Cover

Erklär mir Pop

Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor der Popakademie Mannheim, erzählt im SWR2 Samstagnachmittag die Stories hinter den großen Songs der Popgeschichte.

Alle Folgen

  • 05.03.2021
    6 MB
    06:10
    Cover

    „Everything Zen“ von der britischen Postgrunge Band Bush

    „Everything Zen“ ist ein Song vom Debut-Album „Sixteen Stone“ (1994) der Londoner Band Bush, mit dem die vier Musiker vor allem in den USA großen Erfolg hatten. Beeindruckend neben dem gigantischen Gitarrensound ist die starke, eindringliche Stimme des Sängers und Songschreibers Gavin Rossdale, der im Titel mit etlichen Referenzen - z.B. an Tom Waits und David Bowie - aufwartet. Die Musik der Band steht stilistisch in der Tradition der Grunge Bands wie Nirvana, Pearl Jam oder Soundgarden.

    ...mehr
  • 26.02.2021
    6 MB
    07:09
    Cover

    „Paranoid” von Black Sabbath

    Eigentlich war der Song nur als Lückenfüller für das gleichnamige Album gedacht. Und obwohl die Idee zur Melodie dem Gitarristen Tony Iommi zwischen Tür und Angel in der Mittagspause kam, wurde Paranoid zu einem Mega-Hit, der sogar von Schlagersängern gecovert wurde. Nicht zuletzt auch wegen des Ohhrwurm-Riffs zu Beginn des Songs, vor dem sich viele Musiker bis heute verneigen.

    ...mehr
  • 19.02.2021
    5 MB
    05:48
    Cover

    Zum Abtanzen: „Funky Stuff" von Kool & the Gang

    Der 1973 auf dem vierten Studioalbum „Wild and Peaceful" veröffentlichte Titel ist bis heute ein Abtanz-Garant - das Album selbst bedeutete den absoluten Durchbruch der Band. Kool & the Gang zählen zu den Begründern des Funk in der Nachfolge von Soul und Motown in den 1960er Jahren.

    ...mehr
  • 12.02.2021
    8 MB
    08:47
    Cover

    „Let it down” von George Harrison

    Der Song, der 1970 auf dem Album „All things must pass” veröffentlicht wurde, steht stellvertretend für einen Sound, der als „Wall of Sound“ bezeichnet wird. Der Produzent Phil Spector hat dabei durch Schichtung von Klängen, Instrumenten und Gesang sowie der Zumischung von Hallräumen ein extrem großes Klangbild erzeugt. Damit hat der Musikproduzent, der im Januar im Alter von 81 Jahren gestorben ist, Musikgeschichte geschrieben.

    ...mehr
  • 05.02.2021
    6 MB
    06:53
    Cover

    „Land of Gold“ von Anoushka Shankar

    Als Tochter des berühmten Ravi Shankar ist sie mit der Sitar aufgewachsen und stand schon früh auf der Bühne: Anoushka Shankar. Den Fußstapfen des Vaters ist sie aber längst entwachsen und verfolgt ihre eigenen musikalischen Projekte. Die Sitar nutzt sie für ein Crossover zwischen den Kulturen. Doch nicht nur der Klang, auch der Inhalt ist ihr wichtig: Ihr Album „Land of Gold“ setzt sich mit der Situation von Geflüchteten auseinander.

    ...mehr
  • 29.01.2021
    7 MB
    07:30
    Cover

    „Jolene” von Dolly Parton

    Der Spiegel hat sie als einen „nationalen Schatz” der USA bezeichnet und damit sicher nicht übertrieben: Dolly Parton - Countrysängerin, Songschreiberin, Unternehmerin und noch vieles mehr. Am 19. Januar 2021 ist sie 75 geworden. Ihr Song „Jolene” aus dem Jahr 1973 war ihr bis dahin größter Soloerfolg. Er ist nicht nur unzählige Male gecovert worden, sondern hat auch einige Musiker zu Fortsetzung-Songs inspiriert.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    5 MB
    05:58
    Cover

