Cover

hr2 Doppelkopf

Interessante Zeitgenossen - Menschen, die etwas zu sagen haben, unterhalten sich 50 Minuten lang mit einem Gastgeber über ihre Arbeit und ihr Leben.

Alle Folgen

  • 24.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Sprache ist für mich sehr körperlich" | Dramatikerin Theresia Walser spricht u. a. über Mangel an guten Frauenrollen

    Als "Theaterexpertin für das Groteske des Alltags" wurde die Dramatikerin Theresia Walser einmal bezeichnet, gerne nämlich kitzelt sie mit ihren Bühnenwerken die Absurditäten unseres Alltagslebens und unserer Gesellschaft heraus. So auch in ihrem jüngsten Werk "Endlose Aussicht", das vor dem Hintergrund der Coronapandemie spielt und - auf kluge und witzige Weise - existenzielle Fragen aufwirft.

    ...mehr
  • 23.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Mit Ikonen werden Wunder verbunden" | Konstanze Runge erzählt von ihren Reisen quer durch Europa und Nordafrika

    Heute ist sie leitende Kuratorin und Kustodin des Ikonenmuseums in Frankfurt am Main. Aufgewachsen ist Konstanze Runge in der DDR. Im geschichtsträchtigen Jahr 1990 machte sie Abitur und nutzte unmittelbar nach Schulabschluss ihren neuen bundesdeutschen Reisepass, um den Eisernen Vorhang zu durchbrechen.

    ...mehr
  • 22.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Bei Scarlatti passieren Dinge, mit denen man nicht rechnet" | Pianist Christoph Ullricht u. a. über Domenico Scarlatti

    Die Notenschrift sei eine Aufforderung, schwarze Punkte in lebendiges Erzählen umzuwandeln, sagt der Frankfurter Pianist Christoph Ullrich. Seine wichtigste Erzählung ist seit ein paar Jahren das Langzeitprojekt, alle 555 Sonaten von Domenico Scarlatti einzuspielen.

    ...mehr
  • 21.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Künstlerische Kreativität entsteht nur in der Freiheit" | Jean Pütz über seine Leidenschaft als Wissensvermittler

    Die Schnurrbartspitzen wippen, wenn der Erfinder der "Hobbythek" von seiner Kindheit und von seinem Großvater erzählt, er singt und diskutiert voller Leidenschaft vor dem Mikrofon. Jean Pütz, Sohn einer Luxemburgerin und eines Rheinländers, der noch im Zweiten Weltkrieg eine linke Kneipe in Köln betrieb, hat früh zwischen den Stühlen randaliert. In der Schule stets der Letzte, nahm er als Grenzlandkind im luxemburgischen Remich Boxunterricht, um sich gegen die Jungs, die ihn ausgrenzten, zu wehren. Heute wird er 85 Jahre alt. (Wdh. vom 25.08.2017)

    ...mehr
  • 20.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich versuche, Geschichte mit Geschichten zu erzählen" | Schriftsteller Steffen Kopetzky erzählt u. a. über seine Romane

    Steffen Kopetzky ist Schriftsteller. Und in den letzten Jahren in seinem Fach zu einem profilierten Historienforscher geworden. Mit dem Schwerpunkt 20. Jahrhundert und der Gabe, in seinen Romanen Verbindungslinien zwischen historischen Ereignissen offen zu legen, die dem Auge des Normal-Gebildeten bislang verborgen geblieben sind.

    ...mehr
  • 17.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Menschen zu stärken ist meine große pädagogische Leidenschaft" | Jörg Niesner ist in den sozialen Netzwerken präsent

    Auf der einen Seite ist er ein ganz normaler hessischer Landpfarrer: Jörg Niesner ist Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Laubach, einer mittelhessischen Kleinstadt im Landkreis Gießen. Aber zu seiner Gemeinde gehören mehr als die Menschen, die sonntags in seiner Kirche sitzen oder ihm alltags auf der Straße begegnen. Jörg Niesner ist als evangelischer Pfarrer in den sozialen Netzwerken unterwegs, vor allem bei Instagram und Facebook. (Wdh. vom 29.01.2021)

    ...mehr
  • 16.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Wir haben das Schloss erst wieder hoffähig gemacht" | Wilhelm von Boddien erläutert seine Ideen, seine Motivation

    Wilhelm von Boddien wurde sehr viele Jahre leidenschaftlich von einer Idee angetrieben: Dem Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses. 1992 gründete er, zusammen mit hochrangigen Gleichgesinnten, den Förderverein Berliner Schloss e.V. und sammelte unermüdlich Geld. 105 Millionen sollten es sein, 110 Millionen Spenden kamen am Ende zusammen. (Wdh. vom 30.09.2019)

    ...mehr
  • 15.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Griechenland ist das Ergebnis europäischer Großmachtdiplomatie" | Ioannis Zelepos im Gespräch über Griechenland

    Vor 200 Jahren begann der griechische Aufstand gegen das Osmanische Reich, das seit fast 400 Jahren über den größten Teil des heutigen Griechenlands geherrscht hatte, 1830 erlangte das Land die Unabhängigkeit. Der in Hamburg geborene Historiker und Neogräzist Ioannis Zelepos arbeitet derzeit am Zentrum für Mittelmeerstudien der Ruhr-Universität Bochum in einem Projekt zu diesem Griechischen Unabhängigkeitskrieg.

    ...mehr
  • 14.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    *Betrunkenheit ist strukturbildend* | Schriftsteller Eckhard Henscheid im Gespräch

    Eckhard Henscheids Name steht wie kaum ein anderer für Witz, Komik und Satire. Zwar hat Henscheid, Jahrgang 1941, auch große und dicke Romane geschrieben, zum Beispiel den in Frankfurt spielenden Schlüsselroman "Die Vollidioten". Doch berühmt, ja berüchtigt ist er für seine kurzen Werke, für Glossen, Persiflagen und Polemiken. Heute ist sein 80. Geburtstag. (Wdh. vom 02.04.2014)

    ...mehr
  • 13.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    Literaturwissenschaftlerin Anne Bohnenkamp-Renken erzählt u. a. über das Romantik-Museum

    Seit 2003 ist Anne Bohnenkamp-Renken Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts und damit des Goethe-Hauses in Frankfurt. Jetzt bekommt sie Zuwachs. Das Romantik-Museum wird eröffnet, direkt neben dem Goethe-Haus in Frankfurt. Unter ihrer Leitung.

    ...mehr
  • 10.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Erinnerungsarbeit darf sich nie verselbständigen, sonst ist es Nostalgie" | Joachim-Felix Leonhardt im Gespräch

    "Was wären wir ohne Erinnerungskultur?" Das sagt Professor Joachim-Felix Leonhard, der Vorsitzende des deutschen Nominierungskomitees für das Weltdokumentenerbe. Kulturelle Gedächtnisarbeit zieht sich wie ein roter Faden durch die Biografie des Historikers und Bibliothekars. (Wdh. vom 24.08.2016)

    ...mehr
  • 09.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Unsere Mutter hat uns mit Märchen ernährt" | Naceur Charles Aceval

    Es sind die Märchen seiner Mutter und Großmutter, die ihm mehrfach das Leben retteten. Als Sohn einer Nomadin und eines Franzosen baskischer Herkunft wuchs Naceur Charles Aceval während des Algerienkriegs auf und fühlte sich früh hin- und hergerissen zwischen den Kulturen. In den 1970er Jahren kam er von Algerien über Frankreich nach Deutschland, verliebte sich in eine Schwäbin und blieb.

    ...mehr
  • 08.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    Am Tisch mit Klaus Theweleit, "Körperpanzerknacker"

    Mit seinem Buch "Männerfantasien" mischte er den Wissenschaftsbetrieb in den 1970er Jahren ordentlich auf - wie hier einer über männliche, faschistische Gewalt schrieb, in einem wilden Textstrom mit Assoziationen aus Filmen, Popmusik und Comics, hatte die Universität bis dahin noch nicht gesehen. Kein Wunder, dass er damals im traditionellen, akademischen Lehrbereich nicht gleich Fuß fassen konnte - er wurde dennoch zu einem der einflussreichsten linken Intellektuellen seiner Generation. Jetzt erhält er den Adorno-Preis der Stadt Frankfurt.

