was mindestens 2 Raeder hat!) Rein Ressourcen/Emissionstechnisch ist das Thema schnell vom Tisch. Wir koennen umgehend irgendwo zwischen 2 und 4 Mrd. Liter Sprit einsparen, was in etwa 3-5% der Gesamtmenge des im bundesdeutschen Verkehrs verfeuerten Kraftstoffes entsprechen wuerde. Einfach so. Ohne irgendwelche Raketenwissenschaften, die in den Laboren den Prototypenstatus bisher nicht verlassen haben. Aber halt… Freiheit, Einschraenkungen, Bevormundung! Ja, das ist ein Problem und zwar ein kommunikatives. Wenn wir den rosa Elefanten Tempolimit endlich mal kreativer aufladen wuerden, dann koennte die Debatte rund um dieses Aufreger-Thema endlich mal den Schwung aufnehmen, den auch die Hardliner in der Industrie benoetigen. Innovationen! Limitierungen machen kreativ Wo und wie setze ich hier am diplomatischsten an? Wenn die Automobilindustrie glaubt, dass man dem nicht linear ansteigenden Einsatz von Energie zur Ueberwindung des Luftwiderstands (bei zunehmender Geschwindigkeit) immer mehr PS entgegensetzen muss (um 80kg Mensch in 2.5t SUV mit der Aerodynamik der Titanic zu bewegen), dann sollten saemtlichen Autowerbungs-Texter:innen die das Woertchen “Effizienz” auch nur denken, sofort dicke Furunkel auf der Nasenspitze wuchern! Es ist B******t und eine Beleidigung fuer die kreativen Horizonte der jeweiligen Entwickler:innen. Wir schieben heute Fahrzeuge auf die Strassen, die groesser sind als Mini-Vans, mehr PS haben als Formel 1 in den 90er Jahren und so viel kosten wie eine Doppelhaushaelfte im gleichen Jahrzehnt. Rein umwelttechnisch sind es Todsuenden und konterkarieren die wichtigen und ja, das moege fundamentale Autohasser:innen ungern hoeren, fuehrenden Nachhaltigkeitsplaene dieser Branche. Und genau deshalb muessen wir da ansetzen, weshalb mir an dieser Stelle erlaubt sein darf, dass ich eine Vision meines ehemaligen Lebensabschnitts-Gehaltsschecksabsenders ins “Rennen” werfe: So sieht Innovation durch Limitierung aus und im Grunde genommen zeigt der Vision EQXX all das auf was moeglich ist, wenn man den grandiosen Entwickler:innen klare Vorgaben macht in Bezug auf maximale Leistung, Effizienz, Materialien und… VMAX! Richtig, die Kiste nutzt extremen Leichtbau, zum Teil schnell nachwachsende Bio-Materialien, laesst sich von natuerlichen Strukturen inspirieren, hat einen Rekord CW-Wert um den Luftwiderstand zu ueberwinden, “gerade einmal” 200PS und eine Hoechstgeschwindigkeit von 150km/h. All dies eingepackt in eine Huelle, der man im Vergleich zu den rollenden Duplo-Legosteinen der EQE/EQS-SUV Modelle der Marke nicht nur eine gewisse Aesthetik unterstellen kann… nein, diese Vision ist aufregend, zeitlos anders und zeigt, dass der emotionale Kick um irrationale Kaufreize auszuloesen nicht ueber den Markennamen generiert werden muss. Das Produkt mit all seinen Eigenschaften steht hier im Vordergrund und die sind einzig und allein darauf ausgerichtet nachhaltiger von A nach B zu kommen. Wenn wir ein Tempolimit auf unseren Autobahnen einfuehren, dann wird die dt. Industrie innerhalb einer Dekade Loesungen auf selbige packen, die den Wettbewerb nicht ueber PS und Hoechstgeschwindigkeit volley nimmt, sondern bzgl Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit. Das hoch-automatisierte und autonome Fahren wird einfacher umzusetzen sein, Platooning koennte weiteres Einsparpotenzial bieten und… aufgepasst jetzt kommt es, die Anzahl der Schwerverletzten bei Hochgeschwindigkeitscrashes wuerde zurueckgehen. All dies sind keine Einschraenkungen unserer Freiheit… im Gegenteil! Wir gewinnen Lebensqualitaet investieren in die Wettbewerbsfaehigkeit unserer Industrie Und zeigen der Welt da draussen, dass die deutsche Variante des gallischen Dorfes nun endlich nicht mehr glaubt, dass ihm der Himmel auf den Kopf faellt wenn sie nur noch 130km/h fahren duerfen. Wenn jetzt noch irgendein(e) zukuenftige Nobelpreistraegerin dem Bundesverkehrsminister zur Seite springen koennte und irgendwie eine Methode entwickelt um die komplexeste Aufgabe fuer die Umsetzung eines Tempolimits zu loesen… ja was koennen wir denn dann nicht erreichen? Ein Land welches es schafft genug Schilder fuer seine Autobahnen zu produzieren, das duerfte dann in naher Zukunft wohl auch kurz vor der Entwicklung des Goldesels, der Zeitmaschine und interstellaren Raumschiffen stehen, die mit Warp 10 Richtung Alpha Centauri fliegen. Aber gut, so Autobahnschilder… das ist halt schon ne heftige Challenge, oder? Nachschlag der Woche Ich moechte wirklich gar nicht zu lange drauf rumreiten, aber die Nummer die Elon Musk mit Twitter abgezogen hat… ja, die Aufsichtsbehoeren und diverse Anleger werden ihn dafuer vor die Gerichte ziehen. Meinen Artikel aus der letzten Woche habe ich entsprechend ergaenzt: aber ich moechte euch unbedingt noch die Einordnungen von Casey Newton empfehlen: Aber es gibt weitere Ungereimtheiten… ja ich will fast sagen Skandale. Musk, der saemtliche Tweets zu Twitter der letzten Tage loescht , die Tatsache, dass er bereits 4 Tage vor der Bekanntgabe seines Investments als Teil des Board of Directors gefuehrt wurde , dass diverse Accounts offensichtlich gehackt wurden, um solche Botschaften zu verbreiten: oder, dass wir ueberhaupt in so eine irrsinnige Situation geraten sind: Das Thema ist noch lange nicht durch… aber ich bin ehrlich gesagt so unglaublich muede geworden darueber was zu schreiben. Brennpunkt Ukraine In den ersten MeTacheles-Ausgaben habe ich es vermieden auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine einzugehen… bis jetzt, denn der Kanal Task & Purpose analysiert nicht nur die aktuelle Situation (inkl. detaillierter Strategie/Equipment-Analyse), er sammelt auch noch Geld fuer die Betroffenen. Und das sind, festhalten bitte, inzwischen schon ueber $3.5 Mio geworden. Ja, es gibt auch Helden ausserhalb des Kriegsgebiets und die produzieren dann z.T. auch noch die besten Updates zur aktuellen Situation! Palles Podcasts der Woche Ja, tatsaechlich gibt es in dieser Woche “nur” Updates zu den bereits bekannten Podcasts… wobei diese natuerlich frische Ausgaben haben: ecozentrisch Bei den ecozentrisch Champions haben wir dieses mal u.a. Samsung, Henkel, Batteryloop, Swiss Clean Battery und Mercedes-Benz im Angebot: Casa Casi Und in der Casa Casi beschaeftigen wir uns mit Doom Scrolling. Aber nicht nur was das eigentlich ist, sondern vor allen Dingen was es mit uns macht: Playlist Updates der Woche In der MeTacheles Tech-Doku Playlist gibt es heute richtig was auf die Augen, denn mit der neuen Unreal Engine 5 begeben wir uns virtuelle Welten, die kaum noch von der Realitaet zu unterscheiden sind. Um die Komplexitaet, aber vor allen Dingen auch die Evolition solcher Engines verstehen zu koennen (vor allen Dingen wenn es um Lichtquellen, Tracing und wie man frueher Details ueber Polygone abgebildet hat)… goennt euch diese 10 Minuten. Es lohnt sich wirklich, denn UE5 ist wirklich ein Meilenstein! Meine Green Future Playlist erhielt diese Woche ein Update, welches perfekt in der Schnittmenge von Nachhaltigkeit und Digitalisierung positioniert ist… wohlgemerkt aber auch schon 4 Jahre alt. Was ich uebrigens liebe, denn dies hilft ganz gut Vorhersagen und Entwicklungen zu verifizieren. Stromfresser Internet oder wie wir die digitale Transformation nachhaltiger machen! App der Woche TimeYourWeb ist einfach das grossartigste Time-Tracking-Tool fuer Bildschirmarbeiter:innen, die den Browser als wichtigste App ansehen. Dieses