Cover

PSYCHO & DOC

Der Psychologie-Podcast. Ricarda ist Psychologin und Klugscheißer, Felix ist Mediziner und Möchtegern-Comedian. Zusammen sind sie Psycho und Doc und bringen die Psychologie auf ein ganz neues Level der eleganten Laberkunst, ohne dabei den wissenschaftlichen Anspruch zu verlieren.Unsere Website: www.psychounddoc.de Unser Kochbuch: www.docfelix.de/kochbuch Instagram: https://instagram.com/psychounddoc?igshid=85t7565jtefn

Alle Folgen

  • 17.06.2021
    31 MB
    37:27
    Cover

    #109 Yoga - wissenschaftlich belegt?

    Checkt unser IG: IG: psychounddoc

    ...mehr
  • 10.06.2021
    31 MB
    37:50
    Cover

    #108 Yoga - Psychologie

    Weil Ricarda war ein Yoga-Wochenend-Trip gemacht hat, kommt diese Folge verspätet und – oh Wunder- beschäftigt sich mit… Yoga! Aber was wäre Psycho und Doc, wenn wir neben den eigenen Einblicken und Labereien nicht auch die ein oder andere wissenschaftliche Erkenntnis aus dem Hut zaubern würden. Seid gespannt, denn wir verraten in dieser und den kommenden Folgen was Yoga, Meditation und Co wirklich können und was nicht!

    ...mehr
  • 02.06.2021
    44 MB
    52:43
    Cover

    #107 Gender-Wahn: Das Sternchen ist ein*e Idiot*in?

    Gendern (2/2). In der letzten Folge haben wir über Vorteile des Genderns gesprochen. Es kann dazu führen, dass Frauen und Männer die gleichen Chancen auf einen Job haben und dass sich Mädchen eher zutrauen typische „Männerberufe“ zu ergreifen. Allerdings gibt es auch einige Argumente, die gegen das Gendern sprechen. Unsere Haltung wird durch die Diskussion klarer als gedacht: Wir sollten bei all den Sternchen und Ideen das Ziel nicht aus den Augen verlieren: Es geht darum, dass alle Menschen die gleichen Rechte und Chancen haben. Amen!

    ...mehr
  • 26.05.2021
    33 MB
    39:51
    Cover

    #106 Gendern – der Weg zur Gleichberechtigung?

    Gendern (1/2). Die einen feiern es, die anderen hassen es – gendergerechte Sprache. Doch was sagt die psychologische Wissenschaft dazu? Tatsächlich beeinflusst Sprache nachweislich unsere mentalen Repräsentation, also unsere Bilder im Kopf. Sprache verändert unser Denken und damit unser Handeln. Aber ist das der einzige Weg zu mehr Gleichberechtigung und Chancengleichheit? Um den Diskussionen und der Weite des Themas halbwegs gerecht zu werden, haben wir das Thema Gendern in zwei Folgen unterteilt: In dieser Folge werden wir vor allem die Argumente und Belege sammeln, die FÜR das Gendern sprechen. In der nächsten Folge schauen wir uns dann die Gegenargumente an. Viel Spaß ;) _Infos und Quelen für Streber: *Studie Job-Ausschreibung: Horvath, L. K., & Sczesny, S. (2016). Reducing women’s lack of fit with leadership positions? Effects of the wording of job advertisements. European Journal of Work and Organizational Psychology, 25(2), 316-328. *Studie 1 Berufsbeschreibung und Kinder: Vervecken, D., & Hannover, B. (2015). Yes I can! Effects of gender fair job descriptions on children’s perceptions of job status, job difficulty, and vocational self-efficacy. Social Psychology, 46, 76-92. *Studie 2 Berufe und Kinder: Vervecken, D., Hannover, B., & Wolter, I. (2013). Changing (S) expectations: How gender fair job descriptions impact children's perceptions and interest regarding traditionally male occupations. Journal of Vocational Behavior, 82(3), 208-220 _für alle die sich gefragt haben, welches Video Felix meinte: https://www.youtube.com/watch?v=YZY3m5GfSxg à das ist natürlich ein Video/ ein Experiment, dass etwas verdeutlichen soll und KEINE wissenschaftliche Studie

    ...mehr
  • 19.05.2021
    32 MB
    39:31
    Cover

    #105 Die Macht des NEIN HIMYM

    HIMYM Folge 3. Natürlich bist du noch Single, sieh dich doch nur an, du dumme Sau! - Mit diesem Buchtitel verkauft Jennifer Lopez in der Serie „How I Met Your Mother“ die Macht des Neins. Auch eine neue wissenschaftliche Studie konnte zeigen, dass die Dating-Strategie „hard to get“ funktionieren kann. Unter welchen Umständen das der Fall ist und ob ein Nein wirklich so viel Macht beim Dating haben kann, erfährst du in dieser Folge. _Quellen und Infos für Streber: *Studie „hard to get“: Birnbaum, G. E., Zholtack, K., & Reis, H. T. (2020). No pain, no gain: Perceived partner mate value mediates the desire-inducing effect of being hard to get during online and face-to-face encounters. Journal of Social and Personal Relationships, 37(8-9), 2510-2528. *Investment-Modell gut erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=Z9q72ZP7rBI

    ...mehr
  • 12.05.2021
    33 MB
    39:40
    Cover

    #104 Ted Mosby– ein Narzisst!?

    HIMYM (2/2). Ted aus der Serie „How I Met Your Mother“ ist romantisch, ehrlich, verlässlich – ein richtig guter Typ eben! Oder? Tatsächlich fallen wir dabei allerdings auf den Actor-Observer-Bias rein: Das eigene Verhalten wird milder beurteilt als das von anderen. Und da die Serie ja aus Teds Perspektive betrachtet wird, könnte dies einige Fragen aufwerfen! Ist Ted tatsächlich so liebenswert oder ist sein Verhalten nur eine manipulative Masche? Welche seiner Eigenschaften sogar auf narzisstische Züge und manipulative Strategien wie „love bombing“ hinweisen könnten, erfahrt ihr in dieser Folge. Welchen Charakter von HIMYM oder anderen Serien sollen wir noch analysieren? Schreibt uns auf Instagram @psychounddoc _Angeberwissen: *Actor-Observer-Bias = der auf Nisbett et al. ( 1973 ) zurückgeht: Das Verhalten anderer wird unter strengeren Maßstäben bewertet als das eigene *Narzissmus (alltagspsychologisch und umgangssprachlich) = übermäßige Selbstverliebtheit/ Selbstbewunderung / Selbstbezogenheit, während andere abgewertet werden. *Love bombing = Jemanden mit "Liebe überschütten" als manipulative Strategie, kann zu emotionalem Missbrauch führen (steht im Zusammenhang mit Narzissmus). _Infos und Quellen für Streber: *James, O. (2018). Love bombing: Reset your child's emotional thermostat. Routledge.

