Nach ihrem Burnout war die frühere Fraktionschefin der Linken eine Weile abgetaucht, doch nun ist Sahra Wagenknecht wieder da. Und wie! Sie tritt noch einmal für den Bundestag an.

Erst mal aber erregt sie mit ihrem neuen Buch Aufsehen. “Die Selbstgerechten – Mein Gegenprogramm für Gemeinsinn und Zusammenhalt” heißt es.

Wagenknecht analysiert darin, wieso es für ihre Partei seit geraumer Zeit bergab geht. Und bei der Gelegenheit gleich mit, wieso der gesellschaftliche Zusammenhalt immer weiter zerfällt und öffentliche Debatten eigentlich nur noch emotionalisierte Empörungsrituale sind.

Ein Grund dafür, sagt Wagenknecht, sind die Lifestyle-Linken. Was bzw. wen sie damit meint, Michel Abdollahi hat im “heute wichtig”-Podcast nachgehakt.

++++

Alles zu den geplanten Lockerungen für Genesene und Voll-Geimpfte in Ihrem Bundesland: https://www.n-tv.de/panorama/Diese-Lockerungen-planen-die-Bundeslaender-article22532763.html

++++

Host: Michel Abdollahi;

Redaktion: Sabrina Andorfer, Dimitri Blinski, Martin Schlak, Lena Steeg;

Produktion: Andolin Sonnen, Wei Quan, Aleksandra Zebisch

++++

Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an [email protected]

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

#8 Wieso wir verlernt haben zu streiten – Sahra Wagenknecht über Empörung und Zensur

heute wichtig

Abonnieren
00:19:22
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden