Cover

RUHRPOTTOLOGE UNTERWEGS

Der Ruhrpottologe André Brune unterwegs im Ruhrgebiet bei Revierstädten und ihren Menschen. Neben Wörtererklärungen als Hörlesung oder -Spiel im Dialekt der Ruhrgebietssprache, stelle ich Menschen mit Heimatliebe zur Region des Ruhrgebiets vor, die es auch mit ihrem TUN prägen.Künstler*innen, Vereine, Politiker*innen, Autoren, Schauspieler*innen, Kleinunternehmer*innen mit kreativen Ideen werden mir vor Ort aufgesucht. Soziale Projekte möchte ich dem Publikum ebenso mitteilen. Ausflugsziele und Besonderheiten des Ruhrpotts werden von mir mit einem Quäntchen Humor mit und ohne Dialekt vorgestellt.Im Bonuspodcast "Quasselsalat" quatsche ich mit Jack Tengo über Alltägliches. Was bewegt uns als Ruhrgebietler hier und in der Welt. Alltägliches Geschehen und Private Erlebnisse humorvoll aufbereitet ohne ein Salatblatt vor dem Mund zu nehmen wird besprochen. Gern laden wir auch hin und wieder Gäste ein, die unser Zwiegespräch unterstützten. Weitere Podcastprojekte sind geplant.Der Ruhrpottologe lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Die Welt dreht sich immer schneller und die Neugier ist groß, diese auch den Zuhörer*innen näher zu bringen. Alles muss auch mit einem Quäntchen Humor begleitet werden, denn die Welt ist heutzutage schon ernst genug.Weitere Ausführungen sind auf meiner Blogseite zu lesen mit Fotos oder Film: *** Mein Blog: https://ruhrpottologe.de *** Folgen auf: Facebook: https://facebook.com/ruhrpottologe *** Instagram: @ruhrpottologe *** Twitter: #ruhrpottologeB *** Ruhrpottologenmobil: 01633912257

Alle Folgen

  • 03.10.2022
    60 MB
    01:03:00
    Cover

    Der Ruhrpottologe geht schlemmern bei Eric Jaeger in Dorsten

    Eric Jaeger ist Inhaber vom Schlemmereck und Pächter vom Glück auf-Grill in Dorsten. Schon viele Jahre ist er in der Kochwelt beschäftigt. Groß geworden im zweitältesten Imbiss von Dorsten, gegründet 1968. Dort bekam Eric mit, wie Essen ehrlich zubereitet wird, so dass es schmeckt. Erics Welt nach der Schule war der Imbiss. Er schaute zu und lernte, wie Kassler und Sauerkraut zubereitet wurde bis er selbst Hand anlegte. Eric hatte in seiner Jugend eine Kochlehre gemacht. Doch mit den Tricks der Köche und Restaurants wollte er nichts zu tun haben. Er wollte so nicht kochen und seinen Kunden anbieten. Er wollte die Ursprünglichkeit der Küche bewahren und weitergeben. Das tut er bis jetzt sehr erfolgreich. Zwischendurch bevor er den Imbiss seiner Eltern übernahm allerdings tummelte er sich in der Sportbranche weit weg vom Kochgeschehen. Als jedoch sein Vater um Unterstützung bat, hat er nicht nein gesagt. Irgendwann entschied er einen Partyservice aufzubauen. Prominente Gäste bestellen gern bei ihm. Als ich ankam schälte Eric Kartoffeln vom Bauer Finke aus Heiden für die Zubereitung zum legendären Kartoffelsalat nach Frank Rosins Mutter. Die Mitarbeiter kommen nicht nach mit der Zubereitung des Salats, denn die Nachfrage steigt und steigt. Ich habe ihn gegessen und er übertrifft tatsächlich den Kartoffelsalat meiner Mutter. Und das soll schon was heißen. Ich hoffe nur, dass sie nicht beleidigt ist, falls sie es liest… Die Mutter des bekannten Fernsehkochs Frank Rosin startete 1976 mit ihrem Imbiss. Da gab es schon den Imbiss vom Vater von Eric Jaeger, gegründet 1968 und den ältesten Imbiss von 1966 in Dorsten von Peter Finke. Ein halbes Leben lang sammelte Eric Jaeger seine Erfahrungen und baute eine eigene Philosophie in Sachen Kochen auf. In der Zwischenzeit hatte er das Geschäft von seinem Vater übernommen und ein zweites in einem Dorstener Baumarkt. Diesen verkaufte er nach 10 Jahren wieder an seine Angestellte. 2014 übernahm er das Schlemmereck. Zwischendurch noch ein Café bis daraus ein Subway gebaut werden sollte. Dann übernahm er im Ort „Grillmeister“. In Hervest jedoch lief die Zweigstelle nicht wie erwartet. So stieg er aus dem Vertrag nach einem Jahr aus. Deswegen hatte er lange überlegt in Hervest den Glück-auf-Grill nicht zu übernehmen. Aber seit 15.3.22 ist er nun in seiner Hand und der Erfolg ist immens. Sogar aus München fahren die Menschen einfach nur für eine Portion Pommes Currywurst mal eben nach Dorsten. Sie kommen von überall her, um bei ihm im Glück-Auf-Grill zu essen. Doch die Geschichte des Glück-Auf-Grill ist nicht ohne Hintergrund zu erzählen. 1951 war dort die Abfüllung für Milch in Kannen und Flaschen von der Familie Pöppelfuß.1976 übernahm Marlies Rosin den kleinen Raum und baute es zu einem Imbiss um. Die Bergleute von der Zeche Fürst Leopold und die Bewohner vom Dorstener Stadtteil Hervest konnten von nun an Pommes-Schranke genießen. Frank Rosin, der bekannte Fernsehkoch und Gastronom, war damals 10 Jahre alt und konnte seine ersten Blicke in Glück-Auf-Bratenfett werfen. 2011 übernahm die langjährige Mitarbeiterin Diana Einhaus den Imbiss. Marlies Rosin geht in den wohlverdienten Ruhestand. 2021 schließt Diana Einhaus den Imbiss. Patrick Schürhoff übernahm die Immobilie und baute mit dem Team von Frank Rosin die Räumlichkeit modern, aber auch mit traditionellen Bergbaumotiven um. Nur Eric Jaeger musste noch überredet werden. Patrick Schürhoff hatte ihn dann umstimmen können, denn nur er konnte Marlies Rosins Kartoffelsalat nachmachen. Patrick war überzeugt, dass Eric es schaffte. So startete im März 2022 der Glückauf-Grill in Dorsten-Hervest neu. Sandra und Janine schmeissen den Laden auf der gleichgenannten Glück-auf-Straße Tag für Tag, wie ich am eigenen Leib einige Wochen später erleben durfte. Dazu gibt es ein eigenes Video, dass ich dort mal hinter der Theke helfen konnte. Die beiden arbeiten in einer unglaublichen Schnelligkeit. Es wird dort alles gebruzzelt, gebraten, frittiert, filletiert und mit viel Liebe serviert. Pascal Gebhard, der Fahrer des Lebensmittelgroßhändlers Huesken, erzählt ein wenig von seinen Touren. Er bringt seit 7 Jahren ab 6 Uhr bis Ende offen die Fleischwaren als Zulieferer zu den Imbissen und Restaurants der Umgebung Dorstens. Sein Job mache er gerne, teilte er mir mit und sagte, das es noch freie Fahrerstellen gebe bei der Firma. Wer sich also bewerben möchte: https://huesken.servicebund.de So kann ich nur sagen, dass es ein tolles Erlebnis war, selbst einfach mal Hand anlegen zu dürfen im Glück-auf-Grill. Vielen Dank für diese Erfahrung und gern komme ich wieder, um nicht nur Pommes-Currywurst zu futtern, sondern die Marlies Rosin-Frikadelle mit Kartoffeln zu verspeisen. Ein wahres tolles Essgedicht! Danke Marlies für dein vorbildliches Können! Ohne Dich kein Fernsehkoch Frank Rosin! Ohne Dich kein jetziger Glück-Auf-Grill! Danke für Eric für sein TUN und auch Danke für Patrick Schürhoff, der es erhalten hatte und Danke an Sandra und Janine, die dort alles TUN, damit der Laden läuft. Marlies Rosin starb am 24.2.2021. Ruhe in Frieden – Mutter des besten Kartoffelsalats, den ich je essen durfte, wenn Du auch den nicht selbst den Kartoffelsalat zubereitet hast. Er übertrifft tatsächlich den meiner Mutter, der schon ein Gedicht ist mit selbstgemachter Mayonnaise. Im Glück-auf-Grill können übrigens 9 Personen sitzen, draußen ist Platz für 12 Personen. Für Eric Jaeger und seinem Team wünsche ich weiterhin viel Erfolg! Glück auf! P.S.: Dies hier ist eigentlich keine Werbung, sondern als Ruhrpottologe aus Spaß an der Sache gemacht. Aber damit rechtlich alles sein Richtigkeit hat: Unbezahlte Werbung!

    ...mehr
  • 30.09.2022
    89 MB
    01:33:09
    Cover

    Quasselsalat #4 – Salatsause selbst gemacht

    Satire-Gequassel mit Jack Tengo Über scharfe Sauce auf Salat, Putins Granatenkötel bis nach Aachen zur ältesten Kaffeerösterei Plum, die sogar die älteste Deutschlands ist seit 1820. Außerdem weitere Themen humorvoll aufbereitet: Visitenkarte Wattenscheider Bahnhof, Wodkazelebrieren im ICE, Seance mit Zwillingen, Pleitegeier im Bioladen, Hanf auf Kopf und Salat mit Tablettencocktail und Arbeitsverweigerer von Hartz IV und Pflegenden Familienangehörigen.

    ...mehr
  • 23.08.2022
    21 MB
    22:25
    Cover

    Der Ruhrpottologe spielt lieber nicht Schach mit Martin Liebig vom SV Bottrop 21

    Der Bottroper Schachverein SV Bottrop 21 e.V. hat zu einem Event-Turnier an einem offenen Vereinsabend in der Fußgängerzone auf der Gladbecker Straße am 19.8.22 eingeladen. Ich war einer von etwa 30 schachbegeisterten Spieler und Spielerinnen. Dr. Martin Liebig hab ich nach dem Schachspielen für ein kurzes Podcastinterview bekommen können. Ich hätte gerne mehr Fragen gestellt, aber es war zeitlich nicht möglich. Vielleicht ergibt sich ein anderes Mal ein größere ausführlichere Möglichkeit. Fußgänger und Fußgängerinnen haben bei dem schönen Wetter gebannt mit hochgezogenen Augenbrauen zugeschaut, wie schnell so manche Schachfiguren über die Bretter gezogen wurden. Was viele nicht wissen: es gibt unterschiedliche Schachspielmöglichkeiten, wie „Blitzschach“ oder „Schnellschach“. Eingeladen wurden auch Mitglieder vom Verein Schachfreunde Kirchhellen 50/72 e.V. Am Ende kämpften noch zwei Kirchhellener gegeneinander. Dessen Mitglied Horst Sinnwell hat am Ende alle Teilnehmer geschlagen.

    ...mehr
  • 09.08.2022
    33 MB
    35:03
    Cover

    Quasselsalat #3 - Spirituelle Beratung mit dicker Unterlippe

    Ruhrpottologe Andre Brune & Jack Tengo quatschen in einem ausgekoppelten Satire-Quatsch-Podcast über alles Mögliche aus dem Ruhrgebiet und die Welt. Quasselsalat Folge 3 – Spirituelle Beratung und dicke Unterlippe Heute werden durch den Kakao gezogen die royale Unterlippe der Habsburger und die Königlichen aus Großbritannien und der jetzt wirklich ehemalige stillgesetzte Premierminister Boris Johnson. Der Podcast Bierchen bitte mit Piet und Alex und das Gespräch mit Werner Hansch und seine Spielsucht. Wir erzählen über spirituelle Beratung in Monaco, die was kostet. Schuhe, die wie seit Jahre getragen aussehen und Manta 2 mit Hawaiihemden. Viel Spaß - Wir hatten unseren!

    ...mehr
  • 01.08.2022
    67 MB
    01:10:28
    Cover

    Der Ruhrpottologe isst mit Happy Nicole Heppert Kräuter

    Der Ruhrpottologe ist unterwegs in einer besonderen Mission: Kräuter im Ruhrpott. Ich treffe auf Nicole Heppert. Happy Heppert bzw. Nikki, wie sie sich nennt, hat schon so einige berufliche Stationen und tolle Reisen nach Lateinamerika hinter sich und hat sich kürzlich beruflich neu orientiert. So startete sie 2021 im Ruhrgebiet mit Kräuterwanderungen in Bottrop. Kräuter im Ruhrgebiet? Gibt es tatsächlich und nicht Wenige. Hier wachsen allein im Stadtgarten an jeder Ecke für Jeden sichtbar grünes Zeug, das gegessen werden kann. Die Kleingärtner würden dieses grüne Zeug eher Unkraut nennen, allerdings wissen diese nicht, was sie alles können. Die einen können Warzen entfernen, die anderen einen Salat aufbessern und gleichzeitig auch die Harnsäurewerte, weitere können giftig sein oder auch einen Nierenstein ohne Operation verschwinden lassen. Nicole Heppert erzählt bei meiner gebuchten Kräuterwanderungen einiges Interessantes von der Flora vom Pott und von sich. Wir wollen neugierig machen, deswegen haben wir nicht jedes Kraut erklärt. Es lohnt sich also unabhängig vom Podcast mit ihr durch die Gärten des Ruhrgebiets zu gehen, denn hier wachsen auch auf Industriebrachen mittlerweile wieder seltene, sogar artengeschützte Pflanzen, die gegessen werden könnten, wenn sie nicht geschützt wären. Mehr Informationen gibt es auf https://ruhrpottologe.de

    ...mehr
  • 17.07.2022
    98 MB
    01:42:28
    Cover

    Der Ruhrpottologe besucht die Ahrtalhelferin Monika Waterkamp

    14.7.2021 zum 15.7.21: Ahrtal - die Flut kam schneller als gedacht und Monika Waterkamp hilft immer noch Genau ein Jahr ist es her, als der lang anhaltende Regen einige Flüsse über die Ufer treten ließ. Das Ahrtal war am schlimmsten betroffen. Monika Waterkamp hat sofort nach den ersten Bildern aus der Eifel und dem Ahrtal beschlossen zu helfen. Sie setzte sich ans Telefon und strickte die ersten Kontakte. Innerhalb von 24 Stunden organisierte sie für Kall zehn Fahrzeuge und Helfer aus dem Ruhrgebiet voller Lebens- und Hilfsmitteln. Der Konvoi wurde von der Polizei vom Kreis Recklinghausen gesichert, lobte Monika Waterkamp, die einfach mal nachgefragt hatte, ob es möglich wäre sie zur Sicherheit zu begleiten. Die Bastlerin hatte vor kurzem eine zündende Idee, um Kosten zu sparen. Denn Reisemobil, Wohnwagen, Hotel und Ferienwohnungen kosten viel Geld. Sie baute sich auf ihrem Anhänger eine Schlaf- und Wohnkabine, eine Art Tinyhaus. Das eingesparte Geld kommt somit dem Ahrtal zu Gute, wo sie immer wieder helfen wird, solange die Hilfe gebraucht wird. Ihre komplette Energie widmet Monika dem Ahrtal und ihren Bewohnern. Im Podcast redet sie über das Jahr. Welche Schwierigkeiten gab und gibt es immer noch? Was ist ihr Beweggrund gewesen zu helfen und ist es immer noch? Wie ist die Situation der Helfer jetzt? Ein spannender auch hinterfragender Podcast über eine Frau, die noch nie vom Fernsehen entdeckt wurde, aber sich nicht unterkriegen lässt und immer wieder hilft vor Ort.