    „Good Times Bad Times“ von Led Zeppelin

    Der Titel war der Eröffnungstitel des Debütalbums der britischen Rockband und erschien im Jahr 1969. Musikalisch gehört Led Zeppelin zu den Pionieren des Hard- und Bluesrock, des Progressiv Rock und des aufkeimenden Heavy Metal. Die Band zählt mit insgesamt über 300 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten überhaupt. Der Song "Good Times Bad Times" besticht durch das ganz besondere Gitarrenspiel des Bandgründers und Produzenten Jimmy Page, die revolutionäre Technik am Schlagzeug durch John Bonham und den für die damalige Zeit ebenfalls revolutionären Raumklang.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    7 MB
    07:44
    Cover

    „Working Class Hero” von John Lennon

    „Working Class Hero” zählt zu John Lennons herausragenden kritischen Songs. Er veröffentlichte ihn 1970 auf seinem ersten Solo Studio-Album (John Lennon/Plastic Ono Band) nach Auflösung der Beatles. Sein zynischer Kommentar kann als politisches Statement begriffen werden. John Lennon: „Ich denke, es ist ein revolutionäres Lied... es ist für die Menschen, die wie ich, aus der Arbeiterklasse kommen und in der Mittelschicht oder in deren Maschinerie untergehen. Es ist meine Erfahrung und ich hoffe, es ist eine Warnung für die Menschen”.

    ...mehr
  • 08.01.2021
    6 MB
    06:15
    Cover

    „Porcelain“ von Moby

    Der New Yorker Sänger und DJ veröffentlichte den Song 1999 auf seinem fünften Album „Play“. „Porcelain“ wurde von Moby geschrieben, gesungen und komplett elektronisch produziert. Allerdings hat ihm der Song nicht besonders gefallen, unter anderem wegen der Produktion und seinem Gesang. Moby ließ sich aber überzeugen, „Porcelain“ auf dem Album „Play“ zu veröffentlichen. Der Song kam in vielen Ländern in die Charts und erreichte so weltweit ein Publikum, das bis dahin noch nicht mit elektronischer Musik in Berührung gekommen war. „Porcelain“ wird im Film „The Beach“ von Leonardo di Caprio verwendet. Doch nicht nur der Song, sondern auch das ganze Album war mit mehr als zwölf Millionen verkaufter Kopien weltweit äußerst erfolgreich und gilt als Wegbereiter für die Entwicklung elektronischer Musik aus den Raves und Clubs in den Mainstream.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    7 MB
    07:35
    Cover

    „Meditation” von Cory Wong

    Der Titel erschien Anfang 2020 auf dem Album „Elevator Music for an Elevated Mood” des US-amerikanischen Gitarristen und Songwriters und zeichnet sich durch seinen melodiösen, ruhigen, fast spritiuellen Charakter aus. Eine besondere Note bekommt der Titel durch das herausragende, solistische Gitarrenspiel des unter anderem von Pat Metheny inspirierten Musikers. Ein Musiker, der für sich auf seiner Homepage ganz uneitel wirbt mit dem schlichten Satz: „Hi, my name ist Cory Wong, I play music.”

    ...mehr
  • 22.01.2021
    6 MB
    06:14
    Cover

    „On the Frontier" von der Band Renaissance

    Bereits Ende der 1960er Jahre wurde die Band Renaissance von zwei Mitgliedern der Yardbirds gegründet: von dem Sänger Keith Relf und dem Drummer Jim McCarty. Im Laufe ihrer Geschichte erlebte die Formation allerdings mehrere Neubesetzungen. Geprägt wird der Sound der Progressive Rock Band durch die markante Frauenstimme von Annie Haslam unter Einbeziehung von Klassik-, Rock- und Folkklängen. So auch im Song „On the Frontier", komponiert von Gründungsmitglied Jim McCarty.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    6 MB
    06:57
    Cover

