Cover

hr-iNFO Das Interview

Gespräche mit interessanten Menschen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft

Alle Folgen

  • 17.05.2022
    0 MB
    28:54
    Cover

    Waldversteher Pierre Ibisch: "Es wird gegen die Natur gearbeitet"

    Fast ein Drittel Deutschlands besteht aus Wald. Doch Bäume und Gräser leiden, durch Trockenheit und Hitze und weil die Forstwirtschaft zu viel aufräumt, sagt Prof. Pierre Ibisch, Biologe und Professor für „Nature Conservation“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde. Selbst im Moment einer Katastrophe, bei Waldbränden zB. seien tote Bäume wichtig, um Nährstoffe wieder in die Kreisläufe zurückzuführen. Die Natur käme ohne uns klar, doch wir lassen sie nicht, weil wir das Restholz noch verscherbeln. Mit Förster Peter Wohlleben hofft er auf eine Transformation, die für uns alle auch ungemütlich werden kann. | Interview: Petra Boberg | Foto: Deutsche Umweltstiftung

    ...mehr
  • 13.05.2022
    0 MB
    26:58
    Cover

    Gerson Reschke und die Sea Punks: Menschen retten im Mittelmeer

    Selbst aktiv werden, Menschen retten im Mittelmeer: Gerson Reschke hat diese Vision schon seit 2019 die Bilder von ertrunkenen Menschen im Mittelmeer um die Welt gingen. Zusammen mit seinen Brüdern gründete der Darmstädter den Seenotrettungsverein „Sea Punks“. Jetzt ist es bald so weit: Noch in diesem Jahr startet ihre erste Rettungsmission für Geflüchtete im Mittelmeer - mit einem eigenen Boot.

    ...mehr
  • 11.05.2022
    0 MB
    26:21
    Cover

    Gianni Jovanovic: "Sinti und Roma sind keine Minderheiten, sondern Europäer*innen"

    Gianni Jovanovic stammt aus einer Roma-Familie. Als Kind erlebt er in Darmstadt offenen Rassismus und sogar einen Anschlag. Heute ist er Anfang 40, dreifacher Großvater, Unternehmer und queerer Aktivist. Mit seinem Buch „Ich, ein Kind der kleinen Mehrheit“ will er gegen Diskriminierung kämpfen und zeigen, dass die Kultur der Sinti und Roma in Gefahr ist.

    ...mehr
  • 06.05.2022
    0 MB
    31:17
    Cover

    Die Tiere hätten sie auch gewählt: Die Frankfurter Zoodirektorin Christina Geiger

    Seit Mitte Februar ist sie die Direktorin des Frankfurter Zoos, die erste Frau in mehr als 160 Jahren. Wirklich neu ist Christina Geiger hier aber nicht: Schon seit 2007 arbeitet sie als Tierärztin im Zoo. Ihren Traumjob hat sie aufgegeben, um jetzt die Zukunft des Tierparks zu gestalten. Mitgenommen hat sie aber ihre Überzeugung: Das Tierwohl steht an erster Stelle.

    ...mehr
  • 03.05.2022
    0 MB
    27:46
    Cover

    Katja Suding: Warum die Vorzeige-Politikerin die Reißleine zog

    Katja Suding aus Hamburg war jahrelang sowas wie die Vorzeigefrau der FDP: Jung, stark und erfolgreich. Zuletzt war sie stellvertretende Bundesvorsitzende ihrer Partei, heute könnte sie als Ministerin der Bundesregierung angehören. Aber die 46-Jährige entschied sich anders: Im vergangenen Herbst zog sie sich komplett zurück aus der Politik. Zu viel Druck, zu viel Stress, Katja Suding zog die Reißleine. Was war passiert?

    ...mehr
  • 28.04.2022
    0 MB
    26:27
    Cover

    Mobilitätsexpertin Katja Diehl: „Es ist für mich eine Freiheit, aufs Auto verzichten zu können“

    Katja Diehl ist Expertin in Sachen Verkehrswende - 20 Jahre lang hat sie als PR Managerin in Sachen Mobilität und Logistik gearbeitet - ist jetzt Bloggerin, Moderatorin und Autorin und sie sagt: das Auto ist zwar ein cleveres Ding - aber oft geparktes Blech, das sehr viel Platz braucht! Ihr Herzensthema ist: Wie kommen wir, möglichst sicher, umweltschonend und bezahlbar von A nach B - und zwar wir alle!? Foto: Amac Garbe

    ...mehr
  • 25.04.2022
    0 MB
    30:00
    Cover

    Ex-Bundesschülersprecher Dario Schramm: "Die Generation Corona hat sich durchgeboxt"

    Vor einem Jahr hat Dario Schramm in Bergisch-Gladbach (NRW) sein Abitur gemacht. Bis dahin war er Deutschlands oberster Schülersprecher und spricht daher nicht nur aus persönlicher Erfahrung, wie sehr Schüler*innen und Schule in der Pandemie gelitten haben unter den, wie er findet, schlechten Entscheidungen der Politik. In seinem Buch "Die Vernachlässigten - Generation Corona: Wie uns Schule und Politik im Stich lassen" vertritt er trotzdem die Meinung, dass die "Generation Corona" mit Kraft aus der Pandemie herausgeht, weil sie es geschafft hat, sich unter schwierigsten Bedingungen durchzuboxen. Uli Höhmann hat mit Dario Schramm darüber gesprochen.Foto: Marlene Mondorf

    ...mehr
  • 22.04.2022
    0 MB
    29:37
    Cover

    Umweltinformatiker Thomas Nauss: "Streichhölzer im Wald gehen schon mal gar nicht."