    ...mehr
  • 14.07.2022
    25 MB
    26:56
    Cover

    Ruhrkultur-Buchtipp-Podcast #1 - Jack Tengo & Norbert Heisterkamp

    Buchtipp – Podcast mit Lesung mit meinem Co-Moderator und seinem neuen Buch und Norbert Heisterkamp* Vorgestellt werden das erste Buch einer neuen besondere Buchreihe von Erzählungen von Jack Tengo: Döppke 1 – Mein Name ist Döppke: Durch das Jahr. Das zweite Buch, das ich vorstelle und exklusiv einige Seiten vorlesen darf mit Genehmigung von Verlag und Autor, ist die Autobiographie von Norbert Heisterkamp "Wenn ich morgen nicht komme, dann bin ich beim Film" vom Lau Verlag. Außerdem wird eine besondere Scheibe erwähnt von Anton Klopotek. Jack Tengo liest aus seinem Erzählband. Seine Geschichten drehen sich um Dieter Döppke, der 40 Jahre unschuldig hinter Gittern war. In genau diesen Jahren hat sich das Ruhrgebiet komplett verändert. Döppke hat den Strukturwandel nicht erlebt. Er hatte keinen Freigang. Als er rauskommt ist der Bergbau Geschichte und die Kneipenkultur auch nicht mehr das, was mal war. Taucht ein in die kurzweiligen Geschichten von Jack Tengo und seinem Dieter Döppke, den er im Traum begegnet ist. Jack musste sie aufschreiben. Die Geschichten können in jeder Stadt im Ruhrgebiet spielen, auch wenn Jack aus Werne stammt und auch Verwandtschaft hatte, die auf Zeche in Werne waren. Jack liest bei mir exklusiv die ersten Seiten aus seinem diesem ersten Buchtipp - Podcast vom Ruhrpottologe. Jack Tengo, seines Zeichens Legastheniker und deswegen erst recht Autor und bunter Hund in der ein oder anderen Hörbuch- und Hörspielproduktion und der Ruhrpottologe André Brune beginnen eine neue Form eines Ruhrkultur-Tipps: Die Büchervorstellung aus dem Ruhrgebiet. Ich lege Jacks Buch nicht ans Herz, weil ich Jack kenne, sondern weil er eine besondere Geschichte geschrieben hat. Es sind keine 100 Seiten. Es liest sich locker weg in einer bildhaften Sprache. Und die gewisse Prise Humor darf natürlich trotz 40 Jahre Schwedische Gardinen nicht fehlen. Das Buch ist ein Book on Demand. Jack Tengo ist Selbstverleger. So ist ein schlichter Bucheinband und kleiner Preis ein toller Anfang für die Reise in 40 Jahre Ruhrpottgeschichte: Döppke 1 Mein Name ist Döppke (bod.de) [caption id="attachment_13293" align="alignnone" width="379"] Jack Tengo Mein Name ist Döppke[/caption] Wer mehr über Jack erfahren möchte, kann dies in meinem ersten Podcast mit ihm machen. Wir hatten unseren Spaß: https://www.ruhrpottologe.de/der-vielseitige-jack-tengo-aus-werne Buchvorstellung: Norbert Heisterkamp "Wenn ich morgen nicht komme, dann bin ich beim Film" Norbert Heisterkamp ist ein toller Typ. Aufgewachsen im Dorf Kirchhellen bei Bottrop. Als Arbeiter, erst Schlosser, dann Schweißfacharbeiter bei der Ruhrkohle AG mit gutem Geld im Portmannaie und einen gefühlten sicheren Job anne Zeche, teilte ihm sein Vorarbeiter mit, das der neue Filmpark in Bottrop-Feldhausen noch Darsteller suchte. Der Satz des Titels war erst scherzhaft gesagt, bis er an der Ampel nicht geradeaus fuhr, sondern tatsächlich rechts abbog und sein Leben nicht 30 Jahre Schweißerarbeiten und am Ende Frührente, sondern ein Auf und Ab im Filmgeschäft bescherte. Ohne die Unterstützung seiner Frau hätte er so manche Hürden in diesem hart umkämpften Abenteuer Film nicht unbedingt geschafft. Statt nach Hause zu seiner Familie nach der Schicht zu fahren, änderte sich mit der Entscheidung rechtes abzubiegen und zum Bavaria Filmpark zu fahren. Nach dem Ende des Traumlandparks, einem großen Freizeitpark im Ruhrgebiet in Bottrop-Feldhausen, eröffnete der Bavaria Filmpark. Stuntmen, Schauspieler, Handwerker, Bühnenbildner wurden gesucht statt Bergmänner. Die Zechen starben ja schon Anfang Mitte der 1990er. [caption id="attachment_13291" align="alignnone" width="341"] Meine Empfehlung: Das Buch von Norbert Heisterkamp[/caption] Ich durfte ein paar ganz wichtige Seiten aus dem Buch lesen und mache einfach nur neugierig, weil es sich lohnt, doch nochmal nachzudenken, ob Millionär werden durch Tellerwaschen klappt. Manchmal eben doch. Hartnäckig bleiben und Durststrecken im Schauspielerleben gilt es ebenso zu meistern, wie das eigene Familienleben nicht außer Acht zu lassen. Das Jonglieren von Beruf und Privatleben und der Weg vom Schweißen über Stunts zum Zwerg und anderen witzigen Situationen sind einfach lesenswert. Norbert wäre nicht Norbert Heisterkamp mit einem Willen diesen Weg doch einzuschlagen, der ihm seit Kindheit als Floh indirekt durch seinen Onkel ins Ohr gesetzt wurde. Ein guter Western mit den Stunts vom Pferd zu springen, das Schießen und Reiten dabei. Ein Traum eines jeden Jungen, so zu sein, wie die Helden der Western. Viele humorvolle Anekdoten aus den letzten 30 Jahren vonne Zeche wech ab zum Film und wie er so in Kirchhellen als kleiner großer Junge die Gegend unsicher machte, wie Michel Lönneberga bei Astrid Lindgren, das erzählt er in seiner wunderbaren einzigartigen Autobiographie. Einige wichtige Seiten durfte ich mit Genehmigung vom Lau Verlag und Autor lesen und sind im Podcast exklusiv zu hören. Das Buch ist direkt beim Verlag bestellbar hier: Lau Verlag - Wenn ich morgen nicht komme, dann bin ich beim Film (lau-verlag.de) Blau und Weiss mit dem Hausmeister schunkeln Als letztes ist noch ein besonderer Song von Hausmeister Anton Klopotek zu besprechen. Seine Fußballbegeisterung gilt Schalke 04. Natürlich ist "Blauweiß" entstanden zu einem Zeitpunkt, wo wirklich keiner dran geglaubt hat, dass der Arbeiterverein den direkten Aufstieg wieder schafft. Deswegen und weil Schalke genau wie Borussia Dortmund und der VfL Bochum wieder für prickelnde Derbys sorgen werden in dieser rotweißen Eintönigkeit der letzten 10 Jahren Meisterschaft in der 1. Liga. Niemand hat geglaubt, dass Schalke 04 sich wieder erholen kann in so kurzer Zeit. Sang und klanglos als einer der schlechtesten Mannschaften in der Ära der 1. Bundesliga abgestiegen, aber gleich wieder als die Beste wieder aufgebäumt und mit dem ersten Platz gekrönt aufgestiegen. Die Schulden erdrückten den Verein, doch die richtigen Hebel, den richtigen Trainer, die richtigen Spieler an der richtigen Stelle des Arbeitervereins haben es möglich gemacht, dass nun in der Saison 22/23 die besonderen Nachbarspiele wieder stattfinden können wie früher. So ist nicht nur die Widmung des Songs von Hausmeister Anton Klopotek wichtig, sondern auch eine wichtige Information auf dieser Blogseite. Alle Bücher und auch die Songvorstellung von Anton Klopoteks Blau und Weiß sind bei mir kostenlose Werbung.

    ...mehr
  • 04.07.2022
    125 MB
    02:10:31
    Cover

    Der Ruhrpottologe wird blind im Stockfinster von Thorsten Haneke

    Im "Stockfinster" wird der Sehende Blind gemacht und Inklusion erlebbar. "Stockfinster" zeigt Sehenden die Welt der Sehbehinderten. Im Interview mit dem Initiator Thorsten Haneke und dem Guide und die rechte Hand Jan Patrick Wilhelm, der mit 2% Sehkraft seine Welt dem Publikum nahe bringt. Die Räumlichkeiten und Informationen von "Stockfinster" und "Blindsein" wird ergiebig erklärt und gezeigt. Viel Spaß wünscht der Ruhrpottologe André Brune

    ...mehr
  • 26.06.2022
    50 MB
    52:55
    Cover

    Der Ruhrpottologe fährt mit Antje Herbst eine Historische Stadtrundfahrt in Bottrop

    Wer eine besondere historische Stadtrundfahrt in Bottrop live verfolgen will, kann sich gern diesen Podcast mit dem Link zu meinen Fotos auf der Blogseite anhören. Der Live-Podcast ist dennoch gekürzt worden, weil ich neugierig auf Stadtführungen mit weiteren Informationen von Antje Herbst machen wollte. So habe ich meine Heimatstadt auch noch nicht kennengelernt und sehe es nun mit anderen Augen. Viel Spaß bei den spannenden Informationen dieser kleinen Großstadt, die doch mehr zu bieten hat und hatte, als man es dachte.

    ...mehr
  • 11.06.2022
    68 MB
    01:10:54
    Cover

    Der Ruhrpottologe bucht Zimmer im Revier bei Lasse und Nils Dietrich

    Am 11.6.2022 feiert Martina Dietrich mit ihren Söhnen Nils und Lasse das 1997 gegründete Unternehmen „Zimmer im Revier“. Auf dem Firmengelände stoßen 300 geladene Gäste mit Sekt und Selters unter würdigenden Wörtern vom Oberbürgermeister der Stadt Herne Frank Dudda. Ein besonderes Jahr, denn 2022 feiert gleichzeitig Herne die Stadtwerdung vor 125 Jahren. Der Podcast und der Bericht in meinem Blog https://ruhrpottologe.de zeigt einen kleinen Überblick und die Zukunftspläne des Jubiläumsfeiernden Unternehmens aus Herne. Zimmer im Revier ist eine POTTfirma und unbezahlt in den Blog gekommen. Nach 25 Jahren ist „Zimmer im Revier“ mittlerweile über die Grenzen des Ruhrgebiets in ganz Deutschland bekannt. Auch in den europäischen Ländern, wie Polen, Niederlande, Belgien, Slowakei, Bulgarien und Tschechien ist das Unternehmen ein Begriff geworden vor allem bei Bauunternehmen. Wie startete Martina Dietrich, die Gründerin? Das erfahrt ihr im Podcast oder auch im Blog.

    ...mehr
  • 06.06.2022
    38 MB
    40:36
    Cover

    Der Ruhrpottologe unterwegs bei der nachhaltigen Nicole Thomas von "Der hungrige Wal"

    Nicole Thomas gehört zu den visionären Händler*innen, die den Klimawandel mit innovativen, umweltfreundlich hergestellten und fair gehandelten Waren, die langlebig und sinnvoll für das alltägliche Leben sind begegnen wollen. Sie gehört für mich zu den POTTmenschen, die einen schwierigen aber sinnvollen Weg in die Zukunft wagt und den Käufer*innen zeigt, wie es auch gehen kann ohne das Klima mehr zu belasten. Das muss der Ruhrpottologe natürlich sehen und war da, um Menschen zu animieren, ihren Laden zu besuchen und es ihr gleich zu tun.* http://der-hungrige-wal.de Blog-Beitrag mit mehr Informationen: https://ruhrpottologe.de (*unbezahlte Werbung)

    ...mehr
  • 25.05.2022
    66 MB
    01:09:32
    Cover

    Quasselsalat & Therapeutisches Eichellutschen

    Quasselsalat Teil 2 mit Jack Tengo Humoriges Alltags-Gequatsche, was so in der Welt passiert ist. Von Therapeutisches Eichellutschen, Supermans Niesen, Maskentragen in der Deutschen Bahn, Verspätungen, Macrons Wiederwahl, Boris Johnsons Partygate, Haaland, der im Schlaf Geld verdient und eine verloren gelaufene teure Uhr.

    ...mehr
  • 18.05.2022
    60 MB
    01:02:45
    Cover

    Der Ruhrpottologe hat Reviererlebnisse mit Pia Neweling

    Ein weiterer Frauenpower-Ruhrpott-Podcast diesmal mit der jungen Mutter Pia Neweling aus Herne, die ein Erlebnisportal vom Ruhrgebiet neu eröffnet hat: Reviererlebnisse Die Reviererlebnisse GmbH bietet vielerlei Möglichkeiten an, die sich im Ruhrgebiet finden, z.B. Skywalk oder Henkerführungen in Dortmund, Stand-Up - Paddeln in Bochum, Sauna vor der eigenen Haustür, Segwaytour zum Tetraeder uvm. Alle Erlebnisse werden als Geschenkgutschein gekauft. Wer vor der eigenen Haustür etwas Besonderes zeigen oder verschenken möchte, ist bei https://reviererlebnisse.de auf jeden Fall richtig. Ob als Geschenkgutschein oder Eventveranstaltung für Familien und Firmen oder nur einem Lieblingsmenschen, ERLEBNISSE JEDER ART wird bei Pia GROSS geschrieben. Hier bekommse auch besondere Souvenierprodukte vom Ruhrgebiet über einen angebundenen Internetshop, wie Geschenkkörbe z.B. mit Grubenlampe, Schokolade und einem Ruhrpottgesöff oder Fanartikel von Fußballvereinen oder der „Pottpauli“. Zum Pottgeschenkeshop: https://erlebnisgeschenke-nrw.de/Pottgeschenke Im Blog finden sich Berichte über das Freizeitangebot vom Ruhrpott und Fotografen von besonderen Ruhrpottmotive werden kurz vorgestellt: https://www.erlebnisgeschenke-nrw.de/blog/ Großes Potential Das Potential ist noch stark erweiterbar, trotz 200 verschiedene Angebote, befinden sich Angebote mancher Ruhrgebietsstädte noch im Aufbau. Pia akquiriert in alle Richtungen, die zum Portal passen. Wenn es städtisch ist, ist die Flexibilität oder Zuständigkeit leider oft nicht klar. Firmen, die per Mail oder Telefon angerufen werden, sind sich nicht sicher, ob sie sich darauf einlassen sollen. Dabei braucht keiner Angst haben. Pias Konzept ist einfach und eine perfekte und bezahlbare Werbeplattform der eigenen Firma. Ob Soloselbständige in der Touristenführung oder Eventbereichen, wie Krimi Dinner oder Escape Rooms, wer in Reviererlebnisse ist, der bekommt einen Platz in der reichhaltigen Erlebnisauswahl. Die Provision wird erst fällig, wenn ein Gutschein eingelöst wird. Besser kann es nicht sein, gerade für Start-Up-Unternehmen von Duisburg bis Hamm, von Wesel bis Schwerte, von Recklinghausen bis Witten ist dies eine willkommene Möglichkeit an Kunden zu kommen. Kunden wiederum freuen sich über die geballte Möglichkeit besonderer Angebote im Ruhrgebiet, die sie verschenken können. Wie funktioniert Reviererlebnisse Mit einer kleinen Vermittlungsprovision kann jede Firma, Soloselbstständige die innovative oder besondere Sache bei Reviererlebnisse anbieten. Diese einfache Marketing-Plattform steht für sich. Die Provision ist erst fällig, wenn der Kunde den Gutschein einlöst. Besser geht’s nicht für jeden Selbstständigen, der neu startet und nach Möglichkeiten zum eigenen Vergrößern der Reichweite und Kundschaft sinnvoll zu nutzen ist. Für Kunden, die die Geschenke nutzen, gibt es eine Plattform, wo man nicht lange suchen muss über Google. Für jeden findet sich das Richtige und preislich ist es für den Geschenkesuchenden kein Unterschied, ob über Reviererlebnisse oder beim Anbieter direkt bezahlt wird. Die Geschichte von Reviererlebnisse Pia studierte Tourismusmanagement und bewarb sich bei Revierkönig als Praktikantin. Dort gab die Firma ihr den Auftrag das stiefmütterlich behandelte Internetportal „Erlebnissgeschenke“ zu kontrollieren und die vorhandenen Firmen anzufragen, ob sie noch dabei sein möchten. Doch dann wollte es das Schicksal: Revierkönig bot es ihr zum Kauf an. Sie ergriff die einmalige Chance. Was konnte besser sein als Mutter in der Erziehungsphase ein Internetgeschäft zu haben, das von Zuhause aus gestartet werden kann? Eine Win-Win-Situation für Familie und Karriere! Heimat lernt man durch Corona mehr zu schätzen Am 1.3.2020 startete sie mit Reviererlebnisse GmbH und zwei Wochen später war leider erstmal Schluss. Der Lockdown der Corona-Pandemie änderte alles. Doch Pia wäre nicht die Geschäftsführerin ihres digitalen Kindes, wenn sie sich nicht kümmern würde. Sie hatte in der Zeit die Möglichkeit sich in Ruhe um jeden einzelnen der 350 Firmen zu kümmern, die auf der Plattform vorhanden waren. Sie hakte nach, ob noch weiterhin Interesse bestand oder weiterzumachen. Einige planten aufzuhören, weil sie meinten jetzt sei der richtige Zeitpunkt. Es blieben noch sehr viele übrig und trotzdem ist die Luft nach oben hin möglich! „Heimat lernten die Menschen durch Corona mehr zu schätzen“, sagte Pia im Interview. Das beweist auch die vielen neuen Start-Up-Firmen innerhalb des Ruhrgebiets, die sich mit dem Ruhrpott beschäftigen. Pia wurde mit ihrem Portal Reviererlebnisse auch Mitglied im Ruhrpottverzeichnis, einem Zusammenschluss von Soloselbständigen, die sich gegenseitig im Internet und auch so mit Tipps und Informationen unterstützten und eine Plattform sich gemeinsam mit ihren besonderen Alleinstellungsmerkmal im Ruhrgebiet zu präsentieren: https://ruhrpottverzeichnis.info Mittlerweile hat Pia im Social Media Bereich eine Unterstützung, weil jeden Tag die Arbeit mehr wird. Potential gibt es im Ruhrpott ohne Ende. Aber Städtische Zoos hätte Pia auch gern im Reviererlebnisse Portal, aber es gibt das Problem von Zuständigkeiten, die sich nicht leicht auflösen. Partnerunternehmen Lialo Andree Sadilek, der Gründer von Lialo machte eine Benefiz-Radtour durch Deutschland. Die 20 x Deutschland ist eine besondere Spendenaktion von ihm. 20 verschiedene Städte, 20 verschiedene Begegnungen, darunter auch Herne und Pia Neweling von Reviererlebnisse. Pia und ihre Mitarbeiterin Christina sind Autorinnen, die eine Stadttour in Herne mit einem Quiz zur Stadtführung eingebaut hat und kostenlos abrufbar ist: „Ein Tag in der Herner Innenstadt“ Alle AutorInnen durften sich eine Spendenorganisation aussuchen, so dass für jeden gefahrenen Kilometer 1 € plus weitere gesammelte Spenden während der Aktion an gemeinnützige Organisationen oder Projekte Geld gespendet werden konnte. Die AutorInnen konnten eine vorstellen und so bekam das Spendengeld der Verein Herner Förderturm , der soziale Projekte in Herne unterstützt. Reviererlebnis Herne Innenstadt startet am Robert-Brauner-Platz und geht Richtung Kreuzkirche, der markanten hohen Kirchturmspitze von Herne – Mitte und dem gegenüberliegenden LWL-Museum der Archäologie, das auf jeden Fall ein Besuch wert ist und führt am Rathaus vorbei zurück zum Robert-Brauner-Platz, wo das frisch sanierte Kaufhaus Althoff im neuen Glanz erstrahlt und zum Verweilen einlädt. Diese kostenlose Stadtführung habe ich selbst genutzt um vom Museum in Richtung Schloss Strünkede zu gehen und daraus eine kleine Herne-Kennenlern-Wanderung gemacht. POTTwandern mit dem Ruhrpottologe: Wanderung City Herne mit Schloß Strünkede Wer mehr über Pias Reviererlebnisse wissen möchte, braucht nur in den Podcast reinhören. Wer ein Geschenk sucht, braucht nur auf die Seite gehen: https://reviererlebnisse.de Kontakt: REVIERERLEBNISSE GmbH Beckumer Str. 9c 44625 Herne Tel: 023235892000 Fax: 023235892009 Email: [email protected] Instagram: Reviererlebnisse (@reviererlebnisse) • Instagram-Fotos und -Videos Facebook: Reviererlebnisse | Facebook Ich wünsche Pia Neweling mit ihrer Firma Reviererlebnisse weiterhin viel Erfolg! Wer weiß, vielleicht bin ich bald auch dort auf der Plattform. Lasst Euch überraschen! Glück auf! *(Der Podcast und auch Inhalt ist unbezahlte Werbung. Reviererlebnisse gehört zum Ruhrgebiet, wie die Halde zum Bergwerk. Deswegen habe ich diesen Blogbeitrag und Podcast herausgebracht)

    ...mehr
  • 01.05.2022
    127 MB
    02:12:46
    Cover

    Barfuss im Podcast im Ruhrgebiet mit Alexander Tok

    Im Gespräch mit dem Moderator und Barefoot Movement Coach Alexander Tok vom Podcast "Barfuss im Pottcast" Kennengelernt hab ich Alexander Tok beim Barfußwandern im Herbst 2021. Ich konnte ich mir danach doch nicht entgehen lassen, ihn nochmal für das Hör- und Sehpublikum näher zu bringen. Als Ruhrpottologe und Fußpfleger war es mir natürlich ein Anliegen eine weitere besondere Person im Ruhrgebiet vorzustellen. Ich denke das es mir live beim Barfußlaufen, wenn auch manchmal der Wind ums Mikro geweht hat, gut gelungen ist, euch das Barfußlaufen schmackhaft zu machen. Besonders wenn es um die eigene Gesundheit geht. Füße sind ein Wunderwerk des Menschen, die jeden Tag gebraucht, doch meist vernachlässigt im Dunkeln von Socken und unpassenden schmerzhaften Schuhwerk versteckt sind. Die wenigsten Menschen wissen, dass ein Fuß aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 107 Sehnen und Bändern und 19 Muskeln bestehen. 200000 Nervenenden machen einen Fuß genauso feinfühlig wie eine Hand. Schuhe werden nach Schönheit gekauft, oft dann nach ein paar Tagen wieder in den Schrank gelegt, weil es schmerzhaft ist damit zu laufen. Füße brauchen Luft. Wer kümmert sich um seine Füße? Ein Friseurbesuch oder die Kosmetik ist einem lieber als die Fußpflege. Aber wer läuft auf Haaren oder Händen? Was ist „Barfuss im Pott“-Cast? Das Team von "Barfuss im PottCast" ist ein Projekt vom Barfoot Movement Coach Alexander Tok, Hauptberuflicher Polizist, und Yvonne Kordt, Rehasport- Personal-Trainerin und Barefoot Movement Coach. Beide haben sich 2020 bei dem Seminar zum Barefoot Movement Coach kennengelernt. Die Idee zu diesem ersten und einzigen „Barfuß“-Podcast in Deutschland schwebte Alexander schon länger im Kopf, zumal er über Facebook und Instagram schon seine Erfahrungen vom Schuhläufer zum Barfußläufer geteilt hatte. Beide kreierten dann in eine Art Austausch-Podcast von Erfahrungen den „Barfuß im Pott-Cast“. Mittlerweile nicht nur ein einzigartiger Podcast im deutschsprachigen Raum über Fußgesundheit und Barfußlaufen, sondern auch Austauschpodcast für wichtige Informationen, wie über Fußmessungen, Kinderfüße, Schuhwerk für BarfußläuferInnen, Physiotherapie, Fußgymnastik, allgemeine Fußpflege, Fußschmuck, Fußreflexzonenmassage, Fußformen, Fußerotik, Fußfetischismus, Test von Produkten, Gespräche mit Orthopäden, FußpflegerInnen, Masseure etc . Eine reichhaltige Informationsplattform ist entstanden und lädt ein sich mal den Körperteilen unterhalb der Hüfte zu widmen. Unglaubliche Geschichten tun sich da auf und öffnen den fünften Sinn für Gefühl in und für die eigenen Füße. Das tun Alexander Tok und Yvonne Kordt nicht nur auf sympathische Art und Weise, sondern auch mit viel Humor neben den Erklärungen ihrer eigenen Erfahrungen beim Barfußlaufen. Wer ist Alexander Tok? Wie wurde er zum Barfuß-Fanatiker? Der Dortmunder Alexander Tok ist zweifacher Familienvater und leidenschaftlicher Polizist in seinem Leben außerhalb des Barfuß-Podcasts. Schwere Ausrüstung im Polizeidienst, das viele Sitzen im Streifenwagen und in der Einsatzlei(d)tstelle plus seine Größe und Gewicht in kg forderten den Tribut und damit jahrelang Rückenprobleme und auch Kopfschmerzen durch Verspannungen. Es folgten Dinge, wie Sportverletzungen, Knieoperationen und zur Entlastung Einlagen vom Orthopäden. Die Schmerzen jedoch wurden mehr statt weniger. Im Kopf wandelte ein Gedanke: Mehr Luft und mehr Raum für die Füße. Offene Sandalen waren der erste Schritt, doch Einlagen sind dort nicht nutzbar. Beruflich immer in geschlossenen Schuhen, suchte Alexander Tok nach bequemen, luftigen, aber gleichzeitig geschlossenen Schuhen. So fand er 2017 die sogenannten Minimalschuhe. Ein Ausdruck, den er lieber verwendet als „Barfußschuhe“. Sie wurden zu einer Lösung für mehr Freiheit für seine Füße. Die ersten „Sockenschuhe“ eines mittlerweile sehr groß gewordenen Hersteller für Minimalschuhe, haben ihm tatsächlich weniger Schmerzen im ganzen Körper gegeben. Die Einlagen verschwanden und die Füße wurden nach und nach durch die Minimalschuhe trainiert. Minimalschuhe nutzen bzw. Barfußlaufen muss neu erlernt werden. Nach und nach wurden seine Schmerzen im Rücken erstaunlicherweise weniger. Ganz ohne Einlagen! Alle Schuhe mit dicken Sohlen verschwanden aus dem Schuhschrank, welche die natürliche Entwicklung und Bewegung verhinderten. Auf der Suche nach Gleichgesinnten an der „natürlichen Bewegung“ lernte er die Facebook-Gruppe „Barfußlaufen Community“ kennen. Dann testete er das Barfußlaufen in der Natur und bemerkte positive Veränderungen an Körper und Seele. Seit Februar 2019 gestaltet Toki sein Privatleben so barfuß wie möglich. Seine Familie zieht mit. Besonders die Kinder freuen sich, wenn sie barfuß im Wald durch Matsch und Laub laufen. Füße können ja wieder sauber gemacht werden! Im Sommer 2019 setzte er sich noch professioneller mit dem Barfußlaufen auseinander und bildete sich neben seinem Hauptjob zum „Barefoot Movement Coach“ weiter. Gleichzeitig startete er „Barfuß im Pott“ als begleitendes Online-Projekt auf Facebook, Instagram und Youtube und dokumentierte seine bisherige Erfahrungen und tauschte sich mit vielen Gleichgesinnten aus. Über die Kontakte finden sich Partner und erste Workshops werden in einem Yogaraum in Dortmund-Mengede gestartet. Alexander Tok bietet Workshops und Vorträge zum Thema Fußgesundheit, Barfußlaufen und Richtig Messen an. Einzelpersonen, Gruppen oder auch Firmenevents können gebucht werden. Er misst Füße richtig und empfiehlt aus 250 verschiedenen Minimalschuhanbietern das richtige Paar. Einfach mal anrufen und testen! Mit Beate Wille von Vivaprana entwickelte Alexander das Seminar „Seelische Selbstverteidigung“. Statistisch viele kaputte Füße: Eine Statistik zeigt 91% der Erwachsenen in Deutschland weisen Fehlstellungen auf. 79% wissen davon nicht mal etwas und leben z.T. mit Schmerzen oder kommenden Problemen, wie auch Bandscheibenvorfälle, Veränderungen im Rücken, meist hervorgerufen durch falsches Schuhwerk und dem anpassenden Laufen in dem geschlossenen Schuhkasten. 2% der geborenen Kinder weisen angeborene Fehlstellungen am Fuß auf. Jedoch finden sich 77% im Kindergartenalter durch das schnelle Wachstum der Füße und die Einengung in Schuhwerk Fehlstellungen, die später zu körperlichen Problemen in den Bewegungsabläufen führen können. Barfuss - einfach ausprobieren Als seit 2006 agierender Fußpfleger und auch schon als Gast im „Barfuß im Pott“-Cast kann ich nur sagen: BARFUSSLAUFEN EINFACH AUSPROBIEREN! Bei Alexander Tok die Füße messen lassen und sich beraten lassen, was bei den eigenen Fußproblemen unterstützt. Sein Erfahrungsschatz kann helfen! IN DIE PODCASTS „BARFUSS IM POTTCAST“ REINHÖREN! IN DIESEN PODCAST MIT ALEXANDER TOK REINHÖREN! BARFUSSLAUFEN! GLÜCK AUF und FUSS HEIL! Euer Ruhrpottologe André Brune (*unbezahlte Werbung)

    ...mehr
  • 22.04.2022
    69 MB
    01:12:03
    Cover

    Ruhrpott-ReiseführerInnen Fabienne Piepiora und Alexandra Roth

    Etwas zum Podcast vom Ruhrpottologe André Brune mit den ReiseführerInnen Fabienne Piepiora und Alexandra Roth: Bisher sind mit ihren Federn und Fotos Duisburg, Essen und Oberhausen entstanden. Mit knalligen Farben findet sie jeder in den Buchhandlungen. Sie enthalten viele Tipps, die es zu entdecken gilt! Urlaub im Ruhrpott ist eben definitiv möglich. Und wenn es ein Wochenendtrip nach Oberhausen gibt, ist der Reiseführer die beste Wahl von den beiden Autorinnen. Reiseführer vom Ruhrgebiet gibt es einige gute, wie weniger gute. Fabienne Piepiora und Alexandra Roth sind seit vielen Jahren befreundet. Während Fabienne für die WAZ als Journalistin seit ihrer Jugend beschäftigt ist, ist die Fotografin Alexandra Roth als Freelancerin neben der WAZ auch für NRZ, Ruhr Nachrichten und die Jüdische Allgemeine unterwegs. 2019 kam Fabienne die Idee für Duisburg einen eigenen Reiseführer zu gestalten. Sie kennt Duisburg durch ihre journalistische Arbeiten fast wie ihre eigene Westentasche und fragte ihre Freundin, ob sie mitmachen möchte. Denn für die Städte des Ruhrgebiets gibt es nicht wirklich gute Reiseführer. Die wichtigsten Dinge werden mitgeteilt, aber nicht die Geheimtipps. Da kommen zwei drei Restaurants vor und ein besonderes Lädchen. Warum nicht besser machen und einfach anfangen? Fabienne sagte sich, dass Duisburg doch eine schöne Stadt ist. Warum also keinen eigenen Reiseführer? Für Reportagen für die WAZ ist sie dort jeden Tag auf der Piste. Essen sollte natürlich als wichtige ehemalige Kulturhauptstadt im Ruhrgebiet einen eigenen Reiseführer bekommen. Zu guter Letzt wurde jetzt der Oberhausener Reiseführer, allerdings mit einem Verlagswechsel von Essener KIartext zum Duisburger Mercator Verlag, veröffentlicht. Es gibt eben nicht nur Gasometer, Zeche Zollverein und Schimanskis Ruhrort. Die Journalistinnen schauen hinter die Kulissen der Städte, testen Restaurants und Cafes, übernachten in einer Ferienwohnung in Schmachtendorf und teilen ihre Informationen den LeserInnen in ihren Büchern mit. Den Menschen der Städte hat es gefreut und sie waren verwundert, was es alles in ihrer Stadt zu sehen gibt. Tatsächlich ist es oft so, dass wer im Süden oder Norden wohnt, nicht weiß, was umgekehrt zu entdecken ist. Die Reiseführer nehmen die eigene Bevölkerung an die Hand. Sie sind nicht nur für Touristen geschrieben worden. Die OberhausenerInnen haben es besonders hoch honoriert und sind stolz auf einen eigenen Reiseführer, der gut gefüllt ist mit Tipps zu ihrer Stadt. Es gibt nicht nur das Centro, die neue Oberhausener Mitte. Promis aus den Städten haben auch Stories geliefert, wie Kai Magnus Sting, Herbert Knebel, Nelson Müller oder Markus Krebs, was für sie die Stadt in der sie leben ausmacht. Es gibt auch Rad- und Wanderwege, die mit einem QR-Code über Komoot aufgerufen werden können, um so die jeweilige Stadt in einer kurzen Zeit näher kennenzulernen. Mit „Styler Sex und Stadtentwicklung“ hat Fabienne eine besondere Stadtführung durch die besondere Modewelt und den Stadtumbaustellen in Duisburg angeboten. Alexandra ist die Fotografin, die seit 1997 ihre Fotolinse auf besondere Motive im Ruhrgebiet schielen lässt. Allein 8000 Fotos hat sie für die drei Reiseführer gemacht. Am Ende kamen 90 nur noch unter. Sonst wäre es ein besonderes Bildband statt Reiseführer geworden. Beide haben sich bei der WAZ kennengelernt und sind seitdem gute Freundinnen. Der Reiseführer von Oberhausen ist dicker geworden als geplant. Es lohnt sich auch einfach mal durch die Oberhausener Innenstadt zu laufen und in die Seitengassen zu schauen, statt direkt in den Bus zum Centro zu fahren. Beide achteten besonders auf Tipps, die sie gefunden oder von Freunden bekommen haben, ob es sich vom Mainstream unterscheidet und besonders für die Reiseführer ist. Die redaktionelle Entscheidung liegt bei ihnen, was sie veröffentlichen. Manche Restaurant- oder Ladeninhaber reagierten überrascht, das sie im Reiseführer erwähnt wurden. Ich habe mich gefreut mit Ihnen plaudern zu dürfen und lege Euch den Podcast ans Herz, wenn ihr mehr wissen wollt über die Autorinnen und eure Städte oder wenn ihr Lust habt mit dem jeweiligen Reiseführer die drei Städte kennenzulernen. Glück auf für weitere geplante Reiseführer!

    ...mehr
  • 20.04.2022
    43 MB
    44:54
    Cover

    Quasselsalat - Satiregequatsche zum aktuellen Weltgeschehen - Teil 1

    Ernste Themen humorvoll verpackt mit bisschen Cocktailsauce: Tempolimit in Deutschland, Bundespräsident, Frau Spiegel vonne Grünen, die geplante Entführung vom Gesundheitsminister Lauterbach und Sport. Vom Becherwurf von Bochum bis zum Sieg der Frankfurter, weil sie mehr Schreihälse waren im Kessel von und zu Barcelona. Einfach mal reinhören. Is ma wat anders und lustig geworden.

    ...mehr
  • 15.04.2022
    121 MB
    02:06:26
    Cover

    Wonderwoman Ingrid "Inge" Tok erzählt vom Hoeschwerk Dortmund

    Inge ist Ingrids verkürzter Spitzname, fing ihre Ausbildung als Technische Zeichnerin im berühmten Hoeschwerk von Dortmund schon mit 15 Jahren an als eine von vier Frauen. Ein Werk das heute 150 Jahre alt geworden wäre, wenn es heute nicht zu einem Museum geworden wäre. 2020 ging sie in Rente. In den Spitzenzeiten im Jahr 1965 ca. 48600 Mitarbeiter, ein Fünftel der Dortmunder Bevölkerung. Der Umsatz war knapp 1,2 Mrd Euro. Damals, Anfang der 1970er Jahre, waren Frauen eher eine Seltenheit und nicht gern gesehen in einem von Männern dominierenden Beruf. Doch Inge konnte sich bei einer Männerrunde im Vorstellungsgespräch durchsetzen, so wie sie es gelernt hat sich im kompletten Berufsleben durchzusetzen. Sie ist eine eine besondere Frau inmitten der Männerwelt, eine von mir bezeichnete Wonderwoman, die genau wußte in entscheidenden Momenten sich durchzusetzen wußte. Sie besitzt keine Wunderkräfte, aber ein Gespür, wie sie sich zu verhalten hatte, wenn Männer ihr zu Nahe kamen oder sie klein halten wollte. Sexismus begegnete sie mit gleichen Waffen, was man heute mit Sexismus bezeichnet. Mit Wissen und Leidenschaft für ihre Arbeit und die Aufopferung das Werk in vernünftige Bahnen zu lenken, setzte sie sich in der Männerwelt durch. Vorgesetzte hatte sie kommen und gehen sehen, doch das beeinträchtigte ihre Arbeit nie. Sie zog ihr Ding durch und hatte oft genug Verbesserungsvorschläge machen können zur Geldeinsparung und Vereinfachung manch einer technischen Herausforderung. Sie hat den Abbau des wichtigsten Werkteils in Richtung China mit "Tränen in den Augen" mitgemacht. Auch darüber berichtet sie. Bis 1999 arbeitete sie in der Anlagentechnischen Planung in Dortmund und wurde dann 2000 nach Bochum-Höntrop versetzt und war dort im ThyssenKruppwerk an der Essener Straße in der Konstruktion tätig bis 2020. In Bochum musste sie sich anfangs erneut den Herausforderungen stellen, wie Mobbing. Dortige Arbeitnehmer glaubten, sie würde die Arbeit wegnehmen. Erneut musste sie sich durch ihre Leidenschaft vor allen ihre Tatkraft beweisen, bevor sie akzeptiert wurde. Bis heute hat sie aus Dortmund und Bochum Arbeitskollegen und Freunde gewonnen, die sie in der Pandemiezeit leider nicht besuchen konnte. Nun ist sie unheilbar an Krebs erkrankt und hat sich bereit erklärt mit mir für die Öffentlichkeit und den Blog ihre Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte, die ungekürzt, an die Öffentlichkeit von mir getragen wird, als Erinnerung an eine vergangene Zeit des Niedergangs alter großer Arbeitsstätten und auch eine Zeit von Aufbruch und positiver Veränderung im Ruhrgebiet mit einer neuen Zukunft, die Inge gern weiter als Technische Zeichnerin weiterhin unterstützen würde. Hört einfach in den Podcast rein und seid begeistert von ihrer Erzählung eines besonderen Arbeitslebens einer Frau inmitten der Männerwelt von Koks, Kohle und Stahl. Der Podcast geht zwar knapp zwei Stunden, aber es gibt auch einen Pauseknopf. Ich jedenfalls habe es als wichtig empfunden so weit es geht nun nichts auf eine unterhaltsame Stunde zu kürzen, sondern es so zu lassen, wie das Leben ihr gespielt hat. Ingrid Tok gehört mit ihrem Arbeitsleben in den Blog und in den Podcast vom Ruhrpottologen stellvertretend auch für die Frauen, die sich für einen Beruf in der Männerwelt entscheiden mit den neuen modernen Möglichkeiten. Inge ist sich sicher, dass die Frauen sich heute wesentlich besser durchsetzen können als es früher der Fall war mit den Möglichkeiten von Heute. Aus persönlichen Gründen gibt es kein gemeinsames Foto mit ihr, sondern ein Besonderes von der letzten Arbeitsstelle mit ihrer Kaffeetasse, da wo Sie mehr als die Hälfte ihres Lebens gern verbracht hat. In der Fotogalerie seht ihr ein Abschiedsheft von Kollegen, das ihr bei der Verabschiedung aus dem Berufsleben übergeben wurde. Teile des Heftes habe ich mit freundlicher Genehmigung von Ingrid Tok veröffentlicht.

    ...mehr
  • 30.03.2022
    23 MB
    24:40
    Cover

    Paselacke - ein POTTwort, wat nich im Duden steht

    Kannse auch ohne c schreiben: auch Paselake, wenne einen meins. Bei Paselacken ist dat wie ein Völkchen, also die Mehrzahl inne Deutschen Grammatik Da habbich abba gestaunt. Paselacke steht nich im Duden. Dabei is dat im Ruhrgebiet schon ein Begriff, der sich besonders inne zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Pott durchgesetzt hat, obwohl et schon viel älter is inne gewissen Hinsicht. Wat bedeutet Paselacke überhaupt? Jeder kennt et hier im Pott. Früher hat man dat sehr abfällich gesacht zu einem, bei dem et schlimmer aussah als bei Hempels unterm Sofa. Und wenne dir den Dachboden angeguckt hass, dann denkse an die neuen Geschichten über Messis, die den Müll sammeln. So ungefähr kannse dir son Paselacken ja vorstellen. Wenne dat Wort „Paselacken“ liest, könntes dir ja auch vorstellen, dat du mitten inne Wüste bei de Mamelucken stehs und dat is son lustiget Nachbarvölkchen, die aufe Tische tanzen und hinterher nach dem Gelage mitte Nachbarn einfach nich aufräumen, weil dat nich in ihre Wiege gelecht wurde. Abba dat würde auch nich gehen, denn die Mamelucken sind kein Völkchen, dat is ne Bezeichnung für Militärsklaven. Also genauer und damit schweif ich kurz ab: Ein Mamluck is im Mittelalter bei den Osmanen meist ein Kind christlicher Herkunft als Sklave zu eine Art Reiterkämpfer, Leibstandarte des Sultans und Soldat für die Eroberungskämpfe ausgebildet worden. Dat is ne Geschichte für sich selbs. Musse in Wikipedia nachlesen. Hier geht et um die Paselacken. Die Paselacken sind keine ausgebildete Krieger, sondern Gesocks. Dat wiederum hat nix mit Socken zu tun. Eher mit Abschaum, mit minderbemittelten, ungepflegten und ungehobelten Menschen. Erinnerse Dich noch an meinen Hinweis aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts? Da gabet sonne Zeit mit Einwanderern mit anderer Sprache und auch braunerem Hautton. Und siehe da, schon is ein harmloses Wort aus dem alten preussischen Masuren und Schlesien, wat wohl durch die polnischen Einwanderer mitgebracht wurde, zu einem rassistischem Wort mutiert. Wat ? Polnisch? Ja sicher dat! Ein „Paslack“ war in der preussischen und schlesischen Mundartsprache ein „bereitwilliger Diener“, ein dienstbeflissener Knecht. Also fast wie ein Mamelucke, der als Soldatenknecht seine Ämter ausübte, war ein Paslack ein bereitwilliger bäuerlicher Knecht, der für die Großbauern aufe Felder seinen Körper malträtierte für wenich Moos. Doch der Paselack is höchstwahrscheinlich aussa polnischen Sprache von posłać, wat inne Übersetzung „senden“ heißt. Daraus hat sich der posłaniec entwickelt. Dat is ein „Bote“. So wurde da inne polnischen großen Weite ein Bote gesendet, später is dat ein Fronarbeiter oder Hilfsdienstleister geworden und hat sich sprachlich rübergeschwappt im Pott zu einem „Herumtreiber“, also Boten ohne wat zu bringen, entwickelt. Im Bergischen Land sprach dat Volk soga von „Klatschsüchtiges Weib“. Also wie dat alles so zusammenhängen tut, kann dir ja keiner so richtich nachvollziehend erklären. Geh zu Omma paslacken! Als Tuwort hatten die Westfalen und im Pott paslacken benutzt für „mühsam gehen“, „laufen“ oder „durch Schmutz waten“. Da is schon ein kleiner Hinweis, dat et höchstwahrscheinlich durch polnische, schlesische bzw. preussische Worteinwanderung vom posłać stammt, wenne an folgende Situation denks: Im 19. Jahrhundert gabet keine befestigten Straßen. Die sind mitte Pferde rumgetrabt oder mit einfachen Holzschuhen. Überall Matsche, Pferdeäppel und Löcher gefüllt mit Wasser vom letzten Plästern. Da kannse die berggeschädigten Schlaglöcher vonne asphaltierten Autorennstrecken von Heute im Ruhrpott nich mit vergleichen. Dat war viel Schlimmer. Wenn jetz die Moder Dich mitn Stück selbstgebackenen Brot zu Omma geschickt hat eine Straße weiter, dann bisse paslacken gegangen. Also erstens hasse dat Stück Brot als Bote überbracht, die Moder hattet gesendet, und du bis dann auch noch durch den Schmutz gegangen, dene mühsam durchwatet has. Wat sich dann aufgetan hat inne Spracheentwicklung is echt erschreckend, dat nun ein Paselack ause bestimmen Straße fast ein ganzes Völkchen beschreibt. Wenn dann einer sachte: „Kumma, den da, der kommt ausse Paselackensiedlung.“ Dann wusstese Bescheid. Da wollte keiner hin. Da gabet Mord und Totschlach. Ausgeraubt wurdese auf jeden Fall und dat galt dann nich nur für die Paselackenstraßen, wo die alle gewohnt haben, die anders aussahen als Blond und Blauäugich. Dat waren eben nich nur die Polaken vorm ersten Weltkrieg, sondern später auch die ause Türkei, Jugoslawien, Portugal, Spanien, Griechenland, Italien und wat weiß ich woher sonst noch. Die polnischen Zuwanderer, die haben dat Wort entweder mitgebracht oder mitte Vermengung ihres Wortbildes und den der alten Westfalen, wo dat der Paslack als Fronarbeiter aufm Feld wohl auch schon Mitte des 19. Jahrhunderts bezeichnet wurde, eine andere Bedeutung bekommen. So is ausm Boten bzw. dem paslacken (durch Schmutz waten) ein Schimpfwort, für einen uselich aussehenden Menschen, geworden. Du kanns dir jetz dat folgende Bild zusammenreimen: Sozialschmarotzer, Hartz-IV-Empfänger, Unsaubere Straßen, Ghettohafte Siedlungen, Türkenvolk, Polen, Diebesvolk, Obdachlose bzw. Herumtreiber und familiäre Unstimmichkeiten wenne et um Geldleihen geht, z.B. sachte Omma kürzlich: „Geh mir wech mittn Udo, den Paselacken, der kommt doch nur, wenna widda Kohle brauch für sein Moped, weil der sich dat teure Benzin nich mehr leisten kann.“ Dat Wort hat sich sozusagen vom Botenjungen, der nur Stück Brot zu Omma bringt, zu einem volksverhetzenden Schimpfwort entwickelt, datte ins Gefängnis wandern kanns ohne über Los zu gehen. Mittlerweile taucht dat Wort eher im humorvollen Bereich auf. Heute meint der ein oder andere dat eher witzich. Wenn ich zum Kollegen fahr um Mensch ärgere dich nich zu spielen, dann sach ich imma: „Keal, dat sieht hier ja aus wie bei de Paselacken!“ Gut, der is Junggeselle, da musse nich aufräumen. Wir lachen imma und schieben die Wäsche inne einen Ecke und die Krümel vom Boden bekommen vom Pizzaservice gebrachte Diavolo Hoch Drei geschärft Gesellschaft. Wenn auch dat Wort nich mehr im Duden steht, dann is dat, weil et nur regional mittlerweile genutzt, abba auch imma weniger gesprochen und vor allem inne Zeit rassistisch genutzt wurde. Dat et fast verschwunden is, is eher dem Verschwinden vom Winter- und Sommerschlussverkauf zu zählen, denn da gabet dat berühmte „Paselackenflachrennen“. Die Hausfrauen mitte Kopftücher, die sich beim Öffnen der Tür sich als Erstes auf die Kleider gestürzt haben, um dat Kleid fürn paar Tacken zu kriegen oder dat paar Socken fürn Alten für zwei. Und als aller Letztes wird der Mamluke (auch Mamelucke zu schreiben/sagen) nomma erwähnt. Die Steigerung vom Paselack is der Pasemalucke. Ich weiß zwar nich, wie Unwissenheit von zwei verschiedenen Wörters eine Verschweißung bekommen hat, denn dat is die Bezeichnung eines Menschen der untersten Schicht, also z.B. ein Obdachloser, der Herumtreiber, hat die Bezeichnung oder einer der in Abwasserkanäle rumkriecht, wie die in Indien, die der untersten Kaste angehören. Die Bezeichneten sind abba erstens keine Boten und zweitens keine Sultansoldatensklaven, sondern Menschen. Dat Wort Paselacke is kein schönet Wort in der heutigen Zeit. Abba erinnert euch an dat schöne polnische Wort „posłać“ und schon schreibse ne Postkarte oder Email. Dann machse posłać (senden) und weiß, du hass wat Schönet geschrieben anne Liebste, wenne eine hass. Und die is bestimmt keine Paselacke und noch weniga Pasemalucke. Glück auf und bis zum nächsten Wort !

    ...mehr
  • 04.03.2022
    106 MB
    01:49:49
    Cover

    Emotionale Achterbahnfahrt mit Markus Elstner

    Im Ruhrgebiet ist nicht alles Gold, was glänzt. Nicht alles ist das nostalgisch schöne graue schwarze Gold von früher und das gemütliche familiäre Zusammenleben, das neue Blaue am Himmel und viele Grün statt graue Industrie. Es gibt eine Schattenseite vom Ruhrpott, die ich hier in diesem Podcast aufzeigen möchte, die es woanders mit Sicherheit auch gibt. Es ist mir wichtig gewesen, dies zu tun. Bisher habe ich schon so einige Podcasts von unterschiedlichen Menschen aus heimatlicher Literatur und Musik, Souvenirartikel und dem eigenen Coaching mitgemacht, aber noch kein so ernstes Thema angenommen. Doch es wurde Zeit auch diese Seite des Ruhrgebiets zu zeigen und was daraus noch werden kann, denn aus Negativem kann Positives gewonnen werden. In Bottrop gibt es die sogenannte Marginalachse in der Stadtmitte, das ist die Alte Apotheke mit dem „Krebsmittelbetrüger“ und die St. Cyriakuskirche, in deren Schatten ich groß geworden bin, doch von dem ich nicht wußte, dass sie wirklich eine große Schattenseite beinhaltete. Als ich bei der Stolpersteinverlegung am 09.11.21 in Bottrop dabei war, besuchte ich eine weitere Verlegung und lernte dort im Vorbeigehen Markus Elstner kennen bei der Verlegung des Steins von Ernst Ender, dem ersten Oberbürgermeister von Bottrop nach dem II. Weltkrieg, initiiert von Sahin Aydin, den ich bald auch nochmal im Podcast vorstellen werde. Markus ein netter Bud Spencer Verschnitt, immer ein Lächeln auf den Lippen. Ein Mann, wie ein Baum. Doch im Innern wuchs eine Faust, die er gern auf bestimmte Köpfe sausen lassen würde. Kurze Zeit nach unserem Kennenlernen war er überall plötzlich im Fernsehen. Die Fassade vom freundlichen ehrlichen Lächeln, hat ein inneres Dunkel, hervorgerufen durch verschiedene schlechte Ereignisse in seiner Jugend. Mit 10 begann ein hässlicher Schnitt in seinem Leben und 2010 wachte Markus scheinbar auf aus dem Alptraum, der ihn 36 Jahre begleitet hat, als er die Person im Fernsehen sah, der ihn in der Jugend missbraucht hatte. Ein Kirchenmann, der nicht nur an ihm „Hand angelegt“ hatte. Die Wut stieg hoch, dass dieser Mann in der Nachbarstadt Essen gemütlich seinen Kirchendienst weiter ausführen durfte ohne im Gefängnis zu landen. Markus Elstner hat in der Zwischenzeit einige Dinge losgetreten, so dass ARD, ZDF, WDR, RTL, SAT 1 und das örtliche Radio Emscher-Lippe auf ihn aufmerksam wurde. Durch seine Initiative schlug das Thema Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche hohe Wellen. Dicke Wälzer sind mittlerweile entstanden um eine Anklage zu formulieren, sogar gegen den ehemaligen Papst Benedikt XVI., der wohl einige Dinge wusste zu dem Thema Kindesmissbrauch, aber angeblich sich nicht erinnern kann. Wir wollten in diesem Podcast auf jeden Fall nicht alle Kirchenmänner über einen Kamm scheren. Es gibt sehr viele, die wirklich Gutes tun, die überzeugt sind in der richtigen Religion zu sein und dies auch entsprechend predigen. Aber es gibt auch einen Teil der vatikanischen Angestellten, der die Situation des Berufs und Kirche ausgenutzt hat, hervorgerufen mutmaßlich durch das 1000 Jahre alte unsinnige Zölibat, der die normalen menschlichen Eigenschaften der Sexualität unterdrückt und diese eventuell in Begierde verändert, die eher in eine unnormale Eigenschaft der menschlichen Sexualität mündet, nämlich der Pädophilie, dem Kindesmissbrauch. Der katholische Kirche wollen wir es nicht komplett anlasten. Denn die katholische und evangelische Kirche bringen vielen Menschen einen Halt in dieser schnelllebigen Zeit und sie geben in Form von Kindergärten, sozialer Gemeindearbeit und Seniorenheimen eine wichtige Alltagsstruktur und gehören zu den größten Arbeitgebern in Deutschland, wenn nicht der ganzen Welt. Die Dinge der Pädophilie gibt es mit Sicherheit auch in den anderen Religionen, in der Nachbarschaft, beim netten Onkel nebenan, Jugendfußballtrainern oder im eigenen Elternhaus. Dennoch liegt bei Markus Elstner die Schuld in der katholischen Kirche diese Männer nicht zu verurteilen bzw. vor Gericht stellen zu lassen. Sie sind auch Schuld keine fristlose Kündigung des Amtes vorzunehmen, die gegen mehrere der AGBs der katholischen Kirche, die 10 Gebote, verstoßen haben, wie „Du sollst nicht falsches Zeugnis ablegen“, also Lügen und das zu ernst genommene oder im Studium der Theologie falsch verstandene „Liebe deine Nächsten, wie dich selbst“ oder „Du sollst den Namen des Herrn nicht Unnütz gebrauchen“ Da war derjenige wohl die Stunde im Semester schwänzen. Das Skandalöse an der Sache ist, das der Vatikan diese Personen schützt, wenn sie von den Handlungen erfahren. Sie werden nicht ausgestoßen, sondern geben ihnen in einem anderen Ort den gleichen Job. Dort, wo ein neues Gesicht gebraucht wird. Das wird auch ein Grund sein, warum immer weniger Pfarrer werden möchten. In der heutigen Gesellschaft sind es eben die Kriege, die Gott nicht verhindert hat, schreckliche Familiengeschehnisse, ein Krebsleiden, das Gott nicht verhindert hat und eben auch Kindesmissbrauch innerhalb der Kirche, in der eigenen Gemeinde, wo der Pfarrer, der nette Mann von nebenan doch niemals so etwas tun könnte. Gerade in der Vergangenheit ist dieser Glaube bei den Schäfchen der Gemeinde gewesen, wenn es ein Gerücht gegeben hat. Man glaubte an Gott und jedes bisschen erzählen, das die Enkeltochter unsittlich angefasst wurde, war eine Lüge oder missverstanden worden vom Kind. Markus Elstner erklärte sich bereit für diesen Podcast, weil er bei mir sich ausreden konnte. Ich habe ihn kaum gebremst. Er sollte erzählen, was auf ihm lastete und er sollte auch berichten von seinem positiven Wandel aus der Vergangenheit Nutzen zu ziehen Gutes zu tun für die Zukunft. Er lief richtig heiß. Alles, was er loswerden wollte, in einem offenen Gespräch mit mir, hat er „rausgehauen“ und das war gut so. Am Ende tat es ihm sichtlich wohl mit mir diese Aufnahme gemacht zu haben. Endlich im Ganzen die Aufmerksamkeit bekommen, die ihm Gebührt, das im Fernsehen leider nur auf wenige Minuten beschränkt ist. Sein Ziel ist es auch Aufmerksamkeit für die Täter und seine Selbsthilfegruppe für Opfer zu schaffen. Er hat es geschafft und will mehr. Er will, dass sich mehr zum Missbrauch öffnen, ob Jungen, wie Mädchen, Frauen und Männer, die diese Dinge als Kind mitgemacht haben und im Leben bisher unterdrückt haben. Sie sollen sich öffnen, sie können sich öffnen bei ihm. Markus bittet förmlich darum sich zu öffnen und es hinauszuschreien. Denn sein Leben hat sich dadurch wesentlich verbessert und durch sein Öffnen wäre dieser Podcast nicht nur nicht zu Stande gekommen, sondern auch nicht die Wellen der Empörung und vielleicht auch das Anstoßen zum Umdenken in der katholischen Kirche. Markus Elstner wird nicht aufgeben. Zeit seines Lebens die Kirche zur Offenheit zu zwingen. Und in dieser schnelllebigen digitalen Zeit, in der die Kirche für viele Menschen nur noch einen zweiten Rang im Leben hat oder gar keins mehr, sollte der Vatikan endlich daran arbeiten sich zu reformieren, bevor noch mehr Gläubige den „Verein“ verlassen und sich einen eigenen Altar zu Hause aufbauen oder sogar den Gottglaube verlieren. Was in dieser Situation auch möglich ist. Wichtig in seinem Kampf für Gerechtigkeit für Missbrauchsopfer ist auch eine Aufhebung der Verjährungsfrist. Denn nicht jedes Missbrauchsopfer kann sich sofort öffnen. "Es braucht alles seine Zeit", erklärte er mir. Er brauchte sie auch. Wenn Missbrauchsopfer 30 Jahre brauchen, um sich zu öffnen und die Täterperson anzuzeigen, dann ist oft die Verjährungsfrist das größte Hindernis für eine Gerechtigkeit. Sie liegt bei einem sexuellen Missbrauch von Minderjährigen bei fünf Jahren. Oft kommen die Täter deswegen straffrei davon und haben in der Zeit wahrscheinlich weiter ihr Unwesen getrieben. Ein durch diese Missbrauchstat entstandener Selbstmord wird nicht als Mord anerkannt. Und ist auch nicht immer nachvollziehbar, wenn das Opfer dann aus Gründen einer Depression sich umbringt, kann diese auch von einem Missbrauch stammen. Markus Elstner hat es am eigenen Leib mit solchen Selbstmordgedanken zu tun gehabt. Die Wut auf den oder die TäterIn bleibt bei jedem Missbrauchsopfer, wenn sie sehen, wie sie ein normales bürgerliches Leben weiterführen dürfen, während das eigene einem Scherbenhaufen gleicht. Die Verjährungsfrist muss aufgehoben werden, genauso wie die Frist für Vergewaltigung von 10 Tagen. Ein Opfer ist erst dann bereit seine Leiden zu erzählen, wenn es sich bereit fühlt, egal wie lange es dauert. Bildet euch selbst eine Meinung und höret in den Podcast rein. Ich sage diesmal nicht Viel Spaß, sondern Seid Interessiert! Es wird für jeden eine emotionale Achterbahnfahrt! Glück auf Euer Ruhrpottologe André Brune P.S.: In den Shownotes stehen Kontaktadressen zur Verfügung für die Selbsthilfegruppe und Anlaufstellen beider Seiten, ob Täter werdende oder Missbrauchsopfer. Es gibt die Möglichkeiten. Nutzt bitte diese, die Betroffen sind. Es wird geholfen!