    „Easy Livin” von Uriah Heep

    Es ist ein echter Hardrock-Klassiker: „Easy Livin” ,im Mai 1972 veröffentlicht, sicherte sich der Titel gleich einen Platz ganz vorn in den internationalen Charts. Ein Song, der nichts mit dem Klischee vom leichten Leben, von Rock´n Roll, Drug and Sex, zu tun hat. Der Text geht tiefer, feiert ein sinnstiftendes und darum leichtes Leben. Eine Erinnerung an den britischen Sänger und Gitarristen der Band Ken Hensley, der im November in Südspanien verstorben ist.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    6 MB
    06:13
    Cover

    „Putzlicht" von Niels Frevert

    Der Hamburger Liedermacher Niels Frevert war in den 1990er Jahren Sänger der Band Nationalgalerie, tritt aber seit Auflösung der Band als Solokünstler auf. 2009 wurde er mit dem Deutschen Musikautorenpreis der Gema ausgezeichnet. Sein Song „Putzlicht" erschien 2019 auf dem gleichnamigen siebten Album. Er schildert sehr poetisch die Einsamkeit und die Katerstimmung, die sich nach einem berauschenden Konzertauftritt breit machen und reflektiert mit Melancholie, aber Zuversicht die Vergänglichkeit aller Erfolge.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    9 MB
    09:23
    Cover

    „Limelight” von Rush

    Die kandische Band war eines der erfolgreichsten Rocktrios Nordamerikas und hat weltweit über 40 Millionen Platten verkauft. Der große Durchbruch in Europa blieb Rush allerdings verwehrt. Wohl auch, weil die Texte sehr anspruchvoll waren. Der Titel „Limelight”, der Anfang der 80er Jahre erschien, handelt vom Mangel an Privatheit im Leben eines Rockstars und spielt mit dem Titel des Shakespeare-Stückes „Wie es euch gefällt”.

    ...mehr
  • 27.11.2020
    7 MB
    07:20
    Cover

    „3 on E“ von Vulfpeck

    Sie klingen wie aus den 60ern, aber die Band wurde erst 2011 gegründet: Vulfpeck. Bekannt wurden sie auf Youtube und mit einem genialen Trick, einem Album ohne Musik, finanzierten sie sich eine ganze Tour über die Streaming-Plattform Spotify. Die Jungs aus Michigan wissen, was sie wollen und das ist hauptsächlich klarer und schlichter Funk. Eine Hommage an die großen Funkmusiker und gleichzeitig eine Fortschreibung dieses mitreißenden Musikstils.

    ...mehr
  • 26.01.2021
    6 MB
    06:31
    Cover

    Soul-Queen Alicia Keys und „If I Ain’t Got You”

    Alicia Keys ist eine mehrfach ausgezeichnete Songwriterin, Sängerin und klassisch ausgebildete Pianistin. Bereits mit 12 Jahren fing sie an, Songs zu schreiben. Die Jazz-Soul-Ballade „If I Ain’t Got You” aus dem Jahr 2003 war ein sensationeller Erfolg für sie. Alicia Keys steht für ein neues Frauenbild in einer von Männern dominierten Hip-Hop-Welt und engagiert sich sehr stark im sozialen Bereich: als Gründerin von „Keep A Child Alive”, einer Organisation, die die Folgen von HIV-Infektionen bekämpft.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    7 MB
    07:33
    Cover

    „Ain't Talkin' 'Bout Love" von Eddie van Halen

    Im Oktober 2020 ist Gitarrenlegende Eddie van Halen verstorben. Mit seiner ganz besonderen Spielweise, dem Tapping, wurde er zum Vorbild für Gitarristen. Er war zudem einer der ersten, der sein Instrument einen Halbton tiefer stimmte und damit ein kleines Erdbeben in der Musikwelt bewirkte. Der Titel „Ain't Talkin' 'Bout Love" zeugt von diesem unverwechselbaren Van Halen Sound.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    06:59
    Cover

    Genial: „I put a spell on You" mit Joss Stone und Jeff Beck

    Zwei Ausnahmekünstler, ein Bluesklassiker, der von tödlicher Eifersucht und Raserei handelt: „I put a spell on You" mit Joss Stone und Jeff Beck aus dem Jahr 2010 wurde auf dem zehnten Jeff Beck-Album „Emotion & Commotion" veröffentlicht. Bereits das Original von 1956 hatte dem amerikanischen Bluessänger Jay Hawkins den Zusatz „Screaming“ eingebracht. Joss Stone - unterstützt von einem dezenten Orchesterarrangement sowie Jeff Becks unnachahmlichem Stil als Gitarrist - verleiht dem Song in ihrer eindringlichen Interpretation neuen Glanz.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    4 MB
    04:42
    Cover

    „Albatross", Fleetwood Mac

    „Albatross" wurde 1968 als Single veröffentlicht und war der einzige Song der Band, der es auf Platz 1 in den britischen Charts geschafft hat. Komponiert hat ihn der Mitgründer von Fleetwood Mac und Ausnahmegitarrist Peter Green. Green verließ die Band nach kurzer Zeit und konzentrierte sich auf seine Solokarriere. Dennoch hat er sich zeitlebens nicht von seiner Instrumentalkomposition distanziert und sie immer wieder in seinem Repertoire gehabt. Im Juli 2020 starb Peter Green, der zweifelsohne zu den größten Bluesmusikern zählt, im Alter von 73 Jahren.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    6 MB
    06:55
    Cover

    „100 Millionen Follower” von Stoppok

    Seit über 40 Jahren spielt Stefan Stoppok Rock, Blues und Folk. Obwohl er zu den authentischsten deutschen Liedermachern zählt, den Musikautorenpreis der GEMA und den Deutschen Kleinkunstpreis bekommen hat, sind seine Songs nicht jedem geläufig. Dabei trifft er damit immer auch den Nerv der Zeit. Der Titel "100 Millionen Follower" etwa handelt vom Blick eines älteren Beobachters auf den Social Media-Influencer, der vom Stromausfall heimgesucht wird.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    4 MB
    05:00
    Cover

    „Lose Yourself" von Eminem

    Mit dem Song hat der US-amerikanischer Rapper im Jahr 2002 in vielen Ländern die Spitze der Charts erklommen. Er beginnt melancholisch und entwickelt sich im weiteren Verlauf zu einem Rapsong, der wegen seiner musikalischen Qualität nicht umsonst auch vom Magazin Rolling Stone in die Liste der besten Hits aufgenommen wurde. Eminem hatte den Song für den oscarprämierten Spielfilm „8 Mile" geschrieben, in dem er den Rapper B-Rabbit spielt. Der Text von „Lose Yourself" beschreibt die Hindernisse, die der Rapper im Film überwinden muss, um den Respekt seiner Community zu erhalten.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    7 MB
    08:44
    Cover

    Wild und unvergesslich: „Tutti Frutti” von Little Richard

    „A-wop-bop-a-loo-bop-a-wop-bam-boom!” – unverkennbarer Auftakt zum wilden Song „Tutti Frutti“. Veröffentlicht wurde der Ohrwurm im Jahr 1955 und er machte Richard Wayne Penniman alias Little Richard weltberühmt. Da war der Sohn aus einer religiösen Großfamilie in Georgia gerade mal Anfang 20 und hatte zuvor mit nur mäßigem Erfolg Musik gemacht. Im Mai 2020 ist er verstorben - Udo Dahmen erinnert an den großartigen Musiker, der u.a. die Beatles, die Rolling Stones und Prince beeinflusste und der Vorreiter für die Emanzipation der afro-amerikanischen Bevölkerung war.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    7 MB
    08:36
    Cover

    „Guten Tag" von der Band Wir sind Helden

    2002 wurde der Song von der Band Wir sind Helden veröffentlicht - Leadsängerin Judith Holofernes kritisiert im Text das Konsumverhalten unserer Gesellschaft mit einer Kampfansage: „Meine Stimme gegen ein Mobiltelefon, meine Fäuste gegen eure Nagelpflegelotion...“ Die Bandmitglieder hatten sich erst kurz zuvor - im Jahr 2000 - in Hamburg kennen gelernt. Nach zwölf erfolgreichen Jahren gab die Gruppe 2012 bekannt, auf unbestimmte Zeit zu pausieren.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    06:37
    Cover

    Selbstbewusst: „Control“ von Janet Jackson

    Der Song und das gleichnamige Album „Control“ stehen 1986 für die Neupositionierung der jungen, selbstbewussten afro-amerikanischen Frauen in der Popmusik.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    06:13
    Cover

    Virtuoser 80er-Keyboardsound: „Hyperactive” von Thomas Dolby

    Thomas Dolby schrieb den Song „Hyperactive” ursprünglich für Michael Jackson. Da er von ihm aber kein Feedback bekam, veröffentlichte Dolby ihn 1984 schließlich selbst. Udo Dahmen erläutert unter anderem, wie virtuos und innovativ Thomas Dolby mit dem Sounddesign der damaligen Zeit umging. Dolby ebnete als frühe MTV-Ikone mit fantasievollen Videos den Weg für die elektronische Musik, er komponierte Musik für Spielfilme (George Lucas, Steven Spielberg, Ken Russell) und Soundtracks für Computerspiele.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    06:38
    Cover

    „Viel zu schön“ von Manfred Maurenbrecher

    Der wortmächtige Liedermacher gilt als „Geheimtipp auf Lebenszeit“, der viel zu sagen hat und niemals Mainstream sein wollte. 25 Alben hat der 70-Jährige veröffentlicht, „Inneres Ausland“ heißt das jüngste Werk, das er zusammen mit einem Chor eingespielt hat.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    6 MB
    07:25
    Cover

    „Soul Makossa” von Manu Dibango

    Als Manu Dibango 1972 den Song „Soul Makossa” für den Fußball-Afrika-Cup komponierte, ahnte er wohl nicht, dass er damit aus dem Nichts heraus die amerikanischen Hitlisten erklimmen würde - als erster afrikanischer Musiker überhaupt. Für den Saxophonisten, Pianisten und Sänger aus Kamerun, der sich zeitlebens für die Belange seines Kontinents und den kulturellen Austausch einsetzte, war der Song die Eintrittskarte in die internationale Musikwelt. Im März verstarb Manu Dibango an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus im Alter von 86 Jahren in seiner Wahlheimat Paris.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    6 MB
    06:41
    Cover

    „Macht kaputt, was euch kaputt macht" von Ton Steine Scherben

    Ton Steine Scherben war eine der einflussreichsten deutschen Bands, die im Umfeld der Post-68iger-Szene groß wurde und die mit ihren sozialkritischen Texten Sprachrohr für die linksalternative Szene war. Der Songtitel „Macht kaputtt, was euch kaputt macht" galt für Autonome und in der Hausbesetzerszene als wichtiger Slogan.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    8 MB
    09:18
    Cover

    „Jubel” von Klingande

    „Klingande” ist schwedisch und heißt übersetzt Klang - hinter dem Namen verbirgt sich ein Studioprojekt der DJs Cédric Steinmyller und Edgar Catry (mittlerweile tritt nur noch Steinmyller unter dem Namen Klingande auf). Der Titel „Jubel" aus dem Jahr 2013, der in verschiedenen europäischen Ländern die Nr. 1 Positionen der Charts erreichte, steht in der Tradition der House Music. Neben der Gesangsstimme von Lucia Decarne steht das Saxofon im Zentrum des Songs „Jubel” - das Gespräch mit Udo Dahmen thematisiert auch ausführlich die Rolle des Instruments in der Popmusik der letzten Jahrzehnte.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    4 MB
    04:58
    Cover

