Cover

Axel trifft ...

“Axel trifft” ist ein Podcast für alle, die gerne mehr über Musiker und Promis erfahren wollen, als die üblichen Klatsch - und Tratschsendungen anzubieten haben. Axel Metz, der Mann hinter dem Podcast, ist langjähriger Radiomoderator aus Sachsen und hat seit den 90ern viele nationale und internationale Größen der Rock - und Popmusik interviewt.In den Gesprächen mit den Künstlern geht es nicht nur um das jeweils aktuelle Album, Geschichten hinter den Hits oder die nächste Tour, sondern auch ganz Privates und oft Überraschendes. Und das fernab von billigen Pseudoenthüllungen.Von Adel Tawil bis hin zu Wincent Weiss, hier sprechen sie alle….über Gott und die Welt.

Alle Folgen

  • 10.05.2022
    31 MB
    33:00
    Cover

    #133 - City

    Die Rockband City ist eine echte Legende. Diese Band kann von sich sagen, dass sie den größten Hit des Ostrock geschrieben hat. Am Fenster hat 1978 in Griechenland Goldstatus erreicht, der erste deutschsprachige Song, dem das gelungen ist. Auch in Westdeutschland gabs Gold, und in der DDR hat sich der Titel auf Platte verkauft wie geschnitten Brot. Fritz Puppel ist einer der Musiker, der mit City Rockmusik mit deutschen Texten mitgeprägt hat wie nur wenige das vermocht haben und diese Band kann von sich sagen, dass sie den größten Hit des Ostrock geschrieben hat. Am Fenster hat 1978 in Griechenland Goldstatus erreicht, der erste deutschsprachige Song, dem das gelungen ist. Auch in Westdeutschland gabs dafür Gold, und in der DDR hat sich der Titel auf Platte verkauft wie geschnitten Brot. Der Titel wurde ursprünglich von der DDR Plattenfirma Amiga als zu lang und zu sperrig abgelehnt, und so wurde der Song in einem Rundfunkstudio ziemlich spontan, in einem Stück aufgenommen. “Die Ur - Aufnahme ist ja eigentlich so entstanden: das Band läuft, macht mal irgendwas! Und da war plötzlich eine Magie und solche Sachen kann man nicht wieder reproduzieren. Man kommt vielleicht irgendwie nah ran, aber jeder Musiker wird sagen, im Studio, aus welchem Grund habe ich das jetzt gemacht? Keine Ahnung!” City treten im 50. Bühnenjahr nach einer ausgiebigen Tournee endgültig ab, hat die Band angekündigt. Aber das haben ja viele Bands gesagt und haben dann nach einigen Jahren doch wieder ein Comeback gestartet. Ist bei City nach der Tour wirklich Schluss? “Wenn wir sagen, wir machen Schluss, dann machen wir Schluss. Wir veralbern die Leute nicht. Wenn wir sagen, es ist Schluss, dann ist das nicht eine Marketingaktion, das wir sagen, da machen wir jetzt ein bisschen Aufregung und nachher ….ätsch….Nee, dann ist definitiv Schluss.” Im aktuellen Podcast spricht Fritz Puppel auch über das aktuelle Album von City, “Die letzte Runde”. Damit gehen City auf Abschiedstour, am 12. und 13. Juli sind sie mit den Berliner Symphonikern in der Stadthalle Chemnitz, am 15. Juli in Cottbus, am 28. August in Schwarzenberg, am 3. September in Kamenz, am 23. September in Dresden, am 29. Oktober in Freiberg, am 9. Dezember in Zwickau und am 11. Dezember in Leipzig. City sind auch mit den Rocklegenden auf Tour, mit Silly, Maschine von den Puhdys und mit Dirk Michaelis. Da kommen sie am 13. Mai nach Zwickau und am 21. Mai nach Dresden.

    ...mehr
  • 03.05.2022
    26 MB
    26:39
    Cover

    #132 - Farid

    Farid ist von Beruf Zauberkünstler. Den Grundstein für die Karriere legte der Grossvater in Farids Kindheit: “Der hat eine Münze verschwinden lassen. Da war ich 6 Jahre alt. Und das hat mich so sehr inspiriert, dass ich dann irgendwann mit 10 Jahren angefangen habe, Magier im Fernsehen auf Videokassetten aufzunehmen und hab alles, was die da auf der Bühne hatten, mit Kartons aufgebaut und hab meine Schwester da reingesteckt. Mit 14 habe ich dann aber erfahren, dass mein Grossvater nur zwei Taschenspielertricks beherrschte. Das kann man als Sechsjähriger aber nicht ganz so gut beurteilen, was dahintersteckt. Da dachte man natürlich, dass Copperfield selbst vor sich. Und so habe ich dann meinen Weg gemacht.” Mittlerweile kennt man Farid auch aus dem Fernsehen, bei “TV Total” hat er gezaubert, bei “Verstehen Sie Spaß” und seine eigene TV Show “Farids magische 13” hat er auch. Nach langer Coronapause kann Farid jetzt auch wieder live auf Tour gehen mit seinem aktuellen Programm “Magic Unplugged”. “Der Titel ist natürlich bewusst gewählt. Würden wir es auf die Magie adaptieren, dann würden wir sagen , es gibt keine doppelten Böden, es gibt keine Spiegel, es gibt keine Tänzerinnen, das Publikum ist komplett involviert. Es ist sehr authentisch, es ist sehr sehr nah dran. Es wird halt auf den ganzen in Anführungsstrichen Las Vegas Schnickschnack verzichtet und es ist super authentisch und nahbar.” Farid ist mit “Magic Unplugged am 10. Mai in Leipzig im “Haus Leipzig” zu sehen, am 11. Mai in Dresden im Alten Schlachthof und am 23. Oktober in der Stadthalle Limbach Oberfrohna. Mehr zu seiner Show, über Zaubererkollegen und seiner Lieblingsmusik erzählt Farid am aktuellen Podcast “Axel Trifft.”

    ...mehr
  • 26.04.2022
    32 MB
    32:42
    Cover

    #131 - Elav

    Die österreichische Musikerin ELAV wäre beinahe Maschinenbau - Ingenieurin geworden - oder Kindergärtnerin. Und das lag nicht an ihren Eltern: “ Ich durfte immer das machen, was ich will. Sie haben sich schon gewünscht, dass ich eine Ausbildung mache, aber ich durfte mir das selbst aussuchen und ich war immer sehr interessiert einerseits an Kindern und andererseits an Technik, also sehr konträre Interessen. Und diese zwei habe ich auch unterschiedlich verfolgt. Bei uns in Österreich gibt es ab 14 Schulen, die das Abitur mit einem Beruf verbinden und das ist dann 5-jährig. Und da gibts bei uns die HTL, das wäre ein technischer Bereich und dann gibts die Kindergartenschule und dann gibts noch ein paar andere, also es gibt auch Wirtschaftszweige etc. Im Grunde wars dann so, dass ich mich für die Kindergartenpädagogikschule entschieden habe. Ich habe dann doch ziemlich schnell erkannt, dass das doch nicht die Entscheidung war, die mein Herz erfüllt, und wollte eigentlich im ersten Jahr schon wechseln, wollte aber nicht noch einmal eine fünfjährige Schule beginnen und habe entschieden, ich werde einfach mein Studium in die technische Richtung aussuchen und hab nach der Kindergartenschule ein Maschinenbaustudium begonnen.” Wie ELAV dann doch noch im Musikgeschäft gelandet ist, erzählt sie im aktuellen Podcast “Axel Trifft”.

    ...mehr
  • 19.04.2022
    27 MB
    26:26
    Cover

    #130 - Dr. Leon Windscheid

    Dr. Leon Windscheid ist bekanntgeworden als Kandidat bei “Wer wird Millionär”. In der Quizshow mit Günther Jauch hat er die Million auch abgeräumt und anschliessend ein Buch darüber geschrieben, dass sich auch wie geschnitten Brot verkauft hat. In der TV Sendung ist er einer von 3 Millionen Jokern und auch noch erfolgreicher Podcaster und sein Bühnenprogramm “Altes Hirn, neue Welt” läuft auch sehr gut. Damit ist der promovierte Psychologe auch in Sachsen erfolgreich aufgetreten, in Konzertsälen, in denen sonst Rock - und Popkonzerte veranstaltet werden. Kann er da mithalten mit seiner Mischung aus Wissenschaftsvortrag und Comedy? “Ich steh da alleine, habe einen Beamer dabei beziehungsweise eine riesige Leinwand und zeige darauf ganz viel aus der Psychologie, meiner Leidenschaft, aus der Forschung…sagen wir mal so, wenn ich von der Bühne am Ende runtergehe, fliegt enttäuschend wenig Unterwäsche auf die Bühne, aber das nehme ich gerne in Kauf, weil mir gehts im Grunde um was ganz anderes. Es ist unterhaltsam, es ist eine Show, es wird auch viel gelacht. Aber für mich sind die allerliebsten Momente die, wo ich dann merke, da sitzen jetzt 1000 Köpfe und in denen machts gerade “Klick”. Die verstehen gerade etwas, was sie so vorher vielleicht noch nicht gesehen haben. Wir reden da über Ängste, wir reden über Langeweile, wir reden aber auch über die Liebe, über die Zufriedenheit und ich glaube, gerade jetzt in diesen Zeiten, wo so vieles auf uns einprasselt, wo soviel einfach so unfassbar fordernd ist, wo nach der Klimakatastrophe, der Corona Pandemie jetzt nochmal eben ein Krieg in Europa ausbricht, ich wache morgens auf und bin mittlerweile richtig platt. Ich sag den Leuten dann zum Start an dem Abend, ey, wir machen uns 2 richtig gute Stunden. Ihr lehnt Euch zurück, ich nehme Euch mit auf ne Reise durchs Gehirn und so oft kirege ich nachher Nachrichten, “das tat mal so gut, das war so entlastend und entspannend und darum gehts mir eigentlich.” Im aktuellen Podcast “Axel trifft” verrät Dr. Leon Windscheid, wie er zur Psychologie gekommen ist, und einige Highlights aus seiner Show “Altes Hirn, neue Welt”.

    ...mehr
  • 12.04.2022
    17 MB
    16:48
    Cover

    #129 - Kerstin Ott

    Die Sängerin Kerstin Ott verdankt ihren Karrierestart zwei DJs aus dem Erzgebirge. Ric von Stereoact erinnert sich, wie sie auf den bis dahin auf Youtube praktisch fast nicht geklickten Song “Die immer lacht” gekommen sind: “Das kam durch Sebastians Freundin. Sie hat die Nummer entdeckt. Sie fand die einfach schön. Es war melodisch, es war eine aktustische Version, nur mit Gesang und Gitarre, und das fand sie halt toll und hats ihm gezeigt, kuck mal hier, Sebastian, ne schöne Nummer.” “Ich wollt es erst gar nicht hören”,lacht Sebastian. Und Ric ergänzt: “Er hats mir geschickt und ich sag, ja, klingt nicht schlecht, aber ich habe mir nicht so massiv Gedanken drüber gemacht. Mal kucken, was passiert. Dann lag die noch ne Weile rum, die Idee. Und dann hat Sebastian geschrieben, hier, setz Dich noch mal ran, wir müssen da noch was machen. Und dann hab ich mich rangesetzt an “Die immer lacht” und hab die an einem Vormittag produziert, relativ schnell, weil ich hatte die Gedanken schon im Kopf, wie baust Du die Nummer zusammen. Lässt ein paar Strophen weg, machst es melodisch, dass es einen schönen eingängigen Beat hat. Habs rübergeschickt und er sagt - cool, geile Sache, komm, wir machen das so und laden es auf Youtube hoch.” Der Rest ist Geschichte, “Die immer lacht” wurde 2016 zum erfolgreichsten deutschen Hit des Jahres und wurde mittlerweile auf Youtube über 200 Millionen Mal angeschaut und Kerstin Ott wurde sozusagen 11 Jahre, nachdem sie den Song geschrieben hat, zur Sängerin, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen konnte: “Also, wenn ich mir heute vorstelle, wie andere Teeniestars so belagert zu werden, das hätte ich mir in meinem jugendlichen Dasein gar nicht vorstellen können. Ich glaube, das wäre auch nicht gut gegangen. Deswegen bin ich sehr dankbar, dass mich das erst so mit Mitte Dreissig ereilt hat, sonst wäre ich sehr überfordert gewesen damit.” Kerstin Ott darf jetzt endlich wieder Konzerte geben, ist live zu erleben am 21. April in der Stadthalle Chemnitz, am 22. April in der Arena Leipzig, und am 28. Mai ist sie in Löbau. Darüber spricht sie auch im aktuellen Podcast “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 05.04.2022
    36 MB
    36:40
    Cover

    #128 - Santiano

    Die Band Santiano hat sich mit ihrer Mischung aus Seefahrerromantik, Wikingergeschichten, Folk und Rock eine ganz eigene Nische in der deutschen Musiklandschaft geschaffen - den maritimen Rock. Das aktuelle Album "Wenn die Kälte kommt" beschäftigt sich mit den Forschern des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, die sowohl den Nord - als auch den Südpol erobert haben, unter großen Strapazen und unter Einsatz des eigenen Lebens. Santiano Sänger Björn Both erzählt bei "Axel Trifft": "Da haben wir eigentlich alle Seelen - und Gemütslagen und - zustände, Naturgewalten, denen man sich aussetzt, Flauten, denen man ausgeliefert ist, Loslassen, fast Aufgeben, der Hoffnungsstrahl am Horizont - da ist alles drin. - Wenn Du heute mit der Polarstern in die Arktis fährst, dann hast Du klimatisierte Räume und Heizung." Santiano brennen darauf, damit jetzt endlich auf Tour zu gehen, am 19.04.2022 in Leipzig in der Arena, am 26.04.2022 in der Messe Chemnitz, am 06.05.2022 in Riesa und am 25. und 26.08.2022 in der Jungen Garde Dresden. Björn hat immer große Erwartungen vor den Shows: "Ich weiss nicht, ich kann mir als Frontmann nicht erlauben, nicht mit einer ordentlichen Erwartung an den Abend zu gehen. Ich will den großen Abend, aber ich setze mich dabei natürlich auch sicher mal unter Druck und ich bin froh, wenn der weggeht nach den ersten zwei Minuten." Santiano haben mit dem schottischen Senkrechtstarter Nathan Evans seinen Hit "Wellerman" in einer ganz speziellen Version aufgenommen und den werden sie auch live spielen. Und Björn verrät: "Es wird sogar, so wie es jetzt aussieht, ein paar Shows mit Nathan geben, wo sich unsere Wege kreuzen und wo er abends vorbei kommt und wo wir ihn dann auch mit ihm zusammen machen werden." Mehr zu den Hintergründen des aktuellen Santiano Albums verrät Björn Both im neuen Podcast "Axel Trifft...".

    ...mehr
  • 29.03.2022
    26 MB
    27:30
    Cover

    #127 - Max Mutzke

    Max Mutzke geht endlich auf Tour mit den Songs von seinem aktuellen Album "Wunschlos süchtig", nach den vielen Terminverschiebungen, die coronabedingt nötig waren. "Mir wurde in der Pandemie klar, dass ich ein sehr gesegneter Mensch bin, weil ich eine tolle Familie habe. Wir haben eine tolle Patchwork Familie, wir sind permanent alle zusammen. Wir leben im Schwarzwald, wir pendeln zwischen Köln und Schwarzwald hin und her. Ich hab einfach gedacht, ich darf mich gar nicht beschweren, ich hab die Zeit mit meinen Kindern genossen....ich hab ganz viel mit denen unternommen, man konnte ja nicht wegfahren, man konnte nicht essen gehen, man konnte nicht ins Kino gehen, das heisst, man war gezwungen, sich ganz auf sich zu konzentrieren und ich fand das für die Familie und die Qualitätszeit, die ich mit meinen Kindern verbringen konnte, schon wirklich was ganz ganz Tolles." Max Mutzke hat ja als Astronaut die allererste Staffel "The Masked Singer" gewonnen, die gerade wieder mit neuen Folgen läuft und demnächst sogar als Liveshow auf Tour gehen soll. Davon hat Max zum ersten mal im aktuellen Podcast gehört: "Ich weiss gar nicht, in welcher Form und welche Leute da auf Tour gehen werden...Ich rate jetzt einfach mal und würde mal intuitiv sagen, ich kann mir nur vorstellen, dass man das mit Sängerinnen und Sängern macht, die wirklich auch das als Beruf haben oder das geübt sind. Was, glaube ich, nicht funktioniert, ist, dass Du jemanden wie die (Boxerin) Susianna Kentikian, die damals das Monster war und die damals so hoch im Kurs war, weil die so süß war, ich glaube nicht, dass Du mit einer Susianna Kentikian auf Tour gehen kannst, weil sie ja keine Sängerin ist. Das ist für die jedes Mal ein Wahnsinnsstress. Also ich bin mal gespannt, in welcher Form das stattfinden soll und bin auch gespannt, ob ich angefragt werde." Über seine Zeit bei "The Masked Singer" spricht Max Mutzke auch ausführlich im aktuellen Podcast "Axel Trifft".

    ...mehr
  • 22.03.2022
    21 MB
    21:45
    Cover

    #126 - Mighty Oaks

    Bei der TV Sendung "Sing meinen Song" ist Ian Hooper in der letzten Staffel sehr angenehm aufgefallen mit seiner markanten Stimme und seiner sensiblen Art zu singen. Beim "Tauschkonzert" nicht mit dabei, die anderen 2 Drittel der Band. Im aktuellen Podcast erzählt Craig Saunders, wie die Band zu ihrem Namen "Mighty Oaks", "mächtige Eichen" gekommen sind, und warum Craig, Ian und Claudio mehrere Jahre nach dem Kennenlernen erst zu einer Band geworden sind: "Wir hatten alle Musik gemacht, so eher als Hobby und dann kam gegenseitig immer mal jemand auf die Bühne um mitzusingen. Irgendwie hat es Spass gemacht, aber irgendwann kam der Punkt, wo wir gedacht haben, ok, es ist vielleicht besser, wenn wir uns alle zusammentun und es dann wirklich mal versuchen. Ja, es hat ein bisschen gedauert, aber dadurch sind wir immer noch gut am Start, weil wir erstmal Freunde waren und es war eine natürliche Entwicklung." Da sind durchaus Parallelen zu einer Beziehung oder einer Ehe, oder? "Ja, das stimmt. Eine Band ist auf jeden Fall wie eine andere Beziehung." Das neue Album der "Mighty Oaks" heisst "Mexico". Craig erinnert sich: "Es war mitten im Lockdown. Ian sass im Studio und hat diese ganz alte Gitarre, die 12 String, die zwölfsaitige, die er selten benutzt und eine Mundharmonika und er so - ok, die beiden Sachen benutze ich fast nie. Also probiere ich mal was damit zu schreiben. Der Text kam dazu, weil wir wussten, im Lockdown können wir nirgendwo hin und als mentale Reise kam ihm Mexiko in den Kopf." Craig erzählt im aktuellen Podcast "Axel Trifft" auch über die Freude darauf, endlich wieder auf die Bühne zu gehen und Musik vor Publikum zu machen, am 08.04.2022 in Dresden in der Tante JU, und im Sommer in Leipzig open air im Täubchenthal. "

    ...mehr
  • 15.03.2022
    29 MB
    28:54
    Cover

    #125 - Toni Mogens

    Sein erstes Album ist gleich mal ein Doppelalbum geworden. Die Veröffentlichung von "So wie es ist" sollte eigentlich im Januar im Rahmen eines schönen grossen Konzerts gefeiert werden. Corona hat wie bei so vielen Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also ist Toni auf eine andere Idee gekommen, die Songs von seinem Album live zu spielen, direkt bei seinen Fans, überall im Land. Das war der Startschuss einer deutschlandweiten Wohnzimmerkonzerttour. "Es war einfach dieser Wunsch, endlich wieder Konzerte zu spielen und rumzukommen...live zu spielen und dieses Album endlich mal in die Welt herauszutragen," erzählt Toni. Dass in ein Wohnzimmer meist nicht soviele Zuhörer hineinpassen, stört ihn dabei nicht:"Es ist nicht so, dass es für mich einen Riesenunterschied machen würde, ob das nun 7 Personen sind oder 50. Es ist eben fast noch intimer und authentischer, wenn man eben in so einem kleinen Rahmen ist. Seine Tour hat Toni unter anderem bisher nach Hartha, nach Zwickau und nach Dresden geführt. Wie er die Athmosphäre der Städte in Sachsen erlebt, darüber spricht Toni Mogens im aktuellen Podcast "Axel trifft."

    ...mehr
  • 08.03.2022
    24 MB
    24:41
    Cover

    #124 -Florian Schröder

    Den Kabarettisten Florian Schröder kennt man aus dem Fernsehen, aus der "Nachtschicht" zum Beispiel und auch aus seiner eigenen "Florian Schröder Satireshow". Er wird aber auch gerne als Gast in TV Talkshows wie "Hart aber fair" oder "Markus Lanz" eingeladen. Florian ist wieder auf Tour, das Programm heisst "Neustart". Damit präsentiert sich Florian Schröder unter anderem auch in Sachsen, beim Comedyfestival "Humorzone" in Dresden oder am 17. September in Zwickau. In "Neustart" fordert der Kabarettist nach Corona einen 2Neustart" im Land. Soll das so einer sein wie ein Neustart am Rechner oder reicht ihm der Reset Knopf? "Ich drücke komplett Neustart, nach allem, weil es ja jetzt an der Zeit ist, nach allem, was war. Ich würde sagen, der Resetknopf ist mehr als nur ein Neustart, wie man das von einem schlechten Windows 95 Rechner kennt. Hier wird einmal alles auf links und wieder zurück gedreht und durchgeschüttelt und von vorn und von hinten nochmal neu angekuckt und dann kanns wieder richtig losgehen. das ist mein Prinzip." Wie sich das in dem neuen Programm ausdrückt, hat Florian Schröder auch verraten: "Ich suche in der Show den neuen Messias. Das ist ja das, was wir uns alle wünschen, nach diesen zwei höllischen Jahren. Jetzt gehts wieder los, jetzt ist alles wieder irgendwie möglich. Da wünschen wir uns einen, der uns dabei hilft, aus dem ganzen Wahnsinn irgendwie rauszukommen. Ich helfe den Menschen dabei, den zu finden und am Ende der Show werden wir ihn dann auch gefunden haben. Aber es wird alles ganz anders aussehen als vorher gedacht." Im aktuellen Podcast spricht Florian Schröder auch über seine Anfänge als Kabarettist und über das besondere Humorverständnis in Sachsen.

    ...mehr
  • 01.03.2022
    26 MB
    26:34
    Cover

    #123 - Leony

    Die 24 jährige Sängerin Leony hat letztes Jahr ihren Durchbruch in den Charts und im Radio erlebt. “Faded Love” ist der Titel ihres ersten richtig großen Hits. Ihre ersten ernstzunehmenden Auftritte hatte Leony in der TV Castingshow “Rising Star”, mit einer Band, die aus Freunden bestand. Gleich nach der Show stand dann auch fest, dass es für sie alleine weitergeht:” Wir waren ja eher 3 Kumpels, 2 Freunde von mir, die Youtube Cover gemacht haben. Für die Jungs war es eigentlich schon immer nur so ein Hobby, ne coole Sache auszuprobieren. Für mich wars aber immer schon mehr.” Der Chartserfolg von “Faded Love” bedeutet Leony persönlich viel: “Der Song hat mir letztes Jahr so viele Türen geöffnet und so viele Sachen in meinem Leben geschenkt, für die ich sehr dankbar bin. Es ist schon ein Unterschied, ob man als Solokünstler einen Song hat, der funktioniert und sehr viel gespielt wird und gehört wird….ich bin sehr sehr dankbar für diesen Song.” Was viele nicht wissen, Leonys Bruder Korbinian verdient sein Geld auch mit etwas, wofür er leidenschaftlich brennt, mit Fussball. Er spielt in der 3. Fussballiga beim 1. FC Magdeburg. Zielstrebigkeit liegt also in der Familie: “Ich glaube, wir haben alle so ein bisschen voneinander gelernt und versucht einer den anderen zu unterstützen. Bei meinem Bruder war das auch so. Er ist mit 15 allein nach München gezogen, was natürlich auch schwierig war. Weg von den Freunden, weg von der Familie, mit 15 ist man ja doch noch relativ jung. Aber er wollte das auch unbedingt und da war er sich für nichts zu schade und kein Weg zu weit.” Im aktuellen Podcast “Axel Trifft” spricht Leony auch über ihre Rolle in der Jury der KIKA Castingshow “Dein Song” und über ihre aktuelle Single “Remedy”.

