Cover

TOMorrow - der Business & Style Podcast

TOMorrow ist das Instagram der Podcasts. Hier kommen die Stars und Love-Brands zusammen, die wir liken und die uns inspirieren.Willkommen in der Welt des Luxury Lifestyles.Als GQ-Chefredakteur und Gastgeber der legendären GQ Men Of The Year Awards hat Tom Junkersdorf die spannendsten Persönlichkeiten unserer Zeit kennengelernt. In TOMorrow spricht er mit den Stars, CEOs, Designern und Disruptor der berühmtesten Luxusmarken der Welt über ihr außergewöhnliches Leben. Wie sich ihr Business verändert, was Style heute ausmacht und darüber, was Luxus wirklich bedeutet.Exklusive Einblicke und Interviews über die wichtigsten Trends aus Fashion, Watches, Automotive, Movie, Musik, Sport und Style – ab jetzt jede Woche montags neu in TOMorrow.Tomorrow ist Partner von CUPRA

Alle Folgen

  • 16.05.2022
    47 MB
    55:19
    Cover

    Echte Freiheit – mit Wotan Wilke Möhring, Filmstar und Buchautor

    „Im Moment sein! Jetzt! Sich nicht drücken, Wünsche und Träume nicht vor sich herschieben und sich nicht mit einem »bald« oder »später« belügen. Oder nur von der Vergangenheit leben, die nicht der Ort ist, an dem Leben stattfindet. Vielmehr das trostlose Jetzt bis zur letzten Sekunde, bevor es zur Vergangenheit wird auskosten. Das ist für mich Ausdruck von Lebensfreude.“Wotan Wilke Möhring spricht in TOMorrow nicht nur über sein neues Buch, er liest auch daraus vor. „Rausch und Freiheit“ heißt es: „Über das Leben, die Nacht und das Brüdersein“. Er hat es mit seinem Bruder Sönke Möhring geschrieben, der ebenfalls erfolgreicher Schauspieler ist. Die beiden erzählen aus ihrer unvergesslichen Zeit, die sie zusammen in New York Anfang der 90iger Jahre verbracht haben und wie sie das für immer verändert hat. „F… Businessplan!“. Es ist viel mehr als die Story zweier berühmter Geschwister. Es geht um die großen Fragen des Lebens. Um Mut, um Haltung, um Zusammenhalt. Um Wünsche, Träume und Erlebnisse, die für immer bleiben. Wotan pur. Über 120 Filme hat er gedreht, ein begnadeter Schauspieler: „Das perfekte Geheimnis“, „Operation Walküre“, „Who I am“, „Männerherzen“, „Der letzte schöne Tag“ oder „Steig. Niemals. Aus.“ Seit zehn Jahren ist er Tatort-Kommissar. Hat alle Preise gewonnen: Bambi, Goldene Kamera, Fernsehpreis, Grimme Preis. Jetzt nimmt er uns mit auf seine ganz eigene, sehr persönliche Reise. Und: Weil Wotan leidenschaftlicher Fan von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist, haben wir natürlich auch noch über den Wechsel von Torjäger Erling Haaland zu Manchester City diskutiert und warum er das System hinter dem Superstar so verlogen findet.Also, viel zu besprechen! Viel Spaß mit „Rausch und Freiheit“, viel Spaß mit the one and only Wotan Wilke Möhring!

    ...mehr
  • 09.05.2022
    57 MB
    01:07:15
    Cover

    Die Zukunft des Outlet-Shoppings – mit René Kamm, Managing Director Outletcity Metzingen

    Es ist eine Attraktion wie das Brandenburger Tor und Schloß Neuschwanstein. Für Touristen steht es in der Top 10 der größten Sehenswürdigkeiten, die Deutschland zu bieten hat: Das Outletcity Metzingen, die Hauptstadt des Fabrikverkaufs, das erfolgreichste Outlet Europas. Über 4,2 Millionen Besucher aus 185 Ländern kommen jedes Jahr! Eine Stadt in der Stadt, eine eigene Welt. Über 150 Premium-Brands Tür an Tür. Flaggships von Prada, Gucci, Armani, Balenciaga, Versace, Breitling – alle sind hier! Eine Marke hat sogar einen eigenen Platz mitten in der Shopping-City: Hugo Boss. Denn Boss ist praktisch Erfinder dieses ganzen Retail-Konzepts! Es ist zurückzuführen auf Ferdinand Hugo Boss, der 1924 hier in seiner Heimatstadt Metzingen die Hugo Boss Bekleidungsfabrik gegründet hat.1972 kam die Idee, einen eigenen Fabrikverkauf daraus zu starten und überschüssige oder fehlerhafte Ware direkt aus der Produktion zu veräußern. Nicht so schön präsentiert, dafür aber viel, viel günstiger als in den Stores der Highstreet. Es ist ein globales Milliarden-Business geworden.50 Jahre Fabrikverkauf – ein schönes Jubiläum jetzt. Aber wie geht es weiter? Darüber habe ich mit General Manager René Kamm gesprochen. Viele kennen ihn noch als CEO der wichtigsten Uhrenmesse der Welt, der Baselworld und der Kunstmesse Art Basel. Ich habe ihn jetzt in seinem neuen Business in der Outletcity Metzingen besucht und über Shopping next level diskutiert.Wie sich die Einkaufswelt verändert, die neue Erwartungshaltung der Besucher, innovative Shopper-Tainment Konzepte mit Virtual Reality und einem eigenen Fashionhotel mit Laufsteg in der Lobby, was Shopping in der Zukunft wirklich ausmacht – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Shoppen wir los: Viel Spaß mit dem Stadthalter im Shopping-Paradies, viel Spaß mit Managing Director René Kamm!

    ...mehr
  • 02.05.2022
    76 MB
    01:30:19
    Cover

    Die Vorreiterin! Mit Jessica von Bredow-Werndl, Dressur-Königin

    In ihrem Business geht es um Perfektion. Um vollkommene Harmonie zwischen Mensch und Pferd. Und niemand beherrscht das besser als sie. Jessica von Bredow-Werndl ist die Königin des Dressursports. Sie gewinnt alles, was es zu gewinnen gibt. Doppel-Olympiasiegerin in Tokio. Und jetzt schaffte sie etwas Einzigartiges: Schwanger, im 5. Monat, trat sie noch zum Weltcup-Finale an – und siegte auf ihrer Wunderstute Dalera! Ein Ritt für die Ewigkeit. Hochemotional. Als hätte selbst das Pferd gespürt, dass es hier nicht nur um die Königin des Reitsports geht – sondern auch um deren Kind.

    ...mehr
  • 25.04.2022
    49 MB
    58:07
    Cover

    Droht uns ein neuer Lockdown? Mit Prof. Dr. Hendrik Streeck, Virologe

    Er ist der Kompass in der Corona-Krise! Immer gut, ihn an seiner Seite zu wissen. Ich freue mich sehr, dass ich ihn heute – nach Weltmeister Toni Kroos – als weiteren TOMorrow-Stammgast begrüßen darf: Professor Dr. Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Im Februar 2021 hatte er in TOMorrow schon vorausgesagt: „Das Virus wird bleiben! Wir werden lernen müssen, damit zu leben“. Jetzt leben wir mit dem Virus – aber doch sehr, sehr unterschiedlich. Was nicht nur Luxury Lifestyle Brands große Sorgen bereitet: Millionen-Metropolen in den wichtigen asiatischen Märkten wie Shanghai gehen plötzlich wieder in den knallharten Lockdown, während in Amerika Gerichte die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln kippen. Und wir lockern, gehen auf Partys, in Clubs und feiern die ersten Volksfeste, während Gesundheitsminister Karl Lauterbach vor einer neuen Killer-Variante im Herbst warnt.Ein globaler Virus – aber die Massnahmen so gegensätzlich wie nie zuvor! Was bedeutet das? Wiegen wir uns wieder in falscher Sicherheit? Hört niemand mehr hin, weil der Ukraine-Krieg alles überlagert? Drohen auch uns im Herbst wieder Lockdowns und Ausgehbeschränkungen? Was läuft schief, was kommt da auf uns zu? Die Antworten jetzt hier in TOMorrow.Viel zu besprechen! Hier ist die Chef-Visite: Viel Spaß mit Top-Virologe Professor Dr. Hendrik Streeck!

    ...mehr
  • 18.04.2022
    66 MB
    01:18:08
    Cover

    Der begehrteste Koch der Welt – mit Kevin Fehling, The Table

    Die ewige Erfolgsformel der Luxury-Industrie – es ist die Verknappung! Je seltener etwas ist, umso begehrlicher erscheint es. Er hat dieses Prinzip jetzt auf ein neues Level gehoben: Kevin Fehling, Koch-Genie, als einer der wenigen ausgezeichnet mit drei Michelin-Sternen. Und so gibt es in seinem Restaurant „The Table“ in Hamburg nur 20 Plätze. Das exklusivste Ticket des Fine Dinings: Man sitzt an einem Tisch praktisch mitten in der Küche und schaut dem Künstler bei der Arbeit zu. 20 Plätze bei einem der besten Köche der Welt – das führt zu Rekord-Wartelisten. Bis zu einem Jahr müssen sich Gäste gedulden, ehe sie seine Kochkunst genießen dürfen. Selbst für Bundeskanzler Olaf Scholz hieß es schon: „Nein, leider nichts frei...“Ich habe Kevin Fehling jetzt in Hamburg besucht und tatsächlich einen Platz im „The Table“ bekommen – in der Elbphilharmonie des Kochens sozusagen. In TOMorrow spricht der Star-Koch über höchste Esskultur, eine neue Form von Wertschätzung, warum einige Genießer für ein Abendessen bei ihm extra aus New York einfliegen und andere Gäste vor Glückseligkeit sogar anfangen zu weinen. Sein Erfolgsgeheimnis, seine Strategie – das alles jetzt hier in TOMorrow. Fun-Fact: Während wir podcasten, bereiten seine Köche im Hintergrund schon die 15-Gänge-Menüs für den Abend vor. Mit Weinbegleitung für 350 Euro pro Person übrigens.Also: Nehmen wir Platz in „The Table“ – heute ausnahmsweise ohne lange Reservierung: Viel Spaß in Deutschlands exklusivster Küche, viel Spaß mit 3-Sterne-Koch Kevin Fehling!Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 11.04.2022
    51 MB
    01:01:00
    Cover

    Die Zukunft des Luxus Shoppings – mit Michael Kliger, CEO Mytheresa

    Noch nie wurde so viel Luxus online gekauft wie heute! Die Zahlen kennen nur eine Richtung: steil nach oben. Neueste Prognosen zeigen: Ab 2025 wird schon jeder dritte Luxusartikel digital geshoppt. Im Vergleich dazu: 2015 waren es gerade mal 4 %.Ein Trend, den ein Mann natürlich gern sieht: Michael Kliger, CEO von Mytheresa. Als kleiner Store in München gestartet, ist es heute einer der weltweit führenden E-Commerce-Adressen für Luxus und Fashion. Gelistet sogar an der New Yorker Börse. Globale Offices von London, Mailand, Barcelona bis Shanghai. Shipping in mehr als 130 Länder. Über 200 Designer von Gucci bis Balenciaga und Saint Laurent sind bei Mytheresa gelistet. Ich habe Michael Kliger jetzt in seinem Headquarter in München besucht und über den digitalen Luxus-Boom gesprochen. Er sagt: „Was unser Geschäft treibt, ist der Erfolg der Frauen. Unser Kundinnen – das sind nicht die Frauen reicher Männer – es sind reiche Frauen“. Und die hätten eben nicht mehr die Zeit, durch Boutiquen zu schlendern. Sie kaufen Luxus online.Wie sich das Luxury-Shopping verändert, die wichtigsten Trends und Learnings, was Service im Highend-Segment ausmacht und welche Rolle Dinnerpartys mit Stella McCartney und Victoria Beckham dabei spielen – das alles jetzt hier in TOMorrow. Also: Gönnen wir uns den Luxus!. Viel Spaß in den neuen, digitalen Shoppingwelten, viel Spaß mit Mytheresa-CEO Michael Kliger!