    ...mehr
  • 13.02.2022
    52 MB
    54:29
    Cover

    Der Ruhrpottologe musiziert mit dem Botschafter des Ruhrpotts Anton Klopotek

    Da traf ich nun den Heimatsänger vom Ruhrpott: Anton Klopotek. Ich verneige mich vor seiner musikalischen Fingerfertigkeit und Gespür für einen neuen Song, den ich ideentechnisch reingehauen hab während des podcasten. Da hatta ma eben live ausm Stehgreif dat Lied übern Weitmarer Holz rausgehaun - Vielleicht kommt dat aufet nächste Album, nachdem diesen Sommer 2022 sein neuet Anton Klopotek-Album erscheint. Anton Klopotek alias Wolfgang André, mit dem Namen hatta auch tolle Schlagers als dat ganze noch wat Besonderet inne Musikwelt war, rausgehauen über Sonne und Liebe. Doch 2006 sitzta im Flieger nach München zur Moderation einer Sendung übert Handwerkeln und denkt sich den Hit von Herne aus. Und schon isser geboren dat Alleinstellungsmerkmal und die Figur einet Hausmeisters namens Anton Klopotek, der mit den großen der Musikbranchen schon zusammengekommen is, als ich noch grün hinter den Ohren war: Dieter Bohlen, Peter Maffay, Frank Farian, Jürgen Drews und Michael Holm. Auch jetzt schlummert noch ein Song für Andy Borg auf der Halde. Und ein neuer Sommersong kommt baldigst raus mit Ruhrpottzeilen. Und er mitte Hufen schart, denn die Coronazeit war für die komplette Branche, wie für ihn kein Zuckerschlecken. Vom Streamingdiensten kannse einfach nich leben. Der Heimatsänger vom Ruhrpott, der vonne WAZ, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, zum musikalischen Botschafter des Ruhrgebiets ausgezeichnet wurde, hat sich locker vom Thekenhocker die Klampfe gegeben und mir einiget erzählt, wat dem einen oder anderen vielleicht schon bekannt war oder auch nich. Dat er tatsächlich ma selbs Steiger werden wollte, hat vielleicht nich jeder gewußt. Einfach ma reinhören! Und am Ende kriegen wir alle noch eine Zugabe Steigerlied von Anton Klopotek. Et hat mir und Anton Spaß gemacht. Ich hoffe, Euch gefällt dat auch! Ich wünsche Euch viel Spaß bei meinem ersten musikalischen Gast: Anton Klopotek, der echt Klöpse zu erzählen weiß! Euer Ruhrpottologe André Brune

    ...mehr
  • 07.02.2022
    21 MB
    21:59
    Cover

    Hörspiel POTTwort Kasalla - Prügel und Ärger im Stadion vom VfL

    Mein Hörspiel als Podcast zum POTTwort Kasalla. Da gehse ins Stadion und wills einfach nur sehn, wie Bochum gegen Bayern gewinnt und dann hasse da son Tünnes, der dir aufn Senkel geht und dir ständich und ausdauernd erklärt, wat Kasalla is, wat mir selbs eingefallen is, dat ich dat gern gesehen hätte gegen die Bayern. Abba mein Freund kann einfach die Schlabberschnute nich halten. Und dabei hat der noch einen Sprachfehler! Dat is ja nich schlimm, abba dat geht dir aufn Geist, wenne einfach nur dat Spiel sehn wills! Da möchtese selbs Kasalla mitter Faust veranstalten. Dat kannse mir glauben. Hör ma rein, wie ich verzweifle, abba lernen kannse dabei auch wat. Viel Spaß dabei! Glück auf wünscht Ruhrpottologe André Brune Hier gibbet mehr: https://ruhrpottologe.de

    ...mehr
  • 06.02.2022
    13 MB
    14:27
    Cover

    POTTwort-Lesung: Kasalla - Et gibt gleich Ärger

    Wat is Kasalla und wo kommt dat denn überhaupt her? Kasalla – ein Wort, wo du Prügel einstecks, verteils, also Ärger machs oder per Befehl den Müll rausbrings Warum dat so is, erfährse jetz: Kasalla – im Ruhrpottischen, auch Rheinischen: Jetz gibbet abba Prügel (humorvoll) oder Jetzt geht’s los! Kasalla is nich wirklich Ruhrpottisch, abba hier irgendswie gelandet. Es sei denn man hat unartige Blagen. Da komm ich später drauf zurück, denn berühmt wurde dat Wort „Kasalla“ deutschlandweit durch einen bekannten deutschen Fußballspieler, einem jetzigen Ballrentner, der nache Karriere im Dschungelcamp Kunduhoden futterte oder ne Tarantel streichelte: Thorsten Legat. Der sachte damals: „Ich gucke mir das jetzt noch ein oder zwei Tage an. Dann gibt es Kasalla von mir!“ Legendentechnisch is dat Wort von Duisburg bis Hamm und auch Kölner Sprachraum verankert. Im Rheinland iset besonders durch ein banalet Fußballspiel rausgehaun worden, wo die Malocherlegende Schalke 04 in Köln vor einigen Jahren inne ersten Bundesliga vom FC „ordentlich Kasalla gekricht“ hat. Der Sieg der Kölner wurde da so nich nur mit Toren, sondern auch mit dem Wort Kasalla zelebriert. Der ehemalige Bochumer Fußballer Thorsten Legat, der mittlerweile kein Stadionbett mehr hütet, sondern eher für paar Wochen auf Bananenbaumbättern im Dschungelcamp sich gemütlich machte, führte dat Wort dann deutschlandweit inne Bekanntheit. Wat bedeutet „Kasalla“ denn überhaupt? Kasalla bedeutet Prügel, Schläge, Ärger machen oder Abreibung bekommen im Rheinischen und Ruhrpottischen Dialekt. Abba mehr auf humorvolle Art. Jetz verstehse die Schalker Situation, die ja inne letzten Saison zuletzt inne ersten Liga wirklich ordentlich nich nur vonne Kölner Kasalla bekommen haben. Wolln wa ma dat Spiel gegen Bayern libba ausblenden. Abba woher kannte der Thorsten dat Wort überhaupt und warum krich ich dat jetz öfters zu hören…? Gut wenn ich ma widda auf hundertachtzich bin, weil mir wat nich passt, da kann da dat Persönchen schon ma mit mir Kasalla kriegn. Früher hab ich eher Kirmes im Zusammenhang gesacht. Achtung! Dialektmäßich is dat jetz interessant wat kommt! Kasalla is tatsächlich im Saarländischen Dialekt fest verankert. Dort sacht man, wenne ein Wein zuviel intus hass, denn die sind ja dort eher Delikatesssäufer statt ordentliche Trinker mit Pils und Co wie hier: „Na? Hast Du ordentlich Casalla gehabt?“ Und dat wird im Saarländischen mit C geschreibselt. Dat heißt da so viel wie „sich ordentlich die Kante gegeben haben“, wie wir dat hier so sagen würden und hat nachfolgend oft mit Kopfschmerzen und Migräne mitten Alkoholentzuch zu tun, als wie hier mit Tor- oder Faustprügel. Der Ursprung is nich ganz so einfach zu erklären, abba könnte ausse Jugendsprache inne fuffziger vom letzten Jahrhundert sein. Denn bis inne 1950er hatten meist die männlichen Blagen, die oft genuch unartich aufn Schulhof und mitte Lehrers waren, mitten Zeigestock Prügel einstecken müssen. Die mussten sich übern Schultisch bäuchlings beugen. Und dann gabet ne Tracht Kasalla. Nach dem die Schläge aufgehört haben, der Hintern sich beruhigt und die Augen wieder geradeaus auf die Autorität am Schulaltar gerichtet warn, blieb ein kleinet dreieckiget Schildchen mitten Name des Herstellers, wat du vorher unterm Tisch fixiert hass während der Prügelstrafe, in bleibender Erinnerung: „Casala“. Belegen kann dat keiner so richtich. Doch et is naheliegend, denn die Tische sind in ganz Deutschland inne Pennen zwischen 1920 und 1965 geliefert worden. Im Rheinland gabet definitiv in vielen Schulen Tische und Stühle aus Lauenau, wo der Firmensitz war. Und in Pulheim gabet ein Auslieferungslager. Und ich kann mich nich erinnern, ob dat auch nich bei uns im Pott noch inne 1970er und 1980er inne Pennen war. Die alten Holz- und Tischmöbel waren sehr stabil und haben unsere Hintern und Rücken arg malträtiert. Dat kann ich dir sagen. Ich kann mich an ein Schild erinnern, abba nich mehr wat da drauf stand. Dat Firmenschild allerdings auf den kompletten Sitz- und Tischmöglichkeiten zeichte einen sitzenden Schüler mit dem Schriftzuch der Firma „Casala“, dat war die Abkürzung für die Initialen des Firmenbesitzers „Carl Sasse Lauenau“. Und wennet also demnächst ma widda „Kasalla“ gibt, kannse in Anlehnung ma versuchen, dat in kompletter Aussage zu machen, vielleicht beruhigt sich die Lage widda: „Ey! Wat willse? Nerv mich nich! Ich gib dir sons gleich ordentlich Carl Sasse Lauenau!“ „Wat?“ „Kasalla!“ Dann gibbet vielleicht eher Lacherei als Prügelei. Ich willet ma hoffen, wenne dir die drei Wörters merken kanns: Carl Sasse Lauenau Und dann gibbet doch noch wat zum Rheinischen zu klären, denn dort gibbet in Köln nämlich in Anlehnung an dat Wort „Kasalla“ seit 2011 auch eine Rockband, die im Dialekt wie BAP, abba ma so richtig laute Musik macht. Sind auch im Karneval sehr aktiv. Im Rheinischen heißt Kasalla eher Ärger oder Krawall machen. Und dat machen die mit ihrer Art von Schunkelmusik mit Sicherheit! Und ich hab letztens ja einen Podcast mit der Coachingtante Jennifer Ganser gemacht. Und siehe da: Die hat dann dat Wort benutzt. Nich nur weilse Gelsenkirchenerin is, sondern weil se mit mir dat im Podcast dann auch gemacht hat. Ne nich, watte jetz denks mit Prügel oder Ärger. Ne, dat war einfach als Wort gemeint, dat se mit mir jetz ma loslegen wird mittn coachen. Und dat verändert deine Sichtweise, wenne dat hinter dir hast, wie als wenne einen aufen Kopp gekricht has mitten Fußball. Also et öffnet sozusagen deine Prioritäten. Kannse ja reinhören in die Podcasts. Sind ja drei. Hörse auch wat von mir persönlich. So und dann sach ich meiner polnischen Gattin, ob se den Text gut findet, den ich nun innen Blog packen möchte. Und siehe da: Kasalla? Dat sagen wir im Polnischen auch. Ist ein Befehlswort und viel im Sprachgebrauch. Also kommt dat Wort ausm Polnischen frach ich? Dort schreibt man et so: Kazała Nicht mit Doppel-l, sondern mit einem durchgestrichenen l, wat wie w ausgegesprochen wird und nich mit s, sondern mit z, wird abba als normales „s“ ausgesprochen. Also so: Kasawa Wat bedeutet Kazała im Polnischen? Et is ein zwiespältiget Wort. Manchmal iset eher eine Bitte etwas zu tun oder auch eine Art Befehl, wie:“ Jetzt räum endlich dein Kinderzimmer auf!“ Mit ner Betonung auf Ausrufezeichen und Groll im Gesicht (dann iset eher ein Befehl, weniger Bitte). Ein Beispiel: Mama kazala mi trzymac sie z daleka od dziewczyn takich jak ty Meine Mama brachte mir bei, mich von Mädchen wie dir fernzuhalten. Geht auch, wennet um eine heimliche Liebschaft geht seitens der Moder, die ihren Sohn nich abgeben will. Kazała wird abba im polnischen Militär vonne Feldwebels und höher natürlich gern angewandt oder inne Ausbildung fordert dein Ausbilder oder Chef dat du ma ordenlich Kazała machen solltes, sonst wird dat nix und die Kündigung folgt, wenne weiß, wat ich mein. Nochma im Kontext, wenn meine Frau mir wat von Kazała auf polnisch, is dat übersetzt, wenne dich beim kühlen Bier anne Theke üba sie beschwers: "Sie hat mir befohlen die Küche sauber zu machen und den Müll wegzubringen“. Dann nimmse nochn tiefen Schluck ausm Glas und erkenns die gewisse Autorität dahinter an, wat früher ers die Eltern warn, dann dat Militär und der Ausbilder, ist heute Chef und Ehefrau. Et gibt auch wörtliche Ableitungen durch Kazała und da is dat schon irgendwie naheliegender, dat Kasalla ausm polnischen kommt: Zakazac – verbieten – Nakazac - Verbot Kazanie – polnisch: Predigt halten, wenn du was „verbrochen hast“ Hat nix mit ner Kastanie zu tun. Abba wenn du den Müll nich runtergebracht hass, kannse dich auf ner Predigt von deiner Ollen einstellen. Dat is dann „kazanie“, wat ausm polnischen Kazała stammt So könnte Kasalla tatsächlich durch polnische Einwanderung stammen und nich ausm Werk von Carl Sasse in Lauenau? Klären kann man dat nich unbedingt. Abba vonne Wortbedeutung is dat schon eher naheliegender als ein kleinet dreieckiget Schild von einer Firma. Und wie is die Variante? Es war einmal Arbeitskräftemangel und die Firma Carl Sasse hat den einen oder anderen polnischen Handwerker eingestellt für die Schreinerei, weil die Polen einfach sehr gute Handwerker sind. Und einer von denen hat ne große Pranke gehabt. Und als der ein oder andere Pole bei zu tief in dat Wodka-Pinnchen reingeguckt hat und der andere dem anderen eine Predigt gehalten hat, hat der andere Prügel befehlstechnisch angedroht. So entstand im Werk dat Wort Kasalla, weil die Polen dat durchgestrichene l eher wie ein normalet L ausgesprochen haben. Sie waren wohl zu eingedeutscht. Zumindest könnte bei Carl Sasse in Lauenauer Werk doch die verschiedenen Auslegungsmöglichkeiten entstanden sein, die ich entdeckt hab. Is so gesehen ja nich wissenschaftlich nachvollziehbar. Abba mit viel Fantasie dann doch. Vielleicht wird dat im ruhrpottischen sich so weiterentwickeln. Würde mich freun, wenn dat Wort „Kasalla“ sich auf seine Art und Weise auf humorvolle Art „Prügel bekommen“ oder „Predigt halten“ im Dialektischen hängen bleibt. Glück auf Der Ruhrpottologe André Brune

    ...mehr
  • 31.01.2022
    56 MB
    58:43
    Cover

    Der Ruhrpottologe geht in Hypno-Tempel bei Coachingtante Jennifer Ganser - Teil 3

    Teil 3 Sowat gabet so noch nie: Hypno-Coaching. Ich bin beim dreiten und letzten Teil ab innen Hypno-Tempel bei Jennifer Ganser. Dat musse dir bildlich vorstellen. Da gibbet zwar einen Buddha, abba keinen Tempel. Jennifer erklärt ersma, wat Hypnose ersma wirklich bedeutet und ist. Nix Tempel, Nix Pendel, zumindest hier beim Hypno-Coaching nicht. Wenne aus dir ein zum Bleistift ein Zukunftsprojekt machen möchtes oder wissen wills, wat schon lange da so in dir tief drinnen schlummert, wie Kreativität oder vielleicht ein Mathe- oder Juragenie, abba immer unterdrückt wurde oder vielleicht brauchse die unterbewußte Trance, um aufn richtigen Weg gelenkt zu werden, dann probier dat ma bei Jennifer Ganser aus. Wir haben uns vorher zusammengesetzt, damit der Podcast nich drei Stunden geht, denn so eine Seance kann schon länger dauern. Abba wir haben dat gut hinbekommen in knapp einer Stunde. Erfährse mehr, wie dat so abgeht und wie ich mich danach gefühlt hab. Denn auch wenn ich schon einiges geschrieben habe. Mein innigster Wunsch seit Jugend an war Autor zu werden, abba die persönlichen Umstände, wie frühes Heiraten, Verantwortung, Arbeit suchen, Geld verdienen und so weiter, verschieben nich nur bei mir die Prioritäten bis man merkt, dat man selbs schon lange wat anders machen wollte. So habbich mir dat dann vorgenommen, als ich Jennifer zufällich kennenlernen konnte bei einem Ruhrpottverzeichnis-Treffen, ob se nich ma einen Podcast mit mir machen möchte. Abba dat wir daraus tatsächlich so ein Gesamt-Coaching nun gemacht haben, is natürlich wat Einmaliges und Besonderes! Also einfach reinhören und drüber nachdenken, wat du so im Leben wills oder noch machen möchtes! Abba nich kopieren! Denn jede Person möchte wat anders im Leben aus seinem Leben machen. Also einfach mal ran an die Buletten! Viel Spaß dabei! Euer Ruhrpottologe André Brune Und wenne noch mehr wissen wills, dann findese mehr von der Coachingtante hier : www.jennifer-ganser-coaching.com (Hömma! Is unbezahlte Werbung!)

    ...mehr
  • 17.01.2022
    11 MB
    11:47
    Cover

    Der Ruhrpottologe erklärt: Paselacke - Wat is dat denn fürn POTTwort?

    Da habbich abba gestaunt. Paselacke steht nich im Duden. Dabei is dat im Ruhrgebiet schon ein Begriff, der sich besonders inne zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Pott durchgesetzt hat, obwohl et schon viel älter is inne gewissen Hinsicht. Wat bedeutet Paselacke überhaupt? Jeder kennt et hier im Pott. Früher hat man dat sehr abfällich gesacht zu einem, bei dem et schlimmer aussah als bei Hempels unterm Sofa. Ein „Paslack“ war in der preussischen und schlesischen Mundartsprache ein „bereitwilliger Diener“, ein dienstbeflissener Knecht. Also fast wie ein Mamelucke, der als Soldatenknecht seine Ämter ausübte, war ein Paslack ein bereitwilliger bäuerlicher Knecht, der für die Großbauern aufe Felder seinen Körper malträtierte für wenich Moos. Doch der Paselack is höchstwahrscheinlich aussa polnischen Sprache von posłać, wat inne Übersetzung „senden“ heißt. Daraus hat sich der posłaniec entwickelt. Dat is ein „Bote“. Und wenne mehr wissen wills, dann musse in den Podcast hören. Glück auf und bis zum nächsten Wort ! Der Ruhrpottologe André Brune Zuschriften, Kritik und Verbesserungen sind erwünscht. Sie können jederzeit ergänzt werden, falls jemand zusätzliche Informationen hat. Im Internet gab es zum Wort leider sehr sehr wenig zu finden, was ich erstaunlich fand. Falls sich jemand angegriffen fühlt: Ich habe versucht den Text so entschärft und neutral zu verfassen. Sollte sich trotzdem jemand aus welchem Milieu oder Gesellschaftsschicht oder MitbürgerInnen, egal woher, sich auf die Füße getreten fühlen, bitte ich um Nachsicht und mir das Mitzuteilen, damit ich den Text entsprechend umformulieren kann. Beleidigen will ich niemanden, nur erklären. Dies ist ja leider ein eher schwieriges Wort und kann auch schnell missverstanden werden. Also bitte nur Humorvoll verwenden, wie ich beim Junggesellen, der seine Bude nicht aufräumt...