    ...mehr
  • 07.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    Ich bin eine kultvierte Anarchistin" | Maria Groß erzählt von ihrer Ostzone

    "Dinge müssen nicht kompliziert sein, damit sie gut werden und großartig schmecken", sagt Fernsehköchin Maria Groß. Sie ist eine der wenigen erfolgreichen Köchinnen und arbeitet ganz ohne Sterne, dafür aber mit großer Leidenschaft in ihrem kleinen Restaurant "Bachstelze" in Erfurt-Bischleben. (Wdh. vom 11.01.2021)

    ...mehr
  • 06.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich bin ein französisches Produkt" | Alain Altinoglu erzählt von seiner Kindheit in Paris und seiner Karriere

    Alain Altinoglu hält als neuer Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt das "Baguette musicale" in der Hand, französisch für Taktstock. Mit der aktuellen Saison 2021/22 übernimmt er die musikalische Leitung des Orchesters und folgt damit auf Andrés Orozco-Estrada. (Wdh. vom 13.02.2020)

    ...mehr
  • 03.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Man gewinnt im Leben, wenn man ein wenig mutig vorausgeht" | Stella Deetjen ist eine große Kämpferin

    Eigentlich wollte Stella Deetjen in Rom ein Fotografie-Studium beginnen. Doch vorher reiste sie als Touristin nach Indien, begegnete dort Leprakranken und blieb. Sie gründete die Hilfsorganisation "Back to Life e.V. - Hilfe zur Selbsthilfe in Nepal" und betreibt Krankenhäuser und Schulen für Straßenkinder.

    ...mehr
  • 02.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Entdeckt Hildegard Knef neu - eine unerhörte Erzählerin" | Michael Maar spürt dem Geheimnis großer Literatur nach

    Weshalb sind Werke von Goethe, Kafka und Thomas Mann, aber auch die Autobiografie von Hildegard Knef stilistisch hervorragend? Was bedeutet "Stil"? Was sind gute und schlechte Metaphern und wieso ist das Adjektiv "der Spazierstock unter den Wörtern"? Der Publizist und Essayist Michael Maar spürt dem Geheimnis großer Literatur nach, indem er sich mit Fragen des Stils beschäftigt. (Wdh. vom 15.10.2020)

    ...mehr
  • 02.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Meine Eltern sind nur bis Österreich gekommen." | Rita Henss ist stets nur mit Handgepäck unterwegs

    Rita Henss ist Journalistin, Autorin von Reise- und Kochbüchern und Gastronomiekritikerin. Die gebürtige Frankfurterin hat viele Jahre auf Madeira verbracht, in Paris und Barcelona. Jetzt lebt sie im Nordend und bricht immer wieder auf zu ihren Recherchetouren, oft für viele Wochen.

    ...mehr
  • 02.09.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Eigentlich sollte ich Pfarrer werden" | Willy Praml erzählt u. a. von seinen Anfängen

    Willy Praml ist ein echter Theaterprinzipal - mit seinem eigenen Spielort, der Naxoshalle in Frankfurt, mit einer seit Jahren eingespielten treuen Truppe, die immer mal wieder aufgefrischt wird durch junge Leute von außen oder aus der eigenen Familie, die Tochter, die am Haus inszeniert, und den Sohn, der die Musik dazu macht. (Wdh. vom 15.06.2011)

    ...mehr
  • 30.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich liebe die Pop-Musik der 1980er Jahre sehr" | Cellist Felix Koch tanzt auf vielen musikalischen Hochzeiten

    Er ist von Hause aus Cellist, leitet als Dirigent das "Neumeyer Consort" und das Collegium Musicum in Mainz, ist Professor für Alte Musik an der dortigen Musikhochschule, engagiert sich aber auch als Musikvermittler für Kinder und hat das Festival „Internationale Musiktage Wörrstädter Land“ gegründet: Auf welcher dieser Hochzeiten tanzt Felix Koch am liebsten? Was ist ein "ColMusiKuss" - und warum campt er so gerne?

    ...mehr
  • 27.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich möchte eine hoffnungsvolle Welt schreiben" | Zoë Beck erzählt von ihrer vielfältigen Arbeit

    Im letzten Jahr erschien Zoë Becks mittlerweile mehrfach ausgezeichneter Thriller "Paradise City", der in der Zukunft in ungefähr 100 Jahren in einem nach mehreren Pandemien politisch und gesellschaftlich umgestalteten Deutschland spielt. Das Erstaunliche ist, dass die Autorin das Manuskript vor der Coronakrise fertiggestellt hatte.