    ...mehr
  • 04.04.2022
    60 MB
    01:10:47
    Cover

    Berlins neues Netflix – mit Frederick Lau, Founder und Filmstar

    Das sind big news! Seine neueste Rolle ist nicht gespielt, nein – die ist echt! Frederick Lau hat jetzt sein eigenes Business gegründet. Einen neuen Streamingdienst mit dem Titel „Behind the Tree“, das neue Netflix Berlins sozusagen, dazu eine Produktionsfirma. Für ihn ist es der nächste step in seiner beeindruckenden Karriere: Seit dem er 10 Jahre alt ist, steht er ja schon vor der Kamera. Hat in über 100 Filmen mitgespielt. Für „Die Welle“ und „Victoria“ ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis. Wann immer es cool wird im Film-Business: sein Auftritt! Ob „Das perfekte Geheimnis“, „Nightlife“ oder „Generation Beziehungsunfähig“ – aber das ist ihm nicht mehr genug. Mit Freunden gemeinsam startet er seine eigene Film-Company, wird CEO, Produzent, Drehbuchautor, Filmemacher, Hauptdarsteller seiner eigenen Business-Idee, einfach alles! Klar, dass wir darüber reden müssen: Ich habe Freddy jetzt in Berlin getroffen. Im Hotel Waldorf Astoria, in der Library, 15. Stock, herrlicher Blick über Berlin – über sein Berlin. Hier ist er geboren, hier lebt und arbeitet er. Und hier macht er große Pläne.In TOMorrow spricht er über seinen Wandel vom Schauspieler zum Unternehmer. Seine Ziele, seine Strategie, das Film-Business next level. Überlebt das Kino überhaupt? Warum ihn das klassisches Fernsehen nicht mehr interessiert? Und die neue Streaming-Power! Aber wir reden natürlich auch über Style, über seinen „Miami Vice“-Style: Warum er Vintage-Rolex und alte Autos sammelt und was er damit alles erlebt. Und für alle, die regelmäßig in Video-Calls und digitalen Präsentationen performen müssen: Am Ende des Podcasts gibt Freddy noch Karriere-Tips für alle, die vielleicht mal genauso cool rüberkommen wollen wie er: Das alles jetzt hier in TOMorrow.Also, Action: Willkommen im Waldorf Astoria Berlin, hier ist er: vom Filmstar zum Founder – viel Spaß mit Frederick Lau!Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 28.03.2022
    81 MB
    01:36:45
    Cover

    Die Kunst, selbstbestimmt zu entscheiden – mit Karl-Heinz Rummenigge

    Time for a legend! Wir sind heute in München, im Hotel Bayerischer Hof in der spektakulären Penthouse Garden Suite – ein herrlicher Blick über die ganze Stadt – das perfekte Ambiente für eine herausragende Persönlichkeit, die ich begrüßen darf: Karl-Heinz Rummenigge ist da, Mastermind des Weltfußballs! In Italien gerade aufgenommen in die Hall of Fame – als erster Deutscher überhaupt. Was ich bei Karl-Heinz Rummenigge beeindruckend finde – von der Business-Side: dass er es geschafft hat, gleich zwei Top-Karrieren zu machen. Zuerst als Fußballer, einer der besten Spieler seiner Zeit zu werden und einer der teuersten auch. Und dann natürlich Top-Management: Er war 20 Jahre CEO beim FC Bayern München, über drei Jahrzehnte Leadership im Verein, er hat den FC Bayern an die Weltspitze geführt und an der Weltspitze gehalten. Bis er sich im Sommer des letzten Jahres für viele sehr überraschend entschieden hat, mitten im größten Erfolg der Club-Geschichte, aufzuhören. Und einen neuen Abschnitt in seinem Leben zu beginnen.Und darüber wollen wir jetzt sprechen. Über sein neues Leben, seinen Blick auf den Weltfußball und seine wichtigsten Learnings. Wir reden über Style und – sehr, sehr spannend – über die große Kunst, loslassen zu können. Dass für ihn echte Selbstbestimmtheit eben auch immer bedeutet, seine Karriere selbstbestimmt zu beenden. Wie das geht, wie er das geschafft hat – das alles jetzt in TOMorrow. Viel Spaß mit the one and only Karl-Heinz Rummenigge!Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 21.03.2022
    88 MB
    01:44:57
    Cover

    Soziales Engagement als neues Statussymbol – mit Dominic Czaja, CEO DOJO

    Er ist der Rebell der deutschen Werbeszene, „Rebel with a cause“, so steht es schon über der Tür seiner Kreativagentur DOJO in Berlin.Wenn es um seine Kampagnen geht, heißt es in den Medien sofort: „Die Branche aufmischen“. „Den Status Quo infrage stellen“. Das Handelsblatt schreibt von „Deutschlands schrägster Werbeagentur“. Beispiel dafür: Als in der Flüchtlingskrise die Ausländerfeindlichkeit in Deutschland erschreckend zunahm und rechte Proleten „Ausländer raus“ schrien, entwickelte DOJO für eine Fluggesellschaft den Claim: „Inländer raus“. Statt Ausländer, die Inländer raus – eine Idee, die sie vermutlich selbst als sehr „dojo“ bezeichnen würden.DOJO – das sind Dominic Czaja und Joachim Busse, 2006 gegründet, ist es mittlerweile ein Kreativ-Universum. Eine Werbeagentur mit Filmproduktion, Fashionlabel und eigener Plattenfirma inkl. Artistmanagement. Vorgelebtes Anderssein. So residiert DOJO – im Gegensatz zu anderen Agenturen – auch nicht in einem fancy Loft, sondern in einer echten Kirche. In Berlin-Kreuzberg, in der Heilig Kreuz Kirche. Unten wird gebetet, oben moderne Kommunikation gepredigt.Ich habe DOJO-CEO Dominic Czaja jetzt in seiner Kreativ-Kathedrale in Berlin besucht und mit ihm über den Wertewandel in der Gesellschaft diskutiert und welche Auswirkungen das für Agenturen und Unternehmen hat. Vor allem angesichts der aktuellen Weltlage. Seine Einschätzung: Die Werbeagentur wird zu WERTEagentur, Klischees müssen dringend dekonstruiert werden, deshalb sei die Kommunikation jetzt so herausfordernd wie nie zuvor.Er will aber nicht nur über Wertewandel sprechen, sondern ihn auch vorleben: Der DOJO-CEO sagt: “Wir brauchen ein neues Statussymbol: nämlich soziales Engagement“. Warum soziales Engagement dass neue Statussymbol ist und warum DOJO mittlerweile von seinen Kunden eine Sozialsteuer verlangt, dass sie 3 % des Auftragsvolumens investieren müssen in soziale Projekte – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also, beste Werbezeit. Viel Spaß mit dem Kreativ-Rebellen, viel Spaß mit DOJO-CEO Dominic Czaja.Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 14.03.2022
    105 MB
    02:05:24
    Cover

    Wie es ist, 100 Mio Euro wert zu sein – mit Julian Weigl, Benfica Lissabon

    Es ist eine spannende Frage und endlich kann ich sie stellen: „Wie bitte fühlt es sich an, 100 Millionen Euro wert zu sein?“ Die Antwort gibt uns Julian Weigl, bei Benfica Lissabon ausgezeichnet als „Player of the Year“! Der Fußballstar lebt den Traum, den nur die wenigstens wahrmachen können. Die Karriere bei 1860 München gestartet, schaffte er den Sprung zu Borussia Dortmund, stieg schnell auf zum Nationalspieler, dann der spektakuläre Wechsel nach Portugal! Und ja: In seinem Arbeitsvertrag hat er stehen, was vermutlich nur die wenigsten von uns haben. Eine Ausstiegsklausel über 100 Millionen Euro! Respekt! Was für einen Druck so ein Price Tag aber auch macht und wie er persönlich damit umgeht – das alles erzählt der 26-Jährige jetzt in TOMorrow.Wofür ich Julian sehr dankbar bin: Dass er – bei allen Privilegien, die er natürlich auch wertschätzt – hier offen beschreibt, was in dieser Preisklasse aber auch verlangt wird. Die Realität sozusagen hinter dem Traum. Wie tough das Fußball-Business mittlerweile geworden ist. Wie fremdbestimmt selbst ein Superstar wie er ist, wie wenig Planbarkeit sein Leben und das seiner Familie hat, dass er oft zum Beispiel erst nachts um 3 oder 4 Uhr von der Arbeit nach Hause kommt. Und wie schwer es bei der aktuellen Weltlage, in Zeiten eines Krieges, überhaupt ist, Fußball zu spielen. Wir sprechen über die neue politische Verantwortung, die Stars wie er tragen müssen. Themen weit über den Fußball hinaus. Was ihn bewegt. Sehr persönliche Einblicke in sein neues Leben fernab der Heimat. Aber Julian nimmt uns auch mit in die Kabine von Benfica Lissabon, das High-Tech Training, warum es da sogar einen Coach nur für die besten Shakes gibt, wir diskutieren über das Mindset der Sieger, modernes Leadership und den Unterschied zwischen Social Media und wahren Freundschaften. Und klar, das Geheimnis seines sehr coolen Styles besprechen wir natürlich auch.Also: Zeit für Champions – willkommen in Lissabon, viel Spaß mit Benfica-Superstar Julian Weigl.Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 07.03.2022
    72 MB
    01:25:55
    Cover

    Die Jagd auf Fake-Uhren und ihre Träger – mit den Munich Wrist Busters

    Sie sind so etwas wie Sherlock Rolex und Indiana Jones auf der Jagd nach Fake-Uhren und ihren Trägern! Die Internet-Detektive der Uhrenindustrie: die Munich Wrist Busters Leon Schelske und Robin Haas. Hier ist der Name wirklich Programm. Die Munich Wrist Busters – die Handgelenk-Knacker. Sie zerstören das Scheingeschäft von allen, die auf Social Media mit Luxusuhren protzen und sich so darstellen, als wären sie super rich und super erfolgreich – und in Wahrheit nur billige Fake Uhren tragen. Ihr Instagram-Account ist lustig und investigativ zugleich! Schon über 243.000 Follower. Die einen können es kaum erwarten, bis der nächste Post kommt – die anderen zittern. Die spannende Frage nämlich: Wer wird als nächstes überführt? Rapper, Showstars, Fußballprofis – und viele, viele Influencer sind von den Munich Wrist Busters schon entlarvt worden. Man glaubt gar nicht, wer alles faked. Übrigens auch viele Business-Frauen! Auffällig: unter den Blendern sind auch immer mehr selbsternannte Business-Coaches, die über Social Media teure Kurse verkaufen wollen, wie man schnell so viel Geld machen kann wie sie. Als Beweis präsentieren sie dann wertvolle Rolex, Audemars Piguet oder Patek Philippe – große Versprechungen, in Wahrheit alles nur Fakes für kaum mehr als 50 Euro. Für die Uhren-Detektive ist das auch längst kein Spaß mehr – sie sprechen offen von Betrug. Geschäftsleute versuchen hier bewusst mit ihren Fakes, vor allem jungen Menschen das Geld aus den Taschen zu ziehen!Ich habe die Munich Wrist Busters jetzt ins Studio in München eingeladen. Die Founder und CEOs: Es sind die Münchener Leon Schelske und Robin Haas. Klingt schon nach Robin Hood… Im Oktober 2019 haben sie ihr Business gestartet, weil ihnen aufgefallen war, dass in den Szene-Clubs fast jeder Kellner eine Fake trägt. In TOMorrow erklären sie, warum Fake-Uhren mittlerweile wie eine Epedemie sind. Und wie brutal das Geschäft dahinter ist. Dass es extreme Billigproduktionen seien – oft mit Kinderarbeit und mafiösen Strukturen, von Nachhaltigkeit gar nicht zu sprechen. Ja, die Produktion von Fake-Uhren ist ein Milliarden-Business: Während die echten Uhren-Manufakturen pro Jahr weltweit 29 Millionen Exemplare verkaufen, überschwemmen jährlich 40 Millionen Fakes den Markt. Umsatz der Fälscher-Banden: schon mehr als 2 Milliarden Euro! Es ist das Geschäft mit der Sehnsucht, der Sehnsucht nach Luxusuhren. Die Munich Wirst Busters sagen: „Viele denken, mit einer teueren Uhr am Handgelenk sei man etwas besseres“. Warum das so ist, wie sie Fake-Uhren erkennen und wie die Betrüger reagieren, wenn sie enttarnt werden – das alles jetzt hier in TOMorrow.Fun Fact: Mittlerweile bekommen die Munich Wrist Busters übrigens sogar schon Fotos zur Überprüpfung zugeschickt, die Frauen heimlich bei ihren ersten Dates machen. Sie wollen wissen: Ob der Typ wirklich so reich ist und nur faked. Und: Mitarbeiter fangen an, in Meetings die Handgelenke ihre Chefs zu fotografieren. Also, it‘s time: Sherlock Rolex, übernehmen Sie. Viel Spaß mit den Uhren-Detektiven, viel Spaß mit den Munich Wrist Busters Leon Schelske und Robin Haas!

    ...mehr
  • 28.02.2022
    68 MB
    01:20:24
    Cover

    Sneaker-Hype next level – mit Aljoscha Kondratiew, Solebox

    Der Hype um Sneaker erreicht jetzt ein völlig neues Niveau. Sotheby‘s hat einen absoluten Rekordverkauf verkündet: Das Auktionshaus hat 200 Paar Nike „Air Force 1“ by Virgil Abloh und Louis Vuitton für unfassbare 25,3 Mio Dollar versteigert! Das heißt: pro Paar im Schnitt 125.000 Dollar. Der teuerste Sneaker ging für 352.000 Dollar unter den Hammer! Sneaker plötzlich so teuer wie Kunstwerke! Versteigert nicht auf mehr auf irgendwelchen Internetbörsen, sondern in Traditionshäusern wie Sotheby‘s. Der globale Sneaker-Umsatz aktuell pro Jahr: 70 Milliarden Dollar. Bis 2025 soll es hochschießen auf 90 Milliarden Dollar! Eine Welt scheinbar ohne Limits. Warum sich das Sneaker-Game jetzt so verändert, das erklärt Aljoscha Kondratiew, General Manager von Solebox. 2002 gegründet. Mittlerweile eine der international angesagtesten Adressen für seltene und ganz besondere Sneaker-Modelle. Mit Stores in Berlin, München, Amsterdam, Wien, Brüssel und Barcelona.Ich habe Aljoscha jetzt im Solebox Headquarter in Köln besucht und mit ihm über das Sneaker-Business next level gesprochen. Wie Social Media alles befeuert, worauf es zum Beispiel junge Krypto-Millionäre gerade abgesehen haben, die wichtigsten Trends. Warum Collaborations für immer mehr Begehrlichkeit sorgen. Die spannendsten Launches. Die Styles und die neuen Codes dahinter. Und wieso es so entscheidend ist, die echte Sneaker-Culture zu verstehen. Und natürlich: Beste Insider-Tipps für alle, die jetzt überlegen, sich Sneaker zu kaufen. Das alles jetzt hier in TOMorrow!Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 21.02.2022
    65 MB
    01:17:02
    Cover

