Das zweite Bandjahr der No Angels startet ähnlich turbulent, wie das erste zuende gegangen ist. Pausen gibt es so gut wie keine, und wenn, werden sie produktiv genutzt. Für die Arbeit am Nachfolgealbum "Now Us" haben sich die fünf Künstlerinnen vorgenommen, es sich selbst und vor allem den – nach wie vor vorhandenen – kritischen Stimmen zu beweisen, dass sie mehr sind als gecastete Marionetten an den Fäden einer Plattenfirma oder eines Managements. Der von Vanessa geschriebene Song "Something About Us" fasst dieses Gefühl perfekt in Worte und einen neuen, weiterentwickelten Popsound. Als Lucy, Vanessa, Nadja, Jessica und Sandy diesen Song zur ersten Single und Vorboten des zweiten Albums küren, müssen sie sich erneut gegen Widerstände durchsetzen - und behalten wieder einmal Recht: Nach einer gefeierten Performance im Rahmen der Echo-Verleihung macht sich der Song daran, die Popwelt zu erobern. Was er auch inhaltlich für die Band und ihre Fans bedeutet, fassen Star-Choreograph Cale Kaley und Autorin Giulia Becker zusammen: pures Empowerment. Franz und Daniel von Galerie Arschgeweih machen in diesem Song auch die Anfänge der Verehrung der Band in der LGBTQA+-Community aus und erklären, warum. Zusätzlich erzählt Star-Produzent und DJ Mousse T von seiner Zusammenarbeit mit den No Angels beim Song "Let's Go To Bed". Als das Jahr mit der Möglichkeit endet, zusammen mit Jazz-Virtuose Till Brönner für "When The Angels Swing" spezielle Big Band-Arrangements ihres Werkes im Rahmen von zwei Auftritten im Berliner Tränenpalast aufführen zu können, zeigt sich zum ersten Mal offensichtlich, dass die Gesundheit der Bandmitglieder nicht unendlich strapazierbar ist.


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

03 Something About Us – Stolz & Vorurteile

20 - Der No Angels Podcast

Abonnieren
00:59:33
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden