Cover

Axel trifft ...

“Axel trifft” ist ein Podcast für alle, die gerne mehr über Musiker und Promis erfahren wollen, als die üblichen Klatsch - und Tratschsendungen anzubieten haben. Axel Metz, der Mann hinter dem Podcast, ist langjähriger Radiomoderator aus Sachsen und hat seit den 90ern viele nationale und internationale Größen der Rock - und Popmusik interviewt.In den Gesprächen mit den Künstlern geht es nicht nur um das jeweils aktuelle Album, Geschichten hinter den Hits oder die nächste Tour, sondern auch ganz Privates und oft Überraschendes. Und das fernab von billigen Pseudoenthüllungen.Von Adel Tawil bis hin zu Wincent Weiss, hier sprechen sie alle….über Gott und die Welt.

Alle Folgen

  • 19.10.2021
    23 MB
    23:58
    Cover

    #104 - Westbam

    Westbam ist einer der erfolgreichsten DJs und Produzenten im Land. Im aktuellen Podcast „Axel trifft…“ spricht er über seine Karriere, über die Loveparade, sein neues Album „Famous Last Songs Volume One“ und über seine Anfänge als DJ in den 80ern: „Der DJ war ein Typ in der Ecke, der Lieder für die Leute gespielt hat. Dass das eine Kunstform ist und sich daraus eine avantgardistische Kultur und eine neue Popkultur bilden könnte, das hat damals noch keiner gesehen, und das habe ich auf den verschiedenen Levels verfolgt.“ Was damals entstanden ist, hat Westbam immer an vorderster Front miterlebt: „Ein DJ hat immer in seiner Disse gespielt um die Ecke, ich habe ab 1987 immer an wechselnden Orten gespielt, was heute der normale DJ ist, aber damals war das eben nicht der normale DJ. Damals sind die Leute da abgefahren, sind herumgesprungen und haben herumgeschrien, ohne zu wissen, dass es ne neue Kultur ist, sondern einfach nur, weil sie die Musik gespürt haben.“ Westbam hat zahllose Auftritte gehabt, vor relativ kleinem Publikum, vor einem Millionenpublikum. Welcher von diesen vielen Auftritten ihm ganz besonders in Erinnerung geblieben ist und warum, das verrät er in der aktuellen Folge „Axel trifft Westbam“,

    ...mehr
  • 12.10.2021
    30 MB
    31:39
    Cover

    #103 - Max Mutzke

    Max Mutzke hat zum ersten Mal für Furore gesorgt, als er gemeinsam mit TV Schwergewicht Stefan Raab beim Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul für Deutschland einen respektablen 8. Platz geholt hat mit der souligen Ballade "Can´t Wait Until Tonight". Seitdem hat sich Max als Musiker fest etabliert und ist bekannt dafür, dass er viel experiment und sich dabei regelmäßig neu erfindet. Nachdem er 2018 mit dem Album "Colors" fremde Songs, die ihm am Herzen liegen, neu interpretiert hat, wendet er sich 2021 wieder eigenen Songs zu, die sich zum Teil echt fürs Radio empfehlen und sich mit den anderen Songs auf dem Album "Wunschlos süchtig" zu einem spannenden Hörvergnügen verbinden. Über die Songs auf dem Album spricht Max im aktuellen Podcast "Axel trifft" genauso wie über die letzten anderthalb Jahre ohne Publikum und über seine besondere Liebe zur Stadt Leipzig. “Ich habe ganz tolle Freunde in Leipzig, ich habe tolle Abende gehabt in Leipzig…jetzt war ich gerade bei der Goldenen Henne. Ich mag das Stadtbild sehr. Ich geh da gerne durch. das ist für mich ne Stadt, die ich richtig schätze. Ich fahr da gerne mit dem Auto auch hin, weil ich die ganze Gegend da drumherum so schön finde, die Seen, in denen ich schon baden war, um die ich joggen war, auf denen ich Stand Up Paddle Board gelernt habe, also, mit Leipzig verbinde ich wirklich was. Ich freu mich auch auf das Konzert in Leipzig (am 15.10.2021) und die Leute da.” Was Max während der Corona Zwangspause erlebt hat, und warum er Pistenbulli fährt, das erzählt er im aktuellen Podcast “Axel Trifft.”

    ...mehr
  • 05.10.2021
    20 MB
    20:32
    Cover

    #102 - Silly

    Im aktuellen Podcast geht es im zweiten Interviewteil mit Silly vor allem um das neue Album. Silly haben neben den Klassikern, die sie gemeinsam mit ihren beiden aktuellen Sängerinnen Anna R und Julia Neigel noch einmal komplett neu eingespielt haben, auch drei neue Songs auf ihrem Album “Instandbesetzt”, und haben dafür auch einen neuen Texter gewinnen können: Jörn Kalkbrenner, den Vater der beiden erfolgreichen DJs und Produzenten, Paul und Fritz Kalkbrenner. Der schreibt Gedichte, kommt aus dem Journalismus und ist Nachbar von Richie Barton. Nachdem Richie auch Gedichte von Kalkbrenner gelesen hat, war er begeistert:“Ich dachte, das gibts ja gar nicht. Das Wording ist ja hier und da wirklich Silly - gemäß. Und da kam ich auf die Idee und hab das den Jungs auch erzählt, dass man den mal ansprechen könnte und was probieren, ohne Anspruch auf Erfolg. Und das passierte dann auch im Nachgang. Uwe und ich, wir haben dann hier bei mir zuhause gesessen und haben ihn getroffen und dann hat er eigentlich sofort losgelegt.” Uwe Hassbecker ergänzt: “Wir haben ihm ein Demo vorgespielt, und er hat einen Zettel zur Hand genommen und gleich zum ersten Vers habe ich gesagt, Jörn, das ist der Refrain!”Richie erinnert sich: “Er hatte vorher schon eine Mail geschickt und zwar relativ kurz, nachdem man sich besprochen hatte und er auch die Bereitschaft gegeben hatte, dass er was probieren wollen würde mit uns. Ein paar Tage später hat er uns ne Mail geschickt mit zehn Texten. Wie hat er geschrieben? Ich bin ja ein Anfänger auf dem Gebiet, Ihr könnt ja mal kucken, hier ist das Zeug. Also wirklich, so unkompliziert wie irgendwas, es war Wahnsinn und wir waren total geflasht. Also, es liegt durchaus jetzt schon Material da für spätere neue Sachen.”Über den Dokumentarfilm über die erste, die originale Frontfrau von Silly, wie die Liveshows zu Instandbesetzt werden und wie glücklich die Silly - Männer mit den beiden aktuellen Sängerinnen Anna R und Julia Neigel sind, das erzählen sie im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 28.09.2021
    20 MB
    21:07
    Cover

    #101 - Silly

    Silly ist eine der wichtigsten Bands der DDR Rockgeschichte und eine der wenigen Bands, die auch heute noch zeitgemäßige Alben veröffentlicht, ohne Nostalgie zu bemühen. Und das machen Silly sogar, wenn sie Klassiker aus ihren DDR Jahren neu aufnehmen, wie für ihr aktuelles Album“Instandbesetzt”. Gemeinsam mit den beiden Sängerinnen Anna R und Julia Neigel liefert die Band ein Album auf der Höhe der Zeit ab, und zeigt, wie zeitlos viele Songs aus ihrer langen Bandgeschichte tatsächlich sind. Wie zum Beispiel “Verlorne Kinder”, dass kurz vor der Wende mit der originalen Sängerin Tamara Danz entstand. Von ihr stammt auch das Wortspiel “Instandbesetzt”, das Namensgeber für das Album ist. Uwe Hassbecker verrät: “Wir haben sozusagen auf der einen Seite Elemente übernommen oder neu hergestellt wieder von speziellen Instrumenten, speziellen Sounds, haben das versucht wieder genauso zu machen oder so ähnlich, mit den originalen alten Instrumenten und auf der anderen Seite haben wir versucht, die ins Hier und Jetzt zu holen. Also mit bestimmten Schlagzeugparts zum Beispiel die man heute nicht mehr so wie damals spielen würde oder Gitarrenparts. Aus einer grossen Verantwortung der eigene Geschichte gegenüber und der anderen Verantwortung der Neuzeit gegenüber, die sozusagen im heute neu stattfinden zu lassen.”Im aktuellen Podcast gehts um die neuen und die alten Lieder von Silly, um die Lust daran, endlich wieder auf Tour gehen zu können und die Livetermine im November bei uns in Sachsen.

    ...mehr
  • 21.09.2021
    26 MB
    27:26
    Cover

    #100 - Lena Meyer - Landrut

    Im aktuellen Podcast “Axel trifft” spricht Lena Meyer Landrut über ihre aktuelle Single “Strip”, über das nächste Album, an dem sie arbeitet und auch über die ruhige Zeit während des Lockdowns, in dem sie viel über sich nachgedacht und unter anderem zu diesem Schluss gekommen ist: “Ja, wahrscheinlich, dass ich das doch ziemlich gut finde, was ich mache. Ich hatte auch kurz die Befürchtung, dass man mit so einer Pause plötzlich merkt: Oh, ich fühle mich eigentlich viel wohler ohne, oder, ich brauch das gar nicht so - viel Trubel, oder ich möchte das gar nicht. Ich habe auf jeden Fall gemerkt, dass mir das doch tierisch viel Spaß macht und dass es etwas ist, dass ich unbedingt machen möchte, der Beruf, den ich mache und dass ich total dankbar bin dafür - aber in Zukunft etwas ausgeglichener und ohne soviel Druck für mich selber. Nicht immer denken zu müssen, wenn ich nicht mit allen um mich herum mithalte, dass ich dann schlechter bin. Ich finde, in unserer Welt ist es schon echt dolle, dass man sich dann mit allen anderen vergleicht. Vielleicht bin ich das auch nur. Ich fang dann an, mich mit anderen zu vergleichen und mir die Zahlen anzukucken, und irgendwelche Profile, dann immer schneller, besser, mehr, weiter, grösser, schöner und so weiter. Das ist auf jeden Fall ...das hat sich für mich auf jeden Fall so ein bisschen aufgelöst. Das ich viel okayer damit bin, wie ich jetzt halt bin. Und dass es schon in Ordnung ist, wie ich das halt mache, und dass ich das nicht unbedingt so machen muss, wie irgendwelche Leute um mich herum, wo ich vielleicht denke, die machen das vielleicht besser oder hätte ich das auch mal lieber so gemacht.” Wie sie über den Umgang der Medien mit ihrem Privatleben denkt und die Entstehungsgeschichte ihrer Single “Strip” verrät Lena Meyer - Landrut im aktuellen Podcast “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 14.09.2021
    40 MB
    33:02
    Cover