    Die Zukunft der Fashion Weeks – mit Anita Tillmann, Premium Group

    Sie hat die deutsche Fashion-Szene in den letzten Monaten aufgemischt wie keine andere. Die entscheidende Frage, die sie aufwarf: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist eigentlich die Modehauptstadt in diesem Land?“ Berlin und Frankfurt lieferten sich dabei ein spannendes Duell – und mitten drin: Anita Tillmann, Co-Founderin und Managing Partner der Premium Group, dem wichtigsten Messeveranstalter der deutschen Mode-Branche und größtem Player für Advanced Contemporary Fashion in Europa. Ein echter Fashion-Krimi. Auslöser: Die strategische Entscheidung von Anita Tillmann, Berlin den Rücken zu kehren. Berlin, selbsternannte Kreativ-Hauptstadt, seit 15 Jahren Heimat der Berliner Fashion Week. Und plötzlich zieht jemand der Stadt den schönen Designerstoff unter den High Heels weg. Wow…Das neue Ziel: Frankfurt! Ausgerechnet Frankfurt, meinten Kritiker. Die Idee der Banken-City: Mit Anitas Hilfe zu einer echten Mode-Metropole aufzusteigen. Stadt und Messe Frankfurt riefen voller Stolz die Frankfurt Fashion Week aus – sie sollte zum international relevanten Laufsteg werden. Doch dann kam Corona – und der überraschendste aller Moves. Der Showdown im Fashion Krimi sozusagen: Anita Tillmann hat jetzt bekanntgegeben, dass sie mit ihrem Unternehmen doch wieder zurückgeht nach Berlin. Bye-bye Frankfurt Fashion Week. Welcome back Berlin! Eine Blamage natürlich für Frankfurt – wie selbst die FAZ titelt. Jubel beim neuen Berliner Senat. Fashion – plötzlich hochpolitisch!Ergebnis: Alle reden ÜBER Anita Tillmann – ich freue mich umso mehr, dass ich jetzt MIT ihr sprechen kann. In TOMorrow erklärt sie die spektakuläre Neuausrichtung und welche Folgen das für das Messeland Deutschland hat. Es ist ein Blick hinter die Kulissen der Fashionwelt, ein globales Multi-Milliarden-Business in der Transformation. Wie sich der internationale Mode-Kalender für immer verändert. Warum klassische Messen aus ihrer Sicht nicht mehr zeitgemäß sind und was das für die Zukunft der Fashion Weeks ingesamt bedeutet. Also auch für die legendären Schauen in Paris und Mailand. Wir sprechen über modernes Leadership gerade in Pandemie-Zeiten, über Motivation, Strategie und Mut. Und warum Unabhängigkeit jetzt entscheidend ist.Also: Gehen wir auf den Laufsteg! Viel Spaß in der neuen Welt der Fashion-Weeks, viel Spaß mit Mode-Visionärin Anita Tillmann.Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 14.02.2022
    66 MB
    01:18:16
    Cover

    Inspiration für Gewinner – mit Toni Kroos, Weltmeister

    Tolle Premiere heute bei TOMorrow: Erstmals darf ein Gast zum zweiten Mal in meinen Podcast kommen. Und klar: ER ist mehr als willkommen! Toni Kroos, Superstar und super Typ! Bei den Königlichen von Real Madrid ist er der König im Titelsammeln. Kein deutscher Fußballer hat jemals so viel gewonnen wie er. Er ist Weltmeister, vierfacher Championsleague-Sieger und ganz nebenbei auch noch ein Meister im Podcasten! Wir haben jetzt über sein neues Projekt gesprochen. Die „Toni Kroos Academy“. Die hat er mitten in der Pandemie gegründet. Die Idee dabei: Lernen vom Besten – das treibt Toni Kroos auch persönlich immer wieder an, wie er sagt. In TOMorrow verrät Toni, was er zum Beispiel von Basketball-Legende Dirk Nowitzki, einem Michael Jordan oder Tennis-Gigant Roger Federer gelernt hat, wie sehr ihn das inspiriert. Und ja: dass sogar er dabei noch zum Fan wird.Wir sprechen darüber, warum sich Superstars oft so schwertun, nach einer großartigen Karriere den richtigen Zeitpunkt für ihr Karriere-Ende zu finden. Und was er da besser machen möchte und sich deshalb auch nicht mehr vorstellen kann, den Verein zu wechseln – egal, was bei Real Madrid passiert. Ich habe Toni natürlich auch gefragt, ob er sich nach seinem Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eigentlich noch die Spiele seiner ehemaligen Kollegen anschaut, was er über die anstehende Winter-WM in Katar denkt und welche Regeländerung im Fußball er sich dringend wünscht – die spannenden Antworten darauf jetzt hier in TOMorrow. Und dazu eine TOMorrow-Challenge: Am Ende des Podcasts erklärt Toni Kroos sein ultimatives Spezialtraining, nämlich wie man mit Gewichten und Fitnessrad in die Sauna geht und in der Hitze trainiert. Wer Lust hat: Einfach mal nachmachen und Toni oder mir das Video dazu schicken.Also: Anpfiff, Time for Champions: Viel Spaß mit dem neuen TOMorrow-Stammgast oder Stammspieler wie es in seinem Fall ja heißt, viel Spaß mit Toni Kroos!Tomorrow ist Partner von Cupra.

    ...mehr
  • 07.02.2022
    76 MB
    01:30:22
    Cover

    Das neue Cool – mit Thore Schölermann, Moderator

    Was wir dringend brauchen, sagt er, ist ein neues Cool. Wir brauchen neue Vorbilder. Es müsse sexy sein, sich Gedanken über unseren Planeten zu machen! Millionen Menschen kennen Thore Schölermann von „The Voice of Germany“, seit zehn Jahren schon moderiert er die ProSieben-Show, ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Primetime Unterhaltung. Aber er erhebt seine Stimme auch wie kaum ein anderer im TV-Business, wenn es um den Klimawandel geht. Für ihn ist Nachhaltigkeit eben kein Trend, sondern eine Haltung. Er sagt: „Nachhaltigkeit ist eine Art "sozialer Intelligenz“. Und: „Mit diesem höher, schneller, weiter können wir nicht weitermachen. Jeder wollte immer erfolgreicher sein, mehr unterwegs, mehr busy, mehr im Flieger – heute muss man sich dafür schämen“.Die Idee, Thore in meinen Podcast einzuladen, kam mir übrigens in Norwegen. Wir haben uns dort zufällig getroffen. Was mich beeindruckt hat: Zusammen mit seiner Frau Jana hat sich Thore einen Camper gemietet, um die überwältigende Natur zu erkunden. Raus aus unserer lauten Welt, rein in die stillen Fjorde. Einsamkeit, Einfachheit. Natur pur als wahrer Luxus. Fun fact: Dabei haben sie einen Namen für ihre Tochter gefunden. Ilvy heißt sie jetzt, was soviel bedeutet wie kleine Wölfin. Warum die Schölermanns für die Namenssuche auf norwegische Friedhöfe gegangen sind, wieso es sich für sie heute völlig falsch anfühlen würde, in einen Ferienflieger zu steigen und warum Zurückhaltung das neue Chic ist – das alles jetzt hier in TOMorrow.Für den Podcast haben wir uns in Berlin im Pentahotel verabredet. Morgens in aller Frühe, bevor Thore ins Studio zu “The Voice“ musste. Für ihn gleich eine doppelte Premiere: der allererste Arbeitstag nach der Geburt von Tochter Ilvy. Und dann ist TOMorrow auch noch der erste Podcast überhaupt, den er macht.Also: Showtime! Viel Spaß mit dem neuen Cool, viel Spaß in der nachhaltigen Welt von Thore Schölermann!

    ...mehr
  • 31.01.2022
    47 MB
    55:50
    Cover

    Der Mythos Hahnenkamm, Einstein und die Spionin – mit Matthias Breschan, CEO Longines

    Das legendäre Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel, das spektakulärste Skirennen der Welt. Mutig, wer sich überhaupt traut, die Streif hinunterzustürzen. Für die Ski-Profis ist es ein Business, in dem Bruchteile von Sekunden entscheiden. Hundertstel, Tausendstel. Wer gewinnt, wer bekommt den Ruhm und klar: the Money. Bestzeit bedeutet: Big deals, weltweite Werbeverträge! In diesem Jahr der Abstand zwischen dem Sieger Beat Feuz aus der Schweiz und dem Viertplatzierten: Nur neun Zehntel, nicht mal ein Wimpernschlag. Verantwortlich für diese Entscheidungen im Extrembereich ist die Schweizer Uhrenmarke Longines, 1832 gegründet, eine der ältesten der Welt. Offizieller Timekeeper beim Hahnenkammrennen und Erfinder präziser Zeitmessungen, wie wir sie heute kennen. Denn Longines hat als erste Marke sogenannte Hochfrequenz-Werke entwickelt und war damit schon 1914 in der Lage, auf Zehntelsekunden genau zu messen. Der Beginn einer neue Zeitrechnung für Olympische Spiele, Topspeed-Ereignisse wie das 24 Stunden Rennen von LeMans, Pferderennen oder Leichtathletik. In der 190-Jährigen Geschichte hat Longines aber nicht nur sportliche Wettkämpfe revolutioniert, sondern auch die Fliegerei geprägt und 1927 beispielsweise die erste Atlantik-Überquerung von Charles Lindberg dokumentiert.Viel zu erzählen also. Beim Hahnenkammrennen habe ich mich deshalb mit Matthias Breschan verabredet. Seit 1. Juli 2020 ist er CEO von Longines. Heute eine der größten und wirtschaftlich relevantesten Uhrenmarken der Welt. Rund 1,5 Millionen verkaufte Uhren pro Jahr, das Umsatzziel hat er für 2025 gerade hochgesetzt auf zwei Milliarden Euro! Im Hotel ‚Weisses Rössl‘ In Kitzbühel haben wir über den Mythos Hahnenkamm gesprochen und wieviel Technology eigentlich hinter moderner Zeitmessung steckt. Wie sich das Business verändert. Die größten Pioniere und Abenteurer. Wieso Albert Einstein eine Longines-Uhr besaß und sie einer russischen Spionin schenkte. Und wie die Zukunft der Watchmaking-Industrie aussieht. Warum für den Uhren-Boss klassische Messen keine Bedeutung mehr haben und wieso der Gebraucht-Uhrenmarkt immer wichtiger wird – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: It‘s time. Eine gute Zeit! Viel Spaß mit Longines-CEO Matthias Breschan!

    ...mehr
  • 24.01.2022
    78 MB
    01:32:28
    Cover

    Haltung und Nachhaltigkeit richtig kommunizieren – mit Ronald Focken, Vorstand Serviceplan Group

    Es ist das zentrale Thema für Unternehmen, Brands und Personalities: Wir alle reden ja heute immer über Haltung – und wie wichtig es ist, zu den relevanten gesellschaftlichen Entwicklungen Stellung zu beziehen. Über Diversity, Inclusivity, Black Lives Matter, Klimawandel und und und. Es geht immer weniger ums Produkt, sondern um Werte und Wertschätzung. Und natürlich um Nachhaltigkeit. Aber wie entwickelt man eine Haltung – vor allem die richtige Haltung? Und wie kommuniziert man Nachhaltigkeit, ohne Gefahr zu laufen, nur Green Washing zu betreiben und einen Shitstorm zu kassieren? Hier ist der Mann, der all die Antworten kennt: Ronald Focken, Experte für innovative Kommunikation und Markenführung, seit über 30 Jahren bei der Serviceplan-Group, Geschäftsführer und Gesellschafter des größten Inhaber-geführten House of Communication in Europa, rund 4500 Mitarbeiter, Büros von München, Hamburg und Berlin bis Wien, Zürich, Madrid, Paris, Dubai, Moskau, Shanghai und New York. Die Kundenliste – das Who is Who der Wirtschaft. BMW, Lufthansa, Metro, Tchibo, O2, Siemens, Aufträge von AOK bis Hip. Gerade hat Serviceplan wieder mit einem spektakulären Spot für Aufsehen gesorgt. Titel: „Der Wunsch“ - nach 2 Jahren der Pandemie wünscht eine Teenagermutter darin ihrem Sohn, dass er seine Jugend zurückbekommt. Dass er sich endlich verliebt, dass er wieder unbeschwert Partys feiern und in die Welt ziehen kann. Das Gefühl einer ganzen Generation verpackt in einem Werbefilm – und das für die Marke Penny. Multi- Millionenfach gestreamt und geliked. Best Practise zum Thema Haltung. Ich habe Ronald Focken jetzt ins Studio München eingeladen und mit ihm über innovative Kommunikation und Kampagnen next level gesprochen. Was entscheidend ist, um eine Haltung überhaupt zu entwickeln. Nach innen und nach außen. Seine Strategie, seine Learnings. Warum viele Firmen regelrecht Angst haben, das Thema Nachhaltigkeit zu kommunizieren, obwohl es so wichtig ist? Wie es richtig geht? Und eine der größten Herausforderungen: Wieso fast 80 % der Unternehmen heutzutage Probleme haben, überhaupt qualitative Mitarbeiter zu finden und zu halten. Das alles jetzt hier in TOMorrow. Also, reden wir: Innovativ! Viel Spaß in der neuen Werbewelt, viel Spaß mit Managing Director und Bordmember der Serviceplan Group: Ronald Focken!