    „Like a Rolling Stone“ von Bob Dylan

    Als der Titel vor 55 Jahren veröffentlicht wurde, hätte sich der 24-jährige Bob Dylan wohl nicht träumen lassen, dass er damit Rockgeschichte schreiben würde. „Like a Rolling Stone“ erschien auf dem Album „Highway 61 Revisited“ und zählt zu den besten Songs aller Zeiten. Das Lied erzählt die Geschichte einer Obdachlosen und spielt an auf das englische Sprichwort „A rolling stone gathers no moss“ - ein rollender Stein setzt kein Moos an.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    5 MB
    05:30
    Cover

    „Short People” von Randy Newman

    Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Leiter der Popakademie in Mannheim, über den Ausnahmemusiker und Satiriker Randy Newman, der mehrfacher Oscar- und Grammypreisträger ist. Sein Titel „Short People” aus dem Jahr 1977 trug Newman zunächst Anfeindungen ein. Man nahm den Songtext und damit auch den Zynismus des lyrischen Ichs wortwörtlich und wollte dahinter eine Diskriminierung von Menschen mit geringer Körpergröße sehen. Ein grobes Missverständnis: denn tatsächlich ging es Randy Newman um die schonungslose Offenlegung von Vorurteilen in der Gesellschaft, die er kritisiert.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    5 MB
    06:22
    Cover

    The Monks: „Complication"

    Fünf amerikanische GIs gründeten während ihres Aufenthalts in Deutschland die Band „The Monks". Ihr Titel „Complication" setzte 1965 mit verzerrtem Gitarrensound und geschrienem Text neue Maßstäbe in der Popkultur.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    4 MB
    05:28
    Cover

    „Four“ von Nils Frahm und Ólafur Arnalds

    Der Titel „Four“ erschien 2015 auf dem Album „Loon“ vom deutschen Ausnahmepianisten und Komponisten Nils Frahm und dem isländischen Multiinstrumentalisten Ólafur Arnalds. Charakteristisch für den Titel sind sphärische Klänge, die durch eine Kombination von klassischer mit elektronischer Musik entstehen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    07:22
    Cover

    „Rome wasn´t built in a day“ von der Hamburger Band „The Jeremy Days“

    Die „J'Days“ (wie sie von ihren Fans gerne genannt wurden) waren Ende der Achtziger mit ihrem englischsprachigen Britpop Marke The Smiths oder Lloyd Cole & the Commotions ziemlich einzigartig in Deutschland. Niemand verband Pop hierzulande so gut mit Tiefgang. „Eine Gratwanderung zwischen anspruchsvoller Intellektualität und luftig-leichter Unbeschwertheit“, befand das Magazin concerts 1992, als die Jeremy Days die Musikmesse Popkomm eröffneten.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    06:17
    Cover

    „Moggio": Denkmal für Frank Zappa vom Frankfurter Ensemble Modern

    Frank Zappa verstarb am 4. Dezember 1993 - nur einen Monat vor seinem Tod erschien sein Album „Yellow Shark". Eingespielt hatte es der Ausnahmemusiker mit dem Frankfurter Ensemble Modern. „Ich war 20, als ich meinen ersten Rock'n'Roll-Song schrieb. Davor war alles Kammermusik", soll er bei den Proben gestanden haben. Die Zusammenarbeit zwischen dem Ensemble für zeitgenössische Musik und dem Komponisten Zappa war für beide Seiten eine spannende Grenzüberschreitung. Das beweist auch der Titel „Moggio", der 10 Jahre später auf dem Album „Ensemble Modern plays Frank Zappa - Greggery Peccary & other persuasions" erschien.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    5 MB
    06:31
    Cover