    ...mehr
  • 22.02.2022
    24 MB
    24:34
    Cover

    #122 - Alvaro Soler

    Der Musiker Alvaro Soler ist ein Wiederholungstäter im Podcast “Axel Trifft”. Vor knapp einem Jahr schon war er zu Gast und hat über seine damalige neue Single “Magia” gesprochen. Jetzt knapp ein Jahr später, wie ist Alvaro so zufrieden, wie sich der Song so geschlagen hat in den Charts beziehungsweise im Radio? “Der beste Radio Song von mir bis jetzt in Deutschland. Auf jeden Fall - das ist schon ein Erfolg für mich. Alle haben ihn gehört, voll viele Freunde von mir meinten, der war die ganze Zeit im Radio. Ja, ich bin sehr happy!” Alvaro ist ein Fan vom guten alten Radio:” Ich mag Radio sehr, vor allem auch, weil es Leute gibt, die auch mit einem reden. Das ist ein bisschen menschlicher noch.” Alvaro Soler sass auch ziemlich knapp vor einem Jahr zum ersten Mal in der Jury von “The Voice Kids”. Auch da ist er ein Wiederholungstäter. Ist ihm die Entscheidung leicht gefallen, wieder zuzusagen? “Ja, voll gerne. Ich hab direkt ja gesagt. Ich liebe die Sendung, wirklich, mit meinem ganzen Herzen. Das ist ne Sendung, die mir soviel Spass macht. “ Was wird er genauso machen aufgrund der Erfahrungen vom letzten Mal und was anders? “Ich werde, glaube ich, gewinnen dieses Mal, was ich letztes Mal nicht gemacht habe. Was ich gleich machen werde, das Coaching genauso durchführen wie letztes Jahr, mit genauso viel Enthusiasmus und Liebe und Spass.” Ausserdem spricht Alvaro Soler bei “Axel Trifft” über sein Duett mit David Bisbal, “A Contracorriente”, und über seine weiteren Pläne für dieses Jahr.

    ...mehr
  • 15.02.2022
    26 MB
    27:21
    Cover

    #121 - Saint Chaos

    Der Schauspieler Nils Brunkhorst ist bekannt aus Kinofilmen wie dem Filmklassiker “Lammbock” mit Moritz Bleibtreu. Da hat er den Dopex gespielt. Wie er die Rolle bekommen hat, verrät er im aktuellen Podcast: “Ich war ganz frisch in Köln und habe einen Caster kennengelernt, der hatte sein Castingstudio wirklich Luftlinie von mir zu meinem Hinterhof 20 Meter entfernt…Das war ein sehr renommiertes Castingstudio und der hat da gerade angefangen, als Assistent zu arbeiten. Irgendwann abends klingelt das Telefon, er ist dran und fragt, hast Du Lust, mal kurz im Büro vorbeizukommen. Es war irgendwie 11 Uhr abends. Ich meinte so, ja, kann ich machen und bin so halb mit Jogginghose, mit Hoodie und Turnschuhen in dieses Castingbüro gegangen. Ich dachte, wir trinken da jetzt vielleicht noch ein Bierchen zusammen oder so. Die Tür geht auf, er führt mich so einen Gang entlang, führt mich in einen Raum und da sitzen dann Christian Zübert, Sönke Wortmann und Moritz Bleibtreu….da sitzt jetzt mal die erste Riege des deutschen Films - und ich.” Was er zum Casting machen musste, daran kann sich Nils noch sehr gut erinnern:”Dann musste ich mit Christian Zübert, dem Regisseur und Drehbuchautor, einen Tag verbringen, in dieser Rolle des Dopex. Wir sind durch die Stadt gelaufen, waren etwas essen, haben was bei mir zuhause gekocht, und ich musste immer in dieser Rolle bleiben. Und das war mein Casting.” Nebenbei hat Nils immer Musik gemacht, und hat sich mit dem Berliner Gitarristen Phil Sunday zusammen getan, als Duo “Saint Chaos”. Wie die beiden sich über einen Kontakt aus der Musikerstadt Nashville kennengelernt haben, erzählt er im aktuellen Podcast “Axel trifft” und alles über das neue Album “Seeing Red”.

    ...mehr
  • 08.02.2022
    24 MB
    25:26
    Cover

    #120 - Gestört Aber Geil

    Seit ihrem mit Goldstatus ausgezeichneten Hit "Unter meiner Haut" mit Wincent Weiss im Jahre 2015 sind Gestört aber Geil Dauergast in den deutschen Charts, werden im Radio gerne gespielt und legen auch regelmäßig auf großen Festivals auf. Bis 2020....dann ereilte Nico und Spike das gleiche Schicksal wie praktisch fast alle Künstler....kaum noch Auftritte, wenn dann ziemlich kurzfristig und fast nur open air im Sommer. Jetzt, nach 2 Jahren Coronakrise, ist Nico von Gestört aber Geil zuversichtlich, dass es bald wieder losgehen wird mit Liveauftritten. Es gibt ja eine Menge nachzuholen, die 2x verschobene Tournee zum 10 jährigen Bestehen mit den Events in Dresden und Leipzig, das Open Air auf der Hutbergbühne in Kamenz, das letztes Jahr nicht stattfinden durfte. Nico setzt da auf den Frühling: "Es ist immer noch die Hoffnung, dass es auch ein bisschen eher losgehen kann dieses Jahr, wenn diese Omikronwelle durch ist, dass vielleicht schon die ersten Clubsachen im April oder so möglich sein werden. Ansonsten, die Hoffnung liegt wieder ganz klar auf dem Sommer." Sorgen macht sich Nico auch um sein DJ Vorbild aus den 90ern, Gigi D`Agostino, der mit einer schweren Krankheit kämpft, die ihn sogar an den Rollator fesselt. "Ja, das habe ich auch gesehen und verfolgt, weils auch ein Hero meiner Jugend ist. Ja, kann man nur hoffen, dass es auf jeden Fall sich zum Guten wendet und er die Ruhe bekommt und auch sich nimmt, die er wahrscheinlich braucht." Im aktuellen Podcast "Axel Trifft" erzählt Nico von Gestört aber Geil auch die Entstehungsgeschichte der aktuellen Single "So Lost" und wer ihn in den 90ern musikalisch inspiriert hat.

    ...mehr
  • 01.02.2022
    30 MB
    31:09
    Cover

    #119 - Toni Mogens

    Toni Mogens hat die Musik schon sehr früh für sich entdeckt, mit 4: “Die erste Verbindung war über meinen Bruder. Der hat Klavierspielen angefangen, mit 6 oder so und ich war dann schon immer mit dabei. Dann irgendwann ist es natürlich so, dass man das Gleiche machen will, was der grosse Bruder macht und mit 4 sass ich dann schon das erste Mal am Klavier und so hat sich dann das Ganze entwickelt, weil ich immer Spass daran hatte, Musik zu machen und irgendwo drauf rum zu klopfen oder rumzuspielen. Vom Klavier wars dann auch zum Schlagzeug nicht mehr weit, weil ich immer Kochtöpfe kaputt geschlagen habe beziehungsweise die Kochlöffel dazu. “ Jetzt hat der Musiker aus Karlsruhe sein Debütalbum vorgelegt, das den Titel “So wie es ist” trägt und ein Doppelalbum ist. So was kommt bei Newcomern sehr sehr selten vor. Wie ist es dazu gekommen? “Ich wollte schon immer ein Album aufnehmen, ich wollte schon viel zu früh ein Album aufnehmen, obwohl ich noch gar nicht soweit war. Das ist immer schwierig - wann ist der richtige Moment, etwas zu veröffentlichen? Ist es auch professionell genug und alles Mögliche? Als es mit Corona begonnen hat, hatte ich schon festgelegt, ich möchte ein Album machen. Und plötzlich war dieses Jahr, was man überbrücken wollte, da. Ich habe schon immer Songs geschrieben. Ich hatte glaube ich, schon über 50 Songs zur Auswahl für dieses Album und habe dann gedacht, ok, reduziere es ganz klassisch auf 11 oder 12 Songs und habe dann aber gedacht, ok, das ist eigentlich schade, weil wenn ich die anderen Songs nicht veröffentlichen würde, dann würde ich die nie mehr veröffentlichen. Weil ich genau weiss, ich schreibe dann neue Songs und alles, was ich neu schreibe, finde ich dann besser, als das, was ich davor hatte.” Warum Toni eine Sportkarriere zugunsten der Musik an den Nagel gehängt hat, und warum ihm Laufen für seine Musik wichtig ist, verrät er im aktuellen Podcast “Axel Trifft.”

    ...mehr
  • 25.01.2022
    28 MB
    29:48
    Cover

    #118 - Edith Stehfest

    Ihr Mann Eric Stehfest sitzt zur Zeit im RTL Dschungelcamp, sie hat ihn, gemeinsam mit den Kindern, nach Südafrika begleitet. Im Mittelpunkt des Medieninteresses steht Edith Stehfest aber nicht wegen des Dschungelauftritts ihres Mannes, sondern wegen eines Gerichtsprozesses, wegen dem sie ihre Stimme als Sängerin wiedergefunden hat. Als 17 jährige wurde Edith vor 10 Jahren vergewaltigt, vor einem Jahr ist der Täter dafür vom Amtsgericht in Leipzig zu einer Haftstrafe verurteilt worden und jetzt nutzt die Musikerin ihre künstlerischen Mittel, um zu zeigen, dass sie die Verletzungen, die Schäden, die das Ereignis hinterlassen hat, überwunden hat, nach vielen Kämpfen ihre Freiheit zurückgewonnen hat. “Laut” heisst der Song, in dem Sie anderen Mut machen will, sich nicht in Scham zurückzuziehen, sondern, das erlebte Verbrechen öffentlich zu machen, und sich seinen Platz im Leben zurück zu erobern. Und das, weil sie selber alles am eigenen Leib erleben musste: “Seit 2018 habe ich es nicht mehr geschafft, neue Musik zu schöpfen. Ich konnte nicht mehr schreiben, einfach deswegen, weil die Verletzung und diese Scham aufgrund der ganzen Ermittlungen rund um meinen Vergewaltigungsprozess…das sass so tief in meiner Seele, dass ich überhaupt nicht künstlerisch kreativ sein konnte. Als es dann langsam in Richtung - dieser Prozess wird abgeschlossen, hier gibts die letzte Gerichtsverhandlung - ging, kam auch so ne Art von Aufatmen in mir. Und dann gab es eigentlich keine andere Chance als darüber zu singen. Das Thema hat mir meine Stimme genommen, also muss ich es auch nehmen, um mir meine Stimme wieder zurück zu holen.” Edith hat mit ihrem Song eine wichtige Botschaft an Betroffene: “Wir können uns natürlich nicht aussuchen, was uns im Leben passiert. Aber was wir uns aussuchen können oder wofür wir den Willen haben, ist, wie wir damit umgehen. Und das ist für mich mit diesem Song auch eine kleine Überraschung geworden.” Über die vielen Kämpfe in ihrem Leben spricht Edith Stehfest ausführlich im aktuellen Podcast “Axel trifft”, aber natürlich auch über ihren Mann Eric, und warum er sich entschieden hat, ins Dschungelcamp zu gehen.

    ...mehr
  • 18.01.2022
    25 MB
    26:40
    Cover

    #117 - Patricia Kelly

    Mit der Kelly Family ist sie in den 90ern zum Superstar geworden und ist heute auch solo erfolgreich: Patricia Kelly. Ihr neues Album “Unbreakable” ist frisch auf dem Markt und gleich mal in den deutschen Charts von Null auf 2 eingestiegen. Und auch in Südostasien ist ihr Album in den Charts weit oben. Das liegt an “Brave”, einem Duett mit dem kanadischen Popstar Daniel Powter, meint Patricia: “Wir haben gemeinsam diesen Song geschrieben und dann habe ich ihn gefragt, Daniel, hast Du mal Lust, ein Featuring zu machen? Er war sofort dabei. Daniel ist sehr, sehr bekannt in Asien. Das sind wohl eher die Fans von Daniel, aber jetzt bekomme ich auch Followers aus Asien - total abgefahren!” Patricia hatte im Herbst Corona gehabt, und keinen milden Verlauf: “Es war schrecklich. Ich war ja geimpft und habe das gar nicht erwartet, dass mich das so trifft. Ich war erstmal zuhause und dann habe ich irgendwann dann keine Luft mehr bekommen. Also, ich hatte richtig Luftnot und habe sehr viel Angst bekommen und dann hat mich mein Mann ins Krankenhaus gebracht. Ich bin dann isoliert gewesen, auf einer Covidstation. Keine Intensivstation, aber eine Infektionsstation, wo die Schwestern und die Ärzte nur mit diesem Plastikanzug kommen. Es durfte mich niemand besuchen, ich war ganz alleine da, eine ganze Woche. Es ging mir sehr sehr schlecht. Meine Viruslast im Blut war extrem hoch und man wusste nicht, wo die Reise hingeht. Ich habe wirklich Luftnot bekommen, ich war extrem schwach, ich konnte mich kaum aus dem Bett zur Toilette und zurück schleppen…es war wirklich ein schreckliches Erlebnis und ich kann erst heute sagen, dass ich da raus bin. Ich hatte eine Lungentzündung bekommen und die hat auch 6 Wochen gedauert, bis die wirklich weg war….meine Blutwerte sind jetzt endlich wieder ok, nach 3 Monaten.” Kraft hat ihr die Familie gegeben und ihr Glaube. Darüber und die Entstehungsgeschichte ihres neuen Albums spricht Patricia Kelly im aktuellen Podcast “Axel Trifft….”

    ...mehr
  • 14.01.2022
    27 MB
    27:53
    Cover

    #116 - Westbam

    In den frühen 80ern hat er als einer der ersten DJs das Plattenmixen in Deutschland etabliert, später dann DJ Platten herausgebracht und in den 90ern mitgeholfen, Techno zu einem weltweit beachteten Musikphänomen zu machen, dass die Dancemusic bis heute beeinflusst. Westbam macht auch heute unentwegt weiter Musik, ohne sich groß um Modewellen zu kümmern. Dass Popsongs kürzer werden, um bei den großen Streamingportalen bessere Chancen haben, öfter gehört zu werden, bringt ihn nicht dazu, auch seine eigenen Stücke zu verkürzen. “Die Idee, sich ganz kurz zu fassen, oder auch vom DJ - ing her der sogenannte Quickmix, dass du mal schnell was abfeuerst, das sind auch alles Aussagen, die sind auch ok. Bloss, wenn das zur Religion wird, die du jetzt allen überstülpen wirst, dann wirds bescheuert. Wenn Du jetzt sagst, aber Max, so macht man das doch heute nicht mehr, wir müssen doch jetzt immer gleich den Chorus haben, das muss ja in 2 Minuten alles abgehandelt werden, dann finde ichs affig. Da bin ich dagegen. Mein ganzes Leben war auch immer Kulturkampf. Mir haben sie am Anfang einen Vogel gezeigt wegen DJ Musik, dann mit der ganzen Technokultur, so was soll denn das, wann ist denn das vorbei. Und das ist alles here to stay. Mag sein, dass man mir heute einen Vogel zeigt, wegen Album oder sonstwas, wir werden sehen, wer am Ende recht behält.” Für Westbam ist auch klar, wie lange er noch weitermachen will mit seiner Kunst: “Solange du diesen Moment hast, dass du dich selber neu begeistern kannst, und wie man so schön sagt, sich selber neu erfinden, dann ist es mir lieber, als am Strand rumzusitzen und nen schönen Wein zu trinken. Das machen wir ja zwischendurch auch alle mal, aber letzter und finaler Lebensinhalt wäre mir das zuwenig.”

    ...mehr
  • 04.01.2022
    32 MB
    32:29
    Cover

    #115 - die Ehrlich Brothers

    Die Ehrlich Brothers sind Deutschlands erfolgreichste Zauberbrüder. Im aktuellen Podcast erzählt Chris, wieviel Arbeit in den Zaubertricks steckt und welche Rolle Musik in ihren Shows spielt und verrät, wie die Zaubererkarriere der beiden begonnen hat: "Andreas hat zu Weihnachten einen Zauberkasten geschenkt bekommen und der war da so heiss drauf, dass er im Vorfeld schon mal im Schrank im Schlafzimmer von unseren Eltern gekuckt hat, als sie weg waren und hat da tatsächlich den lang ersehnten Zauberkasten gefunden, den er sich schon so lange davor gewünscht hat, und konnte dann am Heiligen Abend schon die ersten Zaubertricks aufführen. Die Eltern dachten, er wäre ein Wunderknabe, dabei hat er nur geschummelt im Vorfeld." Chris als jüngerer Bruder war dann auch ganz schnell mit im Boot, wenn Andreas gezaubert hat: "Ich war zuerst seine Assistentin. Er behauptet, dass ich das bis heute bin....ich bin so richtig in die Zauberei eingestiegen, da war ich 15 und auf einem Schüleraustausch in Frankreich. Da habe ich gemerkt, Französisch kann ich nicht so gut wie ein paar Kartentricks und habe damit die Mädels verzaubert." Die Ehrlich Brothers wollten mit ihrer aktuellen Show eigentlich am 8. und 9. Januar in Leipzig gastieren, mussten diese Auftritte coronabedingt aber auf den 4. und 5. November 2022 verschieben. Mehr zur neuen Show der Ehrlich Brothers verrät Chris im aktuellen Podcast "Axel Trifft....".

    ...mehr
  • 28.12.2021
    27 MB
    28:55
    Cover

    #114 - Sebastian Fitzek

    Sebastian Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Autor, wenn es um Thriller geht. Seine Bücher haben sich mittlerweile mehr als 13 Millionen mal verkauft, einige sind auch schon für Kino oder TV verfilmt worden. Sein neuestes Projekt "Playlist" ist ein Buch und mehr als das. Es ist auch eine Playlist von Songs, die mit der Handlung fest verzahnt sind. Diese Songs wurden von Musikern wie Johannes Oerding, Lotte, Joris, Alle Farben, Beth Ditto von "Gossip", Rea Garvey und der Band Silbermond beigesteuert. Wie die Songs die Handlung des Buches rund und um das vermisste Mädchen Feline beeinflusst haben, darüber spricht Sebastian Fitzek im aktuellen Podcast: "Rea Garvey hat sich....reingefuchst und kam zurück mit einem Song, der "Rose" heisst. Das Mädchen ist wie so eine irische Rose. Und da habe ich gedacht, naja, das ist ja super. Vielleicht hatte ja Feline, als sie 7 war, ein Au Pair Mädchen gehabt und das kam aus Irland und hat halt immer gesagt: Feline, Du bist meine irische Rose, Du bist Rose und daher hat sie diesen Spitznamen. Das heisst also, ich habe Rea dazu inspiriert, diesen Song zu schreiben und umgekehrt hat er mich inspiriert, die Handlung zu verändern." Das war auch bei den anderen Songs so, verrät Sebastian Fitzek: "Bei Silbermond beispielsweise, die auch inspiriert waren. Es geht ja um eine blinde Ermittlerin, und die dann diese wunderbare Textzeile in "Milliarden" komponiert haben: Millionen Funken Hoffnung sind noch längst kein Licht, also, auch was Visuelles. Das war so ne Wechselbeziehung." Wie Sebastian Fitzek zum Schreiben von Thrillern gekommen, obwohl er beruflich ganz andere Dinge vorhatte, darüber spricht er in der aktuellen Folge "Axel trifft Sebastian Fitzek".

    ...mehr
  • 21.12.2021
    25 MB
    26:10
    Cover

    #113 - Joris

    Für Joris war 2021 ein sehr arbeitsreiches Jahr, trotz vieler Schwierigkeiten, was Liveauftritte anging. Er wa beim Tauschkonzert im Fernsehen dabei , und er hat dieses Jahr ein neues Album, sein 3., herausgebracht. Dieses Album "Willkommen Goodbye" ist jetzt in einer neuen Deluxefassung noch einmal herausgekommen, mit zusätzlichen neuen Songs, wie der aktuellen Single “True Love”. “Ich fand das schon beim Schreiben wahnsinnig lustig, diese ganze Welt, die da aufgezeichnet wird: Dass ich Usain Bolt bin, wenn ich langsam laufe oder ohne Doping auf der Champs Elysee fahre. Man kriegt all diese Dinge hin, wie die Weltgeschichte gezeigt hat, aber die 3 Worte zu sagen, daran scheiterts.” Der letzte Song auf dem Album ist “Leb wohl”, der auch bei dem neuesten Buchprojekt von Erfolgsautor Sebastian Fitzek eine wichtige Rolle spielt. Wie sind Joris und das Projekt denn zusammengekommen? “Über einen gemeinsamen Freund von Sebastian und mir, der mich relativ spät abends angeschrieben hat, dass er ein völlig verrücktes Projekt mit Sebastian machen wollte, wo ein Thrillerbuch geschrieben wird, aber auch parallel dazu echte Musik stattfindet. Er hat mir alles erzählt, worum es gehen wird: um die Entführung von einem Mädchen, und ich habe gedacht, dieser Song könnte da irgendwie reinpassen. Ich habe ihm den abends noch geschickt, und ich glaube, ne halbe Stunde später hatte ich ne Nachricht von Sebastian, dass er den Song wahnsinnig gerne mit reinnehmen würde in das Buch.” Welche Rolle “Leb wohl” in dem Thriller “Playlist” spielt, das verrät Joris in der aktuellen Folge von “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 14.12.2021
    35 MB
    27:08
    Cover

    #112 - Max Giesinger

    Wie so viele Musiker hat auch Max Giesinger in den letzten knapp 2 Jahren viel Zeit gehabt, Songs zu schreiben. "War irgendwie auch eine interessante Erfahrung, man konnte sich nicht mehr ablenken, wie es sonst der Fall war, wenn eine TV Show wieder mal angeklopft hat. Ich hab einfach mal richtig Zeit gehabt, um alle Energie ins Songwriting zu stecken, aber auch nix irgendwie unter Druck zu schreiben, das war auch gut und ich bin mit dem Ergebnis auch extrem zufrieden." Was Materielles angeht, ist Max ein sehr genügsamer Typ. Was kann man so jemandem eigentlich zu Weihnachten schenken? "Ich könnte jetzt gar nicht sagen, was ich jetzt gerne haben möchte.....was man mir schenken kann, ist ne schöne Zeit. Ein Abend mit Gesellschaftsspielen, sowas macht mich sehr glücklich, ein kleiner Wandertrip oder so. So, Max, ich schenke Dir, 3 Tage mit mir in die Berge zu fahren." "Berge" ist auch einer Titel auf Max Giesingers Album "Vier", was ihn dazu inspiriert hat, das verrät er im aktuellen Podcast "Axel trifft...".

    ...mehr
  • 07.12.2021
    17 MB
    17:24
    Cover

    #111 - Bosse

    Axel Bosse wollte eigentlich dieses Jahr schon in Dresden live spielen, aber Corona hat wie bei so vielen anderen Künstlern auch ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Umso mehr freut er sich, dass es nächstes Jahr im Sommer mit einem Termin in der Jungen Garde klappt. Für ihn ist das ein ganz besonderer Konzertort: “Ich freue mich einfach so sehr auf die Junge Garde. Ich glaube, eines meiner schönsten Konzerte habe ich da vor ein paar Jahren gespielt, als wir das erste Mal dort waren.” Das war übrigens nicht sein erstes Dresden Konzert, erinnert er sich: “Ich bin ja echt ab und an mal da und hab da eben einfach treue Fans. Die Junge Garde kannte ich aber vorher nicht und als ich da morgens reingelaufen bin, habe ich gedacht, alter Schwede, wie schön ist das denn bitte! Und genau so wurde dann auch der Abend. Man hat da so ein totales Arenagefühl, nicht zu groß, nicht zu klein, alle total euphorisch und gut drauf. Zum Glück hatten wir eine Kamera mit dabei, also einen Kameramann, der alles mitgefilmt hat, weil wir danach echt alle so gedacht haben, meine Güte, was war das denn jetzt hier gerade!” Wie Axel Bosse Weihnachten feiert und was er sich für das kommende Jahr 2022 wünscht, das verrät Axel Bosse im neuen Podcast “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 30.11.2021
    24 MB
    25:14
    Cover

    #110 - Joris

    Für Joris war dieses Jahr bisher ein verrücktes, aber auch produktives Jahr. Beim Tauschkonzert im Fernsehen hat er eine gute Figur gemacht, im Sommer war er fleissig auf zahlreichen Konzerten und - ganz wichtig - er hat dieses Jahr ein neues Album, sein 3., herausgebracht. Und jetzt hat er dieses Album "Willkommen Goodbye" in einer neuen Deluxefassung noch einmal herausgebracht, mit zusätzlichen neuen Songs, wie "Komm zurück", sein bisher temporeichster Song. Darüber spricht Joris ausführlich im aktuellen Podcast, darüber, wie ihn der Film "Blues Brothers" schon als Kind geprägt hat und darüber, dass ihn die Sächsische Schweiz als Wanderziel fasziniert: "Wandern gehen, das habe ich das letzte Mal gemacht, als ich ein kleines Kind war. Irgendwie war mir das immer zu erwachsen, aber jetzt, um mal ganz schnell frische Luft um die Nase zu bekommen, werde ich das jetzt mal ausprobieren." Welche Musik Joris in welcher Stimmung mag, auch dazu verrät er einiges im aktuellen Podcast "Axel trifft Joris".

    ...mehr
  • 23.11.2021
    29 MB
    29:05
    Cover

    #109 - Jonas Monar

    Jonas Monar ist in Mittelhessen gross geworden, hat eine Schülerband gegründet, mit der er es sogar bis ins Vorprogramm solcher musikalischer Grössen wie Silbermond oder Sunrise Avenue gebracht hat. Parallel hat Jonas ein Lehramtsstudium angefangen, für die Fächer Germanistik und Musik, und damit seine eigentliche Leidenschaft, die Musik, nicht ganz aus dem Auge verloren:“Das ist auch der Grund, warum ich das Lehramtsstudium nicht zu Ende gemacht habe. Ich bin relativ weit gekommen, war auch im allgemeinen Schulpraktikum, was ich dann absolviert hab, war auch an Schulen und habe nebenher schon ein bisschen unterrichtet. Ich habs eben nicht fertig gemacht, weil ich dann zu dem Zeitpunkt schon so viel Musik gemacht habe, und mit meiner damaligen Band über 50 Konzerte im Jahr gespielt habe. Ich hatte damals keine Plattenfirma, kein Management, kein Booking. Wir haben alles selbst organisiert und irgendwann konnte ich beides nicht mehr miteinander vereinbaren und musste mich entscheiden und ich habe mich für die Musik entschieden und bin da auch sehr froh drüber.” Seine Eltern haben diese Entscheidung schnell mitgetragen, weil sie ihren Sohn kennen und ihm da vertrauen: “Ich will ganz frei leben und viel riskieren und gleichzeitig habe ich auch Lust auf Sicherheit. Das wussten meine Eltern, deswegen wussten die, dass ich keine Entscheidung treffe, die überhaupt kein Fundament hat.”Warum seine Single, eine Liebeserklärung an den Sommer, ausgerechnet jetzt, im Herbst auf den Markt gekommen ist, verrät er im aktuellen Podcast “Axel trifft Jonas Monar”.

    ...mehr
  • 16.11.2021
    33 MB
    34:26
    Cover

    #108 - Peter Plate und Ulf Leo Sommer

    Peter Plate von Rosenstolz bringt gemeinsam mit seinem künstlerischen Partner Ulf Leo Sommer so kurz vor Ende des Jahres ein Musical an den Start. Im Theater des Westens in Berlin bringen die beiden das Musical “Ku´damm 56” auf die Bühne, die Musicalversion der erfolgreichen deutschen TV Serie. Für die beiden ein ganz logischer Schritt. “Wir haben uns ja ganz viele Musicals angeschaut, in England oder in New York am Broadway.” Ihre Erfahrungen als Musicalzuschauer sind in die Arbeit als Musicalproduzenten auch mit eingeflossen, zum Beispiel gibt es die Musik aus dem Musical schon vorab komplett als Album zu kaufen oder zum Streamen. Warum, erklärt Peter: “Am Schönsten war es immer, wenn wir ein bisschen Musik schon kannten vorher, weil es ist ganz schön viel, was da auf einen niederprasselt an so einem Abend. Die Geschichte, die Schauspieler, das ganze Gefühl und wenn man die Musik ein bisschen kennt, ist das irgendwie ein doppeltes Vergnügen.” Eine so große Musicalproduktion jetzt in dieser Zeit an den Start zu bringen, ist ja auch ein ganz schönes Wagnis. “Wir sind jetzt natürlich absolut optimistisch gestimmt und gehen ganz fest davon aus, dass das klappt und die Vorzeichen stehen bei uns so - wir werden alles dafür tun, dass das stattfindet,”sagt Peter. “Ku´damm 56” ist ab dem 28. November in Berlin zu sehen, mehr Einzelheiten zu den Vorbereitungen und zur Entstehung verraten Peter Plate und Ulf Leo Sommer im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 09.11.2021
    17 MB
    18:28
    Cover

    #107 - Dietmar Wunder

    Wer seine Stimme hört, sagt oft: "Kenne ich, das ist doch James Bond!". Das stimmt auch, allerdings nur für die deutschen Zuschauer, denn Dietmar Wunder leiht seine Stimme, wenn Filme mit Daniel Craig für die Zuschauer im deutschsprachigen Raum synchronisiert werden, wie zuletzt der aktuelle Bondfilm "No Time To Die". Dietmar Wunder spricht aber auch noch für andere bekannte Hollywood Schauspieler wie Cuba Gooding Jr, Adam Sandler, Edward Norton oder Don Cheadle. Zu seiner Tätigkeit als Synchronsprecher kam er durch einen Kollegen, der schon synchronisiert hat:" Den habe ich gefragt, ob ich mal mitkommen kann und da hatte ich meinen ersten Eintritt in die Welt der Synchronisation. Das Faszinierende dabei ist für mich gewesen - ich habe immer schon auch gerne mit Stimmen, mit meiner Stimme gespielt, dargestellt als Jugendlicher und gesungen, gecovert, so was. Diese Faszination, einen Schauspieler sozusagen auf deutsch zu interpretieren, das war von Anfang an da für mich. Und das Schönste, was ich erleben durfte, ist, dass ich, als ich dann grössere Rollen sprechen durfte und konnte, aus meinem Stimmvolumen immer die jeweilige Stimmfarbe rauszunehmen, die dem Original entsprach. Und als ich meine ersten "Festschauspieler" hatte, die Schauspieler, die ich fest synchronisiert habe, ist es total schön, in einer fremden Sprache Leute zu synchronisieren auf deutsch und zu versuchen, so gut wie möglich, hundert Prozent schaffen wir nicht, aber mindestens vielleicht zu 96 Prozent es so aussehen und klingen zu lassen, dass das deutschsprachige Publikum denkt, Mensch, die sprechen ja alle deutsch. Diese Faszination, in die unterschiedlichsten Charaktere springen zu können, auch minimalistisch nachzuspielen, das ist das, was mich wahnsinnig fasziniert hat und immer noch tut." Wieviel Zeit es braucht, die Rolle für einen kompletten James Bond Film zu sprechen und aufzunehmen, welcher sein ganz persönlicher Lieblings Bond Song ist, und warum Synchronisationsarbeit einen Schauspieler besser werden lassen kann, das verrät Dietmar Wunder im aktuellen Podcast "Axel trifft".

    ...mehr
  • 02.11.2021
    19 MB
    19:44
    Cover

    #106 - Bosse

    Der Musiker Axel Bosse hat wie so viele Musiker, die letzten knapp 2 Jahre gezwungenermassen fast ausschliesslich zuhause verbringen müssen. Bei “Axel Trifft” erzählt er, wie sich das für ihn angefühlt hat:“Also, ich hatte das Gefühl, dass wir so einen unendlichen Sonntag hatten. ich weiß nicht ob das bei anderen Menschen auch so war, aber ich hatte das Gefühl, so ey Mann, das wiederholt sich eben. Wir hatten das so, dass wir dreimal am Tag zusammen gegessen haben, aber sonst hat jeder auch so sein Ding gemacht. Ich hatte einmal so dieses Sonntagsgefühl, dass man gar nicht so richtig wusste, ausser dass ich Musik gemacht habe und meine Frau und meine Tochter auch so ihrs, aber dass das so unendlich ist. Also im positiven oder im negativen Sinne könnte man sagen, so ein bisschen wie Haft kam mir manchmal mein Zimmer vor, in dem ich Musik gemacht habe, weil es jeden Tag dasselbe war. Aber, um auf die Familie zu kommen, wir haben echt ein gutes entspanntes WG Leben gehabt mit viel Spaß und ganz viel miteinander”.In der Zeit des lange Zuhausebleibens ist auch sein aktuelles Album “Sunnyside” entstanden. Was ist der Tenor des Albums?“Also es geht ganz, ganz viel um Zwischenmenschliches. Es geht aber auch um Familie, es geht um innere Kraftlosigkeit und den Weg Richtung Besserung und es geht aber auch um Liebe. Ja, also auch um gesellschaftliche Liebe und Lösungsansätze.”Warum Bosse sein 8. Album “Sunnyside” genannt hat und vieles weitere rund um dieses Album, verrät er im aktuellen Podcast “Axel Trifft…”

    ...mehr
  • 26.10.2021
    24 MB
    25:33
    Cover

    #105 - Mario Barth

    Mario Barth ist Deutschlands erfolgreichster Comedien. Er hat es sogar ins Guinessbuch der Rekorde geschafft. Vor 25 Jahren stand Mario ganz am Anfang seiner Karriere, mit einer Show, die gar nicht soviele Menschen live gesehen haben, aber wahnsinnig viele auf DVD oder im Fernsehen. Deshalb bringt der Comedien die Show zum Jubiläum noch einmal auf die Bühne, mit einigen Anpassungen an die heutige Zeit. Mit der Show "Männer sind Schweine - Frauen aber auch 2.0" kommt Mario auch nach Sachsen. Das Publikum da liegt ihm besonders am Herzen, verrät er im aktuellen Podcast: "Egal, ob Dresden, Leipzig oder Chemnitz, die Leute, die da wohnen, die haben noch Bock. Es gibt so Städte in Deutschland, da merkste, die Leute sind so satt, so ein bisschen arrogant, aber in Dresden, Leipzig, Chemnitz oder Magdeburg, die Leute haben richtig Bock. Die gehen hin und haben richtig Lust auf Spaß. Ihr habt Euch entschieden, habt Euch gesagt, ich habe mir ne Karte gekauft, und dann geh ich hon, dann geht Ihr nicht mit schlechter Laune hin, sondern nehmt die Freunde mit. Da kommen Mädelsgruppen, gerade in Leipzig, was da an Mädelsgruppen kommen. Nicht Ballermannmäßig - olé, olé, sondern die sagen sich, wir gehen zum Barth, so 7 - 8 Mädels und dann gehen die hin und dann haben die Lust und dann lachen die mit, und danach gehen die noch was trinken. Die machen sich einen richtig schönen Abend und das merkst Du einfach". Wie Mario Barth die Coronazwangspause erlebt hat und warum er die Pandemie nicht groß thematisieren wird, das erzählt er im aktuellen Podcast "Axel Trifft....".