    ...mehr
  • 17.01.2022
    81 MB
    01:35:51
    Cover

    Die Zukunft der Freizeitparks – mit Roland Mack, Inhaber Europa Park

    Es ist das Business mit dem Glück. Die wichtigste Währung: strahlende Gesichter! Einchecken und Spaß haben! Roland Mack hat einen Spielplatz der Superlative erschaffen: den Europa Park in Rust im Dreiländer Eck Deutschland-Schweiz-Frankreich, der größte Freizeitpark Europas, von der „Golden Ticket Award“-Jury ausgezeichnet als schönster Freizeitpark der Welt. Gigantische 950.000 Quadratmeter groß, über 100 Fahr-Attraktionen, mehr als 2000 Live-Shows im Jahr, ein 2-Sterne-Restaurant, 6 Hotels mit 5800 Betten, fast 6 Millionen Besucher, die pro Jahr in den Park kommen. Dabei auch immer VIPs wie Fürst Albert von Monaco, der gerade wieder mit seinen Kindern da war. Es ist ein Family-Business in 8. Generation, gegründet vor über 240 Jahren, mittlerweile ein globales Spaß-Imperium. Denn zum Unternehmen gehört auch Mack Rides, der Weltmarktführer für die Konstruktion und Handel von Achterbahnen, Wasserrutschen und Fahrgeschäften. In jedem Freizeitpark der Welt, auf jedem Volksfest steigen Menschen in Karussells made by Mack.Ich habe Roland Mack jetzt in seinem Büro mitten im Europa Park besucht und mit ihm über die Zukunft der Freizeitparks gesprochen. Wie geht es denn jetzt weiter mitten in der Pandemie? Achterbahn-Fahren mit Abstandsregelung: Wie aufregend ist das? Und kann das überhaupt noch ein Geschäftsmodell sein? Roland Mack ist als erster Deutscher an die Spitze des Weltverbands der Freizeit-Industrie berufen worden, aufgenommen in der „Hall of Fame“ neben Walt Disney. Sein Blick auf die internationale Branche: Viele kämpfen um die Existenz, sagt er. Er hat gerade für 200 Millionen Euro eine neue XXL-Badelandschaft eröffnet – und dann kam Corona. Wie er die Krise meistert, seine Strategie, was er gerade jetzt für neue spektakuläre Attraktionen plant? Was passiert, wenn eine Achterbahn zur Mutprobe wird, wieso digitale und virtuelle Erlebniswelten im Freizeitpark der Zukunft immer wichtiger werden – und wie sich das Freizeitverhalten der Menschen grundsätzlich verändert hat: das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Checken wir ein – die große Sehnsucht nach Freizeit-Fun, viel Spaß mit Europa Park Inhaber Roland Mack.Tomorrow ist Partner von CUPRA

    ...mehr
  • 10.01.2022
    93 MB
    01:50:22
    Cover

    Die wichtigsten Wein-Trends und das perfekte Glas dazu – mit Maximilian Riedel, CEO Riedel Glas

    Wie heißt es doch so schön: „Im Wein liegt die Wahrheit“. Sprechen wir also über die neuen Wahrheiten im Wein-Business. Dafür habe ich den perfekten Gesprächspartner gefunden: Maximilian Riedel, CEO und President der weltberühmten Riedel Wine Glass Company, der König der Weingläser. In 11. Generation führt er das Familienunternehmen. Gegründet 1756 ist es eines der ältesten Family-Businesses der Welt. Und eines der erfolgreichsten übrigens: 200.000 mundgeblasene Weingläser produziert Riedel jedes Jahr, dazu 56 Millionen maschinell gefertigte Gläser, exportiert in 100 Länder, als Design-Pieces ausgestellt im Museum of Modern Art in New York. Jahresumsatz: mehr als 260 Millionen Euro.Ich habe Maximilian Riedel jetzt in seinem Stammhaus in Kufstein in Tirol besucht und mit ihm die wichtigsten Wein-Trends besprochen. Key-Learnings: Der Klimawandel verändert die Weinwelt spürbar. Viele Anbaugebiete fallen künftig weg. Winzer müssen in immer höhere Lagen ausweichen. Der Luxus-Konzern LVMH baut jetzt bereits Wein im Himalya an. Der erste Wein aus den Wolken. Durch Climate Change steigt übrigens auch der Alkoholgehalt im Wein. Deshalb müssen die Weingläser heute anders designt werden, sagt Maximilian Riedel, sie werden immer größer. Dazu – der neue Markt: Wieso Winzer plötzlich Konkurrenz von Cannabis-Bauern bekommen. Und: Wein als Investment. Warum heutzutage niemand mehr Gäste in seinen Weinkeller lassen sollte. Aber natürlich haben wir auch über die alles entscheidende Frage gesprochen: Wie finde ich denn nun das perfekte Weinglas? Maximilian Riedel hat unseren Podcast zum spontanen Live Wine-Tasting umfunktioniert. Sehr beeindruckend, muss ich zugeben. Was ich gelernt habe: dass ein und derselbe Wein wirklich anders schmeckt – je nachdem, welches Glas man benutzt. Das passende Glas macht einen guten Wein erst richtig gut. Was das für uns bedeutet: Wieviele verschiedene Gläser ich als guter Gastgeber anbieten sollte? Und wie lange sich eigentlich eine geöffnete Flasche Rotwein hält – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Stoßen wir an, natürlich mit den richtigen Gläsern. Viel Spaß in der wunderbaren Welt der Weine, viel Spaß mit Weinglas-König Maximilian Riedel.Tomorrow ist Partner von CUPRA

    ...mehr
  • 03.01.2022
    89 MB
    01:45:45
    Cover

    Was bleibt von Virgil Abloh? Mit David Fischer, Highsnobiety

    2022 – es ist das Jahr 1 ohne Virgil Abloh, den absoluten Superstar der Branche. Am 28. November ist das Design-Genie gestorben. Sein früher Tod – ein Schock für alle. Was das für die Luxury Lifestyle Welt bedeutet, vor allem natürlich für Louis Vuitton, was wir von Virgil lernen können, was von seinen Visionen für immer bleibt – das alles jetzt hier in TOMorrow mit David Fischer, Founder von Highsnobiety, der Virgil und seine Arbeit seit 2007 begleitet, lange bevor Off-White und der ganze Fame kam. Er sagt: Nicht nur das künstlerische Schaffen von Virgil sei stilprägend gewesen, sondern auch seine Kommunikationspower und unfassbare Positivität.Der Blick nach vorn: David Fischer hat in Zusammenarbeit mit Boston Consulting eine spannende Prognose für die internationale Luxury Lifestyle Branche erstellt, weit über das Jahr 2022 hinaus. Was werden Kunden in Zukunft kaufen, wo werden sie shoppen und vor allem warum? Und wie sehr hat die Pandemie die Beziehung zwischen Consumern und Lovebrands jetzt bereits verändert? Ergebnis: „A Sea of change“, wie er es nennt. Die Luxury-Industrie steht vor einer grundlegenden Transformation – weil demnächst die Generation Z für die Hälfte aller Umsätze verantwortlich sein wird. Kunden, die mit Games wie Minecraft aufgewachsen und Social Media nativ sind und die nie gelernt haben, virtuelle und reale Welt zu trennen. Digitales Shoppen heißt dann nicht mehr, dass man sich Sneaker oder Shirts online bestellt und anzieht, sondern dass man sich digitale Sneaker und digitale Shirts für sein digitales Ich kauft. Wir alle haben dann Avatare. Willkommen in der neuen Metaverse: Während bei uns im echten Leben die Dresscodes fallen, werden unsere Avatare bald best dressed sein. Schon jetzt werden Milliardenumsätze damit gemacht. Der Gamechanger für die Branche.Ich habe David Fischer in seinem Berliner Headquarter besucht. Von hier aus steuert er sein globales Powerhouse mit Büros in London und New York. Angefangen als Blog, entwickelt er mittlerweile Kommunikations-Strategien für alle relevanten Top-Luxury-Brands. Highsnobiety ist Agentur, Consultancy, Social Media Channel, aber auch Online-Shop mit eigener Fashion-Linie, spannenden Style-Coops und Drops, High-End-Magazin und Popup-Stores. Ein Besuch wie ein Blick in die Herzkammer der neuesten Trends.Also: Zeitreise – viel Spaß in der neuen Welt des New Luxury! Viel Spaß mit Highsnobiety-Founder David Fischer!Tomorrow ist Partner von CUPRA

    ...mehr
  • 27.12.2021
    56 MB
    01:06:46
    Cover

    Der ultimative Luxus – mit Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars

    Es sind die Kronjuwelen auf Rädern. Rolls-Royce ist eine der ikonischsten Marken der Welt. 1904 von Charles Rolls und Sir Henry Royce gegründet mit dem Anspruch, nichts geringeres als die besten Autos der Welt zu bauen. „Strive for perfection in everything you do“ war und ist der Leitgedanke! Heute steht das Unternehmen mit Sitz im englischen Goodwood vor einem historischen Schritt, wie CEO Torsten Müller-Ötvös sagt: Er hat angekündigt, 2023 den ersten vollelektrischen Rolls-Royce zu präsentieren. Der Name – jetzt schon legendär – Spectre! Klingt, na klar: nach James Bond.Ich habe Torsten Müller-Ötvös jetzt im Drivers Business Club in München getroffen. Seit 2010 ist er CEO der ur-britischen Marke, der 00Luxury im Auftrag ihrer Majestät sozusagen, obwohl das Unternehmen mittlerweile zur BMW Group gehört. In TOMorrow verrät er, was ultimativen Luxus heute wirklich ausmacht. Warum für die Kunden in diesem Segment der Preis überhaupt keine Relevanz mehr hat, sondern sie mit einem Rolls-Royce ihre persönliche Geschichte erzählen wollen. Whatever it takes. Was auch immer sie wünschen, wird gebaut. Handgefertigt, bespoke bis ins kleinste Detail, jeder Rolls-Royce ein absolutes Unikat. Ob eine Farbe, die es so noch gar nicht existiert, unter dem Dach ein Sternenbild aus dem Geburtsjahr leuchten soll oder der Champagnerkühler bitte mit drei Klimazonen ausgestattet sein soll. „Ihre Vorstellungskraft ist unser Limit“, sagt der CEO. Und die Kunden werden immer jünger…Also: Starten wir rein – viel Spaß in der Welt des ultimativen Luxus, viel Spaß mit Rolls-Royce CEO Torsten Müller-Ötvös!

    ...mehr
  • 20.12.2021
    54 MB
    01:04:38
    Cover

    Karrierefaktor mentales Wellbeing – mit Natalia Avelon, Schauspielerin und Sängerin

    Es ist schon bemerkenswert, wie sich unser Business in den letzten zwei Jahren verändert hat. Home-Office, Remote work, Meetings und kollegialer Austausch meist nur per Video-Call. Was das für Auswirkungen für uns und unser Leben hat, darüber wird noch viel zu wenig gesprochen. Aktuelle Studien zeigen: dass jeder dritte Beschäftigte unter Home-Office und Remote work leidet. Sogar das Top-Management: Jede zweite Führungskraft fühlt sich mittlerweile verunsichert. Laut Hernstein Institut für Management und Leadership nennen 81 % als Grund dafür veränderte Arbeitsstrukturen. 78 % klagen über ausbleibenden Kontakt zu Kollegen. 65 % der Führungskräfte glauben, dass Covid-Arbeitsbedingungen häufiger zu seelischen Problemen führen.„Man muss verstehen, dass gerade in diesen Corona-Zeiten jeder mit mentalen Hürden zu kämpfen hat“, sagt Mercedes-Sportchef Toto Wolff. Millionen Menschen haben ihn gerade beim dramatischen Formel-1-Finale erlebt. „Es ist essentiell darauf zu achten, dass man mental in einem guten Space ist“. Denn, so der Formel-1-Boss: „Man kann im Berufsleben nicht funktionieren, ohne mental ausgeglichen zu sein“. Aber während wir alle täglich auf Social Media fröhlich posten und liken, wie wir Yoga machen oder Joggen oder Mountainbiken, spricht niemand über seine mentale Fitness. Genau das möchte Natalia Avelon jetzt ändern. Sie sagt: „Wir müssen das Thema enttabuisieren“. Die Schauspielern und Sängerin ist deshalb Botschafterin von Instahelp geworden, einer Online-Plattform für mentale Gesundheit. Ihr Appell: „Wir müssen gesellschaftlich verankern, dass physische und psychische Gesundheit den selben Stellenwert haben“. Wie wir das schaffen können – jetzt hier in TOMorrow.Ich habe Natalia in ihrer Wahlheimat in Berlin besucht und mit ihr über mentales Wellbeing gesprochen. Sehr offen bekennt sie, dass sie die Diskrepanz zwischen öffentlicher Wahrnehmung, Verehrung und Selbstzweifel kennt. Wie alle sie als selbstbewusst und wild und immer happy wahrnehmen, wenn sie in Movies wie die Uschi Obermeier Verfilmung “Das wilde Leben“ zu sehen ist oder Hits wie „Summer Wine“ singt. Aber wie es wirklich in ihr aussieht? Was ihr hilft. Jetzt erhebt sie ihre Stimme, um anderen Mut zu machen.Also: Keine Tabus mehr, reden wir darüber wie es uns wirklich geht! Viel Spaß beim mentalen Star-Coaching, viel Spaß mit der mutigen Schauspielerin und Sängerin Natalia Avelon.

    ...mehr
  • 13.12.2021
    76 MB
    01:29:56
    Cover

    Die Zukunft der Luxus-Immobilien – mit Björn Dahler, Inhaber Dahler & Company

    Er ist der Schlüssel zu den exklusivsten Traumwohnungen und Traumhäusern! Björn Dahler, Founder und Inhaber von Dahler & Company und DC Development. Seit 30 Jahren im Business. Ausgezeichnet unter anderem mit dem „Best Luxury Real Estate Brokerage“ Award 2021. Er hat gerade zwei der teuersten Wohnungen Deutschlands entwickelt und verkauft. Wo sie sind? Im neuen Luxus-Tower „The Crown“ in Hamburg, in der Hafencity mit einem unverbaubarem Blick über den Hafen und die Elbphilharmonie. Lage, Architektur, Ausstattung: einzigartig! Zwei Penthouses mit 430 und 415 Quadratmetern Wohnfläche, Preis: jeweils 11 Millionen Euro! Beide Kaufverträge hat Björn Dahler übrigens unterzeichnet lange, bevor die Immobilie überhaupt fertiggestellt ist. Auch andere Wohnungen in dem Tower – in Preisklassen zwischen 5 und 7,5 Mio Euro – verkaufte er, während die Bauarbeiter noch den Beton anmischen. Der Boom auf dem Luxus-Immobilienmarkt erreicht eben auch in Deutschland völlig neue Dimensionen.Ich habe Björn Dahler jetzt ins Studio von Podstars by OMR in Hamburg eingeladen, um mit ihm über sein Business zu sprechen. Wie solche 11-Millionen-Deals gemacht werden, vor allem wie schnell und digital sie über die Bühne gehen, wie hoch die Preise noch gehen? Und wo sie fallen. Was Kaufinteressenten und auch Verkäufer dringend beachten sollten, wann ein Objekt überhaupt erst zu einer Luxusimmobilie wird? Seine besten Tipps und Learnings – das alles jetzt hier in TOMorrow. Ganz ohne Maklergebühr übrigens.Also: Fangen wir an zu träumen oder zu rechnen – viel Spaß mit Luxus-Immobilienmakler Björn Dahler.

    ...mehr
  • 06.12.2021
    82 MB
    01:37:16
    Cover

    Denzel Washington und das Geheimnis guter Typen – mit Nik Schütte, Chefredakteur Esquire

    Es ist eine spannende Frage: Wann bin ich eigentlich ein guter Typ? Und woran erkannt man gute Typen? Was macht sie aus? Gerade im Business ist es heute ja Karriere-entscheidend, wie uns andere bewerten. Führungsstil, Kommunikationsfähigkeit und – klar – Empathie! Aber was brauche ich noch, um ein guter Typ zu sein?Hier ist der Mann, dessen Job es ist, genau diese guten Typen zu identifizieren: Nik Schütte, Chefredakteur der deutschen Esquire. Er hat eines der renommiertesten Männermagazine der Welt nach Deutschland geholt. Der Zeitschriften-Launch des Jahres. Esquire wurde 1933 in den USA gegründet. Schriftsteller wie Ernest Hemingway haben dafür geschrieben. Playboy-Gründer Hugh Hefner hat dort sogar mal als Werbetexter angefangen. Ein Magazin, stilprägend für ganze Manager-Generationen. Aber was bedeutet das heute, wo Männerrollen neu definiert und justiert werden müssen, nach den #MeToo- und Time‘sUp-Skandalen. Wo es nicht mehr um die größten Egos geht, sondern um Teams und um Diversity und Inclusivity. Wo durch Corona nicht nur der Bewegungsfreiraum eingeschränkt wird, sondern auch Dresscodes wegfallen.Ich habe Nik Schütte jetzt ins Studio in München eingeladen und mit ihm über moderne Männer und toxische Männlichkeit gesprochen. Über seine Arbeit mit Denzel Washington, Benedict Cumberbatch und Matthew McConaughey. Seine Guide-Line: Warum gute Typen auch mal weinen sollten und eine Therapie brauchen – und was wahre Stärke bringt. Das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Zeit für gute Typen – viel Spaß mit Mister Esquire, viel Spaß mit Chefredakteur Nik Schütte.

    ...mehr
  • 29.11.2021
    57 MB
    01:07:50
    Cover

    Die Star-Fotografin und die starken Frauen – mit Esther Haase, Künstlerin

    Sie erschafft Bilderwelten, die einzigartig sind. Fotos zwischen Fashion und Fantasy. Portraits für die Ewigkeit. Esther Haase ist eine der international erfolgreichsten Fotografinnen. Sie arbeitet für Stil-Magazine wie ICON, VOGUE India oder Vanity Fair Italien, sie veröffentlicht Bücher, macht weltweite Ausstellungen. Eines ihrer Herzensthemen dabei immer wieder: starke Frauen! So inszenierte sie Vivienne Westwood, die legendäre Hildegard Knef oder Angela Merkel. Sie kämpfte mit ihren Bildern schon für Women‘s Empowerment, lange bevor es auf der gesellschafts-politischen Agenda stand.Ich habe Esther Haase jetzt ins Studio von Podstars by OMR in Hamburg eingeladen und mit ihr über ihr Business gesprochen. Bilder in Zeiten der Pandemie. Wie die Debatten um MeToo, Diversity, Inclusivity, Black Lives Matter und Sustainability die Fashion-Fotografie verändern. Die Bedeutung von echten Fotos in einer digitalen Welt. Und natürlich: Ihr Blick auf starke Frauen, was starke Frauen wirklich ausmacht – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Gehen wir ans Set – viel Spaß mit einer der erfolgreichsten Kamera-Künstlerinnen der Welt, viel Spaß mit Star-Fotografin Esther Haase!

    ...mehr
  • 22.11.2021
    41 MB
    49:02
    Cover

    Der Traum vom Luxus-Chalet – mit Lutz Speer, Senhoog Luxury Homes

    Für alle, die bei der nächsten Reisebuchung sagen: „Ein 5-Sterne-Hotel ist ja schön und gut, aber da muss es doch noch mehr geben?“ Richtig! Und genau hier kommt er ins Spiel. Lutz Speer ist Inhaber der Senhoog Chalets auf Sylt und jetzt auch in Österreich. In Leogang, in den Kitzbüheler Bergen, hat er vor einem Jahr seine Hideaways im Highend-Segment eröffnet. Chalets mit Privatkoch, persönlichem Yoga-Coach und eigenem Infinity-Pool im Alpenpanorama, dazu ein vollausgestatteter Weinkeller, komplett verglaster Master-Bedroom und Regendusche mit freiem Blick auf die Gipfel. Nichts, was es hier nicht gibt.Lutz Speer ist mehr Wünsche-Erfüller als Luxury-Hotelier! Ich habe ihn jetzt in den Senhoog Chalets in Österreich besucht und mit ihm über die diesen Luxus next Level gesprochen. Wieso die Nachfrage so hoch ist, warum immer mehr Gäste diese besondere Privatheit suchen – gerade jetzt mitten in der Pandemie – und sogar Companys seine Chalets buchen? Das alles jetzt hier in TOMorrow.Aber wir haben auch über die aktuelle Situation gesprochen. Überall verschärfte Covid-Regulierungen, Österreich ist jetzt wieder im Lockdown. Was das für die Hotel- und Gastro-Branche bedeutet? Fällt die Skisaison aus, bevor sie überhaupt angefangen hat? Viel zu besprechen. Also: Checken wir ein – viel Spaß in wunderschönen Senhoog Chalets, viel Spaß mit Highend-Hotelier Lutz Speer.

    ...mehr
  • 15.11.2021
    44 MB
    52:46
    Cover

    Das neue Influencer-Business – mit Nina Suess, Founder

    Sie ist eine Pionierin im digital Business. Nina Suess ist Mit-Erfinderin des Influencer-Games, wie wir es heute kennen. Sie hat bereits 2013 ihren Blog für High-Fashion und Luxury Lifestyle gegründet, als andere noch gar nicht wussten, was Instagram überhaupt ist. Heute arbeitet sie für Fendi, Louis Vuitton, Dior – weltweite Aufträge.Eine außergewöhnliche Karriere: Nina pendelt zwischen ihrer Heimat München und ihrer Wahlheimat London. Sie ist alles andere als eine klassische Influencerin. Weit weg vom Klischee. Sie hat Kunstgeschichte, Archäologie und Global Management in London studiert. Jetzt hat sie ein neues Business gestartet: ein Pop-Up-Gallery-Konzept. Ihre Company nennt sich „BAODT“ – Buy Art Or Die Tryin‘. Eine neue, innovative Art des Art-Sellings. Eine Party, bei der auch Kunstwerke im Wert von 30.000 Euro gehandelt werden. Schon bei der Premiere wurden mehr als 100 Bilder verkauft. Eine digitale Founderin erobert den physischen Retail und belebt damit die Innenstädte.Ich habe Nina jetzt in München getroffen und mit ihr neues Business-Modell gesprochen. Warum Pop-Up-Art-Partys so erfolgreich sind, wie das den klassischen Galerie-Betrieb aufmischt. Und wie sich das Influencer-Business gerade weltweit verändert. Die neuesten Trends, die wichtigsten Learnings. Das alles jetzt hier bei TOMorrow.Lassen wir uns also beeinflussen: Viel Spaß in der Welt von High-Fashion und Kunst, viel Spaß mit Super-Influencerin Nina Suess.

    ...mehr
  • 08.11.2021
    85 MB
    01:40:43
    Cover

    Der Dealmaker der Fußballstars – mit Volker Struth, Spielerberater

    Er ist so etwas wie die heimliche Macht im Weltfußball. Die Verträge, die er schließt, entscheiden maßgeblich mit über Sieg und Niederlage, sie können Meister machen und Champions-League-Träume wahr werden lassen. Oder eben auch einen Abstieg einleiten. Denn er ist der Dealmaker der Superstars!Volker Struth ist der erfolgreichste Spielerberater Deutschlands, als einziger Deutscher in der Forbes Liste unter den einflußreichsten Sportmanagern der Welt geführt. Der Jerry Maguire des Fußballs sozusagen.Mit seiner Agentur Sports360 hat er die Königstransfers des Jahres realisiert. Dayot Upamecano für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig zum FC Bayern München. Und: Trainer-Hotshot Julian Nagelsmann ebenfalls zum FC Bayern. Für eine Rekordablösesumme von 25 Mio Euro, der teuerste Trainer-Wechsel aller Zeiten. Noch nie wurde für einen Coach soviel gezahlt.Dazu hat er noch Weltmeister Toni Kroos bei Real Madrid unter Vertrag, die Nationalspieler Niklas Süle, Timo Werner und noch 80 andere Fußballer. Eine absolute Erfolgsstory.Jetzt hat er ein Buch geschrieben, über das die ganze Branche spricht. Für viele das Sportbuch des Jahres. Der Titel: „Meine Spielzüge“ – darin beschreibt Volker Struth eindrucksvoll seinen Aufstieg aus der Kohlensiedlung. Aus einfachsten Verhältnissen in die Beletage des Milliarden-Business Fußball. Und was hinter den Kulissen alles passiert!Ich habe Volker Struth in seiner Agentur in Köln besucht und mit ihm über das Business gesprochen, über den brutalen Druck und oft sehr rauen Ton, um es mal vorsichtig zu formulieren. Immer wieder werden Spielerberater ja öffentlich attackiert. Ein hochemotionales Geschäft.Volker Struth erklärt hier, wie Königstransfers wirklich funktionieren, seine Verhandlungs-Strategien, seine Learnings. Und warum ein hohes Millionengehalt vor allem eines zeigt: den Stellenwert des Spielers in der Mannschaft und im Verein! Das alles jetzt hier in TOMorrow.Wir haben natürlich auch die aktuellen Entwicklungen diskutiert. Der Endlos-Poker um Dortmunds Torjäger Erling Haaland. Wieso ein Joshua Kimmich seine Verträge plötzlich ohne Berater aushandelt. Und wie hoch es noch mit den Rekordablösesummen und Millionen-Gehältern geht, wenn immer neue Scheichs den Markt als Spielwiese für ihr Ego entdecken – wie jetzt bei Newcastle United in der Premier League – und den Erfolg einfach kaufen wollen. Und dann macht Volker Struth noch eine sehr überraschende Ansage zum Thema Lionel Messi und FC Barcelona.Also, Anpfiff: Willkommen in der Champions-League des Sport-Businesses. Viel Spaß mit dem Dealmaker der Fußballstars, viel Spaß mit Spielerberater Volker Struth!

    ...mehr
  • 01.11.2021
    66 MB
    01:18:38
    Cover

    Backstage Bond, Baldwin und Brioni - mit Filmstar August Wittgenstein

    Wann immer eine spannende Rolle zu vergeben ist, fällt sein Name: Ob die historische Filmreihe „Ku’damm“ oder die Neu-Inszenierung von „Das Boot“: August Wittgenstein ist einer der stärksten Charaktere des neuen deutschen Films. Und er hat das, was viele deutsche Schauspieler immer wieder vermissen lassen: Er hat einfach Stil. Ausgezeichnet als „Best dressed Artist“. Nun gut, vielleicht hat er auch einen kleinen Style-Vorsprung von Zuhause mitbekommen: Er ist nämlich ein echter Prinz, kommt aus einer der ältesten Adelsfamilien Europas. Sein wahrer Name: August-Frederik Wendelin Otto Henrik Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg.Aber er nennt sich einfach nur August, August Wittgenstein. Ein global Citizen par excellence. Geboren in Nordrhein-Westfalen, Internat in Schweden, Abitur in Großbritannien, erste Jobs ins Paris und Australien, Geschichts-Studium in Washington, Schauspielschule in New York und Los Angeles. Sein erster Film – gleich mit Hollywoodsuperstar Tom Hanks. Nur eine Nebenrolle, aber über die muss er heute noch lachen… Ich habe August Wittgenstein jetzt in seiner Wahlheimat Berlin besucht und mit ihm darüber gesprochen, was Style und wahren Stil ausmacht. Wie ihn die richtigen Looks zu Höchstleistungen pushen. Und manchmal sogar viel zu kleine Schuhe eine Extra-Motivation sein können. Wie sich das Film-Business durch die Digitalisierung ändert. Neue E-Castings über Laptop statt persönliches Vorspielen. Wie man da auf den Punkt genau funktioniert, seine Taktik, seine besten Strategien. Und wie wir alle die beste Rolle unseres Lebens spielen können.Dazu: Der neue James Bond. Und natürlich haben wir auch über das Drama um Alec Baldwin diskutiert. Der Todes-Schuss am Filmset. Wie kann so etwas passieren? Und was bedeutet das für die Filmbranche? Das alles jetzt hier in TOMorrow.

    ...mehr
  • 25.10.2021
    58 MB
    01:09:13
    Cover

    Die neuen Rules im Musik-Business – mit Johannes Strate, Revolverheld

    Die gute Nachricht für uns alle: Music ist back! Bands und Künstler bringen endlich wieder neue Alben heraus, erste Konzerte können gespielt, Tourneen geplant werden. Und das vor und mit Live-Publikum – und nicht nur virtuell am Computer-Screen.