    „Stupid Girl” von Garbage

    Mit dem Song aus dem Jahr 1995 landete die Band Garbage unter anderem in den Top Twenty der US-Charts. Im Text der schottischen Leadsängerin Shirley Manson geht es um eine junge Frau, die nicht in der Lage ist, ihr Talent zu bündeln und die vorgibt etwas zu sein, was nicht ihrer Person entspricht. Gegründet wurde Garbage vom Producer Butch Vig, der auch erfolgreich mit Nirvana und Smashing Pumpkins zusammenarbeitete.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    06:20
    Cover

    „Shape of my Heart“ von Sting

    1993 auf dem Album „Ten Summoner's Tales“ erschienen hat der Song seitdem zahlreiche Preise gewonnen. Die schlichte aber geniale Komposition und Stings Stimme werden bis heute nicht langweilig.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    05:36
    Cover

    „Go Back” von Tony Allen

    Tony Allen, der vor kurzem im Alter von 79 Jahren in Paris gestorben ist, zählte zu den ganz großen Schlagzeugern und neben Fela Kuti zu den wichtigen Wegbereitern des Afrobeat. Die besondere Fähigkeit des Musikers nigerianischer Abstammung war, Grooves und Rhythmen geschickt miteinander zu kombinieren. Damit wurde er zum stilbildenden Musiker für eine ganze Generation von Musikern.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    06:05
    Cover

    „Too High“ von Stevie Wonder

    Der Song "Too High" von Stevie Wonder erschien auf dem Album "Innervisions" von 1973. Songwriting-Talent und Multiinstrumentalist Stevie Wonder spielt nahezu alle Parts des Songs selbst ein. Unverwechselbar in dem Song ist dabei sein Mundharmonika-Spiel. Er hat die Mundharmoniker aus der volkstümlichen Ecke geholt und zu einem Instrument gemacht, das gleichberechtigt neben anderen Blasinstrumenten steht", sagt SWR2 Popexperte Udo Dahmen.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    3 MB
    04:13
    Cover

    Robben Ford: „Talk to your daughter"

    Der Song ist ein Bluesklassiker, der auch für die hervorragende Gitarrenarbeit von Robben Ford steht.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    06:19
    Cover

    „Butterfly" von Herbie Hancock

    Auf „Thrust" experimentierte Herbie Hancock mit Synthesizern und Computern und prägte den Elektro-Sound jener Zeit. Der darauf erschienene Track „Butterfly" ist auch fast 50 Jahre nach seinem Erscheinen ein echter Hinhörer.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    05:40
    Cover

    „Happy Together" von The Turtles

    Der immens eingängige Titel aus dem Jahr 1967 erreichte Platz eins der Billboard Hot 100 in den USA und verdrängte damit sogar „Penny Lane" der Beatles von der Topposition. „Happy Together" von The Turtles wurde komponiert von den Songschreibern Garry Bonner und Alan Gordon, die auch Songs für andere namhafte Künstler wie die Simpsons, Barbra Streisand oder Frank Zappa geschrieben haben.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    06:55
    Cover

    „Hold on I´m coming" von Sam & Dave

    Samuel David Moore und David Prater - zusammen Sam & Dave. Ihre Musik war prägend für den Soul der 1960er Jahre, der sich Ende der 1950er Jahre aus Gospel und Rhythm and Blues entwickelt hat.

    ...mehr
  • 22.01.2021
    5 MB
    06:31
    Cover

    „Street Fighting Man” von den Rolling Stones

    Der auf dem Album „Beggars Banquet” veröffentlichte Titel „Street Fighting Man” - der vielleicht politischste Song der Rolling Stones - war den Aussagen Mick Jaggers zufolge eine direkte Antwort auf die Pariser Studentenunruhen im Mai 1968. Bei aller Sympathie mit den Demonstranten betont der Text, dass der Musiker nur mit seinen ganz eigenen Mitteln antworten könne. Der Song „Street Fighting Man” tut dies u.a. mit von hoher Aggressivität vorgetragenen Gitarrenriffs in typischer Keith-Richards-Manier.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    4 MB
    04:59
    Cover