    ...mehr
  • 26.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Der Materialmangel in der DDR hat mich erfinderisch gemacht" | Erwin Stache erzählt von seiner Klangkunst

    Erwin Stache erzeugt Geräusche mit bizarren Apparaturen, die er unter anderem aus Alltagsgegenständen selbst zusammen baut. Dadurch kreiert er schöne, schräge, manchmal auch irritierende Klänge. Aber Stache ist auch Musiker und Komponist. (Wdh. vom 26.02.2019)

    ...mehr
  • 25.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Als Naturschützer ist man mittlerweile nicht mehr so ganz ein Exot" | Manuel Schweiger über Wildnis in Deutschland

    Manuel Schweiger kann es gar nicht wild genug zugehen. Zumindest in Deutschlands Wäldern. Denn für Schweiger, den Wildnis-Experten der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF), ist klar: Wilde, also naturbelassene Wälder, in denen Farn und Buche, Pilz und Totholz, Moos und mehr die Landschaft prägen, wie sie wollen, können den ökologischen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft am besten trotzen.

    ...mehr
  • 24.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Das Einfache ist doch manchmal das ganz Große" | Cellist Wolfgang Boettcher erzählte von seiner Musiker-Karriere

    Wolfgang Boettcher war 23 Jahre alt, als er 1958 die Chance seines Lebens bekam: Der Cellist war zum Probespiel der Berliner Philharmoniker eingeladen. Unter den Zuhörern war auch Herbert von Karajan. Noch am gleichen Abend war klar: der junge Musiker wird Philharmoniker. Bis 1976 war Boettcher Solo-Cellist in diesem besten deutschen Orchester, danach viele Jahre Professor an der Universität der Künste in Berlin. Im Februar dieses Jahres starb er im Alter von 86 Jahren. (Wdh. vom 21.02.2019)

    ...mehr
  • 23.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Hochdeutsch ist meine erste qualifizierte Fremdsprache" | Rainer Weisbecker fühlt sich in der Mundart wohl

    "Hochdeutsch ist meine erste Fremdsprache", sagt Rainer Weisbecker. Der Frankfurter Liedermacher und Mundartdichter, Jahrgang 1953, ist mit Mundart groß geworden. Selbstverständlich wurde in der Familie ausschließlich Frankforderisch gesprochen. Aber auch die Mundart-Literatur hat ihn geprägt: schon als Kind hat er Texte des Frankfurter Dichters Friedrich Stolze gelesen und vorgelesen bekommen.

    ...mehr
  • 20.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Wir brauchten keine Kinder, wir hatten andere Erfolge" | Alice und Ellen Kessler über ihr ereignisreichen Leben

    Blond, 1,76 Meter groß, lange Beine. Sie sind die wohl berühmtesten Zwillinge Deutschlands. Als Revuestars waren sie auf allen großen Show-Bühnen der Welt. Heute werden die beiden Künstlerinnen 85 Jahre alt. (Wdh. vom 19.12.2013)

    ...mehr
  • 19.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Mein liebstes Wort auf Siebenbürgisch ist Hetschenpetsch" | Iris Wolff u. a. über ihren Werdegang in Deutschland

    Iris Wolff wurde 1977 in Hermannstadt in Siebenbürgen geboren, im Alter von acht Jahren kam sie nach Deutschland. Ausgehend von ihrem letzten, 2020 für den Deutschen Buchpreis nominierten Roman "Die Unschärfe der Welt" erzählt sie vom Leben der immer kleiner werdenden deutschsprachigen Minderheiten in Siebenbürgen und im Banat.

    ...mehr
  • 18.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Burnout ist keine Krankheit, sondern ein Erschöpfungssyndrom" | Greta Wagner über Burnout in der Gesellschaft

    Greta Wagner lehrt und forscht als Soziologin an der Technischen Universität Darmstadt. Für ein großes Forschungsprojekt kehrte sie 2016 in die rheinhessische Provinz zurück, wo sie 1981 zur Welt kam. Hier führte Greta Wagner Interviews mit (überwiegend weiblichen) Menschen, die sich an ihrem Heimatort für Geflüchtete einsetzen.

    ...mehr
  • 17.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Eine Depression bedeutet: ich bin nicht mehr ich" - Singer-Songwriterin Viola Tamm half die Musik

    Viola Tamm ist Singer Songwriterin aus Aschaffenburg und Schirmherrin des "Bündnis gegen Depression Würzburg". Die Sängerin, Songwriterin und Bloggerin hat ihre größten Leidenschaften zum Beruf gemacht: das Singen, die Musik, das Schreiben und die Liebe zur menschlichen Seele.

    ...mehr
  • 16.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Die Rolle der Mama Hesselbach klebte wie Pech an Liesel Christ" | Biografin Sabine Hock über Liesel Christ

    Gestern vor 25 Jahren starb die Schauspielerin Liesel Christ. Auf der Bühne stand sie schon im Alter von vier Jahren, später besuchte sie als jüngste Absolventin von allen die Schauspielschule. Mit ihrer Kunst, ihrer Natürlichkeit und ihrem großen Arbeitseifer erspielte sie sich die Gunst des Publikums. (Wdh. vom 16.04.2019)

    ...mehr
  • 13.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Die Aufgabe der Wissenschaft ist, Vorschläge zu machen" | Herfried Münkler spricht über Politikwissenschaft

    Herfried Münkler, emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Berliner Humboldt-Universität, gehört zu den gefragtesten Politikberatern unserer Zeit. Dabei schreibt Münkler - abgesehen vom Migrations-Bestseller "Die neuen Deutschen" - vor allem historische Bücher. (Wdh. vom 29.03.2018)

    ...mehr
  • 12.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    *Ich bin gerne Volkspädagoge" | Historiker Walter H. Pehle sprach von seiner Arbeit

    Er war eine tragende Säule der deutschen Auseinandersetzung mit der Shoah. Als Lektor für Geschichte im S. Fischer-Verlag erschloss der leise Historiker Dr. Walter H. Pehle einer ganzen Generation von unbequemen 'Quereinsteigern' wie Ernst Klee oder Götz Aly die Möglichkeiten, ihre heute als Klassiker der Holocaust-Forschung anerkannten Werke zu publizieren. Am 28. März ist Walter H. Pehle im Alter von 80 Jahren gestorben. (Wdh. vom 27.05.2010)

    ...mehr
  • 11.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Komponieren ist ein Ur-Bedürfnis für mich" | Barbara Heller hat schon immer komponiert

    "In meinem nächsten Leben werde ich gleich Komponistin", sagt Barbara Heller kurz vor ihrem 85. Geburtstag. Dann hätte sie vielleicht nicht geheiratet und dadurch die Musik hintenangestellt. Wer weiß.

    ...mehr
  • 10.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Die wirklichen Ideen kommen aus dem ganzen Körper" | Joachim Kuhlmann erzählt, wie er zur Kunst gekommen ist

    Joachim Kuhlmann ist Künstler, Philosoph und Lebenskünstler. Seit 20 Jahren lebt der gebürtige Leipziger im Wald auf der Ludwigshöhe in Darmstadt. Der Bildhauer und Maler hatte damals gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth die alte, halb verfallene Wehrmachtsbaracke mitten im Wald entdeckt - heute ist es ein Skulpturengarten. (Wdh. vom 14.12.2020)

    ...mehr
  • 09.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Es braucht stabile Partner, wenn man eine Tierart retten will" | Stefan Stadler gilt auch als "Tauben-Retter"

    Sie kam nur auf einer einzigen Insel der Welt vor, einer Vulkaninsel vor der mexikanischen Pazifikküste: die Socorrotaube. In der Natur gilt sie seit den 1970er-Jahren als ausgerottet, in Volieren allerdings überlebten einige Tiere. Mit ihnen wird seit nunmehr 27 Jahren versucht, den eher unscheinbaren, erdbraun-zimtfarbenen Vogel vor dem endgültigen Verschwinden zu bewahren. Der Kopf dahinter lebt in Bad Vilbel: der Biologe Dr. Stefan Stadler, Vizedirektor des Frankfurter Zoos. (Wdh. vom 12.11.2020)