    ...mehr
  • 05.05.2021
    25 MB
    30:53
    Cover

    #103 How I Met Your Mother – Psychologie

    HIMYM (1/2). Juhuu – endlich wieder Fernsehen! In dieser Doppelfolge zeigen wir euch wie viel psychologische Wissenschaft in unserer Lieblingsserie „How I Met Your Mother“ steckt! Glaubt ihr nicht? Es geht sogar so weit, dass Barneys Cheerleader-Theorie als Grundlage für eine empirische psychologische Studie diente! Was an dem Cheerleader-Effekt und der Meerjungfrauen-Theorie wirklich dran ist, erklären wir euch in dieser Folge! In der nächsten Folge knüpfen wir uns dann den guten alten Romantiker Ted vor ;-) Welche Theorien von HIMYM sollen wir auch überprüfen? Schreibt uns auf Instagram @psychounddoc _Angeberwissen: *Der Cheerleader-Effekt besagt, dass eine einzelne Person in einer Gruppe von Menschen attraktiver wirkt als für sich allein betrachtet. Dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen . *Der Mere Exposure Effekt besagt, dass Dinge / Personen, die wir kennen, mit der Zeit immer positiver bewertet werden (hübscher, sympatischer, attraktiver). _Infos und Quellen für Streber: *Studie zum Cheerleader-Effekt: Walker, D., & Vul, E. (2014). Hierarchical encoding makes individuals in a group seem more attractive. Psychological Science, 25(1), 230-235. *Beispielstudie zum Mere-Exposure-Effekt bei Wörtern: Stang, D. J. (1975). Effects of" mere exposure" on learning and affect. Journal of personality and social psychology, 31(1), 7.

    ...mehr
  • 28.04.2021
    17 MB
    20:53
    Cover

    #102 Throwback 2

    www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 21.04.2021
    30 MB
    36:46
    Cover

    #101 Throwback...

    www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 14.04.2021
    35 MB
    43:42
    Cover

    #100 Der Rückblick

    www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 07.04.2021
    38 MB
    47:17
    Cover

    #99 Coaching: Energietanken

    #energietanken #gedankentanken www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 17.03.2021
    47 MB
    57:18
    Cover

    #98 Zwillingsstudien

    Genetik oder Umwelt 2/2. Früher dachten wir, wir sind Produkt unserer Gene und nicht mehr. Danach brach die Zeit des Behaviorismus an und wir dachten jeder kommt als unbeschriebenes Blatt auf die Welt: die Umwelt ist das einzige, was uns prägt. Beides ist nicht ganz richtig. Heute gehen wir davon aus, dass sich Umwelt und Genetik wechselseitig beeinflussen. Das heißt z.B. von der Anlage her eher offene, neugierige Menschen, suchen sich spannende und abwechslungsreichere Umwelten (z.B. viele Hobbys oder einen abwechslungsreichen Job). Unser Verhalten und unsere Umwelteinflüsse haben aber auch eine Auswirkung auf die Aktivierung oder Deaktivierung unserer Gene. Stichwort: Epigenetik! Was das genau bedeutet und wie man das Ganze methodisch überhaupt messen kann, erfahrt ihr in dieser Folge. _Angeberwissen: *Transaktionales Modell der Entwicklung = Auf uns wirkt nicht nur Genetik und Umwelt, sondern es gibt Wechselwirkungen! *aktive Anlagewirkung= Individuum sucht sich aktiv Umwelt, die zur Anlage passt *passive Anlagewirkung= Eltern schaffen Umwelt die zu Genen des Kindes passt *evozierende Anlagewirkungen= Mensch ruft durch sein Verhalten Umweltbedingungen (z.B. in sozialer Umwelt) hervor, die zur Anlage passen (z.B. ein aktives Kind führt dazu, dass Eltern auch eher aktivierende Spiele durchführen) *Epigenetik = beschäftigt sich mit der erblichen genetischen Modifikation mit Wirkung auf den Phänotyp ohne Änderung der DNA-Sequenz. Die Veränderung betrifft beispielsweise die Aktivität des Gens.

    ...mehr
  • 10.03.2021
    39 MB
    47:01
    Cover

    #97 Gene vs. Umwelt – wer bin ich?

    Genetik oder Umwelt 1/2. Disney hat uns mal wieder inspiriert: Im Film Soul hat jede Seele eine eigene Persönlichkeit, noch bevor sie auf sie Mensch geboren wird. Was sagt die Wissenschaft dazu? Kommen wir wirklich mit einer bestimmten Persönlichkeit auf die Welt? Sind wir also nur Produkt unserer Gene? Diese Frage zu beantworten ist natürlich nicht ganz leicht. Bei Neugeborenen und Kleinkindern sprechen wir in der Entwicklungspsychologie außerdem noch nicht von Persönlichkeit, sondern von „Temperament“. Damit ist aber nicht eine lebendige, impulsive Wesensart gemeint, sondern Verhaltensmuster, die schon im frühen Kindesalter zu erkennen sind: Babys, die viel oder wenig schreien, die viel, wenig oder unregelmäßig schlafen, die Neuem gegenüber eher ängstlich oder neugierig reagieren und vieles mehr. _Quellen und Infos für Streber: Lohaus, A., & Vierhaus, M. (2019). Entwicklungspsychologie des Kindes-und Jugendalters für Bachelor. 4., überarbeitete Auflage.

    ...mehr
  • 02.03.2021
    32 MB
    38:21
    Cover

    #96 Verlorene Seelen - Negative Glaubenssätze

    Soul 2/2. "Ich bin nicht gut genug", "Ich muss alles unter Kontrolle haben", "Damit werde ich mich nur blamieren" - jede*r von uns trägt negative Glaubenssätze über uns und andere mit sich herum. Diese bestimmen häufig unser Handeln und damit unser Leben. Was also dagegen tun? 1) Glaubenssätze erkennen 2) hinterfragen 3) Neue positive Sätze formulieren Wie das genau geht könnt ihr in unserer kleinen Coaching-Folge erfahren. www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 24.02.2021
    50 MB
    59:20
    Cover

    #95 Soul - Disney-Analyse

    Teil 1 Disney-Episode! Wir sprechen über den Disneyfilm Soul: Sind Seele und Körper tatsächlich voneinander trennbar - so wie Psychologie und Medizin? Gibt es Ich-Seminare auch im echten Leben? Und wie können wir unseren Flow und unseren Funken finden? Taucht mit uns ein in die wunderbare Welt von Disney und werdet mit uns psychologisch, medizinisch und philosophisch!

