Cover

Böttinger. Wohnung 17

Inwieweit bestimmt unser Geschlecht unsere Identität und unseren Lebensweg? Das möchte ich herausfinden. Ich bin Bettina Böttinger. Ich bin selbst queer und kämpfe für die gesellschaftliche Akzeptanz verschiedener Lebensentwürfe. In diesem Podcast lade ich Menschen zu mir nach Hause ein. Ich möchte mich über Erfahrungen, Ideen und Träume austauschen. Ich freue mich über Reaktionen und Gedanken an [email protected] oder über die WDR 2 App.

Alle Folgen

  • 26.05.2022
    34 MB
    35:13
    Cover

    Bruce Darnell über Erkenntnis und Hoffnung

    Seit 15 Jahren unterhält der Entertainer und Modelcoach zur Primetime im deutschen Fernsehen. Ob "Supertalent" oder "Germany's Next Topmodel" - er überzeugt mit Strahlkraft, Empathie und Optimismus: Bruce Darnell. Als eines der ersten erfolgreichen Schwarzen Male Models erobert er internationale Catwalks, läuft für Balenciaga und Balmain und setzt damit ein Zeichen für Diversität und Vielfalt. Was kaum jemand weiß: Als Schwarzer Junge in den USA der 1960er und 70er Jahre sozialisiert, ist Bruce Darnell nach der Schulzeit als Fallschirmjäger bei den amerikanischen Streitkräften tätig und studiert nebenbei Soziologie. Nach einer lebensbedrohlichen rassistischen Attacke im Bundesstaat North Carolina entscheidet er: Hier kann und will ich nicht bleiben. Heute lebt Bruce zurückgezogen auf Ibiza und in seiner Wahlheimat Vaals in den Niederlanden. Welche Hoffnung ihn antreibt und warum Diversität ein immer anhaltender Kampf bleibt, erzählt er im Gespräch mit Bettina Böttinger. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 25.05.2022
    57 MB
    58:48
    Cover

    Achan Malonda über Identität und Musik

    "Ich verhandele meine Identität sowohl in meiner Kunst als auch in meinem Aktivismus", sagt Achan Malonda. Sie ist eine der vielschichtigsten und haltungsstärksten Künstler:innen der aktuellen Musikszene. Vom Essener Kirchenchor über Musical-Performances in Hamburg bis zur progressiven Elektrik Diva hat sie so einige Wandlungen mitgemacht. Aufgewachsen in Essen im Ruhrgebiet, wird sie von gleich zwei starken Müttern gefördert. Inspiriert durch Hildegard Knef und Grace Jones, ist die Musik schon früh Zufluchtsort und Inspiration. Ihr EP-Debüt bestreitet die Künstlerin 2019 mit "Mondin". Das neue Album "Mein Herz ist ein dunkler Kontinent" erscheint in diesem Jahr bei Springstoff. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 18.05.2022
    62 MB
    01:03:44
    Cover

    Nyke Slawik über politische Verantwortung und Bundestag

    "Meines Erachtens ist Politik immer dann besonders überzeugend, wenn man es mit einer privaten Geschichte verknüpfen kann. Wenn man zeigt, dass Politik und Entscheidungen, die wir politisch treffen, kein abstraktes Geschwafel von Gender und Feminismus sind, sondern dass es konkret das Leben vieler Menschen beeinflusst", sagt Nyke Slawik. Mit 28 Jahren ist sie eine der jüngsten Politiker:innen des Bundestags und starke queerfeministische Kämpferin der Grünen. In Leverkusen aufgewachsen, engagiert sie sich seit ihrer Jungend für Klimapolitik und hat große Ziele. Schon während des Studiums der Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf absolviert Nyke ein Auslandssemester in Leicester, England, und ein Auslandspraktikum im Europäischen Parlament in Brüssel. Nach der Wahl 2021 ist der Bundestag so groß und bunt wie noch nie: Von 735 Abgeordneten sind Tessa Ganserer und Nyke Slawik die ersten offen lebenden Vertreter:innen der Trans-Community. Die mediale Aufmerksamkeit über den Einzug der beiden Frauen ist groß, wird nicht nur innerhalb der Community gefeiert. Ihre Kandidatur historisch. Willensstark, idealistisch und kämpferisch: Nyke Slawik. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 11.05.2022
    75 MB
    01:17:17
    Cover