    Warum baut Thomas Nauss Hightech-Sensoren und künstliche Intelligenz in den Universitätswald von Marburg ein? Hilft das dem Wald, dem Klimawandel zu trotzen? Und was hat die Fledermaus von dieser Forschung? „Natur 4.0 - Der vernetzte Wald“ heißt das Projekt, über das der Spezialist für Umweltinformatik in dieser Ausgabe von „hr-iNFO Das Interview“ spricht. Und: Will er solche Spagate zwischen Bodenständigkeit und Futurismus auch an anderen Stellen der Philipps-Universität Marburg ausprobieren? Schließlich ist er dort seit Februar 2022 auch Uni-Präsident. | Bildquelle: Steffen Böttcher

    ...mehr
  • 14.04.2022
    0 MB
    27:42
    Cover

    Pfarrer Niesner feiert Ostern: „Wir brauchen Gegenbilder zu Tod, Schrecken und Krieg“

    Auch diesmal wird es kein „normales“ Osterfest sein in Laubach. Nach zwei Jahren mit Corona-Einschränkungen ist jetzt Krieg in Europa. Auch in der Gemeinde im Kreis Gießen sind Geflüchtete aus der Ukraine angekommen. Die hat Pfarrer Jörg Niesner zu seinen Gottesdiensten eingeladen. Auch mit Ihnen will er ein Fest der Hoffnung feiern.

    ...mehr
  • 11.04.2022
    0 MB
    26:10
    Cover

    Motsi Mabuse: "An manchen Tagen stehen wir auf und es wird geweint."

    Leben ist wenn man trotzdem tanzt, findet Motsi Mabuse und fügt hinzu: „Wir müssen auf uns selbst achten“. Die in Südafrika geborene Tänzerin, Unternehmerin und Jurorin der TV-Tanzshow „Let‘s dance“ lebt in Kelkheim im Taunus und war eine der ersten, die nach Kriegsbeginn in der Ukraine eine private Hilfsaktion gestartet hat - zusammen mit ihrem Mann Evgenij Voznjuk, der aus Cherson im Nordosten der Ukraine stammt. Anfang März konnte er seine Eltern an der polnisch-ukrainischen Grenze in Sicherheit bringen. Sie leben nun auch in Kelkheim. Mariela Milkowa spricht mit Motsi Mabuse darüber, wie der Krieg den Alltag ihrer Familie verändert hat, warum Tanzen uns grade in diesen Zeiten guttun kann und wie sie es geschafft hat, trotz vieler rassistischer Erfahrungen zum Role Model zu werden.

    ...mehr
  • 06.04.2022
    0 MB
    28:07
    Cover

    Persönlichkeitscoach Thorsten Havener: "Emotionen sind ein schlechter Ratgeber"

    Thorsten Havener verknüpft die Geheimnisse der Körpersprache, Verhaltenspsychologie, Illusion und Intuition. Seit über 30 Jahren vermittelt er sein Wissen für Körpersprache und Charakterkunde bei Führungskräfte-Coachings, Seminaren und Erlebnis-Shows. Bekannt ist Thorsten Havener ebenfalls als Bestsellerautor. Sein letztes Buch „Mach doch, was ich will“ schrieb er während des Corona-Lockdowns. Ihn interessieren Menschen und wie deren Gedanken funktionieren. In unserer Kommunikation spiele Manipulation oft eine Rolle, findet Havener. Er habe das Buch geschrieben, „um zu zeigen, wie Manipulation funktionieren kann, wie geschickt das teilweise gemacht wird“. Susan Kades hat mit Thorsten Havener darüber gesprochen. Foto: Bernt Haberland

    ...mehr
  • 05.04.2022
    0 MB
    24:05
    Cover

    Haya Shulman, Expertin für Cybersicherheit: „Wir sind nicht so gut aufgestellt wie die Ukraine.“

    Der Angriff Russlands auf die Ukraine war nicht nur einer mit Panzern und Raketen, sondern auch ein virtueller auf Netzwerke und Infrastruktur. Deutschland würde einen solchen massiven Cyberangriff zur Zeit nicht so gut wegstecken wie die Ukraine, sagt Haya Shulman im Interview mit Uli Höhmann. Die Professorin für Informatik und Spezialistin für Cybersicherheit am Fraunhofer Institut für SIT in Darmstadt und der Goethe-Universität in Frankfurt erzählt, wie sie bei ihrer Forschung denkt wie ein Hacker, um Schwachstellen in Netzwerken und Systemen zu finden, dass sie kein Problem damit hätte, die Bundeswehr zu unterstützen, bei der Cyberabwehr besser zu werden und warum sie vor acht Jahren von Israel nach Deutschland gekommen ist - ein Land, in dem wie in Israel Frauen in der IT eine Seltenheit sind. Foto: privat

    ...mehr
  • 28.03.2022
    0 MB
    28:27
    Cover

    Forschungs-Shootingstar Laura Hinze: "Ich will neue Therapien für krebskranke Kinder finden."

    Sie ist 24 Jahre alt und gilt bereits als eine der vielversprechendsten Krebsforscherinnen Deutschlands. Leukämie bei Kindern heilen, das steht bei ihr ganz oben auf der Liste dessen, was sie dank ihrer Forschung erreichen will: Laura Hinze. Ihre Forschungen bezeichnet Laura Hinze ganz bescheiden als „Hobby“. Und trotzdem ist die auf wissenschaftlichem Parkett so gut, dass sie am 14. März 2022 den wichtigsten deutschen Nachwuchspreis für biomedizinische Forschung erhalten hat. Den mit 60.000 Euro dotierten Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Nachwuchspreis.

    ...mehr
  • 25.03.2022
    0 MB
    26:31
    Cover

    Darmstadt 98-Trainer Torsten Lieberknecht: "Zuhören ist das Wichtigste"

    Der SV Darmstadt 98 mischt kräftig mit im Aufstiegsrennen der 2. Fußball Bundesliga. Trainer Torsten Lieberknecht ist der Baumeister des Erfolgs und wird nach Siegen am Böllenfalltor mit „Lieberknecht, Lieberknecht“-Rufen gefeiert. Da steht der 48-jährige im Mittelpunkt. Abseits der Fußballöffentlichkeit hat er entschlossen gehandelt und ukrainische Flüchtlinge aufgenommen, eine Mutter mit ihrem Sohn. Wie sich der Alltag im Hause Lieberknecht seitdem verändert hat, wie er sich selbst als Trainer definiert und welche Chancen Darmstadt im Aufstiegskampf hat, darüber hat Martina Knief im Interview mit Torsten Lieberknecht gesprochen. Foto: picture alliance/dpa | Uwe Anspach

    ...mehr
  • 22.03.2022
    0 MB
    24:45
    Cover

    Nancy Faeser: Seit Amtsbeginn im Krisenmodus

    Plötzlich Ministerin, plötzlich Krieg - etwas über 100 Tage ist die neue Bundesregierung im Amt und mit ihr Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD). Die Ampel-Koalition ist mit Herausforderungen konfrontiert, die vor kurzem wohl kaum jemand für möglich gehalten hätte: Krieg und Elend in Europa, hunderttausende Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, ein brutaler Angriff auf die friedliche europäische Ordnung, in der wir uns eigentlich von Freunden umzingelt wähnten. Und unversehens in der Verantwortung ist eine Frau, die bis vor kurzem noch im relativ beschaulichen Landtag von Hessen die Opposition anführte: Nancy Faeser, Bundesinnenministerin. Ute Wellstein hat mit ihr darüber gesprochen, wie es ist, plötzlich so viel Verantwortung zu tragen, welche Rolle menschliches Mitgefühl spielt und welche Pläne sie für die Zukunft hat. Foto: picture alliance/dpa | Annette Riedl

    ...mehr
  • 21.03.2022
    0 MB
    28:38
    Cover

    David Garrett zum Ukraine-Krieg: "Als Künstler hat man die Verantwortung, sich zu äußern."

    Man dürfe nicht die Augen verschließen vor den aktuellen Bildern aus der Ukraine, sagt David Garrett, dieser Krieg gehe uns alle etwas an. „Was da gerade passiert, ist herzzerreißend und das muss sofort ein Ende haben“, fordert er. Der 41-jährige Star-Geiger hat persönliche Bezüge zur Ukraine: seine Oma väterlicherseits stammt aus Kiew und flüchtete in den 1940er Jahren nach Deutschland. Ein Schwarz-Weiß-Denken wie zu Zeiten des Kalten Krieges würde nicht weiterhelfen, sagt der Crossover-Musiker im Interview mit Mariela Milkowa. „Ich glaube schon, dass man als Künstler die Verantwortung hat, sich zu äußern“, sagt David Garrett. Ein Gespräch über die Kraft der Musik in diesen Zeiten und die Frage, welche Auswirkungen der Krieg auf die internationale Kulturszene hat. Foto: picture alliance/Britta Pedersen

    ...mehr
  • 18.03.2022
    0 MB
    28:01
    Cover

    Bärbel Schäfer: "Einsamkeit ist eine stille Krise"

    „Ich bin einer Frau begegnet, die über eine lange Phase sich selbst keinen Trost schenken konnte und auch selbst keinen Zugang hatte zu anderen Menschen,“ sagt die Moderatorin und Autorin Bärbel Schäfer über Ava, eine junge Grundschullehrerin, die aus dem Leben gefallen zu sein scheint. In Mails berichtet ihr die Bekannte über ihren einsamen Alltag. „Diese Begegnung war sehr rau und sperrig und hat mich innehalten lassen.“ Deshalb beginnt Bärbel Schäfer genau hinzuschauen und zum Thema Einsamkeit zu recherchieren. Ihre überraschendste Erkenntnis: immer mehr jüngere Menschen in Deutschland fühlen sich einsam, wie Studien zeigen. Und auch sie selbst entdeckt längst verschüttete Erfahrungen mit Einsamkeit, wie Bärbel Schäfer im Interview mit Mariela Milkowa erzählt. Foto: Esther Haase

    ...mehr
  • 14.03.2022
    0 MB
    25:40
    Cover

    Antirassismustrainerin Tupoka Ogette: "Du bist richtig, Du bist wichtig!"

    Sie ist Antirassismus-Trainerin, Autorin und hat einen eigenen Podcast. Und sie wird nicht müde, weißen Menschen beizubringen, wie sich rassistische Denkweisen und Sprache erkennen lassen und zu erklären, wie sich das ändern lässt und wir alle rassismuskritisch leben können. Das ist anstrengend - es braucht dafür einen langen Atem, denn das geht nicht von heute auf morgen. Es ist ein Marathon für uns alle - aber es ist möglich! Davon ist Tupoka Ogette überzeugt.

    ...mehr
  • 11.03.2022
    0 MB
    24:29
    Cover

    Psychologin Aleksandra Kaurin: Wie gehen wir im Alltag mit dem Ukraine-Krieg um?

    Corona, Klimakrise und nun auch Krieg in der Ukraine. Die vielen schlechten Nachrichten sind psychisch belastend. Doch „der Mensch kann mehr aushalten, als man denkt“, sagt Aleksandra Kaurin, Juniorprofessorin für klinische Kinder- und Jugendpsychologie an der Uni Witten-Herdecke. Wir sollten unsere Ängste und Hilflosigkeit „würdigen“, diesen Gefühlen Raum geben und darüber sprechen. Es sei auch wichtig, Kindern Gesprächsangebote zu machen und zu fragen, was sie beschäftigt und beunruhigt. Auch Aleksandra Kaurin, die 1992 selbst als Flüchtlingskind aus Bosnien nach Deutschland kam, treibt der Krieg um. Sie spürt in der aktuellen Krise aber auch einen starken Impuls bei vielen Menschen, sich nicht von schlechten Nachrichten lähmen zu lassen, sondern etwas zu tun und wirksam zu werden. Aleksandra Kaurin: „Hilfe zu leisten während einer humanitären Krise kann auch eine Sinn- und Kraftquelle sein.“ Mariela Milkowa hat mit ihr darüber gesprochen, wie wir in diesen schwierigen Zeiten psychisch stark bleiben und auch unseren Kindern dabei helfen können. Foto: Aleksandra Kaurin

    ...mehr
  • 11.03.2022
    0 MB
    25:30
    Cover

    Olga Petrova: Wir bleiben Ukrainer!