    ...mehr
  • 18.10.2021
    78 MB
    01:33:00
    Cover

    Die Zukunft unserer Innenstädte – mit Dr. Marc Schumacher, Co-CEO Avantgarde

    Seine Prognose ist ebenso eindeutig wie einschneidend – und sie wird unser aller Leben verändern: Die Innenstädte, wie wir sie kennen, wird es bald nicht mehr geben. Klassische Einzelhändler und Filialen gehen reihenweise raus aus den besten Citylagen. Gewerbeflächen werden aufgegeben, Mietverträge frühzeitig beendet, Immobilienpreise brechen ein. „Der Retail wird sich in den nächsten 5 Jahren mehr transformieren als in den letzten 50 Jahren“, sagt Dr. Marc Schumacher. Er ist der neue Co-CEO der Avantgarde Group, der weltweit führenden Brand Experience Agency mit Büros von München, London, Dubai bis Shanghai und Sao Paulo.Was viele befürchtet haben – es passiert jetzt. Unternehmen hätten weltweit bereits anfangen, Verkaufsflächen abzubauen. Brutal zu sehen, wie beispielsweise in Amerika ganze Shopping-Malls abgewickelt werden. Ich habe Marc Schumacher jetzt im Headquarter der Avantgarde im Münchener Werksviertel besucht. In TOMorrow fordert er endlich eine ehrliche und faktenbasierte Diskussion, wenn es um die Zukunft der Innenstädte gehe. Er rechnet vor, dass 90 % der Bedarfswaren heute online gehandelt werden können und viele Geschäftsmodelle im klassischen Handel einfach aus der Zeit gefallen seien – wie im übrigen auch die Ladenöffnungszeiten. Das müssen man anerkennen. Die Entwicklung sei nicht mehr aufzuhalten. Seine Vision: die Innenstädte brauchen neue, mutige Erlebnis-Konzepte. Echte Marktplätze und nicht die von Amazon. Der Markplatz in der City mit einer neuen Bedeutung: als letzte Bastion, in der man vom Algorithmus befreit ist. Bei der Stadtplanung müsse es jetzt eine Fokussierung auf innovative Formate geben, die auch gut für den jeweiligen Ort seien. Warum dann sogar das Handwerk in die Top-Lagen zurückkehren könnte, das durch die hohen Mieten und Ausbreitung der Filialisten immer weiter in die Peripherie verdrängt worden war und letztlich zu einer Mono-Kultur im Stadtkern geführt habe. Warum das eine riesige Chance ist – das alles jetzt hier bei TOMorrow.Dazu: Die Zukunft der Messen, warum sie so wichtig für Deutschland sind und wie sie neu orchestriert werden müssen. Der Wettbewerb um die beste Experience – und wie man es schafft, aus Kunden echte Fans zu machen. Viel Spaß mit dem Co-CEO der Avantgarde Group, viel Spaß mit Dr. Marc Schumacher.

    ...mehr
  • 11.10.2021
    42 MB
    49:26
    Cover

    Warum Selfcare der neue Luxus ist – mit Nike Schröder, Palazzo Fiuggi

    Fahren wir bald alle gar nicht mehr in den Urlaub, sondern checken in 5-Sterne-Gesundheits-Resorts ein? Es ist das Hype-Thema im Luxury Lifestyle-Segment.Vor den Toren Roms hat jetzt das Palazzo Fiuggi eröffnet: Das spannendste Hotel-Opening Europas, jubeln Medien wie die Sunday Times. The world‘s new leading wellness und medical Retreat. Es setzt ein völlig neues Level im High-End-Bereich.Ein 5-Sterne-Hotel in einem historischen Jugendstil-Juwel mit integriertem 3-Sterne-Restaurant und Hollywood-Gym: designt als Gesundheits-Resort mit den besten Ärzten der Welt. Statt normalem Roomservice kann man sich hier auch einen Genetiker aufs Zimmer schicken lassen, das aktuelle Blutbild kann er gleich mitbringen.Als Diät-Koch: Heinz Beck, ausgezeichnet mit 3 Michelin Sternen, einer der besten Köche der Welt.“For a larger live - better lived“, so der Anspruch.Preise: 8900 bis 11.500 Euro pro Woche und Gast, je nach Extrawunsch gern auch mehr.Nike Schröder ist Projektleiterin des Palazzo Fiuggi. Ich habe sie auf der Durchreise in München getroffen und mit ihr über die neuen Power-Therapien gesprochen. Warum Selfcare der neue Luxus ist und wie wir alle 120 Jahre alt werden können – das alles jetzt hier in TOMorrow.

    ...mehr
  • 04.10.2021
    33 MB
    39:27
    Cover

    Der Visionator – mit Arnold Schwarzenegger

    Today is the day. Es ist der Tag, auf den ich mich so lange freue. Und den wir wegen der Pandemie immer wieder verschieben mussten. Ich bin in Amerika! In Kalifornien, Santa Monica! Und er ist bei mir: the one and only Arnold Schwarzenegger! Legende. Ikone. Der personifizierte amerikanische Traum. Vor 53 Jahren zog er von Österreich nach Los Angeles. Big, big dreams! Er wollte Bodybuilder werden – und wurde der erfolgreichste Bodybuilder der Welt. Er wollte Schauspieler werden – und drehte mit Terminator den erfolgreichsten Hollywood-Movie seiner Zeit. Er wollte Politiker werden – und wurde Gouverneur in Kalifornien, der fünftgrößten Wirtschaft der Welt und drehte den wichtigsten amerikanischen Bundesstaat auf Nachhaltigkeit. Heute ist er globaler Klimakämpfer – seine Vision: nichts geringes als die Welt zu retten. Eine unfassbare Karriere! Und viel zu besprechen.Wir haben uns morgens zum Sonnenaufgang im Mojave Desert vor Los Angeles verabredet. Hier steht eine der größten Windkraft- und Solarpanelanlage der Welt, die errichtet wurde, als Arnold Gouverneur war. Erneuerbare Energie – ein Thema, das ihn schon antrieb, als andere noch gar nicht an Nachhaltigkeit dachten. Abfahrt 4.30. Während Arnold sogar vor der offiziellen Calltime erscheint, hätte ich es fast nicht geschafft – die erste Maschine nach Los Angeles habe ich verpasst, weil die Überprüfung meiner Einreisedokumente so lange gedauert hat. Die zweite Maschine hatte einen Triebwerkausfall. Ein Drama, aber mit Happy End in letzter Sekunde. Wir haben mit Arnold das Jubiläumscover von ICON geshootet, das Stilmagazin der Welt am Sonntag. Zusammen mit seiner Tochter Christina. Dann haben wir geredet: über Motivation und Mindset.In TOMorrow verrät Arnold Schwarzenegger seine ultimativen Erfolgsregeln. Warum es wichtig ist, immer hungrig zu bleiben („stay hungry“) und man niemals etwas halbherzig tun sollte. Wie man mit Rückschlägen richtig umgeht und warum man sich genau auf diese schlechten Tage – „rainy days“, wie er sie nennt – vorbereiten sollte. Arnold Schwarzenegger super persönlich. Er spricht hier sehr offen über seine Familie, auch über die Probleme, die es in seiner Familie gab, und über seine schweren Herz-Operationen. Und wie er sich zurückgekämpft hat. Dazu: Seine neuesten Projekte, seine entscheidenen Learnings: Warum die Menschen wieder Hoffnung brauchen. Was in der Klimapolitik falsch läuft und ob wir die Welt, in der wir leben, wirklich noch retten können. Das alles jetzt hier in TOMorrow.Arnold in action: Mal spricht deutsch, mal englisch, mal österreichisch. Aber immer Klartext! Also: Er ist back, er ist hier! Vom Terminator zum Governator und Visionator – viel Spaß mit dem legendären Arnold Schwarzenegger!

    ...mehr
  • 27.09.2021
    66 MB
    01:18:37
    Cover

    Kendall, Karl und die perfekte Kampagne – mit Donald Schneider, Creative Director

    2004 war er es, der Karl Lagerfeld und H&M zusammenbrachte. Diesen Sommer war er für den großen Coup verantwortlich: "Kendall for About You". Viel Spaß mit dem König der Kampagnen, viel Spaß mit Creative Direktor Donald Schneider!

    ...mehr
  • 20.09.2021
    56 MB
    01:06:13
    Cover

    Wie sich das Model-Business verändert – mit Franziska Knuppe, Topmodel

    Die legendäre Met-Gala im New Yorker Metropolitan Museum hat es gerade gezeigt: Fashion is back, Style und Glamour sind zurück. Nach langen Monaten der Digital-only-Events wird endlich wieder gefeiert und gestylt. Was das für die Branche bedeutet, weiß Franziska Knuppe, eines der erfolgreichsten deutschen Topmodels ever. Seit unfassbaren 25 Jahren ist Franzi im Business. Sie kommt nicht aus einer dieser TV-Shows, sondern aus dem echten Leben. Während in dieser schnelllebigen Branche so viele Stars und Sternchen verglühen, ist sie immer top geblieben. Beauty forever. Im wahrsten Sinne des Wortes ein schönes Jubiläum, das jetzt bei ihr ansteht. Entdeckt wurde Franzi 1997 – in einer Zeit, als es weder Instagram, noch TikTok und nicht einmal Smartphones gab. Ihr Karriere-Beginn, ein Klassiker damaliger Zeit: Sie hat in einem Café in Potsdam gearbeitet, als Designer Wolfgang Joop reinkam und nicht nur einen Espresso wollte, sondern auch gleich Fotos von ihr. Seit dem arbeite sie als Model. Franzi lief weltweit Fashionshows für Wunderkind, Vivienne Westwood, Issey Miyake. Star-Fotografen wie Peter Lindbergh, Michel Comte und sogar Karl Lagerfeld machten Cover-Shoots mit ihr. Heute ist sie Brand-Botschafterin für Marken wie Mercedes oder Shiseido, hat eine eigene Fashion-Kollektion und baut eine eigene Markenwelt um sich herum auf. Nebenbei singt sie auch noch bei “The Masked Singer“ oder gewinnt „Das große Backen“ im TV. Ein Multi-Talent, immer Multi-Tasking.Ich habe Franzi jetzt in München getroffen und mit ihr darüber gesprochen, wie sich das Model-Business verändert. Was die neuen Rules sind. Was sie über digitale Fashion-Avatare denkt. Sind die wirklich eine Bedrohung für echte Models? Was viele Influencer falsch machen. Und was das Geheimnis einer langen, erfolgreichen Karriere ist. Ihre Strategie, ihr Mindset und natürlich: wie sie das mit ihrer Familie zusammenbringt – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also, gehen wir auf den Laufsteg: Viel Spaß in der wahren Welt der Topmodels, viel Spaß mit der einzigartigen Franziska Knuppe!Coverfoto: Michael Goldenbaum / Makeup Serena Goldenbaum

    ...mehr
  • 13.09.2021
    67 MB
    01:20:16
    Cover

    Das nachhaltigste Auto der Welt – mit Domagoj Dukec, Head of Design BMW

    Es war eine spektakuläre Präsentation bei der Internationalen Automobilausstellung in München, dem größten Mobilitäts-Event der Welt: BMW zeigte zum ersten mal ein Auto, dass zu 100 % recycelbar ist. Der „BMW I Vision Circular“. Ein Wagen ganz ohne Lack, nur noch Licht statt Chrom. Wo bisher hunderte Bauteile verklebt wurden – das wird jetzt in die Fahrzeughaut gelasert. Das ganze Interior kann ökologisch zurückgebaut werden. Der visionäre Approach: das grünste Auto der Welt zu bauen. Re-duce, re-think, re-cycle, re-use. Verantwortlich dafür ist Domagoj Dukec, Head of Design bei BMW, Superbrain der Branche.Ich habe ihn jetzt im Forschungs- und Innovations-Zentrum von BMW getroffen und mit ihm über das Auto der Zukunft gesprochen. Warum es nicht reicht, nur auf elektrisch umzustellen – sondern Nachhaltigkeit ganzheitlich gedacht werden muss. Wieso er sich als Designer freut, jetzt endlich Teil der Lösung sein zu können und nicht mehr Teil des Problems. Warum Luxus ohne Nachhaltigkeit für ihn keine Option mehr ist, der starke Mindshift in der Gesellschaft und warum die Autobranche eine neue Bescheidenheit braucht. Der BMW Designchef: seine Verantwortung, seine Visionen und wie ihn sein Leben in Barcelona und Paris geprägt hat – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Steigen wir ein – viel Spaß mit dem Mann für die Mobilität von Morgen, viel Spaß mit BMW Head of Design Domagoj Dukec.

    ...mehr
  • 06.09.2021
    44 MB
    52:26
    Cover

    Der neue Privatjet-Boom - mit Cajus A. Steinhauer, CEO und Founder Meajet

    Die Branche boomt wie noch nie. Weil ständig Linienflüge gestrichen werden, Airlines ganze Verbindungen einsparen und durch die Folgen der Pandemie nahezu jedes Flugticket mit einem Risiko behaftet ist, steigen immer mehr Kunden um auf Privatjets. Das Business-Model wechselt vom Luxus-Tool zur oft einzigen Möglichkeiten, unaufschiebbare Geschäftstermine überhaupt noch wahrnehmen zu können. Hinzu kommt die Angst durch Covid, in einem überfüllten Touri-Flieger zum Super-Spreader zu werden. Die neue Kunden-Nachfrage: Nein, es geht nicht um Kaviar oder Champagner statt des üblichen Tomatensafts. Es geht um Viren-Freiheit. Um isoliertes Reisen, wie es in der Branche heißt. Privatjets sind wie eine eigene Bio-Bubble. Die Gefahr, sich darin mit Covid zu infizieren, ist bis zu 30mal kleiner als in einer Linienmaschine. Man ist eben allein on Board oder unter sich.Wie sich die Vorfahrt am Himmel ändert, erklärt Cajus A. Steinhauer. Er ist Founder und CEO von Meajet, Private and Business Aviation Company in München mit Zugriff auf über 12.000 Learjets weltweit. Ich habe ihn jetzt am Privatgate in Oberpfaffenhofen besucht. Hier starten die Learjets für Unternehmer, Top-Entscheider, FC Bayern Spieler, Persönlichkeiten und die vielen Privatpersonen, die es sich eines dieser schnellen Himmel-Shuttles jetzt auch leisten können und wollen.Der neue Run auf Privatjets: was es wirklich kostet, warum zwischen Reisebuchung und Abflug manchmal nur 38 Minuten liegen – das alles jetzt hier in TOMorrow.