    #99 - Yokai

    Yokai war 6 Jahre lang Sänger der Band Faakmarwin, die auf zahlreichen Festivals erfolgreich waren wie dem Deichbrandfestival. Seit dem letzten Jahr arbeitet Yokai als Solokünstler. Im aktuellen Podcast verrät der gebürtige Bremer die Unterschiede zwischen Bremen und Bremerhaven, die besten Ecken, die man als Besucher von Bremen gesehen haben muss und dass er sehr neugierig ist, nach Sachsen zu kommen, erstens wegen der Konzerte und zweitens wegen Dresden und der Sächsischen Schweiz” “Da habe ich auch super viel Gutes gehört. Dresden soll eine superschöne Stadt sein. Und ich liebe Natur. Ich habe Bilder gesehen vom Elbsandsteingebirge. Das steht auf jeden Fall ziemlich weit oben auf der Löffelliste. Ich kenns nur von Bildern, meine Mom war früher häufiger da und die hat auch immer geschwärmt.” Dazu erzählt Yokai über seinen Weg zur Musik, der sehr spät begonnen hat, beim Lehrerstudium: “Mein späterer Bandkollege hat spitz gekriegt, dass ich Texte schreibe, noch gar nicht mit Musik. Und der hat mich gefragt, hey, willst Du nicht mal was von deinen Texten, das waren so Kurzgeschichten und Gedichte, willst Du das nicht mal mit Musik probieren oder mit einer Band und so bin ich dann zu meiner ersten Band gekommen...konnte eigentlich nix, nicht singen, gar nichts, bin einfach so richtig tölpelhaft auf die Bühne gelaufen und irgendwie bin ich dann hängengeblieben auf der Bühne.” Mehr über sein Verhältnis zu Songschreibern wie Bob Dylan und wie er diese Einflüsse mit Rap und Pop mischt, erzählt der Bremer im aktuellen Podcast “Axel trifft Yokai.”

    ...mehr
  • 07.09.2021
    26 MB
    26:58
    Cover

    #98 - Adel Tawil

    Der Musiker Adel Tawil hat mit seiner aktuellen Single "Die Welt steht auf Pause" ein Liebeslied geschrieben, in dem es um Fernbeziehungen geht. Er selber hatte auch mal eine Fernbeziehung: "Das war so richtig als Jugendlicher. Ich glaub, ich war noch minderjährig, so 16. Das war ein Mädchen aus Baden Würthemberg. Das war schon heftig, ist ja klar, so mit 16 ist man ja auch so unsterblich verliebt. Das war wirklich eine Qual. Ich weiss noch, wie ich immer alleine in diesen Zug gestiegen bin, und dann stundenlang durch das ganze Land und ich mich so gefreut habe, sie dann endlich zu sehen. Sie hatte ein ganz anderes Leben, ich war in Berlin, in der Grossstadt und sie war auf nem Bauernhof, so richtig mit Pferden und Kühen, und den ersten Kuss hatte ich in der Hütte auf Heu, es war wirklich wie im Film". Die neue Single ist schon der Vorbote für ein neues Adel Tawil Album. Darüber und auch über seine Kollegin und Mentorin Annette Humpe, mit der er als Ich&Ich erfolgreich war, spricht Adel Tawil im aktuellen Podcast "Axel trifft..."

    ...mehr
  • 31.08.2021
    32 MB
    33:24
    Cover

    #97 - Lilly Mizar

    Lilly Mizar ist 16 und hat einen Traum, später mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Dafür möchte die Sängerin aus Riesa nach ihrem Abi in Dresden Musik studieren. Auslöser war ein Geschenk der Eltern, ein Keyboard, dass Lilly mit 6 - 7 Jahren bekommen hat: "Am Anfang habe ich nach Gehör gespielt, und dann habe ich mir so Youtubevideos angekuckt, wie halt ein Lied gespielt wird. Unterricht hatte ich noch nie." Obwohl sie gerade erst 16 ist, hat sie schon gemeinsam mit dem erfolgreichen DJ Duo "Gestört Aber Geil" einen Auftritt und hat auch einen Song mit Rocklegende Maschine von den Puhdys aufgenommen. Ein Konzert von den Puhdys hat Lilly schon mal auf Youtube gesehen, weiss also, wer Maschine ist. Wenn beruflich alles klappt, wäre Lilly sehr froh, und vor allem träumt sie, später mal nach Korea und nach Japan zu reisen, weil sie von der Kultur sehr beeindruckt ist. Darüber und vieles mehr spricht Lilly Mizar im aktuellen Podcast "Axel trifft...".

    ...mehr
  • 24.08.2021
    39 MB
    31:13
    Cover

    #96 - Annett Louisan

    Annett Louisan ist seit ihrem Debütalbum “Boheme” 2004 eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen. Dass sie auf Deutsch singt, lag ursprünglich daran, dass sie ihr Englisch nicht besonders gut fand: “Da hat mir meine Unzulänglichkeit Glück zugespielt, dass ich einfach in meiner Muttersprache gesungen habe. Das ist ja manchmal im Leben so, diese Zufälle und Verkettungen von Dingen. Ich glaube auch, in der Unzulänglichkeit des Künstlers liegt eine grosse Chance, sehr sehr eigen zu werden.” Im letzten Jahr hat Annett Louisan dann doch ein Album herausgebracht, auf dem sie englische Songs covert. Die Auswahl der Titel hängt zusammen mit der Musik, die sie beim Aufwachsen gehört hat. “Mein musikalische Bildung habe ich durchs Radio erfahren. Meine Mutter hat sehr sehr viel Radio gehört, Westradio wohlgemerkt, und ich bin mit Radiomusik, mit Popsongs aufgewachsen. Ich hatte ja keinen Plattenladen im Ort, oder keinen großen Bruder, keine große Schwester, die mir Musik nähergebracht haben. “ Einige dieser Coverversionen wird Annett Louisan auch auf dem Open Air Konzert in der Dresdner Jungen Garde am 2.9.2021 auf die Bühne bringen. Über neue Musik, und die Geschichte, wie Annett dazu gekommen ist, den Titelsong vom aktuellen “Tom und Jerry” Kinofilm zu singen, spricht sie im aktuellen Podcast “Axel trifft…”

    ...mehr
  • 17.08.2021
    17 MB
    15:48
    Cover

    #95 - Michael Schulte

    Der Musiker Michael Schulte ist seit Mitte März zweifacher Vater und kommt mit dem Familienzuwachs richtig gut zurecht, verrät er im aktuellen Podcast “Axel trifft…”“Jetzt mit dem zweiten Kind, das dann dazu gekommen ist, war man eh schon so in diesem Alltag drin mit einem Kind, und deswegen hat sich gar nicht soviel verändert. Das war ja auch für uns relativ entspannt, weil ich viel zuhause war jetzt auch während des Lockdowns, gerade vor der Geburt und auch in den Wochen nach der Geburt und das war für uns von daher alles erstaunlich entspannt.”Jetzt freut sich Michael vor allem darüber, dass er wieder Konzerte geben darf, unter anderem in Dresden, open air am 18. September in der Jungen Garde:“Ich liebe das, also gerade wenn es ein richtig schöner Sommerabend ist, im Idealfall mit einem tollen Sonnenuntergang, und die Leute sind draussen, das Wetter ist dann hoffentlich gut. Das ist schon cool. Clubtour ist auch mega, aber draussen, da gibts ja fast nichts Schöneres.”Was es musikalisch bei ihm Neues gibt und warum Michael in der neuen Staffel “The Voice Of Germany” keine Rolle spielen wird, erzählt er im neuen Podcast “Axel trifft…”

    ...mehr
  • 10.08.2021
    18 MB
    19:16
    Cover

    #94 - Driftwood Holly

    Auf der Elbe zwischen der Sächsischen Schweiz und Meissen sorgt der Musiker Driftwood Holly momentan für viele Stauner. Er ist auf dem Fluss unterwegs mit einem kleinen Hausboot, das an Huckleberry Finn erinnert. Holly heisst eigentlich Holger, stammt aus dem aus dem erzgebirgischen Oberwiesenthal, ist vor über 20 Jahren nach Kanada ins Yukongebiet ausgewandert und macht regelmäßig mit dem Bassisten der Band Silly, Jäckie Recnizek. Die Coronazwangspause hat Holly auf die Idee gebracht, mit dem Hausboot die Elbe stromabwärts zu fahren, überall, wo es passt, vor Anker zu gehen und Konzerte zu geben, von der sächsischen Schweiz bis hin nach Hamburg, wenn sich die Pläne unterwegs auf dem Fluss nicht nochmal ändern. Mit der Hausbootkabine, die nur eine Fläche von 2x 3 Metern hat, kommt der Musik bestens zurecht….“Ach, da kannst Du locker mal 3 Gäste haben. Das ist wunderbar. Das reicht mir bei weitem aus. Ich mag die kleinen Systeme. Ich hatte auch schon große Systeme. Ich habe schon in richtig großen Systemen gewohnt. Da war mein Bad so groß wie jetzt mein Haus. Und das hat trotzdem nicht fürt mehr Entspannung gesorgt. Ist klar, wenn Du jetzt permanent irgendwo wohnst, dann siehts das schon wieder anders aus. Aber ich bin ja eh ein bissel nomadisch veranlagt und da ist das Boot ganz schön groß. Ich meine, ich habe mein Fahrrad mit an Bord, ich kann rundrum laufen , ich hab zwei Riesenliegestühle, das ist schon sehr, sehr spacy, würde ich sagen.”Was ein Konzert auf festem Boden von dem auf einem kleinen Hausboot auf der Elbe unterscheidet, wie er erst nach der Wende auf den Geschmack in Sachen Ostrock gekommen ist, das erzählt Driftwood Holly im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 03.08.2021
    25 MB
    26:13
    Cover

    #93 - Driftwood Holly

    Der Musiker Driftwood Holly stammt aus dem Erzgebirge, aus Oberwiesenthal, ist vor über 20 Jahren nach Kanada ins Yukongebiet ausgewandert und hat dort den Bassisten der Band Silly kennengelernt hat, Jäckie Recnizek. Die beiden spielen zusammen Musik, und dafür ist Holly regelmäßig aus Kanada nach Deutschland geflogen. Das letzte Mal war er zum Jahreswechsel von 2019 auf 2020 hier, dann kam Corona und durch die lange Livepause kam Holly eine Idee…..nämlich auf einem kleinen Hausboot die Elbe stromabwärts zu fahren, überall, wo es passt, vor Anker zu gehen und Konzerte zu geben, von der sächsischen Schweiz bis hin zur Elbmündung. Holly hat sein Vorhaben komplett umgesetzt, ist von Kanada nach Deutschland geflogen, hat das Boot so gebaut, dass man an Bord Musik machen kann und hat trotz aller Schwierigkeiten nie an seinem Projekt gezweifelt: “Also, Du musst dran glauben, dass das was wird, sonst kannst Du so ein Ding gar nicht anpacken. Also wenn Du dann immer wieder rumeierst, verliert ja auch die Crowd das Vertrauen dahinein. Aber es war natürlich trotzdem ein Risiko, besonders in diesen Corona Zeiten. Es war ja nicht nur, wir haben jetzt einen Traum und wir machen da jetzt mal was. Es war ja auch, was können wir als Musiker in diesen Zeiten überhaupt machen und man sieht ja jetzt immer noch Konzertabbrüche und solche Geschichten, wo ich dann die ganze Zeit gesagt habe, ok, jetzt kann ich raus aus dem ganzen Musikding. Das wars dann, oder wir finden halt ein Konzept, was wirklich so viel wie möglich in Tune ist mit der Situation, die wir jetzt vorfinden und die sich auch nicht so schnell wieder ändern wird. Und da war natürlich raus zu gehen und aufs Wasser zu gehen und nomadig zu werden und klein zu bleiben, ne ziemlich coole Antwort, die sich dann wie gesagt in der Traumbildung in meinem Kopf, in diesen Tagträumereien immer weiter manifestiert hat.” Wie das Leben auf der Elbe an Bord eines kleinen Hausbootes mit einer Wohnfläche von 3x2 Metern so ist, wie die Konzerte so ablaufen und wie der Erzgebirger Driftwood Holly die Sächsische Schweiz erlebt hat, die er übrigens zum ersten Mal bereist hat, erzählt er im aktuellen Podcast “Axel trifft….”.

    ...mehr
  • 27.07.2021
    26 MB
    25:49
    Cover

    #92 - Culcha Candela

    Für Mateo von der Band Culcha Candela haben die Welt des Fussballs und die Welt der Popmusik viele Gemeinsamkeiten: “Definitiv es gibt megaviele Parallelen zwischen Sport und Musik. Es gibt für mich einen Spruch, der gilt für beide Bereiche, für Profi Sport und Profi Musik: Fleiss schlägt immer Talent.” Und das erklärt der Musiker im Podcast “Axel trifft” noch etwas genauer: “Du kannst der talentierteste Sänger sein oder der talentierteste Fußballspieler. Wenn Du nicht trainierst, dann ist das nichts wert. Weil Talent sowohl im sportlichen Bereich als auch im Entertainmentbereich im Sparbereich ist maximal 50 % . Also ich behaupte mal sogar weniger. Und wenn man fleißig ist und halt auch tüchtig, dann kommt man immer weite.” Ausserdem gehts im aktuellen Podcast um neue Musik, um die Widrigkeiten bei Onlineinterviews und die immensen Schwierigkeiten der Livebranche, trotz aller Lockerungen in diesem Sommer.

    ...mehr
  • 20.07.2021
    21 MB
    20:58
    Cover

    #91 - Revolverheld

    Revolverheld Frontmann Johannes Strate hat sich im Podcast “Axel Trifft” als Fan der 80er Jahre Band A-ha entpuppt:“Ich war echt ein riesiger Morten Harket Fan und diese Platten, “Scoundrel Days” und “Stay On These Roads” das waren auch meine ersten beiden Vinyls. Das war damals so der Sound, wo ich dachte: “Mein Gott, was für Melodien, wie singt denn dieser Typ und was schreiben die denn für Songs?” Also, ich sag mal, A-ha war schon 86-88 bei mir ein großer Einfluss.”Damit hat Johannes schon mit sechs Taschengeld in den Plattenladen getragen?“Ja vielleicht mit acht. Obwohl, es war sicherlich nicht Taschengeld. Also mein Papa hat die Platten wahrscheinlich bezahlt. A-ha war damals, weiss ich noch, in der Bravo auch riesengroß und vielleicht kam es darüber. Vielleicht hat mir die Bravo A-ha nahe gebracht.”Im aktuellen Podcast erzählt Johannes auch, wie sehr er und seine Band sich freuen auf die Konzerte am 7. August in Dresden und am 29. August in Chemnitz, welche Veränderung das letzte anderthalbe Jahr Zwangspause auf sein Leben hat und wann es endlich ein neues Revolverheld Album geben wird.

    ...mehr
  • 13.07.2021
    32 MB
    24:46
    Cover

    #90 - Glasperlenspiel

    Am Mittwoch, den 14. Juli 2021, treten Glasperlenspiel gemeinsam mit dem DJ Duo Gestört Aber Geil open air auf der Festwiese in Leipzig auf. Dabei präsentieren sie live ihre gemeinsame Single "Legoschloss". Wie sehr Daniel die Zeit herbeigesehnt hat, endlich wieder live auftreten zu dürfen, das erzählt er im aktuellen Podcast "Axel trifft". Und er spricht über sein grosses Hobby, neben der Musik, übers Grillen. Das hat ihn, sagt er über die lange Coronapause gerettet: “Absolut, das war die Rettung überhaupt bei dem Wetter wenigstens so bisschen Sommer Vibes reinzuholen und ich hab’s hardcore durchgezogen also alles, wo man ne Möglichkeit hatte, draußen zu sein.” Gibt es etwas ganz Neues, dass er beim Grillen gelernt hat? "Also ich muss ja sagen, seit ich mit Kerntemperatur grille, ist das echt ein Game Changer. Also das ist jedes Steak perfekt. Ja, ist ziemlich gut. Ich bin ja auch sehr digital unterwegs. Da gibt’s dann auch so diverse Mess Sensoren die mit dem iPhone koppelbar sind und man weiß immer ganz genau was das Grillgut für ne Temperatur hat. Und dann kannst Du das Grillgut immer mit perfekter Temperatur vom Grill holen. Da verbrennt nichts mehr und es schmeckt halt einfach auch am besten.” Im aktuellen Podcast spricht Daniel auch über das unglaubliche Comeback, dass 80er Jahre Sounds gerade in der Popmusik erleben und vieles mehr. "

    ...mehr
  • 06.07.2021
    23 MB
    23:38
    Cover

    #89 - Stefanie von Silbermond

    Stefanie Kloss, die Sängerin von Silbermond, freut sich in diesem Jahr sehr über die Freuden, die ihr der Sommer 2021 beschert. Und diese Freuden sind ganz einfach: “Ich bin einfach happy wenn ich wieder zu meiner Family fahren kann, wenn wir wieder Zeit miteinander verbringen können, wenn der Kleine seine Großeltern zurück hat, wenn wir mit Freunden mal wieder im Park sitzen können mit einer Pizza und einem Bierchen, wenn man eine Fahrradtour machen kann und dann im Biergarten anhält. Solche banalen Sachen - tatsächlich sind da meine Wünsche sehr unspektakulär, aber das ist das, worauf ich mich tatsächlich tatsächlich innerlich freue.” Im aktuellen Podcast “Axel trifft” spricht Stefanie auch über das für sie als Jurycoach sehr emotionale Finale von “The Voice Kids”, über die aktuelle Single von Silbermond, “Bestes Leben” und auch darüber, warum Silbermondfans erst nächstes Jahr am Dresdner Elbufer wieder in den Genuss von Silbermond Open Air kommen.

    ...mehr
  • 29.06.2021
    25 MB
    26:22
    Cover

    #88 - Tim Bendzko

    Tim Bendzko hat vor fast einem Jahr im Dienst der Wissenschaft ein Konzert in Leipzig gegeben. Wissenschaftler haben damals erforscht, wie sich das Coronavirus bei Veranstaltungen verbreitet und wie man Risiken für Konzertbesucher minimieren kann. Damit hat Tim weltweit für Furore gesorgt, die Medien haben überall auf der Erde über das Konzert und die daraus gewonnenen Erkenntnisse berichtet. Wie Tim den Medienrummel erlebt hat, darüber erzählt er im aktuellen Podcast “Axel trifft” und natürlich auch über das Ereignis, dass sein Leben für immer geändert hat. Tim Bendzko ist Vater geworden: "Als Musiker bin ich ja selbständig tätig. Dementsprechend habe ich eigentlich jetzt jahrelang den großen Luxus gehabt, dass ich eigentlich immer selbst entscheiden konnte, wann ich was tue. Zumindest im größeren Maße als ich das hätte, wenn ich irgendwo Angestellter wäre. Das ist natürlich jetzt vorbei. Jetzt richtet sich alles nach dem kleinen Wesen und man versucht, irgendwie in den freien Sekunden seiner Arbeit nachzugehen.” Über seine Vaterfreuden, den Song, der vor 10 Jahren Tims Karriere gestartet hat, und die neue Single “Kein Problem” spricht Tim Bendzko im aktuellen Podcast "Axel trifft".

    ...mehr
  • 22.06.2021
    28 MB
    28:22
    Cover

    #87 - Lotte

    Die Musikerin Lotte erzählt im aktuellen Podcast “Axel trifft” die Entstehungsgeschichte ihrer aktuellen Hitsingle “Bleib nochn Tag (Ladadi)”. “Die ist eigentlich wie für den Sommer gemacht, finde ich. Wir haben an meinem Album gearbeitet, am meinem dritten, und das ist lange noch nicht fertig. Und auf dem Weg dahin haben wir diesen Song geschrieben, an einem der ersten schönen Sommertage dieses Jahr. Wir waren alle so euphorisiert, alle getestet, gemeinsam im Studio, wieder Menschen um sich herum, die Sonne scheint, die Fenster waren offen, die Vögel haben gezwitschert und wir so, oh, wir brauchen irgendetwas ...hier fehlt Leichtigkeit…wir brauchen Lebensfreude...ich brauche irgendwas, was ein gutes Gefühl gibt. Den ganzen Tag davor haben wir alle dieses “Ladadidadada” von Chrystal Waters gesungen und ich habs nicht aus meinem Kopf herausbekommen. Und dann habe ich gesagt, lasst uns das doch einfach das als Chorus nehmen. Und Chrystal Waters hat tatsächlich zugesagt, ja nehmts doch einfach.” Lotte hat während der Coronakonzertpause angefangen zu malen. Was Ihr das gibt und warum sie es so richtig liebt, Motorrad zu fahren, darüber spricht Lotte im aktuellen Podcast.

    ...mehr
  • 15.06.2021
    24 MB
    25:30
    Cover

    #86 - Tobias Künzel von den Prinzen

    Tobias Künzel ist einer der Sänger bei den “Prinzen”, einer Band, die vor 30 Jahren in Leipzig an den Start gegangen ist, und die von dort aus die deutschsprachige Popszene erobert hat. Eigentlich Tobias auch Schlagzeuger, aber bei den Prinzen hinter dem Drumkit zu sitzen, das wollte er nie:“Nein ich bin ja Sänger, bei den Prinzen. Ich war ja einer von den 5 A-Cappella Leadsängern und da musste ein Schlagzeuger ran den Schlagzeuger und Ali kannten wir schon lange von der Musikhochschule. Wir haben zusammen Musik studiert. Ali ist ein kleines bisschen jünger als wi, hat ein bisschen später angefangen. Ich muss ganz ehrlich sagen, mit Ali, wir reden viel über Schlagzeuger und jetzt gerade auch wenn so große Fernsehsendungen sind, wo viele Bands auftreten, dann gucken wir uns die Schlagzeuger an und sowas. Aber es gab da nie irgendwelche Belehrungen oder irgendwas. Wir reden drüber, wir sind halt beide Trommler. Aber Ali macht sein Ding bei den Prinzen und da würde ich nicht reinreden. Das ist sein Ding und da hab ich mich immer hunterprozentig rausgehalten. Das wäre Quatsch, mich da reinzuhängen . Der macht das super und ist halt der Prinzen Schlagzeuger.”Im aktuellen Podcast “Axel trifft” erzählt Tobias Künzel von den Anfängen der Prinzen, über die Zusammenarbeit mit den “Doofen” und Motrip und Eko Fresh für das aktuelle Prinzen - Album “Krone der Schöpfung” und über seine Stadt Leipzig.

    ...mehr
  • 08.06.2021
    32 MB
    33:27
    Cover

    #85 - Bill Kaulitz

    Tokio Hotel Frontmann Bill Kaulitz erzählt im aktuellen Podcast vom stressigen Alltag eines internationalen Popstars, der neben der Musik auch noch Mode entwirft und sogar Zeit gefunden hat, ein Buch zu schreiben. Spannt Bill eigentlich auch mal aus von dem ganzen Trubel? “Ich mach das ganz ganz selten und eigentlich hätte ich mal Bock auf den Schweigeseminar. Ein Freund von mir hat es gemacht und hat da zehn Tage nichts gesprochen und das war, glaube ich, ganz krass für ihn. Irgendwie bin ich noch nicht soweit. Also ich bin irgendwie so, dass ich denke, ja das kommt irgendwann und ich mach das auch mal. Ich brauche das, glaube ich, auch mal für meine Seele und so weiter. Aber so ganz bin ich noch nicht da momentan. Ich war jetzt auch natürlich wie alle anderen auch Ewigkeit nicht im Urlaub. Wir haben jetzt im Sommer mal Urlaub geplant und da wollte ich mal so zwei Wochen das Handy ausmachen und wirklich nicht rangehen, und den Laptop am besten gar nicht mitnehmen….aber auch der Moment sozusagen, alleine schon ne E-Mail Antwort mir einzurichten, dass ich von dann bis dann nicht erreichbar bin, das treibt mir schon den Schweiß auf die Stirn. Also, das ist nicht easy für mich das zu machen. Aber ich hab einen Tag in der Woche: sonntags immer, wo ich wirklich ganz konsequent bin. Sonntags antworte ich auf keine E-Mail und ich mach meinen Laptop nicht auf.” Bei “Axel trifft….” spricht Bill Kaulitz auch über seine Kindheit, sein Verhältnis zu seiner Geburtsstadt Leipzig und über sein aktuelles Buch “Career Suicide - meine ersten dreissig Jahre”.

    ...mehr
  • 01.06.2021
    21 MB
    22:38
    Cover

    #84 - Wincent Weiss

    Für Wincent Weiss könnte es besser nicht laufen. Bei "The Voice Kids" hat er eine gute Figur gemacht, mit seinem Freund Johannes Oerding liefert er den offiziellen ARD Song zur Fussball EM ab und sein 3. Album "Vielleicht irgendwann" ist aus dem Stand von Null auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gesprungen. Und doch hat Wincent seine Probleme, hat sich sogar durch eine handfeste Depression gekämpft. Darüber redet er offen im aktuellen Podcast: "Also, das war bei mir so ein schleichender Prozess, den ich vor mir her geschoben habe weil ich einfach von Termin zu Termin gerast bin die letzten fünf Jahre und gar keine Zeit hatte, mich mit mir selber zu beschäftigen und Sachen, Dinge wirklich wahrzunehmen und zu reflektieren. Ich bin ja von Stadt zu Stadt, von Konzert zu Konzert und da habe ich gedacht, was mache ich eigentlich gerade, ach egal. Nächsten Termin wahrnehmen und es war dann wirklich so ein schleichender Prozess,der erst komplett zusammengebrochen ist, als die letzte große Tour zu Ende war und der Festivalsommer, weil ich dann mal drei Tag am Stück zu Hause war und dann alles komplett zusammengebrochen ist. Ich habe weder gegessen noch getrunken, noch Essen bestellt. Ich habe gerade noch den nötigsten Weg zum Klo geschafft wieder aufs Bett, wieder gepennt und bin nicht mehr so richtig, naja, hatte keinen Antrieb mehr, irgendwas zu machen. Und vor allem, das Schlimmste, was ich fand, war, dieser Gefühlsausbruch in Richtung Positivität und Negativität den gab’s nicht mehr. Es war alles so neutral. Mich hat nichts mehr berührt, mich hat nichts mehr glücklich gemacht oder traurig gemacht es war alles für mich neutral. Und das hat mich so richtig genervt, weil so viele schöne Dinge im Leben passieren, die ich nicht mehr wahrgenommen habe, und so viele traurige Dinge passieren, die ich nicht mehr wahrgenommen habe. Und so wollte ich einfach nicht mehr sein.” Wie sich Wincent wieder aus seiner Depression herausgekämpft hat und welchen Einfluss das auf sein Album hatte, erzählt Wincent Weiss im aktuellen Podcast "Axel trifft..."

    ...mehr
  • 25.05.2021
    23 MB
    23:36
    Cover

    #83 - Tobias Künzel von den Prinzen

    Tobias Künzel singt bei den “Prinzen”, einer Band, die vor 30 Jahren an den Start gegangen ist, und die gleich vom Start weg Ostdeutschland in die Charts gebracht hat, sie waren die ersten Superstars aus Sachsen in den 90ern und immer eine Band, die polarisiert hat. Tobias kommt damit aber gut zurecht.“Man muss zu sich stehen und zu dem, was man tut. Es gibt Leute, die werden für immer von anderen Leuten für cool gehalten und dann gibts Leute, die werden von anderen für uncool gehalten. Das ist einfach so eine Szene - Frage. Ich richte mich da nicht danach. Man muss sein Ding machen. Es gibt Leute, die können über meine Gags lachen und es gibt Leute, die finden mich ganz furchtbar. Da muss ich durch. Da muss man sich dran gewöhnen und vor allem sich ein dickes Fell wachsen lassen und sich nicht von denen abschrecken lassen, die das nicht gut finden, was man tut, sondern sich über die freuen, die das gut finden, Und versuchen, das zu perfektionieren und das was man kann, möglichst emotional und und beeindruckend zur Schau zu stellen.”Im aktuellen Podcast “Axel trifft” erzählt Tobias Künzel von den Anfängen der Prinzen, über seine besten Momente auf anderen Konzerten und über das aktuelle Prinzen - Album “Krone der Schöpfung”, dass am 28. Mai erscheint.

    ...mehr
  • 18.05.2021
    31 MB
    32:48
    Cover

    #82 - LiLa

    LiLa ist eine Musikerin, die zu den spannendsten neuen Stimmen in der deutschsprachigen Popmusik zählt. Lila ist aus Süddeutschland erst nach Hamburg gezogen, dann nach Berlin, hat Background gesungen, unter anderem für Leslie Clio. LiLa schreibt auch Songs für andere, unter anderem auch für den japanischen Popsuperstar Kumi Kōda: “Es funktioniert bei vielen Artists immer noch so, dass Songwriter die Songs schreiben und die Artists selber nur noch mal drüber gucken und am Ende vielleicht noch mal ein paar Worte ändern, für sie passend oder wie es in dem Fall mit zum Beispiel Kumi Kōda war, dass sie noch mal einen japanischen Text geschrieben hat auf einen Song, den wir auf englisch eingereicht haben. Also, das ist dann so: als Songwriter kannst du zum Beispiel über Verlage deine Songs anbieten und so war das in dem Fall. Ich hatte das mit einem Produzenten zusammen geschrieben und wir haben das über seinen Verlag angeboten und dann haben die Japaner gesagt, guter Song, aber wir wollen noch mal einen neuen Text, den wird die Künstlerin auch selber schreiben und genauso ist es dann auch gekommen.” Im aktuellen Podcast spricht LiLa auch über ihr Debütalbum "Lieberlila" und ihre aktuelle Single "Kaffee für einen".

    ...mehr
  • 11.05.2021
    26 MB
    27:21
    Cover

    #81 - Joris

    Joris wurde in der TV Sendung “Sing meinen Song” von Gatgeber Johannes Oerding als der “Philosoph unter den Deutschpopmusikern” betitelt. In der Sendung ist er ja momentan auch zu sehen. Bei “Axel trifft” verrät Joris, was ihm leichter gefallen ist, die eigenen Songs in der Version der anderen Mitstreiter im Tauschkonzert zu hören oder die Songs der anderen zu interpretieren:“Ganz klar, letzteres, ich bin Musiker, liebe es Musik zu spielen. Natürlich war es eine Herausforderung, irgendwie Versionen von den anderen zu machen, weil ich mit gewünscht habe, dass sie auf offene Ohren bei den anderen treffen. Aber ich hatte die ganze Zeit ein Riesen Lampenfieber vor meiner eigene Sendung. Ich habe natürlich auch ganz ganz viele Songs geschrieben in meinem Leben und es konnten ja nur sechs drankommen in dieser Runde.”So ganz nebenbei hat Joris sein mittlerweile 3. Album an den Start gebracht: “Willkommen Goodbye”. Die Geschichten zu den einzelnen Songs erzählt Joris in der aktuellen Folge von “Axel trifft…”

    ...mehr
  • 04.05.2021
    34 MB
    26:02
    Cover

    #80 - Felix Räuber

    Felix Räuber ist bekannt geworden als Frontmann der Band Polarkreis 18. Mit ihrem Hit “Allein Allein” brachte die Band auf einen Schlag Dresden deutschlandweit auf den Plan als Stadt, in der erfolgreich Popmusik produziert wird. Heute arbeitet Felix solo als Musiker und Schauspieler, und hat weltweit Beachtung erfahren für seinen musikalischen Beitrag für den Soundtrack der US TV Serie “How To get Away With Murder”. Wie es dazu gekommen ist, das erzählt Felix im aktuellen Podcast: “Na, How to Get Away with Murder ist ja so eine amerikanische Super Mega Serie mit sechs Staffeln. Also vielleicht vergleichsweise mit deutschen Serien wie Babylon Berlin oder Weißensee. Das war auch so eine fünfstafflige Serie, die ich ziemlich gut fand. Das ist tatsächlich einfach in dieser Film Musik Welt nicht so wie in der Popmusik Welt. Also da läuft ganz viel über Glück natürlich und man muss einfach wirklich die richtigen Leute kennen und es gibt in der Filmmusik so genannte Supervisoren. Das sind die Leute, die dann die Musik scouten und die haben einfach diesen Magic Pop von mir entdeckt und fanden den tatsächlich einfach gut. Und dann irgendwann kam die E-Mail, dass das jetzt in der Serie ist und das hat uns natürlich alle überrascht und doppelt gefreut , dass wir dadurch einem Millionen Publikum zugänglich gemacht wurden.”Wie es war, im Vorprogramm der Poplegende Depeche Mode auf der Bühne zu stehen, und alles über seine aktuelle Musik und Pläne in der Zukunft spricht Felix Räuber im aktuellen Podcast “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 27.04.2021
    23 MB
    23:46
    Cover

    #79 - Alvaro Soler

    Álvaro Soler hat gerade seine Zeit in der Jury der Castingshow “The Voice Kids” zu Ende gebracht und fand die Zeit da sehr schön:“Also, ich finde es echt sehr, sehr lustig mit den Stühlen, dass man sich da umdreht und dass man dieses Gefühl hat, dass man irgend jemand gerade hört. m Man macht sich schon so Kopfkino, wen man da so sehen wird auf der Bühne, wenn man sich umdreht und dann sieht man, es ist total jemand anders oder halt irgendwie auf einmal sogar ein Mädchen statt einem Jungen oder umgekehrt. Das ist für mich das Coolste von der Sendung - in dem ersten Part natürlich. Und dann hat man auch das tolle Coaching, was man noch mal mit den Kids zusammen, wo man dann auch wirklich experimentieren kann - wo man sehen kann: Okay bis dahin können wir gehen, was ist deren Stärke. Also, das zu identifizieren, das ist halt diese Challenge, und das finde ich super, dass man das zusammen machen kann und da das hab ich sehr genossen, es war echt sehr lustig.”Alvaro hat ursprünglich Produktdesign studiert, bevor er im Musikgeschäft durchgestartet ist. Hat er im Corona Jahr mal drüber nachgedacht, vielleicht wieder zurück zu wechseln?“Ganz kurz und dann nach 2 Stunden wieder nicht mehr. Also ich glaube, das weiter zu machen, also das zu arbeiten, was ich studiert habe, da muss man wirklich wieder reinkommen. Das ist nicht nicht einfach so getan. Das ist ja wie bei der Musik ungefähr: Man kann nicht in zehn Jahre oder acht Jahre nicht mehr Musik machen und dann kommt man wieder raus. Eigentlich muss man die ganze Zeit ständig dran bleiben. Beide Welten sind Kreativwelten, die sich einfach Mega schnell entwickeln. Und dann muss man eben am Start sein, was gerade neu ist, was ist was für Materialien jetzt eben neu sind beim Produktdesign. Das muss man auch auf dem Schirm haben.”Wie groß die Rolle von Disziplin in einem kreativen Beruf wie der Musik ist, warum Sommerhits sehr oft auf spanisch gesungen werden und die Geschichte von seiner aktuellen Single “Magia” erzählt Alvaro Soler im aktuellen Podcast “Axel Trifft.”

    ...mehr
  • 20.04.2021
    16 MB
    16:39
    Cover

    #78 - Purple Disco Machine

    Für die Fans von elektronischer Dancemusik ist es ein neuer Titel, den der Dresdner DJ und Produzent Purple Disco Machine jetzt an den Start gebracht hat. Eigentlich ist der Song aber älter, hat er im Podcast “Axel Trifft” verraten:“Im Grunde genommen habe ich an Fireworks schon vor sechs Jahren angefangen zu arbeiten. Ich hatte aber immer das Gefühl, nicht weiter zu kommen. Irgendwas fehlt da und durch die Steel Drums ist es natürlich schwierig, einen klassischen Popsong darauf zu schreiben. Aber ich hab dann den Songs The Knocks (Produzenten Duo aus New York) geschickt und die kamen dann sofort mit der Idee, den Kids Chor aufzunehmen. Am Anfang dachte ich, okay, Kids Chor, aber nachdem der dann aufgenommen wurde und ich das das erste Mal gehört habe, war ich super begeistert und so haben wir uns entschieden, den Song voranzutreiben und auch eine Kollaboration zu starten, was dann am Ende fast drei Jahre gebraucht hat.”Was lange wärt, wird endlich gut. Wie Purple Disco Machine so die Lage in Sachen Sommerfestivals einschätzt und was gute Sommerhits ausmacht, darüber spricht er im Podcast “Axel Trifft.”

    ...mehr
  • 13.04.2021
    30 MB
    31:28
    Cover

    #77 - Driftwood Holly

    Von Oberwiesenthal ist er nach Kanada ins Yukongebiet ausgewandert, vor über 20 Jahren schon. Und seit einigen Jahren macht Driftwood Holly Musik, auch für die Menschen in Deutschland, indem er von Kanada hier ins Land fliegt, für Konzerte mit seiner Band, in der auch Silly Bassist Jäcki Reznicek dabei ist. Durch Corona ging das letztes Jahr natürlich wie so vieles nicht. Also hat Holly sich wie viele andere Künstler mit den Möglichkeiten des Internets beschäftigt, und gibt Konzerte per Livestream. Ausserdem hat Driftwood Holly letzten Sommer eine abenteuerliche Flussreise gemacht, die ihn auf die Idee gebracht hat, dass hier in Deutschland zu wiederholen.

    ...mehr
  • 06.04.2021
    25 MB
    25:56
    Cover

    #76 - Peter Plate

    Peter Plate von Rosenstolz hat schon viel gemacht. Er hat Popsongs für sich selber geschrieben, für andere, er hat produziert, Filmmusik gemacht und jetzt kommt der nächste logische Schritt: Ein Musical. Wie weit Peter damit schon ist, worum die Unterschiede zwischen der TV Serie und dem Musical "Ku´damm 56" grundsätzlich liegen und vieles mehr ist zu hören in der knappen halben Stunde Gespräch bei "Axel Trifft".