    Trotz Krieg, Zerstörung und Leid in ihrer alten Heimat - die Frankfurter Künstlerin sagt: Ich brauche keine Hoffnung, um zu wissen, dass wir Ukrainer sowieso gewinnen. Gerade erst hat sie ihre Eltern an der ukrainisch-rumänischen Grenze abgeholt, sie sind aus Kiew geflohen. 2014 hatte Olga Petrova die Ukraine bereist und das „Roadmovie Ukraine“ gedreht. Inzwischen ist der Film ein historisches Dokument der Hoffnung.

    ...mehr
  • 04.03.2022
    0 MB
    27:03
    Cover

    Neuer hr-Intendant Florian Hager: "Veränderung macht mir keine Angst."

    Florian Hager gilt als einer der erfolgreichsten Erneuerer in der deutschen Medienlandschaft, vor allem im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Seit 2015 hat er Funk aufgebaut, die Jugendplattform von ARD und ZDF. Inzwischen steht Funk für erfolgreichen Youtube- und Social-Media-Formate wie „MrWissen2go“ oder „Browser Ballett“. Davor war Hager bei arte, später stellvertretender Programmdirektor der ARD und verantwortlich für die Mediathek. Jetzt hat er zum 1. März die Leitung des Hessischen Rundfunks übernommen und will den hr fit machen für die veränderte Mediennutzung vor allem der jungen Menschen.

    ...mehr
  • 03.03.2022
    0 MB
    24:59
    Cover

    Christiane Hoffmann: "Ich träumte die Albträume meiner Eltern"

    Es ist Krieg in Europa und hunderttausende Menschen sind auf der Flucht vor den Angriffen Russlands auf die Ukraine. Was Flucht bedeutet, damit hat sich die Journalistin Christiane Hoffmann ganz persönlich auseinandergesetzt. Denn ihr Vater war 1945 als Kind aus einem Dorf in Schlesien nach Westen geflüchtet, hunderte von Kilometern zu Fuß. Christiane Hoffmann ist diese Strecke selbst gelaufen und hat ein Buch darüber geschrieben. Kaum ist das Buch erschienen, gibt es wieder Krieg in Europa. Christiane Hoffmann, langjährige Spiegel-Korrespondentin, ist inzwischen stellvertretende Regierungssprecherin in Berlin. Sie erlebt also die "Zeitenwende", von der jetzt oft die Rede ist, auch aus der Perspektive der politisch Verantwortlichen in der Hauptstadt. Über Flucht, Vertreibung und deutsche Schuld, über eine alte Sehnsucht nach dem Osten und über die schon lange schwelenden "Geschichtskriege" in Europa hat Christoph Scheffer mit Christiane Hoffmann gesprochen. (Foto: Ekko von Schwichow)

    ...mehr
  • 25.02.2022
    0 MB
    26:13
    Cover

    Intensivpfleger Ricardo Lange: "Ich wurde vor jede Kamera gezogen"

    Mit der Corona-Pandemie ist er zu einem der bekanntesten Kritiker der Situation in der Pflege geworden. Jetzt hat der Berliner Ricardo Lange mit seinem Buch „Intensiv“ nachgelegt. „Wir müssen selber den Hintern hochkriegen“ ist seine Botschaft an die Kolleg:innen. Im Interview mit Mariela Milkowa erzählt er auch von seinen Erfahrungen, der als bekanntester Pfleger Deutschlands mit der Öffentlichkeit gemacht hat. „Als Pflegekraft wurde man voyeuristisch vor jede Kamera gezogen“, sagt Ricardo Lange und zieht klare Grenzen: „Ein Krankenhaus und eine Intensivstation ist keine Peep-Show!“ Foto: Thorsten Wulff

    ...mehr
  • 25.02.2022
    0 MB
    26:53
    Cover

    Managerin Simone Menne: "Man muss Macht für etwas Gutes nutzen"

    In der Politik etwa gibt es mittlerweile einige mächtige Frauen. Bis vor kurzem etwa Angela Merkel, jetzt die neue Außenministerin Annalena Baerbock oder US-Vizepräsidentin Kamala Harris. In der Wirtschaft hingegen, da sieht es noch immer ganz anders aus: Spitzenpositionen und Frauen, das scheint oft noch immer nicht zusammen zu passen. Dieses Thema treibt auch Simone Menne um. Fast 30 Jahre hat sie bei der Lufthansa gearbeitet, zuletzt als Finanzvorstand. Sie ist heute noch in diversen Aufsichtsräten großer Unternehmen tätig und seit dem vergangenen Jahr Präsidentin der amerikanischen Handelskammer in Deutschland, der AmCham. Also, eine Wirtschaftsfrau durch und durch. Aber Simone Menne ist auch Galeristin, Podcasterin und seit kurzem Mitglied der Grünen. Foto: Jürgen Mai

    ...mehr
  • 23.02.2022
    0 MB
    25:52
    Cover

    Tatortreiniger Marcell Engel: "In jedem von uns steckt die morbide Faszination."