    ...mehr
  • 19.10.2021
    23 MB
    23:58
    Cover

    #104 - Westbam

    Westbam ist einer der erfolgreichsten DJs und Produzenten im Land. Im aktuellen Podcast „Axel trifft…“ spricht er über seine Karriere, über die Loveparade, sein neues Album „Famous Last Songs Volume One“ und über seine Anfänge als DJ in den 80ern: „Der DJ war ein Typ in der Ecke, der Lieder für die Leute gespielt hat. Dass das eine Kunstform ist und sich daraus eine avantgardistische Kultur und eine neue Popkultur bilden könnte, das hat damals noch keiner gesehen, und das habe ich auf den verschiedenen Levels verfolgt.“ Was damals entstanden ist, hat Westbam immer an vorderster Front miterlebt: „Ein DJ hat immer in seiner Disse gespielt um die Ecke, ich habe ab 1987 immer an wechselnden Orten gespielt, was heute der normale DJ ist, aber damals war das eben nicht der normale DJ. Damals sind die Leute da abgefahren, sind herumgesprungen und haben herumgeschrien, ohne zu wissen, dass es ne neue Kultur ist, sondern einfach nur, weil sie die Musik gespürt haben.“ Westbam hat zahllose Auftritte gehabt, vor relativ kleinem Publikum, vor einem Millionenpublikum. Welcher von diesen vielen Auftritten ihm ganz besonders in Erinnerung geblieben ist und warum, das verrät er in der aktuellen Folge „Axel trifft Westbam“,

    ...mehr
  • 12.10.2021
    30 MB
    31:39
    Cover

    #103 - Max Mutzke

    Max Mutzke hat zum ersten Mal für Furore gesorgt, als er gemeinsam mit TV Schwergewicht Stefan Raab beim Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul für Deutschland einen respektablen 8. Platz geholt hat mit der souligen Ballade "Can´t Wait Until Tonight". Seitdem hat sich Max als Musiker fest etabliert und ist bekannt dafür, dass er viel experiment und sich dabei regelmäßig neu erfindet. Nachdem er 2018 mit dem Album "Colors" fremde Songs, die ihm am Herzen liegen, neu interpretiert hat, wendet er sich 2021 wieder eigenen Songs zu, die sich zum Teil echt fürs Radio empfehlen und sich mit den anderen Songs auf dem Album "Wunschlos süchtig" zu einem spannenden Hörvergnügen verbinden. Über die Songs auf dem Album spricht Max im aktuellen Podcast "Axel trifft" genauso wie über die letzten anderthalb Jahre ohne Publikum und über seine besondere Liebe zur Stadt Leipzig. “Ich habe ganz tolle Freunde in Leipzig, ich habe tolle Abende gehabt in Leipzig…jetzt war ich gerade bei der Goldenen Henne. Ich mag das Stadtbild sehr. Ich geh da gerne durch. das ist für mich ne Stadt, die ich richtig schätze. Ich fahr da gerne mit dem Auto auch hin, weil ich die ganze Gegend da drumherum so schön finde, die Seen, in denen ich schon baden war, um die ich joggen war, auf denen ich Stand Up Paddle Board gelernt habe, also, mit Leipzig verbinde ich wirklich was. Ich freu mich auch auf das Konzert in Leipzig (am 15.10.2021) und die Leute da.” Was Max während der Corona Zwangspause erlebt hat, und warum er Pistenbulli fährt, das erzählt er im aktuellen Podcast “Axel Trifft.”

    ...mehr
  • 05.10.2021
    20 MB
    20:32
    Cover

    #102 - Silly

    Im aktuellen Podcast geht es im zweiten Interviewteil mit Silly vor allem um das neue Album. Silly haben neben den Klassikern, die sie gemeinsam mit ihren beiden aktuellen Sängerinnen Anna R und Julia Neigel noch einmal komplett neu eingespielt haben, auch drei neue Songs auf ihrem Album “Instandbesetzt”, und haben dafür auch einen neuen Texter gewinnen können: Jörn Kalkbrenner, den Vater der beiden erfolgreichen DJs und Produzenten, Paul und Fritz Kalkbrenner. Der schreibt Gedichte, kommt aus dem Journalismus und ist Nachbar von Richie Barton. Nachdem Richie auch Gedichte von Kalkbrenner gelesen hat, war er begeistert:“Ich dachte, das gibts ja gar nicht. Das Wording ist ja hier und da wirklich Silly - gemäß. Und da kam ich auf die Idee und hab das den Jungs auch erzählt, dass man den mal ansprechen könnte und was probieren, ohne Anspruch auf Erfolg. Und das passierte dann auch im Nachgang. Uwe und ich, wir haben dann hier bei mir zuhause gesessen und haben ihn getroffen und dann hat er eigentlich sofort losgelegt.” Uwe Hassbecker ergänzt: “Wir haben ihm ein Demo vorgespielt, und er hat einen Zettel zur Hand genommen und gleich zum ersten Vers habe ich gesagt, Jörn, das ist der Refrain!”Richie erinnert sich: “Er hatte vorher schon eine Mail geschickt und zwar relativ kurz, nachdem man sich besprochen hatte und er auch die Bereitschaft gegeben hatte, dass er was probieren wollen würde mit uns. Ein paar Tage später hat er uns ne Mail geschickt mit zehn Texten. Wie hat er geschrieben? Ich bin ja ein Anfänger auf dem Gebiet, Ihr könnt ja mal kucken, hier ist das Zeug. Also wirklich, so unkompliziert wie irgendwas, es war Wahnsinn und wir waren total geflasht. Also, es liegt durchaus jetzt schon Material da für spätere neue Sachen.”Über den Dokumentarfilm über die erste, die originale Frontfrau von Silly, wie die Liveshows zu Instandbesetzt werden und wie glücklich die Silly - Männer mit den beiden aktuellen Sängerinnen Anna R und Julia Neigel sind, das erzählen sie im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 28.09.2021
    20 MB
    21:07
    Cover

    #101 - Silly

    Silly ist eine der wichtigsten Bands der DDR Rockgeschichte und eine der wenigen Bands, die auch heute noch zeitgemäßige Alben veröffentlicht, ohne Nostalgie zu bemühen. Und das machen Silly sogar, wenn sie Klassiker aus ihren DDR Jahren neu aufnehmen, wie für ihr aktuelles Album“Instandbesetzt”. Gemeinsam mit den beiden Sängerinnen Anna R und Julia Neigel liefert die Band ein Album auf der Höhe der Zeit ab, und zeigt, wie zeitlos viele Songs aus ihrer langen Bandgeschichte tatsächlich sind. Wie zum Beispiel “Verlorne Kinder”, dass kurz vor der Wende mit der originalen Sängerin Tamara Danz entstand. Von ihr stammt auch das Wortspiel “Instandbesetzt”, das Namensgeber für das Album ist. Uwe Hassbecker verrät: “Wir haben sozusagen auf der einen Seite Elemente übernommen oder neu hergestellt wieder von speziellen Instrumenten, speziellen Sounds, haben das versucht wieder genauso zu machen oder so ähnlich, mit den originalen alten Instrumenten und auf der anderen Seite haben wir versucht, die ins Hier und Jetzt zu holen. Also mit bestimmten Schlagzeugparts zum Beispiel die man heute nicht mehr so wie damals spielen würde oder Gitarrenparts. Aus einer grossen Verantwortung der eigene Geschichte gegenüber und der anderen Verantwortung der Neuzeit gegenüber, die sozusagen im heute neu stattfinden zu lassen.”Im aktuellen Podcast gehts um die neuen und die alten Lieder von Silly, um die Lust daran, endlich wieder auf Tour gehen zu können und die Livetermine im November bei uns in Sachsen.

    ...mehr
  • 21.09.2021
    26 MB
    27:26
    Cover

    #100 - Lena Meyer - Landrut

    Im aktuellen Podcast “Axel trifft” spricht Lena Meyer Landrut über ihre aktuelle Single “Strip”, über das nächste Album, an dem sie arbeitet und auch über die ruhige Zeit während des Lockdowns, in dem sie viel über sich nachgedacht und unter anderem zu diesem Schluss gekommen ist: “Ja, wahrscheinlich, dass ich das doch ziemlich gut finde, was ich mache. Ich hatte auch kurz die Befürchtung, dass man mit so einer Pause plötzlich merkt: Oh, ich fühle mich eigentlich viel wohler ohne, oder, ich brauch das gar nicht so - viel Trubel, oder ich möchte das gar nicht. Ich habe auf jeden Fall gemerkt, dass mir das doch tierisch viel Spaß macht und dass es etwas ist, dass ich unbedingt machen möchte, der Beruf, den ich mache und dass ich total dankbar bin dafür - aber in Zukunft etwas ausgeglichener und ohne soviel Druck für mich selber. Nicht immer denken zu müssen, wenn ich nicht mit allen um mich herum mithalte, dass ich dann schlechter bin. Ich finde, in unserer Welt ist es schon echt dolle, dass man sich dann mit allen anderen vergleicht. Vielleicht bin ich das auch nur. Ich fang dann an, mich mit anderen zu vergleichen und mir die Zahlen anzukucken, und irgendwelche Profile, dann immer schneller, besser, mehr, weiter, grösser, schöner und so weiter. Das ist auf jeden Fall ...das hat sich für mich auf jeden Fall so ein bisschen aufgelöst. Das ich viel okayer damit bin, wie ich jetzt halt bin. Und dass es schon in Ordnung ist, wie ich das halt mache, und dass ich das nicht unbedingt so machen muss, wie irgendwelche Leute um mich herum, wo ich vielleicht denke, die machen das vielleicht besser oder hätte ich das auch mal lieber so gemacht.” Wie sie über den Umgang der Medien mit ihrem Privatleben denkt und die Entstehungsgeschichte ihrer Single “Strip” verrät Lena Meyer - Landrut im aktuellen Podcast “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 14.09.2021
    40 MB
    33:02
    Cover

    #99 - Yokai

    Yokai war 6 Jahre lang Sänger der Band Faakmarwin, die auf zahlreichen Festivals erfolgreich waren wie dem Deichbrandfestival. Seit dem letzten Jahr arbeitet Yokai als Solokünstler. Im aktuellen Podcast verrät der gebürtige Bremer die Unterschiede zwischen Bremen und Bremerhaven, die besten Ecken, die man als Besucher von Bremen gesehen haben muss und dass er sehr neugierig ist, nach Sachsen zu kommen, erstens wegen der Konzerte und zweitens wegen Dresden und der Sächsischen Schweiz” “Da habe ich auch super viel Gutes gehört. Dresden soll eine superschöne Stadt sein. Und ich liebe Natur. Ich habe Bilder gesehen vom Elbsandsteingebirge. Das steht auf jeden Fall ziemlich weit oben auf der Löffelliste. Ich kenns nur von Bildern, meine Mom war früher häufiger da und die hat auch immer geschwärmt.” Dazu erzählt Yokai über seinen Weg zur Musik, der sehr spät begonnen hat, beim Lehrerstudium: “Mein späterer Bandkollege hat spitz gekriegt, dass ich Texte schreibe, noch gar nicht mit Musik. Und der hat mich gefragt, hey, willst Du nicht mal was von deinen Texten, das waren so Kurzgeschichten und Gedichte, willst Du das nicht mal mit Musik probieren oder mit einer Band und so bin ich dann zu meiner ersten Band gekommen...konnte eigentlich nix, nicht singen, gar nichts, bin einfach so richtig tölpelhaft auf die Bühne gelaufen und irgendwie bin ich dann hängengeblieben auf der Bühne.” Mehr über sein Verhältnis zu Songschreibern wie Bob Dylan und wie er diese Einflüsse mit Rap und Pop mischt, erzählt der Bremer im aktuellen Podcast “Axel trifft Yokai.”

    ...mehr
  • 07.09.2021
    26 MB
    26:58
    Cover

    #98 - Adel Tawil

    Der Musiker Adel Tawil hat mit seiner aktuellen Single "Die Welt steht auf Pause" ein Liebeslied geschrieben, in dem es um Fernbeziehungen geht. Er selber hatte auch mal eine Fernbeziehung: "Das war so richtig als Jugendlicher. Ich glaub, ich war noch minderjährig, so 16. Das war ein Mädchen aus Baden Würthemberg. Das war schon heftig, ist ja klar, so mit 16 ist man ja auch so unsterblich verliebt. Das war wirklich eine Qual. Ich weiss noch, wie ich immer alleine in diesen Zug gestiegen bin, und dann stundenlang durch das ganze Land und ich mich so gefreut habe, sie dann endlich zu sehen. Sie hatte ein ganz anderes Leben, ich war in Berlin, in der Grossstadt und sie war auf nem Bauernhof, so richtig mit Pferden und Kühen, und den ersten Kuss hatte ich in der Hütte auf Heu, es war wirklich wie im Film". Die neue Single ist schon der Vorbote für ein neues Adel Tawil Album. Darüber und auch über seine Kollegin und Mentorin Annette Humpe, mit der er als Ich&Ich erfolgreich war, spricht Adel Tawil im aktuellen Podcast "Axel trifft..."

    ...mehr
  • 31.08.2021
    32 MB
    33:24
    Cover

    #97 - Lilly Mizar

    Lilly Mizar ist 16 und hat einen Traum, später mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Dafür möchte die Sängerin aus Riesa nach ihrem Abi in Dresden Musik studieren. Auslöser war ein Geschenk der Eltern, ein Keyboard, dass Lilly mit 6 - 7 Jahren bekommen hat: "Am Anfang habe ich nach Gehör gespielt, und dann habe ich mir so Youtubevideos angekuckt, wie halt ein Lied gespielt wird. Unterricht hatte ich noch nie." Obwohl sie gerade erst 16 ist, hat sie schon gemeinsam mit dem erfolgreichen DJ Duo "Gestört Aber Geil" einen Auftritt und hat auch einen Song mit Rocklegende Maschine von den Puhdys aufgenommen. Ein Konzert von den Puhdys hat Lilly schon mal auf Youtube gesehen, weiss also, wer Maschine ist. Wenn beruflich alles klappt, wäre Lilly sehr froh, und vor allem träumt sie, später mal nach Korea und nach Japan zu reisen, weil sie von der Kultur sehr beeindruckt ist. Darüber und vieles mehr spricht Lilly Mizar im aktuellen Podcast "Axel trifft...".

    ...mehr
  • 24.08.2021
    39 MB
    31:13
    Cover

    #96 - Annett Louisan

    Annett Louisan ist seit ihrem Debütalbum “Boheme” 2004 eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen. Dass sie auf Deutsch singt, lag ursprünglich daran, dass sie ihr Englisch nicht besonders gut fand: “Da hat mir meine Unzulänglichkeit Glück zugespielt, dass ich einfach in meiner Muttersprache gesungen habe. Das ist ja manchmal im Leben so, diese Zufälle und Verkettungen von Dingen. Ich glaube auch, in der Unzulänglichkeit des Künstlers liegt eine grosse Chance, sehr sehr eigen zu werden.” Im letzten Jahr hat Annett Louisan dann doch ein Album herausgebracht, auf dem sie englische Songs covert. Die Auswahl der Titel hängt zusammen mit der Musik, die sie beim Aufwachsen gehört hat. “Mein musikalische Bildung habe ich durchs Radio erfahren. Meine Mutter hat sehr sehr viel Radio gehört, Westradio wohlgemerkt, und ich bin mit Radiomusik, mit Popsongs aufgewachsen. Ich hatte ja keinen Plattenladen im Ort, oder keinen großen Bruder, keine große Schwester, die mir Musik nähergebracht haben. “ Einige dieser Coverversionen wird Annett Louisan auch auf dem Open Air Konzert in der Dresdner Jungen Garde am 2.9.2021 auf die Bühne bringen. Über neue Musik, und die Geschichte, wie Annett dazu gekommen ist, den Titelsong vom aktuellen “Tom und Jerry” Kinofilm zu singen, spricht sie im aktuellen Podcast “Axel trifft…”

    ...mehr
  • 17.08.2021
    17 MB
    15:48
    Cover

    #95 - Michael Schulte

    Der Musiker Michael Schulte ist seit Mitte März zweifacher Vater und kommt mit dem Familienzuwachs richtig gut zurecht, verrät er im aktuellen Podcast “Axel trifft…”“Jetzt mit dem zweiten Kind, das dann dazu gekommen ist, war man eh schon so in diesem Alltag drin mit einem Kind, und deswegen hat sich gar nicht soviel verändert. Das war ja auch für uns relativ entspannt, weil ich viel zuhause war jetzt auch während des Lockdowns, gerade vor der Geburt und auch in den Wochen nach der Geburt und das war für uns von daher alles erstaunlich entspannt.”Jetzt freut sich Michael vor allem darüber, dass er wieder Konzerte geben darf, unter anderem in Dresden, open air am 18. September in der Jungen Garde:“Ich liebe das, also gerade wenn es ein richtig schöner Sommerabend ist, im Idealfall mit einem tollen Sonnenuntergang, und die Leute sind draussen, das Wetter ist dann hoffentlich gut. Das ist schon cool. Clubtour ist auch mega, aber draussen, da gibts ja fast nichts Schöneres.”Was es musikalisch bei ihm Neues gibt und warum Michael in der neuen Staffel “The Voice Of Germany” keine Rolle spielen wird, erzählt er im neuen Podcast “Axel trifft…”

    ...mehr
  • 10.08.2021
    18 MB
    19:16
    Cover

    #94 - Driftwood Holly

    Auf der Elbe zwischen der Sächsischen Schweiz und Meissen sorgt der Musiker Driftwood Holly momentan für viele Stauner. Er ist auf dem Fluss unterwegs mit einem kleinen Hausboot, das an Huckleberry Finn erinnert. Holly heisst eigentlich Holger, stammt aus dem aus dem erzgebirgischen Oberwiesenthal, ist vor über 20 Jahren nach Kanada ins Yukongebiet ausgewandert und macht regelmäßig mit dem Bassisten der Band Silly, Jäckie Recnizek. Die Coronazwangspause hat Holly auf die Idee gebracht, mit dem Hausboot die Elbe stromabwärts zu fahren, überall, wo es passt, vor Anker zu gehen und Konzerte zu geben, von der sächsischen Schweiz bis hin nach Hamburg, wenn sich die Pläne unterwegs auf dem Fluss nicht nochmal ändern. Mit der Hausbootkabine, die nur eine Fläche von 2x 3 Metern hat, kommt der Musik bestens zurecht….“Ach, da kannst Du locker mal 3 Gäste haben. Das ist wunderbar. Das reicht mir bei weitem aus. Ich mag die kleinen Systeme. Ich hatte auch schon große Systeme. Ich habe schon in richtig großen Systemen gewohnt. Da war mein Bad so groß wie jetzt mein Haus. Und das hat trotzdem nicht fürt mehr Entspannung gesorgt. Ist klar, wenn Du jetzt permanent irgendwo wohnst, dann siehts das schon wieder anders aus. Aber ich bin ja eh ein bissel nomadisch veranlagt und da ist das Boot ganz schön groß. Ich meine, ich habe mein Fahrrad mit an Bord, ich kann rundrum laufen , ich hab zwei Riesenliegestühle, das ist schon sehr, sehr spacy, würde ich sagen.”Was ein Konzert auf festem Boden von dem auf einem kleinen Hausboot auf der Elbe unterscheidet, wie er erst nach der Wende auf den Geschmack in Sachen Ostrock gekommen ist, das erzählt Driftwood Holly im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 03.08.2021
    25 MB
    26:13
    Cover

    #93 - Driftwood Holly

    Der Musiker Driftwood Holly stammt aus dem Erzgebirge, aus Oberwiesenthal, ist vor über 20 Jahren nach Kanada ins Yukongebiet ausgewandert und hat dort den Bassisten der Band Silly kennengelernt hat, Jäckie Recnizek. Die beiden spielen zusammen Musik, und dafür ist Holly regelmäßig aus Kanada nach Deutschland geflogen. Das letzte Mal war er zum Jahreswechsel von 2019 auf 2020 hier, dann kam Corona und durch die lange Livepause kam Holly eine Idee…..nämlich auf einem kleinen Hausboot die Elbe stromabwärts zu fahren, überall, wo es passt, vor Anker zu gehen und Konzerte zu geben, von der sächsischen Schweiz bis hin zur Elbmündung. Holly hat sein Vorhaben komplett umgesetzt, ist von Kanada nach Deutschland geflogen, hat das Boot so gebaut, dass man an Bord Musik machen kann und hat trotz aller Schwierigkeiten nie an seinem Projekt gezweifelt: “Also, Du musst dran glauben, dass das was wird, sonst kannst Du so ein Ding gar nicht anpacken. Also wenn Du dann immer wieder rumeierst, verliert ja auch die Crowd das Vertrauen dahinein. Aber es war natürlich trotzdem ein Risiko, besonders in diesen Corona Zeiten. Es war ja nicht nur, wir haben jetzt einen Traum und wir machen da jetzt mal was. Es war ja auch, was können wir als Musiker in diesen Zeiten überhaupt machen und man sieht ja jetzt immer noch Konzertabbrüche und solche Geschichten, wo ich dann die ganze Zeit gesagt habe, ok, jetzt kann ich raus aus dem ganzen Musikding. Das wars dann, oder wir finden halt ein Konzept, was wirklich so viel wie möglich in Tune ist mit der Situation, die wir jetzt vorfinden und die sich auch nicht so schnell wieder ändern wird. Und da war natürlich raus zu gehen und aufs Wasser zu gehen und nomadig zu werden und klein zu bleiben, ne ziemlich coole Antwort, die sich dann wie gesagt in der Traumbildung in meinem Kopf, in diesen Tagträumereien immer weiter manifestiert hat.” Wie das Leben auf der Elbe an Bord eines kleinen Hausbootes mit einer Wohnfläche von 3x2 Metern so ist, wie die Konzerte so ablaufen und wie der Erzgebirger Driftwood Holly die Sächsische Schweiz erlebt hat, die er übrigens zum ersten Mal bereist hat, erzählt er im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 27.07.2021
    26 MB
    25:49
    Cover

    #92 - Culcha Candela

    Für Mateo von der Band Culcha Candela haben die Welt des Fussballs und die Welt der Popmusik viele Gemeinsamkeiten: “Definitiv es gibt megaviele Parallelen zwischen Sport und Musik. Es gibt für mich einen Spruch, der gilt für beide Bereiche, für Profi Sport und Profi Musik: Fleiss schlägt immer Talent.” Und das erklärt der Musiker im Podcast “Axel trifft” noch etwas genauer: “Du kannst der talentierteste Sänger sein oder der talentierteste Fußballspieler. Wenn Du nicht trainierst, dann ist das nichts wert. Weil Talent sowohl im sportlichen Bereich als auch im Entertainmentbereich im Sparbereich ist maximal 50 % . Also ich behaupte mal sogar weniger. Und wenn man fleißig ist und halt auch tüchtig, dann kommt man immer weite.” Ausserdem gehts im aktuellen Podcast um neue Musik, um die Widrigkeiten bei Onlineinterviews und die immensen Schwierigkeiten der Livebranche, trotz aller Lockerungen in diesem Sommer.

    ...mehr
  • 20.07.2021
    21 MB
    20:58
    Cover

    #91 - Revolverheld

    Revolverheld Frontmann Johannes Strate hat sich im Podcast “Axel Trifft” als Fan der 80er Jahre Band A-ha entpuppt:“Ich war echt ein riesiger Morten Harket Fan und diese Platten, “Scoundrel Days” und “Stay On These Roads” das waren auch meine ersten beiden Vinyls. Das war damals so der Sound, wo ich dachte: “Mein Gott, was für Melodien, wie singt denn dieser Typ und was schreiben die denn für Songs?” Also, ich sag mal, A-ha war schon 86-88 bei mir ein großer Einfluss.”Damit hat Johannes schon mit sechs Taschengeld in den Plattenladen getragen?“Ja vielleicht mit acht. Obwohl, es war sicherlich nicht Taschengeld. Also mein Papa hat die Platten wahrscheinlich bezahlt. A-ha war damals, weiss ich noch, in der Bravo auch riesengroß und vielleicht kam es darüber. Vielleicht hat mir die Bravo A-ha nahe gebracht.”Im aktuellen Podcast erzählt Johannes auch, wie sehr er und seine Band sich freuen auf die Konzerte am 7. August in Dresden und am 29. August in Chemnitz, welche Veränderung das letzte anderthalbe Jahr Zwangspause auf sein Leben hat und wann es endlich ein neues Revolverheld Album geben wird.