kostenlose Chrome-Plugin trackt, misst und sortiert dann all die Webseiten nach der Zeit des gesamten Aufenthalts auf diesen. Nach dem Motto “Data is beautiful” hilft es mir nicht nur Suechtel-Sessions zu erkennen (siehe unten und ein hallo an YouTube), sondern auch um Bookmarks, Shortcuts und Webanwendungen effizienter zu sortieren. Artikel der Woche Tausende Wikipedia-Aenderungen aus deutschen Behoerden-Netzen Ein Pressebericht traegt zahlreiche, teils entstellende und tendenzioese Bearbeitungen von Wikipedia-Einträgen zusammen. Die IP-Adressen gehoeren Bundesbehoerden. Bis Jahresende: Vernehmungen bei der NRW-Polizei auch online moeglich Das Bundesland NRW moechte Vernehmungen online moeglich machen. Dies gab das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen am 11. April bekannt . Als erstes Bundesland bietet die nordrhein-westfaelische Polizei Vernehmungen kuenftig auch online an. ELEKTROMOBILITAET : Teslas Masterplan ist gescheitert Model 3 nicht mehr unter 50.000 Euro, Cybertruck und Semi verschoben, 4680-Zellen verzoegert und kein 25.000-Euro-Tesla in Sicht. Was bleibt uebrig vom Battery Day 2020? Autonomes Fahren - Mobileye und Deutsche Bahn vereinbaren Partnerschaft Selbstfahrende Fahrzeuge mit Mobileyes Self-Driving-System auf Level 4, Mobileye Drive, sollen das Oeffi-Angebot in Deutschland staerken und für Fahrgaeste noch attraktiver machen. Erste gemeinsame Pilotprojekte mit der Deutschen Bahn sind im Jahr 2023 geplant. Weltweiter Absatz von E-Autos hat sich 2021 mehr als verdoppelt Die Internationale Energieagentur (IEA) sieht eine Verdoppelung der weltweiten E-Auto-Verkäufe im vergangenen Jahr. Insgesamt wurden 2021 etwa 6,6 Millionen Fahrzeuge verkauft. Magnetschwebebahn : Zurueck in die Zugkunft Der Transrapid ist tot, es lebe die Magnetschwebebahn. Japan setzt auf das, was Deutschland laengst aufgegeben hat. Das Ziel: eine Hypermegametropole zu erschaffen. Staedte fuer Menschen: Die Macht von menschenzentrierter Planung Paris, Barcelona, Groningen - einzigartige europaeische Staedte mit gemeinsamen Problemen: Wie kann man die Umweltverschmutzung verringern, sich an den Klimawandel anpassen und lebenswerter werden? "REV - The Global Auto and Mobility Show" der Deutschen Welle befasst sich mit menschenzentrierten Loesungen fuer die urbane Mobilitaet. 540 Mrd Parameter: Googles KI-System kann Arithmetik & erkennt Humor PaLM bringt einen Qualitaetssprung für große KI-Sprachmodelle: Es kann Code generieren, mit Arithmetik umgehen und Witze erklaeren. Google spricht von Durchbruch. The original iPod ‘prototype’ was an Apple design to prevent leaks Wunderbare Story zum 1. Apple iPod und wie Cupertino ein Design entwickelte, welches man ohne Probleme haette leaken koennen… denn es hatte mit der ersten Generation des MP3-Players so gar nichts zu tun! Plastic use in agriculture is contributing to climate change Na, heute schon in die frischen Fruechte aus Spanien gebissen? Willkommen in der Plastikwelt und damit meine ich nicht die Orangen und Mandarinen. Auf den Plantagen ist Plastik einer der fundamentalsten Rohstoffe und das ist ein Problem! Wenn euch MeTacheles gefaellt, dann teilt den Newsletter doch mit euren Freunden: Social Weirdness Wir kommen zu den dynamischen Kategorien in dieser Woche und hell yeah, wenn ein Robotaxi Fahrerflucht (oder ist das ein Botrun?) begeht, dann muss das hier einfach rein. Eine/r muss ja damit anfangen: Langsam aber sicher wird das ne Spezial-Mobilitaetsausgabe hier, aber was der gute Brent Toderian da schreibt, das hat einfach Hand und Fuss… Ker wenn Amsterdam das hinbekommt, warum nicht auch andere Metropolen? Solche Bilder sind doch einfach nur unfassbar frustrierend… wobei dieses hier aus den 70ern stammt und in Berlin, Muenchen, Koeln und Co auch heute noch zu beobachten ist! Am Ende von frei zugaenglichen Informationen und Netzen stehen immer ne grosse Ladung unterschiedlicher VPN-Apps. Gruesse in den Kreml: Der wahrscheinlich ehrlichste Tweet aller Zeiten und ich hoffe, dass er nicht zu traumatisierend auf euch wirkt: PR-Win/Fail der Woche Das Thema koennen wir heute kompakt abfruehstuecken… der Mario Barth hatte offensichtlich seine Maske in einem Zug der DB nicht auf, musste selbigen verlassen und startete darauf ein 45 Minuten langes Video der Kategorie Mimimi. Die Reaktion der Bahn: ”Maskenpflicht in unseren Zuegen, kennste kennste?” Wenn ihr MeTacheles so ueberhaupt nicht moegt, dann teilt den Newsletter doch mit denen, die euch richtig nerven! Infografik der Woche Wer auch nur ansatzweise glaubt, dass das Web 3 diese Machtkonzentration aufloesen kann… nun, glaubt mal weiter. Wir haben hier ein regulatorisches Problem und das muss geloest werden. Wobei ich mir sicher bin, dass die Zerschlagung Metas in dieser Dekade ein klares Zeichen setzen wird. Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei »> Visual Capitalist

    ...mehr
  • 07.04.2022
    0 MB
    17:52
    Cover

    #4 - Elon Musk und der Twitter Skandal

    Willkommen zur 4. Ausgabe von MeTacheles und fuer diese solltet ihr euch besser anschnallen, denn ich beschaeftige mich mit Elon Musk und was das mit meiner Twitter-Pause zu tun hat. Aber erstmal alle Themen im Ueberblick: Elon Musk und Twitter Artikel der Woche Infografik der Woche PR-Fail/Win der Woche Social Media App der Woche Palles Videos und Podcasts der Woche Elon Musk und Twitter Das ist der erste Tweet Musks nach der Bekanntgabe seines Einstiegs bei Twitter, wohlgemerkt als groesster Anteilseigner. Generell fand er naemlich Twitter in der Vergangenheit nicht immer ganz so knorke Wobei… wenn es darum ging den eigenen Aktienpreis mit Vorhersagen in neue Hoehen zu schrauben, dann diente das offizielle PR-Office Tesla gerne mal als Distributionskanal. Und das nicht erst seit Gestern: Und genau hier wird es spannend, denn der Mann, der mit 2 Tweets: den groessten Security Fraud in der Historie von Corporate America begangen hat, ist nun der groesste Shareholder der Company, die dazu diente diesen zu publik zu machen… was natuerlich auch die Aufsichtsbehoerden auf den Plan rief: Und dabei duerfte es nicht bleiben. Die SEC verlangt fuer aktive/passive Anteilseigner ein Schedule 13G bzw Schedule 13D Filing und (fuer Letzteres) das innerhalb von 10 Tagen nachdem man mehr als 5% der Anteile kauft. Bei Musk war dies ab dem 14. Maerz der Fall, sein Schedule 13G schlug aber erst am 4. April auf und darin wurde u.a. auch noch die sogenannte Rule 13d-1(c) angekreuzt… das heisst er moechte als “Passive Investor” in Erscheinung treten. Mal davon abgesehen, dass die SEC ihm wieder einmal kaum spuerbar auf die Finger hauen wird, klang sein passives Investment auf Twitter auf einmal ganz anders: Was aber noch viel spannender ist…. waehrend Musk bereits seit dem 14. Maerz groesster Shareholder Twitters war, haute er in einer Tour solche Tweets raus: oder diesen hier: und laesst auch gleich mal abstimmen ob Twitter denn freie Meinungsaeusserung ermoeglicht: Ja es ging dann final auch so weit, der weltweit die Schlagzeilen mit diesem Tweet hier bestimmte: Das kann man sich doch alles nicht mehr ausdenken und wer hier keine Interessenskonflikte sieht… sorry Freunde des 280-Zeichen Netzwerks, aber der Bursche spielt hier mit den Medien, mit der Oeffentlichkeit, mit dem Netzwerk und mit dem Aktienmarkt und das waere ja (siehe den “Funding Secured” Tweet) nicht das erste Mal. Einen Tag bevor dieser Tweet von Musk veroeffentlicht