    ...mehr
  • 17.02.2021
    27 MB
    32:56
    Cover

    #94 Gibt es einen freien Willen?

    Entscheidungen (3/3). In dieser Reihe beschäftigen wir uns mit dem Thema Entscheidungen. Wann fällt es uns leichter oder schwerer uns zu entscheiden? Wie treffen wir die richtigen Entscheidungen – mit dem Verstand oder dem Gefühl? Wann sind viele Auswahlmöglichkeiten gut und wann überfordern sie uns? _Quellen und Infos für Streber: *Studie zu Entscheidungen und kognitiver Dissonanz: Brehm, J. W. (1956). Postdecision changes in the desirability of alternatives. The Journal of Abnormal and Social Psychology, 52(3), 384.

    ...mehr
  • 10.02.2021
    34 MB
    40:56
    Cover

    #93 Intuition oder rationales Denken

    Entscheidungen (2/3). Wie treffen wir eigentlich Entscheidungen? Aus dem Bauch heraus oder mit dem Verstand? Und was passiert, wenn wir die Fähigkeit Emotionen zu fühlen verlieren? Tja, dann können wir die kleinsten Alltagsentscheidungen nicht mehr fällen. Warum das so ist und ob eure Pro und Contraliste überhaupt etwas bringt, wenn unsere Gefühle so eine wichtige Rolle spielen, verraten wir euch in dieser Folge. In dieser Reihe beschäftigen wir uns mit dem Thema Entscheidungen. Wann fällt es uns leichter oder schwerer uns zu entscheiden? Wie treffen wir die richtigen Entscheidungen – mit dem Verstand oder dem Gefühl? Wann sind viele Auswahlmöglichkeiten gut und wann überfordern sie uns?

    ...mehr
  • 03.02.2021
    37 MB
    45:23
    Cover

    #92 Entscheidungen treffen

    Entscheidungen (1/3). Jeder kennt`s: Abends auf die Couch, Netflix an….und dann geht erst einmal die Sucherei los: Lieber ein Film oder eine Serie? Etwas Lustiges oder Spannendes? Und plötzlich suchst du 10 Minuten nach einer guten Entscheidung und bist total gefrustet. Dann hast du den sogenannten Choice- Overload Effekt gespürt! Dabei klingt ein Angebot aus schier unendlich Möglichkeiten doch so reizvoll. Das ist schließlich Freiheit, oder? Wir beschäftigen uns in den nächsten 3 Folgen mit dem Thema Entscheidungen. Wann fällt es uns leichter oder schwerer uns zu entscheiden? Wie treffen wir die richtigen Entscheidungen – mit dem Verstand oder dem Gefühl? _Angeberwissen: *Paradox of Choice = Choice-Overload Effekt vs. The more the better – Effekt. * Choice Overload Effekt = negative Auswirkungen, die mit steigenden Entscheidungsmöglichkeiten einhergehen: z.B. negative Emotionen, weniger Motivation sich zu entscheiden, Angst sich falsch zu entscheiden oder die Entscheidung zu bereuen. *More is better Effekt = die Zufriedenheit steigt, je mehr Auswahl angeboten wird. * Entscheidungsparalyse = wenn wir uns am liebsten gar nicht entscheiden wollen oder stur bei der ersten Entscheidung bleiben _Quellen und Infos für Streber: *Marmelade-Studie: Iyengar, S. S., & Lepper, M. R. (2000). When choice is demotivating: Can one desire too much of a good thing?. Journal of personality and social psychology, 79(6), 995. * Meta Studie: Scheibehenne, B., Greifeneder, R., & Todd, P. M. (2010). Can there ever be too many options? A meta-analytic review of choice overload. Journal of Consumer Research, 37(3), 409-425.

    ...mehr
  • 27.01.2021
    35 MB
    42:47
    Cover

    #91 Dein Horoskop 2021

    Sternzeichen und Horoskope (2/2). Wir haben für euch die psychologisch-medizinischen Sterne gedeutet und haben tolle Neuigkeiten: dieses Jahr wird es noch viele weitere Psycho und Doc Folgen geben! Viel unkonkreter sind dabei die zahlreichen Horoskope, die wir in Zeitschriften und Co finden. Warum trotzdem so viele Menschen das eigene Horoskop lesen, erklären wir in dieser Folge. Erklärungen dafür sind z.B. die selbsterfüllende Prophezeiung, selektive Aufmerksamkeit oder der sogenannte Recall-Bias.

    ...mehr
  • 20.01.2021
    29 MB
    36:19
    Cover

    #90 Sternzeichen - psychologisch erklärt

    Horoskope und Sternzeichen (1/2) Was verrät dein Sternzeichen über dich? - nicht viel, es tut uns leid! Eine Erklärung, warum sich trotzdem so viele von uns in ihrem Sternzeichen wiederfinden: Wir fallen auf den sogenannten Barnum-Effekt rein! Wir alle neigen nämlich dazu, allgemeingültige Aussagen oder Persönlichkeitsbeschreibungen auf uns zu beziehen. In dieser klären wir auf: Was sagt die Forschung zum Thema Sternzeichen und Co? Du bist ein riesen Fan der Astrologie und möchtest weiter daran glauben? Dann hör dir diese Woche doch lieber eine andere Folge von uns an ;-) _Angeberwissen: *Barnum Effekt (auch: Forer-Effekt) = Die Tendenz einer vagen allgemeingültigen Persönlichkeitsbeschreibung so zu interpretieren, dass man sie als zutreffend empfindet. _Infos und Quellen für Streber: *Groß angelegte Studie (doch nicht von 2002): Hartmann, P., Reuter, M., & Nyborg, H. (2006). The relationship between date of birth and individual differences in personality and general intelligence: A large-scale study. Personality and Individual Differences, 40(7), 1349-1362. *Experiment zu angeblich personalisierten Persönlichkeitstests: Forer, B. R. (1949). The fallacy of personal validation: a classroom demonstration of gullibility. The Journal of Abnormal and Social Psychology, 44(1), 118.

    ...mehr
  • 13.01.2021
    43 MB
    52:18
    Cover

    #89 The Pink Elephant Method

    Ziele erreichen (Teil 2/2). Im zweiten Teil zum Thema „Ziele und (Neujahrs-)Vorsätze erreichen“ sprechen wir darüber, was du mit einer einfachen Neuformlierung deines Ziels schon alles erreichen kannst. Dazu stellen wir dir eine brandneue Studie vor und erklären, warum smarte Ziele manchmal gar nicht so smart sind und warum pinke Elefanten der Grund für unser Scheitern sind. _Angeberwissen: *SMART = Akronym, Hilfestellung zur Formulierung für Ziele; S=Spezifisch, M=Messbar, A=Attraktiv, R=Realistisch, T=Terminierbar *Nudging = durch Veränderung der Umwelt (z.B. durch bestimmte Reize/Stimuli) wird versucht das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen, ohne dabei jedoch auf Verbote, Gebote oder ökonomische Anreize zurückzugreifen (Beispiel: Fliege im Pissoir: https://www.mdr.de/wissen/nudging-entscheidungen-einfluss-100.html ) _Quellen und Infos für Streber *Neue Studie zu Neujahrsvorsätzen aus Schweden: Oscarsson, M., Carlbring, P., Andersson, G., & Rozental, A. (2020). A large-scale experiment on New Year’s resolutions: Approach-oriented goals are more successful than avoidance-oriented goals. Plos one, 15(12), e0234097.

    ...mehr
  • 06.01.2021
    26 MB
    32:17
    Cover

    #88 So wirst du Millionär

    Ziele erreichen (Teil 1/2). Frohes Neues, liebe Psychos! Wir starten mit euren Träumen in das neue Jahr, und geben euch PsychAdvices, wie ihr eure Ziele und Vorsätze dieses Jahr erreichen könnt! Egal ob ihr Millionär werden wollt, klimafreundlicher leben, Stress abbauen oder endlich wieder regelmäßig laufen gehen möchtet. Wir stellen euch in zwei knackigen Folgen sowohl unsere persönlichen Tipps, als auch die Erkenntnisse aus der Wissenschaft zusammen. Wem das nicht reicht, dem empfehlen wir unsere Folgen-Reihe zum Thema Neujahrsvorsätze aus dem letzten Jahr (Folgen 25-28).

    ...mehr
  • 01.01.2021
    61 MB
    01:13:53
    Cover

    #87 Vorsätze - wir scheitern...

    www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 23.12.2020
    83 MB
    01:41:02
    Cover

    #86 Weihnachten ist blof!

    Das Kochbuch ist Weihnachten 20% günstiger mit dem Code aufrezept20 www.docfelix.de

    ...mehr
  • 16.12.2020
    52 MB
    01:03:14
    Cover

    #85 Wir meckern...

    www.psychounddoc.de

    ...mehr
  • 09.12.2020
    47 MB
    57:07
    Cover

    #84 Lockdown - die Lösung

    www.psychounddoc.de In dieser (jetzt aber wirklich letzten) Folge zum Thema Lockdown haben wir unser geballtes Wissen im Gepäck: Alle Tipps, Inspirationen und Ratschläge, wie ihr diese Zeit des zweiten Lockdowns gut überstehen könnt!! Und wenn euch das nicht reicht, dann hört doch mal in die 3 Folgen davor mal rein, da werdet ihr sicher fündig! Forschungsergebnisse aus der positiven Psychologie zeigen, dass uns nicht nur gute Momente, Spaß und Flow-Erlebnisse glücklich machen, sondern auch alles, was unserem Leben Sinn und Bedeutung verleiht, wie z.B. jemandem bei etwas Wichtigem zu helfen. Wie wäre es zum Beispiel mit Leben retten? Geht nämlich ganz einfach, indem du dich als Stammzellspender*in registrierst und damit Patient*innen mit Leukämie (Blutkrebs) oder bestimmten Erbkrankheiten die Chance auf ein gesundes Leben ermöglichst! Zu schön um wahr zu sein? *Informier dich selbst z.B. auf: https://www.stammzellspenderdatei.de/ (oder natürlich auch über andere Spenderdateien wie ZKRD, DKMS, … - macht gar keinen Unterschied, ihr könnt damit potentiell weltweit Leben retten!). Du bist schon registriert? Super! Wenn du noch mehr tun möchtest, dann erzähl deinen Freunden und Familie davon ! Vielleicht kannst du noch weitere Menschen dazu inspirieren sich als potentieller Stammzellspender zu registrieren! *Für ein Dankbarkeitstagebuch brauchst du nur Zettel und Stift, wenn du aber mehr Struktur willst, wie wäre es mal hiermit: https://einguterplan.de/einguterwinter/ ***Achtung! Unsere Tipps und Tricks für den Lockdown ersetzen keine Therapie! Wenn es dir aktuell schlecht geht und du persönliche Hilfe benötigst, gibt es viele Möglichkeiten. Hilfe für dich oder andere findest du z.B. hier: *rund um die Uhr erreichbar: die Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111 oder unter https://www.telefonseelsorge.de/ * Beratungsstellen und Angebote des BDP-Verbands (Berufsverband deutscher Psycholog*innen): https://www.bdp-verband.de/aktuelles/2020/corona/weitere-beratungsstellen-und-angebote.html * psychotherapeutische Telefonberatung für Pflegeberufe (durch ehrenamtliche psychologische Psychotherapeuten): www.psych4nurses.de *Corona-Seite psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche: https://www.corona-und-du.info/ *Wegweiser für psychisch kranken Menschen in Zeiten von Corona / So findet man einen Therapieplatz (Zusammenstellung der BPTK -Bundespsychotherapeutenkammer): https://www.bptk.de/wp-content/uploads/2020/04/BPtK-Wegweiser-f%C3%BCr-psychisch-kranke-Menschen-in-der-Coronakrise.pdf