    Murad Abu Eisheh über Filmkunst und Aktivismus

    "In meiner Kindheit war der Fernseher mein Fenster zur Welt." Schon als kleiner Junger begreift er die Filmkunst als Machtinstrument: Murad Abu Eisheh. Krieg in Nachbarländern, geflüchtete Menschen, Armut und patriarchale Systeme prägen das Aufwachsen von ihm. Schon als kleiner Junge ist er fasziniert vom Geschichtenerzählen, flüchtet sich selbst in eine Parallelwelt und erkennt seine Chance. 2021 gewinnt er für seinen Film "Tala'vision" den Studierenden-Oscar in Los Angeles. Außerdem ist er Gründer und Koordinator von "Follow The Nile" der Robert Bosch Stiftung. Eine gemeinnützige Initiative in Ost- und Nordafrika mit dem Ziel, Autor:innen Regisseur:innen und Produzent:innen dabei zu helfen, ihre eigene individuelle Stimme als Filmemacher zu finden. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 04.05.2022
    46 MB
    47:14
    Cover

    Kristof Magnusson über Perspektivwechsel und Lebensentwürfe

    Der Schriftsteller und Übersetzer Kristof Magnusson wird als Sohn eines Isländers und einer Deutschen in Hamburg geboren. Seine Biografie gleicht einer Wundertüte mit immer neuen Lebensstationen: Nach einer Ausbildung zum Kirchenmusiker leistet er seinen Zivildienst in New York, arbeitet mit Wohnungslosen und Holocaust-Überlebenden. Zum Studium zieht es ihn nach Leipzig, Berlin und anschließend nach Reykjavik. Kristof Magnussons literarische Arbeit umfasst Erzählungen, Theaterstücke, Essays und Reportagen. Seine Romane bestechen durch Timing, einen pointenreichen Stil und einen genauen Blick auf unterschiedliche Lebenswelten: "Zuhause" (2005), "Das war ich nicht" (2010), "Arztroman" (2014) und "Ein Mann der Kunst" (2020). In seinem aktuellen Buch über die Pet Shop Boys als queere Identifikationsfiguren schreibt er so offen wie noch nie über seinen persönlichen Werdegang, über das Finden seiner eigenen homosexuellen Identität – und über seinen Freund Gunnar. Im Rahmen des Musikfestivals "Festival der Zukunft" in der Schweiz lernen sich Bettina und Kristof 2008 kennen. Seitdem verbindet beide eine langjährige Freundschaft, dementsprechend vertraut ist das Gespräch in der Wohnung 17. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 27.04.2022
    46 MB
    47:06
    Cover

    Cristina do Rego über Selbstbestimmung und Sehnsucht

    "Mein Leben war schon immer bunt und voller Wandlungen", sagt Cristina do Rego. Sie wusste schon als Kind, dass sie einmal Schauspielerin werden will. Der breiten Öffentlichkeit wird sie 2005 in der Rolle der "Kim" an der Seite von Bastian Pastewka bekannt. Über 15 Jahre spielt sie in der gleichnamigen Erfolgsserie und kassiert dafür gleich den Deutschen Comedypreis sowie den Deutschen Fernsehpreis. Geboren in Brasilien und aufgewachsen in einem Dorf bei Paderborn, lernt sie früh, was es bedeutet, ihr Leben selbst zu gestalten. Neben zahlreichen Engagements ist sie seit 2020 auch in dem Podcast "Unter Dry" hörbar. Mit ihren Freundinnen Anna Maria Mühe und Jasna Fritzi Bauer erörtert sie die Irrungen und Wirrungen der Medienbranche. Im Gespräch mit Bettina Böttinger positioniert sie sich erstmals öffentlich als queer. Zielstrebig, ehrgeizig und haltungsstark: Cristina do Rego. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 20.04.2022
    59 MB
    01:00:26
    Cover

    Michael Michalsky über Selbstbewusstsein und Inspiration

    Michael Michalsky is in the house! Heute ist der Star-Designer der breiten Öffentlichkeit vor allem durch Fernsehproduktionen wie "Germany’s Next Topmodel" oder "Das Supertalent" bekannt. Studiert hat er jedoch am renommierten "London College of Fashion". Mitte der 90er wird er der Fachpresse als Global Creative Director von Adidas bekannt und verleiht der Marke internationalen Glanz. 2006 gründet er die Marke "Michalsky". 2009 betitelt ihn die Vogue als neuen "Modepapst". Seit Beginn seiner Karriere steht Michalsky als einer der Ersten für Diversität und positioniert sich offen queer. Nach seinem Studium arbeitet er im London Lighthouse-Hospiz für AIDS-Kranke und positioniert sich auch in seiner Mode gesellschaftskritisch. 2014 kehrt er der Berliner Fashion Week erstmals den Rücken und spendet den gesamten Etat an "Ärzte ohne Grenzen" für die Ebola-Hilfe. Selbstbewusst, polarisierend und laut: Michael Michalsky ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 13.04.2022
    40 MB
    40:45
    Cover

    Louwrens Langevoort über die Leidenschaft zur klassischen Musik

    Der schönste Ort in Köln? Für ihn ganz klar: die Philharmonie. Seit der Spielzeit 2005/2006 ist Louwrens Langevoort Intendant der Kölner Philharmonie und Geschäftsführer der KölnMusik GmbH. Durch vielfältige Veranstaltungsformen wie dem Kölner Philharmonie Lunch oder dem Festival ACHT BRÜCKEN gelingt es ihm, neue Impulse zu setzten und Räume zu öffnen. Kunst und Kultur bedeuten für ihn Motor und Ziel. Die Musik? Lebenserhalt! Louwrens' beruflicher Werdegang kennt keine Umwege: Die Entscheidung, die Musik zum Beruf zu machen, trifft er bereits als Kind. Der gebürtige Niederländer und absolvierte Jurist beginnt 1981 seine Laufbahn als Kulturmanager am Brüsseler Théâtre Royal de la Monnaie. Es folgen: Salzburg, Leipzig, Paris, Brüssel, Amsterdam, Hamburg und schließlich Köln. Schon im Alter von 21 Jahren verliebt er sich in seinen heutigen Ehemann, den er 2019 im Concertgebouw in Amsterdam heiratet. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 06.04.2022
    47 MB
    48:30
    Cover

    Manuela Kay über Respekt und Akzeptanz

    "Ich bin nicht Everybody's Darling", sagt die Berliner Journalistin und Verlegerin Manuela Kay. 1996 wird sie Chefredakteurin des Magazins "Siegessäule", 2003 Mitbegründerin des lesbischen Magazins "L-Mag". Als Pionierin der queeren Szene produziert sie den Low Budget-Film "Airport", der als erster deutscher Lesbenporno gilt. Für ihren Einsatz und ihre knapp 30-jährige aktivistische Arbeit wird sie 2021 von Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. In der Community selbst erfährt sie oft weniger Wertschätzung. Mit ihrer "Berliner Schnauze" und ihrer unverblümten und haltungsstarken Art engagiert sie sich seit vielen Jahren auch für den Zusammenhalt der Community und versteht sich als Brückenbauerin innerhalb der queeren Bewegung. Polarisierend, streitbar und warmherzig: Manuela Kay. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 30.03.2022
    44 MB
    45:47
    Cover

    Şeyda Kurt über Radikale Zärtlichkeit

    "Romantische Beziehungen sind durch Sexismus, Rassismus und Kapitalismus geprägt", sagt die Autor*in, Journalist*in und Moderator*in Şeyda Kurt. Die gebürtige Kölner*in studiert Philosophie und Romanistik mit Auslandssaufenthalt in Bordeaux und später Kulturjournalismus in Berlin. Mit dem autobiografisch-philosophisch geprägten Sachbuch "Radikale Zärtlichkeit" landet sie 2021 einen Bestseller. Über ihr Queersein sagt sie: "Ich bin queer, auch im Begehren und in der Geschlechtsidentität. Wobei ich das Gefühl habe, dass es bei Queerness oft nur um Sexualität und Geschlechtsidentität geht. Das ist natürlich ein Teil davon, aber für mich steht das Politische trotzdem im Vordergrund. Es ist wie Feminismus eine Form von politischer Bewegung, eine Form der Widerständigkeit gegen das Patriarchat und das damit verbundene Zweigeschlechtersystem, dass mit aller Gewalt aufrecht gehalten werden soll, dass die Welt in Männer und Frauen aufgeteilt, mit allem, was dazugehört. Queerness ist ein Angriff auf diese Gesellschaftsform, ein Angriff gegen Hierarchien." Warum Liebe (die Autor*in spricht lieber von Zärtlichkeit) politisch ist, erfahren wir von Şeyda Kurt. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 23.03.2022
    45 MB
    46:48
    Cover