wurde, der den Preis der Tesla Aktien um 5% nach unten schob: verkauft sein Bruder Kimbal fast 90 000 Tesla-Aktien. ICH DENKE ES MIR DOCH ALLES NICHT AUS… VERDAMMT NOCH MAL! Und jetzt sitzt der Mann, der Covid19 in einer Tour verharmloste , den Premierminister Kanadas mit Hitler verglich und Putin zum Kampf aufforderte im Boards of Directors von Twitter. Als passiver Investor? Ich bitte euch… das ist ja der eigentliche Hohn. Musk wird die Geschicke der Company beeinflussen wo er nur kann, schliesslich ist dies nicht nur Teslas Marketing/PR-Kanal Nummer 1, sondern auch die einzige Moeglichkeit fuer Musk die Likes abzugreifen, die er fuers eigene Ego benoetigt… was uebrigens The Onion im grandiosen “Please Like Me”-Stueck abfruehstueckte. Ja, mir tut es leid fuer Twitter, denn denen blieb nichts anderes uebrig als Musk in diese Position zu hiefen. Schliesslich wird dadurch verhindert, dass er mehr als 15% der Anteile kauft und eine zweite Uebernahme vorbereitet… wie damals bei Tesla ! That’s the problem! Und darin liegt das eigentliche Problem. Wir leben in einer Welt, in der Milliardaere sich in Plattformen einkaufen oder gar ganze Zeitungen uebernehmen koennen. Interessenskonflikt Galore! Und gefuehlt koennen wir nichts dagegen tun… oder? Jut, man kann sich sagen ob man dann noch diese Medien/Netzwerke nutze moechte… genau das versuche ich fuer mich in den naechsten Wochen herauszufinden: Ist das eine Loesung? Nein! Ist das feige? Ja! Nur im Moment ist es vor allen Dingen sehr sehr frustrierend. Vor allen Dingen fuer Menschen wie mich, fuer die Transparenz in Medien und Kommunikation ein wichtiger Antrieb war, um genau diese zu bespielen. Wie seht ihr das? Braucht es hier neue Regeln? Sollen wir sie einfach machen lassen oder ist es euch einfach voellig wumpe? Ich bin auf euer Feedback gespannt: Update 11.4. Schneller als erwartet gibt es Neuigkeiten, die den ganzen Wahnsinn der letzten Tage auf die Spitze treiben: Musk wird nun doch nicht Teil des Boards of Directors: Und was fuer ein Wording das doch ist, wenn man mit spitzer Feder in diesem Statement “fiduciary” und “background check” unterbringt. Halleluja! Passend dazu Musks Umfrage… ja, das war der reichste Mann auf diesem Planeten seinen Followern zur Wahl vor… uebrigens inzwischen sind alle seine Tweets zu Twitter geloescht. Einfach nur noch irre! Artikel der Woche Wenn ihr interessante Links/Artikel habt, meldet euch bei mir: bit.ly/DerPalle IPCC-Bericht - Ein Aufruf zur Revolution Die wohl wichtigste Veroeffentlichung der Woche stammt vom Weltklimarat. Trotz Fortschritten: Nur ein systemischer Wandel wird heftigste Klimafolgen abwenden, heisst es im neuen IPCC-Bericht. Aktuell sei das 1,5-Grad-Ziel noch ausser Reichweite. Photovoltaik-Boom! Riesige Nachfrage nach Solaranlagen Seit Russlands Angriff auf die Ukraine und den stark gestiegenen Energiepreisen wollen noch mehr Hausbesitzer eine Photovoltaikanlage fuer ihr Dach. Es gibt lange Wartelisten. Fuer wen lohnt sich der Einbau? Russland: Essenslieferdienst-Leak verraet Geheimdienste und Militaers Eine geleakte Datenbank eines russischen Essenslieferdienstes ist nicht nur echt, sondern bietet auch interessante Einblicke in die Welt der Geheimdienste und des Militaers des Landes. Das hat das Investigativportal Bellingcat ermittelt & 2 Wochen nach dem Bekanntwerden einige Erkenntnisse oeffentlich gemacht Klimaschutz: KI soll die bessere Milch erfinden Milch, die nicht von Kuehen stammt, koennte ein wichtiger Beitrag gegen die Erderwaermung sein. Algorithmen helfen bei der Suche nach passenden Pflanzenproteinen. Audi-Technikchef: eMobility vor „wahnsinnigen Entwicklungsspruengen“ Audi-Vorstand Oliver Hoffmann hat in einem Interview mit der Augsburger Allgemeine auch ueber die Elektroauto-Plaene der Marke gesprochen. Die Elektrifizierung sei ein zentraler, aber nicht der einzige wichtige Aspekt bei der Transformation der Branche. Wie die WLTP-Reichweite von Elektroautos ermittelt wird Der WLTP-Wert ist das Ergebnis einer Konstantfahrt mit 100 km/h, die lediglich auf gut 62 Kilometern von wechselnden Geschwindigkeiten unterbrochen wird. Hier liegt die Ursache fuer die optimistischen Aussagen der Hersteller. WhatsApp seems ready to restrict how easily messages spread in a bid to reduce misinformation Es tut sich endlich was bei WhatsApp und ich applaudiere aus Taiwan so laut, dass sie es bis ins HQ hoeren. Endlich werden Massnahmen ergriffen, die ein wenig auf die Viralitaets-, oder sollen wir sagen Spam-Bremse, treten. Abermals ein Bravo und Danke von mir! Apple, Facebook May Have Given Private User Info to Hackers, Report Says Ok das ist durchaus ein Knaller. Hacker haben gefakete Data Requests erstellt, die eigentlich ansonsten von Behoerden genutzt werden. Genau das ist Apple und Facebook offensichtlich nicht aufgefallen und deshalb wurden angeblich private Informationen der User:innen rausgegeben. Autsch! Waymo to Send Driverless Cars Through San Francisco Eben noch in Arizona, jetzt schon in Kalifornien. Alphabet Tochter Waymo bietet nun Robotaxis in San Francisco an… zumindest fuer die eigenen Angestellten. Samsung to support self repair: Will help customers fix their own phones, tablets Und abermals eine Good News. Samsung stellt nicht nur umfangreiche Reparaturanleitung fuer seine Phones und Tablets zur Verfuegung, sondern liefert auch die passenden Komponenten und Tools. “Make, take, break and throw away” ist sowas von 80er Jahre. Schoen, dass Samsung hier ein Zeichen setzt. Infografik der Woche Gute 1.2 Billionen Euro besitzen die 10 reichsten Menschen auf diesem Planeten. Das entspricht 1.4% der Weltwirtschaft oder dem Market Cap von Amazon oder… einfach mal jeden Tag eine Million auf den Kopf hauen… fuer 3000 Jahre am Stueck! Uebrigens hat sich das Vermoegen der Top 10 seit 2020 verdoppelt und ich finde das einfach nur noch obzoen angesichts der aktuellen Krisen! Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei »> Visual Capitalist

    ...mehr
  • 31.03.2022
    0 MB
    20:11
    Cover

    #3 - Die Deutsche Datasetten-Republik

    Willkommen zur 3. Ausgabe von MeTacheles und weil wir ja alle zu Weihnachten was vorhaben… hier alle Themen im Ueberblick: Editorial - Die Datasetten Republik Artikel der Woche #1 PR-Fail/Win der Woche Die Infografik der Woche App der Woche Artikel der Woche #2 MeTacheles Tech- und Green Future Playlists Updates Palles Videos und Podcasts der Woche Nachschlag der Woche Die Datasetten Republik Virtuelle Hand nach oben, wenn ihr noch wisst was eine Datasette ist… gut, ihr seid entweder offiziell alt, habt ein grandioses Langzeitgedaechtnis oder habt gegooglet. Ansonsten: Die Dinger hat man frueher tatsaechlich an den “Heimcomputer” angeschlossen. Lang bevor man sich ein Disketten-Laufwerk leisten konnte… oder soll ich besser CD/DVD-ROM sagen, damit ich zumindest ansatzweise rueberbringe, dass es sich hierbei um ein Speichermedium handelt? Die Datasette ist die perfekte Plattform um den Status der Digitalisierung Deutschlands zu beschreiben. Ein Hybrid, oder wie man auch mal ganz lapidar raushauen kann: “nix halbes und nix ganzes!” Wir sprechen hier von einem analogen Medium, welches digitale Daten abspeichern und wiedergeben sollte. Das funktionierte damals schon ( trotz Turbo Tape ) eher schlecht als recht, war unfassbar langsam und zeigte vor allen Dingen, dass es keine Brueckentechnologie gibt, die die analoge Welt auch nur ansatzweise ins Digitale