    ...mehr
  • 06.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "In Amerika ist es normal, eine jüdische Identität zu haben" | Historikerin Karina Urbach spricht u.a. über ihre Familie

    Die in England lebende Historikerin und Autorin Karina Urbach hat sich mit Büchern wie "Hitlers heimliche Helfer" hierzulande einen Namen gemacht. Jüngst befasste sie sich mit der eigenen Familiengeschichte, in der es um das Kochbuch ihrer Großmutter Alice geht. (Wdh. vom 25.02.2021)

    ...mehr
  • 05.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Blues ist ein sehr gutes Heilmittel" | Manfred Miller erzählte, warum Blues glücklich macht

    Dieser Mann hatte den Blues - und wie! Seit sich der Musikjournalist Manfred Miller vor Jahrzehnten mit dem Jazz- und Blues Virus infizierte, mit radiokräftiger Hilfe der in Deutschland stationierten Amerikaner und ihrem Sender AFN, suchte er Fragen und Antworten, wie nur der Blues sie stellen und geben kann - und das Leben natürlich. Am 4. Juni starb Manfred Miller mit 78 Jahren. (Wdh. vom 05.03.2019)

    ...mehr
  • 04.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Sprache strukturiert unser Denken vor" | Mithu Sanyal spricht darüber, was unsere Identität ausmacht

    Mithu Sanyal ist Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Sachbuchautorin. Mit ihrem ersten Roman allerdings ist sie gleich auf den Bestsellerlisten gelandet. Er heißt "Identitti" und leuchtet das Thema Identität mit einer enormen Gründlichkeit, aber auch mit Humor, bis in die äußersten Ecken aus.

    ...mehr
  • 03.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich möchte eine Geschichte so gut wie möglich erzählen" | Drehbuchautor Christian Schnalke über seine Herangehensweise

    Christian Schnalke kam über das Zeichnen zum Schreiben. Zum Gag-Schreiben. Und war in dieser Funktion sowohl für Harald Schmidt als auch für Hugo Egon Balder tätig, als diese noch ihre Shows hatten. Doch das reichte ihm nicht.

    ...mehr
  • 02.08.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ohne Zufall geht es nicht in der Archäologie" | Katja Sporn erzählt über Erkenntnisse der Archäologie

    Katja Sporn hat den Universitätslehrstuhl gegen einen Hocker unter der griechischen Sonne und den Direktorinnensessel im Deutschen Archäologischen Institut Athen (DAI) getauscht, weil ihr das Aufregende an Ausgrabungsarbeiten sowie der kulturelle Austausch zwischen Deutschland und Griechenland sehr wichtig ist.

    ...mehr
  • 30.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "In jedem Desaster blüht die Aster" | Jan Wagner erzählt von fremder und eigener Lyrik

    Der Lyriker Jan Wagner ist sicherlich einer der erfolgreichsten deutschen Autoren überhaupt: Für seine Gedichte wurde er u.a. mit dem Buchpreis der Leipziger Buchmesse und dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Sein bislang letztes großes Werk stellt aber nicht die eigenen Gedichte, sondern die seiner europäischen Kollegen in den Mittelpunkt. (Wdh. vom 21.02.2020)

    ...mehr
  • 29.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Gelungene Onkologie ist Beziehungsarbeit" | Kinderarzt Thomas Klingebiel u. a. über erfolgreiche Heilungsprozesse

    Thomas Klingebiel ist Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik in Frankfurt. Dazu gehört auch die Kinderonkologie. 30 bis 40 Kinder liegen in der Regel auf der Station. Der Kinderarzt Klingebiel kennt jedes von ihnen mit Namen.

    ...mehr
  • 28.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Eine Biene ist eine Ameise, die fliegen kann" | Susanne Foitzik erzählt, wie man Ameisen-Forscherin wird

    Ameisen bringen Susanne Foitziks Augen zum Leuchten. Denn die kleinen Krabbler sind ungeheuer faszinierend! Seit mindestens 100 Millionen Jahren bereichern sie die Erde als Jäger und Sammler, als Pilz- und "Vieh"-Züchter, als Sklavenhalter oder Sozialparasiten - und das gelegentlich mit erstaunlichen Parallelen zu uns Menschen. Über 13.000 Ameisen-Arten gibt es weltweit, rund 200 davon in Europa, und einige von ihnen werden auch an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz gehegt und gepflegt, wo Susanne Foitzik forscht und lehrt.