    Sein Job ist nichts für schwache Nerven: Blutlachen, beißender Gestank, krabbelndes Ungeziefer - wo manchen allein bei der bloßen Beschreibung übel wird, da fängt Marcell Engels Job erst an. Seit 28 Jahren betreten er und sein Team als erstes nach der Polizei Wohnungen, in denen Menschen gestorben sind. Auch durch Unfälle oder durch Gewaltverbrechen gestorben sind. Fotos: Veselko Sipura/Uwe Klössing

    ...mehr
  • 16.02.2022
    0 MB
    25:03
    Cover

    KidsDoc Vitor Gatinho: „Man muss die Kinder sehen“

    Er kümmert sich, wenn der Rotz läuft, der Pups drückt - so heißt auch sein erstes Buch, an dem er gerade schreibt. Vitor Gatinho ist Kinderarzt in Frankfurt und Medizin-Influencer. Unter dem Namen KidsDoc erreicht er in sozialen Netzwerken hunderttausende Follower täglich. Er postet Videos, beantwortet Fragen, klärt über Krankheiten auf und gibt Eltern Tipps, wie ihre Kinder möglichst gesund bleiben. Sein Ziel ist es, Medizin verständlich zu erklären. Der Umgang mit Kindern in der Corona-Pandemie mache ihn wütend, sagt Vitor Gatinho im Interview mit Selina Rust. Denn die Kinder seien von Anfang an behandelt worden „als wären sie die Pestbringer“.

    ...mehr
  • 03.03.2022
    0 MB
    27:35
    Cover

    Sehnsucht, Suche, Sekte: wie Psychologe Dieter Rohmann Aussteigern hilft

    Große Verunsicherung, Angst und Scham: Die Menschen, die zu Dieter Rohmann kommen fühlen sich verloren. Sie sind nicht mehr in der Gemeinschaft der Sekte und noch nicht angekommen in ihrem neuen Leben. „Das fühlt sich an wie ein Alien, außerirdisch, orientierungslos, im freien Fall“. Der Psychologe weiß, wovon er spricht. Er war selbst Anhänger der Sekte „Kinder Gottes“ und stieg aus.

    ...mehr
  • 09.02.2022
    0 MB
    26:00
    Cover

    Kristina Hänel: Seit ich Abtreibungen durchführe, werde ich verfolgt

    Die Allgemeinärztin aus Gießen hilft seit Jahrzehnten Frauen, eine ungewollte Schwangerschaft zu beenden. Dafür zahlt sie einen hohen Preis: Sie wird verleumdet, verfolgt und verklagt - auch weil sie über Abtreibungen informiert hat. Viele Ärzte haben deshalb schon aufgegeben. Kristina Hänel hat sich entschieden, in die Öffentlichkeit zu gehen - mit Erfolg. Paragraf 219a, das sogenannte Werbeverbot für Abtreibungen, ist bald Geschichte. Der Kampf hat Kristina Hänel viel Kraft gekostet. Aber es bleibt noch viel zu tun.

    ...mehr
  • 07.02.2022
    0 MB
    24:06
    Cover

    Petra Gerster übers Gendern: "Sollten uns von diskriminierenden Wörtern verabschieden"

    Als die ehemalige ZDF-Moderatorin Petra Gerster eine gendergerechte Sprache bei den Fernsehnachrichten einführte - und damit in die Wohnzimmer der Nation brachte - gab es einen Aufschrei der Entrüstung. Kritik bis hin zu Anfeindungen musste sich Petra Gerster anhören. Heute ist die Grand Dame der „heute“-Nachrichten im ZDF im Ruhestand. Doch das Thema hat sie nicht losgelassen. In ihrem Buch „Vermintes Gelände“, das sie zusammen mit ihrem Mann Christian Nürnberger schrieb, geht es um die Frage, wie „der Krieg um Wörter“ unsere Gesellschaft verändert. Darüber und über ihre lange journalistische TV-Karriere hat Christoph Scheld mit Petra Gerster für hr-iNFO Das Interview gesprochen.

    ...mehr
  • 03.02.2022
    0 MB
    24:35
    Cover

    Ricarda Lang: „Viele denken, Grün wählen muss man sich leisten können“

    Sie ist die jüngste Parteichefin, die die Grünen je hatten. Auf dem Parteitag vor einer Woche hat Ricarda Lang gesagt: „Ich bin 28 Jahre alt. Ich sehe aus, wie ich aussehe, und ich bin verdammt stolz, Politik in einer Partei zu machen, in der nichts davon darüber entscheidet, was mir politisch zugetraut wird.“ ARD-Hauptstadtkorrespondentin Isabel Reifenrath hat mit Ricarda Lang darüber gesprochen, wie sie die Grünen sozialer machen möchte, welche Lehren sie aus den Fehlern im Bundestagswahlkampf zieht und wie sie mit Anfeindungen umgeht.

    ...mehr
  • 02.02.2022
    0 MB
    24:44
    Cover

    Rechtsmedizinerin Sarah Kölzer: "Man muss einen kühlen Kopf bewahren"

    Nie gab es mehr häusliche Gewalt gegen Kinder und Jugendliche als während des Lockdowns. Im ersten Jahr der Corona-Pandemie, also 2020, wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik in Deutschland 4918 Kinder geschüttelt, geschlagen oder vernachlässigt. Und noch eine Zahl schockiert: 152 Kinder kamen im ersten Coronajahr gewaltsam ums Leben - ein Anstieg um 36 Prozent im Vergleich mit 2019. Rechtsmedizinerin Dr. Sarah Kölzer ist oft die Erste, die misshandelte - im schlimmsten Fall - auch getötete Kinder untersucht. Sie arbeitet seit 2014 im Frankfurter Institut für Rechtsmedizin. Es ist eines der größten Institute Europas. Sarah Kölzer untersucht lebende und tote Kinder und Jugendliche und sucht nach Beweisen für Verbrechen. Im Interview mit Petra Boberg erzählt sie, warum das schon immer ihr Traumberuf war. Und wie sie es schafft, als Mutter von zwei kleinen Kindern Distanz zu dem zu halten, was ihr Beruf mit sich bringt.

    ...mehr
  • 27.01.2022
    0 MB
    27:26
    Cover

    Architekt Ferdinand Heide: Ein Wolkenkratzer als Himmelsleiter

    Rund um das Jahr 2000 gab es viele Projekte, die das Wort "Millennium" im Titel führten. Das neue Millennium, die Jahrtausendwende - das klang nach Visionen für eine große Zukunft. Dazu gehörte auch der Plan für einen Millennium Tower in Frankfurt, ein Hochhaus der Superlative als Krönung eines neuen Stadtteils. Mit einem Vierteljahrhundert Verspätung soll er jetzt aber doch kommen: Größer als jedes andere Hochhaus in der Europäischen Union, aber dennoch nachhaltig. Die öffentliche Skyhall an der Spitze soll ein besonderer Ort für alle werden, sagt der Frankfurter Architekt Ferdinand Heide, der mit seinem Entwurf den Wettbewerb für den neuen Millennium Tower gewonnen hat.