    ...mehr
  • 13.07.2021
    32 MB
    24:46
    Cover

    #90 - Glasperlenspiel

    Am Mittwoch, den 14. Juli 2021, treten Glasperlenspiel gemeinsam mit dem DJ Duo Gestört Aber Geil open air auf der Festwiese in Leipzig auf. Dabei präsentieren sie live ihre gemeinsame Single "Legoschloss". Wie sehr Daniel die Zeit herbeigesehnt hat, endlich wieder live auftreten zu dürfen, das erzählt er im aktuellen Podcast "Axel trifft". Und er spricht über sein grosses Hobby, neben der Musik, übers Grillen. Das hat ihn, sagt er über die lange Coronapause gerettet: “Absolut, das war die Rettung überhaupt bei dem Wetter wenigstens so bisschen Sommer Vibes reinzuholen und ich hab’s hardcore durchgezogen also alles, wo man ne Möglichkeit hatte, draußen zu sein.” Gibt es etwas ganz Neues, dass er beim Grillen gelernt hat? "Also ich muss ja sagen, seit ich mit Kerntemperatur grille, ist das echt ein Game Changer. Also das ist jedes Steak perfekt. Ja, ist ziemlich gut. Ich bin ja auch sehr digital unterwegs. Da gibt’s dann auch so diverse Mess Sensoren die mit dem iPhone koppelbar sind und man weiß immer ganz genau was das Grillgut für ne Temperatur hat. Und dann kannst Du das Grillgut immer mit perfekter Temperatur vom Grill holen. Da verbrennt nichts mehr und es schmeckt halt einfach auch am besten.” Im aktuellen Podcast spricht Daniel auch über das unglaubliche Comeback, dass 80er Jahre Sounds gerade in der Popmusik erleben und vieles mehr. "

    ...mehr
  • 06.07.2021
    23 MB
    23:38
    Cover

    #89 - Stefanie von Silbermond

    Stefanie Kloss, die Sängerin von Silbermond, freut sich in diesem Jahr sehr über die Freuden, die ihr der Sommer 2021 beschert. Und diese Freuden sind ganz einfach: “Ich bin einfach happy wenn ich wieder zu meiner Family fahren kann, wenn wir wieder Zeit miteinander verbringen können, wenn der Kleine seine Großeltern zurück hat, wenn wir mit Freunden mal wieder im Park sitzen können mit einer Pizza und einem Bierchen, wenn man eine Fahrradtour machen kann und dann im Biergarten anhält. Solche banalen Sachen - tatsächlich sind da meine Wünsche sehr unspektakulär, aber das ist das, worauf ich mich tatsächlich tatsächlich innerlich freue.” Im aktuellen Podcast “Axel trifft” spricht Stefanie auch über das für sie als Jurycoach sehr emotionale Finale von “The Voice Kids”, über die aktuelle Single von Silbermond, “Bestes Leben” und auch darüber, warum Silbermondfans erst nächstes Jahr am Dresdner Elbufer wieder in den Genuss von Silbermond Open Air kommen.

    ...mehr
  • 29.06.2021
    25 MB
    26:22
    Cover

    #88 - Tim Bendzko

    Tim Bendzko hat vor fast einem Jahr im Dienst der Wissenschaft ein Konzert in Leipzig gegeben. Wissenschaftler haben damals erforscht, wie sich das Coronavirus bei Veranstaltungen verbreitet und wie man Risiken für Konzertbesucher minimieren kann. Damit hat Tim weltweit für Furore gesorgt, die Medien haben überall auf der Erde über das Konzert und die daraus gewonnenen Erkenntnisse berichtet. Wie Tim den Medienrummel erlebt hat, darüber erzählt er im aktuellen Podcast “Axel trifft” und natürlich auch über das Ereignis, dass sein Leben für immer geändert hat. Tim Bendzko ist Vater geworden: "Als Musiker bin ich ja selbständig tätig. Dementsprechend habe ich eigentlich jetzt jahrelang den großen Luxus gehabt, dass ich eigentlich immer selbst entscheiden konnte, wann ich was tue. Zumindest im größeren Maße als ich das hätte, wenn ich irgendwo Angestellter wäre. Das ist natürlich jetzt vorbei. Jetzt richtet sich alles nach dem kleinen Wesen und man versucht, irgendwie in den freien Sekunden seiner Arbeit nachzugehen.” Über seine Vaterfreuden, den Song, der vor 10 Jahren Tims Karriere gestartet hat, und die neue Single “Kein Problem” spricht Tim Bendzko im aktuellen Podcast "Axel trifft".

    ...mehr
  • 22.06.2021
    28 MB
    28:22
    Cover

    #87 - Lotte

    Die Musikerin Lotte erzählt im aktuellen Podcast “Axel trifft” die Entstehungsgeschichte ihrer aktuellen Hitsingle “Bleib nochn Tag (Ladadi)”. “Die ist eigentlich wie für den Sommer gemacht, finde ich. Wir haben an meinem Album gearbeitet, am meinem dritten, und das ist lange noch nicht fertig. Und auf dem Weg dahin haben wir diesen Song geschrieben, an einem der ersten schönen Sommertage dieses Jahr. Wir waren alle so euphorisiert, alle getestet, gemeinsam im Studio, wieder Menschen um sich herum, die Sonne scheint, die Fenster waren offen, die Vögel haben gezwitschert und wir so, oh, wir brauchen irgendetwas ...hier fehlt Leichtigkeit…wir brauchen Lebensfreude...ich brauche irgendwas, was ein gutes Gefühl gibt. Den ganzen Tag davor haben wir alle dieses “Ladadidadada” von Chrystal Waters gesungen und ich habs nicht aus meinem Kopf herausbekommen. Und dann habe ich gesagt, lasst uns das doch einfach das als Chorus nehmen. Und Chrystal Waters hat tatsächlich zugesagt, ja nehmts doch einfach.” Lotte hat während der Coronakonzertpause angefangen zu malen. Was Ihr das gibt und warum sie es so richtig liebt, Motorrad zu fahren, darüber spricht Lotte im aktuellen Podcast.

    ...mehr
  • 15.06.2021
    24 MB
    25:30
    Cover

    #86 - Tobias Künzel von den Prinzen

    Tobias Künzel ist einer der Sänger bei den “Prinzen”, einer Band, die vor 30 Jahren in Leipzig an den Start gegangen ist, und die von dort aus die deutschsprachige Popszene erobert hat. Eigentlich Tobias auch Schlagzeuger, aber bei den Prinzen hinter dem Drumkit zu sitzen, das wollte er nie:“Nein ich bin ja Sänger, bei den Prinzen. Ich war ja einer von den 5 A-Cappella Leadsängern und da musste ein Schlagzeuger ran den Schlagzeuger und Ali kannten wir schon lange von der Musikhochschule. Wir haben zusammen Musik studiert. Ali ist ein kleines bisschen jünger als wi, hat ein bisschen später angefangen. Ich muss ganz ehrlich sagen, mit Ali, wir reden viel über Schlagzeuger und jetzt gerade auch wenn so große Fernsehsendungen sind, wo viele Bands auftreten, dann gucken wir uns die Schlagzeuger an und sowas. Aber es gab da nie irgendwelche Belehrungen oder irgendwas. Wir reden drüber, wir sind halt beide Trommler. Aber Ali macht sein Ding bei den Prinzen und da würde ich nicht reinreden. Das ist sein Ding und da hab ich mich immer hunterprozentig rausgehalten. Das wäre Quatsch, mich da reinzuhängen . Der macht das super und ist halt der Prinzen Schlagzeuger.”Im aktuellen Podcast “Axel trifft” erzählt Tobias Künzel von den Anfängen der Prinzen, über die Zusammenarbeit mit den “Doofen” und Motrip und Eko Fresh für das aktuelle Prinzen - Album “Krone der Schöpfung” und über seine Stadt Leipzig.

    ...mehr
  • 08.06.2021
    32 MB
    33:27
    Cover

    #85 - Bill Kaulitz

    Tokio Hotel Frontmann Bill Kaulitz erzählt im aktuellen Podcast vom stressigen Alltag eines internationalen Popstars, der neben der Musik auch noch Mode entwirft und sogar Zeit gefunden hat, ein Buch zu schreiben. Spannt Bill eigentlich auch mal aus von dem ganzen Trubel? “Ich mach das ganz ganz selten und eigentlich hätte ich mal Bock auf den Schweigeseminar. Ein Freund von mir hat es gemacht und hat da zehn Tage nichts gesprochen und das war, glaube ich, ganz krass für ihn. Irgendwie bin ich noch nicht soweit. Also ich bin irgendwie so, dass ich denke, ja das kommt irgendwann und ich mach das auch mal. Ich brauche das, glaube ich, auch mal für meine Seele und so weiter. Aber so ganz bin ich noch nicht da momentan. Ich war jetzt auch natürlich wie alle anderen auch Ewigkeit nicht im Urlaub. Wir haben jetzt im Sommer mal Urlaub geplant und da wollte ich mal so zwei Wochen das Handy ausmachen und wirklich nicht rangehen, und den Laptop am besten gar nicht mitnehmen….aber auch der Moment sozusagen, alleine schon ne E-Mail Antwort mir einzurichten, dass ich von dann bis dann nicht erreichbar bin, das treibt mir schon den Schweiß auf die Stirn. Also, das ist nicht easy für mich das zu machen. Aber ich hab einen Tag in der Woche: sonntags immer, wo ich wirklich ganz konsequent bin. Sonntags antworte ich auf keine E-Mail und ich mach meinen Laptop nicht auf.” Bei “Axel trifft….” spricht Bill Kaulitz auch über seine Kindheit, sein Verhältnis zu seiner Geburtsstadt Leipzig und über sein aktuelles Buch “Career Suicide - meine ersten dreissig Jahre”.

    ...mehr
  • 01.06.2021
    21 MB
    22:38
    Cover

    #84 - Wincent Weiss

    Für Wincent Weiss könnte es besser nicht laufen. Bei "The Voice Kids" hat er eine gute Figur gemacht, mit seinem Freund Johannes Oerding liefert er den offiziellen ARD Song zur Fussball EM ab und sein 3. Album "Vielleicht irgendwann" ist aus dem Stand von Null auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gesprungen. Und doch hat Wincent seine Probleme, hat sich sogar durch eine handfeste Depression gekämpft. Darüber redet er offen im aktuellen Podcast: "Also, das war bei mir so ein schleichender Prozess, den ich vor mir her geschoben habe weil ich einfach von Termin zu Termin gerast bin die letzten fünf Jahre und gar keine Zeit hatte, mich mit mir selber zu beschäftigen und Sachen, Dinge wirklich wahrzunehmen und zu reflektieren. Ich bin ja von Stadt zu Stadt, von Konzert zu Konzert und da habe ich gedacht, was mache ich eigentlich gerade, ach egal. Nächsten Termin wahrnehmen und es war dann wirklich so ein schleichender Prozess,der erst komplett zusammengebrochen ist, als die letzte große Tour zu Ende war und der Festivalsommer, weil ich dann mal drei Tag am Stück zu Hause war und dann alles komplett zusammengebrochen ist. Ich habe weder gegessen noch getrunken, noch Essen bestellt. Ich habe gerade noch den nötigsten Weg zum Klo geschafft wieder aufs Bett, wieder gepennt und bin nicht mehr so richtig, naja, hatte keinen Antrieb mehr, irgendwas zu machen. Und vor allem, das Schlimmste, was ich fand, war, dieser Gefühlsausbruch in Richtung Positivität und Negativität den gab’s nicht mehr. Es war alles so neutral. Mich hat nichts mehr berührt, mich hat nichts mehr glücklich gemacht oder traurig gemacht es war alles für mich neutral. Und das hat mich so richtig genervt, weil so viele schöne Dinge im Leben passieren, die ich nicht mehr wahrgenommen habe, und so viele traurige Dinge passieren, die ich nicht mehr wahrgenommen habe. Und so wollte ich einfach nicht mehr sein.” Wie sich Wincent wieder aus seiner Depression herausgekämpft hat und welchen Einfluss das auf sein Album hatte, erzählt Wincent Weiss im aktuellen Podcast "Axel trifft..."

    ...mehr