    ...mehr
  • 30.08.2021
    57 MB
    01:08:06
    Cover

    Raus aus dem Sea of Sameness – mit Bettina Fetzer, VP Mercedes-Benz

    Die Autobranche steht vor der größten Herausforderung ihrer über 100-Jährigen Geschichte. Die Elektrifizierung, Nachhaltigkeit, komplette Transformation. Und sie spielt eine Schlüsselrolle dabei: Seit dem 1. Juli ist Bettina Fetzer verantwortlich für die Gesamtkommunikation von Mercedes-Benz. Bisher waren globales Marketing und weltweite Kommunikation getrennt, sie führt diese wichtigen Bereiche jetzt erstmals zusammen. Eine strategische Entscheidung mit Signalwirkung für die ganze Branche.Bettina Fetzer ist jetzt Vice President Communication- and Marketing Mercedes-Benz. Und damit DIE Stimme des Sterns. Und bei Daimler sprechen wir ja von einer ganzen Sternen-Flotte: über 154 Milliarden Euro Jahresumsatz, mehr als 280.000 Mitarbeiter. Big Business.Ich habe Bettina Fetzer jetzt in ihrem Office in Stuttgart besucht und mit ihr über ihre neue Aufgabe gesprochen. Warum sie Mercedes-Benz noch stärker als Luxusmarke positionieren will. Warum sie heraus möchte aus dem „Sea of Sameness“, wie sie es nennt, dem immer gleichen. Warum es Mut braucht und eine klare Haltung und Emotion – und warum herausragende Kampagnen heutzutage nicht mehr ohne Risiko kreiert werden können. Wie wichtig neue Kommunikationswege sind. Ihre Strategie, ihre Karriere und was modernes Leadership wirklich ausmacht – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Einsteigen und anschnallen! Viel Spaß mit einer der spannendsten Persönlichkeiten der Auto-Industrie, viel Spaß mit Bettina Fetzer!

    ...mehr
  • 23.08.2021
    52 MB
    01:01:26
    Cover

    Die wunderbare Welt der digitalen Supermodels – mit Noonoouri, Fashion-Avatar

    Sie ist die aufregendste Figur der Fashionwelt und Lieblings-Influencerin der Luxury Brands. Noonoouri arbeitet für Dior, Versace und Marc Jacobs. Stars wie Naomi Campbell, Lewis Hamilton, Kim Kardashian und Disgnerin Donatella Versace höchstpersönlich folgen ihr auf Instagram. IMG Models, die berühmteste Model-Agentur der Welt hat sie neben Kate Moss und Hailey Bieber unter Vertrag genommen. Sie posiert lässig neben Kendall Jenner und Gigi Hadid. Noonoouri lebt den Traum eines jeden Models – dabei ist sie selbst nur eine Traumfigur. Sie ist ein „digital character“, ein digitales Supermodel, ein virtuelles Phänomen.Erfunden hat sie Jörg Zuber in seinem Grafikdesign-Studio in München. Für Noonoouri hat er eine ganz eigene Welt gebaut. Auf Instagram ist sie ein 1,50 Meter großes Model, Bambi-große Augen, fast mangaesk. Ihre Story: Fantasay, aber hoch emotional und High end in der Inszenierung: Sie lebt in Paris, in einer Hotel-Suite, ist global citizen, engagiert sich für sustainable Fashion, lebt vegan und kämpft als Aktivistin für bedrohte Tiere und gegen den Klimawandel. Damit ist Noonoouri auch irgendwie eine Art digitale Schwester von Greta Thunberg. Immer neugierig, immer High Fashion. Ich habe sie jetzt besucht und mit Creator Jörg Zuber über die Kunstfigur in der Fashionwelt gesprochen. Warum auch ein digitales Model Haltung haben muss, wie Avatare das Social Media Business verändern, warum Unternehmen virtuelle Charaktere als „Diversity next level“ sehen und was das für normale Models bedeutet – das alles jetzt hier in TOMorrow.Klicken wir uns rein: Viel Spaß in der wunderbaren Welt von Noonoouri, viel Spaß Mastermind Jörg Zuber mit seinem digitalen Supermodel.

    ...mehr
  • 16.08.2021
    78 MB
    01:33:05
    Cover

    Das Bio-Hotel der Superstars – mit Maria Hauser, Stanglwirt

    Ob Gwyneth Paltrow, Arnold Schwarzenegger, Jason Statham, Fürst Albert von Monaco oder Influencerinnen wie Stefanie Giesinger – wenn sie Erholung suchen, kommen sie alle gern zum Stanglwirt. Ein absoluter Sehnsuchtsort in Tirol, direkt am Fuße des Wilden Kaisers. Während viele Unternehmen zur Zeit hektisch nach nachhaltigen Konzepten suchen: Hier ist Nachhaltigkeit gelebte Tradition. Seit über 400 Jahren gibt es den Stanglwirt, seit 300 Jahren ist er in Familienbesitz, seit 50 Jahren geführt von Balthasar Hauser. Einem Bauern, der zum Bio- Visionär wurde.Schon beim Einchecken schaut man in die Reithalle, Restaurantfenster gehen direkt in den Kuhstall, auf dem Dach der Tennishalle grasen Schafe und vor den Suiten ist ein Misthaufen. Ein echter Bio-Bauernhof mit integriertem Luxury- und Wellness-Areal. Vom renommierten Condé Nast Traveller als erstes und einziges Haus in Österreich überhaupt auf die Liste der besten Hotels der Welt aufgenommen, Gold-Standard. Der spektakuläre Wellnessbereich, über 12.000 Quadratmeter – ein eigenes Öko-System, ausgezeichnet mit dem “World Best Spa“-Award.Ein Big Player im Alpen-Business: Über 120.000 Übernachtungen pro Jahr, 80 % Stammgäste. Ich war jetzt beim Stanglwirt und habe Maria Hauser getroffen, die als Junior-Chefin auch verantwortlich ist für die legendäre Weißwurstparty, die alljährlich vor dem Hahenkammrennen in Kitzbühel steigt. In TOMorrow spricht sie darüber, was Nachhaltigkeit für das Familien-Unternehmen in 11. Generation bedeutet, wie Tradition und Innovation zusammenpassen. Und warum es wichtig ist, immer wieder Haltung zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen – auch bei einem Thema wie Food-Wasting am Buffet. Der Einklang von Luxury und Nature next level, und warum gerade prominente Gäste unaufgeregten Luxus schätzen – das alles jetzt hier in TOMorrow.Checken wir also ein: Viel Spaß beim weltberühmten Stanglwirt, viel Spaß mit Maria Hauser.

    ...mehr
  • 09.08.2021
    76 MB
    01:30:44
    Cover

    Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König

    Kaum ein Business hat so unter der Pandemie gelitten wie die Kino-Branche. Monatelang mussten die Filmpaläste schliessen, Movie-Produktionen konnten nicht fertig gestellt werden, wichtige Blockbuster wurden immer wieder verschoben. Der weltweite Umsatz brach von 42 Milliarden Dollar auf 12 Milliarden Dollar ein, ein Minus von 70 %. Was das bedeutet und wie es jetzt weitergeht mit den Kinos, das erklärt Achim Flebbe, ein absoluter Kino-Pionier. Vor über 30 Jahren war er mit dem CinemaxX Miterfinder der modernen Multiplex-Häuser wie wir sie bis heute kennen. Mittlerweile hat er sich auf Luxus-Film-Lounges spezialisiert, mit Personal Service wie Valet Parking. Die Besucher werden persönlich an den Platz geführt, können es sich in verstellbaren Liegesitzen gemütlich machen und Cocktails per Tischservice ordern. Premium-Kinos von Berlin bis Frankfurt, von München bis Hamburg. Vom legendären Zoopalast bis zur Astor Lounge in der Hafencity. Kino als neue Luxury Lifestyle Experience.Ich habe Achim Flebbe jetzt ins Studio von Podstars by OMR eingeladen und mit ihm über die Zukunft der Kino-Branche gesprochen. Wie der Konkurrenzkampf mit Streamingd-Diensten wie Netflix das Business verändert. Wie hart die US-Giganten Kinobetreiber unter Druck setzen. Und natürlich die Frage: ob der neue Bond denn nun endlich in die Kinos kommt oder nicht? Das alles jetzt hier in TOMorrow.Also Film ab. Viel Spaß mit Deutschlands Kino-König, viel Spaß mit Achim Flebbe.

    ...mehr
  • 02.08.2021
    62 MB
    01:13:12
    Cover

    Die Kunst, sich neu zu erfinden – mit Paul Schrader, Künstler

    Er ist der Shootingstar der Kunstszene! Seine Karriere ist so außergewöhnlich wie er selbst. Er hat Jura studiert, zweites Staatsexamen gemacht, promoviert und über sechs Jahre erfolgreich als Rechtsanwalt gearbeitet. Bis er sich eines Tages entschieden hat, die Prozessakten gegen Pinsel und Farbe zu tauschen und professioneller Maler zu werden. Heute ist Paul Schrader der Shootingstar im Art-Business. Sammler zahlen bis zu 50.000 Euro für seine übergroßen Werke, Kunstkenner aus München, London und Zürich kommen zu den Vernissagen des Hamburgers.Ich habe Paul jetzt ins Studio von Podstars by OMR eingeladen und mit ihm über sein Business gesprochen. Über moderne Kunst und Karriere und wie beides zusammenpasst – und wie wichtig es ist, im Leben seinen eigenen Weg zu finden. Paul Schrader nennt es das große Glück, selbst entscheiden zu können, wo und wann man an einem Dienstag Morgen aufwachen möchte. Aktuell treffe ich so viele Menschen, die gerade jetzt nach der Pandemie überlegen, ihr Leben komplett umzustellen. Die ihren alten Job aufgeben und vielleicht noch mal etwa völlig neues machen wollen. Wie man das macht – wie selbst aus einem seriösen Juristen ein erfolgreicher Artist werden kann, as richtige Mindeset, die Strategie, die wichtigsten Learnings – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Starten wir die exklusive Vernissage: viel Spaß mit dem Shootingstar der Kunstszene, viel Spaß mit Paul Schrader!

    ...mehr
  • 26.07.2021
    82 MB
    01:37:48
    Cover

    Die extreme Welt des Weltumseglers – mit Boris Herrmann, Abenteurer

    Er ist ein Mann der Extreme. Er ist Sportler, er ist Klimakämpfer, Motivator, Forscher, Unternehmer, Buchautor und einer der größten Abenteurer unserer Zeit. Einer, der wirklich weiß, was es bedeutet, die eigene Komfortzone zu verlassen. Boris Herrmann hat als erster Deutscher überhaupt die härteste Segelregatta der Welt gemeistert, die Vendée Globe. 44.000 Kilometer legte er in einem Einhand-Segler zurück. 80 Tage allein durch das stürmische und gefährliche Südpolarmeer. Er ist in Regionen vorgedrungen, in denen noch nie ein Mensch zuvor war. An Bord hatte er ein wissenschaftliches Labor, um den CO2-Gehalt in den Ozeanen zu untersuchen und damit neue Daten für die Erforschung des Klimawandels zu sammeln.Ich habe Boris Herrmann jetzt ins Podstars-Studio by OMR in Hamburg eingeladen und mit ihm über sein Extrem-Business gesprochen. Über Mindset und Motivation, über Mut und Ängste, über echte Haltung und Ziele, für die es sich zu kämpfen lohnt. Was er allein auf den Weltmeeren erlebt hat, was die Ozeane wirklich bedroht, welche Veränderungen schon erlebbar sind. Welche Nachricht ihm Greta Thunberg geschickt hat und was er Jeff Bezos und Richard Branson bei ihren Wettflügen ins Weltall empfehlen würde – das alles jetzt hier in TOMorrow.Also: Setzen wir die Segel, Leinen los: Viel Spaß mit dem Weltumsegler und Weltretter, viel Spaß mit Boris Herrmann.

    ...mehr
  • 19.07.2021
    67 MB
    01:20:03
    Cover

    Das höchste Gebot – mit Simon de Pury, Auktionator

    Ein Gemälde für 100 Millionen Dollar: Höre ich Gebote? Oder eine persönliche Fitness-Session mit Sängerin Madonna für eine Million Euro: Wer bietet mehr? Zum ersten, zum zweiten…Das ist das Business von Simon de Pury, dem berühmtesten Auktionator der Welt. Bei ihm kommen die größten Vermögen und Kunstschätze im wahrsten Sinne des Wortes unter den Hammer. Die berühmtesten Familien, Adelshäuser, Superstars, Milliardäre oder Kunstliebhaber – wenn es darum geht, kostbare Erbstücke zu veräußern oder einzigartige Sammlungen zu vervollständigen – dann vertrauen sie alle auf Simon de Pury, langjähriger Chairman of Sotheby‘s Europe, weltweiter Chef-Auktionator des Hauses, Founder und Chairmann der Advisory Company Pury and Luxembourg Art. Mit dem 1796 in London gegründeten und damit ältesten Auktionshaus der Welt, Philips, gründete er Philips de Pury und und und. Er ist Kunsthändler, Sammler, Buchautor, Fotokünstler. Er spielt in Filmen und Dokumentationen mit. Eine herausragende Persönlichkeit.Legendär seine Auftritte bei den Charity-Events von Elton John, Leonardo DiCaprio oder Prinz Albert von Monaco. Für die hat er bereits über eine Milliarde Dollar eingesammelt. Simon führt wie ein Rockstar durch die teuersten Auktionen – daher sein Spitzname: Der Mick Jagger des Kunsthandels!Ich habe Simon de Pury jetzt auf Capri erreicht und mit ihm darüber gesprochen, wie sich das Auktions-Business ändert. Gerade durch die zunehmende Digitalisierung. Wie Bieter-Gefechte auf höchstem Niveau wirklich funktionieren? Wie hoch der Druck auch für ihn ist, den Höchstpreis zu erzielen? Die Strategie und Psychologie dabei. Was eine perfekte Auktion ausmacht. Was ihm die Käufer danach anvertrauen? Und warum Kunst – wie er sagt – einfach immer teuer sein muss? Das alles jetzt hier in TOMorrow.Zum ersten, zum zweiten – UND zum dritten: Hier ist er. Viel Spaß mit dem berühmtesten Auktionator der Welt, viel Spaß mit Simon de Pury.