    David Jakobs über Gestaltungsfreiheit und Queer Eye Germany

    David Jakobs ist eine der "Fab Five" von "Queer Eye Germany" auf Netflix. Die ausgebildete Friseur- und Make-Up-Artistin lebt in Berlin und begeistert schon seit einigen Jahren mit kunstvollen Looks als Influencerin @davidthedaviddavid. 2020 wird sie von Star-Fotograf Rankin für eine Braun-Kampagne in Szene gesetzt und überzeugt mit Eleganz, Extravaganz und Charisma. Mit der Veröffentlichung der Netflix-Produktion positioniert sich David zu ihrer gender-nonkonformen Identität. Den eigenen Körper begreift sie schon lange als Gestaltungsfläche. Aufgewachsen in einer schwäbischen Kleinstadt, lebt sie heute frei in der pulsierenden Hauptstadt. Tief emotional, großherzig und exzessiv: David Jakobs! ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 16.03.2022
    47 MB
    48:30
    Cover

    Mara Klein über Identitätsfreiheit in der katholischen Kirche

    "Für eine Kirche, die das Wohlergehen der Menschen radikal priorisiert" - das fordert Mara Klein, der*die Teil der Kampagne #outinchurch ist. Mara ist eine*r von 120 gläubigen Mitarbeiter*innen der katholischen Kirche, der*die sich im Rahmen der Kampagne geoutet hat und Mitglied der Synodalversammlung ist. Schaut man in die Geschlechterstatistik des Plenums, dann steht da: 159 Männer, 70 Frauen, eine diverse Person. Mara ist nicht-binär, 25 Jahre alt, Student*in für Lehramt der Religionswissenschaften und Englisch an der Universität Halle-Wittgenstein und polarisiert schon seit einigen Jahren innerhalb des Synodalen Weges. Er*sie ist Herausgeber*in und Autor*in des Buchs "Katholisch und Queer – Eine Einladung zum Hinsehen, Verstehen und Handeln". Derzeit verpflichtet die katholische Kirche ihre deutschlandweit rund 750.000 Mitarbeitenden zu "Loyalität gegenüber der katholischen Moral und Sittenlehre" und akzeptiert nur die "fortpflanzungsorientierte Sexualität zwischen Mann und Frau". Im Gespräch mit Bettina erleben wir eine*n haltungsstarke*n Kämpfer*in, der*die noch lange nicht aufgibt das patriarchale Kirchensystem zu verändern. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 09.03.2022
    47 MB
    48:41
    Cover

    Miriam Meckel über das Ausbrechen aus Erwartungen

    Als Wissenschaftlerin und Journalistin erarbeitet sie sich internationale Anerkennung: 1999 wird Miriam Meckel die jüngste Professorin Deutschlands, fungiert als Staatssekretärin und Regierungssprecherin von Wolfgang Clement. Sie schreibt Bestseller, wird später Chefredakteurin und Herausgeberin der Wirtschaftswoche. Heute ist sie Gründerin und CEO der digitalen Plattform ada und damit in der Zukunft angekommen. Rückblickend sagt sie: "Es war nicht die Welt, in der ich 'ich' sein konnte. Das hat mir schon zu schaffen gemacht". Im Gespräch mit Bettina treffen zwei queere Feministinnen aufeinander, die mit ihrer Identität bewegen. Mutig, innovativ und kraftvoll: Prof. Dr. Miriam Meckel. ● Feedback und Kommentare gerne an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 02.03.2022
    47 MB
    48:50
    Cover

    Tarik über die Macht der Mode und Befreiung

    Der Journalist, selbsternannte "Gendertainer" und Moderator bricht mit seiner Identität und seiner vielschichtigen Aufklärungsarbeit nicht nur alte Rollenbilder, sondern crasht den Mainstream mit progressiver Wortgewalt. Latent-egozentrisch, hochpolitisch, mit einer großen Leidenschaft zum Klatsch und gleichzeitig enorm emphatisch: Tarik. Für die Formate "Tariks Genderkrise", "Jäger & Sammler" und den Podcast "Tratsch & Tacheles" hätte er in der deutschen Medienlandschaft durchaus mehr Wertschätzung erfahren sollen. In dem Gespräch mit Bettina erleben wir einen kämpferischen Gestalter, von dem wir noch viel hören werden. Reaktionen und Feedback gerne per Mail an [email protected] oder über die WDR 2 App. Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 23.02.2022
    1 MB
    00:23
    Cover

    Die neue Staffel ab 2. März 2022

    Nach der Winterpause macht Bettina ihre Wohnungstür wieder auf. Sie freut sich auf neue Begegnungen mit queeren Persönlichkeiten, auf den Austausch über Erfahrungen, Ideen und Träume. Kommt vorbei: ab 2. März bei Böttinger. Wohnung 17. Und teilt gerne eure Reaktionen und Gedanken über die WDR 2 App oder per Mail an [email protected] Von WDR2.

