Der Bundeswehr geht es nicht gut. Jahrelang wurde der Rüstungsetat der Bundeswehr gekürzt. Doch damit soll nun Schluss sein! 100 Milliarden Euro hat Kanzler Olaf Scholz der Bundeswehr versprochen, um die Truppe zu modernisieren und aufzurüsten – oder doch etwa, um sie kampfbereit zu machen? Wofür das Geld verwendet wird und warum diese immense Investition für die Bundeswehr nötig sein soll, darüber hat Michel Abdollahi mit der Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann gesprochen. Sie ist Mitglied des FDP-Bundesvorstandes und warnt schon lange vor einem solchen Krieg.

Außerdem in "heute wichtig": Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat einen Antrag für den Beitritt der Ukraine zur Europäischen Union unterzeichnet. Und er nennt es: Einen historischen Moment! Ursula von der Leyen, Präsidentin der EU-Kommission, hat prompt darauf geantwortet und gesagt, die Ukraine sei eine von uns und wir wollen sie drin haben. Jetzt ist die Frage: Geht das denn so einfach? Wird die Ukraine durch diesen Antrag tatsächlich EU-Mitglied? EU-Korrespondent Carsten Mierke erklärt, dass es ganz so einfach leider doch nicht ist.

++++

Das Gespräch mit Marie-Agnes Strack-Zimmermann beginnt ab Minute 14:40.

++++

Host: Michel Abdollahi;

Redaktion: Sabrina Andorfer, Mirjam Bittner, Dimitri Blinski, Frederic Löbnitz;

Mitarbeit: Etienne Cebulla, Carsten Mierke, Freyja Steinke;

Produktion: Nicolas Femerling, Andolin Sonnen, Wei Quan, Aleksandra Zebisch.

++++

Sie wollen Kontakt zu uns aufnehmen? Schreiben Sie uns an [email protected]


Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

#223 Marie-Agnes Strack-Zimmermann: “Nur wer stark ist, wird auch nicht angegriffen”

heute wichtig

Abonnieren
00:36:55
Hoppla! Dieses Audio ist gerade nicht verfügbar. Bitte versuche es später noch einmal. Erneut vom Server laden