    ...mehr
  • 12.07.2021
    61 MB
    01:12:39
    Cover

    Die neue Instagram Rich List und ihre Folgen – mit Chris Kastenholz, CEO Pulse Advertising

    Es sind beeindruckende Zahlen. Gerade ist die neue Instagram Top Ten veröffentlicht worden. Die Liste, wer weltweit am meisten auf Social Media verdient.Die absolute Nummer 1: Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo. Für einen einzigen Instagram-Post bekommt er mittlerweile mehr als 1,6 Millionen Dollar. Als erster Mensch der Welt überhaupt hat er es geschafft, über 300 Millionen Follower hinter sich zu versammeln. Ein One-Man-Show als neue globale Kommunikations-Zentrale.Wie das Big Business dahinter funktioniert – das erklärt Chris Kastenholz. Er hat 2014 in Hamburg die globale Influencer Marketingagentur Pulse Adverstising gegründet. Mittlerweile hat er Büros auf der ganzen Welt.Ich habe ihn jetzt ins Podstars-Studio by OMR eingeladen, um mit ihm darüber zu sprechen, was wir von der Top Ten der Super-Influencer lernen können, ihr Erfolgsgeheimnis, was wirklich dazu gehört, um aus dem Posting ein Business zu machen, die besten Strategien, welche Rolle neue Plattformen wie TikTok und Twitch dabei spielen, die wichtigsten Trends und Learnings für Brands und Kreative – das alles jetzt hier bei TOMorrow.Viel Spaß mit dem Superbrain im Social Media Business, viel Spaß mit Chris Kastenholz!

    ...mehr
  • 08.07.2021
    55 MB
    01:05:06
    Cover

    Forever young – mit Doctor Mi!, der Beauty-Ärztin der Superstars

    Bei der Europameisterschaft bewundern wir gerade wieder die Fußballer: Wie toll die meisten nicht nur spielen, sondern auch aussehen! Die Gesichter, die Bodys: meist makellos, einfach perfekt. Dass die Millionen-Kicker da nichts dem Zufall überlassen, weiß eine Frau ganz genau: Doctor Mi!. Sie ist nämlich die Beauty-Ärztin der Superstars. Der halbe FC Bayern München kommt zu ihr. Aber auch Schauspielerinnen und Moderatorinnen, Manager.Doctor Mi! – das ist Dr. Miriam Rehbein. Ich habe sie jetzt in ihrer Praxis für Dermatologie und ästhetische Medizin am Friedensengel in München besucht und mit ihr darüber gesprochen, welche Treatments die Stars wollen, was sie alles für ihre Hautpflege tun, die neusten Trends und Behandlungsmethoden. Was wirklich wirkt – und welche Gefahren es auch gibt. Doctor Mi! erklärt, wie sich unser Schönheits-Ideal verändert. Welchen gewaltigen Einfluss Social Media dabei hat. Wie sehr Patienten wirklich leiden, wenn sie wegen ihres Aussehens auf Instagram gehatet werden. Dass immer mehr Kunden mit Insta-Fotos und TikToks in ihrer Praxis kommen und so aussehen wollen, dass auch sie mehr Likes bekommen. Aktuell wollen allen die gleichen Lippen, die gleichen Augenbrauen – wie in einer Barbie-Fabrik, sagt Doctor Mi! Manchmal würden sogar Eltern mit ihren 15-Jährigen Töchtern Termine vereinbaren, um die Lippen ihrer Kinder aufspritzen zu lassen. Was passiert, wenn Doctor Mi! solche Behandlungen ablehnt, warum da sogar schon mal die Polizei gerufen werden musste – das alles jetzt hier in TOMorrow. Die Beauty-Branche ist eine der wichtigsten Industrien unserer Zeit. Weltweit geben die Menschen jedes Jahr 326 Milliarden Euro für Beautyprodukte aus. 326 Milliarden: der Preis der Schönheit. Die Sehnsucht dahinter: „Forever young“! Klar, der Wunsch nach ewiger Jugend. Wie realistisch das ist? Und was wirklich tun können, um möglichst lange toll auszusehen….Starten wir unsere Sprechstunde - viel Spaß mit der Beauty-Ärztin der Superstars, viel Spaß mit Doctor Mi!

    ...mehr
  • 28.06.2021
    66 MB
    01:18:28
    Cover

    Die neuen Codes der Kunstwelt – mit Johann König, Galerist

    Er ist Deutschlands bekanntester Galerist – oder wie die FAZ ihn nennt: Der Popstar unter den Galeristen! Ob Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio oder Instagram-Founder Mike Krieger – sie alle kaufen ihre Bilder bei Johann König, Inhaber der Galerie König. Der 39-Jährige zählt zu den wichtigsten Persönlichkeiten der internationalen Kunstszene. Er vertritt 40 der spannendsten Artists. Er ist Unternehmer, Veranstalter, Kunstvermittler – wie er sagt, Podcaster, großartiger Gastgeber. Ein Influencer eben im wahrsten Sinne des Wortes. Seine Karriere – big picture. 2002, im Alter von gerade mal 21 Jahren, gründete er die Galerie für zeitgenössische Kunst in Berlin. 2012 pachtete er vom Erzbistum Berlin die Kirche St. Agnes und baute sie zur spektakulärsten Ausstellungsfläche Deutschlands um. Mittlerweile steht die König Galerie in der Top 20 der einflussreichsten Adressen des weltweiten Art-Business, mit Dependancen in London und Tokio. Johann König hat die Ölfarbe im Blut. Aufgewachsen in einem echten Künstlerhaushalt. Die Mutter Illustratorin, der Vater Direktor der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt, Maler-Genie Gerhard Richter als Trauzeuge der Eltern, Andy Warhol und David Hockney kamen als Hausgäste. Was andere erlernen müssen, hat er erlebt. Im Alter von 11 Jahren das Drama! Johann verlor er bei einem Unfall mit Schwarzpulverkugeln aus einer Startschußpistole weitgehend sein Augenlicht – was er später in seiner Biografie thematisierte. Titel seines Buches: „Blinder Galerist“.Ich habe Johann König jetzt in den High-End-Hallen seiner Berliner Galerie in St. Agnes besucht und mit ihm darüber gesprochen, wie sich das Business durch die Pandemie verändert. Warum es aktuell so einen Hype um Kunst gibt. Wieso Stars und Society sich plötzlich so angezogen fühlen von der Art-Szene? Wer was kauft? Wie die besten Deals gemacht werden? Was Sammler und Einsteiger unbedingt beachten sollten? Die wichtigsten Trends und Learnings – das alles jetzt hier in TOMorrow. Die neuen Codes in der Kunstwelt.Willkommen bei der exklusiven Vernissage: Viel Spaß mit dem Popstar unter den Galeristen – viel Spaß mit Johann König.

    ...mehr
  • 21.06.2021
    77 MB
    01:31:56
    Cover

    Zwischen Weltpolitik und Wellness – mit Innegrit Volkhardt, Inhaberin Hotel Bayerischer Hof

    Es ist ein historischer Ort. Einer, an dem immer wieder Geschichten und Geschichte geschrieben wird.Der Bayerische Hof in München ist so viel mehr als ein Hotel. Es ist eine eigene Welt. Schauplatz großer gesellschaftlicher Ereignisse wie dem Münchener Filmball, Gourmet-Tempel und gleichzeitig Parkett für die Weltpolitik. Bei der Münchener Sicherheitskonferenz kommen Staatspräsidenten, Spitzenpolitiker, Sicherheitsexperten und Militärberater aus aller Welt in den Bayerischen Hof, um über globale Krisengebiete zu beraten und Friedensverhandlungen initiieren.Wenn internationale Spitzendiplomaten heimliche Treffen zwischen US-Präsident Joe Biden und Wladimir Putin einfädeln, nehmen sie den Bayerischen Hof mit in ihre Überlegungen. Ein deutsches Hotel als Teil der Weltpolitik.Think big – das liegt schon in der DNA des Hauses verwurzelt. 1841 wurde der Bayerische Hof eröffnet. Erbaut übrigens auf Geheiß von König Ludwig I. persönlich, der sich ein erstklassiger Hotel in München wünschte. Seit nunmehr 125 Jahren ist das Haus in Besitz der Familie Volkhardt. Innegrit Volkhardt führt das Haus in vierter Generation.Ich habe die Familien-Unternehmerin jetzt in ihrem Bayerischen Hof getroffen und mit ihr darüber gesprochen, wie die Welt zwischen großer Weltpolitik und Wellness funktioniert und wie sie die diffizilen, logistischen Herausforderungen managt.Innegrit Volkhardt erzählt aber auch, wie komplex es ist, den Betrieb nach Monaten des Lockdown jetzt wieder hochzufahren. Immerhin reden wir hier von einem Haus mit 337 Zimmern inklusive 74 Suiten, 40 Veranstaltungsräumen, 5 Restaurants, 6 Bars, Dachterrasse, einem hauseigenen Theater, Kino, Night Club und einer Weinhandlung. Der Bayerische Hof zählt es zu den umsatzstärksten Hotels Deutschlands.Die berühmte Hotelchefin – ihre Strategie, ihre Karriere und wichtigsten Learnings. Wie sich das weltweite 5-Sterne-Business verändert, die entscheidenden Trends und die besondere Verantwortung eines Familienunternehmens und warum vier Esel zu ihrem Leben gehören – das alles jetzt hier in TOMorrow.Checken wir ein – willkommen im Hotel Bayerischer Hof, viel Spaß mit 5-Sterne-Gastgeberin Innegrit Volkhardt.

    ...mehr
  • 14.06.2021
    79 MB
    01:34:26
    Cover

    Perfektes People-Business – mit Robert Pölzer, BUNTE- Chefredakteur

    Er ist Deutschlands mächtigster People-Journalist, der Gate-Keeper der Society. Stars, Politiker, Wirtschaftsbosse – bei ihm zeigen sie alle gern ihre persönliche Seite. Mit seinen Exklusiv-Geschichten setzt er die gesellschaftlichen Themen, über die Deutschland spricht. Ob spektakuläre Scheidung, neues Liebes-Glück, Promi-Baby oder Traumhochzeit. Das Business mit den großen Gefühle: Wer lacht und wer trauert. Robert Pölzer ist Chefredakteur der BUNTE – die Ikone unter den People-Magazinen. Jede Woche 4 Millionen Leserinnen und Leser, die absolute Nr. 1. Und das seit fast 75 Jahren. Ich habe den BUNTE-Boss in seinem Münchener Headquarter besucht und mit ihm darüber gesprochen, wie sich das People-Business verändert hat – gerade jetzt in Zeiten der Pandemie, wo es keine Red-Carpet-Events und Glamour-Partys gab. Und auch die größten Stars ja zu Hause festsaßen. Wie Prominente den Lockdown erlebt haben – und warum sie sich freuen, wenn BUNTE-Reporter vorbeikommen. Und wie es weitergeht mit dem People-Journalismus der Zukunft.Inside BUNTE. Robert Pölzer erzählt, wie das Business mit den Exklusiv-Geschichten wirklich funktioniert. Wie entscheidend Networking ist. Wie emotionales Storytelling geht. Und welchen Einfluss Social Media auf die Berichterstattung hat – und auf die Menschen. Viele würden emotional verkümmern, weil sie auf Instagram nach einer falschen Selbstbestätigung suchen, sagt der BUNTE-Chefredakteur. Seine Strategie, seine wichtigsten Learnings und die schönsten Zufälle. Was zum Beispiel passierte, als ein neues Promi-Paar – frisch zusammen– ganz heimlich Liebesurlaub machen wollte und zufälligerweise genau in dem Hotel eincheckte, in dem der BUNTE-Chefredakteur gerade Urlaub machte. Das alles jetzt hier in TOMorrow.Gehen wir auf den roten Teppich – Inside BUNTE, viel Spaß mit Chefredakteur Robert Pölzer.

    ...mehr
  • 07.06.2021
    75 MB
    01:29:54
    Cover

    Die neue Verantwortung der Designer – mit Klaus Busse, Head of Design Maserati

    Er ist einer der einflussreichsten Designer unserer Zeit, zählt zu den 50 wichtigsten Persönlichkeiten der internationalen Auto-Industrie. Klaus Busse ist Head of Design für alle europäischen Marken der Fiat Chrysler Automobiles Group – und damit auch zuständig für die Traumwagen von Maserati. Luxury Lifestyle im Highend-Bereich. Sein neuestes Werk ist kaum auf dem Markt, da wird es schon mit dem „Best of the Best“ Award ausgzeichnet: Der Maserati MC20, ein sogenannter Supersportwagen. High Performance. 630 PS, 325 km/h Topspeed, von Null auf 100 in 2,88 Sekunden. Preis: ab 220.000 Euro aufwärts.Ich habe Klaus Busse jetzt in Italien besucht, in Modena auf dem Race Track nahe der Maserati Manufaktur und durfte den MC20 testen. Erst auf der Rennstrecke, sensationell – und danach durch die wunderschönen Weinberge Italiens cruisen. Ein Wahnsinns-Erlebnis, kann ich nur sagen. Der Mythos Maserati. In TOMorrow erklärt Klaus Busse, wie herausfordernd es ist, Supersportwagen zu kreieren, die auch in 20, 30 Jahren noch als schön wahrgenommen werden müssen. Denn seine Autos sind ja nicht für einen schnellen Leasingvertrag gemacht, sondern für die Ewigkeit, sie werden gesammelt. Ikonisches, zeitloses Design und das Geheimnis dahinter. Und die Verantwortung, die Designer heute haben. Auch die gesellschaftliche Verantwortung. Der Maserati-Design-Chef spricht über Schönheit ohne Schuld. Wieso perfektes Design Neid-Debatten erst gar nicht aufkommen lässt. Welche psychologische Wirkung Flügeltüren haben und wie sich Autos verändern, wenn sie in Zukunft keine Scheinwerfer mehr benötigen, sondern nur noch Positionsleuchten – das alles jetzt hier in TOMorrow.Bitte anschnallen: Viel Spaß mit dem Superbrain hinter den schönsten Sportwagen, viel Spaß mit Maserati Design-Chef Klaus Busse.

    ...mehr