    ...mehr
  • 09.01.2022
    48 MB
    50:57
    Cover

    Teil 2 - Der Ruhrpottologe lässt sich auskitzeln vonne Coachingtante Jennifer Ganser

    Teil 2 kann ich nur ans Herz legen, wenne wissen wills, wie son Coaching abläuft ungefähr, weil für jeden läuft dat ja je nach Lebenslage und Interesse natürlich individuell ab. Bei mir friemelt sie eine Coachingstunde zusammen und bohrt nach meinem ICH, legt Gedanken frei und stupst die Wege an, die ich gehen möchte und werde und ich spreche da offen drüber. Und Sie macht aus mir ein Zukunftsprojekt. Ein Zukunftsprojekt kann Jeder/Jede werden, die sich so eine Einheit beim Coaching mit Jennifer Ganser einlässt. Hömma! Is unbezahlte Werbung. Krich ich nix für. Hier findese mehr von Ihr: www.jennifer-ganser-coaching.com

    ...mehr
  • 31.12.2021
    74 MB
    01:18:02
    Cover

    Der Ruhrpottologe lässt sich auskitzeln vonne Coachingtante Jennifer Ganser

    Hömma! Da fährse zum ungewöhnlichsten Podcast der Ruhrpottologengeschichte zu einer Coachingtante und denks dir nix dabei. Bin nur gespannt, denn die kann ja psychologisch auf dich eingehen. Die kann dich wie son römischen Foltersoldaten in Galien mitte Feder anne Füße die Zaubertrankformel herauskitzeln. Ich nenn dat ma Positive Gedanken und Positives TUN, watte schon imma vorgehabt hass. Als ich Jennifer Ganser beim Ruhrpottverzeichnis – Treffen zu einem Barfuss-Spaziergang vor einigen Wochen kennengelernt habe, hatte ich sofort Bock gehabt, dat zu tun mich kitzeln zu lassen. Und siehe da. Termin gefunden und jetz sind et drei Teile geworden, weil dat so ein langet ergiebiget Gespräch wurde. Teil 1 is sozusagen die Einführung in die besondere Selbstständichkeit von Jennifer Ganser. Sie hat unglaubliche Menschkenntnis in 20 Jahren Arbeit für die Organisation für Messebesucher und Arbeit innerhalb eines mittelständischen Unternehmens mit mehreren hundert ArbeitnehmerInnen innerhalb eines internationalen Konzerns. Die hat also gut Lebenserfahrung mit ihren 46 Jahren gesammelt und vor einigen Jahren mit dualem Studium angefangen „Coaching“ zu lernen. Und bevor ich hier alles ausklamüsere über dat „Coaching“, worum et geht und wat et beinhaltet, solltet Ihr Euch einfach ma den ersten Teil anhören, denn Sie erzählt über sich und den Start, die Veränderung in ihrem eigenen Leben und dat erste Vorfühlgespräch, wie et mit den Coaching losgeht. Nur damit ihr wisst, dat die Coachintante Jennifer Ganser, so wat is, wie ne Psychologische Beratung, auch Bewerbungsgespräch-Training durchführt und Training für alle Lebensmaßnahmen, die da sind oder sein werden. Sie bringt den Stein ins Rollen, wenne dein Leben ändern möchtes, deine Träume erfüllen möchtes oder einfach dich selbst, Dein ICH, testen oder ausfriemeln möchtes. Ich kann nur dann Teil 2 ans Herz legen, denn da friemelt sie mit mir so eine Coachingstunde zusammen und bohrt nach meinem ICH, legt Gedanken frei und stupst die Wege an, die ich gehen möchte und werde und ich spreche da offen drüber. Der dritte Teil folgt noch zu einem anderen Terminzeitpunkt. Da geht et dann in die Hypnose, so wat wie Autogenes Training. So viel kann ich verraten, dat wir dat zusammen noch kurz angerissen haben, aber doch zu einem anderen Zeitpunkt in Ruhe nochmal machen wollen, weil Jennifer noch einen Termin hatte. Ich habe sozusagen vorgefühlt. So dass wir dann zum dritten Teil allet gut durchziehen können. Eins kann passieren, dat ich die Anfangssequenz leicht splittern muss, damit ihr mir dann nich auch noch in die unterbewußte Hypnosephase fällt und dann is keiner da, der mitn Daumen schnippelt. Da dürft ihr, so wie ich, auf jeden Fall gespannt sein. In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß an dem ersten Teil. Der zweite Teil folgt in einigen Tagen und anschließend das Youtube-Video. Zwei Gespräche habe ich als Video auch gemacht. Die im zweiten Teil im Youtube-Video angehängt werden. „Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an!“ so steht es auf der Internetseite von Jennifer Ganser. Dat hat ein Klient von ihr gesagt. Und dat hab ich im Podcast mir zu Herzen genommen und mich der Öffentlichkeit gezeigt, wat eigentlich in den Hypnosekatakomben vonne Jennifer bleiben würde. „Verschwiegenheitsklausel“ – weiss Bescheid! Euer Ruhrpottologe André Brune Jennifer Gansers Internet- und Informationsseite: https://jennifer-ganser-coaching.com

    ...mehr
  • 24.12.2021
    92 MB
    01:36:43
    Cover

    Der Ruhrpottologe spielt ohne Hütchen mit Thomas Moder Mord von Wanne-Eickel

    Ein wirklich krönender Weihnachts-Spezial-Podcast ist es geworden mit dem „Der Mord von Wanne-Eickel“-Erfinder Thomas Moder. Er ist auch gleichzeitig schon sehr lange der beamtete Leiter des Spielezentrum in Herne. Und jetz kommt et! Nicht nur der Job ist weltweit einmalig, sondern auch die Einrichtung für die Kinder, Jugendlichen und natürlich Erwachsenen! Und das mitten im Ruhrpott! Ursprünglich ist das Gebäude des heutigen Spielezentrum ca 1943 entstanden, wenn nicht sogar älter, weil es für die Hitlerjugend gebaut wurde. Sogar eine Kegelbahn hatten die unterm Dach, Schießstände und andere Dinge, mit denen sie sich eben befassen mussten in Zeiten von Propaganda und Kriegsvorbereitungen. In den 1980er Jahren wurde das Haus dann zur Jugendbegegnungsstätte und zum Spielezentrum für Jung und Alt umfunktioniert. Nun ist das Haus trotz der zwischenzeitlichen Sanierung in die Jahre gekommen und die gegenüber liegende ehemalige Hauptschule am Hölkeskampring wurde für 6,8 Mio Euro komplett umgebaut mit größeren Räumen und wahnsinnig tollen Möglichkeiten für ganze Groß und Klein. So ist im Eingangsbereich ein Cafe und ein moderner Veranstaltungsraum, in den Gängen im Erdgeschoss befindet sich ein Bastelraum und ein riesiger Raum mit der Möglichkeit Playstation zu spielen, zu kochen, mit Kleinkindern zu spielen und in der ersten Etage ist die Spielothek mit 12000 Spielen und zusätzlich im Lager befindlichen weiteren 4000 Spielen aus den 1980er Jahren und älter und ein „18er“-Raum für Spiele, die in Wort und Bild nicht geeignet sind für Kinder unter 18. Thomas Moder erzählt nicht nur von seinem erfundenen Spiel „Mord in Wanne-Eickel“. Er erzählt von seiner ganz besonderen Arbeit, seiner Spielleidenschaft von „Cosim“-Brettspiele. Was das ist, erklärt er im Podcast. Und ihr erfahrt, auch im Youtube-Video mit den passenden Bildern, wie die Räumlichkeiten aussehen. Exklusiv in aller Ausführlichkeit. Und im Blog habt ihr natürlich unter den Links von Thomas auch noch die Bildergalerie! Was kostet eine Mitgliedschaft in der Spieliothek? Für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: 0,50 € im Monat Für Studierende und weitere Ermäßigungsberechtigte: 0,50 € im Monat Für Erwachsene: 1,- € im Monat Für Vereine und Verbände: 2,- € im Monat Der Beitrag ist unabhängig von der Anzahl der ausgeliehenen Spiele. Erwachsene dürfen gleichzeitig zwei Spiele entleihen, Kinder eines. Die reguläre Leihfrist beträgt 14 Tage; Verlängerungen sind möglich. Montag: geschlossen Dienstag: 14.30 - 18.00 Uhr Mittwoch: 14.30 - 18.00 Uhr Donnerstag: 14.30 - 20.00 Uhr Freitag: geschlossen Die Spieliothek ist bereits ins neue Stadtteilzentrum H2Ö umgezogen, hat aber noch nicht wieder geöffnet. Wir werden auf unserer Homepage (Startseite) verkünden, wann es weiter geht. Bitte beachten Sie daher stets unsere Startseite, wo unter dem Punkt "Aktuelles" auf mögliche geänderte Öffnungszeiten tagesaktuell hingewiesen wird! Beachtet die Verlosungsaktionen! Ein Spiel „Mord in Wanne-Eickel“ wird verlost vom 25.12.21 bis zum 1.1.22 um 23.59 Uhr und im Januar eine „Schichtwechsel Deluxe-Ausgabe“ (Termin gebe ich noch bekannt) Wichtige Links zum Spiel "Der Mord von Wanne-Eickel" und das Spielezentrum Herne und Kosim-Spiele: https://spielezentrum.de (bitte beachten, die Internetseite beinhaltet die Angaben des alten Spielezentrum. Eine neue ist in Arbeit und wird veröffentlicht, sobald das neue Spielezentrum geöffnet wird und hier entsprechend aktualisiert.Alle Informationen zum Spiel "Der Mord von Wanne-Eickel": Krimispiel - Spielezentrum Links/Downloads und Audiodatei vom Spielezentrum zum Spiel: "Der Mord von Wanne-Eickel": https://spielezentrum.de/de/krimispiel.htm mehr Informationen zum Spiel "Der Mord von Wanne-Eickel": www.stadtmarketing-herne.de/2021/10/11/krimispiel/ Artikel in "Hallo Herne" zum Spiel "Der Mord von Wanne-Eickel": Der Mo(n)rd von Wanne-Eickel | halloherne - lokal, aktuell, online. Artikel von Stadtmagazin online Inherne.net über das Spiel "Der Mord von Wanne-Eickel": Ein Krimispiel rund um die Cranger Kirmes – inHerne Kosim-Spiele-Link, was Thomas Moder gerne spielt: https://ghs-kosim.de/ https://carcassonne-meisterschaft.de/ , der Link zur jährlichen Carcassone-Meisterschaft veranstaltet vom Spielezentrum Herne https://catan-meisterschaft.de/ , der Link zur jährlichen Catan-Meisterschaft veranstaltet vom Spielezentrum Herne https://7wonders-turnier.de/ , der Link zum Spiel und Teilnahme für die Meisterschaft veranstaltet vom Spielezentrum Herne Spielezentrum Hölkeskampring 2 44625 Herne Telefon: 0 23 23 / 16 44 61 E-Mail: [email protected] Viel Spaß wünscht Euch Euer Ruhrpottologe André Brune P.S: Die Verlosungsaktion ist vom 25.12. bis zum 1.1.22 um 23.59 Uhr für das Spiel „Mord in Wanne-Eickel“

    ...mehr
  • 18.12.2021
    74 MB
    01:17:31
    Cover

    Der Ruhrpottologe trifft die Eine und die Andere zum Förderturmfuttern

    Wenne jetz nich glaubs, watte da inne Überschrift liest, dann hör dir den Podcast an. Denn die Eine und die Andre haben nun mal ihre Eigenart und zum Weichwerden hab ich denen ma dat richtige Futter mitgebracht. Spässken beiseite! Nein, ich dachte als ich am Tag zum Termin bei dem Bäcker Kiefer in Bottrop Brot holen gegangen war, dat son Amerikaner mit Zuckerguss und einem Förderturm aus Schokolode genau dat richtige Gebäck is, um die lieben Mädels zu umgarnen. Und siehe da, sie sind schwach geworden! Sie haben sich gehen lassen. Sie haben außer von Privates über dat Schreiben und ihre Tücken mit Verlag und Messe gesprochen. Sie schreiben nämlich Kurzgeschichten zusammen. Und dat sogar sehr erfolgreich. Diese neue Kurzgeschichtensammlung, wollten sie als Hörbuch rausbringen. Dat Einsprechen war so gut gelaufen, dat et ein unglaublich witziges Zusammenspiel aus Ruhrpottcharaktere geworden is, dat die Lesung jedet mal wat Besonderet is, wenn die allein auftreten miteinander für dat Publikum. Ich war selbs dabei und begeistert! Sie können sich gegenseitich die Bälle zuspielen und machen dat wirklich klasse. Sie schreiben aus dem Leben, denn sie finden schon allein beim Einkaufen oder Busfahren genuch Schreibmaterial. Und warum nennen sich Inge Schwenzfeier und Manuela Warda "Die Eine und die Andere" - Dat hört ihr im Podcast! Ich kenn die nur als Inge und Manu. So haben sie sich mir vorgestellt und dat machte dat allet schön leicht vonne Leber! Beide kommen nich nur ausse Stadt vonn 1000 Feuer. Dat haben sie definitiv in sich! Et lodert nich nur im Fernsehkamin, sondern in deren Herzen. Die Energie muss raus und dat könnt ihr in deren wunderbaren Buch Mitten ausm Leben lesen oder hören. Aber hört einfach ma innen Podcast rein! Ich sach Euch: Et war gefühlt der Witzichste bisher abgelaufene Podcast. Auch wenn ich ma da paar Sätze zuviel gesabbelt hab. Die haben et abba auch drauf, die Zweibeiden! Ich sach Euch! Hör ma rein, dann weisse Bescheid! Und dann besorcht Euch dat Hörspiel! Dat is sowat von Besonders. Da kommt kein Profi-Studio mit! 22 süffisante Pott-Geschichten, die irgendswie zusammenhängen. Hören oder Lesen! Et lohnt sich! Du erfährs auf jeden Fall wat ausse Gelsenkirchener Seele inklusive Fußball und Kirmes! Weiß Bescheid und viel Spaß! Euer Ruhrpottologe André Brune

    ...mehr
  • 12.12.2021
    58 MB
    01:01:12
    Cover

    Der Ruhrpottologe trifft auf die mineralische Nine vom Ruhrpottverzeichnis

    Warum ist die Nine alias Janine Zinn von mir "mineralisch" genannt worden? Zinn ist ein weiches Metall, das bei einem niedrigen Siedepunkt schmelzen kann. Nine lässt mit ihrer Idee des Ruhrpottverzeichnis die verschiedenen Ruhrpott-Firmen zusammenführen. Sie läßt sie bei niedriger Flamme zusammenschmelzen zu einer Einheit, die sich gegenseitig helfen kann mit den jeweiligen Stärken und Schwächen. Deswegen ist der Podcast mit Janine Zinn vom Ruhrpottverzeichnis ist auch ein ganz Besonderer. Sie hat in Zeiten von Shut- und Lockdown ein besonderes Augenmerk gelegt auf kleine Unternehmen, die im Ruhrgebiet innovativ und kreativ das Ruhrgebiet und ihre jeweilige Stadt in den Vordergrund stellen. So gründete sie das Ruhrpottverzeichnis. Sie stellte Regeln auf, welche Unternehmen reindürfen ins Ruhrpottverzeichnis und unterstützt diese entweder in Form einer Internetseite mit den entsprechenden Hinweisen: https://www.ruhrpottverzeichnis.info Flyer vom Ruhrpottverzeichnis von Janine Zinn Sie nahm Kontakt mit der einen oder anderen Firma auf, die sie für würdig hielt, um Sie in ihrer Idee eines eigenen von ihr aufgestellte System einzubauen. Denn das System vom Ruhrpottverzeichnis ist klar: Unterstützung von DienstleisterInnen, KleinunternehmerInnen und auch Online- und GeschäftsinhaberInnen, die im Ruhrgebiet ortsbezogen und für das Ruhrgebiet mit einer entsprechenden Vita und Sympathie regional es wert ist, dem Menschen im Ruhrgebiet diese Firmen näher zu bringen. Und ein Netzwerk untereinander, die ihre Stärken und Schwächen ausgleichen, und zwar städteübergreifend. Dazu gehört die werdende Mutter, Erzieherin und Fotografin NiNe, wie sie sich selbst gerne nennen läßt, ein bestimmter Moralkodex für das Ruhrpottverzeichnis, der entsprechend auf der Internetseite zu lesen ist. Allein deswegen war es mir wert sie zu podcasten, als ich sie zufällig über Denise Barz von Heimatliebe Ruhrgebiet und in Instagram kennenlernen konnte. Zwar ist der Podcast etwas länger her und entstand als meine Hündin noch lebte und es ist dazwischen viel passiert, umso besser ist es, dass sich das Ruhrpottverzeichnis mit der Internetseite und den mittlerweile gewachsenen Firmenstamm erweitert hat. Nun vor Jahresende in Zeiten des Weihnachtsstresses und der „Corona-Depression“ ist die Veröffentlichung mir wichtiger denn je. Zumal ich selbst die regionale Firmen und das Ruhrgebiet, als selbsternannter Ruhrpottologe, in ihrer Form unterstützen möchte in einem Netzwerk untereinander. Ihr und mein Ziel ist, das ein Gelsenkirchener auch über den Tellerrand guckt, wenn z.B. ein Dortmunder etwas ganz besonderes anbietet, nämlich eine Beratung zum Barfusslaufen und welche Schuhe man tragen sollte oder ein Geschäft Souvenirs anbietet, wie Heimatliebe Ruhrgebiet, in Essen, was ein Duisburger genauso gern besuchen möchte, oder Grubenfuchs oder PottPauli, die beide spannende Geschichten und Abenteuer rund ums Ruhrgebiet für Familien anbieten. Und das sind nur wenige Beispiele aus dem Ruhrpottverzeichnis. Es sind viel mehr und werden auch mehr. Die Aufzählung der bisherigen Firmen und UnternehmerInnen könnt ihr unten weiterlesen mit entsprechenden Links und Infos. Denn das Ruhrpottverzeichnis steht für… Regionalität…Unterstütze mit Deinem Kaufverhalten aktiv Deine Stadt, die schon genug Leerstände hat, weil im Internet bei großen Unternehmen bestellt wird. Damit unterstützt Du Deine Stadt und auch Dein Leben in der Stadt, damit sie bunter, vielfältiger und lebendiger ist. Auch der Energieverbrauch sinkt und die CO2-Einsparung ist enorm.Kleine Unternehmen…mit persönlicherem Service vor Ort von Menschen, die Dich verstehen. Persönliche Ansprechpartner, die individuell auf Deine Bedürfnisse eingehen. Hier kannst Du aktiv Menschen eine wirtschaftliche Perspektive in Deiner Heimat im Ruhrgebiet bieten. Damit Deine Gemeinde nicht nur jung und attraktiv bleibt, sondern auch innovativ und vielfältigVerantwortungsvoll … jeden Anbieter, den Du im Ruhrpottverzeichnis findest, hat Janine Zinn persönlich getroffen und sich vom Konzept überzeugt. Alle arbeiten mit viel Leidenschaft und Expertise in ihrem Bereich und stecken viel Herzblut tagtäglich hinein.Unverfälscht … hier gibt es KEINE Medienblase, wie in den Social Media Kanälen üblich. Jeden Monat stellt Nine Dir selbst die aktuellen Angebote und Informationen der Anbieter in diesem Verzeichnis neu zusammen. So kommen alle Produkte zur Geltung und Du siehst nicht nur das, was der Algorythmus Dir vorschlagen würden Über Janine Zinn alias Nine – entnommen von ihrer Internetseite : Ich bin Fotografin und die Gründerin des Ruhrpott-Verzeichnis. Durch Corona, habe ich verstärkt beobachtet, wie schwer es kleine Einzelunternehmen haben, gerade in solchen Krisen zu überleben. Da ich kein Mensch bin, der gerne lange meckert, habe ich mir einen Weg gesucht, diese zu unterstützen. So entstand das Ruhrpott Verzeichnis! Hier könnt ihr kleine Unternehmen aus eurer Region schnell und einfach findenund sie aktiv unterstützen.#supportyourlocal Ein Einblick in Nines eigenem Unternehmen Capacidad. Sie macht ihr Hobby zum Beruf: Fotografieren mit Leidenschaft könnt ihr auf der Internetseite sehen und hier im Youtube-Video vom Podcast: Einblicke ins Unternehmen Capacidad von Janine Zinn ...alles begann in dem Moment*, als ihr eine Spiegelreflexkamera in die Hand gedrückt wurde. Damals! Seitdem sind schon viele Jahre vergangen, doch die Liebe zur Fotografie hat sie nie losgelassen."Durch das Objektiv gesehen ist es, als würdest Du Dich voll und ganz diesem Moment und seiner Schönheit hingeben!," sagt sie und schaut kurz verträumt nach oben.​ Seitdem vergeht fast kein Wochenende, an dem sie nicht zur Kamera greift. Zu Beginn wandte sie sich der Makro-Fotografie zu. Nach einiger Zeit, schloss sie sich mit anderen Hobby-Fotografen zusammen und sie brachten sich gegenseitig viele Techniken und Tricks bei. "Hier habe ich mehr gelernt als in jedem bezahlten Kurs. Es ist ein tolles Gefühl, als Gemeinschaft zu wachsen und denSpaß an der Fotografie zu teilen!" Sie zeigt mir ein Buch und erzählt, wie sie durch die Gruppe zur Milchstraßen-Fotografie, Lost Place, Lightpainting und schließlich zur Portrait-Fotografie gekommen ist. ​Als gelernte Erzieherin, sagt sie, schätzt sie es, Kinder und Erwachsene besonders in unbeschwerten und authentischen Momenten im Leben zu fotografieren. Sie käme nie auf die Idee, zu viele Posen im Shooting vorzugeben. "Die schönsten Fotos entstehen in Situationen, in denen man vergisst, dass eine Kamera überhaupt in der Nähe ist!" ​*dieser Text wurde als Exemplar für die kommenden Unternehmen verfasst, da ich selbst NiNe von Capacidad Fotografie bin. Folgende Unternehmen sind bisher im Ruhrpottverzeichnis: Capacidad Fotografie - authentische Portait, Familien und Tier- Fotos im Ruhrpott Kontakt Tel: 01573/93 57 010 Email: [email protected] Instagram: @capacidad

    ...mehr
  • 05.12.2021
    24 MB
    25:46
    Cover

    Der Ruhrpottologe küsst Kristina Galinski zur Prinzessin von Wanne

    Der Ruhrpottologe küsst Kristina Galinski für ihr soziales Engagement! Seit einigen Jahren hat sie auf der Hauptstraße 221 in Wanne (Herne-Wanne) nahe des Zentralen Busbahnhofs von Wanne den Second Hand-Laden für Kinderkleidung, Umstandsmode, Spielsachen, Kinderwagen, Bücher, Schuhe, DVDs und anderen Utensilien für Kleinkinder. Wie sie auf den Namen "Der kleine Froschkönig" gekommen ist, erklärt sie im Podcast selbst. Warum habe ich sie besucht und interviewt? Es ist erstens wegen ihrem Sozialen Engagement. Einmal im Jahr, so wie dieses am 8.12. findet ein besonderer Tag am Laden statt. Graf Hotte (Podcast schon erschienen mit ihm) alias Horst Schröder, ein Mann der Mondritter und bekannter Sänger in der Stadt mit starkem Engagement für Kinder von seinem Gleiscafe aus, erscheint dann, singt Adventslieder und sammelt Geld für die Mondritter. Kristina Galinski gibt die gesamten Einnahmen von diesem Tag inklusive der Einnahmen der Getränke ebenfalls für die Mondritter, die wiederum Gutes für die Kinder in Wanne tun, als Spende ab. Letztes Jahr sind, trotz Corona, 500 € zusammengekommen. Ich wäre nicht der Ruhrpottologe, der es in dem Blog über das Ruhrgebiet nicht nur honorierend empfiehlt, sondern auch da hin zu gehen, um die Sache zu unterstützen am 8.12. ab 9.30 Uhr bis 18 Uhr. Hiermit möchte ich Kristina auch gebührend als mein POTTmensch der Woche vorstellen und mitteilen, dass ihr in den Laden mal gehen solltet. Sie liebt leidenschaftlich diesen Job und ihren Laden mit dem sie Kinder, egal aus welchen Schichten sie kommen, zu unterstützen. Ich habe hiermit eine kostenlose Werbung für sie machen wollen, weil dieses Engagement von vielen nachgemacht werden kann und in unserem Ruhrpott für mehr Unterstützung der Kinder zeugt. Ich wünsche nicht nur für diesen Tag am 8.12.2021 viel Erfolg, sondern auch für die Zukunft alles Gute! Liebe Kristina! Mach weiter so! In diesem Sinne, hört mal rein in dem kleinen Podcast, dann wisst ihr mal, wie es so abgeht in so einem kleinen Second Hand Laden. Der Blick hinter die Kulissen ist etwas ganz Besonderes. Glück auf! Euer Ruhrpottologe André Brune Hier sind die Links für den Second Hand - Laden von Kristina Galinski: Facebook: www.facebook.com/DerkleineFroschkoeniginWanne Internet: https://froschkoenig-in-wanne.business.site Routenplanung: www.google.de/maps Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr - 14.30 Uhr bis 18 Uhr Samstag: 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr Dienstag Nachmittag geschlossen Kristina unterstützt das Soziale Engagement der: Die Mondritter: Mondritterschaft Wanne-Eickel Sänger am 8.12.: Graf Hotte: Die Offizielle Graf Hotte Homepage aus Wanne Eickel

    ...mehr
  • 02.12.2021
    56 MB
    58:44
    Cover

    Der Ruhrpottologe reitet mit Mondritter Graf Hotte zum Gleiscafe in Wanne

    Graf Hotte alias Horst Schröder erzählt über seine berufliche Laufbahn, die mit vier Ausbildungen schon ungewöhnlich verlaufen ist. Und nun hat er seinen perfekten Lebensweg gefunden. Er kann helfen mit seinen Mondrittern. Und die Erlöse seiner musikalischen Auftritte gehen für einen guten Zweck, wie z.B. das Kaufen von Fahrradhelme für Kinder zu Gute. Er erzählt vom Start mit dem sehenswerten Gleiscafe und seinen Leckereien von Hausgemachter Waffeln und Currywurst. Auch seine soziale Ader aus seinen Auftritten als Graf Hotte Einnahmen zu spenden und die Geschichte von der Wanner Brunnenfigur, die im Areal vom Gleiscafe als Kopie zu sehen ist, kommt nicht zu kurz. Kenns ja den Mond von Wanne-Eickel. Da haben sich vor einigen dunklen Zeiten am 10.10.2010 ein paar Männers zusammengesetzt und haben eine moderne Ritterschaft gegründet, um im Ort für gute Zwecke zu kämpfen. Horst Schröder is einer davon und er kämpft auch privat ritterlich um Erhalt von wichtigen Institutionen, wie das Hallenbad in Wanne, das geschlossen werden soll. Es soll ja auch nich nur einfach ein Schwimmbad sein, dat der Stadt Herne viel Geld kostet, sondern ein Hort von Spaß und Lernen. Die Blagen lernen immer seltener schwimmen, dann gehen die am Kanal planschen und ertrinken. Dat is dat Ziel von Graf Hotte, der sich auch mit dem DLRG engagiert, damit die Blagen nich untergehen, sondern schwimmen lernen. Dat geht halt nur im Hallenbad und nich am Kanal oder im Spaßbad von Wananas mit einer Riesenrutsche und wenig Wasserstand. Als Graf Hotte tritt er hier und da auf. Dat Geld wird stets gesammelt für einen guten Zweck. Und dat Gleiscafe nutzt er auch hier und da als Tribüne mit Liedern von Deep Purple, Cat Stevens und Lou Reed abzurocken. Öffnungszeiten für das Gleiscafe: Donnerstag bis Montag von 12 bis 17 Uhr - Dienstag und Mittwoch geschlossen www.fritzchen-das-gleiscafe.de Routenplanung: www.google.de/maps Wer neben dem Podcast mehr von Graf Hotte und dat Gleiscafe erfahren will; hier sind die Links: www.grafhotte.de www.facebook.com/GrafHotteWanneEickel/ Das Steigerlied Graf Hotte und die Sunrise Kids - YouTube Ohne Sunrise Kids: Graf Hotte Das Steigerlied - YouTube Vattertach mit Graf Hotte am Gleiscafe: https://youtu.be/K9mSOrxQIAU Kurzinterview im Mondritter TV: https://youtu.be/QyNbH-EYlPU Das Gleiscafe: Fritzchen das Gleiscafe am Heimatmuseum Unser Fritz in Wanne-Eickel (fritzchen-das-gleiscafe.de) Das Heimatmuseum von Wanne-Eickel: Heimatmuseum Unser Fritz @museum.de Die Mondritter, die sich ritterlich soziales Engagement auf die eiserne Brust geschmiedet haben: www.mondritterschaft.com Ritterschlag auf der Cranger Kirmes Anno 2011: https://youtu.be/jS-mFFarOwE Lokalzeit – Bericht über die Mondritter: https://youtu.be/8zZWP4g8vzg Die Lokalhymne: Der Mond von Wanne-Eickel in der Kirmes – Edition: https://youtu.be/Kqy9dqO_bc4 Wanne-Eickel Auf Kohle geboren – eine lyrisch-musikalische Hymne: https://youtu.be/xJ1-UYBx_vw Unterstützung für die Mondritter beim Kauf der CD: www.halloherne.de/artikel/-43959.htm Die Würstchen vom Gleiscafe gibbet bei: https://cafe-metzgerei-weber.de Ihr könnt ihn auch buchen, falls Ihr Euch traut: Graf Hotte für Dein Event buchen Die Fahrradhelm-Aktion für Kinder: Fahrradhelme für kleine Radler | halloherne - lokal, aktuell, online. Horst Schröders Kampf für den Erhalt des Hallenbads in Eickel: Überlegungen zum Hallenbad Eickel | halloherne - lokal, aktuell, online.

    ...mehr
  • 24.11.2021
    11 MB
    12:07
    Cover

    Ist Göre ein Ruhrpottwort?

    Ist Göre ein Wort aus dem Ruhrgebiet? Der Ruhrpottologe erklärt auf Ruhrgebietsdeutsch das Wort Göre. Göre ist ein sehr altes Wort und hat im Ruhrgebiet eine ganz besondere Geschichte. Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte in den kurzweiligen Podcast hören. Weitere Informationen und den Text dazu finden sich auf https://www.ruhrpottologe.de/goere-ein-ruhrpottwort/

    ...mehr
  • 11.11.2021
    73 MB
    01:16:29
    Cover

    Patrick Paulick, ein Freund von Lochnagar

    Patrick Paulick engagiert sich im Verein für "Freunde von Lochnagar". Lochnagar ist ein Minenloch mit einer Breite von 90 Metern und knapp 40 Meter Tiefe. Lochnagar, eine Art "Freilichtmuseum" für die Schrecken des I. Weltkriegs, ist von Richard Dunning, einem Briten initiert worden. Das nun ausgerechnet aus dem Ruhrgebiet, aus Bottrop, Vater und Sohn Paulick, mithalfen dieses besondere Museum in der wunderschönen Landschaft an der Somme bei Albert so herzurichten als Mahnmal für die Nachwelt, war es dem Ruhrpottologen wert darüber zu berichten. In Nordfrankreich sieht die Natur so herrlich aus und trotzdem finden sich immer noch ständig das ein oder andere Gefährliche aus dem 1. Weltkrieg. Patrick macht seit frühester Kindheit bei Ausgrabungen mit, die sein Vater in Frankreich macht und mitorganisiert. Respektwürdig und Mahnend ist der Mittzwanziger seiner Generation für den Kampf um Frieden gerne dort, wo die Anfänge der Schwierigkeiten des 20. und auch 21. Jahrhunderts ihren Anfang hatten. Der Ruhrpottologe sah es als wichtig an diesen Podcast am Tag des Waffenstillstandsabkommens zu veröffentlichen. Im nachfolgenden Youtube-Video und im Blog-Beitrag werden viele Fotos zu einer größeren Einsicht kommen: Nie wieder Krieg! Doch die aktuelle Situation in der Ukraine macht das Plädieren für weniger Waffen leider zu einem schwierigen Unterfangen. Der Podcast ist drei Monate vor dem Angriff von Russland auf die Ukraine entstanden. Weitere Informationen in den Shownotes und hier: https://www.ruhrpottologe.de/patrick-paulick-ein-freund-von-lochnagar/

    ...mehr
  • 02.11.2021
    30 MB
    32:02
    Cover

    Der Ruhrpottologe guckt sich mit Dennis Peter in Bottrop die Radischen von oben an

    Bottrop von Oben als Film - Und wie dat geht ! Der Ruhrpott als Heimat hat sehr schöne Seiten. Und das hat mein POTTmensch Dennis Peter und seine Frau Marie zeigen wollen. Sie konnten ihre zweite Hochzeitsreise nicht antreten wegen der Pandemie. Für den Urlaub hatten sie sich schon eine besondere kleine Drohnenkamera gekauft. In der Zeit stellten sie fest, dass die Heimat doch auch sehr schöne Seiten hat und Rückblickend im Urlaub wurde das Ruhrgebiet leider immer noch im schlechten Licht gesehen. Sie wollten es mit diesem Film ändern. Bottrop bzw. das ganze Ruhrgebiet ist grün. Grüner statt grau und das beweisen sie mit dem Film, der kostenlos in Youtube, auch für den Ruhrtourismus nicht nur in Bottrop interessant ist, weil er die Schönheit zeigt, die den Ruhrpott ausmacht. Wer ihn in voller Länge sehen möchte, kann dies auf Facebook tun: Bottrop von oben - Der Film - YouTube https://www.youtube.com/watch?v=xajf-Utsos8 Dennis Peter erzählt mir über die Anfänge der Idee, der Umsetzung und die Schwierigkeiten. Und das der Film mehr wert ist, als jedes in Schlegel und Eisen gehülltes T-Shirt vom Ruhrgebiet. Sie haben das sehr gut umgesetzt und der Stadt Bottrop alles zur eigenen Verwertung kostenlos zur Verfügung gestellt. Mein Blog informiert noch ein wenig humorvoll in leichter Dialektsprache über einen POTTmenschen, der außergewöhnliches geleistet hat für das Ruhrgebiet, besonders für seine Wahlheimat als Gelsenkirchener in Bottrop gelandet zu sein, wo er sich auch politisch engagiert und noch viel vor hat, denn er hat gerade erst die 30 überschritten: Der Ruhrpottologe guckt sich mit Dennis Peter in Bottrop die Radischen von oben an – Ruhrpottologe – André Brune Außerdem ist im Lokalkompass und in der Bottroper Zeitung der Bericht und der Link zum Podcast zu finden. Glück auf Euer Ruhrpottologe André Brune

    ...mehr
  • 14.10.2021
    104 MB
    01:48:55
    Cover

    Der Ruhrpottologe beim Autor Graf Tetzlaff von Oer Volker Kosznitzki

    Günner Mambrallek ist eine Kunstfigur eines in Feinripp-Unterhemd gekleideten rumkrakelenden Ruhrpottlers. Volker Kosznitzki zeigt, wie treffend der Ruhrgebietstyp ist. Er sagt, was er denkt, hat aber auch das Herz am rechten Fleck. Mit viel Humor und in ruhrpottischen Dialekt beschreibt der Autor immer wieder gern in Kurzgeschichten, die Welt, wie sie besser funktionieren könnte ohne z.B. Werbung am Telefon und teuren Zahnarztkosten. Volker Kosznitzki hat sich auch in anderen Stilrichtungen hervorgetan. Krimi, Mystery-Thriller und Kurzgeschichten schreibt er auch. In einer wunderbaren Kurzgeschichte im neuen Anthologie-Band "Heiter bis neblig", von Manuela Klumpjan herausgegeben, beschreibt er den Emscherbruch bei Gelsenkirchen - Horst um 1850 bevor die Industrialisierung stattfand. Eine Zeit als dort noch die Emscherbrücher Dickköppe, damalige Wildpferde, grasten. In einigen Jahren sollen diese in der renaturierten Emscher wieder gezüchtet dort herumtraben. Volker Kosznitzki ist ein Autor, der entdeckt werden sollte, wer sich mit dem Ruhrgebiet auf unterschiedliche Weise befassen möchte. Im Interview ist er locker vom Hocker persönlich ganz nah bei seiner Leserschaft. Er erzählt seinen beruflichen Werdegang und wie er zu Günner gekommen ist. Die Leser warten schon sehnsüchtig auf das neue Günner - Buch. Viel Spaß beim Reinhören! Weil der Podcast länger dauert, aber ihn auch in seiner Persönlichkeit besser zeigt, einfach mal zwischendurch Pause machen oder am Stück genießen. Weiter Informationen: Podcast I +Video I +Lesung I+Fotogalerie I Der Ruhrpottologe beim Graf Tetzlaff von Oer alias Günner Mambrallek alias Volker Kosznitzki – Ruhrpottologe – André Brune

    ...mehr
  • 11.10.2021
    67 MB
    01:09:57
    Cover

    Der Ruhrpottologe geht malen nach Zahlen inne Rheinbabenwerkstatt der Diakonie

    Zur geplanten Auktion eines Bildes der Malerwerkstatt Rheinbaben der Diakonie, das ich selbst durch eine Verlosungsaktion von "Bierchen bitte - Der Bottcast mit Piet und Alex" und der Clownsvisite e.V. gewonnen habe, habe ich mir gedacht, ich frag doch mal an bei der Rheinbabenwerkstatt, ob ich da podcasten kann. Ich durfte kommen und war begeistert. Und ich hoffe, ich animiere Firmen und Privatpersonen, dort mal sich auch Dinge herstellen zu lassen, denn Behinderte Menschen bekommen dort eine Struktur für ein TUN. Ob Bildermalen oder Nistkästen herstellen als Beispiel, alle Dinge sind wichtig für die Psychologie und Lebensstruktur eines behinderten Menschen. Ich war begeistert davon persönlich zu hören. Wenn ich auch mit Mundschutz interviewen musste, deswegen meine dumpfe Stimme, hat sich der Besuch gelohnt. Und ich hoffe mit meiner Bildauktion, dass ich die Rheinbabenwerkstatt in Ihrem weiteren TUN, ein wenig unterstützen kann. Hört rein und seid erstaunt, so wie ich. Glück auf Euer Ruhrpottologe André Brune

    ...mehr
  • 03.10.2021
    68 MB
    01:11:17
    Cover

    Der Ruhrpottologe lacht mit der Clownsvisite

    Die Clowns Lisette alias Lisa Bohren-Harjes und Rüdiger Wolke alias David Henschel erzählen frei, wie sie zum Clown gekommen sind, ihr Besuche, Lachen und Weinen; und das ihr Herzensberuf das Lachen zum Gesunden unterstützt und sie nichts anderes im Leben mehr machen wollen als genau das. Es war eine Freude so viel mitzunehmen für die Zuhörer und bedanke mich für die tolle Aufnahme und Unterstützung für mein Projekt u.a. für die Clownsvisite, denn besonders hoffe ich auf eine hohe Beteiligung bei der vom 9. bis zum 19.10.2021 stattfindenden Bildversteigerung von einem behinderten Künstler der Rheinbabenwerkstatt der Diakonie in Bottrop, das ich bei einer Auslosungsaktion der Clownsvisite mit dem Podcast "Bierchen bitte - der Bottcast mit Piet und Alex" gewonnen habe. Denn der Aktionspreis wird zu einem Drittel dann an die Clownsvisite von mir gespendet, ein Drittel geht an die Rheinbabenwerkstatt, die das Bild zur Verfügung gestellt hat und ein Drittel geht an die Kinderklinik Marienhospital Bottrop entweder in Form von Geld- oder Sachspende, wie es möglich ist. Hört mal rein, denn es ist wirklich faszinierend, was sie zu erzählen haben. Und dann kommen sie bestimmt auch in deine Ruhrpott-Stadt, in dein Krankenhaus, in dein Seniorenheim oder wo auch immer. Respekt vor dieser Art der Arbeit habe ich auf jeden Fall bekommen, denn sie ist beizeiten nicht so einfach, wie man denkt. Und gern hätte ich noch 15 Minuten geplaudert, aber die Zeit war nicht möglich. Viel Spaß beim Reinhöhren! Euer Ruhrpottologe André Brune Wer mehr wissen will, buchen oder spenden: https://www.clownsvisite.de Spendenkonto der Clownsvisite zur Unterstützung und Erhaltung der wertvollen Arbeit, die ihr nach dem Podcast noch besser verstehen werdet: Clownsvisite e.V. BIC: DORTDE33XXX (Sparkasse Dortmund) IBAN: DE 63 4405 0199 0401 013482 Interessante weitere Informationen gibt es beim Podcast von "Bierchen bitte - der Bottcast mit Piet und Alex" : https://www.youtube.com/watch?v=-ZECkOtAF0o Videos und Links von Clownsvisite-Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC9UEdEM2z00JmLts6iyvPeQ/featured Buch eines Klinikclowns: Das Pflaster Geschichten aus dem Krankenhaus – ein Klinikclown erzählt – von Thomas Wewers Ab 6 Jahren, 112 Seiten, € 9,99 ISBN: 978-3-7469-3654-3 Der Klinikclown Pampel hat sieben Jahre lang Kinder und Jugendliche im Krankenhaus besucht. Dabei entstanden Geschichten zum Vor- und Selberlesen die einerseits berühren und unterhalten, andererseits Einblicke in die Wirkung der Arbeit der Klinikclowns geben. Die Clowns gehen in die Zimmer, ohne einen vorgefassten Plan zu verfolgen. Die Reaktion oder Impulse der Kinder, Eltern, Angehörigen oder des Klinikpersonals sind Inspiration. Die Clowns improvisieren. Sie fabulieren und übertreiben. Sie spielen fantasievolle Geschichten, zaubern, malen, modellieren mit Luftballons, singen und tanzen, erzählen und machen Quatsch. Anmerkungen zu den Geschichten am Ende des Buches gewähren einen tieferen Blick hinter die Kulissen. Neben den Geschichten gibt es ein paar von Pampels Gedichten, einige Lieblingswitze, die Pampel im Krankenhaus von den Patienten gesammelt hat, sowie kleine Spielchen, Bilder und Pampels Kochstudio. 50% der Einnahmen durch den Verkauf des Buches kommen der Clownsvisite zugute – Danke schön, Pampel!