    ...mehr
  • 30.03.2021
    21 MB
    21:43
    Cover

    #75 - Hartmut Engler von PUR

    Hartmut Engler ist eine Legende der deutschsprachigen Popmusik. Der Sänger der Band PUR spricht zum 40 jährigen Bandjubiläum im aktuellen Podcast über Wünsche, die ihm heute noch wichtig sind und vor allem über Dankbarkeit gegenüber seinem Beruf: “Der 15-jährige Schüler, der ich der einstmals war, als ich in die Band eingestiegen bin, mit nem Horizont, der nicht übers nahe gelegene Freibad raus ging. der nie im Urlaub war, dessen heimatvertriebene Eltern das kleine Siedlungshäuschen als das Zentrum des Lebens erkoren hatten. Er hat dann doch die Jahre darauf unfassbar viel erlebt bis in die ganze große Welt hinein. Und da bleibt dann unterm Strich eigentlich nur noch so ein blöder Wunsch, den man dann immer äußern kann. Es gibt noch einen Kontinent, auf dem ich noch nie war. Australien ist jetzt aber keinen Riesenwunsch, mehr so, damit ich überall Mal war. Ich hab mir so viele Wünsche erfüllen dürfen, das ist jetzt sowas wie bleib gesund, solange es irgend wie geht, hab die, die du liebst, um dich, lieb die, die es verdienen. Und genieß die Zeit und hoffentlich dann auch wieder das Stehen auf der Bühne, was für mich wirklich eines der größten Glücksgefühle ist in meinem Leben. Also, ich habe in meiner wilden Zeiten immer gesagt, das Einzige, was schöner als ein Orgasmus, ist das Gefühl, vor der letzten Zugabe von der Bühne zu gehen und zu wissen, man hat 2 ½ Stunden für die Leute geschwitzt und sie haben es einem gedankt.” Welche Rolle der Song “Abenteuerland” in Hartmuts Leben spielt, und unter welchen Bedingungen er hofft, mit PUR wieder auf Tour zu gehen, darüber spricht er im aktuellen Podcast “Axel trifft.”

    ...mehr
  • 23.03.2021
    21 MB
    20:55
    Cover

    #74 - Stereoact

    Sachsens erfolgreichstes DJ Duo - Stereoact - ist mit seinem neuen Album gleich mal auf Platz 6 der deutschen Charts eingestiegen. Mit auf dem Album ist auch eine neue Bearbeitung des 90er Hits “Abenteuerland” von PUR. Ric von Stereoact erzählt vom besonderen Verhältnis der beiden zu “Abenteuerland”: “Der Song hat uns immer begleitet. Das war so ein Song auch wo wir beide angefangen haben mit auflegen, Musik machen allgemein, da war das eigentlich so ein Song, der immer ein bisschen was Magisches hatte und auch in den Leuten extrem gefallen hat und den hatten wir auch damals schon aufgelegt. Ja und seitdem ist der ein bissel in der Versenkung verschwunden und da wir ja eh auf so deutsche Sachen stehen, soll ich mal stehen - Schlager, sind wir eh mit verkuppelt und deutschen Pop Songs. Und da kam die Nummer dann uns mal wieder so ins Gedächtnis und dann wurde die Idee geboren, Abenteuerland neu zu machen. Wir hatten eigentlich fast nicht damit gerechnet, dass wir die Nummer überhaupt von PUR genehmigt bekommen. Dann war es umso schöner für uns, dass die Freigabe dann kam.” Und dazu kommt der Lohn, mit “# Schlager” in den Albumchart gleich auf Platz eingestiegen zu sein. Welche Schlager noch den Weg aufs Album gefunden haben und welche Geschichten sich dabei abgespielt haben, erzählen Ric und Sebastian von Stereoact im aktuellen Podcast.

    ...mehr
  • 16.03.2021
    26 MB
    26:05
    Cover

    #73 - No Angels

    Die No Angels starten 20 Jahre, nachdem sie zum ersten Mal die Charts erobert haben, neu durch, nach längerer Pause. Was der ausschlaggebende Punkt für die Entscheidung, erklärt Lucy: “Wir haben so viel positive Vibes bekommen die letzten Monate und dann war es klar, dass wir unbedingt das zurückgeben müssen und wollen, weil in unserem No Angels Leben gings immer um Geben und Nehmen. Wir haben gemerkt, dass wir das Bedürfnis jetzt tatsächlich hatten, auch wieder was zu geben .”Die No Angels haben betont, ihr Comeback möglichst ohne Druck anzugehen. Ist das denn möglich, angesichts den Riesenechos, dass die Nachricht ausgelöst hat, dass es eine Reunion geben wird?Nadja sieht es so: “Man hat so einen Anspruch an sich selbst und wir lieben alle diese Band und dieses Projekt und wir haben immer hart gearbeitet und gute Leistung gebracht auf der Bühne. Das möchten wir natürlich jetzt auch und sind jetzt auch gerade hier am Proben, also im Tanzstudio. Also wir haben jetzt wirklich Hardcore Training.” Warum “Daylight In Your Eyes” noch einmal komplett neu aufgenommen wurde, welche besonderen Beziehungen Lucy und Nadja nach Sachsen, speziell nach Dresden haben, erzählen sie in der aktuellen Folge “Axel trifft….”

    ...mehr
  • 09.03.2021
    24 MB
    25:34
    Cover

    #72 - Max Giesinger

    Max Giesinger ist letzten Oktober untergetaucht, was seine Social Media Aktivitäten angeht. Der Musiker hat sozusagen “Social Media Fasten” betrieben” und er hat durchgehalten: “Man merkt, dass plötzlich Leute über Dinge reden, die man nicht mehr mit kriegt. “Ja, hast du schon gehört, das und das Ding”. Also, ich hab dann die Sachen so immer mit so einer Woche Verzug mit bekommen, meistens. Aber wenn die Dinge dann groß genug werden, dann kriegt mans dann doch noch mit. Aber, interessant was das so mit meiner Kreativität gemacht hat, weil man plötzlich so ganz frei ist im Kopf. So dieser Dunst in der Birne verschwindet, dieser Social Media Internet Dunst und lässt so ganz klare Gedanken zu und das hat auf jeden Fall sehr gut getan. Jetzt twittert und facebookt er wieder und postet auch auf Instagram. Denn Max hat neue Musik am Start, “Irgendwann ist Jetzt”, ein Vorgeschmack auf ein neues Album, dass in der 2. Jahreshälfte erscheinen soll. Darüber spricht Max in der aktuellen Folge von “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 02.03.2021
    38 MB
    39:05
    Cover

    #71 Paso Doble

    Paso Doble sind Frank und seine Frau Rale, ein deutschsprachiges Pop Duo, dass seine größten Chartserfolge in den 80ern gefeiert hat. Jetzt haben die beiden nach langen Jahren der Pause wieder ein neues Album mit dem Titel “Urknall” herausgebracht. Dieses auch heute noch aktuelle Spannungsfeld aus Computermusik und menschlichen Emotionen hat Paso Doble erst hervorgebracht, erzählt Frank: “Das ist die zentrale Frage eigentlich des Beginns unserer ganzen Karriere, weil Rale wollte ja eigentlich Opernsängerin werden und ist ein lyrischer Sopran. Und ich hab einfach in der Zusammenarbeit festgestellt, dass es am besten wirkt, wenn wir ihre eher weiche Stimme harmonisch gut aufbereiten, mit guten Chören, und damit das aber dann ein Spannungsfeld bekommt, brauchen wir Strom. Wir brauchen Elektronik dagegen, sonst ist es insgesamt einfach zu weich und wir wollen natürlich kraftvolle Aussagen und diese Mischung aus kalten Play-backs und Rhythmusmaschinen, die ja gerade in den Achtzigern erst aufkamen. Diese ja Nähmaschinen artigen Grooves und dann aber eine weiche Stimme mit einem etwas sphärenhaften Text, das hat uns elektrisiert.” Im aktuellen Podcast sprechen Paso Doble über ihr neues Album, was die beiden seit ihren Chartserfolgen in den 80ern gemacht haben und warum sie besonders gern in den Osten, speziell nach Sachsen kommen.

    ...mehr
  • 23.02.2021
    21 MB
    21:56
    Cover

    #70 Mimi Fiedler

    Mimi Fiedler ist eine Schauspielerin, die man unter anderem als Schwester Nora aus der TV Serie “Nachtschwestern” kennt oder aus dem Kinofilm “Kokowäh”. Zuletzt hat sie in der Fernsehshow "Showtime Of My Life" die Hüllen fallen lassen, für einen guten Zweck. Obwohl sie schon zweimal im "Playboy" zu sehen war, der Striptease im Fernsehen war für Mimi schon noch eine neue Erfahrung. Und sie hat ein Buch geschrieben, “Sie dürfen den Frosch jetzt küssen - Traumhochzeit mit Hindernissen”. Darüber spricht sie im aktuellen Podcast.

    ...mehr
  • 16.02.2021
    27 MB
    27:29
    Cover

    #69 Tobias Künzel von den Prinzen

    Seit 30 Jahren sind die Prinzen eine feste Größe der deutschsprachigen Popmusik und in diesem Jahr bringen die Musiker aus Leipzig ein neues Album an den Start mit dem Titel "Krone der Schöpfung". Daraus ist jetzt schon die Single "Dürfen darf man alles" veröffentlicht. Tobias Künzel von den Prinzen verrät, wie der Titel entstanden ist: “Man fährt nach Rheinsberg und geht ins Café Tucholsky und stellt fest, dass dieser Satz von Kurt Tucholsky stammt. Sebastian hat gemeinsam mit Joe Walter da ein Lied draus gemacht und ja, ich finde es passt im Prinzip: Es zieht sich ja dieses “Dürfen darf man alles”- Gefühl wie ein roter Faden seit den zwanziger Jahren durch die Zeit. Damals ging es los mit dem Nationalsozialismus und viele Leute haben andere Sachen gedacht als sie gesagt haben. Dann ging’s weiter, wir haben es selbst erlebt bis 1989, dass wir auch sehr oft anders offen laut gesprochen haben als was wir dachten, und jetzt sind wir eigentlich schon wieder an so einem Punkt, wo viele Leute andere Dinge denken als sie Laut von sich geben….und da passt das Stück natürlich wie das Gesäß auf den Eimer.” Bei Axel trifft spricht Tobias auch über das geplante Prinzen - Album "Krone der Schöpfung" und über seine Pläne, in London ein Musical auf die Bühne zu bringen.

    ...mehr
  • 09.02.2021
    36 MB
    36:33
    Cover

    #68 - Daniel Donskoy

    Daniel Donskoy ist als Schauspieler ein Begriff, bekannt aus dem Fernsehen für Soko Leipzig, auch im Tatort hat er schon mehrfach mitgespielt, aber international hat er sich einen Namen gemacht in der Erfolgsserie “The Crown” auf Netflix, als Liebhaber von Lady Di.Geboren ist Daniel in Moskau, seine Kindheit verbrachte er erst in Berlin, zog dann nach Tel Aviv und studierte unter anderem Kunst in London.Musik spielt schon in ganz jungen Jahren eine Rolle für Daniel, typisch für ein Kind mit Wurzeln in Russland und der Ukraine:“Ein ordentliches Kind hat nicht nur Klavier zu beherrschen, ein ordentliches Kind muss auch noch Schach spielen können, Also Schach mit Opa. Eine ordentliches russisches Kind muss natürlich Schachspielen. Ich war noch im Schach Club und musste jeden Tag zu meiner Oma Klavier üben, und da bin ich aber wirklich sehr sehr froh drüber. Obwohl ich nie in Russland gelebt habe, beherrsche ich akzentfrei russisch und schreibe und lese auch, weil ich jeden Tag bei meiner Oma russische Grammatik üben musste und Puschkin lesen und Nabokow und später Bulgakow. Also, mir wurde da schon wirklich sehr viel mitgegeben als Kind. Ich hab’s gehasst natürlich jeden Tag nach der Schule. Ich wollte Fußball spielen gehen und später dann irgendwie auf dem Schulhof Joint rauchen statt zu Oma zu gehen und Klavier zu spielen. Aber heute bin ich so dankbar dafür, dass mir das alles mitgegeben wurde. Das weiss man ja leider immer nur aus der Retrospektive.”Wie Daniel Donskoy zu seiner Rolle als Lady Di´s Liebhaber in der Netflix Serie “The Crown” gekommen ist und warum er jetzt auch mit eigener Popmusik durchstarten will, erzählt er in der aktuellen Folge “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 02.02.2021
    20 MB
    21:31
    Cover

    #67 - Peter Schilling Teil 2

    Peter Schilling ist etwas gelungen, von dem alle Musiker träumen: Nämlich, dass seine Musik über Generationen gehört wird und dadurch zum Klassiker geworden ist. Peter hat erst seinen 65. Geburtstag gefeiert und wäre, wenn es nach Corona wieder möglich ist, bereit für Livekonzerte: “Mir geht’s blendend, mir geht’s richtig gut. Ich fühle dieses Alter nicht. Es ist für mich, wenn ich diese Zahl lese: das bin doch nicht ich. Das ist doch jemand anders, Ihr verwechselt mich da mit jemand anderem. Mir geht’s einfach gut, mir geht es mental gut, körperlich fantastisch, ein 3 Stunden Konzert würde ich locker durchhalten, ist für mich kein Thema. Aber die Fans müssen mich halt sehen wollen und das ist für mich entscheidend. Ich gehe nicht auf die Bühne und möchte die Fans her zitieren müssen - “kommt jetzt, ich spiel” - sondern wenn ich fühle, dass die Fans mich wollen, dass das Publikum mich will, dann bin ich der erste, der auf der Bühne steht.” Im aktuellen Podcast spricht Peter auch über die Musik, die ihn beeinflusst hat, über seine Liebe zur Physik und seine zahlreichen Projekte.

    ...mehr
  • 26.01.2021
    22 MB
    23:44
    Cover

    #66 - Peter Schilling

    Peter Schilling ist einer der wenigen Musiker aus unserem Land, dessen Musik überall auf der Welt ein Begriff ist, ein Pionier der deutschsprachigen Popmusik. in den 80ern ist er in der Zeit der Neuen Deutschen Welle in die Charts gesprungen und hat im Gegensatz zu vielen anderen Acts aus dieser Zeit nicht nur mehr als einen Hit gelandet, sondern eine internationale Karriere, die bis heute andauert. Bei “Axel trifft” spricht Peter über den seit Jahrzehnten andauernden Erfolg seines größten Hits “Major Tom”, der gerade wieder in zahlreichen TV Serien wie “The Umbrella Academy”, “Deutschland 83 - 89”, “Atomic Blonde” oder “Breaking Bad” neue Fans findet. “Major Tom ist ja nicht nur ein Song, wir bekommen ja auch sehr viele E-Mails, besonders aus Südamerika, wo die Eltern uns zeigen, wie ihre Kinder Major Tom oder Terra Titanic singen. Und irgendwann gab es mal die Idee, dass ich sagte, gibt es eigentlich irgendwo auf der Welt einen Astronauten für Kinder, also einen Protagonisten?”, sagt Peter Schilling. “Zu meinem Erstaunen gab es das bis dato noch nicht. Es gab sehr gute Ansätze von Leuten, die das auch gut gemacht haben, aber so richtig Durchgreifendes gab es noch nicht und dann hab ich mich an den kleinen Major Tom gesetzt, den entworfen und dann haben wir das gemeinsam weiter verfolgt und jetzt sind mittlerweile jetzt 13 Wände auf dem Markt und das ist schon jede Menge.” Ausserdem spricht Peter Schilling über sein neues Album “Vis Viva” und seine vielen vielen anderen Aktivitäten….

    ...mehr
  • 19.01.2021
    16 MB
    17:38
    Cover

    #65 - Mike Singer

    Mike Singer ist momentan im Fernsehen zu sehen, neben Dieter Bohlen und Maite Kelly in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar". Vor 2 Jahren stand Mike noch ganz am Anfang seiner beeindruckenden Karriere als Musiker, zwischen seinen Youtube Videos, dem ersten und seinem zweiten Album. In dieser ersten Begegnung vor zwei Jahren hat Axel Mike auch nach dem Moment gefragt, als ihm klar wurde, dass er Musik zum Beruf machen will. "“Also ich glaube das habe ich gemerkt, als ich das erste mal so richtig im Studio war. Als ich früher zu Hause vor meinem PC sass, war es immer nice, dass ich singe und die Leute sehen das. Aber wenn du dann wirklich im Studio bist und siehst, dass da was rauskommt, dass du den richtigen Song hast, du mit vielen Leuten zusammen im Team arbeitest, weisst du einfach dass du nie wieder damit aufhören willst. “

    ...mehr
  • 12.01.2021
    30 MB
    31:04
    Cover

    #64 - Gestört aber Geil

    Seit ihrem Riesenhit “Unter Deiner Haut” mit Wincent Weiss sind “Gestört aber Geil” eine Hausnummer in der deutschen DJ Landschaft, mit mehreren mit Goldstatus ausgezeichneten Singles, und auch ihr Debüt - Album “Gestört aber Geil” ist ein Gold - Album. Im vergangenen Jahr waren Nico und Spike wie praktisch fast alle DJs coronabedingt nur selten vor Publikum im Einsatz. Logischerweise wünscht sich Nico für 2021: “Natürlich wünsche ich mir beruflich und privat, dass uns die ganze Kacke einfach jetzt mal dann irgendwann in Ruhe lassen kann. Also die Wahrscheinlichkeit, dass alles auf einen Schlag alles ganz anders ist und Normalität einzieht. Das ist natürlich beruflich, betrifft aber auch das Private und alle Fans oder auch Nicht - Fans. Also ich sag mal so, es ist für Keinen schön, in seinen Kontakten eingeschränkt zu sein zu Hause.” Wobei auch Nico positives erlebt hat im vergangenen Jahr, wie zum Beispiel auf dem eigenen Grundstück mit professioneller Technik Ordnung zu machen:” Ich hab mir einen Mini Bagger gekauft und bin Minibagger gefahren. Ich hab in unserem ganzen Garten Kleinholz gemacht und bin stolz, das ich mit dem Ding auf jeden Fall klarkomme.”

    ...mehr
  • 05.01.2021
    28 MB
    29:36
    Cover

    #63 - Junior Carl

    Junior Carl ist Reggae Künstler aus Köln. Als 17jähriger ist er schon nach Jamaika geflogen, um den Wurzeln dieser Musik auf die Spur zu kommen. “Das war so unglaublich inspirierend für mich. Wir sind auf Ghetto Dances gegangen und du hast gedacht irgendwie, wo bin ich hier gelandet? Du wurdest da teilweise als Weißer auf diesen Dances, wo wir uns hin verlaufen haben auch richtig schräg angeguckt - so was haben die Weißbrote hier zu suchen? Bei ein paar 1000 Leuten waren wir die einzigen Weißen im Endeffekt, aber das war eine Mega krasse Erfahrung. Als ich dann wieder kam, da habe ich gedacht, okay das ist unser Ding.” Man fliegt ja als 17jähriger mit gewissen Vorstellungen im Kopf hin. Sind die denn bestätigt worden, oder ist da alles ganz anders gewesen in Jamaika? “Das ist ja so ganz inspirierend da, irgendwo als spiritueller Ort und ich kannte jamaikanische Musik und so vom Summerjam hier in Köln und One love und alles ist gut und man wird auf eine gewisse Art in Jamaika desillusioniert und auf den richtigen Weg gebracht. Nee hier ist wirklich Ghetto und hier gibt es wirklich Leute, die haben krasse Probleme und es ist wirklich die wahre Welt. Das hat mich schon total auf den Boden gebracht, was so Reggae angeht und ich hab in dem Moment auch die Künstler wie Bob Marley oder Peter Tosh noch mal ganz anders verstanden.” Bei Axel trifft spricht Junior Carl auch über die Gemeinsamkeiten von Köln und Jamaika, was Neue Deutsche Welle, Sting und Reggae miteinander zu tun haben und natürlich über sein kommendes Album “Natürlich Mystik”.

    ...mehr
  • 29.12.2020
    22 MB
    22:32
    Cover

    #62 - Kelvin Jones

    Der aus Simbabwe stammende Musiker Kelvin Jones hat seit seiner Kindheit in London gelebt, und ist vor 2 Jahren nach Berlin gezogen. Seitdem haben sich seine Deutschkenntnisse beeindruckend entwickelt. Den größten Fortschritt hat er innerhalb von 4 Wochen gemacht, weil sein Manager ihm ein TV Interview gebucht hatte und das Interview aber auf deutsch sein musste. "Und da habe ich jeden Abend einen Livestream mit meinen Fans gemacht. Jeden Abend haben wir für 30 Minuten nur deutsch gesprochen, und wir haben dieses Trinkspiel gemacht, in dem ich nur auf Deutsch sprechen darf. Und wenn ich mal ein englisches Wort gesagt habe, mussten alle einen Shot trinken. Das war der beste Weg für mich, Deutsch zu lernen." Kelvin Jones spricht im aktuellen Podcast über seine neue Single "Don´t Let Me Go", die Geschichte dahinter, über ein verrücktes Jahr 2020 und seine Freundschaft zu den Musikerkollegen Joris und Lotte.Über seine neue Single "Don´t Let Me Go" spricht er in der aktuellen Folge.

    ...mehr
  • 26.12.2020
    34 MB
    35:50
    Cover

    #61 - Jennifer und Steve aus der TV Sendung "Das Grosse Backen"

    In der TV Sendung "Das Grosse Backen" war Sachsen dieses Mal sehr stark vertreten, mit Steve aus Dresden und Jennifer aus Schwarzenberg. Beide erzählen in der aktuellen Folge über ihre Backleidenschaft, ihre Erfahrungen in der Sendung und auch über Privates. Steve zum Beispiel hat erlebt, wie ein Zeitungsartikel anstatt wie gedacht übers Backen plötzlich darum ging, dass Steve angeblich auf Suche nach einer Freundin wäre:"Eigentlich hätte ich es schöner gefunden, wenn die übers Backen geschrieben hätte. Und das Lustige war, ich habe früh auf mein Handy gekuckt, und selbst die Betty (Schliephake - Burchardt aus der Jury) hat mich angeschrieben und hat gemeint - hey, was ist denn da los..." Jennifer aus Schwarzenberg hat die Fernsehsendung entdeckt, als sie nach mehreren Jahren in der weiten Welt, auf See an Bord von Kreuzfahrtschiffen, wieder daheim im Erzgebirge sesshaft wurde. Man sieht es der sympathischen Hobbybäckerin nicht an, aber sie nascht immer beim Backen: "Wenn ich backe, eine Torte oder so, dann weiss mein Mann schon, er braucht mich beim Abendbrot nicht mit einrechnen." Wie sie das Backen für eine Fernsehshow erlebt hat, wie sie mit dem frischgewonnen TV Ruhm umgeht und mehr erzählt Jennifer in der aktuellen Folge von "Axel trifft...".

    ...mehr
  • 22.12.2020
    24 MB
    24:27
    Cover

    #60 - Stereoact

    Sachsens erfolgreichstes DJ Duo, Stereoact, hat dieses Jahr kaum Auftritte vor Publikum gehabt, wie die meisten Künstler zur Coronazeit. Ric und Sebastian haben deshalb auf Parties im Stream gesetzt und locken damit Woche für Woche tausende Fans vor die Bildschirme: "Es war schon am Anfang komisch, du kannst mit den Leuten nicht so interagieren. Auf der Tanzfläche merkst du, wenn sie ihre Arme hochreissen und hier schiclken sie Daumen hoch, wenn es den Leuten gefällt. Das ist natürlich was ganz anderes", sagt Ric und Sebastian ergänzt:"Es ist eigentlich geil, dass wir jeden Freitag über 1000, 1500 Mann in einem Livestream haben. Also ich kenne keinen, wo es auf Facebook identisch ist." Silvester ist für Stereoact seit Ewigkeiten das erste Mal, dass sie zuhause feiern. Für 2021 wünschen sich beide natürlich: "Beruflich, dass es bald wieder losgeht, dass man wieder was machen darf." Wie Ric und Sebastian Weihnachten feiern und wie es zu ihrer aktuellen Single "Jenseits von Eden" gekommen ist, erzählen Stereoact im aktuellen Podcast "Axel trifft".

    ...mehr
  • 15.12.2020
    26 MB
    27:45
    Cover

    #59 - Angelo Kelly

    Um Angelo Kelly gab es in letzter Zeit wieder Gerüchte von wegen Familienzuwachs. Im Podcast “Axel trifft” stellt er selber klar, was an den Gerüchten dran ist: “Ja es ist immer wieder lustig. Ich glaube diese Story passiert 3 - 4 mal im Jahr. Dann schreibt irgend jemand, dass die Frage gestellt worden ist. Ich glaube, vor zwei Wochen oder vor einer Woche wurde was von “Brisant” ausgestrahlt und dann kam die Frage und dann hab ich gesagt was ich eigentlich immer sage, dass wir denken dass es bei den fünf bleibt. Aber, das dachten wir bei 3 schon und bei vier schon. Insofern, wir wissen es natürlich nicht komplett, aber wir glauben, dass es damit abgeschlossen ist. Es ist halt witzig, wie daraus jedes Mal dann irgendwann schreibt: “Kommt da noch ein Sechstes vielleicht” und dann sieht es jemand anders und schreibt hieraus: “Die wollen ein sechstes Kind” und dann schreibt jemand anders zwei Tage später:”Es ist ein sechstes Kind unterwegs”. Es ist immer wieder sehr amüsant, aber man nennt es “clickbait”, also Schlagzeilen, wo man drauf klickt und dann liest man und da ist Nix dahinter.” Bei “Axel trifft” spricht Angelo Kelly auch über sein Weihnachtsspecial in der Fernsehsendung “Goodbye Deutschland”, sein neues Weihnachtsalbum “Coming Home For Christmas” und wie er und seine Familie Weihnachten feiern wollen.

    ...mehr
  • 08.12.2020
    20 MB
    21:24
    Cover

    #58 - Lotte und Joris

    Die Musiker Lotte und Joris kennen sich schon seit einigen Jahren gut, aber erst kurz vor dem Ende des Jahres 2020 haben die beiden zusammen gefunden, um ein gemeinsames Duett aufzunehmen - "Home Again". Für Lotte war ein Duett mit Joris keine spontane Sache:" Bei mir war der Gedanke schon lange, dass ich das sehr schön fände. Tatsächlich war so das konkrete Projekt, die konkrete Arbeit daran aber superkurz. Ich weiss nicht, aber mir kommts vor wie 2 - 3 Wochen," und Joris ergänzt: "Es ist in dieser Zeit schon mal verrückt gewesen, dass wir überhaupt im Studio sein konnten. Dank einiger Labortests konnten wir überhaupt zusammen im Studio sein." Ausserdem spricht Axel Metz mit Lotte über ihren neuen Job als Botschafterin für die Kinderhilfsorganisation "Terre des Hommes" und mit Joris über die geplante Teilnahme an der nächsten Staffel der TV Sendung "Sing meinen Song - das Tauschkonzert.

    ...mehr
  • 01.12.2020
    20 MB
    21:20
    Cover

    #57 - Feli Debbi

    Feli Debbi hat auf dem Videoportal TikTok bereit an die 350.000 Follower und dabei ist die Dresdner Sängerin gerade mal 18 Jahre alt. Jetzt geht Feli den nächsten Schritt - mit einer eigenen Single. Im aktuellen Podcast spricht sie über "Ohne Dich", ihre Aktivitäten auf dem bei Teenagern sehr angesagten TikTok und welche Rolle die Schule in ihrem Leben spielt: "Ich will natürlich auch neben der Musik eine Ausbildung in der Tasche haben. Ich will ja nicht ohne Ausbildung weitermachen. Am Ende wirds dann vielleicht doch nichts und dann stehe ich da. Also, es ist mir sehr wichtig, dass ich meinen Abschluss mache." Im Podcast spricht die 18 jährige auch über ihre Lieblingsecken, ihre Lieblingsserien und über die Geschichte hinter ihrer Single "Ohne Dich".

    ...mehr
  • 25.11.2020
    28 MB
    29:38
    Cover

    #56 - Clide

    Der Singer /Songwriter Clide aus Berlin versuchte sein Glück im britischen Fernsehen. Da suchte man für die Realityshow “Love Island” eine Musik. Clide hat einen Song hingeschickt: “Es war so, dass wir einen Song geschrieben hatten, der rauskommen sollte, wir uns aber noch nicht ganz sicher waren, wann, der ziemlich gut in diese Serie reingepasst hätte. Und dann hat sich die Gelegenheit ergeben, dass wir Kontakt zu dieser Serie hatten und haben uns gesagt - Go for it. Denn wenn der Song da gespielt wird, sehen das Tausende Leute. Am Ende ist der Song nicht in der Serie erschienen, aber am Ende haben ihn trotzdem viele Leute gehört, denn er ist bei Berlin Tag und Nacht gespielt worden. Er ist also doch im Fernsehen gewesen.” Wie Clides neue Single entstanden ist und welche Rolle eine Fahrt im Fernbus dabei gespielt hat, das erzählt der Musiker in der aktuellen Folge von “Axel trifft”.

    ...mehr
  • 25.11.2020
    23 MB
    23:18
    Cover

    #55 - Silbermond

    Silbermond Frontfrau Stefanie Kloss spricht im aktuellen Podcast über die neue Single "Genauso" und die Botschaft, die in ihr steckt, Hoffnung: "Wir alle brauchen diesen Funken Hoffnung und brauchen vor allen Dingen Leute an der Seite, die uns durch diese Zeit helfen. Also, mir gehts zumindestens so. Ich hab festgestellt, man nimmt das manchmal zu selbstverständlich, dass wir alle Leute haben, die da sind, wenns drauf ankommt, die an unserer Seite stehen, wenn wir sie wirklich brauchen. Das wird mir mehr denn je bewusst, dass wir natürlich auch als Band sowas haben. Seit über 20 Jahren ist das was, auf das wir uns verlassen können. Und das wünsche ich natürlich allen Leuten da draussen auch." Was für Stefanie das Besondere ist an der aktuellen Jubiläumsstaffel von "The Voice Of Germany" und warum Silbermond ihr Album "Schritte" noch einmal herausgebracht hat, mit 4 neuen Songs und einem Konzertmitschnitt, auch darüber spricht sie bei "Axel trifft..."

    ...mehr