    ...mehr
  • 25.01.2022
    0 MB
    25:01
    Cover

    Skeleton-Star Tina Hermann: "Ich habe alles gern gemacht, was mit Action zu tun hat"

    Kopfüber durch den Eiskanal - Skeleton-Pilotin Tina Hermann kennt keine Angst. Hat aber jede Menge Mut. Den wird sie auch brauchen im "Fliegenden Schneedrachen". So heißt die neue Bobbahn bei den Olympischen Spielen in Peking. Dort will die siebenfache Weltmeisterin aus Hessen eine Medaille holen. Doch bevor die Spiele beginnen, dreht sich nicht alles um den Sport, sondern auch um Corona und Politik.

    ...mehr
  • 20.01.2022
    0 MB
    24:11
    Cover

    Peter Tinnemann, Gesundheitsamt Frankfurt: „Wir müssen zu einem rationalen Umgang mit Corona kommen“

    Stellen Sie sich folgende Stellenanzeige vor: „Behördenleiter (m/w/d) im Gesundheitsamt Frankfurt - Die rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten seit zwei Jahren an der Belastungsgrenze und fast ausschließlich zu einem Thema: Corona. Als Behördenleiter*in sind Sie dafür verantwortlich, die Mitarbeitenden zu motivieren, die Ausbreitung von Corona einzudämmen und Ansteckungsherde ausfindig zu machen. Und dafür zu sorgen, dass die verstaubten Strukturen besser werden.“ Würden Sie die Herausforderung annehmen? Dr. Peter Tinnemann hat es getan und leitet seit gut einem halben Jahr das Gesundheitsamt im Corona-Hotspot Frankfurt. Sara Bhatti hat mit ihm über die größten Herausforderungen und auch schöne Momente im Job gesprochen.

    ...mehr
  • 03.03.2022
    0 MB
    24:50
    Cover

    Armin Laschet über das Scheitern und die Zukunft der CDU: "Mit mir bin ich im Reinen"

    Am Samstag wählen die Delegierten der CDU Friedrich Merz zum neuen Parteichef. Bei der Mitgliederbefragung vor ein paar Wochen fiel das Ergebnis eindeutig aus: 62,1 Prozent stimmten für ihn. Helge Braun und Norbert Röttgen unterlagen ihm und sagten ihm ihre Unterstützung zu. Wer jetzt sein Amt und auch seine Macht niederlegen muss: Armin Laschet. Am Samstag wird er seine letzte Rede als Parteichef halten, danach ist er „nur noch“ Bundestagsabgeordneter. Er hat im vergangenen Jahr alles verloren: die Bundestagswahl, sein Amt als Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen, jetzt seinen Posten als Parteichef. Unsere Hauptstadtkorrespondentin Isabel Reifenrath spricht mit Armin Laschet über die Zukunft der CDU und seine eigene.

    ...mehr
  • 14.01.2022
    0 MB
    25:45
    Cover

    DOSB-Präsident Thomas Weikert: "Olympia in Peking muss stattfinden"

    Seit kurzem ist Thomas Weikert Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes. Der Jurist aus Limburg hat als Einzelkämpfer an der Tischtennisplatte gestanden und es bis in die 1. Liga gebracht. Heute steht der 60-jährige als Funktionär im Mittelpunkt. Den DOSB hat er in einer großen Krise übernommen und seine erste Aufgabe sind die Olympischen Winterspiele in Peking, die wegen Menschenrechtsverletzungen und Unterdrückungen in China in der Kritik stehen. Warum Olympia dennoch in Peking stattfinden muss und was für ihn als neuer DOSB-Präsident ganzen oben auf der To-do-Liste steht, darüber hat Thomas Weikert im Interview mit Martina Knief gesprochen.

    ...mehr
  • 13.01.2022
    0 MB
    27:13
    Cover

    MrWissen2Go: "Erklärvideos sind in der Pandemie noch wichtiger geworden"

    Mirko Drotschmann alias MrWissen2Go ist Wissenschaftsjournalist und einer der erfolgreichsten deutschen Youtuber, wenn es um Bildung geht. Mit seinen Erklärvideos schafft er es, junge Menschen für aktuelle politische und auch historische Themen zu begeistern, die in der Schule oft zu trocken sind. Wie wichtig sind digitale Bildungsangebote in Zeiten von Corona und wie fühlt es sich an, sowas wie der Nachhilfelehrer der Nation zu sein? Darüber hat Mariela Milkowa mit Mirko Drotschmann in hr-iNFO Das Interview gesprochen.

    ...mehr
  • 16.12.2021
    0 MB
    26:05
    Cover

    Clara Speer und Rachid Belhabib: "Frankfurt isst bunt"

    Was Rachid Belhabib in seinem Lokal "Rashcook Table" auf den Tisch bringt, nennt er "Marokk'n'roll Crossover Küche". Denn seine Eltern kommen aus Marokko und haben schon früh seine Kochkunst geprägt. Doch längst nimmt der 1984 in Frankfurt geborene Rachid asiatische, italienische und hessische Einflüsse auf in seine Rezepte. Rachid Belhabib ist einer von 51 Frankfurterinnen und Frankfurtern, die im neuen Kochbuch "Frankfurt is(s)t bunt" ihre Familienrezepte verraten. Mit herausgegeben hat es Clara Speer vom Verein "Über den Tellerrand", der über gemeinsames Kochen und Essen Menschen verschiedener Herkunft zusammenbringen will. Christoph Scheffer trifft Rachid Belhabib und Clara Speer für hr-iNFO Das Interview.