    ...mehr
  • 02.12.2020
    66 MB
    01:20:52
    Cover

    #83 Sicher durch den Winter

    Was für ein Winter! Nicht nur Kälte und Dunkelheit, sondern auch Lockdown Nummer Zwei, der uns auf die Stimmung drückt. Deshalb haben wir unsere Lieblingstipps gegen Winterblues gepaart mit unserer liebsten lösungsorientierten Fragen mitgebracht, damit wir alle gut durch diesen besonderen Winter kommen! Wer mehr noch mehr über Winterdepressionen, Tageslichtlampen und Vitamin D hören möchte, kann sich gerne nochmal unsere Folgen aus dem letzten Jahr dazu anhören (Nummer #21-23). www.psychounddoc.de https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 25.11.2020
    53 MB
    01:04:35
    Cover

    #82 Embodiment – wie der Körper die Psyche beeinflusst

    Embodiment 2/2 (Teil 1 zum Thema = Folge #81) Gefühle und Gedanken äußern sich in unserer Körpersprache: Wenn wir traurig sind, lassen wir die Schultern hängen, unsere Mundwinkel gehen nach unten, unsere Stimme wird leiser. Menschen, die lächelnd und tanzend durch den Regen rennen sind dagegen vermutlich eher gut gelaunt. Da würde wohl keiner von uns widersprechen. Aber geht das Ganze auch andersrum? Können wir unsere Gefühle auch durch unsere Körpersprache beeinflussen? Kann man Körper und Psyche überhaupt trennen? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich das Forschungsfeld „Embodiment“. In dieser und in der letzten Folge stellen wir euch einen Haufen spannender Studienergebnisse aus diesem Feld vor. So gibt es Hinweise darauf, dass wir durch Veränderung unseres Gesichtsausdrucks unsere Stimmung beeinflussen können, dass wir unbekannte Schriftzeichen anders bewerten je nachdem ob wir den Bizeps oder Trizeps anspannen oder dass das Halten einer warmen Tasse dazu führt, dass wir Personen als warmherziger bezeichnen. Klingt verrückt? Dann hört doch mal rein! _Infos und Quellen für Streber: *Maja Storchs Vortrag zum Thema Embodiment: https://www.youtube.com/watch?v=1eOTCsYtrQY *Alle Studien aus den letzten beiden Folgen: *Studie Stift im Mund: Strack, F., Martin, L. L., & Stepper, S. (1988). Inhibiting and facilitating conditions of the human smile: a nonobtrusive test of the facial feedback hypothesis. Journal of personality and social psychology, 54(5), 768. *Studie Gesichter nachstellen: Kleinke, C. L., Peterson, T. R., & Rutledge, T. R. (1998). Effects of self-generated facial expressions on mood. Journal of Personality and Social Psychology, 74(1), 272. *Bizepz-Studie : Cacioppo, J. T., Priester, J. R., & Berntson, G. G. (1993). Rudimentary determinants of attitudes: II. Arm flexion and extension have differential effects on attitudes. Journal of personality and social psychology, 65(1), 5. *Warmer Kaffee vs. Eiskaffee: Williams, L. E., & Bargh, J. A. (2008). Experiencing physical warmth promotes interpersonal warmth. Science, 322(5901), 606-607.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    49 MB
    59:37
    Cover

    #81 Lockdown light

    Spare mit Psycho83 ein paar Prozent auf das Kochbuch. www.docfelix.de/kochbuch Wir haben leider die Beschreibung vergessen. Es geht um Embodiment. Kleinke, C. L., Peterson, T. R., & Rutledge, T. R. (1998). Effects of self-generated facial expressions on mood. Journal of Personality and Social Psychology, 74(1), 272.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    48 MB
    58:36
    Cover

    #80 Erwachsenwerden - nur für Angsthasen

    Rabatt: Möglicherweise funktioniert der Code Psycho83 beim Kochbuch (falls jemand die Beschreibung liest). www.docfelix.de/kochbuch Vielleicht funktioniert auch Scar83 oder Simba83 Psycho & Talk – Erwachsenwerden ist nur für Angsthasen Nach nur drei Anläufen gibt es nun endlich die Talk-Folge zum Thema Erwachsenwerden. Erwachsen sein - Was ist das eigentlich? Und warum hören wir plötzlich damit auf Dinge zu tun, die Spaß machen? Wie oft sagen wir uns: Dazu bin ich zu alt? Aber ist das wirklich ein Grund oder ist das nur unsere Angst die sich hinter der erwachsenen Vernunft versteckt? Fakt ist, wir sollten alle mal wieder eine Runde schaukeln!

    ...mehr
  • 12.11.2020
    49 MB
    59:22
    Cover

    #79 Disney & Komfortzone

    Psycho & Talk – Disney und Komfortzonen. In unserem Format Psycho und Talk wird frei von der Seele geredet: Weniger wissenschaftlich, aber dafür mit umso mehr Herz. In dieser Folge beantworten wir endlich die Frage aller Fragen: „Wenn du eine Disney-Figur wärst, welche wärst du dann?“ Außerdem ändert Felix dank der lösungsorientierten Nala aus König der Löwen seine Meinung zu Komfortzonen. So eine Komfortzone kann ja nett sein, aber wenn Scar das geweihte Land beherrscht, dann sollte man den Felsen verlassen, egal wie komfortabel der mal war… möglicherweise funktioniert der Code Psycho83 beim Kochbuch (falls jemand die Beschreibung liest) www.psychounddoc.de IG: https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 12.11.2020
    74 MB
    01:29:36
    Cover

    #78 Gesunde Ernährung & Psychologie

    ACHTUNG! EIGENWERBUNG! Felix hat sein erstes Buch rausgebracht und dabei geht es - so ein Zufall - um gesunde Ernährungsideen #aufrezept Das Buch findet ihr hier: https://docfelix.de/kochbuch/ Wie viel Psychologie steckt eigentlich in unserer Ernährung? Spoiler-Alarm: eine ganze Menge! Mal ganz abgesehen von Essstörungen und Co. gibt es wahnsinnig viele psychologische Mechanismen, die wir alle kennen, wenn es um unser Essverhalten geht: Wir sitzen im Kino und haben plötzlich unwiderstehliche Lust auf Popcorn? Die gemischte Tüte vom Kiosk erinnert uns unweigerlich an die eigene Kindheit und wenn wir an saure Zitronen oder CenterShocks denken, zieht sich unser Mund zusammen? Tatsächlich nutzen wir für`s Essen alle Sinne: Geschmack, Geruch, Aussehen, Textur und sogar Geräusche wie z.B. das Knacken eines frischen Salates. Das wird psychologisch vor allem dann spannend, wenn wir uns anschauen, inwieweit das Aussehen der Nahrung auch den wahrgenommenen Geschmack beeinflusst. Dazu haben wir euch in dieser Folge eine Studie mitgebracht. Außerdem erklären wir, warum wir z.B. Süßes oft mit Belohnung (z.B. nach einer überstandenen Prüfung oder einem harten Tag) verbinden und wie wir solche Konditionierungen auch dafür nutzen können gesünder zu essen und uns etwas Gutes zu tun. _Quellen und Infos für Streber_ *Studie zu gefärbten Getränken: Bayarri, S., Calvo, C., Costell, E., & Durán, L. (2001). Influence of color on perception of sweetness and fruit flavor of fruit drinks. Food Science and Technology International, 7(5), 399-404. *die Studie über Willenkraft und Kekse, über die wir nicht mehr gesprochen haben, findet ihr in unserer Podcast-Folge " #28 Willenskraft und Kekse " _ACHTUNG! EIGENWERBUNG!_ Felix hat sein erstes Buch rausgebracht und dabei geht es - so ein Zufall - um gesunde Ernährungsideen #aufrezept Das Buch findet ihr hier: https://docfelix.de/kochbuch/

    ...mehr
  • 12.11.2020
    85 MB
    01:43:01
    Cover

    #77 Bulimie und Binge Eating

    Essstörungen 4/4. Dies ist die letzte Folge der Reihe zum Thema Essstörungen. Es ist also hilfreich auch die anderen Folgen vorher gehört zu haben. In dieser Folge sprechen wir über Bulimie und Binge Eating. Beides Essstörungen, die häufig mit unkontrollierten Essattacken einhergehen. Außerdem geht es um Therapieansätze und erste Ideen, wie man mit Betroffenen in seinem Umfeld umgehen kann.. Unsere Website: www.psychounddoc.de Instagram: https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe? HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664

    ...mehr
  • 12.11.2020
    67 MB
    01:22:28
    Cover

    #76 Die Lösung in 5 Schritten

    Psycho & Talk - Die Lösung In unserem Format Psycho und Talk wird einfach mal frei von der Seele geredet (soll unter psychologischen Gesichtspunkten ja schließlich Wunder wirken). Diese Art der medizinisch psychologischen Sprechstunde wird also mal mehr, mal weniger sinnvoll... Dieses Mal sollte es eigentlich ums Erwachsenwerden gehen, das ist aber komplett nach hinten losgegangen. Stattdessen haben wir ganz spontan DIE LÖSUNG für so ziemlich ALLES gefunden. Auch nicht schlecht, oder? Wenn ihr die Lösungs-Schritte, die ihr dafür braucht, nachlesen wollt, schaut doch mal bei unserem Insta-Profil vorbei: psychounddoc www.psychounddoc.de https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de

    ...mehr
  • 12.11.2020
    63 MB
    01:16:37
    Cover

    #75 Anorexie (Magersucht)

    Essstörungen Teil 3 Ricarda auf tiktok: https://www.tiktok.com/@diepsychologin?lang=en Den dritten Teil unserer Reihe zum Thema Essstörungen widmen wir allein der Essstörung Anorexia Nervosa ( auch Anorexie oder Magersucht). Zwar ist sie nicht die häufigste Essstörung, hat aber die schwerwiegensten gesundheitlichen Folgen. Einer Metaanalyse (Arcelus et al., 2011) zufolge liegt die Sterblichkeitsrate bei Patient*innen mit Anorexie bei 5,1% innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren. www.psychounddoc.de IG: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de _Angeberwissen:_ *ICD-10 steht für "International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems". Oder aauf deutsch: Internationale Klassifikation der Krankheiten. Die "10" gibt`s nur, weil es die die 10. Ausgabe ist. Das ICD-11 ist aber schon in Mache. *DSM-5 = fünfte Auflage des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM; englisch für „Diagnostischer und statistischer Leitfaden psychischer Störungen“). Das DSM wird vor allem in den USA genutzt. Viele Psychologen nutzen aber auch die Kriterien des DSM, müssen aber die Diagnose anhand des ICD stellen, damit sie durch die Krankenkassen abrechnen können. _Infos und Quellen für Streber:_ * Die Diagnosekriterien für alle Essstörungen im ICD-10: https://www.icd-code.de/icd/code/F50.0-.html * Meta-Analyse zur Sterblichkeit bei Menschen mit Essstörungen: Arcelus, J., Mitchell, A. J., Wales, J., & Nielsen, S. (2011). Mortality rates in patients with anorexia nervosa and other eating disorders: a meta-analysis of 36 studies. Archives of general psychiatry, 68(7), 724-731. Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe? HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664

    ...mehr
  • 12.11.2020
    69 MB
    01:22:23
    Cover

    #74 Ist GNTM Schuld an Essstörungen?

    Essstörungen Teil 2. Die Reihe zum Thema Essstörungen geht weiter. In dieser Folge geht es um Risikofaktoren, den Verlauf und Entstehung von Magersucht, Bulimie und Co. Wir sprechen darüber, welche Rolle dabei auch medialer Schönheitswahn durch GNTM, Instagram und Co. eine Rolle spielen. Für die Podcastreihe zum Thema Essstörungen haben wir uns etwas besonderes ausgedacht: Wir sind sehr dankbar, dass wir diese Reise mit euch zusammen gehen. Wir haben euch nach euren persönlichen Geschichten mit dem Thema Essstörungen gefragt und dürfen ein paar kleine Ausschnitte aus Sicht von Betroffenen in unseren Folgen vorlesen. Danke :) Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe? HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664 Unsere Website: www.psychounddoc.de IG: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de

    ...mehr
  • 12.11.2020
    66 MB
    01:20:25
    Cover

    #73 Essstörungen

    Leute, Psycho und Doc is back !! Nach unserer Sommerpause widmen wir uns unserer angefangenen Reihe der psychischen Störungen und starten mit einem der am häufigsten angefragten Themen: den Essstörungen. Ein Thema das mal Medizin und Psychologie mal wieder vereint! Wir sprechen darüber, welche Essstörungen ist gibt, wie häufig sie vorkommen und wie gefährlich diese sein können. In der ersten Folge bekommt ihr nur einen Überblick über die häufigsten Essstörungen: Anorexia Nervosa (Magersucht) , Bulimia Nervosa (Ess- Brechsucht) und Binge-Eating-Störung. In den nächsten Folgen werden wir mehr auf die Ursachen, Risikofaktoren, den Verlauf, sowie Behandlung spezifischer Esstörungen eingehen. Ihr sucht für euch oder für andere nach Infos und Hilfe? HILFE BEI ESSSTÖRUNGEN bekommt ihr hier: Anonymes Beratungstelefon für Essstörungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221/892031; Montag - Donnerstag: 10-22 Uhr, Freitag 10-18 Uhr: https://www.bzga-essstoerungen.de/hilfe-finden/welche-beratung-gibt-es/telefonberatung/?L=0&contrast=664 Unsere Website: www.psychounddoc.de Instagram: https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de #psychologie #medizin #ernährung #essstörungen