    ...mehr
  • 27.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich wollte unbedingt einen anti-rosa Song schreiben" | Musikerin Suli Puschban u. a. über Prinzessin Lilifee

    Suli Puschban schreibt Lieder für Kinder, frech, witzig und selbstbewusst. In einem der Lieder zum Beispiel erklärt die Prinzessin Lilifee ungeschminkt: "Ich hab' die Schnauze voll von rosa!" Puschbans Lieder handeln nicht von Figuren aus der Märchenwelt, sondern von Menschen aus dem prallen Kinder-Leben. (Wdh. vom 29.12.2020)

    ...mehr
  • 26.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    *Kommunikation ist das, was wir alle brauchen* | Alexandra Kampmeier erzählt vom Erzählen

    Knapp über hundert Menschen haben sich im "Verband der Erzählerinnen und Erzähler" zusammengeschlossen, um die Kunst der mündlichen Erzähltradition zu pflegen - ob in ihrem Beruf, ihrem sozialen Umfeld oder auf der Bühne. Eine von ihnen ist Alexandra Kampmeier.

    ...mehr
  • 23.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ein gutes Zitat ist wie ein Edelstein" | Hubertus Meyer-Burckhardt hat sich in vielen Bereichen einen Namen gemacht

    Hubertus Meyer-Burckhardt ist ein unterhaltsamer Mensch. Der gebürtige Hesse kennt Gott und die Welt, und am liebsten ist er unterwegs. Er nennt sich selbst einen Fernfahrer, das trifft es ganz gut.

    ...mehr
  • 22.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Ich will zeigen, was man mit einem Speer anstellen kann" | Athlet Johannes Vetter über die magische Marke von 100 Meter

    Johannes Vetter ist Speerwerfer. Und ein Athlet von Weltklasse. 2017 gelang ihm mit 94, 44 Meter der bislang zweitweiteste Wurf der Speerwurf-Geschichte, im gleichen Jahr wurde er Weltmeister. Olympia, auf das er konzentriert hingearbeitet hatte, fiel letztes Jahr aus. 2020 warf er dann mit 97,76 Metern den aktuellen deutschen Rekord. Jetzt ist er in Tokyo mit dabei. (Wdh. vom 22.07.2020)

    ...mehr
  • 23.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Pinguine und Menschen können keine wirklichen Freunde werden" | Klemens Pütz erzählt von seiner Pinguinforschung

    Pinguine! Seit über 30 Jahren erforscht der Meeresbiologe Dr. Klemens Pütz die Vögel, die nicht fliegen, aber fantastisch tauchen können. Bei denen die Männer brüten und die Frauen futtern. Die so würdig aussehen in ihrem Frack, aber nicht zurückschrecken vor Kampf und Kidnapping. Klemens Pütz ist Deutschlands einziger Pinguinforscher und wissenschaftlicher Direktor des Antarctic Research Trust.

    ...mehr
  • 20.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    "Der Ruf nach einfachen Gesetzen ist uralt" | Jurist Michael Stolleis sprach u. a. über amüsante Rechtsstreitigkeiten

    "Man übertreibt nicht, wenn man sagt, dass Michael Stolleis die Rechtsgeschichte in Deutschland verkörpert - und dass er dafür in aller Welt berühmt ist." - so Norbert Frei in seinem Nachwort zu Michael Stolleis' Buch "Nahes Unrecht, fernes Recht". (Wdh. vom 15.07.2016)

    ...mehr
  • 19.07.2021
    0 MB
    00:00
    Cover

    Der Psychologe Arthur Schall spricht u. a. über die Wirkung von Kunst und Musik bei Demenz

    Arthur Schalls Leidenschaft als Musiker ist natürlich die Musik - wenn er Klavier spielt oder komponiert. Doch ganz zentral steht Musik auch im Mittelpunkt seiner Wissenschaft. Denn er ist Experte für Altersmedizin an der Frankfurter Goethe Universität.

    ...mehr