    „Evidence the Enemy“ von Andrew Weatherall

    Andrew Weatherall war ein Producer, Songwriter und Remixer, der in der britischen Underground-Musikszene tiefe Spuren hinterlassen hat. Bekannt wurde er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Björk, New Order und Happy Mondays. Seine Musik ist eine Mixtur aus Samples und Loops, die Hard Rock, House und Rave miteinander verbindet. Außerdem hatte er als DJ wichtigen Anteil an der Entstehung der Acid House Szene. Und Andrew Weaterall war Journalist für verschiedene Fanzeitungen. Er verstarb plötzlich im Februar 2020 im Alter von 56 Jahren.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    07:13
    Cover

    „Night Of The Living Base Heads" von Public Enemy

    Der Text des Songs handelt von den Auswirkungen des Crack-Konsums von Afro-Amerikanern in den 1980er Jahren in US-amerikanischen Großstädten. Public Enemy haben sich in ihren Texten für die Gleichbehandlung der afro-amerikanischen Bevölkerung eingesetzt und stehen mit ihrem politischen Engagement im Gegensatz zu der Bewegung des Gangsterraps. Die Band zählte Ende der 1980er Jahre zu den einflussreichsten Rap-Formationen in den USA. Aktuell sorgten die Musiker für Aufsehen, weil sich Public Enemy von ihrem Gründungsmitglied Flavor Flav nach einem Streit getrennt haben.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    6 MB
    06:53
    Cover

    „River Deep - Mountain High” von Tina Turner

    Für die Queen of Rock und Soul-Diva war der Titel nicht nur der ganz große Durchbruch vor allem in Europa, er hat in den 1960ern auch Musikgeschichte geschrieben. Sein oppulenter, orchesterhafter Sound entsteht durch das Übereinanderlegen von mehrfach besetzten Instrumenten und den Einsatz von Hall. Ein damals aufwendiges Verfahren, für das der Produzent Phil Spector den Begriff „Wall of Sound” geprägt hatte.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    4 MB
    05:26
    Cover

    Cindy Lauper: „Time after Time" von 1983

    Netzstrumpfhose, Mieder und blauer Lippenstift - mit ihrem schrill-bunten Outfit sorgte Sängerin und Songwriterin Cindy Lauper in den 80er Jahren für Schlagzeilen. Sie war ein Star der ersten MTV-Generation, ihre Videos waren Kult. „Time after Time", ein Song ihres Debutalbums, wurde zum Nr. 1 Hit in den USA. Insgesamt wurde diese erste CD von Cindy Lauper 16 Millionen Mal verkauft.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    7 MB
    08:01
    Cover

    „Because“ von The Beatles

    Der Song vom legendären Album „Abbey Road" (1969) zeichnet sich durch mehrere Neuerungen aus, u.a. durch den Einsatz eines elektrischen Cembalos und eines Moog-Synthesizers. Interpretatorisch wurde der schlichte, an buddhistische Weisheiten erinnernde Text im Satzgesang von John Lennon, Paul McCartney und George Harrison verdreifacht - was dem Chor in „Because" eine besondere Bedeutung verleiht.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    5 MB
    05:47
    Cover

    „Don't give up“ von Peter Gabriel

    Der Musiker Peter Gabriel hat 1986 mit „So“ eines der erfolgreichsten Alben der Popgeschichte aufgenommen. Es wurde 6,8 Millionen Mal verkauft, der Titel „Sledgehammer“ war eines der meistgespielten Musikvideos des Musiksenders MTV. Den Titel „Don't give up“, singt Gabriel im Duett mit Kate Bush. Im Lied wird der „Thatcherismus“ in den 1980er Jahren in Großbritannien kritisiert. „Gabriel verkörpert einen Arbeitslosen, der kurz davor ist sich aufzugeben. Kate Bush spricht ihm Mut zuspricht. Das Lied ist quasi eine Kurzgeschichte“, sagt Popexperte Udo Dahmen in SWR2.

    ...mehr