    ...mehr
  • 26.09.2021
    104 MB
    01:49:09
    Cover

    Der Ruhrpottologe besucht den Zockerkönig von Kirchhellen Sebastian Mersch

    Nur wenige Tage nach dem 14. Geburtstag von Gamefeature (22.9.2007) veröffentliche ich den Podcast mit Sebastian Mersch, den Gründer der Spiele-Kritiker-Plattform. Mittlerweile werden in den Podcasts der Internetgruppe auch Brettspiele besprochen. Jedes Jahr wird die Gamescom und mittlerweile auch die Spielemesse in Essen besucht und auch diverse Spieleabende genutzt, um Fans die Spiele positiv oder negativ zu besprechen. Das lockere, auch witzige Gespräch macht auch Personen neugierig auf Spielen mit der Playstation. Als Bonbon spiele ich am Ende das neue interessante historische Spiel "Ghost of Tsushima". Spielen lenkt vom Alltag ab. Spielen kann Menschen zusammenbringen. Spielen macht Spaß, erst recht in Gesellschaft. Spaß machte auch das unkonventionelle Interview mit Sebastian Mersch und neugierig auf mehr! Auch wenn der Podcast länger ging. Mehr Informationen: Der Zockerkönig von Kirchhellen – Ruhrpottologe – André Brune

    ...mehr
  • 22.09.2021
    89 MB
    01:33:40
    Cover

    Der Ruhrpottologe kauft inne Bude beim Roten Blitz Patrick Paulick Klümbkes

    POTTbude - Juttas Lädchen in Bottrop Der Patrick Paulick schwingt die Hufen, wie der Superheld "Flash". Das Kostüm fehlt allerdings. Er schwirrt von rechts nach links. Wenn eine alte Dame nur die Tür aufmacht, ist er schon da, um ihr zu helfen, die paar Treppen hochzukommen. Du brauchst ihn nur zu fragen, er kennt alle Produkte in seiner trinkhallenmäßigen Bude. Er hat alle probiert, um seinen KundenInnen zu erzählen, wenn sie fragen, wie es schmeckt. Er kennt viele mit Namen. Er weiß am Ende des Einkaufs alle Preise auswendig. Und wenn von drei Kuchentabletts à 50 Stück noch zehn Teile drauf sind, schmeißt er sie nicht weg. Entweder sind die alten Brötchen Tierfutter oder sie werden für die Hälfte verkauft oder verschenkt. Das gilt auch für Mindesthaltbarkeitsprodukte, wenn das Datum erreicht ist. Jeder wird gedutzt. Vornehm geht die Welt zu Grunde, so eine Lösung braucht Patrick nicht. Ich durfte für knappe zwei Stunden über die Schultern gucken und einen Podcast drehen. Wenna ihn besuchen wollt: Scharnhölzstr. 234 · 46238 Bottrop Anschließend habe ich noch ein Video gedreht, warum die Bude Bude heißt. Hier könnt Ihr kurz die Ausführungen lesen, das Video schauen oder in den Podcast hören. Viel Spaß dabei, denn dann weisse Bescheid! Das Wort "Bude" Bude (bekannt mittlerweile auch als Trinkhalle/Kiosk) ist aus dem mittelhochdeutsch "buode". Die Vermutung der Etymologen ist, dass es aus dem Verb "boww" für "bauen" ist (Quelle: www.wissen.de (Wahrig)) Es steht für "Hütte, Haus, kleine Wohnung, Gebäude, auch Räume in verschiedenster Art, meist kleine eher Das Schwedische "bod" bezeichnet bis heute eine kleine Wohnung. Im Altnordischen ist "bud" eine "Wohnung" oder "Laden" (Quelle: Wahrig) Im Litauischen ist "buttas" eine "Hütte" oder "Haus". Im Englischen steht "booth" für "Marktbude, Telefonzelle und Wahlkabine". Erstmals tauchte das Wort ungefähr im 12. Jahrhundert auf. Die Buoden waren schnell aus Holz gezimmerte Verkaufsstände auf Zeit auf Markplätzen, Festen oder Messen und Jahrmärkte. Als die Städte größer wurden. Waren hinter den permanent eingerichteten Läden Wohnungen entstanden bzw. Häuser. So bekam der Begriff "buode" eine größere Bedeutung als der ursprüngliche Marktstand aus Holz. Bis heute heißt deswegen auch richtig, die Bude eine Wohnung oder Haus mit Verkaufsmöglichkeit. Im Ruhrpott ist das z.B. die Klingelbude. Da wo geklingelt wird, ist der Besitzer gerade am Fernsehgucken und wird gestört. Das sind die griesgrämigen Budenbesitzer, die gerade "Sturm der Liebe" einige Minuten verpassen, weil sie gestört wurden. Die Klümpkesbude ist dann ein anderer Ausdruck, wenn in der Bude hauptsächlich Süßigkeiten angeboten bzw. verkauft werden. Der Begriff ist von mir schon erklärt worden. Kurze Ausführung: Klümpkes, Klümpchen, auch Klümbkes, von der Schreibweise möglich, ist das Wort für Bonbon/Süßigkeiten, weil Bonbons wie kleine Klumpen aus Steinkohle aussehen. Im Norden waren Buden kleine Häuser, meist auch aus Holz, der armen Fischer, die abgegrenzt von den Wohlhabenderen Kaufleuten mit Giebelhäuser wohnten. In Bremen ist aus der Zeit noch "Butze" bekannt für ein kleines altes Haus. Bi Ba Butze... noch ein Begriff vom "Butzemann", einer Sammelbezeichnung für schreckende Dämonen und Gespenster, Kobolde und Zwergen als Kinderschreckfigur. Im Schweizerischen und Süddeutschen Raum ist es bekannt durch die hässlichen Holzfratzen zu Neujahr oder Karnevel, auch im skandinavischen oder norddeutschen Raum ist der "Butzemann" bekannt. Im Norden geht der Endungsname eines Ortsteils mit "Budda", auch "Budde" auf Bude zurück. Spekulativ wäre anzumerken, das diese möglicherweise Armenviertel bzw. Armendörfer waren. Im 18. Jahrhundert wurden Wohnungen mit einem eigenen Eingang im Erdgeschoss "Buden" genannt. Ab dem 19. Jahrhundert wurden Schulgebäude, Klassenzimmer, Kaserne und die Stube als Bude genannt. In der Umgangssprache für billige kleine Wohnungen oder Geschäfte/Läden ist die Bude ebenfalls bekannt. Mit einer "Bruchbude" will keiner so richtig etwas anfangen. Die "Baubude" ist für die Bauaerbeiter bekannt. In den 1920ern ist die "Kesse Bude" als Lokal für Homosexuelle Frauen bekannt geworden im Milieu. Ab den 1950 ist das Tor mit einem Drahtgefecht ausgestattet bekommen. Wenn die Fans zum Spiel gingen oder während des Spiels wurde lautstark bekundet "Wir haun den heut die Bude voll". In der Studentensprache bezeichnet man einen Zimmergenossen als "Budenknochen" oder ein "Budenkonzert" eine Party., Auch ein "Budenzauber" kann eine Party sein. Diese allerdings würde eher heimlich gemacht, wenn die Eltern den ganzen Abend weg sind. Auch das Trommelfeuer blieb im Jargon für "Budenzauber". Es gibt auch etliche Sprüche, die sich eingebürgert haben, wie z.B.: "Die Bude einrennen" - heißt mit vielen Personen gleichzeitig zu Besuch kommen "Auf die Bude rücken" - heißt du kommst trotzdem du ein nicht gern gesehener Gast wird oder unaufgeforderter Besuch oder etwas zu bereinigen. "Fällt die Bude auf dem Kopf" - heißt: Ich halte das in der Wohnung nicht mehr aus. "Leben in die Bude bringen" - Für Unterhaltung und Stimmung sorgen. "Sturmfreie Bude" - ist ein Ausdruck aus dem Mittelalter. für eine sturmfreie Burg. Sie ist dann nicht vom gengerischen Heer gestürmt worden, denn sie war sicher vor dem Angreifer. Die Mauern waren dann meist zu dick. Heute ist der Strohwitwer froh, wenn die Ehefrau mal weg ist. Endlich Füße auf den Tisch legen und abfeiern. Da ist das eher umgekehrt. Sturmfrei heißt heute: Eine Einladung machen. Die Unterscheidung von Bude und Kiosk und Trinkhalle ist einfach: Trinkhalle - ist ein größerer Verkaufsraum, wo hauptsächlich Getränke verkauft werden. Kiosk - kommt aus dem osmanischen türkischen und bezeichnet wird so der Gartenpavillion. Der Kiosk ist über die Jahrhunderte ein alleinstehendes Bauwerk mit Verkaufsmöglichkeiten geworden. Heute jedoch arg vermischt, so das die Ursprünglichkeit nicht mehr gegeben ist und eine Bude mittlerweile nur noch Kiosk genannt wird. Das Wort Kösk (osmanisch) kam von Mauren besetzten Spanien über Frankreich nach Deutschland. Französisch: kiosque; italienisch: chiosco; spanisch: quisco. (Quelle: Wikipedia) Ursprünglich ist eine Bude um 1870er Jahre erbaut worden. Sie dienten, wie in den Kurorten auch als "Trinkhalle". Seltersbude wurde sie ebenfalls genannt. Zu dieser Zeit waren Wasser- und Abwasserzu- und abläufe noch nicht flächendeckend eingebaut worden und Krankheiten, wie Cholera und Ruhr an der Tagesordnung. Um dem Abhilfe zu schaffen und den Alkoholkonsum zu verringern, bauten Bürger genau das: Eine Trinkhalle. Wasser wurde hauptsächlich verkauft. Weil gleichzeitig der Staat die Sucht nach Alkohol damit verringern wollte. Nach dem 1. Weltkrieg etablierten sie sich schnell als regionale Erst- und Bestversorger. Die Bude ist eine „Begegnungsstätte“ für Klatsch und Tratsch. Nach dem 2. Weltkrieg entstehen in den Ruinen die Buden als eine wichtige regionale Versorgungsinstitution. Trotz des Verkaufs in Tankstellen und größeren Spielräumen für die Öffnungszeiten, haben sich noch viele Buden gehalten. So kann ich in einem Podcast Patrick Paulick vorstellen, der eine Trinkhalle führt und den Verkauf über alles liebt. 18000 Trinkhallen (Buden) sollen im Ruhrgebiet noch in Betrieb sein. Statistisch die größte Dichte an Buden. Die Statistik ist aus dem Jahr 2018, als am 25.08.2018 den "Tag der Trinkhallen" als eine wichtige Institution in den Stadtteilen damit geehrt wurde. Mehr Informationen: www.tagdertrinkhallen.ruhr/die-trinkhallen/alle-trinkhallen Jetz wissta bescheid! Glück auf ! Euer Ruhrpottologe André Brune Quelle: Wikipedia.de/wissen.de/Peter Honnen: Wo kommt dat her? (Greven Verlag)

    ...mehr
  • 17.09.2021
    56 MB
    59:17
    Cover

    Der Ruhrpottologe kämpft mit der Bruderschaft der Klinge in Werne

    Der Ruhrpottologe André Brune macht eine Zeitreise und übt sich im Schwertkampf eines Ritters. Die Bruderschaft der Klinge ist eine verschworene Gruppe, die Spaß am Ritterkampf hat. Originalgetreu kämpfen sie in ihrer Rüstung. Schnell ins Schwitzen ist der Ruhrpottologe aber auch gekommen, als er selbst das Schwert erhebt und übt. Game of Thrones ist ein Kinderkram dagegen, wenne wirklich 15 bis 40 kg Rüstung auf dir liegen hass, is ein Kampf eigentlich nach wenigen Minuten erledigt. Dann is dat eher ein Krampf statt ein Kampf.

    ...mehr
  • 07.09.2021
    78 MB
    01:22:01
    Cover

    Die Ruhrpottgöre von Heimatliebe Ruhrgebiet

    Der Ruhrpottologe André Brune trifft Denise Barz von Heimatliebe Ruhrgebiet. Sie blüht auf, wenn sie über die Geschäftsidee spricht. Mit Herzblut und vielseitigen kreativen Bildern und Sprüchen animiert sie jeden Tag auf Instagram und Facebook ihre Stammkunden und neuen Interessenten doch einfach mal in den ungewöhnlichen Laden in Essen am Limbecker Platz in der Shopping Mall zu gehen. So klein der Laden ist, so vielfältig ist die Auswahl. Der Ruhrpottologe möchte Personen vorstellen, die ihr Herz an das komplette Ruhrgebiet verloren haben, die nicht nur hier geboren sind, sondern hier auch etwas machen. Verkaufsartikel von Ruhrgebietsfirmen, wie Pottkorn, Pottkaffee, Kokoschinski, auch Robin Ruth oder eigens entworfene Tassen und T-Shirts sind die Renner im Geschäft von Denise. Ihre Augen leuchten, wenn sie über die jetzt sechs, durch die Pandemie eingeschränkten, aber insgesamt sehr positiven Jahre spricht. Sie war zur richtigen Zeit mit der richtigen Idee gestartet und plaudert über sich und "Heimatliebe Ruhrgebiet".* *Dies ist unbezahlte Werbung nach den neuen Richtlinien. Hier geht es um die Vorstellung eines besonderen Geschäfts im Ruhrgebiet mit Ruhrgebietssouvenirs.

    ...mehr
  • 27.08.2021
    58 MB
    01:01:19
    Cover

    Der Märchenprinz vom Pott

    Der Ruhrpottologe Andre Brune trifft auf einen ganz besonderen Menschen mit einem ganz besonderen Talent: Michael Göbel. Er ist Autor und war Bergmann. Sein neuestes Werk ist ein besonderes Kinderbuch mit Illustrationen. Er erklärt auf einfache Weise, wie eine Zeche funktioniert. Das Kinderbuch ist auch schon auf der Bestsellerliste von Book On Demand. Er verlegt seine Bücher selber, illustriert sie selber und schreibt in der Dialektsprache in Ruhrpottisch. Wer das neue Werk seinen Kindern zum Vorlesen oder selber lesen möchte, kann es hier bestellen: https://www.bod.de/buchshop/catalogsearch/result/index/?q=Michael+Göbel&cont_id=2495563 oder besucht Michael Göbel auf seinen zwei Facebook-Seiten mit über 15000 Fans: Michaels Gedichte Seite - Ruhrpott-Poet | Facebook Michael Göbel | Facebook Mehr erfahrt Ihr auch auf meiner Blog-Seite: https://ruhrpottologe.de Facebook: https://facebook.com/ruhrpottologe Instagram: #ruhrpottologe Twitter: #ruhrpottologeB

    ...mehr
  • 20.08.2021
    32 MB
    34:19
    Cover

    Die Straße, die mal stank: In der Welheimer Mark

    Wer an der B224 vorbeifährt, sieht auf der einen Seite die Müllverbrennungsanlage Karnap und auf der anderen Seite die Kokerei und die Fauleier von der ältesten Kläranlage im Ruhrgebiet, die nun zu den modernsten und innovativsten der Welt gehört. In den 1970er Jahren war es hier gestanklich und luftreinhaltetechisch eher nicht bewohnbar. Mittlerweile ist die Welheimer Mark, das zu den kleinsten Stadtteilen Bottrops gehört, eingebettet zwischen Maisfelder, Schrottplätze, Kokerei und Kläranlage idyllisch und ruhig. Jeder kann nun in einer Hängematte zwischen zwei Bäumen von den letzten wilden Emscherbrücher Wildpferde träumen, die bis zum Einfangen und Verkauf des Landrats Devens 1834 hier über die Gräser und Gewässer ritten. Wer mehr wissen will, einfach mal meinen Blog besuchen: Bottrop – Ruhrpottologe – André Brune

    ...mehr
  • 20.08.2021
    60 MB
    01:03:17
    Cover

    Der vielseitige Jack in Werne

    Der Ruhrpottologe Andre Brune trifft auf den vielseitigen Menschen Jack Tengo alias Mathias Tengowski in Werne. Er betreut nicht nur einige für Werne wichtige Facebook-Gruppen, er ist auch Mönch bei der Bruderschaft der Klinge, einer der Drei von Two an a half blind, ein besonderer Youtube-Kanal. Er startete Radio Runkel in Youtube. Er liest als Synchronsprecher die Bücher von Michael Göbel auf Ruhrpottisch auf besondere Art und Weise. Und er ist einer der ersten, der offen mit seiner Legasthenie umgeht und darüber ein Buch geschrieben hat. *** Offizielle Jack Tengo Künstler Page Facebook https://www.facebook.com/JackTengoOffiziell YouTube Kanal Jack Tengo https://youtube.com/user/JackTengo Jack Tengo Gaming Youtube https://youtube.com/channel/UCKRa0nU5JyrsPz9Z3dUN1sQ Märchen auf Ruhrpottisch https://youtube.com/channel/UCQPLJxWyeKzeIXyxS-HUnoA Gaming Kanal vom Engelchen https://www.youtube.com/channel/UC8QjJKc16AZT2NSxpTArMEw Jack Tengo´s Blog mein-leben-als-legastheniker.blogspot.com/?spref=fb&m=1 Instagram https://www.instagram.com/jacktengoreal/ Jack Tengo´s Blog mein-leben-als-legastheniker.blogspot.com/?spref=fb&m=1 Facebook-Gruppe "Rezepte von Chefkoch Grande Cocolorez": https://www.facebook.com/groups/100403330327696 Email adresse Für Anfragen und Buchungen [email protected] Zeitungsbericht: „Meine Bücher sollen Mutmacher sein“ - Werne Plus (werne-plus.de) WDR Dortmund: https://www.facebook.com/wdrlokalzeitdortmund/videos/630532641207584 Das Buch über Legasthenie von Jack Tengo alias Mathias Tengowski „Rechtschreibung, Linksschreibung, Unrechtschreibung?“ Das Taschenbuch ist im Brighton Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro. ISBN: 9783958766242.

    ...mehr
  • 18.08.2021
    27 MB
    00:00
    Cover

    Boah, diese Pappköppe - Pottverkehr zwischen GE-Ueckendorf und Bottrop

    Wenn Du nicht vom Ruhrpott bist, dann kennst du nicht das tägliche Pendeln zwischen drei Städten innerhalb 30 km und seine Tücken. Lern mich im ersten Teil und das Autofahren im Pott kennen, dann weisse wat hier los is.

    ...mehr