    ...mehr
  • 12.11.2020
    119 MB
    02:22:59
    Cover

    #72 Das war's Teil 2

    Hier ein paar Links: Unsere Website: www.psychounddoc.de Instagram: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de Facebook: https://www.facebook.com/Eineminutemedizin-107193834401228

    ...mehr
  • 12.11.2020
    98 MB
    01:56:44
    Cover

    #71 Das war's

    Hier ein paar Links: Unsere Website: www.psychounddoc.de Instagram: https://www.instagram.com/psychounddoc/?hl=de Facebook: https://www.facebook.com/Eineminutemedizin-107193834401228

    ...mehr
  • 12.11.2020
    30 MB
    36:07
    Cover

    #70 Urlaub - gefährlich für Paare?

    Wir haben eine neue Website: https://docfelix.de/psychologie-podcast/ „Läuft gerade nicht so in der Beziehung, aber ist ja nicht schlimm. Im Urlaub kriegen wir das schon wieder hin!“ Dass dieser Satz leider nicht ganz stimmt, zeigen Scheidungsraten nach dem Urlaub – denn diese steigen. Warum das so sein könnte, warum wir uns am liebsten mit dem Auto in den Urlaub fahren wollen und wieso Erinnerungen schöner sind als das tatsächliche Erlebnis erfahrt ihr in dieser Folge von Psycho und Doc! _Angeberwissen: *Verfügbarkeitsheuristik = wenn wir glauben, dass Tatsachen, für die uns mehr Beispiele einfallen, auch häufiger vorkommen. *Repräsentativitätsheuristik = wir lassen uns durch konkrete Einzelfallinformationen in unseren Urteilen stärker beeinflussen als durch abstrakte Basisraten oder Basiswahrscheinlichkeiten. D.h. ein Ereignis, über das wir z.B. viel wissen schätzen wir als besonders repräsentativ für ähnliche Ereignisse ein. Da Flugzeugabstürze sehr konkret, detailliert und wiederholt in den Medien präsentiert werden, schätzen wir diese konkreten Einzelbeispiele als besonders repräsentativ für die Sicherheit von Flugzeugen ein und überschätzen das Risiko, dass ein Flugzeug abstürzt. _Infos und Quellen für Streber: * Mehr Scheidungen nach Urlaub: Korstanje, M. E. (2016). Divorcing after holidays: From sacredness to post-vacation blues syndrome. In Global dynamics in travel, tourism, and hospitality (pp. 70-84). IGI Global. *Welches Verkehrsmittel schätzen wir am sichersten ein: https://www.alltagsforschung.de/die-psychologie-des-urlaubs/ *Verkehrsmittel und Unfallzahlen: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wie-sicher-sind-unsere-Verkehrsmittel-article20978402.html

    ...mehr
  • 12.11.2020
    35 MB
    41:46
    Cover

    #69 Macht wenig Urlaub wirklich krank?

    Checkt unsere neue Website! www.psychounddoc.de Psycho und Doc sind im Urlaubsfeeling! Denn Urlaub tut auch unserer Gesundheit gut! Das legen auch einige Studienergebnisse nahe. So haben Menschen, die keinen Urlaub nehmen eine höhere Wahrscheinlichkeit einen Herzinfarkt zu erleiden. Außerdem kann Urlaub das Risiko für BurnOut bzw. Depression verringern und die Erholung in den freien Tagen hilft uns unsere kognitive Leistungsfähigkeit wieder zu neu aufzuladen. Doch scheint nicht nur der Urlaub selbst positive Effekte zu bringen. In wieweit auch die Vorfreude auf Urlaub eine Rolle spielt, hört ihr in dieser Folge. _Infos und Quellen für Streber: *Studie Krankenschwestern und das Freitagsphänomen: Totterdell, P., Spelten, E., Smith, L., Barton, J., & Folkard, S. (1995).Recovery from work shifts: how long does it take?. Journal of Applied Psychology, 80(1), 43. *Lange Arbeiten und Herzkrankheiten: Virtanen, M., Heikkilä, K., Jokela, M., Ferrie, J. E., Batty, G. D., Vahtera, J., & Kivimäki, M. (2012).Long working hours and coronary heart disease: a systematic review and meta-analysis. American journal of epidemiology, 176(7), 586-596. *positive psychoologische Effekte von Urlaub: Tarumi, K., & Hagihara, A. (1999). An inquiry into the causal relationship among leisure vacation, depression, and absence from work. Journal of UOEH, 21(4), 289-307.

    ...mehr
  • 12.11.2020
    51 MB
    01:01:18
    Cover

    #68 Beeinflusst Instagram unsere Ernährung?

    Social Media 4/4 In der vorerst letzten Folge der Reihe Social Media geht es um die Nutzung von Smartphones und die Wirkung von Werbung auf Social Media. Machen Smartphones dumm? Klar, man wird von den ganzen Nachrichten schnell abgelenkt. Aber wenn ich mein Smartphone im Flugmodus auf dem Tisch habe, dann sollte es meine Konzentration doch nicht beeinträchtigen oder??? Doch! Das fand eine Studie von Ward und Kollegen (2017) heraus. So konnten Studienteilnehmende eine bessere Leistung bei Intelligenz- und Gedächtnisaufgaben erzielen, wenn sich ihr Smartphone in einem anderen Raum befand, verglichen mit Personen, die ihr Handy in der Tasche oder neben sich auf dem Tisch liegen hatten. Und das obwohl das Smartphone in allen drei Bedingungen auf Flugmodus geschaltet war. __Angeberwissen: *FOMO = Fear of Missing out: Angst etwas zu verpassen; die Befürchtung andere haben gerade besondere Erlebnisse / Erfahrungen und man selbst ist nicht dabei; das Bedürfnis konstant mit anderen, und dem was sie tun, verbunden zu sein. __Infos und Quellen für Streber: *Studie kognitive Leistung und Smartphone auf den Tisch vs. im anderen Raum: Ward, A. F., Duke, K., Gneezy, A., & Bos, M. W. (2017). Brain drain: The mere presence of one’s own smartphone reduces available cognitive capacity. Journal of the Association for Consumer Research, 2(2), 140-154. *Studie Social Media und Snacks: Coates, A. E., Hardman, C. A., Halford, J. C., Christiansen, P., & Boyland, E. J. (2019). Social media influencer marketing and children’s food intake: a randomized trial. Pediatrics, 143(4). https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 12.11.2020
    34 MB
    42:24
    Cover

    #67 Facebook manipuliert uns?!