transportieren kann. Und dennoch versucht man es immer und immer wieder… vor allen Dingen wenn es noch so viele Baeume gibt, die abgeholzt und bedruckt werden wollen: Papiermangel… echt jetzt? Are you freakin’ f*****g kidding me?! Die GKVs wollen uns echt nach ueber 2 Jahren Pandemie erklaeren, dass sie kein Material haben um Millionen Anschreiben zu versenden? Ja ist denn die Impfpflicht auf einmal so von einer ausserirdischen Sonde gedroppt worden und traf uns vielleicht aehnlich unvorbereitet, wie diverse Bundeslaender, die nach 24 Monaten(!) immer noch keine Infektionszahlen am Wochenende melden koennen? Aber halt… es ist alles ganz anders, denn die gesetzlichen Krankenversicherer gehen umgehend in die kommunikative Offensive. Was ja durchaus auch wichtiger ist, als das Problem zu loesen: Ich lese da genau folgendes: die boesen Druckereien, die boesen Gewerkschaften die streiken, der boese Krieg (den man Konflikt nennt) und die boesen Papierproduzenten. Richtig, es sind immer die anderen! Aber was sagen die eigentlich dazu? Der Verband sehe sich “als Vorwand missbraucht”, erklärt ein Sprecher der Welt . Auch das Bundes­wirtschafts­ministerium will nichts von einem “akuten Papiermangel” wissen. Koennen wir uns gemeinsam darauf einigen, dass diese voellig irre Posse am besten in der Wikipedia unter “Finger Pointing” gefuehrt werden muss? Nur, es ist leider das eigentliche Problem. Unfassbar beschissene (excuse my French) sind auf der Schwelle zu unfassbar beschissenen digitalen Prozessen. Wobei “Schwelle” in Deutschland ein durchaus dehnbarer Begriff ist, der schon einmal schnell einige Jahrzehnte umfassen kann! Es macht mich gar nicht mehr wuetend, muetend oder laesst mich gar frustriert zurueck… ich will mich leise wimmernd in den Schlaf heulen mit der Hoffnung, dass ich dann in einem Land voller pragmatischer Problemloeser:innen aufwache. Stattdessen “der/die wars”, “das ist alles viel komplexer” und “also wir haben da schon unglaubliche Fortschritte gemacht” Spin-Docs, die sich eigentlich seit Jahren fragen sollten, wie sie ueberhaupt noch in den Spiegel gucken koennen. Aber bleiben wir doch kurz bei den Brueckentechnologien, oder wie anders ist diese Nummer hier zu erklaeren? Das ist jetzt uebrigens der Moment, wo ihr langsam und gerne im Takt mit Rumpelstilzchen-Stampfern unterm Schreibtisch anfaengen koennt. Ach haben wir schon ueber den “Distanz-Unterricht” (was ein schoenes, deutsches Wort) gesprochen und wie grandios der funktioniert(e)? Das war so erfolgreich, dass man die Kids lieber wieder zurueck in die Schulen trieb, wo das Problem der nicht vorhandenen Luftreiniger dann mal ganz pragmatisch mit “Stosslueften” geloest wurde. Ich will mir gar nicht ausmalen, was die Kids der aus der Ukraine Gefluechteten im Moment vom “goldenen Westen” halten: Ihr merkt schon… es hat sich offensichtlich einiges aufgestaut bei mir und bevor die grosse Frustrationskeule durch weitere Branchen rauscht: Der Marco Dautel hat das auf LinkedIn ganz wunderbar zusammengefasst : Fax in den Gesundheitsämtern; Beamte, die Anfang der Pandemie nicht arbeiten konnten, weil sie kein Zugriff aus dem Home Office hatten; Ärzte, Beamte und Co., die offiziell nicht mit Kunden, Personen via Email kommunizieren oder Daten austauschen dürfen aufgrund einer falsch verstandenen DSGVO; Restaurants und Bäcker, die sich bis heute weigern, digitale Zahlungsmittel anzuerkennen; der örtliche Verkehrsverbund, der eine Monatskarte der DB für diesen Verbund nicht digital verifizieren kann; usw. und so fort Wir koennen es doch wenn wir wollen! Oder sehe ich das falsch? Bin vielleicht ich gar der naive Fingerzeiger, der seit nun 20 Jahren die Digitalisierung im Bildungssystem, ein Tablet fuer alle Kinder und kostenloses Breitband-Internet fordert? Ist es so abwegig zu glauben, dass ein Land welches global fuer Engineering und Qualitaet steht, auch die digitale Transformation mit der gleichen Perfektion hinbekommt, wie ein Porsche oder Mercedes-Benz aus den 60er Jahren, die immer noch auf den Strassen unterwegs sind? Ich will endlich eine Roman Herzog Ruck-Rede fuer all die Mahner:innen, die seit Jahrzehnten auf die Versaeumnisse hinweisen. Fuer all die Startups, die sich trotz der Widrigkeiten entschliessen in Deutschland zu bleiben und fuer all die Lehrer:innen, die unsere Kids waehrend Corona mit viel Eigen-Initiative unterrichtet haben. Aber vor allen Dingen will ich nie wieder, dass mir irgendein Loeffel erklaeren will, dass wir nicht genug Dokumente auf Todholz drucken koennen! Artikel der Woche #1 Wenn ihr interessante Links/Artikel habt, meldet euch bei mir: bit.ly/DerPalle “ Warum kein Weg am Grundeinkommen vorbeifuehrt ” Ein fast 5 Jahre alter Artikel von mir, den ich fuer t3n im Rahmen der Bundestagswahl 2017 geschrieben habe. These: Durch die zunehmende Automatisierung fuehrt kein Weg am bedingungslosen Grundeinkommen vorbei. “T rotz Festnahmen: Hacker-Gruppe Lapsus$ leakt weiter erbeutete Daten ” Trotz der Festnahme angeblicher Mitglieder, ist die Lapsus$-Gruppe wohl weiter aktiv. 70 Gigabyte an Daten aus einem weiteren Hack wurden jetzt oeffentlich. “ Tueftler aus Dettingen erfindet Loeschsack für E-Autos ” Ein Erfinder aus Dettingen an der Iller im Kreis Biberach, hat ein neues Loeschsystem für Elektroautos erfunden. Dieses stellte er am Freitag bei einer Feuerwehruebung vor. “ Nvidia Instant NeRF: KI kann 2D-Bilder in 3D-Objekte umwandeln ” Nvidia hat mit Instant NeRF eine neue Technik mit KI-Unterstuetzung vorgestellt, die sehr schnell 2D-Bilder in 3D-Objekte umwandeln kann. NeRF steht hier für „Neural Radiance Field“. “ Schokolade aus dem 3D-Drucker: mycusini 2.0 im Test ” Schokolade statt Kunststoff. Der mycusini 2.0 druckt nicht mit ABS, PLA oder Nylon, sondern schmilzt Schokolade auf die Unterlage. Wir testen, wie gut das funktioniert. “ Warum Schweden Innovationstreiber und Vorreiter bei der eMobility ist ” Schweden ist eine der innovativsten Volkswirtschaften. Das Land steht nicht nur für gutes Design, sondern auch für Trendtechnologien und digitalen Fortschritt. “ Staedte der Zukunft - Aktiv leben, aktiv Klima schuetzen ” Wohnraum, Arbeitsplaetze, Freizeitangebote: Das hat jede Stadt. Energie direkt erzeugen, Gemuese vom Dach und sogar aktiv CO2 aus der Luft holen? Das koennen nur die Städte der Zukunft. PR Win der Woche Es gibt Menschen, die tragen ihr Herz (wie ich auch) gerne mal auf der Zunge bzw. den Fingerkuppen und es gibt die, die (und daran arbeite ich) vorher 2, 3 mal tief durchatmen und dann den ultimativen Burn auspacken… einfach nur mit “nett sein”. Glueckwunsch an das Social Media Team der “Die Maus”, die Deutschlands frechsten Arbeitslosen aka Julian Reichelt zeigt, dass die “I’ll be back” Drohung in seinem Twitter-Profil doch reichlich optimistisch ist. PR-Fail der Woche Ich erspare dem Mann “der viertel nach 8 erfunden hat” eine weitere Blamage und kuemmere mich um einen Fail, der mich stellvertrend fuer saemtliche Menschen in PR-Abteilungen richtig schmerzt. Ritter Sport moechte nicht auf sein Russland-Geschaeft verzichten und fuehrt dafuer u.a. eine Begruendung ins Feld, die bei mir zu einem radikalen Boykott gefuehrt hat. Und den koennen sie wirklich nur durch eine ultimative “mea culpa”-Aktion inkl. umfangreicher Spenden in Richtung der Opfer dieses Krieges wieder umkehren! Uebrigens erlebt das Unternehmen gerade umfangreiche Meme-Wellen und das ist auch gut so: Infografik der Woche Wir bleiben beim Thema, auch wenn es vielleicht nervt. Wer sind eigentlich die russischen Oligarchen, von denen in einer Tour die Rede ist und die in diesem Jahr bereits weit ueber 35 Mrd Euro an Vermoegen verloren haben? Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei »> Visual Capitalist

    ...mehr
  • 24.03.2022
    0 MB
    18:51
    Cover

    #2 - *Update* Der Meta Metaverse Fail erklaert

    Update vom 29.7.22 Meta hat nicht nur in dieser Woche seine Quartalszahlen veroeffentlicht und musste den 1. Umsatzrueckgang seit Boersengang verzeichnen, sondern fing sich auch eine fundamentale Klage ein! Wie ich bereits hier im Maerz erklaerte, wird der Druck der Wettbewerbsbehoerden auf Meta immer groesser. Vor allen Dingen in den USA will man nicht noch einmal eine aehnliche Monopolstellung zulassen, wie durch die Uebernahmen von Instagram und WhatsApp zu Stande gekommen ist. U.a. aus diesem Grund hat die US-Kartellbehoerde FTC nun Klage gegen Meta eingereicht und will damit eine Uebernahme von “Within Unlimited” verhindern. Ich denke diese Entwicklungen zeigen ganz gut, welche Befuerchtungen ich bereits vor Monaten geaeussert habe und warum Meta das Potenzial zum MySpace der 2020er hat! Willkommen bei der 2. Ausgabe von MeTacheles und bevor ich mit dem Editorial loslegen will… ich muss mal einige ordentlich um Entschuldigung bitten, denn mir ist echt was peinliches passiert! Vor Jahren habe ich einen Newsletter fuer meine alte Webseite Mobilegeeks betrieben und ich hab mir gedacht, dass ich all diese User:innen mal darueber anschreibe und frage, ob sie nicht Interesse an diesem Projekt hier haben. Habe also die Daten als CSV-File aus Mailchimp exportiert, in Substack rein (denn dort gibt es die Option dann durch den Admin hinzugefuegten Accounts eine Mail zu senden) und die Mail ging raus… aber nicht nur das, die sind nun alle hier auf der Liste, bekommen die Newsletter und ich stehe da wie jemand den ich persoenlich fuer eine der schlimmsten Nervensaegen ueberhaupt halten wuerde: Menschen, die dich mit der “dann machste halt Opt-Out”-Keule zuspammen. Leider hat Substack die Emails sofort mit den vorhandenen Subscriber:innen gemerged und ich werde wohl einige Wochen das Buesserhemd tragen muessen… dickes sorry an all die Betroffenen. Mir ist das nun etwas passiert, was ich selber komplett ablehne. Ich kann nur hoffen, dass ihr nicht total genervt seid und im besten Fall euch MeTacheles gefaellt und ihr das als einen Wink des Schicksals anseht. Dennoch: das ist nicht meine Art und mir tut das wirklich von Herzen leid! Die Themen im Ueberblick Editorial - Meta Fail - Der Anfang vom Ende Artikel der Woche #1 PR-Fail/Win der Woche Die Infografik der Woche App der Woche Artikel der Woche #2 Videos der Woche MeTacheles Tech- und Green Future Playlists Updates Palles Videos und Podcasts der Woche Nachschlag der Woche Meta Fail - Der Anfang vom Ende Too big to fail war gestern. Facebooks bzw. Metas CEO Zuckerberg setzt aufgrund stagnierender Zahlen alles auf eine Karte und das sieht gar nicht gut aus! Muss ich eigentlich noch mit einem Disclaimer bzgl. meiner subjektiven Perspektive auf Facebook starten oder ist das Thema durch? Ich hab mein Facebook Konto bereits vor Jahren deaktiviert und bin da ehrlich auch richtig gut mit gefahren… Wobei, eine gewisse Doppelmoral lasse ich mir gerne vorwerfen: Ja, ich habe tatsaechlich noch ein WhatsApp- und ein Instagram-Konto. Letzteres ist leider immer noch wichtig fuer mich, auch wenn ich mehr und mehr User:innen rueber nach Signal bekomme. Aber warum hat es mich und dich und euch eigentlich so lange auf einer Plattform gehalten, die bereits 2011 einer ueblen Schmierenkampagne ueberfuehrt wurde, welche dem Konkurrenten aus Mountain View eine Breitseite verpassen sollte? Einer Company, die im Rahmen des Cambridge Analytica Skandals einen nicht unerheblichen Anteil daran hatte, dass der 2016er US-Wahl… na sagen wir mal unter wohlwollendem Beifall aus Russland so geendet ist, wie man es sich gewuenscht hat. Eine Plattform ueber die die Whistleblowerin Frances Haugen sagt , dass diese schon lange weiss, dass sie “Menschen weh tut” und “dass Kinder sich selbst weh tun, sie zu Selbstmorden beitragen, es ethnische Konflikte anheizt auf der Welt” Und bei aller Liebe, ich habe hier ja wirklich nur die Spitze des Eisbergs ins Rennen gefuehrt… aber reicht das allein nicht bereits aus um zu sagen “Cheerio Mister Zuckerberg. Ich bin dann mal weg”? Die Metablase soll es richten Aber hey, es wird ja jetzt alles so viel besser, denn Facebook ist nun Meta und das daran bald angehaengte “Verse” wird das naechste Zeitalter des Netz, der Digitalisierung und der zwischenmenschlichen Interaktion kickstarten! Aehm, nein und mal davon abgesehen, dass ich euch allen das grossartige Video von penguinz0 ans Herz legen moechte: (und ihr euch danach wahrscheinlich fragen werdet, ob es nicht doch Reptiloiden gibt… und der gute Mark einer davon ist) ist all dies eine der groessten PR-Blasen aller Zeiten… mehr noch: ich bin durchaus davon ueberzeugt, dass Zuckerberg das Ende der Aera Facebook eingeleutet hat! Halt, das mit dem Reptiloiden haben wir bereits geklaert: Wenn wir mal festhalten, dass es mit dem Aktienkurs Metas alles andere als gut lief in den letzten 6 Monaten (nein, die im Artikel angegebenen $500 Mrd sind nicht mehr aktuell. Aber man liegt immer noch um die 40% unter dem ATH) und man dadurch durchaus darauf schliessen koennte, dass die Investor:innen Meta nicht wirklich den Sprung in die Mixed-Reality zugetraut wird… das ist hier nicht einmal ansatzweise das Problem. Die Frage ist ob Facebook Meta innovativ sein kann? Und genau das bezweifle ich! Facebook ist das My Space von morgen Mal ganz ehrlich, die Kids und Kreativen sind einfach nicht auf Facebook. Der von den dortigen Algorithmen “viralisierte” Content ist einfach nur… ja, ich sage es jetzt mal: Cringe! und wer dem Twitter Konto “ Facebook’s Top 10 ” folgt, der versteht warum diese Plattform so ein Naehrboden fuer rechte Verschwoerungstheorien ist: Genau DAS ist Facebooks Dilemma: Algo-Hacks der Marke heftig.co und ja, da sind zum Teil einfach ein Haufen Rechtsextremer, die das zu nutzen wissen. Taeglich. Wer geht da zuerst in die Knie? Facebook oder die US-Demokratie? Facebook hat aber nicht nur Probleme mit dem Content: Die Maerkte mit hohen jaehrlichen Umsaetzen pro User:innen sind gesaettigt! Die Wettbewerbsbehoerden verhindern weitere Uebernahmen Eigene Innovationen gibt es nicht (Instagram/WhatsApp wurden eingekauft!) Apple broke Facebook’s ad machine Talente hauen ab: Meta employees look to ditch jobs amid stock crash und… Kein Metaverse in den 2020ern! So, da ist es nun ausgesprochen, denn die Nummer ist rein technologisch ziemlich einfach zu erklaeren und dafuer muessen wir uns gar nicht ins Decentraland begeben: Mal davon abgesehen, dass wir seit Ultima Online bereits Metaversen haben und auch heute noch, fast 20 Jahre nach seinem Launch, Second Life 200 000 Daily Active aufweisen kann… ja was ist denn da sonst passiert? Nichts? Nada! Die fahren eine Welt auf in der Nintendo Mii Charaktere wie von einem RTX 3090 TI-Cluster gerenderte 8k-Avatare aussehen: Are you freakin’ f****n’ kidding me? Wie unfassbar schlecht ist das denn bitte? Und wer jetzt glaubt, dass die ja eigentlich nur mal ne aktuelle Unreal- oder Unity-Engine nutzen koennte… da sieht das ja inzwischen alles so unfassbar echt aus: Na klar laesst uns deren High Definition Render Pipeline die Augen wie Marty Feldmann aufreissen und ja, das ist in Echtzeit: aber es laeuft: weder auf einer Server-Infrastruktur wird nicht an Millionen User:innen in Echtzeit ausgespielt Und es gibt keine Brille, die das min in 4k darstellen kann Die Technologie um das Metaverse zu befeuern existiert einfach nicht . Nicht heute, nicht morgen und auch nicht in diesem Jahrzehnt! Und dabei hat gerade erst NVIDIA auf der GTC 2022 mit dem H100 und dem dann zur Verfuegung stehenden EOS Supercomputer eine Infrastruktur vorgestellt , die scheinbar alles bisher dagewesene in den Schatten stellt: Nur zum Vergleich: die Kiste pumpt ueber 18 Exaflops raus und ist damit roundabout 16 mal so schnell wie Teslas Dojo! Btw. wir haben hier noch nicht einmal ansatzweise ueber die Bandbreiten geredet, die wir dafuer benoetigen um die Daten auf die Brillen zu bekommen. Plus, die Dinger brauchen viel hellere Displays mit hoeheren Aufloesungen um nur ansatzweise eine Welt darstellen zu koennen, wie sie Unity in der o.a. Enemy-Demo gezeigt hat. Ach… was ich nicht vergessen sollte: wer von euch hat schon einmal 2h eine VR-Brille getragen? Einfach mal danach in den Spiegel schauen und ueberlegen, ob die Evolutionstheorie mit Startpunkt Affe nicht dann in Richtung Waschbaer umgeschrieben werden muss! Don’t shoot the Messenger! Ich kann es doch nicht aendern… und wuerde es so gerne! Endlich einen GTA-Online Moment in einer virtuellen Welt, endlich WOW-Abenteuer mit Freund:innen erleben, die mich in eine Fantasy-Welt beamen. Ich moechte das alles ausprobieren… nur ist all das was uns die Metaverse-Juenger verkaufen wollen laecherlichster B******t auf Hello Kitty-Niveau. Halt, aber es “droppen” ja hier und da noch ein paar coole Links in einer Blockchain, die auf PNG-Bildchen linken! Im Moment ist das Metaverse nicht mehr und nicht weniger als ein frisch aufgebruehtes Second-Life, mit Kindchen-Grafik und einer Armada aus Web3, Krypto- und NFT-Botschafter:innen. Die haben es inzwischen geschafft grosse Brands und Investor:innen davon zu ueberzeugen, dass in der Zukunft alles auch in der Welt der Pixelschubser stattfinden wird… und genau das ist zum Teil so offenbarend schlecht: Und selbst wenn wir denn die Hardware haetten um das alles richtig schick und cool aussehen zu lassen: wollt ihr wirklich der Company das Metaverse ueberlassen, die selbst bei der bisher wirklich ueberschaubaren Anzahl an User:innen bereits solche Meldungen produziert? Was aber auf jeden Fall kommen wird: Apple wird mit seiner Brille den AR-Markt nicht nur aufrollen, sondern definieren und selbst das hat dann mal eben 10 Jahre gedauert bzw. vor einer Dekade ging die Google Glass an den Start! Selbige habe ich ueber ein Jahr lang taeglich gesagt und kann, so traue ich es mir zu zu sagen, durchaus einschaetzen was es bedeutet, wenn man einen digitalen Layer voller Infos ueber die reale Welt legt und dank eines Knowledge Graphs und den persoenlichen Daten, die die User:innen dann zur Verfuegung stellen, entsprechenden Kontext herstellt. Das benoetigt weniger Performance im Backend, kleinere Cloud/Netz-Infrastrukturen, simplere und schickere Hardware bei den User:innen und letztendlich ist die Real World Grafik eh einfach so viel besser :) Wie sehr ihr das? Freue mich auf euer Feedback… einfach auf den Button klicken und ihr kommt zur Kommentar-Spalte! Artikel der Woche #1 Seht es mir nach, aber gab so irre viele gute Artikel & spannende Entwicklungen in der zurueckliegenden Woche… weniger ging nicht und mehr ist ja schliesslich auch mehr fuer euch! Damit dieser Block nicht zu lang wird, habe ich ihn gesplitted! “ Berlins haesslichste Business-Center  -  Die Bueros des Verfassungsschutz ” Die Recherche der wunderbaren Lilith Wittmann geht weiter und langsam aber sicher in Richtung potenzieller Verfilmung. Wo mietet der Verfassungsschutz eigentlich ueberall Bueros an und welche Tarnbehoerden werden dafuer geschaffen? “ Zensur auf Social - TikTok kappt den Informationsfluss nach Russland ” Wichtiger Artikel von Chris Koever zur TikTok-Blockade in Russland. Die zensieren naemlich gezielt Inhalte & das erinnert mich an die damalige Situation in Hong Kong. Auch damals waren auf einmal keine Videos mehr von den Protesten verfuegbar. Google Telefon & Google Messages telefonieren nach Hause ! Ganz ganz harter Tobak. Offensichtlich senden die Apps Google Telefon und Messages ordentlich Richtung Mountain View und das ohne, dass es die User:innen wissen. Ker was ist nur aus “Don’t be evil” geworden? “Russlands Trennung vom Internet: Warum sie irreversibel sein koennte” Das sieht gar nicht gut aus. Was passiert eigentlich wenn Russland sich komplett vom uns bekannten Internet verabschiedet und was bedeutet dies fuer die weltweite Idee eines grenzenlosen Netzes? “Fraunhofer-Institut: Elektroautos haben vergleichsweise die beste Umweltbilanz” DIE eMobility Studie der Woche. Das Fraunhofer schaut sich die Umweltbilanzen von Elektroautos, Plugin-Hybriden und auch Wasserstoffautos an und das gesamtheitlich. Wichtiges Papier um den diversen Verschwoerungstheorien und Fakenews den Wind aus den Segeln zu nehmen. “Werden die Fördergelder für klimafreundliche Lkw gerecht vergeben?” Der Bundesverband eMobilitaet sieht Aufklaerungsbedarf bei Verkehrsminister Wissing und fragt sich, wann die Foerdergelder zur Transformation der Branche denn auch mal bei den Empfaenger:innen ankommen. “Generationengerechtigkeit im Klimawandel” Die neue Studie Green Family macht auf die Rolle von Familien bei der Bewaeltigung der Klimakrise aufmerksam und kann ueber den von mir verlinkten Titel kostenlos heruntergeladen werden. “Everything Nvidia Announced at Its 2022 AI Developer Conference” Ich habs schon in meinem Meta-Editorial angesprochen… NVIDIA hat richtig aufgefahren und aus diesem Grund kann das nicht ein Artikel covern. Wichtige Linksammlung auf Flipboard mit allen Infos zur Zukunft von AI, Omniverse und welche Hardware sie dafuer angekuendigt haben PR Win der Woche Ich glaube eindeutiger kann die Wahl nicht ausfallen! Was Arnold Schwarzenegger da ueber die diversen Instagram und LinkedIn-Kanaele rausgehauen hat, ist wohl eine der empathischsten und am geschicktesten inszenierten Ansagen seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs. Klar ist da eine ordentliche Portion Hollywood dabei und selbstverstaendlich ist die Dramaturgie dieses Statements perfekt geplant… aber es ist einfach verdammt gut, wichtig und eines der wohl am haeufigsten geteilten Social Media Postings diesen Jahres! PR Fail der Woche Auch hier kann es in meinen Augen keine 2 Meinungen geben (ok, klar gibt es die, aber nicht bei mir^^): Der Shitstorm, den sich Nestle (nicht nur) auf Twitter ausgesetzt sieht… ich habe aehnliches wirklich bisher mit keiner einzigen Marke beobachten koennen. Wohlgemerkt in der Geschichte von Social Media-Plattformen. Was hier im Sekundentakt auf die Firma einbricht, das ist der ultimative PR-GAU und derartiges Memes sind noch die diplomatischsten Statements: Infografik der Woche Ja wo sind denn die Menschem am gluecklichsten? Ein Blick nach Europa zeigt nicht nur, dass die Skandinawier in den Laendern des Laechelns wohnen, sondern auch welche Auswirkungen der Krieg in der Ukraine hat. Weitere Details zu den einzelnen Kontinenten finden sich > hier Visual Capitalist

    ...mehr
  • 19.03.2022
    0 MB
    08:59
    Cover

    #1 - Wie funktioniert die Apple Fomo?