    ...mehr
  • 15.12.2021
    0 MB
    26:27
    Cover

    Immun gegen Weihnachtsstress - Sozialpsychologe Jan Häusser

    Zum 2. Mal Corona-Weihnachten - und viele Familien treibt die Frage um: Wie feiern wir sicher, stressfrei und ohne leidige Corona-Diskussionen unterm Weihnachtsbaum? Wir sollten uns von zu hohen Erwartungen lösen, sagt der Sozialpsychologe Jan Häusser von der Uni Gießen und das Thema Corona sollte an den Festtagen tabu sein. Denn auch ohne Pandemie ist der Stresslevel für viele an Weihnachten schon hoch genug. Warum Stress in der Familie ansteckend ist und was dagegen helfen kann, darüber hat Mariela Milkowa im Interview mit Jan Häusser gesprochen.

    ...mehr
  • 10.12.2021
    0 MB
    28:42
    Cover

    Covid-Arzt Cihan Çelik: „Wir dürfen unser Lachen nicht verlieren“

    Wenn Oberarzt Cihan Çelik über seinen Alltag auf der Covid-Station am Klinikum Darmstadt berichtet, wirkt er trotz seines fordernden Jobs ruhig und gelassen. 60 Prozent der Patienten auf der Station seien ungeimpft und viele bereuten dies, von den Patienten mit schweren Covid-Erkrankungen seien nur 10 bis 12 Prozent geimpft. Dr. Çelik führt auf der Covid-Station auch anstrengende Diskussionen mit strikten Impfverweigerern, die nicht einsehen wollen, dass sie schwer erkrankt sind und deshalb eine Therapie ablehnen. „Das ist der Moment, wo es sehr frustrierend für uns wird“, sagt Cihan Çelik. Wie bewältigt man das? Wie groß ist seine Sorge vor Omikron? Und wie wird Weihnachten auf der Station? Darüber hat Mariela Milkowa im Interview mit Cihan Çelik gesprochen.

    ...mehr
  • 02.12.2021
    0 MB
    28:55
    Cover

    Zwischen röhrenden Hirschen und toten Kronen - Gerald Klamers Wanderung durch deutsche Wälder

    Er hat die Schönheiten aber auch die Schäden gesehen: Gerald Klamer ist rund 6000 Kilometer durch Deutschlands Wälder gewandert, um zu dokumentieren, was der Klimawandel dort angerichtet hat. Er berichtet von „Katastrophengenbieten“ wie dem Harz, wo ganze Hänge abgestorben seien. Aber er hat auch im Nationalpark Hainich in Thüringen den größten geschützten Laubwald bewundert. Der deutsche Wald sei sehr vielfältig, meint der ehemalige hessische Förster aus Marburg und viele heimische Baumarten könnten sich den Klimaveränderungen gut anpassen. Auf seiner Wanderung hat er immer wieder mit naturnah arbeitenden Forstbetrieben gesprochen. Er möchte vor allem die positiven Beispiele zeigen und „Waldbegeisterung“ wecken, so heißt auch sein Blog. „Der Wald ist eine unverzichtbare Lebensgrundlage für uns“, sagt Gerald Klamer. Im Interview mit Mariela Milkowa spricht er über seine Erfahrungen und Erlebnisse in Deutschlands Wäldern.

    ...mehr
  • 29.11.2021
    0 MB
    25:50
    Cover

    Youtuber TheJoCraft: Am Computer die Stadt der Zukunft bauen

    Wie wollen wir wohnen? Und was macht unsere Städte wieder lebenswert? Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt sucht Antworten auf diese Fragen - jetzt auch mit dem Computerspiel Minecraft. "Frankfurt 2099" - so heißt ein Wettbewerb, bei dem die besten Ideen für die Stadt der Zukunft in Minecraft gebaut werden sollten und der jetzt mit der Preisverleihung zu Ende geht. Mit dabei: der Youtuber TheJoCraft, der mit Videos zum Thema Minecraft weit über 300.000 Abonnenten erreicht. Eigentlich heißt er Josef Heinrich Bogatzki, ist 25, lebt in Münster und studiert Mathe und Musik auf Lehramt. Was ihn an dem Computerspiel fasziniert und warum wir Probleme der Stadtplanung auch spielerisch lösen können, das hat ihn Christoph Scheffer für hr-iNFO Das Interview gefragt.

    ...mehr
  • 26.11.2021
    0 MB
    27:33
    Cover

    "Kleine Schritte" - Hila Limar (Visions for Children) über ihre Arbeit in Afghanistan

    Hila Limar unterstützt mit ihrer Hamburger Organisation „Visions for Children“ Bildungs- und Schulprojekte vor allem in Afghanistan. Die Architektin ist selbst in Kabul geboren und kam 1990 als kleines Mädchen mit ihrer Familie nach Deutschland. Aufgrund ihrer eigenen Fluchtbiografie weiß sie, wie wichtig es für Kinder ist, dass sie zur Schule gehen, studieren oder später auch eine Ausbildung machen können. Als die Taliban vor gut drei Monaten in Afghanistan wieder an die Macht kamen, hatte Hila Limar das Gefühl, „unsere Arbeit und alles, was wir die letzten 15 Jahren geschaffen haben, geht grade zunichte“. Doch nun es geht in „kleinen Schritten“ wieder voran in einem Land, das sich in einer tiefen wirtschaftlichen und humanitären Krise befindet. Darüber und auch wie sie nun mit der Herstellung von Schmuck junge afghanische Frauen in Ausbildung bringen will, hat Mariela Milkowa mit Hila Limar gesprochen.

    ...mehr
  • 24.11.2021
    0 MB
    26:29
    Cover

    Wie macht Wohnen glücklich? Christine Hannemann, Wohnsoziologin

    Wie wollen wir künftig wohnen? Wieviel Platz brauchen wir eigentlich? Und wie lässt sich bezahlbarer Wohnraum für alle schaffen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Christine Hannemann, sie ist Deutschlands einzige Professorin für Architektur- und Wohnsoziologie an der Universität Stuttgart. Sie sagt: wir brauchen neue Leitbilder für unser Wohnen! Was genau sie damit meint und wie Wohnen uns glücklich macht, darüber hat Anne Baier mit ihr gesprochen.

    ...mehr
  • 19.11.2021
    0 MB
    26:52
    Cover

    „Das Thema Tod ist nicht sexy“ – Boris Knopf vom Würdezentrum Frankfurt

    Warum bereiten wir uns auf jede Reise gut vor, aber nicht auf die letzte? „Weil wir denken, das betrifft mich ja nicht, betrifft ja immer nur die anderen“, sagt Boris Knopf, ehemaliger Krankenpfleger und Mitgründer des Frankfurter Würdezentrums. Der Tod ist immer noch ein Tabuthema. Abschied nehmen fällt vielen schwer. Das Würdezentrum begleitet Angehörige dabei und bietet zum Beispiel "Letzte Hilfe-Kurse" und Fortbildungen für alle an, die in Gesundheitsberufen arbeiten. Die gemeinnützige Organisation möchte Menschen helfen, Verantwortung für die eigene Gesundheit und entsprechende Behandlungen am Ende des Lebens zu übernehmen - und dabei eine Fürsorge entwickeln, die Würde ermöglicht. Dafür wurde das Würdezentrum vor kurzem mit dem Hessischen Gründerpreis in der Kategorie "Gesellschaftliche Wirkung" ausgezeichnet. Mariela Milkowa hat mit Boris Knopf gesprochen.

    ...mehr
  • 17.11.2021
    0 MB
    27:49
    Cover

    Mauricio Vargas: Greenpeace statt Bankenturm - Jobwechsel fürs Klima

    Von der Investmentbank zu Greenpeace: Dr. Mauricio Vargas, 41 Jahre, hat seinen Posten als Volkswirt bei einer großen Investment-Gesellschaft an den Nagel gehängt. Um mit seiner Finanzexpertise bei Greenpeace gegen den drohenden Klima-Kollaps anzukämpfen. Denn mit dem Klima kann man nicht verhandeln, sagt er und fordert daher ein Wirtschaftssystem, dass den Planeten nicht weiter zugrunde richtet. Mauricio Vargas hat für sich selbst klare Konsequenzen gezogen. Wie es dazu kam, was das privat für ihn heißt und warum unsere Wirtschaft dringend umdenken muss, darüber hat Corinna Tertel mit ihm gesprochen.

    ...mehr
  • 12.11.2021
    0 MB
    29:35
    Cover

    Volker Mosbrugger, Naturforscher: "Umweltschutz gelingt nur, wenn Wirtschaft und Finanzwelt mitmachen"

    Bis vor knapp einem Jahr war Volker Mosbrugger Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt am Main. Seitdem ist der Naturforscher im "Un-Ruhestand". Was ihn heute umtreibt, warum für ihn Zusammenkünfte wie die Klimakonferenz von Glasgow keine Zukunft haben und wie er privat mit Klimawandel und Klimaanpassung umgeht: Darüber spricht er in hr-iNFO „Das Interview“.

    ...mehr
  • 08.11.2021
    0 MB
    24:46
    Cover

    Stadt. Land. Wandel - Was sucht ein junges Paar auf dem Dorf?

    Stadt oder Land, Grau oder Grün, Getümmel oder Ruhe? Mit diesen Fragen befasst sich die ARD-Themenwoche „Stadt. Land. Wandel. Wo ist die Zukunft zu Hause?“ Diese Fragen haben sich auch Christina und Julian Schmelzle aus Frankfurt gestellt und sie haben zugunsten des Landes entschieden. Im Frühjahr sind sie nach Homberg/Efze im Schwalm-Eder-Kreis gezogen und haben beim Summer of Pioneers mitgemacht. Zusammen mit anderen Städtern haben sie ein halbes Jahr lang das Landleben getestet und für gut befunden. Für sie liegt die Zukunft auf dem Dorf. Was die beiden überzeugt hat, was sie vermissen und was noch besser werden muss, damit andere ihnen folgen.

    ...mehr
  • 05.11.2021
    0 MB
    27:11
    Cover

    Resilienzforscherin Michèle Wessa: Was uns in der Corona-Krise stark macht

    Steigende Infektionszahlen und immer mehr Corona-Patienten auf den Intensivstationen: Wir sind mitten in der vierten Corona-Welle und viele Menschen machen sich Sorgen, was noch kommen wird. Was können wir tun, wenn der eigene Stresslevel in der andauernden Krise steigt? Und wie bleiben wir psychisch stabil und lassen uns von der belastenden Situation nicht herunterziehen? Die Mainzer Psychologie-Professorin Michèle Wessa forscht seit Jahren zum Thema Resilienz und weiß, wie wir unsere innere Widerstandskraft stärken können. Mariela Milkowa hat mit ihr gesprochen.

    ...mehr
  • 02.11.2021
    0 MB
    29:04
    Cover

    Petra Reski, Autorin: "In Venedig leben heißt, der Stadt beim Sterben zuzuschauen"

    Eine der schönsten Städte der Welt, die von 30 Millionen Menschen jedes Jahr besucht wird, ist ihr Zuhause geworden: Venedig. Seit drei Jahrzehnten lebt Petra Reski hier - und kämpft gegen den Ausverkauf und die systematische Zerstörung der Lagunenstadt. Genauso engagiert schreibt sie über kriminelle Machenschaften der Mafia in Italien und in Deutschland - was einigen Mut erfordert. Dafür hat Petra Reski gerade den Ricarda-Huch-Preis der Stadt Darmstadt erhalten. In ihrem neuen Buch - Als ich einmal in den Canal Grande fiel - beschreibt sie ihr Leben in Venedig. Christoph Scheffer hat mit Petra Reski gesprochen. (Foto: Paul Schirnhofer)

    ...mehr