    .

    ...mehr
  • 12.11.2020
    63 MB
    01:15:48
    Cover

    #66 Psychische Probleme durch Instagram?

    Social Media (2/4) Eine intensive Social-Media Nutzung hängt mit negativem Wohlbefinden, schlechtem Schlaf und vielen weiteren negativen Varibalen zusammen. Wie kommen diese Zusammenhänge zustande? Kommt es nur auf die Dauer der Nutzung an? Oder gibt es weitere Faktoren? Dazu mehr in dieser Folge. Hört euch auch die erste Folge dieser vierteiligen Podcast-Reihe an! __Infos und Quellen für Streber: *Studie über 13-16 jährige Mädchen und Jungen: *Viner, R. M., Gireesh, A., Stiglic, N., Hudson, L. D., Goddings, A. L., Ward, J. L., & Nicholls, D. E. (2019). Roles of cyberbullying, sleep, and physical activity in mediating the effects of social media use on mental health and wellbeing among young people in England: a secondary analysis of longitudinal data. The Lancet Child & Adolescent Health, 3(10), 685-696. *PULS Reportage: https://www.youtube.com/watch?v=E2q0V1VEj_c *angesprochener Ted Talk: https://www.youtube.com/watch?v=Czg_9C7gw0o

    ...mehr
  • 12.11.2020
    63 MB
    01:16:31
    Cover

    #65 Social Media Psychologie

    Social Media (1/4). Soziale Medien wie Instagram, Facebook, TikTok oder Twitter und viele weitere sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Anzahl der monatlichen Nutzer von Social Media stieg in den letzten 5 Jahren von ca. 2 Millarden auf fast 4 Millarden. Dabei haben wir durchschnittlich 7-8 Social Media Accounts. Wie viele habt ihr? Und ja, YouTube, Pinterest, WhatsApp und Co. gehören auch dazu! Dabei stehen soziale Medien auch immer wieder in der Kritik. Sind sie Schuld an depressiven Symptomen, Einsamkeit und negativem Selbstwert durch ständiges Vergleichen? Machen Likes abhängig? Sollten wir uns alle sofort abmelden oder gibt es anderen Möglichkeiten meine Social-Media Nutzung für mich anzupassen? Diese Fragen und viele weitere stellen wir uns in dieser Podcast-Reihe zum Thema „Social Media Psychologie“ (Es wird wahrscheinlich 4 Folgen dazu geben, das hier ist die erste). Und wenn ihr das Gefühl habt, dass unsere Social Media Kanäle euch einen Mehrwert geben, euch unterhalten oder euch gut tun, abonniert uns doch gerne! Falls euch unsere Kanäle nicht gut tun, dann natürlich bitte nicht (niemand sollte sich jetzt Instagram runterladen, wenn er/ sie das nicht mag, nur um ab und zu einen Post von uns zu lesen). __Infos und Quellen für Streber: *Zahlen und Statistiken zum Social Media Konsum (ja ich weiß, es ist nur eine sekundäre Quelle): https://www.brandwatch.com/de/blog/interessante-social-media-zahlen-und-statistiken/ Ansonsten könnt ihr hier auch nochmal nach weiteren Statistiken schauen: https://de.statista.com/themen/1842/soziale-netzwerke/ *Ein paar interessante Studien zum Überblick: Best, P., Manktelow, R., & Taylor, B. (2014). Online communication, social media and adolescent wellbeing: A systematic narrative review. Children and Youth Services Review, 41, 27-36. McCain, J. L., & Campbell, W. K. (2018). Narcissism and social media use: A meta-analytic review. Psychology of Popular Media Culture, 7(3), 308. Unser neuer Instagram-Kanal: https://instagram.com/psychounddoc?igshid=ve2rn6ica71w

    ...mehr
  • 12.11.2020
    63 MB
    01:16:41
    Cover

    #64 Psycho&Talk - Selbstdarstellung

    Unser neuer Instagram-Kanal: https://instagram.com/psychounddoc?igshid=ve2rn6ica71w

    ...mehr
  • 12.11.2020
    64 MB
    01:17:01
    Cover

    #63 Psychische Störung, Bodybuilding, Schilddrüse & Gendern

    Ihr hört die 3. Folge unserer Reihe "Psychische Störungen". Bitte hört zuerst die vorherigen Folgen. Nachdem wir schon zwei Folgen zum Thema psychische Störungen gemacht haben (s. Folgen #61), geht es nun weiter. Was psychische Störungen genau sind, ob sie in der Gesellschaft tatsächlich zunehmen, warum laut Statistik mehr Frauen betroffen sind und wie sinnvoll Diagnosen wirklich sind haben wir bereits in den letzten Folgen besprochen. Darum geht es in dieser Folge um die Entstehung und Ursachen von psychischen Störungen. Wir besprechen die wichtigsten Erklärungsansätze zur Entstehung psychischer Störungen: Das Biosoziale Modell, sowie das Vulnerabilotätsstressmodell sind am Start! __FanFakts: Psycho und Doc goes Insta und Ricarda goes TikTok à folgt uns gerne, Ricarda malt euch dort in den nächsten Tagen das Vulnerabilitätsstressmodell auf :D __Instagram: @psychounddoc https://instagram.com/psychounddoc?igshid=ve2rn6ica71w __RicardasTikTok: @diepsychologin Unser neuer Instagram-Kanal:

    ...mehr
  • 12.11.2020
    43 MB
    50:26
    Cover

    #62 Psycho&Talk - Vergleichen

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 12.11.2020
    48 MB
    58:25
    Cover

    #61 Frauen und Männer - Psychische Störungen Teil 2

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr
  • 12.11.2020
    59 MB
    01:10:45
    Cover

    #61 Psychische Störungen

    https://www.instagram.com/doc.felix/?hl=de

    ...mehr