    Willkommen zur offiziell 1. Ausgabe des MeTacheles-Newsletters. Schoen, dass du dabei bist und damit es gleich losgehen kann… hier ein Ueberblick auf die Themen: Editorial - Die grosse Apple Fomo Artikel aus den Kategorien Tech, Mobility, Web 3 & Co PR-Fail/Win der Woche Die Infografik der Woche App der Woche Videos der Woche MeTacheles Tech- und Green Future Playlists Updates Palles Videos und Podcasts der Woche Social Media Neu im Langzeittest Ausblick Angeschnallt? Kaffee/Tee griffbereit und ein wenig Zeit mitgebracht? Na dann legen wir mal los! Die grosse Apple FOMO Wie Apple mit seinen eigenen Chips & dem neuen Mac Studio die Branche auf den Kopf stellt. Machen wir uns nichts vor, ich bin seit dem 2018er iPad 11 Pro zum Apple Fanboy mutiert… wohlgemerkt wenn es um Tablets geht! In meiner Zeit beim Daimler musste ich mich naemlich mit einem iPhone 6s rumschlagen, dann einem XR und final hatte ich auch noch die verrueckte Idee, dass ich ein neues iPhone 12 mini nutzen koennte. Was ein Fail! So sehr ich iPads liebe (ich habe tatsaechlich immer noch das Original von 2010, welches ich damals von Joanna Stern bekam), iPhones sind fuer mich nicht nutzbar. Zu sehr liebe ich die Anpassbarkeit von Android-Phones und ja, das war auf dem Desktop und mit Notebooks nicht anders… und dann kam der M1. iPhones sind fuer mich nicht nutzbar Nach ueber 15 Jahren hatte ich mir wieder einen Mac gekauft und verdammt noch mal liebe ich die Kiste. Performance, Akkulaufzeit, Verarbeitung (und natuerlich die Tastatur, auf der ich gerade diese Zeilen ins Backend haemmere).. all das ist im Vergleich zu den aktuellen Windows-Notebooks auf einem anderen Level. Ihr merkt schon, dass ich hier komplett von der Hardware komme… MacOS ist mir ehrlich gesagt ziemlich wumpe. Ja, hier und da ein paar schoene Features, aber auch Dinge die mich zur Weissglut bringen. Wer zur Hoelle meinte, dass es eine gute Idee sei so limitierte Einstellungen zur Anpassung der Display-Aufloesung zu integrieren? Unter Windows nehme ich meine Wunschaufloesung, passe dann Schrift/Icon-Groesse an und ab dafuer… die Art und Weise wie ich meinen externen LG 5k2k Screen mit dem MacBook Pro nutze, das wird diesem grandiosen Display einfach nicht gerecht. Aber hey, ich ueberlebe es! Da haben die einen ueber Jahre gepennt, wohingegen die anderen nun “Pac-Man auf Kraftpille” mit den Marktanteilen spielen! Ich bin nicht nur zufrieden, ich kann mir schwerlich vorstellen die Apple-Hardware in den naechsten Jahren aufzugeben. Zu gut ist das Zusammenspiel zwischen dem hauseigenen Chip und OS. Zu effizient ist Apples Silicon, welches im Bereich Performance/Watt schnellere Kreise um die x86-Mitbewerber dreht, als es AMD und Intel lieb sein duerfte. Da haben die einen ueber Jahre gepennt, wohingegen die anderen nun “Pac-Man auf Kraftpille” mit den Marktanteilen spielen! Eine derartige Entwicklung hat es in den letzten 25 Jahren nicht gegeben. Nicht durch AMDs Athlon, nicht durch Intels Core i und schon gar nicht durch die (bisherigen) jaemmerlichen Versuche eine ARM-Architektur mit einer Windows-Installation zu begluecken. Und jetzt legt Cupertino nach… M1, M1 Pro, M1 Max, M1 Ultra… ach und dann steht schon der M2 in den Startloechern, ja gar von einem M2 Extreme mit 48 CPU- und 128 GPU-Cores ist bereits die Rede ! All diese Plattformen sind schnell, sehr schnell und sie verbauchen unfassbar wenig Energie um diese Performance abzuspielen. Dazu ist das alles noch hochintegriert, kompakt und erzeugt entsprechend wenig Abwaerme. Perfekt also, um damit Notebooks aber auch Small-Formfactor Systeme wie den Mini und den gerade eben vorgestellten Mac Studio zu befeuern. Und damit sind wir beim eigentlichen Thema: kein OEM kann das zur Zeit. Kein anderer Hersteller schafft es, in einem seit Jahren stagnierenden Umfeld, Marktanteile aufzuschnupfen und Produkte anzubieten, bei denen man die komplette Kontrolle ueber die gesamte Wertschoepfungskette hat. Die Dells, HPs, Acers und ASUSs auf diesem Planeten muessen in einer Tour Kompromisse eingehen: Wie verhaelt sich AMDs/Intels neues Silicon? Wie muessen wir unser Kuehldesign auslegen, damit Tastaturen nicht wegschmelzen oder die Luefter in Richtung “747 beim Durchstarten” aufheulen? Wieviele Einheiten kaufen wir von welcher CPU/GPU? Welche Speicher und Festplatten bekommen wir geliefert und wann? Apple kann seine Margen in Dimensionen schrauben, fuer die die Mitbewerber wohl das ein oder andere Finger-Endglied nach bester Yakuza-Manier auf dem Schneidebrettchen der globalen Absatzzahlen opfern wuerden Apple ist all dies komplett egal! Nicht nur stehen die Zulieferer Schlange um Deals mit den Kalifornier:innen einzugehen, sie passen sich auch gerne den besonderen Wuenschen der Apple-Entwickler:innen an. Und dann haben wir noch nicht einmal das Killer-Argument der Skaleneffekte ins Felde gefuehrt! Nehmen wir nur mal den jetzigen M1, der in den verschiedenen Varianten nur leicht angepasst und beim Ultra praktisch doppelgemoppelt aufs PCB gehaemmert wird. Das spart Entwicklungskosten, Zulieferketten koennen schlanker und effizienter aufgebaut werden und final profitiert davon Apple! Die naemlich koennen ihre Margen in Dimensionen schrauben, fuer die die Mitbewerber wohl das ein oder andere Finger-Endglied nach bester Yakuza-Manier auf dem Schneidebrettchen der globalen Absatzzahlen opfern wuerden. Und dann machen die einfach auch noch verdammt schicke Kisten! Ja, so ein Mac Studio wuerde verdammt gut auf meinem Schreibtisch aussehen und ja, der Preis in der hoechsten Ausbaustufe ist einfach nur irre… wieviel kostet denn dann die Top-Version des zukuenftigen Mac Pro? So viel wie eine Doppelhaus-Haelfte in Gelsenkirchen-Horst? die Combo aus potenzieller Laufzeit, Wiederverkaufswert und Energieverbrauch ist bei Apple Plattformen mit den eigenen Chips einfach unschlagbar So oder so, ich beisse mir taeglich auf die Kuppe des nervoesen Bestellfingers und nehme mir fest vor bis zum kommenden Update des Mac Minis durchzuhalten. Denn selbst ein M2 in der kleinsten Ausbaustufe wird mir auf dem Desktop alles an Performance bieten, was ich benoetige. Wahrscheinlich sogar viel mehr! Schick, schnell, leise, effizient und auch verdammt nachhaltig, denn die Combo aus potenzieller Laufzeit, Wiederverkaufswert und Energieverbrauch ist bei Apple Plattformen mit den eigenen Chips einfach unschlagbar! Bis dahin wird mir das M1 MacBook Pro Desktop-Performance in der Huelle eines schlanken mobilen Workstation liefern, die locker 15h durchhaelt ohne wieder an die Steckdose zu muessen. Und genau das verlangt der neonomadige Bildschirmarbeiter in mir! Artikel der Woche “ IT firms turning conservative about 2022 ” Die taiwanische IT-Industrie schraubt ihre Absatz-Erwartungen fuer 2022 zurueck. Grund: ungewisse Nachfrage angesichts des Kriegs in der Ukraine. “ Covid: Foxconn schliesst Fabriken in Shenzhen ” Hon Hai aka Foxconn muss auf den Covid-Lockdown in Shenzhen reagieren und schickt 450 000 Angestellt nach Hause! Die iPhone-Produktion ist davon nicht betroffen. “Biolabs: Wie Russland, China & US-Rechtsextremisten Propanda machen” Da sind sie wieder die Aluhuttraeger und QAnon-Spinner:innen. Nun schaffen sie es, mit bereitwilliger Unterstuetzung der Trollfabriken in Russland & China, in die Mainstraim-Medien. “Green Energy Startup BlocPower bekommt Geld von Microsoft & Bezos” Retrofitting ist in! Das Startup aus Brooklyn hat sich bereits 1200 Gebaeude in New York City vorgenommen und konnte dabei die CO2 Emissionen um bis zu 70 und Energiekosten um bis zu 50% senken! “Julian Assange darf keine Berufung gegen Auslieferung einlegen” Wikileaks-Gruender Assange kann nicht vor das oberste Gericht Grossbritanniens ziehen. Nun koennte der Europaeische Gerichtshof fuer Menschenrechte seine letzte Chance sein. “ Activists are reaching Russians behind Putin’s propaganda wall ” Wie Aktivist:innen Tinder nutzen, um die russische Zensur und Propaganda-Maschinerie zu durchbrechen. “' It’s Our Home Turf.' The Man On Ukraine's Digital Frontline ” Wie Mykhailo Fedorov, der Head of Digital Direction der Ukraine, sich digital gegen die russische Invasion stemmt. Smart, progressiv und so gar nicht nach dem Schema “Cyber War”! “ Reality Intrudes on a Utopian Crypto Vision ” Die US-Finanzaufsichtsbehoerde zerschiesst American CryptoFED DAO, eine Firma, die Crypto mainstreamiger, sicherer & vor allen Dingen aus der Scam-Ecke ziehen wollte. Ironie dabei: Valley VC Andreessen Horowitz war fundamental investiert. “ Bored Ape Yacht Club creator buys CryptoPunks and Meebits ” Das fundamentale Web 3 Versprechen der Dezentralisierung bekommt den Spiegel vorgehalten. Yuga Labs besitzt nun 3 der populaersten NFT-Sammlungen ueberhaupt. “ Tier Acquires Ford’s E-Scooter Outfit Spin, Enters US Market ” Die grosse Konsolidierung bei den eScootern geht weiter. Nachdem mit viel VC-Money die vermeintliche Zukunft der Mikromobility ueber unseren Innenstaedten abgeworfen wurde, greifen die Ueberlebenden nun nach jedem sich bietenden Strohhalm. “ Disneys $5000/Nacht Star Wars Hotel ist ein Flop ” Well, f*** me sideways jetzt bin ich aber ueberrascht. Disney bekommt die Zimmer fuer seine Star Wars Jugendherberge nicht gefuellt & das obwohl es ja nur 100 davon gibt. Moege die Macht der Einsicht mit euch sein! “The Essence Of Life” Meine Kollegin Marie Klimczak mit ihrem Artikel zur Transformation der Energiebranche und welche Rolle dabei die fundamentalen Elemente Luft (bzw. Wind), Wasser, Feuer und Erde spielen. PR-Fail der Woche Wer es noch nicht ueber meinen kleinen LinkedIn-Rant mitbekommen hat… wenn ihr wissen wollt wie schlechte, unfassbar gestellte & und zum Teil schmerzhafte Kommunikation ausschaut, ich empfehle hier das Ehepaar Schroeder. Richtig, der Altkanzler, der wenige Tage bevor er den naechsten Aufsichtsratposten in einem russischen Staatskonzern uebernahm, noch mal schnell ein Podcast veroeffentlichte indem er der Ukraine Saebelrasseln vorwarf. Nun war er also in Moskau, um in einem verzweifelten Zehnsekundenkleber-Versuch die Scherben seiner nicht mehr vorhandenen Reputation zu einer Skulptur mit dem Titel “Er hats zumindest versucht” zusammenzufuegen. Das nutzte dann seine Frau umgehend fuer ihren Madonna-Moment mit Kreml im Hintergrund. In der Ukraine werden Krankenhaeuser bombardiert & Familie Schroeder macht auf Image. Kannste dir nicht ausdenken! PR-Win der Woche Volkswagen hat den Bulli elektrifiziert! Jau, der ID. Buzz ist da und ich moechte hier gar nicht einzelne Accounts oder Strategien rauspicken (wobei der SXSW-Aufschlag in Austin natuerlich smart ist!)… offensichtlich hat die Welt auf diesen EV gewartet! Die Engagement-Zahlen auf LinkedIn sind auf einem anderen Level. Egal welche VW-Vertreter:innen Fotos und Eindruecke veroeffentlichten… das ging immer direkt Richtung 4-stellige Signale, massig Kommentare und damit wohl einzelnen Reichweiten die bis in die Millionen gehen konnten. Und all dies wirkte wunderbar unaufdringlich, ja man merkte praktisch die persoenliche Freude ueber diesen Launch. Kombinieren wir all dies noch mit den globalen Lobeshymnen in den Medien, dann bleibt hier vor allen Dingen eines festzuhalten: Man hat hier eines der wichtigsten Zeichen fuer die Transformation des Konzerns gesetzt und das begann fuer mich persoenlich mit der wohl reflektierendsten Kampagne aller Zeiten… wohlgemerkt vor Jahren! Infografik der Woche Die 20 groessten Web-Plattformen der letzten knapp 25 Jahre : Und schaut doch mal bitte was da fuer Klassiker dabei sind… na, wer von euch kann sich noch an Geocities erinnern? Fuer mich uebrigens nicht mehr und nicht weniger als der Urvater von Tumblr, denn letztendlich habe ich dort meine ersten GIF-Sammlungen abgelegt. Parallel zu dem Hosting auf Angelfire uebrigens :) Sowohl 1998 (ZDNET), wie auch 2003 (CNET) schafften es gar 2 Techpublisher in die Top 20. Und mal davon abgesehen, dass AOL und Yahoo 2013 gemeinsam im Paarlauf fuer Anbieter ohne Visionen antraten, wer haette denn bitte Mediavine und Cafemedia in dem aktuellen Ranking erwartet? Jap, das sind Ad-Plattformen! App der Woche Es ist nie zu spaet um das Coding zu lernen und genau dabei hilft mim o! Mich erinnert die Methode ein wenig an Sprachlern-Trigger-Apps wie Dualingo, Babbel und Co. und genau deshalb ist die Geschichte auch so erfolgreich. Features in der New York Times, Washington Post etc. haben dieser App ordentlich Aufmerksamkeit geschenkt. Downloads bisher? Ueber 10 Millionen! Videos der Woche Kommen wir zur Abteilung Trailer und da muss natuerlich auf die 3. Staffel von The Boys und den Obi Wan Kenobi Trailer hinweisen. Die jeweiligen Termine sind bereits dick im Kalender angestrichen und ich kann es kaum erwarten, bis die jeweiligen Serien rauskommen. Natuerlich werden die wieder schoen kreuz und quer ueber die verschiedenen Streamingplattformen verteilt… eine nervige Entwicklung, die wir auch bereits im Casa Casi Podcast angesprochen haben: Aber kommen wir noch schnell zu einem unfassbar spannenden Film-Projekt, welches in der naechsten Woche startet: Everything Everywhere All At Once! Martial Arts meets ne Ladung Science Fiction und Metaverse. Das hoert sich nicht nur verrueckt an, es duerfte wohl auch genau das sein: Ein irrer Film, den ich unbedingt sehen moechte: Playlist Update der Woche Es geht los mit meinen kuratierten Youtube-Playlists! Da haben wir zum einen die MeTacheles Tech-Dokus und zum anderen MeTacheles Green Future ! Der erste Film auf der Tech-Doku Liste hat den Titel “Auferstanden aus Platinen” und beschreibt die Heimcomputer-Szene der DDR in den 80er Jahren: Der 1. Eintrag der Green Future Playlist ist die Spiegel TV-Doku “Boom beim nachhaltigen Bauen: Die Holz-Wolkenkratzer kommen” Die beiden Playlists koennt ihr ganz einfach abonnieren und werdet somit woechentlich mit alten und neuen Dokumentationen versorgt. Und glaubt mir mal einfach, dass ich nicht untertreibe wenn ich sage, dass ich Material fuer Jahre habe! Palles Videos & Podcasts der Woche Videos Ich bin natuerlich auch in einer Tour dabei Inhalte zu produzieren und genau deshalb muessen wir da mal langsam an meinen Youtube-Kanal ran. Ich empfehle euch einen knackigen Clip rund um die urbane Mobilitaet in Taipei. Hier zeige ich den gesamtheitlichen Ansatz der Bahnstation vor meiner Wohnung und hege dabei insgeheim die Hoffnung, dass aehnliche Projekte auch mal in Deutschland umgesetzt werden. Podcasts die hier vorgestellten Casts findet ihr auf allen populaeren Plattformen wie iTunes, Spotify, Amazon und Co.! ecozentrisch Die Nachhaltigkeits Champions des Ecozentrisch Podcasts kommen in dieser Woche u.a. von Siemens Energy, EWE/Buderus, O2 Telefonica, Moon Bikes, ECOncrete und Weltec! Unser aktuelles Interview-Format hat in einer Spezial-Ausgabe 2 Startups aus Koeln zu Gast: Lumoview und Rockethome. Ich unterhalte mich dabei mit den jeweiligen Gruender:innen rund um nachhaltiges Bauen und Smart Homes! Casa Casi Der Lange Arm von Cupertino reicht natuerlich auch bis ins Casa Casi-Podcast, welches ich zusammen mit Carsten Drees und Fabien Roehlinger von Nextpit aufnehme. Wir fruehstuecken das Appe Fruehlingsevent ab und liefern damit die Perspektiven, welche ihr von 3 alten Geeks erwartet, die inzwischen Apples Entwicklung recht wohlwollend verfolgen. Social Media ach ich weiss es doch auch nicht… Es ist so verstoerend… Und wie ist es eigentlich um russische Influencer:innen bestellt? Die koennten sich ja nun eigentlich mal ein wenig positionieren, oder? Machen sie auch, leider nicht so wie man es sich wuenschen wuerde. Ein offenbarender Thread: Krieg ist Frieden Freiheit ist Sklaverei Unwissenheit ist Staerke Und damit wir wirklich positiv, inspirierend und leider auch herzzerreissend aus der Nummer rauskommen… hier die mutigste Frau in Russland: Marina Ovsyannikova! Ihr Name ist Marina Ovsyannikova und ich sage es noch ein 3. Mal Marina Ovsyannikova, denn in diesen unglaublich durchgeknallten Zeiten braucht es so selbstlose und starke Persoenlichkeiten wie sie! Neu im Langzeittest YouTube bleibt ein Hobby fuer mich, aber ich habe ne Ladung spannender Hardware bekommen, die ich nun in den naechsten Wochen testen werde. OPPO hat mir sowohl das Find X5 Pro, wie auch das foldable Find N geschickt. Letzteres ist im Moment leider nur in China erhaeltlich, macht aber durch den besonderen Formfaktor richtig viel Spass… sprich, es ist anders und ja ich gehe nach 3 Tagen Nutzung schon so weit und behaupte: OPPO macht die Falterei nutzbar! Und naechste Woche… Freue ich mich euch das “Meta Fail”-Editorial servieren zu duerfen. Einige Gedanken rund um die Entwicklungen bei Meta und warum ich glaube, dass wir genau jetzt den Anfang vom Ende von Facebook und Co. erleben werden. Danke fuer eure Zeit, schoen dass ihr diesen Newsletter mit eurer geschaetzten Lebenszeit supportet und wenn ihr persoenlich spannenden Stories, Webfundstuecke oder interessante Themen habt… meldet euch bei mir > bit.ly/DerPalle Bleibt gesund und passt auf euch… bis naechste Woche! Sascha This is a public episode. If you would like to discuss this with other subscribers or get access to bonus episodes, visit www.metacheles.de

    ...mehr