    ...mehr
  • 15.12.2021
    59 MB
    01:01:25
    Cover

    Maren Kroymann über Selbstbestimmung und Erfüllung

    Sie ist eine der vielseitigsten Künstler:innen unserer Zeit und viel mehr als eine queere Ikone: Maren Kroymann. Schauspiel, politisches Kabarett und Gesang sind ihre großen Qualitäten - das Spiel zwischen Hochkultur und Unterhaltung. Mit ihrer Arbeit ruft sie junge Feminist:innen zum Widerstand auf, stärkt seit Beginn die queere Community, begeistert durch Aktualität, Neugier, Empathie. Beim Comedypreis 2021 appelliert sie an junge Künstler:innen: "Bitte achtet auf euch, macht Yoga, umarmt Bäume und habt guten Sex. Einfach, damit ihr noch nicht tot seid, wenn euch die späte Ehrung erreicht." Ehre, wem Ehre gebührt: Maren Kroymann! Von WDR 2.

    ...mehr
  • 08.12.2021
    44 MB
    45:08
    Cover

    Katja Dunkel und Rebecca Richter über Recht und Freiheit

    Sie leisten in Deutschland Pionier:innen-Arbeit: Am 08. März 2021 (Weltfrauentag) haben die Anwältinnen Katja Dunkel und Rebecca Richter die Kanzlei "DUNKEL RICHTER" gegründet, die vorrangig Frauen und queere Menschen vertritt. Die Zahl der Rechtsanwältinnen steigt in Deutschland kontinuierlich. Unter den neuen Partnern der großen Kanzleien aber verharrt die Zahl der Partnerinnen bei nicht einmal 30 Prozent.Neben einem großen Medieninteresse – SZ, Spiegel, Berliner Zeitung etc. – werden die beiden seither mit Anfragen aus der queeren Szene überflutet. "Unsere Vision ist es, eine Kanzlei zu führen, die auf Solidarität, Gleichberechtigung und moralischer Verantwortung basiert. Ein Gegenentwurf zum Status quo. Wir sind stolz darauf, ausschließlich die Interessen von Menschen zu vertreten, die mit uns in einer offenen und gerechten Gesellschaft leben wollen. Die Unterstützung von Frauen und LGBTQIA*-Menschen ist uns hierbei ein besonderes Anliegen." Von WDR 2.

    ...mehr
  • 01.12.2021
    45 MB
    46:16
    Cover

    Daniel Schreiber über das Alleinsein, Freundschaft und das Suchen

    Wann wird Alleinsein zur bitteren Einsamkeit? Daniel Schreiber legt mit seinem Essay-Band "Allein" das Buch der Stunde vor. Der Schriftsteller ist einer von 17,5 Millionen Menschen in Deutschland, die allein leben. Das ist die aktuelle Zahl des Bundesamts für Statistik - oder anders formuliert: Er gehört zu den 40 Prozent der Bevölkerung, die die letzten eineinhalb Jahre der Pandemie 'anders einsam' erlebt haben. Daniel hat in Berlin sein Zuhause gefunden, eine Zeit in New York gelebt und kommt ursprünglich aus Mecklenburg-Vorpommern. Zu seinen hochgelobten und vielgelesenen Essays gehört Nüchtern (2014) und Zuhause (2017). Die Identität als schwuler Mann hat mitunter sein Leben geformt und seither ist er dabei, sich von vielem zu befreien. Im Gespräch mit Bettina treffen sich zwei Freunde. Von WDR2.

    ...mehr
  • 24.11.2021
    46 MB
    47:50
    Cover

    Irina Schlauch über "Princess Charming"

    Heiß umworben, hochgelobt und bejubelt: Sie ist die erste "Princess Charming" der Welt. Irina Schlauch verdreht in der ersten lesbischen Datingshow der queeren Welt den Kopf - sowohl national als auch international. Für so viel launig-lesbische Sichtbarkeit wurde das Team bereits mit dem Deutschen Fernsehpreis 2021 ausgezeichnet. Nicht nur Irina, sondern auch sämtliche Kandidat:innen sind seit Mai 2021 zu Vorzeige-Figuren der queeren Szene geworden. In 2022 geht es gemeinsam mit Ricarda Hofmann vom Busenfreundin-Podcast und "Princess Charming"-Kandidatin Miri auf #Loveislove-Live-Tour. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 17.11.2021
    59 MB
    01:00:29
    Cover

    Hella von Sinnen über Feminismus und Lebenslieben

    Sie gilt als lebende Fernsehlegende und Gesamtkunstwerk: Hella von Sinnen. Die queere Ikone, Feministin der ersten Stunde und Vollblut-Entertainerin sagt: "Ich habe nicht dafür gekämpft, dass 'Hella von Sinnen' ein Synonym für lesbisch ist. Sondern dafür, dass 'Hella von Sinnen' ein Synonym für 'Star' ist!" Auch wenn Conny Scheel und Hella schon lange kein offizielles Paar mehr sind, werden sie als solches in die Geschichte eingehen. Für ihren permanenten Einsatz zur Gleichstellung Homosexueller erhielten sie 2009 den Rosa Courage Preis. "Die Liebe bleibt…" - zum Fernsehen, zur Kultur und zu den Frauen: Hella von Sinnen! Von WDR2.

    ...mehr
  • 10.11.2021
    42 MB
    42:52
    Cover

    Marlon Schulte über Akzeptanz und Journalismus

    Seit dreieinhalb Jahren ist Marlon Schulte der Mann im Team der WDR Social Media Community "Mädelsabende". Der gelernte Journalist ist Support, Rechercheur und Community Manager - kurz gesagt "Host". In dem Grimme-Preis-gekrönten Instagram-Format stößt er zum Dialog an und bereitet gesellschaftliche Themen journalistisch auf. Klug und warmherzig begeistert Marlon die junge Zielgruppe der 14-18-Jährigen. In der Wohnung 17 treffen sich zwei, die als junge Journalist:innen im WDR ihre Karriere gestartet haben. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 03.11.2021
    44 MB
    44:58
    Cover

    Sophie Yukiko Hasters über Ballroom-Culture und (Wahl-)Familie

    Die Tänzerin und Choreografin Sophie Yukiko Hasters ist eine der Pionier:innen der deutschen Ballroom-Szene. Besondere Aufmerksamkeit bekam die queere Subkultur und das Vogueing zuletzt durch die gefeierte Netflix-Serie "Pose". Ballroom-Häuser sind familiäre Zusammenschlüsse von queeren Menschen of Color, in denen der Tanzstil des Vogueing geprägt wurde. Die Häuser sind in den 20er Jahren in New York entstanden, organisieren seitdem weltweit spektakuläre Bälle und treten in Wettbewerben gegeneinander an. Gleichzeitig sind sie aber auch Zufluchtsorte für marginalisierte Menschen der LGBTIQ* Community. Es gibt nur wenige Personen, die sich wie Sophie in der Ballroom-Community durchsetzen. Als Mutter eines Hauses trägt sie eine besondere Verantwortung. Als Performerin brachte Sophie Yukiko die Kunst des Vogueing außerdem ins Berliner Bode-Museum: https://www.sophieyukiko.com/conceptual/here Die gebürtige Kölnerin lebt heute in Berlin. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 27.10.2021
    37 MB
    37:59
    Cover

    Terry Reintke über Menschenrechte und die Liebe zu Europa

    Triggerwarnung: Sexualisierte Gewalt gegen Frauen; Schilderung eines sexuellen Übergriffs auf eine Frau / Sie ist die Aktivistin, die mutig und klug genug war, um in die Politik zu gehen! Terry Reintke ist seit 2014 als Abgeordnete der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament. Ihre Themen: Europa, Frauen, LGBTI, Sozialpolitik, Menschenrechte. "Wenn ich mir eine breite, europäische Debatte anschaue, dann sind wir weit davon entfernt, dass LGBTIQ-Rechte ein entpolitisiertes Thema ist. Es ist hochpolitisch und es gilt zu kämpfen." Terry gilt als lebendige Regenbogenflagge in Brüssel, kämpft in Debatten, radelt in der Freizeit und liebt Frankreichs Senatorin Melanie Vogel. Am Europatag geboren und im Ruhrpott aufgewachsen – wie hätte ihr Weg anders sein können? Heute pendelt Terry zwischen Brüssel, Straßburg und Duisburg – aber für das Gespräch mit Bettina macht sie gern einen Abstecher nach Köln! Von WDR 2.

    ...mehr
  • 20.10.2021
    50 MB
    51:30
    Cover

    Riccardo Simonetti über toxische Männlichkeitsbilder und das L(i)eben

    Lautsein, bunt-sein und frei-sein! Dafür steht Riccardo Simonetti heute. Der Entertainer nutzt seine Stimme seit Jahren für die Sichtbarkeit der queeren Community. Als EU-Sonderbeauftragter plädiert er für Akzeptanz und erfährt dafür auch Gegenwind. Im Gespräch mit Bettina Böttinger geht es um Wege der Anerkennung, Liebe, Sexualität und toxische Männlichkeitsbilder. Denn "Anderssein" war auch für Riccardo nicht immer leicht ... Ein vertrauter Austausch zwischen zwei Menschen, die viel gekämpft haben. https://riccardosimonetti.com Von WDR 2.

    ...mehr
  • 13.10.2021
    60 MB
    01:01:42
    Cover

    Julia, Elena und Lara über Polyamorie und Familie

    "Happypolyfamily" - So nennen sich Elena, Lara, Julia und Viviane. Das Familienleben besteht aus vier Katzen, drei Kindern und vier gleichberechtigten Partnerinnen. Frei nach dem Motto "Happy Wife(s), happy life." Viviane und Julia sind seit 2014 zusammen und haben 2016 geheiratet. Lara und Elena sind seit 2015 zusammen und haben 2020 geheiratet. Seit April 2021 wohnen alle vier zusammen. Drei von ihnen bilden eine geschlossene Triade. Sie definieren sich als Polyfidelity. Das bedeutet, dass die drei keine weiteren Partner:innen haben. Polyamorie. Wie das funktioniert? Das erfahrt ihr von Julia, Elena und Lara im Gespräch mit Bettina. Von WDR2.

    ...mehr
  • 06.10.2021
    42 MB
    43:31
    Cover

    Marco Linguri über Identitätsfreiheit im Islam

    Wer bin ich? Und was sagt eigentlich Allah dazu? Das verrät uns Marco Linguri. Er ist angehender Imam, transident und im Vorstand des Liberal-Islamischen Bundes. Seine Paradedisziplin: die Reflexion über eigene Privilegien anzustoßen und so marginalisierte Gruppen zu verbinden. Neben Empowerment beschäftigt er sich gerne mit Soziolinguistik, Identität, Gesellschaft, Spiritualität und individuellen religiösen Lebensrealitäten in Deutschland. Marco ist Student der Islamischen Theologie und seit mehreren Jahren queer-feministisch aktiv. Er hat mehrere Social-Media-Projekte, darunter den Podcast "Cistemkritik". Von Bettina Böttinger.

    ...mehr
  • 29.09.2021
    26 MB
    26:30
    Cover

    Lothar Andrée über Queer-sein und Pflege im Alter

    Wie ist ein selbstbestimmtes Leben im Alter möglich? Welche besonderen Bedürfnisse haben queere Menschen und was hat sie geprägt?In Deutschland leben rund eine Million Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche und queere Menschen über 65 Jahre, Tendenz steigend. Lothar Andrée von der AWO stellt sich der Frage, ob Pflegeheime und ambulante Dienste auf die Zielgruppe LSBTIQ* vorbereitet sind, denn: Eine flächendeckende Öffnung der über 28.000 ambulanten und stationären Altenhilfeeinrichtungen in Deutschland für LSBTIQ* stand bis 2019 aus. An dieser Stelle setzte die AWO als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege an: Das Modellprojekt "Queer im Alter" wurde von Januar 2019 bis Februar 2021 an sechs Standorten durchgeführt – Mönchengladbach (NRW), Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern), Bernau (Brandenburg), Altenpflegeheim Wohnen "Am Weinberg" Köln (NRW), Dortmund (NRW), Neu-Ulm (Bayern).Der Output: Ein Praxishandbuch, das sich an Einrichtungen der institutionellen Altenhilfe, Entscheidungsträger*innen von Verbänden und Politik sowie an Trainer:innen und Anbieter:innen der beruflichen Erwachsenenbildung richtet und ein Coaching-Konzept für Workshops.https://www.awo.org/queer-im-alter-oeffnung-der-altenhilfeeinrichtungen-fuer-die-zielgruppe-lsbtiq Von Lothar Andrée.

    ...mehr
  • 22.09.2021
    45 MB
    46:47
    Cover

    Catherrine Leclery - Über die Kunst der Verwandlung

    "Don't hate me, celebrate me", sagt die Drag-Künstlerin Catherrine Leclery. Sie überzeugte bei der TV-Show "Queen of Drags" nicht nur die Jury, auch Bettinas Herz erobert die Diva im Gespräch. Disziplin, Respekt und Eleganz werden bei ihr groß geschrieben. Sie ist eine Kämpferin und musste immer eine sein, denn: "homosexuell, schwarz und arm in Brasilien zu sein, das ist echt ein Problem". Die Grande Dame blickt inzwischen auf 30 Jahre Bühnenerfahrung zurück. Von WDR2.

    ...mehr
  • 15.09.2021
    43 MB
    44:10
    Cover

    Ricarda Hofmann über Selbstbewusstsein, Identität und Ziele

    Sie ist Comedy-Autorin, Moderatorin und Podcast-Host. Unter dem Motto "Es ist nicht alles gay, was glänzt" hat Ricarda mittlerweile in über 160 Folgen "Busenfreundin - Der Podcast" bewiesen, dass sie unterhalten kann und außerdem ein Ziel verfolgt: "Ich will, dass Menschen queeres Leben für selbstverständlich nehmen." Von Ricarda Hofmann.

    ...mehr
  • 08.09.2021
    42 MB
    43:17
    Cover

    Nicolas Puschmann über Erwartungen und Träume

    Er war der erste Prince Charming, tanzte sich bei "Let's dance" in die Herzen der Zuschauer:innen und ist zum Symbol der queeren Szene geworden: Nicolas Puschmann. Neben seinen TV-Auftritten ist Nicolas zu Gast in Schulen und sucht das Gespräch mit jungen Menschen, um für mehr Akzeptanz zu kämpfen - nahbar und mit klarer Haltung. Wohin die Reise noch geht, fragt Bettina Böttinger. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 31.08.2021
    3 MB
    02:57
    Cover

    Die neue Staffel ab 8. September 2021

    Nach der Sommerpause freut sich Bettina auf neue Begegnungen mit Menschen, die von ihrem Leben berichten. Und die ihre ganz persönliche Antwort auf Bettinas eine große Frage haben: Inwieweit bestimmt unser Geschlecht unsere Identität? "So ganz leicht ist es mir auch nicht immer gefallen, von meinen Erlebnisse zu erzählen. Aber es tut gut. Mir und hoffentlich auch euch." Kommt vorbei: Ab 8. September bei Böttinger. Wohnung 17. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 16.06.2021
    60 MB
    01:02:25
    Cover

    Vivian Kanner über die Liebe zu Frauen und über Antisemitismus

    "Meine Identität? Welche der vielen? Die in München geborene jüdische Wahl-Berlinerin mit Hang zum Weisswurschtfrühstück mit Brezn? Die Tochter eines Auschwitz-Überlebenden, aus einem polnischen Stetl mit amerikanischem Pass und einer Schweizerin mit britischem Pass? Identität ist für mich nicht statisch." Die Sängerin und Schauspielerin Vivian Kanner begeistert seit Jahren mit jiddischen Liedern und Chansons der 1920er und 30er Jahre. Antisemitismus begegnet sie mit beißendem Humor. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 09.06.2021
    48 MB
    49:54
    Cover

    Hendrik Streeck über Akzeptanz und Schlüsselmomente

    In seiner Brust schlagen bis heute zwei Herzen: eines für Medizin, eines für Musik. Der Direktor für Virologie und HIV-Forschung Prof. Dr. Hendrik Streeck wollte eigentlich Filmmusikkomponist werden. Beruflich merkte er jedoch schnell: Seine Leidenschaft ist die Erforschung globaler Krankheiten. Wie der Virologe mit seinem Outing auf dem Dorf klarkam, was ihn geprägt hat und wieso er sich selber eher nicht als LGBTQ-Aktivist sehen würde, erzählt er Bettina Böttinger im Gespräch. Von WDR 2.

    ...mehr
  • 02.06.2021
    71 MB
    01:13:23
    Cover

    Conchita und Barbie über Prägung, Glamour und Aktivismus

    Zwei Königinnen des Drags sind in der "Wohnung 17" zu Gast: Conchita und Barbie Breakout sind da! Die beiden beweisen: Glamour und Aktivismus schließen sich nicht aus. Seit ihrem ESC-Sieg ist Conchita eine Ikone der queeren Szene und stellt die Geschlechterbilder in Frage. Barbie Breakout prangert 2013 auf drastische Art die Homophobie in Russland an: Sie näht sich selbst den Mund zu und stellt das Video davon ins Netz. Zwei Diven, Bettina und dazu Champagner! Von WDR 2.

    ...mehr